Tag Archives: Change-

Pressemitteilungen

Nachhaltig erfolgreich Arbeiten

Wie für Mitarbeiter nachhaltiges Arbeiten möglich wird, zeigt Dr. Peter Aschenbrenner

Nachhaltigkeit ist die Grundvoraussetzung für Erfolg. Für Dr. Peter Aschenbrenner bedeutet das aber auch, Mitarbeiter und sich selbst nachzuhalten und zu überprüfen, ob die zu erfüllenden Aufgaben auch wirklich erledigt sind. „Kontrolle ist ein wichtiger Teil von Führung – und heute ausschlaggebender denn je, weil wir uns in einer Übergangsphase von verschiedenen Generationen und Kulturen befinden“, erklärt Aschenbrenner. Als Klarheits-Experte setzt er sich in Unternehmen für Klarheit in der Führung und auch der Botschaft ein.

Der negativen Grundeinstellung gegenüber Kontrolle entgegnet er, dass alle erfolgreichen Menschen – seien es nun zum Beispiel Unternehmer, Politiker oder Musiker – ein Kontrollsystem für sich und ihr Team etabliert haben. „Sie kontrollieren sich selbst und Mitarbeiter wie Kollegen. Denn nur so wird für sie sichergestellt, dass die Aufgaben auch wirklich erledigt sind“, so Aschenbrenner. Wie stark die Kontrolle sein muss, lässt sich mit einem pauschalen Wert nicht beantworten. Es sei extrem abhängig vom Umfeld und der jeweils aktuellen Situation. So muss auch gelegentlich ein sehr guter Mitarbeiter kontrolliert werden, so zum Beispiel, wenn eine Krisensituation vorherrscht.

Natürlich liege auf der Hand, dass diejenigen, die aus der Erfahrung heraus pünktlich abliefern, weniger Kontrolle bedürfen als jene, die alles auf den letzten Drücker erledigen. „Mit Statistiken in einer Excel-Liste oder auch ganz simpel auf einem Blatt Papier können Aufgaben, Zuständigkeiten und Timings festgehalten und während der Projekte gepflegt werden. Eine Analyse der Ergebnisse zeigt dann, welche Kontrolle und wie viel Freiheiten die Führungskraft ihren Mitarbeitern gewähren kann. Der Fokus muss sich dabei verlagern – weg von „Wir haben keine Zeit“ hin zu „Wir tracken uns selbst und wissen danach, wohin unsere wertvolle Zeit fließt“.

Weiter führt Dr. Peter Aschenbrenner an, dass natürlich kein Erfüllungsgrad der eigenen Rolle von 100 Prozent gewährleistet werden muss. „Wer zwischen 75 und 95 Prozent seiner Rolle erfüllt, liegt damit in einem guten, akzeptablen Leistungsfeld. Auch ich selbst kontrolliere mich in meinem Zeitmanagement und der Erfüllung meiner Rolle – zum Beispiel mit der Methode, die Zeit zu stoppen“, gibt der erfahrene Speaker wieder.

Mehr Klarheits-Impulse, Informationen und Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de.

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die Zukunft des Arbeitens und Lebens erfolgreich gestalten: Veranstaltung im Barcamp-Format vom 17. Mai in Karlsruhe

Beim NewWorkCamp bestimmen die Teilnehmer das Programm

Wie wollen wir unser Leben und Arbeiten gemeinsam in der Zukunft gestalten? Das ist das zentrale Thema beim NewWorkCamp, das Gordon Geisler und Jan Theofel am 17. Mai in Karlsruhe veranstalten. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte sowie Personalverantwortliche.

Bei ihrem NewWorkCamp setzen die Organisatoren auf das Barcamp-Format, ein Konzept bei dem die Teilnehmer das Programm vor Ort selbst bestimmen. Nach dem Prinzip „aus der Praxis für die Praxis“ lebt die Veranstaltung davon, dass alle mitmachen und sich mit ihrem Wissen und ihren Ideen einbringen. Im Gegensatz zu klassischen Konferenzen oder Workshops verfolgt das Barcamp einen dynamischen Ansatz, der einen sehr intensiven Wissensaustausch, innovatives Denken und kontroverse Diskussionen fördert.

Jedes Unternehmen oder jeder Selbstständige steht gleichermaßen vor der Aufgabe, wirtschaftliche Herausforderungen innovativ zu meistern und gleichzeitig seine Mitarbeiter oder sich selbst zu motivieren und gesund sowie ausgeglichen zu bleiben. Das NewWorkCamp bietet den Rahmen, gemeinsam Lösungsansätze zu finden. Was setzen wir bereits um und wo wollen hin? Was müssen wir dafür tun, um unsere Ziele zu erreichen? Darüber tauschen sich die Teilnehmer einen Tag lang aus. Mögliche Themen in diesem Rahmen sind beispielsweise Personal- und Organisationsentwicklung, (Selbst-)Führung, Leadership, Gesundheit, Digitalisierung VUCA-Welt und Komplexität, Lebensbalance, Mobilität, etc.
Die Teilnehmerkosten am NewWorkCamp betragen 189 Euro zzgl. Mwst. (inkl. Verpflegung). Veranstaltungsort: Vollack Gruppe, Am Heegwald 26 in Karlsruhe. Veranstaltungspartner beim NewWorkCamp in Karlsruhe sind Vollack, CyberForum e.V. , elvisory, HILZ Lifestyle Personal Training, Die Leonie Improvisationscoaching, Initiative Recruiting-Automatisierung.de sowie Jobsofa.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.newworkcamp.de

Die Organisatoren

Gordon Geisler ist Unternehmensberater und Organisationsentwickler. Er gilt als Vordenker für neues Arbeiten und den Umgang mit Komplexität.

Jan Theofel ist hauptberuflich Barcamp-Organisator und -Moderator. Er organisiert seit 2008 Barcamps und ist einer der erfahrensten Veranstalter in Deutschland.

Firmenkontakt
NewWorkCamp
Gordon Geisler
Fiduciastraße 4
76227 Karksruhe
0721 335191-0
0721 335191-29
hallo@newworkcamp.de
http://newworkcamp.de

Pressekontakt
GORDON GEISLER Unternehmensberatung
Gordon Geisler
Blumentorstr. 16
76227 Karksruhe
0721 335191-0
0721 335191-29
team@wj-barcamp.de
http://www.wj-barcamp.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Entspannt arbeiten?

