Tag Archives: Bewertungsportal

Pressemitteilungen

Neues B2B-Bewertungsportal für Marketing Software und Dienstleister

Neues B2B-Bewertungsportal für Marketing Software und Dienstleister

Mit marketing.recogate.com hat das Münchner Startup recogate GmbH eine Plattform ins Leben gerufen, die nicht nur Transparenz in der Branche schafft, sondern den Marketing- und IT-Verantwortlichen die Arbeit erleichtert. Nachdem das Angebot an Marketing Software immer weiterwächst, fällt es immer schwerer den Überblick zu behalten und die relevanten Produkte und Dienstleister zu identifizieren. recogate schafft hier Abhilfe und hilft nicht nur das richtige Produkt, sondern auch schnell und datengestützt den darauf spezialisierten Dienstleister zu finden.

Das Einzigartige an dieser innovativen Plattform ist die mehrdimensionale Vernetzung zwischen Produkten, Dienstleistern und Herstellern, die weit über ein Branchenverzeichnis hinausgeht. „So wurde ein Bewertungsportal mit den Vorteilen eines Business Netzwerks verbunden und dadurch etwas Neues geschaffen – das Beste aus zwei Welten“, erläutert Nico Rehmann, CEO der recogate GmbH.

Wenn Marketing- oder IT-Entscheider beispielweise nach einer E-Commerce Software, einem Web Content Management oder CRM System suchen, bekommen sie auf recogate nicht nur die benötigten Informationen und Benutzer Bewertungen, sondern auch geeignete fachkundige Dienstleister, themenrelevante Referenzprojekte sowie Schnittstellen zu anderen Produkten präsentiert. Diese Zusatzinformationen helfen den Verantwortlichen bei der Entscheidungsfindung. „Unsere Vision ist es mehr Transparenz in diesem Markt zu schaffen und somit den Entscheidern zu helfen ihre Projekte von Beginn an auf Erfolgskurs zu bringen“, so Goran Stefanovic, COO von recogate.

Natürlich lassen sich die Suchergebnisse bei Bedarf auch auf eine Region einschränken. So kann man beispielsweise von den über 500 TYPO3 Agenturen oder von den über 250 Magento Dienstleistern diejenigen in der eigenen Region auswählen.

Anbieter haben auf recogate die Möglichkeit ihre Kompetenzen oder ihre Produkte in Form eines Unternehmens- oder Produktprofils zu präsentieren. Darüber hinaus können sie auch Case Studies, Artikel und Videos veröffentlichen und ihren potenziellen Kunden somit tiefergehende Informationen bieten. Da vielen Kunden zudem die regionale Nähe wichtig ist, können die Unternehmen zusätzlich zu ihrem Hauptstandort auch Zweigniederlassungen eintragen und anhand dieser ebenso regional gefunden werden.

Auf marketing.recogate.com ( https://marketing.recogate.com) sind bereits mehr als 3000 Produkte und Unternehmen gelistet. Das vernetzte Bewertungsportal startet zuerst in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Märkte und Sprachen sind derzeit in Arbeit.

recogate GmbH wurde zum 06.07.2017 von Nico Rehmann und Goran Stefanovic gegründet. Herr Rehmann hat langjährige Erfahrung in der Geschäftsleitung einer mittelständischen Digitalberatung und verantwortete das Marketing, den Sales, die Produktentwicklung und die Strategieberatung. Herr Stefanovic hat jahrelang verschiedene digitale Projekte erfolgreich umgesetzt und war in der Vergangenheit verantwortlich für diverse operative Bereiche wie Portale, Produktion, Kreation und Partnermanagement. Nico Rehmann und Goran Stefanovic sind auch die Gründer der Münchner Digitalagentur asioso GmbH.

recogate ( www.recogate.com) ist ein unabhängiges, vernetztes B2B-Bewertungsportal für Marketing Software und die darauf spezialisierten Dienstleister. Auf recogate kann man nicht nur Bewertungen abgeben, sondern auch nach passenden Dienstleistern und Produkten recherchieren und sich über verschiedene Marketing Themen informieren. Unternehmen haben auf recogate die Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Zudem können Produkte und Dienstleistungen miteinander vernetzt werden, was den potenziellen Kunden die Suche nach der passenden Lösung erleichtert.

recogate bringt Nutzer, Hersteller sowie Dienstleister im Bereich Marketing Software zusammen.

Kontakt
recogate GmbH
Nico Rehmann
Pelkovenstraße 51
80992 München
+49 89 12 50 95 740
info@recogate.com
https://marketing.recogate.com

Pressemitteilungen

Schlechte Arzt Bewertung durch Fake-Patienten?

Landgericht München I hilft Zahnarzt gegen Bewertungsportal – Unbekannter Patient (Scheinpatient) schreibt negative Bewertung, was tun?

Schlechte Arzt Bewertung durch Fake-Patienten?

Dr. Thomas Schulte: Landgericht München I hilft Zahnarzt gegen Bewertungsportal

Ein Zahnarzt prüfte in unregelmäßigen Abständen das Internet nach Einträgen und stellte erstaunt fest, dass in dem Ärztebewertungsportal ein Unbekannter seine Arbeitsleistung übel abgestraft hatte.

Da stand für alle Welt lesbar: „Note ungenügend für den Bereich Behandlung und Vertrauensverhältnis.“

Der Scheinpatient sagte, dass eine Krone nicht passen würde. Der Zahnarzt ging seine Kartei durch, stellte fest, dass es so diesen Patienten nicht gab und lief zum Rechtsanwalt. Der Rechtsanwalt forderte das Bewertungsportal auf, die falsche Angabe zu löschen. Da sich die Parteien nicht einigen konnten, kam es zum Rechtsstreit. Gegen den Fake-Patienten konnte der Zahnarzt mangels Namen und Adresse nicht vorgehen.

