Tag Archives: Brandenburger

Pressemitteilungen

Mitsegeln beim Hafengeburtstag Hamburg: „Regina Maris“ sticht für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ in See

Mitsegeln beim Hafengeburtstag Hamburg: „Regina Maris“ sticht für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ in See

Die Regina Maris – Foto Axel Herzig

Zum 828. Hafengeburtstag Hamburg heißt es: „Alle Mann an Bord!“ NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ laden zum Mitsegeln ein. Für die beiden NDR Programme ist die „Regina Maris“ im Einsatz. Der historische Drei-Mast-Schoner geht an allen drei Veranstaltungstagen auf Elbtour. Für die Mitsegler bietet sich nicht nur ein einmaliger Blick auf die Schiffe im Hafen und das Treiben an Land, sondern auch ein buntes Unterhaltungsprogramm an Deck.

Zu insgesamt acht Törns sticht die „Regina Maris“ vom Brandenburger Hafen aus in See. Am Freitag, 5. Mai, startet die erste Fahrt um 15.00 Uhr. Unter anderem kann hier die Einlaufparade vom Wasser aus miterlebt werden. Moderator Stephan Heller empfängt am Freitag die Gäste an Bord. Musikalische Unterhaltung gibt’s von Claas Vogt (Klaus und Klaus, 8 To The Bar). Ein einzigartiges Erlebnis am Sonnabend, 6. Mai, ist das Feuerwerk in den späten Abendstunden. Gastgeber am Sonnabend und Sonntag ist Moderator Stephan Hensel. Liedermacher Holger Waernecke sorgt für das musikalische Rahmenprogramm.

Das heutige Segelschiff war 20 Jahre lang unter dem Namen „Ramona“ als Trawler in der Nordsee unterwegs. Ab 1990 begann schließlich der Umbau des Fischereifahrzeugs. Drei rund 30 Meter hohe Masten wurden eingebaut – und die „Regina Maris“ mit eleganten Kabinen und einem Salon unter Deck entstand. Ihre Gallionsfigur stellt die Königin der Meere dar.

Der Vorverkauf der Mitfahrtickets beginnt am Sonnabend, 1. April. Die Tickets sind ab 19 Euro im NDR Ticketshop (Mönckebergstraße 7, 20095 Hamburg) erhältlich. Alle weiteren Infos gibt es unter ndr.de/903.

Während des Hafengeburtstags sind NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ außerdem direkt vorm Alten Elbtunnel mit einer großen Showbühne vertreten. Das Programm aus Live-Musik, Talks und Entertainment startet täglich ab 12.00 Uhr.

Die Fahrtzeiten der Regina Maris in der Übersicht:

Freitag, 5. Mai
Törn 1 | 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr (parallel zur Einlaufparade)
Törn 2 | 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Sonnabend, 6. Mai
Törn 3 | 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Törn 4 | 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Törn 5 | 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Törn 6 | 20.00 Uhr bis 23.30 Uhr (parallel zum Feuerwerk)

Sonntag, 7. Mai
Törn 7 | 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Törn 8 | 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

„Nansen 3“ vervollständigt das Jugendstil-Viertel in der Brandenburger Vorstadt

Kondor Wessels realisiert derzeit in Potsdam mehrere Wohnbauprojekte. Hierzu gehört auch das gerade fertiggestellte Wohnensemble in der Nansenstraße 3.

"Nansen 3" vervollständigt das Jugendstil-Viertel in der Brandenburger Vorstadt

Nansen 3 © Kondor Wessels

Im grünen Jugendstil-Viertel zwischen Park Sanssouci und Havel hat Kondor Wessels nach 18-monatiger Bauzeit in der Nansenstraße 3 ein fünfgeschossiges Wohngebäude sowie drei dreigeschossige Gartenhäuser fertiggestellt. Das Wohnprojekt, das im Januar 2012 startete und im September 2012 Richtfest feierte, umfasst 20 hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen mit Balkon oder Terrasse und Stellplätzen in einer unter dem Neubau liegenden Tiefgarage. Aktuell sind elf Wohnungen vergeben.

