Tag Archives: business intelligence

Pressemitteilungen

Neue Planungssoftware BOARD bringt mehr Sicherheit, Effizienz und Flexibilität für URSAPHARM

Arzneimittelhersteller URSAPHARM optimiert Planungsprozess mit dem Toolkit BOARD und geht eine integrierte Gesamtplanung in der Cloud an.

URSAPHARM Arzneimittel, ein international operierendes mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Saarbrücken, will in Zukunft BOARD, das integrierte All-in-One-Toolkit für Business Intelligence und Corporate Performance Management des gleichnamigen Herstellers einsetzen – und zwar in der Cloud. Um den Planungsprozess zu optimieren, hat sich die Geschäftsführung der URSAPHARM dazu entschieden, den Planern eine moderne, sehr dynamische und zukunftsorientierte Lösung zur Verfügung zu stellen.

Agiler Anwendungsaufbau und optimale Integration

Bei der Erstellung des Anforderungskatalogs und der Auswahl der Software wurde der Arzneimittelhersteller durch das Beratungsunternehmen KPMG unterstützt, welches das Unternehmen im Sinne eines End-to-End-Beratungsansatzes von der Konzeption bis hin zur Implementierung begleitet. „Entscheidende Kriterien, die klar für BOARD sprachen, waren zum einen die flexible Anpassungsfähigkeit an die spezifischen Unternehmensanforderungen, die hervorragende Integration in die bestehende IT-Landschaft inklusive integrierter SAP-Schnittstelle, als auch der umfassende Funktionsumfang, der von Seiten des Herstellers geboten wird und einen vielfältigen Einsatz ermöglicht“, sagt Richard Ranftl, Manager Consulting Business Intelligence bei KPMG. „Darüber hinaus sind vor allem die Simulationsmöglichkeiten hervorzuheben, die neben dem Status Quo auch einen Blick in die Zukunft ermöglichen und so bei der Strategiefindung unterstützen. Diese und weitere Vorzüge stellte BOARD in einem sehr engagierten Proof of Concept unter Beweis“, erklärt Christian Krensel, Geschäftsleiter Marketing & Vertrieb der URSAPHARM.

Integrierte Planungsanwendung mit Szenarioanalysen

Nun gilt es, eine weltweite Unternehmensplanung mit BOARD zu realisieren, die die Teilplanungen aller Bereiche zusammenführt. Zusätzlich sind Simulationen durch Szenarioanalysen innerhalb der integrierten Unternehmensplanung angedacht. Mit dem zentralen Werkzeug will URSAPHARM von beschleunigten und effizienteren Planungsprozessen und einer zentralen Sicht auf die Planungsdaten profitieren. „Zunächst optimieren wir unsere IST-Situation mit BOARD, aber wir gehen auch direkt den Ausbau unseres Planungsmodells an, den uns die innovativen Features von BOARD erst ermöglichen“, sagt Jessica Muthweiler, Leiterin Business Intelligence der URSAPHARM.

„Mit dem Schritt in die Cloud entlasten wir nicht nur unsere IT-Infrastruktur und machen uns von aufwändigen Update-Zyklen etc. frei, sondern nutzen auch die Performance-Vorteile, die wir durch die regionale Verteilung unserer User damit erzielen“, erklärt Dominik Holzer, Geschäftsführer der URSAPHARM. „Wir sehen uns als innovatives, aufstrebendes Unternehmen und haben uns bewusst für eine flexible, zukunftssichere Lösung wie BOARD entschieden. Wir sehen in BOARD einen wendigen Anbieter mit kurzen Entwicklungszyklen, der uns bei unserem weiteren Wachstum optimal begleiten wird.“

Über URSAPHARM Arzneimittel GmbH:

Seit mehr als 40 Jahren steht der Name URSAPHARM für den konsequenten Transfer innovativer pharmazeutischer Konzepte in erfolgreiche Arzneimittel und Medizinprodukte. Heute ist URSAPHARM ein international operierendes mittelständisches Unternehmen und zählt aufgrund seines breiten Produktspektrums auf dem Gebiet der Ophthalmologie in Deutschland zu den Marktführern. Präparate für die Allgemeinmedizin sowie die Lohnherstellung/Fertigung innovativer Produkte runden die Palette der URSAPHARM ab. Neben der Deutschlandzentrale im saarländischen Saarbrücken zählen zwischenzeitlich Vertriebsniederlassungen in den Niederlanden, Österreich, Belgien, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Russland, Portugal und Indien zum internationalen URSAPHARM-Netzwerk.

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.500 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Predictive Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Rolls-Royce und Siemens eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

Kontakt
BOARD Deutschland GmbH
Maria Peschek
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
+49 6172 17117- 0
+49 6172 17117-70
marketing@board.de
http://www.board.com/de

Pressemitteilungen

Bitech SAP-Forum 2017: SAP Anwender diskutieren BI 4.0

Am 28. März treffen sich SAP Anwender und Experten zum Leitthema „BI 4.0 – Effizienz durch digitalisiertes Controlling“ beim Bitech SAP-Forum 2017 im Leverkusener Bayer Kasino.

Bitech SAP-Forum 2017: SAP Anwender diskutieren BI 4.0

Das Bitech SAP-Forum 2017 findet im Bayer Kasino Leverkusen statt.

Leverkusen – Business Intelligence 4.0 ist eine der möglichen Antworten auf die Herausforderungen bezüglich der Industrie 4.0 und der Digitalisierung. Das Bitech SAP-Forum 2017 stellt dazu diesen Anspruch am 28. März in den Mittelpunkt. SAP Anwender und Experten kommen im Leverkusener Bayer Kasino zusammen, um sich über die zukünftige Gestaltung des BI 4.0 auszutauschen.

