Tag Archives: Bildung/Schule

Pressemitteilungen

Aufstiegsfortbildung – Karriere geht auch ohne Studium

Eine Aufstiegsfortbildung ist eine optimale Möglichkeit um ohne Studium Karriere zu machen

Wir leben in einem Land, in dem Bildung einer der wichtigsten Ressourcen ist. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele junge Leute studieren wollen. Doch ist es der einzige Weg um Karriere zu machen? Ich denke nicht. Es geht auch anders und das zeigen viele Beispiele.
Eine Website welch es sich zum Ziel macht über diesen Bereich zu informieren ist aufstiegsfortbildung.com. Diese Seite gibt es schon seit vielen Jahren, wurde jedoch kürzlich überarbeitet.

Es gibt noch einen anderen Weg

Neben dem akademischen Weg, haben wir in Deutschland eine zweite Möglichkeit um Karriere zu machen. Dieser Weg führt über eine abgeschlossene Berufsausbildung. Diese findet in der Regel im dualen System statt. Das heißt hier wechseln sich Theoriephasen in der Berufsschule und Praxisphasen in einem Ausbildungsbetrieb ab.

Nach der Ausbildung haben die Fachkräfte die Möglichkeit sich durch eine sogenannte Aufstiegsfortbildung für höhrere Stellen zu qualifizieren. Zu diesen Aufstiegsfortbildungen gehört beispielsweise der Handwerksmeister. Auch Fortbildungsabschlüsse wie den Fachwirt, Bilanzbuchhalter und Geprüften Betriebswirt kann man über diesen Weg werden.

Die Chancen stehen gut

Wer diesen Weg geht, kann wie auch die meisten Akademiker eine tolle Karriere machen. So sagen laut deiner Umfrage der IHK 74 % der Menschen, dass sie beruflich aufgestiegen sind und einen größeren Verantwortungsbereich haben. 69 % stellten finanzielle Verbesserungen fest.
Wer nach seiner Aufstiegsfortbildung immer noch nicht genug hat, der kann mit diesem Abschluss sogar ohne Fachhochschulreife oder Universitätsabschluss studieren.

Kein Geld ist keine Ausrede

Josef Altmann, der Betreiber von aufstiegsfortbildung.com, der auch die Website karriere-und-bildung.de betreibt hört immer wieder, dass eine solche Fortbildung doch sehr teuer sei.
Doch diese Ausrede lässt Josef Altmann so nicht gelten.

Der Grund dafür ist, dass es zur Förderung einer Aufstiegsfortbildung Fördermittel durch den Staat gibt. Das wichtigste Förderinstrument ist dabei das Aufstiegs-Bafög (früher Meister-Bafög). Dadurch ist es möglich, auch mit wenig Geld eine solche Fortbildung zu bekommen. In kürze geschrieben funktioniert dieses Aufstiegs-Bafög so: Wer das Fördermittel beantragt bekommt einen Teil der Fortbildungskosten als zinsgünstiges Darlehen.

Den anderen Teil bekommen Teilnehmer einer entsprechenden Fortbildung als nichtrückzahlbaren Zuschuss. Wer einen Vollzeitkurs besucht, kann unter gewissen Umständen sogar eine Förderung zum Lebensunterhalt bekommen.

Selbst jene die nicht beruflich aufsteigen wollen profitieren von einer solchen Fortbildung. Schließlich kommt heute kaum mehr ein Beruf ohne Fortbildung aus. Zu schnell verändern sich die Gegebenheiten.

Online-Marketing Altmann ist ein Unternehmen aus dem Bereichen der Beratung und betreibt u.a. eigene Websites.

Kontakt
Online-Marketing Altmann
Ramona Altmann
Grabitzer Str. 21a
93437 Furth im Wald
015253971914
josefaltmann1@t-online.de
https://karriere-und-bildung.de/

Pressemitteilungen

Greening Deserts Trillion Trees Initiative

Greening Camps für Afrika und Europa

Viele Wissenschaftler bestätigen die Konzepte und Projekte von Greening Deserts, z.B. eine Billion Bäume zu pflanzen, um die vom Menschen verursachten Auswirkungen des Klimawandels und die globale Erwärmung weltweit zu verringern. Mit finanzieller Unterstützung könnten Projekte wie das Begrünungs- und Forschungscamp endlich mit der Aufforstung und Begrünung von Trockengebieten oder Ödland in Afrika und Europa beginnen. Die Projektentwicklung für das Greening Camp läuft seit 2018, nach einer erfolgreichen Finanzierung im Jahr 2019 und 2020 kann das Projekt so schnell wie möglich beginnen und erste Pilotcamps errichten. Der Aufbau eines Basislagers mit einem kleinen Team dauert ca. drei bis neun Monate, abhängig von den Bedingungen und der Region. Die Begrünung und Aufforstung jeder betroffenen Region beginnt von Anfang an, so wie das Pflanzen von Bäumen für die ersten Parks. Größere Camps können einen Energiespeicherpark mit Solarpark, Wasserpark und Windpark bekommen. Kleinere Camps werden natürlich auch mit Sonnenenergie und Wasser versorgt, etwa mit Solarpumpen und Entsalzunganlagen. Es gibt viele weitere innovative Entwicklungen und andere nachhaltige Projekte, die zum größten Teil mit den Lagern verwirklicht werden. Man kann mehr darüber auf den offiziellen Seiten lesen.

Schließt euch den Greening Deserts Projekten und Initiativen an, etwa den Milliarde Bäume Projekten und der Billion Bäume Initiative. Wir wollen negative Klimaveränderungen, Abholzung, Dürre, Wüstenbildung, Landverödung, Überschwemmungen und globale Erwärmung in großem Umfang reduzieren – besonders in menschengemachten Wüsten, Trockengebieten und Ödland. Verschiedene Nationen, Organisationen, Persönlichkeiten und Institutionen haben bereits Interesse bekundet. Lasst uns gemeinsam die Welt wieder grün machen! Lasst uns zusammen Milliarden oder sogar eine Billion Bäume pflanzen, um das Klima zu verbessern und die globale Erwärmung erheblich zu reduzieren, insbesondere durch städtische Begrünung in städtischen Gebieten. Es ist vielleicht die billigste und effektivste Lösung. Gute Lösungen sind auch die Wiederbegrünung von den jeweiligen Gebieten mit verschiedenen Arten resistenter und typischer Pflanzen, zum Beispiel Bodendecker, wilde Gräser, Wildblumen und Heilpflanzen – die Basis für die folgenden Baumpflanzungen und Mischwälder. Samen können auch durch Säen mit Ballons und Aussaatdrohnen verteilt werden. Eine andere Möglichkeit ist Bambus und Hanf zu verwenden, um die Böden zu lockern und in den ersten Jahren Oberboden zu bilden. Der Hanf kann dann auch als Dünger und Rohstoff verwendet werden. Durch die Tiefenlockerung und bessere Speicherfähigkeit von Wasser im Boden werden die Bäume besser wachsen.

Die Projektentwickler denken über eine Greening Stiftung, einen Greening Fond oder einen Trillion Trees Fund nach, um die grünen Finanzen (Green Finance) für die Aufforstungs- und Begrünungsprojekte zu verwalten, aber auch für innovative Cleantech- und Greentech-Entwicklungen oder Projekte wie Agrophotovoltaik, Desert Bamboo Africa, Hanfhäuser, Hanfpapiere, Begrünung von Küsten, Begrünungsdronen, Gewächshausschiffen, Green Ring Africa, Great Green Wall North Africa, Aussaatdronen, Aussaatballons und transparente Solargewächshäuser. Alle diese Projekte wurden in den letzten Jahren vom Gründer Oliver Gediminas Caplikas gegründet und initiiert. Starke zukünftige Partner und Investoren für die laufenden Projektentwicklungen sind immer willkommen! Investiert in wahre Werte wie Bildung, ökologische oder echte nachhaltige Produkte und Dienstleistungen. Eure Investitionen in Greening Deserts Projekte werden die Welt wirklich verändern und Zukunft und Geschichte schreiben.

