Tag Archives: Buchung

Reisen/Tourismus

365 Tage in Sicht: Neue Reisen das ganze Jahr

Gebeco reagiert mit modernen Arbeitsprozessen auf neue Buchungstrends

Kiel, 12.10.2018. Digitalisierung, Online-Angebote und ein verändertes Kundenverhalten zwingen die Touristik-Welt zum Umdenken. Gebeco nutzt diese Trends für sich und gibt zukunftsweisende Antworten auf die aktuellen Herausforderungen. Mit Hilfe innovativer, technologischer Lösungen, gestaltet der Kieler Reiseveranstalter sein Reiseangebot noch flexibler. Kunden dürfen sich über mehr Planungssicherheit und abwechslungsreiche Reiseneuigkeiten das ganze Jahr über freuen.

365 – Gebeco Erlebnis- und Studienreisen zu jeder Zeit

Mit dem Motto „365 Tage Reisen in Sicht“ reagiert der Kieler Reiseveranstalter auf das veränderte Kundenverhalten und die Entwicklung des Marktes. „Kunden möchten früher über Reise-News informiert werden und ihre Reisen auch früher fest einplanen können“ sagt Ury Steinweg, CEO von Gebeco. Die Zahl 365 steht für eine permanente, unterjährige Reiseproduktion. Von einer Reiseproduktion, die sich bisher an zentralen Buchungsfreigaben und festen Katalog-Erscheinungsterminen orientierte, wechselt der Reiseveranstalter in einen fließenden Prozess der unterjährigen Produktion und Buchungsfreigabe. „Indem wir auf einen ganzjährigen Einkauf- und Verkauf unserer Reisen umgestiegen sind, kommen wir den neuen Kundenwünschen und Buchungstrends entgegen“ so Steinweg. Gebeco Kunden haben nun die Möglichkeit, Buchungen bereits sehr früh fest zu machen. Damit positioniert sich Gebeco auf dem Markt mit einem breiten, langfristig buchbaren Produktportfolio. Dank der Umstellung der Arbeitsprozesse kann Gebeco zudem flexibel auf neue Reisetrends reagieren und das Reiseangebot unterjährig anpassen und erweitern.

365 verändert interne Prozesse und die Kundenbeziehung

365 verändert neben internen Prozessen und Arbeitsstrukturen auch die externen Beziehungen zu Kunden und Reiseverkäufern. Um über neue Reiseangebote zu informieren, tritt der Reiseveranstalter für Studien- und Erlebnisreisen nun häufiger im Jahr mit Kunden und Partnern in Kontakt. Kunden und Reiseverkäufer sollen so stärker an Gebeco gebunden und der Kontakt intensiviert werden. Dazu nutzt der Kieler

Reiseveranstalter verstärkt digitale Kommunikationskanäle, mit denen es möglich ist, neue Produkte und Themen schnell und direkt zum Interessenten zu bringen. Die komplette, stets aktuelle Reisevielfalt finden Kunden jederzeit auf www.gebeco.de. Hier bietet Gebeco den Reisenden auch zahlreiche weitere Mehrwerte wie Reiseinspirationen, Ländertipps, Reisebewertungen oder Veranstaltungstipps an. „Der Katalog als die Buchungsgrundlage ist angezählt“ resümiert Steinweg. „Die Digitalisierung hat den Reisemarkt umgekrempelt. Auch wenn wir zunächst weiterhin unsere Reisen in Katalogform präsentieren, hat der Katalog seinen zentralen Stellenwert verloren. Im Fokus stehen nun die digitalen Buchungssysteme der Reisebüros sowie unsere Gebeco Website, auf der immer die aktuellen Angebote zu finden sind.“ Die vielen verschiedenen Filteroptionen, die dem Website-Besucher zur Verfügung stehen, erleichtern dabei die Reisewahl.

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Für passendes Bildmaterial besuchen Sie gerne unser Online-Media Portal:

https://media.gebeco.de

Benutzername: reisebüro

Kennwort: media19

Das Bildmaterial darf im Zusammenhang mit einer redaktionellen Nennung von „Gebeco Länder erleben“ oder „goXplore with Gebeco“ kostenfrei verwendet werden.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Alicia Kern

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Pressemitteilungen

all-in-one-digital-hotel: Komplettlösung für das Gastgewerbe

Digitalisierungssoftware für Hotellerie, Ferienwohnungsanbieter, Destinationen

all-in-one-digital-hotel: Komplettlösung für das Gastgewerbe

Digitale Komplettlösung für das Hotel- und Gastgewerbe

Die meisten Hotelbetreiber setzen für die Verwaltung von Reservierungen, den Online-Vertrieb über die Portale und die eigene Webseite verschiedene Softwarelösungen ein. Die Anschaffung der einzelnen Softwarebausteinen ist kostspielig und verursacht in den meisten Fällen einen enormen administrativen und zeitlichen Aufwand.