Für Unternehmen sind aktuelle und korrekte Informationen die unverzichtbare Basis für erfolgreiche Entscheidungen, wobei intelligente Reportinglösungen schon längst die IT-Daten zusammenfassen. Die Anforderung des Controllings können jedoch meist nicht genau abgedeckt werden, weshalb ein unternehmensweites Business Process Management im Planungs- und Entscheidungsprozess immer mehr an Bedeutung gewinnt.

„In vielen Unternehmen und Konzernen beobachten wir oft Systembrüche, die aus historisch gewachsenen Prozessen und heterogenen Systemlandschaften herrühren und die Fehleranfälligkeit entscheidungsrelevanter Daten signifikant erhöhen“, erklärt Reiner Geißdörfer, Vorstandsvorsitzender der Leverkusener SAP Beratung Bitech.AG. „Dabei ist vielen Unternehmen gar nicht bewusst, dass sie schon heute auf eine Vielzahl von Werkzeugen und Lösungen zurückgreifen können, um innerhalb des SAP Standards das Datenmanagement von der Erhebung und Konsolidierung über die Aggregation bis hin zu Auswertung und Analyse zu optimieren. Genau dies wird auf dem Bitech SAP-Forum 2017 thematisiert.“

Die eigentliche Herausforderung besteht in der Generierung von entscheidungsrelevanten Fakten aus einer riesigen Datenflut. Abhilfe schafft die Implementierung von intelligenten Reporting-, Unternehmensplanung-, Konsolidierungs- und Data Mining-Lösungen. Außerdem lassen sich mit HANA zusätzliche Anwendungsszenarien, wie Big Data und Reporting, in Echtzeit erschließen.

Beim Bitech SAP-Forum 2017 werden Lösungen zur Fragestellung „BI 4.0 – Effizienz durch digitalisiertes Controlling?“ vorgestellt. Dabei stehen die zukunftsweisende HANA-Technologie in der Praxis sowie die zeitgemäße Visualisierung des Reportings mit SAP UX auf dem Programm. Ein Blick auf und in die Cloud und ein Ausblick auf BW/4 HANA und Lumira 2.0 runden das Bitech SAP-Forum 2017 am 28. März im Bayer Kasino Leverkusen ab. Weitere Infos zum Programm und zur Anmeldung sind bei der Bitech.AG unter www.bitech.ag erhältlich.

Die Leverkusener Bitech.AG bietet eine auf unternehmensspezifische Prozesse ausgerichtete IT-Beratung, Anpassung und Optimierung von SAP Anwendungen. In den drei Geschäftsfeldern Business Intelligence, NetWeaver Technologies und Business Consulting betreut das unabhängige Beratungsunternehmen vorrangig Mittelständler und Konzerne.

Der zertifizierte SAP-Partner verfügt über eine fast 20-jährige Erfahrung in der Planung, Entwicklung und Realisation von Anwenderlösungen. Überwiegend agiert die Bitech.AG in den Branchen Automotive, Chemie & Pharma, Energie, Handel, Medien und Versicherungen.

Zur Förderung des Wissens- und Erfahrungstransfers zwischen Anwendern, Fachbereichsleitern, Führungskräften und Beratern organisiert das Unternehmen jährlich das „Bitech SAP-Forum“ in Leverkusen. Im Mittelpunkt stehen dabei neue Entwicklungstrends und deren Auswirkungen auf die betriebliche SAP-Praxis.

Firmenkontakt
Bitech.AG
Andrea Kirchhoff
An der Schusterinsel 15
51379 Leverkusen
02171-7230-0
02171-7230-72
Info@Bitech.AG
http://www.bitech.ag

Pressekontakt
Bitech.AG
Andrea Kirchhoff
An der Schusterinsel 15
51379 Leverkusen
02171-7230- 33
02171-7230-72
Andrea.Kirchhoff@Bitech.AG
http://www.bitech.ag

Pressemitteilungen

First Class Datenvisualisierung für CeBIT-Besucher

MEHRWERK präsentiert BI-Cockpits, die erstklassige User Experience und Data Exploration versprechen

First Class Datenvisualisierung für CeBIT-Besucher

First Class Cockpit

Karlsruhe, 02.03.2017 – Self Service BI. Data Experience. Big Data. Smart Data.
Was steckt hinter diesen Modewörtern, die sich durch ihre Verwendung in Fachdiskussionen, Werbe-Slogans und IT-Messen im Zusammenhang mit dem Thema Industrie 4.0 immer weiter ihre Existenzberechtigung sichern?

All diese Begriffe haben eines gemeinsam: Es geht um Daten und deren Analyse, also um das Thema Data Analytics. Und da die Anforderungen an Unternehmen im Rahmen von Industrie 4.0 bzw. Internet of Things hinsichtlich der enormen Datenmengen, die es zu managen gilt, immer weiter steigen, gibt es intelligente Helfer für Unternehmensführung und Fachabteilungen, sogenannte BI-Lösungen. Diese sollen dabei helfen, unübersichtliche, aus diversen Quellen generierte Datenmengen (Big Data) in relevante Steuerungsinformationen (Smart Data) umzuwandeln. Um jedem Mitarbeiter, bzw. jeder Fachabteilung eine maßgeschneiderte Ansicht auf relevante Kennzahlen zu ermöglichen, hat sich der Gedanke des Self Services etabliert. Soweit die Theorie.

