Tag Archives: Charakter

Pressemitteilungen

SoulMe – complete yourself.

Eine App für Freundschaft, Flirten und mehr…

SoulMe - complete yourself.

Das SoulMe Logo

In einem Satz: Was ist die Intension von SoulMe?

Der Hintergrund dieses Konzeptes ist die Oberflächlichkeit aus dem Spiel zu nehmen und den Kunden zu allen bisher vorhandenen Datingportalen und Plattformen eine Alternative zu bieten, indem SoulMe wortwörtlich Chrakter zeigt.

Was ist SoulMe?

Bei SoulMe handelt es sich um eine Applikation für die Betriebssysteme iOS und Android, die jedoch generell für alle mobilen Endgeräte nutzbar ist.
Der Kerngedanke der App ist – im Gegensatz zu allen anderen Datingportalen und Plattformen – Charakter zu zeigen darauf basierend automatisch zu matchen.
Bei SoulMe – abgeleitet von „Soulmate“ (engl.: Seelenverwandte(r)) – geht es also darum, Menschen mit gleichem Charakter und gleichen Interessen ausfindbar zu machen. Provokant ausgedrückt ermöglicht es die App also Seelenverwandte zu finden.
Um dies zu garantieren wurde für SoulMe einen bis jetzt noch nie da gewesenen Algorithmus programmiert, der zusammen mit einem angehenden Psychologen niedergeschrieben, ausgearbeitet und letzten Endes vom Programmierer entwickelt wurde.

Was bietet SoulMe den Kunden?

– Automatisiertes Matching:
Anders wie bei „herkömmlichen“ Dating Apps, bei denen nur ein Match zustande kommt nachdem man sich gegenseitig „geliked“ hat, kann man sich bei SoulMe entspannt zurücklehnen und direkt bei seinen sogenannten „Souls“ nachschauen welche User – zumindest von den Interessen und vom Charakter ausgehend – zu einem passen. Was man nun daraus macht bleibt jedem selbst überlassen!

– Integrierte Suchfunktion:
Ist man auf der Suche nach bestimmten Leuten in seiner Umgebung, kann man von der integrierten Suchfunktion Gebrauch machen und direkt ohne unnötige Umwege an sein Ziel gelangen!

-Die Chatfunktion:
Wer kennt das Problem nicht: Man will eine Person unbedingt anschreiben aber ein sinnloses „Hi“ vermeiden… bei SoulMe ist dies nun kein Problem mehr! Durch die drei angegeben Interessen jedes Users ist ein erster Gesprächsstoff immer garantiert!

Wie genau kann man sich die Matchingmethode vorstellen und wie soll sie funktionieren?

Um sich ein eigenes Profil zu erstellen muss man sich lediglich ein paar Minuten durch die Profilerstellung klicken, die zum Einen in die Registrierung und zum Anderen in die sogenannte „Soulerstellung“ unterteilt ist. Dabei definiert man quasi seinen eigenen „Soul“, um später gleichtickende User – also Seelenverwandte – zu finden.
Als Erstes klickt man sich durch einen Pool von Charaktereigenschaften, wobei viele Eigenschaften oft zu einem Überbegriff zusammengefasst worden sind. Dabei muss man 8 positive, 4 negative und 4 ambivalente Charakterzüge anklicken.
Als Zweites werden einem verschiedene Interessensgruppen angezeigt wovon man erneut 3 Stück auswählt und anklickt.
Als Letztes wird man gefragt zu wie viel Prozent seine „Souls“ mit einem übereinstimmen sollen. Dabei kann man einen Prozentregler so lange verschieben bis man seinen Ansprüchen gerecht geworden ist.
Der Algorithmus vergleicht dann also anhand von dem angegeben Prozentsatz die eigenen angeklickten Charakterzügen und Interessen mit denen von allen anderen Usern.

Was hat man für Möglichkeiten um sich durch die Community zu stöbern und mit den Usern in Kontakt zu treten?

Natürlich lässt SoulMe auch sehr viel Spielraum für all diejenigen, die sich lieber wahllos durch die Community stöbern wollen. Dafür gibt es die sogenannten „Generals“. Das sind die Personen, die zwar charakterlich nicht ganz mit dem selbst festgelegten Maßstab der Souls übereinstimmen aber vielleicht ja trotzdem interessant sind. Hierbei kann man – wie mittlerweile schon üblich und wie bei allen herkömmlichen Datingsapps auch – durch eine Wischgeste Person für Person weiterwischen, anschreiben oder bei SoulMe sogar auf die Favoritenliste setzen. Auf einem General-Profil sind immer Profilbild, Beziehungsstatus, Berufsstand, Name, Alter, Wohnort, Interessen sowie die vier dominantesten Charakterzüge dargestellt. Wird man nun bei einem General neugierig, sodass man mehr über ihn erfahren möchte, gelingt man nur durch einen Klick auf sein komplettes Profil, wo dann mehr Informationen wie Biografie, alle Charakterzüge etc. zu finden sind.

Slogan?

„Complete yourself, be SoulMe.“

Facebook: https://www.facebook.com/SoulMeApp/
Homepage: http://getsoul.me/

Unternehmensgegenstand:
Die Entwicklung, die Erstellung und der Betrieb von Online-Plattformen und mobilen Anwendungen, insbesondere für Kontakt-/ Freundschaftsbörsen.

Kontakt
SoulMe UG (haftungsbeschränkt)
Luca Stulier
Postfach 23 70 00
76813 Landau
00000000000
hallo@getsoul.me
http://getsoul.me/

Pressemitteilungen

Gartenaccessoires fit für den Sommer machen

Möbel unGartenhölzer seidenglänzend lasieren oder lackieren mit lösemittelfreien Aqua-Produkten von AURO

Gartenaccessoires fit für den Sommer machen

AURO Holzlasur -lösemittelfrei- verschönert Gartenmöbel, Zäune und Holzhäuser

Braunschweig, im März 2017 – Eine grüne Oase im Sommer mit frisch gestrichenen Gartenhölzern, ein Traum für jeden Haus- und Gartenbesitzer. Draußenhölzer, Stühle oder Zäune – mit der lösemittelfreien Holzlasur „Aqua“ vom Braunschweiger Hersteller AURO lassen sich viele Hölzer behandeln. Der seidenglänzende Anstrich, der konsequent aus ökologischen Rohstoffen hergestellt wird, schützt das Holz langanhaltend. In 22 trendigen Farben, die untereinander mischbar sind, lassen sich weitere Wunschfarbtöne komponieren. Zudem bleibt mit der geruchsarmen Lasur der Charakter der Maserung erhalten. Oberflächen sind perfekt vor Abnutzung, Nässe und zu viel Sonnenlicht geschützt. Auch Eltern atmen auf: Die Aqua-Produkte sind nach DIN EN 71 Teil 3 auf Sicherheit von Spielzeug und nach DIN 53160 auf Speichel- und Schweißechtheit geprüft. Die Produkte schonen auf Grund der pflanzlichen und mineralischen Rohstoffe die Umwelt und sind zudem lückenlos deklariert.

