Tag Archives: Charity

Pressemitteilungen

CHARITY-AKTIONEN: FÜR EDENRED EINE HERZENSANGELEGENHEIT

Soziales und gesellschaftliches Engagement ist seit jeher fest in der Unternehmens-DNA von Edenred verankert. Edenred Heroes, Edenraid, Ideal Day: Mit diesen drei Projekten zeigen die Mitarbeiter dieses Jahr erneut hohen Einsatz bei Charity-Aktionen. Zudem organisierten sie anlässlich des bundesweiten Diversity Tages im Mai ein Diversity-Picknick und machten so die Vielfalt in ihrem Unternehmen erlebbar.

Edenred Heroes Challenge: Verborgene Helden gesucht
Im Seniorenheim vorlesen, gemeinsame Kochabende mit Flüchtlingen, ein Biotop pflegen: Ehrenamtliches Engagement hat viele Facetten und lebt von dem Einsatz der Menschen, die ihre freie Zeit dafür investieren. Genau diese Menschen möchte die Edenred Group mit ihrer Edenred Heroes Challenge würdigen. Bei dem unternehmensweiten Wettbewerb werden derzeit diejenigen Mitarbeiter gesucht, die lokale Projekte einer Organisation oder NGO unterstützen. In Kooperation mit dem NGO Le Project Imagine wählt Edenred unter allen Mitarbeitern fünf ehrenamtliche „Heroes“ aus, deren Organisation mit je 5.000 Euro unterstützt wird.

Edenraid: Mit Sport Gutes tun
Die Edenred Group verbindet Spenden mit Fitness. Bei der weltweiten Sport-Challenge Edenraid von September bis November werden alle Mitarbeiter aufgerufen durch walken, joggen, spazieren gehen, Rad fahren oder schwimmen Kilometer zu sammeln. Diese werden via App getrackt und jeder Kilometer zahlt als Spende von einem Euro auf das Spendenkonto ein. Das Ziel: 350.000 km, die im Zeitraum von rund vier Wochen ab dem 16. September durch den sportlichen Einsatz der Mitarbeiter erreicht werden. Was das Team besonders motiviert, ist die Spendensumme in Höhe von 35.000 Euro, die beim Erreichen der 350.000 km an die Make-A-Wish® Foundation geht, die schwer kranken Kindern Herzenswünsche erfüllt.

People, Progress, Planet: Engagement für eine bessere Welt
Beim jährlichen Ideal Day engagieren sich alle 8.500 Mitarbeiter der Edenred Group weltweit für die Gesellschaft (Ideal People), den Fortschritt (Ideal Progress) und die Umwelt (Ideal Planet). Das Edenred-Team aus München fokussierte sich zum Aktionstag am 19. Juni auf den Umweltschutz, indem sie sich aktiv für den Erhalt des Giesinger Grünspitz einsetzten. Diese 2.000 qm große Grünfläche wird dank des Münchner Green City e.V. zu einem sozialen Begegnungsraum in der bayerischen Hauptstadt gestaltet. „Einen Grillplatz pflastern, einen Pflanztrog bauen oder Sitzmöbel streichen: Unsere Mitarbeiter haben bei verschiedensten Aktivitäten fleißig mit angepackt. Neben diesem Engagement unseres Teams unterstützen wir Green City e.V. mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro“, freut sich Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred Deutschland.

Diversity Picknick: Vielfalt erlebbar machen
Bereits 2012 hat Edenred die Charta der Vielfalt unterschrieben – eine Initiative, die Diversity in der Arbeitswelt fördert. Dass das Unternehmen für ein vorurteilsfreies und offenes Arbeitsumfeld steht und sich dafür einsetzt, zeigt auch das Diversity-Picknick. So organisierte Edenred Deutschland am bundesweiten Diversity-Aktionstag zum vierten Mal in Folge ein gemeinsames Picknick, zu dem die Mitarbeiter jedes Jahr Speisen aus ihrer Region beziehungsweise ihrem Herkunftsland mitbringen. Von Couscous über Caprese bis zum Kartoffelsalat spiegelte das Buffet mit vielfältigen Spezialitäten erneut die Vielfalt des Teams wider.

Link zum Video Diversity Day 2019:
https://www.youtube.com/watch?v=9qN9kyhwOKI&feature=youtu.be
Link zum Video Ideal Day 2019:
https://www.youtube.com/watch?v=upvkfpy4sKE&feature=youtu.be

Bildmaterial und Logos finden Sie hier zum Download.

Edenred Group
Edenred, das weltweit führende Unternehmen im Bereich von Payment Solutions vernetzt die Arbeitswelt: Das sind heute 830.000 Unternehmenskunden, deren 47 Millionen Mitarbeiter, die die Payment Solutions nutzen und 1,7 Millionen Partnerhändler in 46 Ländern. Insgesamt 2,5 Milliarden Transaktionen wickelte der Konzern 2018 mit seiner global anwendbaren Technologie ab, die vorrangig über mobile Anwendungen, Online-Plattformen und Bezahlkarten getätigt wurden und ein Geschäftsvolumen von mehr als 28 Milliarden Euro darstellen.

Die 8.500 Mitarbeiter von Edenred setzen ihre Motivation und ihr Engagement dafür ein, die Lebensqualität der Payment-Solutions-Nutzer zu steigern, die Effizienz der Unternehmenskunden zu erhöhen und die Umsätze der Händler zu mehren. Diese Ziele erreicht Edenred über drei unterschiedliche Geschäftszweige, die sich jeweils auf eine spezifische Kundengruppe fokussieren:
-Mitarbeiterbenefits für Lebensmittel, Mahlzeiten, Well-being, Freizeit, Kultur und weitere Arbeitnehmer bezogene Dienstleistungen.
-Flotten- und Mobilitätslösungen, die Kraftstoff, Mautgebühren, Fahrzeugunterhalt und -wartung sowie Geschäftsreisen beinhalten.
-Ergänzende Payment Solutions von Unternehmen zu Unternehmen (virtuelle Zahlungsräume, elektronische, sicher zugeordnete Überweisungen und Lieferantenbezahldienste),
Incentives & Rewards (Geschenkkarten mit zugehörigen Plattformen sowie Anreizprogramme) und öffentliche soziale Förderprogramme.