Doch oftmals scheitern diese Lösungen an ihrer Nutzerfreundlichkeit und somit an ihrer Akzeptanz beim Endnutzer. Diesem Problem haben die Mehrwerker aus Karlsruhe etwas entgegenzusetzen: Basierend auf der im Bereich Self Service BI führenden Qlik-Architektur, stellt die Mehrwerk AG an ihrem Messestand auf der CeBIT 2017 (Halle 5, Stand E16) visuell ansprechende Daten-Cockpits vor, die das Erheben und Interpretieren von Daten erheblich erleichtern und zur Nutzung einladen. Das BI-Motto des Expertenteams am Messestand: „First Class, persönliche Komfortzone, High End, Exploration & Experience“. Begriffe, die vielleicht eher an einen luxuriösen Business-Class-Flug erinnern. Warum dieses Gefühl nicht auch ins eigene Büro holen und auf dem eigenen Desktop erleben?

User Experience für Fachbereich & Entscheidungsträger: MEHRWERK präsentiert
Als Lösungspartner von industrieerprobten Software-Anbietern wie Qlik präsentiert MEHRWERK im BARC-Messe-Areal diese komfortablen BI-Apps, bei denen die einfache Nutzung und Datenvisualisierung im Fokus stehen. Live und in Farbe: Das Team am Stand zeigt anhand innovativer Applikationen auf, wie einfache, schnelle und übersichtliche Cockpits und Dashboards mehr Transparenz schaffen – unabhängig davon, ob die Daten aus einem CRM, ERP, einem Excel-Sheet, einer sonstigen Datenquelle oder einer Kombination aus diesen Einzug in die Datenanalyse finden. Sie können schon vorab einen Termin vereinbaren, um sich persönlich in die Welt der First-Class-Datenvisualisierung einführen zu lassen.

Als einer der führenden Qlik-Partner mit über 200 Kunden im deutschsprachigen Raum bietet MEHRWERK professionelle BI-Anwendungen auf Basis der Qlik-Plattform an. Durch modularen Aufbau werden in kürzester Projektlaufzeit aussagekräftige Analyse- und Dashboardanwendungen erstellt – von der Einzelapplikation bis zum unternehmensweiten Reporting. Wichtiger Baustein ist die MEHRWERK Enterprise Library, die schnelle Implementierung und skalierbaren Ausbau gewährleistet. Sowohl klassische Auswertungen im Bereich CRM & SCM (z.B. SAP® Sales- & Purchase-Cockpit) als auch weiterführende Analysen, bspw. Benchmarks mit Daten aus dem Qlik Data Market für Preisentwicklungen oder e-Commerce & Webanalysen werden auf Kundenanforderung flexibel erstellt.

Kontakt
Mehrwerk AG
Ralf Feulner
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721/4990019
0721/4990085
rf@mehrwerk-ag.de
http://www.mehrwerk-ag.de

Pressemitteilungen

BOARD ernennt Sven Winter zum Country Manager Schweiz

Damit will der Schweizer Software-Hersteller die strategische Marktentwicklung in seinem Heimatland noch stärker vorantreiben.

BOARD ernennt Sven Winter zum Country Manager Schweiz

Sven Winter, der neue Country Manager für BOARD Schweiz

Chiasso, 14. Februar 2017 – BOARD International, Anbieter der All-in-One-Plattform BOARD für Analytics, Planung und Reporting mit Hauptsitz in Chiasso, befördert Sven Winter zum Country Manager für die Schweiz. Bisher war der gelernte Controller für den Vertrieb in den vorwiegend deutschsprachigen Kantonen zuständig. Seit seinem Einstieg bei BOARD in 2015 konnte er die Marktstellung von BOARD in der Region bereits deutlich ausbauen und namhafte Kunden wie die Fachhochschule Nordwestschweiz, Jacob Holm, KPMG, Migros und Karl Vögele gewinnen.

Strategische Marktentwicklung des Heimatlandes

„Mit der Ernennung von Sven Winter als dedizierten Country Manager für die Schweiz stellen wir die Bedeutung unseres Heimatlandes, der Schweiz, als wichtigen Fokusmarkt unserer ehrgeizigen Wachstumsstrategie klar heraus. Wir sehen große Potenziale in diesem Markt, deren Hebung sich Sven Winter nun gezielt widmen wird: Er ist ab sofort für den gesamten strategischen Ausbau der Schweiz zuständig – was neben der Gewinnung von Neukunden und der intensiven Betreuung von Bestandskunden auch die Stärkung unseres Netzwerks insbesondere durch neue, wichtige Partnerschaften und Allianzen beinhaltet“, erklärt Jessica Venturini, BOARD Regional Manager für Zentraleuropa.

„Ich freue mich sehr über diese neue Herausforderung. BOARD hat mit seinem programmierfreien All-in-One-Ansatz, der Analytics, Planung und Reporting in einer Plattform vereint, kombiniert mit den modernsten Technologien wie Echtzeit-Collaboration und Cognitive Search, die besten Voraussetzungen, sich als klarer Marktführer in der Schweiz zu positionieren. Wir erhalten seit Jahren positive Rückmeldungen zu BOARD von Interessenten und Kunden aus der Schweiz, darunter von Unternehmen wie Acer Europe, Arner Bank, Etihad Airways oder ZHdK. Das ist eine hervorragende Ausgangsbasis für unser weiteres Wachstum in diesem für uns strategisch sehr wichtigen Markt“, sagt Sven Winter, Country Manager Schweiz bei BOARD.

