Tag Archives: Bücherei

Pressemitteilungen

Axiell übernimmt Bibits und wird größter Anbieter von Bibliothekslösungen in Skandinavien

Mühlheim, 20. Februar 2019 – Axiell, der weltweit führende Systemanbieter für öffentliche Bibliotheken, Museen und Archive, gibt die Übernahme von Bibliotekenes IT senter (Bibits) in Norwegen bekannt. Mit der Akquisition gewinnt Axiell 300 Gemeinden in Norwegen, Schweden und Finnland als Kunden hinzu. Sie nutzen die ILS Lösung MikroMarc für öffentliche Bibliotheken und 100 von ihnen zusätzlich das Portal SAGA. Axiell ist nun der größte Partner für IT Lösungen und Services für öffentliche Bibliotheken in Skandinavien. Mit der Übernahme baut der Anbieter seine Geschäfte weiter aus und stärkt seine Position in Norwegen. Zudem ebnet diese den weiteren Weg für Quria, Axiells cloud basierte Library Services Platform und für WeLib, die digitale Schulbibliothek, sowie für die weitere Integration zusätzlicher Lösungen für den Kulturbereich.

„Der Bibliotheksmarkt konsolidiert sich weltweit, doch können nur wenige Unternehmen die nötigen Investitionen stemmen, die den Markt innovativ voranbringen. Mit der Übernahme schaffen wir die Grundlage, um Quria, die führende Serviceplattform für Bibliotheken, weiter auszurollen. Quria passt zu allen Segmenten des Markts: Von kleineren Bibliotheken über Bibliotheksvereinigungen bis zu Nationalbibliotheken. Wir freuen uns sehr, durch die Akquisition eines so erfahrenen Unternehmens wie Bibits neue Kompetenzen für Axiell zu gewinnen“, kommentiert Joel Sommerfeldt, President & CEO der Axiell Group.

Axiell hat seine Geschäfte konsequent ausgebaut und Bibits ist bereits das zwanzigste Unternehmen, das zur Axiell Familie stößt. Die Gruppe bedient Kunden in 55 Ländern. 8000 öffentliche und Schulbibliotheken vertrauen auf Axiell Technologie, um Nutzer bestmöglich zu unterstützen. Axiell hat erheblich in moderne, cloud basierte Technologie investiert, die neuen Kunden bei Bedarf zur Verfügung steht.

„Bibliotheken und Schulen sind Säulen einer demokratischen und offenen Gesellschaft. Doch ihre Anforderungen und Bedürfnisse haben sich gemeinsam mit Aufgaben weiterentwickelt, die vor einigen Jahren noch kein Thema waren. Das heißt für die eingesetzten Lösungen, dass sie sich ebenfalls weiterentwickeln müssen. Ich freue mich, dass wir unsere Kunden als Teil der Axiell Familie weiterhin dabei unterstützen können, neue Anforderungen der Gesellschaft zu erfüllen und mehr Ressourcen für sinnvolle Aufgaben zur Verfügung zu haben. Die Akquisition bietet Bibits Kunden moderne Lösungen, während sie weiterhin von Bibits Beziehungen, Fähigkeiten und Marktpräsenz profitieren“, sagt Kjetil Hillestadt, CEO von Bibits.

Quria bietet gänzlich neue Möglichkeiten für das gesamte Management der Bibliothek: Für digitale und gedruckte Ressourcen in der Sammlung, für Events und die gesamte Kundenkommunikation. Die Lösung nutzt das RDA Regelwerk, um Bibliotheksmedien zu beschreiben und neu zu verknüpfen. Außerdem stellt Quria zusätzliche Wege bereit, Inhalte und Ressourcen online zu teilen, Katalogdaten besser zu kommunizieren und dank Linked Data Beziehungen zwischen den Daten zu erkennen. Für die Bibliotheken bedeutet das zusätzliche Unterstützung beim Teilen von Daten und der Kollaboration über den Bestand hinweg. Zudem ist Quria cloud basiert, und deshalb von überall aus zugänglich.

Weitere Details über die Akquisition werden nicht veröffentlicht.

