Tag Archives: bi

Pressemitteilungen

bmp greengas: Visual Analytics mit Qlik Sense und Reporting mit NPrinting

Schnelles und detailliertes Portfolio-Management und transparente Datensicht

Düsseldorf, 14. März 2017 – Die bmp greengas GmbH, der führende Biomethanhändler in Deutschland, nutzt Qlik Sense® von Qlik® für umfassende visuelle Datenanalysen in den Bereichen Vertrieb, Portfoliomanagement/Einkauf, Bilanzkreismanagement, Finanzbuchhaltung und Abrechnung sowie für das Handelscontrolling. Qlik ermöglicht wertvolle Einsichten in das Energiedaten-Management (EDM) mit den entsprechenden Zahlen und Verbräuchen. Zudem erfolgt über Qlik die Marktkommunikation, sprich der Datenabgleich über alle Systeme bei einem Lieferantenwechsel.

Im sogenannten BEAT (Bio Energy Analytics Tool) wird über Qlik sozusagen „ERP-Reporting ohne ERP-System“ abgebildet, da es ein solches für diesen Nischenmarkt nicht gibt. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass sich z.B. die Bilanzierungszeiträume von Erdgas und Biomethangas unterscheiden und in üblichen ERP-Systemen keine zusätzliche Herkunftsnachweisführung abgebildet ist.

Qlik Sense bietet eine transparente Sicht über die Systemgrenzen hinweg und bringt zusätzliche Sicherheit bei der grundsätzlichen Fragestellung, ob alles, was ausgeliefert wird, auch abgerechnet wird. bmp greengas hat nun weitere Prüfmechanismen, die Abrechnungswerte mit den Werten der anderen Systeme abzugleichen. Nach der Einführung von BEAT ist es nun möglich, systemübergreifend alle Daten detailliert zu analysieren, so konnte mit der neuen Lösung ein Fehler bei der Lagerbestandsbewertung im Vorjahr aufgedeckt werden. Der positive Effekt hat beinahe die Initialkosten gedeckt.

Qlik Sense wurde auf Empfehlung des Partners COSMO CONSULT gewählt, der eine hohe Expertise im Energie-Bereich hat und zudem Qlik Elite Solution Provider ist. Dieser bestätigte, dass die Anforderungen mit Qlik Sense wunschgemäß umgesetzt werden können. Um die richtigen Berichte an die richtigen Personen zur richtigen Zeit zu liefern, kommt zusätzlich zu Qlik Sense die Berichts- und Verteilungs-Lösung Qlik NPrinting zum Einsatz.

„Ich habe bei meinem vorherigen Arbeitgeber bereits mit QlikView gearbeitet, bin also ein Wiederholungstäter in Sachen Qlik. Für Qlik Sense haben wir uns aufgrund der umfangreichen Visualisierungsoptionen und des innovativen Charakters entschieden“, sagt Andreas Klopp, Leiter IT & Prozesse bei bmp greengas.

Künftig ist ein Ausbau im Bereich Bilanzkreismanagement inklusive aller Produktnebenkosten und Umlagen geplant. Hier wird eine zuverlässige Prognose der YTE-Daten nicht nur in puncto Verbrauch, sondern auch im Hinblick auf die entsprechenden Kosten benötigt.

Mehr zum Einsatz von Qlik bei bmp greengas erfahren Sie beim virtuellen Qlik Forum am 29. März 2017, das sich rund das Thema Datenkompetenz dreht. Von 11:00 bis 11:30 Uhr wird Andreas Klopp dort in einem Webcam-Live-Interview zeigen, wie Qlik Sense und NPrinting das Business von bmp greengas voranbringen. Jetzt anmelden unter: http://www.qlik.de/virtuelles-forum

Neueste Informationen rund um Qlik für die DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf YouTube oder Sie abonnieren die Neuigkeiten auf XING.

© 2017 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik®, Qlik Sense®, QlikView®, QlikTech®, Qlik Cloud®, Qlik DataMarket®, Qlik Analytics Platform®, Qlik NPrinting™, Qlik Connectors™, Qlik GeoAnalytics™ und die QlikTech-Logos sind eingetragene Warenzeichen von QlikTech International AB und wurden in zahlreichen Ländern registriert. Alle anderen hier verwendeten Marken und Logos sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Qlik® ist Anbieter der führenden Visual Analytics Plattform und Pionier für anwendergesteuerte Business Intelligence. Das Produktportfolio umfasst gleichermaßen cloudbasierte sowie lokal installierte Lösungen und reicht von Reporting und Self-Service Visual Analytics bis zu Guided und Embedded Analytics für kundenspezifische Analysen. Mit Qlik Sense®, QlikView® und Qlik® Cloud können Anwender unabhängig davon, woher die Daten stammen und wo sie abgespeichert sind, die Beziehungen zwischen den Daten untersuchen, die wiederum zu wertvollen Einsichten und zu guten Ideen führen. Qlik mit Hauptsitz in Radnor, Pennsylvania, hat Büros in über 100 Ländern und mehr als 40.000 Kunden weltweit.

Firmenkontakt
Qlik Tech GmbH
Alexander Klaus
Tersteegenstraße 25
40474 Düsseldorf
0211/58668-0
presse@qlik.com
http://www.qlik.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Julia Schreiber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089/41959966
qlik@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Pressemitteilungen

CIO Summit 2017: Kooperative Wertschöpfung durch digitale Ecosysteme

comesio stellt Lösungsansätze zum Einstieg in Industrie 4.0 vor

CIO Summit 2017: Kooperative Wertschöpfung durch digitale Ecosysteme

Thomas Kolomaznik, Geschäftsführer comesio GmbH

Wien/Saarbrücken, 9. März 2017 – Im Rahmen des 10. CIO Summits, der am 29./30. März 2017 in Wien stattfindet, stellt die eurodata-Tochter comesio sich und ihre BI-Lösungen vor.

