Tag Archives: Botswana

Pressemitteilungen

Gomoti Plains Camp öffnet zum 1. März seine Zelte

Neues Safari-Highlight am Okavango Delta

Gomoti Plains Camp öffnet zum 1. März seine Zelte

Hauptzelt des Gomoti Plains Camp mit Lagerfeuer (Bildquelle: Machaba Safaris)

Es ist soweit – zum 1. März 2017 eröffnet Machaba Safaris mit dem Gomoti Plains Camp seine dann dritte Safariunterkunft in Botswana. Idyllisch am Ufer des Gomoti-Flusses aufgeschlagen, liegt Gomoti Plains Camp auf privatem Konzessionsgebiet in den süd-östlichen Ausläufern des Großraums Okavango Delta. Zur Markteinführung gibt es ein attraktives Eröffnungsspecial.

Gomoti Plains Camp bietet alles, was das Safariherz höher schlagen läßt, und das zu einem für Botswana und das Okavangogebiet erfreulich günstigen Preis. Als „affordable luxury“ bezeichnet der Betreiber Alistair Rankin seine Philosophie, die schon mit den Niederlassungen Machaba Camp und Little Machaba gut im Markt ankommt.

10 luxuriöse Zeltunterkünfte, davon zwei für den Besuch von Familien mit Kindern ausgelegt, sind ebenso wie der zentrale Gemeinschaftsbereich auf Holzdecks errichtet. Ausstattung und Design des Camps entsprechen „klassischem“ Safaristil und nehmen im Interieur mit den Themen „Wasser und Land“ die prägenden Elemente des Okavango Deltas auf. Die EnSuite-Badezimmer haben Innen- und Freiluftdusche, Spültoilette und Doppelwaschbecken. Die Stromversorgung in den Zelten sorgt für die Beleuchtung, das Laden von Batterien und den Betrieb von Computern.

Von Gomoti Plains Camp aus unternehmen die Gäste täglich morgens und nachmittags Safariausflüge im offenen Geländewagen. Die Lage in einer tierreichen Privatkonzession erlaubt es, erfolgversprechende Wildspuren auch abseits der Wege zu verfolgen, sowie nach Einbruch der Dunkelheit nachtaktivem Wild nachzuspüren. Abhängig vom Wasserstand laden die bestens ausgebildeten Guides auch zur Tierbeobachtung vom Motorboot oder vom Mokoro (Einbaum) aus ein. Unternehmungslustige Gäste freuen sich über die Möglichkeit, den Busch zu Fuß zu erkunden. Inmitten der Wildnis sind tolle Sightings aber auch unmittelbar vom Zelt aus garantiert.

Buchungen für Gomoti Plains lassen sich bestens mit den anderen Camps von Machaba Safaris – Machaba Camp und Little Machaba – kombinieren. Hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses wie auch der gebotenen Aktivitäten tragen diese eine gemeinsame Handschrift.

Zur Markteinführung bietet Machaba Safaris ein Eröffnungs-Special an, das bei
– Kombination von 3 Nächten Machaba Camp mit 3 Nächten Gomoti Plains Camp
– für alle Übernachtungen den niedrigeren Preis von Machaba Camp ansetzt (Ersparnis bis zu US$ 190,00 pPpN für Gomoti),
– sowie den Verbindungsflug zwischen den beiden Camps kostenfrei stellt.
– Das Angebot gilt für den Buchungszeitraum 1. März 2017 bis 10. Januar 2018.
– Anfragen an Wendy Rankin enquiries@machabacamp.com, 082 579 5249.
Bilder unter https://www.dropbox.com/sh/vfa47sc60ocb22f/AACxPoedeiEE515k8flkXI7Ca?dl=0
Weitere Informationen bei Exclusive Travel Choice, Hella Göbel, hg@etcmarketing.de.

Machaba Safaris ist ein botswanisches Unternehmen, das im Osten des Okavango Delta hochwertige Zeltunterkünfte in traditioneller Bauweise betreibt. Von Machaba Main Camp, Little Machaba und Gomoti Plains Camp aus erschließt sich die einzigartige Vielfalt der Natur des Okavango Deltas in privaten Schutzgebieten. Atemberaubende Safariaktivitäten mit Geländewagen, zu Fuß oder vom Mokoro aus werden von hochqualifizierten Guides geleitet. Die Tierbeobachtung mit Machaba Safaris ist spektakulär.

Firmenkontakt
Machaba Safaris
Alistair Rankin
P.O Box 150071 00
1000 Maun
000
enquiries@machabacamp.com
http://www.machaba.com

Pressekontakt
RH – PR
Roland Hoede
Buchenweg 16
61273 Wehrheim
06081 – 688494
rh-pr@hoede.eu
http://www.exclusivetravelchoice.com

Pressemitteilungen

Fantastische Naturparadiese mit der Kamera entdecken

Fantastische Naturparadiese mit der Kamera entdecken

Naturparadiese mit der Kamera entdecken: Mana Pools Nationalpark

Beim auf Foto- und Abenteuerreisen spezialisierten Unternehmen Amazing Views Photo & Adventure Tours profitiert der Hobby- wie auch der ambitionierte Fotograf von professionell organisierten und von Profi-Fotografen geleiteten Fotoreisen. Darunter befinden sich Höhepunkte wie die Natur- und Tierparadiese in Spitzbergen und Grönland, die Landschaften in Namibia, der faszinierende Tierreichtum in Botswana oder Fotoworkshops in der Toscana und in Schottland. Diese Fotoreisen stehen allen fotobegeisterten Reisenden, unabhängig vom Niveau der fotografischen Kenntnisse und der Grösse der Ausrüstung, offen. Die Reisen finden in Kleingruppen oder als Privatreisen statt.

