Tag Archives: Biker

Pressemitteilungen

Der Ausverkauf des Jahres – BLACK FRIDAY bei der Motorrad-Ecke

Der Ausverkauf des Jahres - BLACK FRIDAY bei der Motorrad-Ecke

Die Motorradsaison 2018 ist vorbei, doch bei der Motorrad-Ecke werden jetzt die Ärmel hochgekrempelt. Am Freitag den 23. November gibt es den großen Black Friday Sale im Onlineshop des Motorradbekleidunggsgeschäft.
Im Black Friday Sale befinden sich mehrere ausgewählte Artikel, die man zu stark reduzierten Preisen erwerben kann. Ein breit gefächertes Angebot von der Lederkombi bis zum neuen Motorradhelm – für jeden ist ein passendes Angebot dabei. Diese TOP Deals sind für alle Kunden der Motorrad-Ecke bis am Montag den 26. November gültig.

Als der Marken-Fachhändler legen die Bekleidungsspezialisten größten Wert auf Qualität und Service. Das gewohnt breite Sortiment umfasst im Bekleidungsbereich namhafte Hersteller wie Held, Stadler, Büse, Alpinestars, FOX, Daytona und Dainese, Marken-Helme von Schuberth, Shoei, AGV, Nolan und X-Lite.
Egal ob Racer, Tourer, Crosser oder Chopperfahrer – zum BLACK FRIDAY geht“s ab zur Schnäppchen-Ecke. Jetzt zuschlagen, denn die Markenware ist nur begrenzt verfügbar, wenn weg dann weg!

Die MOTORRAD-ECKE bietet in den Bereichen Bekleidung und Helme sowohl ein breites wie auch tiefes Sortiment an. Vom günstigen Einstiegssortiment bis zum Premium-Segment wird die ganze Bandbreite abgedeckt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den führenden Markenlabels. Kompetente Fachberatung und ein umfassendes Service-Angebot sind maßgebliche Differenzierungsmerkmale zum Mitbewerb.

Kontakt
Motorrad-Ecke Fa. TAM TAK GmbH & Co.KG
Sandra Dölker
Steinkirchring 45
78056 Villingen-Schwenningen
07720997585
s.doelker@mot-ecke.de
http://motorradbekleidung.de

Pressemitteilungen

Riva del Sole Resort

Ein Resort in Castiglion della Pescaia, im Herzen der toskanischen Maremma, eine Mischung aus Umweltbewusstsein, Liebe zur Natur und Empfangskultur

Riva del Sole Resort

Riva del Sole Resort & Spa

In diesem Jahr wurde Riva del Sole wieder als „Best Triathlon-Hotel“ ausgezeichnet, da es perfekt auf das Wintertraining der internationalen Triathleten ausgerichtet ist. Sport ist eine der Stärken der Struktur. Sie bietet ihren Gästen viele Wanderwege im Wald, Strände von seltener Schönheit und duftende Pinienhaine direkt am Meer.

Die Geschichte des Hotels ist einzigartig. Im Jahr 1958 wurde der erste Grundstein gelegt, von der schwedischen Gesellschaft Reso, die den Gewerkschaften gehört. Sie wollte eine Ferienanlage für die schwedischen Arbeiter und ihre Familien schaffen. Der Effekt blieb nicht aus: Viele junge Italiener pilgerten nach Castiglion della Pescaia, um blonde schwedische Mädchen kennenzulernen. Einer der wichtigsten Treffpunkt war die Diskothek, die einen legendären Ruf genoss. Dort nahmen viele Liebesgeschichten ihren Anfang und die Folgen blieben nicht aus: Heute leben zahlreiche italienisch-schwedische Familien in der Maremma. Nicht umsonst ist das Hotel auch heute noch Sitz eines schwedischen Konsulats.
Die Architektur war den damaligen Standards um Jahrzehnte voraus: Anderswo entstanden hässliche Betonburgen, in Castiglion del Lago dagegen herrschte schon damals Respekt für die Natur. Und das Hotel entpuppte sich als perfekte Verbindung zwischen zwei Kulturen: Liebe zur Umwelt, so typisch für die skandinavischer Kultur, und die mediterrane Gastlichkeit der Toskaner: Denis Fortis, der Chefkoch des Riva del Sole, verwöhnt seine Gäste mit „Pappa con pomodoro alla Toscana con basilico e filo di nettare di frantoio“, einem antiken Rezept aus altem Brot, Tomaten, Basilikum und extranativem Olivenöl, mit der Perlhuhnbrust auf Trüffelcreme mit gemischten Pilzen und Opalin-Reis, oder mit Rinderfilet-Medaillons in Rotwein aus den Hügeln von Siena mit Artischocken, Zucchini und Pilzfrikassee.
Natur, Relax, Vergnügen sind heute die die Highlights dieser Vier-Sterne-Struktur mitten in einem Pinienwald, der sich über 27 Hektar erstreckt.
Ökologische Materialien und Ressourcen, Sonnenkollektoren und Verringerung der CO2-Emissionen gehören zu den wichtigsten Merkmalen von Riva. Die Gäste können auf dem Bike die Natur der Maremma entdecken, denn das Resort hält Services speziell für Biker ebenso wie qualifizierte Reiseführer zur Verfügung; ebenso wären die Natur-Wanderwege zu erkunden, und mit dem Segelboot, dem Surfbrett oder dem Kanu kann man das vielfach preisgekrönte Meer erleben. Gerade die Kombination von Meer und Sport zieht jedes Jahr Fans der Wassersportdisziplinen an, die hier internationale Segelwettbewerbe verfolgen. Doch die Aktivitäten des Riva Watersports sind nicht nur für Profis gedacht, auch Anfänger können am großen Privatstrand des Resorts, der über viele Einrichtungen verfügt, Wassersport treiben. Ein Abschnitt des Strandes, genannt „Die Katze und der Fuchs“, ist der verbleibende Teil einer früher ausgedehnteren natürlichen Düne, der heute unter Naturschutz steht; um die Erhaltung der Düne kümmern sich in einem gemeinsamen Projekt der Umweltverband Legambiente und die Gemeinde Castiglione.

