Tag Archives: Beweissicherung

Pressemitteilungen

Kitzbühel-Tirol, Bauleitung, Bauschäden, Gutachten, Beweissicherung, vom Profi

Pfusch am Bau, ärgerlich und teuer, professionelle Beweissicherung dringend nötig, Schäden begutachten und die Nerven der Bauherrn schonen, die Rettung naht …

Kitzbühel-Tirol, Bauleitung, Bauschäden, Gutachten, Beweissicherung, vom Profi

(Bildquelle: © Ing. Thomas Seidl)

Kitzbühel/Tirol – Ja, bauen wäre ja eine feine Sache, wenn es „Bob der Baumeister“ kontrolliert und perfekt bis zum fertigen Haus für den Häuslebauer alles optimal erledigen würde. Aber was tun wenn Bob grade mal nicht zur Verfügung steht? Dann kann es ganz schnell sehr ernst werden, Pfusch am Bau kann zu Tragödien führen, da liegen oft die Nerven blank, denn wer vom eigenen Haus träumt oder ein Mehrfamilienhaus plant, der möchte sein Domizil auch gerne so erhalten und in Empfang nehmen wie er sich das gewünscht hat. Bis dahin ist ein langer Weg und da liegen viele Stolpersteine die man am besten umgeht, doch ist das denn einfach – mal so – als private Person möglich? Kann ein Laie abschätzen, auf was es beim Bau ankommt?

Der Baupfusch lebt und erfreut sich bester Gesundheit

Baumeister Ing. Thomas Seidl definiert: Baupfusch ist die Gesamtheit an fahrlässig verursachten Baumängeln.

„Alle anfallenden Mängel sind meist auf das fahrlässiges Verhalten der verantwortlichen, ausführenden Handwerker, der Bauträger und der planenden Architekten zurückzuführen. Von der leckenden Heizung hin zu den häufigsten verursachten Mängeln, wie dauerhaft eindringende Feuchtigkeit aufgrund einer mangelhaften Abdichtung von Keller und Fundament. Die Mängel beginnen im Keller und enden unter dem Dach oder darauf. Das treibt so manchen Bauherrn in eine tiefe Krise, denn zum Pfusch kommt ja noch der Baumangel,“ so der renommierte Baumeister.

„So wie der allseits bekannte Pfusch am Bau zählt der Baumangel zur Gesamtheit aller gravierenden Baumängel an einem Bauobjekt. Allerdings sind Baumängel, nicht auf ein fahrlässig verursachtes Fehlverhalten der verantwortlichen Personen zurückzuführen. Baumängel können einem die Freude am neuen Heim gehörig verdrießen. Manche Baumängel sind auf den ersten Blick ersichtlich, manche erschließen sich nur dem fachkundigen Auge eines Experten. Und es werden in vielen Fällen die Juristen klären wie hoch der Schadensersatzanspruch ist, wie es mit Gewährleistungen aussieht und schon sind wir bei der Beweissicherung und natürlich benötigt es Gutachten um vor Gericht die Mängel und Schäden beweisen zu können, das ist die Aufgabe die dann Bauprofis ausarbeiten um dem Bauherrn bei der Durchsetzung von Ansprüchen zur Seite zu stehen“, erklärt uns Thomas Seidl.

Wie sieht ein optimale Bauplanung aus?

„Jedes Bauprojekt ist nicht nur eine Investition und langwierige Angelegenheit, sondern auch eine sehr komplexe Unternehmung und ein Wagnis. Es ist beinahe unmöglich, sämtliche Probleme, Bauschäden und Mängel ganz zu verhindern. Doch viele Ärgernisse und die meisten Probleme können nur frühzeitig aufgedeckt werden, wenn ein unabhängiger Fachmann, ein Baumeister fortlaufend Baukontrollen durchführt. Eine professionelle Bauleitung ist oftmals der Schlüssel zum Erfolg und bei einem Bauvorhaben egal welcher Größe ist es immer richtig, nicht zu sparen wenn es darum geht größtmögliche Sicherheit für eine ordnungsgemäße Fertigstellung zu erreichen. Denn noch bevor Baumängel großen Schaden anrichten können, werden diese vom Fachmann erkannt und können zu diesem Zeitpunkt oftmals auch noch relativ schnell und einfach behoben werden.

Wenn dann mal alle Fugen verputzt sind und die Beifüllung rund um den Keller erledigt ist, sind Baumängel in der Regel meist nicht mehr so leicht zu erkennen. Doch die Zeit wird diese früher oder später als Mängel sichtbar machen. Das geschieht jedoch oftmals erst, wenn die Bauherren keine Gewährleistungsansprüche mehr haben. Grundsätzlich läuft die Gewährleistung zwar erst nach drei Jahren ab, aber die Beweislast liegt nach erfolgter Bauabnahme beim Bauherrn. Das bedeutet, Bauherren müssen dem Bauunternehmen nachweisen können, dass der Unternehmer den betreffenden Baumangel zu verschulden hat. Hier haben wir nun das Thema Beweissicherung, ein wichtiger Garant für Ansprüche:

‚Begutachtet werden die angrenzenden Objekte, Straßen, Wege und Grundstücke, noch bevor die neue Baustelle beginnt. So kann man mögliche Schäden an diesen Objekten beweisen, sind diese durch die neue Bauführung entstanden sind, oder schon vorher da waren, das erspart viel Geld und Ärger – denn wenn keine gemacht wurde, dürfen sich dann die Juristen auch darum kümmern.‘

Vor einer Bauabnahme, liegt die Beweislast noch beim Bauunternehmer, so muss dieser beweisen, dass er für einen Mangel nicht verantwortlich ist und diesen nicht auf seine eigenen Kosten beheben muss. Das ist ein sehr wichtiger Grund, dass Baumängel so früh wie möglich erkannt und beanstandet werden sollten. Hier geht es um Geld und um die Verhinderung von Ärger und Komplikationen“, so Ing. Thomas Seidl.

