Tag Archives: brille

Pressemitteilungen

Onkel Ferdi, 100% handgefertigte Brillen aus Deutschland, wird Teil der Optibonus Markenfamilie

Onkel Ferdi, 100% handgefertigte Brillen aus Deutschland, wird Teil der Optibonus Markenfamilie

Die Optibonus GmbH, vertreten mit Ihren Marken CC Caldini Collection, RAXX und KiKANiNCHEN EYEWEAR, hat die Marke Onkel Ferdi von Bittlinger & Herrmann GbR in Ihre Markenfamilie integriert.

Das operative Geschäft hierfür wird seit 01.05.2019 nun von Seiten der Optibonus GmbH geführt.

„Wir sind froh, mit Onkel Ferdi eine so hochwertige, in Deutschland handgefertigte Marke, mit unseren bisherigen Marken zu ergänzen und auszubauen. Wir sind absolut überzeugt, Onkel Ferdi wieder dahin zu bringen, wo wir Onkel Ferdi sehen, als einen der führenden Premiumhersteller in beziehungsweise aus Deutschland. Besonderer Dank gilt hierbei auch Herrn Dr. Ulrich Bittlinger und Ingo Herrmann, die auch weiterhin Onkel Ferdi verbunden bleiben.“ so Björn Neff, Prokurist der Optibonus GmbH:

Auch Dr. Ulrich Bittlinger und Ingo Herrmann begrüßen diesen Schritt: „Mit Optibonus haben wir einen kompetenten, starken Partner gefunden, der die Idee von Onkel Ferdi teilt und trägt und auch schon gezeigt hat, Marken auf- und ausbauen zu können, gepart mit einer starken Logistik. Wir freuen uns, durch diesen Zusammenschluß unsere Kunden wieder pünktlich und zuverlässig beliefern zu können.“ sagte Dr. Ulrich Bittlinger.

Für das Design zeigt sich auch weiterhin Ingo Herrmann zuständig, so dass es zu keinem Stilbruch kommt.

Optibonus freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir freuen uns auf die spannende Zeit und werden, auch durch Onkel Ferdi, sowohl National als auch International unseren Vertrieb weiter vorantreiben.“, so Neff weiter.

Hierfür sind selbstverständlich auch neue Modelle vorgesehen, die zur Silmo in Paris den Optikern als auch Fachkunden vorgestellt werden sollen.
Die Transaktion, inklusive Aufstockung der Lagerbestände, wird bis Ende Juli 2019 abgeschlossen sein.

Für Nachfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich unter den unten genannten Daten zur Verfügung.

Die Optibonus GmbH ist ein Hersteller für Kinderbrillen, Damenbrillen und Herrenbrillen, und durch seine verschiedenen Marken in unterschiedlichen Segmenten aktiv.
Zu unserem Markenportfolie gehört CC Caldini Collection, KiKANiNCHEN EYEWEAR, ONKEL FERDI und RAXX.
Lernen Sie unsere tollen, spannenden Marken kennen.
BE YOU!

Kontakt
Optibonus GmbH
Björn Neff
Störyer Str. 9
31167 Bockenem
05067/8394385

info@optibonus.de
http://www.onkel-ferdi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Binder Optik: Arbeitgeber zahlt Bildschirmbrille

– Blaues Licht von Bildschirmen schädigt die Augen
– Arbeitsplatzbrille schützt, Anspruch gesetzlich geregelt
– Gute Beratung entscheidend für die passende Brille

Böblingen, im April 2019. Wer über lange Zeit hinweg vor dem Bildschirm arbeitet, blinzelt kaum und schaut so gut wie gar nicht in die Ferne. Hinzu kommen unterschiedliche Helligkeiten durch zahlreiche Lichtquellen, die die Augen noch zusätzlich belasten. Kein Wunder, dass 90 Prozent aller Personen, die in Deutschland am Bildschirm arbeiten, laut Kuratorium Gutes Sehen e.V. unter Beschwerden leiden. Aber nur zwei Prozent von ihnen nutzen eine Bildschirmarbeitsplatzbrille. Dabei steht sie Arbeitnehmern sogar gesetzlich zu, was kaum jemand weiß. „Das blaue Licht von Bildschirmen bedeutet Stress pur für die Netzhaut. Viele Menschen wissen gar nicht, was sie ihre Augen täglich antun. Ich appelliere an alle, die geschäftlich vor dem Bildschirm sitzen: legen Sie sich eine Arbeitsplatzbrille zu. Ihr Chef zahlt“, erklärt Dominic Baur, Geschäftsführer von Binder Optik.

Bildschirmbrille ist Arbeitsschutz

Jeder, der am Bildschirm arbeitet, hat laut Bildschirmarbeitsverordnung Anspruch auf eine Arbeitsplatzbrille. Folgende Schritte sind zu beachten, damit der Arbeitgeber die Kosten übernimmt:
-Sie brauchen eine Bescheinigung des Betriebsarztes oder Augenarztes.
-Vor dem Kauf sollte klar sein, in welcher Höhe der Arbeitgeber die Kosten übernimmt. Das Limit orientiert sich am durchschnittlichen Marktpreis, einen gesetzlichen Anspruch auf das modernste Gestell gibt es nicht.
-Eine private Brillenversicherung übernimmt eventuell den Aufpreis für Sonderwünsche vom Träger.
-Der Arbeitgeber ist verpflichtet, auch die Kosten für die augenärztliche Vor- und Nachuntersuchung zu übernehmen.