Fotografieren mit renommierten Profi-Fotografen

Die Fotoreisen werden von professionellen Foto-Guides begleitet. Dabei engagiert Amazing Views Photo & Adventure Tours für jede Reise einen passenden und ortskundigen Profi-Fotografen. Darunter sind einige der weltbesten Naturfotografen. Diese leben in der Regel an der Reisedestination oder kennen diese aussergewöhnlich gut. Dies stellt nicht nur die optimale Betreuung in fotografischen Fragen sicher, sondern auch ein exzellentes Know-how über die Reisedestination. Einsteiger in die Fotografie und Amateure haben die Möglichkeit in ihren Ferien Traumbilder zu fotografieren. Ambitionierte Fotografen erhalten die Gelegenheit mit Profis zusammen zu arbeiten und perfekte Bilder einzufangen.

Naturparadiese im Norden

Ein Schwerpunkt im Programm 2017 bilden Reisen zu den eindrücklichen Landschaften im hohen Norden: Mit dem Expeditionsschiff zum Natur- und Tierparadies Spitzbergen, zur Zeit der Mitternachtssonne nach Grönland, Polarlichter auf den Lofoten erleben oder zu den Bären, den imposanten Bergkulissen und gewaltigen Gletscher Alaskas.

Faszinierende Tierwelt im südlichen Afrika

Auch das Angebot an Fotoreisen im südlichen Afrika ist äusserst abwechslungsreich: unvergleichliche Landschaften in Namibia, das bezaubernde Okavango Delta, der faszinierende Tierreichtum in Botswana, die Leoparden im Timbavati Game Reserve in Südafrika oder die Geheimtipps von Amazing Views der Hwange und Mana Pools Nationalpark.

Vielfältige Workshops in der Schweiz und im nahen Ausland

Abgerundet wird das Angebot durch Kurzreisen in malerische Gebiete Europas. Neben Fotoworkshops in der Toscana und in Schottland wird in Kürze auch eine einwöchige Reise zu fotografischen Highlights in Slowenien und Kroatien angeboten werden. Amazing Views bietet zudem in der Schweiz eine Auswahl an Workshops zu verschiedenen Themen rund um die Naturfotografie an.

Amazing Views Fotoreisen 2017

Auf der Amazing Views Website sind die aktuell buchbaren Fotoreisen für 2017 publiziert.

Das Angebot wird kontinuierlich ergänzt.

Amazing Views Photo & Adventure Tours ist Mitglied der Reisegarantie Swiss Travel Security (STS).

Die exklusiven Fotoreisen von Amazing Views Photo & Adventure Tours richten sich an alle fotobegeisterten Reisenden, unabhängig vom Niveau der fotografischen Kenntnisse oder der Grösse der Ausrüstung. Die Fotoreisen finden in Kleingruppen oder als Privatreisen statt. Sie führen an aussergewöhnliche Orte, bieten einmalige Naturerlebnisse und beinhalten professionelle Unterstützung in der Fotografie.

Firmenkontakt
Amazing Views Photo & Adventure Tours
Jennifer Brühlmann
Gartenstrasse 8b
6340 Baar
+41797576082
jennifer@amazingviews.ch
https://amazingviews.ch

Pressekontakt
Amazing Views
Jennifer Brühlmann
Gartenstrasse 8b
6340 Baar
0797576082
jennifer@amazingviews.ch
http://www.amazingviews.ch

Energie/Natur/Umwelt

Botswana Power Corporation – Power Plants and SWOT Analysis And Forecasts 2016

MarketResearchReports.Biz announces addition of new report“ Botswana Power Corporation – Power Plants and SWOT Analysis, 2016 Update „to its database.

The report contains a detailed description of the power generation companys business operations, history, corporate strategy, and business structure. This report contains a detailed SWOT analysis, information on key employees (executives), and major products and services.

View Report At :http://www.marketresearchreports.biz/analysis/862863

Scope

– Major Power Plants (assets) – summarized and detailed information about the power plants (assets).

– Operational Metrics (capacity, generation, revenue, sales, number of consumers).

– Business description – A detailed description of the companys operations and business divisions.

– Corporate strategy – GlobalDatas summarization of the companys business strategy.

– SWOT analysis – A detailed analysis of the companys strengths, weakness, opportunities and threats.

– Company history – Progression of key events associated with the company.

– Major products and services – A list of major products, services and brands

– Key employees – A list of the key executives and personnel heading key departments/functions.

– Executive biographies – A brief summary of the executives employment history.

– Financial deals – Coverage of key financial deals from 2006 onwards, depending upon information availability

– Important locations and subsidiaries – A list of key locations and subsidiaries of the company, including contact details.

Download Sample copy of this Report at : http://www.marketresearchreports.biz/sample/sample/862863

Reasons to buy

– Gain key insights into the company for academic or business research purposes. Key elements such as SWOT analysis, corporate strategy and major products and services are incorporated in the profile to assist in various business decisions (M&A and JV).

– Identify potential customers and suppliers with this reports analysis of the companys business structure, operations, major products and services and business strategy.

– Understand and respond to competitors business structure and strategies with GlobalDatas detailed SWOT analysis. In this, the companys core strengths, weaknesses, opportunities and threats are analyzed, providing an up to date objective view of the company.

