Tag Archives: Beschreibung

Pressemitteilungen

Professioneller und schneller Feinschliff für Bewerbungen

Velden am Wörthersee, 14.07.2016

Jeder weiß, wie schwierig es ist, einen guten Lebenslauf zu erstellen. Nur wenige Bewerber sind sich jedoch darüber bewusst, dass Personaler aufgrund des hohen Zeitdrucks nur 10-20 Sekunden Zeit haben, einen Lebenslauf zu beurteilen. Es gilt also, während dieser kurzen Zeitspanne das Intesse zu wecken, damit sich die Personalabteilung die Zeit nimmt und die Bewerbungsunterlagen im Detail anschaut.

Dabei geht es darum, die richtige Mischung aus Design und Layout, aber auch Wortwahl und Beschreibung zu finden. Vor allem Schüler und Studenten, die sich zum ersten Mal bewerben, tun sich hier schwer.

Auf der Seite www.ilnocv.at wird ein Service angeboten, der rasch bereits vorhandene Lebensläufe und/oder Anschreiben prüft und binnen 48 Stunden Anregungen und Tipps zusendet oder auch komplett neu erstellt. Jeder übermittelte Lebenslauf wird individuell bearbeitet. Nach Zusendung der Tipps hat der Kunde / die Kundin 14 Tage Zeit, den überarbeiteten Lebenslauf, bzw. Anschreiben zum Korrekturlesen zu senden – das Korrekturlesen ist selbstverständlich im Preis enthalten.

Der Sommer hat gerade erst richtig begonnen, aber Schulabgänger, Abiturienten oder Absolventen sollten schon jetzt an den Herbst denken und ihre Bewerbungsunterlagen erstellen.

Firmenkontakt
FunTourz NI GmbH
Nora Szentkiralyi-Toth
Kranzlhofenstraße 18/3
9220 Velden am Wörther See

nora@funtourz.com

Pressekontakt
FunTourz NI GmbH
Nora Szentkiralyi-Toth
Kranzlhofenstraße 18/3
9220 Velden am Wörther See
436502156200
nora@funtourz.com
www.ilnocv.at

Pressemitteilungen

Wie Menschen in Deutschland in Schubladen gesteckt und beeinflusst werden

Deutscher Philosoph erklärt schonungslos die politische Entwicklung

Wie Menschen in Deutschland in Schubladen gesteckt und beeinflusst werden

Andreas Herteux

Im Rahmen einer umfangreichen Veröffentlichung für die Huffintgton Post, hat der bekannte deutsche Philosoph, Schriftsteller und Wirtschaftswissenschaftler Andreas Herteux einen interessanten Einblick in die Welt der politischen Beeinflussung gegeben.

Den gesamten Beitrag finden Sie hier: http://www.huffingtonpost.de/andreas-herteux/angst-einfluss-politik-_b_9523940.html

Herteux enttarnt dabei die Grundlagen der Beeinflussung der Parteistrategen, Wirtschaft und Medien und zeigt gleichzeitig daran auf, wie Politikverdrossenheit entsteht und warum sich die Menschen zwangsläufig von den etablierten Parteien abwenden mussten.

Wir finden: Ein neutraler und wichtiger Beitrag zum Verständnis gesellschaftlicher und politischer Abläufe, der durch Umfang und Tiefe überrascht.

Andreas Herteux ist ein deutscher Schriftsteller, Philosoph und Wirtschaftswissenschaftler. Seine Publikationen reichen von Philosophie, über die Beschreibung politischer und wirtschaftlicher Mechanismen, hin zur anspruchsvollen und originellen Unterhaltungsliteratur. Von ihm sind bislang erschienen:

* Grundlagen der Weltenphilosophie (ISBN-10: 3945509025)
* Identitätsorientierte Führung einer politischen Marke: In der Theorie und am praktischen * Beispiel der Freien Demokratischen Partei (FDP) (ISBN-10: 3639490487)
* Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung (ISBN-10: 3739221011)
* Aus dem Leben eines Teufels (ISBN-10: 3849591344)

Für nähere Informationen besuchen Sie die offizielle Website http://andreasherteux.jimdo.com/ oder die Facebookpräsenz: https://www.facebook.com/AndreasHerteux/

Firmenkontakt
Sven Bugetti Service
Sven Bugetti
Triffstraße 654a
14542 Werder

bugettisvenservice@web.de
https://zeitbeobachter.wordpress.com

Pressekontakt
Sven Bugetti Service
Sven Bugetti
Triffstraße 654a
14542 Werder
03327 11265899
bugettisvenservice@web.de 
https://zeitbeobachter.wordpress.com

Pressemitteilungen

Nabenhauer Consulting stellt eigene App vor

Nabenhauer Consulting stellt eigene App vor

Nabenhauer Consulting App

Steinach/St. Gallen im Januar 2016 Seit einigen Monaten ist die Nabenhauer Consulting App im Google Play Store, seit Herbst 2015 auch im iTunes App Store als kostenfreier Download verfügbar.

Highlights der App: Der News Ticker als Schaltzentrale mit allen News rund um Social Network Marketing und Aktivitäten der Nabenhauer Consulting Unternehmensberatung.
Hier geht es zum Download der App für Android- und iOS-Nutzer: http://app.nabenhauer-consulting.com/ Mit nur zwei Klicks können sich die Android- oder iOS-Nutzer die passende Fassung der App auswählen und direkt auf dem Smartphone oder Tablet installieren lassen.
Innerhalb der komplett kostenfreien App navigieren Nutzer zwischen den drei Hauptbereichen:

1. NC – Nabenhauer Consulting, die Beschreibung der Unternehmensberatung von Robert Nabenhauer inklusive Socialmedia News Ticker und Newsletteranmeldung

2. Shop – mit Zugriff auf Leseproben der Publikationen und den weiteren Nabenhauer Consulting Produkten

3. Extras – eine Toolsammlung für Eilige: Kalender, Aufgabenplaner, Diktiergerät, QR-Code Scanner, Reader für PDF und EPUB sowie Anbindung an die Dropbox

"Vor allem auf die Zusammenfassung aller Socialmedia Newsquellen bin ich sehr stolz" begeistert sich Inhaber Robert Nabenhauer. "Hier laufen ab sofort sämtliche Socialmedia Aktivitäten meines Unternehmens zusammen. Twitter, Facebook, XING und LinkedIn werden zusammen mit dem Newsletter und Webinar-Angeboten gebündelt. Wenn Sie sich jederzeit auf dem Laufenden halten wollen, genügt ein Klick in die App auf den Punkt News Ticker."