Die Vertreter der eurodata comesio GmbH zählen in Österreich und der Schweiz zu den unangefochtenen Experten zum Thema Business Intelligence. Als solche präsentiert sich das Unternehmen auch auf dem CIO Summit in der Orangerie von Schloss Schönbrunn. Neben einem klassischen Messestand ist comesio ebenso im Rahmen des Vortragsprogramms aktiv.

Lumir Boureanu, Geschäftsführer und CTO der eurodata tec, einem Schwesterunternehmen von comesio, referiert darüber hinaus zum Thema „Industrie 4.0: Als Chance für neue Geschäftsmodelle und kooperative Wertschöpfung“. In seiner Präsentation erläutert Boureanu wie Unternehmen die Chancen der Digitalisierung nutzen können, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und beschreibt, wie sich mit digitalen Plattformen in neue Ecosysteme aufbauen und Mehrwerte schaffen lassen.

Thomas Kolomaznik, Geschäftsführer der eurodata comesio GmbH: „Durch unsere Nähe zum Markt und zu den Kunden wissen wir, wie schwer sich manche Unternehmen mit der fortschreitenden Digitalisierung tun. In der Beratung erleben wir immer wieder, dass sich die Organisationen überfordert fühlen und keine konkrete Vorstellung davon haben, wie sie das Thema Industrie 4.0 angehen können. In seinem Vortrag beleuchtet Lumir Boureanu exakt diese Aspekte und teilt seine praktischen Erfahrungen mit den Kongressteilnehmern.“

Weitere Informationen unter: http://confare.at/10-cio-manager-summit-2017/#programm

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Pressemitteilungen

GeoAnalytics: Dresner-Marktstudie kürt Qlik zur Nummer 1 für seine Location-Intelligence-Fähigkeiten

Seit der Übernahme von Idevio bietet Qlik GeoAnalytics umfassende Geovisualisierungen und raumbezogene Analysen

Düsseldorf, 7. März 2017 – Qlik, ein führender Anbieter von Visual Analytics, führt mit seiner Geodaten-Analyse das Ranking der “ 2017 Location Intelligence Market Study“ von Dresner Advisory Services an. Die Marktstudie untersucht die Eigenschaften verschiedener Location-Intelligence-Lösungen, das Anwendererlebnis, aktuelle Implementierungen und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Studie geht davon aus, dass mit der Ausbreitung des Internet of Things (IoT) und der gestiegenen Bedeutung von Datenvisualisierungen auch die Wichtigkeit ortsbezogener Analysen und deren Darstellung über Karten wächst. Schon jetzt schätzt die Mehrheit der Befragten die Relevanz von Location Intelligence als hoch ein. Über die Hälfte (63 Prozent) findet die Analyse raumbezogener Daten sogar „sehr wichtig“ oder „erfolgskritisch“. Von den 30 Themen, die in der Studie untersucht wurden, rangiert der Stellenwert von Location Intelligence bei den Teilnehmern noch vor Big Data und dem Internet der Dinge.

„Wir stecken mitten in einer grundlegenden Veränderung“, so Howard Dresner, Gründer und Chief Research Officer von Dresner Advisory Services. „Der große Einfluss von Location Intelligence ist eindeutig. Organisationen sollten verstärkt darüber nachdenken, wie diese eingesetzt werden kann, um Kundenbeziehungen, Marktdurchdringung oder Investitionen zu verbessern. Wir gratulieren Qlik zu seiner Führungsposition.“

Raumbezogene Analysen zeigen Zusammenhänge standortbezogener Informationen

Qlik GeoAnalytics erweitert nicht nur die bisherigen Mapping-Optionen der Qlik-Lösung, sondern unterstützt eine ganze Reihe fortgeschrittener Anwendungsfälle im Bereich Geodaten-Analyse: Kunden von Qlik Sense und QlikView stehen die Kartendaten nun komprimiert und dauerhaft zur Verfügung, so dass sie geografische Zusammenhänge aufdecken können, die zu besseren Entscheidungen und letztlich einem höheren ROI führen. Über Drill-Down-Funktionen können sich Qlik-Anwender die Details auch sehr umfangreicher Karten mit Millionen von Datenpunkten anzeigen lassen. Mit der Cloud-basierten GeoAnalytics-Lösung von Idevio lassen sich zudem geografische Daten mit anderen Daten verbinden und analysieren – um etwa potentielle Unternehmensstandorte ausfindig zu machen, die Kundenverteilung anhand von Postleitzahlen abzubilden oder Lieferzeiten besser analysieren zu können.

Die komplette Location-Intelligence-Studie steht unter http://www.qlik.com/us/resource-library/dresner-2017-market-study zum Download zur Verfügung.

Über Dresner Advisory Services

Dresner Advisory Services wurde von Howard Dresner gegründet, einem unabhängigen Analysten, Autor, Dozenten und Berater. Der Fokus von Dresner Advisory Services, LLC liegt auf der Erstellung und Verbreitung von Informationen und neuen Impulsen zu Business Intelligence und benachbarten Themen.

Neueste Informationen rund um Qlik für die DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf YouTube oder Sie abonnieren die Neuigkeiten auf XING.