Bildschirmbrille – die Qualität muss stimmen

Damit die Bildschirmarbeitsplatzbrille optimal auf die Bedürfnisse des Arbeitnehmers angepasst ist, ist es sinnvoll, sich vom Experten beraten zu lassen. Denn welche Brille am besten schützt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Sitzt der Arbeitnehmer den ganzen Tag nur vor dem Bildschirm? Wechselt er zwischen Bildschirm, Meetings und Präsentation? „Eine gute Beratung ist entscheidend für die Gesundheit des Brillenträgers. Die Sehhilfe muss ausreichend vor blauem Licht schützen und in den verschiedensten Arbeitssituationen funktionieren. Schließlich möchte der Betroffene nicht alle Nasen lang seine Brille wechseln müssen“, sagt Dominic Baur.

Wann eine Arbeitsplatzbrille notwendig wird

Viele Menschen stellen im Büro fest, dass sie immer schlechter sehen. Die Augen brennen oder sind gerötet, Kopfschmerzen und Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich kommen hinzu. All das sind Anzeichen dafür, dass die Sehkraft nachlässt. „Beobachten Sie sich selbst: Sind Ihre Augen trocken und müde? Kleben Sie fast schon am Bildschirm, um etwas zu erkennen? Dann wird es höchste Zeit, Ihre Augen überprüfen zu lassen“, empfiehlt Dominic Baur.

Über Binder Optik

Binder Optik wurde 1975 von Dr. Helmut Baur in Böblingen gegründet, wo auch heute noch der Hauptsitz ist. Seit 2015 führt der Sohn Dominic Baur das Unternehmen. 300 Mitarbeiter, darunter 80 Auszubildende, in 43 Filialen in Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz beraten Kunden rund um Brille, Sonnenbrille und Kontaktlinsen. Das Sortiment umfasst günstige Qualitätsbrillen ebenso wie hochwertige Designermodelle und Sondereditionen. In der Binder Optik-Akademie steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein breites Angebot an Schulungen, internen Weiterbildungen und Förderungen zur Verfügung. Das Unternehmen hat zahlreiche Auszeichnungen für seine Leistung erhalten, darunter als bester Augenoptiker-Filialist (DISQ) 2019 und einer der besten Optiker Deutschlands 2018 (Focus-Money). Binder Optik ist offizieller Partner des Handball-Bundesligisten TVB 1898 Stuttgart.

Firmenkontakt
Binder Optik
Marion Klingner
Wolf-Hirth-Straße 37
71034 Böblingen
+49 (0) 70 31 / 62 07 – 24
klingner@binder-optik.de
http://www.binder-optik.de

Pressekontakt
Nikui Text und Rat
Manuela Nikui
Oskar-Messter-Str. 8
85737 Ismaning
089 96280541
manuela@nikui-textundrat.de
https://nikui-textundrat.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

321Linsen.de plant europäischer Marktführer für Augenpflege zu werden

Maternia (321Linsen.de) erzielt einen Umsatz von 27,3 Millionen Euro in 2018 und plant europäischer Marktführer für Augenpflege zu werden

In 2018 vertrieb Maternia – in Deutschland besser bekannt als 321Linsen.de – Kontaktlinsen, Sonnenbrillen und andere Augenpflegeprodukte aus seinem tschechischen Lager in 15 europäische Länder und erzielte so einen Umsatz von 27,3 Millionen Euro. Letztes Jahr führten sie ihre eigene Kontaktlinsenlösung „Solunate“ auf dem Markt ein, die sich schnell zum meistverkauften Pflegeprodukt ihres Sortimentes entwickelte. Momentan bereiten sie den Verkauf ihrer eigenen Kontaktlinsenlinie vor. Eine eigene Kontaktlinsenproduktion ist einer der Schritte, der ihnen noch auf dem Weg zum europäischen Marktführer für Augenpflege fehlt. Maternia erzielt bereits heute über 85% seines Umsatzes außerhalb des Heimatmarktes Tschechien.

Im Jahr 2018 verzeichnete Maternia ein Wachstum von 7% gegenüber dem Vorjahr. Der Anstieg ist nicht nur beim Hauptprodukt – dem Verkauf von Kontaktlinsen – zu verzeichnen, sondern auch im Verkauf von Sonnenbrillen: Dieser stieg um 400% im Vergleich zu 2017. „Wir bieten Sonnenbrillen zu deutlich niedrigeren Preisen als Augenoptiker an“, sagt Jiri Urban (CEO von Maternia) über ihren Erfolg. „Wir haben eine große Auswahl an 500 Modellen. Unsere Kunden können diese mithilfe der virtuellen Spiegelfunktion anprobieren und sie können die Sonnenbrille natürlich auch zurückgeben, wenn sie nicht passt.“ Deshalb plant er auch in diesem Jahr, das Sonnenbrillensortiment zu verdoppeln.

Über 85% des Umsatzes von Maternia wird im Ausland erzielt. Die größten Marken sind neben Tschechien (VaseCocky.cz) und Deutschland (321Linsen.de), auch Österreich (IhreLinsen.at) und Italien (Lentiamo.it). Im Jahr 2018 wurde das höchste Wachstum in Rumänien, Bulgarien, der Schweiz und Belgien verzeichnet. Wie bereits erwähnt, begann Maternia im Jahr 2018 mit dem Verkauf eigener Produkte. Das erste Produkt war eine Kontaktlinsenlösung mit Hyaluronsäure, die sich zur meistverkauften Pflegelösung in ihren E-Shops entwickelte. In den nächsten Wochen wird das Sortiment um eigene Kontaktlinsen erweitert. „Dies sind die ersten Schritte auf dem Weg zum europäischen Marktführer für komplexe Augenpflege. Für 2019 planen wir jedoch mehr: Wir wollen unsere E-Shops auf andere europäische Länder ausdehnen und wir werden unsere ersten Optikergeschäfte in der Tschechischen Republik und der Slowakei eröffnen. Wir bieten Dienstleistungen an, die die Vorteile eines E-Shops mit denen eines „klassischen“ stationären Geschäftes kombinieren. Wir möchten dieses Modell in den nächsten Jahren auch auf andere Länder in Europa ausdehnen“, verrät Jiri Urban über ihre Pläne.

