Tag Archives: Change-

Pressemitteilungen

30 Jahre Fürstenberg Institut – mit dabei Leadership-Experte Thomas Reichart

Das Fürstenberg Institut München lädt zum Open House am 17. Oktober – im Expertentalk Thomas Reichart

„We can change! Wie Veränderung zwischen Agilität und Achtsamkeit gelingen kann“ – so lautet das Motto der Open House Veranstaltung des Fürstenberg Instituts, die am 17. Oktober 2019 in München stattfindet. In unterschiedlichen Formaten stellt sich das Institut Themen und Entwicklungen, die die Arbeitswelt aktuell bewegen, und schärft den Blick für den erfolgreichen Umgang mit Transformationsprozessen.

Seit 30 Jahren bietet das Institut Gesundheitsberatung und Coachings für alle Mitarbeiter und Führungskräfte einer Organisation nach dem amerikanischen EAP Prinzip (Employee Assistance Program). Das bundesweit ausgerichtete Fürstenberg Institut mit neun Hauptstandorten und mehr als 170 Mitarbeitern unterstützt als Systemanbieter Unternehmen dabei, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter, ihrer Führungskräfte und der gesamten Organisation nachhaltig zu verbessern und so individuelle Potenziale zu fördern.

Die Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 30-jährigen Ehrentages bietet ein hochkarätiges Programm. Darunter Vorträge zur Burn-out-Prävention und zur Unternehmensgesundheit. Thomas Reichart, Autor, Speaker und Leadership-Experte, widmet sich dem Thema Change und weckt Neugierde auf seine Keynote: „Wie lernen moderne, schnelle Organisationen agiles Leadership? Und warum ist dies so wichtig? Wer nach Antworten auf diese zentralen Fragen sucht, ist herzlich zum Expertentalk eingeladen.“

Der in München, der Schweiz und dem Silicon Valley tätige Experte erläutert anhand von Best-Practice-Beispielen, wie der Change bei internationalen Projekten gelingen kann. „In fünf südamerikanischen Ländern haben wir die von uns entwickelten Learning Pathways bereits umgesetzt, die den Unternehmen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu mehr Wirksamkeit in die Hand geben. In diesem Kontext haben wir uns abteilungs-, länder- und grenzübergreifend intensiv mit dem Mindset Enabling von Führungskräften und Mitarbeitern sowie agilen Methoden im Leadership beschäftigt“, erklärt Thomas Reichart. Wer wissen möchte, wie das gelungen ist und wie Unternehmen diese Learning Pathways für ihren Change-Prozess nutzen können, hat jetzt noch die Möglichkeit, sich für die Open House Veranstaltung am 17. Oktober anzumelden.

Mehr Informationen sowie die Anmeldung zur Open House Veranstaltung finden Sie unter:
www.fuerstenberg-institut.de

Mehr Informationen über Thomas Reichart finden Sie unter: www.thomas-reichart.com

Thomas Reichart, BBA, MBA, MBA OE, ist Experte in den Bereichen Leadership und Wirksamkeit im Management. Er berät, forscht und implementiert im Bereich der digitalen Transformation von Managern. Seit über 20 Jahren coacht er Führungskräfte auf europäischer und internationaler Ebene zu Themen der Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung.

Kontakt
Thomas Reichart – Empowering Effectiveness
Thomas Reichart
Highlight Towers | Mies-van-der-Rohe Straße 8
80807 München
+49 89 25557-5532
mail@thomas-reichart.de
http://www.thomas-reichart.de

