Tag Archives: business intelligence

Pressemitteilungen

b.telligent wieder unter den Besten Beratern Deutschlands

Die neueste Branchenumfrage von brand eins Wissen und Statista platziert b.telligent, eines der führenden Beratungsunternehmen für Business Intelligence, CRM, Big Data und DWH, zum vierten Mal in Folge unter die besten Unternehmensberatungen in Deutschland in der Kategorie „Data Analytics & Big Data“.

Deutschlands Bestenliste ab sofort in der Sonderausgabe Consulting

Wer sind die besten Berater im Land? Diese Frage haben sich das Team von brand eins Wissen und Statista bereits zum sechsten Mal in Folge gestellt. 308 große und kleine Beratungsfirmen haben es auf ihre Liste geschafft – insgesamt eine bunte Mischung. Nichtsdestotrotz soll gerade diese Mischung Licht in den stetig wachsenden und zunehmend unübersichtlichen Beratungsmarkt bringen. Dafür wurden die 308 Beratungsunternehmen in 16 Branchen und 18 Arbeitsbereiche eingeteilt, die nicht nur potentiellen Klienten, sondern auch künftigen Bewerbern und Berufseinsteigern als Orientierungshilfe dienen sollen. Eine Kernfrage, die für die Redaktion bei der Untersuchung im Fokus stand, lautete: „Was macht eine gute Beratung aus, wer arbeitet umsetzungsorientiert, und welches Vorgehen sichert nachhaltigen Erfolg?“ Auf Basis von Kollegen- und Kundenempfehlungen entstand daraufhin die Bestenliste.

b.telligent unter den besten Beratern in der Kategorie Data Analytics & Big Data

Die Jahr für Jahr wachsende Zahl von namhaften Kunden aus vielen Branchen, ein großes Partnernetzwerk sowie das fundierte technische Know-how seiner Mitarbeiter sichern b.telligent bereits zum vierten Mal in Folge den Platz unter den besten Beratungsunternehmen Deutschlands im Bereich „Data Analytics & Big Data“.
Für b.telligent-Geschäftsführer Sebastian Amtage ist die erneute Auszeichnung ein voller Erfolg: „Bereits zum vierten Mal durch brand eins Wissen und Statista ausgezeichnet zu werden, zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Besonderer Dank geht an unsere Branchenkollegen und Kunden, die uns mit ihrer Stimme ein weiteres Mal in unserer Arbeit – vor allem in den Bereichen Data Analytics & Big Data – bestätigt haben.“

Wie ist das Prozedere der Umfrage?

Wie bereits in den Vorjahren ist der statistische Prozess bei den Besten Beratern 2019 laut Statista gleich geblieben. Im ersten Schritt wurden somit zunächst die Berater selbst gefragt, welche Beratungshäuser sie für welches Beratungsumfeld speziell empfehlen würden. Insgesamt hat man 7.026 Partner, Principals und Senior Manager angeschrieben, 1.825 haben den versandten Fragebogen ausgefüllt zurückgeschickt. Im zweiten Schritt erfolgte die Kundenbefragung, an der ca. 1.500 Führungskräfte teilnahmen. Aus den Urteilen beider befragten Gruppen entstand schlussendlich die Bestenliste, die genau aufzeigt, wer sich wie b.telligent am Markt einen guten Namen gemacht hat und Kunden überzeugen konnte.

b.telligent ist eine Unternehmensberatung, die auf die Einführung und Weiterentwicklung von Business Intelligence, Customer Relationship Management, DWH- und Big-Data-Lösungen bei Unternehmen in Massenmärkten spezialisiert ist.
Der Fokus liegt dabei auf der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen, Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch den Erkenntnisgewinn aus der Verdichtung und Analyse von systemübergreifenden Geschäftsdaten. So lassen sich Margen erhöhen, Kosten senken und Risiken besser kontrollieren.
Kunden von b.telligent sind Branchenführer aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistung, Handel und Industrie.

Kontakt
b.telligent
Greta Wenske
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 110
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019

Wissenstransfer zu den Themen Microsoft Dynamics 365, Retail, eCommerce, Cloud, DMS/ECM, Business Intelligence sowie die Neuvorstellung von Roasting 365. Praxisnahe Tipps & Tricks-Sessions, Hands-On-Workshops und Onlineseminare.

Osnabrück, 9.4.2019 – TSO-DATA, IT-Spezialist und Microsoft Partner, vermittelt in einem umfassenden Workshop-Programm praxisnahes Know-how für Einsteiger und Experten.

Mit einem breit gefächerten Angebot an Veranstaltungen informiert TSO-DATA Kunden und Interessenten zu aktuellen Themen, neuesten Produkten sowie zu Lösungshighlights und IT-Events.

Dabei teilen die Experten von TSO-DATA wertvolle Praxiserfahrung aus vielen erfolgreichen Projekten, dem eigenen R&D-Team sowie aus dem engen Austausch mit führenden Herstellern in ihrem Segment wie beispielsweise Microsoft, TARGIT, LS Retail und M-Files.

– Lösungen für Retail
Von der all-in-one Retaillösung LS Central bis hin zu punktuellen Themen wie die Unterstützung von Kartenzahlungsterminals am POS, Dynamics 365 Business Central on-premises und Cloud, die Anbindung von Drittsystemen, Monitoring oder Sprachsteuerung via LS Alexa finden Interessenten aus Handel und Gastronomie hier ein spannendes Informationsangebot.
25.06.2019, online: LS Central – Die all-in-one Retaillösung
10.09.2019, online: LS Comfort – Erweiterungen von LS Retail

– Dokumentenmanagement und intelligentes Informationsmanagement
Auf Basis der mehrfach ausgezeichneten ECM-Lösung M-Files zeigt TSO-DATA neue Wege im intelligenten Management von Informationen und Dokumenten auf. Auch konkrete Lösungen zur Optimierung einzelner Prozesse wie beispielsweise der Eingangsrechnungsverarbeitung mit Microsoft Dynamics 365 Business Central/NAV werden vorgestellt.
27.06.2019, Nürnberg: M-Files – Dokumentenmanagement neu gedacht
26.09.2019, online: M-Files – Dokumentenmanagement neu gedacht
06.11.2019, online: Automatische Erfassung von Eingangsrechnungen mit Business Central/NAV

– Microsoft Cloud Infrastruktur und Services
Als langjähriger Gold-Partner von Microsoft u.a. für die Cloud-Plattform ist TSO-DATA Spezialist für die Einführung und Nutzung von Office 365 als moderne Arbeitsplatzumgebung und Azure als cloudbasierte IT-Infrastruktur. Lernen Sie die Vielfalt und Einsatzmöglichkeiten von Azure und Office 365 kennen.
03.05.2019, Osnabrück: Office 365 – Ihr moderner Arbeitsplatz
23.05.2019, Osnabrück: Microsoft Azure – Wir bringen Ihre IT-Infrastrukturumgebung in die Cloud

