Tag Archives: Busch Gardens

Pressemitteilungen

Weihnachtliche Reisen rund um den Globus

Weihnachtliche Reisen rund um den Globus

Weihnachtliche Projektionen am Rathaus von Melbourne, Victoria

Auf diejenigen, die Weihnachten und Silvester nicht unter dem heimischen Tannenbaum verbringen möchten, warten vielseitige Erlebnisse in der Ferne. Alternativen für die Feiertage bieten beispielsweise das australische Melbourne mit tierischen Begegnungen, Hongkong mit bewegten Illuminationen, SeaWorld Orlando mit der Weihnachtsgeschichte aus Tier-Perspektive oder Busch Gardens Tampa mit einer Weihnachtsstadt. Auf Kreuzfahrtliebhaber warten an Bord von Oceania Cruises festliche Menüs und stimmungsvolle Unterhaltung.

Melbourne & Victoria: Tierisch schöne Weihnachten mit Koala, Känguru und Co.

Tierische Begegnungen unter australischer Sonne statt Kerzenschein und Gänsebra-ten bietet der australische Bundestaat Victoria. Gäste der Christmas Party im Melbour-ne Zoo können sich am 21. Dezember 2018 mit (oder als) Känguru, Koala und Co. festlich einstimmen. Der weihnachtliche Kostümball mit Busch-Feeling findet in einer versteckten Open-Air-Location statt. Neben Spaß und Kostüm-Prämierung warten ein großes Buffet und Cocktails auf die Partylöwen. All-inclusive-Tickets gibt es online für 149 AUD (ca. 95 Euro). Wer“s besinnlicher mag, besucht den Christmas Square in Melbourne an der Collins Street oder spaziert über den weihnachtlichen Queen Victoria Market. Bester Ort für einen fulminanten Abschluss des Jahres: eine der zahlreichen Rooftop-Bars, die neben den Arkaden und Gassen zum Wahrzeichen der Metropole Down Under gehören.
Weitere Informationen unter: www.visitmelbourne.com/de

Hongkong: Bewegte Illuminationen abgestimmt auf das chinesische Jahr 2019

Kaum sind die Halloween-Dekorationen in Hongkong abgebaut, macht sich Terence Wong Kim-Shan an die Arbeit. Seit über 30 Jahren verantwortet der 58jährige einen Großteil der Hongkonger Weihnachts-Beleuchtung. Im Frühjahr beginnt er mit der Gestaltung der aufwendigen Arbeiten, die Anfang November in nur dreizehn Tagen installiert werden müssen. Dabei kommen jedes Jahr neue Dekorationen zum Einsatz – abgestimmt auf das bevorstehende chinesische Jahr. 2019 steht es ganz im Zeichen des Schweins. Besonders beeindruckend sind die riesigen bewegten Illuminationen auf den Hochhausfassaden, die sich am besten während einer Überfahrt vom Victoria Harbour mit der Aqua Luna Dschunke oder der Star Ferry bewundern lassen.
Weitere Informationen unter: www.discoverhongkong.com/de

Oceania Cruises: Weihnachtliches Unterhaltungsprogramm und festliche Menüs

Oceania Cruises, bekannt für die „Feinste Küche auf See“, putzt seine Kreuzfahrtschif-fe für die Weihnachtszeit wieder festlich heraus. Gäste können sich auf weihnachtliche Dekoration, traditionelle Leckerbissen aus aller Welt, festliche Menüs begleitet von weihnachtlicher Musik, sowie ein speziell aufs Fest abgestimmtes Unterhaltungspro-gramm freuen. So wird beispielsweise der in den Vereinigten Staaten traditionelle Eierpunsch (Eggnog) am 1. Weihnachtstag zum Frühstück serviert. Ein Lebkuchendorf bildet auf jedem Schiff den Mittelpunkt der festlichen Dekoration.

Weihnachten in Südamerika ermöglicht die „South America Celebrations“-Kreuzfahrt mit der Marina von Rio de Janeiro nach Santiago de Chile. Die 20-tägige Tour um Kap-Hoorn startet am 14. Dezember 2018 und beinhaltet einen Übernachtaufenthalt in Rio de Janeiro, Brasilien, sowie Anläufe der brasilianischen Ilha Grande und der Metropole São Paulo. Auch Buenos Aires (Argentinien) liegt auf der Route. Besonderen Charme hat die chilenische Hafenstadt Puerto Chacabuco, am Ufer des Aysen Fjordes. Die Verandakabine kostet ab 6.659 Euro/Gast inkl. Flug.