Dr. Peter Aschenbrenner weiß, wie ein erfolgreicher, effizienter, aber auch entspannter Arbeitsalltag gelingt

Entspannt arbeiten – geht das überhaupt? „Warum denn nicht?“, fragt Dr. Peter Aschenbrenner zurück und kontert: „Es ist alles eine Frage der Fähigkeiten und des Selbstmanagements.“ Immer wieder hört man auf den Führungsetagen Mitarbeiter lauthals klagen, dass sie zu viel Arbeit haben. Darunter fallen unter anderem Meetings, Abstimmungsrunden, Sonder- und administrative Aufgaben. Dr. Peter Aschenbrenner hat einen kritischen Blick auf die Beschwerde „Ich habe zu viel Arbeit“ gelegt und zeigt, wie Führungskräfte erfolgreich und entspannt arbeiten können.

„Ich bin überzeugt, dass die Ursache nicht die Menge der Aufgaben ist, sondern dass es an Fähigkeiten und Kompetenzen fehlt, um die Aufgaben zu erledigen“, erklärt der Experte für Klarheit in der Führung. Besonders beliebt seien Klagen über zu viele Meetings – dort sind die Themen zu langweilig, werden Zeitrahmen regelmäßig ausgereizt und kommen immer wieder die gleichen Punkte auf die Agenda. „Jeder beschwert sich, aber keiner ändert etwas. Anstatt später am Kaffeeautomat zu stehen, über das Meeting zu lamentieren und weitere Minuten ins Land gehen zu lassen, sollten Meetingteilnehmer lieber Klartext reden – und zwar direkt im Meetingraum“, fordert Aschenbrenner auf, sich gegenseitig mehr Feedback zu geben.

Ein weiteres Beispiel kann der Verkauf liefern: „Wenn ein Verkäufer mit seinem Interessenten die fünfte Runde dreht und ihn einfach nicht zu einer Entscheidung ermutigen kann, fehlt es definitiv an kommunikativen Fähigkeiten“, erklärt Aschenbrenner weiter. Denn es sei nun mal die Aufgabe eines Verkäufers, die Kontrolle des Gesprächs und des Kaufprozesses zu halten und den Kunden zu führen. Und seine Führungskraft muss bei der Entwicklung unterstützen bzw. diese auch einfordern. Die beiden Beispiele resümiert der Trainer und Ratgeber wie folgt: „Wir müssen alle viel mehr lernen.“

Heutzutage wird mit Fähigkeiten gearbeitet, die vor 10, 20 oder noch mehr Jahren erlernt wurden. Diese sind heute weder aktuell noch hilfreich. „Wir müssen uns aber nicht nur mit unserem Know-how und unseren Fähigkeiten auf dem aktuellen Stand halten. Wir müssen – vor allem bei einem Rollenwechsel – auch ein neues, angepasstes Zeit- und Organisationsmanagement etablieren“, sagt Dr. Peter Aschenbrenner und empfiehlt abschließend den regelmäßigen Check der eigenen Fähigkeiten, Kompetenzen und des Managements.

Mehr Informationen und Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de.

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Analyse: Manager bekennen sich zur eigenen Persönlichkeit

Immer mehr Führungskräfte trauen sich, ihr eigenes Verhalten auf den Prüfstand zu stellen und sind bereit, an ihrer Persönlichkeit zu arbeiten.

Manager haben erkannt: Changeprozesse verlangen nach Führungskräften mit Persönlichkeit, die klassischen Managementinstrumente werden zunehmend unwichtiger. Das bestätigt eine Analyse der eigenen Seminarbuchungen, die das Team Dr. Rosenkranz durchgeführt hat. So haben sich 2018 60 Prozent mehr Teilnehmer als noch 10 Jahre zuvor für das Seminar „Transaktionsanalyse“ entschieden, um an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. Die Manager lernen, ihr eigenes Verhalten und das anderer Menschen zu verstehen, zu spüren und zu hinterfragen. Sie erfahren, wie sie auf ihr Gegenüber wirken und entscheiden, was sie an ihrer Wirkung verbessern oder ändern möchten. Stimmungen innerhalb ihrer Teams lernen sie wahrzunehmen und angemessen und unterstützend darauf zu reagieren. Mittels Microteaching üben sie in geschütztem Raum neue Verhaltensweisen ein, um in Zukunft authentischer und erfolgreicher zu führen.

Hierarchie und Agilität passen nicht zusammen

Zu einem großen Teil geht der Trend zur Führung mit Persönlichkeit von den Managern selbst aus. Denn sie spüren: Hierarchische Strukturen und Agilität passen nicht zusammen. Doch wissen viele nicht, wie sie die Transformation in ihrem Unternehmen erfolgreich umsetzen können, ohne dabei die Menschen zu vernachlässigen. „Führungskräfte haben erkannt: Je mehr Veränderungsprozesse im Unternehmen anstehen, desto mehr brauchen die Mitarbeiter das Gefühl von Beständigkeit und Sicherheit. Und das können sie nur geben, wenn sie in ihrem eigenen Verhalten sicher und gefestigt sind“, sagt Thomas Dierberger, Geschäftsleiter im Team Dr. Rosenkranz.

Die ursprünglichen Führungsaufgaben verschwimmen

Um ihr Leistungsangebot den Anforderungen des Marktes anzupassen, ist das Team ständig im Dialog mit Unternehmen. Und stellt fest: Fachliche Entscheidungen werden immer mehr dem Team übertragen, damit verschwimmen die ursprünglichen Führungsaufgaben. Diese Veränderung setzt viele Manager unter Druck, zumal sie häufig mehrere Transformationsprojekte gleichzeitig zu meistern haben. „Die klassische Führung wandelt sich Schritt für Schritt. Wer diese Schritte mitgehen möchte, benötigt echte Führungspersönlichkeit, nicht nur Fachwissen“, so Dierberger.