– Business Intelligence mit TARGIT und Microsoft Power BI
TSO-DATA bietet Workshops für Fortgeschrittene im Design und der Nutzung von Dashboards mit TARGIT sowie ein Onlineseminar für NAV-Anwender und Controller zur Nutzung von Power BI an.
25.04.2019, Osnabrück: TARGIT Business Intelligence – Dashboarddesign
03.09.2019, online: Microsoft Power BI – Machen Sie Ihre NAV-Daten transparent

– Roasting 365 – die Business-Software-Komplettlösung für Röstereien
Mit Roasting 365 hat TSO-DATA eine cloudbasierte Anwendung als Software-as-a-Service (SaaS), basierend auf Dynamics 365 Business Central, entwickelt. In dem Onlineworkshop lernen Sie die Funktionen, Besonderheiten und Module der Lösung kennen.
19.11.2019, online: Roasting 365 – die Business Management Lösung für Kaffeeröster

Das Workshop-Programm wird kontinuierlich ausgebaut und aktualisiert. TSO-DATA bedient sich dabei der gesamten Klaviatur moderner Veranstaltungsformate: In interaktiven Präsenzveranstaltungen werden nützliche Tipps & Tricks geteilt. In speziellen „Hands-On“-Workshops kann das Gelernte gleich am System in die Praxis umgesetzt werden. Diese Vor-Ort-Veranstaltungen werden in Osnabrück und Nürnberg angeboten. Ergänzt werden sie durch kompakte Onlinesessions, die unkompliziert genutzt werden können.

Allen Veranstaltungen gemein ist der hohe eigene Anspruch der Referenten an den geleisteten Wissenstransfer. „Wir verstehen uns als Partner und Katalysator für unsere Kunden. Deshalb wollen wir unsere Kunden fundiert informieren und der Transfer unseres Know-how steht für uns im Mittelpunkt. Mit unserem Workshop-Programm bieten wir beides in kompakter und effizienter Form an und freuen uns über den sehr guten Zuspruch“, erläutert Thomas Hagedorn, Vertriebsleiter bei TSO-DATA die Motivation für das Workshop-Programm.

Interessenten finden das vollständige Workshop-Programm 2019 unter: https://www.tso.de/aktuelles/workshops-2019/

Weitere Informationen zu TSO-DATA: https://www.tso.de

Als zukunftsorientiertes Business-Systemhaus beschäftigt TSO-DATA an drei Standorten rund 160 Mitarbeiter. Seit 1991 gehören innovative IT-Lösungen und -Dienstleistungen zu unserem Portfolio. Bei der Umsetzung setzen wir auf moderne Technologien, die speziell auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen ausgerichtet sind. Der Fokus unseres Lösungsportfolios liegt dabei auf Microsoft Dynamics 365 Business Central und Dynamics NAV, KatarGo und LS Retail, Dynamics 365 CRM, Dokumentenmanagement mit Microsoft SharePoint und M-Files, Business Intelligence mit Microsoft Power BI und TARGIT sowie auf IT-Infrastruktur- und Cloud Services. Als IT-Full Service Partner begleiten wir Projekte von der ersten Analyse über die Prozessoptimierung und Umsetzung bis hin zur Einführung, Schulung und nachhaltigen Unterstützung – das entspricht unserer Philosophie „IT im Herzen“. www.tso.de

Firmenkontakt
TSO-DATA GmbH
Lena Groß
Preußenweg 10
49076 Osnabrück
+49 541 1395-64
lgross@tso.de
http://www.tso.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

CRM ist Pflicht – BI die Kür

Mit Business Intelligence (BI) verwenden klein- und mittelständische Unternehmen die im CRM-System vorhandenen Geschäftsdaten unmittelbar für erfolgreiches unternehmerisches Handeln! Hierzu sind diese auf einen Nenner zu bringen, zu visualisieren und interpretieren. Unidienst setzt die Geschäftsprozesse der Kunden in Microsoft Dynamics 365 um und liefert das Know How für interaktive Berichte mit Microsoft Power BI.

Microsoft Power BI – die logische Konsequenz der UniPRO/Solutions für Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement. Denn Kunden bedienen Tools für Vertrieb, Customer Service, Field Service, Project Management und Marketing. Sie generieren Geschäftsdaten, die nicht ungenutzt stehen bleiben dürfen. Stefan Wambacher, Geschäftsführer seit Jahresanfang 2019, hat Microsoft Power BI „im Gepäck“ und nimmt es in das Portfolio von Unidienst auf.

Während das CRM-System die Geschäftsprozesse eines Unternehmens abbildet, strukturiert und optimiert, zeigt BI deren Performance auf. Stefan Wambacher sieht Business Intelligence als Erfolgsmeldung gelebter Geschäftsprozesse. Wäre dem nicht so, müssen Entscheider Stärken und Schwächen erkennen und sofort handeln! Interaktive Reports stellen z.B. Wandlungsraten, Deckungsbeiträge oder Aktivitäten dar – visualisiert etwa als Grafiken oder Landkarten. Business Analytics soll dabei nicht Data Mining oder Cluster sein, sondern das IST – transparente Ergebnisse der Prozesse in leicht interpretierbarer Oberfläche.
Der effektive Nutzen aus Business Analytics ist für Unternehmen die Erfolgstransparenz, ohne sich in ausufernden Auswertungsszenarien zu verlieren.

Wie in Microsoft Dynamics Customer Engagement gilt bei Power BI der Self Service Gedanke: Geübte Anwender ohne technischen Hintergrund erstellen eigene Business Analytics. Abhängig von der Komplexität der Analyse ist in den ersten Schritten wohl Unterstützung notwendig. Hier springt Unidienst mit dem Wissen um die Datenmodelle mit Dienstleistung ein. Die Kunden wissen, welche Geschäftsdaten relevant sind – Unidienst wie sie auf einen Blick mit Microsoft Power BI darstellbar sind.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Bildquelle: (c) Torbz – FOTOLIA

Pressemitteilungen

MariaDB beruft Mark Porter in den Beirat

Der Cloud-Datenbankexperte Mark Porter bringt seine umfassende Expertise in die Weiterentwicklung der Cloud-Angebote von MariaDB ein. Porter bekleidete unter anderem verantwortliche Positionen bei Amazon AWS und Oracle.