Edenred ist an der Pariser Börse Euronext notiert und geht in die Berechnung der folgenden Indizes ein: CAC Next 20, FTSE4Good, DJSI Europe und MSCI Europe.

Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.edenred.de

Die im Pressetext erwähnten und verwendeten Marken und Logos sind von EDENRED S.A., Filialbetrieben oder Dritten geführte und eingetragene Markenzeichen. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einverständniserklärung der rechtmäßigen Besitzer zu kommerziellen Zwecken verwendet werden.

Edenred Deutschland
Edenred ist Anbieter von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und digitalen Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Edenred zählt deutschlandweit rund 23.000 Kunden. Ihnen und deren mehr als 1,4 Million Mitarbeitern bietet das Unternehmen Zugang zu 54.000 Handelspartnern. In den von Edenred geschaffenen Netzwerken werden jährlich drei Millionen Transaktionen mit zweckgebundenen Gutscheinlösungen ausgelöst: Arbeitnehmer profitieren von attraktiven Sachbezügen, Unternehmen von der aufwandlosen Bearbeitung ihrer Zuwendungen und das unter Vertrag stehende Händlernetzwerk von Umsatzsteigerungen aus der Region.

Edenred ist in Deutschland seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 140 Mitarbeiter aus zahlreichen Nationen. Über 40 Prozent der Führungspositionen werden im Unternehmen von Frauen verantwortet. Edenred Deutschland fand 2018 zum fünften Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und erhielt zum vierten Mal das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich schon in 2012 den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter und Instagram:
@Edenred_D, #edenredgermany, #sozumbeispiel

Firmenkontakt
Edenred Group
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Isabelle Herbertz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 24
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Gesundheit/Medizin Sport/Fitness

Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe beim Schwandorfer Charity Stadtlauf

Dr. Benedikt Pletzer lief allen anderen davon / Bei den Nordic Walkern erreichte Klinikmanager Andreas Neumann den dritten Platz

Team Asklepios Lindenlohe beim 14. Schwandorfer Charity Stadtlauf.

SCHWANDORF. Nach dem zweiten Rang 2018 gab es für Dr. Benedikt Pletzer beim 14. Schwandorfer Charity Stadtlauf 2019 den obersten Platz auf dem Siegerpodest. Bei tropischen Temperaturen überquerte der 36jährige Mediziner von der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe nach 13 Minuten und 19 Sekunden die Ziellinie – knapp vier Sekunden vor dem Zweiten und mehr als eine halbe Minute vor dem Drittplatzierten.

Die sehr positive Bilanz des zwölfköpfigen Klinikteams machte Andreas Neumann komplett: Der Klinikmanager erreichte beim Asklepios Nordic Walking im 72 Teilnehmer starken Feld einen ausgezeichneten dritten Platz, und dies als Nordic Walking-Neuling.

Weil er leicht verletzt war, verzichtete Dr. Pletzer, der in der Endoprothetik-Abteilung von Professor Dr. Heiko Graichen arbeitet, auf den Hauptlauf, bei dem er im vergangenen Jahr Zweiter geworden war. Während die Temperaturen von deutlich über 30 Grad Celsius dem Großteil der 107 Läuferinnen und Läufer sichtlich stark zusetzten, wirkte der Mediziner am Ziel überraschend frisch.

Schließlich: Die Klinik war nicht nur mit zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Start, sondern beteiligte sich an der Veranstaltung auch mit einem sehr gut besuchten Informationsstand sowie als Sponsor und als Namensgeber des Asklepios Nordic Walking-Laufs. Der Reinerlös des Schwandorfer Charity Stadtlaufs setzt sich aus Startgebühren und Sponsoring zusammen und geht an gemeinnützige und caritative Einrichtungen in der Region.

**

Die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Als eine der größten Spezialkliniken für den Bewegungsapparat in Ostbayern, deren medizinisches Spektrum in vier chefärztlich geführten Abteilungen alle Bereiche der Orthopädie umfasst, hat sich die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe durch Ihre Qualität in der Region und weit über deren Grenzen hinaus einen ausgezeichneten Namen gemacht. So sind ihr Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Heiko Graichen, und die Klinik als Ganzes seit vielen Jahren auf der „Focus“ TOP-Liste vertreten.

Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Marius Aach / Geschäftsführer
Lindenlohe 18
D- 92421 Schwandorf
Tel.: +49 (0) 9431- 888-655
Fax: +49 (0) 9431 888 555-655
e-Mail: m.aach@asklepios.com
www.asklepios.com

Pressekontakt:
Bernhard Krebs
Tel.: +49 (9471) 604 77 84
Mobil: +49 (160) 94 74 13 65

Pressemitteilungen

E WIE EINFACH spendet nach Hicycle-Charity Event: 15.000 Euro für das Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke

(Köln/Hamburg) #RideForGood hieß es auf dem Hicycle-Charity Event des Energieanbieters E WIE EINFACH. Fast 200 Teilnehmer traten im Studio in Eppendorf auf Spinning-Rädern zu coolen Beats in die Pedale. E WIE EINFACH rechnete im Anschluss die verbrauchten Kalorien in Kilowattstunden um. Der Geldwert in Höhe von 15.000 Euro kommt jetzt dem Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke zugute.

Das Event wurde auf Facebook und Instagram übertragen, so dass auch dort via Donate-Button gespendet werden konnte. Zudem unterstützten Influencer wie Marie von den Benken und Wilke Zierden den #RideForGood für #EwieEinfachGutesTun.

E WIE EINFACH ist der günstige und zuverlässige Partner im Energiebereich. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E WIE EINFACH Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E WIE EINFACH finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook, LinkedIn sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Bildquelle: @E WIE EINFACH

Pressemitteilungen

Charity Fotoshooting Regensburg

Fotoshooting für einen guten Zweck beim Regensburger Gesundheitstag zu Gunsten der Peter Maffay Stiftung und der KUNO Stiftung.

