Tag Archives: brothers

Pressemitteilungen

NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ holen Kate Ryan und Jonas Monar auf die Hanse Sail

NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ holen Kate Ryan und Jonas Monar auf die Hanse Sail

Kate Ryan – Foto Nextar

An vier Tagen – von Donnerstag, 10. August, bis Sonntag, 13. August – präsentieren NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ während der Hanse Sail im Rostocker Stadthafen ein erstklassiges Bühnenprogramm. Zu den Höhepunkten gehören die Auftritte der belgischen Sängerin Kate Ryan und des Newcomers Jonas Monar.

NDR 1 Radio MV Moderator Marko Vogt eröffnet das Bühnenprogramm am Donnerstag, 10. August, um 16.00 Uhr. Ab 17.00 Uhr führt er durch die offizielle Eröffnung der 27. Hanse Sail.

Einen Tag später beginnen NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ mit ihrer Bühnenshow um 16.00 Uhr. Schon in den Nachmittagsstunden des 11. August wird die Rostocker Band Les Bumms Boys das Publikum begeistern. Ab 20.00 Uhr kommt Jonas Monar auf die Bühne. Ende des vergangenen Jahres machte der in Berlin lebende Mittzwanziger erstmalig mit der Single „Die Andern“ auf sich aufmerksam. Binnen kürzester Zeit erreichte sein Video auf YouTube mehr als 300.000 Aufrufe. „Es ist egal, was da draußen so abgeht, weil sich heute die Welt nur für uns dreht“, singt er in seinem Hit „Alle Guten Dinge“. Das gleichnamige Debüt-Album des Newcomers erscheint Mitte August – für NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ stellt er seine Songs bereits vorab auf der Hanse Sail vor. Mit dem Konzert von Kate Ryan erwartet die Besucher des NDR Areals um 21.30 Uhr im Stadthafen dann der musikalische Höhepunkt. Die Belgierin feierte vor 15 Jahren ihren internationalen Durchbruch. Mit der Single „Désenchantée“ landete sie in zahlreichen Ländern einen echten Chartbreaker. In Deutschland kletterte er bis auf Platz zwei – und ihr Debüt-Album „Different“ hielt sich 52 Wochen in den Charts. Weitere Erfolgssongs wie „Ella Ell L’a“ und „Voyage Voyage/We All Belong“ folgten. Im vergangenen Jahr meldete sich Kate Ryan mit dem Song „Wonderful Life“ zurück. Nils Söhrens von NDR 1 Radio MV moderiert den Tag.

Ralf Markert lädt am Sonnabend, 12. August, ab 12.00 Uhr in den Stadthafen ein. Unter anderem holt er dann The Rockhouse Brothers auf die Bühne. Bereits in den vergangenen Jahren begeisterten die Rock’n’Roller auf der Hanse Sail. Als weiterer Live-Act tritt die Rostocker Kultband Bad Penny mit ihren keltisch geprägten Folk-Rock-Songs auf.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst beginnt das Programm um 11.00 Uhr am Sonntag, 13. August. Mit dabei sind der Gospelchor Amazing Gospel und die Bläsergruppe Rostock Brass. Zum Abschluss holen NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ die Bands ONAIR und die Holiday Blues Band auf die Bühne im Stadthafen.

Das NDR 1 Radio MV und „Nordmagazin“ Bühnenprogramm in der Übersicht:

Donnerstag, 10. August
16.00 Uhr | Start Bühnenprogramm
17.00 Uhr | offizielle Eröffnung der 27. Hanse Sail
Moderation: Marko Vogt

Freitag, 11. August
16.00 Uhr | Start Bühnenprogramm mit Les Bumms Boys
20.00 Uhr | Jonas Monar
21.30 Uhr | Kate Ryan
Moderation: Nils Söhrens

Sonnabend, 12. August
12.00 Uhr | Start Bühnenprogramm mit The Rockhouse Brothers und Bad Penny
Moderation: Ralf Markert

