Tag Archives: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Pressemitteilungen

Klinikum am Weissenhof: Stipendium Medizinstudium

Ihr Fokus an der richtigen Stelle

Ihr Traumberuf ist Arzt bzw. Ärztin? Vor Ihnen liegt ein sehr lehrreiches aber aufwändiges Medizinstudium, das Ihrer kompletten Aufmerksamkeit bedarf. Umso wichtiger ist es, seine Energie nicht in einen zeitintensiven Nebenjob zum Erwerb des Lebensunterhalts stecken zu müssen.

Wir machen das möglich – bewerben Sie sich für ein Stipendium Medizinstudium!

Das bieten wir Ihnen an: das Klinikum am Weissenhof zahlt Ihnen ab dem Physikum eine monatliche Summe von 700 Euro als Stipendium Medizin. Sie haben das Recht, Angebote aus unserem Fort- und Weiterbildungsprogramm in Anspruch zu nehmen oder eine Famulatur bei uns zu absolvieren.

Das müssen Sie für uns tun: nicht viel – Sie müssen sich nur verbindlich für eine Facharztausbildung in Psychiatrie und Psychotherapie in einer unserer Kliniken entscheiden.

Wir sind ein modernes Fachkrankenhaus, das für die psychosomatische und psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung von etwa 13 000 Patientinnen und Patienten im Jahr verantwortlich ist. In den 7 unabhängigen Kliniken (Forensische Psychiatrie, Allgemeine Psychiatrie Ost, Suchttherapie, Allgemeine Psychiatrie West, Gerontopsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatische Medizin) verfügen wir über stationäre Betreuungsmöglichkeiten sowie über teilstationäre und ambulante Angebote.

Wir als Arbeitgeber haben eine breite Palette an besonderen Leistungen in petto:

Bei uns können Sie Privat- und Berufsleben gekonnt vereinen

Persönliche und berufliche Belange stehen sich manchmal entgegen. Das wissen wir und sorgen vor. Bei uns finden wir für jedes Problem eine individuelle Lösung – fest versprochen. Flexible Arbeitszeiten, Teilzeit und Work-Life-Balance sind für uns eine absolute Selbstverständlichkeit.

Bei uns bekommen Sie viele kleine Extras

Wir möchten, dass Sie bei uns rundum zufrieden sind. Außerdem legen wir Wert auf Ihre körperliche und geistige Fitness. So haben wir ein betriebliches Gesundheitsmanagement für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickelt. Neben Betriebssportgruppen und der Möglichkeit, unseren Fitnessraum zu nutzen, verfügen wir etwa über ein tägliches Frischkostangebot in unserem Personalcasino. Daneben bieten wir Ihnen zusätzliche Vorteile wie kostenfreies Parken oder die Möglichkeit, bei Bedarf im Personalwohnheim zu wohnen.

Bei uns lässt es sich gut arbeiten

Das Klinikum am Weissenhof ist ein „Great Place to Work“ – wenn man den Resultaten der gleichnamigen Umfrage unter Mitarbeitern Glauben schenken will. Wir bezahlen Sie überdurchschnittlich, sorgen für eine hervorragende Arbeitsatmosphäre, arbeiten Sie gezielt ein und tun auch sonst alles, was wir können. In unseren Kliniken, in denen jeweils andere psychiatrische Störungsbilder behandelt werden, machen wir Sie mit der gesamten Palette an Erkrankungen vertraut und legen so den Grundstein für eine von Erfolg gekrönte berufliche Zukunft.

Bei uns lernen Sie nie aus

Sich ständig fort- und weiterzubilden ist enorm wichtig für die Qualität der Arbeit. Das ist uns sehr wohl bewusst. Daher hat das Thema bei uns eine sehr hohe Priorität. Als Teilnehmer am Stipendium Medizinstudium erhalten auch Sie selbstverständlich Zugang zu unserem Curriculum.

Sie haben Interesse an einem Stipendium Medizinstudium?

Unter m.michel@klinikum-weissenhof.de (Tel. 07134 75-1720) beantwortet Dr. Matthias C. Michel, unser Ärztlicher Direktor, und unter r.kuttner@klinikum-weissenhof.de (Tel. 07134 75-4200) Roland Kuttner, unser Personaldirektor, gerne alle etwaigen Fragen.

Wir freuen uns auf Sie.

Das Klinikum am Weissenhof, Zentrum für Psychiatrie Weinsberg, ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.

Mit rund 1.500 Mitarbeitenden im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 690 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Klinikum am Weissenhof: Krankenschwester Heilbronn

Der Mensch im Mittelpunkt

Das Klinikum am Weissenhof als spezialisierte Fachklinik für Psychiatrie beschäftigt etwa 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon arbeiten allein circa 650 in der Pflege. Die Betreuung unserer Patientinnen und Patienten an den sechs Klinikstandorten in Weinsberg, Schwäbisch Hall, Künzelsau, Winnenden, Heilbronn und Ludwigsburg erfolgt über stationäre sowie ambulante und teilstationäre Angebote.

Ein Blick auf unser Pflegeleitbild verrät alles: wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt unseres Arbeitsalltags. Wir setzen auf Gesundheit, selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Handeln und den Erhalt der Beziehungsfähigkeit unserer Patientinnen und Patienten. Dabei streben wir eine größtmögliche Autonomie an und verfolgen das Ziel, sie so bald wie möglich zur Selbstständigkeit zurückzuführen.

Als Krankenschwester oder Krankenpfleger aus dem Bereich Psychiatrie suchen Sie derzeit nach einer neuen Anstellung, bei der Sie interessante Tätigkeiten zu vorteilhaften Konditionen erwarten?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bei uns!

Als Arbeitgeber zeichnen uns viele Vorteile aus:

Bei uns lernen Sie nie aus

Wer gute Arbeit machen möchte, muss sein Wissen stetig aktualisieren und an den Puls der Zeit anpassen. Fort- und Weiterbildung auf kontinuierlicher Basis sind – auch und vor allem im Bereich Pflege – unerlässliche Garanten für erfolgreiches Arbeiten. Wir sorgen dafür, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter an entsprechenden Maßnahmen teilnehmen kann. Das garantieren wir über unser hauseigenes Fortbildungsprogramm, das auf einem EDV-gestützten Lehrplan basiert und das wir 2016 ins Leben gerufen haben.