Mehr informationen gibt es auf den offiziellen Seiten.
http://www.greeningcamp.com
http://www.trilliontrees.info

Greening Camps sind primär für vielfältige Aufforstung, Begrünung, Bildung, nachhalige Entwicklungen, Forschung, saubere Technologien und erneuerbare Energien in Afrika und Europa.

Kontakt
Greening Camp
Oliver Caplikas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig
01768542670
contact@greeningcamp.com
http://www.greeningcamp.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gemeinsam Vielfalt stärken: Femtec. ist Mitglied im Netzwerk „Friends of Chefsache“

Berlin, 18. Juli 2019 – Die Femtec.GmbH freut sich über die Aufnahme in das Netzwerk der „Initiative Chefsache“, ein Zusammenschluss von Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichem Sektor und Medien, das sich der Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlt.
Ziel von „Chefsache“ ist es, als Initiative mit Vorbildcharakter den notwendigen gesellschaftlichen Wandel mit neuen Konzepten und Ansätzen zu unterstützen.

„Friends of Chefsache“ sind kleine oder mittlere Unternehmen und Organisationen, die sich der Initiative Chefsache verbunden fühlen, eine Vorbildfunktion in der Gesellschaft einnehmen und ein öffentlichkeitswirksames Zeichen setzen möchten. „Deutschland kann es sich nicht leisten, gut ausgebildete Talente vom Erfolg auszuschließen. Nur wenn jede Person – egal ob Mann oder Frau – die Chance hat, entsprechend ihrer Stärken Verantwortung zu übernehmen, nutzen wir als Gesellschaft unsere Ressourcen und unser Potenzial an neuen Ideen“, so Dr. Simon Prisner, Leitung Initiative Chefsache.

„Wir sind „Friends of Chefsache“, weil wir überzeugt sind; gemeinsam mehr zu erreichen. Seit fast zwanzig Jahren engagiert sich das Femtec.-Netzwerk erfolgreich, weibliche MINT-Talente in Wirtschaft und Wissenschaft zu vernetzen und die eigene Karriereentwicklung zu stärken“, so Marion Zeßner, Geschäftsführerin Femtec.GmbH. „Unser Ziel ist es, vielfältige Teams, erfolgreiche Role Models und innovative Ideen voranzubringen, damit Chancengerechtigkeit nachhaltig eine Selbstverständlichkeit wird.“

Über Femtec.GmbH
Die Femtec.GmbH wurde 2011 an der TU Berlin mit dem Ziel gegründet, weibliche MINT-Talente in Wirtschaft und Wissenschaft besser zu vernetzen und bei der persönlichen Karriereentwicklung zu unterstützen. Partner sind zwölf internationale Technologie-Unternehmen – ABB AG, Boston Consulting Group, Robert Bosch GmbH, BP Europa SE, Daimler AG, EnBW AG, Fraunhofer-Gesellschaft, Porsche AG, Procter & Gamble, Deutsche Telekom AG, thyssenkrupp AG und ZF Friedrichshafen AG – sowie führende technische Universitäten des TU9-Verbunds und die ETH Zürich.

Weitere Informationen finden Sie im Web: www.femtec.org
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/Femtec.Network
und Instagram: www.instagram.com/femtec.network

Firmenkontakt
Femtec. Hochschulkarrierezentrum für Frauen Berlin GmbH
Martin Harz-Vrátil
Str. des 17. Juni 135
10623 Berlin
03031427349
harz-vratil@femtec.org
http://www.femtec.org

Pressekontakt
united communications GmbH
Gunhild Flöter
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 30 7890760
presse@united.de
http://www.united.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Internationales Karrierenetzwerk Femtec engagiert united communications für Markenrelaunch

Berlin, 17. Juli 2019 – united communications aus Berlin ist ab sofort die neue Markenagentur für die Femtec.GmbH, das internationale Karrierenetzwerk für Frauen, die in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) tätig sind oder werden möchten. Die auf Branding, Markeninszenierung und -kommunikation spezialisierte Agentur hat sich in einem mehrstufigen Pitch gegen fünf Mitbewerber durchsetzen können. Zu ihren Kunden zählen international agierende Wirtschaftsunternehmen wie Olympus, Philips MMD, Haier, Snom und HOTSPLOTS sowie Stiftungen und Non-Profit-Organisationen wie die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charite, der Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland und U18 Berlin, die bildungspolitische Wahlinitiative für alle unter 18.

Die Femtec.GmbH wurde vor fast 20 Jahren an der TU Berlin mit dem Ziel gegründet, weibliche MINT-Talente in Wirtschaft und Wissenschaft besser zu vernetzen und bei der persönlichen Karriereentwicklung zu unterstützen. Partner sind zwölf internationale Technologie-Unternehmen – ABB AG, Boston Consulting Group, Robert Bosch GmbH, BP Europa SE, Daimler AG, EnBW AG, Fraunhofer-Gesellschaft, Porsche AG, Procter & Gamble, Deutsche Telekom AG, thyssenkrupp AG und ZF Friedrichshafen AG – sowie führende technische Universitäten des TU9-Verbunds und die ETH Zürich.

Noch immer ist der Anteil der Frauen, die nach dem Studium Karriere in der Wirtschaft oder Wissenschaft machen, im Vergleich zu dem der Männer deutlich geringer. „Gemeinsam mit unseren Partnerunternehmen und Partnerhochschulen ist die Femtec.GmbH auf einem guten Weg, das zu ändern. Knapp 1.000 Absolventinnen haben mittlerweile die studienbegleitenden Exzellenz-Programme durchlaufen und Top-Kontakte für ihre berufliche Zukunft knüpfen können“, so Marion Zeßner, Geschäftsführerin der Femtec.GmbH. „Aber nach fast zwei Jahrzehnten müssen wir unser Markenprofil schärfen, neue Kommunikationswege beschreiten und mit zeitgemäßen Botschaften bekannter werden – bei Schüler*innen und Studentinnen, aber auch Universitäten, Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Wir freuen uns, mit united communications eine Agentur gefunden zu haben, die uns dabei mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Markenberatung und Markenkommunikation unterstützt.“

Gunhild Flöter, Account Director NGO- und Stiftungskommunikation bei united communications, freut sich über den Etatgewinn: „Der Marke Femtec ein neues, starkes Gesicht zu geben und dazu beizutragen, das internationale Karrierenetzwerk bekannter und erfolgreicher zu machen, damit zukünftig noch mehr Frauen in den Genuss des hochkarätigen Careerbuilding-Programms kommen als bisher, ist eine reizvolle Aufgabe.“

Neben dem Markenrelaunch wird united communications gemeinsam mit Femtec Strategien und Kampagnen entwickeln, um Mädchen und Frauen zu ermutigen, zu befähigen und zu stärken, in MINT-Berufen Verantwortung zu übernehmen. Dies kann in vielen Rollen und in vielfältigen, interkulturellen Teams für spannende Zukunftsthemen wie Klimaschutz, Gesundheit, digitaler Wandel oder technische Innovationen geschehen.