Read our latest Press Release at http://www.marketresearchreports.biz/pressreleases

Table of Contents

Table of Contents 2

List of Tables 4

Company Snapshot 5

Key Information 5

Company Overview 5

SWOT Snapshot 5

Operational Metrics 6

Botswana Power Corporation, Operational Metrics, By Capacity 6

Botswana Power Corporation, Operational Metrics, By Generation 6

Botswana Power Corporation, Operational Metrics, By Customers 6

Botswana Power Corporation, Operational Metrics, By Segmental Information 6

Botswana Power Corporation, Operational Metrics, By Sales 7

Botswana Power Corporation, Solar PV Parks 8

Botswana Power Corporation, Solar PV Parks, Botswana 8

Botswana Power Corporation, Solar Thermal Plants 9

Botswana Power Corporation, Solar Thermal Plants, Botswana 9

Botswana Power Corporation, Thermal Power Plants 10

Botswana Power Corporation, Thermal Power Plants, Botswana 10

Business Description 11

Business Overview 11

Major Products and Services 11

History 12

SWOT Analysis 13

Overview 13

Botswana Power Corporation Strengths 13

Diverse Customer Base 13

Transmission Network 13

Government Support 13

Botswana Power Corporation Weaknesses 14

Operational Performance 14

Botswana Power Corporation Opportunities 14

New Projects 14

Increasing Electricity Demand 14

Government Initiatives 14

Botswana Power Corporation Threats 14

Privatization in the Electricity Sector 14

Seasonal Variations and Climate Conditions 15

Volatility in Electricity Prices 15

Key Employees 16

Company Statement 17

Locations And Subsidiaries 19

Head Office 19

Other Locations & Subsidiaries 19

Financial Deals Landscape 20

Botswana Power Corporation, Deals Summary 20

Botswana Power Corporation, Power, Deal Details 21

Asset Transactions 21

Botswana Power Completes Project Financing Of US$1,190 Million For Morupule B Power Station, Botswana 21

Recent Developments 22

Botswana Power Corporation – Recent Developments 22

Aug 23, 2016: Tlou Energy: Co-operation Agreement Renewed With General Electric And IK Holdings 22

Apr 19, 2016: Power interruption at Block 5, Block 9, phase 4 and Mogditshane: Botswana Power Corporation 22

Mar 04, 2016: Minister Mokaila briefs Parliament on Morupule B 22

Sep 21, 2015: Public Notice North West Transmission Grid Project Update 24

Sep 18, 2015: APR Energy Commissions New Botswana Project, Senegal Expansion 24

Feb 06, 2015: Power outage in Metsimotlhabe and Kopong 25

Oct 15, 2014: BPCs 600MW Morupule B power plant turns offline 25

Jun 19, 2014: BPC estimates around BWP8bn for new units at Morupule power station 25

Feb 19, 2014: STEAG takes on operation and maintenance in Botswana in record time 25

Follow us on LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/marketresearchreports-biz

About us

MarketResearchReports.biz is the most comprehensive collection of market research reports. MarketResearchReports.Biz services are specially designed to save time and money for our clients. We are a one stop solution for all your research needs, our main offerings are syndicated research reports, custom research, subscription access and consulting services. We serve all sizes and types of companies spanning across various industries.

Contact

State Tower

90 Sate Street, Suite 700

Albany, NY 12207

Tel: +1-518-621-2074

Website: http://www.marketresearchreports.biz/

E: sales@marketresearchreports.biz

Pressemitteilungen

Machaba Safaris eröffnet Gomoti Plains Camp im März 2017

Machaba Safaris eröffnet Gomoti Plains Camp im März 2017

Blick in Zelt des Gomoti Plains Camp

Lange schon laufen die Vorbereitungen, nun ist es amtlich: zum 1. März 2017 eröffnet Machaba Safaris sein neues Gomoti Plains Camp. Die Bauarbeiten werden schon im Januar abgeschlossen sein, so daß nach internem Probebetrieb die ersten Gäste zum März eingebucht werden können.
Im Südosten des Okavango Delta liegt Gomoti Plains Camp in dem nahezu unberührten und von der lokalen Bevölkerung verwalteten Chitabe-Privatreservat, und grenzt damit unmittelbar an das berühmte Moremi-Schutzgebiet. Benannt nach dem Gomoti-Baum, einer Wildfeigenart, die entlang der verschlungenen Wasserwege des Deltas der Tier- und Vogelwelt idealen Schutz bietet, sind die von Gomoti aus gebotenen Wildnis-Aktivitäten schon angedeutet. Neben den ganzjährig möglichen Safaris mit dem Geländewagen und zu Fuß bietet Gomoti wasserstandsabhängig Tierbeobachtung vom Motorboot oder vom Mokoro aus an. Und die Tierbeobachtung ist wirklich eindrucksvoll, wie Machaba-Betreiber Alistair Rankin anführt: „Das Wildaufkommen in der abwechslungsreichen und nahezu unberührten Landschaft hat sich im Lauf der letzten Jahre als spektakulär erwiesen. Und wir freuen uns, dieses Erlebnis künftig unseren Gästen vermitteln zu können.“
Gomoti hat zehn luxuriöse Safarizelte im Stil des Machaba Hauptcamps, von denen zwei für den Besuch von Familien ausgelegt sind. Das gesamte Camp ist auf einer Holzplattform angelegt und paßt sich wunderbar in die Umgebung ein. Im Verein mit den beiden Machaba Camps nördlich von Moremi bietet Gomoti eine ideale Kombinationsmöglichkeit, um die Vielfalt des Okavango Deltas zu erschließen. Zur Markteinführung gibt es attraktive Specials und Buchungspakete, zu erfahren bei Machaba Safaris unter enquiries@machabacamp.com oder Exclusive Travel Choice hg@etcmarketing.de.

Machaba Safaris ist ein botswanisches Unternehmen, das im Osten des Okavango Delta hochwertige Zeltunterkünfte in traditioneller Bauweise betreibt. Von Machaba Main Camp, Little Machaba und Gomoti Plains Camp aus erschließt sich die einzigartige Vielfalt der Natur des Okavango Deltas in privaten Schutzgebieten. Atemberaubende Safariaktivitäten mit Geländewagen, zu Fuß oder vom Mokoro aus werden von hochqualifizierten Guides geleitet. Die Tierbeobachtung mit Machaba Safaris ist spektakulär.

