Tag Archives: Bolze

Pressemitteilungen

„SUBARU*“: Himmelskunde KREATIV – im Gestalten & Bauen

Kurs 30.1.- 3.2.2014 am Inselsberg (Thüringer Wald)

„SUBARU*“: Himmelskunde KREATIV - im Gestalten & Bauen

„SUBARU*“: Himmelskunde KREATIV – im Gestalten & Bauen

* Das japanische Wort steht für das Siebengestirn – ein Sternhaufen mit hohem Kultpotenzial & Symbolgehalt!

Gestirne im kreativen Prozeß?
Schon R.Wagner kreїerte sein Wappen in Bezug zu „seinem“ Sternbild. Erhabene Gestirnskonstellationen können eine Quelle sein, um Ornamente, Kosmogramme, ein Logo, Ettikett o.ä. zu entwickeln und somit auch Identität stärken!
Sterngucker können aus einem speziellen Bildrepertoir schöpfen; Caspar D.Friedrich, W.Dycke haben das beispielhaft vorgelebt. Denn Himmelsschau bringt Horizonterweiterung, schult Ästhetik, Wahrnehmung & Intuition; Kreativpotential wird dabei stimuliert! Die stille Beobachtung spezieller Ereignisse unter den Gestirnen ist zudem „Nahrung für die Seele“ und wirkt sich wohltuend auf unser Daseinsempfinden aus!

Ziel des Kurses ist, Sie anzuleiten, himmelskundliche Kenntnisse authentisch und kompetent in die konzeptionelle & kreative Arbeit einzuflechten, das kann für ein Geschenk sein, für eine Fassade, einen Baugrund etc.
Gerade die moderne Architektur bietet mit Glasfassaden (Atrium, Empfang) gute Möglichkeiten für SonnenInstallationen, daß auch Innenräume astronomisch aufgewertet werden!

Himmelskunde – Kulturgut, Quell der Inspiration & Werkzeug
Astronomie hat tiefe Spuren in der Kulturgeschichte hinterlassen. Spezielle Symbole und archetypische Strukturen haben in der Himmelsschau ihren Ursprung und bestimmen auch derzeit unsere Muster, fließen in Konzepte und manifestieren sich in Bildern & Formen. Spuren “astronomischer Mitwirkung“ finden sich in allen Kunstgattungen also auch der Musik; z.B. J.Cage (1912-1992) „Atlas eclipticalis“!

Anwendbare Kenntnisse der Himmelskunde sind der Allgemeinbildung weitgehend abhanden gekommen; folglich bleibt deren Wert für die persönliche Naturerfahrung und die kulturhistorische Dimension unerkannt! Im Kurs werden Sie himmelskundiger und schaffen sich ein authentisches Verhältnis zum Sternhimmel! Darin eingebunden ist auch eine Spurensuche in den Ursprüngen einer Symbol- & Formensprache. Mit diesem alten Wissen werden sich einige Fenster zu Kultur & Brauchtum öffnen.
Kursmerkblatt unter http://www.sonnenwelten.com/hp/kurse-events.php
Günter P. Bolze

Wir konzipieren Ihr Unikat aus Sonne & Kunst! – Astronomische Installationen zur Aufwertung Ihres Lebensraumes (SonnenUhr, Meridian) …
und vermitteln Astronomie unter kulturgeschichtlichen und persönlichkeitsfördernden Aspekten zu Lande & zu Wasser – eben Horizonterweiterung!

Kontakt:
SonnenWelten GbR
Günter Bolze
Wehlistr. 305/3/17
1020 Wien
43 (0)699 11 725 282
sun4gain@yahoo.de
www.sonnenwelten.com

Pressemitteilungen

SpeedAstro – Himmelskunde & Seemannschaft auf Vo60

An Bord der „Cuba-Libre“ 14. – 16. Sept. 2012 Izola (SLO)