Rechtsstreit zwischen Arzt und Bewertungsportal – Bewertungsportal muss die Echtheit des Patienten beweisen

Das Bewertungsportal legte ein Email des Patienten vor und hatte aber den Namen geschwärzt. Genaue Angaben zum Namen des Patienten wollte das Bewertungsportal nicht machen.
Das Landgericht hat in dem Urteil vom 03.03.2017 entschieden, dass das Arztbewertungsportal die Bewertung löschen muss. Das Bewertungsportal muss dem Gericht gegenüber beweisen, dass die Bewertung von einem echten Patienten stammt. Da dieser Beweis nicht gelungen ist, musste das Bewertungsportal nachgeben. (LG München I, Urt. v. 03.03.2017, Az. 25 O 1870/15).
Beweislast – was ist das?

Wer etwas beweisen muss, der muss den Richter überzeugen. Wie soll aber der Arzt dem Gericht nachweisen, dass er diesen Patienten nicht behandelt hat. Das ist schlichtweg unmöglich. Das Gericht hat daher entschieden, dass der Patient in Behandlung war und dass die Bewertung aufgrund einer wahren Tatsache standgefunden hat.

Was muss als Arzt hingenommen werden? Die Rechtsordnung hat bisher entschieden:

1. Niemand kann verlangen, dass das ganze Profil gelöscht wird. Schließlich handelt es sich um eine Berufsausübung in der Öffentlichkeit und im Wettbewerb mit anderen.

2. Als Zahnarzt selbst kontrollieren bzw. kontrollieren lassen. Das Bewertungsportal muss nicht vorab fragen.

3. Name und Adresse des Bewerters braucht das Bewertungsportal nicht nennen.

Dass Ärzte den Bewertungsportalen ausgesetzt sind, hatte der Bundesgerichtshof (BGH) übrigens im Jahr 2014 entschieden. Danach sei es nicht möglich, sein Profil auf Jameda löschen zu lassen – in einem freien Wettbewerb müssen Bewertungen in Bezug auf der beruflichen Tätigkeit hingenommen werden.

Fazit: Bewertung der Entscheidung – Umgang mit Arzt und Bewertungsportal

Kritik ist erlaubt und erwünscht. Es ist aber unzulässig sich zu verstecken. Wenn der Arzt die Bewertung hinterfragt, muss das Bewertungsportal das Gericht von der Richtigkeit der Bewertung überzeugen und notfalls doch den unzufriedenen Patienten als Zeugen laden.

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Ergänzende Absenderangaben mit dem Kanzleistandort finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Kontakt
Dr. Thomas Schulte
Dr. Thomas Schulte
Malteserstrasse 170-172
12277 Berlin
+49 (0) 30 715 20 670
00491778007007
info@drthomasschulte.de
http://www.dr-schulte.de

Pressemitteilungen

Schon Ihren Finanzberater bewertet?

finanzbuddy.at, die unabhängige Bewertungsplattform für Finanzberater, wird nach Übernahme aufgewertet

Schon Ihren Finanzberater bewertet?

Screenshot finanzBuddy.at (Bildquelle: (c) finanzBuddy.at)

Wien, 2.5.2017, Patrick Pachner, Gründer von pachner webconsulting e.U., übernimmt FinanzBuddy. Die Informations- und Bewertungsplattform für Finanzdienstleister erweitert das Dienstleistungsangebot von Patrick Pachner. Die Verbindung von technischem Spezialwissen des Internetdienstleisters und der bestehenden Substanz der Bewertungsplattform wird den Kunden von finanzBuddy.at neue Produkte, Features und Beratungsmöglichkeiten bringen.

Mit der Übernahme von FinanzBuddy hat Patrick Pachner sein Portfolio um eine unabhängige Bewertungsplattform für Finanzexperten erweitert. Das Anbieterverzeichnis für Finanzberater, Versicherungsmakler und Vermögensberater unterstützt seriöse Finanzdienstleister, sich kundengerecht zu präsentieren. Diese können aus unterschiedlichen Abo-Varianten wählen und ihre Darstellung auf FinanzBuddy zielgruppengerecht zusammenstellen.
Das Onlineverzeichnis bietet ausgeklügelte und transparente Filtermöglichkeiten, so dass Kunden für jeden Anspruch den richtigen Finanzberater finden. Die vorhandenen Kontaktinformationen, Leistungsbeschreibungen und die Bewertungsergebnisse der Kunden helfen Interessenten, die richtige Wahl aus den mehr als 2450 Beratern zu treffen.

„Ich freue mich, dass ich passend zum Informationsportal „Geld ABC“ die unabhängige Bewertungsplattform für Finanz-, Versicherungs-, Vorsorgeberater erworben habe. FinanzBuddy ist der Ort, an dem sich Interessenten mit seriösen und kompetenten Beratern aus der Finanzwelt vernetzen“, so Patrick Pachner. Für die Zukunft hat er viel vor: „Ich habe zahlreiche Verbesserungen geplant, von neuen Abo-Paketen, über Marketing-Aktionen bis zu neuen technischen Details auf der Plattform. Das wird die Reichweite der Plattform ausbauen und sowohl den Beratern als auch den Interessenten eine noch bessere Performance bieten.“

Über Patrick Pachner und pachner webconsulting

Patrick Pachner ist seit über 20 Jahren erfolgreich in der Internetbranche tätig. Er ist auf die Umsetzung und Vermarktung von Webseiten spezialisiert. Seit einigen Jahren betreibt er das Portal „Geld ABC“, das über Angelegenheiten der Finanzbranche informiert.

finanzBuddy.at ist ein Finanzdienstleister-Verzeichnis mit Kundenzufriedenheits-Check und eine Informations- und Bewertungsplattform für Finanzdienstleister. FinanzBuddy bringt seit 2013 Interessenten, die sich online über Versicherungs-, Vorsorge- und Finanzprodukte informieren möchten, mit seriösen und kompetenten Beratern des Finanzmarktes in Kontakt.