Der Sportsgeist von Riva del Sole ist sehr facettenreich: Neben Dienstleistungen für Radfahrer und Wassersportler verfügt das Resort über eine 1,25 km lange Strecke für Jogger, zwei Tennisplätze, die auch abends genutzt werden können, und einen Mehrzweck-Platz, der sowohl für Tennis als auch für Fußball geeignet ist (mit der Möglichkeit, Privatunterricht zu nehmen). In kurzer Entfernung gibt es exklusive Golfclubs und Reitplätze für Freunde des Pferdesports.

Der Stolz des Resorts ist die große Rasena SPA, die sich über etwa 3.400 Quadratmeter erstreckt, mit drei Schwimmbecken, Terrasse und Relax-Zone im begrünten Außenbereich sowie dem Wellnessbereich mit Jacuzzibad, Infrarot-Sauna und finnischer Sauna, Dampfbad, Fitnessraum und Solarium. Dazu gibt es Riva“s Beauty, eine Zone für Schönheitsbehandlungen für Gesicht und Körper, mit den Produkten der exklusiven Linie Maria Galland Paris, spezifisch auf jeden Hauttyp abgestimmt. Ein reichhaltiges Menü erlaubt es den Gästen, voll und ganz in der Natur des Ortes einzutauchen, unter anderem: Die Gesichtsmaske aus Tonerde und Strohblumenöl, ein Peeling aus Salz, Mandelöl und frischen Zitronen, Schlammpackungen und natürliche Bandagen für den Körper, Massagen mit heißen Steinen oder mit mediterranen Kräuterbeuteln

Heute verfügt die Struktur über zwei Typologien von Unterkünften, die verschiedenen Bedürfnissen der Gäste entgegenkommen: Im Hotel gibt es 158 Standardzimmer , unter ihnen vier Riva“s Room Plus mit 33 qm, zwei Riva Junior Suites mit 40 qm sowie unser Topangebot: Die nagelneue Coral Suite mit 52 qm, die Neuigkeit der Saison 2016: In außerordentlichem Design gehalten, besteht sie aus einem Doppelzimmer, einem Wohnraum, einem lichtdurchfluteten Badezimmer sowie einer Terrasse mit Blick auf den Park und das Meer. Die Coral Suite verfügt sowohl über eine sehr große Dusche als auch über eine Badewanne und ist die luxuriöseste und geräumigste Lösung des Hotels – sie ist die ideale Lösung für Menschen auf der Suche nach Wellness und Entspannung mit maximalem Komfort. Alle Zimmer haben eine Terrasse oder einen direkten Zugang zum Garten, Klimaanlage, Minibar, TV, WLAN und Safe. Die zweite Typologie sind die komfortablen Ferienwohnungen, 182 an der Zahl, in drei verschiedenen Größen: vom Einzimmerapartment zur Drei-Zimmer-Wohnung.

Für Businessgäste ist das Resort & SPA Sole Riva ein idealer Ort. Das gut organisierte Meeting & Kongress-Center verfügt über acht Säle von 26 bis 300 Quadratmeter Größe, alle mit Tageslicht für bis zu 300 Personen. Für Feste und Empfänge steht der Club Riva bereit; der bezaubernde Saal für 50 bis 150 Personen mit Zugang zur Terrasse ist geeignet für Geschäfts- und Konferenzessen, für Bankette und für jedweden festlichen Anlass.
Sie sollten eine Reise in die öko-freundliche Maremma nicht versäumen, und warum nicht von Riva del Sole aus starten, einem Ort mitten in intakter Natur, ausgestattet mit jedem erdenklichen Komfort?
Die wunderschöne Toskana, berühmt für die Vielfältigkeit ihrer Landschaften, ihre Naturparks, Thermen, Strände und malerische Dörfer, zählt zu den 40 Spitzen-Reisezielen. Eine der renommiertesten Reise -Redaktionen, die der englischen Tageszeitung „The Guardian“, hat eine Liste der besten Reiseziele der Welt veröffentlicht; dort rangiert die Maremma auf Platz 29, als einziges italienisches Reiseziel. Als attraktivster Bereich wurde der geschützte Naturpark zwischen Capalbio und Cecina bewertet, in dem sich Castiglion della Pescaia befindet, das zahlreiche Auszeichnungen für die Qualität und Sauberkeit seines Meeres erhielt, verliehen von Legambiente, von „Touring“ und sowie von FEE (Foundation for Environmental Education), mit den „Fünf Segeln“ und der begehrten „Blauen Flagge“, die im Jahr 2016 erneut dem Strand des Riva del Sole zugesprochen wurde.

Ihre Residenz 3 Sterne in der Toskana befindet sich direkt am Meer und nur wenige Kilometer nördlich von Castiglione Della Pescaia. Inmitten der großartigen Küstenregion der Maremma und umgeben von einem atemberaubenden Pinienwald bietet Ihnen unser Resort 156 lichtdurchflutete Zimmer und 182 gemütliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser an einem wunderbaren Privatstrand.