SpeedAstro - Himmelskunde & Seemannschaft auf Vo60

… in ihrem Element! Quelle: cuba-libre-sailing

Ein sportlicher Törn auf der komfortablen Vo60 „Cuba-Libre“ mit Einführung in die Himmelskunde und Basics der AstroNavigation; – … dieser geht über ein Training „Seemannschaft“ hinaus und führt Kenntnisse von Sonne, Mond & Sternen in Ihre „Steuermannskunst“ zurück – wie es „Navigation“ in ihrer ursprünglichen Bedeutung verspricht.
KursOrt: An Bord der „Cuba-Libre“ 14. – 16. Sept. 2012 Izola (SLO)

Originärer Rahmen – Ambitionierte Ziele:
Stellen Sie sich vor, während des Törns die Sonne zu „schießen“ und das Mittagsbesteck zu erfassen! – Eine archaische Prozedur seit Einführung des Jacobsstabes und sobald sich allseits bekannte „Haudegen der christlichen Seefahrt“ über den Horizont hinauswagten.

– Sie werden Ihr Beobachtungsvermögen und Ihre Meßgenauigkeit schärfen und fügen Ihrem Naturerleben eine besondere Facette hinzu!
– Welcher Stern ist das? Wie genau ist mein ?Schuss? mit dem Sextanten unter Fahrt? – All das sind Fragen, die jeden Törn begleiten.

Die ?Cuba-Libre? liegt im Hafen von Izola (SLO) und wird diesem AstroSpeed-Kurs einen originären Rahmen bieten; mehr unter www.cuba-libre-sailing.com.
– TörnInfo: Johannes Schwarz, Tel. +43 (0)660 687 8614; eMail: johannes@cuba-libre-sailing.com)
– KursInfo: <a href="http://www.sonnenwelten.com/hp/kurse-events.php
http://www.sonnenwelten.com/hp/kurse-events.php<br />Günter P. Bolze

SonnenWelten,
+43 (0)1 796 0448 / mobil +43 (0)699 11 725 282
g-b@sonnenwelten.com
www.sonnenwelten.com

Wir konzipieren Ihr Unikat aus Sonne & Kunst! ? Astronomische Installationen zur Aufwertung Ihres Lebensraumes (SonnenUhr, Meridian) ?
und vermitteln Astronomie unter kulturgeschichtlichen und persönlichkeitsfördernden Aspekten zu Lande & zu Wasser ? eben Horizonterweiterung!

Kontakt:
SonnenWelten GbR
Günter Bolze
Wehlistr. 305/3/17
1020 Wien
43 (0)699 11 725 282
g-b@sonnenwelten.com
www.sonnenwelten.com

Pressemitteilungen

„… so hoch – so weit!?*

Himmelskunde für Musik-, Kulturschaffende & Künstler

"... so hoch - so weit!?*

?Die Schöpfung?- Ausschnitt Titelblatt 1800 © gpbolze

* Joseph Haydn (1732 – 1809) stammelnd nach Blick in die Sterne erstmalig durch ein Teleskop.
Wußten Sie, daß ?Papa Haydn? seinen ?schöpferischen? Impuls im Nachhall dieses* Erlebnisses erfuhr?

Von Carl Orff (1895-1982) wissen wir, daß ihm der Großvater als Vierjährigen einen nächtlichen Mondaufgang über den Dächern Münchens „inszenierte“. In Orffs Welttheater „Der Mond“ lebt Kinderstaunen fort.
Die Liste derer, die den gestirnten Himmel als Quelle der Inspirationen nutzen durften, ließe sich über Holst, Cage (*1912), Stockhausen u.a. mühelos erweitern.

Himmelskunde – Werkzeug, Kulturgut & Quell‘ der Inspiration
Das Firmament ist von jeher auch Gegenstand der Poesie. Namhafte Persönlichkeiten unserer Kunst-, Kultur- & Geistesgeschichte suchten Inspiration durch Betrachtung des gestirnten Himmels & Beschäftigung mit ihm.
Spezielle Symbole und archetypische Strukturen haben in der Himmelsschau ihren Ursprung und bestimmen ? mehrheitlich unbemerkt auch heute – unsere Muster, fließen in Konzepte und manifestieren sich in Strukturen. Spuren „astronomischer Mitwirkung“ finden wir über die Architektur und Malerei hinaus in den verschiedensten Genres der Gestaltung bzw. überall in der Kunst und selbstverständlich auch in der Musik!