Der Inhaber der Unternehmensberatung Nabenhauer Consulting und Autor unterstreicht nochmals ausdrücklich: "Dreh- und Angelpunkt ist der News Ticker. Neuigkeiten aus der Branche, Veranstaltungshinweise und Tipps für den Unternehmer-Alttag – alles findet sich genau hier wieder."

Kein einzelner Login in die jeweiligen Socialmedia Plattformen sei noch länger notwendig, dafür sorge die chronologische Sortierung im Newsticker. In der App sind zusätzlich ausgewählte Blogartikel hinterlegt. Auch hier dreht sich der Informationsgehalt explizit um Marketingthemen.
Zweiter wichtiger Punkt neben dem Shop und den dort per Fingerzeig bestellbaren E-Books und Videoserien rund um die automatisierte Vertriebsanbahnung ist die Sparte "Extras". Gezielt versammelt sind die Tools für die schnelle Organisation: Diktiergerät bei schnellen Einfällen und für spätere Notizen, der Aufgabensammler oder der direkte Zugriff auf den Kalender des Smartphones gehören dazu. "Die NC App soll in ihrer Gesamtheit den alltäglichen Arbeitsaufwand vereinfachen. Deshalb sind Kalender, Aufgabensammlung und beispielsweise das Diktiergerät auch zusammengefasst. Der Workflow wird nicht mehr durch verschiedene offene Anwendungen verlangsamt – alles läuft innerhalb der NC App."

Die App wird zentral unter http://app.nabenhauer-consulting.com/ kostenfrei angeboten. Die Nutzer können dort direkt auswählen, welches Betriebssystem sie nutzen, um die passende App für das eigene mobile Endgerät auszuwählen.

Informationen zum Unternehmen Robert Nabenhauer Consulting:
Consulting entstand aus der Vision von Gründer Robert Nabenhauer und beschreitet neue Wege in der Beratung. Im Fokus steht die Beratung von Unternehmen, die sich mit umfassenden Konzepten und neuen Wegen für ihren unternehmerischen Erfolg auseinander setzen wollen. Robert Nabenhauer hat sich bereits vielfach als erfolgreicher Buchautor und Unternehmer einen Namen gemacht.

Firmenkontakt
Nabenhauer Consulting
Herr Robert Nabenhauer
Weidenhofstr. 22
9323 Steinach
01805 558331
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Pressekontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstr. 22
9323 Steinach
01805 558331
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Pressemitteilungen

Auf dem Weg in den Bürgerkrieg?

Teil 1: Wie sich Teile des Volkes und die etablierte Politik entfremden konnten

Auf dem Weg in den Bürgerkrieg?

Andreas Herteux

Analyse von Andreas Herteux

Deutschland im Jahre 2016. Ein gespaltenes Land. Radikalisierungen. Kommunikationsprobleme. Unverständnis. Wut. Auf dem Weg in den Bürgerkrieg oder zumindest in eine schwere gesellschaftliche Krise?

Doch, wie konnte es dazu kommen? Was sind die Ursachen? Wohin wird der Weg führen und welche Lösungen gibt es, um diesen Zustand zu überwinden?

Die Artikelserie "Auf dem Weg in den Bürgerkrieg?" möchte sich mit genau diesen Fragen beschäftigen. Nicht parteinehmend, nicht eifernd, sondern neutral analysierend und mit problemlösender Absicht.

Sie beginnt damit, wie sich Teile des Volkes und die Politik entfremden konnten und macht nicht den Fehler, sich in der Beschreibung von Symptomen zu verlieren, sondern benennt die Ursache. Diese Benennung einer Ursache mag zum Widerspruche reizen, doch ist eine scharfe Diskussion besser, als schweigendes Unverständnis, das sich seinen Weg in den Bürgerkrieg bahnen könnte.

Was also ist die Antwort? Wie kam es zu der Entfremdung? Eine spontane Entwicklung? Oder ein schleichender Prozess? Eine interessante Frage und daher soll auch unmittelbar mit der Kernthese begonnen werden.

Migrationspolitik. Euro. Bildung. Familie. Europa. Internationale Abkommen. Mitbestimmung. Viele Themen, die nun zur Spaltung der Gesellschaft beitragen, haben ihren Ursprung bereits in den vergangenen Jahrzehnten. Sie sind Teil eines "Gesellschaftsvertrages", eines angenommenen Konsenses, von dessen Existenz die politische Elite in diesem Land ausgeht und diesen auch so kommuniziert. Dieses Selbstverständnis ist eine der zentralen Ursachen für die Spaltung des Landes.

Eine gewagte These? Erläutern wir diese am Beispiele der aktuellen Migrationspolitik und ordnen diese in den historischen Kontext ein: Die Lösung etwaiger demographischer Probleme durch Zuwanderung von Wirtschaftsmigranten aus Ländern außerhalb des EU-Raumes, wurde bereits am Anfang des neuen Jahrtausends fest als strategische Option verankert (z.B. im Amsterdamer Vertrag, 1999). Das "Grünbuch zur Arbeitsmigration" (Europäische Kommission, 2005), an dieser Stelle als Beispiel für ein festhaltendes Dokument genannt, war für jeden Interessierten einsehbar, gleichfalls die Stellungnahmen der Regierungen oder Wirtschaftsverbände zu diesem. Sie sind es noch. Spätestens ab 2005 gab es erste Modellversuche der konkreten Anwerbung (z.B. Zusammenarbeit zwischen Marokko und Spanien, 2006 oder der Eröffnung eines EU-Job-Centers in Mali, 2008), die letztendlich nur durch die Finanzkrise unterbrochen wurden. Dass die konkrete Umsetzung dieser Strategie für Deutschland, ab September 2015, auf eine derartig umfassende Art und Weise erfolgte, die auch so manchen EU-Staat brüskierte, mag überraschen.