Mit „all-in-one-digital-hotel“ bieten wir eine einheitliche Hotelsoftwareumgebung an. Der Benutzer verwaltet in Echtzeit mit einem LOGIN sämtliche Prozesse, sowie die Buchungsportale und die Kundenkommunikation. Die cloud-basierte Hotelsoftware vereint alle Funktionen einer Hotelsoftware (PMS), eines Channel Managers, einer Buchungsmaschine, einer Webseite und erleichtert die tägliche Arbeit, egal wann und von welchem Gerät sich eingeloggt wird. Die Erstellung von Rechnungen, das Prüfen und Eingeben von telefonischen Reservierungen, das Verfassen von personalisierten Reservierungsbestätigungen inklusive Versand sind „kinderleicht“ und zeitsparrend. Die elektronische Zahlungsabwicklung erfolgt im sichern Umfeld nach den PCI-Standards der Payment Card Industry.

Sämtliche Portale werden entweder direkt vom Belegungsplan pro Zimmernummer oder vom Monatskalender mit einem Klick innerhalb von Sekunden aktualisiert. Ein ständiger Wechsel zwischen den diversen Softwareprogrammen ist nicht mehr erforderlich, weil die Daten in Echtzeit und in beide Richtungen gleichzeitig bei allen angeschlossenen Vertriebskanälen synchronisiert werden. Zimmerverfügbarkeiten, Preise, Mindestaufenthalte, Anreise-/Abreisesperren, Sperren von Zimmern und Preiskategorien werden mit wenigen Klicks, dynamisch und flexibel aktualisiert.

Lange Warteschleifen, unterschiedliche Ansprechpartner, Support-Ticketnummer sind für eventuelle Supportfälle bei uns Vergangenheit. Durch eine Echtzeitberatung mit einem Klick über LIVE Chat, Telefon, E-Mail, Skype oder WhatsUp erreichen Sie unsere Experten, wenn Sie Hilfe brauchen.

Mit all-in-one-digital-hotel stehen Ihnen zur Auswahl mehr als 250 Hotel- und Reisebuchungsportale zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Anbindungen inklusive Contentübertragung zu AirBnB, HomeAway, HRS Holidays, e-domizil, atraveo, urlaubsguru, hometogo, holidu, und weiteren Reiseportalen an. Hotels und Gastgeber mit mehr als 20 Zimmer besteht die Möglichkeit über unsere GDS-Anbindung mit den 400.000 Reisebüros weltweit sich anzuschliessen. Und für eine Direktvermarktung bieten wir über eine Schnittstelle die Anbindung inklusive Vertriebssteuerung zu den wichtigsten Metasuchmaschinen und Bewertungsplattformen an: Google, Tripadvisor, trivago, Skyscanner, Nokio, kayak, momondo.

Interessenten steht eine kostenfreie Online Registrierung in die Hotelsoftware zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf unseren unten angegebenen Webseiten.

Pressekontakt:
Andreas Stefanis
Tel: (0331) 8872 2761
E-Mail: andreas@stefanis-consulting.de
Kostenfreie Registrierung: https://app.all-in-one-digital-hotel.com/client/#/signup

Stefanis Marketing Consulting GmbH
Große Weinmeisterstr. 26a
14469 Potsdam
E-Mail: info@stefanis-consulting.de

Kontakt
Stefanis Marketing Consulting GmbH
Andreas Stefanis
Große Weinmeisterstr. 26A
14469 Potsdam
033188722761
admin@all-in-one-digital-hotel.de
http://www.channel-manager-hotels.com/digital-hotel

Pressemitteilungen

Vom nautischen Offizier zum Kreuzfahrtberater

Der nautische Offizier Christian Baumann, bekannt aus der ARD-Doku „Verrückt nach Meer“, geht neue Wege.

Vom nautischen Offizier zum Kreuzfahrtberater

Der ehemalige nautische Wachoffizier Christian Baumann eröffnete kürzlich ein Reisebüro, welches sich speziell auf die Bedürfnisse von Kreuzfahrern oder Newcomern ausrichtet. Ob AIDA Cruises, Phoenix Reisen, MSC oder Hapag-Lloyd Kreuzfahrten: in seinem Portfolio finden sich alle namhaften Reedereien und Veranstalter wieder. Der unabhängige Kreuzfahrt-Berater bietet zudem diverse Gruppenreisen an, die er exklusiv zusammenstellt. So können seine Kunden Kreuzfahrtluft schnuppern und dabei von der Gruppendynamik sowie von seiner persönlichen Begleitung während der Reise an Bord und an Land profitieren. Dieses Angebot unterscheidet sich maßgeblich von anderen Reisebüros.

Der Kreuzfahrt-Experte gibt seine gesammelten Erfahrungen auf ausgewählten Reisemessen wieder und unterhält die Messebesucher mit fachlich fundierten Vorträgen zum Thema Kreuzfahrten. Demnächst ist er auf den Messen in den Städten Stuttgart, Hannover und Hamburg vor Ort. Messebesucher haben dann die Gelegenheit, persönlich mit ihm ins Gespräch zu kommen.

„Ich freue mich, dass ich mit meinem Know-how das individuelle und beste Angebot aus einer Vielzahl von Reedereien finde. Dabei schätzen meine Kunden und Fans die von mir in den letzten sieben Jahren gesammelten Erfahrungen auf Kreuzfahrtschiffen – weltweit.“, sagt Christian Baumann.