Bei uns lässt es sich gut arbeiten

Wir legen großen Wert auf die Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um sicher zu gehen, dass wir unser Ziel auch tatsächlich erreichen, überprüfen wir unsere Leistung als Arbeitgeber stetig mittels der Umfrage „Great Place to Work“. Unsere Ergebnisse sprechen für sich. Im Anschluss an eine sehr genaue Einarbeitung arbeiten Sie berufsgruppenübergreifend in motivierten Teams zusammen. Die Arbeitszeitgestaltung ist dabei flexibel und wird nach Möglichkeit an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst. Pflegedienstleiter und Chefarzt teilen sich bei uns die Verantwortung. So räumen wir der Pflege den Stellenwert ein, der ihr gebührt. Wir verfügen über ein angenehmes Arbeitsklima mit flachen Hierarchien. Die Bezahlung erfolgt nach TV-L.

Bei uns können Sie Privat- und Berufsleben gekonnt vereinen

Der Spagat zwischen Berufs- und Privatleben bringt uns alle oft an die Grenzen. Das wissen wir und sorgen bestmöglich vor, indem wir Sie als familienfreundlicher Arbeitgeber unterstützen. Unser Versprechen gilt: wir versuchen, gute und flexible Lösungen für alle Lebenssituationen zu finden, so verschieden sie auch sein mögen, zum Beispiel Teilzeit oder flexible Zeiten. Lassen Sie uns ins Gespräch darüber kommen.

Bei uns bekommen Sie viele kleine Extras

Zusätzlich zu diesen einfach ersichtlichen Vorteilen, die wir als Arbeitnehmer Ihnen bieten, kommen Sie bei uns außerdem in den Genuss einer Vielzahl von kleineren Vergünstigungen, die Ihnen das Arbeiten und Leben im Klinikum am Weissenhof noch angenehmer gestalten können. So können Sie beispielsweise von den Leistungen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements profitieren, um gesund und fit zu bleiben. Trainieren Sie in unserem Fitnessraum oder schließen Sie sich einer Betriebssportgruppe an. Sie entscheiden. Über unser Personalcasino bieten wir Ihnen außerdem nach dem Ansatz „Slow Food“ täglich Frischkost an. Darüber hinaus haben wir zusätzliche Vorteile wie das Job-Ticket oder kostenlose Parkplätze. Falls gewünscht, können Sie in einem unserer Personalwohnheime unterkommen.

Die derzeitigen freien Stellen finden Sie im Internet unter www.mein-weissenhof.de Dazu gehören auch jene unter dem Begriff Krankenschwester Heilbronn. Darüber hinaus sind dort allgemeine Informationen über uns als Arbeitgeber verfügbar. Falls das richtige Angebot nicht darunter ist: wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung!

Ihre Unterlagen werden von uns mit Freude erwartet.

Das Klinikum am Weissenhof, Zentrum für Psychiatrie Weinsberg, ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.

Mit rund 1.500 Mitarbeitenden im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 690 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Betriebliches Gesundheitsmanagement Reutlingen: Gesund ist gut fuers Geschaeft

Unternehmerrunden Reutlingen und Eningen zum BGM Austausch im PEB2

Für Diskussionen und Einblicke zum Thema BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement) war das PEB2 in Eningen der „Place to be“. Das Fitnessstudio betreut verschiedene Betriebssportgruppen, Unternehmen und kümmert sich um die Gesundheit seiner Kunden. Für die Unternehmer aus der Region ging es diesmal nicht um betriebswirtschaftliche Themen, sondern schwerpunktmäßig um die Organisation der Gesundheit und der Fitness in Betrieben und dem PEB2.

Mehr als 15 Unternehmer aus den Kreisen der regionalen Unternehmerrunden waren gekommen, um sich bei Benjamin Baur, Geschäftsführer des PEB 2, zu einem brisanten und wichtigen Thema zu informieren. Das PEB2 wurde als Sportvereinszentrum des VfL Pfullingen 1862 e.V. und des TSV 1848 Eningen e.V im November 2017 eröffnet. Die effektive Betreuung der Freizeitsportler wird durch die Erfahrung mit den im Verein aktiven Sportler unterstützt.

Baur selbst ist Lehrer für Sport, Technik, Wirtschaftslehre und Informatik. Er war Geschäftsführer der Sportgemeinschaft Siemens Karlsruhe, leitete das operative Geschäft der Fitnessclub-Kette Fit-In in Karlsruhe und ist seit April 2018 Geschäftsführer im PEB2. Die Informationen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement kamen also aus berufenem Munde.

Die Unternehmerrunden Reutlingen und Eningen gibt es seit nunmehr 10 Jahren. Wobei die Eninger Runde die jüngere von beiden ist. Sie wurde in nur knapp 2 Jahren aufgebaut. Schnell wachsende Mitgliederzahlen zeigen den großen Bedarf an konstruktivem Austausch zu unternehmerischen Themen.
Die Unternehmerrunde ist ein Kreis von Unternehmern und Selbständiger unterschiedlichster Fachrichtungen. Regelmäßig bieten die Unternehmerrunden interessante Events für die Mitglieder an, bei denen die Mitglieder oder gefragte Referenten zu speziellen unternehmerischen Themen aus ihrer Sicht referieren und Diskussionen anstoßen.

Diesmal war es kein rein unternehmerisches Thema. Oder vielleicht doch? Das Betriebliche Gesundheitsmanagement regelt sozusagen die Gesundheit der Mitarbeiter im gesamten Unternehmen – also doch ein Unternehmer-Thema. Das bedeutet, Rahmenbedingungen und Prozesse werden nachhaltig und strukturiert gestaltet, sodass die Arbeit und deren Organisation gesundheitsfördernd für die einzelnen Mitarbeiter werden.

Ein paar Fakten, die Benjamin Baur den Zuhörern präsentierte: 54% der Arbeitnehmer machen gar keinen oder maximal 1 Stunde Sport pro Woche. 69% (!) der Arbeitgeber bietet kein BGM an, wobei es sich 57% der Arbeitnehmer wünschen würden. Der Krankenstand in Unternehmen mit BGM sinkt nach dessen Einführung um 25%.

„Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist!“ Dieses Zitat von Henry Ford ist als Motto für einen Neuanfang des BGM zu sehen. Man muss es nur wagen. Volker Feyerabend, Geschäftsführer der APROS Consulting & Services, der Präsident beider Unternehmerrunden, die Reutlingen Runde führt er gemeinsam mit der , DVAG Direktion Jörg Wahlert, sieht das Thema als extrem wichtig. „Bewegung, Fitness und das Wohlbefinden der Belegschaft spiegeln sich in den täglichen Abläufen bei der Arbeit und im Privatbereich wieder und fördert die Zufriedenheit. Deshalb freuen wir uns sehr einen Referenten wie Benjamin Baur präsentieren zu können.“

Das PEB2 Team sieht es täglich, wie Menschen sich auf der 400 m² großen Gerätefläche und den Kursräumen bei Seminaren und Workshops fit halten, die den Reha Sport, die Outdoorfitness und den Betriebssport in Anspruch nehmen. Menschen, die sich fit fühlen, sind produktiver, haben eine bessere Ausstrahlung und wirken positiv auf ihr Umfeld.