Firmenkontakt
Machaba Safaris
Alistair Rankin
P.O Box 150071 00
1000 Maun
000
enquiries@machabacamp.com
http://www.machaba.com

Pressekontakt
RH – PR
Roland Hoede
Buchenweg 16
61273 Wehrheim
06081 – 688494
rh-pr@hoede.eu
http://www.exclusivetravelchoice.com

Pressemitteilungen

Ringler Research: Studie über Galane Gold LTd. veröffentlicht / Analytischer Bewertungskurs 0,50 CAD / 0,345 (+316% Kurspotenzial)

Ringler Research: Studie über Galane Gold LTd. veröffentlicht / Analytischer Bewertungskurs  0,50 CAD / 0,345 (+316% Kurspotenzial)

(Mynewsdesk) Ringler Research: Studie über Galane Gold LTd. veröffentlicht / Analytischer Bewertungskurs 0,50 CAD / 0,345€ (+316% Kurspotenzial)

Original Research von Ringler Research, eine Marke der Ringler Consulting and Research GmbH

Analyst: Carsten Ringler

Anlass der Studie: Ersteinschätzung vom 22.09.2016

Analytischer Bewertungskurs: 0,50 CAD / 0,345€

Schlusskurs vom 21.09.2016: 0,12 CAD / 0,09€

Mögliches Kurspotential zum analytischen Bewertungskurs: 316%

Branche: Bergbau

ISIN Nummer: CA36316B1085

Wertpapierkennnummer:A1JR79

Wir berichten in unserer Finanzanalyse über das Unternehmen Galane Gold Ltd., das zwei attraktive Goldprojekte in Afrika besitzt und entwickelt. Der Autor Carsten Ringler beschreibt die Projekte und führt diverse Kalkulationen durch. Als herausstechendes Ergebnis nennt Carsten Ringler: „Uns gefällt das starke Wachstumspotential bei beiden Projekten und die niedrige Bewertung von Galane gegenüber Vergleichsunternehmen.“

Über das analysierte Unternehmen:

Galane Gold ist ein Goldproduzent und Projektentwickler und unterhält zwei Bergbauliegenschaften in Botswana und Südafrika.

Das „Mupane“ Projekt in Botswana befindet sich seit dem Jahr 2005 in Produktion, in 2015 wurden dort insgesamt 24.321 Unzen Gold produziert. Es ist geplant das zweite Projekt „Galaxy“ in Südafrika bis Ende 2016 in Produktion zu bringen.

Galane Gold ist an der Kanadischen Wertpapierbörse und an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Mehr Informationen zu den Projekten und dem Unternehmen finden Sie unter: http://www.galanegold.com/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Ringler Research .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/d0imju

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ringler-research-studie-ueber-galane-gold-ltd-veroeffentlicht-analytischer-bewertungskurs-0-50-cad-0-345-316-kurspotenzial-54742

Ringler Consulting and Research GmbH wurde im Jahr 2014 von Herrn Carsten Ringler gegründet, der die Gesellschaft als Geschäftsführer vertritt. Die Gesellschaft bietet vielfältige
Consulting-Dienstleistungen für Bergbauunternehmen und institutionelle Kapitalmarktteilnehmer.
Zum Angebot gehört unter anderem die Erstellung und Distribution von Research Aktienstudien zu Bergbaugesellschaften.

Ringler Consulting and Research GmbH verfügt über exzellente Kontakte zu Entscheidungsträgern aus diversen Bereichen der Bergbau- und Finanzindustrie wie z.B.
Fondsmanagement, Portfoliomanagement, Handelsabteilungen und Analysten
Family Offices, Vermögensverwaltern und vermögenden Privatanlegern
Geologen, Bergbauingenieuren und zahlreichen CEOs / COOs / CFOS von Bergbaufirmen

Eine steigende Anzahl von Entscheidungsträgern vertraut bereits auf unserer internationales Expertennetzwerk und analytisches Know-How bei der Identifizierung und bankenunabhängigen Bewertung von Bergbaufirmen.

So haben wir ein einzigartiges quantitatives Scoring-Modell (RR-Score) entwickelt, dass mit 65 Kennziffern und Ratios eine Vorselektion der attraktivsten Titeln aus unserer Datenbank bietet, die insgesamt 3.145 Firmen enthält. Mit unserer multidimensionalen Betrachtung und Analyse-Tools des Sektors lassen sich auch LONG/SHORT Handelsstrategien auf Einzeltiteleben via CFDs aufsetzen.

Wir bzw. Investoren aus unserem Netzwerk tätigen selber antizyklische Investments in aussichtsreiche, unterbewertete Firmen aus dem Bergbausektor.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: www.mining-research.de

Firmenkontakt
Ringler Research
Carsten Ringler
Schwalbacher Strasse 14
65307 Bad Schwalbach
+49 172 6918274
c.ringler@gmx.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ringler-research-studie-ueber-galane-gold-ltd-veroeffentlicht-analytischer-bewertungskurs-0-50-cad-0-345-316-kur

Pressekontakt
Ringler Research
Carsten Ringler
Schwalbacher Strasse 14
65307 Bad Schwalbach
+49 172 6918274
c.ringler@gmx.de
http://shortpr.com/d0imju

Pressemitteilungen

Machaba und Ghoha Partner von Exclusive Travel Choice

Mit zwei Juwelen aus Botswana erweitert Exclusive Travel Choice das Portfolio renommierter Safarianbieter: Machaba Safaris und Ghoha Hills.

Machaba und Ghoha Partner von Exclusive Travel Choice

Begegnung in Botswana – mit Machaba Safaris und Ghoha Hills an der Tagesordnung

Mit zwei Juwelen aus Botswana erweitert die Marketing-Repräsentanz Exclusive Travel Choice ihr Portfolio renommierter Safarianbieter. Machaba Safaris rückt die Wildlife-Paradiese Moremi und Khwai am südöstlichsten Ausläufer des Okavango Delta in den Mittelpunkt des Interesses, während Ghoha Hills die Aufmerksamkeit in die Savuti-Region im Chobe Nationalpark lenkt.