Axiell bietet Bibliotheken, Schulen, Archiven, Museen sowie Behörden technisch fortschrittliche und innovative Lösungen, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden in 55 Ländern entwickelt werden. Über 3300 Bibliotheksinstitutionen mit tausenden Niederlassungen nutzen ein Axiell Bibliotheksmanagement-System und Axiell Arena, ein Tool für die virtuelle Bibliothek. Die Systeme für Archive, Bibliotheken und Museen werden weltweit von über 3400 Kultureinrichtungen eingesetzt. Darüber hinaus nutzen über 4300 Schulen eine Axiell-Lösung. Die Axiell Gruppe mit Sitz in Lund beschäftigt rund 300 Mitarbeiter in 28 Niederlassungen in Schweden, Australien, Kanada, Abu Dhabi, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Norwegen, den Niederlanden, Neuseeland, Großbritannien, und den USA. Zusammen sind wir eines der größten Unternehmen in diesem Sektor weltweit. Um mehr über Axiell und unsere Produkte zu erfahren, besuchen Sie bitte https://www.axiell.de/ oder folgen Sie Axiell bei Twitter: https://twitter.com/Axiell_DACH

Firmenkontakt
Axiell Group
Lotta Ihse
Box 240
224 21 Lund
+46 (0)46 270 04 53
axiell@hbi.de
http://www.axiell.de

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Andrej Kornienko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -37
andrej_kornienko@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Axiell baut Präsenz seiner Library Services Platform Quria in Deutschland aus

Die Mediathek Lahr arbeitet in Zukunft mit Axiell Quria und Arena

Axiell baut Präsenz seiner Library Services Platform Quria in Deutschland aus

(Bildquelle: ©Axiell)

Mülheim, 10. April 2018 – Axiell, der führende Anbieter von Lösungen für kulturelle Einrichtungen in Europa, hat die Mediathek Lahr als Kunden für seine neue, Cloud basierte „digital first Library Services Platform“ Axiell Quria gewonnen. Die Mediathek (vormals Stadtbücherei) nutzt BIBDIA als Library Management System (LMS) und setzt als Pilot Kunde zusätzlich auf Axiell Arena, um Nutzer stärker einzubinden. Mit Axiell Quria kann die Mediathek tägliche Arbeitsabläufe effizienter gestalten und neu ausrichten, Katalogsuchen umgestalten und alle Hürden zwischen physischen sowie digitalen Beständen aufheben.

Quria ermöglicht mit modernen Standards ein kosteneffizientes Management aller Bibliotheksservices und vereinfacht Arbeitsroutinen. Seine Flexibilität erleichtert es der Bibliothek, mehr Services anzubieten und entlastet Angestellte, die sich statt auf Arbeitsroutinen auf Kernaufgaben konzentrieren können. Die Mediathek Lahr kann mit der Cloud basierten, modularen Plattform ihre Sammlung von über 50.000 Medien, digitalen und e Media Beständen sowie eigene Veranstaltungen optimieren. Zudem unterstützt die Plattform die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, proaktiv die Öffentlichkeit zu adressieren. Alle Bestände und Workflows sind über das Web basierte Interface zugänglich: Die physische Sammlung, Events vor Ort, e Media Management und die Kontaktpflege sowie Kommunikation mit den Bibliotheksnutzerinnen und nutzern.

Jürgen Keck, Sales Director DACH bei Axiell Deutschland, kommentiert die Zusammenarbeit: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Mediathek Lahr zusammenarbeiten können, um einen neuen Standard für öffentliche Bibliotheken in Deutschland zu setzen. Die Library Services Platform ermöglicht das kosteneffiziente Management aller Dienstleistungen in der Bibliothek – von Büchern zu Informationen, Lernmaterialien und Unterhaltungsangeboten. Mit Quria wird die Mediathek Lahr ihre Services in Zukunft noch attraktiver gestalten können.“

Die Mediathek Lahr war bereits Axiell Kunde und wird als erste öffentliche Bibliothek in Deutschland Axiell Quria implementieren. Teil des Projekts ist auch der Start einer neuen Webseite auf Basis von Axiell Arena, die mit dem LMS BIBDIA verknüpft, schnell aufgesetzt und nutzerfreundlicher sein wird. Die neue Website bietet Kunden innovative Wege, auf die Informationen des Katalogs zuzugreifen. Sie wird den Katalog zudem um zahlreiche Informationen ergänzen und ihn so informativer gestalten.