Das prominenteste der bisherigen Bauprojekte von Kondor Wessels in Potsdam ist der Luisenhof am Luisenplatz mit rund 70 Mietwohnungen. Zudem sind auch die 27 Mietwohnungen auf dem ehemaligen Gelände der Konsumschlachterei in der Lennéstraße 44 sowie vier Stadtvillen auf dem Areal der früheren Mensa der Hochschule für Film und Fernsehen in der Babelsberger Karl-Marx-Straße von Kondor Wessels erbaut worden.

Weitere derzeitige Projekte sind in der historischen Innenstadt das „Palazzo Pompei“ in der Humboldtstraße 3 sowie das „HQ Humboldt Potsdam“, welches Kondor Wessels im Joint Venture mit der Reggeborgh Projektentwicklung B.V. realisiert. Außerdem übernimmt Kondor Wessels für das gemeinsame Projekt von Reggeborgh Projektentwicklung B.V. und Laborgh Investment GmbH die Bauausführung für die „Villa Hegel“ in der Hegelallee 25/26 mit rund 48 Eigentumswohnungen.

Kondor Wessels ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit einem ganzheitlichen Ansatz: Es bietet Projektplanung und -entwicklung sowie Bauausführung unter einem Dach. Die übergreifende Kompetenz in Entwicklung und Bau führt zu Synergien, die einen reibungslosen, kostengünstigen und hochwertigen Bau ermöglichen. Den daraus resultierenden hohen Erfahrungsschatz setzt Kondor Wessels gerne auch beratend ein. Mit diesem Bauteam-Modell ist das nachhaltig agierende Unternehmen mit deutschniederländischer Unternehmenskultur seit rund 20 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. 300 Mitarbeiter leben diese teamorientierte Philosophie, zu der nicht zuletzt auch die Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern gehört.

Kontakt
Kondor Wessels Holding GmbH
Julia Raderecht
Kronprinzendamm 15
10711 Berlin
+49 30 810 310-946
jraderecht@kondorwessels.com
http://www.kondorwessels.com

Pressekontakt:
stöbe mehnert. Agentur für Kommunikation GmbH
Dorothee Stöbe
Charlottenstraße 13
10969 Berlin
+49 30 816 16 03 30
presse@stoebemehnert.de
http://www.stoebemehnert.de

Pressemitteilungen

Kindermode Label 667 unterstützt Europas größtes Umweltfestival in Berlin

Kindermode Label 667 unterstützt Europas größtes Umweltfestival in Berlin

Berlin, 30.05.2013. Unter dem Motto “Lebensraum Zukunft!” findet vom 01. – 02. Juni das 18. Umweltfestival am Brandenburger Tor in Berlin statt. Das Kreuzberger Kindermode Label „667 – the baby of the beast“ unterstützt den Veranstalter mit einem Sponsoring seiner frechen Kindermode für die Tombola zugunsten von Hofbegrünungsprojekten der Berliner Innenstadt.

Das größte Umweltfestival Europas bietet Unternehmen und Verbänden eine Plattform, um ihre innovativen auf die Erhaltung der Umwelt ausgerichteten Produkte und Lösungen sowohl Endverbrauchern als auch Vertretern aus Medienhäusern und Politik vorzustellen.
„Wir unterstützen gern Veranstaltungen, die ein ökologisches Bewusstsein und den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt fördern“, so Diana Otten, Inhaberin des Labels 667, „Wir nehmen bereits im dritten Jahr teil und freuen uns auf viele innovative Ideen zum Umweltschutz. So manche Anregung lässt sich auch für die ökologische Produktion unserer Kindermode umsetzen. Schließlich leben wir alle gemeinsam auf dieser Erde!“