Über united consultancy / united communications
Mit unserer 1995 gegründeten internationalen Agentur liefern wir Kunden von der strategischen Beratung bis zur kreativen Vertriebs- und Markenkommunikation alle erfolgskritischen Services aus einer Hand.

united consultancy
Die Beratungs-Unit von united communications, in der nahezu alle Berater*innen selbst in internationalen Unternehmen leitend tätig waren, fokussiert sich auf drei Leistungsschwerpunkte:
– Strategieberatung
– Business Development
– Stiftungsberatung

united communications
Die Kommunikations-Unit konzipiert und realisiert effektive PR-, Werbe- und Social-Media-Kampagnen für führende Markenunternehmen, aber auch Start-ups, Stiftungen und andere NGOs/NPOs. Darüber hinaus unterstützt sie Kunden bei Stakeholder-Dialogen und Change-Prozessen – auf lokaler, nationaler sowie internationaler Ebene.

Für den rasant wachsenden E-Sport-Markt sowie zukunftsweisende pflanzenbasierte/vegane Geschäftsmodelle haben wir mit united pro gaming und vegency zwei Spezial-Units etabliert.

united communications ist seit 2008 Teilnehmer am United Nations Global Compact ( www.unglobalcompact.org und www.globalcompact.de).
Unsere Agentur ist unabhängig, inhabergetrieben und bestens vernetzt. Unser Erfolgsrezept: der Pioneering-Spirit. Ob Digitalfotografie und LCD-Monitore (seit Mitte der 1990er), professionelle WLAN-Lösungen und Wahlrecht für Kinder und Jugendliche (seit 2005), Life und Material Science (seit 2010) oder Tinnitusprävention, Industrial Internet of Things, Telerehabilitation und Soundpersonalisierung – unsere Mitarbeiter*innen verfügen über ein breites Fach- und Branchenwissen. Übrigens, mehr als die Hälfte ist bereits länger als fünfzehn Jahren im Team. Das ist auch der Grund, weshalb Kunden über zehn oder mehr Jahre mit uns zusammenarbeiten. Für Olympus sind wir sogar seit 1996 ohne Unterbrechung tätig.

Über Femtec.GmbH
Die Femtec.GmbH wurde 2011 an der TU Berlin mit dem Ziel gegründet, weibliche MINT-Talente in Wirtschaft und Wissenschaft besser zu vernetzen und bei der persönlichen Karriereentwicklung zu unterstützen. Partner sind zwölf internationale Technologie-Unternehmen – ABB AG, Boston Consulting Group, Robert Bosch GmbH, BP Europa SE, Daimler AG, EnBW AG, Fraunhofer-Gesellschaft, Porsche AG, Procter & Gamble, Deutsche Telekom AG, thyssenkrupp AG und ZF Friedrichshafen AG – sowie führende technische Universitäten des TU9-Verbunds und die ETH Zürich.

Weitere Informationen finden Sie im Web: www.femtec.org
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/Femtec.Network
und Instagram: www.instagram.com/femtec.network

Firmenkontakt
Femtec. Hochschulkarrierezentrum für Frauen Berlin GmbH
Martin Harz-Vrátil
Str. des 17. Juni 135
10623 Berlin
03031427349
harz-vratil@femtec.org
http://www.femtec.org

Pressekontakt
united communications GmbH
Gunhild Flöter
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 30 7890760
presse@united.de
http://www.united.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kenia: Georg Kraus Stiftung übernimmt Schulgeld und Verpflegung für Waisen und Straßenkinder

Bildung als Schlüssel für ein Leben auf eigenen Beinen – „Investition in die Zukunft“

Bildung und Essen für ein Jahr: Die Georg Kraus Stiftung (GKS) übernimmt in Kenia Schulgeld und Verpflegungskosten für knapp 40 Waisen und Straßenkinder. Die mittellosen Jungen und Mädchen leben in einem Heim in einem Vorort von Nakuru Town. Die GKS arbeitet bei diesem Hilfsprojekt mit dem Hagener Verein „JONA e. V.“ zusammen. Er kümmert sich seit 2016 um die Einrichtung „Haven of Hope“.

Heim gibt Kindern ohne Familie Hoffnung
Haven of Hope – der Name ist Programm. Das Heim gibt Kindern ohne Familie, teilweise HIV-infiziert, neue Hoffnung. Viele haben keine Eltern mehr oder ihre Mütter sind traumatisierte Vergewaltigungsopfer, die nicht in der Lage sind, ihren Nachwuchs zu versorgen. Mithilfe von GKS-Mitteln bekommen die Schüler der Primary School nun täglich eine warme Mahlzeit, außerdem trägt die Stiftung das Schulgeld. Für die Älteren an der High School übernimmt sie die Internatskosten.

Investition in die Zukunft
Der GKS-Vorstandsvorsitzende Erich G. Fritz bewertet das Projekt „als Investition in die Zukunft. Ein Schulabschluss ist der Schlüssel zu einem würdevollen Leben auf eigenen Beinen.“ Die GKS sieht ihre Unterstützung grundsätzlich als Hilfe zur Selbsthilfe. Erich G. Fritz: „Auch das ‚Haven of Hope‘ hat das Ziel, die Schulgelder später eigenständig zu finanzieren – u. a. durch Landwirtschaft.“ Unter dem Motto „Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg“ fördert die GKS weltweit Projekte rund um die Aus- und Fortbildung: Sie hilft beim Bau von Unterrichtsräumen, finanziert Ausstattung und Lehrmittel oder übernimmt Schulgebühren.

Kenia: wachsende Kluft zwischen Arm und Reich
Ohne diese Unterstützung hätten die betroffenen Kinder keine Chance – öffentliche Mittel zur Förderung oder Finanzierung von Kinderheimen gibt es in Kenia nicht. Das Land ist zwar wirtschaftliches Zentrum Ostafrikas, aber die Kluft zwischen Arm und Reich wächst zunehmend. Der Verein „JONA“ ist in Nakuru Town bereits seit drei Jahren aktiv. Mithilfe von Spenden hat er Wasserleitungen gebaut, Sanitäreinrichtungen installiert und die medizinische Versorgung verbessert. Text 2.077 Z. inkl. Leerz.

Link zum GKS-Projekt Nr. 133

Background
1996 wurde die Georg Kraus Stiftung (GKS), gefördert von Wikinger Reisen, von der Familie Kraus ins Leben gerufen. Die Gründer von Wikinger Reisen haben ihr 20 Prozent der Unternehmensanteile übertragen. Damit fließen dauerhaft Erträge des Reiseveranstalters in die Projekte der Stiftung. Die GKS unterstützt die Entwicklungszusammenarbeit in armen Ländern des globalen Südens. Sie ist „Transparency Deutschland“ angeschlossen und informiert gemäß der Selbstverpflichtung über Ziele, Ursprung und Einsatz der Mittel sowie Entscheidungsträger.

Firmenkontakt
Georg Kraus Stiftung
Cristina Silva-Braun
Kölner Str. 5
58135 Hagen
0 23 31 4891-350, -352
mail@gkstiftung.de
http://www.georg-kraus-stiftung.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
0 23 31 46 30 78
gks@mali-pr.de
http://www.georg-kraus-stiftung.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kooperation BTZ Krefeld mit Birgit Krüger für die Logistik

Krefeld: Kommunikationstrainerin und Coach Birgit Krüger ist seit Juli 2018 freiberuflich als Dozentin in den Beruflichen Trainingszentren der Stiftung Bildung & Handwerk (BTZ) am Standort Krefeld tätig. Seit Juni 2019 erhält sie für die Logistik und Konfektionierung ihres Methodenkoffers (WERTEkoffer) Unterstützung von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des BTZ. Dies entspricht einem realen Arbeitsauftrag für die Teilnehmer der beruflichen Integrationsmaßnahme. Das Angebot des BTZ richtet sich an Erwachsene mit psychischen Erkrankungen oder Einschränkungen. Alle Trainingsangebote der beruflichen Rehabilitation werden von einem professsionellen Team geleitet. Birgit Krüger trainiert und coacht als Fachtrainerin sowohl im kaufmännischen Bereich als auch im Bewerbungsprozess.

