Tag Archives: Bilderbuch

Pressemitteilungen

proDente Bilderbücher zum Internationalen Kinderbuchtag

Für Bücher und Literatur begeistern: Das ist die Zielsetzung des morgigen Internationalen Kinderbuchtags. Die Initiative proDente wendet sich mit zwei Bilderbüchern rund um das Thema Zähneputzen an die Kleinsten. Die Kinderbücher sind bei proDente ko

„Mit diesen beiden modern illustrierten Büchern möchten wir Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter zum regelmäßigen Zähneputzen motivieren“, unterstreicht Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente. „Die Bücher regen zum Vorlesen sowie selber lesen an und dazu, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen.“ Der Internationale Kinderbuchtag der Initiative „International Board on Books for Young People“ (IBBY) findet seit 1967 jedes Jahr am 2. April statt. An diesem Tag wurde der dänische Dichter Hans Christian Andersen im Jahr 1805 geboren.

Zweisprachiges Bilderbuch: Zähneputzen ist tierisch stark!

Wie halten Krokodil, Hai oder Elefant ihre Zähne gesund? Das deutsch-türkische Kinderbuch erzählt die Geschichte des Jungen Junis, der verschiedenen Tieren mit außergewöhnlichen Zähnen begegnet. Als er am Schluss auf einen Hund trifft, zeigt Junis, wie gut er seine Zähne schon selber putzen kann. Er weiß sogar ein Gedicht, das beim Zähneputzen hilft.

Kinderbuch ohne Text: Zahnbande

Ein Tag im Leben der Zahnbande: Lebendige Spielzeuge begleiten zwei Geschwister durch den Tag. Sie helfen beim Aufwachen, toben gemeinsam durch das Badezimmer, stöbern im Supermarkt und feiern eine große Party. Dabei achten zwei süße Monster besonders auf das Zähneputzen. Auch ein Besuch beim Zahnarzt darf nicht fehlen. Am Ende des Buchs Zahnbande steckt ein wasserfester Streifen. Die kleinen Leser können ihn in den Zahnputzbecher stecken oder auch auf den Badezimmer-Spiegel aufkleben.

Kostenfrei bei proDente bestellen

Die Initiative proDente stellt das Buch kostenfrei zur Verfügung. Patienten können ein Exemplar bestellen, Zahnärzte und Zahntechniker je 50 Exemplare. Bestellungen werden unter 01805/552255 oder auf www.prodente.de aufgenommen. Alternativ genügt auch eine Bestellung mit vollständiger und lesbarer Adresse per Fax an 0221/170 99 742.

Initiative proDente e.V.
PR-Referentin
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln
www.prodente.de

Tel. 022117099740
Fax. 022117099742
E-Mail: ricarda.wille@prodente.de

www.prodente.de
www.zahnbande.de
www.facebook.de/proDente.e.V
www.twitter.com/prodente

Firmenkontakt
Initiative proDente e.V.
Ricarda Wille
Aachener Straße
50858 Köln
022117099740
ricarda.wille@prodente.de
http://www.prodente.de

Pressekontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
http://www.prodente.de

Pressemitteilungen

ZUM KUCKUCK! Tiere im Bilderbuch

Original-Illustrationen, 4.12.2016 bis 5.3.2017, Städtische Galerie Rosenheim

ZUM KUCKUCK! Tiere im Bilderbuch

Nadia Budde, „Vor meiner Tür auf einer Matte“, 2015 (Bildquelle: Nadja Budde)

Sie können sprechen, tanzen, singen, träumen, vergnügt und traurig sein, sie fürchten
sich im Dunkeln, erkunden die Welt, benehmen sich daneben, wachsen als Überflieger
über sich hinaus – genau wie du und ich.
Als (Schmuse-)Katzen, (Angst-)Hasen, (Pech-)Vögel, Kuschel- oder Brumm-Bären und
Monster jeder Couleur haben sie Geschichte(n) gemacht und unser Bild von
Kindheit geprägt. Ohne sie wäre das Bilderbuch nicht vorstellbar: Tiere.

In der Ausstellung „Zum Kuckuck“ in der Städtischen Galerie Rosenheim werden
vom 4. Dezember 2016 bis 5. März 2017 der „Grüffelo“, die „Häschenschule“,
„Familie Mutz“,“Karlchen“, „Lester und Bob“ und ihre Erfinder gefeiert.

