Tag Archives: Caravan

Pressemitteilungen

Anti-Schleuder-System AL-KO ATC:

Noch effektiver, noch sicherer!

Gefährliche Pendelbewegungen des Anhängers durch kleine Ausweichmanöver, Seitenwind auf Brücken oder Winddruck beim Überholen können zu kritischen Situationen führen. Für ein sanftes und gleichmäßiges Abbremsen sorgt das inzwischen europaweit schon über 200.000 Mal eingebaute Anti-Schleuder-System AL-KO Trailer Control (ATC) für Caravans und leichte Nutzanhänger. Mit der Weiterentwicklung des ATC für Anhänger und Caravans bis 3,5 Tonnen bietet AL-KO ab dem ersten Quartal 2020 ein System an, das auch Vorteile gegenüber einem Pkw-Stabilisierungssystem mit Anhängererkennung im Zugfahrzeug hat. Der eindeutigste: Das ATC im Anhänger detektiert bei gefährlichem Schlingern früher und zielgerichteter!

Das neue ATC zeichnet sich durch ein noch schnelleres und sensitiveres Ansprechverhalten aus. Erkennt das System nur ein leichtes Schlingern, geht es bereits in „Habachtstellung“, bremst aber noch nicht ab. Sobald sich die Pendelbewegungen jedoch kritisch verändern, greift es sofort ein. Zudem wertet das ATC die Signale künftig dauerhaft und nicht mehr nur punktweise aus. Darüber hinaus ist die neue ATC-Version an ihrem neuen Gehäuse erkennbar. Diese Systemeinheit – sie beinhaltet eine neue, hochmoderne Elektronik, die wie ihre Vorgänger-Version mit dem Connectivity-System AL-KO 2LINK kommunizieren kann – ist mit einem Gewicht von nur 4,5 Kilogramm unverändert das leichteste System am Markt. Es wird künftig horizontal eingebaut und lässt sich einfach und problemlos an nahezu jedem Caravan installieren.

Wie funktioniert das ATC? Sensoren erfassen gefährliche Schlingerbewegungen direkt an der Caravan- bzw. Anhänger-Achse. Der Caravan/Anhänger wird sofort, ohne Eingreifen des Fahrers, sanft abgebremst und in einen stabilen Fahrzustand gebracht. Das Abbremsen erfolgt dabei direkt durch das an der Achse montierte ATC und nicht – wie beim elektronischen Stabilitätsprogramm mit Anhänger-Erkennung – über das Zugfahrzeug. Dadurch wird das Gespann nach hinten gestreckt und die Fahrstabilität kann durch eine geringe Geschwindigkeitsreduzierung wiederhergestellt werden.

Die Geschwindigkeitsreduzierung ist vergleichbar mit der Pkw-Motorbremse. Die Bremsung erfolgt im Übrigen so sanft, dass dabei die Bremslichter nicht aufleuchten. Durch das frühe Eingreifen des ATC wird die Gefahr eines kompletten Ausbrechens des Wohnwagens beim Abbremsen in einer kritischen seitlichen Querbeschleunigungsphase minimiert. Auch ein Überholvorgang kann durch das sanfte Abbremsen noch gefahrenlos abgeschlossen werden. Beruhigend: Damit der Fahrer sorgenfrei starten kann, vollzieht das ATC vor jeder Fahrt einen Selbsttest und signalisiert durch eine grüne Anzeige: „Ich bin bereit, ich funktioniere, du kannst im Notfall auf mich zählen.“

Fazit: Elektronische Stabilitätsprogramme mit Anhängererkennung im Pkw sind wirksame Helfer bei kritischen Pendelbewegungen. Das neue AL-KO ATC bietet jedoch klare Zusatzvorteile und beugt kritischen Situationen effektiv vor. So ist das System auf das jeweilige Anhängergewicht abgestimmt, erkennt früher kritische Pendelbewegungen am Ort der Entstehung und greift somit eher ein. Das Pkw-Stabilisierungssystem mit Anhängererkennung im Zugfahrzeug wird in der Regel gar nicht mehr aktiv.

ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit rund 30 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.

AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind seit Ende 2015 unter DexKo Global Inc. vereinigt. Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Thomas Lützel
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8239
thomas.luetzel@alko-tech.de
http://www.alko-tech.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Anti-Schleuder-System AL-KO ATC:

Noch effektiver, noch sicherer!

