Tag Archives: Chefkoch

Essen/Trinken

Die neue TRAMONTINA „Century Line“

Jahrhundertmesser für Spitzenköche, ambitionierte Hobbyköche, Designliebhaber und Freunde scharfen Schnitts

Die neue TRAMONTINA "Century Line"

Die neue TRAMONTINA Century Line (Bildquelle: @tramontia-churrasco.de)

Kaum ein anderer Gegenstand ist in der Küche so wichtig und hat einen entsprechend großen Symbolwert wie ein Messer. Vor allem Messer mit V-Schliff haben eine lange Tradition und werden von Profiköchen und ambitionierten Hobbyköchen gleichermaßen geschätzt. Richtig scharfe Kochmesser machen die Arbeit einfacher, schneller, angenehmer und auch sicherer.

Der brasilianische Hersteller TRAMONTINA bietet ab sofort zusätzlich zu hochwertigen Steakmessern und BBQ-Grillzubehör auch eine eigene Linie für Profimesser in der Produktlinie „Century“ an. Die Qualität und Schärfe sowie Schnitthaltigkeit der Kochmesser ist für Sterneköche und Profiköche konzipiert und kombiniert das altbewährte Schmiedehandwerk mit modernster Fertigungstechnik.

So sind Profimesser mit einer herausragenden Schärfe und Schnitthaltigkeit entstanden, die durch ihr modernes Design und ihre robuste Handhabung bei Profis und Amateuren gleichermaßen punkten. TRAMONTINA gewährt auf die Century Line 25 Jahre Garantie.

Der V-Schliff – Präzision bis in die Messerspitze

Die Arbeit mit einem Messer muss Spaß machen. Die besten Messer vermitteln beim Verwenden ein angenehmes Gefühl von „schneiden wie in Butter“. Voraussetzung dafür ist die Schärfe der Klinge. Century Knife verbindet in der Herstellung alte Schmiedekunst mit modernster Präzisionstechnologie und bietet durch den bekannten V-Schliff optimale Schneidleistung. Durch eine spezielle Technologie entstehen Messer mit überragender Schärfe.

Formbeständige Klingen aus Spezialklingenstahl – 53 bis 56 HRC

Die Qualität einer Messerklinge hängt vorrangig von der richtigen Härte des Messerstahls ab. Diese Härte wird in HRC (Härte nach Rockwell) angegeben. Je härter eine Messerklinge, desto weniger Verschleiß entsteht bei der Benutzung. Die scharfe Schneide von Küchenmessern ist nur einen Bruchteil von einem Millimeter dick. Je höher die Härte der Schneide, umso länger bleibt sie trotz Benutzung scharf – dies bezeichnet die sogenannte bessere Schnitthaltigkeit.

Der hochwertige Stahl DIN 1.4110 bei der Century Line sorgt für eine höhere Korrosionsbeständigkeit und hohe Härte von 53 bis 56 HRC. Durch das innovative Veredelungsverfahren des Stahls und das hochpräzise Schärfeverfahren der Klingen entstehen Profimesser mit dem optimalen Schneidewinkel und überragend lang scharf bleibenden Klingen.

Sicheres Schneiden bei professioneller Handhabung

Das ergonomische Schneiden ist durch den fließenden Übergang vom Griff zur Klinge garantiert und durch das spezielle TRAMONTINA Design mit einem angenehmen Griff ist die Handhabung komfortabel und sicher zugleich.

Die Messer verfügen über eine speziell gehärtete Klinge aus rostfreiem Stahl und einen strapazierfähigen Griff aus Polycarbonat und Glasfaser. Das Griffmaterial ist direkt auf das Stahlpolster aufgebracht und durch drei Aluminiumnieten befestigt. Durch die hochwertigen Materialien und die perfekte Verarbeitung sind die Messer bestens für die Spülmaschine geeignet. Die hohe Qualität spiegelt sich auch in der 25-jährigen Garantie wider.

Vom Ausbeinmesser bis Zubereitungsmesser – Die Century Line im Überblick

Spezial gehärtete Klinge aus rostfreiem Stahl, strapazierfähiger Griff aus Polycarbonat und Glasfasser. Das Griffmaterial ist bei allen Ausführungen direkt auf das Stahlpolster aufgebracht und durch drei Aluminiumnieten befestigt. Durch die hochwertigen Materialien und die perfekte Verarbeitung für die Spülmaschine geeignet. 25 Jahre Garantie.