Über die Team Dr. Rosenkranz GmbH

Das Institut begleitet Einzelpersonen, Teams und ganze Organisationen bei ihrer Entwicklung. Das Leistungsspektrum des Instituts umfasst offene Seminare rund um die Themen Führung, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung, kundenspezifische unternehmensinterne Maßnahmen wie Seminare, Trainings, Team- und Organisationsentwicklung und Coaching sowie berufsbegleitende Studiengänge zum Trainer, Coach, Professional Leader, Prozess- und Organisationsberater. Didaktisches Prinzip ist die angeleitete Selbsterfahrung, die nachweislich erfolgreichste Lehrmethode der Gegenwart.

Firmenkontakt
Team Dr. Rosenkranz GmbH
Thomas Dierberger
Bahnhofstr. 103
82166 Gräfelfing
089 8549071
post@team-rosenkranz.de
http://www.team-rosenkranz.de

Pressekontakt
Nikui Text und Rat
Manuela Nikui
Oskar-Messter-Str. 8
85737 Ismaning
0176 60952064
manuela@nikui-textundrat.de
https://nikui-textundrat.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Pierre Nierhaus Trendexpeditionen New York und Kopenhagen

Pierre Nierhaus, Experte für Trends in Food, Beverage und Hospitality, bietet Workshops für Profis aus Gastronomie und Hotellerie in Trendmetropolen mit Kultstatus an.

Mit New York und Kopenhagen hat der internationale Trendexperte für die Hospitality Industry, Pierre Nierhaus, zwei führende Trendmetropolen auf dem Programm. Die 3-tägigen Expeditionen sind konzipiert als Benchmark-Touren in die zukünftige Dienstleistungswelt. Sie sind Inspiration pur – intensiv und nachhaltig. Sie zeigen die neuesten Konzepte, Trends und Innovationen.

New York 28.03.2019 – 31.03.2019
In New York stehen Foodhalls, der neue Pizza-Trend, Steakrestaurants, die Craft-Szene sowie Storyhotels auf dem Programm. Einen neuen Trend im eleganten Luxussegment setzt das Manhattan Boutique Hotel Baccarat mit seinem Meer an Kristallen akzentuiert vom Rot der Baccarat-Rosen. Showbiz-Liebling ist das Bowery Hotel in der East Village. Die Reihe neue hipper Hotels in Brooklyn begann mit der Eröffnung des The Wythe Hotels in einer ehemaligen Böttcherei gefolgt vom All-Balcony-Boutique Luxury Hotel The William Vale. Der neuste Hippster-Treffpunkt ist das stylische The Williamsburg Hotel in Williamsburg, einem Teil des Stadtviertel Brooklyns. Hier wohnen viele Kreative, ein idealer Nährboden für innovative Gastro-Konzepte und eine lebendige Craft Bier-Szene.

New Yorks Ruf als Paradies für Foodies zeigt sich eindrucksvoll in den Foodhalls. Keine andere Metropole hat ein derartig großes und differenziertes Angebot. Für die New Yorker sind die Foodhalls eine Art zweites Wohnzimmer, Treffpunkt und Ausflugsziel. Zu den beliebtesten gehören das neue Eataly, Gansevoort Market, Urbanspace Vanderbilt sowie die Great Northern Foodhall.

Mit hochwertiger, innovativer Pizza läutete der New Yorker Erfolg-Restaurateur Danny Meyer in seinem Restaurant Marta ein Comeback des Klassikers ein. Benchmark für Social Media-wirksame Inszenierung von Premium-Meat ist das Nusr-Et Steakhouse. Macher Nusret Gökce hat als „Salt Bae“ auf Instagram 18,8 Millionen Follower. Seine „Salzpose“ ist ein Medienhit und Stars lieben seine extravaganten Gerichte wie ein mit Blattgold überzogenes Steak.

Weitere Themen der Trendexpedition: verrückte kleine Gastro-Konzepte abseits vom Mainstream sowie die neue Frauenpower mit erfolgreichen Konzepten wie Baked by Melissa und By Chloe.

Kopenhagen 01.05.2019 – 03.05.2019
Kopenhagen ist in den letzten zehn Jahren zur absoluten Food-Kulturstadt geworden. Hier war die Heimat des legendären „Noma“, das die Food-Szene in Skandinavien geprägt hat. Die skandinavische Küche ist Benchmark für die Verbindung aus Regionalität, Tradition und radikaler Innovation. Alles, was Natur und Kultur hergeben, wird aufgegriffen und modern interpretiert.

Die Trendexpedition zeigt die junge Trendfoodszene in den neuen Stadtteilen Osterbro und Norrebro sowie innovativ inszenierte Fast Casual Gastro-Konzepte in der Food Hall des berühmten Tivoli-Parks. Weitere Themen sind die Verbindung von Shopping und Gastronomie, der dänische Klassiker Smörrebröd, die besten Bäckerei-Konzepte sowie außergewöhnliche Story-Hotels. Internationale Erfolgsgeschichte schreiben Konzepte wie Joe & The Juice oder Sticks“n“Sushi. In Kopenhagen erleben die Teilnehmer die Originalkonzepte. Die Gruppe wohnt im hippen Viertel Vestrbro mit seinem neuen Meatpacking District.

Pierre Nierhaus: Experte für Hospitality und Veränderung
Er verbindet 25 Jahre Unternehmererfahrung mit „Weltwissen“ und professioneller Methodik für Veränderung. Sein Hintergrund ist die internationale Gastronomie und Hotellerie, in der er als Multi-Gastronom, Trendexperte und Berater zu den Vordenkern, Impulsgebern und Weichenstellern gehört. Seine langjährige Kompetenz, u.a. als Gastronomieunternehmer, bündelt er in seinem Tätigkeitsspektrum als Change-Experte, Berater und Keynote-Speaker. Er ist Autor der Bestseller „Reich in der Gastronomie“ und „TraditionsReich mit Gasthof, Wirtshaus und Kneipe“… Die Pierre Nierhaus Consulting mit Sitz in Frankfurt ist Veranstalter von Trendworkshops für Individualteilnehmer und Gruppen und wurde mit dem internationalen Beraterpreis „Excellence in Management Advisory Services“ der International Society of Foodservice Consultants ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Pierre Nierhaus Consulting
Pierre Nierhaus
Erich-Scheid-Straße 24
63303 Dreieich
06103 50905 50
pierre@nierhaus.com
http://www.nierhaus.com

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Bildquelle: Pierre Nierhaus

Pressemitteilungen

Wie Sie Ihre Mitarbeiter zu Veränderungen motivieren

Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu Ihren Verbündeten!

