Tag Archives: Cannes Biennale

Pressemitteilungen

Ausgewählte Namen der Kunstszene auf der Cannes Biennale

14 Mai 2019
Cannes/ Zum 72. Mal findet das Cannes Film Festival statt und zum 2. Mal organisiert das MAMAG Modern Art Museum die International Contemporary Art Cannes Biennale.
Kurator des MAMAG Modern Art Museum zeigt ausgewählte Kunst aus vielen Ländern im Cannes Palace.
Es sind viele etablierte und aufstrebende Künstlernamen auf der Biennale in Cannes wie Howard Harris, Ljiljana Burcul Lilly, Maurizio Iazeolla, Katerina Panagiotopoulou, Hasna Sal, Pari Ravan, Pirjo Sievanen, Anne Margrethe Bjerkebro, Jacqueline Hocquard, Lilyana Petrova Lulu, Christin Ohlin sign Kin präsentiert.

Howard Harris aus den USA verwirklicht eine Mischung aus Fotografie und Design. Die philosophische Grundlage für Harris Arbeit ist zum Teil das Studium der Quantenphysik und der Chaostheorie, insbesondere der Satz, dass der Beobachter immer das beeinflusst, was beobachtet wird. Mit ein wenig östlicher Philosophie von Pratt gerät der Künstler auch unter den Einfluss einer östlichen Perspektive, in der Vernunft und Logik zu einem spontaneren Erscheinungsbild der Form zurücktreten. Gleichzeitig drückt sich ein inhärentes Bedürfnis nach struktureller Organisation in dem schwachen Gittermuster aus, das jeder Arbeit zugrunde liegt.

Für ihre besondere Technik wie zarte Malerei auf Seide wurde die Künstlerin Lilly (Ljiljana Burcul Lilly) aus Serbien für die Kunst Biennale in Cannes ausgewählt. Sie hat eine besondere und originelle Fähigkeit entwickelt, die Seidenbasis mit anderen Materialien zu bemalen, vorzugsweise mit Swarovski-Kristallen und Glasperlen. Kontinuierlich von den Geheimnissen der menschlichen Existenz inspiriert, orientiert sich ihre figurale und abstrakte Malerei der intensiven Farbgebung an der Vitalität und repräsentiert so den künstlerischen Ausdruck von treibender Energie auf der Grundlage der Realität.

Auch die Schwarz-weiss Fotografie ist auf der Biennale in Cannes mit den Arbeiten des Künstlers Maurizio Iazeolla aus Italien und Katerina Panagiotopoulou aus Grossbritannien zu sehen. Die Themen, die Maurizio Iazeolla bevorzugt, sind Landschaften, besonders in der Morgen- und Abenddämmerung, und Wasser ist das Element, das in fast allen Bildern dieses Genres vorhanden ist. Die Schwarz-Weiß Schnappschüsse von Gesichtern und während seiner Reisen gefangen Situationen stellen ein Merkmal seiner ikonografischen Produktion.

Die in Griechenland geborene und in Großbritannien lebende Künstlerin Katerina Panagiotopoulou beschäftigt sich mit den Fakten und Fiktionen in der Fotografie. Sie erkundigt die menschlichen Emotionen und die Schattenseiten des menschlichen Geistes und kombiniert Fakten und Fiktionen, um Bilder von kurzen Fotostorys zu erstellen, versteckte Wahrheiten aufzudecken, Stereotype abzubauen und Mythologien zu konstruieren. Die Arbeiten von Katerina Panagiotopoulou sind in erster Linie projektbezogen und konzentrieren sich auf die philosophischen und physischen Belastungen menschliche Natur.
Auch Skulpturen werden auf der Biennale präsent. Künstlerin Hasna Sal aus den USA zeigt ihre Glasskulptur „Utopia“. „Meine Skulpturen sind ein Füllhorn aus Ebenen, Texturen, Tonalitäten, Resonanzen, Stimmungen, Emotionen, Moral, Chaos und vielem mehr. Und schließlich sind meine Skulpturen die Stimme der Farbe. Farbe ist für den menschlichen Geist von grundlegender Bedeutung. Es lindert, belebt, humanisiert uns … und ich lasse es gelassen werden“ sagt Künstlerin zu ihrer Kunst. Die Skulptur „Utopia“ zeigt ein Glasnest das aus Pflanzen und Tieren besteht. Mehrere Wochen hat es gedauert „um einen kleinen Kosmos zu schaffen, in dem Harmonie und Frieden existieren. Wo Maßstab und Hierarchie keine Bedeutung haben, wo sich die Natur in kräftigen und geschmackvollen Farben entfaltet und wo das Geheimnis des Glücks in den kleinen Dingen liegt“ – sagt Hasna Sal zu dieser Arbeit.