Kreuzfahrt-Begeisterte erhalten auf seinem Kreuzfahrt-Portal www.kreuzfahrt-begeistert.de wertvolle Tipps rund um das Thema Kreuzfahrten. Wer vom Urlaub auf hoher See träumt, kann sich unverbindlich und kostenfrei unter www.baumann-kreuzfahrten.de beraten lassen. Hierfür nutzt Baumann für seine Reiseberatung eine innovative Technologie. So können sich sogar Interessierte die von dem unabhängigen Kreuzfahrt-Berater zusammengestellten Reiseoptionen bequem über einen Link zur Ansicht online ansehen.

Über Christian Baumann Kreuzfahrten:

Christian Baumann Kreuzfahrten ist ein Einzelunternehmen für die Vermittlung von Reiseleistungen. Seine Agentur ist spezialisiert auf die Beratung und den Verkauf von Kreuzfahrten. Der Experte der Kreuzfahrt-Welt vermittelt unter anderem ausgewählte Gruppenreisen und betreut seine Kunden sogar persönlich an Bord.

Firmenkontakt
Christian Baumann Kreuzfahrten
Christian Baumann
St. Norbert Straße 15
67677 Enkenbach-Alsenborn
063032059726
urlaub@baumann-kreuzfahrten.de
https://baumann-kreuzfahrten.de/

Pressekontakt
Christian Baumann Kreuzfahrten
Christian Baumann
St. Norbert Straße 15
67677 Enkenbach-Alsenborn
063032059726
agentur@baumann-kreuzfahrten.de
https://baumann-kreuzfahrten.de/

Pressemitteilungen

Travel24.com startet Mobile-Offensive

Zeitgemäße Technologie ist optimiert für mobile Endgeräte – 250 Euro geschenkt: Tiefpreisgarantie sorgt für entspannte Urlaubssuche

Travel24.com startet Mobile-Offensive

(Bildquelle: www.travel24.com)

Immer mehr Kunden der Travel24.com AG buchen ihre Reise über mobile Endgeräte. Das Reiseunternehmen aus Leipzig hat diesen Trend aufgegriffen und sein Online-Reisebüro mit einer neuen Buchungstechnologie ausgestattet.

Die neuen Buchungsmasken von Travel24.com sind im so genannten Response Design programmiert und passen sich automatisch den Anforderungen von Usern mit mobilen Endgeräten an. Trotz deutlich kleinerer Bildschirmgröße auf Smartphones und Tablet-PC im Vergleich zu Desktop-Computern ermöglicht Travel24.com seinen Kunden jetzt auch unterwegs eine sehr einfache Navigation und eine intuitive Benutzerführung, die die Auswahl und Buchung einer Reise so einfach wie möglich macht.

Die neue Buchungstechnologie ist für alle Reisekategorien des Online-Reisebüros verfügbar. Auf www.travel24.com können Kunden die Angebote von mehr als 50 Reiseveranstaltern, mehr als 200.000 Hotels und rund 550 Airlines vergleichen. Natürlich ist auch das kürzlich eröffnete erste eigene Budget Design Hotel der Travel24.com AG in Leipzig hier buchbar. Für sein im Aufbau befindliches Hotelgeschäft hat das Unternehmen zusätzlich auch die Website www.hotel-travel24.com freigeschaltet.

„Wir wollen in unseren beiden Geschäftsbereichen Hotellerie und Online-Reisevertrieb weiter wachsen. Zufriedene Kunden und eine zeitgemäße Technologie sind die Basis dafür“, sagt Armin Schauer, Vorstandsvorsitzender der Travel24.com AG.

Ein besonderer Bonus für die Kunden des Online-Reisebüros ist die Tiefpreisgarantie, die für die meisten der angebotenen Urlaubsreisen angeboten wird. Sollte ein Kunde am Buchungstag die identische Reise bei einem anderen Anbieter zu einem günstigeren Preis finden, so schenkt Travel24.com 250 Euro. Dies ist noch ein Grund mehr, um die Angebote von Travel24.com entspannt auch auf mobilen Endgeräten zu buchen.

Travel24.com ist ein Online Reiseportal, das über einen einmaligen Produkt-Mix aus Last Minute- und Pauschalreisen, Flügen, Hotels, Ferienwohnungen und exklusiven Kurzreisen verfügt. Das Portfolio umfasst mit 50 unterschiedlichen Reiseveranstaltern fast alle großen deutschen Reiseveranstalter, über 200.000 Hotels sowie 550 Airlines und spricht somit Urlauber ebenso an wie Geschäftsreisende. Seit 2010 ist die Travel24.com AG mit Travel24.com, Travel24.ch und Travel24.at in Deutschland, der Schweiz und Österreich aktiv.

Firmenkontakt
Travel24.com
Armin Schauer
Katharinenstrasse 1-3
04109 Leipzig
0341 65050 83930
presse@travel24.com
http://www.travel24.com

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131-216320
travel24@recompr.de
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

3×3 Tipps: So vermeiden Mietwagen-Urlauber Ärger und Abzocke

(Mynewsdesk) Köln, 27. Juni 2017

In vielen Bundesländern stehen die Sommerferien vor der Tür und der Run auf Mietwagen hat längst begonnen. Wie sich Urlauber vor den Abzock-Maschen mancher Vermieter schützen und worauf sie bei Buchung, Abholung und Rückgabe des Mietautos achten sollten, hat billiger-mietwagen.de zusammengestellt.