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.500 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Predictive Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Rolls-Royce und Siemens eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

Kontakt
BOARD Deutschland GmbH
Sandra Bartl
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
+49 6172 17117-0
+49 6172 17117-70
marketing@board.de
http://www.board.com

Pressemitteilungen

Präsentation auf der CeBIT: Business Intelligence in einer programmierfreien Umgebung

TimeXtender, EVACO und Qlik vereinen mit Discovery Hub™ Data Governance und Self Service-BI

Präsentation auf der CeBIT: Business Intelligence in einer programmierfreien Umgebung

Heine Krog Iversen, CEO bei TimeXtender

Frankfurt, 14. Februar 2017 – Software-Entwickler TimeXtender bietet mit seinem Discovery Hub™ einen nutzerfreundlichen Zugang zu Unternehmensdaten. Auf der CeBIT 2017 stellt das dänische Unternehmen gemeinsam mit seinen Partnern EVACO und Qlik an Stand E16 in Halle 5 diese Lösung vor. Die Business Intelligence (BI)-Plattform vereint Data Governance und Self-Service in einer programmierfreien Umgebung. Discovery Hub™ ist perfekt auf die Datenvisualisierungstools „QlikView“ und „Qlik Sense“ angepasst.

Auf der CeBIT dreht sich 2017 alles um die Potentiale der Digitalisierung, und zwar entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dazu zählt auch Business Intelligence, die Optimierung operativer und strategischer Entscheidungsprozesse auf der Grundlage tagesaktueller Daten. Wenn Business User nach solchen Daten verlangen, entsteht in vielen Organisationen ein Problem: Die IT-Verantwortlichen sorgen sich um die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften. Genau an diesem Punkt setzt Discovery Hub™ an und bietet eine sichere und völlig programmierfreie Business Intelligence-Lösung. Unternehmen können damit Zugang zu Daten gewähren, ohne dass ein Aufwand für die IT-Abteilungen entsteht.

Back-End, Front-End und Anbieter an einem Stand
Als Front-End empfiehlt TimeXtender die ebenfalls über EVACO erhältlichen BI-Lösungen von Qlik. TimeXtender ist bereits seit 2016 Qlik Technology Partner und arbeitet eng mit Qlik zusammen. In Kombination mit „QlikView“ und „Qlik Sense“ erhalten Anwender ein sicheres und umfassendes Business Intelligence-Paket. „Wir bei TimeXtender sind der Meinung, dass für unsere Kunden der unkomplizierte Zugang zu ihren Daten extrem wichtig ist“, erklärt Heine Krog Iversen, CEO bei TimeXtender. „Discovery Hub™ verbindet QlikView und Qlik Sense mit TX DWA, unserer leistungsstarken Automatisierungssoftware. Die Lösung erlaubt so eine perfekt angepasste Strukturierung der Daten und eine effektive Möglichkeit, User mit den Daten zu versorgen, die sie wirklich brauchen. Unsere gemeinsame Lösung ist in dieser Form einzigartig.“

Auch der deutsche Reseller EVACO, Qlik Elite Solution Provider, arbeitet seit über zehn Jahren eng mit Qlik zusammen. „Durch die Partnerschaft mit TimeXtender können wir eine einzigartige ganzheitliche und dennoch flexible Lösung für Business Analytics anbieten“, sagt Gordon Salzmann, Senior Director Sales, Marketing & Alliances und Prokurist, EVACO GmbH. „Mittels der Kombination von Qlik und TimeXtender sind unsere Kunden in der Lage, die Möglichkeiten der Data Warehouse-Automatisierung so zu nutzen, dass sie schneller verwertbare Ergebnisse bei geringeren Kosten erhalten.“ Der gemeinsame Stand der drei Unternehmen auf der CeBIT 2017 bietet Messebesuchern die Gelegenheit, mit Herstellern und Händler ins Gespräch zu kommen und sich direkt über die Lösung zu informieren.

Messebesucher finden EVACO und TimeXtender am Qlik-Partnerstand E16 in Halle 5.

Über TimeXtender
TimeXtender wurde im Jahr 2005 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Dänemark. Das Unternehmen verfügt zudem über einen Standort in Bellevue, Washington, und eine deutsche Präsenz in Frankfurt. Mehr als 2.600 Kunden auf sechs Kontinenten nutzen die Data Warehouse Automatisation-Produkte von TimeXtender. Das Unternehmen ist der weltweit führende DWA-Lösungsanbieter für Microsoft-SQL Server. Es vertreibt seine Produkte über ein globales Netz von Channel-Partnern. Neben den Lösungen gehören auch eine umfassende Beratung und Schulungen zum Serviceangebot. TimeXtender spielt eine wichtige Rolle für seine Kunden, da die TimeXtender-Lösungen effektiv Zeit und Kosten sparen, während Endanwender auf ein starkes und einfach zu bedienendes Data Warehouse- und Business Intelligence-System zurückgreifen können. Mehr Informationen unter www.timextender.de

Firmenkontakt
TimeXtender DACH
Rasmus Lyhne
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt
+49 (0) 69 6773 3148
rl@timextender.com
http://www.timextender.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
timextender@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

Jedox verzeichnet Rekordwachstum in 2016

Nachfrage nach modernen Planungslösungen steigt und treibt Geschäftsentwicklung weiter an

Jedox verzeichnet Rekordwachstum in 2016

Kay-Ingo Greve, Geschäftsführer der Jedox AG

Digitalisierung und ein wachsender Bedarf an optimierten Planungs-, Budgetierungs- und Forecasting-Prozessen tragen zum Erfolg der integrierten Performance Management Suite von Jedox bei.