Fazit und Tipp

Eine professionelle Baubegleitung zu verpflichten ist keine teure Sonderausgabe, sondern eine effektive Absicherung gegen Pfusch am Bau und Baumängel. Ein Sachverständiger steht dem Bauherren bis zur Schlussabnahme zur Seite und regelt den reibungslosen Ablauf der Planungs- und Bauphase. Gutachten und eine schlüssige Beweisführung sind ab dem ersten Moment der Bauaktivität in den richtigen Händen. Es gilt immer, Schäden zu vermeiden, wenn möglich bevor diese entstehen. Die Kosten für einen Bauprofi sind relativ gering und überschaubar, informieren Sie sich vor dem ersten Spatenstich …

Über den Baumeister Ing. Thomas Seidl

Ing. Thomas Seidl unterstützt Sie mit seinem Team bei Ihrem Bauprojekt und fungiert neben der Funktion als Bauleiter auch als zertifizierter Sachverständiger. Oft ist im Baugewerbe eine fachlich unumstößliche Meinung wichtig – Baumeister Ing. Seidl fungiert dann als Bausachverständiger, wenn ein professionelles Gutachten erforderlich ist. Zusätzlich ist er allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger in den Bereichen Wärmedämmverbundsysteme, Fassaden und Innenputze. Der gebürtige Niederösterreicher ist seit 25 Jahren im Bau-Business tätig, die Stationen führten über Wien, Burgenland nach Kitzbühel in Tirol. Vom Osten nach Westen über NÖ, W, B nach Tirol und auch wieder zurück – egal wo seine Dienste gebraucht werden …

Die Sachverständigen-Tätigkeit beinhaltet neben der Begutachtung und Gutachtenerstellung auch die Sicherung von möglichen Beweisen. Diese Leistung ist wesentlich, da es durch eine mangelhafte Dokumentation vor Gericht unter Umständen sehr teuer werden kann. Mit der Beauftragung eines Gutachters schaffen Sie sich ein klares Bild, das als absolut gesicherte Ausgangssituation vor jedem Gericht standhält.

Ing. Seidl ist auch Ihr Ansprechpartner, wenn es um bestehende Baumängel geht, erstellt Gutachten und berät Sie umfassend in Richtung Schadensbehebung. Damit es erst gar nicht zu Baumängeln kommt ist es nötig, sich im Bereich Baumaterial bestens beraten zu lassen.

Bauleitung und Bauberatung

Zudem werden Bauleitung und Bauberatung für Bauprojekte im Bereich Hochbau mit folgenden Schwerpunkten angeboten:

– Einfamilienhäuser
– Wohnhausanlagen
– Zu- und Umbauten
– Sanierungen

Bauleitung Bauberatung Gutachten

Büro OST
Hortigstrasse 22
2271 Hinterbrühl

Kontakt
Thomas Seidl – Bauleitung
Thomas Seidl
Josef-Pirchl-Strasse 17/2
6370 Kitzbühel
+43 664 4047423
+43 5356 73135
office@svseidl.at
https://www.svseidl.at

Pressemitteilungen

Wasserschaden in der Mietwohnung – was muss der Vermieter nach Mängelanzeige tun?

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Berlin.

Wasserschaden in der Mietwohnung - was muss der Vermieter nach Mängelanzeige tun?

Mietrecht

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder teils schwere Unwetter, die zu dem einen oder anderen vollgelaufenen Keller und zum Teil auch Schlimmerem geführt haben. Dementsprechend angestiegen sind auch die Anfragen zum Thema Wassersachschaden in der Wohnung. Wie sollten Vermieter reagieren, wenn sie vom Mieter auf einen Wasserschaden in ihrer Wohnung hingewiesen worden sind?

Unbedingt aktiv werden

Nicht jeder Vermieter wird bei einer Mängelanzeige des Mieters aktiv. Wenn es sich um einen Wasserschaden handelt, kann man allerdings jedem Vermieter nur dringend empfehlen, sich der Sache aus eigenem Interesse anzunehmen. Andernfalls drohen erhebliche Folgeschäden (z. B. Ausbreitung von Schimmel). Es gilt daher zunächst einmal, den vom Mieter benannten Schaden zu untersuchen.

Entstehungszeitpunkt klären

In diesem Zusammenhang sollte speziell untersucht werden, seit wann der besagte Schaden besteht. Nicht selten warten Mieter bei einem Wasserschaden erst einmal ab und melden sich erst dann beim Vermieter, wenn sich bereits massiv Schimmel in der Wohnung gebildet hat. Damit verletzen sie dann wiederum ihre Pflicht, Mängel unverzüglich anzuzeigen, und Vermieter haben unter Umständen einen Anspruch auf Schadensersatz.