Kontakt
finanzBuddy.at
Patrick Pachner
Ocwirkgasse 5/6/3
1210 Wien
0680 110 99 95
kontakt@finanzbuddy.at
https://www.finanzbuddy.at

Pressemitteilungen

wiwico.de: Mehr als ein herkömmliches Webverzeichnis

wiwico.de: Mehr als ein herkömmliches Webverzeichnis

© wiwico.de

Das Internet beherrscht große Teile des Kaufverhaltens. Kunden informieren sich häufig online darüber, welche Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden. Heute ist ein Internetauftritt eine Selbstverständlichkeit, um im World Wide Web gefunden zu werden. Fehlt der Internetauftritt, kommen Unternehmen überhaupt nicht in Berührung mit der Zielgruppe, wenn potentielle Anbieter gesucht werden. Das führt dazu, dass potentielle Kunden zum Mitbewerber abwandern und dort Umsatz generieren. Ein Internetauftritt ist die zeitgemäße Visitenkarte eines Unternehmens. Doch nicht nur die Homepage generiert Kunden. Auch der Eintrag in einem Webverzeichnis lenkt potentiell Interessierte auf die jeweilige Webseite. Ein ansprechendes Webverzeichnis, mit einer Neuigkeit, die bis dato kein anderes präsentierte, findet sich unter wiwico.de .

Optimal im Internet präsentieren heisst Kunden generieren

Im Zeitalter der Suchmaschinen ist es für Unternehmen ohne einen Internetauftritt schwierig, Kunden zu generieren. Unternehmen, die bereits über einen Internetauftritt verfügen, sind gut beraten, dieses in einem Webverzeichnis einzutragen. Ein Webverzeichnis führt nicht nur gezielt zu einem Unternehmen, sondern gibt Kunden die Möglichkeit, Bewertungen einzugeben. Verbraucher informieren sich heute vor der Inanspruchnahme einer Dienstleistung oder dem Kauf eines Produktes über den jeweiligen Anbieter. Eine gute Möglichkeit, die eigene Bekanntheit und Reputation zu steigern, bietet das Webverzeichnis wiwico.de. Unternehmen haben nicht nur die Möglichkeit, sich unverbindlich und kostenfrei einzutragen, sondern geben auch Kunden die Chance, Bewertungen abzugeben. Kunden, die ein Unternehmen suchen, finden bei wiwico.de nicht nur die nach Sparten sortierten Anbieter, sondern auch die Möglichkeit, diese Unternehmen zu bewerten.

Mehr als Mainstream: wiwico.de vereint Webverzeichnis mit Bewertungen

Unternehmen, die sich bei wiwico.de eintragen, finden nicht nur ein Webverzeichnis, sondern auch ein Bewertungsportal. Der Seitenbetreiber tritt aus der Masse hervor und stellt selbst Testteams zusammen, um verifizierte Tests bei den Unternehmen durchzuführen. Unternehmen, die bei wiwico.de eingetragen sind, erhalten einen doppelten Mehrwert: Zum einen werden sie effektiver gefunden und zum anderen erhalten sie die Möglichkeit, die eigene Qualität und Effizienz testen zu lassen. Unternehmer können Kunden glücklicher machen, wenn sie exakt wissen, was ihnen gefällt, sie stört oder was fehlt.

Homepage: Richtig präsentieren – Umsatz generieren

Mit einem Internetauftritt, der das Unternehmen gezielt beschreibt, nutzen Unternehmer die Möglichkeiten, die das Internet bietet. Doch nicht jeder potentielle Kunde kennt den Namen der Unternehmen und sucht gezielt nach einer Firma. Für solche Kunden ist ein Webverzeichnis hilfreich, das nach Branchen untergliedert ist und die gezielte Suche ermöglicht. Weiter bietet das Webverzeichnis die Möglichkeit einer ortsabhängigen Suche, sodass weit entfernte Unternehmen im Dienstleistungsbereich nicht angezeigt werden. Kunden wünschen zeitnahe und gezielte Lösungen für Probleme. Unternehmen, die sich in einen Webkatalog eintragen, führen Kunden zielgerichtet zu sich. Gesellen sich zu dem reinen Auffinden der Unternehmen noch Bewertungen von Verbrauchern, können sich potentielle Kunden einen Eindruck verschaffen.

Doppelter Nutzen für Unternehmen

Nichts ist so wertvoll, wie eine gute Bewertung. Unternehmen, die sich unter wiwico.de eintragen, können doppelten Nutzen generieren. Statt einfachem Finden steht gleichzeitig die individuelle Bewertung auf dem Programm. Wiwico ist klar strukturiert, schlank aufgebaut und führt potentielle Kunden direkt zu den eingetragenen Unternehmen. Dadurch wird ein ansprechender Internetauftritt zum doppelten Gewinn: Potentielle Kunden finden gezielt das benötigte Unternehmen und durch Bewertungen wird die Reputation verbessert. Eine perfekte Win-Win-Situation für Unternehmen und Kunden!

Was, Wo, Wiwico

Kontakt
erebosoft
Mike Angerer
Regina-Str. 5
14513 Teltow
03328479639
mail@erebosoft.net
http://www.erebosoft.net

Pressemitteilungen

Zeugnisverteilung an Finanzdienstleister in Österreich

Bewertungsportal: Kunden benoten ihre Bank, Versicherung, KFZ-Zulassungsstelle und deren Berater

Zeugnisverteilung an Finanzdienstleister in Österreich

Sterne statt Noten für Finanzdienstleister in Österreich (Bildquelle: @pixabay.com)

Wien; Rund 300 Bewertungen wurden im Juni 2015 von Kunden über deren Erfahrungen mit Finanzdienstleister abgegeben. Auf dem unabhängigen Such- und Bewertungsportal „Gut oder schlecht“ werden laufend Banken, Versicherungen, KFZ-Zulassungsstellen sowie selbständige und angestellte Finanzdienstleister bewertet. Im Gegensatz aber zum schlechten Image der Branche, größtenteils sogar mit positiven Berichten.

