Tag Archives: Bezahllösung

Pressemitteilungen

Diese 6 Payment-Trends 2019 sollten Händler kennen

Neues Jahr, neue Chancen!

Technologische Innovationen, neue Verbrauchererwartungen und Regelungen, die den Handel verändert haben: 2018 war ein aufregendes Jahr für die Payment-Landschaft – und dieses Jahr wird noch spannender.
Claire Gates, CEO von Paysafe Pay Later™, Teil der internationalen Paysafe Group, ist mit über 20 Jahren Erfahrung ein echter Profi im Payment-Segment und verrät hier sechs Trends, die Händler 2019 nicht verpassen sollten.

1. Mobile Payment: Das Ende der Geldbörse?
Spätestens seit dem Deutschland-Start von Apple Pay im Dezember ist das Bezahlen per Handy auch hierzulande in aller Munde. Für viele Deutsche ist Mobile Payment aber noch mit Fragezeichen und Sicherheitsbedenken behaftet. Die Zahl der Partnerbanken der Anbieter ist auch noch gering. Aufzuhalten wird dieser Trend trotzdem nicht sein.
Sobald sich die Konsumenten erst einmal an mobiles Bezahlen gewöhnt haben, wird sich diese Zahlmethode auch in Deutschland Schritt für Schritt etablieren und langanhaltend wachsen.

2. Erst kaufen, dann zahlen: Warum alternative Zahlungsarten immer wichtiger werden
Immer mehr Kunden bevorzugen online bestellte Ware nicht gleich beim Kauf, sondern erst später bezahlen zu können. Internet-Händler reagieren darauf, indem sie zunehmend entsprechende Zahlungsmethoden anbieten, die über das Zahlen mit Kreditkarte hinausgehen, wie etwa Rechnungs- und Ratenkauf. In 2019 wird sich dieser Trend fortsetzen.
Um nicht lange für größere Anschaffungen sparen zu müssen, begrüßen moderne Konsumenten insbesondere Ratenzahlung als Option – nicht nur online, sondern auch direkt im Geschäft.

3. Neuerfindung dank E-Commerce: Die Rückkehr des Bargelds
Klar, in Zeiten von Mobile Payment und Wallets tragen zwar immer weniger Menschen Bargeld mit sich herum und bezahlen damit im Geschäft.
Aber im E-Commerce ist diese Entwicklung aktuell genau umgekehrt: Die Möglichkeit, Online-Käufe erst später im Geschäft mit Bargeld zu bezahlen, boomt! Die Anzahl der Anbieter dieser noch jungen Bezahloption wächst und wächst – und wird auch 2019 weiter steigen.

4. Safety first: Dank Sicherheit mehr Umsatz
Schon seit einigen Jahren beobachten wir, dass eine sichere Zahlungsabwicklung für Händler bei der Auswahl eines Payment-Anbieters immer wichtiger wird. In den nächsten zwölf Monaten wird die Kombination aus Sicherheit und Komfort am Check-out noch entscheidender werden. Das belegt die „Lost in Transaction“-Studie unter Beteiligung von Paysafe Pay Later™. Die Befragung von 600 Händlern aus Deutschland, Österreich, Kanada und den USA zeigt, dass gerade für KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) Sicherheit einer der wichtigsten Faktoren ist, wenn sie sich für neue Payment-Lösungen entscheiden. Für 63 Prozent der befragten Online-Händler steht sie sogar an erster Stelle.
Da in Deutschland der Kauf auf Rechnung im Vergleich zu anderen Ländern überdurchschnittlich beliebt ist, gilt es, einen optimalen Partner zu finden, der einen bequemen und gleichzeitig sicheren Einkauf ermöglicht, von dem Händler und Kunden in gleichem Maße profitieren.

5. Der Fels in der Kryptobrandung: Stablecoins
Obwohl oftmals vom Platzen der Kryptoblase die Rede ist, werden Kryptowährungen auch 2019 weiterhin eine wichtige Rolle für das Payment-Ökosystem spielen. Dafür muss jedoch eine wichtige Hürde genommen werden: die häufigen Wert-Schwankungen.
Eine mögliche Lösung: Stablecoins. Seit nun über 18 Monaten sorgen Stablecoins für einen gewissen Optimismus, da sie beispielsweise von Gold, traditionellen Währungen oder sogar durch Kombinationen verschiedener Quellen gedeckt werden und für Stabilität sorgen. Einerseits profitieren Stablecoins also von dem Blockchain-Prinzip der Kryptowährungen, andererseits basieren sie auf konservativen Vermögenswerten.

