Tag Archives: Bitcoin

Pressemitteilungen

Maya Preferred 223, A new token that will overgrow Bitcoin one day

Maya Preferred 223 (MAPR) capitalization may overgrow the one of Bitcoin, the flagship of the crypto market. A market cap of MAPR now could be about the capitalization of Binance Coin (BNB), already overruning Tether, Stellar and Cardano.

Maya Preferred 223, the Ethereum Classic-based state-of-art ERC23 token, recently hit the crypto market, appearing at FatBTC with an initial price of about $1500. In a week the price for a coin rose to $2200 at the moment of writing, and it keeps growing.

Why the price is so high?
The final price of the token is anticipated to rise to $18.500 per each token, since each MARP is backed with this amount of gold and silver via company’s partnerships with seven large precious metals’ assets located in Mexico.

James Dahlke, CEO and founder of Maya Preferred 223, in his latest interview, states: “This is a very simple mathematical equation. There’s approximately $18,500 worth of gold and silver backing each token as of today and that backing will only go up. Every time we add more tangible assets to back Maya Preferred 223 the price of Maya Preferred 223 should go up. Now if you add to the equation that there are only 1 million tokens available it makes the token worth even more because of its low float, which gives the coin the chance to rise very quickly. If you take into account the assets that are backing our token plus the limited amount of tokens available, this token is worth a lot more in our opinion than what it is trading at right now, and even more than its own backing of $18,500 per coin”.

Champions in market cap
The simple calculation of the recent price of the token ($2200) multiplied by the number of available tokens (1 million) gives the amount of the token’s capitalization, $2.2 billion. As a comparison, the capitalization of BNB is now $2.3 billion, and the one of USDT and Stellar is about $2 billion, Cardano’s market cap is estimated at $1.7 billion.
Assuming that with such rapid growth MAPR price hits announced $18,500 per token, it will be the second after BTC with a capitalization of $18,5 billion, overruning Ethereum for almost $4 billion.

The goal of developers of Maya Preferred 223, though, is to overcome the Bitcoin capitalization (currently $71,3 billion) through the new partnerships with additional mining assets.

James Dahlke adds: “Right now we are in final talks with five additional mines located in Mexico. If we execute this agreement, which the company feels strongly it will, it will automatically double the backing of the $18,500 figure that currently backs Maya Preferred 223. The seven mines that currently back Maya Preferred 223 have lots of partnerships and agreements with other miners in the industry and through them, we were able to form relationships with many other mines in Mexico and around the world. We feel strongly that we can close the deal and add these other mines to our backing to double it to around $37,000 per token”

MAPR backing assets
At the moment MAPR price is backed with the seven assets, located in Mexico: Mina del Oro, Mina CR & Mina Amplicacion del Oro, Guadalupe, La Guadalupe II, Gramos de Oro, La Fortuna, and Santiago Apostol. The total price of precious metals reserves, that these mines contain, is estimated at about $4.7 trillion.

Mexico is in top-10 of gold producing countries in the world, occupying 9th position with 3.247 tons of gold produced yearly. As for silver, Mexico is a top-1 player. According to the research of Silver Institute, in 2017 Mexico held almost a quarter of global silver production with 6.108 tons.

So, Maya Preferred 223 partners have control over more than half of country’s gold reserve, and MAPR team assures that the new partnerships, that will raise the price of the token even more, are already on the way.

Maya preferred 223 recently released proof of the gold and silver backing of it token on its website Mayareferred.io and will continue to release additional proof as it comes available.

Please join us on both our Maya Preferred 223 Telegram Channel https://t.me/maprnews and our Telegram group chat room at https://t.me/mayapreferred223. Investors can also follow us on our Reddit page at https://www.reddit.com/r/Maya_Preffered/.

Contact Information:

Rodrigo Arvide Nava
pr@mayapreferred.io
Maya Preferred 223,
New York, NY USA
Voice: +5214421597208

http://www.mayapreferred.io

Pressemitteilungen

CRYPTOCARD ist Prepaid für Kryptowährungen

Die erste Prepaid Karte für Kryptowährungen – SCHNELL, EINFACH, GENIAL

Bitcoin feierte vor kurzem sein 10-jähriges Jubiläum und kann auf ein sensationelles Wachstum zurückblicken. Von wenigen Cent bis zu tausenden von Euro in 10 Jahren ist schon außergewöhnlich für ein neuartiges Zahlungsmittel mit viel Potenzial. Trotz diesem großen weltweiten Erfolg ist die Kryptowährung Bitcoin immer noch nicht im Mainstream angekommen und Millionen Menschen nicht zugänglich. Satoshi Nakamoto wollte mit der Entwicklung der Blockchain und der ersten Kryptowährung Bitcoin eine Demokratisierung des Geldes einleiten. Er wollte die Kontrolle des Geldes weg von den Banken, Behörden und Staaten, wieder hin zu den Menschen erreichen. Sein Ziel war es jedem Menschen zu ermöglichen über ein Peer to Peer Netz, den Menschen die Kontrolle über ihr Geld zurückzugeben.
Doch wenn wir uns den Markt der Kryptowährungen ansehen, der mittlerweile 3000 verschiedene Kryptowährungen umfasst und für den Laien wie ein undurchdringlicher Kryptodschungel ist, fragt man sich schon, was muss passieren das der Transfer oder der Besitz von Kryptos so einfach ist, wie der Kauf einer Flasche Wasser.
Eine interessante Lösung bietet hier die CRYPTOCARD. Mit wenigen Klicks ist man stolzer Besitzer von Kryptowährungen wie Bitcoin, ETHER, SWISSCOIN CLASSIC usw. und das ist bereits ab 5 EUR möglich. Wie soll das funktionieren?
„Unser Ansatz mit der CRYPTOCARD ist es den Kauf und den Besitz von Kryptowährungen so einfach und sicher wie möglich zu machen und das mit wenigen Klicks.“ bekräftigt Manfred Mayer, Geschäftsführer der HashFlat Technology UG. Er führt weiter aus: „Es ist wirklich sehr einfach sich mit drei einfachen Schritten am Kryptoboom zu beteiligen. 1. Kaufen Sie sich die CRYPTOCARD. 2. Rubbeln Sie den Code auf der Rückseite der Karte frei. 3. Geben Sie den Code auf der Homepage https://www.cryptocard.world ein. Fertig!“ Auf Wunsch werden die verfügbaren Coins die übrigens zum aktuellen Börsenkurs gekauft werden, kostenlos verwaltet oder in die Multi-Wallet CRYPTOFOX transferiert.
So bietet die CRYPTOCARD eine ideale Lösung für viele Kleinanleger sich mit Mikroinvestments am Markt der Kryptowährungen zu beteiligen.
Mehr als 3.000 Kryptowährungen sind mittlerweile im Umlauf, viele davon nur in geschlossenen Systemen. Der Kryptomarkt hat sich aber als hochinteressant für Investoren erwiesen. Mit entsprechenden Konzepten ist eine Kryptowährung eine ernst zunehmende Investitionsoption.