Über Maternia:
Die Firma „Maternia“ betreibt die größten E-Shops für Kontaktlinsen in Tschechien, der Slowakei und Italien. Sie bietet alle Arten von verschriebenen und farbigen Kontaktlinsen von bekannten Marken, wie z.B. Acuvue, Biofinity, Soflens und PureVision, in ihren E-Shops an. Kunden können außerdem weitere Produkte kaufen – von Pflegelösungen über Augentropfen bis hin zu Sonnenbrillen.

321Linsen ist ein Online-Shop für Kontaktlinsen, der in der Tschechischen Republik gegründet wurde und von engagierten Fachleute geleitet wird. Unsere Mitarbeiter begeistern mit einer hochqualitativen Auswahl an Kontaktlinsen und einem hervorragenden Kundenservice.
Die Produktpalette umfasst Kontaktlinsen sowohl mit Dioptrien als auch ohne Stärke, und darüber hinaus Farblinsen, Kontaktlinsen-Pflegemittel, Sonnenbrillen, Augentropfen und diverses anderes Kontaktlinsen-Zubehör.

Kontakt
321Linsen.de
Ivana Smetanova
Videňská 12
37833 Nová Bystřice
08452 44 10 394
smetanova@321linsen.de
https://www.321linsen.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Tipps zum Radsport bei Hitze

Tipps zum Radsport bei Hitze

(Bildquelle: www.ortlieb.com | pd-f)

(pd-f/tg) Radfahrer haben bei den aktuellen Temperaturen um 30 Grad einen klaren Vorteil: Der Fahrtwind wirkt kühlend und erfrischend. Doch die Hitze kann Radsportler dennoch belasten. Der pressedienst-fahrrad gibt deshalb ein paar Tipps und Tricks zum Radfahren bei hohen Temperaturen.

1) Richtig trinken

Richtiges Trinken ist für Radsportler immer wichtig. Das bedeutet aber nicht, Unmengen an gekühlter Flüssigkeit schnell in sich hineinzukippen. Radsportler sollten eher darauf achten, dass sie gleichmäßig und stetig trinken, am besten bevor sich ein Durstgefühl einstellt. Als Getränke bieten sich Wasser oder gemischte Fruchtsäfte an. Empfohlen wird ca. ein Liter Flüssigkeit pro Stunde Radfahren. Deshalb sollten zwei Flaschenhalter (z. B. „FH2“ von Voxom /ab 12,95 Euro) am Rad montiert sein. Bei der Ernährung wirkt ein wasserhaltiges, gut verdauliches Obst erfrischend. Alkohol, selbst in geringen Mengen, ist hingegen tabu und kann zu Kreislaufproblemen führen.

2) Salz nicht vergessen

Gerade bei hohem Flüssigkeitsdurchsatz muss man darauf achten, den Körper mit den nötigen Mineralien zu versorgen. Zuvorderst Salz ist wichtig, denn das schwitzt er in großen Mengen aus. Hierfür bieten sich Sportriegel mit Elektrolyt-Zusatz an oder entsprechend auflösbare Getränkepulver. Wer es ganz einfach mag, kann sich auch ein, zwei Prisen Salz in die Trinkflasche geben.

3) Wasser finden

Bei Fahrten durch strukturschwache oder touristisch schlecht erschlossene Gegenden kann einem im Sommer schnell das Wasser ausgehen. Sicherlich wird einen kaum jemand der Tür verweisen, wenn man klingelt und um Wasser bittet. Ein Reiseradlertipp, der auch in fernen Ländern gilt, sind Friedhöfe: Hier findet sich fast immer ein Wasserhahn, der sich für kurze Erfrischung oder zum Trinken eignet. Wer sich einen Geldschein einpackt, kann vielleicht sogar an einer Tankstelle über Land seine Vorräte auffüllen. Der Vorteil von Friedhöfen: Sie werden nicht verlassen, wie mittlerweile viele Gasthäuser in Dörfern. Bei längeren Radreisen bietet sich die Mitnahme eines größeren Wasserbeutels an (z. B. von Ortlieb /ab 15,99 Euro).

4) Kopfbedeckung tragen

Ein Fahrradhelm ist bereits ein passender Kopfschutz, der ausreichend vor der Sonne schützt. Durch die Belüftungslöcher und ausgeklügelte Kühlungssysteme im Helm kommt genügend Fahrtwind an den Kopf, wie beim Rennradhelm „Aventor“ von Abus (149,95 Euro). Beim Kauf sollte man sich informieren, welcher Helm über ein gerade bei hohen Temperaturen passendes Belüftungssystem verfügt. Die klassische Radsportmütze unter dem Helm ist bei diesen Temperaturen nicht jedermanns Sache. Sie hilft jedoch, den Schweiß aufzufangen, sodass er nicht ins Gesicht läuft, und verdunstet die Flüssigkeit, was wieder Kühlung verspricht.