Unternehmen können je Mitarbeiter und pro Jahr 500 Euro lohnsteuerfrei für Maßnahmen der Gesundheitsförderung investieren. Ein Grund also, sich diesem enorm wichtigen Thema zu öffnen. Ein gesunder Impuls am Abend wurde gesetzt.

Weitere Informationen:
www.unternehmer-reutlingen.de
www.peb2.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Klinikum am Weissenhof: Oberarztstelle Psychiatrie

Karriere mit Work-Life-Balance

Wir, das Klinikum am Weissenhof, sind eine hochprofessionelle Fachklinik mit einem differenzierten und flächendeckenden Versorgungssystem. In den insgesamt sieben eigenständigen Kliniken versorgen und behandeln wir psychisch kranke Menschen sowohl stationär als auch teilstationär (in den Tageskliniken an den betreffenden Standorten) und ambulant (etwa in den Psychiatrischen Institutsambulanzen (PIA)).

Wir verfügen über circa 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 6 Standorten (Weinsberg, Ludwigsburg Heilbronn, Künzelsau, Winnenden und Schwäbisch Hall) und gehören damit im Raum Heilbronn zu den größten Arbeitgebern. Unser Fokus liegt auf therapeutischer Behandlung je nach den Erfordernissen des Einzelfalls und beziehungsfördernder professioneller Pflege.

Suchen Sie als Oberärztin oder Oberarzt derzeit nach einer Oberarztstelle Psychiatrie, die mit vielen Vorteilen punkten kann?

Dann bewerben Sie sich bitte am Klinikum am Weissenhof!

Als Arbeitgeber haben wir Ihnen vieles zu bieten:

Bei uns lernen Sie nie aus

Erstklassige Leistungen sind immer auch das Ergebnis kontinuierlicher Fort- und Weiterbildung. Das wissen wir und setzen darum als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg auf diverse externe und interne Weiterbildungsprogramme. Seit 2016 verfügen wir über ein EDV-gestütztes Fortbildungscurriculum eigens für diese Zwecke. Außerdem besteht am Klinikum am Weissenhof die Möglichkeit einer Promotion.

Bei uns bekommen Sie viele kleine Extras

Oft sind es die kleinen Dinge, die im Endeffekt den Ausschlag geben. Diese kleinen Vorteile gehören bei uns selbstverständlich mit dazu: so bieten wir Ihnen neben kostenfreien Parkmöglichkeiten, einer Auswahl an Frischkost in unserem Mitarbeitercasino oder einem Job-Ticket unter anderem auch die Vorteile unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Etwa mit Betriebssport oder einer Runde in unserem Fitnessraum können Sie bei uns fit und gesund bleiben. Wir möchten, dass Sie sich bei uns rundum wohl fühlen.

Bei uns lässt es sich gut arbeiten

Wir wollen von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig wissen, ob sie bei uns zufrieden sind, und zwar im Rahmen der Mitarbeiterumfrage „Great Place to Work“. Die Antworten, die wir bekommen, sprechen für uns als Arbeitgeber: im deutschen Gesundheitswesen zählen wir zu den besten. So bieten wir Ihnen etwa eine überdurchschnittliche Bezahlung (wie in den Universitätsklinken), die Option einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung (z. B. Gleitzeit), gerechte Überstundenregelungen (Freizeitausgleich/Auszahlung) und diverse zusätzliche Möglichkeiten (z. B. Genehmigung einer Nebentätigkeit) im Rahmen der Oberarztstelle Psychiatrie.

Bei uns können Sie Privat- und Berufsleben gekonnt vereinen

Privates und Berufliches in Einklang zu bringen, ist nicht immer einfach. Wir helfen Ihnen dabei, diese Herausforderung bravourös zu meistern. Wir möchten ein familienfreundlicher Arbeitgeber sein. So haben sie bei uns etwa die Option, Mitarbeiterkinder ab 6 Wochen in unserer internen Kindertagesstätte bis zu 10 Stunden pro Tag in die Betreuung zu geben. Darüber hinaus möchten wir sicherstellen, dass für jede und jeden ein der individuellen Situation entsprechendes Arbeitszeitmodell gefunden wird. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeit sind für uns selbstverständlich. Für uns gehört Work-Life-Balance zum Standard und wird tagtäglich gelebt.

Die derzeitigen Stellenangebote, unter anderem für den Komplex Oberarztstelle Psychiatrie, sind unter www.mein-weissenhof.de aufgeführt. Dort finden Sie auch generelle Informationen, die uns als Arbeitgeber betreffen. Falls das entsprechende Angebot nicht dabei ist, lassen Sie uns doch bitte Ihre Initiativbewerbung zukommen.
Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen.

Das Klinikum am Weissenhof, Zentrum für Psychiatrie Weinsberg, ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.

Mit rund 1.500 Mitarbeitenden im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 690 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Klinikum am Weissenhof: Stipendium Medizin

Damit Sie den Kopf frei haben für Ihr Studium

Ein Medizinstudium ist äußerst interessant, aber auch bisweilen mit großen Herausforderungen verbunden, und kann viel Kraft und Zeit kosten. Wer darüber hinaus noch einer Arbeit nachgehen muss, um sich den erforderlichen Zuverdienst zu sichern, kommt schnell an seine Grenzen.

Das geht auch anders!

Das Klinikum am Weissenhof bietet Medizinstudentinnen und -studenten, die sich auf eine Facharztausbildung Psychiatrie und Psychotherapie bei uns festlegen möchten, die Option, uns eine Bewerbung für ein Stipendium Medizin zukommen zu lassen.

Das haben wir im Angebot: als Stipendium Medizinstudium erhalten Sie ab dem Physikum 700 Euro monatlich. In dieser Zeit dürfen Sie unsere Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen oder bei uns famulieren.
Das müssen Sie dafür tun: Nur eine Sache – Sie verpflichten sich uns gegenüber, Ihre Facharztausbildung an einer unserer Kliniken (in Weinsberg, Heilbronn, Schwäbisch Hall, Künzelsau oder Ludwigsburg) zu absolvieren.