Gemeinsam mit über 200 Aussteller/-innen, darunter Firmen, Verbände, Initiativen und Einzelpersonen präsentiert die GRÜNE LIGA die gesamte Bandbreite des Umwelt- und Naturschutzes. Diesjähriger Fokus des Umweltfestivals ist eine ökologische und zugleich bezahlbare Gewinnung und Nutzung von Energieressourcen. Auch die Inhaberinnen von „667 – the baby of the beast“ haben sich bei der Gründung ihres Unternehmens bewusst für eine ökologisch orientierte Produktion ihrer Textilien entschieden und greifen ausschließlich auf deutsche Zulieferer zurück.

Über 667 – the baby of the beast
Das 2001 in Berlin-Kreuzberg gegründete Label für Kindermode produziert seine Textilien ausschließlich unter Maßgabe ökologischer Standards. „Don´t panic it´s organic!“ ist bei 667 nicht nur ein Motto – sondern gelebte Philosophie. Für die Herstellung der Jersey-Stoffe wird Baumwolle aus 100% ökologischem Anbau verwendet, sämtliche Produktionsstufen – begonnen beim Garn, über die Konfektionierung und Textilveredelung bis hin zum Druck, setzt das Unternehmen auf „100% Made in Germany“. Die Inhaberinnen legen hierbei großen Wert auf Transparenz, Nachhaltigkeit und sozial-faire Arbeitsbedingungen ihrer Partner. Sämtliche Produktionsstufen und Lieferanten werden offengelegt und sind für Kunden vollständig nachvollziehbar. Mit witzigen Sprüchen und frechen Designs schließt die Marke „667 – the baby of the beast“ die Lücke zwischen ökologisch produzierter und frecher Kindermode. www.sixsixseven.net

Kontakt
Diana Otten & Katja Birkle GbR
Katja Birkle
Gneisenaustraße 66/67
10961 Berlin
+49 30 616 754 8
c.zwirnmann@fuchskonzept.com
www.sixsixseven.net

Pressekontakt:
Diana Otten
Katja Birkle
Gneisenaustraße 66/67
10961 Berlin
49 30 616 754 8
info@sixsixseven.net
www.sixsixseven.net

Pressemitteilungen

1.Veggie-Parade Deutschlands – Kühe und Schweine suchen Gleichgesinnte für eine aufsehenerregende Performance vor dem Brandenburger Tor

Nach den großen Erfolgen in New York, Toronto, Paris und anderen Weltstädten kommt die Veggie-Parade endlich auch nach Berlin! Die Parade mit mehreren hundert Teilnehmenden findet am 18. Juni von 10:30 Uhr bis 14:00 Uhr in Form einer Demonstration vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor statt, wo es dann zum „DIE-IN“ der Kühe kommt.

„Die Organisatoren, der Vegetarierbund Deutschland e.V., die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und das Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan, rufen alle Berliner Vegetarier, Veganer und Tierfreunde dazu auf, die Veggie-Parade – möglichst in phantasievollen Tier-, Obst- Gemüsekostümen – zu unterstützen. „Die 60 Aktivisten, die als Kühe verkleidet vor dem Brandenburger Tor verschiedene Schriftzüge wie z. B. „go veggie“ und „go vegan“ bilden werden, freuen sich sehr auf Unterstützung durch „Schweine“, „Hühner“, „Möhren“ u.v.a.m.“, so Pressesprecherin Stephanie Johanna Goldbach vom Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan.

Treffpunkt ist um 10:30 Uhr an der Weltzeituhr am Alexanderplatz. Nach einer Begrüßungsansprache geht es um 11:00 Uhr über die Karl-Liebknecht-Str. und die Straße Unter den Linden zum Brandenburger Tor. Für Musikeinspielungen (Tierschutz- und Protestsongs) und Ansprachen wird ein LKW mitgeführt. Gegen 12:00 Uhr findet dann am Brandenburger Tor die „Kuh-Performance“ statt, gefolgt von weiteren Musik- und Redebeiträgen.