Viele Menschen haben Angst vor Veränderung. Sie brauchen Sicherheit, vor allem am Arbeitsplatz. Wenn der Chef auf einmal von Veränderungen spricht, fürchten viele Mitarbeiter, dass mit Veränderung Einsparungen und Kündigungen gemeint sind. Und ängstliche Mitarbeiter verlieren oftmals ihre Motivation. Sie sind gelähmt von der Angst, möglicherweise ihren Job zu verlieren oder degradiert zu werden. Und wenn es nicht das ist, dann werden die gewohnten Arbeitsabläufe gegen neue ausgetauscht. Ein anstrengender Umlern-Prozess steht bevor. Aber Ihre Mitarbeiter müssen verstehen, dass Veränderungen nicht immer schlecht sind. Im Gegenteil! Veränderungen können für alle Beteiligten von Vorteil sein.

Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu Ihren Verbündeten!

Für Ihre Mitarbeiter ist es vor allem wichtig, mit der neuen Situation nicht allein gelassen zu werden. Nehmen Sie sie an die Hand und erklären Sie ihnen ganz genau, welche Änderungen direkten Einfluss auf sie haben. In einer solchen Situation ist Transparenz sehr wichtig. Außerdem sollten Sie ihre Ängste und Sorgen ernst nehmen. Einen speziellen „Kummerkasten“ für den Veränderungsprozess einzurichten hat oft positive Auswirkungen. Die Mitarbeiter fühlen sich respektiert und merken, dass ihr Wort auch Gehör findet.

Umgekehrt sollten auch Sie sich Gehör verschaffen. Erklären Sie, wie die angekündigte Veränderung in der Praxis umgesetzt werden soll. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ist dabei hilfreich und bietet Ihren Mitarbeitern einen Leitfaden, an dem sie sich entlang hangeln können. Kommunikation dient Ihnen als Brücke. Bleiben Sie mit Ihren Angestellten im Gespräch über die Vorgehensweise und auch im weiteren Verlauf des Prozesses sollten Sie regelmäßig Feedback geben und einholen, um unnötige Verzögerungen oder eventuelle Missverständnisse zu vermeiden. So wird Mitarbeitermotivation nicht nur gefördert, sondern gelebt.

Ebenso effektiv ist es oftmals, die Mitarbeiter in das Change Management aktiv einzubinden, indem sie die Möglichkeit erhalten, bei einigen Fragen mitreden zu können. Dies erhöht sowohl die Motivation des Personals als auch die Unternehmenszugehörigkeit. In diesem Zusammenhang können Sie das Ziel benennen und eine grobe Wegbeschreibung mit auf den Weg geben. Die Mitarbeiter sind dann gefordert, sich auch selbst zu überlegen, wie etwas vielleicht noch besser und/oder effektiver ablaufen könnte. Wenn sie selbst mitentscheiden können, erhöht das die Leistungsbereitschaft Ihres Teams enorm.

Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen nach Selbstverwirklichung streben, sind hierarchische Managementstrukturen längst veraltet. Unternehmen gehen mittlerweile innovative Wege, nicht nur was Technologien angeht, sondern auch was die Mitarbeiterführung betrifft. Angestellte wünschen sich mehr Verantwortung. Während vor einigen Jahren noch das Gehalt die größte Rolle gespielt hat, ist Mitarbeitern heutzutage vor allem wichtig, sich am Arbeitsplatz wohlzufühlen und ein angenehmes Betriebsklima zu haben.

Investieren Sie in das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter!

Sie können Ihrem Personal Veränderungen schmackhaft machen, wenn Sie auch in anderen Bereichen Veränderungen einführen, die einzig dem Wohl der Mitarbeiter dienen. Bieten Sie ihnen Extras an, wie z. B. eine Tischtennis-Platte im Pausenraum, frisches Obst, regelmäßige Incentives, etc. Auf diese Weise können Sie Ihrem Team die Veränderungen ganz anders verkaufen. Auf einmal heißt es nicht mehr Zuckerbrot und Peitsche, sondern ein Zuckerbrot für dich und eins für mich. Große Unternehmen legen immer mehr Wert auf Mitarbeiterzufriedenheit und das mit Erfolg. Unternehmen wie Google oder SAP haben sogar eine Achtsamkeits-Routine in den Arbeitsalltag integriert. Hier gibt es Meditationsräume, die von den Mitarbeitern jederzeit genutzt werden können oder Yogastunden in den Mittagspausen.

Ihre Mitarbeiter brauchen einfach das Gefühl, auch etwas davon zu haben. Wenn sie nicht mitziehen, stirbt der Traum von einem erfolgreichen Change-Prozess.

Darum sollten Sie unbedingt vermeiden, sich wie die Axt im Wald zu benehmen. Gehen Sie auf Ihre Mitarbeiter ein und zeigen Sie ihnen, dass sie in der Lage sind, das Unternehmen voran zu bringen und Teil dieses Erfolgs zu sein. Zeigen Sie ihnen auf, welche Vorteile auch für sie persönlich drin sind. Das funktioniert sicher auch ohne Yogastunden, aber Sie können es ja im Hinterkopf behalten.

Wussten Sie eigentlich schon, dass zufriedene Mitarbeiter seltener krank sind?

Es ist nicht zu leugnen, dass motivierte und glückliche Menschen produktiver und effizienter arbeiten. Und das wirkt sich ebenfalls positiv auf die Gesundheit aus. Wer an seinem Arbeitsplatz zufrieden ist, wird seltener krank. Durch den ständigen Erfolgsdruck leiden immer mehr Menschen unter Depressionen und Burn-out. Lassen Sie es nicht so weit kommen!

Für Sie ist es wichtig zu wissen, dass Mitarbeiterführung immer bei der Selbstführung beginnt. Als Führungskraft müssen Sie sich zunächst selbst führen können, um auch erfolgreich Mitarbeiter führen zu können. Wenn Sie als gutes Vorbild vorangehen, wird Ihnen die Belegschaft folgen.