Mit circa 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir, das Klinikum am Weissenhof, eine der größten Fachkliniken in Heilbronner Region. Die psychosomatische und psychiatrische-psychotherapeutische Betreuung und Behandlung der etwa 13.000 Patientinnen und Patienten aller Altersklassen im Jahr leisten wir mittels verschiedener ambulanter, teilstationärer und stationärer Angebote.

Der Arbeitgeber Klinikum am Weissenhof hat Ihnen einiges zu bieten:

Bei uns können Sie Privat- und Berufsleben gekonnt vereinen

Privat- und Berufsleben zu vereinen kann ein Balanceakt sein. Das ist uns sehr wohl bewusst. So haben wir uns vorgenommen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter was dies betrifft bestmöglich unter die Arme zu greifen. Beispielsweise über unsere betriebliche Kinderbetreuung in der „Villa Zauberbaum“: Hier können Mitarbeiterkinder ab einem Alter von 6 Wochen bis 10 Stunden pro Tag betreut werden.

Bei uns lässt es sich gut arbeiten

Die Arbeitsbedingungen bei uns sind exzellent. Das sagen zumindest die Ergebnisse der Mitarbeiterumfrage „Great Place to Work“, die bei uns regelmäßig durchgeführt wird. Wir bieten Ihnen unter anderem eine von Kollegialität geprägte Arbeitsatmosphäre sowie eine Bezahlung über dem Durchschnitt und Hierarchien, die flach sind. In unseren eigenständigen Kliniken werden Sie mit der kompletten Bandbreite psychiatrischer Störungsbilder vertraut gemacht. So bereiten wir Sie optimal auf Ihre berufliche Zukunft vor.

Bei uns bekommen Sie viele kleine Extras

Wir legen größten Wert auf die Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So bieten wir Ihnen beispielsweise eine ganze Reihe an kleinen Extras, die andere Arbeitgeber vielleicht nicht in petto haben: z. B. kostenfreies Parken oder die Möglichkeit einer Wohnung im Personalwohnheim bei Bedarf. Darüber hinaus kommen Sie bei uns in den Genuss unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements. Nehmen Sie doch beispielsweise an einer Betriebssportgruppe teil oder begeben sich eine Runde in unseren Fitnessraum.

Bei uns lernen Sie nie aus

Sich stetig fort- und weiterzubilden ist unerlässlich, wenn man gut arbeiten möchte. Das ist uns sehr wohl bewusst. Als Teilnehmer am Stipendium Medizin profitieren auch Sie von unserem breiten Programm an Möglichkeiten.

Sie sind an einem Stipendium Medizin interessiert?

Bitte kontaktieren Sie zur Auskunft unseren Ärztlichen Direktor Dr. Matthias C. Michel (Telefon 07134 75-1720, m.michel@klinikum-weissenhof.de) und / oder unseren Personaldirektor Roland Kuttner (Telefon 07134 75-4200, r.kuttner@klinikum-weissenhof.de), die Ihnen gerne im Detail Auskunft geben.

Wir freuen uns auf Sie.

Das Klinikum am Weissenhof, Zentrum für Psychiatrie Weinsberg, ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.

Mit rund 1.500 Mitarbeitenden im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 690 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gesundheitsmanagement-Kongress „Health on TOP“ auf dem Petersberg

Auf dem Kongress im Mai diskutieren Wissenschaftler, BGM-Experten und Praktikern über das Betriebliche Gesundheitsmanagement im digitalen Zeitalter.

„Health on TOP 2019: Betriebliches Gesundheitsmanagement in einer smarten Unternehmenswelt“ – so lautet der Titel eines BGM-Kongresses, den die Petersberger Akademie am 7. und 8. Mai 2019 im frisch renovierten Steigenberger 5-Sterne Grand Hotel auf dem berühmten Petersberg (bei Königswinter) veranstaltet.

Während der zweitägigen Veranstaltung, die zum 16. Mal stattfindet, erfahren die Teilnehmer in zahlreichen Seminaren und Vorträgen von Wissenschaftlern, BGM-Experten und Praktikern aus den Unternehmen, wie ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) den Erfolg von Unternehmen positiv beeinflusst. Außerdem lernen sie zahlreiche Maßnahmen, Methoden und Medien kennen, mit denen Unternehmen auch in einer von rascher Veränderung und sinkender Planbarkeit geprägten Arbeitswelt die Gesundheit und Leistungskraft ihrer Mitarbeiter nachhaltig fördern und bewahren können.

Die zweitägige Veranstaltung besteht aus einem Seminartag (7. Mai) und einem Kongresstag (8. Mai). Der Seminartag startet mit einer Begrüßung der Teilnehmer durch Michael Treixler, dem Geschäftsführer der SKOLAWORK GmbH, deren Tochterunternehmen die Petersberger Akademie ist. Danach stehen drei dreistündige Seminare im Programm. Diese können die Teilnehmer wahlweise besuchen. Unter anderem wird der Gesundheitsberater Bernd Wittmann ein Seminar zum Thema „Alte Süchte – neue Süchte: betriebliche Suchtprävention als Führungsaufgabe“ leiten. Alternativ können die Teilnehmer ein Seminar zum Thema „Gesundheitsorientierte Betriebsgastronomie“ von Prof. Dr. Jens Wetterau von der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, oder ein SKOLAWORK-Seminar besuchen. In ihm erläutern Michael Treixler und Björn Schlüter, wie Unternehmen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement-System so aufbauen können, dass dieses von der Gesetzlichen Krankenversicherung gefördert und zertifiziert wird.

Nach der Mittagspause stehen drei weitere dreistündige Seminare im Programm, die die Teilnehmer wahlweise besuchen können. In einem Seminar gibt Prof. Dr. David Matusiewicz von der FOM-Hochschule für Ökonomie & Management, Essen, den Teilnehmern „Praxisimpulse aus dem analogen und digitalen Gesundheitsmanagement“; in einem anderen stellt Dr. Sina Gessnitzer von der TU Braunschweig Best-Practice-Beispiele vor, wie Unternehmen ihre BGM-Maßnahmen nachhaltiger gestalten können, indem sie für ihre Mitarbeiter individuelle Lernpfade definieren. Außerdem erläutert Hubert Hofmann von der enspira CONNECT GmbH, Berlin, im Seminar „Den Herzschlag von Unternehmen stärken“, wie man mit Biotech-Lösungen die Belastungs- und Erholungsfähigkeit der Mitarbeiter mit der Unternehmensperformance zusammenbringen kann.