Neben dem Trainingsbereich Lagerlogistik gibt es in Krefeld Trainingsplätze im gewerblich-technischen Bereich, im Bereich Küche und Catering sowie Servicedienste Textil und Dekoration. Die Lagerlogistik ist zuständig für die gesamte interne Logistik des BTZ. Hierzu zählen die Prüfung und Annahme der Ware sowie Entladung und sachgerechte Lagerung. Insbesondere die Kommissionierung bzw. Konfektionierung und Arbeiten in der Packstation sind Tätigkeiten, die bei der Kooperation mit Krüger zum Einsatz kommen und somit arbeitsmarktnah geübt werden können.

Die Konfektionierung der Koffer übernehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach kurzer Einweisung von Birgit Krüger. Die weitere Umsetzung übernehmen sie eigenständig. Anschließend werden die markanten roten Koffer bis zum Abruf im Lager des BTZ Krefeld gelagert. „Die von diversen Lieferanten gelieferten 425 Einzelteile pro Koffer nehmen viel Platz in meinem Coachingraum FREIRAUM FÜR WERTE in Anspruch. Diesen nutze ich lieber für meine Train-the-Trainer-Workshops,“ sagt Krüger und erklärt weiter „darüber hinaus fehlt mir der Platz, gleichzeitig mehrere Koffer zu bestücken.“ Der lange Konfektionierungstisch von insgesamt fast 7 m eignet sich ideal für das einfache und übersichtliche Zusammentragen aller Teile nach einem festen Schema.

Der WERTEkoffer für Master & Praxisexperten ist eine bewährte Methode für Trainer, Coaches, Berater und Agile Coaches, um die Wertewelten der teilnehmenden Persönlichkeiten aufzudecken. Wertewelten, die zum Teil so gegensätzlich sind, dass sie zu Konflikten und Streitigkeiten führen. Insbesondere Studien belegen, dass auch psychische Belastungen am Arbeitsplatz mit wachsender Tendenz zu beobachten sind. Der WERTEkoffer hilft durch Visualisierung, für jeden nachvollziehbar und ohne emotionale Befindlichkeit, eine Arbeitsatmosphäre zu etablieren, die auf Selbstakzeptanz, Respekt und Toleranz basiert.

Roxana Gladis, Leiterin des BTZ Krefeld, freut sich über diese Kooperation „In unserem Lager in Krefeld steht ausreichend Platz zur Verfügung, aber nur mit Übungsaufgaben zu arbeiten, fordert die berufserfahrenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht auf Dauer. Wir können unser Netzwerkpartnerin Birgit Krüger eine parallele Bestückung der WERTEkoffer gewährleisten und anschließend lagern. Und für die beteiligten Personen ist es ein sichtbarer Erfolg, wenn die fertigen roten Koffer von Birgit Krüger für abgeholt werden. “

Birgit Krüger, Kommunikationstrainerin und Coach, ist Botschafterin für werteorientierte Kommunikation. Im Coachingraum, FREIRAUM FÜR WERTE, in Mönchengladbach, vermeidet sie den erhobenen Zeigefinger und Frontalpädagogik. Interaktiv, bewegend, erlebbar sind Attribute, die sie für Ihre Workshops nutzt. Ihre Arbeit ist wertschätzend und basiert auf der Überzeugung, dass jeder Mensch in der neuen Arbeitswelt 4.0 einen Platz hat. Mit Erfahrung, Intuition und Erkenntnissen aus der aktuellen Motivationsforschung, deckt sie unterschiedliche Wertewelten auf. So gelingt es ihr, ohne emotionale Befindlichkeiten, die Teilnehmer in Interaktion und in den konstruktiven Austausch zu bringen.

Firmenkontakt
Birgit Krüger
Birgit Krüger
Hauptstrasse 176
41236 Mönchengladbach
01754383183
info@birgitkrueger.de
http://www.birgitkrüger.de

Pressekontakt
Schmeiser Marketing
Ute Schmeiser
Dammer Straße 136 – 138
41066 Mönchengladbach
01755022017
us@schmeiser-marketing.de
http://www.schmeiser-marketing.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Feierlicher Abschluss der siebten Saison des Programms „Fußball für Freundschaft“ in Madrid

In Madrid wurde die siebte Saison des internationalen sozialen Programms der öffentlichen Aktiengesellschaft „Gazprom“ für Kinder „Fußball für Freundschaft“ erfolgreich abgeschlossen.

Moskau/Berlin, 5. Juni 2019 – Die Finalveranstaltungen fanden vom 28. Mai bis zum 2. Juni statt. Während des Hauptereignisses, der Weltmeisterschaft von „Fußball für Freundschaft“, fand ein Fußballtraining statt, das die meisten Nationen der Welt vereinte und dafür das offizielle Zertifikat GUINNESS WORLD RECORDS® erhielt.

An den finalen Veranstaltungen des Programms „Fußball für Freundschaft“ in Madrid nahmen mehr als 800 Kinder und Erwachsene aus Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Südamerikas und Nordamerikas teil. Die Veranstaltungen wurden von über 160 Journalisten aus führenden internationalen und nationalen Massenmedien begleitet. Die Veranstaltungen des Programms besuchten der Vorsitzende des Direktorenrats der PAO „Gazprom“, Viktor Zubkov, die Stars des Weltfußballs Roberto Carlos, Marco Materazzi, Andrej Arschawin, Aleksej Smertin, Dmitrij Sytschew und Anatolij Timoschtschuk. Zu den Gästen zählten darüber hinaus der Leiter der Soccer Barcelona Youth Academy Michelle Puch, die UEFA-Botschafter Selija Schaschic und Ricardo Carvalho sowie Präsidenten nationaler Fußballföderationen und -verbänden verschiedener Länder.

„Fußball für Freundschaft“ ist ein ganz einzigartiges Programm, von dem Kinder weltweit träumen, sich anzuschließen. Das Projekt integriert sportliche und soziale Aspekte in Spiel und Spaß. Es hilft jungen Teilnehmern, ihre Talente zu entwickeln, Inspiration für ihren Werdegang zu sammeln und zu beeindruckenden Teamspielern zu werden. Nicht alle jungen Fußballer, die auf den Feldern von „Fußball für Freundschaft“ trainiert haben, werden zu professionellen Sportlern. Doch sie alle behalten auf Lebenszeit die Erlebnisse, die sie hier erfahren haben, in Erinnerung. Dazu gehören das Schließen neuer Freundschaften, das Überwinden eigener Grenzen und der Erfolg durch Teamarbeit“, sagte Roberto Carlos, der legendäre Fußballspieler der Nationalmannschaft Brasiliens und des Fußballklubs Real Madrid, Weltmeister und dreimaliger Gewinner der UEFA Champions League.

Das internationale Lager der Freundschaft dauerte zwei Tage lang und fand am 28. und 29. Mai statt. Junge Botschafter lernten einander hier kennen und nahmen an Schulungen zum Thema Sport und soziales Miteinander teil. Auch bereiteten sie sich auf die Weltmeisterschaft „Fußball für Freundschaft“ vor. Nach den Ergebnissen der öffentlichen Auslosung wurden 12-jährige Jungen und Mädchen unterschiedlichster Herkunft und mit verschiedenen körperlichen Fähigkeiten in 32 internationalen Auswahlmannschaften der Freundschaft vereint. Stars des Weltsports aber auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer der früheren Saisons des Programms, leiteten die Trainings für die jungen Sportlerinnen und Sportler an.