Original-Illustrationen – bekannt aus den Bilderbüchern – und Einzelbilder
großer Zeichnerinnen und Zeichner aus aller Welt werden zu sehen sein.
Mit dabei sind u.a. Rotraut Susanne Berner (Deutschland), Quint Buchholz (Deutschland)
Nadia Budde (Deutschland), Carll Cneut (Belgien), Stefanie Harjes (Deutschland)
Jon Klassen (USA), Fritz Koch-Gotha (Deutschland)
Ole Könnecke (Deutschland), Günter Mattei (Deutschland)
Reinhard Michl (Deutschland), Nele Palmtag (Deutschland)
Marcus Pfister (Deutschland), David Robinson (UK), Kathrin Schärer (Schweiz)
Axel Scheffler (UK), Michael Sowa (Deutschland), Katrin Stangl (Deutschland)
Susanne Straßer (Deutschland), Olivier Tallec (Frankreich) und
Friedrich Karl Waechter (Deutschland).

Kunst fürs Bilderbuch: zum Brüllen, zum Wiehern, zum Gackern, zum Staunen.
Zum Kuckuck!

Begleitprogramm (Auszug)

Führungen mit Elisabeth Rechenauer M.A.:
Sonntag, 11. Dezember 2016, 15. Januar, 19. Februar, 5. März 2017; jeweils um 14 Uhr

„Vorlesestunde“ mit Peter Wiegand:
Samstag, 17. Dezember 2016, 11. Februar, 4. März 2017;
jeweils 15 bis 16 Uhr

Workshops (Anmeldung erforderlich):
Samstag, 28. Januar 2017, 14 bis 17 Uhr;
„Tiergedichte reimen“ mit Rotraud Susanne Berner,
Illustratorin und Christine Knödler, Kuratorin der Ausstellung „Zum Kuckuck“

Samstag, 25. Februar 2017, 14 bis 17 Uhr;
„Popup gestalten“ mit Julia Fröhlich, Papiergestalterin

Ausstellungsort
Städtische Galerie Rosenheim
Max-Bram-Platz 2, 83022 Rosenheim
Telefon 0049(0)8031/3651447, Fax 3652063
www.galerie.rosenheim.de
staedtische-galerie@rosenheim.de

Ausstellungsdauer
4. Dezember 2016 bis 5. März 2017

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr
26. Dezember, 6. Januar, 13 bis 17 Uhr

Montags sowie 24., 31. Dezember, Faschingsdienstag und
sonstige Feiertage geschlossen

Eine der schönsten Galerien in Oberbayern

Firmenkontakt
Städtische Galerie Rosenheim
Monika Hauser
Max-Bram-Platz 2
83022 Rosenheim
080313651447
monika.hauser@rosenheim.de
http://www.galerie.rosenheim.de

Pressekontakt
soulkino
andrea hailer
Kufsteiner Str. 52
83075 Bad Feilnbach
08061937939
marketing@soulkino.de
http://www.soulkino.de

Pressemitteilungen

Zahnbande: Neues, kostenfreies Bilderbuch erschienen

Eine Bande gründen Kinder allzu gerne. Da gibt es Geheimnisse, Verstecke und spannende Abenteuer. Doch was erlebt die „Zahnbande“? Die Abenteuer der Zahnbande erzählt das neue Bilderbuch der Initiative proDente auf 24 Seiten.

Lebendige Spielzeuge begleiten zwei Geschwister durch den Tag. Sie helfen beim Aufwachen, toben gemeinsam durch das Badezimmer, stöbern im Supermarkt und feiern eine große Party. Dabei achten zwei süße Monster besonders auf das Zähneputzen. Auch ein Besuch beim Zahnarzt darf nicht fehlen.

Ohne Text

Der Clou: Wie einige berühmte Vorbilder ist das Buch frei von Text. Die Geschichte handelt von einem Tag im Leben der Geschwister. Um die kleinen Leser lange an die einzelnen Seiten zu fesseln, treiben die Spielfiguren allerlei Schabernack. So erwachen Spielpüppchen, Spielkarten, Gummibärchen und Co. zum Leben. Dieser dramaturgische Kniff stammt aus den berühmten Wimmelbüchern und wird auch in anderen populären Buchreihen genutzt.

