Tag Archives: burda

Pressemitteilungen

Special Award geht an Oliver Eckert von BurdaForward

Preisverleihung des Club 55: Europas Marketing- und Vertriebsexperten ehren vorbildliches Management und unternehmerischen Mut

Das Streben nach journalistischer Innovation
Club 55 verleiht den Special Award an Oliver Eckert von BurdaForward – Europas Marketing- und Vertriebsexperten ehren vorbildliches Management und unternehmerischen Mut

Welche Auswirkung werden virtuelle Realitäten auf verschiedene Branchen haben? Wie lässt sich Transformation verstehen anstatt verhindern? Gibt es Wege vom Know-how zum Know-why, vom Now-Land ins Next-Land? Welche Unternehmen werden die turbulenten Zeiten überleben? Wer wird sich in der digitalen Revolution neu erfinden müssen? Und wem gelingt der historische Umbruch und der Ausbruch aus alten Denkmustern? Diesen und ähnlichen Fragestellungen widmeten sich die rund 100 europäischen Marketing- und Vertriebsexperten. Unter dem Motto „Zeichen – Zukunft – Zündstoff“ fand der 61. Jahreskongress des Club 55 in Valencia (Spanien) statt. In diesem Rahmen wurde Oliver Eckert, CEO von BurdaForward, für sein besonderes journalistisches Engagement mit dem Special Award geehrt.

„Egal, wo wir derzeit hinschauen, ist die Digitalisierung ein Mega-Trend. Transformation beherrscht die Schlagzeilen der Wirtschaftspresse. Wir leben in disruptiven Zeiten, nicht nur die Titel auf den Bestseller-Listen belegen das“, erklärte der amtierende Club 55-Präsident Michael Ehlers. Beim diesjährigen Kongress bestimmten diese aktuellen und relevanten Themen daher die Agenda. „Die Zeichen sind eindeutig, die Zukunft ist es nicht – und es gibt vieles, was für Zündstoff sorgt.“ Während gewisse Unternehmen auf den Startblöcken stehen, um ganze Branchen umzuwerfen, werden viele Branchen zunehmend unruhig. „Gerade jetzt braucht es Experten, die Unternehmern und Entscheidungsträgern mehr Sicherheit geben – bei der Beratung, im Verkauf und Marketing, beim Coaching und Training“, resümierte Ehlers. Dafür braucht es Top-Wissen genau wie Strategien und Zukunftskonzepte – beim Jahreskongress werden durch hochkarätige Impulsgeber, digitale Vordenker und anerkannte Referenten die wichtigsten Grundlagen geschaffen. Ehlers: „Um den technologischen Fortschritt in den Dienst des Menschen zu stellen und um die Chancen der digitalen Ökonomie zu erkennen, müssen wir neue Zielbilder entwickeln.“

Special Award für Oliver Eckert

Die renommierte Gemeinschaft der Europäischen Marketing- und Vertriebsexperten verleiht im Rahmen des Fachkongresses jährlich begehrte und in der Branche anerkannte Preise. Mit dem Special Award würdigt die Fachvereinigung solche Personen, die sich mit großem gesellschaftlichem Engagement und besonderen Leistungen hervorgetan haben. Der Preis geht 2019 an Oliver Eckert, CEO von BurdaForward. Er leitet das führende und profitable deutsche Publishing-Haus (u.a. CHIP und FOCUS Online) und gilt als Innovationstreiber in Bezug auf digitale Produkte und Marken. Ihm wurde in feierlichem Rahmen und bei Standing Ovations die Auszeichnung überreicht. Den Preis erhält Oliver Eckert für sein vorbildliches Management, getragen von solidem Journalismus, unternehmerischem Mut und echten, tragfähigen Visionen. BurdaForward hat seine Mitarbeiter erfolgreich zu profitorientiertem Denken und Handeln motiviert.

„In der heutigen Zeit hat es der Journalismus schwer. Verlage tun sich damit schwer, online Geld zu verdienen. Oliver Eckert ist es gelungen, die Dinge anders zu machen“, sagte Michael Ehlers in der Laudatio. Ausprobieren und Annahmen entwickeln, sogar eine Irrtumskultur zulassen – das ist im deutschsprachigen Journalismus sehr neu. Auch die Abschaffung der üblichen Hierarchien, ein Coaching für Redaktionen und unternehmerisches Denken bei hochmotivierten Mitarbeitern macht das Unternehmen so besonders. Ehlers: „Als Querdenker ist Oliver Eckert an einer Vision für die Zukunft dran geblieben, die den in einer freien Demokratie dringend benötigten Journalismus retten könnte.“

BurdaForward gilt als moderner Publisher und digitales Medienhaus der Zukunft. Ein Sharing-Konzept für Content, Infrastruktur und Reichweite mit inzwischen rund 150 Partnern aus der Verlagswelt hat sich bereits erfolgreich um die Burda-Tochter etabliert. Mit einem forschen Konzept will der CEO die Unabhängigkeit stärken. „Wir schaffen das Betriebssystem für den Journalismus der Zukunft, um neben den Big Four Google, Amazon, Apple und Facebook bestehen zu können. Wir sind auf der Road to Independence“, sagte Eckert. „Und wir sind davon überzeugt, dass Medienunternehmen ihren Nutzern mehr lösungsorientierte Inhalte bieten können.“ In seinem Gesamtkonzept werden daher Angebote wie Constructive News und hilfreiches Native Advertising eingebunden.

Dass Werbung einen News-Charakter braucht und wertlos wird, wenn sie keinen Mehrwert bietet, davon ist Eckert überzeugt – seine Nutzwert- und Lebenshilfe-Gedanken bestimmen daher auch die Strategie bei BurdaForward. Eckert: „Mit unseren führenden Marken und dem Einsatz neuester Technologie streben wir nach journalistischer Innovation. Wir glauben, dass wir Menschen täglich helfen können, ein besseres Leben zu führen – mit verlässlichen Informationen, intelligenten Services und einer konstruktiven Berichterstattung, die nicht nur Probleme benennt, sondern immer auch Lösungen aufzeigt.“ Mit diesem Konzept begeistert BurdaForward bereits mehr als jeden zweiten Internet-Nutzer in Deutschland und gilt als treibende Kraft in der öffentlichen Debatte.

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Informationen zu Oliver Eckert
BWL Studium, Absolvent der Axel-Springer Journalistenschule, Politik- und Wirtschaftsredakteur bei BILD und berufliche Stationen bei Rheinischer Post, WDR, RP ONLINE und der TOMORROW FOCUS AG – das sind nur einige Highlights aus der Vita von Oliver Eckert. Der ehemalige Leistungsschwimmer, Triathlet und Freund des Kölner Karnevals ist darüber hinaus Absolvent des Advanced Management Programs der Harvard Business School. 2009 gründete er das erfolgreiche Start-Up „Finanzen 100“, das heute in Deutschland führendes mobiles Börsenangebot ist. 2010 übernahm Oliver Eckert die Geschäftsführung von FOCUS Online und dem zugehörigen Digitalvermarkter. In der Folge baute er das Publishing-Geschäft sukzessiv mit weiteren Portalen zu BurdaForward aus.