Gefährliche Pendelbewegungen des Anhängers durch kleine Ausweichmanöver, Seitenwind auf Brücken oder Winddruck beim Überholen können zu kritischen Situationen führen. Für ein sanftes und gleichmäßiges Abbremsen sorgt das inzwischen europaweit schon über 200.000 Mal eingebaute Anti-Schleuder-System AL-KO Trailer Control (ATC) für Caravans und leichte Nutzanhänger. Mit der Weiterentwicklung des ATC für Anhänger und Caravans bis 3,5 Tonnen bietet AL-KO ab dem ersten Quartal 2020 ein System an, das auch Vorteile gegenüber einem Pkw-Stabilisierungssystem mit Anhängererkennung im Zugfahrzeug hat. Der eindeutigste: Das ATC im Anhänger detektiert bei gefährlichem Schlingern früher und zielgerichteter!

Das neue ATC zeichnet sich durch ein noch schnelleres und sensitiveres Ansprechverhalten aus. Erkennt das System nur ein leichtes Schlingern, geht es bereits in „Habachtstellung“, bremst aber noch nicht ab. Sobald sich die Pendelbewegungen jedoch kritisch verändern, greift es sofort ein. Zudem wertet das ATC die Signale künftig dauerhaft und nicht mehr nur punktweise aus. Darüber hinaus ist die neue ATC-Version an ihrem neuen Gehäuse erkennbar. Diese Systemeinheit – sie beinhaltet eine neue, hochmoderne Elektronik, die wie ihre Vorgänger-Version mit dem Connectivity-System AL-KO 2LINK kommunizieren kann – ist mit einem Gewicht von nur 4,5 Kilogramm unverändert das leichteste System am Markt. Es wird künftig horizontal eingebaut und lässt sich einfach und problemlos an nahezu jedem Caravan installieren.

Wie funktioniert das ATC? Sensoren erfassen gefährliche Schlingerbewegungen direkt an der Caravan- bzw. Anhänger-Achse. Der Caravan/Anhänger wird sofort, ohne Eingreifen des Fahrers, sanft abgebremst und in einen stabilen Fahrzustand gebracht. Das Abbremsen erfolgt dabei direkt durch das an der Achse montierte ATC und nicht – wie beim elektronischen Stabilitätsprogramm mit Anhänger-Erkennung – über das Zugfahrzeug. Dadurch wird das Gespann nach hinten gestreckt und die Fahrstabilität kann durch eine geringe Geschwindigkeitsreduzierung wiederhergestellt werden.

Die Geschwindigkeitsreduzierung ist vergleichbar mit der Pkw-Motorbremse. Die Bremsung erfolgt im Übrigen so sanft, dass dabei die Bremslichter nicht aufleuchten. Durch das frühe Eingreifen des ATC wird die Gefahr eines kompletten Ausbrechens des Wohnwagens beim Abbremsen in einer kritischen seitlichen Querbeschleunigungsphase minimiert. Auch ein Überholvorgang kann durch das sanfte Abbremsen noch gefahrenlos abgeschlossen werden. Beruhigend: Damit der Fahrer sorgenfrei starten kann, vollzieht das ATC vor jeder Fahrt einen Selbsttest und signalisiert durch eine grüne Anzeige: „Ich bin bereit, ich funktioniere, du kannst im Notfall auf mich zählen.“

Fazit: Elektronische Stabilitätsprogramme mit Anhängererkennung im Pkw sind wirksame Helfer bei kritischen Pendelbewegungen. Das neue AL-KO ATC bietet jedoch klare Zusatzvorteile und beugt kritischen Situationen effektiv vor. So ist das System auf das jeweilige Anhängergewicht abgestimmt, erkennt früher kritische Pendelbewegungen am Ort der Entstehung und greift somit eher ein. Das Pkw-Stabilisierungssystem mit Anhängererkennung im Zugfahrzeug wird in der Regel gar nicht mehr aktiv.

ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit rund 30 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.

AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind seit Ende 2015 unter DexKo Global Inc. vereinigt. Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Thomas Lützel
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8239
thomas.luetzel@alko-tech.de
http://www.alko-tech.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neues Chassis AL-KO Vario X: Überzeugt mit Leichtigkeit

Von der Natur inspiriert: Bis zu 30 Prozent geringeres Chassisgewicht bei gleichbleibender Steifigkeit

Vario X: Leicht, innovativ, stabil, nachhaltig, wirtschaftlich. Mit dem neuen Leichtbau-Konzept für Caravans gelingt dem Fahrzeugtechnikspezialisten AL-KO ein absoluter Coup: Das bionische Design ermöglicht einen maximalen Stahlleichtbau. Der Vorteil: bis zu 30 Prozent Gewichtseinsparung über die Rahmenteile des Chassis. Dies bietet Raum für Möglichkeiten: Mehr Zuladung, mehr Wirtschaftlichkeit, mehr Nachhaltigkeit.