Ausbeinmesser CENTURY, 15 cm, 39.99 EUR
Brotmesser CENTURY, 20 cm, 39,99 EUR
Gemüsemesser CENTURY, 8cm, 24,99 EUR
Kochmesser CENTURY, 15 cm, 44,99 EUR
Kochmesser CENTURY, 20 cm, 54,99 EUR
Kochmesser CENTURY, 25 cm, 59,99 EUR
Messer-Set CENTURY 3teilig, 119,00 EUR
Santokumesser CENTURY, 13 cm, 39,99 EUR
Santokumesser CENTURY, 18 cm, 49,99 EUR
Schinkenmesser CENTURY, 25 cm, 44,99 EUR
Tranchiergabel CENTURY, 49,99 EUR
Tranchiermesser CENTURY, 20 cm, 39,99 EUR
Tranchiermesser CENTURY, 25 cm, 44,99 EUR
Tranchierset CENTURY, 2-teilig, 69,99 EUR
Wetzstahl CENTURY, 25 cm, 29,99 EUR
Zubereitungsmesser CENTURY, 15 cm, 34,99 EUR

Bezugsquellen

Die CENTURY LINE von TRAMONTINA sind über den Online-Shop www.tramontina-churrasco.de erhältlich. TRAMONTINA Grillspieße, Jumbo-Steakmesser sowie Aufsätze und hochwertige Grillaccessoires sind in gut sortierten Fachgeschäften, Baumärkten, Gartenzentren und Kaufhäusern sowie rund um die Uhr im Online-Shop von TRAMONTINA unter www.tramontina-churrasco.de zu finden.

Über TRAMONTINA Deutschland – TRADITION MADE IN BRAZIL

Das brasilianische Familienunternehmen TRAMONTINA (mit Hauptsitz im Süden Brasiliens) fertigt seit 1911 hochwertige Schneide- und Grillwerkzeuge und zählt mittlerweile zu den international führenden Anbietern von Premium-Schneidwaren. Die Unternehmensgruppe mit insgesamt zehn Werken und mehr als 7.000 Mitarbeitern ist nahezu weltweit vertreten und exportiert seine hochwertigen Produkte in mehr als 120 Länder. Aus der einstigen kleinen Schmiede in Carlos Barbosa im Bundesstaat Rio Grande do Sul wurde mittlerweile ein international agierender Konzern.

Weltweit werden die TRAMONTINA Produkte, die für Qualität, Funktion, Design und Ursprünglichkeit bekannt sind, geschätzt. TRAMONTINA Germany GmbH hat seinen Sitz in Köln und agiert als konzerneigenes Distributionscenter im deutschsprachigen Raum. Die Experten in Sachen Steakmesser und Grillzubehör richten sich an Profis und an Verbraucher, die Qualität, Ursprünglichkeit und die Leidenschaft für den vollendeten Grillgenuss schätzen.

Weitere Informationen zur TRAMONTINA Produktpalette und dem Unternehmen im Internet unter www.tramontina-churrasco.de

Firmenkontakt
TRAMONTINA Germany GmbH
Rogério Finger
Kamekestraße 21
50672 Köln
+49 (0) 221 778 999 10
Rogerio.Finger@tramontina.de
http://www.tramontina-churrasco.de

Pressekontakt
Pressebüro TRAMONTINA Deutschland
Pressebüro Tramontina
Wolfratshauser Straße 252
81479 München
089 180 395
presse@tramontina.de
http://www.tramontina-churrasco.de

Pressemitteilungen

Alles für den Mann von erwinmueller.de

Von der Chefkochschürze bis zur Unterwäsche

Alles für den Mann von erwinmueller.de

Feinripp muss nicht spießig sein – von Cito by Esge (Bildquelle: © erwinmueller.de)

Bei Erwin Müller, dem Versandhaus für die ganze Familie, dürfen auch Männer nicht zu kurz kommen. Unterwäsche und Nachtwäsche, Freizeitmode und Frottier-Bademäntel im klassisch sportlichen Stil kleiden jeden Mann, auch in großen Größen. Für das Grillen, dem Lieblingshobby vieler Männer, gibt es im Onlineshop viele Accessoires, die auch als Geschenk gut ankommen.

Unterwäsche und Nachtwäsche für Männer
In klassisch geschnittener Nachtwäsche aus weichen, hautschmeichelnden Qualitäten fühlt Mann sich wohl und macht eine gute Figur. Beliebter Klassiker für den Sommer sind Shortys mit kurzer Hose und passendem Shirt aus Single Jersey, einem geschmeidigen, hautsympathischen Gewebe aus 100 % Baumwolle.

Traditioneller Feinripp oder seidiger Single Jersey, Slip, Schlüpfer, Pants oder Boxershorts, Unterwäsche ist auch bei Männern eine Geschmacks- und Stilfrage. Um sich in der Wäsche wohlzufühlen, sind vor allem weiche, elastische Gewebe und eine gute Passform ausschlaggebend. erwinmueller.de bietet für jeden Geschmack und jede Größe die richtige Unterwäsche, von bekannten Markenherstellern wie auch von der Eigenmarke RM-Kollektion.

Praxistipp: Schicke Nachtwäsche in großen Größen
Auch bei den Herren verfügt nicht jeder über die Idealfigur. Aber kein Problem. Shortys aus der RM-Kollektion gibt es bis zu Größe 70/72. Bei der längs gestreiften Hose und dem zugehörigen unifarbenen Shirt verbindet sich edles Aussehen mit hohem Tragekomfort. Das verleiht auch gewichtigen Herren einen eleganten Touch.