Bereits bei der Buchung können Mietwagen-Reisende dafür sorgen, dass vor Ort alles glatt läuft:
* Vermieter-Bewertung: Neben einem ausreichenden Versicherungsschutz (Erstattung der Selbstbeteiligung) empfehlen die Experten von billiger-mietwagen.de, auf die Bewertung der Vermieter zu achten. „Bei einer Bewertung von mindestens 4 von 5 Sternen können Urlauber in der Regel von einem seriösen Vermieter ausgehen, der ihnen keine Extra-Verträge aufzuschwatzen versucht“, erklärt Frieder Bechtel.
* Kautionshöhe: Mietwagen-Urlauber sollten rechtzeitig in den Mietbedingungen die Höhe der Kaution nachlesen und dafür sorgen, dass die Kreditkarte ausreichend gedeckt ist. „Sonst kann es passieren, dass die Vermieter den Wagen nicht an den Kunden herausgeben.“
* Zusatzfahrer: Wenn neben dem Hauptfahrer ein weiterer Fahrer den Mietwagen steuern soll, empfiehlt es sich, diesen bereits bei der Buchung anzugeben. „Kunden, die sich den Zusatzfahrer erst vor Ort eintragen lassen, müssen mit hohen Gebühren rechnen“, so Frieder Bechtel.

Wer bei der Anmietung ein paar Kleinigkeiten beachtet, schützt sich vor zusätzlichen Kosten:
* Mietbedingungen kennen: Wer die Kaution stellen kann, dem kann der Vermieter die Übergabe des Autos nicht verweigern. „Manche Vermieter versuchen, Zusatzversicherungen und Upgrades am Schalter zu verkaufen, oft mit der Aussage verbunden, dass diese für die Fahrzeugübergabe notwendig seien. Urlauber sollten deshalb gewappnet sein und dem Vermieter klarmachen, dass sie sowohl Mietbedingungen als auch den vorhandenen Versicherungsschutz kennen.“
* Auf Schäden prüfen: Alle vorhandenen Schäden am Wagen sollten schriftlich im Mietvertrag bzw. Übergabeprotokoll festgehalten werden. „Wir empfehlen unseren Kunden, die Schäden auch zu fotografieren, um im Zweifelsfall beweisen zu können, dass diese bereits vorher da waren“, rät Frieder Bechtel.
* Rückgabe klären: Wo ist die Zufahrt zur Mietwagen-Rückgabe? Gibt es eine Schlüsselbox für die Abgabe außerhalb der Öffnungszeiten? Diese beiden Fragen sollten Urlauber vor dem Start der Mietwagen-Tour klären, damit die Rückgabe reibungslos ablaufen kann.

Auch bei der Rückgabe des Mietwagens gibt es Dinge zu beachten, die weitere Kosten verhindern können:
* Tankregelung beachten: Wer die Tankregelung voll/voll gebucht hat, sollte rechtzeitig vor der Abgabe eine Tankstelle anfahren und volltanken. „Wenn der Vermieter unvorhergesehen nachtanken muss, kann er bis zu 4 Euro pro Liter Benzin berechnen“, erklärt Frieder Bechtel.
* Schadenfreiheit bestätigen lassen: Bei der Rückgabe empfiehlt es sich, eine schriftliche Bestätigung einzufordern, dass der Mietwagen ohne Schäden zurückgegeben wurde. Böse Überraschungen in Form von Nachforderungen für Schäden seitens des Vermieters können Kunden damit vermeiden.
* Belege aufbewahren: Tankrechnungen, Mietverträge und Übergabeprotokolle sollten Kunden mindestens bis 3-4 Monate nach Rückgabe aufbewahren, falls der Vermieter Ansprüche erhebt. (PM-ID: 200)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0x9lru

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise-europa/3×3-tipps-so-vermeiden-mietwagen-urlauber-aerger-und-abzocke-27786

www.billiger-mietwagen.de ist Deutschlands größter Produkt- und Preisvergleich für Mietwagen weltweit. Mit inzwischen 14 Jahren Branchenerfahrung und rund 200 Mitarbeitern an den Standorten Köln und Freiburg sorgt das Internetportal für eine transparente und kundenfreundliche Darstellung der Angebote und bietet einen kostenlosen Kundenservice per Telefon. Kürzlich wurde billiger-mietwagen.de Testsieger bei der Stiftung Warentest (Heft 5/2016) mit der Gesamtnote „sehr gut“. Bereits in den vergangenen Jahren erhielt das Vergleichsportal verschiedene Auszeichnungen, unter anderem von FOCUS-MONEY mit fünf aufeinanderfolgenden Testsiegen (2010 – 2014) als „bester Mietwagenvermittler“.

Firmenkontakt
billiger-mietwagen.de
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@billiger-mietwagen.de
http://www.themenportal.de/reise-europa/3×3-tipps-so-vermeiden-mietwagen-urlauber-aerger-und-abzocke-27786

Pressekontakt
billiger-mietwagen.de
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@billiger-mietwagen.de
http://www.billiger-mietwagen.de

Pressemitteilungen

„Termine: Absagen erlaubt?“ – Expertengespräch des D.A.S. Leistungsservice

Wann Kosten für Stornierungen anfallen

Ärgerlich: Lange schon war der Wochenend-Trip geplant und dann wird das Kind krank. Auch ein spontanes Meeting oder ein kurzfristiger Notfall können Planungen über den Haufen werfen. Mit welchen Folgen Verbraucher rechnen müssen, wenn sie ein Hotelzimmer, eine Tischreservierung im Restaurant oder einen Arzttermin kurzfristig absagen, weiß Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). Sie erklärt, unter welchen Umständen eine Absage teuer werden kann.