Die Ergebnisse

Mehrheitlich wurden bisher Österreichs Banken, gefolgt von Versicherungsgesellschaften und deren angestellten Versicherungsberater, beurteilt. Die Gruppe der selbständigen Vermögensberater sowie unabhängigen Versicherungsmakler wurde immerhin bei 12 Prozent der abgegebenen Bewertungen benotet. Insgesamt wurden überwiegend Stimmen aus Ostösterreich, im speziellen in Wien, gesammelt.

Die Bank Austria Filialen wurden am häufigsten genannt. Knapp gefolgt von der ERSTE Bank und an dritter Stelle die Geschäftsniederlassungen der Bawag PSK. Mit nur noch 9 Bewertungen rangieren die Raiffeisen Geschäftsstellen an vierter Stelle. Bei den Direktbanken freut sich die easybank über fünf sehr positive Erfahrungsberichte. Die easybank bestätigt somit, neben ihrer kürzlich verliehenen Recommender Award Auszeichnung des FMVÖ, auch auf diesem Portal die hohe Zufriedenheit ihrer Kunden.

Bei den Versicherungsgesellschaften wurde die Generali mit 10 Bewertungen am häufigsten genannt. Dicht gefolgt von der Uniqa und Wiener Städtische sowie in weiterer Folge Allianz und Wüstenrot. Bei den Versicherungen zeigt sich noch deutlicher, dass die persönliche Betreuung durch einen Versicherungsberater ausschlaggebend für eine zufriedene Kundenbeziehung ist. Entgegen der Bankenwelt, wo oft die häufigen Betreuerwechsel bemängelt werden, punkten hier vor allem die Versicherungsberater, die ihre Kunden bereits langjährig betreuen.

Kontinuität und Verlässlichkeit sind auch die Eigenschaften, die der Gruppe der gewerblichen Vermögensberater und unabhängigen Versicherungsmakler zugeordnet werden. Hier besteht die höchste Weiterempfehlungsbereitschaft der Kunden. Ein einziger Vertreter dieser Zunft wurde durch unseriöse Geschäftspraktiken bzw. unlautere Kundenfangmethoden als sehr mangelhaft bewertet.

Genau dieser Punkt stößt auch Bernhard Schuster, Betreiber des Bewertungsportals, sauer hoch. „Es sind immer nur Einzelfälle, die die gesamte Finanzbranche in Verruf ziehen. Mit dieser Plattform sollen aber derartige „Keiler“ entlarvt werden und insgesamt das ramponierte Image der Finanzdienstleister wieder ins rechte Licht gerückt werden. Es gibt nämlich genügend sehr gute Berater und Beraterinnen, die ihren Job exzellent machen und sich um die Anliegen der Kunden bemühen. Und die Besten davon sollen auch einmal die Chance haben, genannt zu werden“, meint der Initiator des Bewertungsportals.

Über Gut oder schlecht

„Gut oder schlecht“ ist das erste Such- und Bewertungsportal für Finanzdienstleister und Versicherungsmakler in Österreich. Darüber hinaus werden Banken, Versicherungen sowie alle KFZ-Zulassungsstellen in Österreich bewertet. Kunden geben dabei ihre Stimmen und Erfahrungen bekannt, damit sich andere Personen ein besseres Bild über die Finanzdienstleister machen können. Kunden holen sich immer häufiger Informationen über das Internet und berücksichtigen Bewertungen und Erfahrungen anderer Kunden bei ihren eigenen Kaufentscheidungen.

Diese Transparenz führt auch dazu, dass sich Finanzdienstleister, um gute Bewertungen zu erhalten, stets bemühen und unseriöse Marktteilnehmer aus dem Markt gedrängt werden. Die Mission des Bewertungsportals liegt in der Förderung der Finanzkultur in Österreich. Jede Österreicherin und jeder Österreicher soll in den Genuss von professioneller und ausgezeichneter Finanz- bzw. Versicherungsberatung kommen.

Das erste Such- und Bewertungsportal für Finanzdienstleister und Versicherungsmakler in Österreich

Kontakt
Gut oder schlecht
Bernhard Schuster
Lobaugasse 46
1220 Wien
0043-699-12907816
office@gut-oder-schlecht.at
http://www.gut-oder-schlecht.at

Pressemitteilungen

Strategische Partnerschaft von D&G-Software und eKomi

Anwender des ERP-Systems VS/4 profitieren von nahtloser Anbindung an unabhängigen Bewertungsdienstleister

Wer online shoppt, greift bei seiner Kaufentscheidung gerne auf die Meinung Anderer zurück. Die 2013 durchgeführte BITKOM-Studie „Trends im E-Commerce“ zeigt: Fast drei Viertel aller Internetnutzer lesen vor einer Bestellung die Bewertungen anderer Kunden. Bei einem Drittel der Befragten haben diese sogar direkt Einfluss darauf, ob und was im Internet gekauft wird. Anwendern des D&G-Versandhaus-Systems VS/4 , dem führenden ERP-System für Multichannel-Händler, steht nun eine Anbindung an das unabhängige Bewertungsportal eKomi zur Verfügung. Damit lässt sich wertvolles Feedback der Kunden automatisiert einholen und dank nahtloser Shopanbindung online für andere User zugänglich machen.