Die in Iran geborene und in Frankreich lebende Künstlerin Pari Ravan zeigt auf der Kunst Biennale in Cannes ihr Konzept aus den Menschen mit den Tierköpfe. Sie macht Frauen mit Katzenköpfe und Männer mit Hundeköpfe. Das grazile, mysteriöse und verführerische verbindet sie mit Katzen und Stärke und Schutz verkörpert sie in den Figuren mit Hundeköpfe.
Pirjo Sievanen aus Finnland arbeitet an abstrakten Gemälden und einer Kombination aus abstrakten und figurativen Gemälden. Sie folgt in ihrer Kunst von Gedanken, zur Idee und zum Ziel. Dann gibt es ein Gefühl und überraschende Elemente.

Zu dem abstraktem Kunstwerk „Rock dog“, das auf der Biennale in Cannes gezeigt wird, gehört auch eine aus Holz und Leder gestalteter Rahmen, der das Kunstwerk umrahmt und die Perfektion der Gesamtkonzept ausmacht.
Kunst, Film, Politik gehen auch oft nicht nur neben einander sondern werden miteinander vereint. Die Künstlerin Anne Margrethe Bjerkebro aus Norwegen wurde für die Biennale in Cannes ausgewählt. Auf der Biennale zeigt sie mehrere Kunstwerke unter anderem das Kunstwerk „What`s your brand?“. Das Kunstwerk entstand zwei Monate bevor Donald Trump der Präsident der Vereinigten Staaten wurde. In Dem Kunstwerk zeigt sie in einer skurrilen Form den Wahlkampf zwischen Donald Trump und Hillary Clinton die sie als Maus Jerry mit der Bombe interpretiert.

Auch die klassischen Motive werden auf der Biennale präsentiert, die auf die Nähe zur Natur und der Präzises der Momente basieren. Zu solchen Künstler zählt Jacqueline Hocquard aus Neuseeland. Jacqueline beschreibt ihre Arbeit als Versuch, Erinnerungen und die Realität der natürlichen Welt einzufangen. Obwohl sie für ihre künstlerischen Studien eine Kamera verwendet, werden ihre fertigen Gemälde als Komposition aufgebaut. Das Jahr 2018 war ein aufregendes Jahr, in dem man sich mit Acrylfarben und jetzt mit Aquarellfarben auseinandergesetzt hat.

Künstlerin Lilyana Petrova Lulu aus Bulgarien konzentriert sich auf Malerei und Design. Lilyana Petrova Lulu strebt nach Selbstdarstellung durch eine Vielzahl von Techniken und Materialien. In den letzten Jahren arbeitete sie als Kostümbildnerin in verschiedenen Reality-Formaten des Fernsehens sowie in verschiedenen Bereichen der bulgarischen Filmindustrie. Die sensible Emotionen und gefühlsvollen Moment so wie eine großartige Darstellung ihrer Kunstwerke werden die Besucher der Biennale in Cannes live sehen können.

Für die Künstlerin Christin Ohlin sign Kin aus Schweden ist die Kunst nicht nur ein Selbstheilungsmittel, sondern auch das Kommunikationswerkzeug zwischen ihrer seelischen Sprache und dem Betrachter. „Den Sinn des Lebens einzufangen, zu fühlen, dass wir leben und dass es Möglichkeiten gibt, gibt mir ein Gefühl von Dankbarkeit und Magie, das sich in meiner Schöpfung ausdrückt“ – sagt Künstlerin Christin Ohlin.

Die Biennale findet vom 17 bis 19 Mai in Cannes Palace statt.

