Tag Archives: Biospharenreservat

Pressemitteilungen

„Einmal im Leben“

– Unvergessliche Erlebnisse mit den Four Seasons Resorts Maldives

"Einmal im Leben"

München/Malediven, 23. Februar 2017 – Einmal im Leben mit Mantarochen und Walhaien schwimmen, an Bord eines exklusiven Katamarans auf Meeresexpedition gehen oder mit der Privatyacht durch ein UNSECO Gebiet schippern – was sich anhört wie die ultimative „bucket list“ gehört bei Four Seasons Resorts Maldives fest zum Programm. Im August geht die frisch renovierte Four Seasons Explorer wieder auf Manta Expedition und wer es noch exklusiver mag, quartiert sich auf der kürzlich neu eröffneten Four Seasons Private Island Maldives at Vaovah, Baa Atoll ein – dem weltweit einzigen UNESCO Hideaway inmitten eines Biosphärenreservats – und erkundet die Umgebung per Privatyacht.

Kapitän im Paradies – mit der Privatyacht Voavah Summer durch UNESCO Gebiet

Wer sich an einem der schönsten Flecken der Erde befindet, möchte den Moment nur ungern teilen und wenn überhaupt, dann nur mit seinen Liebsten. Auf der kürzlich neu eröffneten Four Seasons Private Island Maldives at Voavah, Baa Atoll, der ersten Privatinsel der Hotelgruppe, ist dies uneingeschränkt möglich. Hier finden nur bis zu 22 Gäste Platz – neugierige Nachbarn oder Paparazzi Fehlanzeige. Die 18,9 Meter lange Yacht „Voavah Summer“ steht für maßgeschneiderte Ausflüge im umliegenden UNESCO Welterbe bereit, auf Wunsch begleitet durch ein Team, welches sich seit Jahrzehnten für den Schutz des Biosphärenreservats einsetzt: Ob Tauchen mit Walhaien, schnorcheln mit Mantas, schwimmen mit Schildkröten oder unbekannte Wellen reiten – hier ist der Gast Kapitän im Paradies.

39 Meter, 16 Knoten, ein unvergessliches Abenteuer – die frisch renovierte Four Seasons Explorer geht wieder auf Manta Expedition

Mit einer Spannweite von bis zu sechs Metern und den majestätischen Gleitbewegungen zählen Mantarochen zu den faszinierendsten Unterwasserwesen der Ozeane. Sie aus nächster Nähe zu beobachten, ist ein unvergessliches Erlebnis, das die Four Seasons Explorer mit den jährlich stattfindenden Manta Trust Expeditions ermöglicht: Im August, wenn das Planktonlevel seinen Höhepunkt erreicht, sticht der 39 Meter lange Luxuskatamaran wieder für zwei Expeditionen in See – mit an Bord Manta-Experte Guy Stevens und sein Team. Auf der siebentägigen Reise entlang der Baa und Ari Atolle gibt der renommierte Experte und Gründer der weltweit führenden „The Manta Trust“-Stiftung gemeinsam mit seinem Team Einblicke in die Welt der „Könige der Meere“ und klärt über den Forschungsstand und Ziele des Manta-Trust-Projekts auf. Zudem werden die „Forscher auf Zeit“ in die täglichen Aufgaben der Stiftung involviert.

Die Manta Trust Expeditions, bei denen auch Walhaie aus nächster Nähe beobachtet werden können, sind nicht nur für Taucher geeignet. Kinder ab acht Jahren oder diejenigen, die sich unter Wasser nicht ganz wohlfühlen, können den Mantarochen bei Fütterungen begegnen und sie beobachten. Zusätzlich warten auf die Gäste der Four Seasons Explorer weitere unvergessliche Momente wie Barbecues an einsamen Stränden, Schnorcheln an schwer zugänglichen Spots, Einblicke in die Kultur der Malediven beim Besuch eines lokalen Dorfes und natürlich der Four Seasons Service an Bord des exklusiven Katamarans, der kürzlich frisch renoviert wurde.