An Bord von der im Rahmen von OceaniaNEXT frisch erneuerten Insignia können Gäste karibisches Flair zu Neujahr schnuppern. Die Kreuzfahrt startet am 27. Dezem-ber 2018 für 15 Tage von Miami nach New York. Das neue Jahr wird während eines Übernacht-Aufenthalts in Orangestad (Aruba) eingeläutet. Im weiteren Verlauf werden u.a. auch Willemstad (Curacao), Kralendijk (Bonaire), St. George’s (Grenada), Castries (St. Lucia) und Pointe a Pitre (Guadeloupe) angelaufen. Die Verandakabine kostet ab 5.649 Euro/Gast inkl. Flug.
Weitere Informationen unter: www.oceaniacruises.com

SeaWorld Orlando & Busch Gardens Tampa: Santa Claus, der rotnasige Rudolph und Elmos langgehegter Wunsch

In der vorweihnachtlichen Zeit erhellen über drei Millionen Lichter den Meerespark SeaWorld in Floridas Themenpark-Metropole Orlando. Stimmungsvolle Dekorationen und weihnachtlich inspirierte Shows lassen nicht nur Kinderherzen höherschlagen. Die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive der Tiere erzählt das Musical „O Wonde-rous Night“. Freunde der Sesamstraße begeistert die Show Elmo“s Christmas Wish. Darin helfen Krümelmonster, Grobi, Zoe und Co. ihrem Freund, seinen Herzenswunsch fürs Fest zu erfüllen. Die Sonderaktionen in SeaWorld Orlando sind im Eintrittspreis inbegriffen und finden an diesen Tagen statt: 17.-25. und 30.11. sowie 1.-2., 7.-9., 14.-31. Dezember 2018.

Im Abenteuerpark Busch Gardens an der Tampa Bay sind die Elfen im Heim des Weihnachtsmanns und seiner Frau intensiv mit Festvorbereitungen beschäftigt. Santa“s House ist beliebtes Highlight der Christmas Town. Der Hausherr lässt es sich nicht nehmen, die Gäste in seinen privaten Räumlichkeiten persönlich zu begrüßen und für ein gemeinsames Foto zu posieren. Rudolph, das berühmteste aller Rentiere, und seine Freunde zählen ebenfalls zu den Publikumslieblingen. Die weihnachtlichen Aktivitäten in Busch Gardens Tampa sind im Eintritt eingeschlossen und finden täglich vom 17. November bis 31. Dezember 2018 statt.
Weitere Informationen unter: www.SeaWorldParks.com und www.parktoplanet.com

noble kommunikation, Top-Adresse für Kommunikations- und Marketing-Services in Reise und Tourismus.

Firmenkontakt
noble kommunikation
Marina Noble
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation
Meltem Yildiz
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

Unter Haien und Kobras: Neue Rides für SeaWorld und Busch Gardens in Florida

Unter Haien und Kobras: Neue Rides für SeaWorld und Busch Gardens in Florida

Erneut holt sich SeaWorld Parks & Entertainment Anregungen für neue At-traktionen in ihren US-amerikanischen Themenparks aus der Tierwelt. Aktuell inspirierten die geschmeidigen Bewegungen von Haien und die Symbolkraft der Kobra die Designer. Zur Sommersaison 2016 gehen in SeaWorld Orlando und Busch Gardens Tampa im Sunshine State Florida zwei neue Achterbahnen mit diesen Motiven an den Start. Der Hypercoaster Mako ist das Aushängeschild eines neuen SeaWorld-Parkbereichs. Abenteuerspaß für die ganze Familie bietet Cobra’s Curse am Golf von Mexiko.

Atem- und schwerelos auf Mako

Benannt nach einer der schnellsten Hai-Arten soll Mako ab Sommer nächsten Jahres für neue Superlative in Floridas Themenpark-Metropole Orlando sorgen. Mit knapp 61 Metern Höhe, einer Länge von über 1,45 Kilometern und Geschwindigkeiten von bis zu 117,5 Stundenkilometern ist der Hypercoaster Mittelpunkt eines neuen ganz den Haien gewidmeten 28.330 Quadratmeter großen Parkbereiches.