Seit Jahren beschäftigen wir uns mit Kryptowährungen und der Blockchain Technologie. Mit der neuartigen CRYPTOCARD wollen wir allen Interessenten von Kryptowährungen den Weg dazu mit wenigen Klicks auch als Laie ermöglichen.

Firmenkontakt
HashFlat Technology UG (haftungsbeschränkt)
Manfred Mayer
Am Grohberg 1
65307 Bad Schwalbach
+49 6124 51198600
+49 6124 51198609
register@my-cryptocard.com
https://www.cryptocard.world/

Pressekontakt
BLOCKCHAIN TECHNOLOGIES AG
Manfred Mayer
Thurn-und-Taxis-Platz 6
60313 Frankfurt am Main
+49 69 257375–265
info@bctag.de
https://www.bctag.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Immer mehr Deutsche verbringen immer mehr Zeit online

Infografik „Deutschland Digital“

Hamburg, 26. März 2019. Beliebtes Internet: Immer mehr Bundesbürger wagen den Sprung ins World Wide Web und verbringen dort auch immer mehr Zeit. Das belegen aktuelle Zahlen, die Star Finanz, Deutschlands führender Anbieter für Online- und Mobile-Banking-Lösungen, jetzt in einer Infografik aufbereitet hat. Demnach sind mit 63 Millionen Menschen hierzulande drei von vier Bundesbürgern regelmäßig auf den deutschen Datenautobahnen unterwegs; 87 Prozent von ihnen täglich. Praktisch die gesamte Bevölkerung des Landes ist mindestens einmal pro Woche für E-Mail, Social Media, Nachrichten und Co. online. Zudem hat die Nutzungsdauer im Netz stark zugenommen: Lag die tägliche Verweildauer 2015 noch bei 108 Minuten, wuchs sie im vergangenen Jahr mit 196 Minuten auf mehr als drei Stunden pro Tag. Das entspricht einem Anstieg von etwa 81 Prozent.

Ein Drittel setzt auf mobiles Banking, Kryptowährungen wenig verbreitet
Mobiles Banking erfreut sich wachsenden Zuspruchs: 28 Prozent der Deutschen setzen bei der Verwaltung ihrer Finanzen aufs Smartphone. Etwa ein Fünftel verfolgt auf den eigenen Geräten nicht nur Kontostände oder die Depotentwicklung, sondern führt auch regelmäßig Transaktionen durch. Für den Handel gewinnt das Smartphone ebenso an Relevanz – statistisch betrachtet shoppt rund eine von drei Personen online über das Smartphone. Kryptowährungen fristen in Deutschland hingegen nach wie vor ein Nischendasein: Obwohl mittlerweile eine Vielzahl von Kryptowährungen auf dem Markt existieren, sind lediglich vier Prozent der Bundesbürger im Besitz von Bitcoin, Ethereum und Co.

Die Infografik „Deutschland Digital 2019“ kann hier heruntergeladen werden.

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als zwanzig Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit derzeit rund 200 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Deluxe, StarMoney für Mac und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. StarMoney für Privatanwender ist über die StarMoney Flat auf iPhone und iPad, Android-Smartphone und Android-Tablet, iOS, Windows PC sowie dem Mac durch den StarMoney Synchronisations- und Backup-Dienst miteinander verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS. Zum Portfolio zählt seit neuestem auch das Finanzcockpit, eine High-Business-App, speziell auf die Bedürfnisse von Firmenkunden zugeschnitten.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen und Finanzinstitute neue Maßstäbe setzen. Dazu gehört die Sparkassen-Apps Sparkasse für die Sparkassen-Finanzgruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS sowie Android zählt oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 24 Millionen Mal (Stand: August 2018) in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Mit dem Aufbau des Sparkassen Innovation Hub als zentralen „Andockpunkt“ der Sparkassen-Finanzgruppe für FinTechs etabliert sich das Unternehmen zudem als Treiber von innovativen Entwicklungen. Darüber hinaus verantwortet Star Finanz die kontinuierliche Weiterentwicklung und den technischen Betrieb des Onlinebezahlverfahrens giropay.

Weiterführende Links:
Star Finanz Blog: https://blog.starfinanz.de/
Twitter: www.twitter.com/starfinanz
YouTube: www.youtube.com/starfinanz
Xing: https://www.xing.com/companies/starfinanzgmbh
LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/star-finanz-gmbh

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Krypto, Coin generiert Coin und damit passives Einkommen, sicher wie Gold?

Kryptowährungen sind keine Währung im klassischen Sinne, wie wir es vom bekannten Zentralbankgeld, also beispielsweise dem Euro, Franken oder dem Dollar, gewohnt sind. Ziel der Cryptocoins ist es, den bargeldlosen Zahlungsverkehr zu optimieren.

Leogang/Salzburg – Bitcoins, ICO, Blockchains, Wallets, Mining und die Master-Node, all diese Fachbegriffe aus der Welt der Kryptowährung bereiten vielen Menschen Sorge und etwas Kopfzerbrechen. Vielleicht gelingt es uns ein wenig Licht in die Welt der Kryptowährungen zu bringen, um mitreden zu können in der Welt des neuen digitalen „Geldes“.

Die Kryptowährung Bitcoin wurde 2008 erstmals dokumentiert und Anfang 2009 mit den ersten 50 Bitcoins der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Zahlungssystem beruht auf der Blockchain, einer Datenbank, in der alle Transaktionen verzeichnet und verwaltet werden. Um mit Bitcoins zu zahlen, müssen alle Teilnehmer eine Bitcoin-Wallet-Software verwenden, einer digitalen Geldbörse die das virtuelle Zahlungsmittel vewaltet. Die Identifikation der Eigentümer von Bitcoins erfolgt über einen privaten Schlüssel (private key), den nur der User kennt. Falls dieser Schlüssel verloren geht, sind damit auch die Bitcoins verloren. Bisher ist es für viele einfach nur ein unverständliches Konstrukt, mit seltsamen Begriffen und vielen Fragezeichen.