Die negativen Folgen des Konsums tierlicher Produkte sind zahlreich und vielfältig: Verschmutzung der Umwelt, Abhängigkeit und Hunger in den Ländern der sogenannten Dritten Welt, Ressourcenverschwendung, gesundheitliche Schäden und natürlich das unsägliche Leiden und unnötige Sterben von Millionen „Nutztieren“, nicht nur in der Massentierhaltung.

Ebenso zahlreich, von ebenso vielfältigen Motiven bewegt und mit ebenso vielen bunten Ideen ausgerüstet sind jedoch auch die Menschen, die dies nicht länger hinzunehmen bereit sind und für die Rechte der Tiere aufstehen.

„Eine gut geplante vegane oder andere Art der vegetarischen Ernährung ist für jede Lebensphase geeignet, inklusive während der Schwangerschaft, Stillzeit, Kindheit und in der Pubertät …“
ADA (American Dietetic Association), weltweit größte Vereinigung von Ernährungsexperten mit rund 70.000 Mitgliedern

Kontakt und weitere Informationen:
Stephanie Johanna Goldbach (Pressesprecherin) unter 0172-999 06 39

Das Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan setzt sich seit nunmehr drei Jahren für die Abschaffung der Tierausbeutung für jegliche Zwecke ehrenamtlich ein.
Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan
Stephanie Johanna Goldbach
Turiner Strasse 10
13347 Berlin
Info@tierschutz-Infodienst.de
0172-999 06 39
http://www.berlin-vegan.de

Pressemitteilungen

Heute, Pressetermin: EHEC-Freispruch: Gurken-Wettessen vor Brandenburger Tor

Drei Kandidaten, fünf Minuten Zeit und Gemüse bis zum Umfallen. Der Vegetarierbund lädt zum Wettessen, um den Freispruch von Gurken, Tomaten und Salat zu feiern. Wer wird Deutschlands Gurkenkönig?

Was vor ein paar Tagen noch unfassbar schien, wird jetzt zum Bild des Tages: die Kandidaten beißen leidenschaftlich in eine Gurke nach der anderen. „Endlich können wir uns wieder nach Herzenslust satt essen“, so der unausgesprochene Favorit Felix Albrecht. Ob er den Erwartungen gerecht wird und sein Eigengewicht an frischem Gemüse mit nach Hause tragen darf, werden die entscheidenden fünf Minuten ab 11.30 Uhr zeigen. Zeitgleich informiert der Vegetarierbund interessierte Verbraucher über die derzeitige EHEC-Situation.

Nachdem das Robert-Koch-Institut und das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in- und ausländische Gurken, Tomaten und Salat als sicher einstufen, können diese Lebensmittel wieder genussvoll und unbedenklich konsumiert werden. „Ob BSE, Dioxin oder Salmonellen – Hauptursache für Lebensmittelskandale sind immer wieder tierische Produkte“, beklagt Sebastian Zösch, Geschäftsführer des Vegetarierbund Deutschland (VEBU). Auch bei EHEC steht die Tierhaltung am Anfang der Ansteckungskette, denn der Erreger ist ein Escheria Coli Typ, der im Darmtrakt von Wiederkäuern zu finden ist. „Die pathogene Intensivtierhaltung bietet mit ihren Hygienedefiziten, übermäßigen Fütterungsverhalten und Antibiotikaeinsatz einen optimalen Nährboden für die Entstehung von Viren und Bakterien“, klärt Zösch auf.