Sonntag, 13. August
11.00 Uhr | Ökumenischer Gottesdienst mit Amazing Gospel und Rostock Brass
12.30 Uhr | Start Bühnenprogramm mit ONAIR und Holiday Blues Band

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ unterstützen u. a. mit Chorsingen und Benefizkonzert die NDR Aktion für sterbende Menschen

"Hand in Hand für Norddeutschland"

NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ unterstützen u. a. mit Chorsingen und Benefizkonzert die NDR Aktion für sterbende Menschen

Die Ehrlich Brothers – Foto NDR

Weihnachtsbaumversteigerung, Chorsingen, Benefizkonzert sowie zahlreiche Reportagen, Gespräche und Beiträge – NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ engagieren sich von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember, mit viel Einsatz für die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Dabei rufen sie auch zum Spenden auf. Der Erlös der Aktion kommt in diesem Jahr schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen zugute: Partner der Aktion ist der „Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e. V.“ (DHPV) mit seinen Organisationen in Norddeutschland.

Ina Müller, Milow, die Ehrlich Brothers, DJ Bobo, Chris de Burgh, Heino, Till Brönner, Annett Louisan, Christina Stürmer und Michy Reincke sind nur einige der Stars, die die Benefizaktion unterstützen. Für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ haben sie jeweils eine Weihnachtsbaumkugel signiert. Am Dienstag, 6. Dezember, schmücken die Moderatoren Anke Harnack, Christian Buhk, Jens Riewa, Julia Sen und Ulf Ansorge einen Baum mit diesen „Star-Kugeln“. Im Anschluss können Zuschauer und Hörer den gesamten Weihnachtsbaum ersteigern: Bis Donnerstag, 15. Dezember, 9.00 Uhr, haben sie die Gelegenheit, ihr Gebot unter www.NDR.de/903 abzugeben. Dem Höchstbietenden wird das gute Stück am Freitag, 16. Dezember von Christian Buhk und Ulf Ansorge direkt in die Wohnung geliefert.

Zum größten Chor Hamburgs laden NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ am Dienstag, 13. Dezember, ab 18.00 Uhr auf den Weihnachtsmarkt vorm Rathaus ein. Für den guten Zweck stimmen Hamburger Chöre gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern des Rathausmarkts Weihnachtslieder an – dirigiert vom fliegenden Weihnachtsmann. Christian Buhk moderiert die Aktion. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NDR 90,3 sammeln währenddessen Spenden.

Innerhalb der zwei Aktionswochen berichten das „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen und das Hamburger Stadtradio NDR 90,3 täglich von der Situation Hamburger Hospize sowie über deren Gäste und Mitarbeiter. So besucht das „Hamburg Journal“ das Theodorus Kinder-Tageshospiz in Eidelstedt, in dem schwerstkranke Kinder tagsüber versorgt werden, und stellt Männer vor, die in einem Hospiz arbeiten. Direkt aus dem Diakonie-Hospiz Volksdorf sendet das „Hamburg Journal“ am Dienstag, 13. Dezember, ab 18.00 Uhr. Dabei sprechen die Reporter mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Bei NDR 90,3 ist am Montag, 5. Dezember, ab 20.00 Uhr im „Treffpunkt Hamburg“ u. a. der Vorsitzende des Hamburger Landesverbandes der Hospiz- und Palliativarbeit zu Gast, Kai Puhlmann. Darüber hinaus ist NDR 90,3 unter anderem dabei, wenn sich Laien in Hamburg bei „Letzte Hilfe“-Kursen darüber informieren, was beim Sterben mit dem Menschen geschieht und welche Unterstützung sie benötigen. Weiterhin begleiten die Reporter einen ehrenamtlichen Sterbegleiter bei dessen Arbeit, berichten über Therapieformen wie der Musiktherapie, die bei stark an Schmerzen leidenden Patienten eingesetzt wird, und informieren über die Unterstützung von Familien mit schwerstkranken Kindern durch Hospizdienste.