Termine in 2017:
17. bis 24 August 2017 und 31. August bis 7. September 2017
Die Preise beginnen bei 5.950 USD (ca. 5.605 EUR) für eine siebentägige Expedition und enthalten die Seaplane und Speedboot Transfers, organisierte Tauch- und Freizeitaktivitäten, Vollpension inklusive nicht-alkoholischer Getränke und eine Unterkunft nach Four Seasons Standards. Zudem lassen sich die Expeditionen in diesem Jahr auch auf drei bzw. vier Tage verkürzen (hier liegen die Preise bei ab 2.550 USD (ca. 2.400 EUR) bzw. 3.400 USD (ca. 3200 EUR)) Buchungen per E-Mail unter: reservations.mal@fourseasons.com

Im Jahr 1960 gegründet, definiert Four Seasons seither die Zukunft der Luxushotellerie mit außergewöhnlichen Innovationen, grenzenlosem Engagement für die höchsten Qualitätsstandards und aufrichtigem wie maßgeschneiderten Service. Mit heute 104 Hotels und Residenzen in 43 Ländern – darunter in den wichtigsten Stadtzentren und schönsten Resortdestinationen – und mit mehr als 50 Projekten in der Entwicklung zählt Four Seasons bei Leserumfragen, Gästeberichten und Auszeichnungen der Reiseindustrie regelmäßig zu den besten Hotels und renommiertesten Marken der Welt. Weitere Informationen finden sich unter www.fourseasons.com, unter www.press.fourseasons.com und auf Twitter, unter @FourSeasonsPR.

Firmenkontakt
Four Seasons Resorts Maldives
Vanessa Matzick
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.prco.com/de

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Vanessa Matzick
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.prco.com/de

Pressemitteilungen

Tanner Museen öffnen wieder ihre Pforten

Seit 28.03.15 läuft sie wieder: die Museumssaison im Rhönstädtchen Tann. Rund um das Freilichtmuseum „Rhöner Museumsdorf“ und das Naturmuseum können Besucher Rhöner Brauchtum und Geschichte kennen lernen.

Tanner Museen öffnen wieder ihre Pforten

BGM Dänner, Andrea Willing und Timo Ziegler durchschneiden das obligatorische Band

Das Rhöner Museumsdorf, in zentraler Lage hundert Meter vom Tanner Marktplatz entfernt, besteht aus drei bis zu 250 Jahre alten bäuerlichen Anwesen. Der geräumige Dreiseithof, der kleinere Zweiseithof sowie das arme Hüttneranwesen bewahren heimische Tradition und Baukunst und bieten Geschichte zum Anfassen für Groß und Klein. Im benachbarten Naturmuseum wird dem Besucher die typische Landschaft des Biosphärenreservat Rhön mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt vor Augen geführt. Lebensgroße Nachbildungen eiszeitlicher Menschen und Exponate von Großtieren wie Wisent und Elch vermitteln zudem einen Eindruck vom Leben in der Rhön vom Eiszeitalter bis zur Neuzeit.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit zahlreichen Gästen eröffnete Bürgermeister Dänner am vergangenen Samstag das Museumsdorf und würdigte das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Tanner Bürger. Dänner bedankte sich im besonderen Maße bei den „Tanner Museumsfreunden“ sowie dem örtlichen Bauunternehmen Thomas Ziegler für die herausragende Initiative und Leistungsbereitschaft. Nach mehrwöchiger Bauphase konnte jetzt der neu gestaltete Eingangsbereich mit automatischer Drehkreuzanlage freigegeben werden. U. a. wurde das bestehende Kassenhäuschen entfernt, so dass durch den gewonnenen freien Blick auf die Anlage der erste Eindruck erstaunlich hell und einladend erscheint.

Diese Umbauarbeiten sind die Initialzündung für weitere Modernisierungsmaßnahmen und Museumsveranstaltungen im laufenden Kalenderjahr, mit denen eine weitere Attraktivitätssteigerung erreicht werden soll. So sind beispielsweise eine neue umfassende Informationsbeschilderung mit interessanten Details zu den Ausstellungen sowie, in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Imkerverein, die Herrichtung einer zeitgenössischen Bienenzuchtanlage mit ausführlichen Schautafeln im Bereich des Hüttneranwesens geplant. Natürlich inklusive lebendem Bienenvölkchen. Ideal für Kinder und Schulklassen.
Alle Maßnahmen sind jedoch stark abhängig von Landesmitteln. Ein entsprechender Förderantrag liegt derzeit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zur Prüfung vor.