Oftmals fällt es jedoch schwer, neben dem Tagesgeschäft und den ohnehin schon bevorstehenden Herausforderungen durch das Change Management die Kraft oder Zeit zu finden, um sich selbst oder andere zu motivieren.

Viele Unternehmen nutzen aus diesem Grund Vorträge oder Events, um professionelle Hilfe bei der Mitarbeitermotivation in Anspruch zu nehmen. Erfolgreiche Speaker besitzen die Fähigkeit, Menschen mitzureißen und in hohem Maße zu motivieren. Raphael Stenzhorn konzentriert sich in seinen Vorträgen und Trainings vor allem auf das Thema Veränderung. Veränderung im Unternehmen, aber auch im Menschen.

Das ist ein wichtiger Punkt: Die meisten Angestellten bewegen sich nämlich kaum aus ihrer Komfortzone heraus. Sie haben ihre gewohnten Abläufe, ihre sichere Routine. Werden sie plötzlich mit großen Veränderungen konfrontiert, löst das nur in den seltensten Fällen Begeisterung aus. Hier setzt Raphael Stenzhorn an und motiviert seine Zuhörer, sich für Veränderungen zu öffnen. Dies gelingt am einfachsten, wenn man die Menschen auf der persönlichen Ebene anspricht. Wenn man ihnen klar macht, dass sie viel mehr sind und können, als sie denken. Die Ketten, die sich viele Menschen selbst auferlegt haben oder die ihnen durch äußere Umstände auferlegt wurden, werden gesprengt. Gerade die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung und Selbstverwirklichung erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und haben ein großes Potenzial.

Mitarbeiter müssen von sich aus den Wunsch entwickeln, über sich hinauszuwachsen, neue Wege zu gehen, Herausforderungen anzunehmen. Hierfür braucht es oft nur einen kleinen Impuls, einen liebevollen Schubs. Ein motivierender und inspirierender Vortrag kann in Ihren Angestellten ungeahnte Fähigkeiten aufflammen lassen. Davon profitieren Sie als Führungskraft genauso wie Ihr Personal und das gesamte Unternehmen.

Raphael Stenzhorn ist mehrfach ausgezeichneter Vortragsredner & Top-Speaker, Gewinner des internationalen Speaker Slams, Bestseller Autor, Management Berater, Multiunternehmer und Investor. Sechs erfolgreiche Firmengründungen in 13 Jahren machen ihn mit seiner Erfahrung und seinem Wissen zum gefragten Interviewgast für zig Radio- und TV Sender. Geschäftsführer aller Branchen abonnieren seine E-Mail-Erfolgspost, von der sie sich regelmäßig begeistern lassen. Seine Leidenschaft: Als Motivationsredner andere Menschen zu ihren persönlichen Höchstleistungen zu motivieren.

Kontakt
Raphael Stenzhorn GmbH
Raphael Stenzhorn
Auweg 19
56154 Boppard
+4967429413124
post@raphael-stenzhorn.com
http://www.Raphael-Stenzhorn.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sicher von A bis Z: mima-co GmbH TISAX zertifiziert

Qualitätssiegel für Informationssicherheit

München, 17.01.2019 – Seit Kurzem ist die mima-co GmbH nach TISAX, dem Qualitätssiegel für Informationssicherheit, zertifiziert. Die Change-Agentur erfüllt somit die Anforderungen der ISO27001.

„Der sichere Umgang mit Informationen von hohem Schutzbedarf ist eine notwendige Grundlage in der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Kunden“, so Daniela Berens, Geschäftsführerin der mima-co GmbH, die vom hohen Stellenwert der TISAX-Zertifzierung überzeugt ist. Die Prüfung wurde von der TÜV Rheinland GmbH durchgeführt. Bereits seit mehreren Jahren werden bei der mima-co GmbH – der etablierten Change-Agentur für Konzerne und mittelständische Großunternehmen – regelmäßig Audits in Bezug auf Informationssicherheit durchgeführt. Dieses Vorgehen bestätigt die nachhaltige Erfüllung der notwendigen Standards.

Zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Automobilindustrie, u. a. BMW, Daimler sowie der VW-Konzern, haben einen Standard für Informations-sicherheit erarbeitet. Seit 2018 ist nun das TISAX-Prüfverfahren (Trusted Information Security Assemsent Exchange) für alle Auftragnehmer deutscher Automotiv-Hersteller eine zwingende Voraussetzung für die Zusammenarbeit, welche u. a. auf dem VDA Information Security Assessment (ISA) beruht.

„Der Aufwand für die Zertifizierung ist nicht zu unterschätzen“, teilt Cordula Witzgall, Geschäftsführerin von mimaco, mit. „Und trotzdem lohnt er sich, da TISAX kundenübergreifend anerkannt ist und es somit keine Mehrfachprüfungen mehr gibt“, nennt die Geschäftsführerin als einen der Vorteile von TISAX für das Unternehmen.

Mehr Informationen erhalten Sie persönlich unter +49 (0) 174 9354 788.

Die mima-co GmbH bietet alles, was Konzerne und mittelständische Großunternehmen im Veränderungsprozess benötigen. Ob neue Strategien, Kulturentwicklung oder Restrukturierung: mimaco etabliert Veränderungen nachhaltig wirksam in den Köpfen, Herzen und Händen der Betroffenen. In time. In budget. In quality. Kunden – unter anderem aus der Automotive- und Finanzbranche – bekommen alles aus einer Hand. Bei mimaco arbeiten dafür Change-Manager, Change-Kommunikatoren, Trainer, Grafiker und Texter interdisziplinär zusammen. Entlang eines roten Fadens realisiert mimaco vielfältige Change-Maßnahmen. Mit standardisierten Tools und frischen Ideen. Konzeptionell, redaktionell, grafisch und organisatorisch.