Vorsicht! Mann kocht!
Was wie eine Drohung klingt, ist oft außergewöhnlicher Genuss. Viele Männer lieben es zu kochen und ganz besonders zu grillen. Mit der richtigen Ausstattung macht es noch mehr Spaß. Dazu gehört auf jeden Fall die eigene Kochschürze, am besten mit einer individuellen Bestickung aus der Erwin Müller manutextur. Bei über 700 Motiven und Sprüchen ist sicher etwas Passendes dabei. Wer seinem „Chefkoch“ eine Freude machen möchte, ist mit einem hochwertigen Messerset und stilvollen Gewürzmühlen gut beraten.

Die Erwin Müller Versandhaus GmbH aus Buttenwiesen bei Augsburg wurde 1951 als Textilgroßhandel gegründet und ist bis heute ein Familienunternehmen. Seit Gründung wurde das Unternehmen kontinuierlich ausgebaut und gehört mit rund 400 Mitarbeitern zu einem der größten Arbeitgeber in der Region.

Innovation und unternehmerisches Gespür waren und sind ausschlaggebend für den Erfolg des Unternehmens. Bereits 1997 eröffnete Erwin Müller einen Onlineshop. Seit 2005 ist das Unternehmen in Österreich, seit 2008 in der Schweiz und seit 2009 international mit einem Onlineshop vertreten. Der Shop wird regelmäßig ausgezeichnet. 2017 und 2013 konnte Erwin Müller den 1. Platz des Deutschen Online-Handels-Awards gewinnen.

Um sich mit seinen Kernkompetenzen noch besser im Markt zu positionieren, erfolgte ab Herbst 2014 eine Umstrukturierung. Unter dem Motto „Ihr Versandhaus für die ganze Familie“ steht das Unternehmen auf vier Säulen: „Erwin Müller zu Hause“ mit dem bewährten Sortiment für Schlafen, Bad und Wohnen sowie Wäsche & Homewear. „Erwin Müller Tisch & Küche“ mit einer großen Auswahl rund um den gedeckten Tisch und die Küchenausstattung für Kochen und Backen. „Erwin Müller Baby & Kind“ mit allem rund um Schlafen, Bad und Wohnen sowie Bekleidung für Kinder von 0-10 Jahren. Die „manutextur“, in der im Online-Shop verschiedenste Produkte gewählt und nach Wunsch individuell bestickt oder gelasert werden können.

Firmenkontakt
Erwin Müller Versandhaus GmbH
Jacqueline Mayr
Buttstr. 2
86647 Buttenwiesen
08274-52433
jacqueline.mayr@erwinmueller.de
http://www.erwinmueller.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
089-37416566
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Essen/Trinken Freizeit/Hobby Tiere/Pflanzen

Hochkarätiges Chefs-Dinner im Tian München Sechs Ausnahmeköche kreieren ein vegetarisches Gesamtkunstwerk

München, April 2016: Das vegetarische Gourmetrestaurant Tian München lädt am 5. Juni 2016 ab 18 Uhr zum exklusiven Chefs-Dinner mit Küchenchef Christoph Mezger und den fünf Sterneköchen Christoph Rainer, Oliver Heilmeyer, Sebastian Wiese, Bobby Bräuer und Steffen Mezger. Die mehrfach prämierten Maîtres kreieren jeweils einen von sechs vegetarischen Gängen.

Einmalig in Deutschland

Das bei Gault&Millau mit einer Haube und 14 Punkten ausgezeichnete Tian München bietet mit dem Chefs-Dinner die einzigartige Chance, die geballte Virtuosität von gleich sechs Ausnahmeköchen an einem einzigen Abend vereint zu genießen. Sie alle verstehen sich als Green Chefs, die höchsten Wert auf einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln legen, aber auch den kreativen Austausch untereinander suchen. Christoph Mezger freut sich sehr über die schnelle Zusage der Kollegen, die vom Konzept, welches es in Deutschland so noch nie gab, sofort begeistert waren. Die Mitglieder des kulinarischen Sextetts komponieren jeweils einen Gang und lassen so ein harmonisches Ensemble feinster Soul-Food-Arrangements entstehen.

Erlesene Getränkekreationen und eleganter Jazz

Der Apéro mit Champagner von Charles Dufour stimmt Gäste auf die dynamische Leichtigkeit der vegetarischen Cuisine ein. Liebhaber ausgefallener Drinks können sich beim Cocktailenthusiasten René Förster, dem Barkeeper der Dresdner Twist Bar, beispielsweise einen Feel Thyme Sour mixen lassen. Zum 6-Gang-Menü werden ausgesuchte Weine des größten österreichischen Bioweingutes Meinklang und des ebenfalls naturnah produzierenden Bozener Weingutes Pranzegg gereicht. Neben den kulinarischen Genüssen fasziniert die Saxophonistin, Sängerin und Komponistin Stephanie Lottermoser mit ihren facettenreichen und mitreißenden Jazzstücken.