Firmenkontakt
RIVA DEL SOLE – RESORT & SPA
Grazia Saporiti
P.le Medaglie D’Oro 57
00136 Roma
06.35451213
+39.06.35295588/9
info@cmcomunicazioni.com
http://www.cmcomunicazioni.com

Pressekontakt
CM Comunicazione
Grazia Saporiti
P.le Medaglie D’Oro 57
00136 Roma
06.35451213
+39.06.35295588/9
info@cmcomunicazioni.com
http://www.cmcomunicazioni.com

Pressemitteilungen

Biker erobern die Herzen vieler Kinder

2600 Kilometer in 14 Tagen, atemberaubende Naturerlebnisse, unvergessliche Begegnungen – und das alles für einen guten Zweck

Biker erobern die Herzen vieler Kinder

Spendenübergabe von 2500€ für die Houyhit School in Laos

Bereits zur festen Institution ist die jährliche Motorradtour durch ferne Länder für die beiden Geschäftsführer der Motorrad-Ecke geworden. Nach der herausfordernden Reise im August 2015 durch den Himalaya sollte es in Thailand und Laos ein bisschen gemächlicher zugehen – aber nicht weniger spannend und bewegend.

Denn für die passionierten Biker steht nicht nur ihre Maschine im Vordergrund, sondern der soziale Zweck. So hatten sie im Vorhinein über Facebook zu einer Stofftier-Sammelaktion aufgerufen – deren Ausmaß sie selber nicht erahnen konnten. Denn drei Kubikmeter Tiere für Kinder vor Ort seien zusammengekommen, berichtet Mustafa Özbek. Und die wurden in einem Paket vorab geschickt sowie in das Handgepäck und sogar in die Motorradhelme gestopft. „Wir bekommen immer noch Stofftiere von Bürgern geschenkt, so groß ist der Zulauf“, freut sich Rothfritz.

Start und Endpunkt der Motorradtour, die die beiden in einer zehnköpfigen Gruppe mit Tourguide und Fremdenführer erlebten, war Chiang Mai im Norden Thailands, das Zwischenziel eine Schule in Laos. Doch bis Rothfritz und Özbek dorthin gelangten, mussten sie so manche Herausforderung meistern: Nicht nur die Zollkontrolle an der Grenze zu Laos sollte zur Geduldsprobe werden, berichtet Özbek, auch nach jeder Straßenkurve habe „die ein oder andere Überraschung“ auf die Bikertruppe gewartet: „Oft gab es solche Sandverwehungen, dass wir kilometerlang durch eine Nebelwand gefahren sind.“

Üppige Wälder und entlegene Bergdörfer prägten das Bild der Tour durch Laos – und Kinder, die am Wegesrand standen und sich über die Kuscheltiere freuten. „Es war wirklich eine Freude, die leuchtenden Kinderaugen zu sehen“, meint Rothfritz.

Gleichzeitig erschreckend sei die Armut der Einheimischen gewesen. Während in den Städten eine gewöhnliche Infrastruktur herrsche, gebe es in den Dörfern nichts. „Die Menschen leben von dem, was sie anbauen.“ Die Hütten als Behausung seien auf Bambusstelzen gebaut, Wasser und Strom: Fehlanzeige.

Trotzdem: Die zahlreichen Begegnungen, die die beiden Motorradfreaks machen durften, seien bereichernd gewesen: „Die Menschen waren immer freundlich und ehrlich“, so Özbek. Gastfreundschaft sei nicht nur in den nächtlichen Unterkünften, oft in Nebenräumen von Privathäusern, spürbar gewesen, sondern besonders auch in der „Houyhit School“, für die sie Spendenaktion ins Leben gerufen hatten.

Die Schule liegt im meist bombardierten Gebiet der Welt und benötigt dringend Hilfe, um die Schüler angemessen zu fördern. „Wir waren gar nicht darauf vorbereitet, dass wir so offiziell empfangen werden“, sagt Özbek. Die Schüler hätten Spalier gestanden und die Reisegruppe mit einer Tanzvorführung überrascht. 2500 Euro waren im Vorhinein aus Spenden für den Bikerkalender 2017 der Motorradecke zusammengekommen. Damit könne die Schule eine Bibliothek bauen und Buchmaterial anschaffen. Den Kalender kann man im Onlineshop Bikderkalender 2017bestellen.

Nächstes Jahr geht“s wieder auf Reisen

Der Ehrenbesuch der Biker-Truppe habe nicht nur im ganzen Dorf, das zur Spendenübergabe gekommen war, breite Wellen geschlagen, sondern auch in der Presse der laotischen Hauptstadt: Dort sei ein großer Bericht erschienen, erzählt Rothfritz schmunzelnd. „Es ist schön, wenn wir einen Teil von unserem Wohlstand weitergeben können.“

Und das wollen sie auch im kommenden Jahr wieder machen. Wohin genau es dann gehen wird, wissen sie noch nicht genau. „Vielleicht wieder in den Himalaya“, meint Özbeck. Bereits jetzt haben beide Anfragen von potenziellen Mitfahrern erhalten. Bernd Rothfritz: „Es überrascht uns positiv, dass unser Projekt eine Eigendynamik entwickelt.“

Die MOTORRAD-ECKE bietet in den Bereichen Bekleidung und Helme sowohl ein breites wie auch tiefes Sortiment an. Vom günstigen Einstiegssortiment bis zum Premium-Segment wird die ganze Bandbreite abgedeckt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den führenden Markenlabels. Kompetente Fachberatung und ein umfassendes Service-Angebot sind maßgebliche Differenzierungsmerkmale zum Mitbewerb.

Firmenkontakt
Motorrad-Ecke Fa. TAM TAK GmbH & Co.KG
Dana Buchwald
Steinkirchring 45
78056 Villingen-Schwenningen
07720997569
d.buchwald@mot-ecke.de
http://motorradbekleidung.de

Pressekontakt
Motorrad-Ecke Fa. TAM TAK GmbH & Co.KG
Sandra Dölker
Steinkirchring 45
78056 Villingen-Schwenningen
07720997585
s.doelker@mot-ecke.de
http://motorradbekleidung.de

Pressemitteilungen

Motorrad-Ecke eröffnet zwei neue Filialen zum Saisonstart!

