Tag Archives: Charity

Pressemitteilungen

DACAPO Dessous: Powerfrau zeigt vollen Körpereinsatz für den guten Zweck

Katharina Stahn ist eine moderne Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Im aktuellen Zeitgeist von body positivity steht sie für eine positive Einstellung zum eigenen Körper. Die 36-Jährige engagiert sich außerdem mit ihrem Verein für krebskranke Kinder in Not und wird als curvy Model gut gebucht. Nun hat sie auch ein sächsischer Dessous Hersteller entdeckt.

Zahlreiche Prominente, darunter Anna Maria Kaufmann, David Garret, Henry Maske und Rainer Calmund konnte Katharina Stahn bereits als Unterstützer für ihr Herzens-Projekt gewinnen.

Der gemeinnützige Verein spendet Sachmittel, engagiert Klinikclowns und erfüllt Wünsche von Kindern in Kliniken und Hospizen, z.B. einmal mit Delphinen zu schwimmen, wie der 8-jährige Benjamin. „Wenn ich sehe, wie Ben in den 9 Tagen hier aufblüht, ist das der schönste Lohn für mein Engagement.“ erzählt Stahn mit strahlendem Lächeln.
https://www.krebskranke-kinder-in-not.de/download/Pressemitteilung_Delphintherapie.pdf

Für ihre aktuelle Kooperation zeigt das gut gebuchte curvy Model nun im wahrsten Sinn des Wortes vollen Körpereinsatz: Katharina Stahn ist die Markenbotschafterin des deutschen Wäscheherstellers DACAPO Dessous. Die gebürtige Wittenbergerin zeigt sich für einen Kalender mit frecher Pose in einem pinken BH mit Flamingo Motiven und verführerisch in roten Dessous.

Die „feel good – do good“ Kampagne mit dem kurvigen Model soll Frauen jeder Konfektionsgröße ermutigen sich gut zu fühlen, wie sie sind und einfach Spaß an Mode zu haben. Für den Verkauf ausgewählter BHs spendet DACAPO 3,-EUR an den Verein Krebskranke Kinder in Not. – So tut Frau sich selbst mit dem Kauf eines gut sitzenden BHs etwas Gutes und unterstützt gleichzeitig den guten Zweck. https://drive.google.com/open?id=1VNhVpx0Dy3PbCq5oruBUMJVV3A5KjM8g

„Ein gut sitzender BH ist die Basis jedes Outfits“ weiß Carolin Nößke, Prokuristin und Produktmanagerin des mittelständischen Textilherstellers. Um Kundinnen und Fachhändler für die liebevoll designte Dessous-Kollektion zu begeistern, werden die BHs der neuen Kollektion beim Fotoshooting mit curvy Model Katharina Stahn im November in Lissabon als trendige Fashion Pieces glamourös in Szene gesetzt. So macht DACAPO das „Darunter“ zum Herzstück des Outfits und Powerfrau Katharina Stahn beweist, dass sie ihre Kurven sehr geschickt einsetzen kann.

Die Dessous-Marke DACAPO gehört zum sächsischen Unternehmen Moritz Hendel & Söhne GmbH, welches 1863 gegründet wurde und auf eine lange Tradition in der Korsetterieindustrie zurück blickt. Am Standort Oelsnitz/V. arbeiten 50 Mitarbeiter*innen (überwiegend Frauen). Die hochwertigen Dessous werden in einem umfangreichen Größenlauf angeboten und entstehen in reiner Handarbeit.

Kontakt
Moritz Hendel & Söhne GmbH
Carolin Noesske
Schillerstrasse 8
08606 Oelsnitz
03742159966
noesske@moritz-hendel.de
http://mydacapo.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Tefal: Erfolgreiche Spendenaktion für Brustkrebs Deutschland e.V.

Brustkrebs-Früherkennung rettet Leben – über 85 Prozent der Patientinnen können dadurch geheilt werden. Das hat die zur Groupe SEB gehörende Marke Tefal zum Anlass genommen, Ende 2018 eine Charity Aktion ins Leben zu rufen, mit der die Prävention von Brustkrebs gefördert wurde. „Du gibst immer alles – denk dabei auch an dich!“ – Unter diesem Motto machte sich Tefal mit Informationen und einer Abtastanleitung dafür stark, dass jede Frau ihren Körper schützen kann. Für jedes im Aktionszeitraum verkaufte Bügel-Aktionsprodukt wurde von Tefal ein Teil des Erlöses an Brustkrebs Deutschland e.V. gespendet. 5.000 Euro kamen dabei zusammen. Der Scheck wurde Ende September am Firmensitz der Groupe SEB Deutschland in Frankfurt am Main von Renate Haidinger, Gründungsvorsitzende von Brustkrebs Deutschland e.V. in Empfang genommen. Astrid Duhamel, Head of Communication and Digital und Alexander Kuzmenko, Produktmanager im Bereich Linen Care der Groupe SEB D-A-CH freuen sich, den gemeinnützigen Verein Brustkrebs Deutschland e. V. unterstützen zu können: „Eine von acht Frauen hat ein Risiko, an Brustkrebs zu erkranken“, so Astrid Duhamel: „Es ist uns wichtig, auf das Thema aufmerksam zu machen und Frauen an die Bedeutung der Vorsorge zu erinnern.“