Christoph Mezger: Chef de Cuisine im Tian München

Christoph Mezger arbeitete bereits in mehreren Sternerestaurants – zuletzt als Sous-Chef in Schubecks Südtiroler Stuben – bevor er 2014 ins neu eröffnete Tian München wechselte und dort auf Anhieb eine Haube und 14 Punkte bei Gault&Millau erkochte. Der Küchenchef des Tian bringt die intensiven Aromen seiner von regionalen und internationalen Einflüssen geprägten Küche zu einer ausdrucksstarken Entfaltung und unterstreicht damit seinen Credo, dass Gemüse viel mehr als nur eine Beilage sein kann.

Steffen Mezger: Chef de Cuisine in der Residenz Heinz Winkler

Steffen Mezger kann als Küchenchef des legendären Gastronomen Heinz Winkler mit seinem produktbezogenen und unprätentiösen Stil bereits zwei Michelin-Sterne vorweisen. Wie sein jüngerer Bruder Christoph setzt auch er auf ein verstärktes Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Gourmetküche.

 

Zwei Sterne für das Tiger Gourmetrestaurant und Christoph Rainer

Der Küchenchef des Frankfurter Theaterrestaurants Tigerpalast bestätigte im November 2015 zwei Guide Michelin-Sterne und erreichte mit seiner exzellenten und leichten Gourmetküche zudem 17 Punkte bei Gault&Millau. Christoph Rainers Stil basiert auf der Tradition der französischen Küche, die er mit einem Fokus auf den Geschmack des Produkts modern interpretiert.

Oliver Heilmeyer: Chef de Cuisine im Restaurant 17fuffzig im Spreewald

Oliver Heilmeyer setzt im Restaurant 17fuffzig im Hotel zur Bleiche auf eine regionale Produktküche, die auch den engen Kontakt zu nachhaltig orientierten Produzenten im Spreewald sucht. Der mit einem Guide Michelin-Stern ausgezeichnete Maître überrascht mit kreativen Aroma-Kombinationen wie Roter Bete mit Möhren-Rosmarinstampf, verfeinert mit einer Kräutercrème. Diesen Gang wird Oliver Heilmeyer exklusiv für Gäste des Chefs-Diner im Tian München zubereiten.

Sebastian Wiese: Küchenchef im Restaurant Amtshaus in Ailringen

Sebastian Wiese absolvierte zunächst eine Lehre als Zimmermann, bevor er seiner Passion folgte und in die Welt der Gourmetküchen eintrat. Seit 2008 veredelt er als Küchenchef des Restaurants Amtshaus regionale Spezialitäten und bestätigt stets aufs Neue den Michelin-Stern, den das Spitzenrestaurant seit nunmehr 17 Jahren trägt.

Bobby Bräuer: Chefkoch für das Esszimmer der BMW Welt

Der gebürtige Münchner brachte dem Gourmetrestaurant Esszimmer in der BMW Welt bereits zwei Michelin-Sterne ein. Bobby Bräuer steht für einen ausgeprägten eigenen Stil, der authentische und sorgsam ausbalancierte Geschmackskombinationen aufweist.

 

Der Besuch des einmaligen Münchner Gourmet-Highlights kostet pro Person 180 Euro inklusive Getränke.

 

Essen/Trinken

LÖSCH FÜR FREUNDE IS(S)T VEGAN

Ein Kurzurlaub mit Kochkurs im Zeichen der veganen Küche

LÖSCH FÜR FREUNDE IS(S)T VEGAN

Martin Opitz, Chefkoch des LÖSCH für Freunde, in der offenen Küche des Hotels. (Bildquelle: @ LÖSCH für Freunde)

HORNBACH (kd) – Das Zauberwort der veganen Ernährung heißt „ohne“: ohne Fleisch und Fisch, ohne Eier, Sahne & Co. Dass die Trendküche trotzdem lecker schmeckt und selbst gesellige Genussmenschen glücklich macht, beweist Martin Opitz, Chefkoch des Landhaus LÖSCH für Freunde und des benachbarten Hotel Kloster Hornbach bei Zweibrücken. Vom 27. Februar bis zum 1. März 2015 verwöhnt er Gäste, die das Arrangement “ LÖSCH für Freunde is(s)t vegan “ buchen, mit vielseitigen, kreativen Leckereien auf rein pflanzlicher Basis. Darüber hinaus lernen Wissenshungrige bei einem vierstündigen Kochkurs unter seiner Leitung, wie „ohne“ kochen sexy schmeckt. Während der Zubereitung der Speisen beantwortet er Fragen zu Zutaten und Rezepten. Beim anschließenden gemeinsamen Mahl an der langen Tafel im Esszimmer des LÖSCH für Freunde können die Teilnehmer das Erlebte und Erlernte entspannt Revue passieren lassen.