Als besondere Veranstaltungen rund um das Freilichtmuseum sind unter anderem am ersten Maiwochenende (Maimarkt) das „Kükenschlüpfen“, am 6. Juni „KunstLive“ mit regionalen Künstlern sowie das 40. Rhöner Wirtefest am 13. und 14. September sehr zu empfehlen.

Weitere Informationen unter www.tann-rhoen.de
Zur Facebook-Seite von Tann (Rhön)

Mitten im Biosphärenreservat Rhön liegt die historische Stadt Tann. Bis ins Mittelalter reicht die Herrschaft der Reichsritter von der Tann zurück. Dieser geschichtlichen Begebenheit verdankt man zahlreiche historisch wertvolle Bauten, wie den Schlosskomplex oder das Elf-Apostel-Haus. Das „Land der offenen Fernen“ rund um Tann (Rhön) entdeckt der Naturliebhaber am besten auf Wanderungen oder mit dem Fahrrad.

Kontakt
Magistrat der Stadt Tann (Rhön)
Michael Zörgiebel
Marktplatz 9
36142 Tann (Rhön)
06682-961111
tourist-info@tann-rhoen.de
http://www.tann-rhoen.de

Pressemitteilungen

Winterurlaub in der Rhön

Pension Mihm bietet Skilanglauftouren, Schneeschuhwanderungen und Schlittenhundefahrten im Biosphärenreservat an

Die Rhön hat sich unter Insidern längst als winterliches Urlaubsparadies für Aktivurlauber etabliert. Das Mittelgebirge im Dreiländereck von Hessen, Thüringen und Bayern bietet sportlich ambitionierten Gästen viel Abwechslung. Ob Langlaufloipen, Schneeschuhwanderung oder Husky-Touren, nordisch orientierte Gäste finden im Biosphärenreservat alles vor, was ein winterlicher Kurzurlaub zum Erlebnis macht.

Kurt Mihm, Inhaber der gleichnamigen Pension im Rhöndorf Schlitzenhausen bei Tann, möchte Gäste in die Rhön locken, die das zentral gelegene Mittelgebirge als winterliches Urlaubsdomizil noch nicht entdeckt haben. Um einen Anreiz zu schaffen, das Biosphärenreservat im Winter einmal kennenzulernen, hat Mihm speziell für Aktivurlauber ein sportives Freizeitprogramm zusammengestellt. Seine Pension liegt im Kerngebiet des Biosphärenreservats. Von hier aus lassen sich in kurzer Zeit die winterlichen Hotspots der Rhön schnell erreichen.

Liegt genug Schnee, können Skilanglauf-Touren direkt von der Pension aus gestartet werden. Überhaupt ist das winterliche wandern mit Langlaufskiern in der Rhön ein tolles Erlebnis. Das gilt besonders für Genusslangläufer. Kurt Mihm begleitet seine Gäste auf geführten Touren durch die Schneelandschaften. Die meist freien Hochlagen der Rhön erlauben weite Blicke über das Biosphärenreservat. Alternativ fährt der Rhönführer seine Gäste auch zu einer der zahlreichen Loipen, die gut präpariert sind und ausgiebige Langlauftouren garantieren.

In der Hochrhön können die Gäste mit Kurt Mihm auch Schneeschuhwanderungen durchführen. Diese werden mit einem Besuch in Rhöner Hütten, beispielsweise der Rhön-Brise, verknüpft.
Dank des pensionseigenen Shuttle-Services lassen sich die Touren beliebig planen. Für die Gäste hat das den Vorteil, dass Sie sich um nichts kümmern brauchen. Lediglich gute Winterbekleidung und hohe Wanderschuhe sind für Schneeschuhwanderungen erforderlich.

Als weiteres Highlight eines Rhöner Winterurlaubs bietet Kurt Mihm Husky-Touren an. Diese werden von erfahrenen Hundeschlittenfahrern im benachbarten Steinberg durchgeführt. Von hier aus starten die Gäste mit zwei Schlitten zu einer Husky-Tour. Zum Schlittenhundefahren gehören das Kennenlernen der Huskys und ein Glühweinumtrunk dazu. Dieser findet nach der Tour im Tipi von Alida und Sebastian, den Hundeschlittenfahrern statt.

Alpines Skivergnügen hat die Rhön natürlich auch zu bieten. Wer statt Skilanglauf lieber Abfahrtski machen möchte, fährt auf die Wasserkuppe oder auf den Arnsberg.