Die Jedox AG, führender Anbieter von Self-Service Enterprise Planning-Software, bestätigte heute ihr überdurchschnittliches Wachstum über sämtliche Geschäftsbereiche hinweg. Jedox konnte auch in 2016 auf ihrer starken Geschäftsentwicklung aufbauen und nochmals um 50 % wachsen, bedingt durch eine hohe Nachfrage nach Jedox Cloud- und On-Premises-Softwarelösungen. Anwenderzentrierte Produktinnovationen, neue strategische Allianzen sowie überdurchschnittliche Kunden- und Analystenbewertungen sind Haupttreiber des Unternehmenserfolgs der Jedox AG.

Bereits das zweite Jahr in Folge konnte die Jedox AG ein herausragendes Wachstum vermelden und ihr Unternehmensergebnis in den vergangenen zwei Jahren somit fast verdoppeln. Der CPM-Anbieter konnte seine internationale Präsenz weiter ausbauen und auch außerhalb seines Heimatmarktes Deutschland signifikante Zugewinne verzeichnen. Mehr als 75 % des Geschäfts wurden im Ausland generiert, wobei das Geschäft in Nord- und Südamerika besonders stark wuchs, gefolgt von Asien und EMEA.

„Jedox konnte bei Kunden weltweit maßgeblich an Zugkraft gewinnen,“ sagte Kay-Ingo Greve, Geschäftsführer der Jedox AG. „Die Finanzabteilung verwandelt sich zunehmend in ein strategisches Drehkreuz für zukunftsgerichtete Performance Management-Entscheidungen. Unternehmen suchen daher vermehrt nach Self-Service-Lösungen, die ihre Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Wir freuen uns darüber, dass Jedox bevorzugter Anbieter für Integrierte Planung ist.“

Meilensteine im Geschäftsjahr 2016

Finanzkennzahlen:

– Mehr als 50 % Wachstum und 200 neue Kunden aller Branchen, Unternehmensgrößen und in sämtlichen Regionen wurden Teil des Jedox-Netzwerks.
– Nachfrage nach Jedox Cloud- und SaaS (Software as a Service)-Lösungen stieg um das Achtfache.
– Wachstum durch starke internationale Expansion in den USA, Asien und Europa weiter befeuert, wobei sich das US- und Asien-Geschäft im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte.

Marktführende Produktinnovationen:

– Jedox 7 wurde veröffentlicht und bietet neue vorkonfigurierte Planungsmodelle, eine überarbeitete Modellierungs-Engine, einheitliche Datenvisualisierung auf jedem Endgerät sowie leistungsstarke Planungsfunktionen mit GPU-Unterstützung.
– Jedox stellte den Jedox Marketplace mit zunächst vier vorgefertigten Planungsmodellen für Gewinn- und Verlustrechnung, Kostenstellen, Vertriebs- und Personalplanung vor.

Partner- und Kundennetzwerk:

– Unter den neuen Jedox-Kunden in 2016 finden sich u.a. das Fortune 1000-Unternehmen ServiceMaster, der Pharmakonzern Pfizer, der internationale Spirituosenhersteller Brown-Forman, die Anwaltskammer des US-Bundesstaats District of Columbia, der führende skandinavische Versicherer Tryg Forsikring, die französische Einzelhandelsgruppe Groupe ‚Casino‘ sowie das deutsche Maschinenbauunternehmen BHS Corrigated.
– Mehr als 1.100 CFOs, Controller und Planungsverantwortliche haben an der „Simplify Planning World Tour 2016“ teilgenommen.
– Jedox schloss eine weltweite Partnerschaft mit Qlik®, führender Anbieter von Visual Analytics-Lösungen, um Planung, Budgetierung und Forecasting für Analytics-Anwender zu vereinfachen.
– Über 150 internationale Geschäftspartner nahmen an der fünften Jedox-Partnerkonferenz in Berlin teil.
– Insgesamt 32 neue Partnerschaften wurden in 2016 abgeschlossen, u.a. mit HighCoordination (DACH), Keyrus (Frankreich), MetaByte (VAE), Data41 (USA), OYB (Australien) und Attain Analytics Group (Singapur).

Anerkennung von Kunden und Analysten:

– Jedox wurde als einer der 16 wichtigsten CPM-Anbieter in den Gartner „Magic Quadrant für strategische Corporate Performance Management-Lösungen“ aufgenommen.
– Spitzenplätze in 12 Kategorien der weltweit größten Anwenderbefragung „The Planning Survey“ von BARC.
– Führende Platzierungen in den Bewertungsmodellen „Kundenzufriedenheit“ und „Glaubwürdigkeit“ in der „2016 Wisdom of Crowds® Enterprise Planning Marktstudie“ von Dresner Advisory Services. Jedox konnte seine Wettbewerber in zahlreichen Kategorien überholen und im Bereich „Kundenempfehlung“ ein perfektes Ergebnis (100 % Weiterempfehlungsrate) erreichen.

Personalien:

– Max Prinz zu Hohenlohe wurde zum Jedox Chief Financial Officer ernannt.
– Edward (Ed) Gromann wurde zum President der US-Tochtergesellschaft Jedox Inc. ernannt.