5) Eincremen nicht vergessen

Vor dem Start der Tour ist eincremen am besten mit einer sporttauglichen Sonnencreme (z. B. von Tunap Sports für 12,95 Euro/150 Milliliter) Pflicht. Die Mittel sind wasserfest, haben meist einen hohen UV-Schutzfaktor und sind gegen Schweiß resistent. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, der steckt die Sonnencreme zum Nachschmieren in die Trikottasche.

6) Tour mit Schatten planen

Die größte Belastung durch Hitze und Ozon tritt in der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr auf. Dann wird auch der Boden durch die Sonnenstrahlen maximal erwärmt. Eine Fahrradtour sollte deshalb lieber in den kühleren Morgen- und Abendstunden durchgeführt werden. Auch sollte die Strecke möglichst durch schattige Passagen wie Wälder führen und nicht über die kaum schattenspendenden Passstraßen der Alpen oder Pyrenäen. Die überlässt man bei diesen Temperaturen lieber den Profis.

7) Richtige Bekleidung wählen

Fahrradkleidung sollte immer entsprechend der Temperatur gewählt sein. Für den Sommer bedeutet das: Ein Trikot aus saugfähigem Stoff lässt den Schweiß besser verdunsten und mit einem durchgehenden Reißverschluss kann bei schweißtreibenden Passagen der Oberkörper zusätzlich vom Fahrtwind profitieren. Ein Beispiel ist das „Kurzarmtrikot“ von Stevens Bikes (79,95 Euro). Dicht gewebte Stoffe schützen zusätzlich besser vor UV-Strahlen. Zudem sollte helle Kleidung getragen werden, die das Licht reflektiert. Spezielle Sportsocken (z. B. von Sockguy, ab 11,95) sind mit Netzmaterialien ausgestattet und erhöhen so die Belüftung und den Tragekomfort. Auch eine Sonnenbrille (z. B. „Rayon PC Ultra“ von Mighty / 59,90 Euro) für den Schutz der Augen gegen UV-Strahlung ist empfehlenswert.

8) Pausen machen

Auf etwaige Zeichen von Unwohlsein muss man strikt achten und direkt eine Pause im Schatten einlegen. Vielleicht findet sich auch ein Bächlein zum Füße hineinhalten? Auch der Besuch eines Biergartens oder eines gekühlten Restaurants ist eine Option, um sich zu erholen und zusätzlich den Getränkevorrat aufzufüllen. Kühlen Schutz vor der Mittagshitze findet man oft auch in Kirchen. Doch Vorsicht bei Fahrten am Wochenanfang: Viele Gaststätten haben Ruhetage. Das sollte bei der Tourenplanung immer mit berücksichtigt werden.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Pressemitteilungen

Lunor gewinnt den German Brand Award 2018

Lunor gewinnt den German Brand Award 2018

Ein Teil des Lunor-Teams nimmt stolz den German Brand Award 2018 in Empfang. (Bildquelle: Lunor)

Die Brillenmanufaktur Lunor aus dem Schwarzwald ist der diesjährige Gewinner des German Brand Awards für Industry Excellence in Brand Strategy in der Kategorie Fashion. Aus über 1.250 Einsendungen konnte Lunor mit seiner Markenführung die hochkarätige Jury aus Markenexperten verschiedener Disziplinen überzeugen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind stolz, als familiengeführtes Unternehmen und als Gegensatz zu den lizenzgeführten Marken in der Optik-Branche diesen Preis zu erhalten. Zugleich sehen wir den Award auch als Ansporn, uns weiterzuentwickeln und neue Bereiche für uns zu entdecken. Mein Dank gilt dem gesamten Lunor-Team, jeder Einzelne hat zu diesem Erfolg beigetragen“, so Michael Fux – Head of Design und Mitglied des Vorstandes von Lunor.

Mit dem Gewinn des German Brand Awards befindet sich die Brillenmanufaktur Lunor in bester Gesellschaft: unter anderem sind Marken und Unternehmen wie Lufthansa, KUKA, Siemens, MediaMarkt und Villeroy & Boch weitere Preisträger in diesem Jahr. Der Award wurde am 21.6.2018 im Deutschen Historischen Museum in Berlin verliehen. Mehr als 500 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien waren vor Ort. Initiator des German Brand Awards ist der Rat für Formgebung, der das Designverständnis in der Öffentlichkeit nachhaltig stärken will. Der Preis hat es sich zur Aufgabe gemacht, einzigartige Marken zu entdecken und diese zu präsentieren und zu prämieren.

Weitere Informationen zu Lunor erhalten Sie unter: www.lunor.com

Die Lunor AG ist unter Brillenkennern als Qualitätshersteller bekannt. Understatement prägt dabei nicht nur das Design der Marke, sondern ist unausgesprochenes Leitbild des Unternehmens. Als hochspezialisierte Brillenmanufaktur mit großer Reichweite produziert Lunor seit über 25 Jahren Vintage-Brillen „made in Germany“, die international geschätzt werden. Stars wie Daniel Craig, Johnny Depp, Meg Ryan und Uma Thurman lassen sich gerne mit Lunor blicken.

Weltweite Bekanntheit erlangte die Marke 2011 durch die erhöhte Medien-Aufmerksamkeit um den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs. Dessen randlose Brille, die er 14 Jahre lang ausnahmslos trug, stammte aus dem Hause Lunor und wurde vom Nischenmodell zum Kultobjekt. Zur Kollektion gehören antik anmutende Metallfassungen, Titan-Gestelle, Sonnenbrillen sowie eine große Bandbreite an Acetat-Fassungen im Retro-Design. Von der ersten Skizze bis zur abschließenden Handpolitur sind pro Fassung ca. 200 Arbeitsschritte nötig – eine Detailliebe, die sich lohnt und weltweit Früchte trägt. Lunor ist in knapp 40 Ländern erhältlich. Zu den umsatzstärksten Märkten gehören neben Deutschland die USA, Südkorea, Frankreich und Japan.