Das Arrangement „LÖSCH für Freunde is(s)t vegan“ kostet ab 375 Euro pro Person im einem der Themendoppelzimmer des LÖSCH für Freunde. Im Preis enthalten sind zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, die Teilnahme am Kochkurs und die abendlichen Mahlzeiten inklusive begleitender Getränke an beiden Tagen.
Weitere Informationen und Reservierungen unter www.loesch-fuer-freunde.de, der Telefonnummer +49 (0) 6338-910 200 oder der E-Mail info@loesch-fuer-freunde.de.

Nur wenige Minuten sind es von LÖSCH für Freunde bis zur französischen Grenze und bis zu den Flughäfen Zweibrücken (acht Kilometer) und Saarbrücken (45 Kilometer). Die Anreise mit der Bahn verläuft über den Regionalbahnhof Zweibrücken und den IC-Bahnhof Homburg (20 Kilometer). Mit dem Auto sind es nur wenige Minuten von der A8 Ausfahrt Zweibrücken-Contwig nach Hornbach.

Firmenkontakt
LÖSCH Für Freunde
Christiane Lösch
Hauptstrasse 19-21
66500 Hornbach
06338-91010-200
info@loesch-fuer-freunde.de
http://www.loesch-fuer-freunde.de

Pressekontakt
Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstrasse 58
81371 München
089-452186-27
k.driess@kloster-hornbach.de
http://www.loesch-fuer-freunde.de

Pressemitteilungen

Gute Zusammenarbeit: TheAppGuys liefert Know-how für Chefkoch-App

– Mobile-Spezialisten unterstützen Pixelhouse-Team bei nativer App-Entwicklung
– Seit Sommer 2014: neue native Apps für iPhone und Android

Gute Zusammenarbeit: TheAppGuys liefert Know-how für Chefkoch-App

Die Chefkoch-App

Köln, 30.09.2014

Die Online-Plattform Chefkoch.de gehört zu den erfolgreichsten Kochportalen Europas. Neben der Website stellt Anbieter Pixelhouse, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des Hamburger Verlagshauses Gruner + Jahr, seinen Kunden die Funktionen des Portals auch per App zur Verfügung. Seit Sommer 2014 gibt es dazu erstmals native Apps für die Betriebssysteme iOS und Android, die jeweils ihren Web-App Vorgänger ablösen. Für die Entwicklung der Anwendungen setzt Pixelhouse auf die kompetente Unterstützung von TheAppGuys.

„Rund 1,8 Millionen Kunden greifen per Smartphone auf das Serviceangebot von Chefkoch.de zu. Dieses Potenzial wollen wir mit der Entwicklung brandneuer Apps für iPhone und Android-Endgeräte nun deutlich weiter ausbauen. Um dabei in kurzer Zeit ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, haben wir zur Unterstützung unseres Inhouse-Teams die Mobile-Spezialisten von TheAppGuys an Bord geholt „, so Nikolas Plewa, Technischer Leiter der Pixelhouse GmbH.

TheAppGuys bringen ihr umfangreiches Know-how in der Programmierung nativer Apps für Chefkoch.de ein. Neben einem neuen Design gehen die Apps mit zahlreichen praktischen Funktionen an den Start. So kann man sich hier nun auch mit seinem Chefkoch-Account anmelden und hat damit seine Rezeptsammlungen und Einkaufslisten immer synchron mit dem Web. Zudem ist es möglich, mit dem eingebauten Filter sehr spezifisch nach Rezepten zu suchen, sie per Mail und Social Media zu teilen oder direkt aus der App per Cloud Print zu drucken. Außerdem kann man seine Suchen auf der Startseite speichern und sich per Zufall bei jedem Start der App neue Rezepte zu dieser Suche anzeigen lassen.

„Die Entwicklung nativer Produkte ist unsere Spezialität. Wir freuen uns sehr, dass es uns möglich ist, diese Erfahrung im Pixelhouse-Team einbringen zu können“, so Marko Tosic, Geschäftsführer von TheAppGuys.

Über TheAppGuys:
Die TheAppGuys GmbH http://www.theappguys.de/ ist ein Spezialist für mobile Softwarelösungen. Unter Leitung von Christoph Henkelmann und Marko Tosic entwickelt das Kölner Unternehmen hoch anspruchsvolle Komplettlösungen für alle mobilen Plattformen und Endgeräte.
TheAppGuys betreut nationale und internationale Kunden aus den Branchen Aviation, Travel, Technologie, Lifestyle und schienengebundene Infrastruktur wie zum Beispiel die Goldschmidt Thermit Group, die doo GmbH oder die Kicktipp GmbH. Des Weiteren pflegt das Unternehmen eine intensive Kreativ-Kooperation mit der ebenfalls in Köln ansässigen Designschule „ecosign/Akademie für Gestaltung“.

Firmenkontakt
TheAppGuys
Herr Marko Tosic
Wilhelm-Mauser-Str. 14-16
50827 Köln
+49 221 291 993-70
info@theappguys.de
http://www.theappguys.de

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Essen/Trinken

Ran an die Jakobsmuscheln!