Bildquelle: © Uwe Klössing | www.werdewelt-berlin.info

Pressemitteilungen

Warum Veränderungen? Es läuft doch Alles

Beratung 3.9 – mit gesundem Menschenverstand

Diese Frage hört man als KMU-Berater immer wieder. Klar, seit fast 10 Jahren boomt die Wirtschaft und das größte Problem ist nicht der Auftragseingang oder-bestand, sondern qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Die durch die Medien kommunizierte Abkühlung der Wirtschaft, bezieht sich aktuell noch primär auf die Automobilbranche. Diese hat bereits reagiert und sich von den Leiharbeitskräften getrennt bzw. erarbeitet weitere Modelle des Personalabbaus. Logischerweise verzeichnen aber auch die ersten Tier-1-Lieferanten Lücken in ihren Auftragsbüchern. Genau in dieser Phase ist es nun an der Zeit, sich für die kommenden Jahre neu aufzustellen, die Betriebsabläufe zu analysieren und die gewonnenen Erkenntnisse in veränderten Prozessen umzusetzen. Viele Unternehmer sind dann der Meinung, dass sie ganz genau wissen, wo die Verschwendungstreiber im Betrieb sind und wie diese in wertschöpfende Aktivitäten umgewandelt werden können. Tun sie dies wirklich? Dann hätten sie dies doch bereits seit einigen Jahren angehen und bessere Durchlaufzeiten und Margen erreichen können. Nein, hier bedarf es einer externen Unterstützung, welche neutral und unbefangen sämtliche Abläufe betrachtet, hinterfragt und gemeinsam mit den Mitarbeitern Veränderungsideen umsetzt. Die Bandbreite potenzieller Maßnahmen ist groß. Von Bestandsreduzierungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, über verbesserte Materialflüsse, Flächengewinnung, bis hin zu optimierten Rüstvorgängen oder ergonomischen Arbeitsbedingungen bestehen die Möglichkeiten. Systematische Ordnung und standardisierte Prozessbeschreibungen sollten hier auch erwähnt sein. Dies funktioniert aber nicht mit der klassischen Vorgehensweise durch striktes anordnen, sondern nur durch die Einbindung der Mitarbeiter bei der Suche nach den ursächlichsten Quellen von Problemen und die gemeinsame Ausarbeitung und Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen unter der Anleitung erfahrener Berater. Nein, keine Yuppies mit Tablet, welche es sich im Besprechungsraum gemütlich machen und nur mit Daten, welche vor Ort aber nicht verifiziert wurden, eine theoretische Verbesserung in Power-Point präsentieren, sondern denen, welche mit Arbeitssicherheitsschuhen in der Produktion unterwegs sind, mit den Mitarbeitern sprechen und mit gesundem Menschenverstand agieren. Berater für den Mittelstand, und dies betrifft sowohl Industrie- als auch größere Handwerksbetriebe, haben entgegen den renommierten Gurus auch keinen Abbau der Belegschaft im Fokus, sondern kümmern sich fast ausschließlich um die Reduzierung von Verschwendung. Die dadurch gewonnene Zeit für wertschöpfende oder qualitätsverbessernde Tätigkeiten, als auch Verbesserung der Durchlaufzeiten erhöht direkt den Deckungsbeitrag. Jeder Unternehmer kann relativ einfach berechnen, wie sich eine halbe Stunde weniger Verschwendung je Tag auf das gesamte Jahr auswirkt. Gerne stellt ihnen das Team der Lean.AG dafür aber auch eine Tabelle zur Verfügung. Dass sich durch die Einbindung der Mitarbeiter auch das Betriebsklima und die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit verbessert, ist Fakt. Weitere Informationen erhalten sie bei kontakt@leanAG.de

Wir sind eine sym-badische Unternehmensberatung für mittelständische Unternehmen, Handwerksbetriebe und Dienstleister. Unsere Leidenschaft ist primär der Bereich Medizintechnik oder Pharma, aber wird sind auch in anderen Bereichen tätig. Seit Neuestem kooperieren wir mit der Lean.AG damit wir auch komplexe Projekte im Automotivebereich annehmen können.

Firmenkontakt
GWK-Unternehmensberatung
Gerhard Kessler
Vorarlberger Str. 17
76227 Karlsruhe
0721 20325727
kessler@gwk-beratung.de
http://www.gwk-beratung.de

Pressekontakt
GWK-Unternehmensberatung
Gerhard Kessler
Vorarlberger Str. 17
76227 Karlsruhe
0721 20325727
gwkessler@web.de
http://www.gwk-beratung.de

Pressemitteilungen

Die Macht von Werten, Augenhöhe, virtuellen Communitys

Nachhaltige Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Social Architects, Kommunikationsspezialisten und Organisationsentwickler gehen in einer neuen Publikation der Frage nach, wie (öffentliche) Kommunikation in Zeiten gesellschaftlicher Veränderungsprozesse agiert und mit welchen Konsequenzen.