Ob Hölzer, die im Freien jedem Wetter ausgesetzt sind oder Kommoden, und Stühle in den eigenen vier Wänden. Die wasserlöslichen Lacke und Lasuren „Aqua“ von AURO verzichten auf Biozide und schützen langanhaltend ohne die Umwelt zu belasten.

Der erste Anstrich sollte auf einem sauberen, trockenen und fettfreien Untergrund erfolgen. Dazu das Holz mit Wasser und Reiniger säubern, gegebenenfalls anschleifen. Inhaltsstoffreiche Hölzer wie Eiche, Kastanie oder Kirsche werden mit der AURO-Spezialgrundierung vorbehandelt. Für den Außenbereich sollte die Lasur oder der Lack dreimal und Innen zweimal gestrichen werden. Mehr Informationen zu den Produkten: Zu finden auf der Themenseite Aqua-Lacke & Lasuren.

Wussten Sie schon…?
dass… Leinöl ein als dickgekochtes Standöl als Bindemittelbestandteil eine hohe Elastizität und Kriechfähigkeit hat? Das Fette Samenöl der Leinpflanze wird durch Kalt- und Warmpressung gewonnen, anschließend schonend entschleimt und physikalisch entfärbt. Der warme Glanz, die Elastizität, das Eindringungsvermögen und die feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften machen diesen pflanzlichen, nachwachsenden Rohstoff zu einem idealen Bindemittel in AURO-Lacken, – Lasuren sowie in anderen AURO Produkten. Leinölfarben dringen tief ins Holz ein und wirken daher stark imprägnierend. Die aus Leinöl durch Abspaltung des Glycerins gewonnene natürliche Fettsäure hilft Pigmente zu benetzen. Geschichte Leinöl http://www.auro-classic-edition.de/de/rohstoffe/leinoel/

Anwendungsvideo Aqua-Lack und Aqua-Lasur finden Sie auf AUROtv sowie als Link zum Download: Gartentisch http://bit.ly/2lI2hzY, Holzhaus http://bit.ly/2ksbnPu
Weitere Informationen zur AURO Aqua-Lasur sind Sie auf der Themenseite unter www.auro.de

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine
Alte Frankfurter Straße 211
38104 Braunschweig

schrader@auro.de
http://www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38104 Braunschweig
0531-281410
info@auro.de
http://www.auro.de

Pressemitteilungen

Schöne Farbauffrischung für Hölzer im Innen- und Außenbereich

Mit lösemittelfreien Holzlasuren von AURO Möbel und Gartenhölzer pflegen und schützen

Braunschweig, im April 2016 – Gartenhölzer, Kommoden, Stühle und Zäune – mit der lösemittelfreien Holzlasur „Aqua“ vom Braunschweiger Hersteller AURO lassen sich viele Hölzer behandeln. Der seidenglänzende Anstrich, der konsequent aus ökologischen Rohstoffen hergestellt wird, schützt das Holz langanhaltend. In 22 trendigen Farben, die untereinander mischbar sind, lassen sich weitere Wunschfarbtöne mischen. Zudem bleibt mit der geruchsarmen Lasur der Charakter der Holzmaserung erhalten. Und die Oberflächen sind perfekt vor Abnutzung, Nässe und zu viel Sonnenlicht geschützt. Auch Eltern können aufatmen: die Aqua-Produkte sind nach DIN EN 71 Teil 3 auf Sicherheit von Spielzeug und nach DIN 53160 auf Speichel- und Schweißechtheit geprüft. Die Produkte schonen auf Grund der pflanzlichen und mineralischen Rohstoffe die Umwelt und sind zudem lückenlos deklariert.

Ob Hölzer, die im Freien jedem Wetter ausgesetzt sind oder Kommoden, Tische oder Stühle in den eigenen vier Wänden. Die wasserlöslichen Holzlasuren „Aqua“ von AURO verzichten auf Biozide und schützen langanhaltend ohne die Umwelt zu belasten.

Der erste Anstrich sollte auf einem sauberen, trockenen und fettfreien Untergrund erfolgen. Dazu das Holz mit Wasser und Reiniger säubern, gegebenenfalls anschleifen. Inhaltsstoffreiche Hölzer wie Eiche, Kastanie oder Kirsche werden mit der AURO-Spezialgrundierung vorbehandelt. Für den Außenbereich sollte die Lasur dreimal und für Innen zweimal gestrichen werden.

Einkaufsliste für den Anstrich:
– Schwamm und Wasser zur Reinigung der Hölzer, AURO-Lack- & Lasurreiniger Nr. 435
– Gegebenenfalls feines Sandpapier (Körnung 220)
– Lasurpinsel (Kunst- oder Mischfaserborsten)
– AURO Flachpinsel Gr. 60
– AURO-Holzlasur Nr. 160
– Für inhaltsstoffreiche Hölzer AURO Spezialgrundierung Nr. 117

Wussten Sie schon…?
dass… Leinöl ein als dickgekochtes Standöl als Bindemittelbestandteil eine hohe Elastizität und Kriechfähigkeit hat? Das Fette Samenöl der Leinpflanze wird durch Kalt- und Warmpressung gewonnen, anschließend schonend entschleimt und physikalisch entfärbt. Der warme Glanz, die Elastizität, das Eindringungsvermögen und die feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften machen diesen pflanzlichen, nachwachsenden Rohstoff zu einem idealen Bindemittel in AURO-Lacken, – Lasuren sowie in anderen AURO Produkten. Leinölfarben dringen tief ins Holz ein und wirken daher stark imprägnierend. Die aus Leinöl durch Abspaltung des Glycerins gewonnene natürliche Fettsäure hilft Pigmente zu benetzen. Geschichte Leinöl http://www.auro-classic-edition.de/de/rohstoffe/leinoel/