Effizienz durch Automatisierung
Initiiert wurde das Projekt vom langjährigen D&G-Anwender Krämer Pferdesport. „Die Meinung unserer Kunden ist ernorm wichtig, um Sortiment und Service optimal und langfristig auf deren Bedürfnisse ausrichten zu können“, erklärt Christoph Schmeckenbecher, Geschäftsführer bei Krämer. Über die Schnittstelle des VS/4 zu eKomi sind nun sowohl Unternehmens- als auch Produktbewertungen möglich. Wurde eine Bestellung an den Kunden ausgeliefert, erhält dieser automatisch eine über das ERP-System generierte Bewertungs-eMail mit einem Link zu eKomi. eKomi prüft die abgegebene Bewertung und stellt die freigegebenen Daten zur Abholung bereit. Intelligente Mechanismen stellen dabei sicher, dass zu jeder Bestellung nur eine Bewertung abgegeben werden kann. Der D&G-Internet-Shop, auf dem Online- und mobile-Shop von Krämer basieren, holt die Daten dann ebenfalls automatisch bei eKomi ab und stellt sie im Shop für die Besucher bereit.

Kunden profitieren von Integration
„Die offenen Schnittstellen unserer Warenwirtschaft ermöglichen eine schnelle und unkomplizierte Anbindung von Drittsystemen wie eKomi“, bringt D&G-Geschäftsführerin Liane Schmauser einen der großen Vorteile des VS/4 auf den Punkt. Dabei spielt es laut Schmauser auch keine Rolle, ob wie im Falle von Krämer der D&G-Internet-Shop auf Basis der WEBSALE-Technologie oder andere Shopsysteme wie beispielsweise OXID, shopware, xt:Commerce oder Magento im Einsatz sind. Die offenen Schnittstellen des VS/4 ermöglichen auch hier eine nahtlose Anbindung und selbstverständlich die Verknüpfung mit eKomi. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit D&G-Software, die eine hervorragende Anbindung unserer Bewertungslösung an das VS/4 ermöglicht. Die sehr positiven Resultate bei Krämer Pferdesport zeigen, dass die Integration bereits jetzt zum Vorteil unserer Kunden ist“, sagt Michael Ambros, Gründer und Geschäftsführer von eKomi, zu der Partnerschaft.

„D&G-Software hat in der Vergangenheit bereits viele individuelle Softwareanpassungen für uns vorgenommen. Das hat auch im Fall der eKomi-Anbindung wieder reibungslos funktioniert“, fasst Christoph Schmeckenbecher das Projekt zusammen.

Die D&G-Software GmbH hat sich auf die Entwicklung von Softwarelösungen für den Multichannel-Handel spezialisiert. Bereits seit 1987 vertreibt das Waldbronner Softwarehaus mit dem D&G-Versandhaus-System VS/4 das meistgenutzte Warenwirtschaftssystem für alle Verkaufskanäle. Klassische Versandhandels-Funktionalitäten wie das Adress-, Auftrags- oder Lieferantenmanagement gehören ebenso zum Leistungsportfolio wie die individuelle Anpassung der Software an die Abläufe und das Sortiment des jeweiligen Händlers.

Zudem bietet das schlüsselfertige Softwarepaket leistungsstarke eCommerce- und POS-Lösungen, mit denen zum Beispiel Verkäufe über (mobile) Onlineshops, virtuelle Marktplätze und Filialen zentral abgewickelt werden. Offene Schnittstellen und ein umfangreiches Netzwerk professioneller Partner runden das Angebot ab.

Zu den Kunden von D&G-Software gehören über 340 nationale und internationale Versand-, eCommerce- und Multichannel-Händler verschiedenster Branchen und Größen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dug-software.de.

Kontakt
D&G-Software GmbH
Jennifer Wollensak
Im Ermlisgrund 6
76337 Waldbronn
07243 344-0
07243 344-44
j.wollensak@dug-software.de
http://www.dug-software.de

Pressemitteilungen

Bewertungsportal „Gut oder schlecht“ feiert ersten Geburtstag

Die aussagekräftigsten Bewertungen werden beschenkt

Bewertungsportal "Gut oder schlecht" feiert ersten Geburtstag

„Gut oder schlecht“

Das erste Such- und Bewertungsportal für Finanzberater und Versicherungsberater in Österreich ging vor genau einem Jahr erstmals online. Seitdem können Kunden ihre Erfahrungen und Meinungen zu Österreichs Finanzdienstleistern abgeben. „Für Versicherungsmakler und Co ist es aber auch gleichzeitig die Chance zu beweisen, dass es am Markt doch auch viele beliebte und seriöse Berater gibt“, ergänzt Bernhard Schuster, Betreiber des Bewertungsportals.

„Gut oder schlecht“ – der Kunde entscheidet und gibt seinen Erfahrungsbericht über seine Kundenbeziehung mit dem Finanzberater bekannt. Damit wird ermöglicht, dass sich potentielle Neukunden bzw. Interessenten frühzeitig ein Bild über einen Berater machen können, bevor sie ihn erstmals kontaktieren. Sie geraten somit nicht an die notorisch schlecht beratenden Verkäufer, die den Ruf der Branche zu verantworten haben, sondern wählen natürlich die beliebtesten Finanz- und Versicherungsberater in der Region, die gelistet sind.

Die Suche nach den Besten

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass tendenziell die gut ausgebildeten und erfahrenen Finanz- und Versicherungsberater ihre Arbeit gut machen. Dennoch ist das einzige Kriterium, ob ein Berater gut oder schlecht ist, die Kundenmeinung. Daher ist das Ziel der Plattform in jeder Region die jeweils beliebtesten und besten Berater mittels Kundenstimmen zu finden.