Arabischer Untertitel

„Um den Kreis der Nutzer auch auf Kinder von Flüchtlingen auszuweiten, haben wir den Buchtitel in die arabische Sprache übertragen“, so Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente. „So hoffen wir, einen kleinen Beitrag für die Zahnpflege ganz junger Flüchtlinge zu leisten“, führt Kropp weiter aus.

Am Ende des Buchs steckt ein wasserfester Streifen. Die kleinen Leser können ihn in den Zahnputzbecher stecken oder auch auf den Badezimmer-Spiegel aufkleben. Darauf sind allerlei Tricks um gesunde Zähne noch einmal mit Witz gezeichnet. Die richtige Reihenfolge ist mit lateinischen und arabischen Zahlen markiert. Auf der Rückseite rundet ein Labyrinth-Spiel das Buch ab. „Wir wollten wirklich jeden freien Platz nutzen, um möglichst viele Kinder zu erreichen“, schmunzelt Kropp.

Kostenfrei für Patienten, Zahnärzte und Innungsbetriebe im VDZI

Die Initiative proDente stellt das Buch kostenfrei zur Verfügung. Patienten können ein Exemplar bestellen, Zahnärzte und Zahntechniker je 20 Exemplare. Bestellungen werden unter 01805/552255 oder auf www.prodente.de aufgenommen. Alternativ genügt auch eine Bestellung mit vollständiger und lesbarer Adresse per Fax an 0221/170 99 742.

PRESSEFOTO: http://bilddatenbank.prodente.de/?c=260&k=ce7ae3832e

Initiative proDente e. V.

Firmenkontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Aachener Straße
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
www.prodente.de

Pressekontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
www.prodente.de

Pressemitteilungen

An diesem Wochenende starten die Finnischen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln

Dreizehn finnische Kinder- und Jugendbuchautorinnen kommen vom Samstag, 31. Mai bis zum 22. Juni nach Köln, denn Finnland ist in diesem Jahr ist der Schwerpunkt der diesjährigen Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen.

An diesem Wochenende starten die Finnischen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln

Der Schauspieler Thomas Pelzer präsentiert das KinderBuchKino

Mit der Ausstellung „Alltäglich fantastisch – Kindergeschichten aus Finnland“ werden die Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen am Samstag, 31. Mai um 15 Uhr im Kölner Alten Pfandhaus, Karthäuser Wall 20, in Anwesenheit von Emma Aulanko, Kulturreferentin des Finnland Institutes, eröffnet. Die Schau bietet Einblicke in die Welt der finnischen Kinderliteratur. Präsentiert wird eine handverlesene Auswahl von illustrierten Kinderbüchern, die aus den zwei Landessprachen Finnisch und Schwedisch ins Deutsche übersetzt wurden und aktuell lieferbar sind. Alle vorgestellten Bücher befinden sich auch vor Ort in der Bücherkiste und können von den kleinen und großen Besuchern benutzt werden. Im Anschluss an die Eröffnung erzählt und zeigt der Vorleser und Sprecher Thomas Pelzer in seinem KinderBuchKino eine Auswahl der schönsten Kinderbücher der Ausstellung.

Am Sonntag, 1. Juni um 16 Uhr tritt das Figurentheater Buoy aus Helsinki mit dem Stück „Jykserge, der Schwanenjunge“ im Comedia Theater, Vondelstr. 4-8 ( www.comedia-koeln.de ), auf. Erzählt wird die Geschichte von Jykserge, der mit seinen weißen Flügeln halb Junge, halb Schwan ist. Er kann fliegen, aber beherrscht die menschliche Sprache nicht. Die Grundlage für dieses Stück ist der magische Glaube des alten finno-ugrischen Stamms, dass alle lebendigen Wesen miteinander verbunden sind.

Magdalena Hai, Hannele Huovi, Emmi Itäranta, Riitta Jalonen, Tuula Kallioniemi, Tiina und Sinikka Nopola, Paula Noronen, Leena Parkkinen, Sari Peltoniemi, Salla Simukka, Seita Meri Vuorela und Mila Teräs lesen bis zum 22. Juni in Kölner Schulen und Bibliotheken. Insgesamt knapp fünfzig zweisprachige Autorenlesungen, die zum Teil auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind, finden statt. Als Gastgeschenk heißt die Köln-Düsseldorfer unsere finnischen Gäste mit einer Rundfahrt auf dem Rhein willkommen.