Über Brustkrebs Deutschland e.V.
Der gemeinnützige Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Prävention und Früherkennung von Brustkrebs zu fördern, von der Krankheit Betroffene und deren Familien zu betreuen und die Forschung zu unterstützen.

Kontaktdaten:
Brustkrebs Deutschland e.V.
Lise-Meitner-Straße 7
85662 Hohenbrunn
Tel.: +49 (0)89 – 41 61 98 00
E-Mail: online@brustkrebsdeutschland.de
Homepage: www.brustkrebsdeutschland.de

Wegweisende Innovationen, clevere Funktionen, außergewöhnliches Design. Was mit der Antihaftbeschichtung einer Pfanne begann, führte zu revolutionären Produkten für Alltag und Küche, die jeden Tag ein bisschen entspannter gestalten. Konsequent an die Bedürfnisse seiner Kunden angepasst, überzeugt Tefal immer wieder durch neuartige Lösungen im Haushalt.

Firmenkontakt
Tefal / becker doering communication
Laura Febbo
Löwenstr. 4
63067 Offenbach
+49 69 4305214-19
+49 69 4305214-29
l.febbo@beckerdoering.com
https://www.tefal.de

Pressekontakt
becker döring communication
Laura Febbo
Löwenstr. 4
63067 Offenbach
+49 69 4305214-19
+49 69 4305214-29
l.febbo@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ganz Chor für Mädchenrechte

Benefizkonzert zugunsten von UNICEF

BENEFIZKONZERT „GANZ CHOR FÜR MÄDCHENRECHTE“
28. September 2019 | 19:00 Uhr | Parochialkirche Berlin-Mitte

In Kooperation mit UNICEF AG Berlin und dem Chorverband Berlin e.V. singt der Berliner Mädchenchor für das Gewaltpräventionsprojekt und Schutzhaus für misshandelte Mädchen „The House of Colors“ in Albanien. Das Benefizkonzert steht unter der Schirmherrschaft der Bundesjugend- und Familienministerin Dr. Franziska Giffey.

„Ganz Chor für Mädchenrechte“ ist der Titel des Jahres- und aktuellen Konzert-Projektes des Berliner Mädchenchores. Das Konzert ist ein Aufruf zu Aufklärung, Verantwortung und Solidarisierung in Bezug auf die weltweite Stärkung von Mädchenrechten.

Unterstützung findet das Projekt durch den Chorverband Berlin e.V. (CVB). „Chorsingen stiftet Gemeinschaft zwischen Menschen jeden Alters und Herkunft und schafft Toleranz. Das Projekt bietet hierfür eine gute Chance“, sagt Gerhard Schwab, Geschäftsführer des CVB.

Der Berliner Mädchenchor ist idealer Botschafter, wenn es darum geht, die Stimme für die Rechte von Mädchen zu erheben – ist es doch die älteste und größte Chorschule für junge Mädchen und Frauen in Berlin. Seine Gründung 1986 sollte Mädchen dasselbe Recht auf die Möglichkeiten des Chorsingens eröffnen, wie sie seit Jahrhunderten für Jungen in den Knabenchören bestehen.

Die Sängerinnen, im Alter von ca. 12-22 Jahren, beschäftigen sich seit April intensiv mit dem Thema Mädchenrechte. „Das Recht auf einen eigenen Namen und eine Staatszugehörigkeit“ ist nur eines der zehn, von der UNO-Kinderrechtskonvention festgelegten Kinderrechten. „Das Recht auf Bildung und Ausbildung“ ein weiteres. Das klingt selbstverständlich – ist es jedoch nicht. Zusammen mit Mitarbeiterinnen von UNICEF haben die Mädchen diskutiert und daraus das Konzertprogramm entwickelt.

Das Herzstück bildet hierbei eine Eigenkomposition des Chors. „Die Strophen des Stücks beschreiben die Schicksale von Mädchen, die Opfer von Mädchenhandel, Zwangsheirat oder Kinderarbeit waren. Der Refrain beinhaltet das Recht auf Bildung und Selbstbestimmung. Die Choreografie unterstreicht die Musik“, verrät Sabine Wüsthoff, die künstlerische Leitung des Berliner Mädchenchors.

