Tag Archives: Beurteilung

Pressemitteilungen

Kundenbewertungen: 20.000 Mal „SEHR GUT“ für schuhplus – Schuhe in Übergrößen

„Wir wollen in einer seelenlosen Internetwelt keine anonymen Verkäufer sein“ (Kay Zimmer, schuhplus)

Kundenbewertungen: 20.000 Mal "SEHR GUT" für schuhplus - Schuhe in Übergrößen

In Feierlaune: Kay Zimmer und das schuhplus-Team feiern 20.000 „SEHR GUT“ Bewertungen.

Das Internet ist nicht nur das hochgepriesene Land um einzukaufen oder sich zu informieren. Es ist gleichzeitig auch der Ort gnadenloser Transparenz: Böse Buben müssen die geballte Ladung Unzufriedenheit von Kunden fürchten, denn vor Schelte bleibt niemand verschont, der in Webshops zu laute Versprechungen äußert oder Kunden an der Nase herumführt. Ein ehrliches Begegnen auf Augenhöhe war Kay Zimmer bereits 2002 wichtig, als er seine Firma schuhplus -Schuhe in Übergrößen – gründete. Heute gehört sein Unternehmen zu einem der größten Versandhäuser für Schuhe in Übergrößen in Europa – und die Zufriedenheit der Kunden ist objektiv kaum zu toppen: Mit über 20.000 Bewertungen und einem Gesamtergebnis von „SEHR GUT“ steht das Übergrößen-Versandhaus für Zuverlässigkeit, Seriosität und Kompetenz zugleich. Für den Gründer von schuhplus, Kay Zimmer, ein einzigartiger Erfolg. „Das Kundenfeedback ist ein herausragendes Ergebnis für uns. Wir sind zutiefst dankbar und überzeugt, mit unserem Kurs weiterhin auf dem richtigen Weg zu sein. Die Leidenschaft eines ganzen Teams scheinen wir mit allen Sinnen auf unsere Kunden zu übertragen“, so der 43-Jährige enthusiastisch.

Kundenkritik das beste Mittel der Eigen-Optimierung

Ob Mailings, Anrufe, Tweets oder Forenbeiträge: Wo Menschen zusammenkommen, da treffen auch Meinungen und Erfahrungen aufeinander. Über 500 Kundenkontakte bearbeitet das Service-Team von schuhplus am Tag. Neben Lob und Zuspruch sind aber auch hier kritische Worte zu finden. Doch wenn es um Kritik geht, entdecken Menschen wie Unternehmen zugleich oftmals ein selbstgemachtes Schneckenhaus – aus falschem Selbstschutz, denn Kritik ist die dankbarste Art und Weise, sich selbst oder den Betrieb aus einer völlig neuen Perspektive zu beleuchten, betont Zimmer. „Unsere wirkungsvollsten Optimierungen stammen direkt aus den Beobachtungen von Kunden, die unser System auf Tauglichkeit aus völlig unbefangenen Augen sehen. Hier können wir nicht nur interagieren, sondern zugleich auch Strukturen neu definieren sowie Abläufe verbessern. Das macht uns authentisch und sorgt dafür, dass wir eine hohe Nähe zu unseren Kunden pflegen. Wir wollen in einer seelenlosen Internetwelt keine anonymen Verkäufer sein. Wir sind Wegbeleiter und suchen den Dialog, denn es ist doch ein ziemlich anerkennender Vorgang, wenn ein Kunde sich Zeit nimmt, uns auf ein Problem aufmerksam zu machen. Das zeugt von Interesse und Identifikation – und über diese Wertschätzung muss man dankbar sein“, verdeutlicht Zimmer.

Multichannel. Multimedia. Multicommerce: Große Schuhe im digitalen Spektrum

Ob Bewertungen bei Amazon, eBay oder Kundenrezensionen über Google, die das stationäre Übergrößen-Fachgeschäft von schuhplus in Dörverden aufgesucht haben: Im digitalen Zeitalter stehen Käufern eine Vielzahl von Bewertungsportalen zur Verfügung, um sich über einen Anbieter zu informieren. Zustellquote, Reaktionszeit, Kundenservice, Freundlichkeit, Stornorate: Je nach Plattform entstehen aus unterschiedlichen Faktoren eine Bewertung des Händlers. Die Expert Systems AG kombiniert als unabhängiger Dienstleister alle im Internet veröffentlichen Bewertungen über schuhplus zusammen und visualisiert in Form eines Siegels ein transparentes Gesamtergebnis. Mit „SEHR GUT“ in allen Kategorien bei über 20.000 Bewertungen kann das Familienunternehmen durch Qualität, Service und Leistung überzeugen und verdeutlicht darüber hinaus das Potenzial des Mittelstandes, indem Unternehmen mit klarem Portfolio, modernen Strukturen und einem Kundendialog auf Augenhöhe sich gegen die Goliaths des Internets bestens behaupten können.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Pressemitteilungen

Kundenzufriedenheit beim Online-Kauf: SEHR GUT für schuhplus – Schuhe in Übergrößen

Über 7000 Bewertungen für Übergrößen-Händler schuhplus mit 4,92 von 5 Punkten

Kundenzufriedenheit beim Online-Kauf: SEHR GUT für schuhplus - Schuhe in Übergrößen

SEHR GUT in allen Kategorien: Kay Zimmer erzielt mit schuhplus – Schuhe in Übergrößen – Bestnoten.

Im Internet wird gesurft, gekauft und gechattet, aber es wird ebenso auch gewertet. Und dabei geht es nicht um die Beurteilung eines redaktionellen Online-Artikels. Vielmehr werden zahlreiche Plattformen im Web genutzt, um den Kauf bei einem Händler mit Sternen und einem Zufriedenheitsfeedback zu klassifizieren – ein Vorgang, der für die ideale Transparenz sorgt, betont Kay Zimmer, Geschäftsführer von schuhplus – Schuhe in Übergrößen. „Bewertungsportale bieten einen herausragenden Rahmen für Kunden, sich über die Qualität des Händlers unverblümt zu informieren. So können insbesondere Neukunden ein Gefühl des Vertrauens entwickeln, wenn sie auf einen unabhängigen Erfahrungspool vorheriger Kunden zurückgreifen können“, erläutert Zimmer. Und dass Kunden sich im Vorfeld informieren, kann dem Übergrößen-Händler mehr als recht sein, wie die aktuellen Auswertungen dokumentieren: Mit über 7000 Bewertungen erhält schuhplus das „SEHR GUT“ Siegel, bei einer Kundenzufriedenheit mit 4,92 von 5 erreichbaren Punkten. „Diese Beurteilung steht schlichtweg für ein herausragend gutes Team. Darauf bin ich unsagbar stolz. Und sehr dankbar“, so Kay Zimmer.