14.08.2019. Die ehemals großen Volksparteien erleben ein Wahldebakel nach dem anderen. Den etablierten Medien kommen die regelmäßigen Leser, Hörer und Zuschauer abhanden. Bürger und Verbraucher nehmen die Informationen von Unternehmen und Verwaltungen nicht mehr klaglos hin. Communitys in den sozialen Netzwerken sind ein kommunikativ relevanter Faktor geworden. Private Meinung und journalistisch verifizierte Information verschwimmen. Menschen kommunizieren auf unterschiedlichen Kanälen und verstehen die Welt der jeweils anderen kaum noch.

Wie können unter diesen Vorzeichen Veränderungen in der Zivilgesellschaft heute erfolgen? Kann man sie überhaupt noch lenken in Zeiten von Social Bots, Hate Speech und Empörungsjournalismus? Was macht digitale Communitys so attraktiv und mächtig? Warum hat der Journalismus seine Rolle als Gatekeeper verloren und wie muss er sich ändern, um wieder Vertrauen und Deutungshoheit zu gewinnen? Wie können Veränderungsprozesse heute überzeugend erfolgen? Kann man die Mechanismen von professioneller Change-Kommunikation aus Unternehmen auf politisch-gesellschaftliche Prozesse übertragen? Was passiert, wenn politische Kommunikation nicht auf Augenhöhe stattfindet? Und welche Werte spielen bei alldem mit?

Die Debatte über diese Themen ist noch im Anfangsstadium. In der frisch erschienenen Publikation „Nachhaltige Kommunikation in unübersichtlichen Zeiten“ stecken Kommunikationsspezialisten, Social Architects und Organisationsentwickler das Terrain ab und entwickeln Impulse für Lösungsansätze.

Autoren und Themen:
Martin C. Wolff: Zum strategischen Umgang mit Identität
Claudia Mauelshagen, Susanne Theisen-Canibol: Augenhöhe statt Manipulation
Ingrid Schneider, Claudine Villemot-Kienzle: Werte als systemische Schlüssel für Veränderungsprozesse
Alexander H. Engelhardt: Erfolgreich kommunizieren in Großprojekten
Matthias Dezes: Der Tod des Gatekeepers
Kurt E. Becker: Wahrheit und Lüge in der Kommunikation

„Nachhaltige Kommunikation in unübersichtlichen Zeiten“ ist erschienen in der „Schriftenreihe Kommunikation“ bei der Fakten + Köpfe Verlagsgesellschaft. Sie kann gegen eine Schutzgebühr von 8,50 EUR zzgl. Versandkosten beim Verlag angefordert werden. Außerdem steht sie auf der Website des Unternehmens zum Download bereit: www.faktenundkoepfe.de/schriftenreihe-kommunikation

Fakten + Köpfe bietet ein kommunikatives Komplettpaket von Redaktion, Public Relations und Verlag.
Schwerpunkt der Verlagspublikationen sind Medien rund um Unternehmen und Wirtschaft, die auf einen hohen praktischen Nutzen für die jeweiligen Zielgruppen ausgerichtet sind.

Kontakt
Fakten + Köpfe Verlagsgesellschaft mbH
Susanne Theisen-Canibol
Schulstraße 13
64521 Groß-Gerau
06152 7187111
theisen-canibol@faktenundkoepfe.de
http://www.faktenundkoepfe.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Probleme wälzen – das traurige Kapitel in Unternehmen

Probleme zu lösen anstatt sie zu wälzen, kann den Arbeitsalltag in Unternehmen erheblich verbessern, weiß Dr. Peter Aschenbrenner

In Unternehmen wird mehr Zeit damit verschwendet, Probleme zu schreiben als sie zu lösen. Neben Zeit werden so auch Energie, Geld und Motivation Tag für Tag verbrannt. „Wer sich von einem Problemschreiber zu einem lösungsorientierten Denker und Macher entwickelt, kann Probleme konstruktiver, kreativer und mit mehr Spaß angehen“, erklärt Dr. Peter Aschenbrenner. Als Klarheitsexperte kennt er die Herausforderungen in Unternehmen, die den Alltag immer undurchsichtiger und komplizierter werden lassen.