6. Künstliche Intelligenz macht“s möglich: Persönliche Ansprache für die Masse
Künstliche Intelligenz (KI) ist schon seit längerem auf dem Vormarsch. 2019 wird ihre Bedeutung weiter zunehmen. Der Handel kann davon profitieren, um individueller auf seine Kunden einzugehen. Zuletzt blieben die individuellen Wünsche der Konsumenten oftmals auf der Strecke – vor allem wo multinationale Geschäfte den Markt dominierten, die ihnen aufgrund vereinheitlichter Prozesse kein so persönliches Einkaufserfahrung schaffen konnten wie kleinere, lokale Händler.
Genau hier kann KI ihr Potenzial entfalten und personalisierte Erlebnisse für die Masse erstellen, wie zugeschnittene Angebote oder Rechnungs- und Mahnschreiben, die individuell auf den einzelnen Kunden eingehen.

Claire Gates, CEO von Paysafe Pay Later™: „Das Jahr 2019 verspricht rasante Veränderungen in Sachen Payment, speziell am digitalen Marktplatz. Händler, die hier erfolgreich Geschäfte machen wollen, sollten Trends wie Mobile Payment daher gut im Auge behalten. Gleichzeitig gilt aber auch: Die aktuellsten und besten Bezahlmethoden anzubieten, führt allein noch nicht zum Erfolg. Wichtiger ist, die Zahlungsarten anzubieten, die bei den Kunden am beliebtesten sind. Denn so schnell sich die Rahmenbedingungen und technologischen Möglichkeiten auch ändern, unsere Gewohnheiten tun dies nicht. Vier von fünf Kunden bevorzugen zum Beispiel nach wie vor die Zahlung per Rechnung. Händler, die sie oder auch Ratenkauf anbieten, können neue Käuferschichten erschließen, Spontankäufe ankurbeln und eine engere Kundenbindung aufbauen – online und direkt in der Filiale.“

Über Claire Gates, CEO von Paysafe Pay Later™
Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Claire Gates in der Entwicklung und Umsetzung von kundenorientieren Zahlungslösungen. Die Britin startete ihre Karriere im Bereich Chemie- und Prozesstechnik. Ihre weitere berufliche Erfahrung umfasst Funktionen als Leiterin des Merchant Processing bei Citigroup, Management-Aufgaben bei GE Capital und bei Virgin Money mit Schwerpunkt Kanada. Außerdem arbeitete sie als Managing Director und Global COO beim Finanzdienstleister Borro.com sowie bei Mastercard und gründete ein Beratungsunternehmen für Start-ups in den Bereichen FinTech und Healthcare.

Über Paysafe Pay Later™
Paysafe Pay Later™ (payolution GmbH) entwickelt Zahlungslösungen für den online und offline Handel. Bewährte Produkte wie Kauf auf Rechnung, Ratenzahlung (online & am POS), Monatsrechnung und SEPA Basis-Lastschrift ermöglichen Händlern die Conversion Rate und damit ihren Umsatz zu steigern. Kennzeichnend dabei ist auch der White Label Ansatz, bei dem zwar die gesamte operative Abwicklung für die Partner übernommen wird, der Kunde jedoch das gewohnte Design des Merchants vor sich sieht.
Als Teil der internationalen Paysafe Group, einem der führenden Anbieter von End-to-End Paymentlösungen mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, bietet Paysafe Pay Later™ individuelle Lösungen für den DACH-Raum. Plug into Paysafe. Weitere Informationen finden Sie unter www.paysafe.com/paylater

Über Paysafe
Paysafe ist ein führender globaler Anbieter von End-to-End-Paymentlösungen mit dem zentralen Ziel, Unternehmen und Konsumenten zu verbinden um nahtlose Zahlungsvorgänge zu ermöglichen. Dabei wird auf die internationale, branchenführende Expertise im Processing, bei digitalen Wallets, Kartenzahlungen und Bargeldlösungen für das Internet zurückgegriffen. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, einem Gesamttransaktionsvolumen von 56 Mrd. USD in 2017 und rund 3.000 Mitarbeitern an 12 globalen Standorten verbindet Paysafe Unternehmen und Verbraucher weltweit durch über 200 Zahlungsarten in mehr als 40 verschiedenen Währungen.
Folgen Sie Paysafe auf Twitter / LinkedIn / stories.paysafe.com

Firmenkontakt
payolution GmbH
Brigitte Kainradl-Schmoll
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
+49 40 6094586-00
ml@griffel-co.com
http://www.payolution.com