Am 30. Mai fand das internationale Forum „Fußball für Freundschaft“ in Madrid statt. In diesem Jahr vereinigte das Ereignis zum ersten Mal internationale Experten und Praktiker im Bereich der Entwicklung des Fußballs für Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt. Trainer von Nationalmannschaften und Profifußballvereinen, Kinderärzte, Vertreter der Fußballakademien und Föderationen aus verschiedenen Ländern sowie Stars des Weltsports besprachen im Rahmen des Forums wirksame Methoden zur Ausbildung junger Sportler, neue Wege zur Entwicklung des Kinderfußballs sowie Fragen zur Erziehung von Führungsqualitäten bei jüngeren Generationen mithilfe von Teamarbeit.

Im Jahre 2019 führte das Programm „Fußball für Freundschaft“ die internationale Akademie, eine kostenlose Online-Plattform für Trainer, ein. Diese dient der Weiterbildung der Coaches und soll sie mithilfe von praktischen Unterrichtseinheiten auf die enge Zusammenarbeit mit den jungen Spielern vorbereiten. Der Lehrstoff wurde von den Autoren des sportlichen und sozialen Ausbildungsprogramms des Projektes „Fußball für Freundschaft“ ausgearbeitet. Sie setzen sich aus Trainern der Akademie des Fußballklubs Barcelona sowie aus Experten für soziale Programme der FIFA zusammen.

Traditionell wurde die Weltmeisterschaft von „Fußball für Freundschaft“ zum Höhepunkt der siebten Saison des Programms. Die Vorrunde, die Achtelfinale, die Viertelfinale und die Halbfinale fanden am 31. Mai statt. Im Rahmen der Vorrunden-Spiele fand ein Training statt, das Sportler aus 57 Ländern vereinte. Nach Abpfiff dieser Trainingseinheit wurde das Programm „Fußball für Freundschaft“ mit dem Titel GUINNESS WORLD RECORDS® ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Direktorenrates der PAO „Gazprom“, Viktor Zubkov, erhielt das offizielle Zertifikat über die Aufstellung des Rekords von der Schiedsrichterin der Organisation GUINNESS WORLD RECORDS® Anna Orford und gratulierte den jungen Teilnehmern zum Erfolg.

„Es wurde kolossale Arbeit geleistet dank derer wir ein so großartiges Ziel erreicht haben: Wir stellten einen neuen Guinness-Weltrekord auf. Dieser Erfolg wurde durch das Talent der Kinder ermöglicht, die sehr fleißig trainiert haben und als Team hervorragend agieren. Es ist sehr wichtig, wenn Kinder verschiedener Nationalitäten in einer Mannschaft spielen. Ich möchte noch einmal allen zu diesem bewundernswerten Ergebnis gratulieren“, sagte Viktor Zubkov.

Das Finalspiel der Weltmeisterschaft „Fußball für Freundschaft“ fand am 1. Juni auf dem Fußballfeld UEFA Pitch statt, das sich ganz im Zentrum Madrids, auf dem Platz Plaza Mayor befand. Die internationale Auswahlmannschaft der Freundschaft „Antigua-Schlanknatter“ und die Mannschaft „Tasmanischer Teufel“ erzielten in der regulären Spielzeit ein 1:1. Im Elfmeterschießen gewann schließlich die Mannschaft „Antigua-Schlanknatter“ und holte sich damit den Hauptpreis. Die Gewinner wurden von Roberto Carlos, geehrt.

„Wir gewannen dank des starken Teamgeists. Spielerisch gesehen waren wir alle auf einem Level, weil wir auch alle das gleiche Training genossen haben. Bevor wir nach Madrid kamen, kannten wir die anderen Kinder aus unserer Mannschaft nicht. Aber während der zwei Tage der Vorbereitung auf die Meisterschaft schlossen wir enge Freundschaften. Ich bin froh über den Sieg, aber noch mehr freut mich die Möglichkeit, diesen Erfolg mit meinen neuen Freunden zu teilen. Wir werden auf jeden Fall Kontakt halten, nachdem wir nach Hause zurückgekommen sind. Derartige Ereignisse können nicht vergessen werden!“, erklärte die Teilnehmerin der internationalen Mannschaft „Antigua-Schlanknatter“, die junge Fußballspielerin Leyla Salikhovic aus Bosnien und Herzegowina.

Vor dem Finalspiel wurden die Ergebnisse der Abstimmung zur Überreichung des „Neun Werte“-Pokals veröffentlicht. Dieser ist eine spezielle Trophäe des Programms und wurde dem Fußballklub FC Liverpool übergeben. Auch Fußballklubs wie FC Barcelona, FC Bayern München, Al-Wahda (Syrien), Real Madrid sowie die Fußball-Nationalmannschaft Brasiliens waren schon Gewinner der Trophäe. Die Zeremonie der Überreichung des Pokals der „Neun Werte“ an die Fußball-Nationalmannschaft Brasiliens fand im März 2019 im Stadion „Dragão“ in der Stadt Porto statt.

Alle Teilnehmer der Finalveranstaltungen der siebten Saison des Programms „Fußball für Freundschaft“ besuchten das Finalspiel der UEFA Champions League 2019, das im Stadion „Metropolitano“ ausgetragen wurde.

Die Veranstaltungen in Madrid wurden von jungen Journalisten begleitet. Sie arbeiteten im internationalen Kinderpressezentrum und verfassten Nachrichten, Reportagen sowie Foto- und Videocontent. Die Materialien wurden in der Online-Zeitung des Programms veröffentlicht.

Im Rahmen ihrer ökologischen Initiative machte die siebte Saison von „Fußball für Freundschaft“ auf ein umweltschonendes Verhalten und die Achtsamkeit gegenüber unserer Natur aufmerksam. Alle internationalen Auswahlmannschaften der Freundschaft wurden deshalb nach seltenen Tierarten benannt. Die amerikanische Schriftstellerin Anna Vold schuf außerdem ein Märchen zur Unterstützung der ökologischen Initiative. Die Haupthelden dieses Märchens sind bedrohte Tierarten. Junge Teilnehmer des Programms aus der ganzen Welt werden das Märchen in 30 Sprachen übersetzen. Die Erstaufführung ist für den Sommer 2019 geplant.

Die heiße Phase der siebten Saison begann am 25. April, dem Internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft. Anlässlich dieses Ereignisses fanden Treffen, Trainings und Freundschaftsspiele in Schulen und Akademien in mehr als 50 Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Nordamerikas und Südamerikas statt. Daran nahmen junge Botschafter und Trainer, bekannte Fußballspieler und Funktionäre teil. Im Rahmen des Internationalen Tages des Fußballs und der Freundschaft wurden mehr als 200 Veranstaltungen mit mehr als 40 000 Teilnehmern durchgeführt.

„Dank des Programms „Fußball für Freundschaft“ habe ich viele neue Freundschaften weltweit geschlossen. Es ist einfach eindrucksvoll, dass ich eine Möglichkeit erhalten habe, Kinder aus verschiedenen Ländern kennenzulernen, die Fußball genauso lieben wie ich. Die Kinder, denen ich hier begegnet bin, sind wunderbar. Sie alle sind so aktiv, gutherzig und klug. Ich bin sicher, dass wir unsere Freundschaft fortsetzen werden, nachdem wir wieder zu Hause sind. Die Beteiligung an der Weltmeisterschaft von „Fußball für Freundschaft“ half mir, meine Fertigkeiten des Teamspiels auf ein höheres Niveau zu bringen. Hoffentlich werde ich im nächsten Jahr wieder im Stande sein, am Programm teilzunehmen“, sagte der junge Fußballspieler aus Aserbaidschan Ajchan Alisada.