Praktisch verstehen wie das im Alltag funktioniert

Unser Interviewpartner rund um die Kryptowährung ist Josef Mitteregger, der seit Jahren mit dem Thema vertraut ist und somit über die richtige Portion Fachwissen verfügt um uns die praktische Seite der innovativen, digitalen Währung näher zu bringen. Seine einschlägigen Erfahrungen beruhen zum einen darauf das er selbst über Bitcoins verfügt und diese als Anlagemodell und Zahlungsmittel sieht und auf der Tatsache, dass er die Kryptowährung zum Geschäftsmodell gemacht hat, so werden interessierten Menschen die wichtigsten Faktoren erklärt und das nötige Grundwissen vermittelt.

Herr Mitteregger, was macht die Kryptowährung so interessant?

Da gibt es viele Faktoren, wichtig ist nur das selbst wenn man es nicht gleich Versteht kann man nicht all zuviel falsch machen. Die Geschichte von Traudl P. zeigt zum Beispiel, dass man die Blockchain schnell zu verstehen lernt. Die liebe Traudl hat kurz vor ihrem Rentenbeginn, über einen Freund ein Wallet eingerichtet und damals für 500,-EUR Bitcoin erworben, dann hat sie erstmal vergessen wie das Passwort und die Zugangsdaten lauteten, nach über einem Jahr wollte sie eben einfach nur wissen ob das was passiert ist? Man hatte Ihr erzählt das Mining wäre der Schlüssel zum Erfolg in Sachen Kryptowährungen, heute würde ich Kunden dazu nicht mehr raten, die Masternode ist der weit bessere Weg mit Kryptowährungen nicht nur zu bezahlen sondern auch ein passives Einkommen zu realisieren. Beim Mining wird in Rechnerleistung investiert, 2017 wurde Mining mit dem „Proof of Work Verfahren“ von vielen empfohlen aber auch kritisch beobachtet. Das Thema Stromverbrauch beim Proof of Work ist ein großer Kritikpunkt vieler Krypto Gegner. Beim Masternode Staking besteht dieses Problem Nicht, mit sehr wenig Rechenleistung kann eine sogenannte Masternode betrieben werden.

Unsere Traudl, hat also erst einmal in Rechner investiert, doch selbst nach vielen Monaten wurde sie sehr positiv überrascht denn nachdem ich Ihr die Zahlen im Wallet erklärt hatte, konnte Traudl feststellen das sie einen ordentlichen Gewinn gemacht hat, mit Bitcoins, der Blockchain und ihrem Wallet. Was hat sie dabei richtig gemacht? Unsere Traudl nahm eine überschaubare Geldsumme, keine riesiges Vermögen und hat es investiert ohne über ein großes Fachwissen zu verfügen, in ein Mining würde die Rentnerin nicht mehr investieren aber heute versteht sie Bitcoins, Token und wird weiterhin einen Teil ihres Vermögens in virtuellen Krypto-währungen anlegen und immer wieder zum online bezahlen nutzen.

Was ist eine Masternode?

Ein Masternode ist nichts weiter als ein Wallet mit einer kompletten Kopie einer Blockchain. Man bezeichnet eine Masternode als solche, weil dieser durch die Verknüpfung einer signifikanten Menge an Coins eine höhere Gewichtung im Netzwerk hat. Mehr Informationen zu den Fachbegriffen erfahren die Leser direkt im Info hier.

Um Masternodes besser zu verstehen, hilft es zu wissen, was Nodes innerhalb des Bitcoin-Systems sind: „neben den Minern bilden sie das Rückgrat, auf dem das Netzwerk überhaupt funktioniert.“ Einfach gesagt handelt es sich um Server, auf denen die gesamte Blockchain gespeichert ist und die sowohl Transaktionen als auch Blöcke verifizieren. Die Dezentralität und die Performance dieses Netzwerks lebt davon, dass dieses auf möglichst vielen Nodes verteilt ist.

Im Vergleich zu den Aufgaben der Miner wird diese Rolle im Bitcoin-Netzwerk nicht entlohnt. Node-Hoster im Bitcoin-Bereich tun ihre Arbeit aus Idealismus, aus Sicherheitsgründen und um aktiv am Netzwerk teilzunehmen.

Die Wallet, in welcher die Kryptowährungen gespeichert und praktisch gelagert werden, gibt es mittlerweile in verschiedenen Varianten, nämlich als:

– Online-Wallet (eWallet)
– Paper-Wallet (offline)
– Ledger (offline) als eine Art spezieller USB-Stick

Als besonders sicher gelten Offline-Wallets, beispielsweise als Paper-Wallet oder Ledger. In einer Paper Wallet wird das digitale Geld auf echtem Papier „gespeichert“. Diese sind vollkommen sicher gegenüber Manipulationen aus dem Internet, denn es findet keine Online-Speicherung statt. So können keine gespeicherten Transaktionen oder Bestände verloren gehen berichtet Josef Mitteregger.

Am Anfang war das Licht

2009 erfand das anonyme Phantom, mit dem angeblichen Namen Satoshi Nakamoto, den Bitcoin und legte dazu die Regeln fest. So ist die Anzahl an Bitcoins, die jemals entstehen können, auf 21 Millionen beschränkt. Derzeit gibt es ca. 16,5 Millionen Bitcoins. Der Bitcoin ist damit die erste öffentlich gehandelte Kryptowährung auf dem Planeten Erde. Witzig dabei: Jedes Jahr feiert die Bitcoin-Community am 22. Mai den „Bitcoin Pizza Day“. An diesem Tag im Jahr 2010 bezahlte der Programmierer Laszlo Hanyecz 10.000 Bitcoins für die Lieferung von zwei Pizzen. Die Transaktion gilt als erste, in der jemand eine physische Ware mit Bitcoins bezahlte. Heute hätten Hanyecz Bitcoins aus dieser Bestellung einen Wert von 188 Millionen US-Dollar.

Coins, Coins, Coins und was ist Merebel?

Merebel ist eine innovative privacy MASTERNODE (POS/MN) Kryptowährung auf dem aktuellsten Stand der Blockchain-Technologie mit vielen Funktionen, die in den meisten anderen Kryptowährungen nicht verfügbar sind. Merebel wird der Grundstein einer neu entwickelten Blockchain Masternode Kreditkarten Technologie, damit wollen wir Kryptowährungen als Zahlungsmittel im realen Leben einbinden. Mit der RebelNode Investment Plattform geben wir Investoren die Möglichkeit in einem Merebel Masternode all-inklusive Service zu investieren.