Der Chefkoch des Kloster Hornbach Martin Opitz kocht Gäste glücklich

Ran an die Jakobsmuscheln!

Martin Opitz mit einer Teilnehmerin des Gourmetkochkurses

HORNBACH (kd) – Martin Opitz, Chefkoch des Gourmetrestaurants „Refugium“ im Kloster Hornbach, setzt auf Können, erstklassige Zutaten und Geselligkeit. Bei seinen Kursen und beim Kochen mit Kollegen für Gäste werden die Geschmacksnerven und der Gedankenaustausch gleichermaßen angeregt. Denn, es gilt die Maxime des einstigen französischen Meisterkochs Georges Auguste Escoffier: „Eine gute Küche ist das Fundament jeden Glücks“.

Im Rahmen seines Gourmetkochkurses öffnet Martin Opitz dieses Jahr gleich zweimal seine Klosterküche für Liebhaber feiner Speisen. Am Samstag, den 18. Oktober und am Samstag, den 22. November 2014 zeigt der Profi seine Tricks und Kniffe. In vier arbeits- und lehrreichen Stunden bereitet er mit seinen „Novizen“ einen Gang des abendlichen 4-Gang-Menüs zu. Während des Kurses sind jederzeit Fragen an den Küchenchef möglich und ein reges Gespräch erwünscht.

Mit der Kochreihe „Mit Freunden für Freunde“ wendet sich Opitz an Feinschmecker, die sich bei einem mehrgängigen „Zwei-Köche-Menü“ verwöhnen lassen wollen und lädt befreundete Kollegen an den Herd in der offenen Wohnküche des Landhaus LÖSCH für Freunde. Am Sonntag, den 28. September 2014 begrüßt Martin Opitz den Chefkoch des Maximilians Restaurant in Oberstdorf im Allgäu, Tobias Eisele, der sich seit 2011 mit dem „Südlichsten Michelin Stern Deutschlands“ schmückt. Heiko Obermaier, Küchenchef des Berghotel Aschbach im bayerischen Feldkirchen-Westerham, ist am Sonntag, den 16. November 2014 zu Gast. Opitz und Obermaier leiteten von 2008 bis 2010 gemeinsam die Küche des Kloster Hornbach. Obermaier sammelte unter anderem in der Köhlerstube des Hotel Traube Tonbach und als Sous-Chef des mit 17 Gault Millau und einem Michelin Stern ausgezeichneten Hotel Restaurant Bischoff am See in Tegernsee Erfahrung.

Die Teilnahme am Gourmetkochkurs kostet 199 Euro pro Person ohne Übernachtung. Wer in einem der Themenzimmer des Kloster Hornbach übernachten möchte, der zahlt 289 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Kochkurs mit Martin Opitz und reichhaltigem Frühstücksbüffet.
Der Preis für das Arrangement „Mit Freunden für Freunde“ beginnt ab 235 Euro pro Person inklusive einer Übernachtung in einem der Themen-Doppelzimmer des LÖSCH für Freunde, einem Begrüßungsaperitif und dem mehrgängigen abendlichen „Zwei-Köche-Menü“ an der Küchentafel mit begleitenden Weinen. Wer nur an dem kulinarischen Event teilnehmen möchte, zahlt 139 Euro pro Person. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind unter Telefonnummer
06338-91010-0 oder im Internet unter www.kloster-hornbach.de und www.loesch-fuer-freunde.de erhältlich.

Zur Person Martin Opitz:
Im Jahr 2008 übernahm der 1979 in Thüringen geborene Martin Opitz die Verantwortung für die Küche des Gourmetrestaurants „Refugium“ im Kloster Hornbach. Konsequent entwickelte er seinen eigenen, unverwechselbaren Stil. Seine handwerklich perfekten Kreationen interpretieren die klassische Küche neu, sind variantenreich, ohne modischen Einflüssen unterworfen zu sein. Die anonymen Tester des im Meininger Verlag Ende 2013 erschienenen „Pfälzer Restaurantführers“ verliehen Opitz aufgrund seiner innovativen Speisen den Titel „Koch der Pfalz“. Unter seiner Leitung avancierte das „Refugium“ zu einem der gefragtesten gastronomischen Ziele im Südwesten Deutschlands. Dabei überzeugt es nicht nur mit 15 von maximal 20 Gault Millau Punkten, drei von fünf Kochhauben (Bertelsmann Guide) und sieben von zehn Pfannen (Restaurantführer Gusto), sondern auch durch ein einzigartiges Ambiente. Das Restaurant liegt unter dem Kuppelgewölbe des ehemaligen Benediktinerklosters aus dem 8. Jahrhundert. Seit Mai 2011 zeichnet Opitz zudem für die Küche des benachbarten Landhauses LÖSCH für Freunde verantwortlich. Zu den beruflichen Stationen von Martin Opitz zählen unter anderem das Kempinski Hotel Bad Saarow sowie das Restaurant Staufeneck.