###

© 2017 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik®, Qlik Sense®, QlikView®, QlikTech®, Qlik Cloud®, Qlik DataMarket®, Qlik Analytics Platform®, Qlik NPrinting™, Qlik Connectors™, Qlik GeoAnalytics™ und die QlikTech-Logos sind eingetragene Warenzeichen von QlikTech International AB und wurden in zahlreichen Ländern registriert. Alle anderen hier verwendeten Marken und Logos sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Qlik® ist Anbieter der führenden Visual Analytics Plattform und Pionier für anwendergesteuerte Business Intelligence. Das Produktportfolio umfasst gleichermaßen cloudbasierte sowie lokal installierte Lösungen und reicht von Reporting und Self-Service Visual Analytics bis zu Guided und Embedded Analytics für kundenspezifische Analysen. Mit Qlik Sense®, QlikView® und Qlik® Cloud können Anwender unabhängig davon, woher die Daten stammen und wo sie abgespeichert sind, die Beziehungen zwischen den Daten untersuchen, die wiederum zu wertvollen Einsichten und zu guten Ideen führen. Qlik mit Hauptsitz in Radnor, Pennsylvania, hat Büros in über 100 Ländern und mehr als 40.000 Kunden weltweit.

Firmenkontakt
Qlik Tech GmbH
Alexander Klaus
Tersteegenstraße 25
40474 Düsseldorf
0211/58668-0
presse@qlik.com
http://www.qlik.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Julia Schreiber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089/41959966
qlik@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Pressemitteilungen

prisma informatik präsentiert Self-Service-BI mit Qlik-Lösungen auf der IT-EXPO

prisma informatik GmbH auf der IT-EXPO 2017: Halle 1, Stand C.19

Nürnberg/Zürich, 1. März 2017. Auf der IT-EXPO 2017 in Zürich (5. und 6. April 2017) informiert die prisma informatik GmbH über benutzerfreundliches, leicht zu integrierendes Business Intelligence mit den Lösungen von Qlik. Als zertifizierter Qlik-Partner bietet das auf ERP-, CRM- und BI-Themen spezialisierte Nürnberger Softwarehaus den Besuchern umfassende Einblicke in die Welt des Self-Service-BI. Mit den Qlik-Lösungen QlikView® und Qlik Sense® können Unternehmen jegliche ERP-Systeme, wie beispielsweise Microsoft Dynamics NAV, und weitere Datenquellen anbinden und ihre Daten vollends analysieren und verstehen. Es lassen sich damit die wirklichen Beziehungen der Daten untersuchen und daraus Erkenntnisse für unternehmerische Entscheidungen ableiten. Dabei sind die Qlik-Lösungen intuitiv nutzbar und ermöglichen Visualisierungen per Drag-and-Drop. So können die Nutzer in den Fachbereichen eigenständige Recherchen durchführen, ohne Unterstützung aus der IT-Abteilung anfordern zu müssen. „Typische Fragestellungen, die unsere Bestandskunden haben, sind beispielsweise solche nach Cross-Selling-Potenzialen, Lagerbeständen, Auslastung der Logistik oder bedarfsgerechter Warendisposition. Daneben können auch das Kundenverhalten, aktuelle Trends und ähnliches mit Qlik sehr schnell erkannt werden. Unsere Projektansprechpartner berichten, dass die Fachbereiche schnell sehr begeistert von den Möglichkeiten sind und sowohl gerne als auch kreativ mit den Lösungen arbeiten“, informiert Claudius Malue, Geschäftsführer der prisma informatik GmbH.

Über die modernen BI-Anwendungen lassen sich alle benötigten Reports einfach erstellen. Auch Dashboards und Apps können individuell verwendet und eingebettet werden, um Antworten auf alle wichtigen Fragen eines Unternehmens zu geben.

Die prisma informatik unterstützt mittelständische Firmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei der kompletten Umsetzung ihrer BI-Projekte inklusive der umfassenden fachlichen Beratung und auch der Anbindung jeglicher externer Datenquellen.

Selbst in komplexen ERP-Umgebungen mit individualisierten Strukturen sind die Qlik-Lösungen nachhaltig integrierbar. Auch hier greift das Know-how der versierten Consultants von prisma informatik sowie die langjährige Projekterfahrung im Bereich ERP, CRM und Business Intelligence.

Die IT-EXPO ist als Leitmesse der IT-Branche in der Schweiz positioniert. Thematische Schwerpunkte sind Business-Software, Security und Dokumentenlösungen. Ergänzend zu den Präsentationen der Ausstellung bietet die Messe ein umfangreiches Vortragsprogramm, Podiumsdiskussionen und Praxisbeispiele. Parallel zur IT-EXPO finden weitere Fachmessen statt, sodass sich die Besucher unterschiedliche Aspekte der Digitalisierung erschließen können.

prisma informatik GmbH wurde im Oktober 2006 gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Microsoft-Technologie Microsoft Dynamics NAV für mittelständische Unternehmen mit besonders hohen Qualitätsansprüchen, vornehmlich aus den Bereichen Handel, Automotive und Fertigung. Zusätzlich setzt prisma informatik im Bereich Business Intelligence die Anforderungen der Kunden mit den innovativen Self Service BI-Lösungen QlikView und Qlik Sense um. prisma informatik übernimmt Projektimplementierung, Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen. Projektarbeit, langfristige Fortentwicklung und Betreuung erfolgen aus einer Hand. Die Anwender der Lösungen von prisma informatik sind national und international agierende Unternehmen.

Das Portfolio wird abgerundet durch ein umfangreiches Schulungsangebot in der prisma akademie.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nürnberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.de
http://www.prisma-informatik.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstr. 79
65185 Wiesbaden
+49 611-34172410
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Pressemitteilungen

Bessere Marktposition durch transparente Kennzahlen

Jung Unternehmensgruppe nutzt NAVdiscovery Toolbox von prisma informatik für anwenderfreundliche BI-Auswertungen mit Microsoft Dynamics NAV und QlikView.