„100% Weiterempfehlung. Herausragender Kundenservice. Sehr gute Preise“

Es klingt wie ein surreales Bewertungsmärchen, quasi zu schön, um wahr zu sein, aber Plattformen wie Google, Amazon, facebook oder eBay sind sich in Ihrer Beurteilung für schuhplus einig: Das Versandhaus für Damenschuhe in Übergrößen sowie Herrenschuhe in Übergrößen punktet mit Höchstnoten in allen Kategorien; insbesondere der Bereich Kundenservice kann mit 5,0 Punkten nicht getoppt werden. Aus den Feedbacks zieht das sog. „customer journey team“ bei schuhplus wertvolle Informationen; so müssten laut Zimmer aktuell an der Webseite Optimierungen vorgenommen werden, um die Geschwindigkeit und damit die Seiten-Performance noch weiter zu erhöhen. Das durchweg positive Abschneiden erklärt der Geschäftsführer mit einer dezidiert hohen Kundennähe. „Wir wollen nicht nur anonyme Verkäufer sein. Wir sind Wegbeleiter und suchen daher den Dialog zu unseren Kunden. Nur durch diese Dichte, nur durch die Ernsthaftigkeit aller Ideen können wir unser hohe Qualitätsstufe halten.“

Transparenz als Indikator des Feedback-Managements

Bewertungsplattformen können Fluch und Segen zugleich sein. Sie symbolisieren jedoch in jedem Fall eine nachhaltige Schöpfungskette im Zuge des Kundendialogs, wenn diese unschätzbar wertvollen Informationen zur eigenen Verbesserung herangezogen werden. Während zufriedene Kunden zur Beurteilung zumeist motiviert, müssen unzufriedene Kunden dagegen teils an die Objektivität erinnert werden. „Wenn ein Kunde ein Problem hat, soll er nicht sein Leid irgendwo anonym im Internet posten. Damit ist doch niemandem geholfen. Er soll die Energie lieber dafür aufbringen, mit uns lösungsorientiert in Kontakt zu treten. Bei einer Bewertung stehen einzig die Händlerleistung sowie die Produktbeschaffenheit im Fokus. In diesen Segmenten können wir unsere volle Stärke entfalten. Kunden können allerdings dazu neigen, einen übergeordneten Gesamtprozess zu beurteilen, so dass dann auch die Öffnungszeiten eines Paketshops berücksichtigt werden oder Dampf abgelassen wird über die Abwesenheit des Nachbars, der ein Paket in Empfang genommen hat. Solche Individualumstände sind vollkommen nachvollziehbar, haben jedoch in einer guten, objektiven Bewertung nichts zu suchen, denn dafür kann der beste Händler der Welt nichts“, scherzt der 42-Jährige und fügt hinzu. „Wir konnten potenzielle Kommunikationsdefizite auf ein Minimum reduzieren. Diese Form des präventiven, lösungsorientierten Dialogs haben wir in unserer 15-jährigen „digitalen“ Firmengeschichte gelernt und lernen jeden Tag dazu, dieses feedback-management weiterhin auf höchstem Level zu halten“, verdeutlicht der Unternehmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Pressemitteilungen

Die besten Tagungshotels in Deutschland 2016 ausgzeichnet

Rund 4.000 Tagungsentscheider gaben ihre Stimmen ab. Die Ergebnisse der diesjährigen Wahlen zeigen deutliche Bewegungen an der Spitze.

Die besten Tagungshotels in Deutschland 2016 ausgzeichnet

In sechs Kategorien wurden die Sieger ausgezeichnet

Erneut gaben in diesem Jahr rund 4.000 Tagungsprofessionals, Führungskräfte, Trainer und Personalentwickler mehr als 20.000 Stimmen ab, um ihre Favoriten unter den „Besten Tagungshotels in Deutschland“ zu bestimmen. Die Ergebnisse der diesjährigen Wahlen zeigen deutliche Bewegungen an der Spitze. Gekürt wurden die Sieger und Top-Platzierten am Sonntag im Rahmen einer feierlichen Gala im Hotel und Tagungszentrum „DER ACHTERMANN“ in Goslar.

Jedes Haus konnte sich auch bei der 15. Auflage dieses Wettbewerbs in maximal drei der sechs Kategorien Seminar, Meeting, Klausur, Konferenz, Kongress und Event zur Wahl stellen. Erstmals haben es gleich vier Hotels zum ersten Mal seit ihrer Wettbewerbsteilnahme auf den Spitzenplatz geschafft. Das Parkhotel Pforzheim siegt in der Kategorie Kongress, das bayerische Gut Sonnenhausen ist bestes Klausurhotel, das Hotel SCHWARZWALD PANORAMA liegt bei Meetings vorn und das Team von Wellings Romantik Hotel zur Linde im niederrheinischen Moers freut sich über den ersten Platz in der Kategorie Seminar. Das Hotel Schönbuch in Pliezhausen bei Stuttgart kann als einziger Vorjahressieger seinen ersten Platz in der Kategorie Event verteidigen. In der Kategorie Konferenz siegt das Vorjahresdritte Seminaris SeeHotel Potsdam.

Auch die zweit- und drittplatzierten Häuser verbuchen teilweise deutliche Sprünge nach vorn in der Gunst der Wähler. So verbessert sich das Pfalzhotel Asselheim in der Kategorie Meeting vom 19. Rang im Vorjahr auf einen hervorragenden 3. Platz hinter dem zweitplatzierten Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld. Das Hotel Speidel“s BrauManufaktur arbeitet sich gleich um elf Ränge nach oben auf den 2. Platz der Eventhotels, vor dem drittplatzierten Yachthotel Chiemsee (Vorjahr Platz 6).

