Tag Archives: Bürgermeister Wolfgang Büscher

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Kunst/Kultur Pressemitteilungen

Die Gruppe 48 führte zum dritten Mal einen Literaturwettbewerb durch

Die Gruppe 48 führte zum dritten Mal einen deutschsprachigen Literaturwettbewerb durch. Die von der Jury ausgewählten Autoren präsentierten persönlich ihre noch unveröffentlichten Texte und stellten sie anschließend zur Diskussion.

Bild: © 2018 Petra Stoll-Hennen: Das Foto zeigt die sechs Finalisten nach der Preisverleihung mit Dr. Hannelore Furch, 1. Vorsitzende Gruppe 48 (links), Heike Kuhnen von der Rembold Stiftung (2.v.l.) und Dr. Uta Oberkampf, Jurymitglied (rechts).

 

Der dritte Literaturwettbewerb der Gruppe 48 fand am Sonntag, dem 09.09.2018 in der Bildungswerkstatt von Schloss Eulenbroich in Rösrath statt.

Der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Büscher eröffnete die Finalrunde mit einem Willkommensgruß der Stadt und bedankte sich beim Verein „Die Gruppe 48“, dass die Veranstaltung wie letztes Jahr in Rösrath stattfand. Anwesend waren ca. 50 Literaturliebhaber aus ganz Deutschland, darunter die Jurymitglieder, meist promovierte Literaturwissenschaftler, und die sechs Autoren der Finalrunde.

Torsten Himstedt aus Frankfurt/Oder gewann mit seinen heiter-skurrilen Gedichten unter dem Kennwort „Wortmelodien“ den „Preis der Gruppe 48“. Seine aus einem besonderen Blickwinkel beleuchteten Motive, die einen Gast an Wilhelm Busch denken ließen, kamen beim Publikum insgesamt gut an. Das Publikum war auch bei den Wahlen der Preissieger einbezogen.

Die Kandidaten für den „Förderpreis der Gruppe 48“ (U30) erreichten zur Überraschung aller die gleiche Stimmenanzahl. So wurde beschlossen, den Förderpreis allen dreien zuzusprechen. Das ausgeschriebene Preisgeld wurde um 100 Euro auf 900 Euro aufgestockt, sodass jeder von ihnen 300 Euro bekam.

Zu hören waren zuvor zwei Prosatexte, einer von Angie Volk aus Berlin, der essayhaft und authentisch Berliner Alltagsszenen schilderte, und einen von Sophia Oberhuber. Ihre Protagonistin lässt sich von einem Wolkenhimmel inspirieren und gibt ihm einen Bezug zu inneren Lebensbildern. Die 3. Autorin um den Förderpreis, Helen Landsberger aus Schriesheim, trug unter dem Kennwort „Ellipse“ rhythmische Kurzverse vor, die im Gegensatz standen zu zeitkritischen, teilweise düsteren Gedankengängen des lyrischen Ichs.

Die Preisgelder für beide Preise spendete wieder die Dr. Jürgen Rembold Stiftung für bürgerliches Engagement mit Sitz in Rösrath.

Außerdem bekam jeder der sechs Autoren ein Nominierungshonorar von 250 Euro, gespendet von Dr. Uta Oberkampf aus Rösrath, die Mitglied der Gruppe 48 ist und mit Dr. Heiger Ostertag (Juryvorsitz), Dr. Marina Linares, Dr. des. Friederike Römhild und Hans Vastag (M.A.) der Jury angehört.

„Ich danke den beiden Sponsoren, danke Dr. des. Friederike Römhild für die freundliche und versierte Moderation, der Flötistin Anne Kordes-Pistorius für den musikalischen Ohren- und der Designerin und Textilkünstlerin Rohna Bühler für den Augenschmaus in Form ihrer ausgestellten Ikarus-Plastik“, sagte Dr. Hannelore Furch in ihrem Schlusswort. Ihr Dank galt auch den beiden zum 2. Mal in die Finalrunde gewählten Lyrikerinnen Karin Posth aus Köln und Angelica Seithe aus Wettenberg für den Vortrag ihrer literarisch hochwertigen Gedichte. Jeder einzelne, der heute mitgewirkt habe, habe zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Auch künftig würden die Finalrunden, nach einer Vorrunde in Berlin, in Rösrath stattfinden, so Furch.