Das passende Anwendungsvideo finden Sie auf AUROtv sowie als Link zum Download: http://bit.ly/1SA1jh6

Weitere Informationen zur AURO Aqua-Lasur sind Sie auf der Landingpage unter www.auro.de

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig

schrader@auro.de
www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281410
info@auro.de
www.auro.de

Pressemitteilungen

Neuer Persönlichkeitstest zeigt Stärken und Schwächen des Charakters

Neuer Persönlichkeitstest zeigt Stärken und Schwächen des Charakters

Eine Befragung von rund 3.000 zufällig ausgewählten Personen durch das Institut für Management-Innovation unter der Leitung von Prof. Dr. Waldemar Pelz hat ergeben, dass Werte wie Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein bei Mitarbeitern und Führungskräften ganz weit oben stehen. Leider schaffen es viele nicht, diese charakterlichen Stärken in die Tat umzusetzen und überlassen das Feld den weniger angenehmen Zeitgenossen. Die Studie zeigt, was man tun kann.

Gießen, 2. Februar 2016. Ziel des Forschungsprojektes war die Entwicklung eines neuen Persönlichkeitstests, der Menschen nicht in theoretische Kategorien wie zum Beispiel introvertiert, extravertiert, gewissenhaft oder sensibel einteilt, sondern das tatsächliche (auch negative) Verhalten analysiert. Beispiele für negative Verhaltensweisen reichen von einer passiven Konsumhaltung über politisches Taktieren, intolerantes Imponiergehabe, opportunistisches Anpassertum bis hin zur frustrierten Gleichgültigkeit, bei der die Verantwortung für die eigenen Probleme auf Andere geschoben wird. Diese Menschen werden früher oder später ihre charakterlichen Schwächen erkennen und korrigieren müssen, wenn sie körperlich und geistig gesund bleiben wollen.

Doch auch den Vertretern der positiven Werte und Charaktereigenschaften drohen Gefahren. Dazu das Beispiel eines Teilnehmers an der Studie. Er ist voller Tatendrang und Energie und hat großen Spaß an der Lösung scheinbar unlöslicher Probleme. Im Umgang mit seinen Mitmenschen ist er ausgesprochen hilfsbereit und verantwortungsbewusst. Außerdem legt er den größten Wert auf Gerechtigkeit und reagiert sofort, wenn jemand sich unfair behandelt fühlt. Trotzdem verliert er seit einigen Wochen an Elan und hat ernste Motivationsprobleme, die er einfach nicht versteht. Es widerstrebt ihm, die Schuld in seinem durch negative Verhaltensweisen geprägten Umfeld zu suchen. Und er hat Recht.

Der Persönlichkeitstest zeigt klare Defizite bei der Fähigkeit, seine Ideale in die Tat umzusetzen. Umsetzungsstarke Menschen lenken ihre Energie auf klar formulierte Ziele, sie wissen, was sie wollen und setzen klare Prioritäten. Ansonsten verlieren sie ihre Stärke, weil sie zum Spielball der Erwartungen Anderer werden und sich dadurch verzetteln. Der Volksmund sagt: „Wenn jemand zwei Hasen gleichzeitig jagt, wird er am Ende keinen erwischen“. Engagierte Menschen kommen sehr schnell in Situationen, die viel Stress erzeugen. Der meiste Stress ist emotional bedingt. Deshalb gehört zur Umsetzungsstärke die Fähigkeit, mit emotionalen Belastungen effizient umzugehen und die Stimmung zu verbessern. Nur kennen viele Menschen keine oder nur ungeeignete Methoden, wie man mit emotionalem Stress umgeht und seine Stimmung so verbessert, dass sie die Arbeit erleichtert. Die wichtigste Kraftquelle ist der tiefere Sinn der eigenen Aufgaben, der über Geld, Macht oder Status hinausgeht. Es ist eine Frage der Leistungsethik, die in der öffentlichen Diskussion praktisch keine Rolle mehr spielt.

Wer soll die Verantwortung für ein positives Betriebsklima mit Energie, Perspektive und positiven Werten und Emotionen übernehmen? Das kann nur die Führungskraft sein. Mit traditionellen Methoden der Einflussnahme wie zum Beispiel Zielvereinbarungen, „Change-Rhetorik“, Vision- und Mission-Statements auf bunten Broschüren ist das nicht machbar. Den größten Einfluss auf das Verhalten anderer Menschen hat die Vorbildfunktion der Führungskräfte, die sie jeden Tag vorleben müssen. Das findet man in der Praxis gut geführter Unternehmen wesentlich häufiger als in der Politik. Lernen wir also aus der Praxis.

Link zum neuen Persönlichkeitstest: http://www.managementkompetenzen.de/persoenlichkeit

Das Institut für Management-Innovation, unter der Leitung von Prof. Dr. Waldemar Pelz, steht für die professionelle Diagnose und Entwicklung von Management- und Führungskompetenzen nach „Best Practice“.

Kontakt
Institut für Management-Innovation
Waldemar Pelz
Im Hopfengarten 31
65812 Bad Soden am Taunus
06196-23048
wp@ifmi.eu
www.ifmi.eu