NEW YORK – MariaDB OpenWorks 2019 – 26. Februar 2019 – Die MariaDB® Corporation hat heute auf ihrer jährlichen Anwender- und Entwicklerkonferenz MariaDB OpenWorks angekündigt, dass Mark Porter den Beirat von MariaDB verstärken wird. Porter war zuletzt für den Betrieb des Amazon Relational Database Service (RDS) verantwortlich. Bei MariaDB wird er den Vorstand beraten. Porter bringt seine umfassende Expertise in den Bereichen Cloud, verteilte Systeme und Betrieb von Datenbanken in großen Umgebungen ein, um die Bereitstellung und das schnelle Wachstum von SkySQL, der Datenbank „as a Service“ (DBaaS) von MariaDB, zu unterstützen. Auch die Integration neuer, verteilter Technologien in MariaDB Platform gehört zu Porters Tätigkeit.

„Der Rat von Mark Porter ist für den Aufbau der MariaDB Cloud der nächsten Generation von unschätzbarem Wert“, so Michael Howard, CEO der MariaDB Corporation. „Mark hat erwiesenermaßen umfassende Erfahrung in Betrieb und Skalierung von Datenbankdiensten und darin, diese zu schnellem Wachstum zu führen. Wir haben SkySQL von Anfang an so entwickelt, dass es das beste MariaDB-Angebot für Multi-Cloud-Szenarien und auch private Cloud-Umgebungen ist. SkySQL bietet Funktionen für den produktiven Einsatz in Unternehmen, die über den meist in öffentlichen Cloud-Angeboten genutzten MariaDB Community Server hinaus reichen. SkySQL bietet die Servicequalität, Sicherheit und Funktionalität, wie sie sonst nur bei herkömmlichen proprietären Datenbanken zu finden sind.“

Porter ist aktuell als CTO (Chief Technology Officer) bei Grab tätigt, einem in Südostasien führenden Anbieter von On-Demand-Transportdiensten und mobiler Bezahlung. Zuvor entwickelte er Amazon RDS von einem kleinen Managed-Datenbanksystem zu der führenden Backend-Datenbank für einen großen Teil des Internets. Davor war er Vice President bei der Oracle Corporation.

„Die DBaaS-Lösungen von MariaDB bringen zahlreiche Vorteile für Unternehmen“, so Porter. „Durch den Fokus auf die Kundenanforderungen und durch ihre tiefgehende Datenbankexpertise haben sie Optimierungen, Flexibilität und Unternehmensfunktionen geschaffen, die sonst niemand bietet. Die wachsende Beliebtheit von MariaDB als Alternative zu Oracle bietet eine sehr gute Chance, einen großen Marktanteil zu gewinnen und die Kunden zufrieden zu stellen. Relationale Datenbanken bilden nach wie vor das Rückgrat der wichtigsten Unternehmen im Internet. Ich fühle mich geehrt und bin gleichzeitig aufgeregt, Teil des MariaDB-Teams zu sein.“

Die Berufung von Porter in den Beirat von MariaDB ist eine von zahlreichen Ankündigungen, die diese Woche im Rahmen der MariaDB OpenWorks gemacht werden. Die ausgebuchte Anwender- und Entwicklerkonferenz in New York ist die bislang größte Veranstaltung von MariaDB mit über 60 informativen und lehrreichen Vorträgen. Zu den Sprechern zählen Vertreter namhafter Unternehmen wie etwa Facebook, Samsung, Walgreens, ServiceNow, Tencent, Quotient, Alibaba oder Gaming Innovation Group.

Weitere Informationen
Erfahren Sie mehr über den MariaDB Enterprise Server
Agenda der MariaDB OpenWorks
Webseite von mariadb.com
@Mariadb_DE auf Twitter
Der MariaDB Blog

MariaDB befreit Unternehmen von den Schattenseiten proprietärer Datenbanken wie hohe Kosten, Einschränkungen und Komplexität. Sie können wieder in den Bereich investieren, der wirklich wichtig ist: die schnelle Entwicklung innovativer Anwendungen für die Kunden. MariaDB nutzt modulare, maßgeschneiderte Speicher-Engines. Damit kann MariaDB Arbeitslasten verarbeiten, die bislang eine ganze Reihe unterschiedlicher spezieller Datenbanken erforderten. Mit Wegfall von Komplexität und Einschränkungen können sich die Unternehmen nun auf eine einzige, umfassende Datenbank verlassen, die jeden Bedarf abdeckt. Und die auf Standard-Hardware ebenso läuft wie in der bevorzugten Cloud. MariaDB ist innerhalb weniger Minuten einsatzbereit, sowohl für analytische als auch für transaktionale Einsatzbereiche. MariaDB bietet unerreichte operative Agilität, ohne dass die wichtigen Enterprise-Merkmale wie ACID-Konformität und vollständige SQL-Implementierung dabei auch der Strecke bleiben. Unternehmen wie Deutsche Bank, DBS Bank, Nasdaq, Red Hat, The Home Depot, ServiceNow und Verizon vertrauen auf MariaDB. Denn MariaDB liefert dieselben Kernfunktionen wie proprietäre Datenbanken. Und das zu einem Bruchteil der Kosten. Deshalb ist MariaDB auch die am schnellsten wachsende Open-Source-Datenbank. Echtes Business verlässt sich auf MariaDB™.

Firmenkontakt
MariaDB Corporation
Jürgen Giesel
Tekniikantie 12
02150 Espoo
+49 7022 904493
juergen.giesel@mariadb.com
http://www.mariadb.com

Pressekontakt
sayIT Public Relations
Jan Schulze
Franz-Brombach-Str. 11
85435 Erding
+49 8122 954 77 13
jan@sayit-pr.de
http://www.sayit-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

MariaDB kündigt neuen Enterprise Server an

Mit erweiterten Leistungsmerkmalen, verbesserter Sicherheit, Stabilität und Zuverlässigkeit bietet MariaDB mit dem Enterprise Server eine maßgeschneiderte Lösung für die produktiven Anforderungen von Unternehmen jeder Größe.

NEW YORK – MariaDB OpenWorks 2019 – 26. Februar 2019 – Die MariaDB® Corporation hat heute auf ihrer diesjährigen Anwender- und Entwicklerkonferenz MariaDB OpenWorks den MariaDB Enterprise Server angekündigt. MariaDB Enterprise Server wurde für noch mehr Stabilität und Zuverlässigkeit entwickelt – als Datenbank für Kunden mit unternehmenskritischen Anwendungen. Zu den neuen Merkmalen des MariaDB Enterprise Server zählen unter anderem leistungsfähigere und differenziertere Auditing-Möglichkeiten, schnelle und hochgradig zuverlässige Backups für große Datenbanken sowie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für gespeicherte Daten auf MariaDB Clustern. Der MariaDB Enterprise Server wird einer strengen Qualitätssicherung und ausführlichen Tests unterzogen, um die Zuverlässigkeit und Stabilität weiter zu steigern. Zudem ist er für den Einsatz in sicheren, produktiven Umgebungen vorkonfiguriert.