Weitere Informationen unter www.jedox.com

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und Cloud-basierten Software-Suite. Anwender und Entscheider aus allen Fachabteilungen werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 1.900 Unternehmen in mehr als 127 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen im Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf vier Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 180 zertifizierten Business-Partnern. Unabhängige Analysten wie Howard Dresner und BARC zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Enterprise Planning-Lösungen aus. Vereinfachen Sie Ihre Planung mit Jedox und starten Sie noch heute Ihre kostenfreie Testversion: www.jedox.com

Kontakt
Jedox AG
Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
+49 (761) 151470
presse@jedox.com
http://www.jedox.com

Pressemitteilungen

akquinet: Konrad Mattheis zum zweiten Mal als Qlik-Luminary ausgezeichnet

akquinet: Konrad Mattheis zum zweiten Mal als Qlik-Luminary ausgezeichnet

Konrad Mattheis, Geschäftsführer, akquinet (Bildquelle: @ akquinet AG)

Hamburg, 08. Februar 2017. Konrad Mattheis, Geschäftsführer und BI- Spezialist der akquinet, ist erneut als Qlik Luminary ausgezeichnet worden.

Mit der Auszeichnung ehrt der Technologieanbieter Qlik Mattheis für seine Expertise und sein Wissen rund um QlikView und Qlik Sense sowie für sein hohes Engagement, Qliks Vision voranzutreiben, durch Daten Einblicke zu gewinnen, die zu bahnbrechenden Erkenntnissen führen.

„Qlik Luminary zu sein, heißt nicht nur, sich für Best Practices im Business-Bereich einzusetzen. Es geht auch darum, dazu beizutragen, Daten so zu nutzen, dass diese positive Veränderungen bewirken – und zwar nicht nur für das eigene Unternehmen, sondern auch für andere“, so Konrad Mattheis, Geschäftsführer der Akquinet. „Genau das haben wir uns auf die Fahne geschrieben und vor Allem auch in die Tat umgesetzt – zum Beispiel mit der Umsetzung eines Qlik-Projekts für das Kinderhilfswerk terre des hommes zur effizienteren Steuerung von Hilfsprojekten oder mit der von uns entwickelten BI-Lösung „Qlik Sense barrierefrei“ für Menschen mit Seheinschränkungen. Und auch 2017 werden wir innovative Wege finden, Qlik-Lösungen einzusetzen.“

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Technologieübergreifend hilft sie Unternehmen dabei, ihre IT-Prozesse schneller, einfacher und sicherer zu gestalten. Schwerpunkte sind die Einführung von ERP- und BI-Systemen sowie die Individualentwicklung von Softwarelösungen in den Bereichen Java, SAP, QlikView, Qlik Sense sowie Microsoft. Über 700 Spezialisten sind in der Zentrale sowie in Niederlassungen in Deutschland, Polen und Österreich tätig. Im Maschinen- und Anlagenbau, im Versicherungsbereich, dem öffentlichen Sektor, in der Sozialwirtschaft und der Logistik verfügt AKQUINET über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. Ihre TÜV-IT-zertifizierten Rechenzentren in Hamburg, Itzehoe und Norderstedt betreibt akquinet als Integrationsbetriebe. AKQUINET ist Microsoft Gold-Partner, SAP Partner sowie Elite Solution Provider für QlikView und Qlik Sense. Die akquinet AG ist ein nicht-börsennotiertes und unabhängiges Unternehmen.

Firmenkontakt
akquinet
Michael Walther
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
+49 40 88 173-0
+49 40 88 173-199
michael.walther@akquinet.de
http://www.akquinet.de

Pressekontakt
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstrasse 7
63225 Langen
061032021885
fischedick@mupod.de
http://www.mupod.de

Pressemitteilungen

Pressemeldung: INFOMOTION überspringt Marke von 30 Mio. Euro

Frankfurter IT-Beratungshaus schafft erneut deutliches Umsatz-Plus

Pressemeldung: INFOMOTION überspringt Marke von 30 Mio. Euro

Die Frankfurter INFOMOTION GmbH setzt in einem umkämpften Umfeld ihren klaren Wachstumskurs fort. Im Geschäftsjahr 2015/16 hat der Spezialist für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions seinen Umsatz um 14 Prozent auf 30,3 Mio. Euro gesteigert. Auch für die kommenden Jahre setzt INFOMOTION auf Expansion: Um der hohen strategischen Bedeutung der Themen BI und Big Data sowie der rasant fortschreitenden Digitalisierung der Wirtschaft Rechnung zu tragen, baut das Unternehmen in diesem Jahr eine eigene Business Unit „Strategieberatung und Digitalisierung“ auf.

Das deutliche Umsatz-Plus unterstreicht die führende Stellung von INFOMOTION im deutschsprachigen Markt der Anbieter von BI-Lösungen. Als unabhängiges Beratungshaus, das enge Partnerschaften zu den wichtigsten Anbietern von BI- und Big Data-Software unterhält und vermehrt auch Big Data-Lösungen im Portfolio hat, profitiert INFOMOTION einerseits vom weiteren Ausbau bestehender Kundenbeziehungen. Zu den Kunden zählen bedeutende Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Union Investment oder Viessmann. Gleichzeitig ist es den Frankfurter Spezialisten im abgelaufenen Geschäftsjahr gelungen, neue wichtige Kunden in den Branchen Energie, Chemie, Handel, Finanzen und auch Tourismus zu gewinnen.

Parallel zur Verbreiterung der Kundenbasis ist bei INFOMOTION die Belegschaft wie geplant um rund 20 Prozent gewachsen. Ende 2016 haben 260 Mitarbeiter von acht Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus mehr als 300 namhafte Kunden betreut. Das Portfolio reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, die Implementierung und den Betrieb nachhaltiger Lösungen bis zur Schulung von Kunden. Um die stetig wachsende Nachfrage nach Beratung in den Tätigkeitsschwerpunkten von INFOMOTION zu befriedigen, wurde erst jüngst der Standort München weiter ausgebaut.