„Öffentliche Bibliotheken in Deutschland durchlaufen einen digitalen Wandel. Auch hier in Lahr arbeiten wir daran, unser Angebot für die Gesellschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln und unsere Aufgaben dementsprechend anzupassen. Mit Axiell Quria können wir diesen Wandel fortsetzen, Innovationen vorantreiben und auch den Bestand sowohl physischer als auch digitaler Medien effizienter vernetzen und einsetzen. Darüber hinaus können wir Bibliotheks Events wesentlich besser organisieren und dadurch den integralen Teil unseres Service verbessern. Wir freuen uns, mit Axiell an diesem Pilotprojekt zu arbeiten“, sagt Birgit König, Leiterin der Mediathek Lahr, über die Zusammenarbeit mit Axiell.

Über Axiell
Axiell bietet Bibliotheken, Schulen, Archiven, Museen sowie Behörden technisch fortschrittliche und innovative Lösungen, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt werden. Über 3000 Bibliotheksinstitutionen mit tausenden Niederlassungen nutzen ein Axiell Bibliotheksmanagement-System und Axiell Arena, ein Tool für die virtuelle Bibliothek. Die Systeme für Archive, Bibliotheken und Museen werden weltweit von über 3400 kulturellen Institutionen eingesetzt. Darüber hinaus nutzen über 3000 Schulen eine Axiell-Lösung. Die Axiell Gruppe mit Sitz in Lund beschäftigt mehr als 320 Mitarbeiter in 26 Niederlassungen in Schweden, Australien, Abu Dhabi, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden und den USA. Zusammen sind wir eines der größten Unternehmen in diesem Sektor weltweit. Um mehr über Axiell und unsere Produkte zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://alm.axiell.com/de

Firmenkontakt
Axiell Group
Andrej Kornienko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -37
andrej_kornienko@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Andrej Kornienko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -37
andrej_kornienko@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Große Nachfrage: Vahlen startet eLibrary für Lehrbücher

Große Nachfrage: Vahlen startet eLibrary für Lehrbücher

Studenten lesen Lehrbücher immer häufiger am Bildschirm.

Bücher elektronisch zu lesen wird immer beliebter, und Lernen am Computer sowie im Internet wird zur Normalität. Deshalb bringt der Verlag Vahlen jetzt sein wirtschaftswissenschaftliches Lehrbuchprogramm auf eine Bibliotheksplattform. Die Vahlen eLibrary ( http://www.elibrary.vahlen.de ) stellt ein umfangreiches Lehrbuchangebot für Bibliotheken online zur Verfügung – über 200 Titel, die Studierende und wissenschaftliches Personal nach dem Kauf durch die Bibliothek, auch von zuhause aus, lesen, herunterladen und ausdrucken können. Buchhändler profitieren ebenfalls.

Im Mittelpunkt des Interesses stehen Bibliotheken von Universitäten, Fachhochschulen und größeren Institutionen. Sie können in der Vahlen eLibrary aktuell unter elf digitalen Buchpaketen wählen, thematisch sortiert nach Fachgebieten wie Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Personalmanagement oder Recht für Wirtschaftswissenschaftler. „Es ist aber auch möglich per Pick & Choose eine individuelle Auswahl zu treffen, oder gekaufte Pakete um einzelne Titel zu ergänzen“, erläutert Vahlen Produktmanager Stephan Kilian das Konzept. Die ausgewählten digitalen Bücher erwirbt die Bibliothek dauerhaft. Sie erhält so das Recht, einer unbeschränkten Anzahl an Nutzern gleichzeitig Zugriff auf die Bücher zu gewähren, was gerade bei den vielen Lehrbüchern in der Vahlen eLibrary wichtig ist. „Bereits in der Testphase war das Interesse unerwartet hoch“, freut sich Stephan Kilian, „und auch für Buchhändler, die Bibliotheken zu ihren Kunden zählen, lohnt sich dank attraktiver Konditionen der Vertrieb der elektronischen Buchpakete.“

Schon bald soll die Vahlen eLibrary um Zeitschriften wie die „WiSt – Wirtschaftswissenschaftliches Studium“ erweitert werden. Darüber hinaus geht Vahlen von jährlich 50 Neuerscheinungen bzw. Neuauflagen aus, die in die digitale Bibliothek aufgenommen werden.