Die geführten Touren lassen sich flexibel ändern. Kurt Mihm berät seine Gäste auf Wunsch und organisiert die Fahrten, wenn die Gäste auf eigene Faust die Rhön entdecken wollen.

Gebucht werden können die Touren auf der Website von der Pension Mihm unter http://www.pension-mihm.de sowie http://www.hochrhoen-touren.de. Dort finden Besucher auch umfangreiches Bild- und Videomaterial zum Anschauen. Zwei geführte Schneeschuhwanderungen oder Skilanglauftouren mit zwei Übernachtungen inkl. Frühstück sowie zwei Shuttle-Fahrten können bereits ab EUR 139,00 pro Person im Doppelzimmer gebucht werden.

Die Hochrhön-Touren GbR bietet Aktivurlaubern ein abwechslungsreiches Angebot an geführten Touren in der Rhön zu jeder Jahreszeit an. Dazu gehören Wanderungen, Mountainbike- und Motorradtouren sowie Skilanglauf- und Schneeschuhtouren. Die angeschlossene Pension Mihm hat insgesamt 20 Betten. Jedes Zimmer ist mit Dusche und WC ausgestattet, teilweise auch mit Balkon und Sat-TV. Die Appartments sind jeweils mit einer komplett ausgestatteten Küche eingerichtet.
Hochrön-Touren GbR
Kurt Mihm
Schilfweg 13
36142 Tann
06682-1399
www.hochrhoen-touren.de
info@hochrhoen-touren.de

Pressekontakt:
Thomas Noll – Der Internet-Redakteur
Thomas Noll
Dammersbacher Str. 8
36145 Hofbieber
t.noll@der-internet-redakteur.de
06657-609203
http://www.der-internet-redakteur.de

Pressemitteilungen

Was Urlaubern alles in Norddeutschland blüht

Aktion „Offener Garten“ in Schleswig-Holstein – Tipps dazu auf Touristenauskunft.info

Naturfreunde bekommen im Juni in Schleswig-Holstein besonders viel geboten. Am dritten Juni-Wochenende findet im nördlichsten Bundesland die Aktion „Offener Garten“ statt.

Mehr als 260 Gärten sind am 18. und 19. Juni für gartenbegeisterte Besucher geöffnet. Wer den Besuch der Gärten mit einem Urlaub in Schleswig-Holstein verbinden möchte, sollte sich vorher auf Touristenauskunft.info umsehen. Das Reiseportal der BDP GmbH hält viele Tipps und Anregungen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt im hohen Norden bereit.

Bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit hilft die Tourismus-Kategorie „Unterkünfte + Hotels“. Dort finden die Nutzer dank der übersichtlichen Karte und der reichhaltigen Ergebnisliste schnell das passende Urlaubsdomizil. Und weil die frische Luft an und zwischen den Küsten besonders hungrig macht, ist auch ein Blick in die Kategorie „Essen und Trinken“ sehr zu empfehlen.

Bei der großen Anzahl an offenen Gärten werden sich viele Urlauber auch über die Zusatzveranstaltungen freuen, die einige Gartenbesitzer anbieten. Noch bis zum 9. Oktober ist außerdem die Bundesgartenschau in Norderstedt geöffnet. Einen faszinierenden Kontrast zum blütenreichen Zauber der norddeutschen Gärten und Parkanlagen erleben die Besucher im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Auf Touristenauskunft.info können sich Interessierte über dieses und alle weiteren Biosphärenreservate in Deutschland informieren.

Sehr naturverbunden ist auch ein Urlaub auf dem Bauernhof, der besonders bei Familien sehr beliebt ist. Auf Touristenauskunft.info gibt es für Familien viele Informationen zu diesem Thema und weiterführende Links zu entsprechenden Urlaubsportalen.
Touristenauskunft.info ist als Reiseportal der BDP GmbH auf Urlaub und Freizeit in Deutschland spezialisiert. In sechs Kategorien wie Aktivurlaub, Familienurlaub oder Reiseservice bietet Touristenauskunft.info eine Fülle von Anregungen für den Kurztrip oder die großen Ferien. Die übersichtlich geordnete Anbieter-Datenbank lässt sich nach Bundesländern und/oder Stichwort sortiert z.B. nach Unterkünften, Restaurants oder Kulturangeboten durchsuchen – für die komfortable Reiseplanung über das Internet.
BDP GmbH
Maksym Karpenko
Ebnatstrasse 152
8201 Schaffhausen
web@bdp-gmbh.net
0041526433159
http://www.Touristenauskunft.info