BurdaForward gehört zu Hubert Burda Media, einem Unternehmen, das seit mehr als hundert Jahren Mediengeschichte schreibt und gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Mit seinen Marken, zu denen mitunter FOCUS Online, CHIP, Finanzen 100, The Weather Channel und NetMoms gehören, wurde unter Federführung von Oliver Eckert ein Unternehmen geschaffen, dass völlig anders agiert als alle seine Mitbewerber und gerade dadurch profitabel wurde. Inzwischen gehören 130 Partner aus der Verlagswelt mit dazu.

Der Club 55 wurde im Jahr 1959 als Gemeinschaft europäischer Marketing- und Vertriebskoryphäen in Lugano gegründet. Das internationale Netzwerk für Trainer und Berater fungiert als Fachvereinigung hochkarätiger Experten und hat seinen juristischen Sitz in Genf (Schweiz).

Die Mitgliederstruktur setzt sich aus maximal 55 Experten-Mitgliedern zusammen. Keine vergleichbare Organisation bringt so viele Kenner aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Management zusammen. Die Mitglieder stammen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich.

Langjährige Traditionen, anspruchsvolle Handlungen, innovativen Visionen – darauf fußt die „European Community of Experts in Marketing and Sales“. Die Mitglieder der Fachvereinigung sind nach einer eigenen Qualitäts- und Ethikcharta zu höchsten Standards in ihrer Arbeitsweise verpflichtet. Der Club 55 vergibt jährlich den „Award of Excellence“ an herausragende Persönlichkeiten der Branche.

www.club55-experts.com

Firmenkontakt
Club 55
Michael Ehlers
Obere Königstraße 1
96052 Bamberg
0049 951 60 10 977-0
info@michael-ehlers.de
http://www.club55-experts.com

Pressekontakt
Titania PR
Simone Dr. Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

?Wer hat die besten Ideen gegen Darmkrebs?

?Wer hat die besten Ideen gegen Darmkrebs?

(Mynewsdesk) Ausschreibung zum Felix Burda Award eröffnet.
München, 17.10.2018 – Die Felix Burda Stiftung verleiht am Sonntag, den 19. Mai 2019 zum 17. Mal die Felix Burda Awards. Ab heute werden die Bewerbungen in zwei Kategorien entgegengenommen. Die Ausschreibungsfrist endet am 7. Dezember 2018.

Engagierte Privatpersonen und Initiativen, Mediziner und Wissenschaftler können sich ab heute wieder für den Felix Burda Award mit ihren herausragenden Projekten und Studien für die Darmkrebsprävention bewerben.

Eine unabhängige Expertenjury sichtet die Bewerbungen und ermittelt die Nominierten und Preisträger in den Kategorien „Medizin & Wissenschaft“ und „Engagement des Jahres“. Die Preisträger werden dann im Rahmen der glamourösen Verleihungs-Gala im Hotel Adlon Kempinski Berlin am 19.05.2019 verkündet.

„Eine der wirklich sinnigen Veranstaltungen, auf denen man so sein kann“, schwärmt Schauspieler Oliver Wnuk (Nord Nord Mord), der selbst familiär betroffen ist. Und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht ebenfalls persönlich bewegt zum Felix Burda Award: „Ein Grund, warum ich immer wieder gerne hier bin: Mein Mann und ich haben uns vor fünf Jahren an diesem Abend kennengelernt.“

Europaweites InteresseFür die Kategorie „Medizin & Wissenschaft“ können sich auch Projekte aus dem europäischen Ausland bewerben, deren Erkenntnisse einen positiven Nutzen für die Darmkrebsvorsorge in Deutschland haben. Diese Bewerbungen können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

Kategorie für Unternehmen hat ihr Ziel erreicht

Die Kategorie „Betriebliche Prävention“, die erstmals 2004 verliehen wurde, entfällt. „Denn hier hat sich gezeigt, dass die Darmkrebsvorsorge mittlerweile sehr standardisiert im Betrieblichen Gesundheitsmanagement der Unternehmen angekommen ist“, so Stiftungsvorstand Christa Maar. „Unser Leitfaden zur Betrieblichen Darmkrebsvorsorge und die Aufmerksamkeit durch diese Kategorie des Felix Burda Award, hat in den vergangenen 15 Jahren dazu beigetragen, ein völlig neues Thema der Gesundheitsfürsorge in der deutschen Wirtschaft zu etablieren. Dieser Erfolg freut mich insbesondere deshalb sehr, weil er den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland zu Gute kommt.“

Die Bewerbungsfrist zum Ehrenfelix startet Anfang 2019.

Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen: www.felix-burda-award.de. Die Einreichungen sind kostenfrei.
Der Felix Burda Award 2019 wird präsentiert von BMW.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/be97ya

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/wer-hat-die-besten-ideen-gegen-darmkrebs-86560

: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Zudem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas – ebenfalls eine Idee der Stiftung – kontinuierlich durch Europa und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio und Online eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/kultur/wer-hat-die-besten-ideen-gegen-darmkrebs-86560

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/be97ya

Pressemitteilungen

Felix Burda Award verlängert Ausschreibungsfrist. Bewerbungen nimmt die Felix Burda Stiftung noch bis 8.Januar 2018 entgegen.

Felix Burda Award verlängert Ausschreibungsfrist. Bewerbungen nimmt die Felix Burda Stiftung noch bis 8.Januar 2018 entgegen.

(Mynewsdesk) München, 18.12.2017 – Die Felix Burda Stiftung verleiht am Sonntag, den 13. Mai 2018 zum 16. Mal die Felix Burda Awards. Bewerbungen werden noch bis 8.Januar 2018 entgegengenommen. Nominierte profitieren von der Teilnahme.

Als Nominierter und Preisträger des Felix Burda Award profitiert man gleich mehrfach: Von der Teilnahme an der glamourösen Gala, vom Preisgeld und vor allem von der Aufmerksamkeit! Denn Betriebsmediziner und Personalverantwortliche aus KMUs und Großunternehmen, Mediziner und Wissenschaftler, sowie engagierte Privatpersonen und Krankenkassen erhalten nicht nur die Würdigung der rund 320 Gäste im Saal.