Dein Porträt für einen guten Zweck hieß es am Sonntag, den 02. Juni beim diesjährigen Regensburger Gesundheitstag im Spitalgarten.

Besucher der Gesundheitsmesse und Gäste des Spitalgarten konnten sich mit den beiden Maskottchen der Stiftungen „Der Rabe KUNO“ und „Der kleine Drache TABALUGA“ ablichten lassen.

Die KUNO Stiftung wurde im Dezember 2003 vom Universitätsklinikum Regensburg ins Leben gerufen. Zweck der Stiftung ist der Bau, Unterhalt und Betrieb einer Universitätskinderklinik für Ostbayern an den beiden Standorten Klinik St. Hedwig der Barmherzigen Brüder Regensburg und Uniklinik Regensburg.

Die Peter Maffay Stiftung bietet Gruppen von bis zu 14 Personen (Kinder/Jugendliche und Betreuer) therapeutische Aktiv- und Erlebnisaufenthalte in ihren Einrichtungen an.

Interessierte finden unten die Links zu den Webseiten der beiden Stiftungen und können sich dort, umfangreich und ausführlich informieren.

Als die Anfrage vom Veranstalterduo Ines Prasch & Sigrid Beier-Huber bei Elisabeth Geschka Vorsitzende der Lebenswerte Gesellschaft e. V. einging, sagte sie, „sehr gerne sind wir mit dabei, es macht Spaß und wir helfen gerne“.

Die Lebenswerte Gesellschaft e. V. unterstützt unter anderem gemeinnützige Organisationen bei der Umsetzung ihrer Projekte und Charity Aktionen, insofern sie mit der Satzung des Vereins einhergehen.

Das heißt, die Förderung und Verdeutlichung der gesellschaftlichen Grundwerte und deren Bedeutung in Umwelt, Gesundheitswesen, Bildung, Sozialleben, Kunst und Kultur, mit den Kern-punkten, Umweltschutz, Kinder und Jugendarbeit und Weiterbildung.

GoodPhoto Studio stellte nicht nur die komplette Technik und ein Hintergrundsystem für das Charity Fotoshooting zur Verfügung, sondern Fotograf Fred Geschka war auch aktiv vor Ort mit dabei, um ehrenamtlich tolle Fotos für diesen „doppelten“ guten Zweck zu machen.

Wir haben in der Vergangenheit schon einige Charity Aktionen in Kooperation mit dem Verein Lebenswerte Gesellschaft e. V. durgeführt und wir sind immer gerne und ohne Zögern da, wenn man uns braucht, für eine gute Sache, so Studioinhaber Fred Geschka.

Prominente Unterstützung hatten der Rabe KUNO und der kleine Drache TABALUGA von den beiden amtierenden Missen, Jennifer „Miss-German-Sport Fußball Unikat“ und Jasmin „Miss-German-Sport Gäuboden“.

Miteinander zogen sie los, verteilten Süßigkeiten, Luftballons und kleine Geschenke an die Kinder und ließen sich mit den Familien, hauptsächlich mit den Kindern, für den guten Zweck ablichten.
Die Kinder machten große Augen und hatten viel Spaß mit Rabe KUNO und dem kleinen Drachen TABALUGA.

Am Ende der Veranstaltung wurden die gesammelten Spendengelder den Verantwortlichen übergeben.

Im Namen der Veranstalter des Regensburger Gesundheitstag sowie der Lebenswerte Gesellschaft e. V. sagen wir: Herzlichen Dank an alle freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für die großartige Unterstützung.

Ein großes Dankeschön auch an alle die mitmachten, die wir, gemäß dem Motto „Dein Porträt für einen guten Zweck“ ablichten dürften.

Es hat großen Spaß gemacht.

Veranstalter:
Regensburger Gesundheitstag
Ines Prasch & Sigrid Beier-Huber
Bozener Straße 3
93057 Regensburg

Veranstaltungsort:
Spitalgarten
St.-Katharinen-Platz 1
Regensburg

Veranstalter Charity Fotoshooting:
Lebenswerte Gesellschaft e. V. Regensburg
zu Gunsten von

KUNO-Stiftung
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg
www.kuno-ostbayern.de

TABALUGA
Peter Maffay Stiftung
Klenzestraße 1
82327 Tutzing
www.petermaffaystiftung.de

Über GoodPhoto
GoodPhoto das Mietstudio in Neutraubling bei Regensburg bietet Raum für Ihre Ideen und Ihre Projekte. Fotostudio für Fotografen die ihre Ideen und ihre Kreativität ungestört in einem Studio entfalten möchten.

Kontakt
GoodPhoto
Fred Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
09401-6078961
fred@goodphoto.de
http://www.goodphoto.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Erol Sander erzielt 4.000 Euro für Pferde-Karikatur von Bernhard Prinz zu Gunsten der patientenhilfe darmkrebs.

(Mynewsdesk) Eine lustige Stute hilft Patienten in Not. München, 31.05.2019 – Am gestrigen Donnerstag wurde die „Pferd International“ in München eröffnet. Zum Welcome-Abend im VIP-Zelt am Springparcours kamen zahlreiche Prominente. Erol Sander – als Botschafter der Felix Burda Stiftung – unterstützte die Versteigerung des Pferde-Kunstwerks von Karikaturist Bernhard Prinz. Für 4.000 Euro ging das handbemalte Unikat nach Gut Daxau in Isen. Die patientenhilfe darmkrebs unterstützt damit Betroffene, die aufgrund ihrer Erkrankung in finanzielle Not geraten.

Mehrere Tage hatte Künstler Bernhard Prinz das ehemals weiße Plastikpferd in Lebensgröße bearbeitet. Das Ergebnis war die auf den Namen „ROSI International“ getaufte Stute – farbenfroh, mit amüsanten Motiven versehen – im typischen Prinz-Look. Im Rahmen des Welcome-Abends der Pferd International auf dem Gelände der Olympia Reitanlage in München wurde das Kunstwerk gestern versteigert. 