Die Themenbereiche Digitalisierung und Big Data, die in den vergangenen Jahren bereits deutlich an Gewicht gewonnen hatten, werden bei INFOMOTION künftig gebündelt: Eine eigene, neue Business Unit wird sich für „Strategieberatung und Digitalisierung“ verantwortlich zeichnen. Mit dieser Weichenstellung verfolgen die beiden INFOMOTION Geschäftsführer Mark Zimmermann und Andreas Naunin ihr Ziel konsequent weiter, das Unternehmen mittelfristig im deutschsprachigen Raum zum Marktführer für Leistungen rund um die Themen Business Intelligence, Big Data und Digital Solutions auszubauen. „Die ohnehin schon hohe Bedeutung von BI und Big Data in der gesamten Gesellschaft gewinnt mit der digitalen Transformation immens hinzu – dies wirkt sich auf unser Aufgabenspektrum und unsere Unternehmensentwicklung sehr positiv aus. Auch über 2017 hinaus.“, so Mark Zimmermann.

Welche Bandbreite an Themen von INFOMOTION abgedeckt wird, das hat das Frankfurter IT-Beratungshaus bei eigenen Veranstaltungen unter der Überschrift „INFOMOTION BI Innovation Day“ demonstriert. Im Mai und im November konnten Kunden sich über neueste Trends rund um Themen wie „Analytics as a Service“, „BI-Organisation der Zukunft“, „SAP HANA und Data Lake“ oder „Managed Self Service“ informieren. Vertreten war INFOMOTION zudem mit einer eigenen Präsenz beim Kongress der Deutschen SAP Anwendergruppe (DSAG) sowie bei der Münchner TDWI-Konferenz.

Dass man bei INFOMOTION nicht alleine auf exzellentes Fachwissen und technisches Know-how setzt, zeigt das Abschneiden des BI- und Big Data-Spezialisten bei dem renommierten Arbeitgeberwettbewerb „Tob Job“: Wie schon im Vorjahr gewann das Beratungshaus erneut in seiner Größenklasse und wurde als „Arbeitgeber des Jahres 2016“ ausgezeichnet. Die Jury würdigte damit die herausragende Art und Weise, in der INFOMOTION eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur pflegt und stetig weiterentwickelt.

Tradition hat bereits das sommerliche Benefiz-Fußballturnier, das 2016 schon zum neunten Mal ausgetragen wurde. Aus dem Feld von Kunden, Partnern und INFOMOTION Mitarbeitern gingen am Ende erneut die „Young Boys Metzler“ des Frankfurter Bankhauses als Sieger hervor. Eigentlicher Gewinner des Turniers aber war die „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“. Aus der Hand von INFOMOTION Geschäftsführer Mark Zimmermann erhielt der gemeinnützige Verein einen Scheck über 10.000 Euro.

Die INFOMOTION GmbH gehört seit 2004 zu den führenden deutschen Beratungsunternehmen für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions. Mit über 260 erfahrenen Mitarbeitern an acht Standorten in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich betreut INFOMOTION mehr als 300 zufriedene Kunden zahlreicher Branchen. Das umfangreiche Portfolio reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, Implementierung und den Betrieb nachhaltiger BI-Lösungen bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter. Kunden sind Energieversorger wie EnBW, Finanzinstitute wie Commerzbank, DekaBank, Union Investment oder ING DiBa, Versicherungsgesellschaften wie AXA, Talanx oder LV1871 und viele weitere namhafte Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Deutsche Post oder Viessmann. Alle IT-Systeme und Technologien werden bei INFOMOTION individuell nach den Anforderungen des einzelnen Kunden ausgewählt. Um jeden Kunden völlig herstellerunabhängig, aber dennoch mit tiefgehendem Know-how beraten zu können, unterhält INFOMOTION enge Partnerschaften zu nahezu allen wichtigen Anbietern von BI-Software. Hierzu zählen Cloudera, IBM, Informatica, Microsoft, MicroStrategy, Oracle, Qlik, SAS, SAP (BusinessObjects, BPC, BW und HANA) sowie eine Reihe von Spezialanbietern.

Kontakt
INFOMOTION GmbH
Helene Schmittgen
Ludwigstraße 33-37
60327 Frankfurt am Main
069 97460-700
069 97460-799
presse@infomotion.de
http://www.infomotion.de

Pressemitteilungen

Operatives & analytisches CRM: Mehr Kundenbindung dank smarter BI-Technologien

Am Mittwoch, den 08.02.2017 stellt die Mehrwerk AG in einem Live Webinar seine spezifische Lösung für erfolgreiches analytisches und operatives CRM vor

Operatives & analytisches CRM: Mehr Kundenbindung dank smarter BI-Technologien

MEHRWERK, Spezialist für softwarebasierte Prozessoptimierung aus Karlsruhe, stellt am 08. Februar 2017 von 10:00 bis 11:00 Uhr seinen Ansatz für operatives und analytisches Customer Relationship Management – kurz CRM – live vor. Der praxisnahe, einstündige Einblick steht unter dem Motto „Was müssten die perfekten Brillen für Ihr Vertriebsteam leisten?“.

Hinter der Vertriebsbrillen-Metapher versteckt sich eine Lösungskombination aus CRM-System und Business-Intelligence-Applikation, die durch komfortables Einbeziehen weiterer Datenquellen eine 360°-Sicht auf Kundendaten ermöglicht. Durch das Verheiraten der genannten Lösungsbausteine – konkret SAP® Hybris Cloud for Customer + eigene Systeme + Qlik® – öffnet sich dank der BI-Applikation eine neue Analysewelt, deren Möglichkeiten über die der alleinigen CRM-Lösung hinausgehen:

– Eine einheitliche Sicht auf Daten aus verschiedenen Systemen mit aussagekräftigen KPIs
– First Class Datenvisualisierung in flexiblen BI-Cockpits mit kontextsensitiver, assoziativer Suche

Beleuchtet werden im Live Webinar sowohl die operative Dimension des Customer Relationship Management als auch die analytische. Denn das Aufzeigen eines perfekten Zusammenspiels diverser Systeme sowie der daraus resultierenden Mehrwerte ist eine der Kernkompetenzen des Karlsruher Unternehmens.