Vielmehr ist es die mediale Reichweite, die so wertvoll ist: Über 2,2 Milliarden Kontakte generiert die Berichterstattung über dieses Ereignis in bundesweiten Print-, Radio-, TV- und Online-Medien. 
Viele Preisträger werden sich dieser Bedeutung erst im Nachhinein bewusst, wenn sie Feedback auf ihre Auszeichnung erhalten und sich nun Türen für neue Kooperationen öffnen oder gar Fördergelder genehmigt und Investoren gefunden werden.

In drei Kategorien kann man sich daher noch bis 8.1.2018 für den Felix Burda Award im nächsten Jahr bewerben. Eine unabhängige Expertenjury ermittelt die Nominierten und Preisträger in den Kategorien „Engagement des Jahres“, „Betriebliche Prävention“ und „Medizin & Wissenschaft“.
Wieder können sich in dieser letzten Kategorie auch Projekte aus dem europäischen Ausland bewerben, deren Erkenntnisse einen positiven Nutzen für die Darmkrebsvorsorge in Deutschland haben. Diese Bewerbungen können auch in englischer Sprache eingereicht werden.

Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen: www.felix-burda-award.de.
Die Einreichungen sind kostenfrei.
Der Felix Burda Award 2017 wird präsentiert von BMW.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2oe3g3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/felix-burda-award-verlaengert-ausschreibungsfrist-bewerbungen-nimmt-die-felix-burda-stiftung-noch-bis-8-januar-2018-entgegen-92978

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Außerdem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas kontinuierlich durch Deutschland und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/food-trends/felix-burda-award-verlaengert-ausschreibungsfrist-bewerbungen-nimmt-die-felix-burda-stiftung-noch-bis-8-januar-

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/2oe3g3

Pressemitteilungen

BURDA startet in die Heizstrahler-Herbstsaison mit einer Online Partner- und Kundenoffensive

BURDA startet in die Heizstrahler-Herbstsaison mit einer Online Partner- und Kundenoffensive

Infrarotheizungen für alle Gelegenheiten

Eschborn, 31.8.17 Das deutsche Unternehmen für innovative Infrarotheizungen BURDA WTG startet pünktlich zum Beginn der Herbstsaison 2017 mit einem neuen Burda Online Shop. Damit bietet das Unternehmen Fach- und Großhändlern, Distributoren sowie Partnern und Geschäftskunden eine noch bessere Betreuung 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr. Auch Privatkunden haben ab sofort die Möglichkeit, neben optimaler Beratung, Infrarotheizstrahler für Terrasse & Balkon sowie moderne Infrarot-Heizplatten (Heatpanels) direkt beim Hersteller online zu kaufen.

Der neue BURDA ONLINE SHOP für Händler (B2B)
Der neue Webshop bietet B2B Kunden von Burda WTG nicht nur die Möglichkeit, rund um die Uhr ihre Bestellung abzugeben. Für eine bessere Disposition können Händler auch den aktuellen Warenbestand in Echtzeit einsehen und ihre Bestellung entsprechend planen. Als positives Feature ist auch die individuelle Preiskennzeichnung der einzelnen Produkte hervorzuheben. Jeder eingeloggte B2B Kunde erkennt seinen persönlichen Rabattpreis, sobald er ein Produkt in den Warenkorb legt. „Mit dem neuen Onlineportal erweitern wir unseren Service für unsere Partner und Kunden, die sich jederzeit über den aktuellen Lagerbestand informieren und auf unser Angebot zugreifen wollen“, so Jiri Burda, Geschäftsführer der BURDA WTG. Auch erleichtert das Online-Angebot die Produktauswahl durch eine optimale Gliederung der großen Design- und Angebotsvielfalt an Heizstrahlern und Heizplatten, die unter dem Label BURDA PERFECTCLIME – für das perfekte Wohlfühlklima, seit über 25 Jahren am Markt sind. Mit dem bilingualen Online-Auftritt in Deutsch und Englisch trägt BURDA WTG der hohen internationalen Nachfrage nach Heizgeräten aus Deutschland Rechnung.

Heizstrahler online kaufen
Auch Privatkunden können jetzt direkt bei BURDA WTG online shoppen. Damit antwortet das Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach Heizgeräten direkt vom Hersteller. „Wir sehen unseren Shop als eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Online-Angeboten für Kunden, die direkt zum UVP bei BURDA einkaufen und von uns beraten werden möchten“, betont Jiri Burda. Kundenservice und Beratung sind von Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr persönlich am Telefon erreichbar.

Herbstsaison startet mit wetterfesten Outdoor Heizstrahlern
Von patentierten, wetterfesten MODULAREN SYSTEMEN für die Outdoor-Gastronomie über wasserdichte, farbige Terrassenheizstrahler mit Bluetooth für die Privatterrasse bis hin zu modernen Bild- und Glasheizungen sowie preiswerten Heizplatten für die Wand- und Deckenmontage – BURDA PerfectClime deckt die ganze Bandbreite an zeitgemäßen Infrarot-Heizungen für Gewerbe, Industrie, Öffentliche Bereiche und Privathaushalte ab.
Shop-Link: https://shop.burdawtg.com/de-de/ oder über unsere Seiten www.burdawtg.de und www.burdawtg.com.

Kontakt:
Burda Worldwide Technologies GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 18
D-65760 Eschborn
Tel.: 49 6173 32424-0
E-Mail: info@burdawtg.de
WEB: www.burdawtg.de

Infrarot-Heizsysteme von Burda PerfectClime
– moderne Wärmekonzepte konkurrenzlos vielseitig
Bedienerfreundliche, energieeffiziente, leistungsstarke und optisch anspruchsvolle Infrarot-Heizstrahler und -Heizplatten basiernd auf modernster Infrarotwärmetechnologie stehen im Fokus des Leistungsspektrums von BURDA WTG. Wir entwickeln und bieten maßgeschneiderte Wärmelösungen für Terrassen und sonstige Außenflächen mit Heizstrahlern, die mit patentierten Kühlungssystemen und LED-Beleuchtung kombiniert werden können. Innenbereiche werden mit hochwertigen, lichtreduzierten INDOOR Strahlern oder modernen Heizplatten HEATPANELS ausgestattet. Dazu gibt es ein umfangreiches Sortiment mit individuellen Steuerungssystemen, für die Montage und Ersatzteile.

Kontakt
Burda Worldwide Technologies GmbH
Barbara Rübsam
Rudolf-Diesel-Str. 18
65760 Eschborn
06173 324 24 23
br@burdawtg.de
http://www.burdawtg.de/

Pressemitteilungen

Lammsbräu mit Felix Burda Award in der Kategorie „Betriebliche Prävention“ ausgezeichnet

Neumarkt,16. Mai 2017 – Der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu wurde jetzt für sein Projekt „Darmkrebsvorsorgeleistung im Rahmen des Gesundheitsprogramms“ mit dem bekannten Felix Burda Award 2017 in der Kategorie „Betriebliche Prävention“ bei klein- und mittelständischen Unternehmen ausgezeichnet. Der von der Felix Burda Stiftung seit 2003 jährlich in drei Kategorien verliehene Award, zeichnet außergewöhnliche Projekte und Leistungen auf dem Gebiet der Darmkrebsvorsorge aus.