Der Verlag Vahlen (www.vahlen.de) zählt zu den großen und angesehenen Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum. Der Verlag ist bekannt für seine wissenschaftlichen sowie praxisorientierten Kommentare, Lehrbücher, Handbücher, Schriftenreihen und Zeitschriften auf den Gebieten Wirtschaft und Recht. Dazu gehören Standardwerke von Wöhe, Horvath, Fitting, Issing, Perridon/Steiner, Klunzinger u.v.m. sowie Fachzeitschriften wie „Controlling“, „Marketing“ und „WiSt – Wirtschaftswissenschaftliches Studium“. Der Verlag wurde 1870 von dem Bonner Buchhändler Franz Vahlen gegründet. Seit Ende 1970 gehört Vahlen zur Unternehmensgruppe des Verlages C.H.BECK mit Sitz in München.

Kontakt
Verlag Vahlen
Mathias Bruchmann
Wilhelmstraße 9
80801 München
089/38189-266
Mathias.Bruchmann@beck.de
http://www.presse.beck.de

Pressemitteilungen

Moderne Dienstleister statt Gralshüter des Wissens

101. Bibliothekartag: Rolle hat sich grundlegend gewandelt

Hamburg, 21. Mai 2012. Vom 22. bis 25. Mai 2012 diskutieren rund 4.500 Bibliothekarinnen und Bibliothekare aus aller Welt auf dem 101. Deutschen Bibliothekartag die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft. Besonders das digitale Zeitalter mit seinen Implikationen stellt Bibliotheken weltweit vor neue Aufgaben. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Bibliotheken – Tore zur Welt des Wissens“ und ist der wichtigste Kongress zur Fort- und Weiterbildung seiner Art in Europa. Veranstaltungsort ist das Congress Center Hamburg.

Bibliotheken sind heute weit mehr als schlichte Sammelstätten für Bücher. Insbesondere Digitalisierung und Vernetzung haben die Büchereien grundlegend verändert. EDV-gestützte, über das Internet zugängliche Datenbanken sind bereits selbstverständlich im Bibliothekswesen. Sie stellen aber nur den ersten Schritt dar. Langfristiges Ziel ist es, eine virtuelle Bibliothek zu schaffen, so dass jeder Nutzer mit Internetanschluss auf die Inhalte zugreifen kann. Der Weg dorthin ist voller Herausforderungen für die Bibliothekare.

Auf dem Bibliothekartag werden innovative Lösungsansätze vorgestellt, beispielsweise wie Social Media oder Smartphone-Apps Einzug in den Alltag der Büchereien halten. „Google und Facebook sind für uns keine Konkurrenten, sondern wichtige Werkzeuge für das tägliche Geschäft“, stellt die Vorsitzende des Berufsverbands Information Bibliothek e.V. (BIB), Kirsten Marschall von den Bücherhallen Hamburg, klar. Wie die Bibliotheken ihre wertvollen Daten bei sich ändernden Betriebssystemen und technischen Standards langfristig sichern können, wird ebenfalls diskutiert.

Reform des Urheberrechts
Weiterer Schwerpunkt auf der Agenda ist das Urheberrecht. Die Bibliothekare haben die Wichtigkeit des Themas schon vor langer Zeit erkannt. „Für Bibliothekare ist es eine Selbstverständlichkeit, das Recht der Kulturschaffenden und Autoren auf die Früchte ihrer Arbeit anzuerkennen.
Allerdings behindern die rechtlichen Restriktionen immer mehr den notwendigen Austausch der Forschungsergebnisse. Bibliothekare unterstützen daher Wissenschaftler bei der Forderung nach freiem Zugang zu den Ergebnissen ihrer Forschung“, erklärt VDB-Vorsitzender Dr. Klaus-Rainer Brintzinger, Direktor der Universitätsbibliothek München. Der Gesetzgeber ist aufgerufen, ein eigenes Wissenschaftsurheberrecht zu schaffen.