Pressekontakt
Griffel & Co Kommunikation GmbH
Marc Lechtenfeld
Forsmannstraße 8b
22303 Hamburg
+49 40 6094586-00
ml@griffel-co.com
http://www.griffel-co.com

Bildquelle: Martina Siebenhandl

Pressemitteilungen

Aktuelle Payment Studie: Sicherheit hat für Online-Händler höchste Priorität

KMU reagieren auf hohe Beliebtheit von Rechnungskauf

Aktuelle Payment Studie: Sicherheit hat für Online-Händler höchste Priorität

Infografik: die Top 7 Zahlungsarten der deutschen Online-Händler und Endverbraucher im Vergleich

Die neue Studie „Lost in Transaction: The future of payments for SMBs“ unter Beteiligung von Paysafe Pay Later™ enthüllt neue Erkenntnisse zu Bedürfnissen und Wünschen von Händlern in KMUs in Bezug auf Payment. 600 Online-Händler aus Deutschland, Österreich, den USA und Kanada wurden im September 2018 befragt, wie sie die Zukunft der unterschiedlichen Zahlungsarten einschätzen und auf welche Paymentlösungen sie vermehrt setzen. Damit baut diese Studie auf die im Sommer veröffentlichte Befragung von mehr als 5.000 Konsumenten auf, die ihre Vorlieben beim Bezahlen offen gelegt hatten.

In einem sind sich Händler und Konsumenten einig: Sicherheit nimmt einen hohen Stellenwert ein, bei den KMUs sogar den höchsten. Als Grund geben die Kleinunternehmer die vermehrt kontaktlosen Zahlungslösungen an, die sie für Betrug offener macht. Diese Besorgnis führt dazu, dass KMUs die Sicherheit als wichtigsten Faktor betrachten, wenn es um den Aufbau des E-Commerce geht: Mit 63 Prozent der befragten Online-Händler, die Sicherheit an die erste Stelle setzten, übertreffen sie den internationalen Durchschnitt (59%) um vier Prozent. Entsprechend hoch im Kurs steht bei den KMUs hierzulande die Kreditkarte mit 65 Prozent, gefolgt von Banküberweisung (52%), Rechnungszahlung (50%) und Barzahlung (45%). Auffällig ist, dass die Zahlung per Rechnung in Deutschland in der Händlerbeliebtheit um 17 Prozent höher liegt als im internationalen Durchschnitt (33%). Weitere zehn Prozent der deutschen Händler möchten diese Zahlungsart in den nächsten zwei Jahren implementieren. Nur unsere österreichischen Nachbarn liegen mit 43 Prozent ähnlich hoch. Das Schlusslicht in Sachen Rechnungskauf bilden die US-amerikanischen Kollegen mit lediglich 23 Prozent.

Damit reagieren Deutschlands kleine und mittelgroße E-commerce-Unternehmer auf die hohe Nachfrage ihrer Kunden nach Rechnungskauf. Schon im Sommer dieses Jahres ermittelte die vorherige Studie „Lost in Transaction – Payment Trends 2018 im Rahmen einer Endkonsumentenbefragung, dass die Zahlung per Rechnung mit 29 Prozent auf Platz zwei liegt, hinter den Wallets. Sie rangiert damit noch vor der Kreditkarte (25%) und EC-Karte (20%). 49 Prozent der Kunden gaben als Grund dafür an, dass sie Rechnungskauf für die sicherste Zahlungsart halten.

Claire Gates, CEO von Paysafe Pay Later™, sagt: „Die Erkenntnisse aus der Lost-in-Transaction-Studie sind immer wieder wertvolle Wegweiser für jedes FinTech Unternehmen. Gerade in Zeiten des Booms von kontaktlosem Bezahlen ist es nachvollziehbar, dass Händler noch stärker den Faktor Sicherheit priorisieren. Vor diesem Hintergrund ist es umso erfreulicher, dass die deutschen Händler in Sachen Rechnungskauf auf ihre Kunden hören und diese Zahlungsart gerne einsetzen. Deutschland ist und bleibt nun offenbar weltmeisterlich, wenn es um Rechnungskauf geht.“

Zum Download der Studie „Lost in transaction: Volume II“: https://www.paysafe.com/lostintransaction/