„Das Programm „Fußball für Freundschaft“ erfüllt eine wichtige Mission: es vereinigt talentierte Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Ländern. Die Teilnahme am Programm half mir, mein Talent zu entwickeln und ließ mich zu der Überzeugung gelangen, dass es Themen gibt, über die ich berichten kann. Ich bin froh darüber, dass meine Altersgenossen aus verschiedenen Ländern jedes Jahr die Möglichkeit haben, Teil des Programms „Fußball für Freundschaft“ zu werden. Sie lernen hier etwas Neues und sammeln einzigartige Erfahrungen, die ihnen helfen, ihr eigenes Wissen zu bereichern und Fertigkeiten zu verbessern. Ich bin sicher, dass viele Teilnehmer dieser Saison die Werte des Programms zu Hause verbreiten werden. Sie werden vielleicht eigene Projekte schaffen, wie ich. Das Programm „Fußball für Freundschaft“ inspiriert dazu, aktiv zu leben, Eigeninitiative zu zeigen und an sich zu glauben“, erzählte die junge Journalistin aus Indien und Botschafterin des Programms „Fußball für Freundschaft“ Ananya Kamboj.

Information:
Das internationale soziale Programm für Kinder „Fußball für Freundschaft“ wird seit 2013 von der PAO „Gazprom“ realisiert. Schlüsselwerte, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Programms vertreten werden, sind Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Siegeswillen, Bewahrung von Traditionen und Ehre. Das Programm „Fußball für Freundschaft“ wird von UEFA und FIFA, vom Internationalen Olympischen Komitee, von Fußballföderationen verschiedener Länder, von internationalen Wohlfahrtsstiftungen für Kinder, von berühmten Sportlern und führenden Fußballklubs weltweit unterstützt. Im Verlauf der vergangenen sechs Saisons hat das Programm mehr als sechs Tausend Teilnehmer vereinigt und mehr als fünf Millionen Befürworter gewonnen, einschließlich berühmter Sportler, Künstler und Politiker.

Offizielle Internet-Ressourcen des Programms:
Foto- und Videomaterialien für Massenmedien: http://media.footballforfriendship.com
Offizieller Kanal auf Facebook: https://www.facebook.com/FootballForFriendship/
Offizieller Kanal auf Youtube: https://www.youtube.com/user/FOOTBALL4FRIENDSHIP
Offizielle Seite auf Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
Offizielles Konto auf Instagram: https://www.instagram.com/footballforfriendship
Offizieller Kanal auf Twitter: https://twitter.com/football4f
Offizielle Webseite: https://www.gazprom-football.com/en/home.htm

„Fußball für Freundschaft“ ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Im Rahmen des Programms nehmen Fußballspieler im Alter von 12 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt am jährlichen internationalen Kinderforum sowie am internationalen Straßenfußballturnier und internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft teil. Das Projekt wurde 2016 vom IABC (Internationaler Verband für Geschäftskommunikation) in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

Firmenkontakt
International Press Center Football for Friendship
Evgeniya Zagretskaya
Maroseyka str. 3/13
101990 Moskau
+7 (495) 624 03 01
+7 (495) 621 00 60
info@kaisercommunication.de
http://www.gazprom-football.com

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Alexandra Ogneva
Postfach 610365
10926 Berlin
+49 (0) 30 84520000
info@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de/

Bildquelle: Football for Friendship/PAO Gazprom

Pressemitteilungen

Roberto Carlos hat die Sieger der „Fußball für Freundschaft“- Weltmeisterschaft ausgezeichnet

Am 1. Juni fand das Finalspiel der „Fußball für Freundschaft“-Weltmeisterschaft auf dem Fußballfeld UEFA Pitch statt, das sich ganz im Zentrum Madrids, auf dem Platz Plaza Mayor, befindet.

(Moskau/Berlin, 2. Juni 2019)
Vorsitzender des Direktorenrats der PAO „Gazprom“ Viktor Zubkov sowie Stars des Weltfußballs Roberto Carlos und Marco Materazzi nahmen an den Veranstaltungen des Turniers teil, das im Rahmen der siebten Saison des internationalen sozialen Programms „Fußball für Freundschaft“ der PAO „Gazprom“ für Kinder durchgeführt wurde.

Das Ergebnis des Finalspiels der Auswahlmannschaft „Antiguan Racer “ gegen die Mannschaft „Tasmanian Devil“ ist 1:1 in der Hauptspielzeit. Dann gewann „Antiguan Racer“ im Elfmeterschießen den Hauptpreis.

Die „Fußball für Freundschaft“-Weltmeisterschaft haben begleitet: der Vorstandsvorsitzender der PAO „Gasprom“, Viktor Zubkov, und die Fußballstars Roberto Carlos und Marko Materazzi, der Leiter von „Soccer Barcelona Youth Academy“ Michelle Puch, die Fußballlegenden Andrej Arschawin und Aleksej Smertin (beide Bronzengewinner der Euro2008 als Spieler der Auswahlmannschaft Russlands), der Russlandmeister als Spieler der „Lokomotiw“ und gleichzeitig Bronzegewinner der Weltmeisterschaft in Frankreich als Spieler der „Marceille“ Dmitrij Sytschew, sowie die UEFA-Botschafter Celia Sasic und Ricardo Carvalho.

„Das Programm „Fußball für Freundschaft“ erfüllt eine wichtige Mission, indem es die Idee der Gleichheit aller Kulturen der Welt unter Jugendlichen fördert. Wenn unsere Kinder lernen, die Freundschaft zu pflegen, Respekt vor allen Leuten zu haben und die Unterschiede zu vergessen, dann werden sie im Stande sein, eine bessere Zukunft zu gestalten“, bemerkte der legendenhafte Fußballspieler der Nationalmannschaft Brasiliens und des Fußballklubs „Real Madrid“, Gewinner der Weltmeisterschaft und dreimalige Gewinner der UEFA Champions League, Roberto Carlos.

An der Weltmeisterschaft „Fußball für Freundschaft“ 2019 nahmen 32 internationale Auswahlmannschaften teil; jede von dieser Mannschaften vereinigte 12-jährige Jungen und Mädchen verschiedener Nationalitäten und mit verschiedenen körperlichen Fähigkeiten.

Der junge Trainer Lasonas Toumazus aus Zypern half der Auswahlmannschaft Antiguan Racer, bei der Vorbereitung auf den Wettkampf. Wie auch andere junge Trainer, hatte er bei den letztjährigen Saisons des Programms „Fußball für Freundschaft“ teilgenommen.

„Ich bin stolz auf die Kinder, sie haben diesen Gewinn verdient. Wir haben mit ihnen während der Trainings ausgezeichnet gearbeitet. Ihre Hingabe sowie ihre Fähigkeit, einander zu zuhören und zu unterstützen, gefielen mir. Ich bin mir sicher, dass die Kinder im Falle einer Niederlage im Finalspiel sie würdig angenommen hätten. Sie würden nicht nach Schuldigen suchen und einander nicht beklagen. Die Teamarbeit ist für sie wertvoller als persönliche Ambitionen, und das ist sehr toll“, – sagte der junge Trainer Lasonas Toumazus.

Nach dem Abschluss der feierlichen Zeremonie der Gewinner der Weltmeisterschaft „Fußball für Freundschaft“ besuchten alle Teilnehmer im Stadion „Metropolitano“ das Finale UEFA Champions League.