Der Kongresstag am 8. Mai startet nach einer kurzen Einleitung ins Thema „Gesundheitsmanagement
in einer smarten Unternehmenswelt“ mit einer Keynote von Christian Gansch. Der Autor des Buchs „Vom Solo zur Sinfonie – Was Unternehmen von Orchestern lernen können“ referiert über das Thema „Wahrnehmungskompetenz als Führungskompetenz: Dirigieren heißt Zuhören können“. In seinem Vortrag erläutert er, wie Führungskräfte ihr Gespür für das aktuelle Befinden ihrer Mitarbeiter erhöhen können.

Danach stehen erneut drei parallel stattfindende circa 45-minütige Kurz-Vorträge bzw. -Workshops im Programm – u.a. zu den Themen „Arbeit und Gesundheit 4.0“ und „Einsatz digitaler Instrumente im Rahmen des BGM“. Außerdem wird in einem Workshop der Aufbau eines erfolgreichen BGM-Systems bei den Stadtwerken Neuwied geschildert.

Um 11 Uhr folgt eine weitere Keynote von Dr. med. Natalie Lotzmann, Vice President HR & Chief Medical Officer bei SAP zum Thema „Erfolgreich und gesund in der VUKA-Welt“. In ihr erklärt die BGM-Managerin, wie das Software-Unternehmen die Gesundheit seiner Mitarbeiter fördert und bewahrt. Danach stehen wieder Kurz-Vorträge und -Workshops im Programm – u.a. zu den Themen „Prävention und Gesundheitsförderung bei Schichtarbeitern“ und „Führungskräfte als Multiplikatoren für das BGM gewinnen und begeistern“.

Nach der Mittagspause haben die Teilnehmer erneut die Qual der Wahl, denn nun stehen sechs weitere Kurz-Vorträge im Programm, von denen jeweils drei parallel stattfinden, so dass sie zwei besuchen können. Angeboten werden Vorträge u.a. zu den Themen „Smarte Verpflegung in der modernen Arbeitswelt“, „Durch eine digitale Evaluation die Transferlücke in BGM-Weiterbildungen schließen“ und „Moderne Süchte: Kriterien der „Online Sucht“ in Forschung und Praxis“. Außerdem stellt Eva-Maria Beeck von der Bayer AG das Gesundheitsmanagement-System des Chemie- und Life-Science-Konzerns vor.

Abgerundet und abgeschlossen wird der Kongress mit einer Keynote des renommierten Schlafmediziners Dr. med. Michael Feld, der u.a. das Buch „Dr. Felds große Schlafschule“ schrieb. In seinem Vortrag „Human Recharging: Schlaf- und Regenerationsforschung 5.0“ stellt er Strategien vor, wie die Führungskräfte und Mitarbeiter von Unternehmen auch im digitalen Zeitalter ihre innere Balance, Lebensfreude und Leistungskraft auf Dauer bewahren können.

Nähere Infos über die Veranstaltung „Health on TOP 2019“, die sich im Laufe der Jahre zu einem Stell-dich-ein der BGM-Szene entwickelt hat, finden Interessierte auf der Webseite der Petersberger Akademie (www.petersberger-akademie.de) in der Rubrik Programme. Sie können auch Undine Dönhoff von SKOLAWORK kontaktieren (Tel: 02223/983-212, Email: doenhoff@skolawork.de), die für die Kongresskoordination zuständig ist.

Die Petersberger Akademie für Betriebliches Gesundheitsmanagement wurde von dem Spezialisten für Betriebliche Gesundheitsförderung SKOLAWORK 2010 auf dem berühmten Petersberg bei Königswinter ins Leben gerufen, um zu allen Schwerpunktthemen des BGM unternehmensnah Seminarangebote anbieten zu können.

Ziel der Akademie ist es in seinen Seminaren und Trainings, jeweils nur für einen kleinen Teilnehmerkreis – max. 5 bis 12 Personen – praxisnah Informationen zur konkreten Umsetzung von BGM-Maßnahmen zur Verfügung zu stellen und den Teilnehmern dabei ausreichend Platz für Diskussionen und den Erfahrungsaustausch zu lassen.

Firmenkontakt
SKOLAWORK GmbH & Co. KG
Michael Treixler
Rheinallee 10 – 11
53639 Königswinter / Bonn
02223 / 2983 – 0
02223 / 2983 – 220
skola@skolawork.de
https://www.petersberger-akademie.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151 89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Krankenschwester Heilbronn: Klinikum am Weissenhof

Erstklassige Pflege garantiert

Das Klinikum am Weissenhof ist eine spezialisierte psychiatrische Fachklinik, die circa 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – darunter allein etwa 650 aus dem pflegerischen Bereich – beschäftigt. An den sechs Standorten in Winnenden, Weinsberg, Heilbronn, Schwäbisch Hall, Künzelsau und Ludwigsburg betreuen wir unsere Patientinnen und Patienten sowohl stationär als auch teilstationär sowie ambulant. Dabei bieten wir eine Behandlung einer sehr breiten Palette von Störungsbildern an.

Wie sich auch aus unserem Pflegeleitbild ableiten lässt, steht bei uns der Mensch im Fokus der täglichen Arbeit. Wir möchten, dass unsere Patientinnen und Patienten gesund werden und bleiben, selbstbestimmt und eigenverantwortlich handeln können und ihre Beziehungsfähigkeit bestehen bleibt. Wir streben dabei an, dass die Betroffenen so autonom wie möglich leben und baldmöglichst wieder in die Selbstständigkeit entlassen werden können.

Sind Sie ein(e) im psychiatrischen Bereich spezialisierte Krankenschwester oder Krankenpfleger und auf der Suche nach einer neuen Stelle, die mit interessanten Aufgaben und attraktiven Vorteilen punkten kann?
Bitte bewerben Sie sich im Klinikum am Weissenhof!

Wir sind ein Arbeitgeber, der einiges zu bieten hat:

Bei uns lässt es sich gut arbeiten

Wir möchten, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne hier arbeiten. So überprüfen wir unsere Qualität als Arbeitgeber ständig über die Umfrage „Great Place to Work“. Die Ergebnisse, die wir erhalten, können sich sehen lassen. Nach einer hervorragenden Einarbeitung in Ihren neuen Tätigkeitsbereich arbeiten Sie professionsübergreifend in Teams motivierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen. Ihre Arbeitszeit gestalten wir dabei flexibel, entsprechend Ihrer persönlichen Bedürfnisse. Bei uns tragen Chefarzt und Pflegedienstleiter gemeinsam die Verantwortung. So gehen wir sicher, dass die Pflege entsprechend Berücksichtigung findet. Das Arbeitsklima am Weissenhof ist äußerst angenehm, da wir über flache Hierarchien verfügen. Wir bezahlen Sie nach TV-L.