 

Werden Sie Mitglied in unserem Verein „Die Gruppe 48 e.V.“ und bringen Sie gern Ihre eigenen Ideen bei uns ein! Aufnahmeantrag für eine Mitgliedschaft in den Verein finden Sie auf der HP-Seite „Mitglied werden“.

Kontakt Dr. Hannelore Furch, Tel.: 02205 4656.

info@die-gruppe-48.net

www.die-gruppe-48.net

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Literaturwettbewerb in Rösrath am 09. September 2018

Zum dritten Mal lädt die „Gruppe 48“ zum Besuch des von ihr ins Leben gerufenen Literaturwettbewerbs ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 09.09.2018, ab 11.00 Uhr, in der Bildungswerkstatt von Schloss Eulenbroich in Rösrath statt. Der Eintritt ist frei. Eröffnet wird die Veranstaltung vom stellvertr. Bürgermeister Wolfgang Büscher. Pressefoto: Karin Posth und Angelica Seithe wurden zum 2. Mal im anonymen Wahlverfahren ausgewählt.

 

Die Gruppe 48 führt mindestens einmal im Jahr eine Lesung durch. Die von der Jury ausgewählten Autoren lesen ihre noch unveröffentlichten Texte und stellen diese anschließend zur Diskussion. Sechs Finalisten präsentieren persönlich ihre Werke.

 

Die Jurymitglieder

  • Dr. Heiger Ostertag (Berlin, Vorsitz)
  • Dr. Marina Linares (Köln)
  • Dr. Uta Oberkampf (Rösrath)
  • Dr. des. Friederike Römhild (München)
  • Hans Vastag M.A (Stuttgart)

diskutieren gemeinsam mit dem Publikum die gelesenen Texte.

 

In geheimer Abstimmung werden gemeinsam die beiden Sieger gekürt.

Es nehmen an der öffentlichen Ausschreibung knapp 350 Autoren teil.

 

Vergeben werden:

  • ein mit 1200 Euro dotierter „Preis der Gruppe 48“
  • ein mit 800 Euro dotierter „Förderpreis der Gruppe 48“ für Autoren, die nicht älter als 30 Jahre alt sind.

 

Die Preisgelder werden von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements gestiftet.

Dr. Uta Oberkampf stiftet den sechs Autoren der Finalrunde ein „Nominierungshonorar“ von je 250 Euro.

 

Um den Preis der Gruppe 48 bewerben sich:

  • Herr Thorsten Himstedt (Frankfurt-Oder)
  • Frau Angelica Seithe (Wettenberg), war schon 2017 in der Finalrunde.
  • Frau Karin Posth (Köln), war schon 2017 in der Finalrunde.

Alle drei Autoren lesen in der Gattung Lyrik.

 

Um den Förderpreis der Gruppe 48 wetteifern die Jung-Autoren (Prosa, Lyrik):

  • Frau Angie Volk (Berlin)
  • Frau Sophia Oberhuber (München)
  • Frau Helen Landsberger (Schriesheim)

 

Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet und in Hörfunk, Fernsehen und Web veröffentlicht.

Beginn 11.00 Uhr, Ende ca.16,30 Uhr, dazwischen eine dreiviertelstündige Mittagspause.

Moderation Dr. des. Friederike Römhild.

 

Künstlerin Rosemarie Bühler (alias Rohna Bühler) zeigt für Kunstfreunde eine Ikarus-Plastik.

Ein musikalisches Rahmenprogramm befindet sich in Planung.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

 

Die Gruppe ist an neuen Mitgliedern interessiert.