Das MAMAG Modern Art Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.Neben den Ausstellungen am Museumsstandort im Schloss Hubertendorf durch zahlreiche Kooperationen ermöglicht das Museum internationalen Künstlern, ihre Kunst in mehreren globalen Ausstellungen auszustellen. Zusätzlich zu den Ausstellungen veröffentlicht das Museum Kunstbücher über internationale Künstler mit dem Einblick auf dem Kunstmarkt.

Kontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schönauerstrasse 7
4400 Steyr
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kunst und Film während des Cannes Film Festival

14 Mai 2019
Cannes/ Das zweite Jahr präsentiert man im Cannes Film Festival keine Filme von Netflix. Dafür wurde Quentin`s Tarantino Film für die Palme nominiert, obwohl es ist noch nicht sicher, ob der Film zum Cannes Film Festival fertig wird. Wie The guardian berichtete. Thierry Frémaux beschreibt Quentin Tarantino als „ein echtes, loyales und pünktliches Kind von Cannes“. Fremaux hat vertrauen in Tarantino, der seit vier Monaten nicht mehr den Redaktionsraum verlassen hat und ist sicher, dass „wie bei Inglourious Basterds er definitiv da sein wird… mit einem fertigen Film, der in 35 mm gezeigt wird.“ Im neuen „Once Upon a Time in Hollywood“ von Quentin Tarantino spielen Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Margot Robbie. Aber auch andere grossartige Filme wie „Atlantiques“ (Mati Diop), „Bull“ (Annie Silverstein“, „The Climb“ (Michael Covino), „Deerskin“ (Quentin Dupieux), „Diego Maradona“ (Asif Pakadia), „Family Romanc, LLC“ (Werner Herzog), „A Hidden Life“ (Terrence Malick), „The Lighthouse“ (Robert Eggers) sind nur wenige Autoren deren Filme auf dem Cannes Film Festival vom 14 bis 25 Mai präsentiert werden.

Neben dem Film ist auch die Bildende Kunst ein grosser unverzichtbarer Teil der zeitgenössischen Kulturszene in Cannes geworden. Die bildenden Kunst ist nicht weg zu denken und begleitet die Filmindustrie, inspiriert oft mit den Geschichten der Künstler und Kooperiert mit den Künstlern in verschiedenen Formen. Vom 17 bis 19 Mai ist auch die Kunst in Cannes zu sehen. Das MAMAG Modern Art Museum aus Österreich präsentiert in Cannes Palace die zweite „International Contemporary Art Cannes Biennale“. Kurator Heinz Playner hat aus mehreren tausend Künstler seine Auswahl für die 2nd Contemporary Art Cannes Biennale getroffen.

„Die Kunst ist genau so vielseitig wie die Filmbranche. Das künstlerische Denken dreht sich in den Köpfen der Künstler wie ein Film, angefangen von den Ideen, bis Skizzen wie ein Drehbuch langsam oder auch blitzschnell entsteht ein Kunstwerk. Mit dieser Biennale möchte ich großartige Köpfe der Kunstwelt in einem Raum vereinen und die Kunstwerke aus ständig fliesenden Ideen in den Köpfen dieser Künstler zeigen. Ich bin mir sicher, dass mehrere Künstler unserer Biennale in Cannes noch weitere faszinierende Kunstwerke erschaffen werden und diese Welt mit ihrer Kunst zu begeistern und in den Köpfen der Menschen mit ihren Kunstwerken und ihren Namen hängen bleiben“. Einige Künstler haben den Kurator bei der Auswahl mit ihrer Philosophie dazu bewegt diese Künstler als Kunstpreisträger dieses Jahres aus zu wählen. Die Preisverleihung findet auf der Vernissage am 17 Mai statt.

Wer die Preisträger sind wird auf der Vernissage bekannt gegeben. Und welche Namen und Werke kommen dieses Jahr auf die Biennale in Cannes?