Beide Unternehmen sind Mitglied im Verbund der Classic Safari Camps of Africa, und durch dessen Aufnahmekriterien per se als sozialverantwortlich und nachhaltig geführte Safariveranstalter anerkannt. „Maßgebliches Motiv für die Geschäftsbeziehungen mit Machaba Safaris und mit Ghoha Hills war deren unzweifelhafter Ruf, ihren Gästen das Naturerlebnis in authentischer Weise zu vermitteln“, so Hella Göbel von Exclusive Travel Choice. Authentisch bedeutet hierbei, den Wildnisbesucher vom Augenblick der Ankunft in den Camps bis zur Abreise in den natürlichen Kreislauf der Wildnis zu integrieren. „Es sind die naturbelassenen Standorte der Camps am Rand der Hotspots von Moremi und Chobe, die klassischen Zeltunterkünfte von Machaba und die ambitionierte Lage von Ghoha auf einem Hügelplateau mit 180°-Panoramasicht, sowie die professionellen Guides, die den Aufenthalt bei diesen neuen Partnern von Exclusive Travel Choice bedeutsam machen“, so Göbel weiter. Und dem Anspruch von Naturliebhabern, ihr Safarierlebnis in nachhaltiger Weise genießen zu können, werden beide gerecht: hier führt Betreiber Kareem Kader den solarbasierte Campbetrieb bei Ghoha an, während Alistair Rankin auf die Teilhabe der lokalen Bevölkerung am wirtschaftlichen Erfolg in der Khwai-Konzession durch Machaba verweist. Beide schließlich erwähnen auch die Schaffung von Arbeitsplätzen in Regionen, die der lokalen Bevölkerung ansonsten kaum Perspektiven bieten. Faszinierend bei den neuen Partnern von Exclusive Travel Choice ist zudem die regionale Lage im Einzugsbereich von Fließgewässern. Machaba an den östlichen Ausläufern des Deltas, ebenso wie Ghoha am Savuti Channel erweitern das Spektrum zu erwartender Tiermotive wie auch möglicher Safariaktivitäten enorm.

Hella Göbel freut sich darauf, mit Machaba Safaris die von TripAdvisor als Nummer 1 von 60 Mitbewerbern gelistete Safariperle am Rand des Okavango Deltas und mit Ghoha Hills den Gewinner des World Travel Award 2015 als „Botswana“s Leading Safari Lodge“ im Markt vertreten zu können.

Exclusive Travel Choice ist eine Marketing Repräsentanz mit renommierten Safari-Kunden im südlichen und östlichen Afrika.

Firmenkontakt
Exclusive Travel Choice
Hella Göbel
Im Banngarten 10
61273 Wehrheim
06081 688489
hg@etcmarketing.de
www.exclusivetravelchoice.com

Pressekontakt
RH – PR
Roland Hoede
Im Banngarten 10
61273 Wehrheim
06081 – 688494
rh-pr@hoede.eu
www.exclusivetravelchoice.com

Freizeit/Hobby Internationales Reisen/Tourismus Tiere/Pflanzen

Safari aus der Vogelperspektive Wilderness Safaris ermöglicht Ballonflug über dem Okavango Delta

Johannesburg, April 2016: Der Öko-Safarianbieter Wilderness Safaris bietet Gästen der exklusiven Lodges Vumbura Plains und Little Vumbura mit Ballonflügen über das Okavango Delta ein völlig neues Highlight. Vom 18. April 2016 bis zum Ende der Trockenzeit im September können Reisende die faszinierende Landschaft und phänomenale Tierwelt des Deltas nun auch schwebend erleben. Wilderness Safaris knüpft damit an das bereits in Sambia im Kafue Nationalpark sowie in der Namibischen Sossusvlei-Region erfolgreich eingeführte Ballooning-Angebot an.

In Botswana trifft das größte Binnendelta der Welt auf die trockene Savannenlandschaft der Kalahari und bringt in dieser Symbiose eine besonders vielfältige Fauna und Flora hervor. Bei dem etwa 45 Minuten andauernden Gleitflug über grün-bläulich schimmernden Kanäle und Lagunen bietet sich den maximal vierköpfigen Gruppen eine einmalige Perspektive zur Beobachtung von Wildtieren wie Flusspferden und Sumpfantilopen. Leon de Villiers, der Gebietsleiter für Wilderness Safaris in Botswana, betont die Einzigartigkeit des neuen Angebotes: „Wir sind begeistert, unseren Gästen diese neuartige und hochspannende Exkursion anzubieten, um gemeinsam die Wunder des Deltas zu erfahren. Dank unserer privaten Fluggenehmigung können wir abgelegene Gebiete erkunden, die mit gängigen Safaris kaum zu erreichen wären.“ Direkt nach der Landung stoßen die Gäste mit Champagner auf die berückende Schönheit des Deltas an, bevor sie im Camp ein deliziöses Brunch erwartet.

Anflug mit dem Hubschrauber

Auf Wunsch kann die Ballonsafari noch um ein zusätzliches Flugerlebnis bereichert werden. In einem packenden 8-minütigen Helikopterflug fliegen Gäste direkt von der Lodge zum Startplatz des Ballons. Wer lieber mit dem Jeep anreist, sollte jedoch früh aufstehen, um die ganze Farbenpracht des Sonnenaufgangs beim Ballonflug zu genießen.