Merebel Bank 3.0

Mit einer echten Bank und der MasterMERIcard werden wir Blockchain Technologie als Zahlungsmittel im realen Leben integrieren und alle Kunden mit hohen Masternode Vergütungen verzaubern! Die Merebel Bank ist mit der RebelNode Hosting Plattform und Exchange API verbunden. Alle Masternode Vergütungen werden mit der Merebel Bank und Masternode Plattform syncronisiert.

Die MasterMERIcard wird mit einem Merebel-Bank Konto verknüpft,mit dieser man jederzeit mit Echtgeld einkaufen oder beim Bankomaten Geld abheben kann. Mit einer API zur Merebel Exchange wird der Preis in Echtzeit ermittelt und das Guthaben nach dem Kurs entsprechend in Euro zur Verfügung gestellt.

Die Merebel-Bank Plattform dient hauptsächlich zur Kontoverwaltungen und wird mit einem Benutzerfreundlichen Interface und Support System ausgestattet. Merebel entwickelt weltweit das erste Bank und MasterMERIcard System basierend auf dieser tollen Technologie.Damit machen wir Blockchain im realen Leben einsatzbereit.

Wir nennen es Bank 3.0 basierend auf Blockchain Technologie!

Die Merebel Bank basiert auf Blockchain und Masternode Technologie!

Das Investment kann nicht verloren gehen, da nur die Masternode Vergütungen in der Bank zur Verfügung gestellt werden, die Masternodes bleiben in der RebelNode Plattform sicher aufbewahrt! Solltest du also einmal dein gesamtes Guthaben verbrauchen wird es wieder automatisch aufgeladen. Somit ist auch das Risiko von einem Totalverlust wie bei einem Kreditkarten Betrug so gut wie ausgeschlossen.

Der Merebel Kurs wird in der Bank Synchronisiert, sollte der Kurs steigen, vermehrt sich die Balance in EUR/USD. Nur RebelNode Hosting Kunden mit mindestens einer Starter-Node bekommen eine MasterMERIcard und ein Konto für die Merebel Bank!

Sicherheit für unsere Kunden:

Mit aktuellster Verschlüsselung Technologie, Firewalls, privaten Server und ein Team für Cyber Security bieten wir unsere Kunden ein hohes Maß an Sicherheit.

Masternode? Proof of Stake?

Merebel arbeitet mit dem Proof of Stake/Masternode Consensus und Lyra2z-Algorithmus, der nur wenige Ressourcen verbraucht. Da Merebel keine Miner mehr benötigt gehen sie einem der Hauptkritikpunkten von Coins wie Bitcoin aus dem Weg – nämlich dem hohen Energieverbrauch.

Funktion: Masternodes und Staking als Rückgrat des Merebel-Netzwerks!

Es gibt zwei Wege, zum MERI-Netzwerk beizutragen und dafür Belohnungen zu erhalten: Masternodes und Staking. Masternodes sind Server, auf denen eine MERI-Wallet mit 3000 MERI-Einheiten vorhanden ist. Die Masternodes werden eingesetzt, um die Transaktionen zu verifizieren und anonymisieren sowie die Blockchain zu speichern. Außerdem dürfen Masternodes bei Community- Befragungen abstimmen und bestimmen so die Zukunft von Merebel mit. Somit hat Merebel eine dezentralisierte Verwaltung, in der Entscheidungen im Rahmen eines demokratischen Prozesses getroffen werden. Damit nicht nur Nutzer mit 3000 MERI zum Netzwerk beitragen können, gibt es das Staking als zweite Möglichkeit. Beim Staking wird eine bestimmte Anzahl an Coins in der Wallet festgesetzt und eingesetzt, um das Netzwerk zu sichern und neue Blocks freizugeben. Staking-Nutzer erhalten außerdem ebenfalls Abstimmrechte, allerdings nicht so umfangreich wie die Inhaber von Merebel, alle Infos dazu über Josef Mitteregger persönlich erfahren, telefonisch unter +43 664 88926170, oder per Email: josef@merebel.org erfahren.

Josef Mitteregger – Hirnreit 113 – A-5771 Leogang/Austria

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren und platzieren in Suchmaschinen

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Hechtsee 7
6330 Kufstein
+49 700 99977700
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.world

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Bildquelle: CC0 pixabay Grafik

Pressemitteilungen

Was Sie über Bitcoin und Co. wissen müssen

Bereits seit 2009 revolutioniert die Kryptowährung Bitcoin den Finanzmarkt und ist bis heute von großer Relevanz. Doch wie genau funktioniert dieses digitale Währungssystem? Die Kryptowährung Bitcoin. Geschichte, Funktionsweise, Sicherheit und Wirtschaftliche Aspekte beantwortet alle Fragen – auch für Laien verständlich – rund um die Geschichte, Funktionsweise und Risiken von Bitcoin. Im März 2019 ist die zweite, vollständig aktualisierte Auflage im GRIN Verlag erschienen.

Nicht zuletzt wegen der unerwarteten Kursentwicklung, der Finanzblase von 2017 und dem Crash von 2018 sind Kryptowährungen bis dato nicht nur in der Finanzbranche ein Thema. Auch eine steigende Anzahl an Firmen und Organisationen akzeptiert bereits Kryptowährungen. Doch viele Privatpersonen können sich in diesem komplexen Thema noch nicht gut orientieren. Mark Strutzenberger gibt in Die Kryptowährung Bitcoin einen umfassenden Überblick über die geschichtlichen und wirtschaftlichen Hintergründe der neuen Währung.

Ein Ratgeber für Einsteiger: Dieses Buch lässt keine Fragen offen

Parallel zur Popularität von Bitcoin macht auch die Blockchain-Technologie große Fortschritte. Inzwischen prüfen einige Staaten sogar die Einführung einer offiziellen Kryptowährung. Doch wie funktioniert dieses Währungssystem? Welche Risiken und Chancen müssen Privatpersonen beachten? Und welche wirtschaftlichen Aspekte sind wichtig? Diese und weitere Themen rund um Kryptowährungen und Bitcoin behandelt Mark Strutzenberger in seinem Buch. In einer auch für Laien verständlichen Weise erklärt er die komplexen Prozesse, die Kryptowährungen zugrunde liegen und gibt dabei anschauliche Beispiele. „Die Kryptowährung Bitcoin. Geschichte, Funktionsweise, Sicherheit und Wirtschaftliche Aspekte“ ist ein Einsteigerbuch für alle Finanzwirtschafts-, Weltwirtschaft-, Informatik- und Politikinteressierten, die die Grundlagen und Zusammenhänge von Kryptowährungen verstehen möchten.