Seit 1996 werden die Buchwochen jährlich mit einem anderen Gastland gemeinsam von der SK Stiftung Kultur, dem Kulturamt der Stadt Köln, der Stadtbibliothek Köln, dem Erzbistum Köln und dem jfc mediencentrum veranstaltet.

Weitere Informationen und alle öffentlichen Termine:
www.sk-kultur.de/buchwochen14

Bildrechte: © Jürgen Hocker Bildquelle:© Jürgen Hocker

Die SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn mit Sitz im Kölner MediaPark widmet sich schwerpunktmäßig der künstlerischen Photographie, dem Tanz, Film und Theater, der Kölschen Sprache, sowie der Vermittlung von Literatur und Medienkunst an Kinder und Jugendliche. Kinder und Jugendliche ohne Druck zum Lesen zu motivieren, sie an Literatur heranzuführen und sie auch selbst zum Schreiben zu ermutigen, darum geht es bei der Literatur- und Leseförderung. Im Zeichen eines anderen Gastlandes stehen die jährlichen Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen. Die aus dem jeweiligen Land nach Köln angereisten Autoren zeigen in zweisprachigen Lesungen mit anschließender Fragerunde den jungen Zuhörern die Vielfalt und Ausdrucksstärke des geschriebenen Wortes auf. Gleichzeitig kommen die Schüler in Kontakt mit anderen Kulturen und lernen diese näher kennen. Die Lesungen finden überwiegend in Schulen und öffentlichen Bibliotheken statt. Die Schulen haben sich vorher beworben und ein Vorbereitungsseminar unterstützt die Lehrer dabei, ihre Schüler optimal auf den Besuch eines Autors vorzubereiteten.

SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn
Ralf Convents
Im Mediapark 7
50670 Köln
022188895105
convents@sk-kultur.de
http://www.sk-kultur.de

Pressemitteilungen

Auszeichnung der erfolgreichen App „Die große Wörterfabrik“ mit dem Leipziger Lesekompass 2014

Die App „Die große Wörterfabrik“ von mixtvision DIGITAL wird auf der Leipziger Buchmesse mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet.

Auszeichnung der erfolgreichen App "Die große Wörterfabrik" mit dem Leipziger Lesekompass 2014

Leipziger Lesekompass für die App Die grosse Wörterfabrik

Der Leipziger Lesekompass zeichnet Bücher aus, die Lesespaß mit kreativen Ansätzen der Leseförderung verbinden. Erstmals in diesem Jahr werden auch Apps prämiert – damit reagieren die Leipziger Buchmesse und die Stiftung Lesen, die gemeinsam den Lesekompass verleihen, auf die immer umfangreicher werdenden Möglichkeiten der digitalen Leseförderung. Die Jury des Lesekompasses besteht aus unabhängigen Fachleuten aus Buchhandel, Bibliothek, Schule und Kita sowie ausgewählten jugendlichen Lesern und Bloggern.

Anlässlich der Prämierung mit dem Lesekompass veröffentlicht mixtvison DIGITAL in den kommenden Tagen ein Update der App für iPad und Android-Tablets und stellt erstmals eine für iPhone und Android-Smartphones optimierte Version zur Verfügung.

Vom 13. bis 23. März 2014 findet außerdem eine Preisaktion im App Store, bei Google Play und Amazon statt: Die in Kürze erscheinende iPhone-/Smartphone-Version ist in diesem Zeitraum für 0,99 EUR (statt regulär 1,79 EUR) erhältlich und die iPad-/Tablet-Version für 1,79 EUR (statt regulär 3,59 EUR).

Die App „Die große Wörterfabrik“ adaptiert das gleichnamige Bilderbuch, das 2010 im mixtvision Verlag erschienen ist. Es erzählt die Geschichte von Paul und Marie: Sie leben in einem Land, in dem man Wörter kaufen und schlucken muss, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen!

In der App ergänzen sich Geschichte und spielerische, interaktive Elemente rund um die Welt der Wörter und Sprachen: Kinder erlangen auf diese Weise einen unbeschwerten Zugang zur Bedeutung von Sprache. Die App fördert sowohl das Sprachbewusstsein als auch die Lesekompetenz. Gleichzeitig ist sie durch eine integrierte Vorlesefunktion auch für Leseanfänger gut geeignet. Interesse an Fremdsprachen wird ebenfalls geweckt: Die App ist auch auf Englisch und Französisch spielbar.