Was: Gurken-Wettessen um den Freispruch von Gurken, Tomaten und Salat zu feiern. Drei Kandidaten kämpfen um den Titel des Gurkenkönigs
Wann: HEUTE, Dienstag 14.06.,11:30 Uhr
Wo: Pariser Platz, Brandenburger Tor, Berlin

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Sebastian Zösch, 0179-7789902, sebastian.zoesch@vebu.de
Der VEBU ist seit seiner Gründung 1892 eine unabhängige und parteipolitisch neutrale Interessenvertretung der unterschiedlichen vegetarischen Lebensstile. Ziel des Verbandes ist es, den Fleischkonsum in der Gesellschaft deutlich zu senken sowie die vegetarische Lebensweise als attraktive Alternative möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.
Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU)
Sebastian Zösch
Glatzer Str. 5
10247 Berlin
sebastian.zoesch@vebu.de
030 – 200 50 799
http://www.vebu.de

Pressemitteilungen

Menschenbraten mit Rosenkohl und Knödel – Spektakuläre Meatout-Auftaktaktion vor dem Brandenburger Tor

Menschenbraten mit Rosenkohl und Knödel – Spektakuläre Meatout-Auftaktaktion vor dem Brandenburger Tor

Ein Braten mit Persönlichkeit. Auf einem überdimensional großen Teller, bestückt mit Messer und Gabel, symbolisiert ein nackter Mensch als Braten, dass hinter jedem Stück Fleisch eine Persönlichkeit steckt. Mit dieser Aktion vor dem Brandenburger Tor setzt der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) das bundesweite Startzeichen für die diesjährigen Aktionstage der internationalen Kampagne Meatout.

„Sogenannte Nutztiere wie Hühner und Schweine besitzen individuell ausgeprägte Persönlichkeiten, dies wird auch durch aktuelle Forschungsergebnisse bestätigt. So gibt es beispielsweise unter Schweinen optimistische und pessimistische Charaktere.1 Indem wir den Braten durch einen Menschen darstellen, wollen wir veranschaulichen, dass hinter jedem Stück Fleisch ein Lebewesen mit Persönlichkeit steckt“, so Sebastian Zösch, Geschäftsführer des Vegetarierbundes. Die Aktion versteht sich als Auftakt zur internationalen Kampagne Meatout, die vom 18. bis 20. März stattfindet. Ziel des Aktionswochenendes ist es, auf die Vorteile einer fleischfreien Ernährung aufmerksam zu machen. Weltweit werden in mehreren Dutzend Ländern insgesamt rund tausend Aktionen stattfinden, allein hierzulande sind bereits über 50 Aktionen auf www.meatout.de/aktionen.html gemeldet. Beispielsweise werden in Stuttgart kostenlos vegane Pralinen verteilt, in Köln leckere Fleischalternativen verköstigt und in Frankfurt verteilen als Schweine verkleidete Aktivisten Infoflyer. Wer an einer Aktion teilnehmen oder eine eigene Aktion organisieren möchte, kann sich jederzeit beim VEBU melden.

Neben dem VEBU beteiligen sich in Deutschland auch „die Tierfreunde e.V.“, die „Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt“, die Tierrechtsorganisation „PETA“ sowie die „Vegane Gesellschaft Deutschland e.V.“ an Meatout. Die Kampagne gibt es seit 1985, wurde in den USA von FARM (Farm Animals Reform Movement) gegründet und findet immer mehr prominente Unterstützer, so u.a. Joaquin Phoenix, Pamela Anderson, die Schauspielerin Stephanie Kindermann, die deutsche Meisterin im Amateur-Boxen Elena Walendzik, die deutsche Meisterin (FC St. Pauli) im Rugby, Johanna Jahnke, den Bodybuilding-Weltmeister Alexander Dargatz und den Kabarettisten Ingo Insterburg.

Weitere Informationen und die Orte der einzelnen Veranstaltungen bietet für Deutschland die Webseite www.meatout.de und international www.meatout.org.