Die aussagekräftigsten Bewertungen werden belohnt

Das Bewertungsportal startet ab sofort bis Jahresende 2014 ein Gewinnspiel, bei dem zuerst die aussagekräftigsten Kundenmeinungen gesammelt werden und danach drei Gewinner, nach Zufallsprinzip, gezogen werden.

1. Preis: „Wellness-Wochenende“ für 2 Personen
2. Preis: „Candle Light Dinner“ für 2 Personen
3.-10.Preis: Überraschungsgeschenke

Für einen Gewinn ist es nicht entscheidend, ob eine Bewertung positiv oder negativ ausfällt. Es wird ausschließlich darauf geachtet, ob ein Erfahrungsbericht brauchbare Informationen enthält und somit als Entscheidungshilfe für den Interessenten bzw. Leser dienlich ist oder nicht. Daher ist es von Vorteil, wenn die Beratungssituation kurz geschildert wird, wie der Kontakt zustande kam, wie die Betreuung und das Service danach empfunden wurde usw.

Wo wird bewertet

Unter folgendem Link können die Bewertungen abgeben werden.
http://versicherungsmakler.gut-oder-schlecht.at/finanzberater-bewerten/
Die Verlosung der Gewinne erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Die Mission und Vision von „Gut oder schlecht“

Das Bewertungsportal versteht sich als Dienstleister für den Endverbraucher, der auf der Suche nach guten Finanz- und Versicherungsberater in Österreich ist. Auf dem Portal kann man nach Stichworten, Berufskategorien (Versicherungsmakler, Vermögensberater, Bankberater,…) und/oder nach Bundesland suchen und findet dabei, nach Beliebtheit geordnet, die besten Berater aufgelistet.

Verzeichnis noch im Aufbau

Es sind aber noch nicht alle Finanzdienstleister im Verzeichnis aufgenommen. Daher hofft das Bewertungsportal auf die Mithilfe der User, die noch nicht registrierte Berater mittels Online-Formular einfach melden können. In Folge wird ein Beraterprofil angelegt, veröffentlicht und steht danach zur Bewertung der Allgemeinheit zur Verfügung.
Der Betreiber und Initiator der Bewertungsplattform wünscht sich dadurch, die schwarzen Schafe in der Finanzbranche entlarven zu können. Aber auch gleichzeitig die seriös und gut arbeitenden Finanz- und Versicherungsberater zu bestärken.

Bewertungsportal für Finanzberater und Versicherungsmakler in Österreich

Kontakt
Gut oder schlecht
Bernhard Schuster
Lobaugasse 46/31/2
1220 Wien
0043-699-12907816
office@gut-oder-schlecht.at
http://www.gut-oder-schlecht.at

Pressemitteilungen

INTERFACE FACTORS GmbH übernimmt die Pressearbeit für „jakita – Deutschlands Kita-Bewertungsportal“

INTERFACE FACTORS GmbH übernimmt die Pressearbeit für "jakita - Deutschlands Kita-Bewertungsportal"

INTERFACE FACTORS GmbH: Die inhabergeführte Full-Service Agentur für Public Relations und Marketing in München betreut ab sofort „jakita – Deutschlands Kita-Bewertungsportal“. Das Leistungsportfolio umfasst die Pressearbeit. Darunter fallen Maßnahmen, die geeignet sind, das Portal einem möglichst großen Adressatenkreis bekannt zu machen und „jakita“ als Marke im Bewusstsein der Zielgruppen zu verankern. Im Mittelpunkt des Brand Awareness-Aufbaus steht die Erreichung eines Unaided Recalls bei den Stakeholdern oder Opinion Leadern. Diese sollen sich dann ohne die Hilfe von Gedächtnisstützen an „jakita“ erinnern können. Neben den klassischen PR-Instrumenten, wie der Kommunikation mit den Dialoggruppen, stehen die Erhöhung der Besucherzahlen und der Reichweite im Fokus. Das soll kurz- bis mittelfristig auf Basis von SEO-optimiertem Content auf der Onlinepräsenz www.jakita.de und mit Web 2.0-Maßnahmen erreicht werden.

„jakita – Deutschlands Kita-Bewertungsportal“ ist ein unabhängiges Online-Portal, auf dem Erziehungsberechtigte Kinderkrippen und Kindergärten bewerten oder passende Kindertagesstätten finden können. Dazu stehen schon jetzt über 25.000 geprüfte Kita-Adressen bundesweit zur Verfügung. Gleichzeitig können sich die Einrichtungen mit ihrer Adresse, Premium-Kunden sogar mit Bildern und einem Text auf der Plattform vorstellen. Das Ziel von „jakita“ besteht darin, die Eltern umfassend und neutral über Kita-Einrichtungen zu informieren und bei der Suche nach einer Kindertagesstätte transparente und leicht nachvollziehbare Entscheidungshilfen zu bieten. Denn momentan gibt es deutschlandweit noch keine einheitlichen Standards, mit denen die Qualität der Angebote bemessen wird.

Robert Schweinar, Geschäftsführer INTERFACE FACTORS GmbH sagt: „Wir freuen uns, dass sich die Gründerin von „jakita“, Irina Gottschlich, für uns als Presseagentur entschieden hat. Gerade für Start-ups lohnen sich Social Media-Kampagnen auf jeden Fall. Durch die Kombination von diversen Web 2.0-Kanälen können unterschiedliche Zielgruppen komfortabel erreicht und die Reichweite genau ausgewertet werden. Für uns ist die Betreuung von jakita.de eine sehr spannende Aufgabe, der wir uns gerne stellen.“
Bildquelle:kein externes Copyright

INTERFACE FACTORS GmbH wurde 1985 gegründet und betreut heute am Standort München Kunden aus dem B2C- und B2B-Bereich. Dazu gehören große und mittelständische Unternehmen aus den Branchen Automotive, Building&Construction, Healthcare, Information Technology, Telekommunication sowie Transport&Logistics. INTERFACE FACTORS entwickelt und implementiert nachhaltige Kommunikationsstrategien mit dem Ziel, einen konstruktiven öffentlichen Dialog anzuregen und steht seinen Kunden bei Markterschließungen und Produkteinführungen strategisch beratend zur Seite..