Weitere Informationen:
Website: http://www.diewoerterfabrik.de
Pressebereich: http://presse.mixtvision-digital.de Bildquelle:kein externes Copyright

mixtvision DIGITAL, gegründet 2012 als Tochter der mixtvision Mediengesellschaft, produziert digitale Medien für Kinder: Von Bilderbuchfilmen über E-Books und Buchtrailer bis hin zu Apps wird ein breites Leistungsspektrum im multimedialen Bereich abgedeckt. Der Fokus liegt auf qualitativ hochwertigen Inhalten, die nachhaltige Unterhaltung bieten – altersgerecht, mehrsprachig und anspruchsvoll.

mixtvision Digital GmbH & Co.KG
Alexandra Palme
Pündterplatz 4
80803 München
4989383770924
ap@mixtvision.de
http://www.mixtvision-digital.de

Pressemitteilungen

Markus Sharanius Etter & PEO Cello, Die Regenbogenkinder von Fabelhausen

Markus Sharanius Etter & PEO Cello, Die Regenbogenkinder von Fabelhausen

Markus Etter, Die Regenbogenkinder von Fabelhausen

Gemeinsam sind wir stark

In Fabelhausen leben die Regenbogenkinder der neuen Zeit – Juliana,
Stefanie, Gianluca, Alan und Jeremy. Was sie zu „Regenbogenkindern“ macht und was sich an unserer Lebensform in der neuen Zeit ändert, beschreibt Markus Sharanius Etter phantasievoll in seinem Bilderbuch Die Regenbogenkinder von Fabelhausen.
Ausgangspunkt seiner Geschichte ist ein Spaziergang in den Wald. Gekonnt schildert Etter die Natur als einen Ort, an dem Wunder geschehen können: Als sie in der Runde sitzen, um nach Erklärungen für einen glimpflich ausgegangenen Sturz ihres Freundes Alan zu suchen, nimmt ein “ Wesen“ Kontakt zu ihnen auf. Ein Ereignis, das das Leben der Schüler grundlegend verändert.

In der folgenden Zeit kehren die Fünf immer wieder gemeinsam in den Wald zurück, um den Kontakt zu diesem neuen, unsichtbaren Begleiter zu intensivieren und sich von dessen Botschaften inspirieren zu lassen – ihre Freundschaft vertieft sich in dem gemeinsamen Geheimnis und zusammen erleben sie in Schule und Freizeit viele spannende Abenteuer.

Schließlich beschließt die Gruppe, in Zukunft als verschworene Gemeinschaft unterwegs zu sein. Da sie jedoch nach vielen Überlegungen keinen passenden Namen hierfür finden, bitten sie den Schutzengel aus dem Wald um Rat – dann beginnt das Warten. Bis seine Antwort die Clique verblüfft – auf die Begründung wären sie selbst nicht gekommen!

Markus Sharanius Etter ist es ein persönliches Anliegen, den Wert von Ritualen, Familienleben und Freundschaft in Erinnerung zu rufen – in einer Zeit, in der Kinder ihre Zeit zunehmend vor dem Computer verbringen. Sein Credo: Eine verschworene Gruppe zu sein, stärkt jeden Einzelnen! Sein Bilderbuch eignet sich hervorragend zur gemeinsamen Lektüre in der Familie – als Anregung, um in einen Austausch zu kommen, wie die einzelnen Familienmitglieder sich die Gemeinschaft wünschen.

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten
Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen
Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu
ihrer Vermarktung begleitet.
tao.de GmbH ist ein Tochterunternehmen der J.Kamphausen Mediengruppe

Kontakt:
tao.de GmbH
Marianne Nentwig
Goldbach 2
33615 Bielefeld
089-6494 9865
marianne.nentwig@tao.de
http://www.tao.de

Pressemitteilungen

Das Kinderbuch: „Die Welt der Kuh Lisa“ als e-Book, das ideale Geschenk zu Ostern

Lustige Abenteuer auf der Weide. Empfohlen für Kinder von 4-11 Jahren.