Druckfähige und honorarfreie Fotos finden Sie unter: http://bit.ly/vebu_meatout2011

Der VEBU ist seit seiner Gründung 1892 eine unabhängige und parteipolitisch neutrale Interessenvertretung der unterschiedlichen vegetarischen Lebensstile. Ziel des Verbandes ist es, den Fleischkonsum in der Gesellschaft deutlich zu senken sowie die vegetarische Lebensweise als attraktive Alternative möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.
Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU)
Sebastian Zösch
Glatzer Str. 5
10247
Berlin
sebastian.zoesch@vebu.de
030 – 200 50 799
http://vebu.de

Pressemitteilungen

Silvesterparty am Brandenburger Tor – mit easyHotel Berlin ins Jahr 2011 feiern

Die jährlich am Brandenburger Tor stattfindende Party zu Silvester ist eine feste Größe im Berliner Veranstaltungskalender. Jedes Jahr strömen zahlreiche Gäste aus der ganzen Welt ans Brandenburger Tor, um auf der weltweit größten Silvester-Open-Air-Party gemeinsam den Jahreswechsel zu feiern. Wer für den Start ins neue Jahr noch eine preiswerte Übernachtung in einem Hotel in Berlin Mitte sucht, wird im Budget Hotel easyHotel Hackescher Markt (http://easyhotel.com) fündig. Hier lassen sich Hotelzimmer bereits ab 25 Euro buchen.

Berlin, 29. November 2010. Zu Silvester 2010 avanciert die Straße des 17. Juni wieder zur weltweit größten Silvester-Open-Air-Party. Auf der Festmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule erwarten die Gäste rund zwei Kilometer Party mit vielen Showbühnen, internationalen Stars und Showacts, Aktionshighlights und Gastronomie aus aller Welt. Sobald der berühmte Countdown dann ertönt, werden die letzten Sekunden des Jahres gezählt, bis das gigantische Feuerwerk das neue Jahr einläutet. Ausgelassen und fröhlich feiern die Menschen dann bis in die frühen Morgenstunden auf der Open-End-Diskothek unter freiem Himmel.
Das Budget Hotel easyHotel Berlin Hackescher Markt (http://easyhotel-berlin.de) bietet nationalen und internationalen Gästen, die auf besondere Art und Weise ins neue Jahr feiern möchten, eine preiswerte Unterkunft. Die zentrale Lage des Hotels in Berlin Mitte zwischen Hackescher Markt und Rosenthaler Platz, unweit der Partymeile am Brandenburger Tor. Das Prinzip der Hotelbuchung ist einfach: Je früher gebucht wird, desto preiswerter sind die Hotelzimmer. So gibt es freie Zimmer bereits ab 25 Euro pro Nacht. Buchung und Hotelreservierung erfolgt über http://easyhotel.com.
Mehr Infos zu Events, Cafés, Bars, Restaurants und Tipps rund um das easyHotel Berlin Hackescher Markt gibt es unter http://easyhotel-berlin.de.

Über i.gen hotels GmbH
Synergie von Kompetenz: Die i.gen hotels GmbH kombiniert umfangreiche Erfahrungen aus der Immobilienbranche und Hotelindustrie. Das Unternehmen wurde gegründet, um als Masterfranchiser easyHotels in Deutschland zu entwickeln und zu betreiben. Das erste Projekt easyHotel Berlin Hackescher Markt hat im März 2010 eröffnet. www.igenhotels.com

Über easyHotel
Simple comfort, great value: easyHotel ist Teil der easyGroup, einem Unternehmen des erfolgreichen Geschäftsmanns Stelios Haji-Ioannou. easyHotel betreibt Hotels in Großbritannien und anderen europäischen Ländern, mit fünf Standorten in London sowie Hotels in Edinburgh, Luton, Basel, Zürich, Budapest, Larnaka. Sofia, Dubai und nun Berlin. easyHotel plant 2010 weitere Hotels in Porto und London zu eröffnen. www.easyHotel.com

easyHotel Berlin
Manja Buschewski
Rosenthaler Str. 69
– Berlin

http://easyhotel.com

Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Manja Buschewski
Münzstr. 18
10178
Berlin
easyhotel@markengold.de
030 21 91 59 60
http://markengold.de