Wer ein reserviertes Hotelzimmer wieder stornieren möchte, kann unangenehme Überraschungen erleben. Welche Kosten fallen an, wenn der Reisende seine Buchung wieder rückgängig machen will?

Viele Reisende wissen nicht, dass sie bereits mit der Reservierung eines Hotelzimmers einen rechtsverbindlichen Vertrag eingehen, den sogenannten Hotelaufnahmevertrag. Dieser verpflichtet den Gast dazu, einen Großteil der Übernachtungskosten zu übernehmen – auch wenn er das Hotelzimmer dann doch nicht benötigt. Dabei spielen der Zeitpunkt und die Form der Stornierung keine Rolle. Allerdings muss er nicht für den vollen Zimmerpreis aufkommen. Denn durch den Nichtantritt spart der Hotelier unter anderem Reinigung, Strom und Verpflegung, sodass der Gast nur einen Anteil des Gesamtpreises erstatten muss. Die Höhe dieses Anteils hängt von der gebuchten Verpflegung ab. Kann der Wirt das Zimmer in derselben Preiskategorie anderweitig vergeben, fallen gar keine Kosten für die Stornierung an. Den Nachweis dafür muss jedoch der stornierende Gast erbringen – das ist in der Realität eher schwierig. Zudem ist der Hotelbesitzer nicht zu besonderen Anstrengungen verpflichtet, um das reservierte Zimmer weiter zu vermieten. Eine Ausnahme sind einige Hotelketten, die explizit mit kurzfristigen, kostenlosen Stornierungen werben, teilweise sogar bis zum Anreisetag. Diese Regelungen basieren auf reiner Kulanz und unterscheiden sich von Hotel zu Hotel.

Kann der Wirt im Restaurant Schadenersatz fordern, wenn ein Gast seine Tischreservierung nicht wahrnimmt?

Entgegen der gängigen Meinung sind auch Tischreservierungen im Restaurant grundsätzlich verbindlich. Zwar kommt ein Bewirtungsvertrag zwischen Gast und Wirt erst dann zustande, wenn der Gast etwas Bestimmtes bestellt und der Wirt diese Bestellung akzeptiert. Aber auch aus vorvertraglichen Absprachen können sich Pflichten und Schadenersatzansprüche ergeben. Eine einfache Reservierung mit Personenzahl und Uhrzeit sehen manche Gerichte noch als reine Gefälligkeit an. Andere sehen den Wirt jedoch in der Pflicht, dem Gast innerhalb einer angemessenen Wartezeit von 15 – 30 Minuten einen Tisch bereitzustellen. Ansonsten kann der Gast Schadenersatz geltend machen, wie beispielsweise seine Anfahrtskosten. Umgekehrt ist der Gast dazu verpflichtet, seine Reservierung wahrzunehmen. Erscheint er nicht oder sagt kurzfristig ab, hat auch der Wirt Anspruch auf Schadenersatz. Allerdings nur dann, wenn er beweisen kann, dass ihm durch das Nichterscheinen ein Schaden entstanden ist. Doch meistens kann er lediglich den Vertrauensschaden geltend machen. Das bedeutet, der Gast muss nur für besondere Auslagen wie Tischdekoration oder zusätzliches Personal aufkommen. Anders liegt der Fall, wenn der Gast bereits bei der Reservierung ein bestimmtes Menü für eine feste Personenzahl bestellt hat und dann nicht erscheint. Hier kann der Wirt auf Bezahlung der bestellten Menüs bestehen. Ebenso muss der Gast für spezielle Sonderleistungen aufkommen, die er zu einem Fixpreis bestellt hat – wie etwa ein aufwendiges Blumengesteck.

Welche Folgen kommen auf Patienten zu, wenn sie einen vereinbarten Arzttermin kurzfristig absagen?

Um einen reibungslosen Ablauf zu organisieren und die Wartezeiten für die Patienten so gering wie möglich zu halten, legen die meisten Arztpraxen viel Wert darauf, dass Patienten ihre Termine einhalten. Viele verlangen daher für einen nicht eingehaltenen Termin eine Gebühr. Rechtlich ist dies nicht eindeutig geregelt. Wurde nichts weiter vereinbart, sehen die Gerichte Terminabsagen meist als kostenlos an. Denn Terminabsprachen dienen lediglich der organisatorischen Planung und stellen keinen rechtsverbindlichen Vertrag dar. Der Arzt hat aufgrund der Absage keine Leistung erbracht und somit auch keinen Anspruch auf eine Gegenleistung. Der Grund der Absage spielt hier keine Rolle. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Bremen (Az. 9 C 0566/11) aus dem Jahr 2012 hervor. Anders wird die Rechtslage aber bei sogenannten Bestellpraxen beurteilt, die ein Zeitfenster für einen bestimmten Patienten reservieren. Meist schließen diese dann mit dem Patienten einen schriftlichen Behandlungsvertrag ab oder lassen ihn zumindest ein Anmeldeformular unterzeichnen, das auf die Kostenerhebung für eine Terminabsage hinweist. Auch bei aufwendigen Behandlungen, wie komplizierten Untersuchungen oder Operationen, können sehr wohl Kosten für eine Stornierung anfallen. Allerdings muss der Arzt vor der Terminvereinbarung explizit darauf hinweisen. Das Amtsgericht Nettetal gestand einem Zahnarzt mit Bestellpraxis auf Basis eines entsprechenden Vertrages ein Ausfallhonorar von rund 1.300 Euro zu (Az. 17 C 71/03).