Der Künstler und sein Werk – Bernhard Prinz mit Rosi International

Schauspieler Erol Sander – selbst großer Pferdefan – unterstützte die amerikanische Versteigerung und sammelte die 100-Euro-Gebote der Gäste ein. Der finale Zuschlag ging an Gut Daxau in Isen, östlich von München. Dort wird „Rosi“ eine eigene Box erhalten. Der Erlös von 4.000 Euro kommt der patientenhilfe darmkrebs der Felix Burda Stiftung zu Gute. Stiftungs-Vorstand Christa Maar nahm den Spenden-Scheck aus den Händen von Jürgen Blum entgegen. Der Gastgeber Blum (Vater der amtierenden Springweltmeisterin Simone Blum) hatte zahlreiche Prominente geladen, unter anderem Moderatorin und Gottschalk-Schwester Raphaela Ackermann, Sport-Kommentator Marcel Reif mit Prof. Dr. Marion Kiechle, Regisseur Joseph Vilsmaier, der ehemalige Regierungssprecher Bela Anda und Nadja zu Schaumburg-Lippe.

Erol Sander betonte seine große Affinität zu Pferden – er spielte von 2007 bis 2012 den Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg: „Angefangen hat es mit meiner Rolle in dem Kinofilm „Alexander“ von Oliver Stone im Jahr 2004, wo ich mit Pferden vor der Kamera stand“, erzählte er. „Und dann kamen sechs Jahre mit den Pferden in Bad Segeberg.“

Für Erol Sander ist sein Engagement als Charity-Botschafter eine wichtige Sache: „Es gefällt mir, dass bei der Pferd International Vergnügen und Pferdesport mit einem wichtigen Thema wie der Darmkrebsvorsorge verbunden werden. Ich unterstütze die Felix Burda Stiftung schon seit Anfang an und bin auch dieses Mal gerne für die gute Sache hier. Denn Aufklärung ist wichtig! Jedes Jahr erkranken rund 60.000 Menschen an Darmkrebs. Jeder von uns sollte zur Vorsorge und zur Darmspiegelung gehen.“ 

Dr. Christa Maar, die Gründerin und Vorstand der Felix Burda Stiftung, freute sich über die Unterstützung: „Der Erlös der Versteigerung geht an unsere patientenhilfe darmkrebs. Viele Betroffene können aufgrund der Erkrankung nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen und somit nicht mehr für ihren Lebensunterhalt aufkommen. Bei uns bekommen sie Hilfe. Es ist wunderbar, dass dieses fröhliche Kunstwerk nun denen eine Freude machen kann, denen es gerade nicht so gut geht.“

www.patientenhilfe-darmkrebs.de

Pferd International München, das Megaevent vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 rund ums Pferd auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem. Die rund 70.000 erwarteten Besucher dürfen sich auf internationale Starreiter, ebenso wie auf die bayerischen Nachwuchstalente freuen. ROSI International kann am Eröffnungstag auf dem Gelände bewundert werden. https://www.pferdinternational.de/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Zudem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas – ebenfalls eine Idee der Stiftung – kontinuierlich durch Europa und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio und Online eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/erol-sander-erzielt-4-000-euro-fuer-pferde-karikatur-von-bernhard-prinz-zu-gunsten-der-patientenhilfe-darmkre

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/h1ff10

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Juwelo spendet über 55.000 Euro an SOS-Kinderdörfer weltweit

Der Schmuck- und Edelsteinexperte unterstützt mit seiner Kollektion Shiny Future erneut die SOS-Kinderdörfer weltweit

(Berlin, 29.5.2019) Über 55.000 Euro Spendengelder konnten mit der Schmuckkollektion „Shiny Future“ des Edelsteinexperten Juwelo zugunsten der SOS-Kinderdörfer weltweit bereits generiert werden. Zum Start des kooperativen Charity Projektes 2017 wurde der „Shiny Future“-Ring als Signature Piece der Kollektion in Gold und Silber kreiert. Im vergangenen Jahr wurde die exklusive Schmuck-Kollektion um Halskette und Ohrringe erweitert. Wie schon beim Ring haben auch bei den neuen einzigartigen Schmuckstücken die Designer des Berliner Schmuckunternehmens Juwelo den Gedanken der globalen Verantwortung und Verbundenheit in Form der stilisierten Weltkugel umgesetzt. Jedes der Schmuckstücke trägt außerdem das offizielle Logo der SOS-Kinderdörfer weltweit. Am Montag überreichte Annette Freising, Geschäftsführerin der Juwelo Deutschland GmbH, den diesjährigen Spendenscheck an Magdalena Latzel, Corporate Partnerships Manager der SOS-Kinderdörfer weltweit. Auch diese Gelder fließen erneut in das thailändische SOS-Kinderdorf in Bangpoo.

Das Projekt „Shiny Future“ und sein Signature Piece wurden im November 2017 erstmalig von Juwelo in einer eigenen TV-Show präsentiert. Im Oktober 2017 hatte Juwelo Jugendliche aus dem thailändischen SOS-Kinderdorf in Bangpoo für einen Schnuppertag in die unternehmenseigene Fertigung eingeladen. Dort wurden ihnen verschiedene Berufsbilder präsentiert sowie die Möglichkeiten für Praktika und Ausbildungen aufgezeigt.