Noch vor dem Start der Benefizwochen lädt NDR 90,3 zu einer Spezialausgabe der Konzertreihe „Hamburg Sounds“ ein. Marquess, Alexander Knappe, Caroline Kiesewetter, Benne, Miu, Emma Longard, Liza&Kay und Magnus Landsberg sind am Sonnabend, 3. Dezember, ab 18.00 Uhr im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio live zu erleben – und unterstützen damit die Benefizaktion. Der gesamte Erlös des Abends kommt der Aktion zugute. Anke Harnack führt durch das rund zweistündige Programm. Tickets sind ab 20 Euro im NDR Ticketshop erhältlich.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.; Spendenzweck: Hand in Hand 2016). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 16. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, Moderatoren von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ ist 0800 0 637 903.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Hanse Sail 2016: Mambo und Party-Hits mit NDR 1 Radio MV und dem „Nordmagazin“ im Stadthafen

Hanse Sail 2016: Mambo und Party-Hits mit NDR 1 Radio MV und dem „Nordmagazin“ im Stadthafen

Die Hermes House Band und Lou Bega _ Foto von Robin Boettcher

NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ laden zur 26. Hanse Sail wieder in den Rostocker Stadthafen ein. Vier Tage lang – von Donnerstag, 11. August, bis Sonntag, 14. August – präsentieren die beiden Programme Talk, Unterhaltung und jede Menge Live-Musik. Höhepunkt des Bühnenprogramms ist der Auftritt von Lou Bega und der Hermes House Band. Mit dabei sind außerdem die Rockhouse Brothers, Les Bummms Boys, The Jive Sharks, die Big Band der TU Dresden und der Gospelchor der Jugendkirche Rostock. Auch die HanseTour Sonnenschein kommt an der NDR Bühne im Stadthafen an.

Eine Mambo-Party der Extraklasse erwartet die Besucher der Hanse Sail am Freitagabend, 12. August. NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ holen dann Lou Bega und die Hermes House Band auf die Bühne. Mit seinem Song „Mambo No. 5 (A Little Bit Of…)“ schuf der gebürtige Münchener Lou Bega die weltweit erfolgreichste deutsche Pop-Produktion aller Zeiten. In mehr als 20 Ländern – darunter Großbritannien, Australien, Kanada, Deutschland und Frankreich – wurde das Lied zum Nummer-Eins-Hit. In den US-Charts stieg es bis auf Platz drei, wie auch das dazugehörige Album „A Little Bit Of Mambo“, das in den USA mit Dreifachplatin ausgezeichnet wurde. Während einer TV-Show lernte Lou Bega im vergangenen Jahr die Hermes House Band kennen, die seit mehr als 15 Jahren beständiger Gast in den internationalen Charts ist. Ihre Versionen bekannter Hits wie „I Will Survive“, „Country Roads“ und „Is This The Way To Amarillo?“ machten aus ihr Europas bekannteste Party-Band. Gemeinsam landeten sie im Winter mit der Single „Snow Girl“ einen Hit. Nachmittags, ab 16.00 Uhr, stehen zunächst die Rostocker Jungs von Les Bummms Boys auf der Bühne. Mit Gitarre, Bass, Schlagzeug, Saxofon, Trompete und Posaune ausgestattet bringen sie ihren treibenden Sound in den Stadthafen. NDR 1 Radio MV Moderator Nils Söhrens führt durch das Bühnenprogramm.

Bereits am Donnerstag, 11. August, präsentieren NDR 1 Radio MV und das „Nordmagazin“ auf der Bühne im Stadthafen ab 17.00 Uhr die offizielle Eröffnung der 26. Hanse Sail, moderiert von Marko Vogt.