Motorradfahrer aus Baden-Württemberg und Bayern dürfen sich freuen. Passend zum Saisonstart 2016 eröffnet die Motorrad-Ecke zwei neue Shops.

Motorrad-Ecke eröffnet zwei neue Filialen zum Saisonstart!

Das erste Büse Center in ganz Deutschland hat soeben seine Türen geöffnet. Die Motorrad-Ecke hat somit seine Präsenz in München erweitert. Direkt neben dem, seit Jahren erfolgreichen, Helm-Center am Frankfurter Ring, ist nun auch das Büse Center zu finden.
Außer der TOP Marke Büse, finden man auch Produkte der Marke John Doe und Daytona.

Auch in Weil am Rhein eröffnete am 13. Februar eine neue Motorrad-Ecke Filiale. Der direkt an der Schweizer Grenze liegende Shop, hat 650 Quadratmeter Verkaufsfläche und bietet alles was das Bikerherz höher schlagen lässt. Als der Marken-Fachhändler legen die Bekleidungsspezialisten größten Wert auf Qualität und Service. Das gewohnt breite Sortiment umfasst im Bekleidungsbereich namhafte Hersteller wie Held, Stadler, Büse, Alpinestars, John Doe, FOX und Dainese. Im integrierten Helm-Center werden Marken-Helme von Schuberth, Shoei, AGV, Nolan, HJC und X-Lite angeboten.

„Gerade bei Motorradbekleidung sollte das Augenmerk in erster Linie auf den Schutzfunktionen und auf bequemem Tragekomfort liegen, darum gibt es bei uns komfortable Sicherheit stets zum fairsten Preis der Stadt…egal ob München oder Weil am Rhein“ erklärt Mustafa Özbek, Geschäftsführer der Motorrad-Ecke.

Passend zum Saisonstart, gibt es zahlreiche und attraktive Angebote aus allen Produktgruppen. Erklärtes Ziel der Motorrad-Ecke ist es, für Motorrad-, Roller- und Quadfahrer, im Großraum Weil am Rhein, der Schweiz und München, die erste Anlaufadresse zu werden und als kompetenter Partner parat zu stehen.

Die MOTORRAD-ECKE bietet in den Bereichen Bekleidung und Helme sowohl ein breites wie auch
tiefes Sortiment an. Vom günstigen Einstiegssortiment bis zum Premium-Segment wird die ganze
Bandbreite abgedeckt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den führenden Markenlabels.
Kompetente Fachberatung und ein umfassendes Service-Angebot sind maßgebliche Differenzierungsmerkmale zum Mitbewerb.

Kontakt
Motorrad-Ecke Fa. TAM TAK GmbH & Co.KG
Sandra Dölker
Steinkirchring 45
78056 Villingen-Schwenningen
07720997585
s.doelker@mot-ecke.de
http://motorradbekleidung.de

Pressemitteilungen

Motorrad-Ecke Bikerkalender 2016 – Facebookvoting für den guten Zweck!

Für das Jahr 2016 gestaltet die Motorrad-Ecke gemeinsam mit ihren Facebook Fans wieder einen Bikerkalender!

Motorrad-Ecke Bikerkalender 2016 - Facebookvoting für den guten Zweck!

Das Deckblatt des Bikerkalender 2016 powered by Motorrad-Ecke

„Endlich ist es wieder soweit“ schreibt ein Fan auf die Facebookseite der Motorrad-Ecke. Schon das ganze Jahr fieberten die Leute dieser Aktion entgegen.
Ein Fotowettbewerb, bei dem die Facebookuser ihre gemachten Bilder posten und darauf hoffen, dass die Jury sie unter 1500 Einsendungen auswählt und sie zu den Finalisten gehören. Die Bilder mit den meisten „Likes“ kommen dann in den „Bikerkalender 2016“.

Wie auch im Vorjahr wird die Motorrad-Ecke von einigen Sponsoren unterstützt. Unter anderem stellen Held Bikerfashion, Shoei, John Doe und LS2 Helmets ein Bild für den Kalender zur Verfügung.
Das Engagement dieser Sponsoren ermöglicht es, den Erlös dem guten Zweck zu spenden.
Dieses Mal gehen die Gelder an die Prokids-Stiftung, welche sich um Kinder kümmert, die leider ohne diese Unterstützung keine warme Mahlzeit am Tag hätten. Mehr Infos zur Stiftung finden Sie hier!

Den Kalender kann man im Online-Shop der Motorrad-Ecke vorbestellen und damit einen guten Zweck unterstützen! Außerdem bietet der Kalender auch 24 Bilder, welche dem Käufer das ganze Jahr die Monate versüßen.

Hier geht es zum Bikerkalender 2016!

Die MOTORRAD-ECKE bietet in den Bereichen Bekleidung und Helme sowohl ein breites wie auch
tiefes Sortiment an. Vom günstigen Einstiegssortiment bis zum Premium-Segment wird die ganze
Bandbreite abgedeckt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den führenden Markenlabels.
Kompetente Fachberatung und ein umfassendes Service-Angebot sind maßgebliche Differenzierungsmerkmale zum Mitbewerb.