Im Folgejahr 2018 war dann der erste junge Erwachsene aus einem SOS-Kinderdorf als Praktikant bei Juwelo in Bangkok und konnte gemeinsam mit Juwelos Designexperten vor Ort einen ersten tiefen Einblick in die Schmuckfertigung bekommen.
Für Annette Freising, Geschäftsführerin von Juwelo Deutschland, und ihr Team ist „Shiny Future“ ein Herzensprojekt. „Uns war sofort klar, dass wir noch mehr machen wollten, als Spenden über den Verkauf unseres Charity-Rings zu generieren“, betont die Juwelo-Geschäftsführerin. „Mit „Shiny Future“ wollen wir jungen Menschen aktiv die Chance auf eine bessere Zukunft geben.“

„Es begeistert uns zu sehen, mit welchem Engagement sich Juwelo für Jugendliche in Thailand einsetzt, die es im Leben nicht so leicht haben“, sagt Magdalena Latzel, Corporate Partnerships Manager der SOS-Kinderdörfer weltweit. „Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Juwelo, die es uns ermöglicht, Kindern in Thailand eine positive Entwicklung in einem familiären Umfeld und darüber hinaus den Schulbesuch und eine Berufsausbildung zu geben.“

Zum 11. Geburtstag des Berliner Unternehmens am 1. Juni 2019 wird Annette Freising die „Shiny Future“-Kollektion erneut in ihrer eigenen TV-Show ab 17 Uhr präsentieren. Zudem wird es die Schmuckstücke im Onlineshop auf juwelo.de zu kaufen geben, um weitere Spenden zu generieren.

Über Juwelo Deutschland GmbH
Die Juwelo Deutschland ist ein in Berlin ansässiges Unternehmen und eine 100%ige Tochter der elumeo SE. Juwelo startete am 1. Juni 2008 im TV und präsentiert seitdem 18 Stunden täglich live echten Edelsteinschmuck, der Juwelo Deutschland Onlineshop ist rund um die Uhr mit einem vielfältigen Angebot erreichbar. Heute bietet Juwelo Deutschland über eine Vielzahl von elektronischen Vertriebskanälen (u.a. TV, Internet, Smart TV und Smartphone-App) europaweit farbigen Edelsteinschmuck zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis in jedem Segment an. Neben dem interaktiven Live-Verkauf im TV, gibt es außerdem klassische Festpreisangebote im Onlineshop, sodass Schmuckliebhaber zu jeder Zeit und von jedem Ort auf das breite Angebot von Juwelo Deutschland zugreifen können. Der Edelsteinschmuck wird in höchster Präzision in der eigenen Manufaktur in Chanthaburi (Thailand) von ausgebildeten Goldschmieden handgefertigt. Das Sortiment von Juwelo Deutschland umfasst Schmuckstücke mit einer Vielzahl unterschiedlicher Edelsteine, zurzeit sind ca. 500 verschiedene Edelsteinvarietäten im Angebot. Jedes Schmuckstück wird mit einem Echtheitszertifikat geliefert, das Auskunft über Maße, Gewicht, Herkunft, sowie das verwendete Edelmetall angibt.

Über SOS-Kinderdörfer weltweit
Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit 575 SOS-Kinderdörfern und über 2.100 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer mehr als 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

www.sos-kinderdoerfer.de
info@sos-kinderdoerfer.de
Tel: 0800 50 30 300 (kostenlos)

Spenden-Konto:
SOS-Kinderdörfer weltweit
IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00
BIC: GENO DE M1 GLS
GLS Gemeinschaftsbank

Weitere Informationen:

Louay Yassin
Pressesprecher
SOS-Kinderdörfer weltweit
Tel.: 089/179 14-259
E-Mail: louay.yassin@sos-kd.org
www.sos-kinderdoerfer.de

Kontakt
Juwelo Deutschland GmbH
Kartini Plog
Erkelenzdamm 59/61
10999 Berlin
+49/30/69 59 79 – 238
kartini.plog@juwelo.de
http://www.juwelo.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Extremläufer Norman Bücher startet Crowdfunding-Aktion

Aktion für die Jugend der Welt: Wie können wir einen Beitrag für eine bessere Zukunft leisten?

Das Leben von Extremläufer und 5 Sterne Redner Norman Bücher dreht sich seit er denken kann um das Thema Laufen. Das Ziel: Immer höher, schneller, weiter. Er hat im Laufschritt Wüsten, den Regenwald oder Gebirge durchquert, um sich selbst immer wieder zu Übertreffen. Mehr Kilometer, mehr Höhenmeter, mehr Leistung. Das änderte sich, als seine 9-jährige Tochter ihn fragte: „Warum tut ihr Erwachsenen nichts?“ Bei dieser Frage hat es Norman Bücher kalt erwischt. Aus der Frage seiner Tochter hat sich sein Lebensprojekt 7 CONTINENTS entwickelt und er hat die dazugehörige Crowdfunding-Aktion gestartet, um dadurch die Welt ein kleines Stück besser zu machen. Was 7 CONTINENTS so besonders macht und wie Sie ein Teil davon sein können, erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Worum geht es bei 7 CONTINENTS? Extremsportler Norman Bücher möchte den Kindern und Jugendlichen dieser Welt eine Stimme geben. Er möchte die zukünftige Generation fragen, was sie sich für die Zukunft wünscht. Er ist der festen Überzeugung, dass wir Kindern und Jugendlichen zuhören müssen, wenn wir nachhaltig die Welt verändern möchten. Dazu nutzt der Extremläufer sein Medium: Das Laufen. So kann er Menschen begegnen, etwas bewegen und verändern. Um Stimmen von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt zu sammeln läuft er knapp 20.000 km in sieben Etappen auf allen Kontinenten und stellt den Jugendlichen sieben Fragen zu Themen wie Angst, Zukunft, Glück oder Natur. Diese Stimmen wird Norman Bücher im September 2024 der 79. UN-Generalversammlung in New York präsentieren. Passend dazu hält der begeisternde Redner Vorträge zum Thema Extremsport, in welchen er seine Erfahrungen und Motivationstipps aus seiner Extremsport-Karriere auf die Business-Welt überträgt. Mit seinem Vortrag “ 7 Continents – Große Visionen beginnen im Kopf“ bringt Norman Bücher den mitreißenden Spirit von 7 CONTINENTS in jedes Unternehmen.