Dazu kann zunächst analysiert werden, wie viel Zeit pro Woche für das Diskutieren und Generieren von Problemen aufgewendet und wie viel Zeit aktiv in Lösungen investiert wird. „Mehr als 80 % der Führungskräfte und Mitarbeiter gehören zur Gruppe der Problemschreiber – dies zeigt sich in jedem Training oder Workshop. Die erschreckende Zahl lässt deutlich werden, dass wir hier sehr viel Potenzial haben, um erfolgreicher zu agieren“, führt Aschenbrenner aus.

Wer zum Beispiel schlechtlaufende Meetings optimieren und die Zusammenarbeit effektiver und kreativer gestalten will, sollte als Führungskraft strikt eingreifen, sobald das Team oder einzelne Mitarbeiter ins Jammern verfallen. „Nutzen und vermitteln Sie stattdessen kreative Methoden, mit deren Hilfe Sie Ihre Mitarbeiter und auch sich selbst aus dem Problem-Sumpf ziehen“, rät der erfahrene Unternehmer und Speaker. „Meditieren Sie 5 Minuten, um aus Ihrem mentalen Gefängnis zu entkommen. Gehen Sie alleine zum Mittagessen, wenn die Kollegen wieder zu viele Probleme wälzen.“

Weiter sei es förderlich, die Fähigkeit der Selbstreflexion zu stärken, um selbst auch immer wieder den Weg aus dem Hamsterrad zu finden. „Für erfolgreiche Lösungen gibt es verschiedene Methoden – so zum Beispiel die bewährte Walt-Disney-Methode, die MacGyver-Methode und eine sehr wirkungsvolle Methode, die Stattdessen-Methode. Mit dieser Methode werden zunächst alle Punkte notiert, die nicht gefallen oder gut laufen. In der Stattdessen-Spalte werden dann Lösungen festgehalten, mit denen die Punkte ausgehebelt werden können“, schließt Aschenbrenner. Seine These lautet auch, dass viele obere Führungskräfte die Stimmungen verbessern könnten, wenn diese vehementer eingreifen würden.

Mehr Informationen und Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de

Und mehr zum Thema Jammern und Impulse für eine starke Führungsarbeit gibt es in seinem neuen Buch: https://www.peteraschenbrenner.de/produkte/buch/

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

„Jammern stand nicht im Vertrag“ – ab sofort im Handel

Wie man erfolgreich und praxisbezogen den Weg der Veränderung geht und erfolgreicher agiert, zeigt Dr. Peter Aschenbrenner in seinem neuen Buch „Jammern stand nicht im Vertrag“

Dr. Peter Aschenbrenner ist sich sicher: „Jammern ist nur selten eine gute Lösung. Stattdessen sollte sich jeder viel öfter Ideen holen, Informationen zusammentragen und über mögliche Verbesserungen und Veränderungen professionell und strukturiert nachdenken.“ In seinem neuen Buch „Jammern stand nicht im Vertrag“ stellt der erfahrene Impulsgeber und Klarheits-Experte 27 Essentials für starke Führungskräfte vor.

Neben Themen wie Führung, Vertrieb, Motivation und strategischer Ausrichtung geht der Ratgeber auch auf Selbstmanagement und Selbstreflexion ein. Der Buchautor liefert umfangreiche Praxistipps für alle, die sich verändern möchten: „Ich garantierte Ihnen, alles Geschriebene kann 1:1 in die Praxis adaptiert werden. Sie werden Modelle zur Erklärung genauso wie konkrete Vorgehensweisen für sich entdecken können.“

Mit der richtigen Vorgehensweise könne dem Jammern ein Ende gesetzt und eine positive Veränderung auf den Weg gebracht werden. „Dieses Buch liefert Impulse, die Sie zum Denken und Reflektieren anregen. Denn gerade im Business-Geschehen reflektieren wir viel zu selten – und selten strukturiert“, weiß Dr. Peter Aschenbrenner.

„Jammern steht nicht im Vertrag“ behandelt verschiedene Themenfelder, die wichtig sind, um das heutige Berufsleben entspannt, gesund und erfolgreich zu meistern. Auf den 152 Seiten der gebundenen Ausgabe wird der Leser Schritt für Schritt auf dem Weg der Veränderung begleitet. Buchautor Dr. Peter Aschenbrenner fasst zusammen: „Aus meiner langjährigen Tätigkeit als Berater und persönlichen Erfahrungen sind eine Vielzahl von Tipps für Sie und Ihr Berufsleben entstanden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie diese aufnehmen, weiterverarbeiten und für sich nutzen.“

Das Buch „Jammern stand nicht im Vertrag“ kann ab sofort hier bestellt werden: https://www.amazon.de/JAMMERN-STAND-NICHT-VERTRAG-Führungskräfte/dp/398201705X/

Mehr Klarheits-Impulse für Führungskräfte und Unternehmen sowie Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de.