Kontakt Dr. Hannelore Furch, Tel.: 02205 4656

info@die-gruppe-48.net

www.die-gruppe-48.net

 

Video zur Wettbewerbsveranstaltung 2017:

https://www.youtube.com/watch?v=zFjvDgC-7J0

https://www.remboldstiftung.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Deutschsprachige Literaten-Vereinigung „Die Gruppe 48 e.V.“

„Die Gruppe 48“, bisher eine lose Vereinigung, ist am 28.12.2017 als gemeinnütziger Verein gegründet worden, der Eintrag ins Vereinsregister Kiel ist erfolgt. Somit stellen wir uns Ihnen vor als „Die Gruppe 48 e.V.“

 

Wir sind eine Gruppe deutschsprachiger Autoren, Literaturkenner und -interessierter, die am 13.02. in Rösrath zusammenkamen, um „Die Gruppe 48“ zu gründen. Unser Ziel, gute deutschsprachige Literatur zu entdecken (heute in der großen Masse der Autoren) und zu fördern, haben wir natürlich mit der legendären Gruppe 47 und den inzwischen schon gegründeten zahlreichen Gruppierungen gemeinsam, die sich der Literaturförderung verschrieben haben. Wenn wir uns hier einreihen und konzeptionell in der Nähe der Gruppe 47 sehen, dann nicht zuletzt deswegen, weil wir glauben, auf dem Gebiet der Literaturförderung kann nie genug getan werden, und, weil wir die Art, auf einer Wettbewerbsveranstaltung unter Einbeziehung aller Gäste über gelesene Texte zu diskutieren und abzustimmen, mit Überzeugung übernehmen. Auf den elektrischen Stuhl wird allerdings dabei ebenso verzichtet wie auf den Ausschluss des Autors, dessen Text zur Debatte steht.

 

Weitere Infos:

Zum dritten Mal lädt die „Gruppe 48“ zum Besuch des von ihr ins Leben gerufenen Literaturwettbewerbs ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 09.09.2018, ab 11.00 Uhr, in der Bildungswerkstatt von Schloss Eulenbroich in Rösrath statt. Der Eintritt ist frei. Eröffnet wird die Veranstaltung vom stellvertr. Bürgermeister Wolfgang Büscher.

Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet und in Hörfunk, Fernsehen und Web veröffentlicht. Beginn 11.00 Uhr, Ende ca.16,30 Uhr, dazwischen eine dreiviertelstündige Mittagspause. Moderation Dr. des. Friederike Römhild.

 

Werden Sie Mitglied in unserem Verein „Die Gruppe 48 e.V.“ und bringen Sie gern Ihre eigenen Ideen bei uns ein! Aufnahmeantrag für eine Mitgliedschaft in den Verein finden Sie auf der HP (siehe Link am Ende der Pressemeldung).

Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns haben, im literarischen Bereich tätig sind, verwandten Berufen (Philosophie, Geschichte, Journalismus, u.a.) angehören oder uns einfach aus Ihrem Interesse heraus unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt Dr. Hannelore Furch, Tel.: 02205 4656

info@die-gruppe-48.net

www.die-gruppe-48.net

Video zur Wettbewerbsveranstaltung 2017:

https://www.youtube.com/watch?v=zFjvDgC-7J0

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

09. September 2018 – Literaturwettbewerb in Rösrath

Ja, wenn Sie in Rösrath wohnen und am Sonntag, den 09. September 2018 keinen Termin haben, würde ich Ihnen empfehlen, das Schloss Eulenbroich zu besuchen. Dort findet zum dritten Mal ein Literaturwettbewerb statt. Um 11.00 Uhr in der Bildungswerkstatt geht es los. Der Eintritt ist frei.

 

Zum dritten Mal lädt die „Gruppe 48“ zum Besuch des von ihr ins Leben gerufenen Literaturwettbewerbs ein. Eröffnet wird die Veranstaltung vom stellvertr. Bürgermeister Wolfgang Büscher.

Die Gruppe 48 führt mindestens einmal im Jahr eine Lesung durch. Die von der Jury ausgewählten Autoren lesen ihre noch unveröffentlichten Texte und stellen diese anschließend zur Diskussion. Sechs Finalisten präsentieren persönlich ihre Werke.

 

Die Jurymitglieder

  • Dr. Heiger Ostertag (Berlin, Vorsitz)
  • Dr. Marina Linares (Köln)
  • Dr. Uta Oberkampf (Rösrath)
  • Dr. des. Friederike Römhild (München)
  • Hans Vastag M.A (Stuttgart)

diskutieren gemeinsam mit dem Publikum die gelesenen Texte.

 

In geheimer Abstimmung werden gemeinsam die beiden Sieger gekürt.