Nicht überraschen darf aber der gewollte Vorgang der Zuwanderung an sich, der den Bürgern seit Jahren bekannt hätte sein können. Die Frage, ob es zu einem derartigen Hinterfragen gekommen wäre, wenn die Zuwanderung kontrolliert erfolgt wäre, darf durchaus gestellt werden. Ähnlich verhält es sich mit diversen anderen Themen wie beispielsweise Euro, Euro-Rettung, BIldungs-, Gesundheits- und Arbeitsmarktreformen, die Europäische Union, Kriegseinsätze oder Freihandelsabkommen (vgl. z.B. Vertrag von Lissabon).

Keines dieser Themen ist kürzlich erwachsen. Sie alle blicken auf, teilweise jahrzehntelange, Reifephasen zurück und sind daher, aus Sicht der politisch Verantwortlichen, vielfach durch Wahlen, demokratisch legitimiert. Wieder und wieder. Aus diesem Prozess heraus ist ein Selbstverständnis entstanden, welches Widerstände erst einmal nicht ernstnehmen kann. Es gar nicht erst darf.

Am sinnvollsten erscheint es, sich die Politik als einen Markt vorzustellen. Parteien sind Marktteilnehmer, haben Marktanteile und damit Marktmacht. Bisher haben die Bürger, also die Kunden größtenteils, immer die Güter und deren Weiterentwicklungen gewählt, die angeboten wurden. Nun scheint ein Teil dieser Menschen seinen Bedarf nicht mehr an den Ständen abdecken zu wollen. Wie reagieren nun die Händler? Sollen diese ihre Güter aus dem Sortiment nehmen? Die Güter auf Qualitätsmängel untersuchen? Bewährte und lange entwickelte Dauerbrenner aufgeben? Man hat doch schon wieder so viel in die Weiterentwicklung investiert! Neue Händler mit einem anderen Angebot zulassen? Oder ihre Marktmacht nutzen, um die Nachfrage wieder in ihre Bahnen zu lenken und den neuen Geschmack eines Teils der Kunden, es sind ja doch längst nicht alle, als reine Modeerscheinung abtun? Was würden Sie tun?

Wenn gelegentlich ein Teil des Volkes den großen, immer scheinbar wieder bestätigten, Konsens verlässt, dann stehen die politischen Kräfte vor der Wahl, eine jahrzehntlange Linie abzubrechen oder aber dieses als ein Strohfeuer zu werten, das sich mit Ausdauer und Geduld ersticken lässt. Lange Zeit hat jenes gut funktioniert und die positiven Ergebnisse bei Wahlen gaben den Verantwortlichen, aus ihrer Sicht, eine Bestätigung ihres Tuns. Kurz und knapp zusammengefasst: Aus ihrer Sicht möchte die Bevölkerung den Weg in Richtung eines Ideals, das vor vielen Jahren entwickelt und vorgestellt wurde, mitgehen und nimmt dabei auch in Kauf, dass es auf diesem Weg Probleme geben kann. Kurzfristige Verärgerungen sind ignorier- und steuerbar. So die Grundannahme.

Wenn daher von einem "Kommunikationsproblem" oder einem "Erklärungsbedarf" geredet wird, dann ist dieses tatsächlich vielfach, wenn auch nicht immer, keine vorgeschobene Heuchelei, sondern oft reale Verständnislosigkeit. Eher ist man von verantwortlicher Seite dazu geneigt, anzunehmen, dass Menschen diesen "Gesellschaftsvertrag" schlicht nicht verstanden hätten, bevor man ihn zu hinterfragen bereit ist. Auch hier fühlt man sich dadurch, dass viele Proteste primär im Osten auftreten, eher bestätigt als angegriffen, den dort leben dann eben Menschen, die diesem "Gesellschaftsvertrag" noch nicht so gut kennen. Oder man muss ihn pädagogisch wieder in Erinnerung rufen. Als Folge wird die Marktmacht eingesetzt, um das vermeintliche Strohfeuer zu löschen und die Dinge nehmen ihren unheilvollen Lauf.

Es ist daher am Ende völlig belanglos, ob dieser Konsens existiert. Ob dieser nur künstlich erzeugt wurde. Ob die Politik irgendwann diesen überzogen bzw. abgeändert hat. Oder ob das Desinteresse großer Teile des Volkes die Existenz eines "Gesellschaftsvertrages" nur suggerierte:

Es brennt. Überall.

Wir haben mittlerweile ein Kommunikationsdesaster, ein verniedlichter Ausdruck für eine Ursache, deren Wirkungen in einem Bürgerkrieg münden könnten. Schein? Oder nicht? Der "Gesellschaftsvertrag" muss auf den Prüfstand!
Ist er real? Wenn ja, dann sind auch die heutigen Proteste erneut die genannten Strohfeuer. Wenn nein, ist es an der Zeit, ein neues Gleichgewicht, den Konsens, zu finden, denn sonst führt der Weg in den Bürgerkrieg.

Denn wichtig ist nur eines: Das Funktionieren des Marktes. Dieser Markt ist die Demokratie selbst, völlig gleich, welche Händler welche Güter anbieten. Verlassen zu viele den Platz des Handelns und der Kommunikation, ist die Demokratie dahin. Dieses kann und darf kein echter Demokrat wollen.