Bessere Marktposition durch transparente Kennzahlen

Die Jung Unternehmensgruppe ist Premium-Anbieter für Frische-Convenience (Bildquelle: Jung Unternehmensgruppe)

Nürnberg, 16. Februar 2017. Die Jung Unternehmensgruppe hat ihren Business-Intelligence-Prozess mit der NAVdiscovery Toolbox neu aufgesetzt und optimiert. Die fachliche Beratung übernahm in diesem Projekt die prisma informatik GmbH. Durch die Einführung der leistungsfähigen NAVdiscovery Toolbox, die das ERP-System Microsoft Dynamics NAV und QlikView integriert, stehen relevante Kennzahlen bei dem führenden Anbieter für Frische-Convenience nun unternehmensweit zur Verfügung. „Aussagekräftige, validierte Auswertungen werden jetzt per Knopfdruck generiert. Die Arbeit der Fachbereiche wird so erheblich unterstützt. Je höher die interne Transparenz, desto besser lässt sich unsere Position im Markt ausbauen“, sagt Oliver Retz, Leiter der Konzern-IT.

Die Jung Unternehmensgruppe produziert mit 800 Mitarbeitern küchen- und verzehrfertige Salat-, Gemüse- und Obst-Produkte. Aktuelle Kennzahlen und Reports sind in diesem wettbewerbsstarken Umfeld besonders wichtig. Vor der Zusammenarbeit mit prisma informatik hatte das Unternehmen bereits die ERP-Daten mit QlikView ausgewertet. Es fehlte jedoch eine fachbereichsübergreifende Definition der Kennzahlen, was zu unterschiedlichen Daten bei gleichen Fragestellungen führte. Gemeinsam mit den ERP- und BI-Experten aus Nürnberg und dem Unternehmenscontrolling wurden Kennzahlen wie Umsatz, Marge oder Deckungsbeitrag nun einheitlich für alle Fachbereiche definiert und die Berechnungsstrukturen validiert. Das Ziel, den Entscheidern in den Fachbereichen auf der Basis der ERP-Daten umfangreiche, gesicherte Auswertungen bereitzustellen, wurde schnell erreicht.

Die NAVdiscovery Toolbox erzeugt mit einem eigenen Scriptgenerator das Datenmodell für Auswertungen direkt aus der NAV-Umgebung. QlikView stellt die Reports für Finanzbuchhaltung, Einkauf, Verkauf, Lager, Produktion und Controlling bereit. Das ERP-System bei der Jung Unternehmensgruppe ist stark individualisiert und viele Zusatzmodule werden genutzt. Die Toolbox kommt hier dennoch sehr einfach zum Einsatz. Als zertifizierte Lösung für Dynamics NAV ist sie ein wesentlicher Bestandteil der realisierten BI-Lösung.

Obwohl das neue Berichtswesen noch nicht in allen Unternehmensbereichen ausgerollt ist, hat sich die Transparenz bereits erheblich gesteigert. Beispielsweise im Einkauf schätzen die Anwender die fundierten Daten zu Rohwarenbeständen und deren Disposition, zur Entwicklung von Einkaufspreisen und zu Lagerbeständen. Auch die Ernte bestimmter Produkte lässt sich zuverlässig terminieren – ein wichtiger Faktor, der bei den Fresh-Cut-Produkten Frische und Qualität sicherstellt.

Auch im Verkauf stehen wertvolle Unternehmensdaten als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen bereits in Form von Auswertungen zur Verfügung. Als nächstes wurde mit hoher Priorität der Logistikbereich angegangen – hier sind Effizienz, Auslastung der Transportflotte und Kostenreduktion das Ziel.

Die Entscheidung für prisma informatik als Partner in diesem Projekt war aus Sicht von Oliver Retz auch rückwirkend goldrichtig. Das zertifizierte Partnerunternehmen von Microsoft und Qlik hat sowohl in der Beratung als auch bei der Umsetzung auf ganzer Linie überzeugt. Retz berichtet: „Das hohe Prozessverständnis und Produkt-Know-how von prisma informatik hat enorm dazu beigetragen, die benötigten Applikationen zu entwickeln.“

prisma informatik GmbH wurde im Oktober 2006 gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Microsoft-Technologie Microsoft Dynamics NAV für mittelständische Unternehmen mit besonders hohen Qualitätsansprüchen, vornehmlich aus den Bereichen Handel, Automotive und Fertigung. Zusätzlich setzt prisma informatik im Bereich Business Intelligence die Anforderungen der Kunden mit den innovativen Self Service BI-Lösungen QlikView und Qlik Sense um. prisma informatik übernimmt Projektimplementierung, Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen. Projektarbeit, langfristige Fortentwicklung und Betreuung erfolgen aus einer Hand. Die Anwender der Lösungen von prisma informatik sind national und international agierende Unternehmen.

Das Portfolio wird abgerundet durch ein umfangreiches Schulungsangebot in der prisma akademie.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nürnberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.de
http://www.prisma-informatik.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstr. 79
D – 65185 Wiesbaden
+49 611-3417241-0
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Pressemitteilungen

akquinet: Konrad Mattheis zum zweiten Mal als Qlik-Luminary ausgezeichnet

akquinet: Konrad Mattheis zum zweiten Mal als Qlik-Luminary ausgezeichnet

Konrad Mattheis, Geschäftsführer, akquinet (Bildquelle: @ akquinet AG)

Hamburg, 08. Februar 2017. Konrad Mattheis, Geschäftsführer und BI- Spezialist der akquinet, ist erneut als Qlik Luminary ausgezeichnet worden.