Es nehmen an der öffentlichen Ausschreibung knapp 350 Autoren teil.

 

Vergeben werden:

  • ein mit 1200 Euro dotierter „Preis der Gruppe 48“
  • ein mit 800 Euro dotierter „Förderpreis der Gruppe 48“ für Autoren, die nicht älter als 30 Jahre alt sind.

 

Die Preisgelder werden von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements gestiftet.

Dr. Uta Oberkampf stiftet den sechs Autoren der Finalrunde ein „Nominierungshonorar“ von je 250 Euro.

 

Um den Preis der Gruppe 48 bewerben sich:

  • Herr Thorsten Himstedt (Frankfurt-Oder)
  • Frau Angelica Seithe (Wettenberg), war schon 2017 in der Finalrunde.
  • Frau Karin Posth (Köln), war schon 2017 in der Finalrunde.

Alle drei Autoren lesen in der Gattung Lyrik.

 

Um den Förderpreis der Gruppe 48 wetteifern die Jung-Autoren (Prosa, Lyrik):

  • Frau Angie Volk (Berlin)
  • Frau Sophia Oberhuber (München)
  • Frau Helen Landsberger (Schriesheim)

 

Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet und in Hörfunk, Fernsehen und Web veröffentlicht.

Beginn 11.00 Uhr, Ende ca.16,30 Uhr, dazwischen eine dreiviertelstündige Mittagspause.

Moderation Dr. des. Friederike Römhild.

 

Künstlerin Rosemarie Bühler (alias Rohna Bühler) zeigt für Kunstfreunde eine Ikarus-Plastik.

Ein musikalisches Rahmenprogramm befindet sich in Planung.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

 

Die Gruppe ist an neuen Mitgliedern interessiert.

Kontakt Dr. Hannelore Furch, Tel.: 02205 4656

info@die-gruppe-48.net

www.die-gruppe-48.net

 

Video zur Wettbewerbsveranstaltung 2017:

https://www.youtube.com/watch?v=zFjvDgC-7J0

https://www.remboldstiftung.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Pressemitteilungen

Dr. Hannelore Furch und die Gruppe 48 e.V.

„Die Gruppe 48“, bisher eine lose Vereinigung, ist am 28.12.2017 als gemeinnütziger Verein gegründet worden, der Eintrag ins Vereinsregister Kiel ist erfolgt. Somit stellen wir uns Ihnen vor als „Die Gruppe 48 e.V.“

 

Wir sind eine Gruppe deutschsprachiger Autoren, Literaturkenner und -interessierter, die am 13.02. in Rösrath zusammenkamen, um „Die Gruppe 48“ zu gründen. Unser Ziel, gute deutschsprachige Literatur zu entdecken (heute in der großen Masse der Autoren) und zu fördern, haben wir natürlich mit der legendären Gruppe 47 und den inzwischen schon gegründeten zahlreichen Gruppierungen gemeinsam, die sich der Literaturförderung verschrieben haben. Wenn wir uns hier einreihen und konzeptionell in der Nähe der Gruppe 47 sehen, dann nicht zuletzt deswegen, weil wir glauben, auf dem Gebiet der Literaturförderung kann nie genug getan werden, und, weil wir die Art, auf einer Wettbewerbsveranstaltung unter Einbeziehung aller Gäste über gelesene Texte zu diskutieren und abzustimmen, mit Überzeugung übernehmen. Auf den elektrischen Stuhl wird allerdings dabei ebenso verzichtet wie auf den Ausschluss des Autors, dessen Text zur Debatte steht.

 

Weitere Infos:

Zum dritten Mal lädt die „Gruppe 48“ zum Besuch des von ihr ins Leben gerufenen Literaturwettbewerbs ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 09.09.2018, ab 11.00 Uhr, in der Bildungswerkstatt von Schloss Eulenbroich in Rösrath statt. Der Eintritt ist frei. Eröffnet wird die Veranstaltung vom stellvertr. Bürgermeister Wolfgang Büscher.

Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet und in Hörfunk, Fernsehen und Web veröffentlicht. Beginn 11.00 Uhr, Ende ca.16,30 Uhr, dazwischen eine dreiviertelstündige Mittagspause. Moderation Dr. des. Friederike Römhild.