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Haltung entscheidet über Erfolg

Wieso Bayern München wieder die Meisterschaft für sich entscheiden konnte – Dr. Peter Aschenbrenner mit einer steilen These und wichtigen Erkenntnissen für Unternehmen

Dr. Peter Aschenbrenner ist überzeugt: „Haltung schlägt Tool und Können.“ Nach aktuellem Anlass der deutschen Fußballmeisterschaft des FC Bayern München – der 29. insgesamt und der 7. Meisterschaft in Folge – möchte der Klarheits-Experte, Speaker und Trainer Stellung und Bezug nehmen zum Thema Haltung. Obwohl Bayern München in dieser Fußballsaison neun Punkte hinter Borussia Dortmund, dem jetzigen Zweitplatzierten, lag und auch das Torverhältnis nicht für einen positiven Ausgang dieser Meisterschaft sprach, konnte der Verein am Ende die Meisterschaft erfolgreich für sich entscheiden. Woran liegt das?

Viele vermuten, dass Geld hierbei eine entscheidende Rolle einnehme. „Meine These ist eine andere: Haltung schlägt Tool und Können. Die Fußballer von Borussia Dortmund haben das Spielen nicht verlernt. Sie haben nur nicht die verbissene, aggressive Haltung, Meister zu werden“, führt der Unternehmer aus. Wer das Spiel Bayern München gegen den 1. FC Frankfurt gesehen hat, hat möglicherweise wahrgenommen, wie nach der Einwechslung von Robben dieser Spieler mit Power, Hingabe und Ehrgeiz die letzten 15 Minuten des Spiels nutzte, um am Ende ein Tor zu schießen. Obwohl es zu diesem Zeitpunkt schon 4:1 für Bayern München stand.

Mehr Wille, mehr Ehrgeiz, mehr Leidenschaft für den Gewinn. Hier stellt Dr. Peter Aschenbrenner die Fragen: „Wie viel Leidenschaft haben Sie selbst als Führungskraft oder Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen? Wie viel Ehrgeiz haben Sie, Ziele zu erreichen? Wie ist Ihre Haltung dem Unternehmen, Ihrem Job, Ihren Aufgaben gegenüber? Werden Sie „immer“ Zweiter – oder gewinnen Sie Ihre Meisterschaft?“

Um wirklich große Ziele zu erreichen, brauchen Führungskräfte und Mitarbeiter die richtige Haltung. „Mit diesen Reflexionsfragen können Sie Ihre Haltung prüfen: Wie viel Spaß macht Ihnen Ihr Job? Wie ehrgeizig sind Sie hinsichtlich Erfolg und Umsetzung? Und wie nachhaltig erfolgreich agierten Sie innerhalb der letzten zwei Jahre?“ Anschließend gibt Dr. Peter Aschenbrenner noch den Tipp, die Fragen nicht nur für sich selbst, sondern auch das eigene Team zu nutzen.

Fazit: Wissen und Können seien wichtig, aber noch wichtiger sind die Haltung sowie persönliche Einstellung Kunden, Projekten, Aufgaben und dem Team gegenüber.

Mehr Klarheits-Impulse für Führungskräfte und Unternehmen sowie Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de.

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Nachhaltig erfolgreich Arbeiten

Wie für Mitarbeiter nachhaltiges Arbeiten möglich wird, zeigt Dr. Peter Aschenbrenner

Nachhaltigkeit ist die Grundvoraussetzung für Erfolg. Für Dr. Peter Aschenbrenner bedeutet das aber auch, Mitarbeiter und sich selbst nachzuhalten und zu überprüfen, ob die zu erfüllenden Aufgaben auch wirklich erledigt sind. „Kontrolle ist ein wichtiger Teil von Führung – und heute ausschlaggebender denn je, weil wir uns in einer Übergangsphase von verschiedenen Generationen und Kulturen befinden“, erklärt Aschenbrenner. Als Klarheits-Experte setzt er sich in Unternehmen für Klarheit in der Führung und auch der Botschaft ein.