Mit der Auszeichnung ehrt der Technologieanbieter Qlik Mattheis für seine Expertise und sein Wissen rund um QlikView und Qlik Sense sowie für sein hohes Engagement, Qliks Vision voranzutreiben, durch Daten Einblicke zu gewinnen, die zu bahnbrechenden Erkenntnissen führen.

„Qlik Luminary zu sein, heißt nicht nur, sich für Best Practices im Business-Bereich einzusetzen. Es geht auch darum, dazu beizutragen, Daten so zu nutzen, dass diese positive Veränderungen bewirken – und zwar nicht nur für das eigene Unternehmen, sondern auch für andere“, so Konrad Mattheis, Geschäftsführer der Akquinet. „Genau das haben wir uns auf die Fahne geschrieben und vor Allem auch in die Tat umgesetzt – zum Beispiel mit der Umsetzung eines Qlik-Projekts für das Kinderhilfswerk terre des hommes zur effizienteren Steuerung von Hilfsprojekten oder mit der von uns entwickelten BI-Lösung „Qlik Sense barrierefrei“ für Menschen mit Seheinschränkungen. Und auch 2017 werden wir innovative Wege finden, Qlik-Lösungen einzusetzen.“

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Technologieübergreifend hilft sie Unternehmen dabei, ihre IT-Prozesse schneller, einfacher und sicherer zu gestalten. Schwerpunkte sind die Einführung von ERP- und BI-Systemen sowie die Individualentwicklung von Softwarelösungen in den Bereichen Java, SAP, QlikView, Qlik Sense sowie Microsoft. Über 700 Spezialisten sind in der Zentrale sowie in Niederlassungen in Deutschland, Polen und Österreich tätig. Im Maschinen- und Anlagenbau, im Versicherungsbereich, dem öffentlichen Sektor, in der Sozialwirtschaft und der Logistik verfügt AKQUINET über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. Ihre TÜV-IT-zertifizierten Rechenzentren in Hamburg, Itzehoe und Norderstedt betreibt akquinet als Integrationsbetriebe. AKQUINET ist Microsoft Gold-Partner, SAP Partner sowie Elite Solution Provider für QlikView und Qlik Sense. Die akquinet AG ist ein nicht-börsennotiertes und unabhängiges Unternehmen.

Firmenkontakt
akquinet
Michael Walther
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
+49 40 88 173-0
+49 40 88 173-199
michael.walther@akquinet.de
http://www.akquinet.de

Pressekontakt
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstrasse 7
63225 Langen
061032021885
fischedick@mupod.de
http://www.mupod.de

Pressemitteilungen

Smart Data mit LinPack: Visual Data Experience in 48h

Am Mittwoch, den 21.02.2017 stellt die Mehrwerk AG in einem Live Webinar die Mehrwerte von First Class Dashboards zur Datenanalyse vor – auf Basis der BI-Applikation Qlik

Smart Data mit LinPack: Visual Data Experience in 48h

First Class Dashboard

MEHRWERK, Spezialist für softwarebasierte Prozessoptimierung aus Karlsruhe, stellt am 21. Februar 2017 von 10:00 bis 11:00 Uhr LinPack auf Basis von Qlik vor. Sowohl aktive Nutzer der BI-Lösung Qlik als auch Qlik-Neulinge, die an smarter Datenvisualisierung und -Analyse interessiert sind, sind Adressaten/innen des Webinars.

Im Fokus: Einfacher informieren und überwachen, besser analysieren und verstehen, gezielter entscheiden und handeln.

Wichtige Informationen aus Unternehmensdaten zu filtern und relevante Kennzahlen zu berechnen, erfordert oftmals viel Aufwand – denn das Erstellen aussagekräftiger Auswertungen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Die First Class Dashboards, die im Webinar präsentiert werden, stellen eine komfortable Lösung für diese Problemstellung dar. Die smarten LinPack-Dashboards vereinen außerdem zwei Welten miteinander, die bisher nicht viel miteinander zu tun hatten: Datenanalyse und First Class User Experience. Unter dem Motto „Smart Data mit LinPack – Visual Data Experience innerhalb von 48h“ werden die zentralen Mehrwerte der LinPack-Wohlfühldashboards vorgestellt: Ready-to-use-Visualisierungen, Einsatzbereitschaft innerhalb von 48h, Branchen- und Funktionsabhängigkeit sowie Wiederverwendbarkeit und Kombinierbarkeit von Datenquellen und QlikView-Datenmodellen.

Die Anmeldung zum Live-Webinar ist kostenfrei und ab sofort möglich.

Als einer der führenden Qlik-Partner mit über 200 Kunden im deutschsprachigen Raum bietet MEHRWERK professionelle BI-Anwendungen auf Basis der Qlik-Plattform an. Durch modularen Aufbau werden in kürzester Projektlaufzeit aussagekräftige Analyse- und Dashboardanwendungen erstellt – von der Einzelapplikation bis zum unternehmensweiten Reporting. Wichtiger Baustein ist die MEHRWERK Enterprise Library, die schnelle Implementierung und skalierbaren Ausbau gewährleistet. Sowohl klassische Auswertungen im Bereich CRM & SCM (z.B. SAP® Sales- & Purchase-Cockpit) als auch weiterführende Analysen, bspw. Benchmarks mit Daten aus dem Qlik Data Market für Preisentwicklungen oder e-Commerce & Webanalysen werden auf Kundenanforderung flexibel erstellt.