Am Sonnabend, 13. August, startet das Bühnenprogramm mit NDR 1 Radio MV Moderator Ralf Markert um 12.00 Uhr. Mit mehreren Live-Sets sorgen die Rockhouse Brothers (ab 14.00 Uhr) für Stimmung. Außerdem gibt’s Swing und Jazz mit der TU Big Band (ab 12.00 Uhr) aus Dresden. Gegen 17.00 Uhr wird zudem die Ankunft der HanseTour Sonnenschein erwartet.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst mehrerer Rostocker Kirchengemeinden beginnt das Bühnenprogram am Sonntag, 14. August, um 11.00 Uhr. Im Anschluss singt der Gospelchor der Jugendkirche Rostock. Zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr kommen zum Abschluss The Jive Sharks auf die Bühne.

Das Bühnenprogramm am Donnerstagabend, 11. August, präsentiert N-JOY, das junge NDR Radioprogramm. NDR 2 übernimmt am Sonnabend, 13. August, ab 18.00 Uhr die Bühne. Die Künstler hierfür werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Darüber hinaus präsentiert NDR Info am Donnerstag, 11. August, und Freitag, 12. August, Satire und Live-Musik im Ursprung mit dem Ambulanzteam der „Intensiv-Station“, dem Joel Havea Trio und JOCO.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Günstige Zinsen beim Factoring

Acht aktuelle Fragen zum Thema Forderungsverkauf an Gerd Georg, Geschäftsführer der Close Brothers Factoring GmbH, Mainz

Günstige Zinsen beim Factoring

1) Schnelles Geld, unkomplizierte Abwicklung. Das ist die Botschaft der Factoring-Branche. Geht man ins Detail, wird es mitunter kompliziert. Handytarife lassen sich oft einfacher vergleichen als Produkte von Factoringgesellschaften. Ist das easy?

Georg: Natürlich nicht. Viele Anbieter scheuen sogar einen Vergleich mit Wettbewerbern. Man muss sich tatsächlich der Mühe unterziehen, und das kostet Zeit. Deshalb ist es ratsam, bereits Angebote einzuholen, wenn das Thema Forderungsverkauf noch in weiter Ferne zu sein scheint. Dann ist ein Unternehmen im Fall eines Falles handlungsfähig. Darauf kommt es schließlich an.

2) Die Zinsen sind extrem niedrig. Ist es nicht besser, den Kontokorrentkredit bei der Hausbank in Anspruch zu nehmen als Rechnungen zu verkaufen und dafür ebenfalls Zinsen sowie zusätzlich noch Gebühren zu zahlen?

Georg: Von niedrigen Bankzinsen profitieren vor allem Unternehmen mit guten Bonitäten. Mittlere oder schlechtere Bonitäten spüren von dem Geldsegen der EZB nichts. Im Gegenteil: Linien werden eingefroren oder sogar gekürzt, weil die Institute ihre Bilanzsummen zurückfahren, um ihre Eigenkapitalquote zu verbessern. Ein Factoringanbieter reicht schon aus Wettbewerbsgründen seine günstigere Refinanzierung an die Kunden weiter. Außerdem hat der Kunde beim Factoring auch noch den Sicherheitsaspekt. Die Bank sichert nicht gegen Forderungsausfälle ab.

3) Trotz der Konkurrenzsituation unterscheiden sich die Konditionen der Anbieter bei genauerem Hinsehen deutlich…

Georg: Hinter Komplexität kann eine ganz einfache Strategie stehen: Wenn Kunden nicht richtig vergleichen können, zahlen sie zu viel. Allerdings gibt es vereinzelt auch Factoringgesellschaften, die aufgrund ihrer eigenen Bonität nicht so gut refinanzieren können wie andere und deshalb schlechtere Konditionen bieten.

4) Factoring eilt immer noch der Ruf voraus, ein Notanker zu sein. Werden dadurch nicht Kundenbeziehungen gefährdet?