Pressemitteilungen

Der eigene Partner, das unbekannte Wesen

Der eigene Partner, das unbekannte Wesen

Der eigene Partner, das unbekannte Wesen

(Mynewsdesk) Die erweiterte Fassung von Andreas Winters Liebesratgeber zeigt, wie ein glückliches Zusammenleben funktioniert Viele Leser haben ihn ermuntert, seinen Psychocoach-Ratgeber über Liebe, Sex und Partnerschaft nicht nur zu aktualisieren, sondern auch noch viel mehr darüber zu schreiben, wie man der Liebe einen neuen Frühling einhaucht. Und so begibt sich der Diplom-Pädagoge und Bestseller-Autor Andreas Winter in seinem neuen Buch „Artgerechte Partnerhaltung“ erneut auf eine unterhaltsame und abenteuerliche Reise in die „Abgründe“ unserer Psyche und kehrt mit erstaunlichen Erkenntnissen zurück. Liebe und frühkindliche Erfahrungen Liebe – wir alle brauchen dieses Gefühl, dass wir in unserer Welt willkommen sind und nicht isoliert oder ignoriert, sondern gewollt, bejaht und gebraucht werden. Nur so haben wir die Kraft, jeden Tag aufs Neue aufzustehen und uns den Anforderungen des Lebens zu stellen. Wenn Liebe also, wie die Verhaltensforschung weiß, von Geburt an zum Reaktionsrepertoire des Menschen gehört, warum gibt es dann so viele Menschen, die ihren Partner, Kinder, Eltern, Nachbarn hassen? Was verschüttet die Liebesfähigkeit? Und woran liegt es, dass die einen glücklich und harmonisch ein ganzes Leben lang zusammen bleiben, während die anderen immer wieder an die „Falschen“ geraten? Diplom-Pädagoge und Psychocoach Andreas Winter stellt dazu fest: „Unsere kindlichen und frühkindlichen Erfahrungen entscheiden darüber, ob wir es zu einer glücklichen Partnerschaft bringen oder womöglich ein Leben lang einen Kampf ausfechten, den wir nie gewinnen können.“ Sein neues Buch „Artgerechte Partnerhaltung“ macht sich deshalb auf, die tiefenpsychologischen Hintergründe von Liebe, Sexualität und Partnerschaft aufzuklären, denn wir müssen über unsere Mitmenschen Bescheid wissen, damit das Zusammenleben harmonisch klappt. Persönlichkeit, Charakter und Tänzertypen Um einen möglichen Partner richtig einschätzen zu können, sei es sinnvoll, einiges über ihn/sie in Erfahrung zu bringen. So manche Erkenntnis schützt vor Fehlentscheidungen oder schenkt Sicherheit, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Andreas Winter schlägt vor, hier den so genannten „Sternzeichen“ stärkere Beachtung zu schenken. Damit ist jedoch keineswegs die schlichte Hobbyastrologie gemeint, sondern vielmehr Persönlichkeits-merkmale im Sinne von Lebensprinzipien, die erklären, warum ein Mensch in gesellschaftliche, familiäre oder partnerschaftliche Konflikte gerät. Genauso wichtig ist nach Winter das Verhältnis zu den Eltern und Geschwistern, denn es hinterlässt deutliche Spuren in unserem Fühlen und Verhalten, die im Beziehungsalltag dann zum Vorschein treten können. Es zeige sich, dass uns die Erfahrungen mit unseren Eltern leider oftmals zu deutlich in unserem Partnerschaftsverhalten beeinflussen. Die Beispiele aus der langjährigen Praxis als Leiter seines Coaching Instituts sprechen dabei Bände über die Auswahl der jeweiligen Partner und die Konflikte, die sogar zu ernsthaften Krankheiten führen. Unterhaltsamer sind dagegen die Typen der Tänzer, die der Autor als Psychotipp mit auf den Weg gibt. Denn die Art und Weise, wie sich jemand zur Musik bewegt, sage so einiges über die entsprechenden sexuellen Qualitäten und Vorlieben aus. Wenn man genau weiß, welches „Wesen“ man da zuhause hat, wenn man selbst die Gelassenheit aufbringt, die fremdartigen Eigenschaften nicht nur zu tolerieren, sondern sogar zu akzeptieren, dann lebt es sich viel entspannter und harmonischer. Liebesfähigkeit aktiv herstellen Partnerschaftliche Liebe ist für Andreas Winter wie ein Boot, welches einen gemeinsamen Hafen ansteuert, ihn aber nur erreicht, solange beide in die gleiche Richtung rudern. Das bedeutet konkret, dass dieses gegenseitige Vertrauen, der Respekt, die Toleranz und die Bewunderung füreinander ganz aktiv hergestellt und gepflegt werden müssen, damit Liebe bedingungslos ist. Dazu gehöre auch, dass man sich zunächst selbst vertraut, respektiert, toleriert und bewundert – denn wer sich selbst nicht liebt, kann erst recht keinen anderen lieben. Selbstliebe bedeutet dabei weder Arroganz noch Egoismus, sondern die klare Überzeugung, dass man ein guter Mensch ist, der sich charakterlich nicht zu verbiegen braucht, um Respekt und Anerkennung zu bekommen – und diese auch erhält, weil man sie ausstrahlt. Selbstliebe geht nach Winters Ansicht nach einher mit Selbstvertrauen und Souveränität. So werde eine Beziehung zur „Aktie, deren Wert man selbst durch seine Investition an Liebe bestimmt.“ Die sicheren Garanten für dauerhafte Liebe seien dabei eine hohe Frustrationstoleranz und ein gewisser reflektierter Beziehungswille, den man daran erkennt, dass man sich selbst darin wohlfühlt und der Partner einen darin bestärkt. Der richtige Partner ist schließlich dann gefunden, wenn man mit jemandem in dem Moment zusammen sein will, wenn die Welt untergeht.Buch-Tipp:Andreas Winter: Artgerechte Partnerhaltung. Lieben ohne Stress. 1. Aufl. März 2014, Broschur mit Audio-CD, 213 Seiten. 16,95 € (D) / 14,50 € (A), ISBN 978-3-86374-136-5.Link-Empfehlungen: Mehr zum Buch „Artgerechte Partnerhaltung“ Mehr über Andreas Winter Zum Internetforum mit Andreas Winter Zu den anderen Titeln von Andreas Winter
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9wi7ro

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/der-eigene-partner-das-unbekannte-wesen-29698

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.


Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/9wi7ro

Pressemitteilungen

4 Gründe, warum die Bedeutung von Konflikten am Arbeitsplatz häufig nicht erkannt wird – mit erheblichen Kosten für Unternehmen

4 Gründe, warum die Bedeutung von Konflikten am Arbeitsplatz häufig nicht erkannt wird – mit erheblichen Kosten für Unternehmen

Konflikte in Unternehmen wirken sich betriebs- und volkswirtschaftlich negativ aus.
Es gibt vier Gründe, warum viele Führungskräfte und Mitarbeiter dennoch nicht professionell im Konfliktmanagement trainiert werden.