Der negativen Grundeinstellung gegenüber Kontrolle entgegnet er, dass alle erfolgreichen Menschen – seien es nun zum Beispiel Unternehmer, Politiker oder Musiker – ein Kontrollsystem für sich und ihr Team etabliert haben. „Sie kontrollieren sich selbst und Mitarbeiter wie Kollegen. Denn nur so wird für sie sichergestellt, dass die Aufgaben auch wirklich erledigt sind“, so Aschenbrenner. Wie stark die Kontrolle sein muss, lässt sich mit einem pauschalen Wert nicht beantworten. Es sei extrem abhängig vom Umfeld und der jeweils aktuellen Situation. So muss auch gelegentlich ein sehr guter Mitarbeiter kontrolliert werden, so zum Beispiel, wenn eine Krisensituation vorherrscht.

Natürlich liege auf der Hand, dass diejenigen, die aus der Erfahrung heraus pünktlich abliefern, weniger Kontrolle bedürfen als jene, die alles auf den letzten Drücker erledigen. „Mit Statistiken in einer Excel-Liste oder auch ganz simpel auf einem Blatt Papier können Aufgaben, Zuständigkeiten und Timings festgehalten und während der Projekte gepflegt werden. Eine Analyse der Ergebnisse zeigt dann, welche Kontrolle und wie viel Freiheiten die Führungskraft ihren Mitarbeitern gewähren kann. Der Fokus muss sich dabei verlagern – weg von „Wir haben keine Zeit“ hin zu „Wir tracken uns selbst und wissen danach, wohin unsere wertvolle Zeit fließt“.

Weiter führt Dr. Peter Aschenbrenner an, dass natürlich kein Erfüllungsgrad der eigenen Rolle von 100 Prozent gewährleistet werden muss. „Wer zwischen 75 und 95 Prozent seiner Rolle erfüllt, liegt damit in einem guten, akzeptablen Leistungsfeld. Auch ich selbst kontrolliere mich in meinem Zeitmanagement und der Erfüllung meiner Rolle – zum Beispiel mit der Methode, die Zeit zu stoppen“, gibt der erfahrene Speaker wieder.

Mehr Klarheits-Impulse, Informationen und Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de.

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die Zukunft des Arbeitens und Lebens erfolgreich gestalten: Veranstaltung im Barcamp-Format vom 17. Mai in Karlsruhe

Beim NewWorkCamp bestimmen die Teilnehmer das Programm

Wie wollen wir unser Leben und Arbeiten gemeinsam in der Zukunft gestalten? Das ist das zentrale Thema beim NewWorkCamp, das Gordon Geisler und Jan Theofel am 17. Mai in Karlsruhe veranstalten. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte sowie Personalverantwortliche.

Bei ihrem NewWorkCamp setzen die Organisatoren auf das Barcamp-Format, ein Konzept bei dem die Teilnehmer das Programm vor Ort selbst bestimmen. Nach dem Prinzip „aus der Praxis für die Praxis“ lebt die Veranstaltung davon, dass alle mitmachen und sich mit ihrem Wissen und ihren Ideen einbringen. Im Gegensatz zu klassischen Konferenzen oder Workshops verfolgt das Barcamp einen dynamischen Ansatz, der einen sehr intensiven Wissensaustausch, innovatives Denken und kontroverse Diskussionen fördert.

Jedes Unternehmen oder jeder Selbstständige steht gleichermaßen vor der Aufgabe, wirtschaftliche Herausforderungen innovativ zu meistern und gleichzeitig seine Mitarbeiter oder sich selbst zu motivieren und gesund sowie ausgeglichen zu bleiben. Das NewWorkCamp bietet den Rahmen, gemeinsam Lösungsansätze zu finden. Was setzen wir bereits um und wo wollen hin? Was müssen wir dafür tun, um unsere Ziele zu erreichen? Darüber tauschen sich die Teilnehmer einen Tag lang aus. Mögliche Themen in diesem Rahmen sind beispielsweise Personal- und Organisationsentwicklung, (Selbst-)Führung, Leadership, Gesundheit, Digitalisierung VUCA-Welt und Komplexität, Lebensbalance, Mobilität, etc.
Die Teilnehmerkosten am NewWorkCamp betragen 189 Euro zzgl. Mwst. (inkl. Verpflegung). Veranstaltungsort: Vollack Gruppe, Am Heegwald 26 in Karlsruhe. Veranstaltungspartner beim NewWorkCamp in Karlsruhe sind Vollack, CyberForum e.V. , elvisory, HILZ Lifestyle Personal Training, Die Leonie Improvisationscoaching, Initiative Recruiting-Automatisierung.de sowie Jobsofa.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.newworkcamp.de