„Wir beobachten, dass unsere Unternehmenskunden deutlich andere Bedürfnisse haben als die normalen Community-Anwender“, erläutert Max Mether, Vice President of Server Product Management der MariaDB Corporation. „Die Unternehmenskunden arbeiten auf einem völlig anderen Niveau, sie haben zudem einen klaren Fokus auf Stabilität und Sicherheit. Es hat sich gezeigt: Um diesen Anforderungen zu genügen, benötigen wir eine andere Lösung – eine andere Version des MariaDB Servers, die speziell auf den Bedarf an Zuverlässigkeit und Stabilität sowie auf die operativen Ansprüche der produktiven Arbeitslasten in Unternehmen zugeschnitten ist.“

Der MariaDB Enterprise Server ist vollständig Open Source und wird die Standardversion für Kunden werden, die MariaDB Platform vor Ort oder aus der Cloud nutzen. Die MariaDB Corporation wird auch künftig den MariaDB Community Server weiterentwickeln und dabei mit der Community zusammenarbeiten, um die Innovation voranzutreiben. Ergänzend dazu deckt der MariaDB Enterprise Server die hohen Ansprüche der Unternehmenskunden bei Zuverlässigkeit, Stabilität und Betrieb ab.

„Tausende der größten Unternehmen benötigen die Now-Plattform, um großartige Erfahrungen zu bieten und ihre Produktivität freizusetzen“, so Pat Casey, Senior Vice President of Development and Operations bei ServiceNow. „Bessere Qualitätssicherung und höhere Stabilität bei kritischen Unternehmensmerkmale sind für uns sehr wichtig. Bei unserer Größe mit 100.000 produktiven MariaDB-Datenbanken zählt in erster Linie die Zuverlässigkeit.“

Kunden erhalten folgende Mehrwerte durch MariaDB Enterprise Server:

– High-End-Leistungsmerkmale und -Werkzeuge: Der MariaDB Enterprise Server umfasst Leistungsmerkmale, die nicht im MariaDB Community Server verfügbar sind und die spezifische Unternehmensanforderungen adressieren. Wichtige Funktionalitäten werden sorgsam auf frühere, noch unterstützte Versionen zurückportiert. Kunden, die noch mit älteren Versionen arbeiten, können so schneller auf kritische, neue Unternehmensfunktionen zugreifen. Neue Funktionalitäten, die aktuell entwickelt werden, umfassen unter anderem ein verbessertes Audit-Plugin, ein erweitertes MariaDB Backup sowie die vollständige Verschlüsselung gespeicherter Daten (Data at Rest) auf MariaDB Clustern.

– Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit für sofortigen produktiven Einsatz: Im Gegensatz zum Community-Server ist der MariaDB Enterprise Server so vorkonfiguriert, dass er den Anforderungen einer hoch leistungsfähigen und sicheren Produktionsumgebung gerecht wird.

– Verbesserte Qualitätssicherung: Während die Community Zugang zu den allerneuesten und noch in Entwicklung befindlichen Funktionen erhält, steht Unternehmenskunden eine an den Sicherheitsanforderungen für den produktiven Einsatz ausgerichtete Version von MariaDB zur Verfügung. Diese enthält nur Merkmale und Funktionen, die für den produktiven Einsatz freigegeben sind und vollständig von MariaDB unterstützt werden.

– Stabilität auch für sehr große Umgebungen: Der MariaDB Enterprise Server wird gründlich getestet, um die Leistungsfähigkeit auch in großen Umgebungen für produktive Arbeitslasten sicherzustellen. Die Beseitigung von Fehlern hat höchste Priorität, um für unsere Kunden die bestmögliche Stabilität zu gewährleisten.
Release-Integrität: Der MariaDB Enterprise Server wird auf einem sicheren Weg bereitgestellt mit einer klar definierten Überwachungskette, die von MariaDB bis hin zum Kunden reicht. Damit ist gewährleistet, dass die Binärdateien nicht manipuliert werden können.

Der MariaDB Enterprise Server 10.4 wird mit der kommenden Version von MariaDB Platform im Frühjahr 2019 verfügbar sein. MariaDB wird im Frühjahr zudem Versionen des MariaDB Enterprise Servers 10.2 und 10.3 allgemein verfügbar machen, die ebenfalls ausgewählte High-End-Unternehmensmerkmale wie das erweiterte Backup enthalten. Kontaktieren Sie MariaDB für weitere Informationen oder die Teilnahme am Betaprogramm.

Weitere Informationen:
Registrieren Sie sich für eine Benachrichtigung, sobald die Aufzeichnungen der MariaDB OpenWorks Keynote und der Vorträge bereit stehen
Webseite von mariadb.com
@MariaDB_DE auf Twitter
Der MariaDB Blog

MariaDB befreit Unternehmen von den Schattenseiten proprietärer Datenbanken wie hohe Kosten, Einschränkungen und Komplexität. Sie können wieder in den Bereich investieren, der wirklich wichtig ist: die schnelle Entwicklung innovativer Anwendungen für die Kunden. MariaDB nutzt modulare, maßgeschneiderte Speicher-Engines. Damit kann MariaDB Arbeitslasten verarbeiten, die bislang eine ganze Reihe unterschiedlicher spezieller Datenbanken erforderten. Mit Wegfall von Komplexität und Einschränkungen können sich die Unternehmen nun auf eine einzige, umfassende Datenbank verlassen, die jeden Bedarf abdeckt. Und die auf Standard-Hardware ebenso läuft wie in der bevorzugten Cloud. MariaDB ist innerhalb weniger Minuten einsatzbereit, sowohl für analytische als auch für transaktionale Einsatzbereiche. MariaDB bietet unerreichte operative Agilität, ohne dass die wichtigen Enterprise-Merkmale wie ACID-Konformität und vollständige SQL-Implementierung dabei auch der Strecke bleiben. Unternehmen wie Deutsche Bank, DBS Bank, Nasdaq, Red Hat, The Home Depot, ServiceNow und Verizon vertrauen auf MariaDB. Denn MariaDB liefert dieselben Kernfunktionen wie proprietäre Datenbanken. Und das zu einem Bruchteil der Kosten. Deshalb ist MariaDB auch die am schnellsten wachsende Open-Source-Datenbank. Echtes Business verlässt sich auf MariaDB™.