Anmeldung zum Webinar: Operatives und analytisches CRM: 360°-Sicht auf Ihre Kundendaten

Als einer der führenden Qlik-Partner mit über 200 Kunden im deutschsprachigen Raum bietet MEHRWERK professionelle BI-Anwendungen auf Basis der Qlik-Plattform an. Durch modularen Aufbau werden in kürzester Projektlaufzeit aussagekräftige Analyse- und Dashboardanwendungen erstellt – von der Einzelapplikation bis zum unternehmensweiten Reporting. Wichtiger Baustein ist die MEHRWERK Enterprise Library, die schnelle Implementierung und skalierbaren Ausbau gewährleistet. Sowohl klassische Auswertungen im Bereich CRM & SCM (z.B. SAP® Sales- & Purchase-Cockpit) als auch weiterführende Analysen, bspw. Benchmarks mit Daten aus dem Qlik Data Market für Preisentwicklungen oder e-Commerce & Webanalysen werden auf Kundenanforderung flexibel erstellt.

Kontakt
Mehrwerk AG
Ralf Feulner
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721/4990019
0721/4990085
rf@mehrwerk-ag.de
http://www.mehrwerk-ag.de

Pressemitteilungen

Neue Partnerschaft im Business Intelligence Markt: BOARD und VSB

Mit dem neuen Partner VSB IT Services will BI-Software-Hersteller BOARD vor allem im regionalen Mittelstand in Bayern, Hessen, Thüringen und Sachsen seine Präsenz stärker ausbauen.

Neue Partnerschaft im Business Intelligence Markt: BOARD und VSB

Andreas Schmidt, Geschäftsführer bei VSB, erweitert Portfolio um CPM mit BOARD (Bildquelle: @VSB)

BOARD Deutschland, der Business Intelligence-Software-Hersteller mit Hauptsitz in der Schweiz, und der IT-Dienstleister VSB IT Services geben ihre Partnerschaft bekannt. Als neuer Lösungs- und Beratungspartner im BOARD-Netzwerk mit Schwerpunkt auf den regionalen Mittelstand in Bayern, Hessen, Thüringen und Sachsen will die oberfränkische VSB dem BI-Hersteller in diesen Bundesländern zu mehr Wachstum verhelfen und Planungs- und Reportingprojekte mit dem BOARD-Toolkit bei Neu- und Bestandskunden realisieren.

Skalierbarer All-in-One-Ansatz – ideal für den Mittelstand, um langfristig durchzustarten
„Mit der All-in-One-Software von BOARD sind prinzipiell alle Bereiche von Analyse, Reporting, Planung und Simulation abbildbar – ohne Medienbrüche. Diese Tatsache gebündelt mit der programmierfreien und intuitiven Bedienung bedeutet für Anwender eine geringe Einarbeitungszeit. Dank des smarten Lizenzmodells können Unternehmen klein starten und dann Schritt für Schritt die Anwendung ausbauen – dadurch ist BOARD in unseren Augen nicht nur für Konzerne, sondern gerade auch für den Mittelstand eine tolle Lösung“, erklärt Andreas Schmidt, Geschäftsführer der VSB.

Strategische Ergänzung des VSB-Portfolios um CPM
Bei über 250 Kunden, überwiegend im Mittelstand, kann VSB bereits erfolgreiche IT-Projekte vorweisen – dort unter anderem in den Bereichen CRM für Vertrieb, Service und Marketing, Prozess- und Workflowmanagement, Cloud Collaboration mit SharePoint, IBM Notes und Office 365, und Qualitätsmanagement mit Schwerpunkt auf die Handbuchverwaltung.

Insbesondere aus der 15-jährigen Erfahrung mit CRM-Projekten ist eine hohe Affinität und Kompetenz für Datenintegration und Auswertung entstanden. So kann VSB auch ein eigenes ETL-Tool, den VSB DataConnector, vorweisen. Diese Erfahrungen werden nun durch die Partnerschaft mit BOARD weiter ausgebaut und durch die Ergänzung der Möglichkeiten um Corporate Performance Management, wie Planung, Simulation oder Forecast, auf eine strategische Unternehmensebene gebracht.

Über VSB IT Services:
VSB (http://www.vsb.de/) ist ein inhabergeführtes IT-Unternehmen, das flexibel und schnell auf die Veränderungen im IT-Markt reagiert. Als Spezialist für smarte und innovative IT-Lösungen ist VSB seit 1988 mit Lösungen für CRM, Business Analytics, Cloud Collaboration und Qualitätsmanagement bundesweit erfolgreich. VSB unterstützt seine Kunden in der Vorbereitungsphase mit Ist-Analysen und Lastenhefterstellung sowie von der Implementierung über den Echtbetrieb bis zur dauerhaften Betreuung. Mit seinem ausgebildeten und zertifizierten Service- und Beratungsteam werden Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz beraten.

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.500 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Predictive Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Rolls-Royce und Siemens eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

Kontakt
BOARD Deutschland GmbH
Sandra Bartl
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
+49 6172 17117-0
+49 6172 17117-70
marketing@board.de
http://www.board.com