Der Startschuss für 7 CONTINENTS fiel am 4. Oktober 2018 vor dem Europäischen Parlament in Brüssel. Das erste Ziel: Das Brandenburger Tor in Berlin. Auf dem Weg dorthin sammelte der Extremläufer Stimmen von Kindern und Jugendlichen aus Deutschland. Mit den ersten Stimmen im Koffer startete er am 11. Mai seine erste offizielle Etappe vor dem Brandenburger Tor. Norman Bücher hat jeden Tag einen treuen Begleiter: Die 7 CONTINENTS Fahne, auf der ein Mikrophon abgebildet ist, symbolisch für alle gesammelten Stimmen.

Wie werden Sie ein Teil von 7 CONTINENTS? Um einen Beitrag zu 7 CONTINENTS zu leisten gibt es drei Möglichkeiten. 1. Laufen Sie mit! Begleiten Sie Extremläufer Norman Bücher auf seinem Weg. Das Projekt lebt durch die Beteiligung der Menschen. Norman Büchers Weg nach Istanbul führt über Dresden durch Tschechien und Österreich, mit einem Abstecher in die Slowakei. Weiter geht es für den Extremläufer durch Ungarn, Serbien und Bulgarien. Die 1. Etappe von 7 CONTINENTS endet in Istanbul, der Metropole am Bosporus und weltweit die einzige Stadt auf zwei Kontinenten. 2. Geben Sie Ihre Stimme für 7 CONTINENTS: Die zweite Möglichkeit ein Teil von 7 CONTINENTS zu sein ist, eine der siebe Fragen zu Themen wie Angst, Natur, Zukunft oder Glück zu beantworten. 3. Unterstützen Sie das Projekt durch die Crowdfunding-Kampagne: Die dritte Möglichkeit einen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten ist ein Teil der Finanzierung des Projekts zu werden. Norman Büchers Herzensprojekt steht und fällt mit der Finanzierung. Bislang finanziert er es aus eigenen Mitteln. Deshalb wird jeder Euro in die Verwirklichung des Herzensprojekts gesteckt, beispielsweise für Dolmetscher, Verpflegung, Unterbringung, Reisekosten oder die Öffentlichkeitsarbeit.

7 CONTINENTS lebt von der Beteiligung vieler Menschen. Denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen. Am 11. Mai startete die erste Etappe, die Norman Bücher knapp 2.3000 km durch Europa führt. Von Berlin nach Istanbul. Parallel dazu startete die Crowdfunding-Kampagne, mit der wir alle ein Teil von 7 CONTINENTS werden können. Für den Erfolg des Projekts, das Norman Bücher bislang aus eigenen Mitteln finanziert, sind nicht nur die gesammelten Stimmen wichtig, sondern auch jeder einzelne Beitrag der Crowdfunding-Kampagne. Auf der Crowdfunding-Seite gibt es verschiedenste Möglichkeiten sich an 7 CONTINENTS zu beteiligen: Vom 7 CONTINENTS T-Shirt, dem 7 CONTINENTS Impulsvortrag des begeisternden Redners bis hin zum offiziellen 7 CONTINENTS Sponsor. Extremläufer Norman Bücher ist überzeugt: Nur gemeinsam können wir etwas bewegen!

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie Motivator Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Kristina Biller
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

@mypersonalcoffin – der personalisierte Künstler-Sarg

Eine Kampagne für einen offeneren Umgang mit dem Thema Tod und Sterben

Gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Berliner Agentur HEIMAT hat der Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. (BDB) die Social-Media-Kampagne „mypersonalcoffin – der personalisierte Sarg“ ins Leben gerufen. Das Ziel: den Tod in unserer Gesellschaft zu enttabuisieren. Mit unserem Kampagnenschwerpunkt speziell in den Social-Media-Kanälen wollen wir als BDB zudem einen neuen Diskurs auch mit jüngeren Zielgruppen eröffnen.

Mit der Kampagne „mypersonalcoffin“ soll „Deutschlands traditionellste Branche als Impulsgeber in gesellschaftsrelevanten Debatten“ auftreten. Die Agentur HEIMAT erläutert dazu: Kommunikation könne nicht nur über die angenehmen Themen sprechen, die sich sowieso großer Popularität erfreuen: „Wir müssen auch über Unangenehmes sprechen, wenn es wichtig ist.“ (Quelle: „Särge als Kunstwerk – Diese Heimat-Kampagne soll den Tod enttabuisieren“, von Jessica Becker in „Horizont“ vom 08.04.2019)
Der BDB-Präsident Christian Streidt zur Initiative: „Wir sind uns völlig im Klaren darüber, wie sehr das Thema Tod polarisiert und wie sehr weite Teile der Gesellschaft es verdrängen möchten. Dennoch bestätigen mediale Reaktionen, dass es sich lohnt, andere zu motivieren, über Trauer, Abschied und Verlust zu sprechen.“

Die Idee: mypersonalcoffin
Künstler gestalten individuelle Särge für Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und diese veröffentlichen Fotos von ihrem Sarg und regen über Postings ihre Community zu einer offenen Debatte über Tod und Sterben an. Für den Auftritt, der insbesondere auf Instagram stattfindet, haben Kreative individuelle Särge für prominente Persönlichkeiten entwickelt: Eike König für H-Blockx-Frontmann Henning Wehland, Evelyn Weigert für die Journalistin und Moderatorin Ronja von Rönne sowie die Berliner Künstlerinnen Ju Schnee und Emily Eldridge für Tattooartist Philipp Eid und TV-Moderator Jochen Schropp.

Aktuell werden diese einzigartigen Kunstwerke auf eBay vom Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. für einen guten Zweck versteigert! Der gesamte Erlös kommt dem „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) zugute. Alle Särge wurden übrigens in einer deutschen Manufaktur im Schwarzwald aus heimischen Hölzern gefertigt. Vom Handwerk für das Handwerk.

Von der Übergabe der Spende an den „Wünschewagen“ und wie die Debatte um eine neuen Bestattungskultur weitergeht, berichten wir kontinuierlich online. Folgen sie uns auf Facebook!