Firmenkontakt
MariaDB Corporation
Jürgen Giesel
Tekniikantie 12
02150 Espoo
+49 7022 904493
juergen.giesel@mariadb.com
http://www.mariadb.com

Pressekontakt
sayIT Public Relations
Jan Schulze
Franz-Brombach-Str. 11
85435 Erding
+49 8122 954 77 13
jan@sayit-pr.de
http://www.sayit-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

MariaDB OpenWorks: Über den Datenbank-Tellerrand gedacht

NEW YORK – MariaDB OpenWorks 2019 – 25. Februar 2019 – Die MariaDB® Corporation hat heute ihre diesjährigen – und bisher größte – Anwender- und Entwicklerkonferenz MariaDB OpenWorks eröffnet. Die ausgebuchte Veranstaltung umfasst unter anderem Vorträge von Branchengrößen wie Samsung, ServiceNow, Nokia, Facebook oder Alibaba. Diese zeigen, wie MariaDB ihre unternehmenskritischen Anwendungen unterstützt. Die Konferenz wurde in diesem Jahr auf drei Tage und über 60 Vorträge und Workshops erweitert. Das Ziel: Datenprofis neue Horizonte aufzeigen, die sich schon zu lange durch die behäbige und teure Welt der proprietären Hersteller ausgebremst fühlen.

„Die diesjährige Konferenz wird besonders viel Wirkung entfalten“, so Franz Aman, Chief Marketing Officer der MariaDB Corporation. „Wir zeigen unseren Kunden, wie sie mit Hilfe von MariaDB Platform die herkömmlichen Ansätze bei Architektur und Betrieb von Transaktionen, Analysen und Cloud-Implementierungen hinter sich lassen können – und wie sie unternehmerischen Erfolg und mehr Rendite aus der Dateninvestition erzielen. Einige der weltgrößten Unternehmen werden darüber sprechen, die sie durch MariaDB mehr mit ihren Daten machen können. Wer bereit ist, die alten Ansätze der proprietären Datenbanken hinter sich zu lassen, wird durch die Beispiele seiner Kollegen aus dem echten Leben auf der MariaDB OpenWorks viele Anregungen finden.“

Praxis-Workshops
Eine Neuerung der diesjährigen MariaDB OpenWorks ist ein ganzer Tag voller Praxis-Workshops am Montag, 25. Februar. Erfahrene Experten leiten die Teilnehmer bei den aktuellsten Datenbankthemen an. Dazu gehören unter anderen die Migration von Oracle, Analysen und Container. Zudem unterstützen die Datenbankexperten bei der Vorbereitung auf die MariaDB-Zertifizierung für Teilnehmer, die die Prüfung zum MariaDB Certified Database Administrator Associate ablegen wollen.

Mehr als 60 Vorträge und Workshops in fünf Tracks
In diesem Jahr wird die MariaDB OpenWorks um 20 interessante Vorträge erweitert. Dazu zählen MariaDB-Kunden wie
– Kwangbock Lee, Lead Database Architect bei Samsaung
– Germán Castro Perez CTO bei QBerg
– Jasbir Sokhey ,Technical Architect-Digital Engineering bei Walgreen
– Jianwei Zhang, Cloud Staff Database Engineer bei Alibaba
Sie alle zeigen, wie sie MariaDB implementiert haben, um die Geschäftsziele zu erfüllen und aktuellen Herausforderungen zu begegnen.

Darüber hinaus werden MariaDB und externe Experten informative Vorträge zu aktuellen Themen halten. Im Fokus stehen Datenbankmigration, Container und Skalierbarkeit, Analysen, sowie Anwendungsentwicklung und Microservices in Java, .Net und Node.js. Ebenso können sich die Teilnehmer auf einen Ausblick der kommenden Neuerungen bei MariaDB freuen wie Datenbanken „as a Service“ und maschinelles Lernen.

Sponsoren
MariaDB bedankt sich bei den Sponsoren der OpenWorks, die diese wichtige Veranstaltung ermöglichen: Intel, Tencent, Galera Cluster, Diamanti, Shannon Systems, DBeaver, BLITZZ, Database Trends and Applications, diginomica, DZone und ODBMS.org.

Eröffnungs-Keynote live im Internet
Die Eröffnungsrede von Michael Howard, CEO der MariaDB Corporation, findet am Dienstag, 26. Februar um 15 Uhr MEZ statt. Sie wird live übertragen, Interessenten registrieren sich bitte vorab unter mariadb.com/openworks/livestream-registration

Weitere Informationen
Agenda der MariaDB OpenWorks: https://mariadb.com/openworks/agenda/
Webseite von mariadb.com: http://www.mariadb.com
@MariaDB_DE auf Twitter: https://twitter.com/MariaDB_de
Der MariaDB Blog: https://mariadb.com/resources/blog

MariaDB befreit Unternehmen von den Schattenseiten proprietärer Datenbanken wie hohe Kosten, Einschränkungen und Komplexität. Sie können wieder in den Bereich investieren, der wirklich wichtig ist: die schnelle Entwicklung innovativer Anwendungen für die Kunden. MariaDB nutzt modulare, maßgeschneiderte Speicher-Engines. Damit kann MariaDB Arbeitslasten verarbeiten, die bislang eine ganze Reihe unterschiedlicher spezieller Datenbanken erforderten. Mit Wegfall von Komplexität und Einschränkungen können sich die Unternehmen nun auf eine einzige, umfassende Datenbank verlassen, die jeden Bedarf abdeckt. Und die auf Standard-Hardware ebenso läuft wie in der bevorzugten Cloud. MariaDB ist innerhalb weniger Minuten einsatzbereit, sowohl für analytische als auch für transaktionale Einsatzbereiche. MariaDB bietet unerreichte operative Agilität, ohne dass die wichtigen Enterprise-Merkmale wie ACID-Konformität und vollständige SQL-Implementierung dabei auch der Strecke bleiben. Unternehmen wie Deutsche Bank, DBS Bank, Nasdaq, Red Hat, The Home Depot, ServiceNow und Verizon vertrauen auf MariaDB. Denn MariaDB liefert dieselben Kernfunktionen wie proprietäre Datenbanken. Und das zu einem Bruchteil der Kosten. Deshalb ist MariaDB auch die am schnellsten wachsende Open-Source-Datenbank. Echtes Business verlässt sich auf MariaDB™.

Firmenkontakt
MariaDB Corporation
Jürgen Giesel
Tekniikantie 12
02150 Espoo
+49 7022 904493
juergen.giesel@mariadb.com
http://www.mariadb.com

Pressekontakt
sayIT Public Relations
Jan Schulze
Franz-Brombach-Str. 11
85435 Erding
+49 8122 954 77 13
jan@sayit-pr.de
http://www.sayit-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Karlsruhe,12.Februar 2019, Iodata GmbH wurde zum „Großen Preis des Mittelstandes“ 2019 nominiert.

Iodata GmbH wurde zum „Großen Preis des Mittelstandes“ 2019 nominiert.
Das Motto des Wettbewerbs ist bedeutsamer denn je: Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft- Mehr Arbeitsplätze“. Das Motto des Jahres 2019 lautet „Nachhaltig Wirtschaften“.