Über Paysafe Pay Later™
Paysafe Pay Later™ (payolution GmbH) entwickelt Zahlungslösungen für den online und offline Handel. Bewährte Produkte wie Kauf auf Rechnung, Ratenzahlung (online & am POS), Monatsrechnung und SEPA Basis-Lastschrift ermöglichen Händlern die Conversion Rate und damit ihren Umsatz zu steigern. Kennzeichnend dabei ist auch der White Label Ansatz, bei dem zwar die gesamte operative Abwicklung für die Partner übernommen wird, der Kunde jedoch das gewohnte Design des Merchants vor sich sieht.
Als Teil der internationalen Paysafe Group, einem der führenden Anbieter von End-to-End Paymentlösungen mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, bietet Paysafe Pay Later™ individuelle Lösungen für den DACH-Raum. Plug into Paysafe. Weitere Informationen finden Sie unter www.paysafe.com/paylater

Über Paysafe
Paysafe ist ein führender globaler Anbieter von End-to-End-Paymentlösungen mit dem zentralen Ziel, Unternehmen und Konsumenten zu verbinden um nahtlose Zahlungsvorgänge zu ermöglichen. Dabei wird auf die internationale, branchenführende Expertise im Processing, bei digitalen Wallets, Kartenzahlungen und Bargeldlösungen für das Internet zurückgegriffen. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, einem Gesamttransaktionsvolumen von 56 Mrd. USD in 2017 und rund 3.000 Mitarbeitern an 12 globalen Standorten verbindet Paysafe Unternehmen und Verbraucher weltweit durch über 200 Zahlungsarten in mehr als 40 verschiedenen Währungen.
Folgen Sie Paysafe auf Twitter / LinkedIn / Google + / stories.paysafe.com

Firmenkontakt
payolution GmbH
Brigitte Kainradl-Schmoll
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
+49 40 6094586-00
uv@griffel-co.com
http://www.payolution.com

Pressekontakt
Griffel & Co
Ulrike Voß
Forsmannstraße 8b
22303 Hamburg
+49 40 6094586-00
uv@griffel-co.com
http://www.griffel-co.com

Pressemitteilungen

Studie: Deutsche zahlen besonders gern per Rechnung

Online wird Sicherheit großgeschrieben

Studie: Deutsche zahlen besonders gern per Rechnung

Paysafe Pay Later™ entwickelt Zahlungslösungen für den online und offline Handel

Wien, 10.10.2018 – Je bequemer, desto riskanter: Online-Shopping birgt nach wie vor ein hohes Betrugsrisiko. Das zeigt die ländervergleichende Studie „Lost in Transaction“.* In Deutschland erlitten 27 Prozent der Online-Kunden anno 2017 einen Zahlungsbetrug. Selbst etablierte und gut kontrollierte Zahlungsmethoden wie Kredit- und Debitkarten sind vor Betrügern nicht gefeit. Die Lösung: Konsumenten hierzulande verlassen sich verstärkt auf Bewährtes. Fast jeder dritte Befragte (29 Prozent) bezahlt seinen Online-Einkauf per Rechnung.

Die Skepsis beim Surfen ist groß: Lediglich ein Viertel (28 Prozent) der deutschen Verbraucher akzeptiert, dass Online-Betrug unvermeidlich ist. Zum Vergleich: In den USA kaufen 70 Prozent mit diesem Bewusstsein nahezu unbeschwert online ein. Das erhöhte Sicherheitsbedürfnis hierzulande beeinflusst die Wahl der Zahlungsmittel entscheidend. 49 Prozent der Online-Kunden halten den Kauf auf Rechnung für besonders sicher. Für 29 Prozent ist die Zahlung nach Erhalt der Ware zudem bequem. Im internationalen Vergleich können nur die Österreicher mithalten. Bei unseren Nachbarn entschieden sich sogar 38 Prozent für eine Zahlung per Rechnung. In den USA wählten dagegen nur 4 Prozent diese Zahlungsart, in Großbritannien 5 Prozent.

Die Herausforderung für die Branche besteht darin, Zahlungen sicherer zu machen und gleichzeitig den Komfort zu erhöhen. „Als Spezialist für Rechnungskauf und Ratenzahlung bieten wir Online-Händlern individuelle Lösungen, welche die Bedenken der Kunden ernst nehmen und ihnen vertraute und sichere Shopping-Erlebnisse ermöglichen“, sagt Claire Gates, CEO von Paysafe Pay Later™, Mit-Auftraggeber der Studie.

„Im Zuge der PSD2 und den damit verstärkt auf den Markt drängenden Neuanbietern wird das Sicherheitsempfinden der Verbraucher auf eine harte Probe gestellt. Unser konsequenter White-Label-Ansatz, bei dem die Händlermarke auch beim sensiblen Zahlungsvorgang sichtbar bleibt, stärkt die Kundenbeziehung und baut Vorbehalte ab“, so Gates weiter. Bisher vertrauen Händler in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden auf die einfachen und sicheren Zahlungslösungen von Paysafe Pay Later™ für ihren Online-Shop.