Bereits in den vergangenen Jahren stets topplatziert, kann sich das hessische Hotel Schloss Romrod in diesem Jahr im Gesamtergebnis noch einmal steigern und erreicht in seinen Kategorien Klausur, Seminar und Event die Plätze 2,3 und 4. Auch die Hotels der Seminaris-Gruppe, die mit sechs Häusern im Feld der Top250-Tagungshotels vertreten sind, zeigen sich bestens aufgestellt und erlangen insgesamt elf Top 10-Ränge, darunter mit dem Seminaris SeeHotel Potsdam (Platz 1 Konferenz und Platz 2 Seminar), dem Seminaris Campus Hotel Berlin (Platz 2 Kongress) und dem avendi Hotel am Griebnitzsee (3. Platz Klausur) gleich viermal eine Top-3-Platzierung.

Im Vergleich der Bundesländer liegt Baden Württemberg deutlich vorn. Allein drei Siegerplätze und zwei Zweitplatzierungen in den verschiedenen Kategorien verbuchen Hotels dieses Landes für sich. Insgesamt jedoch nähern sich Nord- und Süddeutschland in der Gunst der Tagenden weiter an. Die Dominanz des Südens, die noch in den zurückliegenden Jahren spürbar war, weicht einem zunehmend ausgeglichenen Verhältnis. Lediglich Kongressplaner bevorzugen eindeutig den Norden der Republik. Acht von zehn Top10-Platzierungen belegen Hotels in den nördlichen Ländern.

„Top 250 Germany – Die besten Tagungshotels in Deutschland“ ist der größte Zusammenschluss qualitativ hochwertiger Tagungshotels im deutschsprachigen Raum. In dieses Projekt werden deshalb jeweils exakt nur 250 Hotels immer nur für die Dauer von jeweils 12 Monaten aufgenommen, ehe sie sich einer neuerlichen Prüfung unterziehen und die Zusammensetzung neu erfolgt. Ein mehrköpfiges Autorenteam prüft jährlich die Aufnahme der Hotels in einem mehrstufigen Verfahren. Die aktuellen Mitglieder werden auf dem Internetportal www.top250tagungshotels.de präsentiert. Für den Zeitraum 2016/2017 startet in den nächsten Wochen das neue Prüfungs- und Auswahlverfahren.

Zur weiteren Qualitätssicherung ist seit diesem Jahr die erste und bisher einzige Bewertungsplattform speziell für Tagungshotels darauf integriert worden. Differenziert nach Tagungsbucher, Tagungsteilnehmer und Trainer/Referent können Bewertungen und Kommentare abgegeben werden, die den Suchenden die Auswahl erleichtern und den Hotels die Möglichkeit geben, ihre Leistungen durch qualifizierte Rückmeldungen zu optimieren.

Bildunterschrift:
Zum 15. Mal wurden die Sieger des Wettbewerbs „Die besten Tagungshotels in Deutschland“ in sechs verschiedenen Kategorien geehrt. Die Siegertafeln entgegen nehmen konnten (von links) Mona Hauser, Maik Hörz, Ayse Düring und Alexander Pfnür (Hotel Schönbuch, EVENT), Maren Reisser und Sabine Schwarzbauer (Gut Sonnenhausen, KLAUSUR), Stella Scheuer und Stephan Bode (Schwarzwald Panorama, MEETING), Andreas Well (Wellings Romantik Hotel zur Linde, SEMINAR), Corinna Bauernschmidt, Tina Müller, Erna Spahic und Andrea Scheidtweiler (Parkhotel Pforzheim, KONGRESS) sowie in der hinteren Reihe Ronald Schnaubelt, Roland Szyslo und Oliver Knauth (Seminaris SeeHotel Potsdam, KONFERENZ).

„TOP 250 Germany – Die besten Tagungshotels in Deutschland“ ist das größte Kooperationsprojekt vorwiegend privater, qualitativ hochwertiger Tagungshotels in Deutschland. Die Beschränkung auf 250 deutsche Häuser, die einjährige Aufnahme in das Projekt – nach erfolgter kritischer Wertung und journalistischer Beschreibung – sowie die parallele Präsentation der 250 Häuser in einem Jahrbuch und im Internet (www.top250tagungshotels.de) sorgen für große Reichweite. Darüber hinaus koordiniert und bündelt das Projekt die Interessen privater Tagungshotels und erschließt damit für alle Mitglieder attraktive Vorteile sowohl für deren Kunden wie auch Führungskräfte und Mitarbeiter der Häuser.

Firmenkontakt
Die besten Tagungshotels in Deutschland
Reinhard Peter
Sedanstraße 23
97082 Würzburg
0931-4607860
info@top250tagungshotels.de
http://www.top250tagungshotels.de

Pressekontakt
repecon Medien- und PR-Konzeptionen
Reinhard Peter
Sedanstraße 23
97082 Würzburg
0931-4607860
info@repecon.de
http://www.repecon.de

Pressemitteilungen

Bestnoten für schuhplus – Schuhe in Übergrößen – bei Amazon

Versandhaus für große Schuhe steht für 100% positives Einkaufserlebnis

Bestnoten für schuhplus - Schuhe in Übergrößen - bei Amazon

Kay Zimmer, Gründer und Geschäftsführer von schuhplus, freut sich über die Top-Kundenbewertungen

Mit Superlativen muss man immer sehr vorsichtig sein. Wir sind die Schönsten, die Besten, die Tollsten – solche Aussagen wirken schnell überheblich und abgehoben. Doch manchmal gibt es Momente, wo selbst die Bescheidenheit einen Schritt zurücktreten muss, etwa dann, wenn Statistiken die Wahrheit an den Tag legen. Für das auf Schuhe in Übergrößen spezialisierte Versandhaus schuhplus spricht der Absatzkanal Amazon eine eindeutige Sprache: 100% der Kunden der vergangenen 365 Tage bewerten ihren Kauf als positives Einkaufserlebnis – ein „grandioses Ergebnis für das gesamte Team von schuhplus“, freut sich Geschäftsführer Kay Zimmer.