Die Organisatoren

Gordon Geisler ist Unternehmensberater und Organisationsentwickler. Er gilt als Vordenker für neues Arbeiten und den Umgang mit Komplexität.

Jan Theofel ist hauptberuflich Barcamp-Organisator und -Moderator. Er organisiert seit 2008 Barcamps und ist einer der erfahrensten Veranstalter in Deutschland.

Firmenkontakt
NewWorkCamp
Gordon Geisler
Fiduciastraße 4
76227 Karksruhe
0721 335191-0
0721 335191-29
hallo@newworkcamp.de
http://newworkcamp.de

Pressekontakt
GORDON GEISLER Unternehmensberatung
Gordon Geisler
Blumentorstr. 16
76227 Karksruhe
0721 335191-0
0721 335191-29
team@wj-barcamp.de
http://www.wj-barcamp.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Entspannt arbeiten?

Dr. Peter Aschenbrenner weiß, wie ein erfolgreicher, effizienter, aber auch entspannter Arbeitsalltag gelingt

Entspannt arbeiten – geht das überhaupt? „Warum denn nicht?“, fragt Dr. Peter Aschenbrenner zurück und kontert: „Es ist alles eine Frage der Fähigkeiten und des Selbstmanagements.“ Immer wieder hört man auf den Führungsetagen Mitarbeiter lauthals klagen, dass sie zu viel Arbeit haben. Darunter fallen unter anderem Meetings, Abstimmungsrunden, Sonder- und administrative Aufgaben. Dr. Peter Aschenbrenner hat einen kritischen Blick auf die Beschwerde „Ich habe zu viel Arbeit“ gelegt und zeigt, wie Führungskräfte erfolgreich und entspannt arbeiten können.

„Ich bin überzeugt, dass die Ursache nicht die Menge der Aufgaben ist, sondern dass es an Fähigkeiten und Kompetenzen fehlt, um die Aufgaben zu erledigen“, erklärt der Experte für Klarheit in der Führung. Besonders beliebt seien Klagen über zu viele Meetings – dort sind die Themen zu langweilig, werden Zeitrahmen regelmäßig ausgereizt und kommen immer wieder die gleichen Punkte auf die Agenda. „Jeder beschwert sich, aber keiner ändert etwas. Anstatt später am Kaffeeautomat zu stehen, über das Meeting zu lamentieren und weitere Minuten ins Land gehen zu lassen, sollten Meetingteilnehmer lieber Klartext reden – und zwar direkt im Meetingraum“, fordert Aschenbrenner auf, sich gegenseitig mehr Feedback zu geben.

Ein weiteres Beispiel kann der Verkauf liefern: „Wenn ein Verkäufer mit seinem Interessenten die fünfte Runde dreht und ihn einfach nicht zu einer Entscheidung ermutigen kann, fehlt es definitiv an kommunikativen Fähigkeiten“, erklärt Aschenbrenner weiter. Denn es sei nun mal die Aufgabe eines Verkäufers, die Kontrolle des Gesprächs und des Kaufprozesses zu halten und den Kunden zu führen. Und seine Führungskraft muss bei der Entwicklung unterstützen bzw. diese auch einfordern. Die beiden Beispiele resümiert der Trainer und Ratgeber wie folgt: „Wir müssen alle viel mehr lernen.“

Heutzutage wird mit Fähigkeiten gearbeitet, die vor 10, 20 oder noch mehr Jahren erlernt wurden. Diese sind heute weder aktuell noch hilfreich. „Wir müssen uns aber nicht nur mit unserem Know-how und unseren Fähigkeiten auf dem aktuellen Stand halten. Wir müssen – vor allem bei einem Rollenwechsel – auch ein neues, angepasstes Zeit- und Organisationsmanagement etablieren“, sagt Dr. Peter Aschenbrenner und empfiehlt abschließend den regelmäßigen Check der eigenen Fähigkeiten, Kompetenzen und des Managements.