Sachverständigengutachten einholen

Sofern es sich um massive Schäden handelt, die sich schon in erheblichem Maße ausgebreitet haben, empfiehlt es sich ggf. einen Sachverständigen mit der Begutachtung der Wohnung zu beauftragen. In diesem Zusammenhang können dann die Ursachen des Wasserschadens oder einer weitergehenden Schimmelbildung geklärt werden. Dazu zählt z. B. auch, ob der Mieter unzureichend gelüftet und damit zur Ausbreitung des Schimmels beigetragen hat. Dieser Sachverständige eignet sich dann im Rahmen eines etwaigen späteren Prozesses auch als Zeuge, um zu beweisen, dass der Schaden nicht in den Verantwortungsbereich des Vermieters fällt.

Beseitigung des Wasserschadens

Nach der beschriebenen Begutachtung und Beweissicherung wird der Vermieter sich dann ggf. an die Beseitigung des Mangels machen müssen und in diesem Zusammenhang Handwerker beauftragen bzw. sich mit seiner Versicherung auseinandersetzen. Darüber hinaus sollte auch geprüft werden, ob ggf. die Möglichkeit besteht, die ausführenden Firmen (speziell bei Neubauten und modernisierten Objekten) in Anspruch zu nehmen, wenn deren Tätigkeit zu dem Wasserschaden geführt hat.

28.8.2017

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Mietrecht: www.mietrechtler-in.de

Spezialseite für Vermieter zum Thema Feuchtigkeit und Schimmelpilz in Wohnraum und Gewerbe: www.schimmelpilz-anwalt.de

Auf dieser Seite finden Vermieter juristische Informationen zum Thema Schimmelpilz, Mietvertrag, Hinweise an den Mieter zum Lüftungsverhalten, Beweissicherung und Musterschreiben einer Abmahnung und Kündigung wegen unberechtigter Mietminderung (Zahlungsverzug) sowie das Muster einer Räumungsklage. Daneben werden laufend aktuelle Urteile zum Thema Feuchtigkeit und Schimmelpilze in Mietobjekten mit entsprechenden Kommentaren vom Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht veröffentlicht. Schließlich bieten wir Vermietern auf dieser Seite die Möglichkeit einer Begutachtung Ihres Falls und Möglichkeiten eines effektiven Vorgehens zum Pauschalpreis an.

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Pressemitteilungen

Geheimnisse sind für Unternehmen erfolgsrelevant. Daten aber auch.

Wenn Unternehmen Daten verlieren können Konkurrenten einen Vorsprung gewinnen. Daher sind geheimnisse wie Telefonate, Dokumente und etc. wichtig

Geheimnisse sind für Unternehmen erfolgsrelevant. Daten aber auch.

blackberry verbogen

Der schutz von Daten wird immer wieder unterschiedlich bemessen. Manchen Unternehmen sind ihre Daten wichtig, behandeln sie aber als ob sie jederzeit wertlos sind. Sie vergesen dabei wie schnell Unternehmensdaten abfliessen können. Vertrauliche Baupläne neu entwickelter Geräte, Kundenlisten, Software code oder gar Sicherheitslücken in den Produkten haben eine kritische Bedeutung.

Die Forensik Sachverständige der ACATO GmbH müssen sich mit den unterschiedlichsten Situationen auseinandersetzen. Geschäftskunden erwarten eine Empfehlung zur Risikominimierung als auch zum Umgang mit dem nun eingetroffenen Problemfall. Das spezielle Briefing für betroffene Führungskräfte hilft Fehlverhalten im eingetretenen Ernstfall zu vermeiden. Datenschutz zertifizierte IT Forensik Experten helfen dabei Beweise zu sichern und die Datenschutzrechte Dritter zu bewahren.

Die Themen rund um den Datenschutz sind aber nicht zu vernachlässigen. Egal ob es gerade darum geht eine defekte Festplatte zu retten oder vorsätzlich gelöschte Daten wiederherzustellen, Datenschutz ist immer als Wolke über all diesen Aktivitäten.

Was können aber Unternehmen vornehmen, um ihre existenziellen Daten zu schützen? Im Bereich der Abhörsicherheit und dem Datenabfluss gibt es verschiedene Sicherheitslösungen. Das Smartphone mit Tarnkappenmodus bietet einige interessante Möglichkeiten. Als Spezialdienstleister im Bereich Smartphone Forensik wird das Unternehmen bald seinen speziellen Kunden entsprechende Lösung präsentieren können. Die Entwicklung eines Kooperationspartners hat die Experten der ACATO GmbH begeistert. Die Schutzmechanismen gegen Chipoff waren jedoch eher abschreckend. Das dürfte aber so manchen schutzsuchenden Geschäftskunden erfreuen, denn das Gerät ist vor Angriffen intelligent geschützt.

Wenn man sich schon vor Wirtschaftsspionage schützen möchte, dann aber richtig.

Die ACATO GmbH bietet eigene Produkte und Dienstleistungen für das Thema Datenschutz an. Sie verfügt über TÜV zertifizierte Datenschutzexperten und eine eigene Datenschutz Management Lösung für die Betreuung mehrerer komplexer Organisationen. Das Familienunternehmen entwickelt seine workflow-basierende Software am Hauptstandort München. Die eigenen IT Forensik Experten helfen im Ernstfall mit Problemfällen umzugehen, um einen Informationsleck zu schliessen und täter zu identifizieren

Kontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
089-54041070
presse@acato.de
http://www.acato.de

Pressemitteilungen

Wenn Handies über Schuld und Unschuld entscheiden

In der digitalen Welt sind Nutzer gläsern geworden. Ein paar Tage ohne Smartphone? Man ist prompt in den 80er. Wenn das Handy zum Tatwerkzeug wird?