1. Konflikte am Arbeitsplatz werden gar nicht erkannt

Viele Führungskräfte erfassen soziale Interaktionen innerhalb ihres Team bzw. ihrer Abteilung nur im „Wahrnehmungsraster“ ihres individuellen Alltagswissens. Ihnen fehlen professionelle Konfliktmanagement-Fähigkeiten. Resultierend ist die jeweilige Führungskraft nicht dazu in der Lage, Konflikte und Konfliktpotentiale frühzeitig zu erkennen und – als Folgeschritt – situationsadäquat zu handeln.

Zur schwach ausgeprägten Konflikt-Wahrnehmungsfähigkeit kommt negativ verstärkend hinzu, dass auch die Personen im Unternehmen, die letztendlich über Personalentwicklungs-maßnahmen entscheiden, nur ein unvollständiges Bild der Konfliktsituation im Unternehmen haben. – In diesem Kontext ist kritisch zu fragen: Welche Geschäftsführung möchte von ihren Abteilungsleitern hören, dass es Konflikte im Unternehmen gibt?

2. Konflikte werden als Ergebnis einer „Charakter-Schwäche“ des Konflikt-Gegenübers erlebt

Einige Personen, die Beteiligte eines Konfliktes sind, erleben die Konflikt-Situation grundsätzlich so, dass der Charakter des Gegenübers der Auslöser des Konflikts ist. Da Charakterzüge nur schwer veränderbar sind, habe ich – als Konflikbeteiligter – scheinbar keine Möglichkeit, konstruktiv auf die Konfliktsituation Einfluss zu nehmen.
Dass bei einem Konflikt am Arbeitsplatz dem Gegenüber die Schuld zugeschrieben wird, bestätigt auch eine IKuF-Studie zu Einschätzungen von Konfliktbeteiligten (2012).

Wenn ein Konfliktbeteiligter einen Konflikt durch eine Charakterschwäche des Gegenübers erklärt, werden konfliktspezifische Prozesse und Wechselwirkungen ausgeklammert.
Im Rahmen eines professionellen Konfliktmanagement-Trainings erlernen Führungskräfte bzw. Mitarbeiter, die Dynamiken eines Konfliktes zu verstehen und produktiv auf diese zu reagieren.

3. Konfliktmanagement-Trainings werden mit Grundlagen-Kommunikationskursen verwechselt

Für manche Führungskräfte und Entscheider wird das Konfliktmanagement nur als ein Teil eines Grundlagen-Kommunikationskurses wahrgenommen. Diesen Personen ist nicht
präsent, dass in einem Konfliktmanagement-Kurs spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten
vermittelt werden, die thematisch über die Grundlagenkenntnisse der Kommunikation weit hinausreichen. Nur mit den Kenntnissen aus einem Konfliktmanagement-Kurs können konkrete Problemkontexte erfolgreich gelöst werden.

4. Der wirtschaftliche Nutzen von Konfliktmanagement-Kompetenzen ist nicht bekannt

Wie Studien belegen, liegen die durchschnittlichen Konfliktkosten eines Unternehmens bei über 10 % der Personalkosten. Dieser Zusammenhang ist in vielen Unternehmen nicht bekannt.
Entscheider in Unternehmen wissen teilweise auch nicht, welche positiven Effekte es hat, wenn Konflikte am Arbeitsplatz angemessen ausgetragen und gelöst werden. Erfolgreiches Konfliktmanagement von Führungskräften und Mitarbeitern führt z.B. zu weniger Demotivationen, zu weniger Fehlzeiten und einer niedrigeren Fluktuationsquote.
Damit hat ein erfolgreiches Konfliktmanagement – über die Arbeitsmotivation – auch Einfluss auf die Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen.

Dass der Nutzen von erworbenen Konfliktmanagement-Kompetenzen nicht bekannt ist, lässt sich wie folgt erklären: die betreffenden Entscheider haben entweder noch nie an einem expliziten Konfliktmanagement-Training teilgenommen; oder aber ein solches Training war zu praxisfern – und damit unprofessionell – gestaltet.

Der vollständige Artikel zum Thema findet sich auf Internetseite des IKuF-Instituts
(„Die 4 Irrtümer: Warum viele Führungskräfte und Mitarbeiter keine Konfliktmanagement-Kompetenzen erwerben – obgleich es sich für jedes Unternehmen rechnen würde“): siehe www.ikuf.de – Rubrik „Führungskräfte im Gespräch/ im Fokus“

Zum Verfasser der Presseerklärung:

Dr. Timo Müller leitet das Institut für Konfliktmanagement und Führungskommunikation (IKuF) in Köln. Er ist promovierter Konfliktforscher und Experte für die Themen „Konfliktmanagement“ und „Feedback-Kommunikation“. Deutschlandweit engagiert er sich als Business-Trainer, Vortragsreferent und Konfliktmoderator.

Das Institut für Konfliktmanagement und Führungskommunikation (IKuF) hat das Ziel, Führungskräfte und Mitarbeiter zu neuen Handlungsalternativen zu befähigen:
(1) Handlungsalternativen, die Personen effizienter und wirtschaftlich erfolgreicher handeln lassen.
(2) Handlungsalternativen, die unternehmensintern Beziehungen von Wertschätzung und stabilem Vertrauen befördern.
(3) Handlungsalternativen, die zwischenmenschlichen Stress im Unternehmensalltag reduzieren.

Institut für Konfliktmanagement und Führungskommunikation (IKuF)
Dr. Timo Müller
Postfach 410614
50866 Köln
0221 – 96 43 83 54
kontakt@ikuf.de
www.ikuf.de

Pressemitteilungen

Hausbau von der Finanzierung bis zur Schlüsselübergabe

Hausbau von der Finanzierung bis zur Schlüsselübergabe

Hausbau von der Finanzierung bis zur Schlüsselübergabe

Hegner & Möller GmbH

Berlin, den 26.02.2014: Der seit 1991 tätige Immobiliendienstleister Hegner & Möller GmbH bringt seine erste Hausbaulinie auf den Markt. Mit dem Vertriebsstart kann jeder Kunde aus über dreißig Modellen vom kompakten Bungalow bis zur mediterranen Villa sein Traumhaus wählen. Neben der Grundstücksakquise und –vermittlung bietet das Unternehmen Häuslebauern weitere Zusatzleistungen.