Georg: Offene Kommunikation ersetzt Überraschungen. Die Erfahrung zeigt: Wer seine Kunden bei der Aufnahme eines Factorings umfassend informiert, hat keine Probleme. Im Gegenteil: Wir machen die Erfahrung, dass die Geschäftspartner bzw. die Auftraggeber unserer Kunden auf die Idee kommen, selbst zu diesem Instrument zu greifen. Die Möglichkeit, Debitorenlaufzeiten zu verkürzen und entsprechend Zinsen zu sparen, ist ganz einfach attraktiv. Factoring ist inzwischen ein etabliertes und bewährtes Instrument.

5) Verliert ein Unternehmen durch Factoring nicht die Kontrolle über sein Kundenmanagement?

Georg: Nein. Wer sein Zahlungsziel überschreitet, wird konsequent gemahnt. Das ist für manche natürlich unbequem. Vor allem für diejenigen, die sich permanent selbst einen Lieferantenkredit zu null Prozent genehmigen und dadurch ihre Lieferanten in einen Kontokorrentkredit zu elf Prozent zwingen. Genau das wird durch Factoring verhindert. Natürlich gibt es langjährige Kundenbeziehungen, bei denen man in bestimmten Situationen etwas flexibler agieren will. Dazu lassen sich mit einem flexiblen Factoringunternehmen Arrangements treffen. Es gibt zudem das Ausschnittsfactoring, bei dem bestimmten Kundengruppen vom Rechnungsverkauf ausgenommen sind.

6) Als Verkaufsargument für Factoring wird immer auch das Delkredere angeführt. Sind dies in jedem Fall 100 Prozent?

Georg: In der Regel bietet der Factor ein 100%iges Delkredere an.

7) Die Werbung suggeriert oft einen Rundumschutz. Es werden aber nicht alle Forderungen von der Factoringgesellschaft angekauft…

Georg: Factoring kann schlechte Bonitäten nicht in gute verwandeln. Forderungen an Branchen oder Unternehmen zu kaufen, bei denen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von Zahlungsschwierigkeiten oder sogar -ausfällen ausgegangen werden muss, wären zum Beispiel nicht oder nur zu hohen Kosten versicherbar. Dadurch würde das Factoring wirtschaftlich unattraktiv.

8) Es heißt, dass bei einem Factoringumsatz bis zu 250 Tsd. Euro unverhältnismäßig hohe Kosten im Vergleich zum Kontokorrent entstehen können….

Georg: Das stimmt nur auf den ersten Blick. Die Zinsen sind zwar banküblich. Allerdings können gut aufgestellte Factoringgesellschaften – wie gesagt – günstiger refinanzieren als dies einem durchschnittlichen Mittelständler bei seiner Hausbank möglich ist. Die zusätzlichen Factoringgebühren sind mit Leistungen wie Bonitätsprüfung, Forderungsmanagement und Ausfallversicherung verbunden. Inzwischen gibt es Produkte, die auf kleinere Firmen zugeschnitten sind. Close Brothers Factoring bietet zum Beispiel ein so genanntes EasyFactoring ab 100 Tsd. Euro Jahresumsatz. Der Kunde erhält 80 Prozent der Rechnungsbeträge binnen 24 Stunden ausbezahlt. Die Gebührenstaffel beginnt bereits bei 1,30%. Darin ist das komplette Debitorenmanagement enthalten und das Forderungsausfallrisiko vollständig abgedeckt. Auch der Zins ist hier schon inkludiert. Eine echte All-Inclusive-Gebühr also.

Die Close Brothers Factoring GmbH (gegr. 2003) ist auf Forderungsfinanzierung für mittelständische Unternehmen spezialisiert.

Kontakt
Close Brothers Factoring GmbH
Boris Cech
Große Bleiche 35-39
55116 Mainz
06131/6005-890
b.cech@closefinance.de
http://www.closefinance.de

Pressemitteilungen

MC Orhan veröffentlicht neue Maxi-CD „Ela“

Swiss Turk Music

Orhan wurde in der Türkei geboren und kam als Kind mit seiner Familie in die Schweiz.
Hier wuchs er auf und trotzdem sind ihm seine Wurzeln sehr wichtigt.