Firmenkontakt
mima-co GmbH
Raphaela Steiner
Isartorplatz 5
80331 München

kontakt@mimaco.de
http://www.mimaco.de

Pressekontakt
mima-co GmbH
Raphaela Steiner
Isartorplatz 5
80331 München
+49 (0) 174 9354 788
raphaela.steiner@mimaco.de
http://www.mimaco.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Telekom, Bosch, Kienbaum, Soulworx & Co. – Experten diskutieren zu Führung, Veränderung, Transformation und auf 1. „Boma Germany“ Event in Berlin

Telekom, Bosch, Kienbaum, Soulworx & Co. - Experten diskutieren zu Führung, Veränderung, Transformation und auf 1. "Boma Germany" Event in Berlin

Auszug der SpeakerInnen des Boma Germany Auftakt-Events „Hacking Leadership“

Am 27.11.2018 findet die Auftaktveranstaltung „Hacking Leadership“ von Boma Germany, dem neuen internationalen Corporate Learning Netzwerk für die Unternehmensführung der Zukunft, in Berlin statt.

Hierzu versammelt Boma Germany internationale Experten und die Eliten aus Kommunikation, Change, Mitarbeiterführung, New Work, Kultur und exponentiellen Organisationen, um über die derzeit größten Herausforderungen zu diskutieren und durch reale Lernerfahrungen Lösungen zu entwickeln. Die Boma Global Gründerin Lara Stein wird den Event gemeinsam mit Stephan Balzer, Geschäftsführer von Boma Germany, eröffnen.

Stephan Balzer sagt über den Event: „Das Boma Germany Studio „Hacking Leadership“ ist der Start eines neuen internationalen Management Curriculum und damit Teil einer Serie von Formaten, die Unternehmen dabei unterstützen, sich in zukunftsfähige Organisationen zu verwandeln. „Future Leadership“ ist eine der tragenden Säulen bei Boma.“

Die Auftaktveranstaltung „Hacking Leadership“ ist interaktiv und besteht aus Impulsen, moderierten Panels und Live-Workshops. Lara Stein, Gründerin von Boma Global, erklärt: „Unsere Fokusthemen befassen sich mit Führung im Wandel und bei Veränderungsprozessen. Dazu zählt die Initiierung von „Grassroot“-Bewegungen, Führen mit Empathie, das Etablieren von Lernkulturen, exponentielles Denken und die Entwicklung von Purpose und sinnstiftender Arbeit.“

Auszug der Boma-Experten für „Hacking Leadership“
-Dr. Reza Moussavian, SVP Digital & Innovation bei der Deutschen Telekom
-Dr. Andrej Heinke, Direktor & Zukunftsforscher bei Robert Bosch
-Fabian Kienbaum, CEO der Personal- und Managementberatung von Kienbaum
-Julia von Winterfeldt, CEO von Soulworx

Workshop-Themen und weitere Experten

Change Management: Steve Garguilo leitet den Workshop zu Grassroot-Bewegungen in Unternehmen und berichtet, wie Veränderungsprozesse Bottom-Up, also von der Basis, erfolgreich angestoßen und umgesetzt werden können. Steve initiierte zuvor einen grundlegenden Kulturwandel durch Grassroot-Strategien bei Johnson & Johnson und wurde dafür mit dem Innovationsaward des Chief Learning Officers Magazin ausgezeichnet.

Lernkultur in Unternehmen: Nora Dietrich diskutiert in ihrem Workshop mit den Teilnehmern, welche Prozesse in Unternehmen notwendig sind, um sich in lernende Organisation zu entwickeln. Dazu zählen die Themen „Learning Journey“, Formate zur Potenzialentwicklung und Kompetenzerweiterung und Strategien zum Aufbau eines individuellen Lernmanagements.

Führen mit Empathie: Mark Gray befasst sich in seinem Workshop mit Veränderungsprozessen in Unternehmen. Er diskutiert, wie man mit Hilfe von Kommunikationsstrategien vertrauensvolle Beziehungen aufbauen kann, um Veränderungen mit Empathie, Engagement, Positivität und Klarheit zu kommunizieren und umzusetzen.

Exponentielles Denken: Die Transformationsexpertinnen Dr. Christine Solf und Nikola Berkmann geben Antworten auf die Frage, wie man ein exponentielles Mindset in Unternehmen entwickeln kann.

Führung und Purpose: Daniel Kowalke ist Trainer für innere Transformation. Sein Workshop befasst sich mit dem eigenen Purpose im Berufsleben und beschreibt, wie man Arbeit sinnstiftend gestalten kann.

Die Boma Germany Auftaktveranstaltung ist ein branchenübergreifender Event. Unter den Teilnehmern sind ca. 100 Führungskräfte aus den Bereichen Digitale Transformation, Digital Leadership, Human Resources, Strategie und Kommunikation. Sie stammen aus DAX30 Unternehmen, dem Mittelstand und Kleinunternehmen. Stephan Balzer erläutert: „Bei Boma geht es um die Organisation der Zukunft. Wir stehen als Gesellschaft vor den womöglich einschneidendsten Veränderungen in der Geschichte der Menschheit. Unternehmen müssen diesen Wandel gestalten. Damit die Transformation gelingt, braucht es in den Führungsetagen neues Wissen und Inhalte, den Zugang zu internationaler Erfahrung und ein Mindset, das sich komplett von dem alten Führungscurriculum unterscheidet. Boma schafft genau das.“

Akkreditierungswünsche für Medienvertreter nehmen wir unter nadine@boma.global gerne entgegen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind hier abrufbar: http://bit.ly/Website-Hacking-Leadership
Programm-Download: http://bit.ly/Boma-HackingLeadership_Programm

Über Boma
Boma ist ein neues internationales Corporate Learning Netzwerk. Es wurde 2018 von Lara Stein, Stephan Balzer, Kaila Kolbin und Michel Levy-Provenal gegründet. Boma unterstützt Unternehmen dabei, sich in zukunftsfähige Organisationen zu verwandeln. Dabei arbeitet es entlang der 6 Säulen „Future Leadership“, „Unternehmerisches Denken“, „Exponentielles Denken“, „Zukunftsethik und Moral“, „Globale Herausforderungen und Corporate Citizenship“ sowie „Körper und Geist“.