Zum großen Benefizkonzert laden der Berliner Mädchenchor und der Chorverband Berlin am 28. September um 19:00 Uhr in die Parochialkirche in Berlin-Mitte ein. Der Erlös des Konzerts geht an die UNICEF AG Berlin für das Projekt „The House of Colors“ in Tirana, Albanien.

Der Chorverband Berlin e.V. (CVB) ist die größte Amateurmusikorganisation Berlins zur Pflege, Förderung und Verbreitung des Chorgesanges und der Wahrung musikalisch-kultureller Ziele. Mit über 11.000 Mitgliedern ist er Anlaufstelle, Sprachrohr und Kommunikationsplattform für alle Chorinteressierten – auch ohne eine Mitgliedschaft und über das Singen hinaus.

Kontakt
Chorverband Berlin e.V.
Meiko Köhler
Alte Jakobstr. 149
10969 Berlin
0302822129
meiko.koehler@chorverband-berlin.de
http://www.chorverband-berlin.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Albanien Spendentour – die gesammelten Kuscheltiere gehen endlich auf die große Reise

Am heutigen Tag startet die große Spendentour der Motorrad-Ecke. Für diese Fahrt gab es einen großen Spendenaufruf: „Wir sammeln Kuscheltiere für die Kinder in Albanien – Kinderaugen leuchten lassen!“

Die Albanien Tour, organisiert vom EC-MOT und der Motorrad-Ecke, startet am 4. September und führt unser Team in ein interessantes Land. Idyllische Täler, traumhafte Panoramen und gastfreundliche Menschen sind aber längst nicht alles…
Nicht befestigte Straßen im Landes inneren, chaotischer Verkehr, Übernachtungen in heruntergekommen Hütten und natürlich die nicht zu übersehende Mittellosigkeit der albanischen Bevölkerung im Hinterland.
Vor vier Jahren hat die Motorrad-Ecke die „Kuscheltier-Sammelaktion“ ins Leben gerufen.
Damals gingen die ersten Kuscheltiere ins Himalaya Gebirge.

Seit Montag den 2.September ist ein großer Sprinter, vollgepackt mit Kuscheltieren, unterwegs nach Albanien. Dieses Fahrzeug dient als Kuscheltierlager und dient außerdem als mobile Werkstatt. „Auf dem Motorrad lassen sich über 1.000 Kuscheltiere schlecht transportieren“, sagt Musti, Chef der Motorrad-Ecke.
Die Tour endet am 15. September in Ancona und wir freuen uns auf viele Fotos, mit leuchtenden Kinderaugen und einem Kuscheltier.
Mit wiederkehrenden Aktionen, wie zum Beispiel der „Bikerkalender“, unterstreicht die Motorrad-Ecke ihr soziales Engagement. Der Erlös dieses Kalenders wird dem guten Zweck gespendet. Eine dieser Organisationen ist die Pro-Kids Stiftung in Villingen-Schwenningen. Gemeinsam mit Stiftungsgründer Joachim Spitz, schafft die Motorrad-Ecke regelmäßig Charityevents, wobei bedürftige und finanziell benachteiligte Kinder auf Ihre Kosten kommen.

Die MOTORRAD-ECKE bietet in den Bereichen Bekleidung und Helme sowohl ein breites wie auch tiefes Sortiment an. Vom günstigen Einstiegssortiment bis zum Premium-Segment wird die ganze Bandbreite abgedeckt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den führenden Markenlabels. Kompetente Fachberatung und ein umfassendes Service-Angebot sind maßgebliche Differenzierungsmerkmale zum Mitbewerb.

Kontakt
Motorrad-Ecke Fa. TAM TAK GmbH & Co.KG
Sandra Dölker
Steinkirchring 45
78056 Villingen-Schwenningen
07720997585
s.doelker@mot-ecke.de
http://motorradbekleidung.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Raising Funds for Memorial of Jesus Maria (don Chuy or Chalia) Calderon Marquez

On August 3, 2019, Jesus Maria (don Chuy or Chalia) Calderon Marquez died. He passed away from COPD and complications with his heart and an infection. This was not expected. He was still very strong. The way everything happened is beyond comprehension and the family is still in shock. Understandably Brenda (his daughter) is struggling to cope, so I, Janet Contero, am stepping in to help her with trying to get funding for his memorial services.

His side of the family offered to help when he passed. They even posted pictures of him and a few are trying to raise money. However, the rest of his family as the days went by have stopped calling or are not willing to help.