Erlesene Vielfalt an Aktivitäten bei Vumbura Plains und Little Vumbura

Die Heißluftballontour bereichert das bestehende Angebot an Ausflügen der Vumbura-Lodges um eine weitere Top-Aktivität. Einbaumfahrten mit traditionellen Mekoros, Bootsfahrten sowie Safaris mit Jeeps oder zu Fuß gehören neben Helikopterrundflügen zu den vielen Möglichkeiten, das Okavango Delta in all seinen Facetten zu entdecken. Leon de Villiers erklärt, dass „alle Aktivitäten auf eine sanfte menschliche Präsenz achten und damit die bereits bestehenden Initiativen von Wilderness Safari zum Erhalt des Ökossystems stützen.“ Die private Konzession des Veranstalters umfasst über 60.000 Hektar Land im nördlichen Okavango Delta. Inmitten des zum Träumen einladenden Wunderlandes besticht das Öko-Resort Vumbura Plains mit seinen 14 Suiten durch dezenten Luxus und einen atemberaubenden Ausblick. Zusammen mit dem Camp Little Vumbura, das mit sechs großzügigen Zeltchalets private Atmosphäre garantiert, bieten beide Lodges einen erstklassigen Ausgangspunkt zur Erkundung der Wasserwelten des Okavango Deltas.

Pressemitteilungen

Südafrikas Kampf zur Erhaltung der Nashornbestände

Stellvertretende Umweltministerin, Barbara Thomson, über die strategischen Maßnahmen der südafrikanischen Regierung zur Erhaltung der Nashornpopulation

(NL/4680874019) Johannesburg / Frankfurt, 21. November 2014 Im August 2014 verabschiedete das
südafrikanische Kabinett einen integrierten strategischen Maßnahmenplan zum Schutz der Nashörner.

Damit soll der Bedrohung der Nashornbestände entgegengewirkt und der Artenschutz verbessert werden. Der Plan sieht verbindliche Maßnahmen vor, wie beispielsweise die Verschärfung von Sicherheitsvorkehrungen, die Vergrößerung der Nashornpopulation und die Stärkung der nationalen und internationalen Zusammenarbeit. Zur Verankerung der erzielten Ergebnisse sollen die Schaffung alternativer Erwerbsmöglichkeiten für die Bevölkerung am Rande der Schutzgebiete, die Erzeugung von Anreizen zur Förderung der Nashornhaltung und die Konsolidierung der Nashornpopulationen auf verschiedenen Grundstücksarten in Südafrika, darunter nationale, provinzielle, private und kommunale Ländereien, beitragen.

Neben proaktiven Initiativen zur Bekämpfung der Wilderei sieht eine der kurzfristigen Maßnahmen vor, die rund 500 Nashörner aus dem Krüger-Nationalpark sowohl in Staats- und Provinzreservate als auch in Privat- und Gemeindeländereien innerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebiets (innerhalb und außerhalb von Südafrika) umzusiedeln. Hierbei sollen die Tiere in Gebiete verlegt werden, wo sie vor Wilderern weitgehend geschützt sind.

Ziel der Umsiedlung ist außerdem die Erhöhung der Nashornbestände. Bedingt durch die hohe Populationsdichte in bestimmten Teilen des Krüger-Nationalparks haben die Tiere aufgehört, sich zu vermehren. Durch die Verlegung einiger Tiere in alternative Schutzgebiete soll ihre Fortpflanzung angeregt werden, sowohl im Krüger-Nationalpark als auch in den neuen Lebensräumen.

In Afrika kommen Nashörner unter anderem in Botswana, Namibia, Kenia und Zimbabwe vor. Im Rahmen des Bestrebens, lebensfähige Bestände in anderen Staaten des Verbreitungsgebiets anzusiedeln, schenkte Südafrika Botswana erst kürzlich 20 Spitzmaulnashörner. Die Kooperation zwischen Südafrika und Botswana soll in einer Absichtserklärung offiziell gemacht werden, die derzeit zwischen den beiden Ländern verhandelt wird.

Mit der Umsiedlung unserer Spitz- und Breitmaulnashörner in Arealstaaten wie Botswana, tragen wir als Ministerium unseren Teil zum Schutz unserer Wildnis bei.

Wir als Regierung kommen zu folgendem Schluss: Wenn wir es versäumen, unsere Nashörner jetzt zu schützen, riskieren wir, dass unser Land und Millionen von Einwohner im Jahr 2030 nicht mehr die Möglichkeit haben werden, ein solches Tier zu erleben, das zum Symbol unseres Naturerbes und zu einem wichtigen Mitglied der Big Five geworden ist. Deshalb müssen wir jetzt handeln.

Einige sind der Ansicht, dass wir den Kampf gegen die Nashornwilderei scheuen oder bereits verloren haben.

Aber der Kampf ist nicht verloren. Die Regierung, SANParks, Privatpersonen und Organisationen tun alles, was in ihrer Macht steht, um der Bedrohung ein Ende zu setzen und die Ausrottung unserer Nashörner zu verhindern.

Die Tatsache, dass in Südafrika noch immer mehr als 80 Prozent der weltweiten Nashornbestände leben, und dass diese Population trotz der zunehmenden Wilderei weiter wächst, ist in unseren Augen ein Erfolg.

Wir alle müssen uns bewusst machen, welch hohe Bedeutung unsere Natur für die Verbesserung unserer Lebensumstände hat. Wir als Menschen müssen Verantwortung für kommende Generationen übernehmen, indem wir unsere Nashörner schützen. Lasst uns gemeinsam für die Rechte und den Schutz unserer wunderschönen Tier- und Pflanzenwelt kämpfen. Lasst uns der Grausamkeit gegen unsere Nashörner ein Ende setzen.

Über Brand South Africa
Brand South Africa ist die offizielle Marketingagentur von Südafrika und damit be-auftragt, die Markenreputation des Landes aufzubauen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit Südafrikas in der Welt zu verbessern. Ihr Ziel ist es außerdem, Stolz und Patriotismus unter den Südafrikanern zu fördern, um den sozialen Zusammenhalt und die Identifikation der Einwohner mit ihrem Land zu verbessern.