Zustellquote, Reaktionszeit, Stornorate: Zahlreiche Faktoren bestimmen die transparente Leistungsfähigkeit eines Händlers. Diese Kennzahlen sind entscheidend für ein erfolgreiches Business, denn nur zufriedene Kunden sind auch wiederkehrende Kunden. „Der Online-Markt ist dynamisch, schnell und hochprofessionell zugleich. Händler müssen nicht nur die modernsten Anforderungen im eCommerce erfüllen – sie müssen Kunden zugleich an der richtigen Stelle abholen und die Bedürfnisse erkennen“, verdeutlicht schuhplus-Firmengründer Zimmer, der den Nischenversand bereits vor über zehn Jahren erkannte und sich auf große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe spezialisierte. „99,89% aller Sendungen werden pünktlich zugestellt; ebenfalls werden Kundenfragen im Schnitt innerhalb von vier Stunden beantwortet – sieben Tage in der Woche. Diese Statistikwerte stehen eins zu eins für unsere Firmenwerte, denn eine zuvorkommende und schnelle Rundum-Betreuung liegt uns mit voller Überzeugung am Herzen.“

Der konsequente Qualitätsanspruch von schuhplus gleicht einem roten Faden. Bereits im vergangenen März war die Freude groß, als die Ergebnisse des Programms Google Zertifizierte Händler vorlagen. Ein Jahr lang wurde die Leistung des hauseigenen Webshops akribisch gemessen und analysiert, das Resultat: Mit einer Kundenzufriedenheit von 98 Prozent glänzte der Übergrößen-Spezialist in allen Punkten. „Wir werden auch in Zukunft weiterhin mit viel Engagement und Herzblut daran arbeiten, unsere Kunden bestmöglich zufriedenzustellen, damit wir unserem durchweg positiven Ruf auch gerecht bleiben“, verspricht Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 53.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Pressemitteilungen

Arbeitszeugnisse und ihr Geheimcode

Arbeitszeugnisse und ihr Geheimcode

Michael Fridrich

Arbeitszeugnisse sind ein wichtiges Instrument im Personalwesen. Sie geben Aufschluss darüber, was ein Bewerber bisher geleistet und wie er sich in seiner Berufspraxis bewährt hat. Grundsätzlich sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, Zeugnisse positiv und wohlwollend zu formulieren, um dem Arbeitnehmer auf seinem zukünftigen beruflichen Weg keine unnötigen Steine in den Weg zu legen. Doch auch freundliche Formulierungen im Zeugnis können ihre Tücken haben.

Die heute übliche und meist verwendete Form ist das qualifizierte Zeugnis. Es beschreibt und bewertet neben den konkreten Arbeitsaufgaben und ihren Anforderungen auch die Arbeitsergebnisse sowie das Verhalten des Arbeitnehmers, beispielsweise gegenüber Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden.

Zu den wichtigsten Punkten, die ein qualifiziertes Zeugnis beinhalten, gehören die bewiesenen Fachkenntnisse und die Qualität der erzielten Ergebnisse sowie die Arbeits- und Verantwortungsbereitschaft des Arbeitnehmers. Weitere wichtige Punkte sind das körperliche und geistige Leistungsvermögen, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen sowie – je nach Aufgaben und Verantwortungsbereich – auch Fähigkeiten wie Entscheidungsbereitschaft, Verhandlungsgeschick oder Ausdrucks- und Präsentationsvermögen. Aussagen über die allgemeine Führung und das Sozialverhaltens des Mitarbeiters gegenüber Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und externen Partnern – wie Kunden und Lieferanten – runden das qualifizierte Zeugnis ab.

Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, Arbeitszeugnisse wahrheitsgetreu zu verfassen. Das heißt, dass selten aufgetretene negative Ereignisse nicht erwähnt werden dürfen, so lange sie nicht charakteristisch für die Persönlichkeit des Arbeitnehmers sind. Deshalb darf ein Zeugnis auch nicht missverständlich oder mehrdeutig formuliert sein.

Diese gesetzlichen Vorschriften und die Verpflichtung positiv zu formulieren haben in der praktischen Umsetzung zu einer Art Geheimcode der Zeugnissprache geführt, der seine Tücken haben kann. Das Problem steckt dabei oft im Detail und führt zu manchen sprachlichen Verrenkungen bei der Gesamtbewertung des Arbeitnehmers. Denn Arbeitszeugnisse dürfen nicht schlechter als „befriedigend“ ausfallen. Die Formulierung „zu unserer vollsten Zufriedenheit“ entspricht auf der Schulnotenskala einer eins, „zu unserer vollen Zufriedenheit“ einer zwei und „zu unserer Zufriedenheit“ einer drei.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist, dass ein Zeugnis in sich stimmig und angemessen formuliert sein sollte. Für ein positives Zeugnis und die Zufriedenheit des Arbeitgebers spricht, wenn die Aufgaben des Arbeitnehmers umfassend und verständlich beschrieben und insgesamt positiv beurteilt worden sind. Wurden dagegen eher floskelhaft Nebensächlichkeiten beschrieben, kann man davon ausgehen, dass der ehemalige Arbeitgeber unzufrieden war.

Enthält ein Zeugnis fehlerhafte Angaben, formale Mängel oder ist die Bewertung in den Augen des Mitarbeiters zu negativ, kann er vor einem Arbeitsgericht dagegen klagen. In der Regel haben Arbeitgeber bei der Ausstellung eines Arbeitszeugnisses jedoch einen großen Beurteilungsspielraum. Deshalb ist eine gerichtliche Korrektur des Zeugnisses in den meisten Fällen unwahrscheinlich. So ist die Chance, sich ein überdurchschnittliches Zeugnis einzuklagen gering, ein unterdurchschnittliches in ein durchschnittliches zu verbessern liegt jedoch eher im Bereich des Möglichen.

Jahrgang 1965, Businesstrainer, Berater und Coach, Diplom-Betriebswirt, Dozent an der RWTH und FH Aachen für Unternehmensgründung und Soft Skills, Reiss Profile Master, geprüfter Trainer und Berater nach BDVT und BaTB, zertifizierter Verkaufsleiter Deutsche Verkaufsleiter-Schule.