Stein auf Stein in traditioneller Massivbauweise werden die Häuser der Hegner & Möller GmbH gefertigt. Jedes Haus kann, den Vorstellungen des Kunden entsprechend, verändert werden. Lutz Hegner, der Geschäftsführer der Hegner & Möller GmbH, betont den originären Charakter der Hausbaulinie: „Wir ermöglichen unseren Kunden ein hundertprozentig individuelles Traumhaus. Auch wenn dazu ein neuer Entwurf nötig ist. Unsere Architekten setzten jeden Änderungswunsch um.“

Zusätzlich unterstützt der Immobiliendienstleister jeden, der noch kein geeignetes Grundstück gefunden hat. Neben einer deutschlandweiten Akquise profitieren Häuslebauer von den unternehmenseigenen Planungsgrundstücken.
Im Unterschied zum klassischen Bauunternehmen liegt bei der Hegner & Möller GmbH Bau- und Finanzplanung in einer Hand. Auf Wunsch entwickelt das Unternehmen eine speziell auf das jeweilige Bauprojekt zugeschnittene Immobilienfinanzierung und Risikoabsicherung.

Neben Bungalow und Villa finden sich in der Hausbaulinie Spielarten des Ein- und Mehrfamilienhauses. Ein Großteil der Häuser ist zweigeschossig. Einige ausgewählte Modelle verfügen über eine dritte Etage. Die Häuser können entweder unterkellert oder in der Ausführung mit Bodenplatte realisiert werden.
In der Sanitärausstattung setzt das Unternehmen auf Markengarantie. Alle Einbauten und Armaturen stammen von namhaften Herstellern. Bad und Gäste-WC werden, ausgenommen bei Dachschrägen, deckenhoch mit Qualitätsfließen ausgestattet.
Eine solarunterstützte Gasbrennwertheizung gehört zum Grundinventar. Optional sind der Einbau einer Wärmepumpe, Pelletheizung, Photovoltaikanlage oder eines passivhaustauglichen Wärmerückgewinnungsgeräts möglich.

Jedes Haus wird zu einem vertraglich garantierten Festpreis gebaut. Lutz Hegner unterstreicht, dass „in der Kalkulation der Hegner & Möller GmbH keine Deckungslücke klafft. Bei uns bekommt jeder Kunde genau das Haus, das er in Auftrag gegebenen hat – fertig ausgestattet vom Keller bis zum Dach.“

Die Hausbaulinie der Hegner & Möller GmbH ist über die Homepage ( http://hegner-moeller.de/immobilien/hausbau/ ) oder den Direktvertrieb für jeden Kunden erreichbar.

Die Hegner & Möller GmbH (www.hegner-moeller.de) wurde 1991 durch Lutz Hegner und Carsten Möller gegründet. Das in Berlin ansässige Unternehmen bietet Dienstleistungen aus dem Bereich Finanzen und Immobilien.

Im Bereich Finanzen ist das Unternehmen tätig in der:
– Finanzberatung (persönliche, telefonische Beratung, Online Finanzberatung),
– Vermittlung von Privatkrediten und
– Immobilienfinanzierung.

Im Bereich Immobilien bietet das Unternehmen Dienstleistungen zu:
– Immobilienvertrieb (Kauf, Miete, Pacht),
– Immobilienvermarktung,
– Immobilienverwaltung und
– Projektentwicklung/Projektierung.

Das Unternehmen beschäftigt über 25 Mitarbeiter.

Hegner & Möller GmbH
Daniela Grosch
Bornholmer Str. 72
10439 Berlin
030 2000 399 0
daniela.grosch@hegner-moeller.de
www.hegner-moeller.de

Hegner
Daniela Grosch
Bornholmer Str. 72
10439 Berlin
030 2000 399 0
marketing@hegner-moeller.de
www.hegner-moeller.de

Pressemitteilungen

Wie man Psychopathen erkennt und sich erfolgreich gegen sie zur Wehr setzt

Sich endlich von persönlichen Quälgeistern befreien

Wie man Psychopathen erkennt und sich erfolgreich gegen sie zur Wehr setzt

(NL/6360042642) Es dürfte kaum noch Menschen geben, die in ihrem Umfeld keine Psychopathen kennen. Im Gegenteil: Der Eindruck verstärkt sich, dass die Zahl der selbstverliebten Tyrannen, die uns das Leben schwer machen, immer weiter zunimmt. Wie man sich auf kluge Weise von solchen Menschen distanzieren und letztlich auch für immer befreien kann, hat die spirituelle Heilerin Bärbel Mechler in ihrem Buch Von Psychopathen umgeben dank ihrer langjährigen Studien von psychopathischen Charakterstrukturen einfühlsam analysiert.

Psychopathen gibt es in allen Lebensbereichen

Leider warten in allen Lebensbereichen Psychopathen auf ihre Opfer: etwa im Elternhaus, wo Kinder statt Liebe und Geborgenheit das Gefühl eigener Unzulänglichkeit erfahren müssen, am Arbeitsplatz, wo der Chef oder Kollege in maßloser Selbstüberschätzung die Mitarbeiter klein halten will, oder auch in der Ehe, wo sich der Partner eines solchen Quälgeistes Tag für Tag gedemütigt fühlt. Zahlreiche Fallbeispiele auf über 250 Seiten erhellen anhand von wahren Begebenheiten gerade diejenigen vielfältigen Situationen, in die das Gegenüber eines Psychopathen einerseits häufig unvermittelt, andererseits aber auch immer wieder nach dem gleichen Muster geraten kann.

Wie ticken Psychopathen?

Um solche Muster endgültig zu durchbrechen, muss man zunächst im Umgang mit diesen Menschen erkennen können, wie sie generell ticken. Die Autorin ist daher den spezifischen Persönlichkeitszügen von Psychopathen nachgegangen: Sie sind ohne Furcht und Mitleid, geprägt von übersteigertem Selbstwertgefühl und Rücksichtslosigkeit. Sie kennen keine soziale Verantwortung und kein Gewissen. In ersten Begegnungen wirken sie zudem meist äußerst umgänglich und charmant. Damit umgarnen derartige Blender gutgläubige und vertrauensvolle Menschen, die sich leicht begeistern lassen“, so Bärbel Mechler.