Andreas Herteux, Jahrgang 1981, ist ein deutscher Schriftsteller, Philosoph und Wirtschaftswissenschaftler. Seine Publikationen reichen von Philosophie, über die Beschreibung politischer und wirtschaftlicher Mechanismen, hin zur anspruchsvollen und originellen Unterhaltungsliteratur. Von ihm sind bislang erschienen:

* Grundlagen der Weltenphilosophie (ISBN-10: 3945509025)
* Identitätsorientierte Führung einer politischen Marke: In der Theorie und am praktischen * Beispiel der Freien Demokratischen Partei (FDP) (ISBN-10: 3639490487)
* Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung (ISBN-10: 3739221011)
* Aus dem Leben eines Teufels (ISBN-10: 3849591344)

Für nähere Informationen besuchen Sie die offizielle Website http://andreasherteux.jimdo.com/ oder die Facebookpräsens: https://www.facebook.com/AndreasHerteux/

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf https://zeitbeobachter.wordpress.com/ veröffentlicht.

Firmenkontakt
Sven Bugetti Service
Sven Bugetti
Triffstraße 654a
14542 Werder
03327 11265899
bugettisvenservice@web.de

Pressekontakt
Sven Bugetti Service
Sven Bugetti
Triffstraße 654a
14542 Werder
03327 11265899
bugettisvenservice@web.de
https://zeitbeobachter.wordpress.com

Pressemitteilungen

DB Private Venture Capital Investors Directory I – III Smart Money für smarte Unternehmer

Mit unseren IPVCI finden Sie Anbieter von privatem Kapital, Kredit von Privat an Privat, Darlehen, Finanzierungen, Private Equity, Venture Kapital, stille Teilhaber oder einfach Geschäftspartner.

DB Private Venture Capital Investors Directory I - III Smart Money für smarte Unternehmer

http://pressebank.com/search.php?term=DB+Private+Venture+Capital

DB Private Venture Capital Investors Directory I – 2014 Smart Money für smarte Unternehmer
http://www.buch.de/shop/home/artikeldetails/db_private_venture_capital_investors_directory_i_2014/heinz_duthel/

EAN9783735759047/ID39787388.html?jumpId=37805165

DB Private Venture Capital Investors Directory – III – 2014 Smart Money für smarte Unternehmer
http://www.buch.de/shop/home/artikeldetails/db_private_venture_capital_investors_directory_iii_2014/heinz_duthe

l/EAN9783735761149/ID39787386.html?jumpId=37805165

DB Private Venture Capital Investors Directory – II – 2014 Smart Money für smarte Unternehmer
http://www.buch.de/shop/home/artikeldetails/db_private_venture_capital_investors_directory_ii_2014/heinz_duthel

/EAN9783735760982/ID39787385.html?jumpId=37807002

Beschreibung

Mit unseren IPVCI finden Sie Anbieter von privatem Kapital, Kredit von Privat an Privat, Darlehen,

Finanzierungen, Private Equity, Venture Kapital, stille Teilhaber oder einfach Geschäftspartner.
Der IPVCI erscheint seit 1992 jaehrlich , veroeffentlichtich von der IAC Society (Seychelles) und Ireland.
IAC Society ist seit 1992 via ITEX verbunden mit der HSBC, DB Fund, Mebco Bank und Offshore Investors.
Seit 2002 nimmt IAC Society auch Deutsche und Europaeische Investoren in DB IPVCI auf.
Portrait
Heinz Duthel:
Heinz Duthel, ex Konsul der VRA in Colmar
Schriftsteller, Herausgeber , Berater verschiedener Firmen und Rating-Fachkraft IHK. ( "Certified Rating

Advisor" )
IAC Society Co. Ltd.:
Established since 1992 as Business Rating Agency and Consultancy for offshore business, investment and

Offshore Company.
IAC has established over 1200 Offshore and Investment Companies and funds. IAC Society is active as

Investment advisor and Offshore funder in Gibraltar, Ireland and Far East.

Firmenkontakt
Pressebank.com
Heinz Duthel
Heidabelweg 10
8010 Kloten

euroreport@arcor.de
http://presseclub.one

Pressekontakt
Pressebank.com
Heinz Duthel
Heidabelweg 10
8010 Kloten
41 44 828 10 50
euroreport@arcor.de
http://presseclub.one

Pressemitteilungen

Wozu der Mensch fähig ist

Innovatives Buch über ein teuflisches Wirken

Wozu der Mensch fähig ist

Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung

"[..] Fantasy, Märchen, Horror, Teufelsgeschichte, Gesellschaftskritik, Satire, Parodie, Drama, Tragödie, Komödie [..] fein, derb, zynisch, zauberhaft, brutal, tiefgehend, ernsthaft, witzig, gefühlvoll [..] – dieser charismatische Teufel holt alles aus seinen Opfern heraus und kocht dabei einen atmosphärisch einzigartigen Mix, den der anspruchsvolle Leser genießen kann. [..]"

"[..] ein Nachwuchs-Teufel muss sich beweisen, um nicht selbst alles zu verlieren und entlarvt in mehreren Episoden die Menschen als das, was sie sind: selbstverantwortlich für die guten und bösen Dinge, die ihnen widerfahren. [..] Insgesamt ein exzellentes Debüt, das förmlich nach vielen Fortsetzungen schreit [..]“

Von den Kritikern positiv aufgenommen, bietet „Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung“ des bekannten Autors Andreas Herteux, eine innovative und inspirierende Geschichte, wie sie aktueller kaum sein könnte: Verantwortung und Freiheit sind die Stichworte, die gerade in den heutigen Zeiten mehr denn je an Bedeutung gewonnen haben. Das Werk funktioniert auf zwei Ebenen: Oberflächlich eine unterhaltsame Geschichte, wie es sie noch nie gab. In der Tiefe eine bärenstarke Gesellschaftskritik.

Doch worum geht es genau? Ein Teufel hat es nicht leicht, denn auch die Hölle kennt soziale Auf- und Abstiege. Ein Weg, dem Elend zu entkommen, ist es, sich der satanischen Unterhaltungsbranche zu verschreiben, mit deren Hilfe die Wesen der unheimlichen Sphären mit Geschichten aus der Menschenwelt erfreut werden. Zu diesem Zweck dürfen geeignete Kreaturen in die Welt der Menschen heraufsteigen, um dort "Beiträge" zur Zerstreuung der Höllenbewohner zu generieren. Dass dieses nicht immer zur Erheiterung der Menschheit geschieht, dürfte sich von selbst verstehen, spielt aber keine Rolle, denn jene soll ja auch nur bedingt dadurch erheitert werden.