*Studie „Lost in Transaction“, durchgeführt im April 2018. 5.065 befragte Erwachsene, gleichmäßig verteilt auf Österreich, Deutschland, Großbritannien, USA und Kanada. Zum Download: https://www.paysafe.com/lostintransaction/

Über Paysafe Pay Later™
Paysafe Pay Later™ (payolution GmbH) entwickelt Zahlungslösungen für den online und offline Handel. Bewährte Produkte wie Kauf auf Rechnung, Ratenzahlung (online & am POS), Monatsrechnung und SEPA Basis-Lastschrift ermöglichen Händlern die Conversion Rate und damit ihren Umsatz zu steigern. Kennzeichnend dabei ist auch der White Label Ansatz, bei dem zwar die gesamte operative Abwicklung für die Partner übernommen wird, der Kunde jedoch das gewohnte Design des Merchants vor sich sieht.
Als Teil der internationalen Paysafe Group, einem der führenden Anbieter von End-to-End Paymentlösungen mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, bietet Paysafe Pay Later™ individuelle Lösungen für den DACH-Raum. Plug into Paysafe. Weitere Informationen finden Sie unter www.paysafe.com/paylater

Über Paysafe
Paysafe ist ein führender globaler Anbieter von End-to-End-Paymentlösungen mit dem zentralen Ziel, Unternehmen und Konsumenten zu verbinden um nahtlose Zahlungsvorgänge zu ermöglichen. Dabei wird auf die internationale, branchenführende Expertise im Processing, bei digitalen Wallets, Kartenzahlungen und Bargeldlösungen für das Internet zurückgegriffen. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, einem Gesamttransaktionsvolumen von 56 Mrd. USD in 2017 und rund 3.000 Mitarbeitern an 12 globalen Standorten verbindet Paysafe Unternehmen und Verbraucher weltweit durch über 200 Zahlungsarten in mehr als 40 verschiedenen Währungen.
Folgen Sie Paysafe auf Twitter / LinkedIn / Google + / stories.paysafe.com

Firmenkontakt
payolution GmbH
Brigitte Kainradl-Schmoll
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
+49 40 6094586-00
uv@griffel-co.com
http://www.payolution.com

Pressekontakt
Griffel & Co
Ulrike Voß
Forsmannstraße 8b
22303 Hamburg
+49 40 6094586-00
uv@griffel-co.com
http://www.griffel-co.com

Pressemitteilungen

payolution positioniert sich als Paysafe Pay Later neu

payolution positioniert sich als Paysafe Pay Later neu

Der zur Paysafe Group gehörige FinTech-Spezialist payolution positioniert sich als Paysafe Pay Later neu. Das neue Design visualisiert den nächsten Schritt in der strategischen Entwicklung, mehr denn je kunden- und händlerspezifische Lösungen anzubieten. Das stetige Ziel dabei: zur Maximierung der Conversion Rate und Umsatzsteigerung im Checkout beizutragen. Händler hierzulande als auch im Ausland profitieren dabei weiterhin von den bewährten individuellen Zahlungslösungen für Ratenzahlung, Kauf auf Rechnung, SEPA-Lastschrift oder Monatsrechnung – sowohl online als auch im stationären Handel, und das bei bewährtem White-Label-Ansatz.

Neue Positionierung verbindet Internationalität und Individualität
Als Teil der internationalen Paysafe-Gruppe (einem globalen Anbieter von End-to-End Zahlungslösungen für Unternehmen und Verbraucher) kombiniert Paysafe Pay Later die internationalen technischen und kommerziellen Stärken bei Entwicklung und Marketing mit dem internen Know-how, um das Angebot und die Dienstleistungen kontinuierlich zu verbessern. Dies stärkt sowohl die bewährte Expertise im Rechnungs- und Ratenzahlungskauf als auch zukünftige Angebote und Dienstleistungen für Online- und Offline-Händler.

Dank der Anbindung an die Paysafe Payment Plattform stehen den Kunden alle Lösungen auf einen Blick zur Verfügung. Eine Entscheidung mit Perspektive: Rechnungs- und Ratenkauf sind die bedeutendsten Zahlungsarten im Großteil der Paysafe-Märkte wie auch die aktuelle Studie „Lost in Transaction 2018“ von Paysafe beweist: Kauf auf Rechnung wird von Konsumenten in Deutschland und Österreich als sicherste und bequemste Zahlungsmethode angesehen.