His daughter and grandchildren are absolutely devastated by Jesus Maria Calderon Marquez’s passing and are struggling to find the funds to cover the cost of the service. It’s been two (2) weeks and his body is still in the hospital morgue. The family does not have much more time before the hospital requests the body to be moved. They have no place to put the body. So, I have started a funeral fundraiser to help cover the cost of his funeral expenses. The family was not prepared for the high cost of a funeral, and during this difficult time is reaching out for help. The money from this campaign is going to his memorial services. The family has chosen cremation and in addition to the cremation services and viewing they also have to buy an urn for the ashes, flowers, and all materials for the memorial. This is URGENT and the family does not know what else to do or what they will do if they cannot pay for his cremation memorial services.

Please consider donating if you can, as any amount will truly help. We are very grateful for every donation during this difficult time.

Thank you so much for your consideration!!!

Janet Contero
Janet3112@aol.com
Paypal Address: janet3112@aol.com (friends and family)

https://fundly.com/raising-money-for-my-dad-s-memorial-service

Pressemitteilungen

CHARITY-AKTIONEN: FÜR EDENRED EINE HERZENSANGELEGENHEIT

Soziales und gesellschaftliches Engagement ist seit jeher fest in der Unternehmens-DNA von Edenred verankert. Edenred Heroes, Edenraid, Ideal Day: Mit diesen drei Projekten zeigen die Mitarbeiter dieses Jahr erneut hohen Einsatz bei Charity-Aktionen. Zudem organisierten sie anlässlich des bundesweiten Diversity Tages im Mai ein Diversity-Picknick und machten so die Vielfalt in ihrem Unternehmen erlebbar.

Edenred Heroes Challenge: Verborgene Helden gesucht
Im Seniorenheim vorlesen, gemeinsame Kochabende mit Flüchtlingen, ein Biotop pflegen: Ehrenamtliches Engagement hat viele Facetten und lebt von dem Einsatz der Menschen, die ihre freie Zeit dafür investieren. Genau diese Menschen möchte die Edenred Group mit ihrer Edenred Heroes Challenge würdigen. Bei dem unternehmensweiten Wettbewerb werden derzeit diejenigen Mitarbeiter gesucht, die lokale Projekte einer Organisation oder NGO unterstützen. In Kooperation mit dem NGO Le Project Imagine wählt Edenred unter allen Mitarbeitern fünf ehrenamtliche „Heroes“ aus, deren Organisation mit je 5.000 Euro unterstützt wird.

Edenraid: Mit Sport Gutes tun
Die Edenred Group verbindet Spenden mit Fitness. Bei der weltweiten Sport-Challenge Edenraid von September bis November werden alle Mitarbeiter aufgerufen durch walken, joggen, spazieren gehen, Rad fahren oder schwimmen Kilometer zu sammeln. Diese werden via App getrackt und jeder Kilometer zahlt als Spende von einem Euro auf das Spendenkonto ein. Das Ziel: 350.000 km, die im Zeitraum von rund vier Wochen ab dem 16. September durch den sportlichen Einsatz der Mitarbeiter erreicht werden. Was das Team besonders motiviert, ist die Spendensumme in Höhe von 35.000 Euro, die beim Erreichen der 350.000 km an die Make-A-Wish® Foundation geht, die schwer kranken Kindern Herzenswünsche erfüllt.

People, Progress, Planet: Engagement für eine bessere Welt
Beim jährlichen Ideal Day engagieren sich alle 8.500 Mitarbeiter der Edenred Group weltweit für die Gesellschaft (Ideal People), den Fortschritt (Ideal Progress) und die Umwelt (Ideal Planet). Das Edenred-Team aus München fokussierte sich zum Aktionstag am 19. Juni auf den Umweltschutz, indem sie sich aktiv für den Erhalt des Giesinger Grünspitz einsetzten. Diese 2.000 qm große Grünfläche wird dank des Münchner Green City e.V. zu einem sozialen Begegnungsraum in der bayerischen Hauptstadt gestaltet. „Einen Grillplatz pflastern, einen Pflanztrog bauen oder Sitzmöbel streichen: Unsere Mitarbeiter haben bei verschiedensten Aktivitäten fleißig mit angepackt. Neben diesem Engagement unseres Teams unterstützen wir Green City e.V. mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro“, freut sich Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred Deutschland.