Die Expertengespräche des D.A.S. Leistungsservice und viele weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

UniPRO/DATEV – die Standardschnittstelle zwischen Dynamics 365 und DATEV pro

UniPRO/DATEV - die Standardschnittstelle zwischen Dynamics 365 und DATEV pro

UniPRO/DATEV – Buchungsübergabe von Eingangsrechnungen

Unidienst GmbH bietet mit UniPRO/DATEV eine Schnittstelle zwischen Dynamics 365 for Sales und DATEV pro, mit der bereits im Standard Debitoren- und Rechnungsdaten nach DATEV übergeben und Zahlungen aus DATEV importiert werden. Neu ist der Import von Kreditoren, Eingangsrechnungen und die Bereitstellung von Arbeitszeitdaten zur Lohnabrechnung mit LODAS.

Mit Dynamics 365 for Financials bietet Microsoft demnächst auch klein- und mittelständischen Betrieben eine Applikation für Finanzmanagement – basierend auf dem bisherigen Werkzeug Microsoft Dynamics NAV, Project Madeira. So steht auch für die CRM Funktionen in Dynamics 365 for Sales, eine Businesslösung für die Finanzbuchhaltung aus dem Hause Microsoft bereit. Viele Unternehmen, die noch Microsoft Dynamics CRM einsetzen oder mittlerweile zu Dynamics 365 wechselten, haben jedoch DATEV im Einsatz, sind damit zufrieden und möchten das Programm künftig beibehalten.

Unidienst bietet mit UniPRO/DATEV eine Standardschnittstelle zwischen Dynamics 365 for Sales bzw. Microsoft Dynamics CRM und DATEV pro an. Diese wird als Applikation für online und lokale Varianten ausgeliefert und kann vom Kunden selbst konfiguriert und in Betrieb genommen werden. Sie beinhaltet die Übergabe von Debitoren und Rechnungen bzw. Teilrechnungen von Dynamics 365 nach DATEV und umgekehrt die Übernahme von Zahlungen. Darüber hinaus gibt es mittlerweile praktische Erweiterungen:

Unidienst kam dem Kundenwunsch nach, dass in DATEV gebuchte Eingangsrechnungen in das CRM-System übernommen werden. Dabei werden Kreditoren in Dynamics 365 angelegt und zusammen mit den Debitoren nach DATEV übergeben. Gibt es in DATEV gebuchte Eingangsrechnungen, werden diese importiert und in CRM dem Kreditor zugewiesen.

Ein wesentlicher Nutzen ist weiter, die Lohn- und Gehaltsabrechnung über das DATEV-Rechenzentrum. Jetzt möglich, indem die Lohn- und Personaldaten über die Schnittstelle an LODAS übergeben werden. Die in Dynamics 365 bei den einzelnen Geschäftsprozessen eingetragenen Arbeitszeiten werden nach DATEV übermittelt und die Entgeltabrechnung durchgeführt – inklusive Reisespesen und Überstunden.

Die DATEV-Schnittstelle setzt die Berechnung der Mehrwertsteuer im Rahmen der Rechnungslegung voraus, weswegen diese Bestandteil der Lösung ist. Sie eignet sich somit auch gut für Unternehmen, die bereits Dynamics 365 oder Microsoft Dynamics CRM im Einsatz haben und damit ab sofort fakturieren möchten.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als Microsoft Partner, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und ERP-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Kontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608- 16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressemitteilungen

MyHolidaySearch: Impressionen von der CMT 2017

Neuartiges Konzept lockte zahlreiche Besucher an.

MyHolidaySearch: Impressionen von der CMT 2017

MyHolidaySearch: CMT

Die diesjährige Reise-Messe CMT (Caravan Motor Touristik) in Stuttgart besuchten 235.000 Interessierte und zog damit mehr Besucher als im vorherigen Jahr an. Mit einem Stand war auch MyHolidaySearch vertreten.

Das junge Start-up-Unternehmen MyHolidaySearch aus Baden-Württemberg ging mit seiner innovativen Online-Plattform am 1. Januar 2017 an den Start. Das Konzept ist einfach: Urlaubssuchende registrieren sich kostenlos auf dem Portal, füllen ein Formular mit ihren Reisewünschen aus und Reiseanbieter erstellen individuelle Angebote. Danach können sich die Nutzer von MyHolidaySearch für ein Angebot entscheiden und buchen ihren Traumurlaub direkt beim Anbieter.