„Auf Mako erleben Mitfahrer eine Mischung aus Angst, Nervenkitzel und Spaß. Die Fahrt vermittelt, wie diese Spitzenprädatoren bei ihrer Jagd auf Beute mit Höchstgeschwindigkeiten und schnellen Kurswechseln durchs Wasser gleiten – stromlinienförmig, ohne unnötige Bewegung“, erklärt Brian Morrow, Kreativdirektor von SeaWorld. „Mit einer Mischung aus Thrill und Information lässt der neue Parkbereich die Gäste in eine geheimnisvolle Welt unter Wasser eintauchen. Gleichzeitig ist uns die Aufklärung über das Verhalten dieser Jäger der Tiefe ein wichtiges Anliegen. Auch wollen wir aufmerksam machen, dass pro Jahr fast 100 Millionen Haie getötet werden, meist nur um ihrer Flossen für Suppe willen. Dadurch sind viele Hai-Arten mittlerweile akut gefährdet.“

Optischer Anziehungspunkt des neuen Parkbereichs ist ein weithin sichtbares Schiffs-wrack. Klang- und Surround-Effekte intensivieren die visuellen Eindrücke sowie das Erleben der Fahrt auf den Lifthill vor dem ersten Absturz. In den Abendstunden flackert der beleuchtete Zug; dies simuliert vor einem Hai auseinanderstiebende Fische.

Merkmale des Achterbahntyps Hypercoaster sind hohe Geschwindigkeit, steile Abstürze und Hügel, die während der Fahrt das Gefühl der Schwerelosigkeit vermitteln.
Gebaut wird Mako vom renommierten Schweizer Hersteller Bolliger & Mabillard (B&M). Das Unternehmen zeichnete bereits für die Produktion der SeaWorld Orlando Coaster Manta und Kraken verantwortlich.

Der bestehende Haitunnel Shark Encounter und das Restaurant Sharks Underwater Grill mit direktem Blick auf vorbeischwebende Haie werden in das neue Konzept eingebun-den.
Geheimnisvoller Wirbel auf Cobra´s Curse

Ebenfalls zum Start der nächsten Sommersaison geht mit Cobra“s Curse (deutsch: Fluch der Cobra) in Busch Gardens Tampa ein Fahrvergnügen für die ganze Familie an den Start. Im ägyptischen Bereich des Abenteuerparks zeigt ein über 24 Meter hoher Schlangenkopf schon von weitem den Weg zur neuen Attraktion. Erneut setzt der Abenteuerpark Maßstäbe. Die Bahn wird weltweit die erste mit einem vertikalen Lift sein – dem Aufstieg in einem Fahrstuhl ähnlich.

Jim Dean, Parkpräsident von Busch Gardens Tampa erläutert: „Unser Park ist unter Achterbahnfans weltweit für seine abenteuerlichen Rides bekannt. Auch Cobra“s Curse wird nicht einfach ein Spin Coaster sein, der sich um die eigene Achse dreht. Mitfahrer werden wie mit einem Wirbelwind zu aufregenden Erkundungen unterwegs sein. Dazu zählen die Aussicht auf die Serengeti Ebene mit äsenden Giraffen und Zebras sowie ägyptische Ausgrabungsstätten.“

SeaWorld Parks & Entertainment, im Portfolio der The Blackstone Group, betreibt zehn Themenparks in den USA. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove und Aquatica, SeaWorld\\\\\\\\\\\\\\\“s Waterpark (beide Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).
SeaWorld Parks & Entertainment betreut mehr als 60.000 Tiere, darunter 200 bedrohte oder gefährdete Arten. Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 23 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParks.com oder www.seaworldparksblog.com

Firmenkontakt
SeaWorld Parks & Entertainment
Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

Florida: Ticket vorab in der Tasche spart für Besuch von SeaWorld, Aquatica und Busch Gardens

Florida: Ticket vorab in der Tasche spart für Besuch von SeaWorld, Aquatica und Busch Gardens

Wer dieses Jahr eine Reise in den U.S. Sonnenstaat Florida plant, kann mit dem aktuellen Sonderticket von SeaWorld Parks & Entertainment sparen. Durch den Kauf der Kombi-Eintrittskarte vor Abreise lassen sich drei Themenparks praktisch zum Preis von einem erleben. Das Multi-Park-Ticket für einen Besuch des Meerestierparks SeaWorld Orlando, des Wasserparks Aquatica Orlando sowie des Abenteuerparks Busch Gardens Tampa innerhalb von 14 Tagen gibt es jetzt ab 89 Euro. Die Zwei-Park-Versionen für SeaWorld und Aquatica oder SeaWorld und Busch Gardens kosten ab 78 Euro.