Diversity Picknick: Vielfalt erlebbar machen
Bereits 2012 hat Edenred die Charta der Vielfalt unterschrieben – eine Initiative, die Diversity in der Arbeitswelt fördert. Dass das Unternehmen für ein vorurteilsfreies und offenes Arbeitsumfeld steht und sich dafür einsetzt, zeigt auch das Diversity-Picknick. So organisierte Edenred Deutschland am bundesweiten Diversity-Aktionstag zum vierten Mal in Folge ein gemeinsames Picknick, zu dem die Mitarbeiter jedes Jahr Speisen aus ihrer Region beziehungsweise ihrem Herkunftsland mitbringen. Von Couscous über Caprese bis zum Kartoffelsalat spiegelte das Buffet mit vielfältigen Spezialitäten erneut die Vielfalt des Teams wider.

Link zum Video Diversity Day 2019:
https://www.youtube.com/watch?v=9qN9kyhwOKI&feature=youtu.be
Link zum Video Ideal Day 2019:
https://www.youtube.com/watch?v=upvkfpy4sKE&feature=youtu.be

Bildmaterial und Logos finden Sie hier zum Download.

Edenred Group
Edenred, das weltweit führende Unternehmen im Bereich von Payment Solutions vernetzt die Arbeitswelt: Das sind heute 830.000 Unternehmenskunden, deren 47 Millionen Mitarbeiter, die die Payment Solutions nutzen und 1,7 Millionen Partnerhändler in 46 Ländern. Insgesamt 2,5 Milliarden Transaktionen wickelte der Konzern 2018 mit seiner global anwendbaren Technologie ab, die vorrangig über mobile Anwendungen, Online-Plattformen und Bezahlkarten getätigt wurden und ein Geschäftsvolumen von mehr als 28 Milliarden Euro darstellen.

Die 8.500 Mitarbeiter von Edenred setzen ihre Motivation und ihr Engagement dafür ein, die Lebensqualität der Payment-Solutions-Nutzer zu steigern, die Effizienz der Unternehmenskunden zu erhöhen und die Umsätze der Händler zu mehren. Diese Ziele erreicht Edenred über drei unterschiedliche Geschäftszweige, die sich jeweils auf eine spezifische Kundengruppe fokussieren:
-Mitarbeiterbenefits für Lebensmittel, Mahlzeiten, Well-being, Freizeit, Kultur und weitere Arbeitnehmer bezogene Dienstleistungen.
-Flotten- und Mobilitätslösungen, die Kraftstoff, Mautgebühren, Fahrzeugunterhalt und -wartung sowie Geschäftsreisen beinhalten.
-Ergänzende Payment Solutions von Unternehmen zu Unternehmen (virtuelle Zahlungsräume, elektronische, sicher zugeordnete Überweisungen und Lieferantenbezahldienste),
Incentives & Rewards (Geschenkkarten mit zugehörigen Plattformen sowie Anreizprogramme) und öffentliche soziale Förderprogramme.

Edenred ist an der Pariser Börse Euronext notiert und geht in die Berechnung der folgenden Indizes ein: CAC Next 20, FTSE4Good, DJSI Europe und MSCI Europe.

Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.edenred.de

Die im Pressetext erwähnten und verwendeten Marken und Logos sind von EDENRED S.A., Filialbetrieben oder Dritten geführte und eingetragene Markenzeichen. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einverständniserklärung der rechtmäßigen Besitzer zu kommerziellen Zwecken verwendet werden.

Edenred Deutschland
Edenred ist Anbieter von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und digitalen Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Edenred zählt deutschlandweit rund 23.000 Kunden. Ihnen und deren mehr als 1,4 Million Mitarbeitern bietet das Unternehmen Zugang zu 54.000 Handelspartnern. In den von Edenred geschaffenen Netzwerken werden jährlich drei Millionen Transaktionen mit zweckgebundenen Gutscheinlösungen ausgelöst: Arbeitnehmer profitieren von attraktiven Sachbezügen, Unternehmen von der aufwandlosen Bearbeitung ihrer Zuwendungen und das unter Vertrag stehende Händlernetzwerk von Umsatzsteigerungen aus der Region.

Edenred ist in Deutschland seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 140 Mitarbeiter aus zahlreichen Nationen. Über 40 Prozent der Führungspositionen werden im Unternehmen von Frauen verantwortet. Edenred Deutschland fand 2018 zum fünften Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und erhielt zum vierten Mal das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich schon in 2012 den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter und Instagram:
@Edenred_D, #edenredgermany, #sozumbeispiel

Firmenkontakt
Edenred Group
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Isabelle Herbertz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 24
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Gesundheit/Medizin Sport/Fitness

Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe beim Schwandorfer Charity Stadtlauf

Dr. Benedikt Pletzer lief allen anderen davon / Bei den Nordic Walkern erreichte Klinikmanager Andreas Neumann den dritten Platz

Team Asklepios Lindenlohe beim 14. Schwandorfer Charity Stadtlauf.