Das in Cannes jahrelang lebende Genie der Kunstszene Pablo Picasso beschäftigte sich mit Frieden und dem Menschen.
Die in Russland geborene und in Österreich lebende bekannte Persönlichkeit Pop Art Künstlerin Tanja Playner beschäftigt sich auch mit Formen des Friedens wie Liebe, innere Freiheit und Kommunikation der Menschen. In einigen ihrer Projekte setzt sich Tanja Playner für eine saubere und schöne Welt mit viel Verständnis und Liebe zwischen den Menschen ein. In Cannes präsentiert die Künstlerin ihr neues Projekt, das in ihrem unverwechselbaren Pop Art Stil auf die Beziehungen zwischen Menschen und dem Umgang mit der Natur aufmerksam macht. „Ich möchte die Menschen durch meine Kunst nicht nur mehr Freude geben, sondern sich aufmuntern in sich selbst zu schauen und für sich selbst antworten – was bist du, gibt es noch etwas in dir zu verbessern? Denn das Streben nach Verbesserungen schaft eine positive Verbesserung in der Kommunikation zwischen einander. Glückliche Menschen ist unsere Zukunft, wir müssen nicht nur in dem Kampf miteinander Zeit verbrennen, sondern mit mehr Liebe und Verständnis zu einander nach vorne schauen. Und das ist meine Aufgabe als Künstlerin – durch meine Pop Art Kunst und Lebensphilosophie die Menschen aufzumuntern“ – sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

Auf der Biennale wird Kunst des Schweizer Künstlers FANT Wenger zu sehen sein. In seinen Kunstwerken vereint FANT Wenger Technik und Natur. Er setzt Akzente auf informative Welt, in der man die richtige Frequenz sucht. Aber finden wir auch eine richtige Frequenz zur Natur, auf der man die richtige Kommunikation mit der Natur führen kann? Oder auch miteinander? Er zeigt den Anfang durch Natur, die Veränderung der Welt durch Technik und die Suche, die unsere Welt weiter verändern wird.

Verstärkt wird in der Biennale das Thema der Kommunikation zwischen dem Menschen und der Natur mit den Kunstwerken von Lisa Levasseur aus Kanada. Lisa Levasseur zeigt ihren Umgang mit Recycling durch die Kunst. Das Thema Natur liegt ihr sehr nahe, da sie auch in Kanada in einem Naturschutzgebiet wohn und dort ein Erholungszentrum leitet. Diese Nähe zur Natur inspiriert sie den Menschen über den Verbrauch der Plastik zum Nachdenken zu bringen. Die Künstlerin benutzt Plastikflaschen für ihre Kunstwerke. Was daraus kommt, werden Besucher der Biennale erfahren.

Auch die Künstlerin Erica Fromme aus Deutschland beschäftigt sich nicht nur mit bunten Farben, sie baut in ihre Kunstwerke Elemente aus ihrer Vergangenheit, wie alte Murano Ringe, Teile aus Geschirr, sogar einen Brautstrauß ihrer Freundin, kleine Puppen aus verschiedene Länder, aber auch selbstgemachten Holzpuppen. Ihre Kunstwerke sind wie Explosion der positiven Emotionen und Erinnerungen. Erica Fromme möchte die Menschen aufmerksam machen, dass wir uns nicht in eine Wegwerfgesellschaft verwandeln. „Perfektionismus ist out und zerstört jegliche kreative Aktion. Kunst ist immer ein Stück Gegenwartsreflektion. Mir sagen Farben mehr als Worte. Es lebe die Kreativität frei von Zwängen, nur so kann ein Künstler sich richtig entfalten und seine ganze Lebensfreude an den Betrachter übertragen um ihm Energie und Glücksgefühle zu vermitteln“ – sagt Erica Fromme.

Die Biennale findet vom 17 bis 19 Mai in Cannes Palace statt.

Das MAMAG Modern Art Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.Neben den Ausstellungen am Museumsstandort im Schloss Hubertendorf durch zahlreiche Kooperationen ermöglicht das Museum internationalen Künstlern, ihre Kunst in mehreren globalen Ausstellungen auszustellen. Zusätzlich zu den Ausstellungen veröffentlicht das Museum Kunstbücher über internationale Künstler mit dem Einblick auf dem Kunstmarkt.

Kontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schönauerstrasse 7
4400 Steyr
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

MAMAG Museum bringt Kunstdialog nach Cannes

31 Januar 2019
Cannes / Das MAMAG Modern Art Museum veranstaltet zum zweiten Mal die International Contemporary Art Cannes Biennale. Vom 17 bis 19 Mai 2019 ist die internationale zeitgenössische Kunst nähe dem Boulevard de la Croisette zu sehen. Das Cannes Film Festival ist eine der wichtigsten Kulturveranstaltungen der Welt. Während des Cannes Film Festival kommen zahlreiche Gäste aus der Kulturszene, Filmindustrie und Medienvertreter.

„Wir möchten auf die zeitgenössische Kunstszene aufmerksam machen. Es werden einige bekannte Namen der Kunstwelt gezeigt, aber auch aufstrebende Künstler die Möglichkeit gegeben die Aufmerksamkeit des Publikums zu bekommen. Die Welt ändert sich, es ändert sich nicht nur die Filmindustrie, als Teil der Kultur, sondern auch die Kunst. Mir als Kurator ist es wichtig, einen Beitrag in der Kunstgeschichte zu leisten und einige Künstler mit interessanten Ideen auf der Biennale zu präsentieren. Wir bemühen uns einen Kunstdialog zwischen den Kunstsammler, Kunstinteressierten und Künstler zu schaffen“ – sagt Heinz Playner, Kurator des MAMAG Modern Art Museum.

Die Frage des Klimaschutzes ist heute sehr aktuell. Auch der weltweit bekannte Österreicher Arnold Schwarzenegger setzt sich dafür ein, und hat als Patron den Klimagipfel in Wien ins Leben gerufen. Auch andere in Österreich lebende bekannte Persönlichkeiten wie die Pop Art Künstlerin Tanja Playner setzten sich für eine saubere und schöne Welt mit viel Verständnis und Liebe zwischen den Menschen ein. In Cannes präsentiert die Künstlerin ihr neues Projekt, das auf die Beziehungen zwischen Menschen und dem Umgang mit der Natur aufmerksam macht. Aus einem anderen Teil der Welt – aus Kanada wurde die Künstlerin Lisa Levasseur ausgewählt und zeigt ihren Umgang mit Recycling. Die Künstlerin benutzt Plastikflaschen für ihre Kunstwerke. Was daraus kommt, werden Besucher der Biennale erfahren.

Bedeutende Künstler werden auf der Biennale Kunst aus aller Welt zeigen, so dass die Besucher einen Überblick über die Veränderung des Kunstmarktes bekommen. Die Biennale ist vom 17 bis 19 Mai 2019 im Cannes Palace zu besuchen.

www.contemporaryartcannesbiennale.com

International Contemporary Art Cannes Biennale ist eine Ausstellung in Museumsqualität, die vom MAMAG Modern Art Museum in Zusammenarbeit mit der PAKS Gallery kuratiert und mit Preisen in verschiedenen Kategorien für Künstler ausgezeichnet wurde. Die International Contemporary Art Cannes Biennale findet während einer der wichtigsten Kulturwochen der Welt statt – den Filmfestspielen in Cannes. Die Ausstellung ermöglicht die Anwesenheit aller künstlerischen Richtungen. Der Fokus der Biennale liegt auf Malerei, Skulptur, Mixed Media, Papierarbeiten und digitaler Kunst, die professionell kuratiert wird, um dem Betrachter einen Überblick über die Bewegung der zeitgenössischen Kunstszene zu geben.

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schönauerstrasse 7
4400 Steyr
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Tanja Playner und ihre Pop Art während der Filmfestspiele in Cannes

Tanja Playner präsentiert ihre Pop Art Projekt auf der Kunst Biennale während der Filmfestspiele in Cannes

Tanja Playner und ihre Pop Art während der Filmfestspiele in Cannes

Paris Hilton, Pop Art Künstlerin Tanja Playner

29. Mai 2018
Cannes / Vom 8 bis 19 Mai 2018 kam große Prominenz an die Cote D“Azur zu den berühmten Filmfestspielen in Cannes. Die australische Schauspielerin Cate Blanchett als Vorsitzende der Jury der 71. Internationalen Filmfestspiele von Cannes flanierte mit hochkarätigen Stars wie Jane Fonda, Kristen Stewart, Alessandra Ambrosio, Naomi Campbell, Julianne Moore, Milla Jovovich, Pierce Brosnan über den roten Teppich des Palais de Festival.