Kontakt
Mehrwerk AG
Ralf Feulner
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721/4990019
0721/4990085
rf@mehrwerk-ag.de
http://www.mehrwerk-ag.de

Pressemitteilungen

Rentokil Initial behält mit Qlik enorme IoT-Datenmengen im Griff

Schädlingsbekämpfer nutzt Qlik als Teil seiner neuen IoT-Strategie

Rentokil Initial behält mit Qlik enorme IoT-Datenmengen im Griff

Düsseldorf, 2. Februar 2017 – Rentokil Initial, eines der weltweit größten Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Schädlingsbekämpfung sowie Hygiene, nutzt die Analytics-Plattform Qlik Sense, um bessere Erkenntnisse aus Produkt- und weltweiten Unternehmensdaten zu ziehen. Die Partnerschaft von Qlik, einem führenden Anbieter von Visual Analytics, mit Rentokil fördert den globalen Einsatz innovativer digitaler Produkte zur Schädlingsbekämpfung sowie Dienstleistungen der nächsten Generation.

Qlik tritt ebenso wie bereits Google und die PA Consulting Group an, um Rentokil dabei zu unterstützen, Kunden vorausschauend zu Schädlingsbefall zu beraten und ihnen vernetzte Lösungen zu bieten. Die Cloud-basierte Qlik Sense-Plattform dient der Visualisierung von Daten aus neuen Rentokil-Produkten, die auf das Internet of Things (IoT) setzen – also digital vernetzt sind und verbundene Geräte dazu nutzen, proaktiv und weitsichtig gegen drohenden Schädlingsbefall vorzugehen. Analysiert werden im digitalen Risikomanagement zum Beispiel Wetterdaten, die in Bezug gesetzt werden zu Bewegungsmustern von Nagetieren oder Insektenschwärmen.

Bislang werden bereits über 20.000 digitale Rentokil-Geräte eingesetzt, allein um Nager in Schach zu halten. Die IoT-Geräte kommen in Deutschland sowie in elf weiteren Ländern auf der ganzen Welt zum Einsatz und haben bereits mehr als drei Millionen Daten generiert. Sobald ein Nagetier gefangen wird, alarmieren die IoT-fähigen Geräte umgehend einen technischen Mitarbeiter und informieren auch den Kunden über das myRentokil-Onlineportal bezüglich des aktuellen Standes.

Paul Donegan, IT-Director bei Rentokil Initial, erläutert: „Die Plattform von Qlik ermöglicht es Rentokil, bei der Datenauswertung einen Detaillierungsgrad zu erreichen, um aus den Daten noch mehr Erkenntnisse zu gewinnen und – das ist entscheidend – die Mitarbeiter vor Ort mit den neuesten Informationen und Echtzeit-Trends für ihre Tätigkeit zu versorgen. Das steigert die Produktivität. Die Qualität der Datenvisualisierung wird künftig von entscheidender Bedeutung sein, da unser Unternehmen die Digitalisierung und damit die Ausweitung seiner IoT-Dienstleistungen fortsetzt. So wird die Zukunft der Schädlingsbekämpfung eingeleitet.“

Robert Schmitz, General Manager Central & Eastern Europe bei Qlik, betont: „Rentokils innovative IoT-Anwendung zur Einführung einer neuen Generation von Dienstleistungen spiegelt die Möglichkeiten einer vernetzten Welt wider. Der Schlüssel zur Verwirklichung dieses Potenzials ist die Fähigkeit, die stets steigenden Datenmengen, die IoT-Geräte erzeugen, zu durchdringen und wirklich zu verstehen. Die so gewonnenen Einsichten sind ein wertvolles Gut für Mitarbeiter und Kunden, die diese Informationen brauchen. Wir freuen uns sehr über unsere Partnerschaft mit Rentokil und helfen dem Unternehmen, mehr Wert aus seinen Daten zu schöpfen – sowie die ganze Geschichte hinter ihnen zu erkennen.“

Neueste Informationen rund um Qlik für die DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf YouTube oder Sie abonnieren die Neuigkeiten auf XING.

© 2016 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik®, Qlik Sense®, QlikView®, QlikTech®, Qlik Cloud®, Qlik DataMarket®, Qlik Analytics Platform®, Qlik NPrinting™, Qlik Connectors™ und die QlikTech-Logos sind eingetragene Warenzeichen von QlikTech International AB und wurden in zahlreichen Ländern registriert. Alle anderen hier verwendeten Marken und Logos sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Qlik® ist Anbieter der führenden Visual Analytics Plattform und Pionier für anwendergesteuerte Business Intelligence. Das Produktportfolio umfasst gleichermaßen cloudbasierte sowie lokal installierte Lösungen und reicht von Reporting und Self-Service Visual Analytics bis zu Guided und Embedded Analytics für kundenspezifische Analysen. Mit Qlik Sense®, QlikView® und Qlik® Cloud können Anwender unabhängig davon, woher die Daten stammen und wo sie abgespeichert sind, die Beziehungen zwischen den Daten untersuchen, die wiederum zu wertvollen Einsichten und zu guten Ideen führen. Qlik mit Hauptsitz in Radnor, Pennsylvania, hat Büros in über 100 Ländern und mehr als 40.000 Kunden weltweit.

Firmenkontakt
Qlik Tech GmbH
Alexander Klaus
Tersteegenstraße 25
40474 Düsseldorf
0211/58668-0
presse@qlik.com
http://www.qlik.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Julia Schreiber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089/41959966
qlik@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Pressemitteilungen

Industrie 4.0 & User Experience?!

MEHRWERK präsentiert auf der CeBIT 2017 komfortable CRM-/SCM- & BI-Lösungen für mehr Durchblick

Industrie 4.0 & User Experience?!