Das Kinderbuch: "Die Welt der Kuh Lisa" als e-Book, das ideale Geschenk zu Ostern

„Die Welt der Kuh Lisa“ Kinderbuch jetzt als e-Book

Das entzückende Kinderbuch entführt die kleinen Leser/innen oder Hörer/innen in eine herrliche Bergwelt mit schneebedeckten Gipfeln, Wäldern, einem Dorf und einem Teich. Mitten drin liegt eine große Weide. Hier lebt die gutmütige, immer hilfsbereite und sehr kluge Kuh Lisa. Gemeinsam mit ihren vielen Freunden erlebt sie hier manches Abenteuer, aber auch lustige Momente. Da sind zunächst einmal ihre engsten Freundinnen, die Kühe Elvira und Rosa. Befreundet ist sie auch mit der Libelle Sibylle, der Biene Sabine, den Hummeln Brummel und Grummel, dem Maulwurf Gregor, Max Mäuserich, dem Frosch Plitschplatsch und vielen anderen, wie zum Beispiel Susi, der kleinen Tochter ihres Bauern.

http://www.amazon.de/Die-Welt-Kuh-Lisa-ebook/dp/B00BZWWQO0/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1364395930&sr=1-1-catcorr

Kontakt
Gert Clossmann
Gert Clossmann
Wermuthweg 25
12353 Berlin
030 74075281
gert-clossmann@t-online.de
http://www.facebook.com/KinderbuchDieWeltDerKuhLisa?fref=ts

Pressekontakt:
gert clossmann
gert clossmann
wermuthweg 25
12353 berlin
03074075281
gert-clossmann@t-online.de
http://www.amazon.de/Die-Welt-Kuh-Lisa-ebook/dp/B00BZWWQO0/ref=sr_1_cc_1?s=aps&i

Pressemitteilungen

Freude verschenken – „Ach, du grüne Neune“

Buch ist mehr verschenkt zu Ostern Exemplare des liebevoll illustrierten Kinderbuchs von Sina Cyliax auf facebook.

Freude verschenken  - "Ach, du grüne Neune"

Katharina Göbel – Bedburg, den 27.03.2013 – Auf facebook verschenkt Buch ist mehr , die offizielle Fanpage des Verlags 3.0 Zsolt Majsai aus Bedburg, neun Exemplare des neu in den Shop aufgenommenen Kinderbuchs von Sina Cyliax.

Die größte Leidenschaft von Sina Cyliax aus Karbach, bei Würzburg, ist neben dem Zeichnen auch der Umgang mit Kindern. Die selbstständige Illustratorin hat bereits drei Bücher in Planung, mit denen sie durch ihre Zeichnungen und Geschichten den kleinen Lesern wichtige Lebensweisheiten, allen voran Lesefreude, vermitteln möchte.
In dem wunderschön, bunt illustrierten Bilderbuch „Ach, du grüne Neune“ erwacht der kleine Hase Jasper zum Leben. Außenseiter ist keiner gern, doch Jasper wurde diese Rolle zu Anfang aufgetragen. Der kleine Hase besitzt viel zu große, lange Ohren. Ständig sind ihm diese im Weg und er wird von seinen Mitschülern gehänselt. Durch einen Zufall bemerkt er, welch tolle Fähigkeit ihm seine Ohren verleihen. Wird nun alles gut? Findet er endlich die Anerkennung die ihm zustehen sollte?

Der Verlag 3.0 Zsolt Majsai unterstützt gerne Autoren, auch jene die im Selbstverlag publizieren, die mit Leidenschaft ihre Projekte verwirklichen und sich selber kreativ an der Vermarktung ihrer Werke beteiligen. Sina liest regelmäßig in Kindergärten und in Schulen und hat bereits viele Kinder mit ihren Illustrationen verzaubert. Das Bilderbuch mit dem süßen Hasen gibt es, sofern Sie nicht zu den glücklichen Gewinnern auf facebook zählen, ab sofort auch im Verlagsshop zu erwerben. Denn nicht nur zu Ostern sind Hasen süß anzuschauen!

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Kontakt:
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://buch-ist-mehr.de

Pressemitteilungen

Kinderliebling Horst der Specht kommt als Postkarte auf den Markt

Die Firma House of Emotions präsentiert den Newcomer auf den großen Lifestylemessen

Kinderliebling Horst der Specht kommt als Postkarte auf den Markt

Liebe geht durch den Magen.