Wenn Handies über Schuld und Unschuld entscheiden

Samsung Galaxy Ace 2 Chipoff Vorbereitung

In der digitalen Welt, kann man sich ohne Computer kaum noch eine Reise buchen oder seine Bankgeschäfte tätigen. Immer mehr Daten sind auf den intelligenten Geräten gespeichert. So können unsere Lebensweisen durch Dritte ausspioniert werden.

Es ist verständlich, dass so viele Menschen immer noch nicht der Cloud trauen. Für diese Herausforderung hat die ACATO GmbH nun eine passende Lösung. Die private Cloud als Powerbank und nicht mit einem fremden Serverspeicher? Ja, das geht. Mit dem Produkt NextCube hat das Unternehmen iCamba die Experten der ACATO GmbH begeistert.

Dennoch muss man sich bewusst sein, dass man in der heutigen Welt der totalen Vernetzung seine Daten sicher vor Dritten schützen muss und zugleich bei Verlust des Smartphones (z.B. Diebstahl) sich in Sicherheit wiegen muss.

In einer geopolitischen Chaossituation muss man heute weitaus mehr mit denken. Das zeigen die Sonderfällen mit denen die Forensik Experten der ACATO beschäftigen müssen. Die Aufträge für das spezialisierte Unternehmen kommen aus verschiedenen Teilen der Welt. Die Kunden des Forensiklabors kommen etwa aus der Türkei, Canada oder Deutschland.

Dabei können Daten auf einem Handy, Smartphone, iPad, Computer oder Notebook darüber entscheiden, über die Existenz mancher Unternehmen fortbestehen wird. Fremdeingriffe durch Verstaatlichung und Abverkauf sind durch entsprechende Maßnahmen in manchen Ländern möglich. Auch Verwürfe in Bezug zur Nutzung bestimmter Apps (z.B. WhatsApp, byLock, Threema, Signal, Eagle, Telegram) können darüber entscheiden, ob ein Geschäftsführer oder Gesellschafter in einem Gefängnis verweilen muss, bis sein Unternehmen zwangsverstaatlicht wird.

Daher ist die Aufgabenstellung eines jeden Mandanten immer wieder auf das neue einzigartig und herausfordernd. Daher entwickelt das Unternehmen für seine IT Forensik im Bereich Computer, Handy, Verschlüsselung, Mail und Kommunikation eigene Software Werkzeuge.

Die ACATO GmbH ist Hersteller von IT Forensik Lösungen und bietet dabei seinen Mandanten die Unterstützung bei der Bewältigung von Wirtschaftsdelikten. Die Forensik Spezialisten sind zertifizierte Experten (CFE, EnCase, DSB TÜV, CPA, etc.) mit mehrjähriger Berufserfahrung und diversen namhaften Mandanten.

Kontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
089-54041070
presse@acato.de
http://www.acato.de

Pressemitteilungen

Im Staub gehen Daten unter wie ein Sack Kohlen

Man einer glaubt selbst Daten retten zu können und scheitert dabei mit gravierenden Folgen. Warum sind manche Menschen so vernarrt ihre Daten zu zerstören?

Im Staub gehen Daten unter wie ein Sack Kohlen

Leseköpfe einer Festplatte bei 1000-facher Vergrößerung

Es ist Sommer und somit Zeit zum Grillen. Wer denkt schon an frischen Salat und saftige Steaks oder gar ein erfrischender Ginger Ale? Bei dieser Hitze trägt niemand gerne einen Sack Kohle herum, wenn er keine Gartenparty veranstalten will?

An manchen Tagen muss man aber glauben, die Hitze setzt manchen Zeitgenossen heftig zu. Eigentlich ist die „Geiz ist Geil“ Mentalität doch längst out?!

Nur weil die Politik ruft „das schaffen wir“ muss man nicht dazu übergehen seine Festplatte ohne Reinraum zu öffnen. Besonders sehr komplexe Modelle wie die WD20NMVW haben es in sich. Ohne die richtige Ausrüstung kann man keine Datensicherung erzielen, denn die Daten sind verschlüsselt, man braucht eine spezielle Elektronikplatine und eine Steuerungskarte, um die Daten zu sichern. Dazu benötigt man auch eine spezielle Datenrettungssoftware und die korrekten Teile. Aber man will ja sowieso eine 2TB mit einer 1TB Festplatte retten. Das wird wohl für die defekte Festplatte nicht sehr lustig.

Häufig glauben Nutzer, sie könnten einfach irgendeine „WD Elements“ Festplatte für 60 EUR im Handel erwerben und damit eine Datenrettung für ihre Festplatte durchführen. Es gibt viele Varianten von Festplatten die in den „WD Elements“ USB Gehäusen verbaut werden. Es müssen schon die Festplattenteile zu einander passen und das ist nicht immer einfach zu bewerkstelligen.

Dagegen ist es schön wenn manche Kunden uns vertrauen und auch bei schwierigen Fällen sich über eine Datenrettung freuen. In einem Fall aus Holland hatten wir starke Schäden im Speicherchip eines Telefons zu retten. Nach einem Verkehrsunfall war das Sony Xperia Smartphone stark beschädigt: Überall Glassplitter und beschädigte Bauteile. In solchen Fällen deklarieren viele Werkstätten den Fall als Totalverlust. Unser Unternehmen aber geht an die Sache mit labortechnischen Mitteln heran.