 

Werden Sie Mitglied in unserem Verein „Die Gruppe 48 e.V.“ und bringen Sie gern Ihre eigenen Ideen bei uns ein! Aufnahmeantrag für eine Mitgliedschaft in den Verein finden Sie auf der HP (siehe Link am Ende der Pressemeldung).

Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns haben, im literarischen Bereich tätig sind, verwandten Berufen (Philosophie, Geschichte, Journalismus, u.a.) angehören oder uns einfach aus Ihrem Interesse heraus unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt Dr. Hannelore Furch, Tel.: 02205 4656

info@die-gruppe-48.net

www.die-gruppe-48.net

Video zur Wettbewerbsveranstaltung 2017:

https://www.youtube.com/watch?v=zFjvDgC-7J0

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Vereine/Verbände

Die Gruppe 48 führt mindestens einmal im Jahr eine Lesung durch

Zum dritten Mal lädt die „Gruppe 48“ zum Besuch des von ihr ins Leben gerufenen Literaturwettbewerbs ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 09.09.2018, ab 11.00 Uhr, in der Bildungswerkstatt von Schloss Eulenbroich in Rösrath statt. Der Eintritt ist frei. Eröffnet wird die Veranstaltung vom stellvertr. Bürgermeister Wolfgang Büscher. Pressefoto: Karin Posth und Angelica Seithe wurden zum 2. Mal im anonymen Wahlverfahren ausgewählt.

Die Gruppe 48 führt mindestens einmal im Jahr eine Lesung durch. Die von der Jury ausgewählten Autoren lesen ihre noch unveröffentlichten Texte und stellen diese anschließend zur Diskussion. Sechs Finalisten präsentieren persönlich ihre Werke.

Die Jurymitglieder:

  • Dr. Heiger Ostertag (Berlin, Vorsitz)
  • Dr. Marina Linares (Köln)
  • Dr. Uta Oberkampf (Rösrath)
  • Dr. des. Friederike Römhild (München)
  • Hans Vastag M.A (Stuttgart)

diskutieren die gelesenen Texte.

In geheimer Abstimmung werden gemeinsam die beiden Sieger gekürt.

Es nehmen an der öffentlichen Ausschreibung knapp 350 Autoren teil.

Vergeben werden:

  • ein mit 1200 Euro dotierter „Preis der Gruppe 48“
  • ein mit 800 Euro dotierter „Förderpreis der Gruppe 48“ für Autoren, die nicht älter als 30 Jahre alt sind.

Die Preisgelder werden von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements gestiftet.

Dr. Uta Oberkampf stiftet den sechs Autoren der Finalrunde ein Nominierungshonorar von je 250 Euro.

Um den Preis der Gruppe 48 bewerben sich:

  • Herr Thorsten Himstedt (Frankfurt-Oder
  • Frau Angelica Seithe (Wettenberg), war schon 2017 in der Finalrunde.
  • Frau Karin Posth (Köln), war schon 2017 in der Finalrunde.

Alle drei Autoren lesen in der Gattung Lyrik.

Um den Förderpreis der Gruppe 48 wetteifern die Jung-Autoren (Prosa, Lyrik):

  • Frau Angie Volk (Berlin)
  • Frau Sophia Oberhuber (München)
  • Frau Helen Landsberger (Schriesheim)

Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet und in Hörfunk, Fernsehen und Web veröffentlicht.

Beginn 11.00 Uhr, Ende ca.16,30 Uhr, dazwischen eine dreiviertelstündige Mittagspause.

Moderation Dr. des. Friederike Römhild.

Künstlerin „Rosemarie Bühler alias Rohna Bühler“ zeigt für Kunstfreunde eine Ikarus-Plastik.

Ein musikalisches Rahmenprogramm befindet sich in Planung.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Die Gruppe ist an neuen Mitgliedern interessiert.

Kontakt Dr. Hannelore Furch, Tel.: 02205 4656

info@die-gruppe-48.net

www.die-gruppe-48.net

Video zur Wettbewerbsveranstaltung 2017:

https://www.youtube.com/watch?v=zFjvDgC-7J0

https://www.remboldstiftung.de/

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 90 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net