Es gilt als das erste internationale Corporate Learning Netzwerk in Deutschland, das in einem lebendigen Lernsystem arbeitet. Unternehmen machen reale Lernerfahrungen und entwickeln echte maßgeschneiderte Lösungen für ihre individuellen Herausforderungen. Dazu greift Boma auf ein globales Beziehungsnetzwerk von mehr als 1000 Unternehmen, Futuristen, Pionieren und Experten aus 50 unterschiedlichen Bereichen zurück. Boma steht für einen ganzheitlichen Bildungsansatz für Unternehmenswelten im Wandel und fußt auf einem neuen internationalen Management Curriculum. Boma arbeitet mit unterschiedlichen Event-Formaten, die von großen Branchen-Summits und Hacking-Konferenzen bis Management-Trainings, Experience-Sharing-Roundtables und individuellen Programmen reichen.

Über den Boma-Trust
Das Boma-Netzwerk wird durch einen hochkarätigen Boma-Trust ergänzt. Mitglieder des Boma-Trust sind u. a. der Unternehmer und Direktor des MIT Media Lab Joi Ito, der Mitgründer der globalen Unternehmensberatung ExO Works Salim Ismail, das frühere Fakultätsmitglied der Singularity University Raymond McCauley, der ehemalige Chief Operating Officer von Google X Mo Gawdat, der Gründer der Innovationskonferenz TED, Richard Saul Wurman, und viele andere.

Kontakt für Medienanfragen
Nadine Bütow
nadine@boma.global

Boma Germany
c/o red onion Gmbh
Schönhauser Allee 10/11
10119 Berlin

Boma ist ein neues internationales Corporate Learning Netzwerk. Es wurde 2018 von Lara Stein, Stephan Balzer, Kaila Kolbin und Michel Levy-Provenal gegründet. Boma unterstützt Unternehmen dabei, sich in zukunftsfähige Organisationen zu verwandeln. Dabei arbeitet es entlang der 6 Säulen „Future Leadership“, „Unternehmerisches Denken“, „Exponentielles Denken“, „Zukunftsethik und Moral“, „Globale Herausforderungen und Corporate Citizenship“ sowie „Körper und Geist“.

Es gilt als das erste internationale Corporate Learning Netzwerk in Deutschland, das in einem lebendigen Lernsystem arbeitet. Unternehmen machen reale Lernerfahrungen und entwickeln echte maßgeschneiderte Lösungen für ihre individuellen Herausforderungen. Dazu greift Boma auf ein globales Beziehungsnetzwerk von mehr als 1000 Unternehmen, Futuristen, Pionieren und Experten aus 50 unterschiedlichen Bereichen zurück. Boma steht für einen ganzheitlichen Bildungsansatz für Unternehmenswelten im Wandel und fußt auf einem neuen internationalen Management Curriculum. Boma arbeitet mit unterschiedlichen Event-Formaten, die von großen Branchen-Summits und Hacking-Konferenzen bis Management-Trainings, Experience-Sharing-Roundtables und individuellen Programmen reichen.

Kontakt
Boma Germany
Nadine Bütow
Schönhauser Allee 10
10119 Berlin
0152 5454 9532
nadine@boma.global
https://www.de.boma.global

Essen/Trinken

Pierre Nierhaus Gastro-Trendworkshops Bangkok und London

Rovi, das brandneue Restaurant von Kochstar Yotam Ottolenghi, ist eines von vielen Highlights des London Trendworkshops im Oktober 2018. Bei der Bangkok-Tour im November stehen Streetfood, Retailgastronomie und neue Restaurantkonzepte im Fokus.

Pierre Nierhaus Gastro-Trendworkshops Bangkok und London

Trendexperte Pierre Nierhaus im Restaurant Thanying in Bangkok. (Bildquelle: Pierre Nierhaus)

Für Pierre Nierhaus ist London unbestritten die gastronomische Trendhauptstadt Europas. Der Berater und Trendexperte bringt es auf über 20 Besuche in der britischen Hauptstadt pro Jahr, die Mehrzahl davon gemeinsam mit Unternehmen zum gezieltem Trend- und Konzeptcheck im Hinblick auf die Entwicklung und Überprüfung eigener Konzepte. Für Profis aus Gastronomie und Hotellerie, die sich individuell ein Update über diesen dynamischen Markt holen wollen, bietet Pierre Nierhaus seinen offenen Trendworkshops an.

Die nächste London-Tour für individuelle Teilnehmer findet vom 5. bis 7. Oktober 2018 statt. Bei Streetfood, Quickservice, Systemgastronomie aber auch bei angesagten Ethno-Küchentrends und Gastro-Konzepten hat London die Nase vorn. Die innovative Off-Szene in Shoreditch ist Vorbild für die Ausgehszene sowie community-orientierte Hotelkonzepte. Erst kürzlich eröffnet und schon im Programm ist das Rovi, das bereits siebte Restaurant von Starkoch Yotam Ottolenghi. Trendig und doch minimalistisch in Szene gesetzt, im charakteristischen Ottolenghi-Rot, bietet das Rovi überwiegend vegetarische Gerichte und setzt neue Schwerpunkte auf Fermentierung und Kochen über offenem Feuer. Ebenfalls im Programm sind die besten Konzepte für die angesagte südamerikanische und levantinische Küche, Snack- und Bakery- sowie Pop-Up-Konzepte. Während des dreitägigen Wochenend-Workshops wohnt die Gruppe im The Hoxton Shoreditch Boutique Hotel mitten urbanen Szeneviertel Shoreditch.

Einen Workshop in der asiatischen Trendsetter-Metropole Bangkok veranstaltet Pierre Nierhaus vom 6. bis 9. November 2018. Bangkok ist ein „Melting Pot“: Hier sind alle großen Trends sowie sämtliche asiatischen Küchen vertreten; dazu authentisches Streetfood in Trucks, auf Märkten und entlang der Kanäle. Bemerkenswert ist die Verbindung aus Shopping und Gastronomie in Malls, die zu den besten der Welt gehören: High-Class ist Siam Paragon mit Gourmetrestaurants und edlen Cafes. Siam World, Thailands größte Mall, bietet eine Auswahl von über hundert Gastro-Konzepten. Angesagte Restaurants und Hotelkonzepte von kleinen Design Hotels bis trendigen Kettenhotels vervollständigen das Programm, teilweise mit Blick hinter die Kulissen. Die Teilnehmer des Trendworkshops wohnen im luxuriösen Siam Kempinski Hotel mit Urban Resort Charakter.