Neben den Filmpräsentationen und Preisverleihung gab es jede Menge internationalen Glamour in Cannes zu sehen.
Rapper Akon unterhielt VIP Gäste im VIP Room Cannes. Victoria“s Secret Models Alessandra Ambrosio, Cindy Bruna, Bella Hadid, kamen zur L“oreal und Germanys next Topmodel Lena Gercke zur Magnum Party. Naomi Campbell präsentierte die Fashion Relief Show in Cannes, wo sie neben mehreren Outfits, von Dolce & Gabbana ein künstlerisch gestaltetes Kleid für einen guten Zweck trug. Auch der Schauspieler Pierce Brosnan und Paris Hilton haben sich an der 25. amfAR Gala in Cannes beteiligt, ein Charity-Event Cinema Against AIDS“, wo ein Gemälde von Pierce Brosnan mit Bob Dylan für $1,4 Millionen für einen guten Zweck verkauft wurde. Bei der Versteigerung des Bildes „Dylan“ sagte Pierce Brosnan „Ich werde den Job nicht aufgeben, ich bin immer noch Schauspieler. Aber ich bin sehr stolz und demütig, heute Abend mit so großartigen Künstlern wie Sting und Grace Jones zusammen zu sein und dieses Bild zu teilen, es zu verschenken, es in die Welt hinauszuwerfen. “ James Bond Star Pierce Brosnan hat in den späten 80er für sich die Kunst als Therapie entdeckt nach dem seine erste Frau an Krebs erkrankte und 1991 mit nur 43 Jahren verstarb. Den zweiten harten Schicksalsschlag bekam er 2013 als er seine Tochter Charlotte mit der selben Diagnose verlor.

Während der 71. Filmfestspiele in Cannes sprachen Jane Fonda und Michael Madsen über ihren künstlerischen Weg zum Erfolg in der Talk Show „The worth it show“ in Cannes.
Nicht nur das Pierce Brosnan Gemälde auf der Charity – Gala und Pablo Picassos Stücke im nahe liegenden Picasso Museum in Antibes wahren in Cannes während 71. Filmfestspiele zu sehen und sorgten mit ihren Messages für Aufsehen. Zahlreiche Gäste besuchten die 2nd International Fine Art Cannes Biennale im Cannes Palace, organisiert vom MAMAG Modern Art Museum und der PAKS Gallery. Kurator Heinz Playner wählte 26 grossartige Künstler aus aller Welt und zeigte die Werke der Glamour Society. Auch Prominente aus Deutschland, Alicia und Nicki King, die gemeinsam mit der weltbekannten Pop Art Künstlerin Tanja Playner das Projekt „Lady Eccentric“ realisierten, kamen zur Vernissage am 11 Mai 2018. Nach dem Tanja Playner seit ihrer Kindheit malte, hat sie mit 30 Jahren eine schwere Schwangerschaft durchleben müssen, bei der es um Leben und Tod ihres Sohnes ging. Seit dem steht die Message der Pop Art Künstlerin fest: „Jeden schönen Moment des Lebens zu geniessen und zu schätzen“. Und das verkörpert Sie auch wieder mit dem Project „Lady Eccentric“ mit Alicia und Nicki King, in dem sie die Freude und Liebesbotschaft der beiden Prominenten im Kunstwerk verewigte und dieses neben dem Kunstwerk ihres Sohnes als Zeichen des Lebens und der Freude auf der 2nd International Fine Art Cannes Biennale während der Filmfestspiele präsentierte. Das Projekt geht weiter. Tanja Playner hat Alicia und Nicki King in ihrer Villa in Cannes zum Fotoshooting für weitere Kunstwerke getroffen. Das Bild bleibt noch geheim, es ist aber durchgesickert dass das nächste Kunstwerk Ende Oktober im Louvre präsentiert wird.