Lammsbräu überzeugte die Jury dabei insbesondere mit der durchdachten Konzeption und vorbildlichen Umsetzung der weitreichenden betrieblichen Präventionsmaßnahmen, die neben Informationsangeboten, kostenfreie Darmkrebs-Screenings sowie begleitende betriebsärztliche Beratung umfassen. Alle Präventionsmaßnahmen werden dabei nicht nur wie sonst allgemein üblich Menschen ab 45, sondern ganz bewusst auch den jüngeren Mitarbeitern angeboten, um das Risiko einer Erkrankung bestmöglich zu reduzieren und eventuelle genetische Anlagen frühzeitig zu erkennen.

Die Darmkrebspräventionsmaßnahmen sind Teil des umfassenden Gesundheitsprogramms von Lammsbräu, das allen Mitarbeitern des Oberpfälzer Bio-Getränkeherstellers mit einem Bonussystem gesundheitsförderndes Verhalten im Alltag näherbringt. Ziel des Programms ist die Steigerung des Wohlbefindens der Lammsbräu-Mitarbeiter bis ins hohen Alter.

Susanne Horn, Generalbevollmächtigte von Neumarkter Lammsbräu: „Als Bio-Pionier ist das Wohlbefinden unserer Mitmenschen seit jeher eines der wichtigsten Themen für uns. Dazu gehört auch, dass wir für unsere Mitarbeiter ein umfassendes Gesundheitsprogramm anbieten, das wir im letzten Jahr durch die neuen Darmkrebspräventionsmaßnahmen ergänzt haben. Die Maßnahmen sind dabei für alle Mitarbeiter kostenlos. Außerdem erhalten unsere Mitarbeiter bei Teilnahme Bonuspunkte und damit zusätzliche Anreize, sich auch mit diesem wichtigen Thema weiter auseinanderzusetzen. Die Auszeichnung all dieser Maßnahmen mit dem Felix Burda Award freut uns natürlich sehr und bestärkt uns darin, auch in Zukunft in Sachen Gesundheit als Vorbild weiter voranzugehen.“

Die Pressemitteilung der Veranstalter sowie die Jurybegründung zu allen Preisträgern finden Sie unter den nachfolgenden Links:
https://www.felix-burda-stiftung.de/presse#/pressreleases/lebensretter-im-rampenlicht-1966756
https://www.felix-burda-stiftung.de/presse#/documents/felix-burda-award-2017-die-preistraeger-projekte-und-jurybegruendungen-67320

Mehr Informationen zum Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu und seinen Getränken finden Sie auf www.lammsbraeu.de

Über die Neumarkter Lammsbräu:
Neumarkter Lammsbräu – das ist der Inbegriff für feine ökologische Biere und Bio-Erfrischungsgetränke. Schon vor 30 Jahren stellte Dr. Franz Ehrnsperger, Inhaber der Traditionsbrauerei, die Weichen für ein durchgängig nachhaltiges Unternehmenskonzept, das seinesgleichen sucht. Die Neumarkter Lammsbräu ist die erste Brauerei, die ihr gesamtes Sortiment auf 100% Bio umgestellt hat. Die Rohstoffe stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau aus der Region. Rund um Neumarkt in der Oberpfalz werden dadurch über 4.000 ha ökologisch bewirtschaftet. Für die Genießer eines Lammsbräu-Getränkes bedeutet das: Voller Geschmack, reinster Genuss und die Gewissheit, mit jedem Schluck einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Mehr über die Bio-Getränke-Pioniere erfahren Sie unter www.lammsbraeu.de

Firmenkontakt
Neumarkter Lammsbräu Gebrüder Ehrnsperger KG
Kathrin Englmann-Moosburger
Amberger Straße 1
92318 Neumarkt i.d.OPf.
09181 404-0
k.moosburger@lammsbraeu.de
http://www.lammsbraeu.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstr. 2
81675 München
089 992496-54
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de/

Pressemitteilungen

Ausschreibungsfrist verlängert. Felix Burda Stiftung nimmt Bewerbungen zum Felix Burda Award 2017 noch bis 9.Januar 2017 entgegen.

Ausschreibungsfrist verlängert. Felix Burda Stiftung nimmt Bewerbungen zum Felix Burda Award 2017 noch bis 9.Januar 2017 entgegen.

(Mynewsdesk) München, 06.12.2016 – Die Felix Burda Stiftung verleiht am Sonntag, den 14. Mai 2017 zum 15. Mal die Felix Burda Awards. Bewerbungen werden noch bis 9.1.2017 entgegengenommen. Nominierte profitieren dreifach von der Teilnahme.

Als Nominierter und Preisträger des Felix Burda Award profitiert man dreifach: Von der Teilnahme an der glamourösen Gala, vom Preisgeld und vor allem von der Aufmerksamkeit! Denn Betriebsmediziner und Personalverantwortliche aus KMUs und Großunternehmen, Mediziner und Wissenschaftler, sowie engagierte Privatpersonen und Krankenkassen erhalten nicht nur die Würdigung der rund 320 Gäste im Saal.

Vielmehr ist es die mediale Reichweite, die so wertvoll ist: 2,65 Milliarden Kontakte generiert die Berichterstattung über dieses Ereignis in bundesweiten Medien. Das ist rund die Hälfte der Reichweite die beispielsweise die BAMBI-Verleihung auf internationaler Ebene erreicht!
Eine bedeutende Kraft, derer sich viele Preisträger erst im Nachhinein bewusst werden, wenn ihre Auszeichnung Türen für neue Kooperationen geöffnet hat oder Fördergelder genehmigt und Investoren gefunden werden.

In drei Kategorien kann man sich daher noch bis 9.1.2017 für den Felix Burda Award im nächsten Jahr bewerben. Eine unabhängige Expertenjury ermittelt die Nominierten und Preisträger in den Kategorien „Engagement des Jahres“, „Betriebliche Prävention“ und „Medizin & Wissenschaft“. Erstmals können sich in dieser Kategorie auch Projekte aus dem europäischen Ausland bewerben, deren Erkenntnisse einen positiven Nutzen für die Darmkrebsvorsorge in Deutschland haben. Diese Bewerbungen können auch in englischer Sprache eingereicht werden.

Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen: www.felix-burda-award.de.
Die Einreichungen sind kostenfrei.Der Felix Burda Award 2017 wird präsentiert von BMW.