Kontakt
Motorrad-Ecke Fa. TAM TAK GmbH & Co.KG
Sandra Dölker
Steinkirchring 45
78056 Villingen-Schwenningen
07720997585
s.doelker@mot-ecke.de
http://motorradbekleidung.de

Pressemitteilungen

Das legendäre Motorcycle Jamboree 2015

25 Jahre blitzendes Chrom, starke Männer und nackte Haut

Das legendäre Motorcycle Jamboree 2015

Zum 25. Mal in Folge findet im Sommer das Motorcycle Jamboree statt. Vom 16.-19. Juli 2015 versammeln sich in Altes Lager bei Jüterbog wieder tausende Zweiradfans.

Bereits seit einem Vierteljahrhundert pilgern Motorrad- und Rockfans jedes Jahr zum Motorcycle Jamboree und erleben hier namenhafte und internationale Bands live on stage, liefern sich spannende Wettkämpfe und inspirieren sich gegenseitig mit Ihren teils aufwendig umgebauten Bikes.

Zum ersten Mal fand das Motorcycle Jamboree im Jahre 1991 in Biesenthal statt – ein kleiner Ort im Nordosten Berlins, der in den Anfangsjahren für die 2.000 Besucher genug Platz für solch ein Spektakel bot. Doch die stetig steigenden Besucherzahlen ließen Biesenthal allmählich aus allen Nähten platzen und so hielten die Veranstalter Ausschau nach einer neuen Spielfläche.
Nach zwölf Jahren siedelte das Motorcycle Jamboree um auf den alten Militärflughafen in Altes Lager bei Jüterbog. Dort verwandeln sie seitdem die Landebahn jedes Jahr zu einer riesen Händlermeile, wo es nahezu alles zu kaufen gibt, was ein Biker-Herz höher schlagen lässt. Auch für kulinarische Genüsse ist gesorgt – wer nur fettige Bratwurst und Bier erwartet, ist weit gefehlt. Von Hausmannskost über Chinanudeln und Eis ist alles dabei – sogar für ein ordentliches Frühstück ist für diejenigen gesorgt, die das ganze Wochenende dort verweilen (Campingplatz im Eintrittspreis inkl.).

Auch in diesem Jahr gibt es ordentlich etwas auf die Ohren: Kevin Russel mit seiner Band Veritas Maximus, Toxpack, Bonkers, Goitzsche Front, Mothership, Crossplane, Kamikaze Kings, Limited Booze Boys, 5th Avenue, Heaven2Hell und vielen mehr.

Für Augenschmaus sorgen blitzendes Chrom, außergewöhnliche Bikes, starke Männer bei den Highland Games sowie beim K1 Freefight sowie viel nackte Haut beim Tattoo-Contest, der Miss Wahl und Erotikshow live auf der Bühne.
Wie in jedem Jahr wird es einen glücklichen Gewinner einer nagelneuen Harley Davidson geben.

So erwartet die Besucher wie gewohnt auch zu diesem 25. Jubiläum ein volles Programm mit altbekannten und neuen Highlights auf der Bühne und drumherum.
Der Ticketvorverkauf ist in vollem Gange (25 EUR VVK, 35 EUR ganzes WE / 30 EUR Samstag an der Kasse vor Ort)

„EVERYBODY WELCOME“ steht in großen Buchstaben im Logo des Motorcycle-Jamboree. Ob jung, ob alt, Motorrad- oder Musikfans, oder einfach nur alle, die ein spektakuläres Wochenende erleben wollen – jeder ist Willkommen.

Weitere Infos zum Event im Netz:
www.motorcycle-jamboree.com
www.facebook.com/MotorcycleJamboree
plus.google.com/u/0/104723982307100689421/posts

Veranstalter u.a. des jährlichen Open Air Festivals Motorcycle Jamboree.

Firmenkontakt
Wild Events e.V.
Gregor Korgitta
Romain Rolland Str. 84-86
13089 Berlin
030-3 54 81 – 862
mendez@davids-friends.de
http://www.www.motorcycle-jamboree.com

Pressekontakt
Davids & Friends Werbeberatung
Lena Mendez
Otternbuchtstr. 35 / Nonnendammallee 42
13599 Berlin
0172-390 60 14
mendez@davids-friends.de
http://www.davids-friends.de

Pressemitteilungen

Poopy’s in Savanna/Illinois: Kultiges Biker- und Fast Food-Paradies am Mississippi

Große Burger, Live-Musik sowie Motorrad- und Oldtimer-Events in einem der größten Biker-Treffs im Mittleren Westen

Motorräder am Tresen von Poopy’s in Savanna/Illinois

Röhrende Motoren, kühle Drinks und cooles Entertainment: Poopy’s Pub „n“ Grub im Mississippi-Städtchen Savanna in Illinois besitzt bei vielen Motorradfans Kultstatus. Täglich von 6 Uhr morgens bis spät in die Nacht geöffnet, ist Poopy’s einer der größten Biker-Treffs im Mittleren Westen der USA. Im Zentrum steht die große Bar mit Restaurant, in der neben Getränken auch klassisches, hervorragend zubereitetes Fast Food in meist riesigen Portionen serviert wird. In der Region berühmt sind „The Big Poop“ (rund 450 Gramm schwere Hamburger) sowie die Ein-Fuß langen Hotdogs. Es ist aber nicht unbedingt nur das Essen, das Poopy’s so populär macht. Jeden Freitagabend findet ein großes Motorradtreffen statt und einmal im Monat kommen zahlreiche Besitzer und Liebhaber alter amerikanischer Straßenkreuzer dazu. Im Sommer gibt es auf der Außenbühne häufig Live-Musik und an manchen Abenden zusätzlich Wrestling-, Cagefighting- oder Box-Events. Ein großer Souvenirshop mit allem erdenklichen Biker-Zubehör und ein professionelles Tattoo-Studio runden das Angebot ab. Wer übernachten möchte, kann kostenfrei auf dem Campingplatz sein Lager mit Blick auf den Mississippi aufschlagen oder mietet eines der gemütlichen Blockhäuser.