Der bislang namenloser Beelzebub ist jedoch noch ein blutiger Anfänger. Für eine bestimmte Probezeit in die Menschenwelt entsendet, stellt er sich nun zitternd der Prüfung seiner Ergebnisse. War es eine gute Idee, die Spielregeln so zu ändern, dass ein einfacher Mensch plötzlich die Zeit anhalten konnte? War es richtig, Materie zu beleben? Einen Schneemann frieren zu lassen? Sterne vom Himmel zu holen? Jemanden durch die Hölle zu jagen? In der Weihnachtsnacht auf dem Friedhof zu verweilen oder die Augen für eine merkwürdige Liebe zu öffnen? Ja, der Höllenbewohner hat so manches Chaos erzeugt, doch findet es Gefallen? In wenigen Minuten wird sich das große Tor öffnen und die Prüfung, die sein Schicksal entscheidet, kann beginnen.

"Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung" enthält nicht nur das komplette, 2014 erschienene, Buch "Aus dem Leben eines Teufels", sondern erweitert, modifiziert und schließt die Geschichte rund um die teuflischen Prüfung – mit einem brandneuen – 2. Teil ab. Der Erstleser erhält damit die komplette Erzählung und der Besitzer des ursprünglichen Buches kann sich über den zweiten, kürzeren und abschließenden Teil des Gesellenstückes des höllischen Protagonisten freuen.

Der Autor, Andreas Herteux, Jahrgang 1981, ist ein deutscher Schriftsteller, Philosoph und Wirtschaftswissenschaftler. Er beschäftigt sich mit den vielfältligen Fragen des menschlichen Seins und beleuchtet diese aus unterschiedlichen Facetten. Seine Publikationen reichen von Philosohpie, über die Beschreibung politischer und wirtschaftlicher Mechanismen, hin zur anspruchsvollen und originellen Unterhaltungsliteratur. Nähere Informationen erhalten Sie unter https://de-de.facebook.com/AndreasHerteux und http://andreasherteux.jimdo.com/

Erhältlich ist „Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung“ ab 29.11.2015. Im Moment ausschließlich als Ebook mit dem exklusiven Vertriebspartner Amazon ( http://www.amazon.de/Aus-dem-Leben-eines-Teufels-ebook/dp/B018EEUVW0 ). Die Printausgabe wird voraussichtlich im Januar 2016 erscheinen und überall erhältlich sein.

Kontakt
bugettisven
Sven Bugetti
Triffstraße 654a
14542 Werder
03327 1258789787
bugettisvenservice@web.de

Pressemitteilungen

Eine einzigartige Liebeserklärung an die Weiten Afrikas

Zweiter Liebesroman von Alesia Fridman erschienen

Eine einzigartige Liebeserklärung an die Weiten Afrikas

©Ideekarree

Eine junge Ärztin, die sich auf die Suche nach ihren familiären Wurzeln begibt und sich selbst entdeckt. Liebe, Kampf und Leidenschaft im Herzen Afrikas – das ist der Stoff, aus dem exotische Träume sind.

„Mutterland: In der Hitze Afrikas“, so heißt der zweite Roman der Frankfurter Schriftstellerin Alesia Fridman.

Wir folgen der jungen Kinderärztin Tara, die sich spontan zu einer Reise nach Namibia entschließt. Was als ein touristisches Abenteuer mit drei (männlichen) Freunden beginnt, führt bald zu Konflikten und dramatischen Spannungen innerhalb der Reisegruppe.
Durch Taras Augen erleben wir das geheimnisvolle Paradies im Süden Afrikas als Landschaft krasser Gegensätze. So bekommt Tara bald zu spüren, dass neben der atemberaubenden Kulisse auch alte Vorurteile hier immer noch sehr lebendig sind und raue Schönheit schnell in tödliche Gefahr umschlagen kann.

Zwischen Tara und ihren drei Begleitern kommt es zu emotionalen und teils erotischen Spannungen, die das Miteinander der Reisegruppe auf eine harte Zerreißprobe stellt – und an keinem der Beteiligten spurlos vorüber geht. Und was hat es mit dem geheimnisvollen Diamanten auf sich, der seine Wurzeln tief in Taras Familiengeschichte gegraben hat?

Fazit:
Ein Reiseführer? Ein Liebesroman? Eine aufregende Suche nach den eigenen Wurzeln? Von jedem etwas, möchte man sagen, und sehr kurzweilig verknüpft! Alesia Fridman versteht es, gekonnt den Spannungsbogen durch allerlei Themen und Szenarien zu lenken, ohne dabei oberflächlich oder langatmig zu sein. „Mutterland: In der Hitze Afrikas“ ist ein mystisches Reisebuch voller Leidenschaft und lustvoller Geheimnisse und lebt von seiner außergewöhnlich bildhaften Sprache. Chapeau, Frau Fridman!