Bei uns bekommen Sie viele kleine Extras

Neben diesen offensichtlichen Vorteilen, die Sie als Arbeitnehmer bei uns genießen dürfen, bieten wir Ihnen außerdem diverse kleinere Vergünstigungen, die Ihnen das Leben und Arbeiten im Klinikum am Weissenhof noch um einiges verbessern werden. So bieten wir Ihnen beispielsweise über unser betriebliches Gesundheitsmanagement die Möglichkeit, fit und gesund zu bleiben. Ob eine Einheit in unserem eigenen Fitnessraum oder eine Stunde bei einer der Betriebssportgruppen, die wir anbieten – sie haben die freie Auswahl. Unser Personalcasino bietet Ihnen außerdem täglich Frischkost nach dem Ansatz „Slow Food“ an. Dazu kommen zusätzliche Leistungen wie ein Job-Ticket oder kostenfreie Parkmöglichkeiten. Wenn Sie dies wünschen, bringen wir Sie in einem unserer Personalwohnheime unter.

Bei uns lernen Sie nie aus

Wer gut sein und bleiben will, darf sich nicht auf dem Ausruhen, was er bereits weiß und kann. Kontinuierliche Fort- und Weiterbildung sind – auch und gerade im pflegerischen Bereich – das A und O. So sorgen wir dafür, dass eine jede und ein jeder unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets auf dem neuesten Stand sein kann. Dies schaffen wir über unser internes Fortbildungsprogramm, etwa durch unser EDV-gestütztes Curriculum, über das wir seit 2016 verfügen.

Bei uns können Sie Privat- und Berufsleben gekonnt vereinen

Es ist nicht immer einfach, den beruflichen und privaten Bereich geschickt in Einklang zu bringen. Wir unterstützen Sie bestmöglich darin, diesen Spagat zu schaffen. Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, ein familienfreundlicher Arbeitgeber zu sein und möchten diesen Wunsch auch in die Tat umsetzen. Wir versprechen Ihnen: wir versuchen, für jede individuelle Lebenssituation eine flexible und gute Lösung zu finden. Ob Teilzeit oder flexible Arbeitszeiten – lassen Sie uns einfach darüber sprechen.

Die aktuellen Stellenangebote finden Sie online unter www.mein-weissenhof.de , darunter jene für den Teilbereich Krankenschwester Heilbronn. Außerdem sind dort generelle Informationen über das Klinikum am Weissenhof als Arbeitgeber bereit gestellt. Falls das passende Angebot nicht dabei ist, bewerben Sie sich doch bitte initiativ.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Das Klinikum am Weissenhof, Zentrum für Psychiatrie Weinsberg, ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.

Mit rund 1.500 Mitarbeitenden im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 690 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Stipendium Medizinstudium: Klinikum am Weissenhof

Mehr Zeit für das Wesentliche

Wer den Traumberuf Arzt bzw. Ärztin ergreifen möchte, muss vorher ein informatives aber umfangreiches Medizinstudium meistern. Umso besser, wenn man den Kopf frei hat für die Inhalte und sich nicht noch nebenher den erforderlichen Lebensunterhalt dazu verdienen muss.

Bei uns ist das möglich – mit einem Stipendium Medizinstudium!

Was wir Ihnen bieten: bei uns erhalten Sie 700 Euro monatlich in der Zeit ab Ihrem Physikum als Stipendium Medizin. Gleichzeitig haben Sie einen Anspruch auf Teilnahme an Angeboten aus unserem Fort- und Weiterbildungscurriculum. Wir bieten Ihnen außerdem die Möglichkeit einer Famulatur bei uns.

Was Sie tun müssen: wir benötigen lediglich Ihre verbindliche Entscheidung zugunsten einer Facharztausbildung (Psychiatrie und Psychotherapie) im Klinikum am Weissenhof.

Als moderne Facheinrichtung im Bereich psychiatrisch-psychotherapeutische und psychosomatische Betreuung versorgen wir jährlich circa 13.000 Patientinnen und Patienten in sieben eigenständigen Kliniken (Allgemeine Psychiatrie Ost, Allgemeine Psychiatrie West, Suchttherapie, Gerontopsychiatrie, Forensische Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatische Medizin). Neben der stationären Versorgung bieten wir auch teilstationäre und ambulante Behandlungsmöglichkeiten an.

Als Arbeitgeber können wir mit einer ganzen Reihe an besonderen Leistungen punkten:

Bei uns bekommen Sie viele kleine Extras

Wir legen größten Wert auf die Zufriedenheit und das körperliche und geistige Wohlergehen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus diesem Grunde haben wir unser betriebliches Gesundheitsmanagement ins Leben gerufen. So gibt es bei uns neben diversen Betriebssportgruppen unter anderem auch die Möglichkeit, den internen Fitnessraum zu nutzen. Zusätzliche Extras wie kostenfreie Parkmöglichkeiten und das Frischkostangebot in unserem Casino runden das Angebot ab.

Bei uns lässt es sich gut arbeiten

Wir sind ein „Great Place to Work“ – nach den Ergebnissen der gleichnamigen Mitarbeiterumfrage zu urteilen. Neben einer überdurchschnittlichen Bezahlung bieten wir Ihnen beispielsweise eine exzellente Arbeitsatmosphäre und eine hervorragende Einarbeitung. Über unsere Kliniken, die jeweils einen anderen Schwerpunkt bedienen, können wir Sie mit der kompletten Bandbreite der Psychiatrie vertraut machen. So legen wir den Grundstein für Ihre erfolgreiche berufliche Zukunft.

Bei uns lernen Sie nie aus

Wer gut sein will, muss am Puls der Zeit arbeiten. Und nichts verändert sich so schnell wie das Wissen. Daher setzen wir auf kontinuierliche Fort- und Weiterbildung, auch für unsere Teilnehmer am Stipendium Medizinstudium. Das kommt allen zugute.

Bei uns können Sie Privat- und Berufsleben gekonnt vereinen

Privat- und Berufsleben kommen sich manchmal in die Quere. Lassen Sie uns hier gemeinsam flexible Lösungen finden für Ihre individuelle Situation. Von Teilzeit über variable Arbeitszeiten ist bei uns alles möglich. Ihre Work-Life-Balance ist unser Anliegen.

Sie sind an einem Stipendium Medizinstudium interessiert?

Dr. Matthias C. Michel, unser Ärztlicher Direktor (m.michel(@klinikum-weissenhof.de, Tel. 07134 75-1720), und Roland Kuttner, unser Personaldirektor (r.kuttner@klinikum-weissenhof.de, Tel. 07134 75-4200) beantworten gerne Ihre Fragen.

Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen.