Horst der Specht startet mit 14 Postkartenmotiven ins neue Jahr. Auf den Lifestyle-Messen vivanti in Düsseldorf und der Hamburger early bird präsentierte ihn die Firma House of Emotions im Januar als Neuheit in ihrer Kollektion. Auch auf der weltweit größten Konsumgütermesse, der Ambiente in Frankfurt, wird Horst der Specht im Februar 2013 einem breiten Publikum vorgestellt. Die Idee ist neu: In jede Illustration des handgezeichneten Vogels ist das Foto eines real gebackenen Plätzchens integriert. So finden sich auf den Kartenrückseiten die Rezepte der Kekse, die natürlich allesamt lecker und einfach nachzubacken sein.
Denn Horst folgt einem Anspruch: Er möchte Kinder und deren Eltern zum Selbermachen animieren. Auf seiner kreativen Internetplattform www.horst-der-specht.de lädt er zum Backen, Basteln und zum Mitschreiben an seiner weiteren Geschichte ein. Alle Motive des Vogels sind von Hand gezeichnet, alle seine Back- und Bastelideen aber mit zahlreichen Fotos versehen. So können auch Kinder, die noch nicht lesen können, Horsts Anleitungen sehen und verstehen. Jedes reale Element, das sich hineinfügt in die liebevoll illustrierte Horstwelt, soll auch in der realen Welt entstehen. Ein Keks backt sich nicht am PC, ein Frühstücksbrettchen bastelt sich nicht am Computer.
Horst, der erst im September 2012 an den Start gegangen ist, zieht einen sehr positiven Jahresrückblick 2012. Neben seinem Auftritt auf den Postkarten berichteten zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften über den neuen Vogel. Auch die Bundesregierung empfiehlt die Seite www.horst-der-specht.de im Rahmen der Initiative „Ein Netz für Kinder“ als pädagogisch-wertvoll.
Die Macherin der Seite ist Diplom-Journalistin und hat viele Jahre für renommierte Zeitungen gearbeitet. Zeichnungen, Texte und Fotos stammen aus ihrer Hand. Neugierig? Dann schauen Sie herein auf www.horst-der-specht.de, der kreativen Seite für Kinder.

Die kreative Internetseite für Kinder

Kontakt:
Horst der Specht
Michaela Krüger
Riehler Gürtel 62
50735 Köln
0221 29881915
post@horst-der-specht.de
http://www.horst-der-specht.de

Pressemitteilungen

Tomaten gehören nicht auf die Augen – Autismus für Kinder zugänglich machen

Kristin Behrmann und Hajo Seng wagen sich an ein kompliziertes Thema

Tomaten gehören nicht auf die Augen - Autismus für Kinder zugänglich machen

Behrmann/Seng: \“Tomaten gehören nicht auf die Augen\“

Hajo mag keine Deos und will am liebsten, dass die Welt nicht hektisch ist. Kristin lässt ihre Mitschülerinnen gern alleine Vater, Mutter, Kind spielen und sieht indes den Windböen zu.
Autisten geben ihrer Umwelt meist große Rätsel auf, vor allem Kinder können mit der Krankheit nur sehr schwer umgehen. Das Bilderbuch „Tomaten gehören nicht auf die Augen“, betreibt genau hier Aufklärung und bringt sowohl Kindern wie Erwachsenen das Thema Autismus näher. Mit heiteren Geschichten in Versform und ausdrucksvollen Bildern geht das Buch einen völlig neuen Weg und schafft es so auch für die Jüngsten dem Autismus ein Gesicht zu geben.

Die Autoren Kristin Behrmann und Hajo Seng betreten mit ihrem Bilderbuch ein in Deutschland bis dahin völlig unbestelltes Feld. Das Thema Autismus ist nicht nur für Kinder schwer zu verstehen und zugänglich zu machen. Umso mehr war es den beiden ein Anliegen, diese Lücke zu füllen und ein Projekt zu gestalten, das auf spielerische Art und Weise die Problematik allen Generationen näher bringt. So sprechen sie nicht nur die Jüngsten an, vielmehr ist das Werk auch dazu gedacht bei Eltern, Lehrern und anderen Erwachsenen Verständnis hervorzurufen.

Das Buch bietet einen hohen Grad an Authentizität, da beide Autoren selbst Autisten sind. Bereits in der Kindheit am Asperger-Syndrom erkrankt, spiegeln sich in den Geschichten die Erinnerungen und Erfahrungen der eigenen Jugendzeit wider. Durch verschiedene Maltechniken und die unterschiedlichen Perspektiven entstand so nicht nur ein sehr vielschichtiges Werk, sondern vor allem ein Buch, das eine besondere persönliche Note enthält.