Die Workshops werden in Kleingruppen mit bis zu maximal 15 Personen durchgeführt. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Vom Beraterverband FCSI sind die Workshops als Fortbildungsmaßnahme anerkannt. Alle Programm zum Download unter www.nierhaus.com

Pierre Nierhaus: Experte für Hospitality und Veränderung
Er verbindet 25 Jahre Unternehmererfahrung mit „Weltwissen“ und professioneller Methodik für Veränderung. Sein Hintergrund ist die internationale Gastronomie und Hotellerie, in der er als Multi-Gastronom, Trendexperte und Berater zu den Vordenkern, Impulsgebern und Weichenstellern gehört. Seine langjährige Kompetenz, u.a. als Gastronomieunternehmer, bündelt er in seinem Tätigkeitsspektrum als Change-Experte, Berater und Keynote-Speaker. Er ist Autor der Bestseller „Reich in der Gastronomie“ und „TraditionsReich mit Gasthof, Wirtshaus und Kneipe“… Die Pierre Nierhaus Consulting mit Sitz in Frankfurt ist Veranstalter von Trendworkshops für Individualteilnehmer und Gruppen und wurde mit dem internationalen Beraterpreis „Excellence in Management Advisory Services“ der International Society of Foodservice Consultants ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Pierre Nierhaus Consulting
Pierre Nierhaus
Erich-Scheid-Straße 24
63303 Dreieich
06103 50905 50
pierre@nierhaus.com
http://www.nierhaus.com

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Pressemitteilungen

Weiterer Fortbildungs-Jahrgang erfolgreich abgeschlossen – Der digitalen Veränderung auf Augenhöhe begegnen

Fortbildung „DER CHANGE KOMMUNIKATOR“ startet mit neuen Terminen im Herbst

Weiterer Fortbildungs-Jahrgang erfolgreich abgeschlossen - Der digitalen Veränderung auf Augenhöhe begegnen

München, 13.08.2019 – Mit der Fortbildung „DER CHANGE KOMMUNIKATOR“ werden Unternehmen und ihre Mitarbeiter praxisorientiert auf proaktives Handeln in Change-Projekten, u.a. auf den digitalen Change vorbereitet. Eine weitere Fortbildungsreihe beginnt am 12. September mit dem ersten Modul „Grundlagen“.

Change-Prozesse und Analyse
Veränderungen stellen Unternehmen vor ungeahnte Herausforderungen. Doch um einen Wandel nachhaltig erfolgreich zu meistern, braucht es die geplante Change-Kommunikation. „Dafür ist Know-how gefragt“, weiß Cordula Witzgall, Geschäftsführerin der mima-co GmbH. „Fachliche Projektleiter, Manager, Organisationsentwickler und Kommunikatoren erwerben in unserer kompakten Fortbildung wichtige Schlüsselqualifikationen, die sie effizient und wirksam in ihrem Arbeitsumfeld einsetzen können.“ Mit dieser Zielsetzung hat die mima-co GmbH – etablierte Change-Agentur für Konzerne und mittelständische Großunternehmen – diese dual aufgebaute Weiterbildung, 2016 ins Leben gerufen. Dabei kooperiert mimaco mit anerkannten Experten aus der Kommunikationswissenschaft, der Organisationspsychologie und der Betriebswirtschaft. Nun hat ein weiterer Jahrgang von 8 Absolventen das Qualifizierungsprogramm Ende Juli mit Zertifikat erfolgreich abgeschlossen.

Positive Resonanz der Teilnehmer
„Ich bin begeistert. Mein Blick auf die Kommunikation hat sich verändert. Aus der Fortbildung habe ich viele Impulse mitgenommen und wirksam in meinem Organisationsumfeld realisiert.“, so Teilnehmer Stefan Rose, Change Manager der AUDI AG. Das Seminar stieß auf positive Resonanz bei den Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Unter anderem pointierte Vorträge und Usecases, renommierte Referenten und kraftvolle Formate in Kombination mit Anwendung und Austausch sowie Networking. „Die Erwartungen der Absolventen wurden laut Feedback-Bogen erfüllt und teilweise sogar übertroffen.“, bilanziert Referentin Gabriele Schober, HR- und Senior-Projekt-Leiterin bei mimaco.

Nachhaltig Veränderung etablieren
„Der professionelle Change-Kommunikator trägt aktiv und wesentlich zum Erfolg von Projekten bei.“, zeigt sich Daniela Berens, Geschäftsführerin der mima-co GmbH, über die Wirkung des 7-tägigen Seminars in drei Modulen überzeugt.

Anmeldungen für das erste Modul mit Beginn am 12.09. bzw. für die gesamte Fortbildungsreihe werden noch bis 05.09.2018 angenommen. Mehr Informationen sehen Sie unter https://www.change-kommunikator.de/ oder erhalten Sie persönlich unter +49 (0) 174 9354 788.

Die mima-co GmbH bietet alles, was Konzerne und mittelständische Großunternehmen im Veränderungsprozess benötigen. Ob neue Strategien, Kulturentwicklung oder Restrukturierung: mimaco etabliert Veränderungen nachhaltig wirksam in den Köpfen, Herzen und Händen der Betroffenen. In time. In budget. In quality. Kunden – unter anderem aus der Automotive- und Finanzbranche – bekommen alles aus einer Hand. Bei mimaco arbeiten dafür Change-Manager, Change-Kommunikatoren, Trainer, Grafiker und Texter interdisziplinär zusammen. Entlang eines roten Fadens realisiert mimaco vielfältige Change-Maßnahmen. Mit standardisierten Tools und frischen Ideen. Konzeptionell, redaktionell, grafisch und organisatorisch.

Firmenkontakt
mima-co GmbH
Daniela Berens
Isartorplatz 5
80331 München
+491749354788
kontakt@mimaco.de
http://www.mimaco.de

Pressekontakt
mima-co GmbH – Bereich Seminare
Raphaela Steiner
Isartorplatz 5
80331 München
+491749354788
fortbildung@change-kommunikator.de
http://www.change-kommunikator.de