Seinen ersten Kontakt mit der Musik hatte er 1985, als die Rap-Welle aus den USA nach Europa kam. Seine Favoriten waren: Run DMC, Jungle Brothers, Grand Master Flash, Vanilla Ice, Ice-T und Tone Loc.
Als er seine ersten Schallplatten gekauft hatte, kam ihm die Idee, türkische Rap Songs zu schreiben.
Er probierte sich in vielen Stilrichtungen aus und war damit sehr erfolgreich.

Jetzt, 2012, harmonieren seine bereits bekannten Klänge stärker mit Einflüssen des europäischen Pop. MC Orhan und MIBASOUND RECORDS stützen hier ganz bewusst seine Identität. Es entstand eine interessante Mischung. Wir dürfen auf diese und alle weiteren Produktionen von MC Orhan gespannt sein.

Musik verbindet
Über Ländergrenzen hinweg ? gemeinsam Musik leben.
Eine interessante Denkweise, die von allen Beteiligten bewusst getragen wird.

Die Songs auf dieser Maxi-CD wurden von Fritz Kölliker produziert. Texter und Komponist ist MC Orhan selbst.

„Ela“ steht zum Download auf allen einschlägigen Portaeln bereit.

Zur Zeit produzieren Fritz Kölliker und MC Orhan das Album mit vielen weiteren Songs .
Gemeinsam mit seinem Label MIBASOUND RECORDS wird MC Orhan demnächst weitere brandneue Songs veröffentlichen.
Composing – Production – Label – Verlag
MIBASOUND RECORDS
Michael Bär
PF 441
09004 Chemnitz
kontakt@mibasoundrecords.de
49(0)3712620877 www.mibasound.com

Pressemitteilungen

Eine Frage des Alters

Chivas Brothers startet weltweite Verbraucherkampagne zur Altersangabe von Scotch Whisky

Köln, den 3. September 2010. Chivas Brothers, weltweit führender Anbieter von Premium Scotch Whisky und Halter der Geschäftsfelder Scotch Whisky und Premium Gin bei Pernod Ricard, startet eine weltweite Kampagne zum Thema „Altersangaben auf Whiskyflaschen“. Dazu gehören aufmerksamkeitsstarke Sonderaktionen sowie die Integration des Kampagnenslogans „The Age Matters“ im gesamten Portfolio der Jahrgangswhiskys wie The Glenlivet, Aberlour, Scapa, Chivas Regal oder Royal Salute. Mit der Kampagne soll Verbrauchern die Bedeutung der Altersangaben erklärt werden.

Laut einer aktuellen Verbraucherumfrage von Chivas Brothers glauben 94 Prozent der Befragten, dass das Alter beim Whisky ein Qualitätskriterium ist. 93 Prozent glauben „je älter, desto besser“ und 89 Prozent achten beim Kauf in erster Linie auf die Altersangabe.

Dennoch kennen die Wenigsten die wahre Bedeutung der Altersangabe. So wissen nur zehn Prozent der Befragten, dass sich die Altersangabe auf den jüngsten verwendeten Whisky in der Flasche bezieht. Hingegen glauben 48 Prozent, das angegebene Alter sei ein Durchschnittswert. 35 Prozent denken, dass mit der Angabe der älteste Whisky in der Flasche gemeint ist.

Als Reaktion auf die Umfrage initiiert Chivas Brothers, Distiller of the Year 2009, die weltweite Kampagne „The Age Matters“. Ziel ist es, Verbrauchern die Angaben auf Whiskyflaschen zu erklären, damit sie den Wert des Premium Produkts auch richtig einschätzen können. Denn für Geschmack und Aroma des Whiskys ist vor allem die Reifung verantwortlich. Die Vielfältigkeit der im Scotch Whisky vorhandenen Aromen rührt hauptsächlich aus seiner Lagerung im Eichenfass – je länger der Reifungsprozess im Fass, desto komplexer der Whisky.