Kontakt
Hill Knowlton Strategies GmbH
Jana Luthe
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
0699736229
jana.luthe@hkstrategies.com
http://shortpr.com/sjbamb

Pressemitteilungen

Fotoreisen 2014 nach Sambia mit dem Afari Team

Afari bietet 2014 mehrere Fotoreisen nach Sambia an.

Fotoreisen 2014 nach Sambia mit dem Afari Team

Fotoreisen 2014 durch Afrika mit Afari – Südafrika, Sambia, Botswana, Kenia, Namibia, Tansania

Mit einem Blick auf die Weltkarte ist leicht zu erkennen, dass der afrikanische Kontinent für seine Besucher jede Menge unterschiedlicher Staaten mit verschiedenen Klimazonen und Landschaften bereit hält. Alle Länder haben jedoch eines gemeinsam: Für Liebhaber von Fotoreisen halten sie wundervolle Motive parat. Ob Sie Nervenkitzel beim Anblick einer Elefantenherde oder Angst beim markerschütternden Brüllen eines hungrigen Löwen verspüren werden, ein Abenteuer sind die Fotoreisen mit dem Afari – Team http://www.afari.de allemal.

Die Fotoreisen nach Sambia drehen sich bei Afari 2014 durchwegs um South Luangwa. Im Juli geht es ab Lusaka 7 Tage lang ins Tierparadies. Bei den Fotoreisen nach Sambia trifft man hauptsächlich auf Flusspferde und Krokodile, die teilweise auch am Ufer zu sehen sind. Wasserböcke, Paviane und Elefanten sind Motive, bei deren Anblick man erst einmal tief Atem holt. Sie zeichnen ein einzigartiges Portrait eines Kontinents, der in ein magisches Licht getaucht, seine Besucher von Anfang an verzaubert. Nicht zuletzt sind Fotoreisen durch Afrika so beliebt. Die Fotoreisen von Afari ganz besonders wegen ihrer sehr speziellen Unterkünfte. Kein Wunder, denn geplant und durchgeführt werden diese Fotoreisen von Judith Gawehn, der erfahrenen Afari Touren Organisatorin und Begleiterin. Sie leitet auch die von Afari angebotenen Fotoreisen nach Sambia, in das Luangwa Tal. Die Zimmer in der Kaingo Lodge verfügen alle über eine private Terrasse und bieten damit einen herrlichen Blick auf den Luangwa Fluss. Dösende Flusspferde auf einer vorgelagerten Sandbank oder eine ganze Kolonie Flusspferde können gleich bei der Ankunft im späten Nachmittagslicht fotografiert werden. Die Fotoreisen von Afari sind ganz speziell auf die Bedürfnisse von Fotoliebhabern ausgerichtet. Denn die Unterkünfte sind so ausgewählt, dass die wunderbare Tierwelt Afrikas ebenfalls dort zu bestaunen ist, wo man sich ausruht und Kraft tankt. Die Routen durch das Land führen zu ausgewählten Hotspots, die allesamt beeindruckende Motive bereit halten.

Aber auch alle anderen Fotoreisen von Afari bieten ihren Teilnehmern Erfahrungen, die so schnell nicht vergessen werden. Besonders interessant für Fotografiebegeisterte dürfte die Südafrika Fotosafari mit Lightroom intensiv sein. Die Reise geht dabei ins BIG 5 Paradies Kapama im Krüger Nationalpark. Diese Intensivpirschfahrten hier sind legendär. Denn nicht nur durch das wilde Afrika, sondern durch den Wust digitaler Fluten werden hier intensive Pirschfahrten unternommen. Fotoreisen nach Südafrika, zusammen mit einem Adobe Lightroom – Workshop, werden 2014 im Juni, August und November angeboten. Bildquelle:kein externes Copyright

Verbunden durch eine tiefe Liebe zur Natur und zum afrikanischen Busch hat sich unser Afari Team aus deutschen und südafrikanischen Profifotografen zusammengefunden.
Für die sorgfältige Planung der Logistik und Abläufe der Fotoreisen und Workshops nutzen wir unsere intensiven Reiseerfahrungen sowie die akademischen Qualifikationen in Nature Conservation und Wildlife Management.
All unsere Afari Fotografen sind professionell auf dem Gebiet tätig und haben eine riesige Erfahrung mit dem Ökosystem, das wir bereisen. Zusätzlich steht bei den Safaris immer ein hervorragend ausgebildeter Fahrer und einheimischer Guide zur Verfügung, begleitet durch einen erfahrenen Spuren- und Fährtenleser.
Mit der deutschen Reise- und Fotoleitung ist stets ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen und Anliegen zur Stelle.

Afari | Fotosafaris & Fotoreisen
Judith Gawehn
Am Ebersbrink 6
31840 Hess. Oldendorf
+49 (0) 171 – 784 68 15
info@afari-photo.com
http://www.afari.de