Iodata GmbH wurde zum „Großen Preis des Mittelstandes 2019 nominiert.
Nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht die Nominierungsliste. Iodata GmbH gehört dazu. Ein großer Erfolg für das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe.
Die Nominierung zu diesem Wettbewerb, zu dem man sich nicht selbst bewerben kann, gilt als Eintrittskarte ins „Netzwerk der Besten“. Denn als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes“ nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft.
„Der ‚Große Preis des Mittelstandes‘ ist ein Aushängeschild für die angesehene Marke ‚Made in Germany'“ sagte Albrecht Gerber, Wirtschafts- und Energieminister Brandenburg. Und Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtages lobte: „Wer hier nominiert wurde, hat allein durch diese Auswahl bereits eine Auszeichnung 1. Güte erfahren.“ „Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene ‚Große Preis des Mittelstandes‘ ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung“, schrieb die WELT. In den Jahren 2008 und 2016 wurde die Stiftung mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt und 2015 mit dem Company Change Award ausgezeichnet. Die Nominierung ist ein großes Lob für Iodata GmbH. Bis April 2019 hat Iodata GmbH nun Zeit, aussagefähige Unterlagen zusammenzustellen und online einzureichen. Eine unabhängige Jury wird dann die Auswahl der Preisträger und Finalisten vornehmen. Die Preisverleihungen finden im September statt, gefolgt von der Bundesgala im Oktober.

Um das Team der Iodata persönlich kennen zu lernen, bietet sich das Iodata BI-Symposium am 28. März 2019 an, das in Karlsruhe stattfindet. Unter dem Motto „Was steckt hinter Ihren Daten?“, wird ein praxisorientiertes Programm präsentiert. Im Fokus stehen die Business Intelligence Lösungen QlikView und Qlik Sense, Vorstellungen mit Tipps und Tricks rund um alle Qlik-Produkte sowie Gespräche mit Experten zu Themen, wie Künstliche Intelligenz und Machine Learning. Der Tag dient dazu, den kollegialen Austausch unter BI-Interessierten, Qlik-Anfängern und Anwendungsprofis zu fördern. Auch aktuelle Qlik-Trends werden vorgestellt. Mehr Informationen und Anmeldung: https://www.iodata.de/iodata-bi-symposium-2019/
Viele Impulse zu aktuellen Studien, zu den Themen Digitalisierung, Business Intelligence und interessante Veranstaltungen werden im Digital Magazin iovolution.de veröffentlicht: http://iovolution.de/2019/02/12/business-intelligence-tipps-und-tricks-rund-um-qlik/

Über Iodata GmbH
Die Iodata bietet ihren Kunden Beratungsdienstleistung rund um die Themen Business Intelligence, Data Warehouse und Datenintegration. Wir unterstützen bei der Auswahl und beim Aufbau Ihrer BI-Systemlandschaft, evaluieren die notwendigen Kennzahlen für die Analyseanforderungen in den Fachbereichen oder beraten bei der Erweiterung bzw. Konsolidierung bestehender BI-Anwendungen. www.iodata.de

Unser Consulting-Angebot umfasst:
– Evaluation der passenden Business Intelligence Software
– Requirement Analyse
– Aufbau Datenmodell
– Realisierung der ETL-Strecken
– Design und Implementierung von Reports und Analysen
– Trainings/Workshops
– Oder Aufbau einer BI-Gesamtlösung für das ganze Unternehmen

Die Iodata GmbH ist ein inhabergeführtes Unternehmen. Sie wurde im Jahre 2000 mit der Vision gegründet, Unternehmen auf dem Weg zu datengetriebenen Geschäftsmodellen mit konkreten Werkzeugen und spezialisierten Beratungsleistungen zu begleiten. Daher ist sie ein ganzheitlicher Lösungsanbieter im Business Intelligence-Umfeld. Geschäftsführer ist Michael Vetter.

Die Aufgaben der Iodata GmbH bestehen u.a. darin, Unternehmen im Mittelstand zu folgenden Themenschwerpunkten zu unterstützen:
– Business Intelligence
– Big Data
– Predictive Analytics
– Industrie 4.0
Ausführliche Informationen unter www.iodata.de

Firmenkontakt
Iodata GmbH
Elke Gensicke
Steinhäuserstraße 20
76135 Karlsruhe
0721 626 97 35
0721 626 97 77
elke.gensicke@iodata.de
http://www.iodata.de

Pressekontakt
Iodata GmbH
Martina Hille
Steinhäuserstrasse 20
76135 Karlsruhe
0721 626 97 23
0721 626 97 77
martina.hille@iodata.de
http://www.iodata.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

b.telligent erhält Advanced Technology Partner Status im Amazon Web Services Partnernetzwerk

Stark zunehmender Anteil der Cloud-Projekte und intensive Schulung von Mitarbeitern führt zum rapiden Ausbau der Partnerschaft zwischen b.telligent und Amazon Web Services (AWS) im Partner Network (APN). Premier-Status für 2020 anvisiert.

Bereits innerhalb der letzten sechs Monate konnte b.telligent seine bestehende Partnerschaft mit AWS rund um Cloud-Lösungen und Services deutlich ausweiten. Frank Schmidt, Competence Center Manager „Big Data“ bei b.telligent, hat den Anteil der Business und Technical Professionals in seinem Team durch zielgerichtete Schulungen und APN-Zertifizierungen signifikant erhöht. b.telligent unterstützt immer mehr Unternehmen aus den Branchen Handel, IoT, Telekommunikation und Internet dabei, mit Hilfe von Business Intelligence (BI), Data Engineering, Data Science und Big Data, leistungsfähige Infrastrukturen aufzubauen und sich so neue Wachstumsmöglichkeiten in ihrem Markt zu erschließen.

„Das Thema Cloud hat aus unserer Sicht in 2018 endgültig den Durchbruch geschafft. Die Mehrzahl der Unternehmen setzt heute gerne Cloud-Infrastrukturen ein und migriert ihre Prozesse weg von On-Premise-Lösungen hin zu Cloud-Services. Aus diesem Grund investieren wir sehr viel in die Partnerschaft mit AWS als Marktführer“, so Frank Schmidt.