SCHWANDORF. Nach dem zweiten Rang 2018 gab es für Dr. Benedikt Pletzer beim 14. Schwandorfer Charity Stadtlauf 2019 den obersten Platz auf dem Siegerpodest. Bei tropischen Temperaturen überquerte der 36jährige Mediziner von der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe nach 13 Minuten und 19 Sekunden die Ziellinie – knapp vier Sekunden vor dem Zweiten und mehr als eine halbe Minute vor dem Drittplatzierten.

Die sehr positive Bilanz des zwölfköpfigen Klinikteams machte Andreas Neumann komplett: Der Klinikmanager erreichte beim Asklepios Nordic Walking im 72 Teilnehmer starken Feld einen ausgezeichneten dritten Platz, und dies als Nordic Walking-Neuling.

Weil er leicht verletzt war, verzichtete Dr. Pletzer, der in der Endoprothetik-Abteilung von Professor Dr. Heiko Graichen arbeitet, auf den Hauptlauf, bei dem er im vergangenen Jahr Zweiter geworden war. Während die Temperaturen von deutlich über 30 Grad Celsius dem Großteil der 107 Läuferinnen und Läufer sichtlich stark zusetzten, wirkte der Mediziner am Ziel überraschend frisch.

Schließlich: Die Klinik war nicht nur mit zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Start, sondern beteiligte sich an der Veranstaltung auch mit einem sehr gut besuchten Informationsstand sowie als Sponsor und als Namensgeber des Asklepios Nordic Walking-Laufs. Der Reinerlös des Schwandorfer Charity Stadtlaufs setzt sich aus Startgebühren und Sponsoring zusammen und geht an gemeinnützige und caritative Einrichtungen in der Region.

**

Die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Als eine der größten Spezialkliniken für den Bewegungsapparat in Ostbayern, deren medizinisches Spektrum in vier chefärztlich geführten Abteilungen alle Bereiche der Orthopädie umfasst, hat sich die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe durch Ihre Qualität in der Region und weit über deren Grenzen hinaus einen ausgezeichneten Namen gemacht. So sind ihr Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Heiko Graichen, und die Klinik als Ganzes seit vielen Jahren auf der „Focus“ TOP-Liste vertreten.

Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Marius Aach / Geschäftsführer
Lindenlohe 18
D- 92421 Schwandorf
Tel.: +49 (0) 9431- 888-655
Fax: +49 (0) 9431 888 555-655
e-Mail: m.aach@asklepios.com
www.asklepios.com

Pressekontakt:
Bernhard Krebs
Tel.: +49 (9471) 604 77 84
Mobil: +49 (160) 94 74 13 65

Pressemitteilungen

E WIE EINFACH spendet nach Hicycle-Charity Event: 15.000 Euro für das Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke

(Köln/Hamburg) #RideForGood hieß es auf dem Hicycle-Charity Event des Energieanbieters E WIE EINFACH. Fast 200 Teilnehmer traten im Studio in Eppendorf auf Spinning-Rädern zu coolen Beats in die Pedale. E WIE EINFACH rechnete im Anschluss die verbrauchten Kalorien in Kilowattstunden um. Der Geldwert in Höhe von 15.000 Euro kommt jetzt dem Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke zugute.

Das Event wurde auf Facebook und Instagram übertragen, so dass auch dort via Donate-Button gespendet werden konnte. Zudem unterstützten Influencer wie Marie von den Benken und Wilke Zierden den #RideForGood für #EwieEinfachGutesTun.

E WIE EINFACH ist der günstige und zuverlässige Partner im Energiebereich. Unter dem Leitgedanken der Einfachheit entwickelt E WIE EINFACH Lösungen, die das Leben zu Hause entspannter und einfacher machen. Im Fokus stehen Strom-, Gas- und Wärmestrom-Tarife zu dauerhaft günstigen Preisen sowie ein mehrfach ausgezeichneter Service. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und orientieren sich an einfachen Lösungen. Eine Übersicht zum Unternehmen und zu Produkten von E WIE EINFACH finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, auf Twitter, Facebook, LinkedIn sowie auf YouTube.

Kontakt
E wie einfach GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221-17737-308
0221-17737-210
presse@e-wie-einfach.de
http://www.e-wie-einfach.de

Bildquelle: @E WIE EINFACH

Pressemitteilungen

Charity Fotoshooting Regensburg

Fotoshooting für einen guten Zweck beim Regensburger Gesundheitstag zu Gunsten der Peter Maffay Stiftung und der KUNO Stiftung.