Pressemitteilungen

Naturerlebnis Rhön

Entschleunigen im Biosphärenreservat

(Schönau an der Brend, 02.12.2010) „Grün reisen“ liegt im Trend – und die Rhön ist fast noch ein Geheimtipp für einen naturverbundenen Urlaub. Idealer Ausgangspunkt ist das Hotel Im Krummbachtal, eine Oase der Ruhe mitten im Biosphärenreservat.

Sanfte Hügel mit Weiden und Streuobstwiesen prägen die Landschaft, Moore und frische Quellen verleihen ihr einen fast archaischen Charakter. In der Tat sind die natürlichen Ökosysteme der Rhön noch intakt. Grund genug für die UNESCO, das Gebiet im Dreiländereck Thüringen, Hessen und Bayern als Biosphärenreservat auszuweisen. Hier gibt es noch etwas zu entdecken: Radfahrer hören den Ruf des Kuckucks im Wald, Wanderer können seltene Pflanzen bewundern – und vielleicht stolziert ein Schwarzstorch über die Wiese.

Aktive Erholung im Krummbachtal
Um diese Vielfalt zu bewahren, ist ein sanfter Tourismus gefragt – ein Konzept, das Erwin Weis, Inhaber des Hotels Im Krummbachtal, aktiv mitgestaltet. Sein 4-Sterne-Haus verspricht „ein Stück vom Paradies“: Ein Bach plätschert munter durch die Gartenanlage, auf seinen Wiesen wachsen wilde Kräuter – und das soll auch so bleiben. „Unsere Gäste suchen Ruhe und Erholung, sie möchten fern vom Alltag entschleunigen – und die Natur hilft ihnen dabei“, beschreibt Weis die Bedürfnisse seiner Kunden.

Naturerlebnisse zu schaffen, betrachtet er deshalb als Chefsache: Er selbst führt in der Winterzeit Fackelwanderungen durch den umgebenden Wald und trainiert mit seinen Gästen das Bogenschießen im Garten. Wer auf eigene Faust loszieht, dem leiht die Rezeption kostenlos Outdoor-Bedarf – vom Nordic Walking Stock bis zum Rucksack.

Eine andere Form der Entspannung bietet der behagliche Wellness-Bereich: Zwischen Sauna und Salzruhestollen finden viele natürliche Materialien Verwendung: Die Wärme von Hot Stones lockern die Muskeln, im Türkischen Hamam verleiht ein Schaumbad mit Naturschwämmen streichelzarte Haut.

Von der Wiese auf den Teller
Inzwischen zaubern die Köche schon typische Spezialitäten der Rhön auf den Tisch – mit Phantasie und frischen lokalen Produkten: Die Forellen stammen aus dem Dorfteich, die Eier liefert der Bauer um die Ecke – das stärkt die landwirtschaftlichen Betriebe in der Region. Auf jeden Fall probieren: das hausgemachte Wildkräuter-Elixier, mit Sekt oder Mineralwasser zu einem spritzigen Getränk gemixt!

In den 27 Zimmern des Hotels Im Krummbachtal sorgen Echtholz-Möbel und Original-Gemälde heimischer Künstler für Atmosphäre. Der moderne Landhaus-Stil ist Ausdruck der Unternehmens-Philosophie: Wohlfühl-Ambiente und die charmante Natürlichkeit der Mitarbeiter lösen sterilen Luxus ab – ein Schritt zu einem nachhaltigen Urlaub für Mensch und Natur.

Übernachtung mit Langschläfer-Frühstück (9 bis 12 Uhr!) ab 77 EUR pro Person inkl. Entspannen in der Wellness-Landschaft.

Infos und Buchung:
Hotel Im Krummbachtal, Schönau an der Brend / bayerische Rhön, Telefon 09775-91910, www.krummbachtal.de
Das inhabergeführte Hotel Im Krummbachtal liegt in Schönau an der Brend, einem Dorf im bayerischen Teil des Biosphärenreservates Rhön. Seit 25 Jahren begeistert das Haus mit Natur pur, gesundem Genuss und Wohlbefinden – eine Stammkunden-Quote von 50% spricht für sich.