Er schöpft aus über 20 Jahren erfolgreicher Berufserfahrung in Marketing und Vertrieb, davon allein 15 Jahre in diversen Managementfunktionen, zuletzt als Geschäftsführer.

Als Spezialist für die Bereiche Führung und Vertrieb bietet er mittelständischen Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung zwei Schwerpunkte an: Firmentrainings und Business-Coaching.

Michael Fridrich erhielt 2009 einen Trainerpreis in der Kategorie „Bestes Seminarkonzept“, 2012 einen Unternehmerpreis und ist darüber hinaus ein gefragter Redner und Autor verschiedener Fachbeiträge, u.a. in der Zeitschrift Spitzenkompetenz, Spiegel Online, Zentrada, Außendienst Informationen. Der Experte für Führung und Vertrieb redet und handelt einfach Klartext.

Jeden Monat präsentiert Michael Fridrich in seinem Newsletter ein fachliches Thema, aktuelle Termine und weitere Informationen rund um Businesstraining & Beratung.

Kontakt
Michael Fridrich Businesstraining & Beratung
Michael Fridrich
Feldstraße 41
52070 Aachen
0241 47586713
michael.fridrich@einfach-Klartext.de
http://www.einfach-Klartext.de

Pressemitteilungen

Stiftung Menschen Menschen zur guten Beurteilung in Finanztest

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe schneidet bei einer Untersuchung von Stiftung Warentest „besonders gut“ ab

Stiftung Menschen Menschen zur guten Beurteilung in Finanztest

München, 14. Oktober 2014. Die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe schneidet bei einer Untersuchung von Spendenorganisationen der Stiftung Warentest für die Zeitschrift Finanztest als „besonders gut“ ab. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) wurden laut einer Veröffentlichung von Finanztest insgesamt 28 Spendenorganisationen, die mit dem Namen eines Prominenten verknüpft sind, befragt. 10 Organisationen konnten bewertet werden, 18 nahmen nicht am Test teil. Überprüft wurden die Kriterien Verwaltungs- und Werbekosten, Transparenz sowie Leitung und Kontrolle. Das ausführliche Testergebnis erscheint in der November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 15.10.2015) und ist bereits unter www.test.de/spendenorganisationen abrufbar.

Finanztest bewertete die Transparenz sowie die Leitung und Kontrolle von Menschen für Menschen jeweils als „hoch“. Nur drei weitere Organisationen erreichen diese Wertung. Die Stiftung zeichnet sich laut Testergebnis durch niedrige Verwaltungs- und Werbekosten aus. Positiv in Hinblick auf die Transparenz wird der aussagekräftige Jahresbericht gewertet, der auf der Website der Stiftung veröffentlicht wird ( www.menschenfuermenschen.de ). Finanztest hebt außerdem das klare Vorgehen bei der Projektauswahl und Projektförderung in Äthiopien positiv hervor.

Dr. Peter Schaumberger, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen zu dem Testbericht: „Wir freuen uns sehr über das Ergebnis. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir werden weiterhin sehr konsequent das Ziel einer „gläsernen Organisation“ verfolgen. Natürlich werden wir auch analysieren, was wir in der Zukunft noch besser machen können. Gerade die Themen Transparenz und Sicherung der Qualität der Leitung und Kontrolle werden wir weiter forcieren.“

Die Stiftung Menschen für Menschen trägt seit 1993 durchgehend das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) prüfte 2013 die Verwendung der Mittel in drei durch das BMZ geförderten Projektgebieten. Hier lautete das Ergebnis, dass „die Stiftung Menschen für Menschen kompetent und realitätsnah Projektkonzepte zur Armutsbekämpfung in Äthiopien entwickelt und diese erfolgreich durchführt.“

„Unser Ziel ist es, dass die uns anvertrauten Spendengelder in Äthiopien optimal eingesetzt werden und den Menschen dort den größtmöglichen Nutzen bringen. Durch eine transparente Darstellung unserer Arbeit sollen die Spenderinnen und Spender auch in Zukunft einen guten Einblick in die Projektarbeit in Äthiopien und über die Verwendung der Mittel haben“ so Dr. Peter Schaumberger.

Über Menschen für Menschen:

Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“ den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Über Menschen für Menschen:
Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung \\\“Wetten, dass..?\\\“ den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Peter Schaumberger
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
Lisa Riegel
Brienner Straße 46
80333 München
089 383979-60
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressemitteilungen

Stiftung Menschen Menschen zur guten Beurteilung in Finanztest

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe schneidet bei einer Untersuchung von Stiftung Warentest „besonders gut“ ab

Stiftung Menschen Menschen zur guten Beurteilung in Finanztest

München, 14. Oktober 2014. Die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe schneidet bei einer Untersuchung von Spendenorganisationen der Stiftung Warentest für die Zeitschrift Finanztest als „besonders gut“ ab. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) wurden laut einer Veröffentlichung von Finanztest insgesamt 28 Spendenorganisationen, die mit dem Namen eines Prominenten verknüpft sind, befragt. 10 Organisationen konnten bewertet werden, 18 nahmen nicht am Test teil. Überprüft wurden die Kriterien Verwaltungs- und Werbekosten, Transparenz sowie Leitung und Kontrolle. Das ausführliche Testergebnis erscheint in der November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 15.10.2015) und ist bereits unter www.test.de/spendenorganisationen abrufbar.

Finanztest bewertete die Transparenz sowie die Leitung und Kontrolle von Menschen für Menschen jeweils als „hoch“. Nur drei weitere Organisationen erreichen diese Wertung. Die Stiftung zeichnet sich laut Testergebnis durch niedrige Verwaltungs- und Werbekosten aus. Positiv in Hinblick auf die Transparenz wird der aussagekräftige Jahresbericht gewertet, der auf der Website der Stiftung veröffentlicht wird ( www.menschenfuermenschen.de ). Finanztest hebt außerdem das klare Vorgehen bei der Projektauswahl und Projektförderung in Äthiopien positiv hervor.