Weitere Informationen: www.interface-factors.de
Interface auf Facebook: www.facebook.com/InterfacePR
Interface auf Twitter: twitter.com/IFactors

INTERFACE FACTORS GmbH
Kurt Müller
Landshuter Allee 12
80637 München
089 / 55 26 88 -54
k.mueller@interface-factors.de
http://www.interface-factors.de

Pressemitteilungen

Erfolgreicher Start von Deutschlands Kita-Bewertungsportal jakita.de

Seit gut zwei Wochen online – mit überraschendem Erfolg

Erfolgreicher Start von Deutschlands Kita-Bewertungsportal jakita.de

jakita Webseite

Seit dem offiziellen Go-Live von www.jakita.de am 17.07.2014 sind die Zugriffe auf die Plattform ständig gestiegen. Die steigenden Besucherzahlen zeigen eindeutig das Bedürfnis vieler Eltern nach einem Kita-Bewertungsportal. Hier können Eltern aus über 25.000 geprüften Adressen bundesweit „ihre“ Kindertagesstätte oder „ihren“ Kindergarten heraussuchen. Denn zurzeit gibt es in Deutschland noch keine Standards, anhand derer die Qualität von Kitas und Kindergärten bewertet und entsprechend zertifiziert werden. Um den Erziehungsberechtigten dennoch neutrale, seriöse und vergleichbare Bewertungen zur Verfügung zu stellen, wurde jakita.de als vollkommen unabhängige Plattform gegründet. Gleichzeitig bietet diese den Kinderbetreuungseinrichtungen eine hervorragende Möglichkeit, ihr Angebot, die Räumlichkeiten und das Team informativ vorzustellen.

Die Gründerin der Plattform, Irina Gottschlich sagt dazu: „Die beste Kita finden – das ist das Ziel der Eltern. Und wir bringen es auf den Punkt: Wir bringen Kitabetreiber und Eltern zusammen.“

Auf jakita.de können Erziehungsberechtigte Schulnoten für Betreuung, pädagogisches Konzept, Ausstattung, Sauberkeit, Erziehung, Öffnungszeiten und Kosten vergeben. Ferner besteht die Möglichkeit, einen detaillierten Erfahrungsbericht mit Empfehlungen oder Verbesserungsvorschlägen zu verfassen.

Jedes Posting wird vor der Veröffentlichung mit den Richtlinien abgeglichen, damit eine missbräuchliche Nutzung des Portals ausgeschlossen werden kann. Um Objektivität zu gewährleisten, tritt die Redaktion mit den Kitas oder Kindergärten in Kontakt, sofern diese von den Eltern ein signifikant schlechtes Urteil erhalten haben. In Absprache mit dem Autor wird dann ermittelt, ob die Bewertung wirklich den Tatsachen entspricht und so aufrechterhalten werden kann. Ebenso besteht für jeden User die Möglichkeit, kritische Inhalte unter dem Menüpunkt „Verstoß melden“ prüfen zu lassen.

Mutter ist von übersichtlichem Angebot begeistert

Ines Vangerow aus München, Inhaberin des Berufsbekleidungsgeschäftes MedizinStyle und selbst Mutter von zwei Kindern, kommentiert: „Es ist wirklich herausfordernd, eine passende Einrichtung in dem nahezu unbegrenzten Angebot zu finden. Schließlich sollen meine Kinder die beste Betreuung und Förderung erhalten und sich wohlfühlen. Deswegen begrüße ich die Initiative von jakita.de außerordentlich, denn damit wurde eine transparente Entscheidungshilfe für die Auswahl der passenden Kita geschaffen.“

Mehrwert für Kitas: das Premium-Profil

Gegen eine Gebühr von monatlich 29,90 Euro können die Kinderbetreuungseinrichtungen ein Premium-Profil auf der Webseite buchen. Dieses umfasst eine ausführliche Selbstdarstellung mit 30.000 Zeichen inklusive Bildern sowie die Möglichkeit, auch Stellenangebote online zu stellen. Die Nutzung des Portals und die Abgabe von Bewertungen sind für die Erziehungsberechtigten hingegen kostenlos.

Das Leistungsportfolio von jakita.de in Kürze

– Neutrales, einfaches und anonymes Bewertungssystem mit Kommentarfunktion
– Menüpunkt „Neueintrag“ erleichtert Adresseingabe
– Umfassender und kompakter Überblick über ortsnahe Einrichtungen und freie Plätze
– Umfassende Vorstellung der Premium-Kitas (Informationen, Bilder, Stellenanzeigen)
– Redaktionelle Prüfung und Bewertung der Inhalte vor Veröffentlichung
– Einheitliche Standards erleichtern transparentes Qualitätsmanagement

Bildrechte: jakita.de Bildquelle:jakita.de

jakita.de wurde von der Dipl.-Betriebswirtin (FH) Irina Gottschlich gegründet. Die ehemalige Marketing-Leiterin und Pressesprecherin für Unternehmen aus der IT und dem Gesundheitswesen hat als voll berufstätige Mutter selbst erfahren, wie herausfordernd die Suche nach einer passenden Kita sein kann. Denn derzeit gibt es deutschlandweit keine einheitlichen Standards, die einen objektiven Anhaltspunkt bezüglich der Qualität der Einrichtungen geben.