Mehr Informationen und Kontakt zu Dr. Peter Aschenbrenner finden Sie unter: https://www.peteraschenbrenner.de.

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Analyse: Manager bekennen sich zur eigenen Persönlichkeit

Immer mehr Führungskräfte trauen sich, ihr eigenes Verhalten auf den Prüfstand zu stellen und sind bereit, an ihrer Persönlichkeit zu arbeiten.

Manager haben erkannt: Changeprozesse verlangen nach Führungskräften mit Persönlichkeit, die klassischen Managementinstrumente werden zunehmend unwichtiger. Das bestätigt eine Analyse der eigenen Seminarbuchungen, die das Team Dr. Rosenkranz durchgeführt hat. So haben sich 2018 60 Prozent mehr Teilnehmer als noch 10 Jahre zuvor für das Seminar „Transaktionsanalyse“ entschieden, um an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. Die Manager lernen, ihr eigenes Verhalten und das anderer Menschen zu verstehen, zu spüren und zu hinterfragen. Sie erfahren, wie sie auf ihr Gegenüber wirken und entscheiden, was sie an ihrer Wirkung verbessern oder ändern möchten. Stimmungen innerhalb ihrer Teams lernen sie wahrzunehmen und angemessen und unterstützend darauf zu reagieren. Mittels Microteaching üben sie in geschütztem Raum neue Verhaltensweisen ein, um in Zukunft authentischer und erfolgreicher zu führen.

Hierarchie und Agilität passen nicht zusammen

Zu einem großen Teil geht der Trend zur Führung mit Persönlichkeit von den Managern selbst aus. Denn sie spüren: Hierarchische Strukturen und Agilität passen nicht zusammen. Doch wissen viele nicht, wie sie die Transformation in ihrem Unternehmen erfolgreich umsetzen können, ohne dabei die Menschen zu vernachlässigen. „Führungskräfte haben erkannt: Je mehr Veränderungsprozesse im Unternehmen anstehen, desto mehr brauchen die Mitarbeiter das Gefühl von Beständigkeit und Sicherheit. Und das können sie nur geben, wenn sie in ihrem eigenen Verhalten sicher und gefestigt sind“, sagt Thomas Dierberger, Geschäftsleiter im Team Dr. Rosenkranz.

Die ursprünglichen Führungsaufgaben verschwimmen

Um ihr Leistungsangebot den Anforderungen des Marktes anzupassen, ist das Team ständig im Dialog mit Unternehmen. Und stellt fest: Fachliche Entscheidungen werden immer mehr dem Team übertragen, damit verschwimmen die ursprünglichen Führungsaufgaben. Diese Veränderung setzt viele Manager unter Druck, zumal sie häufig mehrere Transformationsprojekte gleichzeitig zu meistern haben. „Die klassische Führung wandelt sich Schritt für Schritt. Wer diese Schritte mitgehen möchte, benötigt echte Führungspersönlichkeit, nicht nur Fachwissen“, so Dierberger.

Über die Team Dr. Rosenkranz GmbH

Das Institut begleitet Einzelpersonen, Teams und ganze Organisationen bei ihrer Entwicklung. Das Leistungsspektrum des Instituts umfasst offene Seminare rund um die Themen Führung, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung, kundenspezifische unternehmensinterne Maßnahmen wie Seminare, Trainings, Team- und Organisationsentwicklung und Coaching sowie berufsbegleitende Studiengänge zum Trainer, Coach, Professional Leader, Prozess- und Organisationsberater. Didaktisches Prinzip ist die angeleitete Selbsterfahrung, die nachweislich erfolgreichste Lehrmethode der Gegenwart.

Firmenkontakt
Team Dr. Rosenkranz GmbH
Thomas Dierberger
Bahnhofstr. 103
82166 Gräfelfing
089 8549071
post@team-rosenkranz.de
http://www.team-rosenkranz.de

Pressekontakt
Nikui Text und Rat
Manuela Nikui
Oskar-Messter-Str. 8
85737 Ismaning
0176 60952064
manuela@nikui-textundrat.de
https://nikui-textundrat.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.