Pressemitteilungen

Wildtiertourismus als Chance für Mensch und Tier

Warum Artenschutz eine Win-Win-Angelegenheit ist

Wildtiertourismus als Chance für Mensch und Tier

Kalahari Löwe – copyright SAVE

Selbst während der letzten großen Finanzkrise von 2008/2009, als bei Fernreisen gespart wurde und die Umsätze im Tourismus weltweit um fast 10% zurückgingen, verzeichnete der Kruger National Park in Südafrika einen Besucher-und Umsatz-Plus von fast 5%. Eine Studie ging der Frage nach, warum so viele Gäste den Park besuchten, obwohl sie angaben, dass auch bei Ihnen das Geld knapp war und sie sparen mussten. Die Studie fand heraus, dass für die meisten Befragten einer der wichtigsten Gründe die „wildlife experience“ war. Dass man im Kruger und in anderen Parks und Reservaten die „Big Five“ (Nashörner, Löwen, Büffel, Elefanten, Leoparden) und andere Tiere in freier Laufbahn erleben kann, zieht Besucher an und ist eine wichtige Einnahmequelle. Das gilt nicht nur für die südafrikanische Provinz Mpumalanga, Heimat des Kruger Parks, oder afrikanische Länder wie Kenia oder Botswana, die ebenfalls beliebte Ziele von Safari-Reisenden sind. Das Phänomen „wildlife experience“ lockt Besucher weltweit. Auch der Tauchsport beispielsweise spült jedes Jahr Einnahmen von knapp über 100 Millionen Dollar nach Fidschi, Palau und den Malediven, weil die Taucher Haie und andere Fischsorten in ihrer natürlichen Umgebung erleben wollen. Doch es sind mitnichten nur „exotische“ Ziele, die Tierbeobachter anlocken.

In unseren Breitengraden beispielsweise sind Hotels an der Ostsee während der Kranich-Saison ausgebucht, die Preise für Unterkünfte steigen in dieser Zeit auf Sommerferien-Niveau! In Kenia ist der Wildtourismus gar das Rückgrat der nationalen Wirtschaft. Um Wildtiere hautnah zu erleben, zahlen Touristen nicht selten bis zu 700 Dollar für eine Übernachtung im Zelt! Wenn die Kostspieligkeit von Tier- und Artenschutz beklagt wird, wird oft diese andere Seite der Medaille vergessen: Dass der Schutz von Tier und Natur auch zu hohen Umsätzen führt, ein Milliardengeschäft ist und gerade in ökonomisch schwachen Ländern wie etwa Kenia oder Botswana auch viel zur Verbesserung der Wirtschaftslage beitragen kann. Doch weil die einheimische Bevölkerung oft nicht im fairen Maße an diesem Geschäft teilhat, und zudem oftmals nicht genügend Kenntnisse über den Wert und Nutzen von Artenschutz besitzt, verschwinden immer mehr Wildtiere. In Südafrika sind es überwiegend Nashörner, die von Wilderern und Jägern getötet werden, im östlichen Afrika lassen jedes Jahr zehntausende Elefanten ihr Leben. Was sich noch nicht genügend herumgesprochen zu haben scheint, ist das die Tiere lebendig viel mehr wert sind. Das haben unterschiedliche Studien bereits in den 1980er und 1990er Jahren gezeigt. Während seiner Lebenszeit kann ein einziger afrikanischer Elefant Einnahmen von bis zu 1 Mio. Dollar generieren. Zum Abschuss freigegeben bringt das Tier einmalig höchstens eine Jagdgebühr von 4.000 bis zu 200.000 Dollar ein. Fällt es Wilderern zum Opfer bringt es wesentlich weniger ein. Ähnliches gilt für fast alle Wildtiere. Laut einer von der FAK veröffentlichten Studie erwirtschaftet ein Löwe als touristische Ressource über eine halbe Million Dollar, während er als (legales) Jagdobjekt der Regierung weniger als 10.000 Dollar Gebühren einbringt. Ein Wilderer bekommt für die Haut nur etwa 1000 Dollar. Diese Zahlen zeigen ganz deutlich, wie viel mehr Wert der Schutz der Tiere ist als ihre Zerstörung.
Wildtiere und ihre Lebensräume zu schützen – zum Nutzen von Mensch und Tier – und Menschen für die Einzigartigkeit der Natur zu begeistern ist das Ziel von Umweltorganisation wie der gemeinnützigen Natur- und Artenschutzstiftung SAVE. Auch in Botswana, wo SAVE besonders engagiert ist, werden die „Big Five“ gejagt. Zwar ist das sogenannte „Trophy Hunting“, das Jagen von Wildtieren nur wegen einer Trophäe (Geweih, Hörner, Fell usw.), seit diesem Jahr in Botswana per Gesetz verboten, doch die Wilderei ist nach wie vor ein Problem. Für die einheimischen Bevölkerungen gelten Büffel oder Antilopen immer noch als Nahrungsquelle. Auch viele andere bedrohte Wildtiere wie etwa Zebras oder Giraffen sind in Botswana beheimatet und werden trotz des neuen Verbots gejagt. Um diesen Reichtum Afrikas zu schützen, wurde im März 2012 der Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area (KaZa Nationalpark) eröffnet.

In diesem grenzüberschreitenden Naturschutzgebiet, das mit einer Fläche von 444.000 m² das zweitgrößte der Welt ist, sollen die Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum leben können. Doch ein Mensch hat wenig Interesse daran, ein Tier zu schützen, wenn ihm vor Hunger der Mangen grummelt. Deshalb gilt das Engagement von SAVE in Botswana insbesondere der Umwelterzeihung und der Sensibilisierung für den Naturschutz. Gemeinsam mit Kooperationspartnern klärt die Stiftung die einheimische Bevölkerung über den Zweck und Nutzen des Nationalparks auf und zeigt, welche Vorteile ein lebendes Tier auch für sie hat. Es ist die Hoffnung von SAVE, dass die Menschen in der gesamten Region die Natur eines Tages als wertvolle Ressource begreifen werden, die ihnen Arbeitsplätze und ein erträgliches Einkommen sichern können. Doch dafür ist es wichtig, dass die Profiteure nicht länger nur westliche Tourismuskonzerne, Hotelketten oder korrupte Beamten vor Ort sind. Bildquelle:kein externes Copyright

SAVE ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich gezielt für die globale und nachhaltige Förderung des Artenschutzes einsetzt

SAVE Wildlife Conservation Fund
Maike Förster
Dieselstr. 70
42489 Wülfrath
02058 -78 82-20
m.foerster@save-wildlife.com
http://www.save-wildlife.com