„Bei mehr als 60 Prozent unserer neuen Kunden-Projekte ist die Cloud im Spiel“

Laut Bitkom boomt der Cloud-Markt mittlerweile ungebremst jährlich um 30 Prozent und mehr. Der Umsatz von Amazon mit Cloud Computing hatte im 2. Quartal 2018 die 6 Milliarden US-Dollar überschritten. Das spiegelt sich für Frank Schmidt sichtbar im Geschäft von b.telligent wieder: „Mittlerweile ist bei mehr als 60 Prozent unserer neuen Kunden-Projekte die Cloud im Spiel. Bei der Hälfte davon setzen wir Infrastruktur und Services von AWS ein.“

Der Aufbau und Betrieb von AWS-basierten Cloud-Architekturen schafft in Unternehmen neue, agile Microservice Architekturen sowie agile und unabhängige Teams. In diesem Zusammenhang gewinnt der sorgfältige Umgang mit Daten und der Einsatz von BI und Data Warehouse sowie Datenmanagement, das Kerngeschäft von b.telligent, immer mehr an Bedeutung. „Unsere Kernthemen Business Intelligence, Data Engineering, Data Science und Big Data nehmen durch das wachsende Cloud-Geschäft nochmals an Geschwindigkeit zu. Der Ausbau unserer Partnerschaft mit AWS auf Premier-Level ist für das erste Quartal 2020 vorgezeichnet und fest anvisiert.“

b.telligent gilt als einer der Marktführer in Deutschland Beratungsprojekte im Business Intelligence Umfeld. Das erklärte Ziel von b.telligent ist es, Kunden in die Lage zu versetzen, die Herausforderungen der gegenwärtigen und zukünftigen Digitalisierung zu bewältigen. Um diesen gerecht zu werden unterstützt b.telligent die Anwendung modernster Data-Science Methoden wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen und stellt gleichzeitig sicher, dass diese Vorhaben auf einer soliden Datengrundlage beruhen.

Darüber hinaus optimiert b.telligent, die Geschäftsprozesse seiner Kunden, indem Wissen aus der Konsolidierung und Analyse von Geschäftsdaten generiert wird, was zu höheren Margen, niedrigeren Kosten und einem verbesserten Risikomanagement führt.

Unsere Kunden sind führend in ihren Branchen, wie z.B. Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Handel und Industrie. Seit 2004 haben über 300 Kunden vom „data-first“-Ansatz profitiert. Mit über 160 Mitarbeitern an sechs Standorten gelingt es uns, Kunden beim Auf- und Ausbau ihrer datengetriebenen Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Kontakt
b.telligent
Greta Wenske
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 110
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Erster Digital Transformation Day – INFORM initiiert Aachener Fachkongress

Um die viel zitierte digitale Transformation auf Praxistauglichkeit und konkrete Mehrwerte zu prüfen, trafen sich in der letzten Novemberwoche Vertreter von knapp 120 Unternehmen zum ersten Digital Transformation Day in Aachen. Der neue Fachkongress wurde von dem auf digitale Entscheidungskompetenz spezialisierten Softwarehaus INFORM GmbH als Austauschplattform für Fragen rund um Business Intelligence ins Leben gerufen. Die drei wichtigsten Ergebnisse des Kongresses ermutigen zum Aufbruch.

„In den letzten Jahren waren die Medien voll von Berichten über die Notwendigkeit einer Industrie 4.0 und fortschreitender Digitalisierung. Doch bis heute bringen nur wenige Unternehmensvertreter auf den Punkt, was mit diesen Buzzwords konkret gemeint ist. Viele fühlen sich damit allein gelassen“, sagt Jens Siebertz, Head of INFORM BI. „So kamen wir auf die Idee, Firmen aus verschiedenen Branchen ein kostenloses Format anzubieten, bei dem sie sich über ihren Stand der Dinge, Best Practices, typische Anwendungen sowie Probleme und deren Lösung austauschen können.“ Als Referenten sprachen renommierte Unternehmen wie der französische Schmierstoff-Hersteller Motul, Einspritztechnologie-Spezialist Woodward L Orange und Staubsauger-Hersteller Vorwerk über ihre Erfahrungen in Business Intelligence.

Die drei wichtigsten Ergebnisse des Kongresses:

1.Einfach anfangen: „Wir sind noch nicht so weit“, „Unsere Datenqualität ist schlecht“, oder „Wir sind zu klein und uns fehlt das Wissen“, gehören zu den meistgehörten und überschätzten Zweifeln, die Digitalisierungsprojekten im Weg stehen. Die im Kongress vorgestellten Best Practices zeigen: Mit kleinen Schritten erste strategische Projekte zu starten und die Rahmenbedingungen unterwegs zu verbessern, bringt klaren Mehrwert und generiert viel Wissen für weitere Projekte.

2.Verstehen, was möglich ist: Business Intelligence ist deutlich mehr als die bloße Übertragung von Excel in moderne Dashboards. Sie ermöglicht, verschiedene Datenquellen unterschiedlicher Qualität kombiniert auszuwerten. Anstatt für jedes datenbasierte Problem eine eigene Software zu suchen oder zu entwickeln, lassen sich so alle individuellen Lösungen mit ein und demselben System generieren.

3.AI meets BI: Wo Business Intelligence Datensätze aus Vergangenheit und Gegenwart auswertet, können entscheidungsintelligente Algorithmen zusätzlich Handlungsempfehlungen für die Zukunft geben. In Planungssituationen, in denen äußert komplexe Entscheidungen schnell getroffen werden müssen, empfiehlt sich ein Zusammenspiel beider Technologien.

„Aus unserer Sicht war das Projekt ein Erfolg. Beflügelt von der positiven Resonanz der Veranstaltung stehen bereits Überlegungen zu einem zweiten Kongress im Raum“, so Siebertz. Insgesamt folgten knapp 120 Unternehmensvertreter dem Ruf nach Aachen. Sie kamen aus produzierenden Firmen und verschiedenen Arbeitsbereichen wie der Produktion, dem Supply Chain Management oder der Geschäftsführung.

INFORM entwickelt Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen mittels Digital Decision Making auf Basis von Künstlicher Intelligenz und Operations Research. Sie ergänzt die klassischen IT-Systeme und steigert die Wirtschaftlichkeit und Resilienz vieler Unternehmen. Von Containerterminals, Verkehrsflughäfen, Finanzdienstleistern, Industriebetrieben, Großhändlern bis zu Lager- und Umschlagzentren sowie Transportunternehmen – heute betreuen über 750 Softwareingenieure, Datenanalysten und Berater mehr als 1.000 Kunden weltweit. www.inform-software.de

Firmenkontakt
INFORM GmbH
Sabine Walter
Pascalstraße 35
52076 Aachen
+49 2408-9456-1233
Sabine.Walter@inform-software.com
https://www.inform-software.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Alexander Jatscha
Claudius-Keller-Str. 3C
81669 München
089 41 95 99 14
inform@maisberger.com
https://www.maisberger.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Milestone Consult wird Talend Gold Partner

Cloud Data Integration vereinfacht die Datenintegration in Business Intelligence-Projekten

Milestone Consult wird Talend Gold Partner

Milestone Consult GmbH & Co. KG

Milestone Consult, führender Dienstleister für Business Intelligence-Lösungen und Anwendungsentwicklung und Talend, weltweit führender Anbieter für Cloud-Integration unterzeichnen Partnervertrag.