Leserstimmen zu „Mutterland: In der Hitze Afrikas“ von Alesia Fridman (Mal sehen iwe viel wir davon unterbingen dürfen :-))

„Eigentlich möchte man gleich buchen und abfliegen. Braucht man aber nicht, man steckt so schon mitten drin.“

„Tiefe Emotionen, viel Herzblut, viele Tränen lassen die Gefühle des Betrachters dahinschmelzen.“

„Der unglaublich lebhafte und super bildhafte Schreibstil hat dies auch unglaublich realistisch und greifbar ermöglicht, so dass ich mir als ein fünftes Mitglied dieser abenteuerlichen Reisegruppe vorkam! Einfach nur Weltklasse!“

„Ich kann diese Geschichte jedem empfehlen, der gerne in Büchern auf Reisen geht.“

„Der schön flüssige Schreibstil, die gut ausgearbeiteten Protagonisten und die gut beschriebene Landschaft machen dieses Buch zu einem wahren Vergnügen.“

„Ich finde dieses Buch großartig und werde es bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen haben. Spannung, Gefahren, Freundschaft, Streit,… Dem Leser wird hier viel geboten.“
„Die Autorin hat für mich eine der schönsten Liebeserklärungen an ein fernes und auch gefährliches Land geschrieben.“

„Die Protagonisten haben zwar so ihre Eigenarten und sind augenscheinlich total unterschiedlich, dennoch haben sie eines auf jeden Fall gemeinsam – den sie sprühen nur so vor Abenteuerlust und Sympathie!“

„Wie es der Klappentext schon etwas andeutet hat dieser Roman auch ein paar erotische Komponenten, welche die Autorin sehr angenehm und dezent, aber sehr prickelnd in die dennoch total spannende Handlung einbaut und in vielerlei Hinsicht das Blut des Lesers zum Kochen bringt!“

„Die Autorin hat mich durch ihren flüssigen Schreibstil gleich in den Bann der Geschichte gezogen. Alle Protagonisten werden sehr ausführlich und toll beschrieben, so dass man sich in diese hineinversetzten und mit ihnen die Geschichte erleben kann. Besonders faszinierend fand ich die Beschreibung der Landschaft und der Gegebenheiten Namibias. Man hat sich die Gegend bildlich vorstellen können ohne, dass man das Gefühl hatte einen Reiseführer zu lesen.“
„Ich wurde von diesem Buch verzaubert und beim Lesen in eine andere Welt mitgenommen.“

Kontakt
Ideekarree Media Leipzig
Alexander Pohl
Alfred-Kästner-Str.76
04275 Leipzig
03415199475
office@ideekarree.de
www.ideekarree.de

Pressemitteilungen

Goldankauf Anka (An- und Verkauf von Edelmetallen) in Stuttgart

Anka Edelmetallhandelsgesellschaft in der Felix-Dahn-Straße 4

Goldankauf Anka (An- und Verkauf von Edelmetallen) in Stuttgart

Ankauf von Gold, Silber , Platin und Palladium

Die Goldankauf -Internetseite der Firma Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH in Stuttgart wird in Zukunft ein detailliertes Angebot und ein breiteres Ankaufspektrum an Edelmetalle wie z.B. Gold, Silber und Platin sowie Diamanten und viele andere edle Schmuckstücke bieten und ankaufen.

Diese werden in den Verkaufsräumen sowie auf der Internetpräsenz von Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH ( www.anka-gold.de/ ) oder ( www.goldankauf-ehg.de/ ) seit der Überarbeitung der Webseite übersichtlicher, detaillierter und einfacher dargestellt. Um den Besuchern der Webseite nicht nur aus Stuttgart gerecht zu werden, wird das Angebot um den Goldankauf mit der Post stetig weiter ausgebaut und verbessert.

Die Beschreibung der Handhabung und den Versand des Ankaufs mit der Post, die möglichen Gefahren des Goldversandes mit der Post, und der Ausdruck des Ankaufsbelegs für die Edelmetalle bieten so auch den Besuchern auch außerhalb Stuttgart die Möglichkeit, Edelmelle wie z.B. Gold, Silber, Platin, Palladium und Diamanten bequem von zu Hause an Anka Goldankauf (Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH, Stuttgart) mit der Post zu senden.

Bereits jetzt kann Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH, Stuttgart auf einen überregionalen Kundenstamm blicken. Die Ergänzung der Internetseiten mit „Goldankauf per Post“ ist somit ein weiterer wichtiger Punkt, um das Goldankauf-Angebot auch Bundesweit anbieten zu können. Hierbei legt Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH, Stuttgart besonderen Wert darauf, dass der Komfort der Webseite auch nach der Überarbeitung voll und ganz erhalten bleibt.

Goldankauf – Ankaufsbeleg für Goldankauf

Der Ankaufsbeleg für den persönlichen Goldankauf sowie postalischen Goldankauf, der aktuellen Internetseite der Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH, Stuttgart ist als PDF für alle interessierte kostenlos ladbar. Darüber hinaus bietet Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH mit Sitz in Stuttgart allen Kunden die Möglichkeit, in den einzelnen Kategorien (Gold, Silber, Platin, Goldmünzen) detaillierte Ankaufspreise und teilweise auch Produktabbildungen anzuzeigen. Dieses Kategorien werden in den nächsten Wochen abrufbar sein und ist in dem bisher gewohnten und benutzerfreundlichen Konfort aufgebaut. Mit einem Klick auf den Link werden Interessenten auf die Website weitergeleitet und erhalten dort alle wichtigen Informationen über die abgebildeten Edelmetalle sowie die zugehörigen Preise für den Ankauf.

Weitere Fakten und Details zum Unternehmen erhalten Interessenten bei Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH, Stuttgart, T: +49 (0) 711 – 91277944, www.anka-gold.de

Das Unternehmen Anka Edelmetallhandelsgesellschaft mbH, Stuttgart bietet ein breites Angebot von Diamanten und Edelmetallen zum Verkauf und Ankauf an, das unter anderem auch türkisches Gold, Burma Bilezik (türkische Armreife), Trabzon Sets sowie türkische Goldmünzen (u.a Cumhuriyet Münzen, Cumhuriyet Beslik Altin, Cumhuriyet Iki Bucuk Altin, Cumhuriyet Tam Altin, Cumhuriyet Yarim Altin, Cumhuriyet Ceyrek Altin, ATA Beslik Altin, ATA Iki Bucuk Altin, ATA Tam Altin, ATA Yarim Altin, ATA Ceyrek Altin) ankauft.

Kundenzufriedenheit und ein hohes Qualitätsbewusstsein zeichnen das Unternehmen in Stuttgart aus. Dank der flexiblen und täglich aktualisierten Ankaufspreise für Gold, Silber, Platin und Palladium können faire und transparente Ankaufspreise angeboten werden.