Eine solche extreme Handy Datenrettung erfolgt auf Chipebene und wird deshalb auch „Chipoff“ bezeichnet. Es hat zwar 8 Monate gedauert und dennoch haben wir nicht aufgegeben. In einem anderen Fall war ein Handy auf der Flucht aus Syrien zerstört worden. Auch diese Schäden stellten enorme Probleme dar, da der Chip in sich instabil war und diverse Folgeschäden sich durch das Gerät gearbeitet hatten. Nun ist aber auch hier die Datensicherung gelungen und das zu einem vertretbaren Preis.

Die ACATO GmbH investiert Zeit und Material um sowohl für die verschiedensten Handys als auch Festplatten eine Notlösung zu finden. In einigen Fällen sind aber die Kosten wie sie sind. Extreme Preissenkungen sollte man aber nicht für einen Auftrag eingehen. Das macht häufig langfristig keinen Sinn.

Die ACATO GmbH bietet eigene Produkte und Dienstleistungen für die Branchen Audit, Compliance und Forensik an. Sie verfügt über einen eigenen Reinraum und Flashlabor (bekannt aus Galileo 2012/2013 TV-Sendungen). Daher beauftragen auch Behörden (Zollfahndung, Militär) und internationale Wirtschaftsprüfer die ACATO GmbH mit Beweissicherungen aus beschädigten Datenträgern.

Firmenkontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
08954041070
c.bartsch@acato.de
http://www.acato.de

Pressekontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
08954041070
presse@acato.de
http://www.acato.de

Pressemitteilungen

Handy schwimmt im Wasser mit den Daten davon?

Wenn ein Handy bzw Smartphone ins Wasser fällt oder anderweitig beschädigt wird, geben die meisten auf. Die ACATO GmbH kann die Daten aus dem Speicher des Telefons retten.

Handy schwimmt im Wasser mit den Daten davon?

Handy in der Datenrettung

Immer wieder passiert im Haushalt so mancher Unfall. Da fällt das Handy in die Badewanne oder beim Ausflug in den See. Damit geht das Handy seinem Untergang entgegen.

So lange man an das nasse Handy kommt, gibt es gut Hoffnung auf eine erfolgreiche und bezahlbare Datenrettung. Die ACATO GmbH hat in den letzten Jahren seine Möglichkeiten im Bereich der Datenextraktion aus beschädigten Mobilfunkgeräten erweitert. Neben den Staatskunden kommen vermehrt auch Verbraucher und Unternehmen mit der Bitte um Rettung der Daten aus beschädigten einem defekten Handy bzw. Smartphone.
Die Ursachen des Datenverlustes sind sehr unterschiedlich. Vom Wasserschaden, über den vorsätzlichen Wurf aus dem Fenster bis hin zu überfahrenen Smartphones.

Die Möglichkeiten und Strategien des Labors passen sich an den individuellen Fall: Bei einem überfahrenen iPhone wurden elementare Kernbauteile in ein identisches Gerät übertragen, um das Gerät für eine Datenextraktion vorzubereiten. Bei anderen Geräten werden die Speicherchips aus den Platinen entfernt und mit speziellen Werkzeugen ausgelesen. Bei anderen Fällen muss noch ein System zum entsperren des Smartphones eingesetzt werden.
Die Fälle kommen aus allen möglichen Ländern, ob aus den Niederlanden, Österreich, Japan oder aus diversen Regionen Deutschlands. In vielen Fällen kann man erfolgreich die Daten sichern, aber es gibt dennoch manche Schäden, die sich nicht überwinden lassen.

Ob eine Datensicherung trotz Wasserschaden oder irreparablen Systemausfall möglich ist, entscheidet sich nicht anhand des Herstellers. Das Labor hat Telefone von Apple, htc, Wiko, Samsung, Sony, Nokia und anderer Hersteller schon erfolgreich bearbeitet. Selbst für Fälle in denen der Anwender nach dem Wasserschaden das Handy wieder eingeschaltet hat, gibt es Hoffnung auf eine erfolgreiche Datenwiederstellung. Wichtig dabei ist zu beachten, dass die defekten Geräte vom Labor nicht repariert werden. Ziel ist die Datenrettung bzw. Sicherstellung von digitalen Beweisen.

Damit kann man im Schadenfall sich tatsächlich trauen eine Handy Datenrettung in Anspruch zu nehmen.

Die ACATO GmbH ist Hersteller von IT Forensik Lösungen und bietet dabei seinen Mandanten die Unterstützung bei der Bewältigung von Wirtschaftsdelikten. Die Forensik Spezialisten sind zertifizierte Experten (CFE, EnCase, DSB TÜV, CPA, etc.) mit mehrjähriger Berufserfahrung und diversen namhaften Mandanten.

Kontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
089-54041070
presse@acato.de
http://www.acato.de

Pressemitteilungen

NavGear HD-Dashcam mit GPS, 2,7″ TFT, G-Sensor, Bewegungserkennung

High-Tech zum Tiefpreis: Die eigenen Fahrten auf HD-Video & Google Maps

NavGear HD-Dashcam mit GPS, 2,7" TFT, G-Sensor, Bewegungserkennung

NavGear HD-Dashcam mit GPS, 2,7 TFT, G-Sensor, Bewegungserkennung, www.pearl.de

Ab sofort erinnert diese Autokamera von NavGear jederzeit daran, welche Route man gefahren ist und wie schön es dort war. Die Rundfahrt der Städtereise in lässt sich in HD-Qualität genießen während man gleichzeitig die Strecke auf dem Stadtplan verfolgen kann.