Firmenkontakt
Lunor AG
Marco Hering
Lunor Allee 1
75378 Bad Liebenzell
+49 (0)7052 40896-0
mail@lunor.com
https://lunor.com/

Pressekontakt
Convensis Group
Laura Matz
Friedrichstraße 23b
70174 Stuttgart
071136533782
laura.matz@convensis.com
http://www.convensis.com

Pressemitteilungen

auvisio VR-Brille mit In-Ear-Headset und Touch-Bedienung

Zukunft des Entertainments schon heute erleben

auvisio VR-Brille mit In-Ear-Headset und Touch-Bedienung

auvisio Virtual-Reality-Brille VRB90.3D, In-Ear-Headset, Touch-Bedienung, Bluetooth, www.pearl.de

Realistische Welten in 3D erleben: Jetzt verwandelt sich das Smartphone oder iPhone in eine
Virtual-Reality-Brille.

Freie Bewegung in der virtuellen Welt: Das Smartphone mit G-Sensor und Gyroskop überträgt die
Kopfbewegungen direkt auf das Display. So blickt man in alle Himmelsrichtungen der virtuellen
Umgebung.

Für Augen und Ohren: Für den richtigen Sound zu den virtuellen Abenteuern sorgen die
integrierten, ausziehbaren In-Ear-Kopfhörer der VR-Brille von auvisio. Große asphärische Linsen
liefern hervorragende, verzerrungsfreie Bildqualität. So erlebt man bestes Mittendrin-Gefühl.

Komfortable Bedienung: Das Smartphone wird per Bluetooth mit der VR-Brille verbunden und
schon steuert man über das Touchpad bequem die Musikwiedergabe. Die Steuerung der VR-Brille
erfolgt über den Multifunktions-Knopf – ohne das Smartphone aus der Halterung zu nehmen. Dank
integriertem Mikrofon lässt sich die Brille auch als Headset nutzen.

Der Abstand der Linsen zueinander und der Abstand zwischen Linsen und Auge lässt sich einfach
den individuellen Bedürfnissen anpassen. Die bequeme Polsterung und der ergonomische
Kopfgurt runden das 3D-Erlebnis ab.

Spaß und Spannung dank zahlreicher Virtual-Reality-Apps. Auf den YouTube-Kanälen „3D Side by
Side“ und „360°;-Videos“ sind faszinierende Videos zu finden, mit denen man die neue 3DErfahrung
in vollen Zügen auskosten kann.

– Virtual-Reality-Brille VRB90.3D für Smartphones und iPhones
– Für Displaygrößen von 11,9 bis 15,2 cm (4,7″ bis 6″)
– Bluetooth 4.2 für Smartphone-Verbindung: bequeme Bedienung direkt über die Brille
– Headset-Funktion: integriertes Mikrofon und ausziehbare In-Ear-Ohrhörer
– Hohe Bildqualität: 2 asphärische Linsen, Durchmesser: 42 mm
– Asphärische Linsen für geringe Bildverzerrung
– Individuell anpassbar: verstellbarer Pupillenabstand, Abstand zwischen Linse und Auge
einstellbar
– Touchpad für Steuerung per Wisch-Geste: Lautstärkeregelung, vor/zurück, bestätigen
– Multifunktions-Knopf: Play/Pause, Anruf annehmen/auflegen, Bluetooth-Pairing, Ein/Aus
– Action-Taste für Touch-Funktionen des Smartphone-Bildschirms
– Klemmhalterung zur sicheren Smartphone-Befestigung
– Elastischer Kopfgurt für sicheren Halt, einstellbar per Klettverschluss
– Bequemes Tragegefühl dank weicher Polsterung
– Status-LED für Betriebs- und Funktionsanzeige
– Virtual-Reality-Apps für Android und iOS erhältlich bei Google Play und im App Store
– Stromversorgung: integrierter Li-Ion-Akku mit 130 mAh, bis zu 4 Stunden Laufzeit bei 50 %
Lautstärke, lädt per Micro-USB (Netzteil bitte dazu bestellen)
– Maße (B x H x T): 19,4 x 11,2 x 12,3 cm, Gewicht: 330 g
– VR-Brille inklusive Reinigungstuch und deutscher Anleitung

Preis: 26,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 69,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1671-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX1671-1309.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

auvisio Virtual-Reality-Brille mit Headset

Alles, was man für virtuelle Welten benötigt

auvisio Virtual-Reality-Brille mit Headset

auvisio Virtual-Reality-Brille mit Headset & Bluetooth-Game-Controller im Set, www.pearl.de

Die Zukunft des Entertainments erleben: Mit diesem Set von auvisio fühlt man sich, als wäre man
mitten drin im Lieblings-Spiel.

Das Tor in andere 3D-Welten: So wird das Smartphone oder iPhone im Handumdrehen zu einer
Virtual-Reality-Brille! Ideal für die App „Google Cardboard“.

Echtes Konsolen-Vergnügen genießen: Mit dem handlichen Controller steuert man bequem alle
Funktionen kabellos aus der Hand. Der Controller funktioniert ohne zusätzliche App – er wird
einfach per Bluetooth mit dem Smartphone oder iPhone verbunden.