Das 71. Internationale Cannes Film Festival war voller Symbole und Messages. Die Vorsitzende der Jury des Cannes Film Festivals Cate Blanchett organisierte mit 82 Frauen eine #MeToo Protestaktion auf dem roten Teppich und 16 schwarze Schauspielerinnen die von der französischen Schauspielerin Aissa Maiga gesammelt wurden, haben Ihr Statement nach Cannes gebracht. Gekleidet in Balmain wollten die Frauen auf ihr Projekt „Black Is Not My Profession“ machen. Und das ist Ihnen gut gelungen. Unter den Frauen waren die französische Schauspielerin und erste dunkelfarbige Miss Frankreich 2000 Sonia Rolland, Karidja Touree – französische Schauspielerin, die für den Cesar Award for Most Promising Actress nominiert wurde. Auch die Pop Art Künstlerin Tanja Playner unterstützte diese Aktion, die bei der Präsentation des Projektes im Majestic dabei war. „Ich bin zwar Blond und habe eine helle Hautfarbe, aber ich finde, dass es heut zu Tage irrelevant ist, welche Farbe die Haut oder die Haare eines Menschen haben. Man muss Menschen nach ihren Können und ihren Talent beurteilen und nicht sofort anhand der Hautfarbe verurteilen“ – sagt die Pop Art Künstlerin.

Die italienische Schauspielerin Asia Argento nutzte ihre Rede und brachte den Gästen der Abschlussgala eine berührende Rede gegen Vergewaltigungen in der Filmbranche. „1997 wurde ich von Harvey Weinstein vergewaltigt“, sagte sie auf der Bühne des Festivalpalastes bei der Ankündigung der Auszeichnung für die beste Schauspielerin.

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.mamag-museum.com

Pressemitteilungen

POP ART Kunst kommt nach Cannes

Eine der bekanntesten Künstler der Gegenwart wird für die Biennale nach Cannes mit ihrer Kunst geholt – Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

POP ART Kunst kommt nach Cannes

bekannte Pop Art Künstlerin Tanja Playner

29 Dezember 2017

Österreich / Cannes. Das MAMAG Modern Art Museum organisiert zum 2. Mal die International Fine Art Cannes Biennale während der Filmfestspiele in Cannes. Auf der Biennale wird Kunst und Glamour gefeiert. Eine der bekanntesten Künstler der Gegenwart wird für die Biennale nach Cannes mit ihrer Kunst geholt – Pop Art Künstlerin Tanja Playner.
Ihre schwarz-weiss märchenhaft gemalten Personen in Kombination mit der bunten Farben sind ihr Markenzeichen geworden. In der Kunstwelt ist Tanja Playner eine der einflussreichsten Personen geworden. Ihre Kunst schockiert nicht und genau das macht sie so besonders am Kunstmarkt.

„Für mich steht die Person im Vordergrund. Es gibt wenige Bilder von mir in denen keine Personen gemalt sind. In unserer modernen Welt sind Emotionen sehr wichtig. Die Menschen besonders in großen Städten sind sehr gestresst. Ich möchte durch meine Kunstwerke für jeden das Gefühl der Freude am Leben schaffen, und die Liebe in sich selbst zu sehen. Darum sind für mich die Emotionen und der Blick der Person besonders wichtig. Ich will, dass jedes meinen Bilder dem Betrachter sagt: „Komm, lass uns zusammen für einen kurzen Moment durch die schöne Welt reisen. Und vergiss nicht deinen Lieben zu sagen, dass du sie liebst und wie schön das Leben ist!“. Ich will mit meiner Kunst die Welt anstecken die Liebe zu verbreiten. Manche können mich naiv sehen, aber es ist mir egal. Nur wenn wir gemeinsam Liebe verbreiten, können wir die Welt verbessern. Diese Vision habe ich und mit dieser Vision gehe ich durch die Welt. Der Traum ist gross und bewegt mich so stark, dass ich insgesamt über 600 000 Fans in Social Media habe. Ich habe mir das Ziel gesetzt so viele Menschen wie möglich mit meiner Kunst zu begeistern und gute Gefühle in ihnen zu wecken, damit sich die Welt verbessert. Von Liebe kommt Liebe. Das ist meine Vision“ – sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

2nd International Fine Art Cannes Biennale ist vom 11 bis 13 Mai 2018 im Cannes Palace für Besucher geöffnet.
www.fineartcannesbiennale.com

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com