Ab sofort setzt Pernod Ricard Deutschland das Kampagnenlogo „Guaranteed Age Whisky“ in sämtlichen Werbe- und PR-Maßnahmen ein, um Konsumenten auf die Altersangabe von Scotch Whisky aufmerksam zu machen.

„Das Ergebnis unserer Umfrage hat uns gezeigt, dass Aufklärungsbedarf besteht“, erklärt Christian Porta, Vorstandvorsitzender und CEO bei Chivas Brothers Limited, zum Hintergrund der Kampagne. „In einer Zeit, in der Verbraucher immer mehr Transparenz und Authentizität von den Markenherstellern erwarten, sollten sie auch über das entsprechende Hintergrundwissen verfügen. Nur so können sie den Wert des von ihnen gekauften Produkts korrekt einordnen.“

Weitere Hintergrundinformationen zur Umfrage:
Die internationale Verbraucherumfrage wurde von Chivas Brothers Limited in Auftrag gegeben und von der unabhängigen Marktforschungsagentur Buzzback im Juni 2010 durchgeführt. Hierbei wurden über 2000 Personen in neun Ländern befragt. Alle Befragten waren männlich und über 21 Jahre alt (in Indien über 25 Jahre). Alle hatten im Monat vor der Umfrage Whisky gekauft. Die neun Länder: Frankreich, England, USA, Indien, Korea, Russland, Mexiko, China und Brasilien.

Umfrageergebnisse:
– 94% der Verbraucher glauben, dass das Alter ein wichtiger Indikator für Qualität ist
– 93% glauben, dass ältere Whiskys von besserer Qualität sind
– 92% kaufen bevorzugt Whisky mit einer Altersangabe
– 97% stimmten dem zu, dass Whiskys, die von einem gewissen Alter sind, dieses auch auf der Flasche klar kennzeichnen sollten
– 89% achten beim Kauf auf die Altersangabe
– 86% erwarten einen höheren Preis bei Whiskys mit Altersangabe
– 10% wissen, dass sich die Altersangabe auf den jüngsten verwendeten Whisky in der Flasche bezieht
– 48% glauben, dass die Altersangabe ein Durchschnittswert ist
– 35% denken, mit der Angabe ist der älteste Whisky in der Flasche gemeint

Bildmaterial zu der Kampagne „The Age Matters“ befindet sich im Anhang. Zusätzliches Videomaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://78.46.208.44/~the_age_matters/The_age_matters_Film.mov
Hintergrundinformation:
The Glenlivet und Aberlour sind seit Juli 2010 Teil der von Chivas Brothers initiierten weltweiten Kampagne „The Age Matters“, die sich zum Ziel gesetzt hat, Verbrauchern die Altersangabe auf Whiskyflaschen zu erklären. Hintergrund der Kampagne ist das Ergebnis einer im Juni 2010 von Chivas Brothers Limited beauftragten internationalen Verbraucherumfrage, die aufgezeigt hat, dass die Bedeutung der Altersangabe weitgehend unbekannt ist. Diese bezieht sich nämlich auf den jüngsten verwendeten Whisky in der Flasche. Zur besseren Orientierung der Verbraucher setzt Pernod Ricard Deutschland ab sofort in sämtlichen Werbe- und PR-Maßnahmen der im Handel erhältlichen Jahrgangswhiskys von Chivas Brothers das neue Logo „Guaranteed Age Whisky“ ein.
Grayling Deutschland GmbH i. A. von Pernod Ricard Deutschland
Yasmin Schober
Hanauer Landstraße 175-179
60314 Frankfurt
069 962219 0

www.theglenlivet.de

Pressekontakt:
Grayling Deutschland GmbH
Yasmin Schober
Hanauer Landstraße 175-179
60314
Frankfurt
theglenlivet@grayling.com
069 962219 0
http://theglenlivet.de