Auskunft über das Programm:
Das internationale soziale Programm „Fußball für Freundschaft“ für Kinder wird von der öffentlichen Aktiengesellschaft „Gazprom“ seit dem Jahre 2013 realisiert. Schlüsselwerte, die von den Teilnehmern des Programms gefördert werden, sind Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Siegeswillen, Bewahrung von Traditionen und Ehre. Das Programm „Fußball für Freundschaft“ wird von UEFA, FIFA, vom Internationalen Olympischen Komitee, von Fußballföderationen verschiedener Länder, von internationalen Wohlfahrtsfonds für Kinder, von berühmten Sportlern und führenden Fußballklubs der Welt unterstützt. Im Laufe der vergangenen sieben Saisons hat das Programm mehr als 6 Tausend der Teilnehmer vereinigt und mehr als 5 Millionen von Befürwortern erworben, einschließlich berühmter Sportler, Künstler, Politiker.

Offizielle Internet-Ressourcen des Programms:
Foto- und Videomaterialien für Massenmedien: http://media.footballforfriendship.com
Offizieller Kanal auf Facebook: https://www.facebook.com/FootballForFriendship/
Offizieller Kanal auf Youtube: https://www.youtube.com/user/FOOTBALL4FRIENDSHIP
Offizielle Seite auf Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
Offizielles Konto auf Instagram: https://www.instagram.com/footballforfriendship
Offizieller Kanal auf Twitter: https://twitter.com/football4f
Offizielle Webseite: https://www.gazprom-football.com/en/home.htm

„Fußball für Freundschaft“ ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Im Rahmen des Programms nehmen Fußballspieler im Alter von 12 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt am jährlichen internationalen Kinderforum sowie am internationalen Straßenfußballturnier und internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft teil. Das Projekt wurde 2016 vom IABC (Internationaler Verband für Geschäftskommunikation) in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

Firmenkontakt
International Press Center Football for Friendship
Evgeniya Zagretskaya
Maroseyka str. 3/13
101990 Moskau
+7 (495) 624 03 01
+7 (495) 621 00 60
info@kaisercommunication.de
http://www.gazprom-football.com

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Alexandra Ogneva
Postfach 610365
10926 Berlin
+49 (0) 30 84520000
info@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de/

Bildquelle: (Foto: Football for Friendschip / PAO „Gazprom“)

Pressemitteilungen

Dr. Auma Obama erhält „Hans-Rosenthal-Ehrenpreis“

Auszeichnung für ihr Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit

Köln/München, 27.05.2019 – Dr. Auma Obama, Gründerin und Vorsitzende der Auma Obama Foundation Sauti Kuu sowie international bekannte Vortragsrednerin und Autorin, ist mit dem „Hans-Rosenthal-Ehrenpreis“ ausgezeichnet worden. Der mit 10.000 Euro dotierte Award wurde Dr. Obama im Rahmen eines Festaktes in der Landauer Festhalle am 25. Mai überreicht. Das Preisgeld kommt den Sauti Kuu-Stiftungsprojekten zur Unterstützung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlichen in Deutschland und insbesondere in Kenia zugute. Zuvor hat sich Auma Obama im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Landau, Thomas Hirsch, und Stiftungsvertretern in das Goldene Buch der Stadt Landau eingetragen.

Bildung, Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit – statt Hilfe
„Es ist für mich eine große Ehre, diese Auszeichnung zu erhalten. Zeigt sie doch auch, dass meine Arbeit, die meines Teams der Sauti Kuu Foundation und der vielen Menschen vor Ort wahrgenommen wird und etwas ändern kann. Ja, wir können viel bewegen, wenn wir uns vereint mit Herzblut und Verstand, mit Wissen und Kraft einsetzen. Wir müssen da ansetzen, wo wirklich Veränderung für die Zukunft stattfindet: bei den Kindern und Jugendlichen, bei ihrer Bildung und Ausbildung. Wir machen ihnen klar: „You are your Future“ und stärken ihr Selbstbewusstsein und ihre Selbstwirksamkeit ganz praktisch, mitten im Leben, direkt bei ihnen vor Ort, mit ihren Familien. Wir bieten dafür unter anderem Ausbildungs- und Handwerkskurse, Sport- und Kreativitätsworkshops und umfassende Programme in nachhaltiger Landwirtschaft an, denn Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortlichkeit sind die Schlüssel zur Zukunft“, so Dr. Auma Obama in ihrer Dankesrede.
Auf diese Punkte ging auch Laudator Andreas Schneider-Neureither ein, der den stetigen persönlichen Einsatz von Auma Obama würdigte: “ Sie packt selbst an. Sie ist voller Energie. Sie kennt ihr Land. Sie weiß um das, was notwendig ist, um den Kindern in Kenia, aber auch anderswo auf der Welt und auch in Deutschland eine Perspektive zu geben – und zwar eine nachhaltige. Sie akzeptiert die Opferrolle ebenso wenig wie Almosen. Hilfe zur Selbsthilfe ist ihr Motto – und das mit Herz, Hirn und Hand“.

Über den Hans-Rosenthal-Ehrenpreis
Seit 2003 verleihen die Hans-Rosenthal-Stiftung und der Verein „Aktion Hilfe in Not“ den „Hans-Rosenthal-Ehrenpreis“ an Personen oder Institutionen, die sich uneigennützig für notleidende Menschen einsetzen. Die Bronze-Plastik, ein Pelikan als Symbol der Fürsorge und Nächstenliebe, stammt von dem bekannten Bildhauer Prof. Gernot Rumpf. Der Ehrenpreis wird in Würdigung der Persönlichkeit des 1987 verstorbenen Fernsehmoderators und Quizmasters sowie zur Erinnerung an sein Werk und Schicksal ausgelobt. Dr. Auma Obama ist die 16. Trägerin der Auszeichnung.

Über Dr. Auma Obama und die Sauti Kuu Foundation:
Dr. Auma Obama ist internationale Keynote Speakerin, Buchautorin und Gastdozentin für die Themen ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Die Schwester des ehemaligen
US-Präsidenten Barack Obama möchte mit ihrer Stimme insbesondere auch benachteiligten Menschen eine Stimme verleihen, die auf der ganzen Welt gehört wird. Aus diesem Grund hat sie die Sauti Kuu Foundation gegründet. Sauti Kuu – Kisuaheli für „Starke Stimmen“ – will als Stiftung Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien – insbesondere in ländlichen Gebieten und in den städtischen Slums – dabei helfen, die Stärke der eigenen Stimme und die Kraft des eigenen Potenzials zu erkennen und mit den Möglichkeiten, die sie vor Ort haben, etwas aus ihrem Leben zu machen. Dr. Auma Obama wurde in Kenia geboren und wuchs dort auf. Sie studierte in Deutschland, wo sie einen Masterabschluss an der Universität Heidelberg erhielt. Nach dem Masterstudium schloss sie ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin ab und promovierte gleichzeitig an der Universität Bayreuth. Im Anschluss arbeitete Dr. Auma Obama zunächst für das Londoner Jugendamt „Children’s Services Department“, danach für die internationale Hilfsorganisation CARE. Sie lebt jetzt wieder in Kenia und wird weltweit als Vortragsrednerin gebucht.

Firmenkontakt
Dr. Auma Obama / c/o SH Management
Dr. Christiane Gierke
EuroNova III, Zollstockgürtel 57-67
50969 Köln
0221 – 168 21 231
redaktion@text-ur.de
http://www.aumaobama.de

Pressekontakt
text-ur text- und relations agentur Dr. Christiane Gierke
Dr. Christiane Gierke
EuroNova III, Zollstockgürtel 57-67
50969 Köln
0221 – 168 21 231
redaktion@text-ur.de
http://www.text-ur.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Das Internationale Forum „Fußball für Freundschaft“ 2019 in Madrid vereinigte Experte für Kinderfussball aus verschiedenen Ländern

Am 30. Mai fand das Internationale Forum des Kinder- und Sozialprogramms „Fußball für Freundschaft“ 2019 in Madrid statt.