Das Klinikum am Weissenhof, Zentrum für Psychiatrie Weinsberg, ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.

Mit rund 1.500 Mitarbeitenden im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 690 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

hkk-Fehlzeitenanalyse: Arbeitnehmer fallen häufiger lange aus

(Mynewsdesk) Für etliche hkk-versicherte Arbeitnehmer war 2018 gesundheitlich kein gutes Jahr. Das ist das Ergebnis einer aktuellen hkk-Datenanalyse unter der Leitung von Dr. Bernard Braun vom Bremer Institut für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung (BIAG). Besonders auffällig ist die Zunahme der Langzeitausfälle. Demnach haben krankheitsbedingte Fehlzeiten am Arbeitsplatz, die länger als sechs Wochen andauerten, fast die Hälfte aller Fehltage (47,3 Prozent) verursacht. 2017 waren es noch 45,3 Prozent gewesen. „Kürzere Ausfallzeiten bei der Arbeit sind dagegen zurückgegangen. Die Zunahme von Langzeitausfällen ist ein ernstzunehmender Hinweis auf wachsende Belastungen von Arbeitnehmern am Arbeitsplatz“, so der Experte für Arbeitsgesundheit.

Pflegepersonal am kränksten

Besonders betroffen von krankheitsbedingten Fehltagen waren Altenpflegerinnen und -pfleger mit 25,3 Fehltagen. Erwerbstätige mit einer Lehr- und Forschungstätigkeit an Hochschulen fielen hingegen nur 4,4 Tage bei der Arbeit aus. Braun: „Die ergonomischen, aber vor allem psychischen Belastungen in Pflegeberufen sind extrem hoch. Das bringt viele Pflegekräfte an ihre körperlichen und seelischen Grenzen, was die Ausfallzeiten erhöht. Diese Belastungen müssen daher sehr ernst genommen werden.“

Arbeitnehmer im Durchschnitt 13 Tage krankgeschrieben

Insgesamt dauerte eine Krankschreibung im Jahr 2018 im Schnitt mit 12,9 Tagen fast einen Tag länger als im Vorjahr. Die Betroffenenquote lag bei 50,7 Prozent. Das bedeutet: Mehr als die Hälfte aller Beschäftigten war 2018 mindestens einmal krankgeschrieben. Betrug der Krankenstand 2017 noch 3,8 Prozent, so waren es im Folgejahr 4,0 Prozent. Damit waren an jedem Tag des Jahres durchschnittlich 40 von 1.000 Erwerbstätigen krankgeschrieben.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in Unternehmen

Die Entwicklung zeigt, so Braun, dass Unternehmen verstärkt auf ein Betriebliches Gesundheitsmanagement setzen sollten, um die Belastungen der Beschäftigten zu reduzieren und ihre persönlichen Ressourcen zu stärken.

Ansprechpartner für die Presse:

Dr. Bernard Braun Tel.: 01520.209 8343 (Bremer Institut für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung (BIAG)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im hkk Krankenkasse

Über die hkk Krankenkasse (Handelskrankenkasse): Die hkk zählt mit mehr als 610.000 Versicherten (davon mehr als 470.000 beitragszahlende Mitglieder), 23 Geschäftsstellen und 2.100 Servicepunkten zu den großen gesetzlichen Krankenkassen. 2018 betrug ihr Wachstum 38.000 Kunden. Mit ihrem Zusatzbeitrag von 0,39 Prozent ist sie 2019 zum fünften Mal in Folge die günstigste deutschlandweit wählbare Krankenkasse. Zu den überdurchschnittlichen Zusatzleistungen zählen unter anderem die Kostenübernahme von mehr als 1.000 Euro je Versicherten und Jahr für Naturmedizin, Vorsorge sowie bei Schwangerschaft. Das vorteilhafte Preis-Leistungs-Verhältnis wird durch eine über Jahrzehnte gewachsene Finanzstärke und Verwaltungskosten ermöglicht, die rund 20 Prozent unter dem Branchendurchschnitt liegen. Die rund 1.000 Mitarbeiter(innen) der 1904 gegründeten hkk betreuen ein Ausgabenvolumen von mehr als 2 Mrd. Euro (1,6 Mrd. Euro für die Kranken- und 0,4 Mrd. Euro für die Pflegeversicherung).

Firmenkontakt
hkk Krankenkasse
Ilja Mertens
Martinistraße 26
28195 Bremen
0421 3655-3177
presse@hkk.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/hkk-fehlzeitenanalyse-arbeitnehmer-fallen-haeufiger-lange-aus-25340

Pressekontakt
hkk Krankenkasse
Ilja Mertens
Martinistraße 26
28195 Bremen
0421 3655-3177
presse@hkk.de
http://shortpr.com/urlgpi

Pressemitteilungen

BGM Kongress: Health on TOP 2019

Anfang Mai findet zum 16. Mal der renommierte Betriebliches Gesundheitsmanagement-Kongress der Petersberger Akademie statt.

BGM Kongress: Health on TOP 2019

BGM Kongress: Health on TOP 2019

„Health on TOP 2019: Betriebliches Gesundheitsmanagement in einer smarten Unternehmenswelt“ – so lautet der Titel eines BGM-Kongresses, den die Petersberger Akademie am 7. und 8. Mai 2019 in dem frisch renovierten Steigenberger 5-Sterne Grand Hotel auf dem berühmten Petersberg (bei Königswinter) veranstaltet.

Während der zweitägigen Veranstaltung, die zum 16. Mal stattfindet, erfahren die Teilnehmer in zahlreichen Seminaren und Vorträgen von Wissenschaftlern, BGM-Experten und Praktikern aus Unternehmen, wie ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) die Arbeitsatmosphäre und den Erfolg von Unternehmen positiv beeinflusst. Außerdem lernen sie zahlreiche Maßnahmen, Methoden und Medien kennen, mit denen Unternehmen in einer von rascher Veränderung und sinkender Planbarkeit geprägten Arbeitswelt die Gesundheit und Leistungskraft ihrer Mitarbeiter fördern und bewahren können.

Die zweitägige Veranstaltung besteht aus einem Seminartag (7. Mai) und einem Kongresstag (8. Mai). Der Seminartag startet mit einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer durch Michael Treixler, dem Geschäftsführer der SKOLAWORK GmbH, deren Tochterunternehmen die Petersberger Akademie ist. Danach stehen drei dreistündige Seminare im Programm. Diese können die Teilnehmer wahlweise besuchen. Unter anderem wird der Diplom-Psychologe und Gesundheitsberater Bernd Wittmann ein Seminar zum Thema „Alte Süchte – neue Süchte: betriebliche Suchtprävention als Führungsaufgabe“ leiten. Alternativ können die Teilnehmer ein Seminar zum Thema „Gesundheitsorientierte Betriebsgastronomie“ von Prof. Dr. Jens Wetterau von der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, oder ein SKOLAWORK-Seminar besuchen. In ihm erläutern Michael Treixler und Björn Schlüter an Praxisbeispielen, wie Unternehmen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement-System so aufbauen können, dass dieses von der Gesetzlichen Krankenversicherung gefördert und zertifiziert wird.