Psychopathen erfolgreich die Stirn bieten

Der Gedanke, sich endlich gegen Psychopathen zur Wehr zu setzen, erscheint nach der Erkenntnis, wie diese ticken, längst nicht mehr verwegen und ungeheuerlich. Durchschaut man erst einmal seinen Psychopathen als trauriges Zerrbild seiner selbst, kann man sich endlich couragiert zur Wehr setzen. Die zahlreichen im Buch angebotenen Hilfestellungen und Strategien machen dazu Mut und sind ohne Weiteres praktisch umsetzbar. Es lässt sich so ein griffiges, persönliches Navigationssystem entwickeln, das die ersehnte Befreiung von Psychopathen Wirklichkeit werden lässt.

Veranstaltungshinweis:
Bärbel Mechler bietet in 2014 zwei Seminare Von Psychopathen umgeben in der Akademie Waldschlösschen (www.tagungshaus-waldschloesschen.de) bei Göttingen an, und zwar zu folgenden Terminen: 14. bis 16. März 2014 und 1. bis 3. August 2014. Hier lernen die Teilnehmer durch gute Kenntnisse über die psychopathische Charakterstruktur angemessene Strategien, um so dem Spuk ein Ende zu bereiten. Nähere Informationen bei: Bärbel Mechler, Tel. (0 62 02) 5 78 11 72, Handy (01 79) 7 61 50 00, www.FindeZurHeilung.de, info@FindeZurHeilung.de

Buchtipp:
Bärbel Mechler: Von Psychopathen umgeben. Wie Sie sich erfolgreich gegen schwierige Menschen zu Wehr setzen, Mankau Verlag, 1. Aufl. Oktober 2013, Taschenbuch, 277 Seiten, 9,95 (D) / 10,30 (A), ISBN 978-3-86374-123-5.

Link-Empfehlungen:
Informationen zum Taschenbuch Von Psychopathen umgeben:
http://www.mankau-verlag.de/verlagsprogramm/besser-leben/mechler-baerbel-von-psychopathen-umgeben/
Zur Leseprobe im PDF-Format:
http://www.mankau-verlag.de/fileadmin/mankau-verlag/Leseproben/Mechler_Psychopathen_Leseprobe.pdf
Mehr zur Autorin Bärbel Mechler:
http://www.mankau-verlag.de/autoren/autoren-f-p/mechler-baerbel/
Zum Ínternetforum mit Bärbel Mechler:
http://www.mankau-verlag.de/forum/mechler-baerbel-68/

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag zehn bis 15 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte unseres Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Lebenshilfe, Gesundheit und Psychologie.

Kontakt:
Mankau Verlag GmbH
Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
0049 (0) 88 41 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
www.mankau-verlag.de

Pressemitteilungen

Kostengünstige soziale Techniken gegen teure Ego-Disbalancen in Organisationen. Kurzbericht über einen Einführungskurs zu Tugenden mit den Augen eines Organisationsentwicklers. Von Stephan Pernau

Berlin, – Integrität, Enthusiasmus, Zusammenarbeitswille und viele andere mehr, die Frage stellt sich fast jeden Tag für rücksichtsvolle Menschen: Wie können die für die Arbeit notwendigen Tugenden für erfolgreiche Arbeit am Leben gehalten werden, ohne sich von zu stark ausgeprägten Tugenden wie Entschlossenheit, Kreativität und Zielstrebigkeit anderer in Streit verwickeln und unterkriegen zu lassen ? Das gilt für Krankenhäuser genauso wie für Automobilhersteller, Banken, kommunale Verwaltungen und alles andere.

Das Feld der Tugenden war dieser Tage in Berlin Thema eines überzeugenden Einführungskurses des weltweiten Tugendprojektes. Und die altertümlich klingende Thematik, so scheint es, ist hoch relevant z.B. auch für Personalverantwortliche und Krankenkassen, um die Millionen psychischer Fehltage in der Arbeitswelt endlich wirkungsvoll anzugehen. Ohne Stärkung von Tugenden, die die Egos zurückdrängt, wird es nicht zu bewerkstelligen sein.

Tugenden, das sind bewährte, Jahrtausendealte Techniken im Umgang von Menschen untereinander. Zu viel oder zu wenig von der einen oder anderen Tugend löst etwa Gleichgewichte auf in Beziehungen, Prozessen und in Organisationen. Deshalb ist es wichtig Tugenden in der täglichen Anwendung als praktische soziale Techniken sicher zu erkennen und Werte von Tugenden abgrenzen zu können.

Betriebswirtschaftliche und Management-Ausbildungen erzeugen Know-how zu Tagen zumeist nicht, sollten sie aber. Denn vor allem können vorhandene Tugenden auch für „heilende“ Entwicklungen eingesetzt werden. Wer die wichtigsten Kerntugenden kennt und ein paar leicht erlernbare Anwendungsstrategien, der kann gezielt in bestimmten Umfeldern für kleine Investitionen dazu beitragen, teuer kostende Disbalancen auszugleichen. In diese Systematik führte der Einführungskurs überzeugend ein.

Wer mit Freude, Verantwortung und Vertrauenswürdigkeit aufwachsen durfte etwa, der wird sich nach dieser Art Wohlbefinden durch Tugenden sowieso sehnen. Er wird danach streben sein Leben lang, in seinen menschlichen Beziehungen ebenso wie denen zu staatlichen Institutionen und dem eigenen Arbeitsteam. Wer Vorzüglichkeit, Wahrhaftigkeit und Bescheidenheit aber eben nicht während seiner Sozialisierung freilegen konnte, dem bieten Kurse des Tugendprojektes und Medien kurzweiligen und spielerischen Zugang, vorhandene Tugenden zu nutzen, um das Konzert notwendiger Tugenden zu erweitern und zu stärken.

Das Tugendprojekt kann erreicht werden unter: www.tugendprojekt.de .

Stephan Pernau
Der Autor ist seit 1992 als Organisationsentwickler tätig und kann auf diesem Weg erreicht werden: pernau@gmx.org

Der TugendProjekt e.V. wurde im März 2009 in Deutschland gegründet und basiert auf der Arbeit des 1991 entstandenen Virtues Project™.