Gestirne erkennen!
Sobald ein Stern sichtbar wird, fragt sich jeder: ?Welcher Stern ist das?? Zur vollen Entfaltung Ihres schöpferischen Potentials gehören auch der Blick zum Himmel und die Einbeziehung astronomischer Abläufe!
2-Tageskurs am „Originalschauplatz“
Gestirne und die Vorgänge am Himmel haben tiefe Spuren in unserer Kulturgeschichte hinterlassen; eine Spurensuche erfolgt am: 6. & 7. Oktober 2012 in Benediktbeuern (O’Bayern)

Wer nach Sternen greifen will, sollte Gestirne erkennen!
Wann haben Sie das letztemal nachts auf einer Wiese oder auf Ihrem Balkon gelegen und Sterne oder den Jupiter ins Visier genommen? Derzeit ist er jedenfalls gut zu sehen.
Sie werden gewiß himmelskundiger und lernen den Sternhimmel kennen ? und dazu ?wichtige Teile? des kosmischen U(h)rwerks; siehe unter <a href="http://www.sonnenwelten.com/hp/kurse-events.php
http://www.sonnenwelten.com/hp/kurse-events.php<br />Günter P. Bolze

Wir konzipieren Ihr Unikat aus Sonne & Kunst! ? Astronomische Installationen zur Aufwertung Ihres Lebensraumes (SonnenUhr, Meridian) ?
und vermitteln Astronomie unter kulturgeschichtlichen und persönlichkeitsfördernden Aspekten zu Lande & zu Wasser ? eben Horizonterweiterung!

Kontakt:
SonnenWelten GbR
Günter Bolze
Wehlistr. 305/3/17
1020 Wien
43-1-7960448
g-b@sonnenwelten.com
www.sonnenwelten.com

Pressemitteilungen

SALUT ?SEDOV? MIT HIMMELSKUNDE AN BORD

KulturAstronomie auf Törn Kiel ? Cuxhaven 24.-30. Juni 2012

Ohne GPS in See stechen ? heute noch denkbar? Himmelskunde ist von jeher elementarer Bestandteil der ?Steuermannskunst? und gehört zum Erlebnis auf einem Windjammer – wie der ?SEDOV?. Im Sommer geht sie auf Weltumseglung! Bevor uns dieser stolze wie größte Traditionssegler für längere Zeit entschwindet, nutzen wir den Törn von Kiel nach Cuxhaven für einen ein Astronomiekurs an Bord!

Gestirne erkennen! Sobald ein Stern sichtbar wird, fragt man sich: „Welcher ist das?“ Die langen Dämmerungen unterwegs eignen sich, Fähigkeiten zur Sternidentifizierung zu entwickeln! Astronomie hat tiefe Spuren in unserer Kulturgeschichte hinterlassen. Dieser Kurs vermittelt Himmelskunde unter Einbeziehung kulturgeschichtlicher Aspekte! Selbstverständlich wird auf archaische Mittel der Astronavigation eingegangen und Teilnehmer werden mit dem Sextanten vertraut gemacht.

Die ?SEDOV? ist eine gut 117m lange 4-Mast-Bark und dient als Segelschulschiff dem russischen nautischen Nachwuchs. Bekanntheit erwarb sie sich bereits als „Magdalene Vinnen II“ (1921), als „Kommodore Johnsen“ (1936) und auch als „Kap Hoorner“. Dem Kurs bietet sie einen originären Rahmen; siehe unter http://www.windjammerakademie.de/astronomie.html
Günter P. Bolze

Info: Segelschule Well-Sailing,
Gaußstr. 15, D – 22 765 Hamburg
+49 (0)40 / 43 18 90 70
info@well-sailing.de
www.windjammerakademie.de
Wir konzipieren Ihr Unikat aus Sonne & Kunst! ? Astronomische Installationen zur Aufwertung Ihres Lebensraumes (SonnenUhr, Meridian) ?
und vermitteln Astronomie unter kulturgeschichtlichen und persönlichkeitsfördernden Aspekten zu Lande & zu Wasser ? eben Horizonterweiterung!
SonnenWelten GbR
Günter Bolze
Kirchsteig 12
3072 Kasten
sun4gain@yahoo.de
43-1-7960448 www.sonnenwelten.com