„Tomaten gehören nicht auf die Augen“ zeigt die Welt wie autistische Kinder sie sehen. Dabei wird deutlich herausgestellt, dass jeder Autist anders ist und es keine einheitliche Ausprägung der Beeinträchtigung gibt. Damit durch ein größeres Verständnis eine höhere Akzeptanz erreicht werden kann, kam Behrmann und Seng schon früh die Idee Aufklärungsarbeit zu betreiben. Mit ihrem Bilderbuch und den Texten in Versform haben sie das ideale Ausdrucksmittel gefunden, um sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen für Akzeptanz und Toleranz zu werben. Nicht zuletzt hilft das Buch auch von der Schwäche selbst betroffenen Kindern ihre Umwelt besser zu verstehen und zu erfahren, dass es anderen genau so geht.

Das Buch ist Ende Oktober in Erstauflage erschienen und sofort auf eine enorme Resonanz gestoßen, Verbände, Schulen und andere Einrichtungen sprechen ausdrückliche Empfehlungen aus. So ist die zweite Auflage bereits in Arbeit, die Nachfrage ist nach wie vor groß.

Das Buch ist beim Verlag bestellbar, über den Shop auf der Homepage: www.papierfresserchen.de

Über die Autoren:
Kristin Behrmann, geboren 1972, erfuhr erst im Erwachsenenalter von ihrer Diagnose. Seitdem beschäftigt sich die Autorin intensiv mit dem Thema Autismus. Ihre besondere Fähigkeit im kreativen Bereich tätig zu sein, ist ein positives Merkmal des Asperger-Syndroms. Kristin Behrmann ist sowohl Malerin als auch Grafikerin und lebt in der nordischen Stadt Husum. „Tomaten gehören nicht auf die Augen“ ist ihr erstes Buchprojekt.

Hajo Seng, geboren 1963, ist schon seit der Schulzeit künstlerisch als Maler und Autor tätig. Nachdem er mit behinderten Kindern gearbeitet hatte, studierte er Mathematik, Astronomie und Geschichte der Naturwissenschaften. Seit einigen Jahren arbeitet er für verschiedene Autismus Selbsthilfe Gruppen. Er hat sich bereits in mehreren Veröffentlichungen mit dem Thema Autismus auseinandergesetzt.

Kristin Behrmann, Hajo Seng
Tomaten gehören nicht auf die Augen
Papierfresserchens MTM-Verlag
ISBN: 978-3-86196-167-3
Hardcover, 44 Seiten, farbig illustriert
18,90 Euro

Hinweis für Redaktionen: Gerne übersenden wir ein Rezensionsexemplar

Über Papierfresserchens MTM-Verlag:
Der Kinder- und Jugendbuchverlag mit Sitz am Bodensee gibt in erster Linie Bücher für, von und mit Kinder(n) und Jugendliche(n) heraus. Er wurde 2007 gegründet und hat es sich zur besonderen Aufgabe gemacht, jungen Autorinnen und Autoren unter die Arme zu greifen und ihr Schreiben zu fördern. Zwar ist der jüngste Autor des Verlags gerade einmal 10 Jahre alt, dennoch sollte „jung“ nicht zu eng gesehen werden. Jeder, der noch nicht oder kaum veröffentlicht hat, ist beim Papierfresserchen herzlich willkommen.

Papierfresserchens MTM-Verlag ist ein Kinder- und Jugendbuchverlag mit Sitz am Bodensee, der in erster Linie Bücher für, von und mit Kinder(n) und Jugendliche(n) herausgibt. Er wurde 2007 gegründet und hat es sich zur besonderen Aufgabe gemacht, jungen Autorinnen und Autoren unter die Arme zu greifen und ihr Schreiben zu fördern. Zwar ist der jüngste Autor des Verlags gerade einmal 10 Jahre alt, dennoch sollte „jung“ nicht zu eng gesehen werden. Jeder, der noch nicht oder kaum veröffentlicht hat, ist beim Papierfresserchen herzlich willkommen.

Kontakt:
Papierfresserchens MTM-Verlag
Raphael Milker
Heimholzer Straße 2
88138 Sigmarszell
08389 9224851
redaktion@literaturredaktion.de
http://www.papierfresserchen.de

Pressekontakt:
Redaktions- und Literaturbüro Martina Meier
Raphael Milker
Milker
88138 Sigmarszell
08389 9224851
redaktion@literaturredaktion.de
http://www.literaturredaktion.de