Kontakt:
Anka Goldankauf
Anka Mustafa
Felix-Dahn-Str. 4
70597 Stuttgart
0711 – 91277944
webmaster@anka-gold.de
www.anka-gold.de

Pressemitteilungen

Alles aus einer Hand – was leistet ein Bauträger?

Brunzel Bau GmbH: Bauverträge ohne Fallstricke

Alles aus einer Hand - was leistet ein Bauträger?

Seminarveranstaltung Brunzel Bau GmbH, Velten

Für die Beratung, Betreuung und Ausführung von Bauvorhaben stehen kompetente und geschulte Mitarbeiter in allen Bereichen der Brunzel Bau GmbH aus Velten, nahe Berlin zur Verfügung. Das heißt: Alles aus einer Hand für beste Qualitätssicherung, nicht an Subunternehmen delegieren, sondern das eigene Team an geschulten Mitarbeitern und eine moderne technische Ausstattung für die angebotenen Leistungen. Im Rahmen einer Seminarveranstaltung führte Geschäftsführer Hans Heiko Brunzel in der Zentrale in Velten für Eingeladene Bauherrn, Interessierte und Mitarbeiter eine Weiterbildung zum Themenschwerpunkt Bauverträge durch.

Selbst das Baumanagement in die Hand zu nehmen kann nicht jeder. Ein bequemer Weg zum Eigenheim bietet der Kauf beim Bauträger, ein solider Partner und die vertragliche Regelung, die keine Fragen offen lassen dürfte. Leider fehlen dann eventuell die Erfahrungen wie kein Feierabend zwischen Ziegeln und Beton, den Ärger mit den Handwerkern und auch die Angst vor der Kostenexplosion gehören nicht zu den erfahrenen Gefühlen am eigenen Leib. Gewisse Erfahrungen müssen ja auch nicht durchlebt werden, denn es gibt auch beachtliche Vorteile:

– Das Objekt wird zum Festpreis gekauft
– Planungssicherheit, der Bauträger nennt ein konkretes Übergabedatum und liefert ein fertiges Haus oder Wohnung
– Es gibt nur einen Vertragspartner.

Worauf sollte beim Bauträgervertrag unbedingt geachtet werden?

Hans-Heiko Brunzel: „Der Bauträger baut mit eigenem bzw. finanziertem Geld auf eigenes Risiko. Nach Verkauf einer Einheit erhält der Bauträger Abschläge vom Käufer auf bereits erbrachte Leistungen wie z. B. Grundstückskauf, Erstellung des Rohbaus etc., die nach strengen Auflagen des Gesetzgebers und der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) geregelt sind.“
Besonders zu beachten ist, dass wenn der Vertrag zu einem Zeitpunkt abgeschlossen wird, zu dem die Bauleistungen noch nicht abgeschlossen sind, enthält der Vertrag werkvertragliche Elemente. Die MaBV regelt die zu leistenden Abschlagszahlungen entsprechend den aktuellen Bauten Stand. Da Grundbesitz verkauft wird, ist der Vertrag notariell zu beurkunden und sollte Folgendes beinhalten:

– Baubeschreibung: Das Gebäude, die Wohnung oder den Geschäftsraum samt Zubehör, sowie die vom Erwerber gewöhnlich nutzbaren Teile der Gesamtanlage – Ausmaß, Lage und Widmung sind durch Pläne und Bau- und Ausstattungsbeschreibung darzustellen
– Hinweis auf Gefahrenzonen: z.B. wildbach- oder lawinenbedingte Gefahrenzonen, Hochwasserabflussgebiet, Verdachtsflächenkataster, Altlastenatlas
– Erschließungskosten
– Ausführungsfristen, spätester Übergabetermin des eigentlichen Vertragsgegenstandes sowie der Fertigstellung der Gesamtanlage
– Vertragsstrafe, Regelung z.B. bei Terminüberschreitungen
– Zahlungsplan und Absicherung, der Preis und die vom Erwerber jeweils für Sonder- und Zusatzleistungen zu entrichten.
– Fälligkeit der Zahlungen des Erwerbers
– Besicherung des Erwerbers (§ 7 BTVG), das Konto des Bauträgers, auf das der Erwerber die Zahlungen bei einer Sicherung durch Garantie oder Versicherung zu entrichten hat, Info über die damit verbundenen Rechtsfolgen
– Dingliche oder obligatorische Lasten, die der Erwerber übernehmen muss
– Treuhänder, sofern bestellt werden muss

Hans-Heiko Brunzel: „Diese Punkte sollten detailliert bearbeitet für beide Parteien transparent dargestellt werden, dies wird damit zur Sicherheit beitragen. Manchmal verlangen Bauträger andere Fälligkeitsfristen, z. B. die erste Rate bereits nach Vertragsabschluss. Aus eigenem Sicherheitsinteresse sollte eine solch weit reichende Vorauszahlung vermieden werden. Der Käufer sollte darüber im Klaren sein, dass diese Zahlungsweise nur zulässig ist, wenn von der Hausbank des Bauträgers eine Bürgschaft auf den Käufernamen vorliegt, denn die Bank bürgt hier für die Käuferansprüche gegenüber dem Bauträger. Mit guter Qualität, verantwortungsvollem und transparentem Handeln wird eine gute partnerschaftliche Zusammenarbeit erreicht, die zur Zufriedenheit auf beiden Seiten führt.“

V.i.S.d.P.:

Hans-Heiko Brunzel
Geschäftsführer

Das Bauunternehmen Brunzel Bau GmbH wurde 1992 gegründet. Brunzel Bau hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Brunzel Bau höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand. Weitere Informationen auf: www.brunzelbau.de

Kontakt:
Brunzel Bau GmbH
Hans-Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.brunzelbau.de

Pressemitteilungen

Neue Formate statt Preiskämpfe

Ideen, Innovation, neue Geschäftsmodelle & Strategien für die Zukunft des Handels

Die Langfristerwartungen lassen nicht unbedingt große Umsatzschübe im Handel erwarten, denn die Bevölkerungszahlen gehen tendenziell zurück, die ärmeren Schichten nehmen gegenüber den mittleren und höheren Einkommen zu, die Renten steigen kaum und zusätzliches Sparen für Riester- und Rürup-Rente absorbiert das Einkommen, das zudem netto-real kaum steigt. Die starke Hinwendung der Verbraucher zu den Dienstleistungen geht zusätzlich am Handel und dem Konsumgüter-Absatz weitgehend vorbei.