Abtauchen in die virtuelle Realität: Das Smartphone mit G-Sensor und Gyroskop überträgt die
Kopfbewegungen direkt auf das Display. So blickt man in alle Himmelsrichtungen der virtuellen
Umgebung. Und mit dem Controller werden die Spielfiguren & Co. wie an der Konsole bewegt.

Spiele und 3D-Videos mit Ton genießen: Für den perfekten Sound zu den virtuellen Abenteuern
sorgen die integrierten, verstellbaren Kopfhörer. Große bikonvexe Linsen erlauben hervorragende
Bildqualität.

Komfortable Bedienung: Über die OK-Taste lässt sich die VR-Brille ganz bequem steuern, ohne
das Smartphone aus der Halterung nehmen zu müssen.

Hoher Tragekomfort: Den Abstand der Linsen zueinander und den Abstand zwischen Linsen und
Auge kann man einfach den individuellen Bedürfnissen anpassen. Die bequeme
Gesichtspolsterung und der ergonomische Kopfgurt runden das 3D-Erlebnis ab.

– Virtual-Reality-Brille inklusive Bluetooth-Game-Controller, Reinigungstuch und deutschen
Anleitungen
– Virtual-Reality-Brille VRB70.3D mit integrierten Kopfhörern und OK-Taste: Für Smartphones
mit Displaygrößen von 11,9 bis 15,2 cm (4,7″ bis 6″)
– Mit Headset-Funktion: integrierte, verstellbare Kopfhörer, Anschluss: 3,5-mm-Klinke, Bedienung
über Multifunktionsknopf für Lautstärke-Regelung, Anrufannahme, Musikwiedergabe
– OK-Taste für einfache Bildschirmbedienung
– Top-Bildqualität: große bikonvexe Linsen, Durchmesser: 42 mm
– Linsen verstellbar für ca. 58 – 68 mm Pupillenabstand
– Dioptrienausgleich: bei Sehschwäche auch ohne Brille nutzbar
– Großer Blickwinkel: 120°
– Ergonomischer Kopfgurt für extrem sicheren Halt
– Bequemes Tragegefühl dank weicher Polsterung
– Klemmhalterung zur sicheren Smartphone-Befestigung
– VR-App „“Google Cardboard““ sowie viele weitere Virtual-Reality-Apps für Android und iOS
erhältlich bei Google Play und im App Store
– Maße: 21,5 x 12 x 19,5 cm, Gewicht: 443 g
– 2in1-Gamepad und Fernbedienung für Android, iOS und PCs:
– Ideal für Virtual-Reality-Brillen
– Joystick und 6 Tasten für 6 Steuer-Optionen: Spiele, Videos, Musik, VR-Steuerung, Selfie-
Timer, Maus (PC)
– Bluetooth 3.0, bis 10 m Reichweite
– Stromversorgung: benötigt 2 Batterien Typ AAA / Micro (bitte dazu bestellen)
– Maße: 118 x 33 x 42 mm, Gewicht: 43 g (ohne Batterie)

Preis: 19,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 69,80 EUR
Bestell-Nr. ZX-1639-625 Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX1639-1309.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

ONKEL FERDI gibt neue Trends in der Brillenmode vor

„Zurück in die Zukunft“

ONKEL FERDI gibt neue Trends in der Brillenmode vor

Peter Brings & Dr. Mark Benecke mit ONKEL FERDI Willi

seit nunmehr drei Jahren gibt es das Kölner Label ONKEL FERDI am Brillenmarkt und setzt seitdem Maßstäbe in Punkte Design, Fertigungstechniken, Qualität, Fertigungsdetails sowie Geschichte.

Alles begann mit der Ideologie, Brillenfassungen im aktuellen Design mit traditionellen Fertigungstechniken in Einklang zu bringen und dem Brillenträger ein Produkt „auf die Nase“ zu setzen, welches ein Gefühl von Beständigkeit, Qualität, Sympathie und gutem Aussehen verleiht, genau wie es Onkel Ferdi 93 Jahre lang vorgelebt hat.
Entstanden ist eine einzigartige Brillenkollektion mit Details und Techniken wie dem 45° Gehrungsschnitt, trendweisenden, unaufdringlichen Design.

So war es nicht anders zu erwarten das sich auch Prominente gerne mit ONKEL FERDI zeigen und schmücken. Zahlreiche Prominente aus allen Genres wie Musik, Comedy, Sport, Funk & Fernsehen tragen die zu 100% in Deutschland handgefertigten Trendbrillen und sind Freunde und Liebhaber von ONKEL FERDI geworden.

Um weiter trendweisend zu sein entwickelte das Kölner Label nun eine Metalllinie die ihresgleichen sucht.
Top aktuelle Formen werden in traditioneller Handarbeit mit klassischen Merkmalen gefertigt.
So wurde ein Brillenbügel entwickelt, der aus Vollmetall in Form gezogen wird und durch eine extra dicke Beschichtung ganz ohne Schutzlack oder Kunststoffteile auskommt. Die Augenränder werden traditionell in Form gewickelt und die Stegstützen von unten, verschraubt angesetzt.

Kein Wunder das auch ONKEL FERDIs Metallbrillen, die genau wie die Kunststofffassungen auf kölsche Namen hören schon prominente Freunde gefunden haben.
So sieht man Dr. Mark Benecke, Deutschlands berühmtester Kriminalbiologe und Forensiker und Peter Brings, Frontmann der Kölsch Rock Band BRINGS häufig mit ONKEL FERDIs Willi.

Wir sind gespannt mit was uns ONKEL FERDI in Zukunft überrascht.