Über den Autor

Mark Strutzenberger beschäftigt sich seit 2016 mit Kryptowährungen. Für sein Buch konnte er nicht nur auf ein fundiertes Hintergrundwissen zurückgreifen, sondern auch praktische Erfahrungen einfließen lassen. Strutzenberger hat das Investieren und Mining von Bitcoin sowie verschiedene Clients selbst getestet. Seine Erkenntnisse hat er in der zweiten, vollständig aktualisierten Auflage von „Die Kryptowährung Bitcoin. Geschichte, Funktionsweise, Sicherheit und Wirtschaftliche Aspekte“ für Einsteiger aufbereitet.

Die zweite Auflage ist im März 2019 beim GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-21109-4).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/321186

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

„Blockchain – eine neue Technologie erobert die Welt“

Parlamentarisches Frühstück zu Kryptowährungen

Bitcoin ist die bekannteste Kryptowährung der Welt – und wie alle Cryptos basiert sie auf Blockchains. Doch was steckt hinter dieser Technologie, und was kann man neben dem Spekulieren noch damit machen? Das diskutierten vier Experten während eines Parlamentarischen Frühstücks in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft beim Deutschen Bundestag in Berlin:

– Dr. h.c. Harald Seiz, CEO & Founder Karatbars International GmbH
– Prof. Dr. Martin Uik, Vorstandsvorsitzender des Berlin Institute of Finance, Innovation and Digitalization
– Mark Preuss, Gründer und Geschäftsführer der Nachrichtenplattform BTC-Echo
– Alexander Kulitz, FDP, Bundestagsabgeordneter, Sprecher Außenhandel und Außenwirtschaft

Moderiert wurde die Blockchain-Diskussion von Michael Schumann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft. Ausgangspunkt war die Frage, wie die Blockchain überhaupt entstand und in welchen Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen sie sich einsetzen lassen. Hier setzte sogleich Dr. h.c. Harald Seiz an, Crypto-Pionier und Herausgeber zweier Kryptowährungen, darunter eine, die mit realem Gold hinterlegt ist. Er verwies darauf, dass die Nutzung als Kryptowährung derzeit die populärste Anwendung sei, doch allenfalls einen Bruchteil der gesamten denkbaren Einsatzgebiete für Blockchains ausmache.

Dem pflichtete FDP-MdB Alexander Kulitz, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses, Familienunternehmer und Datenschutzspezialist, bei. Er berichtete aus der Parlamentspraxis sowie über Projekte der Bundespolitik und erläuterte, wie stark Blockchain auf allen gesellschaftlichen Ebenen von Bildung, Gesundheitswesen bis hin zur Energieversorgung und im Welthandel Einzug halten wird. „Blockchains sind die Zukunft des gesamten Informationsaustauschs zwischen Organisationen jedweder Art. Es ist eine Revolution im Datenverkehr, nicht nur in der Finanzbranche“, brachte er es auf den Punkt.

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO, der reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen und Blockchains. Er sieht Bitcoins ebenfalls als den wichtigen Türöffner an, der das Thema einem breiten Publikum bekannt gemacht hat. Nun sei zwar die Blase geplatzt und die Kurse gefallen. „Das ändert jedoch nichts an den enormen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie. Sie wird die Art und Weise, wie wir Geschäfte machen und Transaktionen vornehmen, vollständig auf den Kopf stellen. Kryptowährungen haben an Wert verloren, aber Blockchains sind so lebendig wie nie“, betonte er.

Auch Prof. Dr. Martin Uik sah die Zukunft der Kryptowährungen positiv. „Als Lehrender habe ich es naturgemäß besonders mit jungen Leuten zu tun. Bei ihnen ist die Akzeptanz ungebrochen. In den nächsten Jahren werden sie die Begeisterung für Cryptos in die Mitte der Gesellschaft tragen.“

Abschließend fasste der Unternehmer und Initiator des Frühstücks Dr. h.c. Harald Seiz die Debatte zusammen: „Gerade in diesem Hause sind sich Diskussionsteilnehmer selten so einig wie hier und zum Thema. Kryptowährungen und Blockchain haben einen schweren Weg vor sich. Vor allem aber müssen die Menschen von der Sicherheit und Sinnhaftigkeit der digitalen Vorgänge überzeugt werden. Doch ich bin sicher: Die Blockchain-Technologie wird ganze Staaten organisieren und in einigen Jahren so selbstverständlich sein wie heute die Kreditkarte.“

Weitere Informationen unter https://www.karatbars.com

.

Kontakt
Karatbars International GmbH
Ronald Stephan
Vaihingerstrasse 149a
70567 Stuttgart
+49 (0) 711 128 970 00
ronald.stephan@karatbars.com
https://www.karatbars.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Bitcoin Einkauf bei Whisky.de

Whisky.de ist Deutschlands großer Whiskyversender an private Endkunden. Ab sofort ist die Zahlung mit Bitcoins möglich.

Der Spekulationshype um den Bitcoin ist vorüber. Nun wird der Bitcoin zeigen, was er als Alltagswährung zu bieten hat. Lieferando und andere große Internetplattformen haben Bitcoin bereits integriert. Jetzt ist es auch möglich, mit der beliebten Kryptowährung hochwertigen Whisky im Whisky.de-Onlineshop zu erwerben.

Die Rechnungsstellung für die online bestellten Whiskyflaschen erfolgt nach wie vor in Euro, der ausstehende Betrag wird jedoch in Bitcoin beglichen. Die Umrechnung in Bitcoins erfolgt bei Bestellabschluss durch das Portal Blockchain.info. Nach der Übermittlung der Bitcoins werden die bestellten Artikel noch am selben Tag zum Versand freigegeben.

Das Kursrisiko liegt damit nicht beim Kunden, der einen zeitgenauen Wechselkurs zum Einkauf erhält.

2018 war der Bitcoin durch den Spekulationshype geprägt. 2019 kommen Kryptowährungen vermehrt zur realen Anwendung. Dieser Übergang in den Alltag wird voraussichtlich zu stabileren Kursen führen.