Hochauflösende Bilder zu den Kochevents sowie zwei Beispielrezepte von Martin Opitz finden sich zum Download unter folgendem Dropboxlink .Bitte beachten Sie bei Verwendung der Bilder angegebenen Copyrights.

München, den 17. Juni 2014

Bildquelle:kein externes Copyright

Vier-Sterne-Superior-Hotel, Mitglied der Small Luxury Hotels of the World

Hotel Kloster Hornbach
Christiane Lösch
Im Klosterbezirk
66500 Hornbach
06338-91010-0
hotel@kloster-hornbach.de
http://www.kloster-hornbach.de

Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstrasse 58
81371 München
089-452186-27
k.driess@kloster-hornbach.de
http://www.kloster-hornbach.de

Essen/Trinken

Martin Opitz vom Gourmetrestaurant Refugium ist „Koch der Pfalz“

HORNBACH (kd) – Ausgezeichente Klosterküche: Unter 300 getesteten Restaurants in der Pfalz ist das „Refugium“ im Kloster Hornbach bei Zweibrücken das Beste. Zu diesem Schluss kamen die unabhängigen, anonymen Tester der im Meininger Verlag vor kurzem erschienenen Neuauflage des „Pfälzer Restaurantführers“ und wählten Chefkoch Martin Opitz zum „Koch der Pfalz“.

Martin Opitz vom Gourmetrestaurant Refugium ist "Koch der Pfalz"

Martin Opitz, Chefkoch Refugium, Kloster Hornbach

Mit der neuen Auszeichnung avanciert das „Refugium“ endgültig zu einem der gefragtesten gastronomischen Ziele im Südwesten Deutschlands. Es überzeugt zudem mit 15 von maximal 20 Gault Millau Punkten, drei von fünf Kochhauben (Bertelsmann Guide) und sieben von zehn Pfannen (Restaurantführer Gusto) sowie mit einem einzigartigen, historischen Ambiente. Das Restaurant liegt unter dem Kuppelgewölbe des ehemaligen Benediktinerklosters aus dem 8. Jahrhundert.

Die Tester des „Pfälzer Restaurantführer“ überzeugte Opitz unter anderem mit handwerklicher Perfektion, geschmacklichen Erlebnissen und dem variantenreichen Einsatz von seltenen Kräutern und Gewürzen aus dem hoteleigenen Klostergarten. So ernannten die Tester seine Kombination aus „Gänseleber, Gurke, Martinicocktail und Basilikum“ zu ihrem „Gericht des Jahres“. Auch der freundliche und aufmerksame Service sowie das einzigartige historische Ambiente des „Refugium“ erhielten Bestnoten.

Im Jahr 2008 übernahm der 1979 in Thüringen geborene Opitz die Verantwortung für die Küche des Kloster Hornbach. Im Laufe der Jahre entwickelte er konsequent seinen eigenen, unverwechselbaren Stil. Seine Kreationen interpretieren die klassische Küche neu, ohne modischen Einflüssen unterworfen zu sein.

Wer den „Koch der Pfalz“ persönlich am Herd erleben möchte, kann sich zu folgenden Veranstaltungen anmelden:

– Samstag, den 16. November 2013: Gourmetkochkurs mit Martin Opitz
Der Chefkoch des Refugiums zeigt seine Tricks und Kniffe. In vier arbeits- und lehrreichen Stunden bereitet er mit seinen „Novizen“ einen Gang des abendlichen Menüs zu.

– Sonntag, den 15. Dezember 2013: Martin Opitz kocht mit Christoph Gies, Küchenchef mit Sterneerfahrung der Burg Staufeneck im Landkreis Göppingen, Baden-Württemberg, das von Gault Millau aktuell 17 Punkte erhielt und über einen Michelin Stern verfügt.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen mit Martin Opitz sind unter Telefonnummer 06338-91010-0 oder im Internet unter www.kloster-hornbach.de erhältlich.

Zu den beruflichen Stationen von Martin Opitz zählen unter anderem das Kempinski Hotel Bad Saarow sowie das Restaurant Staufeneck.

Das Kloster Hornbach wurde im Jahre 2000 als Hotel wiedereröffnet. Es verfügt über 34 elegante Zimmer und Suiten mit modernstem Komfort. Seit Spätsommer 2012 ist es Mitglied der exklusiven Marketing-Kooperation Small Luxury Hotels of the World. Das Hotel liegt nur wenige Minuten von der französischen Grenze entfernt und ist von den Flughäfen Zweibrücken (acht Kilometer) und Saarbrücken (45 Kilometer) gut zu erreichen. Die Anreise mit der Bahn verläuft über den Regionalbahnhof Zweibrücken und den IC-Bahnhof Homburg (20 Kilometer). Mit dem Auto sind es nur wenige Minuten von der A8 Ausfahrt Zweibrücken-Contwig nach Hornbach.