Präsentation auf der CMT

Heinrich Wiens, Gründer von MyHolidaySearch, war mit seinem Team vom 14. bis 22. Januar mit einem Stand vor Ort und präsentierte das Konzept. Wiens zeigte sich am Ende äußert zufrieden: „Obwohl wir erst am 1. Januar mit unserer Plattform online gegangen sind und MyHolidaySearch in dieser kurzen Zeit noch keinen hohen Bekanntheitsgrad erlangen konnte, wurde unser Konzept von den Besuchern der Messer als auch von den anderen Ausstellern sehr gut angenommen.“ Weiter erklärte er, dass sich sehr viele interessiert zeigten, was ihn optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

Seit dem ersten öffentlichen Auftritt auf der CMT steigt die Zahl der Anmeldungen kontinuierlich an. Nicht nur immer mehr Nutzer registrieren sich, um ihren Traumurlaub auf einfache und unkomplizierte Art zu finden, sondern auch immer mehr Reiseanbieter und Reiseveranstalter gehen eine Partnerschaft mit MyHolidaySearch ein. Grund hierfür sind vor allem die diversen Werbemöglichkeiten, die ein Partner von MyHolidaySearch nutzen kann, so Wiens.

MyHolidaySearch auf der f.re.e und ITB

MyHolidaySearch wird auch auf den Messen f.re.e und ITB mit eigenen Ständen vor Ort sein. Die f.re.e in München ist eine Erlebnis- und Verkaufsmesse rund das Thema Reisen und findet vom 22. bis 26. Februar statt. Vom 8. bis zum 12. März präsentiert sich MyHolidaySearch dann auf der ITB in Berlin, der Leitmesse der weltweiten Reisebranche.

Über MyHolidaySearch:

Mit MyHolidaySearch hat die Revolution der Reisewelt begonnen. Die Zeiten, in denen Menschen zig Internetseiten sichten und Reisekataloge nach dem Traumurlaub durchsuchen müssen, sind jetzt vorbei. Urlaubssuchende müssen sich lediglich registrieren, ein Formular mit ihren Urlaubswünschen ausfüllen und können dann zwischen für sie individuell erstellten Angeboten auswählen. Aber auch Reiseanbieter, Reiseveranstalter und Reiseagenturen profitieren von MyHolidaySearch. So bietet das Konzept eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen.
MyHolidaySearch

MyHolidaySearch ist ein junges Start-up-Unternehmen aus dem Baden-Württembergischen Frittlingen, das es sich zum Ziel gemacht hat, die Urlaubswelt zu revolutionieren. Gründer und Initiator ist Heinrich Wiens.

Firmenkontakt
MyHolidaySearch
Heinrich Wiens
Schildeckstraße 47
78665 Frittlingen
08002480200
info@myholidaysearch.de
http://www.myholidaysearch.de

Pressekontakt
Texte mit Mehrwert
Alexandra Latour
Kurt-Weill-Straße^ 33
51503 Rösrath
02205 907527
a.latour@gmx.de
http://www.alexandra-latour.de

Pressemitteilungen

MyHolidaySearch: So gewinnen Reiseanbieter heute Kunden

MyHolidaySearch: So gewinnen Reiseanbieter heute Kunden

MyHolidaySearch ist ein junges Start-up-Unternehmen aus Baden-Württemberg, das mit seinem innovativen Online-Portal Reiseanbieter und urlaubssuchende Menschen unkompliziert zusammenbringt. Hiervon profitieren Reiseanbieter und Urlaubssuchende gleichermaßen.

Im November wurde bereits über das erfolgversprechende Online-Portal MyHolidaySearch und den Gründer Heinrich Wiens berichtet. Das Konzept von MyHolidaySearch ist einfach: Urlaubssuchende registrieren sich kostenlos auf dem Portal, füllen ein Formular mit ihren Reisewünschen aus und Reiseanbieter erstellen individuelle Angebote. Danach können sich die Nutzer von MyHolidaySearch für ein Angebot entscheiden und buchen ihren Traumurlaub direkt beim Anbieter.

Die Zeiten, in denen Urlaubssuchende unzählige Internetseiten sichten und Reisekataloge wälzen müssen, sind mit MyHolidaySearch vorbei.

Umsatzsteigernde Lösung für Reiseanbieter

Nicht nur die Reisewilligen profitieren von dem attraktiven MyHolidaySearch-Konzept, sondern auch Reiseanbieter und Agenturen. MyHolidaySearch.de bietet für diese eine umsatzsteigernde Lösung an.

Der stetig wachsende Markt für Reisen und Tourismus, gerade im Onlinesektor, ist nicht nur für regionale und stationäre Reisebüros eine harte Konkurrenz. Auch Online-Reisedienstleister werden mit dem Überangebot konfrontiert. Nur schwer lassen sich neue Kunden generieren.

Das Konzept von MyHolidaySearch macht es möglich, die Onlinepräsenz, die Wettbewerbsfähigkeit und die Umsätze maßgeblich zu steigern. Mit dem Zugriff auf eine unbegrenzte Anzahl an lukrativen Aufträgen garantiert das Unternehmen volle Kontrolle und innovative Kundengewinnung.

Die Revolution der Reisewelt hat begonnen

Bis zum offiziellen Start am 1. Januar 2017 können sich Reisebüros, Reisedienstleister und Agenturen einen Gutschein über eine kostenlose 3-monatige Testphase sichern. Diese Testphase ist unverbindlich. Ein Abonnement wird nicht abgeschlossen. Um das Angebot in Anspruch zu nehmen, ist lediglich die Registrierung auf der Webseite von MyHolidaySearch notwendig.