Dr. Peter Schaumberger, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen zu dem Testbericht: „Wir freuen uns sehr über das Ergebnis. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir werden weiterhin sehr konsequent das Ziel einer „gläsernen Organisation“ verfolgen. Natürlich werden wir auch analysieren, was wir in der Zukunft noch besser machen können. Gerade die Themen Transparenz und Sicherung der Qualität der Leitung und Kontrolle werden wir weiter forcieren.“

Die Stiftung Menschen für Menschen trägt seit 1993 durchgehend das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) prüfte 2013 die Verwendung der Mittel in drei durch das BMZ geförderten Projektgebieten. Hier lautete das Ergebnis, dass „die Stiftung Menschen für Menschen kompetent und realitätsnah Projektkonzepte zur Armutsbekämpfung in Äthiopien entwickelt und diese erfolgreich durchführt.“

„Unser Ziel ist es, dass die uns anvertrauten Spendengelder in Äthiopien optimal eingesetzt werden und den Menschen dort den größtmöglichen Nutzen bringen. Durch eine transparente Darstellung unserer Arbeit sollen die Spenderinnen und Spender auch in Zukunft einen guten Einblick in die Projektarbeit in Äthiopien und über die Verwendung der Mittel haben“ so Dr. Peter Schaumberger.

Über Menschen für Menschen:

Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“ den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Über Menschen für Menschen:
Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung \\\“Wetten, dass..?\\\“ den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Peter Schaumberger
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
Lisa Riegel
Brienner Straße 46
80333 München
089 383979-60
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressemitteilungen

Neues handgeführtes Gerät zur Beurteilung der Qualität und Frische von Lebensmitteln vorgestellt

Einzigartige „E-Nase“ bietet Hilfe bei der gesunden Ernährung der ganzen Familie

(Mynewsdesk) LONDON, UNITED KINGDOM — (Marketwired) — 04/10/14 — Heute wurden ein in seiner Art vollkommen neuartiges handgeführtes Gerät und eine mobile App vorgestellt. Sie bieten Informationen über die Frische und Qualität von Fleisch, Geflügel und Fisch. Der Prototyp des Geräts wird außerdem unter der Bezeichnung „PERES“ auf der internationalen Crowdfunding-Website Indiegogo auf igg.me/at/getperes, vorgestellt. Mit der Website wollen die Entwickler die Finanzierung für die Weiterentwicklung des Produkts zur Marktreife auftreiben. http://www.epresspack.net/mmr/news/6233

Ernährungsbedingte Erkrankungen sind eine weltweite Herausforderung. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden mehr als 200 Krankheiten durch Lebensmittel verbreitet(1). In einem separaten Bericht kommt die WHO zu dem Ergebnis, dass ca. 40% der gemeldeten Fälle von Lebensmittelvergiftung in der WHO-Region Europa sich in Privathaushalten ereignen(2).

PERES wurde von ARS Lab Ltd, einem Unternehmen für die Schaffung innovativer Produkte und Lösungen für den Lebensmittelsektor, in Zusammenarbeit mit Forschern der Technischen Universität Kaunas in Litauen entwickelt. Sie haben gemeinsam ein Jahr lang an der Entwicklung des Prototyps gearbeitet.

Augustas Alesiunas, CEO von ARS Lab, erklärte: „Wir haben mit einigen der besten Forscher und Entwickler der Branche zusammengearbeitet, um einen funktionierenden Prototyp zu schaffen. Wir freuen uns auf die Weiterentwicklung des Produkts, damit es später in diesem Jahr allgemein erhältlich sein kann. Wir sind davon überzeugt, dass PERES eine wertvolle Bereicherung für jeden Haushalt wäre und sind für jede Unterstützung dankbar, die das Gerät über die Indiegogo-Plattform erhält.“

Um das Gerät einzusetzen, richten die Benutzer es einfach auf das Lebensmittel und klicken auf eine Schaltfläche. Innerhalb von Sekunden erhalten sie auf ihrem Smartphone oder Tablet Informationen über das Produkt, z.B., ob das Produkt frisch ist oder nicht, ob es ungekühlt aufbewahrt werden kann und ob das Risiko einer Lebensmittelvergiftung besteht.

Diese Informationen sind äußerst wertvoll, damit die Menschen informierte Entscheidungen zu ihren Lebensmitteln treffen können. Sie sorgen für ein ruhiges Gewissen vor dem Kauf und Verzehr von einem Stück Fleisch, Fisch oder Geflügel.

Dr. Darius Gailius, promovierter Technologe und PhD in Technischen Wissenschaften an der Technischen Universität Kaunas, erklärte dazu: „Mit steigender Beachtung der Qualität der Lebensmittel, die wir verspeisen und mit denen wir unsere Familien ernähren, ist die Zeit gekommen, dass der private Benutzer mehr Kontrolle über die Lebensmittelauswahl erhält. Ich freue mich, dass wir an der Entwicklung von PERES beteiligt waren und dazu beitragen können, dass die Menschen diese wichtigen Entscheidungen im Zusammenhang mit Lebensmitteln treffen.“

Vor dem Hintergrund von Schätzungen der Europäischen Kommission, dass jährlich 90 Mio. Tonnen Lebensmittel in Europa verschwendet werden(3), möchte das Team hinter PERES erreichen, dass das Gerät auch dazu beiträgt, die unnötige Verschwendung von Lebensmitteln zuhause zu vermeiden. Neben dem Vertrauen, den Benutzer in die Frische und Qualität ihrer Lebensmittel gewinnen, können die Verbraucher Geld sparen, das sie anderweitig für Supermarkt-Lebensmittel ausgegeben hätten, die bereits teilweise verdorben sind.

Hinweis für Redakteure Für weitere Informationen und um die PERES-Crowdfunding-Kampagne zu sehen, besuchen Sie bitte igg.me/at/getperes.

Die über Indiegogo erzielten Mittel werden für die Weiterentwicklung des Geräts verwendet, darunter die Präzisionskalibrierung von PERES, die Entwicklung der App für Android und iOS sowie die Erstellung des Endprodukts und für die Beta-Testphase. Patente zum Gerät sind angemeldet.