„Wir waren auf der Suche nach einer Chassis-Lösung, die durch eine Gewichtsreduzierung noch mehr Zuladung erlaubt – natürlich bei gleichbleibender Steifigkeit. Dabei haben wir unterschiedliche Leichtbau-Strategien geprüft und Materialien getestet. Am Ende hat sich weiterhin Stahl hinsichtlich Gewicht, Wirtschaftlichkeit und Stabilität als optimal erwiesen. Das Ergebnis ist unser Chassis Vario X, das modernste Technik und kluge Konstruktionen aus der Natur ideal verbindet“, erläutert Dr. Frank Sager, Leiter Technische Entwicklung der AL-KO Fahrzeugtechnik.

Nach zahlreichen Versuchen, Testfahrten, Analysen und einer simulationsgestützten Entwicklung entstand eine Tragestruktur mit moderner, filigraner Optik, die sich an der „Bauweise“ der Natur orientiert. Aufgrund der wabenartigen Konstruktion ist es je nach Größe und zulässigem Gesamtgewicht des Caravans möglich, bis zu 35 Kilogramm am Chassis einzusparen.

„Mit Vario X stellen wir dem Markt ein weiteres erstklassiges Produkt zur Verfügung, das unserem hohen Anspruch bei Komfort, Sicherheit und Leichtbau gerecht wird. Zugleich ist Vario X ein Meilenstein auf dem Weg zu noch leichteren Caravans. Dadurch kann der Endkunde entweder mehr zuladen oder der Hersteller nutzt die Gewichtsreduzierung, um die Komfort-Ausstattung zu erhöhen“, so Mirko Trefzer, Leiter des Bereichs Vertrieb und Marketing der AL-KO Fahrzeugtechnik.

Trotz der überzeugenden Leichtigkeit entspricht die Gesamtsteifigkeit, die Sicherheit, der Komfort und die Langlebigkeit ohne Einschränkungen der gewohnten AL-KO Qualität. Auch ist das bestehende AL-KO Zubehör wie Stützen und Rangierantrieb problemlos mit Vario X kombinierbar. Ebenfalls bleiben die Servicemöglichkeiten – unter anderem Auflastung, Reparatur, oder Rahmentausch – für den Endkunden unverändert.

ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit rund 30 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.

AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind seit Ende 2015 unter DexKo Global Inc. vereinigt. Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Thomas Lützel
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8239
thomas.luetzel@alko-tech.de
http://www.alko-tech.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Auch unterwegs im Bett wie zuhause fuehlen

Immer mehr Menschen entdecken den Caravan- oder Campingurlaub für sich. Die Möglichkeit, beinahe überall übernachten zu können, fasziniert viele. Der Deutschlandfunk titelte „Selbstbestimmt Reisen ohne Komfortverzicht“. Das zeigt den allgemeinen Trend wohl am deutlichsten. Die Menschen wollen individuell unterwegs sein, auf den Komfort von zuhause aber nicht verzichten. Urlaub bedeutet Erholung. Und Erholung bringt vor Allem entspannten Schlaf. Deshalb hat sich einer der Experten in Sachen Schlaf, Holger Genkinger und sein Team des Bettwaren-Shop -seines Zeichens einer der größten Online-Händler bei Bettwaren im deutschsprachigen Raum- Gedanken über den Komfort auf Reisen, im Speziellen beim Camping und Caravaning, gemacht.

Die Fachleute sagen oben bei den Campern einen anhaltenden Trend nach voraus. 2018 wurden in Deutschland, laut Caravaning Industrie Verband Deutschland (CIVD), insgesamt mehr als 70.000 neue Freizeitfahrzeuge zugelassen. Gegenüber dem Rekordjahr 2017 eine Steigerung von 10%. Und für 2019 soll dieser Trend anhalten – beeindruckende Zahlen.