Design, Entwicklung und Produktion von Sonnen und Korrektionsbrillen. 100% handgefertigt in Deutschland

Kontakt
ONKEL FERDI
Ingo Herrmann
Am Holländer 22
50259 Pulheim/Köln
0152 53581648
i.herrmann@onkelferdi.de
http://www.onkelferdi.de

Pressemitteilungen

auvisio Virtual-Reality-Brille VRB68.3D mit BT-Steuerung

Komfortable Navigation dank Steuerungstasten und Magnetschalter am Gehäuse

auvisio Virtual-Reality-Brille VRB68.3D mit BT-Steuerung

auvisio Virtual-Reality-Brille VRB68.3D, Bluetooth-Steuerung, Magnetschalter

Realistische Welten in 3D: Das Smartphone oder iPhone im Handumdrehen in eine Virtual-Reality-Brille verwandeln! Ideal für die App „Google Cardboard“.

Extra-bequeme Bedienung: Die Bildschirm-Menüs des Smartphones über den Magnetschalter und die zusätzlichen Steuerungstasten direkt an der Brille bedienen. Dazu einfach die VR-Brille über Bluetooth 4.0 mit dem Mobilgerät koppeln.

Frei in der virtuellen Welt bewegen: Das Smartphone mit G-Sensor und Gyroskop überträgt die Kopfbewegungen direkt auf das Display. So lässt sich in alle Himmelsrichtungen der virtuellen Umgebung blicken.

Grenzenlosen Spaß und Spannung dank zahlreicher Virtual-Reality-Apps erleben. Auf den YouTube-Kanälen „3D Side by Side“ und „360°-Videos“ findet man faszinierende Videos, mit denen man die neue 3D-Erfahrung in vollen Zügen auskosten kann.
Hoher Tragekomfort und perfekter Durchblick: Für beste Sicht hat die VR-Brille von auvisio extragroße Linsen. Die Abstände der Linsen lassen sich ganz einfach den individuellen Bedürfnissen anpassen. Die bequeme Gesichtspolsterung und der ergonomische Kopfgurt runden das 3D-Erlebnis ab.

– Virtual-Reality-Brille für Android- und iOS-Geräte mit 10,1 – 15,2 cm (4″ – 6″) Bildschirm-Diagonale und Maßen bis zu 16,3 x 8,3 cm: z.B. Samsung Galaxy S3 bis S6 Edge, iPhone 6/6 Plus u.v.m.
– Vollständiges Eintauchen in virtuelle Welten mit echtem 3D-Feeling: Videos, Games, Fotoshows etc.
– Bluetooth 4.0 für komfortable Bedienung über Steuerungs-Tasten an der Brille: Musik- und Videowiedergabe, Lautstärkeregelung, vor- und zurückspulen (Android), Musik- und Videowiedergabe, Lautstärkeregelung, Voice-Control (iOS)
– Magnetschalter für Interaktion mit dem Bildschirm
– Headtracker für Smartphones mit integriertem Gyroskop und G-Sensor: VR-Steuerung über Kopfbewegung
– Große sphärische Linsen: Ø 42 mm, plankonvex
– Linsenabstand verstellbar für Pupillenabstand von 58 – 72 mm
– Abstand zwischen Linsen und Augen verstellbar
– Blickwinkel: 80°
– Ergonomischer Kopfgurt für sicheren Halt
– Bequemes Tragegefühl dank weicher Polsterung
– Kompatibel mit der App „Google Cardboard“ aus dem Play Store
– Über 100 Virtual-Reality-Apps für Android und iOS, zahlreiche faszinierende Videos auf den YouTube-Kanälen „3D Side by Side“ und „360°-Videos“
– Stromversorgung: 1 Knopfzelle Typ CR2032
– Maße: 20 x 11 x 14 cm, Gewicht: 418 g
– Material: Kunststoff
– Virtual-Reality-Brille inklusive Knopfzelle, Reinigungstuch und Anleitung

Preis: 19,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 39,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1600
Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX1600-1059.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Augenlaser-Reportage: Journalistin dokumentiert ihre eigene Augenlaserbehandlung in Istanbul

Die freie Journalistin Andrea Lindner hat ihre Augenlaser-Operation in Istanbul per Video-Tagebuch festgehalten und berichtet über ihre Erfahrungen.

Augenlaser-Reportage: Journalistin dokumentiert ihre eigene Augenlaserbehandlung in Istanbul

Video-Tagebuch: Augenlaser-Operation in Istanbul

Hamburg / Istanbul – 17.06.2016: Endlich uneingeschränkte Freiheit ohne lästige Brille oder Kontaktlinsen genießen. Ob beim Schwimmen, Surfen oder Fahrrad fahren – einfach alle Aktivitäten ohne Sehhilfen zu erleben ist für viele Menschen ein großer Traum, der oft an den hohen Augenlaser-Kosten scheitert. So auch für Andrea Lindner, freie Journalistin aus München. Doch kürzlich hat sie sich wegen finanziellen Vorteilen im türkischen Istanbul Surgery Hospital ihre Augen Lasern lassen und den gesamten Ablauf als Video-Tagebuch dokumentiert.

Für eine Augenlaserbehandlung auf Basis bewährter Methoden inklusive Wellenfront-Analyse, müssen hierzulande zwischen 3.200,- bis 7.000,- EUR eingeplant werden. Für viele Durchschnittsverdiener ist es deshalb allein aus finanzieller Sicht kaum möglich sich die Augen Lasern zu lassen.