Erhältlich ist das Sonder-Kombiticket im Reisebüro über die Nordamerika Spezialisten America Unlimited, Dertour, FTI, Meier“s Weltreisen, Neckermann Reisen, Thomas Cook und die TUI oder online bei Attraction Tickets Direct. Das Angebot ist ab sofort bis 31. Dezember 2015 buchbar und gilt für Parkbesuche bis einschließlich 15. Januar 2016. Das Angebot ist vor Ort nicht verfügbar.

Im Meerestierpark SeaWorld in der Themenpark-Metropole Orlando können Besucher eine Vielzahl von Bewohnern der Ozeane aus nächster Nähe erleben. Zu den Attraktionen zählen zudem spektakuläre Shows, informative Ausstellungen und Vergnügungsfahrten. Der Wasserpark Aquatica liegt direkt gegenüber. Das Areal bietet Wasserspaß der Superlative auf 38 Wasserrutschen, Flüssen und Lagunen, einen Strand- und Kinderspielebereich. Der Abenteuerpark Busch Gardens mit Afrika-Atmosphäre am Golf von Mexiko überzeugt durch seine Kombination von Weltklasse-Achterbahnen, Live-Unterhaltung und Tier-Attraktionen.

SeaWorld Parks & Entertainment, im Portfolio der The Blackstone Group, betreibt zehn Themenparks in den USA. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove und Aquatica, SeaWorld\\\\\\\“s Waterpark (beide Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).
SeaWorld Parks & Entertainment betreut mehr als 60.000 Tiere, darunter 200 bedrohte oder gefährdete Arten. Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 23 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParks.com oder www.seaworldparksblog.com

Firmenkontakt
SeaWorld Parks & Entertainment
Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund unterstützt 57 Tierschutz-Projekte in Afrika und Südamerika

SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund unterstützt  57 Tierschutz-Projekte in Afrika und Südamerika

Hilfe für Schimpansen in Sierra Leone, Afrikanische Wildhunde in Simbabwe, Brillenpinguine in Südafrika und Lederschildkröten in Costa Rica: Der SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund in Orlando, Florida, unterstützt in diesem Jahr insgesamt 57 Tierschutz-Projekte mit knapp einer Million US-Dollar (circa 784.000 Euro). Rund um den Globus fördert die gemeinnützige Organisation Forschungs-, Biotopschutz-, Tierrettungs- und Artenschutzprojekte.

Krisen-Unterstützung erhält in diesem Jahr das „Tacugama Chimpanzee Sanctuary“, ein Schutzgebiet für Schimpansen in Sierra Leone. Dort werden Schimpansen-Waisen und verlassene Tiere aufgezogen, um sie möglichst bald in ihre natürliche Umgebung zurückzubringen. Normalerweise finanziert sich die Einrichtung durch Eintrittsgelder. Seit dem Ausbruch von Ebola in Sierra Leone kommen jedoch keine Touristen mehr in die Region. Die Hilfe des SeaWorld & Busch Gardens Conservation Funds stellt sicher, dass die Tierpfleger ihre Arbeit fortsetzen können.

Zuwendungen des SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund erhält auch die Organisation „Painted Dog Conservation“ in Simbabwe. Der Afrikanische Wildhund (Painted Dog) ist eine der am stärksten gefährdeten Arten des schwarzen Kontinents – bedroht durch Wilderer und deren Fallen. Die Tierretter, die sich in kleinen Teams zusammengeschlossen haben, sichern inzwischen rund 10.500 Quadratmeter Land. Dort zerstören sie alle Fallen, die sie finden. Zudem versuchen sie das Verhalten der Menschen durch Überzeugungsarbeit zu beeinflussen.