Immer mehr Menschen wollen frei unterwegs sein. Der Grund dafür ist schwer auszumachen. Ist es der Wunsch ein Land besser kennen zu lernen? Oder der Wunsch, die eigenen „vier Wände“ immer dabei zu haben? Es sind nicht nur die jungen Menschen, die sich entscheiden, Urlaub mit dem Caravan zu machen. Auch immer mehr ältere Menschen entscheiden sich für diese Variante Urlaub zu machen. Der Verzicht auf den Komfort von daheim war für viele bisher der Grund, nicht mit einem Camper o.ä. unterwegs zu sein. Aber dass das nicht sein muss, auf die Bequemlichkeiten von zuhause zu verzichten, zeigt beispielsweise das Angebot des Bettwaren-Shops.

Holger Genkinger und seine Mitarbeiter haben ein Programm entwickelt, mit dem sie genau in diese Nische treffen. Für Wohnmobile, Yachten oder LKWs haben sie ein spezialisiertes Angebot parat, das keine Wünsche offen lässt. Spannbettlaken nach Maß ist eines der umsatzstärksten Bereiche. Bettwaren-Shop bietet dafür bereits 22 verschiedene Farben an. Individuelles Abnähen der Kopfkissen ist eine weitere Möglichkeit – ein Service, der in der Branche ziemlich einzigartig ist, den Bettwaren-Shop aber schon seit über 10 Jahren anbietet. Die steigenden Absatzzahlen, die monatlich zu verzeichnen sind, zeigen, dass man auf dem richtigen Weg ist. Ob Bestickung der Bettwaren, spezielle Matratzen auf Anforderung, in Maß und Qualität, oder Auflagen und Topper auf die Matratzen es gibt eigentlich nichts, was der Kunde bei Bettwaren-Shop nicht bekommen kann.

Der Internetauftritt wurde und wird weiter auf die Kundenbedürfnisse eingestellt. Spannbettlaken nach Maß sind mit einem neuen Individualisierungs-Tool auf der Homepage auswählbar. Farbauswahl, Breite, Höhe oder Länge sind frei wählbar und der Angebotspreis wird direkt angezeigt. Es wird den Kunden einfach gemacht, die Individualisierung zu nutzen. Bei den Kissenbezügen wird im Shop als eine Kaufoption das „Abnähen auf individuelles Maß“ angeboten. Der Kundenwunsch wird so gleich in die Bestellung mit einbezogen. Bei den Bettlaken gibt es eine spezielle Kategorie für Wohnmobil, Caravan, Jacht und LKW, um die Möglichkeiten der Sonderanfertigung direkt aufzuzeigen.

Bei Bettwaren-Shop.de können sich die Kunden gut aufgehoben fühlen. Und wer Fragen hat, ist bei dem fachkundigen Telefon-Beraterteam jederzeit gern gehört.

Weitere Informationen: www.Bettwaren-Shop.de

Holger Genkinger bietet ein abgerundetes Sortiment rund um den Schlaf, das Bett und Bad zu fairen Preisen und mit einer persönlichen Beratung. Bettwaren-shop.de ist das Fachgeschäft für guten Schlaf im Internet und bietet langjährige Erfahrung im Umgang mit Heimtextilien

Firmenkontakt
Holger Genkinger GmbH
Holger Genkinger
Im Eschle 11
72393 Burladingen
(+49) 07475 9 15 98 20
info@APROS-Consulting.com
http://www.genkinger-gmbh.de

Pressekontakt
APROS Service & Consulting
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
+49 (0)7121-98099-11
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Parking Assistants for Motorhomes: ZENEC’s New Rear View Cams

Excellent view to the rear side – ZENEC expands its accessory product range with the addition of three brake light cameras for commercial vehicles, motorhomes, and transporters.

Whether during reversing, parking, or turning of large and heavy commercial vehicles or motorhomes, it is of high importance to keep the area behind the vehicle in full view. Three high quality rear view cameras specially designed for deployment in utility vehicles and motorhomes are now listed in the product range of the Swiss multimedia specialist ZENEC: the ZE-RCE3702 for Fiat Ducato, Citroën Jumper and Peugeot Boxer, the ZE-RCE4606 for Mercedes Sprinter and VW Crafter, as well as the ZE-RCE5002 compatible with the Renault Trafic, Opel Vivaro, Nissan NV300 and Fiat Talento.
ZENEC’s new rear view cams replace the original third brake light and are swiftly connected to the target vehicle with their Plug & Play system. Naturally the third brake light is always retained, as in the case of the ZE-RCE3702 an LED brake light is integrated, while ZE-RCE4606 and ZE-RCE5002 make use of the original lamps of the vehicle.
All three models feature a high quality CCD sensor, with impressively low color noise and outstanding image quality. The high resolution of 752 x 494 pixels and the high light sensitivity of 0.1 lux provide clear images even in dim light conditions. The automatic white balance and the automatic backlight compensation ensure high contrast images. In addition the IR LED night illumination system sustains a clear well illuminated view to the rear at night. The day/night mode switching is auto controlled by the LDR element.
All three brake light cams are with 120° (diagonal) picture angle, while the vertical picture section can be manually optimized by adjusting the housing in 3 steps. The cams also feature an internal microphone to provide auditory support of what is going on behind the vehicle.
The high quality material and parts, together with the IP68 rated cam housing, offer perfect view also under extreme weather conditions in a temperature range of -20° C to +70° C.
Vehicle installation is simple by the Plug & Play system. All cameras are compatible with almost every head unit or monitor that comes with CVBS RCA input for rear view cams, naturally also to ZENEC’s multimedia navigation systems, including the vehicle-specific E>GO models.