Basics für einen erfolgreichen Handel der Zukunft sind geeignete Strategien und stringente Unternehmensplanung. Die richtige Ansprache des Verbrauchers erfolgt künftig vor allem durch das passende Gesamtkonzept, das geeignete Geschäftsmodell, das man dann in der konkreten Ausführung als FORMAT bezeichnet. Betriebsformen ermöglichen eine Grobstrukturierung des Handels anhand wichtiger Kriterien wie Größe, Verkaufsfläche, Bedienungsprinzipien, Sortimentstiefe oder -breite usw. Die Ausprägungen dazu sind dann Fachhandel, Warenhäuser, Versender, Discounter, SB-Warenhäuser und einige mehr. Als Betriebstyp bezeichnet man Differenzierungen einzelner Betriebsformen; so ist etwa ein Wäsche-Spezialgeschäft ein Betriebstyp der Betriebsform Fachhandel. Das Format ist dann die konkrete Beschreibung einer unternehmensspezifischen individuellen Form eines solchen Wäschegeschäftes. Mit Format bezeichnet man also die konkrete Beschreibung eines direkten, lebenden Geschäftsmodells bzw. eines beabsichtigten, geplanten Geschäftsmodells.

Über lange Jahre hat in Deutschland die Preispolitik im Vordergrund vieler Betriebsformen und -typen des Handels gestanden, insbesondere im Falle der SB-Warenhäuser, Fachmärkte und vor allen Dingen eben der Discounter. Die Preise sind unten, sie können kaum weiter gesenkt werden, da ansonsten die Substanz der Unternehmen zerstört wird. Deshalb stehen in Zukunft die Geschäftsmodelle, die Formate im Vordergrund und nicht einseitig die geschäftliche Preispolitik der Unternehmen. Es geht um die Gesamtabstimmung der Einzelbausteine der Unternehmenspolitik, das macht die Formate aus.

Einen enormen Schub hat die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle durch neue Technologien bekommen. An erster Stelle ist hier natürlich das Internet zu nennen, aber es sind noch weitere Technologien, die die Formatentwicklungen antreiben. Dazu kommt z. B. das Thema Mobile Commerce, also die Integration des Telefons, insbesondere der Smartphones, in die Bereiche Informationsanbahnung, Gewinnung zusätzlicher Informationen und letztlich auch des Bestellens und des Bezahlens. Near Field Communication (NFC) unterstützt vor allen Dingen im stationären Handel den Einsatz der Smartphones.

Eine weitere Technologie wird zu einem enormen Wandel des Handels führen können: Radio Frequency Identification (RFID). Mit RFID kann jedes Produkt auf Distanz eindeutig definiert werden, wenn es denn nur einen RFID-Chip integriert hat. Damit lässt sich nicht nur im Hintergrund die Logistik revolutionieren, sondern es lassen sich auch im Frontend-Einsatz gegenüber dem Endverbraucher völlig neue Betriebskonzepte und damit Formate entwickeln, z. B. einen voll automatisierten Discount, der im Prinzip völlig ohne Menschen abgewickelt werden könnte: Das heißt, es geht eigentlich nicht ohne Menschen, denn insbesondere in Deutschland möchte jeder Kunde jemanden haben, bei dem er sich letztlich beschweren kann!

Bei der Ideenvielfalt und der Innovationsfähigkeit der im wahrsten Sinne des Wortes handelnden Personen steht jedoch ein Aspekt grundsätzlich im Vordergrund: Was will der Verbraucher? Ausgangspunkt aller Geschäftsmodellüberlegungen muss das Ende der Lieferkette sein – und das ist nun einmal der Verbraucher bzw. Anwender!
In der Kurz-Studie „NEUE FORMATE statt PREISKRIEGE“ legt die Ulrich Eggert Consulting, Köln, auf www.ulricheggert.de zum kostenlosen Download Methoden, Ideen und Strategien vor, wie Formate entwickelt werden können und bringt viele Beispiele, welche Formate bzw. Formatvarianten sich in Zukunft im Markt durchsetzen könnten bzw. werden. Im Folgenden dazu ein kurzer Auszug:
1. Der Local Hero
2. Nischen-Bildung
3. Nahversorgungs- und Nachbarschaftsformate
4. Convenience- und Express-Formate
5. Guerilla Shops & Temporary Stores
6. Formatbildung durch Problemlösung
7. Formate durch weiche Faktoren
8. Emotionen, Lifestyle & Erlebnishandel – Concept-Stores
9. Green Business
10. Formate durch Zielgruppensegmentierung
11. Neue Formate durch neue Sortimentsbildungsprinzipien
12. Die Neue Mitte
13. Future Discount: die Ausdifferenzierung der Formate
14. Near- & Pseudo-Discount
15. Kooperative Ansätze für neue Formate
16. Kooperative Formate durch Systembildung
17. Formate mittels Markenbildung
18. Food-Konzepte
19. Branchen-Spezial-Formate
20. Internet-basierte Formate & Geschäftsmodelle

Handel und Konsumgütervertrieb stehen zwar nicht vor einer Revolution, aber die schnelle Evolution dieser Branche wird sich verschärft fortsetzen und permanent neue Formate generieren. Das versucht die Studie „NEUE HANDELSFORMATE statt PREISKRIEGE“ der Ulrich Eggert Consulting in Köln näher dazulegen, zum kostenlosen Download bereitgestellt auf www.ulricheggert.de.

Die Ulrich Eggert Consulting.Köln wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die
— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 30 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In 2008-11 erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3 und „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09, beide im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch einige aktuelle Projekte zum kostenlosen Download.

Kontakt:
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de