Auch in Zukunft unverzichtbar
Bildung ist längst als ein Schlüssel für den Erfolg Deutschlands in der Zukunft in den Mittelpunkt der politischen Diskussion gerückt. Bibliothekarinnen und Bibliothekare verstehen sich als Vermittler von Information und sind damit in Städten und Gemeinden, Schulen und Hochschulen sowie Instituten und Unternehmen wichtige Partner. Das werde auch in Zukunft so bleiben, ist sich Michael Reisser, BIB-Geschäftsführer sicher: „Wir verzeichnen stetig wachsende Nutzerzahlen. Das zeigt, dass die Bibliothek allen Unkenrufen zum Trotz noch lange unverzichtbar für ein gut funktionierendes Bildungssystem sein wird.“

Große fachliche Vielfalt
Über 400 Fachvorträge und Präsentationen stehen auf dem Programm des Bibilothekartags, dazu präsentieren 150 Aussteller Produkte und Dienstleistungen. „Die Vielfalt der Themen in den Vortragsveranstaltungen zeigt, dass wir als Berufsgruppe den Bedarf unserer Kunden kennen“, so Brintzinger. Die zahlreichen Experten, die sogar aus den USA, Korea und Usbekistan nach Hamburg kommen, werden sich über die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen in der Branche austauschen. „Wir freuen uns über die große Zahl der Anmeldungen, sehen uns als Veranstalter aber auch mit großen Erwartungen unserer Kolleginnen und Kollegen konfrontiert“, erklärt Marschall. Darüber hinaus werden sich Bücherbusse aus ganz Deutschland in einer eigenen Schau präsentieren.

Weitere Informationen inklusive dem vollständigen wissenschaftlichen Programm des Kongresses finden Sie unter http://www.bibliothekartag2012.de/.
Zu den Veranstaltern:

Der Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB), besteht seit dem Jahr 2000 und ist aus der Fusion mehrer kleinerer Verbände hervorgegangen. Der BIB hat rund 6.300 Mitglieder und deckt das gesamte Spektrum der Berufsgruppen im Bibliotheks- und Informationswesen laufbahn- und fachübergreifend ab. Vorsitzende ist Kirsten Marschall, die bei den Bücherhallen Hamburg für das Qualitätsmanagement zuständig ist.

Der Verein Deutscher Bibliothekare e.V. (VDB) wurde 1900 gegründet und ist die älteste deutsche Vereinigung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren. Der Verein hat ca. 1.700 Mitglieder, überwiegend aus dem Bereich wissenschaftlicher Bibliotheken. Vorsitzender ist Dr. Klaus-Rainer Brintzinger, Direktor der Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Die beiden veranstaltenden Verbände werden bei dem jährlich stattfindenden Bibliothekartag an unterschiedlichen Orten von Partnerbibliotheken unterstützt. In diesem Jahr sind dies in Hamburg die Bücherhallen Hamburg sowie die Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky.

Berufsverband Information Bibliothek e.V. / Verein Deutscher Bibliothekare e.V.
Bernhard Schenk
Rheinuferstr. 9
67061 Ludwigshafen
0621-963600-18

http://www.bibliothekartag2012.de/
b.schenk@agentur-publik.de

Pressekontakt:
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Bernhard Schenk
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen
b.schenk@agentur-publik.de
0621-96360018
http://www.agentur-publik.de

Pressemitteilungen

Erfolgsautor Michael Weiss – Geheime Weisheit Wie ist es möglich, dass die einen vom Glück gesegnet scheinen und die anderen zur bittersten Armut verdammt wurden?