The brand Zenec stands for pure in-car multimedia. Moniceivers, naviceivers, roof mount and universal monitors sum to a well rounded portfolio of in-car products. Added to that are accessory components like rear view cameras and headphones. All Zenec devices are perfectly compatible with one another.
The Zenec multimedia range is perceived to follow the edge of technology, but also to stand out with an exceptional price/performance value. Yet, quality before quantity is the other important maxim given, Zenec is strictly adhering to.
In 2008, Zenec brought the first E>GO model onto the market, thereby immediately establishing a completely new category of device: the vehicle-specific naviceiver. E>GOs are a perfect fit – visually and technically – in the respective target vehicle, without additional bezels, adapters and hours of installation work. With the new line up 2018 there are E>GOs to fit into over 60 models of vehicle.

Company-Contact
Zenec by ACR (engl.)
Denny Krauledat
Bohrtumweg 1
5300 Bad Zurzach
Phone: 0041-56-269 64 47
E-Mail: denny.krauledat@acr.eu
Url: http://www.zenec.com

Press
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
Phone: 030-61403817
E-Mail: micha@punctum-berlin.de
Url: http://www.punctum-berlin.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Messe Reise + Camping in Essen: Den perfekten Träger für Fahrrad, E-Bike und Motorrad finden

In einer Sonderschau auf der Messe Reise + Camping in Essen zeigen die Branchen-Experten AL-KO und SAWIKO, welche Systeme und Neuheiten für den Transport von Zweirädern verfügbar sind. Ein Höhepunkt der Sonderschau wird der Gastauftritt des ehemaligen Downhill-Weltmeisters Guido Tschugg am Sonntag, den 24. Februar.

Kötz – Camping-Urlaub mit Reisemobil, Caravan oder Kastenwagen – und das Zweirad mit im Gepäck: Mehr Freiheit geht nicht. Bei der Sonderschau „Fahrrad, E-Bike, Motorrad – den perfekten Träger finden“ auf Nordrhein-Westfalens größter Urlaubsmesse, der Reise + Camping, können Besucher noch bis zum 24. Februar vielseitige Transportsysteme von AL-KO und SAWIKO für das Zweirad entdecken.

Ein Höhepunkt der Messe-Sonderschau ist der Gastauftritt des ehemaligen Downhill-Weltmeisters Guido Tschugg am Sonntag, den 24. Februar. Nach seiner Karriere bringt er seine Erfahrung in die Partnerschaft mit dem Heckträger-Spezialisten SAWIKO ein. Bei zwei Live-Interview-Terminen um 11 Uhr und 14 Uhr berichtet er über seine Karriere und gibt Autogramme.

In der Sonderschau wird ein breiter Querschnitt an Trägersystemen für jeden Bedarf zu sehen sein. Dabei ist die Weltneuheit AL-KO Carryback, die erste ausziehbare Kugelkupplung für Caravans ein Highlight. Ebenfalls brandneu ist der SAWIKO Heckträger Agito Van für Ducato/Jumper/Boxer Kastenwagen. Das für den Transport von zwei Fahrrädern konzipierte Trägersystem überzeugt mit einem praktischen Schwenkarm, durch den sich der Träger auch im beladenen Zustand bequem zur Seite bewegen lässt. Darüber hinaus wird ein großes Portfolio an diversen Trägerlösungen für das Fahrzeugheck präsentiert – unter anderem der Futuro E-Lift für Fiat Ducato und baugleiche Typen, der zum bequemen Be- und Entladen per Funkfernbedienung elektrisch nach oben und unten gefahren werden kann. Auch einen multifunktionalen Anhänger haben die Branchen-Profis im Gepäck: den SAWIKO-Anhänger Wheely. Dank seiner universellen Einsetzbarkeit lässt er sich ganz individuell für jeden Zweck und Bedarf konfektionieren – für die Mitnahme von Fahrrädern, aber auch Rollern, Dreiradrollern, Motorrädern, Quads und sogar kleinen Elektroautos.