Mit GPS und Profi-Software sieht man am PC neben der Video-Aufzeichnung auch gleich die Route auf Google Maps. Komplett mit Geschwindigkeitsanzeige und den Daten des G-Sensors. So lässt sich auch nach dem Urlaub leicht nachvollziehen, wo die schönsten Landschaften und Plätze waren und in welcher Straße sich das tolle Restaurant befindet.

Der GPS-Empfänger ist direkt in die Saugnapf-Halterung integriert. Damit entfällt die externe Antenne samt zusätzlicher Verkabelung. Alle Funktionen stehen kompakt und griffbereit in einem kleinen Gerät zur Verfügung.

Sicherer unterwegs mit einem zuverlässigen Augenzeugen: Der G-Sensor erkennt den plötzlichen Geschwindigkeitswechsel bei Stößen oder scharfem Abbremsen und aktiviert die Beweissicherung. Videos werden dann automatisch gespeichert und nicht überschrieben.

GPS-Empfänger in der Saugnapf-Halterung: kompakt, aufgeräumt, ohne Kabelsalat
GPS-Software: zeigt zum Video die Route auf Google Maps, mit Geschwindigkeits- und Beschleunigungsdaten
G-Sensor für automatische Beweissicherung bei Unfällen
CMOS-Sensor mit 1,3 MP und 120° Blickwinkel
2,7″-TFT-Display mit 960 x 240 Pixeln
Video-Auflösung: HD (1280 x 720 Pixel) bei 30 fps
Foto-Auflösung: 1,3 MP nativ, bis zu 12 Mega interpoliert
Bewegungserkennung für Überwachungsmodus
Speichert auf microSD bis 32 GB (bitte separat bestellen)
Mit Mikrofon
Schnittstellen: HDMI, USB2.0, microSD
Li-Ion-Akku mit 350 mAh für 30 Minuten Aufnahme ohne Kabel
Aufnahmeformat: MJPEG, JPEG
Maße inklusive Halterung: 87 x 130 x 80 cm
Dashcam inklusive Saugnapf-Halterung, Kfz-Ladekabel (12/24 V), USB-Kabel, Software und deutscher Anleitung

Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 129,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4096
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4096-1321.shtml
Bildquelle:kein externes Copyright

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 9 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Schimmelbefall in der Wohnung – Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit der Beweissicherung

Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Alexander Bredereck, Berlin und Essen

Schimmelbefall in der Wohnung – Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit der Beweissicherung. Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Insbesondere in der kühlen und nassen Jahreszeit werden Bewohner vom Schimmelbefall in ihren Wohnungen geplagt. Man stellt sich dann oft zuallererst die Frage, worin die Ursache für den Schimmel liegt, ob er toxisch ist oder auch wer in einem Mietverhältnis die Kosten für die Beseitigung trägt – Mieter oder Vermieter. Bevor diese Fragen geklärt werden, ist es jedoch unbedingt empfehlenswert sorgfältige Maßnahmen zur Beweissicherung vorzunehmen. Findet dies nicht statt, kann ein späterer Prozess oft aufgrund der mangelnden Beweisbarkeit zu hohen finanziellen Kosten führen (Maßnahmen zur Beseitigung sowie Prozesskosten).

In der Praxis werden zur Beweissicherung oft teure Privatgutachten eingeholt, da man davon ausgeht, die Kosten im Prozess erstattet zu bekommen. Ein derartiges Gutachten ist zwar eine gute Variante der Sicherung von Beweisen. Jedoch muss je nach Art des Verfahrens sowie nach Stellung der Beteiligten berücksichtigt werden, ob nicht auch ein kostengünstigeres Beweismittel ausreichend wäre. Stattdessen kann man etwa ein Fototagebuch anfertigen, Zeugen benennen oder auch Ämter einschalten.

Ebenso sind Fallkonstellationen denkbar, in denen ein Sachverständigengutachten notwendig und ratsam ist. Beabsichtigt der Mieter beispielsweise die Wohnung fristlos zu kündigen, kann der Verlass auf eigene Beweismittel ein hohes Prozessrisiko bürgen.

Bevor über die Ausübung einzelner Rechte, wie den Ausspruch einer fristlosen Kündigung o.Ä. nachgedacht wird, sollte die Beweislage zunächst aufgeklärt werden. Das heißt, es ist u.a. zu klären ob überhaupt Schimmelpilz vorliegt bzw. ob dieser gesundheitsgefährdend ist. Die Antworten auf diese Frage entscheiden darüber, welche Rechte den Beteiligten zustehen.

Beispielsfall:

Die Mieterin M entdeckt in ihrer Wohnung Schimmelpilzbefall und leidet an verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden, die durch den Schimmel ausgelöst wurden. Der Vermieter V weigert sich, den Schimmelpilz zu beseitigen. Die M möchte schnellstmöglich aus dem Mietvertrag.