Ein weiteres Projekt liegt in Südafrika und unterstützt den Brillenpinguin. Diese Pinguinart gilt als stark gefährdet, denn ihr Bestand ist seit 1930 stark geschrumpft. Wurden damals eine Million gebärfähige Paare gezählt, leben heute noch zwei Prozent der Nachkommen. Die Gruppe SANCCOB versucht deshalb, erwachsene Brillenpinguine dazu zu bewegen, verwaiste Babys an Eltern statt aufzuziehen. Untersuchungen belegen, dass die Population der Brillenpinguine dank der SANCCOB-Arbeit bereits um 19 Prozent gestiegen ist. Neben finanzieller Hilfe unterstützt SeaWorld die SANCCOB auch personell. Dafür reisen Vogelexperten der Parks regelmäßig nach Südafrika.
-2-

In Mittelamerika erhält das „Ecology Project International“ an der karibischen Küste von Costa Rica Gelder für seine Arbeit zum Schutz der stark gefährdeten Lederschildkröten. Die Tiere kommen dort an die Strände, um ihre Eier abzulegen. Würden die Tierschützer nicht die Eier vor illegalen Plünderern und anderen Gefahren schützen, wären 80 Prozent der Nester verloren. Zudem arbeitet die Gruppe mit Lehrern und Studenten zusammen, um deren Wissen um den Artenschutz zu verbessern.

Seit der Gründung im Jahr 2003 hat der SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund insgesamt mehr als elf Millionen US-Dollar für Forschung, Biotopschutz, Tierrettungs- und Artenschutzschulungsprojekte weltweit bereitgestellt. Das Unternehmen SeaWorld Parks & Entertainment, Betreiber von elf Themenparks, übernimmt sämtliche Verwal-tungs- und Entwicklungskosten. Zudem stellt die Parkfamilie den Wissenschaftlern SeaWorld- und Busch Gardens-Mitarbeiter zur Seite und kümmert sich um die notwendige Infrastruktur. Dadurch ist gewährleistet, dass einhundert Prozent der Spendengelder in die ausgewählten Projekte fließen. Weitere Angaben unter www.swbg-conservationfund.org.

Orlando, Florida – Oktober 2014

SeaWorld Parks & Entertainment, im Portfolio der The Blackstone Group, betreibt zehn Themenparks in den USA. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove und Aquatica, SeaWorld\\\“s Waterpark (beide Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).
SeaWorld Parks & Entertainment betreut mehr als 60.000 Tiere, darunter 200 bedrohte oder gefährdete Arten. Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 23 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParks.com oder www.seaworldparksblog.com

Firmenkontakt
SeaWorld Parks & Entertainment
Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund unterstützt 57 Tierschutz-Projekte in Afrika und Südamerika

SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund unterstützt  57 Tierschutz-Projekte in Afrika und Südamerika

Hilfe für Schimpansen in Sierra Leone, Afrikanische Wildhunde in Simbabwe, Brillenpinguine in Südafrika und Lederschildkröten in Costa Rica: Der SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund in Orlando, Florida, unterstützt in diesem Jahr insgesamt 57 Tierschutz-Projekte mit knapp einer Million US-Dollar (circa 784.000 Euro). Rund um den Globus fördert die gemeinnützige Organisation Forschungs-, Biotopschutz-, Tierrettungs- und Artenschutzprojekte.

Krisen-Unterstützung erhält in diesem Jahr das „Tacugama Chimpanzee Sanctuary“, ein Schutzgebiet für Schimpansen in Sierra Leone. Dort werden Schimpansen-Waisen und verlassene Tiere aufgezogen, um sie möglichst bald in ihre natürliche Umgebung zurückzubringen. Normalerweise finanziert sich die Einrichtung durch Eintrittsgelder. Seit dem Ausbruch von Ebola in Sierra Leone kommen jedoch keine Touristen mehr in die Region. Die Hilfe des SeaWorld & Busch Gardens Conservation Funds stellt sicher, dass die Tierpfleger ihre Arbeit fortsetzen können.

Zuwendungen des SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund erhält auch die Organisation „Painted Dog Conservation“ in Simbabwe. Der Afrikanische Wildhund (Painted Dog) ist eine der am stärksten gefährdeten Arten des schwarzen Kontinents – bedroht durch Wilderer und deren Fallen. Die Tierretter, die sich in kleinen Teams zusammengeschlossen haben, sichern inzwischen rund 10.500 Quadratmeter Land. Dort zerstören sie alle Fallen, die sie finden. Zudem versuchen sie das Verhalten der Menschen durch Überzeugungsarbeit zu beeinflussen.