Bei der Recherche im Internet stieß Andrea Lindner auf die in Hamburg und Istanbul ansässige Augenlaseragentur SEHHILFE-WEG, welche eine gute Alternative für alle bietet, die beim Augenlasern zwar auf die Kosten schauen müssen aber auf keinen Fall Abstriche bei der Qualität in Kauf nehmen wollen. SEHHILFE-WEG organisiert Augenlaser / Lasik Behandlungen in die türkische Metropole Istanbul, wodurch eine enorme Kostenersparnis erreicht werden kann ohne dabei zusätzliche Risiken in Kauf nehmen zu müssen.

„Als freie Journalistin beschäftige ich mich schon seit langem mit dem Gedanken mir die Augen Lasern zu lassen. Natürlich habe ich mich wie alle anderen sehr viel im Internet übers Augen Lasern informiert,“ berichtet Andrea Lindner. „Folgende Augenlaser Methoden werden angeboten: Femto Lasik Wavefront, Lasik-Wavefront, iLasik, PRK, Lasek, Supracor-Lasik oder ReLEx Smile. Als Laie ist es sehr schwierig den Durchblick zu behalten. In München habe ich ein Angebot für das Augenlasen in Höhe von 5.000,- EUR erhalten. Tatsächlich sind die Kosten für das Augenlasern in Deutschland, Österreich oder Schweiz sehr hoch. Das war für mich einfach unbezahlbar“, klagt Linder.

„Nach dem ich viele Homepages von verschiedenen Augenlaser Agenturen besucht und einige Gespräche geführt hatte, hat mich die Agentur SEHHILFE-WEG.de sehr überzeugt. Insbesondere das aufklärende Gespräch war sehr ehrlich und ausführlich. Ich wurde auch über die Augenlaser Risiken und über die Wavefront (Wellenfront) Technologie sehr gut informiert. SEHHILFE-WEG.de ist Partner der Augenklinik Istanbul Surgery Hospital. Der Chefarzt Dr. Sinan Göker und sein Ärzte Team haben über 23 Jahre Erfahrung. Die haben bis jetzt über 100.000 erfolgreiche Augenlaser-Behandlungen in Istanbul durchgeführt“, berichtet Andrea Lindner begeistert.

„Für alle, die sich noch nicht so sicher sind und einige Bedenken noch haben, habe ich meine Erfahrungen als Video-Tagebuch zusammengefasst.“

Das vollständige Video-Tagebuch ist unter folgendem Link abrufbar:

https://www.youtube.com/watch?v=9M5_s7RodUA

SEHHILFE-WEG bietet allen Interessenten zum Thema Augenlasern, die praktische und kostenlose Möglichkeit, per Telefon unter der Rufnummer +49 (0) 4165 22 47 841 ein kompetentes und unverbindliches Beratungsgespräch zu führen.

Aktuelle Sommerangebote von SEHHILFE-WEG:

– Wavefront-Lasik für 2 Augen, inkl. Flug + Hotel ab 1.088,- EUR*
– Femto-Wavefront-Lasik für 2 Augen, inkl. Flug + Hotel ab 1.488,- EUR*
– Supracor-Wavefront-Lasik für 2 Augen, inkl. Flug + Hotel ab 1.888,- EUR*

Diese limitierten Augenlaser-Komplett-Angebote inkl. Flug und Hotel gelten für den Reisezeitraum Juni bis Dezember 2016 und sind bis zum 31. Juni 2016 buchbar.

Die SEHHILFE-WEG Augenlaser-Komplett-Angebote enthalten folgende Leistungen:

– Alle Beratungsgespräche
– Gesamte Organisation der Augenlaser-Behandlung in Istanbul
– Flug mit Turkish Airlines nach Istanbul hin und zurück
– Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Hotel FAVORI oder ORYA direkt gegenüber der Klinik (gegen Aufpreis + 70.- EUR)
– Augenlaser-Behandlung im „Istanbul Surgery Hospital“ für beide Augen
– Alle Vor- und Nachuntersuchungen in der Augenklinik
– Deutschsprachige Betreuung in der Augenklinik
– Alle Medikamente für 4 Wochen
– Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
– 10 Jahre Garantie** auf eine eventuelle RE-Lasik

Weitere Informationen über das Augenlasern, den Voraussetzungen, Risiken und Kosten sowie zu den aktuellen Augenlaser-Angeboten sind im Internet unter der Webadresse www.sehhilfe-weg.de oder auf facebook unter www.facebook.com/augenlasern.tuerkei abrufbar.

Die Augenlaseragentur SEHHILFE-WEG mit Sitz in Regesbostel bei Hamburg und Istanbul ist Partner der privaten Augenklinik Istanbul Surgery Hospital. Für Menschen, die ohne Brille oder Kontaktlinsen leben möchten, organisiert das Dienstleistungsunternehmen, das von Harald Hayri Gümüseli und seiner Frau Bernadette geführt wird, Augenlaserbehandlungen.

Neben den Terminen für die Laserbehandlung plant SEHHILFE-WEG den gesamten Reiseverlauf für die Lasik-Behandlung in Istanbul. Die Agentur SEHHILFE-WEG unterscheidet sich von anderen Agenturen insbesondere dadurch, dass die Patienten vor Ort nicht über lange Zeitstrecken allein gelassen werden.

Weitere Informationen unter www.sehhilfe-weg.de.

Kontakt
SEHHILFE-WEG
Harald Gümüseli
Bachstraße 3
21649 Regesbostel
+49 (0) 4165 / 22 47 841
info@sehhilfe-weg.de
http://www.sehhilfe-weg.de