SAWIKO
Seit mehr als 20 Jahren gilt SAWIKO als einer der leistungsfähigsten Hersteller von Heckträgersystemen und Anhängekupplungen für CamperVans, Kastenwagen, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge in Europa. Kompetent, innovativ, kunden- und serviceorientiert, mit qualitativ hochwertigem Zubehör für Wohnmobile, so hat sich SAWIKO bei Herstellern, Großhändlern, Händlern und Endverbrauchern ein hohes Maß an Vertrauen erworben. Seit 2012 ist SAWIKO eine Marke der AL-KO Fahrzeugtechnik.

ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit rund 30 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.

AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind seit Ende 2015 unter DexKo Global Inc. vereinigt. Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1,5 Milliarden US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Thomas Lützel
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8239
thomas.luetzel@alko-tech.de
http://www.alko-tech.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Einparkassistenten für Reisemobile – ZENECs neue Rückfahrkameras

Beste Sicht nach hinten – ZENEC erweitert sein Zubehörprogramm um drei Bremsleuchtenkameras für Nutzfahrzeuge, Wohnmobile, Caravans und Transporter

Ob beim Rückwärtsfahren, Einparken oder Wenden – gerade bei großen, schweren Nutzfahrzeugen und Reisemobilen ist es wichtig, die Bereiche hinter dem Fahrzeug gezielt im Überblick zu behalten. Drei hochwertige Rückfahrkameras, die speziell für den Einsatz in Transportern, Caravans und Wohnmobilen ausgelegt sind, hat der Schweizer Multimediaspezialist ZENEC jetzt im Programm: die ZE-RCE3702 für den Fiat Ducato, Citroen Jumper und Peugeot Boxer, ZE-RCE4606 für Mercedes Sprinter und VW Crafter sowie ZE-RCE5002 kompatibel mit Renault Trafic, Opel Vivaro, Nissan NV300 und Fiat Talento.
ZENECs neue Rückfahrkameras ersetzen die originale dritte Bremsleuchte des Zielfahrzeugs und werden einfach per Plug & Play mit dem fahrzeugseitigen Kabel verbunden. Auf die dritte Bremsleuchte muss man natürlich nicht verzichten: Bei der ZE-RCE3702 ist eine LED Bremsleuchte bereits integriert, ZE-RCE4606 und ZE-RCE5002 übernehmen das originale Leuchtmittel.
Alle drei Rückfahrkameras sind mit einem hochwertigen CCD-Sensor ausgestattet, der mit niedrigsten Rauschwerten und einer hervorragenden Bildqualität überzeugt. Die hohe Auflösung von 752 x 494 Pixeln und eine sehr gute Lichtempfindlichkeit von 0,1 Lux ermöglichen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen ein scharfes Bild. Der automatische Weißabgleich und die automatische Kompensation von Gegenlicht schaffen beste Bedingungen für kontrastreiche Bilder. Dazu kommt ein IR-LED Nachtbeleuchtungssystem, das selbst im Dunkeln für eine exzellente Sicht sorgt. Die Umschaltung zwischen Tag- und Nachtmodus erfolgt automatisch und wird via LDR Element gesteuert.
Der Betrachtungswinkel beträgt bei allen drei Bremsleuchtenkameras 120° (diagonal), der vertikale Bildausschnitt lässt sich an den Kameragehäusen manuell in 3 Stufen einstellen. Zur Ausstattung der drei neuen ZENEC Rückfahrkameras gehört ein integriertes Mikrofon, damit man beim Rangieren auch hören kann, was hinter dem Fahrzeug passiert.
Die Verwendung hochwertiger Materialien garantiert, zusammen mit der robusten Konstruktion nach Schutzklasse IP68, auch in extremen Temperaturbereichen von -20° C bis +70° C und bei rauen Wetterbedingungen allzeit klare Sicht nach hinten.
Alle drei Kameras lassen sich einfach am Fahrzeug montieren und können an jedes Steuergerät oder jeden Monitor mit CVBS Cinch-Videoeingang angeschlossen werden – selbstverständlich auch an ZENECs Multimedianavigationen, inklusive der fahrzeugspezifischen E>GO Modelle.
Der Verkaufspreis für alle drei ZENEC Bremsleuchtenkameras beträgt je 179 Euro.