Man muss selbst nicht unbedingt Biker sein, um die besondere Atmosphäre von Poopy’s zu lieben. Ein Zwischenstopp bietet sich bei einer Fahrt entlang des Mississippi in Illinois an. Von Galena im Norden ist die Bar nur rund eine Stunde entfernt, und in unmittelbarer Nähe befindet sich zudem der große Palisades Mississippi State Park mit seiner faszinierenden Landschaft. www.poopys.com

Poopy’s Pub „n“ Grub befindet sich im Städtchen Savanna, einer sehenswerten Station auf der Great River Road in Illinois, die rund 800 Kilometer entlang des Ufers des Mississippi führt. Weitere Informationen gibt es unter GreatRiverRoad-Illinois.de (deutsch) und GreatRiverRoad-Illinois.org (englisch).

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Die Great River Road in Illinois präsentiert auf rund 800 Kilometern entlang des Mississippi von East Dubuque bis Cairo faszinierende alte Städte mit viel Charme und eine großartige Natur. Die Strecke gehört zu den großartigen „Scenic Byways“ Amerikas.

Firmenkontakt
Great Rivers Country Regional Tourism Development Office
John Haas
South Deere Road 581
61455 Macomb, IL
+1 877-477-7007
info@claasen.de
www.greatriverroad-illinois.org

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257-68781
ralph.steffen@claasen.de
www.claasen.de

Pressemitteilungen

Auf Classic Bikes durch Irland

Schnieder Reisen bietet Motorradreisen auf Royal Enfields über die Grüne Insel an

Auf Classic Bikes durch Irland

Schnieder Reisen: Viele Reisetipps für eine organisierte Irland-Reise per Motorrad

Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen hat für 2015 erstmals einen eigenen Katalog für individuelle Motorradreisen herausgegeben und präsentiert darin unter anderem Motorradtouren auf Classic Bikes über die Grüne Insel Irland. Besonders exklusiv sind die jeweils 9-tägigen Reisen „Irish Rover“ und „Coast of Kerry“, die auf stilechten Royal Enfield-Fabrikaten in den Westen Irlands führen. Auch eine Motorradreise mit der eigenen Maschine ist Teil des Irland-Programms.
Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen hat für die Reisesaison 2015 erstmals einen eigenen Katalog für individuelle Motorradreisen herausgegeben und präsentiert darin u.a. zahlreiche Touren über die Grüne Insel. Schon seit einigen Jahren bietet Schnieder Reisen Motorradreisen an, für 2015 hat der Nordeuropa-Spezialist zahlreiche neue Touren konzipiert und diese nun in einer eigenen Broschüre zusammengefasst.
Die Routenverläufe führen in der Regel über abwechslungsreiche Nebenstrecken und folgen den bekanntesten Küstenrouten wie etwa der Causeway Coastal Route oder dem Wild Atlantic Way an der Westküste Irlands. Die meisten Irland Motorradtouren werden mit Fluganreise und Mietmotorrad angeboten, alternativ gibt es aber auch eine Reise, die dank Fähranreise mit der eigenen Maschine gefahren werden kann.
Bei „The Great Irish Tour“ erfahren die Urlauber auf Mietmotorrädern einen Großteil der irischen Küste: Dublin, Belfast, Bushmills, die Slieve Leagues, Achill Island, die Cliffs of Moher, die drei Halbinseln Dingle, Iveragh und Beara, Cork und die Wicklow Mountains sind nur einige der Stationen. Die Tour kostet ab 2899 Euro inklusive Flug, Transfers, Unterkunft mit Frühstück und Mietmotorrad. Beifahrer zahlen ab 1089 Euro.
Die Motorradreise „Emerald Ireland“ führt auf der eigenen Maschine von Belfast entlang der schönsten Küstenrouten wie der Causeway Coastal Route und dem Wild Atlantic Way bis nach Dublin. Die 13-tägige Tour kostet ab 899 Euro inklusive Fähranreise ab/bis Amsterdam mit Motorradtransport und Unterkunft mit Frühstück.
Ganz besonders ist die Irland-Reise „Irish Rover“ , die auf Classic Bikes der Marke Royal Enfield in den Westen der Grünen Insel führt. Die 9-tägige Tour mit Fluganreise kostet ab 1369 Euro inklusive Flug, Unterkunft in Hotels oder Bed&Breakfast-Unterkünften, der notwendigen Transfers und des Mietmotorrades Royal Enfield Bullet 500cc. Beifahrer zahlen ab 859 Euro. Andere Modelle sind auf Anfrage möglich. Die Irland Motorradtour „Coast of Kerry“ wird zum gleichen Preis und ebenfalls mit Royal Enfileds angeboten und widmet sich den schönsten Routen im Südwesten Irlands mit den drei Halbinseln Dingle, Iveragh und Beara.
Alle Irland-Touren werden im für 2015 erstmalig aufgelegten Motorradreise-Katalog präsentiert.
Nähere Irland-Informationen sowie Irland-Katalogbestellungen bei:
Schnieder Reisen – Cara Tours GmbH
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 – 380 20 60
www.schnieder-reisen.de

Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen hat sich seit der Gründung 1922 zu einem ausgewiesenen Nordeuropa-Spezialisten entwickelt. Bereits seit den frühen 1990er-Jahren führt der Veranstalter Reisen nach Estland, Lettland und Litauen durch und war damit einer der Pioniere im Baltikum. Daneben finden sich aber auch Polen, Russland und Kaliningrad, Irland, Großbritannien und Skandinavien im Reiseprogramm. Das Angebot reicht von geführten und individuellen Rundreisen über Auto- und Motorradtouren, Rad- und Wanderreisen, Städtereisen, Schienen- und Flusskreuzfahrten sowie Erholungsurlaub auf der Kurischen Nehrung bis zu Sonderreisen zu den Themen Musik, Literatur oder Architektur. Darüber hinaus können über Schnieder Reisen auch Flüge, Fähren, Hotels und Mietwagen gebucht werden.