Gesetz:
§ 569 Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund
(1)Ein wichtiger Grund im Sinne des § 543 Abs. 1 liegt für den Mieter auch vor, wenn der gemietete Wohnraum so beschaffen ist, dass seine Benutzung mit einer erheblichen Gefährdung der Gesundheit verbunden ist. Dies gilt auch, wenn der Mieter die Gefahr bringende Beschaffenheit bei Vertragsschluss gekannt oder darauf verzichtet hat, die ihm wegen dieser Beschaffenheit zustehenden Rechte geltend zu machen.
(2)…

Zunächst zu klären ist hier die Frage, ob der vorhandene Schimmelpilzbefall objektiv gesundheitsgefährdend ist. Denn nur dann besteht auch ein Kündigungsrecht für die Mieterin. Ansonsten kommen Mietminderung wegen (optischer) Mängel, Schadensersatz, Aufwendungsersatz, Instandsetzungsansprüche usw. in Betracht.

Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck, Berlin

Wir übernehmen deutschlandweit Fälle im Miet- und Baurecht. Wir vertreten Mieter, Vermieter, Hausverwalter, Wohnungsverwalter, Makler, Bauherrn, Architekten und Bauunternehmer. In unserer Kanzlei sind unter anderem Fachanwälte für Baurecht, Verwaltungsrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht tätig.

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com
Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin
Berlin-Marzahn: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam

Tel. (030) 4 000 4 999
Mail: fachanwalt@mietrechtler-in.de

Essen: Ruhrallee 185, 45136 Essen
Tel. (0201) 4532 00 40

Alles zum Mietrecht: www.mietrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt:
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Pressemitteilungen

Schimmelpilz im Gebäude – Sicherung der Beweislage (Serie Teil 4)

Von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Berlin und Essen.

Schimmelpilz im Gebäude – Beweissicherung vor der Sanierung (Serie – Teil 4)

I. Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit einer Beweissicherung. Von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Berlin und Essen

Teil 4 – Beweissicherung als Mittel zügiger Rechtsverfolgung

Vorliegend lesen Sie Teil 4 einer Artikelserie zum Thema Beweissicherung vor der Schimmelpilzsanierung. Die vorherigen Teile wurden bereits veröffentlicht. Die Fortsetzungen erscheinen in loser Folge in den nächsten Wochen.

Heute: 4. Sicherung der Beweislage

Eine Beweissicherung kann auch unter dem Gesichtspunkt des Eintritts weiterer Schäden durch Zeitablauf sinnvoll sein. Dies kann vor allem dann eine entscheidende Rolle spielen, wenn der Anspruchsteller befürchten muss, dass der Gegner, aus finanziellen Gründen nicht in der Lage sein wird, durch den Zeitablauf entstehende Schäden zu begleichen.

Beispielsfall 1, Variante 4: Mieter M bewahrt in den angemieteten Lagerhalle wertvolle Gegenstände auf, die durch den Schimmelpilzbefall zerstört werden können. V verweigert eine Beseitigung der Mängel. M fürchtet enorme Schäden an den eingelagerten Objekten. Die Erhebung einer Instandsetzungsklage und der dadurch einhergehende Zeitablauf erscheinen ihm zu riskant. Außerdem befürchtete er, dass V im Falle einer Verurteilung zum Schadensersatz, insolvent wäre. M möchte die Mängel selbst beseitigen und Ersatz seiner Aufwendungen von V.

Im Beispielsfall kann sich der Mieter ein langes Warten bzw. ein langes prozessieren nicht erlauben. Wird er nun selbst tätig, geht er ein erhebliches Risiko ein, auf entsprechenden Forderungen „sitzen zu bleiben“. Wenn der Mieter Ersatz verlangte, wird der Vermieter vermutlich zum einen das Vorhandensein der Mängel bestreiten und zum anderen auch bestreiten, dass die vom Mieter vorgenommenen Maßnahmen überhaupt notwendig waren. Weiterhin wird er behaupten, dass es auch billiger gegangen wäre.

Hier kann sich der Mieter nur durch eine umfassende und belastbare Beweissicherung absichern. Spätere Sachverständigengutachten sind meistens nicht möglich, da der Mieter den vertragswidrigen Zustand, insbesondere die Mängel beseitigt hat. Der Vermieter wird im Prozess alle Behauptungen des Mieters im Hinblick auf die Mängel bestreiten. Den Mieter trifft die volle Darlegungs- und Beweislast. Im Rahmen der Beweissicherung sind daher alle Register zu ziehen. In solchen Fällen sollte man auch den entsprechenden Kostenaufwand durch Einholung von Privatgutachten nicht scheuen.

2.9.2013

Die gesamte Serie finden Sie hier: www.mietrechtler-in.de

Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Gern können Sie auch unseren Vortrag zu diesem Thema oder zu anderen Themen buchen.

Wir übernehmen deutschlandweit Fälle im Miet- und Baurecht. Wir vertreten Mieter, Vermieter, Hausverwalter, Wohnungsverwalter, Makler, Bauherrn, Architekten und Bauunternehmer. In unserer Kanzlei sind unter anderem Fachanwälte für Baurecht, Verwaltungsrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht tätig.

Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck, Berlin

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin
Berlin-Marzahn: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam

Tel. (030) 4 000 4 999
Mail: fachanwalt@mietrechtler-in.de

Essen: Ruhrallee 185, 45136 Essen
Tel. (0201) 4532 00 40

Alles zum Mietrecht: www.mietrechtler-in.de

Serie wird fortgesetzt mit: II. Möglichkeiten der Beweissicherung

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt:
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Pressemitteilungen

Serie – Teil 3: Schimmelpilz im Gebäude – Beweissicherung vor der Sanierung unter Kostenaspekten

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Berlin und Essen

Serie – Teil 3: Schimmelpilz im Gebäude – Beweissicherung vor der Sanierung

I. Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit einer Beweissicherung. Von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Berlin und Essen

Teil 3 – Beweissicherung unter Kostenaspekten.