Pressekontakt:
Carsten Frederik Buchert

Felix Burda Stiftung
Tel.: +49(0)89 9250 2710
Fax: +49(0)89 9250 2713
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.felix-burda-stiftung.de/presse

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/g94gkg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/ausschreibungsfrist-verlaengert-felix-burda-stiftung-nimmt-bewerbungen-zum-felix-burda-award-2017-noch-bis-9-januar-2017-entgegen-65186

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Außerdem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas kontinuierlich durch Deutschland und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/kultur/ausschreibungsfrist-verlaengert-felix-burda-stiftung-nimmt-bewerbungen-zum-felix-burda-award-2017-noch-bis-9-januar-

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/g94gkg

Pressemitteilungen

Felix Burda Award kommt nach München.

Felix Burda Award kommt nach München.

(Mynewsdesk) Auf glamouröser Bühne ehrt die Felix Burda Stiftung Engagement gegen Darmkrebs.München, 05.04.2016 – Am 17. April 2016 lädt die Felix Burda Stiftung zur 14. Verleihung des Felix Burda Awards. Die Gala hatte zuletzt im Jahr 2005 in München stattgefunden und kehrt nun anlässlich des 15. Stiftungsjubiläums in die bayerische Metropole zurück. In drei Kategorien werden innovative Projekte und engagierte Persönlichkeiten für ihre herausragenden Leistungen im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt. Rund 500 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Showbusiness werden in der Münchner BMW Welt erwartet. Thomas Hermanns – Vater der Deutschen Stand-up-Comedy – knüpft an seine Moderation aus dem Jahr 2010 an und wird das Publikum erneut humorvoll durch den Abend begleiten. Zu den prominenten Gästen zählen unter anderem Paul Breitner, Frank Elstner, Uschi Glas, Monika Gruber, Wolfgang Stumph, Marianne & Michael Hartl, Verona Pooth, Nina Ruge, Eckart Witzigmann, Erol Sander sowie Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml.
Wenn Wissenschaftler, Politiker, Unternehmenschefs, engagierte Persönlichkeiten und prominente Gäste aufeinandertreffen, dann findet die jährliche Verleihung der Felix Burda Awards statt. In den letzten Jahren hat sich der Gala-Abend in Berlin immer mehr zu einem Netzwerktreffen der Entscheider und Vordenker beim Thema Darmkrebsprävention entwickelt. Zum 15-jährigen Jubiläum der Felix Burda Stiftung wird der Felix Burda Award in diesem Jahr an den Stiftungssitznach München zurückgeholt. Geehrt werden erneut die innovativsten Projekte, Studien und Ideen des vergangenen Jahres. Die 26-köpfige Jury hat 9 Projekte in folgenden Kategorien nominiert: „Betriebliche Prävention“, „Engagement des Jahres“ und „Medizin & Wissenschaft“.

Unternehmen spielen eine wichtige Rolle bei der Aufklärung über Darmkrebs und der Durchführung von Präventions-Aktionen. Als Vizepräsident Gesundheitsförderung der BASF SE wird Dr. Stefan Webendörfer den Award für „Betriebliche Prävention“ überreichen. Diese Auszeichnung prämiert innerbetriebliche Projekte, die den Mitarbeitern Präventionsangebote gegen Darmkrebs im Unternehmen ermöglichen und sie wirkungsvoll zur Teilnahme motivieren.

Die nominierten Projekte sind:

Audi AG: „Krebs aktiv begegnen“
Dr. Matthias Finell, Dr. Eva-Maria Dienstdorf, Dr. Ute Heinrich, Dr. Horst Mann
Die Darmkrebsprävention ist seit zehn Jahren fester Bestandteil des konzernweiten Audi Check ups, den ca. 90 Prozent der Belegschaft in Anspruch nehmen. Zusätzlich zum regelmäßigen Angebot des immunologischen Stuhltests für alle Mitarbeiter ab 45 Jahren wurde im Rahmen der Aktion „Krebs aktiv begegnen“ intensiv über primäre, sekundäre und tertiäre Präventionsmöglichkeiten aufgeklärt. Die Aktion zeichnet sich durch eine besonders starke Nachhaltigkeit aus.

ExxonMobil Central Europe Holding GmbH: „Darmgesundheit im Mittelpunkt des Körpers”
Dr. Helena Auber, Regina Jordan, Birgit Pieper, Susanne Wenzel
ExxonMobil hat an neun deutschlandweiten Standorten allen Mitarbeitern kostenlos einen immunologischen Stuhltest angeboten und dabei gezielt auch über Risikogruppen informiert. Die starke Einbindung der Betriebsärzte und des Managements zählen zu den Erfolgsfaktoren des Programms. Besonders die sehr hohe Teilnahme- und Rücklaufquote zeichnen dieses Projekt aus.

Universitätsklinikum Freiburg und Universität Freiburg: „Darmkrebsfrüherkennung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Freiburg, der Universitätsklinik und des Universitätsherzzentrum Freiburg – Bad Krozingen“

Dr. Jürgen Pietsch, Birte Janson, Prof. Dr. Robert Thimme, PD Dr. Hannes Neeff
Mit dem Angebot der Darmkrebsvorsorge an allen Unternehmensstandorten und dem Einsatz des Betriebsarztes für die Versorgung der positiv getesteten Mitarbeiter hat das Projekt Vorbildcharakter für andere Klinikzentren in Deutschland. Verschiedene Fachabteilungen wurden in der Vorbereitung eingebunden. Das Projekt konnte eine sehr gute Rücklaufquote von 49% generieren.

Die Jury zeichnet in der Kategorie „Engagement des Jahres“ Kampagnen, Projekte und Aktionen aus, die sich an die Bevölkerung wenden, durch persönliches Engagement über die Chancen der Darmkrebsvorsorge aufklären und mehr Akzeptanz bei der Zielgruppe erreichen. Die Schauspielerin und Ärztin Maria Furtwängler überreicht den mit einem Preisgeld von 5.000 Euro verbundenen Award (gestiftet von der AOK Bayern).

Die nominierten Projekte sind:

Facebook-Gruppe „Darmkrebs geht uns alle an“
Peter Kirschke, Daniela Romano, Susanne Peters, Yvonne Bauer, Jörg Gundelach
Im Februar 2011 gründete Daniela Romano nach dem Darmkrebstod ihres Vaters diese facebook-Gruppe. Mittlerweile betreuen 5 ehrenamtliche Administratoren – vier davon sind selbst an Darmkrebs erkrankt – die auf rund 1170 Mitglieder angewachsene geschlossene Gruppe. Die Mitglieder – Betroffene und Angehörige – helfen sich gegenseitig, bieten Rat und Trost und Gesprächspartner. Fachärzte in der Gruppe stehen stets für medizinische Fragen zur Verfügung.