Alle Pressebilder zum Download:
https://we.tl/t-ykum7QxWXt
(Bitte „Delia Baum für ZDH/BDB“ – im Foto-Credit angeben)

Link zur eBay-Charity-Auktion:
https://www.ebay.de/usr/bdb_mypersonalcoffin
Auktionszeitraum: Start: 13. April 2019, 12:00 Uhr – Ende: 23. April 2019, 12:00 Uhr
Informationen zum Wünschewagen: https://wuenschewagen.de/

In den Sozialen Netzwerken:
@mypersonalcoffin
#mypersonalcoffin

Alle Videos der Protagonisten:
Eike König & Henning Wehland
https://youtu.be/t19DmJK0sa4
Phillip Eid & Ju Schnee
https://youtu.be/1xWa58vvKaY
Ronja von Rönne & Evelyn Weigert
https://youtu.be/gAF_rlPSVTc
Jochen Schropp & Emily Eldridge

Der Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. repräsentiert und vertritt über seine Landesorgane die Belange von über 3.100 Bestattungsunternehmen mit insgesamt rund 4.500 Niederlassungen in ganz Deutschland. Als Dachverband steht der BDB für Qualität und gewährleisten diese durch diverse Zertifizierungen. Das Thema Aus- und Weiterbildung nimmt einen großen Stellenwert ein. Zur weiteren Professionalisierung der Berufsausbildung wurde 2005 das Bundesausbildungszentrums im unterfränkischen Münnerstadt eröffnet. Als nicht minder wichtige Aufgabe zählt für den Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. der Erhalt und die Förderung der Bestattungskultur und des Berufsethos.
Weitere Informationen unter: https://www.bestatter.de/

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Stephan Neuser
Cecilienallee 5
40474 Düsseldorf
0211 160 08 10
0211 160 08 51
info@bestatter.de
http://www.bestatter.de

Pressekontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Elke Herrnberger
Cecilienallee 5
40474 Düsseldorf
0211 160 08 81
0211 160 08 51
digital@bestatter.de
http://www.bestatter.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mission Glück: Charity-Urlaub im Borchard“s Rookhus

In Kooperation mit der X-CELL AG aus Düsseldorf ermöglicht das Familotel Borchard“s Rookhus einer vom Deutschen Kinderhilfswerk ausgewählten bedürftigen Familie eine Woche Erholungsurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Ein Urlaub mit der ganzen Familie, Abstand vom Alltag bekommen und einfach mal entspannen. Was für manche zur normalen Jahresplanung gehört, ist für andere schlicht und ergreifend aufgrund fehlender Mittel nicht umsetzbar. Um den Traum eines Urlaubs jedoch auch für benachteiligte Familien wahr werden zu lassen, hat das Familotel Borchard“s Rookhus in Wesenberg nahe des Müritz-Nationalparks nun eine neue Kooperation ins Leben gerufen. Im Zuge dessen wird im Frühjahr 2019 eine bedürftige Familie in das Familiendomizil an den Großen Labussee anreisen.

+++ Familienträume werden wahr +++

„Gemeinsam mit unserem Stammgast Marco Tesche, CEO des Düsseldorfer E-Learning Anbieters X-CELL AG, der im Rahmen der Charity-Aktion „X-CELL4Kids“ bereits einige Kinderheime und ähnliche Einrichtungen unterstützt hat, war die Idee einer gemeinsamen Charity-Aktion mit dem Deutschen Kinderhilfswerk schnell geboren. Damit möchten wir bedürftigen Familien eine Auszeit ermöglichen, um ihnen bei all ihrem Stress, Pech und Nöten einen kleinen Lichtblick zu schenken, sodass sie es sich einmal ganz ohne Sorgen rundum gut gehen lassen können“, so Alexander Borchard, Gastgeber des Familienhotels. Bereits in der Vergangenheit hat das Borchard“s Rookhus des Öfteren mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für verschiedene Projekte zusammengearbeitet und konnte so beispielsweise in den letzten Jahren gemeinsam mit den Hotelgästen große Spendensummen zusammentragen, um die wichtige Arbeit für bedürftige Kinder und ihre Familien zu unterstützen.

+++ „Jedes Lächeln zählt“ +++

„In unserem Familienhotel sehen wir täglich glückliche Familien mit Kindern, die die gemeinsamen Erlebnisse und Ausflüge unglaublich genießen. Gleichzeitig wissen wir aber auch, dass es viele gibt, die sich einen solchen Urlaub nicht leisten können. Deswegen freuen wir uns sehr, wenigstens ein paar Familien eine Auszeit zu spendieren und mit ihnen gemeinsam tolle Erinnerungen schaffen zu können“, so Borchard weiter. Getreu dem Motto „Jedes Lächeln zählt“ soll die Aktion nun als Pilotprojekt starten, welches zu gleichen Teilen von der Familie Borchard und der X-CELL AG initiiert und gefördert wird. Nach erfolgreicher Durchführung soll diese dann in regelmäßigen Abständen etabliert werden. Aus Gründen der Diskretion und aus Verantwortung für die sensible Konstellation in diesem Projekt, koordiniert das Deutsche Kinderhilfswerk die Auswahl der benachteiligten Familien und die Reiseplanung.

Weitere Informationen:

https://www.rookhus.de
https://www.dkhw.de
https://www.x-cell.com
https://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
381 Wörter, 2.856 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:
Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/familotel-borchards-rookhus

Gemütlich – natürlich – persönlich,

fast wie Zuhause. Das „Familotel Borchard’s Rookhus“ an der Mecklenburgischen Seenplatte ist wohl eins der kinderfreundlichsten Hotels Deutschlands. Seit über 20 Jahren betreibt Inhaber Alexander Borchard zusammen mit seiner Frau Andrea Borchard das familienfreundliche Urlaubsdomizil mit direktem Seeblick auf den großen Labussee.