Dein Porträt für einen guten Zweck hieß es am Sonntag, den 02. Juni beim diesjährigen Regensburger Gesundheitstag im Spitalgarten.

Besucher der Gesundheitsmesse und Gäste des Spitalgarten konnten sich mit den beiden Maskottchen der Stiftungen „Der Rabe KUNO“ und „Der kleine Drache TABALUGA“ ablichten lassen.

Die KUNO Stiftung wurde im Dezember 2003 vom Universitätsklinikum Regensburg ins Leben gerufen. Zweck der Stiftung ist der Bau, Unterhalt und Betrieb einer Universitätskinderklinik für Ostbayern an den beiden Standorten Klinik St. Hedwig der Barmherzigen Brüder Regensburg und Uniklinik Regensburg.

Die Peter Maffay Stiftung bietet Gruppen von bis zu 14 Personen (Kinder/Jugendliche und Betreuer) therapeutische Aktiv- und Erlebnisaufenthalte in ihren Einrichtungen an.

Interessierte finden unten die Links zu den Webseiten der beiden Stiftungen und können sich dort, umfangreich und ausführlich informieren.

Als die Anfrage vom Veranstalterduo Ines Prasch & Sigrid Beier-Huber bei Elisabeth Geschka Vorsitzende der Lebenswerte Gesellschaft e. V. einging, sagte sie, „sehr gerne sind wir mit dabei, es macht Spaß und wir helfen gerne“.

Die Lebenswerte Gesellschaft e. V. unterstützt unter anderem gemeinnützige Organisationen bei der Umsetzung ihrer Projekte und Charity Aktionen, insofern sie mit der Satzung des Vereins einhergehen.

Das heißt, die Förderung und Verdeutlichung der gesellschaftlichen Grundwerte und deren Bedeutung in Umwelt, Gesundheitswesen, Bildung, Sozialleben, Kunst und Kultur, mit den Kern-punkten, Umweltschutz, Kinder und Jugendarbeit und Weiterbildung.

GoodPhoto Studio stellte nicht nur die komplette Technik und ein Hintergrundsystem für das Charity Fotoshooting zur Verfügung, sondern Fotograf Fred Geschka war auch aktiv vor Ort mit dabei, um ehrenamtlich tolle Fotos für diesen „doppelten“ guten Zweck zu machen.

Wir haben in der Vergangenheit schon einige Charity Aktionen in Kooperation mit dem Verein Lebenswerte Gesellschaft e. V. durgeführt und wir sind immer gerne und ohne Zögern da, wenn man uns braucht, für eine gute Sache, so Studioinhaber Fred Geschka.

Prominente Unterstützung hatten der Rabe KUNO und der kleine Drache TABALUGA von den beiden amtierenden Missen, Jennifer „Miss-German-Sport Fußball Unikat“ und Jasmin „Miss-German-Sport Gäuboden“.

Miteinander zogen sie los, verteilten Süßigkeiten, Luftballons und kleine Geschenke an die Kinder und ließen sich mit den Familien, hauptsächlich mit den Kindern, für den guten Zweck ablichten.
Die Kinder machten große Augen und hatten viel Spaß mit Rabe KUNO und dem kleinen Drachen TABALUGA.

Am Ende der Veranstaltung wurden die gesammelten Spendengelder den Verantwortlichen übergeben.

Im Namen der Veranstalter des Regensburger Gesundheitstag sowie der Lebenswerte Gesellschaft e. V. sagen wir: Herzlichen Dank an alle freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für die großartige Unterstützung.

Ein großes Dankeschön auch an alle die mitmachten, die wir, gemäß dem Motto „Dein Porträt für einen guten Zweck“ ablichten dürften.

Es hat großen Spaß gemacht.

Veranstalter:
Regensburger Gesundheitstag
Ines Prasch & Sigrid Beier-Huber
Bozener Straße 3
93057 Regensburg

Veranstaltungsort:
Spitalgarten
St.-Katharinen-Platz 1
Regensburg

Veranstalter Charity Fotoshooting:
Lebenswerte Gesellschaft e. V. Regensburg
zu Gunsten von

KUNO-Stiftung
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg
www.kuno-ostbayern.de

TABALUGA
Peter Maffay Stiftung
Klenzestraße 1
82327 Tutzing
www.petermaffaystiftung.de

Über GoodPhoto
GoodPhoto das Mietstudio in Neutraubling bei Regensburg bietet Raum für Ihre Ideen und Ihre Projekte. Fotostudio für Fotografen die ihre Ideen und ihre Kreativität ungestört in einem Studio entfalten möchten.