Die ExtraDosis Darmkrebsvorsorge für Sachsen
Prof. Dr. Jochen Hampe, Holger Ostermeyer (Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden), Dr. Gerhard Heptner (Berufsverband der Niedergelassenen Gastroenterologen Deutschlands), Michael Doerwald (Ketchum Pleon)
An dem normalerweise geschlossenen Mittwochnachmittag haben 33 vorsorgeberechtigte Praxen aus ganz Sachsen eine „ExtraDosis“ – sprich 244 zusätzliche Koloskopien angeboten. Über eine eigens installierte Hotline konnten die Interessenten unkompliziert einen Termin vereinbaren. Innerhalb von zwei Tagen war die komplette „ExtraDosis“ vergeben. In 97 Fällen wurden Polypen abgetragen, davon waren neun high-grade Polypen und drei mit Verdacht auf ein Karzinom.

Bayerischer Rundfunk: „Dahoam is Dahoam“
Daniela Boehm
Das gesellschaftsrelevante Thema Darmkrebsvorsorge wurde über sechs Folgen á 30 Minuten realistisch und sensibel in der täglichen Vorabendserie „Dahoam is Dahoam“ bespielt. Die Serie ist mit rund 1600 Folgen, einem durchschnittlichen Marktanteil von 3,6% und über 1 Mio. Zuschauern pro Folge das Erfolgsformat des Bayerischen Fernsehens. Erzählt werden die Geschichten eines fiktiven bayerischen Ortes und seiner Bewohner in mundartlich gefärbten Dialogen.

In der Kategorie „Medizin & Wissenschaft“ werden aktuelle wissenschaftliche Studien und Forschungsprojekte, die nachhaltig und durch neue Ansätze oder Erkenntnisse die Prävention von Darmkrebs vorantreiben, ausgezeichnet. Prof. Dr. Dr. Otmar Wiestler, der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, überreicht die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung (gestiftet von Olympus).

Die nominierten Projekte sind:

„Validierung des Fragebogens des Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. zum familiären und hereditären Darmkrebsrisiko“
Prof Dr. Andrea Siebenhofer-Kroitzsch (Goethe-Universität Frankfurt), Jasper Plath, M.Sc. (Deutsches Krebsforschungszentrum), Dr. Insa Koné (Goethe-Universität Frankfurt), Sylvia Schulz-Rothe (Goethe-Universität Frankfurt)
Bislang existiert kein flächendeckendes, deutschlandweites Programm, in dem die Identifizierung von Personen mit einem familiär erhöhten Risiko für Darmkrebs berücksichtigt wird. Das Projekt ist Teil der Studie FRIDA.Frankfurt und zeigt erstmals, dass mithilfe des Fragebogens eine valide Einschätzung des familiären Darmkrebsrisikos in der Hausarztpraxis möglich ist.

„Mikrobielle Biomarker zur Früherkennung von Dickdarmkrebs“
Prof. Dr. Peer Bork, Dr. Georg Zeller, Dr. Anita Voigt und Jessica Oberheim (European Molecular Biology Laboratory)
Das Team am EMBL in Heidelberg erforscht die Entwicklung eines bakterienbasierten Ansatzes für einen neuen Stuhltest zur Früherkennung von Darmkrebs. Mithilfe modernster Metagenomik haben die Wissenschaftler genaue Assoziationen des Darmmikrobioms mit Darmkrebs, insbesondere in frühen Stadien, ermittelt. Bestimmte Bakterienkonstellationen könnten damit als Warnsignal für Darmkrebs dienen.

„Monozyten zur Früherkennung des Kolorektalkarzinoms“
Dr. Alexander Hamm (Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg), Prof. Massimiliano Mazzone (VIB Vesalius Research Center, Leuven), Prof. Hans Prenen (GI Oncology / University Hospital Leuven)
Auf Basis der Wechselwirkung zwischen Darmtumoren und bestimmten Zellen im Blut verfolgt die Forschungsgruppe die Entwicklung eines blutbasierten Früherkennungstest für Darmkrebs. Dabei konnten erstmals spezifische Reaktionen der Monozyten (Zellen des Immunsystems) nachgewiesen werden, die vom Tumor durch ausgesandte lösliche Botenstoffe verursacht werden. Diese genetischen Veränderungen der Monozyten im Blut könnten als Marker zur Diagnose von Darmkrebs dienen.

Der Felix Burda Award 2016 wird präsentiert von BMW, mit freundlicher Unterstützung von Olympus, AOK Bayern, Magen-Darm-Ärzte, Norgine, BMW BKK, Recordati Pharma, EndoChoice und Springer Medizin.

Mehr zum Felix Burda Award lesen Sie hier: www.felix-burda-award.de Bild- und Bewegtbildmaterial von der Verleihung sowie weiteres Pressematerial finden Sie nach der Veranstaltung am morgen des 18.04.2016 ab ca. 02.00 Uhr zum Download unter

https://www.flickr.com/photos/felixburdastiftung/
www.flickr.com/photos/hubertburdamedia/
https://www.mynewsdesk.com/de/felix-burda-stiftung

Pressekontakt:

Verena Schenk-Welker
Senior PR Manager

Hubert Burda Media/ Felix Burda Stiftung
Tel.: +49 89 9250-2942
verena.schenk-welker@burda.com
www.felix-burda-stiftung.de/presse#

Caroline Förster
PR Manager

Hubert Burda Media/ Felix Burda Stiftung
Tel.: +49 89 9250-2457
Caroline.Foerster@burda.com
www.felix-burda-stiftung.de/presse#

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/w38pne

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/felix-burda-award-kommt-nach-muenchen-38967

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den Projekten der Stiftung zählen der 2002 initiierte, bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der 2003 geschaffene Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Seit 2008 ergänzt das begehbare Darmmodell Faszination Darm die Kommunikationsstrategie um die Säule der Live-Kommunikation und seit 2011 bietet die APPzumARZT einen kostenlosen Präventionsmanager für die ganze Familie. Die Felix Burda Stiftung generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Verena Schenk-Welker
Arabellastraße 27
81925 München
089-9250 2942
verena.schenk-welker@burda.com
http://www.themenportal.de/kultur/felix-burda-award-kommt-nach-muenchen-38967

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Verena Schenk-Welker
Arabellastraße 27
81925 München
089-9250 2942
verena.schenk-welker@burda.com
http://shortpr.com/w38pne

Pressemitteilungen

Neuheit 2016 – Home Control Infrarot-Heizsysteme mit Bluetooth

Branchenführer BURDA PerfectClime präsentiert: neue Bluetooth-fähige Heizstrahler-Generation + kostenloser BURDA APP + exklusiven BLUETOOTH DIMMER

Neuheit 2016 - Home Control Infrarot-Heizsysteme mit Bluetooth

Bluetooth Heizstrahler: BURDA Term 2000 Bluetooth IP 67

Neuheit 2016 – Home Control Infrarot-Heizsysteme mit Bluetooth von BURDA PerfectClime

Branchenführer BURDA PerfectClime präsentiert eine neue Bluetooth-fähige Heizstrahler-Generation mit kostenloser BURDA APP und exklusiven BLUETOOTH DIMMER

Er ist da: der neue, wasserdichte Outdoorstrahler TERM2000 Bluetooth (2 kW), der die komfortable, kabellose Steuerung per kostenloser Smartphone-App (iOS & Android) via Bluetooth ermöglicht. Damit reiht sich BURDA PerfectClime in die immer beliebter werdenden Home Control Systeme ein. Mit einem Wirkungsradius von bis zu 50 Metern lassen sich bis zu acht Infrarotheizstrahler über die BURDA APP individuell regulieren. Und dabei ist kein Sichtkontakt zwischen Smartphone und Heizstrahler nötig, denn die Datenübertragung geht sogar durch Wände.