Wussten Sie schon, dass Whisky zu den Top 5 Wertanlagen in Deutschland zählt? Durch den höheren Alkoholgehalt ist Whisky als Anlagegut den Jahrgangsweinen in Sachen Lagerfähigkeit deutlich überlegen.

Whisky.de ist der führende Whisky-Versandhändler in Deutschland. Unsere Kunden sind bereits zu 90% im Internet zu Hause. Mit über 600.000 monatlichen Besuchern ist unsere Webseite die Anlaufstelle Nummer 1 für Whiskyliebhaber. Über 200.000 Kunden vertrauen uns in Sachen Angebotsvielfalt, Liefertreue sowie Geschwindigkeit und Preisattraktivität.

Kontakt
Whisky.de GmbH & Co. KG
Benedikt Lüning
Am Grundwassersee 4
82402 Seeshaupt
088013020000
info@whisky.de
http://www.whisky.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Geld verdienen mit Crypto – MarketRobo macht es möglich!

Geld verdienen mit Kryptowährungen – dank MarketRobo leicht gemacht

Jeder spricht über Kryptowährungen, doch was steckt eigentlich dahinter? Und viele fragen sich darüber hinaus ob man mit dem Handel des digitalen Zahlungsmittels Geld verdienen kann. Das ist möglich, wie Marketrobo anschaulich zeigt. Die mehrfach von TV-Shows und Fachmagazin ausgezeichnete Plattform hilft ihren Kunden den dabei, ihr Geld zu vermehren. Hinter dem Portal stecken Experten, die das Handwerk von der Pieke auf gelernt haben. Daher müssen User keinerlei Vorkenntnisse mitbringen.

Kryptowährungen – ein kurzer Einblick

Unter Kryptowährungen versteht man vereinfacht gesagt digitales Geld. Es wird vor allem in der virtuellen Welt eingesetzt und bereits von Konzernriesen wie Apple, Microsoft und Amazon als Zahlungsmittel akzeptiert. Gehandelt werden Kryptowährungen international. Daher sind sie auch für Investoren interessant. Diesen Umstand haben sie mit Devisen gemeinsam. Im Gegensatz zu traditionellen Zahlungsmitteln werden sie jedoch nicht von einer Zentralbank reguliert. Vielmehr sind sie unabhängig von Regierungen und dem Bankenwesen. Darüber hinaus unterliegen Kryptowährungen einem Inflationsschutz und sind in ihrer Auflage begrenzt. Digitale Währungen kann man bei verschiedenen Online Anbietern kaufen. Auch bei Marketrobo sind Bitcoins erhältlich. Somit haben Kunden die Möglichkeit, ihre Geschäfte auf einer einzigen Plattform zu erledigen.

Marketrobo – eine Übersicht

Hinter Marketrobo steckt ein engagiertes Startup aus London, das sich auf dem Finanzsektor etabliert hat. Die Plattform bietet Usern Gelegenheit, auch ohne Vorwissen über Kryptowährungen damit zu handeln. Mit digitalen Währungen Geld zu verdienen ist gar nicht so kompliziert wie Laien vermuten. Dabei geht es darum, dass digitalen Währungen bei verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichen Preisen gehandelt werden. Kauft man z.B. bei einem Händler Bitcoins um 900 Euro und veräußert sie bei einem anderen um 1.000 Euro, hat man im Nu 100 Euro gewonnen. Das System dahinter nennen Experten Arbitrage Prinzip. Bei Marketrobo kann sich jeder registrieren, der über 18 Jahre alt ist. Ausnahmen sind Staatsbürger aus den USA, China, Nordkorea, dem Iran, Jemen und Syrien, die von der Teilnahme ausgeschlossen sind. Die Registrierung auf dem Portal ist völlig kostenlos. Finanziert wird Marketrobo durch den Gewinnanteil: Es behält sich 25 Prozent der Gewinne seiner User ein. Dennoch liegt die Rendite aktuell bei 0,78 Prozent pro Tag. Ganz besonders liegt Marketrobo das Thema Sicherheit am Herzen:

-Durch die Verwendung von Private Clouds, Firewalls und anderen Maßnahmen ist die Sicherheit für alle Kunden garantiert
-Marketrobo verpflichtet sich zum Datenschutz
-Bei Marketrobo verlaufen sämtliche Transaktionen anonym an. Außenstehende wissen also nicht, wie viel Bitcoins jeder Kunde umsetzt

Punkten kann die Plattform mit einem ausgezeichneten Kundenservice, der 24 Stunden am Tag erreichbar ist. Dazu steht auf der übersichtlichen Webseite ein Kontaktformular zur Verfügung. Darüber hinaus kann man das Team auch telefonisch oder per E-Mail erreichen. Auch ein moderner Chat ist möglich, somit werden Fragen sofort beantwortet.

Wie bei Marketrobo Gewinne erzielt werden

Die Finanzexperten von Marketrobo beschäftigen sich intensiv mit Kryptowährungen und überwachen mehr als 100 Anbieter rund um die Uhr. Somit erkennt das Unternehmen sofort, welche Entwicklungen sich aktuell ergeben und können für den Kunden gewinnbringend agieren. Was Laien nicht wissen ist, dass die Preisunterschiede bei Bitcoins & Co in der Regel nur bei 0,15 Prozent liegen. Klar ist allerdings, dass man enorm viel Kapital investieren müsste, um bei diesem minimalen Prozentsatz einen großen Gewinn zu erzielen. Aus diesem Grund arbeitet Marketrobo mit der sogenannten Levage. Darunter versteht man eine Hebelwirkung, die vom eingesetzten Kapital abhängt. Mit einer Levage von 1:10 zum Beispiel handelt Marketrobo bei einem eingesetzten Kapital von 1.000 Euro mit 10.000 Euro. Bei einem Investment von 0,5 Bitcoins beträgt die Levage bereits 1:20, dabei beträgt der tägliche Gewinn 0,3 Prozent. Bei einem Investment von 2 Bitcoins und einer Levage von 1:40 sind es bereits 1 Prozent. User von Marketrobo müssen das Finanzgeschehen nicht stündlich verfolgen. Das erledigen nämlich die Experten von Marketrobo für sie. Wenn es Preisschwankungen gibt, reagiert das Portal sofort und verkauft Kryptowährungen gewinnbringend. Diese Transaktionen dauern nur 30 bis 60 Sekunden. Da Kryptowährungen laufenden Änderungen unterworfen sind, heißt es nämlich schnell sein.