Kontakt
GoodPhoto
Fred Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
09401-6078961
fred@goodphoto.de
http://www.goodphoto.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Erol Sander erzielt 4.000 Euro für Pferde-Karikatur von Bernhard Prinz zu Gunsten der patientenhilfe darmkrebs.

(Mynewsdesk) Eine lustige Stute hilft Patienten in Not. München, 31.05.2019 – Am gestrigen Donnerstag wurde die „Pferd International“ in München eröffnet. Zum Welcome-Abend im VIP-Zelt am Springparcours kamen zahlreiche Prominente. Erol Sander – als Botschafter der Felix Burda Stiftung – unterstützte die Versteigerung des Pferde-Kunstwerks von Karikaturist Bernhard Prinz. Für 4.000 Euro ging das handbemalte Unikat nach Gut Daxau in Isen. Die patientenhilfe darmkrebs unterstützt damit Betroffene, die aufgrund ihrer Erkrankung in finanzielle Not geraten.

Mehrere Tage hatte Künstler Bernhard Prinz das ehemals weiße Plastikpferd in Lebensgröße bearbeitet. Das Ergebnis war die auf den Namen „ROSI International“ getaufte Stute – farbenfroh, mit amüsanten Motiven versehen – im typischen Prinz-Look. Im Rahmen des Welcome-Abends der Pferd International auf dem Gelände der Olympia Reitanlage in München wurde das Kunstwerk gestern versteigert. 

Der Künstler und sein Werk – Bernhard Prinz mit Rosi International

Schauspieler Erol Sander – selbst großer Pferdefan – unterstützte die amerikanische Versteigerung und sammelte die 100-Euro-Gebote der Gäste ein. Der finale Zuschlag ging an Gut Daxau in Isen, östlich von München. Dort wird „Rosi“ eine eigene Box erhalten. Der Erlös von 4.000 Euro kommt der patientenhilfe darmkrebs der Felix Burda Stiftung zu Gute. Stiftungs-Vorstand Christa Maar nahm den Spenden-Scheck aus den Händen von Jürgen Blum entgegen. Der Gastgeber Blum (Vater der amtierenden Springweltmeisterin Simone Blum) hatte zahlreiche Prominente geladen, unter anderem Moderatorin und Gottschalk-Schwester Raphaela Ackermann, Sport-Kommentator Marcel Reif mit Prof. Dr. Marion Kiechle, Regisseur Joseph Vilsmaier, der ehemalige Regierungssprecher Bela Anda und Nadja zu Schaumburg-Lippe.

Erol Sander betonte seine große Affinität zu Pferden – er spielte von 2007 bis 2012 den Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg: „Angefangen hat es mit meiner Rolle in dem Kinofilm „Alexander“ von Oliver Stone im Jahr 2004, wo ich mit Pferden vor der Kamera stand“, erzählte er. „Und dann kamen sechs Jahre mit den Pferden in Bad Segeberg.“

Für Erol Sander ist sein Engagement als Charity-Botschafter eine wichtige Sache: „Es gefällt mir, dass bei der Pferd International Vergnügen und Pferdesport mit einem wichtigen Thema wie der Darmkrebsvorsorge verbunden werden. Ich unterstütze die Felix Burda Stiftung schon seit Anfang an und bin auch dieses Mal gerne für die gute Sache hier. Denn Aufklärung ist wichtig! Jedes Jahr erkranken rund 60.000 Menschen an Darmkrebs. Jeder von uns sollte zur Vorsorge und zur Darmspiegelung gehen.“ 

Dr. Christa Maar, die Gründerin und Vorstand der Felix Burda Stiftung, freute sich über die Unterstützung: „Der Erlös der Versteigerung geht an unsere patientenhilfe darmkrebs. Viele Betroffene können aufgrund der Erkrankung nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen und somit nicht mehr für ihren Lebensunterhalt aufkommen. Bei uns bekommen sie Hilfe. Es ist wunderbar, dass dieses fröhliche Kunstwerk nun denen eine Freude machen kann, denen es gerade nicht so gut geht.“

www.patientenhilfe-darmkrebs.de

Pferd International München, das Megaevent vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 rund ums Pferd auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem. Die rund 70.000 erwarteten Besucher dürfen sich auf internationale Starreiter, ebenso wie auf die bayerischen Nachwuchstalente freuen. ROSI International kann am Eröffnungstag auf dem Gelände bewundert werden. https://www.pferdinternational.de/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Zudem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas – ebenfalls eine Idee der Stiftung – kontinuierlich durch Europa und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio und Online eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/erol-sander-erzielt-4-000-euro-fuer-pferde-karikatur-von-bernhard-prinz-zu-gunsten-der-patientenhilfe-darmkre

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/h1ff10

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.