Durch die Nutzung der Talend Plattform benötigt Milestone wesentlich weniger Programmieraufwand in Kundenprojekten. Dieser Geschwindigkeitsvorteil im Rahmen der Integration führt zu kürzen Projektlaufzeiten und der Kunde verfügt schneller über wichtige Ergebnisse und KPIs seines Projektes.

„Mit Milestone Consult konnten wir einen erfolgreichen Partner gewinnen der sich auf Projekte bei Großkunden spezialisiert hat“, so Jochen Chaloupka, Partner Manager DACH bei Talend. „Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass wir mit Milestone Consult ein Unternehmen mit hervorragenden Referenzen im Bereich Business Intelligence (BI) verfügen. Gemeinsam möchten wir die Aktivitäten in Deutschland weiter ausbauen.“ Hierzu wollen beide Unternehmen in 2019 gezielte Aktionen starten. „Damit Geschäftsprozesse unserer Kunden reibungslos funktionieren, spielen die Datenqualität und Datenintegration eine sehr wichtige Rolle, um Informationen aus verschiedensten Quellen an entsprechende Programm-Funktionalitäten zu liefern“, erklärt Olaf Broekmans, Geschäftsführer von Milestone Consult. „Das war nur einer der Beweggründe für die Partnerschaft mit Talend. Die Technologie hat uns überzeugt. Verbunden mit der Erfahrung unserer Experten im Bereich Data Warehousing, Business Intelligence und Big Data sehen wir weitreiches Potenzial für unsere Kunden.“

Über Milestone Consult
Milestone Consult in Moers gehört zu den führenden Dienstleistern für Business Intelligence-Lösungen (BI), Software Engineering und IT-Consulting. 1989 gegründet und kontinuierlich weiterentwickelt ist Milestone Consult mit seinem Dienstleistungsspektrum heute weltweiter Partner von Großunternehmen und Konzernen.
Milestone Consult ist inhabergeführt und finanziell unabhängig. Wir beschäftigen über 50 Mitarbeiter. Mit unseren flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen erreichen wir eine sehr hohe Zufriedenheit unter unseren Kunden und Mitarbeitern.
Durch Kreativität, Kompetenz und Beratungsqualität gelingt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern und ihre Marktposition ausbauen.

Milestone Consult ist spezialisiert auf die Konzeption, Umsetzung und den Support innovativer Lösungen aus den Bereichen Software Engineering und Business Intelligence unter der Verwendung der besten am Markt befindlichen Standardtools mit einer Verpflichtung zur Qualität.

Unsere Klientel profitiert von unseren fundierten Branchenkenntnissen, der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter und unserer Kompetenz bei der Realisierung von Projekten.
Wir sind neutral bei der Auswahl von Technologien und Tools, verwenden aber sehr ausgeprägt die Microsoft-Produkte. Wir bieten große Erfahrung im Handling von großen Datenmengen, die aus verschiedenen Datentöpfen (Datenbanken) zusammengeführt und aufbereitet werden.
Zum Kundenkreis gehören bedeutende Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Hightech, wie z. B. Bayer, EMI, Lufthansa, Henkel, Vodafone und viele mehr.
Weitere Informationen finden Sie unter www.milestone-consult.de

Über Talend
Talend (Nasdaq: TLND), führender Anbieter von Lösungen für die Cloud-Integration, hilft Kunden dabei, mit den richtigen Daten die Geschäftsentwicklung schneller voranzutreiben. Talend Cloud ist die zentrale Plattform für die übergreifende Datenintegration aus public, private und hybriden Clouds sowie aus lokalen IT-Infrastrukturen und stärkt die Zusammenarbeit zwischen IT und den Fachbereichen. Mit Self-Service-Lösungen sowie Hunderten von vorgefertigten Adaptern für die Anbindung von SaaS-Applikationen bis zum Cloud-Datawarehouse können Organisationen mit Talend ihre Anforderungen kosteneffizient erfüllen, die durch die rapide Zunahme von Daten, Nutzern und Anwendungsszenarien entstehen.
Rund 3.000 globale Kunden vertrauen auf Talend und lassen ihre Daten für sich arbeiten, wie zum Beispiel GE, HP Inc. und Domino“s. Talend ist unter führenden Marktanalysten und in Publikationen wie Forbes, InfoWorld und SD Times als Branchenführer anerkannt. Weitere Informationen finden Sie unter www.talend.com oder folgen Sie uns auf Twitter: @Talend.

Jürgen Wolf
Marketing & Business Development Manager

Milestone Consult GmbH & Co. KG
Fritz-Peters-Straße 28-30
D-47447 Moers-Kapellen
Fon: +49 (0) 28 41 / 91 69 3-15
Fax: +49 (0) 28 41 / 91 69 3-99
Mobil: +49 (0) 1 52 56 62 56 63
j.wolf@milestone-consult.de

Über Milestone Consult
Milestone Consult in Moers gehört zu den führenden Dienstleistern für Business Intelligence-Lösungen (BI), Software Engineering und IT-Consulting. 1989 gegründet und kontinuierlich weiterentwickelt ist Milestone Consult mit seinem Dienstleistungsspektrum heute weltweiter Partner von Großunternehmen und Konzernen.
Milestone Consult ist inhabergeführt und finanziell unabhängig. Wir beschäftigen über 50 Mitarbeiter. Mit unseren flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen erreichen wir eine sehr hohe Zufriedenheit unter unseren Kunden und Mitarbeitern.
Durch Kreativität, Kompetenz und Beratungsqualität gelingt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern und ihre Marktposition ausbauen.

Milestone Consult ist spezialisiert auf die Konzeption, Umsetzung und den Support innovativer Lösungen aus den Bereichen Software Engineering und Business Intelligence unter der Verwendung der besten am Markt befindlichen Standardtools mit einer Verpflichtung zur Qualität.

Unsere Klientel profitiert von unseren fundierten Branchenkenntnissen, der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter und unserer Kompetenz bei der Realisierung von Projekten.
Wir sind neutral bei der Auswahl von Technologien und Tools, verwenden aber sehr ausgeprägt die Microsoft-Produkte. Wir bieten große Erfahrung im Handling von großen Datenmengen, die aus verschiedenen Datentöpfen (Datenbanken) zusammengeführt und aufbereitet werden.
Zum Kundenkreis gehören bedeutende Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Hightech, wie z. B. Bayer, EMI, Lufthansa, Henkel, Vodafone und viele mehr.
Weitere Informationen finden Sie unter www.milestone-consult.de

Kontakt
Milestone Consult GmbH & Co. KG
Jürgen Wolf
Fritz-Peters-Str. 28
47447 Moers
02841/9169315
j.wolf@milestone-consult.de
http://www.milestone-consult.de