Das Konzept von MyHolidaySearch wird schon jetzt von zig Reiseanbietern und Urlaubssuchenden angenommen. Die Besucherzahlen auf dem Online-Portal steigen stetig. Immer mehr Reiseanbieter nutzen den Gutschein über die kostenlose Testphase, sodass dem offiziellen Start am 1. Januar 2017 positiv entgegen gesehen wird.

MyHolidaySearch ist ein junges Start-up-Unternehmen aus dem Baden-Württembergischen Frittlingen, das es sich zum Ziel gemacht hat, die Urlaubswelt zu revolutionieren. Gründer und Initiator ist Heinrich Wiens.

Firmenkontakt
MyHolidaySearch
Heinrich Wiens
Schildeckstraße 47
78665 Frittlingen
08002480200
info@myholidaysearch.de
http://www.myholidaysearch.de

Pressekontakt
Texte mit Mehrwert
Alexandra Latour
Kurt-Weill-Straße^ 33
51503 Rösrath
02205 907527
a.latour@gmx.de
http://www.alexandra-latour.de

Pressemitteilungen

Reisewelt im Wandel: MyHolidaySearch geht an den Start!

Neues Buchungskonzept – Vorteile für Reisebüros

Reisewelt im Wandel: MyHolidaySearch geht an den Start!

MyHolidaySearch

Das junge Start-up-Unternehmen MyHolidaySearch mit Sitz im Baden-Württembergischen Fittlingen hat sich zur Aufgabe gemacht, urlaubssuchende Menschen mit Reisebüros und Reisedienstleistern unkompliziert zusammenzubringen. Mit der neuen Online-Reiseplattform revolutioniert MyHolidaySearch den gesamten Reise- und Urlaubsmarkt. Vorteile entstehen sowohl für den Urlaubssuchenden, als auch für den Reiseanbieter.

Im heutigen Angebotsüberfluss an On- und Offline-Reiseanbietern müssen für den Urlaub zig Kataloge und unzählige Internetseiten gesichtet werden. Dass dies sehr zeitintensiv und nervenaufreibend ist, hat Heinrich Wiens, Gründer und Initiator von MyHolidaySearch, des Öfteren festgestellt. Hieraus ist letztendlich die Idee zu MyHolidaySearch entstanden.

Getreu dem Motto „MyHolidaySearch geht andere Wege“ bringt das Unternehmen mit seinem einzigartigen Konzept Urlauber und Reisebüros erfolgsversprechend zusammen.

Vorteile für Reiselustige

Die Nutzung und der Service von MyHolidaySearch ist für Urlaubssuchende mit keinen Kosten verbunden. Nach der Registrierung muss lediglich ein Formular mit den persönlichen Urlaubswünschen ausgefüllt werden. Danach erstellen Reisebüros und Reiseanbieter individuelle Angebote.

Unkompliziert, zeitsparend und ohne versteckte Kosten entscheidet sich der Urlauber für seinen Favoriten. Die Buchung erfolgt direkt bei dem von ihm ausgewählten Veranstalter. Nach dem Urlaub haben Kunden die Möglichkeit, diesen und den Service des Anbieters auf MyHolidaySearch zu bewerten.

Umsatzsteigernde Lösung für Reisebüros und Reisedienstleister

Nicht nur die Reisewilligen profitieren von dem attraktiven MyHolidaySearch-Konzept, sondern auch Reiseanbieter und Agenturen. MyHolidaySearch.de bietet für diese eine umsatzsteigernde Lösung an.

Der stetig wachsende Markt für Reisen und Tourismus, gerade im Onlinesektor, ist nicht nur für regionale und stationäre Reisebüros eine harte Konkurrenz. Auch Online-Reisedienstleister werden mit dem Überangebot konfrontiert. Nur schwer lassen sich neue Kunden generieren.

Das Konzept von MyHolidaySearch macht es möglich, die Onlinepräsenz, die Wettbewerbsfähigkeit und die Umsätze maßgeblich zu steigern. Mit dem Zugriff auf eine unbegrenzte Anzahl an lukrativen Aufträgen garantiert das Unternehmen volle Kontrolle und innovative Kundengewinnung.

MyHolidaySearch vergibt für Reiseanbieter Gutscheine

Bis zum offiziellen Start am 01.01.2017 können sich Reisebüros, Reisedienstleister und Agenturen einen Gutschein über eine kostenlose 3-monatige Testphase sichern. Diese Testphase ist unverbindlich. Ein Abonnement wird nicht abgeschlossen. Um das Angebot in Anspruch zu nehmen, ist lediglich die Registrierung auf der Webseite von MyHolidaySearch notwendig.

MyHolidaySearch ist ein junges Start-up-Unternehmen aus dem Baden-Württembergischen Frittlingen, das es sich zum Ziel gemacht hat, die Urlaubswelt zu revolutionieren. Gründer und Initiator ist Heinrich Wiens.

Firmenkontakt
MyHolidaySearch
Heinrich Wiens
Schildeckstraße 47
78665 Frittlingen
08002480200
info@myholidaysearch.de
http://www.myholidaysearch.de

Pressekontakt
Texte mit Mehrwert
Alexandra Latour
Kurt-Weill-Straße^ 33
51503 Rösrath
02205 907527
a.latour@gmx.de
http://www.alexandra-latour.de