Ziel des Online-Portals ist es, Erziehungsberechtigte umfassend und neutral über die verschiedenen Möglichkeiten der Kinderbetreuung zu informieren und eine objektive Entscheidungshilfe zu leisten. Auf jakita.de können Erziehungsberechtigte Schulnoten für Betreuung, pädagogisches Konzept, Ausstattung, Sauberkeit, Erziehung, Öffnungszeiten und Kosten vergeben. Ferner besteht die Möglichkeit, einen detaillierten Erfahrungsbericht mit Empfehlungen oder Verbesserungsvorschlägen zu verfassen. Alle Inhalte werden vor der Veröffentlichung redaktionell geprüft, um eine missbräuchliche Nutzung der Plattform auszuschließen.

jakita
Irina Gottschlich
Scheibmeirstraße 30a
81827 München
089 / 49 00 21 49
presse@jakita.de
http://www.jakita.de

Interface Factors GmbH
Kurt Müller
Landshuter Allee 12
80637 München
089 / 552688 -54
k.mueller@interface-factors.de
http://www.interface-factors.de

Pressemitteilungen

Yelp launcht neues Trend-Tool

– Mit Yelp Trends lassen sich die Yelp Bewertungen der letzten 10 Jahre nach Neuheiten und Trends durchsuchen
– Kulinarischer Wandel: Deutschland wird Burgerland

Yelp launcht neues Trend-Tool

Yelp Trends: Burger-Trend in München

Pünktlich zum 10-jährigen Geburtstag des 2004 gegründeten Empfehlungsportals launcht Yelp unter www.yelp.de/trends das neue Yelp Trends Tool – ein Recherchetool für alle, die auf der Suche nach weltweiten Trends und Neuheiten in den Bereichen Beauty & Wellness, Shopping, Gesundheit & Ärzte, Sport und Freizeit sind. Das Empfehlungsportal Yelp wird monatlich von mehr als 132 Millionen Menschen besucht (Unique Visitors)*. Seit der Gründung des Unternehmens bis heute haben die Yelper mehr als 57 Millionen aussagekräftige Bewertungen über lokale Geschäfte geschrieben. Yelp stellt damit eine immense Datenbasis von ganz persönlichen Bewertungen der Yelp-Community zur Verfügung. Was sind die angesagtesten Lokalitäten, Must Haves und Trends? Wo essen gerade die Berliner? Und wie ist das im Vergleich zu anderen Metropolen?

Yelp Trends-Tool: Was Konsumenten wirklich tun

Online-Bewertungen, wie sie beispielsweise auf Yelp stehen, beziehen sich auf bereits getätigte Kauf- oder Konsumvorgänge oder finden nach der Inanspruchnahme einer Dienstleistung statt. Mit dem Yelp Trend-Tool ist es möglich, die Häufigkeiten dieses Konsums nach Stadt getrennt analytisch zu betrachten. Und das funktioniert ganz einfach: Über eine Suchmaske kann ein Suchbegriff eingegeben werden, beispielsweise „Bier“. Es besteht die Möglichkeit, nach bis zu drei Suchbegriffen gleichzeitig zu suchen. Im Anschluss wählt man per Drop Down die Stadt aus, in der man suchen möchte sowie die Kategorie, auf die sich der Suchbegriff bezieht: Restaurant/Nightlife, Sport & Freizeit, Shopping, Gesundheit & Ärzte oder Beauty & Wellness. Die Grafik zeigt die Häufigkeit dieses Suchbegriffs in den Bewertungen auf Yelp seit der Gründung des Bewertungsportals vor 10 Jahren. In New York beispielsweise hat sich die „gluten free“-Kurve über die letzten Jahre steil nach oben bewegt. Das heißt, dass deutlich mehr Konsumenten tatsächlich glutenfrei gegessen haben – ein eindeutiger Trendbeweis.

Welche Möglichkeiten bietet das Yelp Trend-Tool?

– Verschiedene Trends in einer Stadt: Wird in Hamburg mehr Bier oder Wein getrunken? Kaffee oder Tee? Fleisch oder veganes Essen?
– Entwicklung eines Trends im Zeitverlauf: Gab es zu bestimmten Zeitpunkten in den letzten zehn Jahren einen besonderen Trend? Im Sommer werden mehr Biergärten und Eisdielen besucht, während im Winter natürlich die heiße Schokolade an erster Stelle steht.
– Trends im Ländervergleich: In welchem Land war der Trend zuerst da? Der Burger ist in den USA beispielsweise schon lange Alltag, in Deutschland ist dieser Trend besonders in den letzten beiden Jahren steil nach oben geschossen – siehe das untenstehende Beispiel.

Bestes Beispiel: Der Burger

In Amerika gehört er schon lange zum Alltag der Esskultur: Der Burger. Ob Cheese- oder Ham-, in den USA ist der Klassiker bestehend aus zwei Brotdeckeln, einer Frikadelle, einer eingelegten Gurke und einem Schuss Ketchup ein Standard auf den Menüs. In Deutschland und Frankreich ist der Burger schon seit geraumer Zeit in jeder erdenklichen Variante erhältlich, doch erst in den letzten zwei Jahren scheint sich in den deutschen Großstädten ein eindeutiger Burger-Trend bemerkbar zu machen – das zeigen die Ergebnisse des Yelp Trend-Tools, das die Kundenbewertungen lokaler Restaurants, Kneipen und Bars beispielsweise auf das Stichwort Burger durchsucht. Demnach ist in Berlin, Hamburg, München und Köln besonders seit 2012 ein enormer Anstieg der Nennungen des Wortes „Burger“ in den Kundenbewertungen zu verzeichnen.
Bildquelle:kein externes Copyright

Schwartz Public Relations ist die PR-Agentur von Yelp.

Yelp
Tina Steinbach
Sendlinger Str. 42a
80331 München
089/211871-40
ts@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Schwartz Public Relations
Tina Steinbach
Sendlinger Str. 42a
80331 München
089/211871-40
ts@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de