Erfolgsautor Michael Weiss – Geheime Weisheit

Wie ist es möglich, dass die einen vom Glück gesegnet scheinen und die anderen zur bittersten Armut verdammt wurden?
Michael Weiss stellte sich schon früh die Frage nach den Ursachen für ein erfolgreiches und glückliches Leben. Er beobachtete Menschen in verschiedenen Bereichen und konnte Gemeinsamkeiten erkennen; unter den Erfolgreichen wie unter den Erfolglosen.
Nach und nach lernte er die geheime Weisheit, welche sich dahinter verbirgt, kennen und begann diese konsequent in seinem Leben umzusetzen. Dadurch konnte er seinen Traum aus der Kindheit verwirklichen – Die Eröffnung seiner Kung Fu – Schule und die Übernahme des gleichnamigen Fitness Studios „dynamik sports“. Auch sein erstes Buch „Die geheime Weisheit“ war einst ein großer Traum dieses jungen Mannes und wurde in rasender Schnelle ein überaus durchschlagender Erfolgstitel.
Seine Mission ist es, Menschen zu inspirieren und ihnen zu helfen, ihren Traum zu leben und gesund und selbstbewusst zu sein.
Ist es Zufall? Wem ist es vergönnt wohlhabend zu werden? Jedem, der reiche Eltern hat? Einigen wenigen, die das Schicksal auserwählt hat und mit Glück überschüttet? Oder ist es auch möglich, als armer Mann reich zu werden? Einige Menschen sterben reich, die anderen arm. Die einen nach einem erfüllten Leben, die anderen nach einem unerfüllten Leben. WARUM?
Machen Sie sich mit seinem Erfolgstitel „Geheime Weisheiten“ auf die spannende Reise und entdecken Sie die geheime Weisheit, welche das Leben von so vielen Menschen, zu allen Zeiten bereicherte. „Was würde sich in Ihrem Leben ändern, wenn Sie die Geheimnisse des Erfolgs kennen würden?“
Finden Sie es mit Hilfe vom Autor Michael Weiss und seinem Buch „Geheime Weisheit“ heraus und lassen sie sich durch die Geschichte inspirieren.
Karl Pilsl
Wirtschaftsjournalist in den USA „Ein ausgesprochen inspirierendes Buch von einem jungen Menschen, der schon in seiner Jugend das lebt was er anderen zu denken und tun empfiehlt.“

Wenn die jungen Menschen von heute in diese Richtung denken und handeln, dann braucht uns um unsere Zukunft nicht bange zu sein.
Bestellen ka man das überaus spannende und unterhaltsame Buch für EUR 24,99 direkt auf der Homepage von Michael Weiss www.geheimeweisheit.de oder in jeder Buchhandlung unter der ISBN Nr. 978-3-00-034351-3.

Inhalt

Babylon – Glanz, Reichtum und Macht vereint mit Verschwendung, Verwahrlosung und bitterster Armut. Wie ist es möglich, dass die einen vom Glück gesegnet scheinen und die anderen zur bittersten Armut verdammt wurden?

Ist es Zufall? Wem ist es vergönnt wohlhabend zu werden? Jedem, der reiche Eltern hat? Einigen wenigen, die das Schicksal auserwählt hat und mit Glück überschüttet? Oder ist es auch möglich, als armer Mann reich zu werden? Einige Menschen sterben reich, die anderen arm. Die einen nach einem erfüllten Leben, die anderen nach einem unerfüllten Leben. WARUM?

Bereits in der Antike, vor über 3.000 Jahren, stellten sich Menschen diese Fragen und suchten nach dem Geheimnis, des Glücks, des Erfolgs und des Wohlstands.

Auch Tori, ein Jüngling aus einer armen Familie, beschloss einst das schwere Joch der Armut

abzustreifen und machte sich auf den Weg, dieses Geheimnis zu entdecken. Im alten Babylon machte er sich auf die Suche und stellte sich die Fragen, die sich alle Menschen, egal in welcher Zeit sie lebten, einmal stellten oder immer noch stellen. Er suchte nach Antworten, nach welchen viele Menschen einmal suchten oder immer noch suchen. Einige haben diese Antworten für ihr Leben gefunden, andere haben das Suchen aufgegeben und wieder andere schenken diesen Fragen keine Beachtung in der Hoffnung, sie dadurch nie beantworten zu müssen…

Machen Sie sich mit Tori auf die Reise und entdecken Sie die geheime Weisheit, welche das Leben von so vielen Menschen, zu allen Zeiten bereicherte. „Was würde sich in Ihrem Leben ändern, wenn Sie die Geheimnisse des Erfolgs kennen würden?“

Michael Weiss
Michael Weiss
Hauptstr. 22
74219 Möckmühl
062987047
www.geheimeweisheit.de
presse@firma-huttner.de

Pressekontakt:
PR-Management & Beratung Corina Huttner
Corina Huttner
Leibnizstrl.4
73054 Eislingen
presse@firma-huttner.de
07161-8084735
http://www.pr-management-huttner.de