(1) WHO. http://www.euro.who.int/en/health-topics/disease-prevention/food-safety/data-and-statistics

(2) WHO. http://web.archive.org/web/20050416103540/http://www.euro.who.int/eprise/main/who/mediacentre/PR/2003/20031212_2

(3) Europäische Kommission. http://ec.europa.eu/food/food/sustainability/

Kontaktinformation
Nick James
Trio Media
Tel.: +44 (0)203 170 7563
Mobil: +44 (0)7776 258 990
E-Mail: nick.james@triomedia.co.uk

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

VoteCop – Neuer Dienst für anonyme EBAY Bewertungen

VoteCop – Neuer Dienst für anonyme EBAY Bewertungen

VoteCop – Neuer Dienst für anonyme EBAY Bewertungen

VoteCop – Schütze Deine Meinung

Neuer Dienst -VoteCop – anonymisiert EBAY Bewertungen auf seinen Seiten, um Nutzern von EBAY die Möglichkeit zu geben, objektive sämtliche abgeschlossenen Transaktionen zu bewerten.

VoteCop – schütze Deine Meinung

Die HRE-MEDIA hat einen neuen Onlinedienst mit dem Namen votecop.de gestartet, der zukünftig mehr Objektivität bei eBay-Bewertungen erlauben soll. Hierzu bleibt im Gegensatz zu eBay der Bewerter völlig anonym bei seinen Beurteilungen, um gerade die gefürchteten Rachebewertungen komplett ausschließen zu können. Um diese Bewertungen informativer für oder gegen eine Kaufentscheidung zu gestalten, wurden die Erfahrungen zudem in separate Einzelkategorien aufgeteilt und zwar in Käufer-, Verkäufer- und Artikelbewertungen. Auf VoteCop soll dadurch eine bessere Transparenz erzielt werden, wie ein Käufer/Verkäufer eine Transaktion tatsächlich abgehandelt hat und welche wirkliche Artikelqualität letztlich geliefert wurde. VoteCop verzichtet dabei bewusst auf die Vermischung von einer gemeinsamen User- und Artikelbewertung, da ohne diese Trennung, kaum eine verwertbare Auskunft für den Nutzer erzeugt werden kann.

Um den informativen Gehalt einer Bewertung auf VoteCop nochmals zu erhöhen, hat die Textlänge für eine Bewertung keine begrenzte Anzahl von 80 Zeichen – wie auf eBay -, sondern stellt jeweils 5.000 Zeichen für die Erfahrung über User und Artikel zur Verfügung. Auch wurde das Zeitlimit von maximal 60 Tagen, in dem man eine Bewertung abgeben kann, aufgehoben. Um dabei immer auf dem neuesten Stand einer Entwicklung zwischen Käufer und Verkäufer bzw. einer Artikelbewertung zu sein, sind alle Eintragungen jederzeit editierbar. Eine vormals zu schnell gefasste Meinung – unter der Prämisse der bestehenden 60 Tage Regelung zum Schreiben einer Bewertung auf eBay -, kann somit zeitlich unbegrenzt den nachträglich gemachten Erfahrungen – z.B. bei Abwicklung von Garantiefällen und Langzeiterfahrungen von gekauften Artikeln – , angepasst bzw. korrigiert werden.

VoteCop gewährt durch seine Funktionen mehr Klarheit in eine Bewertung, damit der Käufer und auch der Verkäufer eine sichere Beurteilung über den anstehenden Geschäftskontakt finden kann. Um diese Sicherheit gewährleisten zu können, dürfen nur über den eigenen eBay-Account verifizierte Nutzer auf VoteCop Beurteilungen abgeben. Für eine Abfrage bereits eingetragener Bewertungen auf VoteCop, ist hierbei eine einfache Anmeldung mit Benutzername und Mailkonto ausreichend. Eine Anmeldung auf VoteCop ist deswegen erforderlich, um diverse personalisierte Tools auf VoteCop dauerhaft als Informationsquelle nutzen zu können.

Objektive Meinungen sind die besten Hilfen für eine Kaufentscheidung

VoteCop richtet sich an alle eBay-Nutzer die eine detaillierte, neutrale, unabhängige und objektive Bewertung suchen, bei dem nicht nur der User, sondern gerade auch die Bewertung eines Artikels, eine kaufentscheidende Orientierung sein soll. Zum bestehenden Problem einer Abhängigkeit unter den Nutzern auf eBay, meint der Geschäftsführer der HRE-MEDIA, Herr Lutz Ebert: “Viele Bewertungen sind sehr geschönt, um selbst wieder gut klingende Bewertungen als Gegenleistung zu erhalten. Quasi nach dem Motto – wie Du mir, so ich Dir. Schreibe ich somit eine der Wahrheit entsprechend kritische Bewertung, könnte die unangenehme Retourkutsche nicht lange auf sich warten lassen. Diese Gefahr und Möglichkeit nehmen wir somit dem bestehenden eBay-System.

Dieses momentane Risiko in dieser Abhängigkeit der gegenseitigen Bewertungsabgabe, verwischt jedoch den eigentlichen positiven Sinn einer neutralen Meinung, die ja als entscheidende Hilfestellung für andere Nutzer gedacht ist. Deshalb haben wir bei uns den anonymen Weg einer Bewertung für den User gewählt, um diesen vorgegebenen Kreislauf auf eBay zu durchbrechen. Wir haben aus einer jetzt noch bestehenden Abhängigkeit, wieder eine Unabhängigkeit in der eigenen Bewertung und Meinung geschaffen.”

Das VoteCop Gütesiegel – eine ansprechende Kundenempfehlung

Im Zuge der erfolgten Bewertungen vergibt VoteCop diverse Gütesiegel, die die Nutzer frei verwenden dürfen. So z.B. auf eigenen Internetseiten bzw. Shops, und natürlich auch als Grafikeinbindung auf eigenen eBay-Auktionen. Somit kann sich jeder Interessent von einer Leistung, über den neutralen Dienst VoteCop ein zusätzliches schnelles Bild machen, inwieweit er diesem Käufer, Verkäufer, oder einem Artikel in einem Geschäftskontakt, oder Kauf/Verkauf, näher treten möchte. Gleichzeitig zu den Gütesiegeln, gibt es auch den Gegenpart in Form einer Blacklist, wo nachweislich negativ aufgefallene eBay-Mitglieder zukünftig auf VoteCop gelistet werden.