Das Motto: Friede, Freu(n)de, Eierkuchen…

steht für unberührte friedliche Natur, herzliche Gastgeber und eine Rundumversorgung die keine Wünsche offen lässt. Derzeit bietet die 30.000 qm große Hotelanlage mitten im Wald alles was das Herz begehrt. Einen direkten Zugang zum Labussee zum Angeln, Schwimmen und Floßfahren, mit eigenem Piratenhafen und elektrischen Minibooten. Im Forscherwäldchen können Mini-Archäologen auf Entdeckungsreise gehen und im ganzjährig aufgebauten Zirkuszelt heißt es „Manege frei!“, wenn die kleinen und großen Gäste Ihre erlernten Kunststücke präsentieren. Daneben gibt es ein kleines hoteleigenes Schwimmbad, einen Fußballplatz zum Toben, einen hauseigenen Streichelzoo und Ponys zum Reiten und Kutsche fahren. Die Blockhüttensauna mit Seezugang, Massagen und ein Kaminzimmer lassen auch den Herbst und Winter besonders entspannend werden.

Das Ziel der Gastgeberfamilie Borchard ist es, “ … mal weg vom technischen Spielzeug zu gelangen und sich zur Abwechslung mit ganz natürlichen Dingen zu beschäftigen.“ Nichts desto trotz gibt es für die älteren Kinder auch einen modernen Teens-Club, in dem eine Spielkonsole und ein Billardtisch nicht fehlen dürfen.

Weitere Informationen: http://www.rookhus.de & http://www.familotel.com

Firmenkontakt
Familotel Borchard´s Rookhus
Alexander Borchard
Am Großen Labussee 12
D-17255 Wesenberg
+49 (0) 39832 500
+49 (0) 39832 501 00
alex.borchard@rookhus.de
http://www.rookhus.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 39832 501 00
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

„Sparda macht’s möglich“: Förderwettbewerb zum Mitmachen startet zum sechsten Mal

Die Sparda-Bank Nürnberg verteilt in diesem Jahr wieder über 100.000 Euro an gemeinnützige Bildungsinitiativen. Einfallsreiche Projekte aus den Kategorien Umwelt, Gesellschaft und Talente werden gesucht. Die Bewerbungsphase startet am 13. März 2019.

Nürnberg – Bereits zum sechsten Mal lädt die Sparda-Bank Nürnberg Kitas, Krippen, Kindergärten, Schulen und nichtschulische Lernzentren in Nordbayern zur Teilnahme an ihrem interaktiven Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ ein. Auch in diesem Jahr fließen wieder mehr als 100.000 Euro Fördergelder an innovative Bildungsprojekte im Geschäftsgebiet. Um teilzunehmen, können sich die Einrichtungen ab sofort unter www.sparda-machts-moeglich.de bewerben. Wichtige Voraussetzung: Sie müssen einen gemeinnützigen Träger oder Förderverein haben. Aus drei Kategorien „Umwelt schützen und entdecken“, Gemeinschaft leben und stärken“ und „Talente entdecken und fördern“ werden die Gewinner ausgewählt. Realisiert wird der Wettbewerb über den Gewinn-Spar-Verein der Sparda-Bank Nürnberg.

Bereits ab 300 Stimmen: 300 Euro Grundförderung

Jede Einrichtung kann mit einem Projekt an der Abstimmung teilnehmen. Auf der Website www.sparda-machts-moeglich.de können die Bildungsstätten sich selbst und ihre Initiative vorstellen. Die Menschen in Nordbayern entscheiden zwischen dem 6. Mai und dem 5. Juni 2019 darüber, wer gewinnt. Dabei kann jeder drei Stimmen an seine persönlichen Favoriten vergeben – entweder online oder per SMS. Die 40 bestplatzierten Einrichtungen werden mit insgesamt 75.000 Euro gefördert – davon jeweils 4.000 Euro für die Plätze eins bis fünf, je 3.000 Euro für den sechsten bis zehnten Platz, je 2.000 Euro für Plätze elf bis 20 und je 1.000 Euro für die Plätze 21 bis 40. Alle anderen Projekte mit mindestens 300 Stimmen gewinnen eine Grundförderung von 300 Euro. Weitere 15.000 Euro an Fördergeldern verteilt eine Jury der Sparda-Bank Nürnberg an drei besonders außergewöhnliche Initiativen.

Engagement für Bildung in genossenschaftlicher Tradition

Die Sparda-Bank Nürnberg setzt sich seit ihrer Gründung für soziale, karitative und gemeinnützige Projekte in Nordbayern ein. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Unterstützung von Bildungsmaßnahmen. Mit dem Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ führt die Genossenschaftsbank diese Tradition fort, erläutert Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg: „Es liegt uns am Herzen, für eine gute Zukunft von Kindern und Jugendlichen einzutreten. Mit dem Wettbewerb ‚Sparda macht’s möglich‘ fördern wir dabei gezielt Initiativen, von denen die Menschen in Nordbayern besonders überzeugt sind.“

Daten und Fakten zur Sparda-Bank Nürnberg
Die 1930 gegründete Sparda-Bank Nürnberg eG ist die größte genossenschaftliche Bank in Nordbayern und mittlerweile mit 16 Filialen und 7 SB-Centern in der gesamten Region vertreten. Heute ist die Sparda-Bank Nürnberg eG eine Direktbank mit Filialen; das heißt, sie verbindet die Vorteile einer Direktbank (günstige Konditionen und einfache Abwicklung) mit den Vorteilen einer Filialbank (qualifizierte und persönliche Beratung). Das wissen die Kunden zu schätzen: Schon zum 26. Mal in Folge wurden die Sparda-Banken bei der unabhängigen Umfrage „Kundenmonitor Deutschland“ von der ServiceBarometer AG zu der Filialbank mit den zufriedensten Kunden gewählt. Die Sparda-Bank Nürnberg hat insgesamt über 222.000 Mitglieder. Viele der neuen Mitglieder gehen auf Empfehlung zufriedener Sparda-Kunden zur Sparda-Bank Nürnberg außerdem kommen rund 12 Prozent der neuen Kunden über das Internet. Die Bilanzsumme der Bank betrug 2018 rund 4,2 Milliarden Euro.

Firmenkontakt
Sparda-Bank Nürnberg eG
Frank Büttner
Eilgutstraße 9
90443 Nürnberg
0911/2477-321
frank.buettner@sparda-n.de
http://www.sparda-n.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Str. 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.