Das Wichtigste bleibt gleich: Auch wenn Paysafe Pay Later Teil eines großen Payment-Service-Partners ist, liegt der Fokus weiterhin auf Flexibilität und individuellen Lösungen – zugeschnitten auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Händler. Merchants profitieren von dem gewachsenen Entrepreneur-Spirit, der sich in der schnellen Reaktionsfähigkeit auf Kundenwünsche durch kurze Wege und effiziente Prozesse zeigt. Dabei bleibt Paysafe Pay Later dem White-Label-Ansatz treu, bei dem der Kunde das gewohnte Design des Merchants vor sich sieht, obwohl die gesamte operative Payment-Abwicklung für den Händler vom Zahlungsdienstleister übernommen wird.

Bewährte Stärken bleiben bestehen
Paysafe Pay Later wird auch künftig Kunden und Händler mit bereits etablierten als auch neuen Zahlungsarten zusammenbringen: die Servicekompetenz, um die Zahlungserlebnisse zu schaffen, die Käufer sich wünschen, und gleichzeitig eine von Händlerseite erforderliche, reibungslose Abwicklung zu garantieren. „Wir sind und bleiben ein erfahrener strategischer Partner im Checkout Prozess. Unsere Pay Later Lösungen ermöglichen ein nahtloses Kauferlebnis auf allen Kanälen. Dadurch sind wir mehr als nur ein Zahlungsdienstleister – wir sind der Partner, den man anruft, wenn man eine Lösung braucht: unkompliziert, flexibel und schnell“, beschreibt CEO Claire Gates die Stärken von Paysafe Pay Later.

Zu den etablierten White-Label-Lösungen von Paysafe Pay Later zählt seit kurzem auch die POS Ratenzahlung für die schnelle Abwicklung von Ratenkäufen direkt im Geschäft und damit die Erweiterung des Portfolios vom E-Commerce auf den stationären Handel. Mit Paysafe Pay Later bleibt sich das Unternehmen treu und stellt gleichzeitig die Weichen für die nächste Entwicklungsstufe: eine zunehmend internationale Ausrichtung.

Über Paysafe Pay Later
Paysafe Pay Later entwickelt Zahlungslösungen für den online und offline Handel. Bewährte Produkte wie Kauf auf Rechnung, Ratenzahlung (online und am POS), Monatsrechnung und SEPA-Lastschrift ermöglichen Händlern die Conversion Rate und damit ihren Umsatz zu steigern. Kennzeichnend dabei ist auch der White Label Ansatz, bei dem zwar die gesamte operative Abwicklung für die Partner übernommen wird, der Kunde jedoch das gewohnte Design des Merchants vor sich sieht.
Als Teil der internationalen Paysafe Group, einem der führenden Anbieter von End-to-End Paymentlösungen mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, bietet Paysafe Pay Later individuelle Lösungen für den DACH-Raum. Plug into Paysafe. Weitere Informationen finden Sie unter www.paysafe.com/paylater

Über Paysafe
Paysafe ist ein führender globaler Anbieter von End-to-End-Paymentlösungen. Der Experte für Zahlungslösungen stellt branchenübergreifend nahtlose Verbindungen zwischen Unternehmen und Verbrauchern her, wenn es um Zahlungsverarbeitung, Digital Wallets oder Online-Zahlungslösungen geht. Die Lösungen werden über eine integrierte Plattform bereitgestellt und sind auf Transaktionen ausgerichtet, die auf mobilem Weg angestoßen werden, ebenso wie auf Echtzeitanalysen und das Zusammenspiel von Zahlungen am POS und online. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, einem Gesamttransaktionsvolumen von 56 Mrd. USD in 2017 und mehr als 2.600 Mitarbeitern an 12 globalen Standorten verbindet Paysafe Unternehmen und Verbraucher weltweit durch über 200 Zahlungsarten in mehr als 40 verschiedenen Währungen. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.paysafe.com

Firmenkontakt
payolution GmbH
Brigitte Kainradl-Schmoll
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
+49 40 6094586-00
uv@griffel-co.com
http://www.payolution.com

Pressekontakt
Griffel & Co
Ulrike Voß
Forsmannstraße 8b
22303 Hamburg
+49 40 6094586-00
uv@griffel-co.com
http://www.griffel-co.com

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet: Gambio erhält PayPal-Partner-Award

Optimale Anbindung des Shopsystems an PayPal PLUS und höchste Händlernachfrage wurden prämiert