Die Vorteile: kabellose Bedienung und individuelle Steuerung der Infrarotheizstrahler

Große Terrassenbereiche lassen sich zentral via App einzeln ansteuern und die Terrassenheizstrahler liefern punktgenau Wärme, wo benötigt. Außerdem können sie jederzeit aktiviert und deaktiviert werden, um Kosten zu sparen. Ermöglicht wird dies durch die intelligenten Funktionen der BURDA APP, die als kostenloses Download zur Verfügung gestellt wird. Jeder Strahler, der an die App-Steuerung angeschlossen ist, kann einzeln namentlich benannt werden. Praktisch für die Aufteilung in Servicebereiche: Heizstrahler 1 kann so unabhängig von Strahler 2, 3 usw. auf die gewünschte Wärmeleistung gedimmt werden – und zwar stufenlos. Neben der Wärmesteuerung kann über die Software die Neigungsempfindlichkeit, engl.: tilt sensitivity, des Heizstrahlers eingestellt werden. Die bestimmt, wann sich der Heizstrahler aus Sicherheitsgründen selbst ausschalten soll, zum Beispiel beim Umfallen oder Wackeln durch versehentliches Anstoßen. Über die TIMER-Funktion der App können alle Infrarotheizstrahler zur gewünschten Uhrzeit deaktiviert werden. Die BURDA APP ist mit allen iOS und Android Geräten (Smartphone, Tablet) kompatibel.

TERM2000 Bluetooth: neue Bluetooth-fähige Infrarotheizstrahler von BURDA PerfectClime
mit drei Bedienungsoptionen (ab März 2016)

Neben der kabellosen Steuerung via Smartphone-App kann der TERM2000 Bluetooth auch mit der bewährten Infrarot-Fernbedienung gesteuert oder, ganz neu, mit einem integriertem Schalter am Gerät manuell bedient werden. Die im Set befindliche Infrarot-Fernbedienung ist unicodiert und mit allen BURDA Bluetooth-Strahlern kompatibel. Im Gegensatz zur App-Steuerung müssen die Heizstrahler jedoch einzeln und in Sichtweite angesteuert werden. Die Reichweite der IR-Fernbedienung beträgt sechs bis sieben Meter.
Über den eingebauten Schalter am Gerät lässt sich der Heizstrahler durch einfaches und mehrmaliges Drücken einschalten, dimmen und ausschalten.

EXKLUSIV nur bei BURDA PerfectClime: BLUETOOTH DIMMER (ab März 2016)

BURDA PerfectClime bringt ebenfalls eine brandneue BLUETOOTH DIMMER BOX (Standard 4,0) auf den Markt. Mit dem kompakten Bluetooth Dimmer können beliebige Infrarotheizstrahler aller Marken, nicht nur von BURDA, ohne Bluetooth-Schnittstelle fit für die App-Steuerung gemacht werden. Die BURDA APP steht mit allen oben beschriebenen Funktionen als kostenloses Download für alle iOS und Android Geräte bereit. Zusätzlich zum Paket gibt es ebenfalls eine beigepackte Infrarot-Fernbedienung, mit der eine alternative Dimmung der Heizstrahler via Infrarot möglich ist. Der BLUETOOTH DIMMER ist wasserfest gemäß IP65, was ihn auch für die Anbringung in Außenbereichen qualifiziert.

Die Vorteile:

Mit dem neuen BLUETOOTH DIMMER können Infrarotheizstrahler mit einer Gesamtleistung bis zu 3.000 Watt gesteuert werden (via BURDA APP oder IR Remote Control). Auch die manuelle Bedienung ist möglich: wenn der BT-DIMMER direkt mit dem Heizstrahler verkabelt ist, kann er über einen Schalter am Dimmer reguliert, sowie ein- und ausgeschaltet werden.

www.burdawtg.de

Über BURDA WTG – Burda Worldwide Technologies GmbH

Das Unternehmen Burda Worldwide Technologies GmbH, kurz Burda WTG, wurde 1990 von Jiri Burda gegründet. Das zunächst als Groß- und Außenhandel für neue Technologien gegründete Unternehmen spezialisierte sich ab dem Jahr 1997 auf den Import und Vertrieb von Infrarot-Kurzwellentechnologie nach Europa und Korea.

Das Jahr 2000 war mit der Entwicklung und Produktion eigener Infrarot-Kurzwellen-Geräte zur Flächenerwärmung ein wichtiger Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Die mit internationalen Patenten geschützten Burda WTG Infrarot-Heizstrahler (SMART und TERM) sowie kombinierte Heiz- und Kühlungsstrahler (PERFECTCLIME) setzen bis heute weltweit Maßstäbe für innovative Heizungs- und Kühlungskonzepte in Privathaushalten, Unternehmen, Gastronomie und Gewerbe sowie in öffentlichen Einrichtungen.
Kontinuierliche Verbesserungen hinsichtlich Energieeffizienz, Funktionalität und Design sichern die Wettbewerbsfähigkeit der Produkte von Burda WTG.

Mit innovativen, geschützten Technologien wie ULTRA LOW GLARE und NO GLARE, die eine 80- bis zu 100-prozentige Rotlichtdämpfung der Strahler ermöglichen, profiliert sich Burda WTG erneut als Vorreiter-Unternehmen. Mit einem weltweiten Produktvertrieb in über 50 Länder gehört das Unternehmen zu den Marktführern. Mit der Gründung des neuen Produktbereichs BURDA Heatpanels (Flächenheizelemente) im Jahr 2014 stellt Burda WTG seine Innovationskraft erneut unter Beweis und stellt die Weichen für einen neuen Geschäftsbereich mit starkem Umsatzpotenzial.