(Madrid, 30.Mai 2019) In der Siebten Saison vereinigte das von GAZPROM unterstützte Forum zum ersten Mal Experte aus der ganzen Welt: Fußballtrainer, Ärzte der Kindermannschaften aus verschiedenen Ländern, eingeladene Stars, internationale Journalisten sowie Vertreter internationaler Fußballakademien und Föderationen waren dabei.

Während der Eröffnung des Internationalen F4F-Forums 2019 sprachen der Vorsitzender des Direktorenrates der öffentlichen Aktiengesellschaft „Gazprom“ Wiktor Subkow, der legendenhafte Fußballspieler der Nationalmannschaft Brasiliens und des Fußballklubs „Real Madrid“, Gewinner der Weltmeisterschaft und dreimaliger Gewinner der UEFA Champions League Roberto Carlos, die Junge Botschafterin des Programms Ananya Kamboj aus Indien sowie der Leiter der Fußballakademie für Kinder Soccer Barcelona Youth Academy Michelle Puch vor den Gästen aus der ganzen Welt.

In diesem Jahr gab es zehn thematische Panels bei dem Forum, die aktuellen Fragen der Entwicklung des Sports unter Kindern und Jugendlichen gewidmet waren. Die wichtigsten Schwerpunkte waren dabei effektive Methodiken der Trainings, Management der Sportveranstaltungen Kinder, die Arbeit an der Prophylaxe des Traumatismus im Fußball unter Kindern. Es ging auch um solche Fragen, wie Familien und Sport sowie wichtigste Sportwerte wie Fairness und Vertrauen. Darüber hinaus wurde die Frage betrachtet, welche Wege der beruflichen Entwicklung für einen Kinder-Fußballtrainer heute existieren.

An der Veranstaltung trafen der offizielle Vertreter der Kinderstiftung von UEFA Syril Pelleva, der Manager des Fußballklubs „Deli Dinamos“, Trainer der Nationalmannschaft Australiens U23 Joseph Gambao, der Direktor des russischen Fußballbundes für regionale Politik und internationale Beziehungen Aleksej Smertin, der Präsident des Fußball- und Pfadfinderklubs für Jugendlichen „Penyarolle“ (Uruguay) Pablo Caesar Torres, der Koordinator des Frauen-Fußballklubs Alkmaar (Niederlanden) Gerard Timmers und viele anderen als Sprecher auf.

Dabei fand im Rahmen des Forums eine Podiumssession unter der Teilnahme der Journalisten führender internationaler Massenmedien statt, die dem Einfluss der Medien auf die Entwicklung des Fußballs unter Kindern gewidmet ist. Unter Schlüsselgästen nahmen der Chefredakteur der Zeitung „Sport-Express“ Maksim Maksimow, die Sportkorrespondentin des Kanals „Euronews“ (Frankreich) Paula Vilaplana, der Direktor „Radio Monumental“ (Bolivien) Jose Dejesa, der Redakteur der Sportnachrichten auf (Serbischer nationale Broadcast-Network) Stephan Bendic; der Chefredakteur des Fußball-Internet-Portals Syrian Soccer Portal (Syrien) Al-Jaby Nadim und andere an der Veranstaltung teil. Insgesamt nahmen mehr als 150 Journalisten aus der ganzen Welt an der Pressekonferenz teil. Auch traten erfolgreiche junge Sportblogger auf, Kylem Vilyamson aus Großbritannien und Simone Philippone aus Italien. Sie teilten mit Gästen ihre mehrjährige Erfahrung der Förderung des Kinderfußballs in Heimatländern.

„Ich bin froh, mich an Veranstaltungen des Programms „Fußball für Freundschaft“ zu beteiligen. Diese einzigartige soziale Initiative der PAO „Gazprom“ leistet einen riesigen Beitrag für die Entwicklung des Fußballs unter Kinder und Jugendlichen weltweit. Indem es Teilnehmer in 211 Ländern und Regionen der Welt vereint, trägt das Programm „Fußball für Freundschaft“ zur globalen Förderung des Sports unter der jungen Generation bei. Die auf die Ausbildung der jungen Trainern gerichtete Initiative des Programms ermöglicht es, die Vorbereitung junger Spieler weltweit auf das neue Niveau zu bringen“, betonte der legendenhafte Fußballspieler Roberto Carlos.

„Die Teilnahme an der Eröffnungszeremonie des Internationalen Forums „Fußball für Freundschaft“ 2019 ist eine große Ehre für mich! Ich bin darüber endlos froh, dass ich in diesem Jahr Glück hatte, auf einer Szene mit solch einem legendenhaften Fußballspieler zu stehen, wie Roberto Carlos. Dank der Kommunikation mit Erwachsenen, die sich auf solchem Niveau befinden, empfinde ich, wie ernsthaft diese Verantwortung ist, der Junge Botschafter der Schlüsselwerte des Programms „Fußball für Freundschaft“ zu sein. Im Laufe von drei Jahren der Beteiligung am Projekt habe ich erfahren, dass der beliebige Traum erreichbar ist; die Hauptsache ist, zu eigenem Zweck beharrlich zu gehen und an sich selbst zu glauben. Und dann gelingt es jedem, alles Beste zu zeigen, wofür er oder sie fähig ist“, – sagte die Junge Botschafterin des Programms „Fußball für Freundschaft“, – Ananya Kamboj (14 Jahre alt).

Auskunft über das Programm:
Das internationale Kinder- und Sozialprogramm „Fußball für Freundschaft“ wird von der öffentlichen Aktiengesellschaft „Gazprom“ seit dem Jahre 2013 realisiert. Schlüsselwerte, die von den Teilnehmern des Programms gefördert werden, sind Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Siegeswillen, Bewahrung von Traditionen und Ehre. Das Programm „Fußball für Freundschaft“ wird von UEFA, FIFA, vom Internationalen Olympischen Komitee, von Fußballföderationen verschiedener Länder, von internationalen Wohlfahrtsfonds für Kinder, von berühmten Sportlern und führenden Fußballklubs der Welt unterstützt. Im Laufe der vergangenen sieben Saisons hat das Programm mehr als 6 Tausend der Teilnehmer vereinigt und mehr als 5 Millionen von Befürwortern erworben, einschließlich berühmter Sportler, Künstler, Politiker.

Offizielle Internet-Ressourcen des Programms:
Foto- und Videomaterialien für Massenmedien: http://media.footballforfriendship.com
Offizieller Kanal auf Facebook: https://www.facebook.com/FootballForFriendship/
Offizieller Kanal auf Youtube: https://www.youtube.com/user/FOOTBALL4FRIENDSHIP
Offizielle Seite auf Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
Offizielles Konto auf Instagram: https://www.instagram.com/footballforfriendship
Offizieller Kanal auf Twitter: https://twitter.com/football4f
Offizielle Webseite: https://www.gazprom-football.com/en/home.htm

„Fußball für Freundschaft“ ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Im Rahmen des Programms nehmen Fußballspieler im Alter von 12 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt am jährlichen internationalen Kinderforum sowie am internationalen Straßenfußballturnier und internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft teil. Das Projekt wurde 2016 vom IABC (Internationaler Verband für Geschäftskommunikation) in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

Firmenkontakt
International Press Center Football for Friendship
Evgeniya Zagretskaya
Maroseyka str. 3/13
101990 Moskau
+7 (495) 624 03 01
+7 (495) 621 00 60
info@kaisercommunication.de
http://www.gazprom-football.com

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Alexandra Ogneva
Postfach 610365
10926 Berlin
+49 (0) 30 84520000
info@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.