Ausgezeichnet: Gambio erhält PayPal-Partner-Award

links: Fabian Glamann (PayPal)
rechts: Wilken Haase (Gambio)

Bremen, 8. Juli 2016 – And the winner is … Gambio ( www.gambio.de ). Der Shopsoftware-Anbieter wurde mit dem „PayPal-Partner-Award 2016“ ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 16. Juni im Rahmen des diesjährigen PayPal-Partner-Events in Berlin statt. Der Online-Payment-Spezialist würdigt Gambio damit für seine herausragende Integration der All-in-One-Bezahllösung PayPal PLUS und als Partner mit den meisten PayPal PLUS-Händlern.

Markus Fuchs, Head of Partnerships DACH bei PayPal, erklärt die Entscheidung: „Wir freuen uns sehr, unserem Partner Gambio in diesem Jahr den begehrten PayPal-Partner-Award 2016 verleihen zu können. Gambio hat im vergangenen Jahr eine neue PayPal-Schnittstelle entwickelt, die bereits automatisch PayPal PLUS mit ausliefert. Durch diese stabile produktseitige Grundlage und die engen Beziehungen, die Gambio mit seiner Händlerbasis pflegt, haben sie es geschafft, zum Partner mit der höchsten Anzahl von PayPal PLUS-Händlern zu werden.“

Den Award nahm Wilken Haase, Partnermanager bei Gambio, im Zuge des Partner-Events in Berlin entgegen. Er erklärt: „Wir haben uns mit PayPal lange und gründlich ausgetauscht, um zum Launch der neuen PayPal-Bezahllösung eine richtig gute, stabile und einfach verwendbare Schnittstelle vorlegen zu können. Die reibungslose Integration, die Einrichtungserleichterungen, die Zuverlässigkeit und der Support haben immens viele Händler für die aktuelle Generation der Online-Zahlungen begeistert. Dass PayPal dies honoriert, freut uns sehr.“

Gambio und PayPal setzen auf durchgehende E-Commerce-Prozesse
Das 2015 eingeführte Produkt PayPal PLUS bündelt als All-in-One-Bezahllösung alle – bisher zum Teil separat verfügbaren Bezahlarten – von PayPal. Der durchgängige Ansatz dieser Lösung fügt sich optimal in die neue Generation des Gambio-Shopsystems ein. Mit dem kürzlich gelaunchten GX3 wurde eine hochmoderne Lösung für Händler, Entwickler und Agenturen auf den Markt gebracht. Auch das PayPal-Modul mit allen Funktionen ist hier neben zahlreichen weiteren Features bereits enthalten und kann einfach aktiviert werden. Somit gestalten PayPal und Gambio in enger Zusammenarbeit die E-Commerce-Welt der Zukunft aktiv mit.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Integrierte Bezahllösung: American Express Global Corporate Payments startet Zusammenarbeit mit HRS Corporate

Integrierte Bezahllösung: American Express Global Corporate Payments startet Zusammenarbeit mit HRS Corporate

Frankfurt am Main, 10. Juni 2015 – American Express Global Corporate Payments und der Hotel Solutions Provider HRS Corporate haben heute ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. Zukünftig können Unternehmen ihre zentral anfallenden Hotelausgaben noch effizienter und unkomplizierter begleichen. Geschäftsreisenden bietet sich eine Alternative zur direkten Bezahlung vor Ort im Hotel. Ermöglicht wird dies durch eine gemeinsame IT-Schnittstelle zwischen American Express Global Corporate Payments und HRS Corporate.

Die bargeldlose Bezahllösung erleichtert sowohl Geschäftsreisenden als auch Travel Managern den Alltag: Firmenkunden können während des Buchungsvorgangs aus ihrem vPayment-Account heraus automatisch eine virtuelle Kreditkarte für die Bezahlung ihrer Hotelübernachtungen generieren. Die Lösung sorgt dabei für hohe Transparenz und Sicherheit, da für jede Zahlung Gültigkeitsdauer und Transaktionshöhe individuell festgelegt werden können. So stellen Unternehmen sicher, dass nur die Ausgaben getätigt werden, die bei Buchung freigegeben wurden. Mit „Paperless Travel“ von HRS Corporate entfallen für den Geschäftsreisenden Papierrechnungen und zeitaufwendige Reisekostenabrechnungen, denn das Hotel sendet hierbei die Rechnung an eine vordefinierte Prüfungsadresse – in diesem Fall an HRS Corporate. Unternehmen profitieren von digital aufbereiteten Informationen, die Aufschluss über weitere Einsparpotenziale bei den Hotelausgaben geben. Diese verbesserten Prozesse ermöglicht die neue Schnittstelle zwischen den IT-Systemen von HRS und American Express vPayment.