Ein weiteres Projekt liegt in Südafrika und unterstützt den Brillenpinguin. Diese Pinguinart gilt als stark gefährdet, denn ihr Bestand ist seit 1930 stark geschrumpft. Wurden damals eine Million gebärfähige Paare gezählt, leben heute noch zwei Prozent der Nachkommen. Die Gruppe SANCCOB versucht deshalb, erwachsene Brillenpinguine dazu zu bewegen, verwaiste Babys an Eltern statt aufzuziehen. Untersuchungen belegen, dass die Population der Brillenpinguine dank der SANCCOB-Arbeit bereits um 19 Prozent gestiegen ist. Neben finanzieller Hilfe unterstützt SeaWorld die SANCCOB auch personell. Dafür reisen Vogelexperten der Parks regelmäßig nach Südafrika.
-2-

In Mittelamerika erhält das „Ecology Project International“ an der karibischen Küste von Costa Rica Gelder für seine Arbeit zum Schutz der stark gefährdeten Lederschildkröten. Die Tiere kommen dort an die Strände, um ihre Eier abzulegen. Würden die Tierschützer nicht die Eier vor illegalen Plünderern und anderen Gefahren schützen, wären 80 Prozent der Nester verloren. Zudem arbeitet die Gruppe mit Lehrern und Studenten zusammen, um deren Wissen um den Artenschutz zu verbessern.

Seit der Gründung im Jahr 2003 hat der SeaWorld & Busch Gardens Conservation Fund insgesamt mehr als elf Millionen US-Dollar für Forschung, Biotopschutz, Tierrettungs- und Artenschutzschulungsprojekte weltweit bereitgestellt. Das Unternehmen SeaWorld Parks & Entertainment, Betreiber von elf Themenparks, übernimmt sämtliche Verwal-tungs- und Entwicklungskosten. Zudem stellt die Parkfamilie den Wissenschaftlern SeaWorld- und Busch Gardens-Mitarbeiter zur Seite und kümmert sich um die notwendige Infrastruktur. Dadurch ist gewährleistet, dass einhundert Prozent der Spendengelder in die ausgewählten Projekte fließen. Weitere Angaben unter www.swbg-conservationfund.org.

Orlando, Florida – Oktober 2014

SeaWorld Parks & Entertainment, im Portfolio der The Blackstone Group, betreibt zehn Themenparks in den USA. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove und Aquatica, SeaWorld\\\“s Waterpark (beide Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).
SeaWorld Parks & Entertainment betreut mehr als 60.000 Tiere, darunter 200 bedrohte oder gefährdete Arten. Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 23 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParks.com oder www.seaworldparksblog.com

Firmenkontakt
SeaWorld Parks & Entertainment
Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

BUSCH GARDENS: FALCONS FURY – HÖCHSTER FREIFALLTURM IN NORDAMERIKA JETZT ERÖFFNET

BUSCH GARDENS: FALCONS FURY - HÖCHSTER FREIFALLTURM  IN NORDAMERIKA JETZT ERÖFFNET

Falcon’s Fury

Gesicht nach unten und mit knapp 100 Stundenkilometern 102 Meter in die Tiefe. Falcon´s Fury, der höchste Freifallturm seiner Art in Nordamerika, hat jetzt in Busch Gardens an Floridas Golfküste eröffnet.

Falcon´s Fury, die neueste Attraktion im Abenteuerpark Busch Gardens Tampa, hebt Parkbesucher ab sofort in neue Höhen. Mitfahrer rasen aus 102 Metern mit einer Geschwindigkeit von über 96 Stundenkilometern senkrecht in die Tiefe. Ohne Verbindungsstrukturen ist dies der höchste Freifallturm Nordamerikas. Vor dem Absturz werden die Fahrgäste in der Luft um 90 Grad gedreht, so dass sie den freien Fall mit dem Gesicht nach unten erleben.

Jim Dean, Präsident von Busch Gardens, freut sich: „Wir wissen, dass Besucher aus aller Welt mit Spannung auf diesem Moment gewartet haben. Mit großer Begeisterung laden wir alle Gäste nun zu diesem packenden Erlebnis ein.“

Die „Wut des Falken“ ist aufregender Mittelpunkt des neuen Parkareals Pantopia mit weiteren Vergnügungsfahrten, buntem Basar sowie facettenreichem kulinarischem Angebot ( www.FalconsFury.com ).

Busch Gardens Tampa ist für die ganze Familie konzipiert und überzeugt durch die Kombination von Vergnügungsfahrten, darunter verschiedene Weltklasse-Achterbahnen, Live-Unterhaltung und Tier-Attraktionen. Auf insgesamt rund 1,3 Quadratkilometern erleben Besucher die Abenteuer-Atmosphäre Afrikas zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Der unweit des Golfes von Mexiko gelegene Park gehört zu den besten zoologischen Gärten der USA und ist Heimat von mehr als 12.000 Tieren.