Nach der Mittagspause stehen drei weitere dreistündige Seminare im Programm, die die Teilnehmer wahlweise besuchen können. In einem Seminar gibt Prof. Dr. David Matusiewicz von der FOM-Hochschule für Ökonomie & Management, Essen, den Teilnehmern „Praxisimpulse aus dem analogen und digitalen Gesundheitsmanagement“; in einem anderen stellt Dr. Sina Gessnitzer von der TU Braunschweig Best-Practice-Beispiele vor, wie Unternehmen ihre BGM-Maßnahmen nachhaltiger gestalten können, indem sie für ihre Mitarbeiter individuelle Lernpfade definieren und deren Erfolg entwicklungsorientiert evaluieren. Außerdem erläutert Hubert Hofmann von der enspira CONNECT GmbH, Berlin, im Seminar „Den Herzschlag von Unternehmen stärken“, wie man mit Biotech-Lösungen die Belastungs- und Erholungsfähigkeit der Mitarbeiter mit der Unternehmensperformance zusammenbringen kann.

Der Kongresstag am 8. Mai startet nach einer kurzen Einleitung ins Thema „Gesundheitsmanagement in einer smarten Unternehmenswelt“ mit einer Keynote im Plenum von Christian Gansch. Der Autor des Buchs „Vom Solo zur Sinfonie – Was Unternehmen von Orchestern lernen können“ referiert über das Thema „Wahrnehmungskompetenz als Führungskompetenz: Dirigieren heißt Zuhören können“. In seinem Vortrag erläutert er, wie Führungskräfte ihre Achtsamkeit bzw. ihr Gespür für das aktuelle Befinden ihrer Mitarbeiter erhöhen können.

Danach stehen erneut drei parallel stattfindende circa 45-minütige Kurz-Vorträge bzw. -Workshops im Programm – u.a. zu den Themen „Arbeit und Gesundheit 4.0“ und „Einsatz digitaler Instrumente im Rahmen des BGM“. Außerdem wird in einem Workshop der Aufbau eines erfolgreichen BGM-Systems bei den Stadtwerken Neuwied geschildert.

Um 11 Uhr folgt eine weitere Keynote von Dr. med. Natalie Lotzmann, Vice President HR & Chief Medical Officer bei SAP zum Thema „Erfolgreich und gesund in der VUKA-Welt“. In ihr erklärt die BGM-Managerin, wie das Software-Unternehmen die Gesundheit seiner Mitarbeiter fördert und bewahrt. Danach stehen wieder drei Kurz-Vorträge und -Workshops im Programm – u.a. zu den Themen „Prävention und Gesundheitsförderung bei Schichtarbeitern“ und „Führungskräfte als Multiplikatoren für das BGM gewinnen und begeistern“.

Nach der Mittagspause haben die Teilnehmer erneut die Qual der Wahl, denn nun stehen sechs weitere Kurz-Vorträge von Wissenschaftlern und Praktikern aus den Unternehmen im Programm, von denen jeweils drei parallel stattfinden, so dass sie zwei hiervon besuchen können. Angeboten werden nun Vorträge unter anderem zu den Themen „Smarte Verpflegung in der modernen Arbeitswelt“, „Durch eine digitale Evaluation die Transferlücke in BGM-Weiterbildungen schließen“ und „Moderne Süchte: Kriterien der „Online Sucht“ in Forschung und Praxis“. Außerdem stellt Eva-Maria Beeck von der Bayer AG das Gesundheitsmanagement-System des Chemie- und Life-Science-Konzerns vor.

Abgerundet und abgeschlossen wird der Kongress mit einer Keynote des renommierten Schlafmediziners Dr. med. Michael Feld, der unter anderem das Buch „Dr. Felds große Schlafschule“ schrieb. In seinem Vortrag „Human Recharging: Schlaf- und Regenerationsforschung 5.0“ stellt er Strategien vor, wie die Führungskräfte und Mitarbeiter von Unternehmen auch in der von rascher Veränderung und sinkender Planbarkeit geprägten modernen Arbeitswelt ihre innere Balance, Lebensfreude und Leistungskraft auf Dauer bewahren können.

Die Teilnahme an dem Seminartag der Kongressveranstaltung „Health on TOP“ am 7. Mai kostet 590 Euro; die Teilnahme am Kongresstag am 8. Mai 645 Euro. Frühbucher zahlen bis zum 8. Februar nur 525 bzw. 590 Euro bzw. einen Gesamtpreis für beide Tage von 1.115 Euro (jeweils zzgl. MwSt.).

Nähere Infos über die Veranstaltung „Health on TOP 2019“, die sich zu einem Stell-dich-ein der BGM-Szene entwickelt hat, finden Interessierte auf der Webseite der Petersberger Akademie (www.petersberger-akademie.de). Sie können auch Undine Dönhoff von SKOLAWORK kontaktieren (Tel: 02223/983-212, Email: doenhoff@skolawork.de), die für die Kongresskoordination zuständig ist.

Die Petersberger Akademie für Betriebliches Gesundheitsmanagement wurde von dem Spezialisten für Betriebliche Gesundheitsförderung SKOLAWORK 2010 auf dem berühmten Petersberg bei Königswinter ins Leben gerufen, um zu allen Schwerpunktthemen des BGM unternehmensnah Seminarangebote anbieten zu können.

Ziel der Akademie ist es in seinen Seminaren und Trainings, jeweils nur für einen kleinen Teilnehmerkreis – max. 5 bis 12 Personen – praxisnah Informationen zur konkreten Umsetzung von BGM-Maßnahmen zur Verfügung zu stellen und den Teilnehmern dabei ausreichend Platz für Diskussionen und den Erfahrungsaustausch zu lassen.

Firmenkontakt
PETERSBERGER AKADEMIE SKOLAWORK GmbH & Co. KG
Michael Treixler
Rheinallee 10 – 11
53639 Königswinter / Bonn
02223 / 2983 – 0
: 02223 / 2983 – 220
skola@skolawork.de
https://www.petersberger-akademie.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151 89659-0
06151 89659-2
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de