„Der Einsatz von vPayment empfiehlt sich für alle zentral veranlassten Ausgaben, insbesondere aber für die Abwicklung von Hotelübernachtungen für Reisende ohne eigene Firmenkreditkarte“, so Björn Hoffmeyer, General Manager für Deutschland bei American Express. Einen besonderen Mehrwert bietet die Lösung für Unternehmen, die zahlreiche Reisende in das Ausland haben. vPayment Konten können neben Euro auch in US-Dollar oder Britischen Pfund eingerichtet werden. Das ermöglicht Unternehmen flexible Kreditkartenzahlungen ohne Gebühren für Währungsumrechnung oder Auslandseinsatz.

Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS, unterstreicht die Vorteile für Firmenkunden: „Für Geschäftsreisende wird die Buchung und die Abrechnung komfortabler. Darüber hinaus erhält das Travel Management über die Payment-Lösung detaillierte Auswertungen aller Hotelbuchungen und fakturierten Rechnungsbeträge. Dies erfolgt digital, was die Prozesse deutlich effizienter und kostentransparenter macht.“

Die Bezahllösung ist für Firmenkunden ab Juni in zwanzig europäischen Märkten verfügbar und weltweit in allen Hotels nutzbar, die American Express akzeptieren.

vPayment von American Express
vPayment ist eine virtuelle Kreditkarte, die bei allen American Express Vertragspartnern eingesetzt werden kann. Dabei wird für jeden Bezahlvorgang eine individuelle Kartennummer generiert, für die jeweils der Gültigkeitszeitraum und die maximale Transaktionshöhe festgelegt werden können. Bei der Beantragung werden außerdem Referenzfelder ausgefüllt, mit denen sich im Nachhinein jede einzelne Transaktion dem entsprechenden Geschäftsvorgang eindeutig zuordnen lässt. American Express gewährt seinen Kunden dabei einen individuellen Verfügungsrahmen. Der Kunde begleicht seine monatlichen Abrechnungen nach dem mit American Express vereinbarten Zahlungsziel – weder Garantien noch Vorauszahlungen sind nötig.

American Express – 1850 gegründet und seit 1898 auch in Deutschland vertreten – ist einer der weltweit führenden Anbieter von Reise- und Finanzdienstleistungen. Über 60.000 Mitarbeiter kümmern sich in über 200 Ländern um die 112 Millionen Kartenkunden und viele Millionen Geschäftsreisende. Der Bereich Global Corporate Payments bietet mittleren, großen und globalen Unternehmen Lösungen, die Transparenz und Effizienz bei Bezahlvorgängen erhöhen. Dafür stellt American Express verschiedene Produkte wie z. B. Firmenkreditkarten, Reisestellenkonten, virtuelle Zahlungslösungen, Lösungen für Einkauf und Beschaffung und zur Optimierung des Working Capitals zur Verfügung. American Express gibt in 40 Ländern Firmenkreditkarten in entsprechender Währung sowie in 100 weiteren Ländern auf US-Dollar lautende internationale Karten heraus.

Über HRS Corporate – The Hotel Solutions Provider
HRS Corporate ist ein globaler Hotel Solutions Provider und bietet seinen mehr als 40.000 Firmenkunden weltweit eine Vielzahl an kostenfreien Tools und Services, die die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Hotelbuchung abdecken – vom Hoteleinkauf, über die Abwicklung der Buchungen und innovative Bezahllösungen bis hin zur Übermittlung relevanter Daten zur Analyse der Übernachtungskosten. HRS berät seine Kunden individuell und entwickelt passgenaue Lösungen, die Kosteneinsparungen ermöglichen, die Zufriedenheit der Mitarbeiter sicherstellen und das Travel Management entlasten. Intelligente Komplettlösungen für Tagungs- und Gruppenbuchungen runden das Angebot für Unternehmen ab.
Weitere Informationen unter www.HRS.de/presse

Pressekontakt HRS:
Rainer Puster
PR Manager Corporate Solutions
Tel: +49 221 2077-5108
rainer.puster@hrs.de

Firmenkontakt
American Express Services Europe Limited
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
+49 69 7576-2325
+49 69 7576-2750
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de

Pressekontakt
American Express Service Europe Ltd.
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
60486 Frankfurt am Main
+49 69 7576-2325
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de