Design Infrarot-Heizstrahler & energieeffiziente Infrarotheizungen
BURDA PerfectClime – Original Infrarotheizungen für das perfekte Klima

Firmenkontakt
BURDA Worldwide Technologies GmbH (Burda WTG)
Kerstin Daudert
Rudolf-Diesel-Straße 18
65760 Eschborn
+49 (0) 6173 32424-0
+49 (0) 6173 32424-24
info@burdawtg.de
http://www.burdawtg.de/

Pressekontakt
P O M // Professional-Online.Marketing
Julian Raab
Homburger Straße 49d
61191 Rosbach v.d.H.
0160 – 58 65 701
presse@professional-online.marketing
http://professional-online.marketing/

Pressemitteilungen

BURDA PerfectClime – Infrarotheizungen für das perfekte Klima

Brandheiß: Die neue Webseite des Spezialisten für Infrarotheizsysteme Burda Worldwide Technologies

BURDA PerfectClime - Infrarotheizungen für das perfekte Klima

25-Jahre BURDA WTG

Brandheiß: Die neue Webseite des Spezialisten für Infrarotheizsysteme Burda Worldwide Technologies

Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums präsentiert sich der führende Hersteller für Infrarotheizstrahler und Flächenheizelemente Burda WTG aus Eschborn bei Frankfurt / Main mit einem frischen Internetauftritt unter www.burdawtg.de .

Burda-25-JahreIm Mittelpunkt des neuen Online-Auftritts steht die Bündelung des kompletten Leistungsspektrums unter dem neuen Firmenlogo „BURDA PerfectClime“. Eine verbesserte Usability (Nutzerfreundlichkeit), eine transparentere Produktübersicht mit Anwendungsbereichen und Referenzprojekten sowie eine optische Aufwertung durch hochwertige Bilder und Grafiken waren überzeugende Argumente für ein neues „Look & Feel“ der Webseite. Außerdem wurde die Webseite „mobile optimiert“ und somit auf die speziellen Anforderungen an die mobile Internetnutzung via Smartphone und Tablet zugeschnitten.

Rundum-Erneuerung des Internetauftritts

Durch eine vereinfachte Navigation findet sich der User noch schneller auf der neuen Webseite zurecht und kann beliebig zwischen den Kategorien Infrarotheizstrahler und Infrarot-Heizpaneele sowie den einzelnen Produkten wechseln. Die Herausforderung an die Neu-Gestaltung der Homepage bestand darin, einen repräsentativen Gesamteindruck zu vermitteln, der die Innovationskraft und internationale Marktführerschaft von Burda widerspiegelt – und das gleichermaßen im B2B-Bereich für Händler und Vertriebspartner, Planer von Groß(-raum) Projekten und Eventorganisatoren sowie für den Endverbraucher (B2C).

Alles auf einen Blick

Die gelungene Umsetzung der unternehmensspezifischen Anforderungen an einen modernen, bedienerfreundlichen, mobilen und zugleich repräsentativen Internetauftritt ist ab sofort „Live“ geschaltet unter www.burdawtg.de. Zu den neuen Features gehört unter anderem auch ein interaktiver Produktkatalog mit Blätter-Funktion. Händler, sowie Vertriebs- und Projektpartner können sich direkt mit ihrem Ansprechpartner bei Burda in Verbindung setzen. Interessierte Endverbraucher werden zum Einkauf direkt in die Onlineshops der Premiumpartner von Burda WTG weitergeleitet. Ab sofort bietet die Webseite nun auch eine Anbindung an die Social-Media-Kanäle des Unternehmens mit Facebook, Google+, LinkedIn, Twitter und Xing für den direkten Dialog und interaktiven Austausch. Eine neue Rubrik mit Produktneuheiten und Unternehmensinfos, zum Beispiel Messe-Events, sowie ein erweiterter Pressebereich gehören ebenfalls zum Relaunch. Erweitert wird das Angebot in Kürze mit Case Studies. Geplant sind detaillierte Referenzprojekte aus unterschiedlichen Branchen.

Eine vereinfachte Menüführung ermöglicht sowohl die schnelle Navigation ohne Umwege zu einem bestimmten Produkt als auch den „Umweg“ über Anwendungsbeispiele für Infrarotheizstrahler und Infrarotheizungen, Infrarot-Hintergrundwissen oder die Firmengeschichte und den weltweiten Aktionsradius von Burda WTG.

Unterstützt wurde die Neugestaltung der Burda-Webseite von der Online-Marketing Agentur POM .

BURDA WTG – Burda Worldwide Technologies GmbH

Das Unternehmen Burda Worldwide Technologies GmbH, kurz Burda WTG, wurde 1990 von Jiri Burda gegründet. Das zunächst als Groß- und Außenhandel für neue Technologien gegründete Unternehmen spezialisierte sich ab dem Jahr 1997 auf den Import und Vertrieb von Infrarot-Kurzwellentechnologie nach Europa und Korea.

Das Jahr 2000 war mit der Entwicklung und Produktion eigener Infrarot-Kurzwellen-Geräte zur Flächenerwärmung ein wichtiger Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Die mit internationalen Patenten geschützten Burda WTG Infrarot-Heizstrahler (SMART und TERM) sowie kombinierte Heiz- und Kühlungsstrahler (PERFECTCLIME) setzen bis heute weltweit Maßstäbe für innovative Heizungs- und Kühlungskonzepte in Privathaushalten, Unternehmen, Gastronomie und Gewerbe sowie in öffentlichen Einrichtungen.
Kontinuierliche Verbesserungen hinsichtlich Energieeffizienz, Funktionalität und Design sichern die Wettbewerbsfähigkeit der Produkte von Burda WTG.

Mit innovativen, geschützten Technologien wie ULTRA LOW GLARE und NO GLARE, die eine 80- bis zu 100-prozentige Rotlichtdämpfung der Strahler ermöglichen, profiliert sich Burda WTG erneut als Vorreiter-Unternehmen. Mit einem weltweiten Produktvertrieb in über 50 Länder gehört das Unternehmen zu den Marktführern. Mit der Gründung des neuen Produktbereichs BURDA Heatpanels (Flächenheizelemente) im Jahr 2014 stellt Burda WTG seine Innovationskraft erneut unter Beweis und stellt die Weichen für einen neuen Geschäftsbereich mit starkem Umsatzpotenzial.

Firmenkontakt
BURDA Worldwide Technologies GmbH (Burda WTG)
Vanessa Narzisi-Virgillito
Rudolf-Diesel-Straße 18
65760 Eschborn
+49 6173 32424-0
+49 6173 32424-24
info@burdawtg.de
http://www.burdawtg.de/

Pressekontakt
P O M // Professional-Online.Marketing
Julian Raab
Homburger Straße 49d
61191 Rosbach v.d.H.
0160 – 58 65 701
presse@professional-online.marketing
http://professional-online.marketing