Kontakt
Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 3802060
r.neumann@schniederreisen.de
http://www.schniederreisen.de

Pressemitteilungen

Neu erschienen: „Nie zu alt für Easy Rider“

Als Pensionist aufs Motorrad umsatteln

Neu erschienen: "Nie zu alt für Easy Rider"

Im Alter noch einmal die Schulbank drücken, wäre für viele unvorstellbar. Nach der Pensionierung fahrtechnisch noch einmal völliges Neuland zu betreten ebenso. Nicht so für Udo Schmidt. Getreu dem von (Vor-) Namensvetter Udo Jürgens besungenen Motto „Mit 66 Jahren da fängt das Leben an…“ entdeckte Schmidt nicht zuletzt dank der tatkräftigen Unterstützung seiner Ehefrau die Liebe zu zwei Rädern. Motorisierten wohl gemerkt. Statt sich aufs Altenteil zurückzuziehen erwarb der ehemalige Lehrer seinen Motorradführerschein, um seither mit wachsender Begeisterung in jeder freien Minute mit dem Motorrad quer umher zu reisen. Keine Frage, Udo Schmidt ist im positiven Sinne zu einem Besessenen geworden. Er ist vom Motorrad-Bazillus befallen.
Wie viele Autofahrer besaß er lange ein prinzipielles Misstrauen gegenüber Verkehrsteilnehmern mit knatternden Zweirädern. Doch dann wandelte sich Schmidt vom Biker-Saulus zum Biker-Paulus. Ein Spätberufener, der seine Erfahrungen und den mit einigen Unwegsamkeiten gepflasterten Weg zum Motorradfahrer in dem ebenso kurzweiligen wie lehrreichen Ratgeber „Nie zu alt für Easy Rider“ (ISBN: 978-3-939408-26-0) aus dem Westflügel Verlag zusammengefasst hat.
Auf 176 Seiten schildert Schmidt mit Humor und Selbstironie, wie sich die Liebe zu Pferdestärken und Fahrtwind entwickelte, wie er schließlich den Sprung vom Motorroller zu einer PS-starken Maschine wagte. Das Buch beschreibt den Spätstart in die Motorrad-Karriere und wie er Widerständen in Familie und Freundeskreis getrotzt hat, enthält aber auch Tipps für alle, die ihm nacheifern wollen. So finden sich im zweiten Teil des Buches Entscheidungshilfen für die Wahl und zum Kauf des richtigen Motorrads. Gegen steife Knochen auf langen Touren werden wissenschaftlich fundierte Gymnastiktipps angeboten. Zudem kommt auch die Fahrtechnik in dem fundiert recherchierten Ratgeber nicht zu kurz. Ein Mutmachbuch für alle, die auch in der zweiten Hälfte des Lebens noch aktiv sein wollen und sich nicht scheuen, noch einmal etwas Neues auszuprobieren.

Udo Schmidt: „Nie zu alt für Easy Rider – Als Pensionist aufs Motorrad umsatteln“, Westflügel Verlag, ISBN: 978-3-939408-26-0. Erhältlich ist das Buch zum Preis von 15,99 Euro im Buchhandel oder direkt beim Verlag unter http://www.westfluegel-verlag.de.
Bildquelle:kein externes Copyright

Der Westflügel Verlag aus Essen hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 auf die Herausgabe von Reiseführern und Reisehandbüchern zu Zielen weltweit spezialisiert. Dabei umfasst das Verlagsprogramm auch Destinationen, die abseits der breiten Touristenströme liegen. Daneben publiziert der Westflügel Verlag auch Sachbücher zu verschiedenen Themenkomplexen und Belletristik.

Westflügel Verlag
Gabriele Schröder
Gustav-Streich-Straße 62
45133 Essen
0201-784477
gs@westfluegel-verlag.de
http://www.westfluegel-verlag.de

Pressemitteilungen

„Wir fahren rücksichtsvoll und hinterlassen keine Spuren!“

Neue Mountainbikeschule in Hessen und Rheinland-Pfalz

"Wir fahren rücksichtsvoll und hinterlassen keine Spuren!"

Viele bezaubernde Trails durchziehen den Pfälzerwald. Sie lassen das Biken zum Naturerlebnis werden.

Mit der Bikeschule Trailflow entwickelt sich seit 2013 ein neuer Anbieter für Mountainbike-Touren, Fahrtechnikkurse und kurze Sportreisen – sogenannte Trailcamps. In Freigericht (Main-Kinzig-Kreis/Hessen) gegründet, ist Trailflow mittlerweile im Spessart (Hessen), im Pfälzerwald (Rheinland-Pfalz) sowie im Vinschgau (Südtirol) aktiv. Für Firmen- und Vereinsgruppen arbeitet Trailflow individuelle Trainingsprogramme aus.

In Rheinland-Pfalz haben der Gründer Alexander Gaul und sein Team aus Kollegen in Neustadt/Weinstraße am letzten Juli-Wochenende die offizielle Premiere für die Region Pfälzerwald mit einer mehrstündigen Trailtour und einem Fahrtechnikkurs begangen. Die ersten Folgebuchungen werden registriert, die Sache kommt sprichwörtlich ins Rollen.