Navigation und Multimedia im Fahrzeug, dafür steht die Marke Zenec, im deutschsprachigen Raum der Marktführer für In Car Multimedia. Von Festeinbaunavigationen und Multimediasystemen bis zu ergänzendem Zubehör wie Rückfahrkameras oder Monitoren – die Zenec Produktpalette bietet überzeugende Komplettlösungen für jedes Auto.
Zenec-Geräte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 150 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Zenec by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 47
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.zenec.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der f.re.e in München 2019

Sichere Freizeit und Urlaub mit den Sicherungsprofile von WOMO-Sicherheit

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der f.re.e in München 2019
Sichere Freizeit und Urlaub mit den Sicherungsprofile für alle Fenster an Reisemobilen und Wohnwagen.

WOMO-Sicherheit hat den Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenstern weiter verbessert.
Beim Einbruchschutz werden die Fenster meistens nicht beachtet. Dabei ist dies die schwächste Stelle am Fahrzeug. Ohne Werkzeug kann ein Fenster in wenigen Sekunden geöffnet werden. Den meisten Camper ist dies nicht Bewusst.
Von WOMO-Sicherheit gibt es für alle Fenstertypen wirksame Fenstersicherungen.
Zur neuen Saison 2019 stellt WOMO-Sicherheit ein neues Verriegelungssystem für Rahmenfenster vor.
Bei dem neuen Verriegelungssystem wird der Befestigungswinkel über die feststehende Befestigungsschraube geschoben. Durch verschieben des Winkels wird das Fenster gesichert.
Zum Ver- und Entriegeln muss nicht mehr geschraubt werden.
Alle Sicherungssysteme von WOMO-Sicherheit werden auf der f.re.e in München vom 20.-24. 02. 2019 in München ausgestellt.
WOMO-Sicherheit
Halle C5 Stand 313
womo-sicherheit.de

Die Firma WOMO-Sicherheit beschäftigt sich mit der Sicherheit und Einbruchschutz von Wohnmobil- und Caravanfenstern.
Dafür werden spezielle Profile entwickelt und vertrieben.
Das Sicherheitsprofil gib es für alle Fenster von Reisemobilen und Wohnwagen
Alls Sicherungssysteme werden ohne zu bohren und zu schrauben montiert .

Firmenkontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Stemberg 12
33178 Borchen
+49 (0)160 6119911
shop@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Pressekontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Dtemberg 12
33178 Borchen
0176 42166391
info@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der CMT Stuttgart 2019

Sorgloser und sicherer Urlaub mit den Sicherungsprofile für alle Fenster an Reisemobilen und Wohnwagen.
Jetzt weiter Verbessert, zusätzliche Sicherheit und einfache Bedienung.

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der CMT Stuttgart 2019

Neue einfache Verriegelung

WOMO-Sicherheit hat den Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenstern weiter verbessert.
Beim Einbruchschutz werden die Fenster meistens nicht beachtet. Dabei ist dies die schwächste Stelle am Fahrzeug. Ohne Werkzeug kann ein Fenster in wenigen Sekunden geöffnet werden. Den meisten Camper ist dies nicht Bewusst.
Von WOMO-Sicherheit gibt es für alle Fenstertypens wirksame Fenstersicherungen.
Zur CMT 2019 stellt WOMO-Sicherheit ein neues Verriegelungssystem für Rahmenfenster vor.
Bei dem neuen Verriegelungssystem wird der Befestigungswinkel über die feststehende Befestigungsschraube geschoben. Durch verschieben des Winkels wird das Fenster gesichert.
Zum Ver- und Entriegeln muss nicht mehr geschraubt werden.
Alle Sicherungssysteme von WOMO-Sicherheit werden auf der CMT in Stuttgart ausgestellt.
WOMO-Sicherheit
Halle 1 Galery Stand G82
womo-sicherheit.de

Die Firma WOMO-Sicherheit beschäftigt sich mit der Sicherheit und Einbruchschutz von Wohnmobil- und Caravanfenstern.
Dafür werden spezielle Profile entwickelt und vertrieben.
Das Sicherheitsprofil gib es für alle Fenster von Reisemobilen und Wohnwagen
Alls Sicherungssysteme werden ohne zu bohren und zu schrauben montiert .

Firmenkontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Stemberg 12
33178 Borchen
+49 (0)160 6119911
shop@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Pressekontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Dtemberg 12
33178 Borchen
0176 42166391
info@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Pressemitteilungen

Chefredakteur Andreas Güldenfuß fährt „Camper Vans“ auf Erfolgskurs

Chefredakteur Andreas Güldenfuß fährt "Camper Vans" auf Erfolgskurs

(Bildquelle: @DoldeMedien Verlag GmbH)

„Camper Vans“, das größte europäische Magazin für Campingbusse und Kastenwagen, fährt weiter auf Erfolgskurs: Andreas Güldenfuß, der 2018 bei Camper Vans Verantwortung für Content-Produktion, Steuerung und Entwicklung der Branchenkontakte übernommen hat, ist seit Oktober Chefredakteur des Magazins. Damit verantwortet der 46-Jährige die Print- und Digital-Inhalte nun auch offiziell an der Spitze des Magazins, das im Stuttgarter DoldeMedien Verlag erscheint. „Mit Andreas Güldenfuß am Steuer und seiner überaus erfahrenen Mannschaft in Sachen Fahrzeugtechnik und Zubehör werden wir den beispiellosen Erfolgskurs von Camper Vans weiter fortsetzen“, sagt Christine Felsinger, Publisher und stellvertretende Verlagsleiterin. „Ich freue mich, dass wir für diese verantwortungsvolle Aufgabe nun einen so zuverlässigen Kollegen gewonnen haben.“ Im neuen Branchendienst „Caravaning Insights“, den DoldeMedien beim Caravan Salon in Düsseldorf launchte, wurde die News bereits positiv aufgenommen, denn Andreas Güldenfuß gilt als verlässlicher Kommunikator und exzellenter Kenner der Camping- und Fahrzeugbranche.

Güldenfuß war nach Fachverlagsvolontariat, einem Studium der Mechatronik/Technische Redaktion und verantwortlichen Aufgaben im Marketing bereits für mehrere Magazinentwicklungen im Bereich Zwei- und Vierrad zuständig, die er als Chefredakteur und Objektleiter führte. Zu DoldeMedien kam er 2017, zunächst als Redakteur Test und Technik. Mit seiner Unterstützung konnte Camper Vans 2018 die Auflage um 13 Prozent gegenüber Vorjahr steigern und erreichte mit der August-Ausgabe das bisher beste Verkaufsergebnis seit Gründung des Magazins. Im Jubiläumsjahr 2019 planen Güldenfuß und Team zum fünfjährigen Bestehen der Marke Camper Vans diverse Aktionen für Leser und Kunden.

Über Camper Vans
Das Magazin rund um Campingbusse und Kastenwagen erscheint zweimonatlich. Es informiert und unterhält Leser zum Trendthema Vanlife im kompakten Reisemobil – mit authentischen Fahrberichten, Technik- und Zubehör-Tests, Outdoor-Specials und Reise-Reportagen. www.doldemedien.de

DoldeMedien verlegt Special-Interest-Magazine und digitale Medien zu Themen rund um mobile Freizeit und aktiven Lebensgenuss. Seit 1989 widmet sich das Stuttgarter Unternehmen dem Thema „mobile Freizeit“ mit Informationen, Produkttests, Service und Unterhaltung für Reisemobilisten (Reisemobil International & CamperVans) sowie für Wohnwagen-Fans, PKW-Fahrer und Camper (Camping, Cars & Caravans).

Im Unternehmensbereich „Healthy Living“ erscheint das Magazin eathealthy, der praktische Ratgeber rund um gesunde Ernährung. Seit April 2017 gehört auch RUNNING – Das Laufmagazin zum Produktportfolio.

Die DoldeMedien Verlag GmbH ist ein Tochterunternehmen der FORUM MEDIA GROUP. Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international erfolgreiches Medienunternehmen mit Hauptsitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den 20 größten Fachverlagen Deutschlands. 2016 erzielte die Gruppe einen Jahresumsatz von rd. 94 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 1.000 Mitarbeiter in Europa, Asien, Nordamerika und Australien.

Firmenkontakt
DoldeMedien Verlag GmbH
Christine Felsinger
Naststraße 19 B
70376 Stuttgart
+49 (0)711 55349-14
+49 (0)711 55349-300
christine.felsinger@doldemedien.de
http://www.doldemedien.de

Pressekontakt
FORUM MEDIA GROUP GmbH
Nicole Galuschka
Mandichostraße 18
86504 Merching
+49 (0)8233-381185
nicole.galuschka@forum-media.com
https://www.forum-media.com