SeaWorld Parks & Entertainment, im Portfolio der The Blackstone Group, betreibt zehn Themenparks in den USA. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove und Aquatica, SeaWorld“s Waterpark (beide Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).
SeaWorld Parks & Entertainment betreut mehr als 60.000 Tiere, darunter 200 bedrohte oder gefährdete Arten. Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 23 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParks.com oder www.seaworldparksblog.com

Firmenkontakt
SeaWorld Parks & Entertainment
Frau Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

SEAWORLD, BUSCH GARDENS UND CO: MEHR BESUCHERSPASS MIT DER NEUEN DISCOVERY GUIDE APP

SEAWORLD, BUSCH GARDENS UND CO: MEHR BESUCHERSPASS  MIT DER NEUEN DISCOVERY GUIDE APP

Discovery Guide App

Interaktive GPS-basierte Parkkarten, Echtzeit Informationen zu Shows und Wartezeiten oder Vernetzung mit Freunden: Pünktlich zur Sommerreisezeit stellt die U.S. amerikanische Parkfamilie SeaWorld Parks & Entertainment eine verbesserte Version ihrer Discovery Guide App vor. Für alle SeaWorld- und Busch Gardens-Parks sowie Sesame Place steht sie kostenlos zum Download für iPhone und Android Geräte in den Apple oder Google Play App Stores bereit.

Der Parkbesuch soll mithilfe der App noch individueller und kurzweiliger werden. Jim Atchison, President and Chief Executive Officer von SeaWorld Parks & Entertainment, bestätigt: „Mobile und soziale Medien werden für die Freizeitgestaltung immer wichtiger. Mit unserer neuen App hat man den Park buchstäblich in der Tasche. Die Einführung ist Teil unseres Anspruchs, unseren Gästen innovative Erlebnisse zu bieten.“

In die Weiterentwicklung der Discovery Guide App floss auch das Feedback der Parkbesucher ein. Die Anwendung gibt es für die SeaWorld Parks in Orlando, San Diego und San Antonio sowie für Busch Gardens in Tampa und Wiliamsburg und Sesame Place bei Philadelphia. Sie liefert Informationen in Echtzeit zu Wartezeiten an Rides, Größenbeschränkungen der Mitfahrer, den Beginn von Shows oder dem kürzesten Weg vom aktuellen Standort zum nächsten Erlebnis. Zudem lassen sich Fotos live per Facebook oder anderen Social Media Kanäle mit Freunden teilen. Wer sein Ticket online gekauft hat, kommt mit der App direkt in den Park. Einscannen des Barcodes am Eingang genügt. Am Abend lässt sich damit das eigene Auto schnell und auf dem kürzesten Weg über den Parkplatz finden.

In Kürze wird es über die App möglich sein, während des Parkbesuchs Komfort-Upgrades wie Quick Queue – für ein Parkerlebnis ohne Wartezeiten an Attraktionen – oder den All-Day Dining Deal zu buchen. Demnächst können Gäste sogar Mahlzeiten zur Abholung vorbestellen. Ab Juni weist die App ihre User auf besondere Angebote und Preisnachlässe für Touren und kulinarische Aktionen hin. Über Erweiterungen oder neue Features werden User direkt informiert. Mehr unter www.SeaWorldParks.com/mobile Bildquelle:kein externes Copyright

SeaWorld Parks & Entertainment begeistert Besucher mit natürlichen Erlebnissen, spannender Unterhaltung und nahen Begegnungen mit Tieren, die gleichzeitig viel Interessantes und Wissenswertes vermitteln. Das Unternehmen betreibt elf Themenparks in den USA und beschäftigt 21.000 Mitarbeiter, die eine der größten Tiergemeinschaften der Welt betreuen. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove in Orlando; Aquatica, SeaWorld“s Waterpark in Orlando und San Diego; Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).

Die SeaWorld Parks helfen seit mehr als vier Jahrzehnten notleidenden, verwaisten, kranken und verlassenen Tieren. Die Experten haben in dieser Zeit mehr als 22.000 Tiere gerettet. Die Mehrzahl wurde behandelt, gesund gepflegt und konnte wieder ausgewildert werden.

Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParksandEntertainment.com

SeaWorld Parks & Entertainment
Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de