Der Start in den Kryptowährungshandel leicht gemacht

Wer noch keine Erfahrung mit digitalen Währungen gemacht hat und das System von Marketrobo einmal unverbindlich ausprobieren möchte, beginnt am besten mit der Demoversion. Hier können Laien das System unverbindlich und ohne finanzielles Risiko testen. Die meisten User sind davon begeistert und erkennen, wie schnell sich bei Marketrobo das Kaptal vermehren lässt – und das ohne großes Finanzwissen. Im nächsten Schritt wechselt man in den Echtgeldmodus. Die Registrierung bei Marketrobo ist denkbar einfach: Man muss nur seinen Namen und eine E-Mail Adresse bekanntgeben. Darüber hinaus wird ein Passwort gesetzt, das für die weiteren Logins auf der Plattform benötigt wird. Auch die Bekanntgabe einer aktuellen Telefonnummer ist Voraussetzung für die Anmeldung. Sobald die Registrierung erfolgt ist, kann man entweder Bitcoins an die Plattform überweisen um damit handeln zu können oder diese direkt auf dem Portal kaufen. Bezahlt werden sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung. Wer bei Marketrobo Bitcoins kauft, muss einen gültigen Ausweis zur Verifizierung der Identität vorlegen. Dank der einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung für den Kauf von Bitcoins ist der Kauf jedoch schnell abgewickelt.

Welcome to MarketRobo!

MarketRobo has offices in 3 continents and over 90 people, scanning the market 24/7 for the most profitable Crypto arbitrage possibilities.

Start your trading journey today!

Kontakt
MarketRobo Ltd.
Marcus Bright
Kemp House, 160 City Road, 160
EC1V 2NX London
+442038563153
info@marketrobo.net
https://www.marketrobo.net

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

LIOcoin ein Jahresrückblick

Das Jahr der ersten deutschen Kryptowährung

Februar 2018- Die erste deutsche Kryptowährung ist da. Ihr Name? – LIOcoin.
Das junge erfolgreiche Unternehmen übertraf dieses Jahr alle Erwartungen und führt die deutsche Finanzwelt in die Zukunft.

Ein Jahresrückblick:

LIOcoin hat in der Pre-sale Phase alle Erwartungen übertroffen. Am 20. Februar ging der Coin mit einem Einkaufspreis von 2,95 Euro in den Vorverkauf und konnte schon in den ersten Wochen 10 Prozent der rund 4,2 Milliarden LIOcoins an den Konsumenten bringen. Im Mai, das Ende der Presale Phase, stand es fest, LIOcoin ist eine der begehrtesten kryptischen Währungen, die das Jahr 2018 zu bieten hat.
Um den Coin weiterhin zu stabilisieren, investierte Liocoin in Startup Unternehmen wie z.B das Lifestyleunternehmen EvoDrinks und die Immobilienkapitalgesellschaft Johnson Capital u.v.m.
Weiterhin erhält LIOcoin den Wert der digitalen Währung mit der Investition in Edelmetalle, wie Gold und Silber.
Nach diesem beeindruckenden Start in der ersten Jahreshälfte optimierte das Unternehmen den Mining Prozess der LIOcoins, sodass pro halbe Minute ein Coin geschürft werden kann. Zudem verbesserte LIOcoin kurz darauf den Blockchain Prozess, um die bestmögliche Kundennutzung zu gewährleisten.
Im September 2018 war es dann endlich soweit: Die LIO-Nutzer können den Handel beginnen. Ermöglicht wurde dies durch das erste Listing des LIOcoin auf einer der qualitativ hochwertigsten Handelsplattformen weltweit.
Zwei Monate später kam die offizielle Partnerschaft zwischen LIOcoin und einer Privatbank aus München zu Stande. Zeitgleich starteten die Verhandlungen in verschiedenen Staaten zur Einführung von LIOcoin als staatliche digitale Währung. Diese und Verhandlungen mit einer international tätigen Bank finden bis heute statt und werden voraussichtlich bis zum 2.Quartal 19 abgeschlossen sein.

Ein Blick in die Zukunft von LIOcoin:

Noch in diesem Jahr soll die „LIO-App“, eine Multi-Currency-App zur Verwaltung sämtlicher digitalen Brieftaschen, im Fachjargon auch Wallets genannt, veröffentlicht werden. Die App ermöglicht es dem User die Wallets, die auf jeder Plattform für kryptische Währungen existieren, in nur einer App zu verwalten. Auch steht LIOcoin bereits in Verhandlungen mit verschiedenen Shopping-Plattformen und verschiedenen App-Anbietern zwecks Einbringung von LIOcoin als Zahlungsmittel. Die App wird sowohl im App Store als auch im Play Store erhältlich sein.

Im ersten Quartal 2019 wird LIOcoin auf einer der ersten europäischen Blockchain basierten Crypto Exchanges (Euro-BTC.org) gelistet. Auf dieser Plattform werden die 20 umsatzstärksten Kryptowährungen, wie zum Beispiel Bitcoin, Ethereum und LIOcoin gehandelt.
Die nächsten Kooperationen stehen ebenfalls an. Allen voran Verhandlungen mit einer in Europa ansässigen Vollbank, so dass jeder LIOcoin Besitzer über ein Wallet mit angebundener Kreditkarte und IBAN Konto verfügt.
Des Weitern stehen für 2019 Kooperationen mit verschiedenen Ländern weltweit über die Nutzung von LIOcoin als offizielle Handelswährung an. Seit Mai 2018 laufen die Verhandlungen mit den Ländern, die sich hiermit auf die Abschaffung von FIAT Währungen vorbereiten. Zusätzlich stehen Optimierungsarbeiten an der LIO- Website, sowie dem Wallet an, sodass diese, besonders in der LIO-App noch bedienungsfreundlicher für den Nutzer sind.

LIOcoin Website

About LIOcoin:
After years of work, the crypto currency LIOcoin launched in 2017 under the roof of the Global Cybersecurity Ltd. & Co. KG located in Cologne and
London.
The vision was simple: A coin for everyone to use everywhere – because we believe that crypto currencies are the future of money. The coin is a
hybrid coin that is based on two popular blockchain systems and it is minable, which means that the coin is a product of computer based calculation
processes. We estimate that about 16.8 billion LIOcoins will be mined over the next few years.
Our mining system is characterized by extremely time and energy efficient and therefore resource-friendly computational methods.
Moreover, LIOcoin is an „Asset-backed Coin“, which means that a substantial part of the funds from pre-sales is reinvested in collateral like promising
start-ups, commodities and real estate.
( http://tecfin.info/).
Since September 2018 LIOcoin has been listed on BTC- Alpha, more platforms will follow.