Dieses wurde von Linda Kavelin Popov, Dr. Dan Popov und John Kavelin in Kanada ins Leben gerufen. In fast 100 Ländern ermutigt es Menschen, ihre inneren Potenziale zu entdecken und im Alltag einzusetzen. 1994, im internationalen Jahr der Familie, wurde das Projekt von den Vereinten Nationen als Vorbildprogramm für Familien aller Kulturen anerkannt.

Der TugendProjekt e.V. engagiert sich vielseitig:
Wir koordinieren die Übersetzung und Veröffentlichung englischer Arbeitsmaterialen ins Deutsche, wie z.B. de TugendKarten, Broschüren oder Handbuch für Kursleiter.
Monatlich stattfindende, regionale Treffen werden von Eltern und Pädagogen gerne genutzt, um die eigenen Tugenden zu stärken und Anregungen für den Erziehungsalltag mitzunehmen.
Zudem informiert der TugendProjekt e.V. regelmäßig auf seiner Homepage und durch einen abonnierbaren Newsletter, sowie mit Vorträgen und Informationsständen.
Ein Herzstück unserer Arbeit ist die Aus- und Fortbildung sowie die Begleitung zertifizierter Facilitator (Kursleiter) im deutschsprachigen Raum. Diese wiederum bieten Kurse an, in denen das auf Tugenden basierende Erziehungsmodell vermittelt wird.

Nähere Informationen, Kurstermine, regionale TugendTreffs, Vorträge, Buchtipps sowie die TugendKarten sind auf www.tugendprojekt.de zu finden.

Kontakt:
TugendProjekt e.V.
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
02244 9001661
info@tugendprojekt.de
http://www.tugendprojekt.de

Pressemitteilungen

Das Auge trinkt mit

Alteingesessenes Weingut am Bodensee stattet die Weinverkostung mit edlen Möbeln aus dem Holz alter Barrique-Rotweinfässer aus.

Eschelbach, 24. Juli 2012 ? Dank der Scheba GmbH zeigt sich die Probierstube des Weingutes Peter & Erika Hornstein in neuem Glanz. Der Nonnenhorner Familienbetrieb am südwestlichsten Punkt des Bodensees präsentiert ab sofort Gästen seine edlen Tropfen in Wein-Design Interieur – hergestellt aus edlem, feinporigem Eichenholz von alten gebrauchten Barrique-Rotweinfässern. Die eindrucksvollen Produkte der süddeutschen Holz-Manufaktur sind in den zwei Ausführungen Rustik- und Weinrot-Optik erhältlich und lassen sich hervorragend mit unterschiedlichen Materialien wie Edelstahl, Aluminium, Glas oder Naturstein kombinieren.

Eine Wandverkleidung in Weinrot-Optik in Kombination mit einem Winkeltisch in Rustik-Ausführung sowie neun Barhocker und ein Wein-Trolley geben dem Raum im Weingut Hornstein eine ganz besondere Note, die ergänzt wird durch unterschiedliche Bilder ebenfalls im Wein-Design Stil. ?Zusammen mit unserer eigenen Weinpresse ?Torkel?, die immerhin aus dem 16. Jahrhundert stammt, schaffen die Wein-Design Produkte der Scheba GmbH in unserer Weinstube ein sinnliches Ambiente. Unsere Gäste fühlen sich spürbar wohl?, freut sich Peter Hornstein, der Inhaber des Weingutes. ?Mit Herrn Hornstein teile ich die Liebe zu guten Weinen?, so Peter Scheuerer, Geschäftsführer der Scheba GmbH. ?Und jetzt auch die Begeisterung für unsere Möbel.?

Handarbeit ist Ehrensache

Hergestellt werden die Produkte der Wein-Design-Familie in gewohnter Scheba-Qualität, die allen modernen Anforderungen an Belastbarkeit, Werthaltigkeit und Umweltfreundlichkeit entspricht. Nach dem Zerlegen der Fässer werden die Fassdauben im gebogenen Zustand in drei rund acht Millimeter starke Holz-Schichten aufgetrennt. Die Fassaußenseite mit seiner Patina und typischen Form wird für die Rustik-Optik verwendet, während aus der Innenseite, die aufgrund jahrelanger Lagerung von Rotwein dessen charakteristische Farbe angenommen hat, die Weinrot-Optik entsteht. Die Mittelschicht besticht durch bestes feinjähriges Holz in hoher Qualität.

Jede einzeln aufgetrennte Fassdaube wird durch ein spezielles Verfahren wieder in seine gerade Ursprungsform gepresst und anschließend in mühevoller Handarbeit – wie bei einem Puzzle – zu einer Platte zusammengesetzt. So wird erreicht, dass der Charakter des Fasses erhalten bleibt und jede Diele zu einem unverwechselbaren Unikat wird. Nach vielen weiteren handwerklichen Arbeitsabläufen entsteht dann das individuelle Wein-Design Produkt, das abschließend mit einem sorgfältig per Hand aufgetragenen Hartöl geschützt wird, das die strenge Kinderspielzeugnorm EN71/T3 erfüllt.
Die Scheba GmbH mit Sitz im süddeutschen Eschelbach ist eine innovative Holz-Manufaktur, die über eine langjährige Erfahrung in der Lohnfertigung im Bereich Parkett-Decklamellen verfügt ? von der Problemlösung über die Produktion bis hin zum Verpacken und Versenden. Darüber hinaus stellt das 2005 gegründete Unternehmen Konstruktionsteile, Fertigbauteile und Ausbauelemente aus Holz her und vertreibt Fenster und Türen.
Ein weiteres Standbein der Scheba GmbH ist die Fertigung exquisiter Handwerkskunst aus Holz in deutscher Qualitätsarbeit wie Tischsets und -läufer sowie Teppiche aus edlen Naturhölzern. Unter der Marke ?Wein-Design? ist es der Manufaktur zudem gelungen, aus alten gebrauchten Barrique-Rotweinfässern exklusive unvergleichliche Produkte in höchster Qualität herzustellen.
Scheba GmbH
Peter Peter Scheuerer
Am Anger 1
85283 Eschelbach
schebagmbh@t-online.de
08442 – 96380 www.wein-design.com