Kontakt:
HRE-MEDIA – VoteCop
Lutz Ebert
Ahrtalstrasse 62
53533 Antweiler
4926937889005
ebert@hre-media.de
www.votecop.de

Pressemitteilungen

Gute Noten für Lindner Hotels

Erster Lindner-Zufriedenheitsindex deckt positive Mitarbeiter-Stimmung der Hotelkette auf

Gute Noten für Lindner Hotels

Otto Lindner, Unternehmenschef der Lindner Hotels, sorgt für gutes Arbeitsklima

In einer aktuellen Personal-Befragung geben die Mitarbeiter den Lindner Hotels erfreulich gute Noten. Dies ist umso bedeutsamer, hat doch die Hotelbranche allgemein ein schlechtes Arbeitgeber-Image. Auf Basis des ermittelten Lindner-Zufriedenheitsindex erweitert die Hotelgruppe jetzt das in Art und Umfang einzigartige Personal-Management-Programm.

Eine ausführliche Personal-Befragung hat erstmals den Zufriedenheitsgrad der rund 2.000 Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale sowie den einzelnen Häusern der Lindner Hotels ermittelt. Demnach sind die Lindner-Angestellten entgegen der allgemeinen Personalstimmung in der Hotellerie mit ihrem Arbeitgeber sehr zufrieden.

Anlass für die anonyme und freiwillige Mitarbeiter-Befragung ist der Wunsch von Unternehmenschef Otto Lindner, mehr über die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter zu erfahren und daraus konkrete, innovative Personal-Maßnahmen abzuleiten und umzusetzen. Lindner möchte damit die aktive und kontinuierliche Gestaltung eines Arbeitsumfeldes sichern, in dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen und ihre Potenziale entfalten können.

Acht Bewertungskategorien – fünf Noten

Beim Lindner-Zufriedenheitsindex, kurz LSI für Lindner Satisfaction Index, hatten die Mitarbeiter die Möglichkeit, das Unternehmen in acht Kategorien mit einem Bewertungssystem von 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht) einzustufen. Abgefragt wurden die Einschätzungen zu den Arbeitsbedingungen, dem Verdienst nebst Sozialleistungen, dem Bereich Information und Kommunikation sowie zur Weiterbildung und persönlichen Entwicklung. Zudem sollten die Abteilung und das Team, die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen, der direkte Vorgesetzte sowie Lindner als Arbeitgeber bewertet werden.

Positives Feedback

Im Mittelwert aller Kategorien erreichten die Lindner Hotels den Zufriedenheitswert 2. Laut Waldemar Stotz, unabhängiger Leiter der Mitarbeiterbefragung und Geschäftsführer der Unternehmens- und Managementberatung ERM Plus, ist dies in der Hotellerie ein außergewöhnlich gutes Ergebnis. „Allein die Beteiligungsquote bei der Erstbefragung von Dreiviertel der Belegschaft ist enorm“, so Stotz.

In der Kategorie Arbeitsbedingungen loben die Lindner-Angestellten besonders die Einsatzmöglichkeit von Wissen und Können. Die Bereitschaft zur Weiterbildung und persönlichen Entwicklung nimmt ebenfalls einen hohen Stellenwert ein. Mit einem Indexwert von 1,54 sticht die Zusammenarbeit im Team positiv hervor. Zudem wird die Möglichkeit für abteilungsübergreifende Kontakte bei den Lindner Hotels positiv eingeschätzt. In punkto fachlicher Kompetenz geben die Mitarbeiter ihren Vorgesetzten bei Lindner Hotels Bestnoten. Bewertet wurden Kriterien wie Vertrauen, faire und gerechte Behandlung sowie Offenheit für Ideen, Vorschläge und persönliche Belange.

Optimierungspotenzial

Mit einem Durchschnittswert von 2,75 bildet die Bewertung der Verdienst- und Sozialleistungen das Schlusslicht des Lindner-Zufriedenheitsindex. In der Kategorie Arbeitsbedingungen wurde außerdem Optimierungsbedarf hinsichtlich der Mitarbeiteranzahl in den einzelnen Abteilungen aufgedeckt.

Otto Lindner nimmt die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung zum Anlass, in der Hauptverwaltung und den einzelnen Hotels Feedback-Meetings zu führen und daraus weitere Maßnahmen im Rahmen des umfangreichen Personalprogramms zu implementieren. „Durch diese direkte Kommunikation zwischen Unternehmensleitung, Führungskräften und den Mitarbeitern stärken wir das Verständnis füreinander und die Qualität des Miteinanders. Denn wir verstehen unsere Mitarbeiter als wichtigste Botschafter des Unternehmens und möchten ihnen den gebotenen Respekt entgegen bringen“, kommentiert Otto Lindner sein Engagement.

Lindner Hotels & Resorts
Ausgezeichnete Lage, zukunftsweisende Kommunikationslösungen und innovative Wellness-Angebote zeichnen die 33 Lindner Stadt- und Resort-Hotels aus. Die familiengeführte Gruppe (1980 Mitarbeiter; 174,3 Millionen Euro Umsatz in 2011) gehört zu den zehn bekanntesten Hotelketten in Deutschland. Für seine ungewöhnlichen Wege und Hotelkonzepte, die mittlerweile vom ersten Multimedia- über das erste Stadionhotel bis zum ersten Tierpark-Themenhotel reichen, erhielt Vorstand Otto Lindner bereits mehrere Auszeichnungen wie den „Hotelier des Jahres“ für das Lindner Hotel BayArena als erstes Stadionhotel oder die Ernennung zur europäischen „Hotelimmobilie des Jahres“ des Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg.

Kontakt:
Lindner Hotels
Catherine Bouchon
Emanuel-Leutze-Straße 20
40547 Düsseldorf
0211 – 5997 1133
catherine.bouchon@lindner.de
http://www.lindner.de

Pressekontakt:
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 – 95 20 8991
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de