Firmenkontakt
LIOcoin
S. Balasingam
Osmaston Road 646
DE24 8GS Derby
+447491881583
press@lio-coin.org
https://www.lio-coin.eu/

Pressekontakt
TM2020 New Media
Rebecca Koestner
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
+447491881583
press@lio-coin.org
https://www.lio-coin.eu/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Pantercon: With crypto currencies (Bitcoin) to financial independence?

Wallet – the purse of the future?

Pantercon: With crypto currencies (Bitcoin) to financial independence?

(Source: CC0)

The Pantercon Crypto One-Time One – Part 3: What is a Wallet?

The term „wallet“ comes from English and means purse, purse, purse – as you might call it.

A wallet is an application with which the private key, the access or security key to access the crypto coins and make transfers, etc., is secured.

The coins are never stored on the wallet, they are only on the blockchain. The wallet only gives access to them. With a bank account, for example, the money is not stored on the ATM card, but at the bank.

What types of wallets are there?

There are different types of wallets that can be used at will. There are also two types of storage – Cold Storage and Hot Storage.

Cold Storage:

Cold Storage – Cold storage refers to the offline storage of the Private Key, which is neither stored in Apps nor anywhere else on a PC or the Internet. It is a somewhat cumbersome solution, but the most secure.

– Brain Wallet

The Brain Wallet is the safest variant, but requires a very good memory. A private key or a seed with a mnemonic generator is created beforehand. This is a sequence of a certain number of words from which the Private Key is derived. These words can be learned by heart and remembered in the head, it is not written down anywhere. If the word sequence is forgotten or only one letter is wrong, the access to the crypto coins is lost.

– Paper Wallet

The Paper Wallet is not a digital wallet in the true sense of the word, yet it offers the possibility to store crypto currencies securely.

For this it is also necessary to create a private key. This works with certain programs e.g. with a mnemonic generator. There are also programs, where e.g. only the mouse has to be moved back and forth a few times and a random key is calculated from these movements. For this process it is advisable to disconnect the computer from the Internet, so that you can work completely offline.

The calculated key consists of different characters, or the seed of words, which should be noted on a piece of paper. A pencil is best suited for this, it does not bleach even after years. In addition, the piece of paper should be stored in a plastic bag so that no humidity is added, preferably in a safe.

Those who manage a large amount of coins can also store this paper wallet in a safe.

In the case of a paper wallet, only incoming money is usually booked. As soon as an outgoing transfer is made, an Internet connection is necessary, which represents a security gap. For this reason, a new private key should be created and the remaining coins sent to the new public address.

The paper wallet is usually used when coins are left lying around and no transactions are to take place.

Personal tip: Write and laminate a private key or seed with a pencil, firmly pressed on 2 small index cards. Then keep the paper wallet in 2 different places.

Hot Storage:

Hot Storage – Hot storage means that the Private Key is either stored somewhere online, or secured in software that has access to the Internet. This method is convenient, but also riskier than cold storage.

– Soft Wallet

The Soft Wallet is a software application that is available in different versions for the computer or smartphone. They all work according to the same principle, they remember the private key. To log in, you need a password that you can assign yourself. This is the insecurity of the matter, because many use date of birth or similar, easily remembered combinations of numbers or letters.

It is important to choose a secure password that no one can guess. It is also necessary to always use new operating system software and an up-to-date anti-virus program that protects against unwanted access.

If the private key is entered in the wallet software, crypto currencies that are available can be transferred or bought.

Soft wallets are usually limited to certain crypto currencies and, if several currencies are used, several wallets must also be used. Our future Pandora Wallet will be a universal multiwallet that will allow you to manage many different coins and tokens.

– Crypto Exchange (Online Wallet)

It is also possible to store the private key in so-called online wallets. Newcomers to the crypto sector in particular often make use of this convenient offer, as these online wallets are offered directly by trading exchanges where coins are purchased. They offer a particularly friendly user interface. It is practical and simple, but also the most insecure variant. The private key is not managed by the exchanges themselves, but is cryptographically encrypted. You don“t know your own Private Key!

The risk of such a stock exchange being hacked or otherwise losing your coins is given.

You also don“t give your bank card with secret code to anyone, so that he takes care of it and takes over the withdrawal of money.

The mixture does it:

– Hard Wallet

The Hard Wallet is a combination of Cold Storage and Hot Storage. Although it is connected to the PC and the Internet for use, the private key always remains stored offline on the hard wallet.

There are different types of Hard Wallets e.g. LedgerNano S, which we can recommend from personal experience. There are alsoTrezor, KeepKey and others.

They are small devices that are connected to a PC to store the Private Key or several Private Keys on it. They are only connected during use to the PC that has an Internet connection. Otherwise they are offline, the PC never accesses the Private Key, which makes them very secure.

It is definitely worth buying a Hard Wallet, but you should make sure to choose a reputable manufacturer to ensure security. There are enough scammers who pass fake hard wallets off as real ones.

Important: The Private Key must never be given to third parties and must not get lost! The loss of the Private Key means the complete loss of the coins!

To be on the safe side, a large fortune of coins should always be divided between several Private Keys.

Conclusion: The simplest and most common variant is certainly the Soft Wallet. If a reputable wallet software is used, the virus protection is always up-to-date and you always have an eye on it, this is definitely recommended. If higher amounts are involved, or if transactions are rarely carried out, the Paper Wallet is advisable. With the Hard Wallet, constant inputs and outputs are possible, it is in principle recommended for every krypton user.

Previous articles:

Pantercon informs – Gold, Money,Crypto, Bitcoin, Gold-2.0

The Pantercon Crypto times table – Part 1: What is Money?

Startup Pantercon:
Wir schaffen eine Plattform, auf der es den Start-up Gründern mit innovativen, zukunftsorientierten Ideen erleichtert wird, Kapital zu erlangen, ohne sich der Bank, Crowdfundingplattformen oder dem immensen Aufwand eines ICO`s stellen zu müssen.

Contact
Pantercon
Manuel Sparer
Walchseestrasse 8
6342 Niederndorf/Tirol
Phone: +43 664 2605700
E-Mail: info@pantercon.com
Url: https://pantercon.com