Karlsruhe, 02.02.2017 – Daten, Daten und noch mehr Daten. Sie liegen in digitalen Wolken, unübersichtlichen Monster-Tabellen oder sonstigen gut gefütterten Datenbanken und Systemen. Auch und gerade die Industrie hat erhebliche Datenmengen zu bändigen, da sich industrielle Kernprozesse wie die Produktion oder auch der Vertrieb unaufhaltbar mit modernen Informations- und Kommunikationslösungen vernetzen. Herausforderung und Ziel hierbei: datenbasierte Entscheidungen treffen und Transparenz über Prozesse erhalten.

Daten: Fluch und Segen
Das Positive an dieser Entwicklung: Immer mehr Informationen sind gespeichert, gehen nicht mehr verloren und können potenziell Antworten auf wichtige Fragen liefern sowie Entscheidungen auf eine fundierte Basis stellen.

Was aber oft genug ein Problem darstellt: Die Daten werden nicht genutzt, sondern liegen in Datengräbern – wohl behütet, aber unbeachtet – und die Potenziale der gesammelten Daten werden überhaupt nicht genutzt – aus diversen Gründen:
– Zu viele, nicht oder nur unzureichend vernetzte Datengräber erschweren oder verlangsamen die Datenanalyse und überfordern den Entscheidungsträger.
– Analysen nehmen zu viel Zeit in Anspruch und können in der Dynamik des Daily Business nicht mithalten.
– Wichtige Daten können nur alleinstehend und nicht in im Kontext betrachtet werden.
– Analyse-Software wird gar nicht genutzt, da sie nicht intuitiv, zu kompliziert, unübersichtlich und/oder es an Performance mangelt.
– Klassische BI-Software wie Datawarehouses bringen nicht die nötige Umsetzungsgeschwindigkeit mit und haben einen hohen Betreuungsaufwand durch die IT. Der Fachbereich kann nur mit Excel eigene Analysen erstellen, was mit hohem manuellen Aufwand und vielen technischen Restriktionen einhergeht.

Hier können Analyse-Applikationen mit einzigartig intelligenter Datenvernetzung und ansprechender Datenvisualisierung Abhilfe leisten. Mit ihnen kann der Anwender auch mit großen Datenmengen intuitiv eigenständige Analysen erstellen – ohne Kompromisse in puncto Data Governance – und seine Anlayse-Ergebnisse mit Kollegen teilen.

User Experience für Fachbereich & Entscheidungsträger: MEHRWERK präsentiert
Als Partner von industrieerprobten Lösungsanbietern wie Qlik präsentiert MEHRWERK auf der CeBIT 2017 im BARC-Messe-Areal komfortable Software, ERP/CRM-Module und BI-Applikationen, bei denen die einfache Nutzung und Datenvisualisierung im Fokus stehen. Das Team am Stand zeigt anhand innovativer Applikationen auf, wie einfache, schnelle und übersichtliche Cockpits und Dashboards mehr Transparenz schaffen – unabhängig davon, ob die Daten aus einem CRM, ERP, einem Excel-Sheet, einer sonstigen Datenquelle oder einer Kombination aus diesen Einzug in die Datenanalyse finden.

Im Fokus der Messe-Präsenz stehen die Themen 360°-Sicht auf Kundendaten, eCommerce & ERP-Analytics sowie Bestandsoptimierung, Einkaufscontrolling und anknüpfende Analysethemen des Customer Relationship und Supply Chain Management. Entscheider aus Marketing, Vertrieb, Service und SCM haben die Möglichkeit, vorgefertigte Datenansichten mit ansprechender Datenvisualisierung live am Bildschirm zu betrachten.
Ob vorgefertigte CRM-App oder individuell gestricktes Einkaufscockpit – interessierte Besucher können sich über die einfachen Integrationsmöglichkeiten in die eigene Systemlandschaft informieren.

Als einer der führenden Qlik-Partner mit über 200 Kunden im deutschsprachigen Raum bietet MEHRWERK professionelle BI-Anwendungen auf Basis der Qlik-Plattform an. Durch modularen Aufbau werden in kürzester Projektlaufzeit aussagekräftige Analyse- und Dashboardanwendungen erstellt – von der Einzelapplikation bis zum unternehmensweiten Reporting. Wichtiger Baustein ist die MEHRWERK Enterprise Library, die schnelle Implementierung und skalierbaren Ausbau gewährleistet. Sowohl klassische Auswertungen im Bereich CRM & SCM (z.B. SAP® Sales- & Purchase-Cockpit) als auch weiterführende Analysen, bspw. Benchmarks mit Daten aus dem Qlik Data Market für Preisentwicklungen oder e-Commerce & Webanalysen werden auf Kundenanforderung flexibel erstellt.

Kontakt
Mehrwerk AG
Ralf Feulner
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721/4990019
0721/4990085
rf@mehrwerk-ag.de
http://www.mehrwerk-ag.de

Pressemitteilungen

Pressemeldung: INFOMOTION überspringt Marke von 30 Mio. Euro

Frankfurter IT-Beratungshaus schafft erneut deutliches Umsatz-Plus

Pressemeldung: INFOMOTION überspringt Marke von 30 Mio. Euro

Die Frankfurter INFOMOTION GmbH setzt in einem umkämpften Umfeld ihren klaren Wachstumskurs fort. Im Geschäftsjahr 2015/16 hat der Spezialist für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions seinen Umsatz um 14 Prozent auf 30,3 Mio. Euro gesteigert. Auch für die kommenden Jahre setzt INFOMOTION auf Expansion: Um der hohen strategischen Bedeutung der Themen BI und Big Data sowie der rasant fortschreitenden Digitalisierung der Wirtschaft Rechnung zu tragen, baut das Unternehmen in diesem Jahr eine eigene Business Unit „Strategieberatung und Digitalisierung“ auf.