Vorliegend lesen Sie Teil 3 einer Artikelserie zum Thema Beweissicherung vor der Schimmelpilzsanierung. Die vorherigen Teile wurden bereits veröffentlicht. Die Fortsetzungen erscheinen in loser Folge in den nächsten Wochen.

Heute: 3. Sicherung der Beweislage

Häufig geht der eigentliche Streit zwischen den Parteien, um die Frage, ob ein Mangel überhaupt vorhanden ist. Hier kann eine schnelle Klärung der Beweislage den beteiligten Parteien Klarheit über ihre Rechte und Pflichten und die Erfolgsaussichten einer Rechtsverteidigung verschaffen. Infolgedessen kann wegen der damit verbundenen Klärung Streit vermieden werden. Das spart natürlich erhebliche Kosten.

Bei behaupteten Baumängeln kann eine zeitnahe Begutachtung Streit vermeiden und damit zusätzliche Kosten verhindern.

Zumindest im Mietrecht führt diese Methode in der Regel nicht zur Vermeidung weiteren Streits. Neben Baumängeln ist häufig auch das Nutzerverhalten (mit-)ursächlich für die Entstehung des Schimmelpilzes. Des Weiteren ist die Höhe der Mietminderung und etwaiger Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche unklar. Die Höhe der Mietminderung wird vom Gericht gemäß § 287 ZPO im Wege der Schätzung vorgenommen. Der Sachverständige wird hierzu regelmäßig keine Aussagen treffen. Es geht letztlich nicht um die Frage der Möglichkeiten der Feststellung durch den Sachverständigen, sondern um die Akzeptanz dieser Entscheidung. Die gerichtliche Entscheidung mag im Bereich der Mietminderung regelmäßig willkürlich anmuten. Sie wird aber letztlich durch die Rechtskraft des Urteils bindend.

Ist die Beweissicherung wirklich erforderlich?

Bevor über eine (kostenintensive) Beweissicherung nachgedacht wird, sollte auch immer geprüft werden, ob eine Beweissicherung überhaupt erforderlich ist. Im Sommer trocknen befallene Flächen ab, der Schimmelpilz verschwindet möglicherweise. Die ursächlichen Baumängel verschwinden nicht, mit der Folge, dass der Schimmelpilz pünktlich zum Herbst wieder auftritt.

Welche Art der Beweissicherung ist unter Kostenaspekten sinnvoll?

Gerade unter Kostenaspekten muss auch jeweils über die Art der Beweissicherung näher nachgedacht werden. Mieter, die Schimmelpilzbefall feststellen, müssen sich überlegen, ob sie ein teures Sachverständigengutachten auf eigene Kosten einholen. Kommt es später zu einem Prozess, so wird der Gutachter vom Gericht neu bestimmt. Dieser Gutachter wird zwar das vorher eingeholte Privatgutachten berücksichtigen müssen und häufig auch um dessen Ergebnisse nicht völlig umhinkommen. Die Kosten für das Gutachten wird der Mieter in der Regel allerdings nicht ersetzt verlangen können.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob zur Beweissicherung nicht zunächst auf weniger kostenintensive Methoden (Einschaltung der Behörden, Fototagebuch, Zeugen) zurückgegriffen werden sollte.

Jedenfalls wenn der Mieter beabsichtigt zunächst in der Wohnung wohnen zu bleiben, kann einer Veränderung der Beweislage durch den Vermieter vorgebeugt werden. Infolgedessen erscheint es in diesen Fällen regelmäßig als vertretbar, zunächst die Bestellung eines Sachverständigen durch das Gericht abzuwarten. In anderen Fällen, insbesondere wenn der Mieter beabsichtigt eine fristlose Kündigung wegen Gesundheitsgefährdung auszusprechen, ist die vorherige Einholung eines Sachverständigengutachtens meistens unumgänglich. Hier muss der Mieter das Kostenrisiko in Kauf nehmen. Wesentlich größer ist das Risiko, später vom Vermieter auf die restlichen Mieten, Schadensersatz usw. verklagt zu werden und dann noch die zusätzlichen Prozesskosten zu tragen.

2.9.2013

Die Serie wird fortgesetzt. Die gesamte Serie finden Sie hier: www.mietrechtler-in.de

Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Gern können Sie auch unseren Vortrag zu diesem Thema oder zu anderen Themen buchen.

Wir übernehmen deutschlandweit Fälle im Miet- und Baurecht. Wir vertreten Mieter, Vermieter, Hausverwalter, Wohnungsverwalter, Makler, Bauherrn, Architekten und Bauunternehmer. In unserer Kanzlei sind unter anderem Fachanwälte für Baurecht, Verwaltungsrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht tätig.

Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck, Berlin

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin
Berlin-Marzahn: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam

Tel. (030) 4 000 4 999
Mail: fachanwalt@mietrechtler-in.de

Essen: Ruhrallee 185, 45136 Essen
Tel. (0201) 4532 00 40

Alles zum Mietrecht: www.mietrechtler-in.de

Serie wird fortgesetzt mit Teil 4: Beweissicherung als Mittel zügiger Rechtsverfolgung

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt:
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de