Landhaus-Zimmer mit Panoramablick
Maximal 54 Gäste beherbergt das Haus und bewahrt sich damit den Charme eines Boutique-Hotels. Die komfortablen 27 Zimmer sind mit Echtholz-Möbeln und individuellen Details ausgestattet: Original-Gemälde zieren die Wände, im Sauna-Körbchen stehen stets frische Handtücher bereit. Zum Standard gehören außerdem Handtuchwärmer, ein kostenloser W-Lan-Zugang sowie Leselampen, ein Safe und die gemütliche Sitzecke.

Die Gäste wählen zwischen drei Kategorien: dem Wohlfühl-Zimmer – auf Wunsch mit zwei Räumen für bis zu vier Personen -, dem Balkonzimmer und dem Zimmer mit Panoramabalkon oder Terrasse mit weitem Blick ins Grüne. Als Besonderheit übernachten auch Einzelreisende in einem großzügigen Doppelzimmer.

Wer in der Stille der Natur kreative Ideen sammeln möchte, kann das Hotel für Tagungen nutzen. Drei Räume bieten Platz für bis zu 25 Personen, bei schönem Wetter finden sogar im Freien Seminare statt. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt für gemeinsame Erlebnisse: Tai Chi auf der Sonnenwiese, Weinproben oder ein Lagerfeuer am Bach begeistern nicht nur Tagungsgäste.

Die Küche: Frisch, vital, regional
„Besser als bio“ – das sagt Erwin Weis gern über die ausgesuchten Zutaten, die bevorzugt von lokalen Erzeugern aus der Rhön stammen. Markenzeichen des Hauses sind Gerichte aus frischen Wildkräutern: Sauerampfer verfeinert Salate, Wasserkresse würzt die Kräuterbutter und zum Dessert gibt es „Rhöner Bounty“, Schokolade durchzogen mit dem Aroma frischer Tannennadeln. Der Koch Christian Warning gibt seine Rezeptideen gern bei einer Wildkräuter-Führung preis.

Nach dem Essen – jeden Tag wird ein Drei-Gang-Wahlmenü serviert in den Varianten vegetarisch, vital mit Fisch oder vollwertig mit Fleisch – kann der Abend in der Lounge-Bar „Ambiente“ stilvoll ausklingen.

Freizeit mit Wandern und Wellness
Mit seiner naturnahen Lage ist das Hotel Im Krummbachtal idealer Ausgangspunkt für einen aktiven Urlaub. Wanderer gelangen in 14 km zum Kreuzberg, mit 928 m die höchste Erhebung in der Rhön; Radfahrer finden ein dichtes Wegenetz, um die Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden, zum Beispiel im Roten Moor. Als kostenlosen Service verleiht die Rezeption Kartenmaterial, Flicksets und Nordic Walking Stöcke; für den Hunger zwischendurch bereitet die Küche Lunchpakete zu.

Im Haus selber steht die Entspannung im Vordergrund: Saunen mit Tropenduft oder klassisch finnisch, ein Dampfbad sowie ein Caldarium hüllen die Gäste in wohlige Wärme ein, von moderaten 40 bis hin zu feurigen 90 Grad. Danach laden 30.000 ² Liegewiese mit Hängematten und Strandkörben zum Ruhen ein.

Die Wellness-Abteilung auf anerkanntem Fünf Sterne-Niveau verwöhnt mit Beauty und Massagen vom Feinsten: sinnlich mit heißer Schokolade und den Hot Stones der indianischen Heilkunst; exotisch mit Ayurveda von den Küsten Südindiens, Lomi Lomi aus Hawaii und den sanften Tönen der Klangschalen. Wer gerne badet, kann ein Cleopatra-Bad für streichelzarte Haut genießen oder gönnt sich ein Candle Light-Bad in der Pärchen-Wanne. Ein Highlight: Das Türkisch Hamam mit Peeling und Schaumreinigung – Wellness ganz nah am Paradies …
Hotel Im Krummbachtal
Erwin Weis
Krummbachstraße 24
97659 Schönau an der Brend
09775-9191-0

www.krummbachtal.de

Pressekontakt:
Markt-Gespür
Petra Pliester
Stubbachweg 25
36396
Steinau
petra.pliester@markt-gespuer.de
06667-918498
http://markt-gespuer.de