Das deutliche Umsatz-Plus unterstreicht die führende Stellung von INFOMOTION im deutschsprachigen Markt der Anbieter von BI-Lösungen. Als unabhängiges Beratungshaus, das enge Partnerschaften zu den wichtigsten Anbietern von BI- und Big Data-Software unterhält und vermehrt auch Big Data-Lösungen im Portfolio hat, profitiert INFOMOTION einerseits vom weiteren Ausbau bestehender Kundenbeziehungen. Zu den Kunden zählen bedeutende Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Union Investment oder Viessmann. Gleichzeitig ist es den Frankfurter Spezialisten im abgelaufenen Geschäftsjahr gelungen, neue wichtige Kunden in den Branchen Energie, Chemie, Handel, Finanzen und auch Tourismus zu gewinnen.

Parallel zur Verbreiterung der Kundenbasis ist bei INFOMOTION die Belegschaft wie geplant um rund 20 Prozent gewachsen. Ende 2016 haben 260 Mitarbeiter von acht Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus mehr als 300 namhafte Kunden betreut. Das Portfolio reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, die Implementierung und den Betrieb nachhaltiger Lösungen bis zur Schulung von Kunden. Um die stetig wachsende Nachfrage nach Beratung in den Tätigkeitsschwerpunkten von INFOMOTION zu befriedigen, wurde erst jüngst der Standort München weiter ausgebaut.

Die Themenbereiche Digitalisierung und Big Data, die in den vergangenen Jahren bereits deutlich an Gewicht gewonnen hatten, werden bei INFOMOTION künftig gebündelt: Eine eigene, neue Business Unit wird sich für „Strategieberatung und Digitalisierung“ verantwortlich zeichnen. Mit dieser Weichenstellung verfolgen die beiden INFOMOTION Geschäftsführer Mark Zimmermann und Andreas Naunin ihr Ziel konsequent weiter, das Unternehmen mittelfristig im deutschsprachigen Raum zum Marktführer für Leistungen rund um die Themen Business Intelligence, Big Data und Digital Solutions auszubauen. „Die ohnehin schon hohe Bedeutung von BI und Big Data in der gesamten Gesellschaft gewinnt mit der digitalen Transformation immens hinzu – dies wirkt sich auf unser Aufgabenspektrum und unsere Unternehmensentwicklung sehr positiv aus. Auch über 2017 hinaus.“, so Mark Zimmermann.

Welche Bandbreite an Themen von INFOMOTION abgedeckt wird, das hat das Frankfurter IT-Beratungshaus bei eigenen Veranstaltungen unter der Überschrift „INFOMOTION BI Innovation Day“ demonstriert. Im Mai und im November konnten Kunden sich über neueste Trends rund um Themen wie „Analytics as a Service“, „BI-Organisation der Zukunft“, „SAP HANA und Data Lake“ oder „Managed Self Service“ informieren. Vertreten war INFOMOTION zudem mit einer eigenen Präsenz beim Kongress der Deutschen SAP Anwendergruppe (DSAG) sowie bei der Münchner TDWI-Konferenz.

Dass man bei INFOMOTION nicht alleine auf exzellentes Fachwissen und technisches Know-how setzt, zeigt das Abschneiden des BI- und Big Data-Spezialisten bei dem renommierten Arbeitgeberwettbewerb „Tob Job“: Wie schon im Vorjahr gewann das Beratungshaus erneut in seiner Größenklasse und wurde als „Arbeitgeber des Jahres 2016“ ausgezeichnet. Die Jury würdigte damit die herausragende Art und Weise, in der INFOMOTION eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur pflegt und stetig weiterentwickelt.

Tradition hat bereits das sommerliche Benefiz-Fußballturnier, das 2016 schon zum neunten Mal ausgetragen wurde. Aus dem Feld von Kunden, Partnern und INFOMOTION Mitarbeitern gingen am Ende erneut die „Young Boys Metzler“ des Frankfurter Bankhauses als Sieger hervor. Eigentlicher Gewinner des Turniers aber war die „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“. Aus der Hand von INFOMOTION Geschäftsführer Mark Zimmermann erhielt der gemeinnützige Verein einen Scheck über 10.000 Euro.

Die INFOMOTION GmbH gehört seit 2004 zu den führenden deutschen Beratungsunternehmen für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions. Mit über 260 erfahrenen Mitarbeitern an acht Standorten in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich betreut INFOMOTION mehr als 300 zufriedene Kunden zahlreicher Branchen. Das umfangreiche Portfolio reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, Implementierung und den Betrieb nachhaltiger BI-Lösungen bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter. Kunden sind Energieversorger wie EnBW, Finanzinstitute wie Commerzbank, DekaBank, Union Investment oder ING DiBa, Versicherungsgesellschaften wie AXA, Talanx oder LV1871 und viele weitere namhafte Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Deutsche Post oder Viessmann. Alle IT-Systeme und Technologien werden bei INFOMOTION individuell nach den Anforderungen des einzelnen Kunden ausgewählt. Um jeden Kunden völlig herstellerunabhängig, aber dennoch mit tiefgehendem Know-how beraten zu können, unterhält INFOMOTION enge Partnerschaften zu nahezu allen wichtigen Anbietern von BI-Software. Hierzu zählen Cloudera, IBM, Informatica, Microsoft, MicroStrategy, Oracle, Qlik, SAS, SAP (BusinessObjects, BPC, BW und HANA) sowie eine Reihe von Spezialanbietern.

Kontakt
INFOMOTION GmbH
Helene Schmittgen
Ludwigstraße 33-37
60327 Frankfurt am Main
069 97460-700
069 97460-799
presse@infomotion.de
http://www.infomotion.de