Bikeschule mit Philosophie

Seit Juni 2014 bietet Trailflow nun monatlich mehrere Touren und Fahrtechnikkurse an. Sie lehrt dabei, die Umwelt zu schonen und die Wanderer zu respektieren. „Querfeldeinfahren und sogar Bremsspuren sind bei uns verpönt!“, so Alexander Gaul. „Neben der Fahrtechnik lernt man bei uns auch, den Druckpunkt bei den modernen Bremsen zu finden und vorausschauend zu fahren.“ Was manchmal streng und konsequent klingt, ist auch so gemeint. Die Teilnehmer schätzen das. Die Philosophie der Mountainbikeschule Trailflow ist geprägt von den Regeln des größten Mountainbike-Verbands, der Deutschen Initiative Mountain Bike e.V. (DIMB). „Wir dürfen es uns mit den Wanderern nicht verscherzen. Dank ihnen gibt es diese Vielfalt märchenhaft schöner Wege in unseren Wäldern.“, so der Mountainbike-Guide.

Profilierter Trainer

Alexander Gaul, Jahrgang 1973, durchtrainiert, liebt den Bergsport und die Natur. Nicht nur berufsbedingt kennt der aktive Landschaftsarchitekt die meisten Pflanzen mit ihrem wissenschaftlichen Namen sowie ihre ökologischen Ansprüche. Als Sporttrainier ist er hochdekoriert: zertifizierter Mountainbike-Guide (DIMB), Fahrtechniktrainer sowie C-Trainer Mountainbike. Hinzu kommen zwei Jahre Praxiserfahrung nach Mitarbeit als Guide bei anderen Bikeschulen und durch die Leitung eigener Kurse. Als Trainer arbeitet er auch eng mit einem Bike-Verein und einer Schule zusammen, für die er Kurse bzw. AGs durchführt. Die Gründung der eigenen Mountainbikeschule war eine logische Konsequenz. Früher lebte und arbeitete Gaul sechs Jahre als Snowboardlehrer im Montafon (Österreich), bevor er zusammen mit seiner Familie zurück in die Heimat, den Vorspessart, zog.
Trailflow möchte mit daran arbeiten, dass jeder Biker, egal ob Anfänger oder fortgeschritten, sein Verhalten und seine Technik schulen lässt. „Wo Achtsamkeit und Respekt vorhanden sind, braucht es keine zusätzlichen Gesetze.“, so Alexander Gaul.

Warum Pfälzerwald?

Vom Main-Kinzig-Kreis ist der Pfälzerwald eine gute Autostunde entfernt. Aber das Terrain ist verlockend. Unter den Bikern spricht es sich längst bundesweit wie ein Lauffeuer herum: Der Pfälzerwald ist ein wahres Mountainbike-Paradies. Er hat bestechende Alleinstellungsmerkmale unter Deutschlands Mittelgebirgen. Seine Ausdehnung als größtes zusammenhängendes Waldgebiet, seine interessante und vielseitige Topografie, die nicht zu übertreffende Vielfalt an Wegen und Trails (insgesamt mehr als 10.000 km) sowie die ausgeprägte Hüttenkultur machen den Pfälzerwald so attraktiv für Mountainbiker, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Das wissen auch die über 800 Teilnehmer des jährlich Anfang August stattfindenden Bike-Marathons in Neustadt/Weinstraße.

Technik erfordert Training

Die Faszination der Technik moderner Mountainbikes hat ihren Anteil am Boom der noch jungen Sportart. Überall in Deutschland steigen vor Begeisterung zeitweise sogar sportlich weniger Ambitionierte auf den Stollenreifen um. Doch hier ist es ähnlich wie bei anderen Sportarten: Ohne geschulte Technik stößt man schnell an seine Grenzen. Mountainbike-Fahren ist eben kein Radeln. Sicher und kontrolliert den „Fluss“ beim Fahren spüren, schwierige Passagen meistern und echten Fahrspaß erleben – das will eben gelernt sein!

Termine: Touren, Technikkurse, Trailcamps

Fahrtechniktraining 1 und 2,
Einzeln und zusammen buchbar mit Übernachtung/Essen. Termine und Location:
23. / 24. August 2014: Neustadt/Weinstr., Rheinland-Pfalz
30. / 31. August 2014: Freigericht (Main-Kinzig-Kreis, Spessart)
27. / 28. September 2014: Freigericht (Main-Kinzig-Kreis, Spessart)

Ganztägige Trailtouren im Pfälzerwald,
Einzeln und zusammen buchbar mit Übernachtung/Essen. Start jeweils in Neustadt/Weinstr., Rheinland-Pfalz:
13. / 14. September 2014
11. / 12. Oktober 2014

Außerdem zwei Specials zum Saisonabschluss:
02. bis 05. Oktober 2014:
MTB-Trailcamp Vinschgau (Südtirol) – der Höhepunkt zum Saisonabschluss,
mit Aufenthalt im Wellness-Hotel: Vinschger Hof, 39028 Schlanders:
18. / 19. Oktober 2014:
Panoramatour Eselsweg/Spessart

Kontakt
Bikeschule Trailflow
Alexander Gaul (Inh.), Waldstraße 9, 63579 Somborn, Tel.: 0160 902 55 663
Team Pfalz: Erschigweg 19, 67434 Neustadt/Weinstr., Tel. 06321 9705784
info@trailflow.de
Bikeschule Trailflow

Bildrechte: Trailflow DM Kommunikation Bildquelle:Trailflow DM Kommunikation

Die Bikeschule Trailflow bietet Mountainbike-Touren, Fahrtechnikkurse und Trailcamps an.

Bikeschule Trailflow
Alexander Gaul
Waldstr. 9
63579 Freigericht
0160 90255663
info@trailflow.de
http://www.trailflow.de

DM Kommunikation
Dominic Menzler
Erschigweg 19
67434 Neustadt
06321 9705785
dm@dmkommunikation.de
http://www.dmkommunikation.de