Bildrechte: Kloster Hornbach

Vier-Sterne-Superior-Hotel

Kontakt
Hotel Kloster Hornbach
Christiane Lösch
Im Klosterbezirk
66500 Hornbach
06338-91010-0
hotel@kloster-hornbach.de
http://www.kloster-hornbach.de

Pressekontakt:
Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstrasse 58
81371 München
089-452186-27
k.driess@kloster-hornbach.de
http://www.kloster-hornbach.de

Pressemitteilungen

Innovativ, puristisch und unwiderstehlich schön – Das neue Trio der Fagor Titanium Range

Mit titanfarbenen Glasoberflächen stattet Fagor, einer der führenden Hausgerätehersteller in Europa, seine neue Titanium Range aus. Puristisch schön und wertig wirken damit die drei Modelle Pyrolyse-Backofen 6H-870BTCV, Dunstabzugshaube CFB-9000AV und Induktionskochfeld IF-6000VS. Neben diesem einzigartigen Design überzeugt das Trio mit besonderer Ausstattung und einigen Exklusivitäten.

Innovativ, puristisch und unwiderstehlich schön - Das neue Trio der Fagor Titanium Range

FAGOR Titanium Range

So bringt der Pyrolyse-Backofen 6H-870BTCV dank exklusiver Vollautomatik „MasterChef“ den Profikoch gleich mit in die heimische Küche. Alle Zubereitungsparameter wie Temperatur sowie Backdauer werden auch ohne Gewichtsangabe aktiviert. Sogar die Einschubebene, wo das Backblech im 58 Liter Backraum positioniert sein soll, wird angezeigt. Damit bietet er die perfekte Unterstützung für die Zubereitung bei allen 10 zur Verfügung stehenden Backofenfunktionen einschließlich Heißluft mit Gelinggarantie.

Das integrierte Kochbuch mit 15 Rezepten macht aus Einsteigern Sterneköche. Und während alle schon vom Nachtisch schwärmen, wird der Backraum mit Turbo-Pyro einschließlich der Seitengitter und Backbleche pyrolytisch perfekt sauber gereinigt. Mit Auto-Pyro für maximale Zeit- und Energieersparnis und Eco-Pyro mit verkürztem Prozess stehen je nach Bedarf zwei weitere Pyrolyse 2.0 Programme zur Verfügung.

Die 4-fach verglaste Backofentür garantiert eine extra kühle Front, die auch von neugierigen Kinderhänden gefahrlos berührt werden kann. Neben diesem Sicherheitsaspekt trägt sie auch zur Optimierung aller Garprozesse bei. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt drückt sich in niedrigeren Verbrauchswerten und der Deklarierung in Energieeffizienzklasse A-20% aus, weil keine Hitze unnötig entweichen kann.
Halogenbeleuchtung, höhenverstellbarer Vollteleskopauszug, Kindersicherung sowie Rauch- und Geruchskatalysator sind weitere Komfortmerkmale.

Mit dem neuen Induktionskochfeld horiZonetech setzt Fagor auf den Trend maximal flexibel, schnell, effektiv und trotzdem energiesparend zu kochen. Auf 60 Zentimeter Breite eröffnen sich auf der Basis von 4 Booster Induktionskochzonen und 2 horiZonetech Zonen mit 40 x 23 Zentimetern beim neuen Modell IF-6000VS grenzenlose Variationsmöglichkeiten. Mit zweimal 920 Quadratzentimetern bieten die horiZonetech Zonen über 20 Prozent mehr Induktionsfläche als Modelle von Mitbewerbern.

Das neue flexible Nutzkonzept erlaubt außerdem mit den 4 Betriebsarten SOLO, DUO, TRIO oder QUATTRO wieviel der 4 Kochbereiche benutzt werden. Selbstverständlich erkennt jedes Kochfeld automatisch jedes Kochgefäß und speichert alle Parameter. Es registriert dabei jede Bewegung der Gefäße und übernimmt die zugewiesenen Werte auch auf die neue Platzierung an anderer Stelle.

Das hochauflösende TFT-Display bietet intelligenten Kochkomfort mit 260.000 Farben. Zum Beispiel die Grillfunktion für die Nutzung der gesamten Fläche von 1840 Quadratzentimetern. Mit der Tempofunktion wird die Zeitspanne angezeigt, die seit der letzten Einstellung-/Leistungsveränderung vergangen ist. Die Pasta-Funktion signalisiert, wann die Nudeln ins kochende Wasser können und die gewünschte Garzeit kann dazu vorab eingestellt werden. Bis zu 2 Stunden können Speisen mit der Warmhaltefunktion warm gehalten werden, bevor dann die Abschaltung des Kochfeldes automatisch erfolgt. Mit der Funktion „Meine Küche“ kann die meist benutzte Einstellung gespeichert und direkt per Taste abgerufen werden.

Als zusätzliches Highlight enthält der Lieferumfang des horiZonetech Kochfeldes IF-6000VS eine gusseiserne Grillpfanne von LE CREUSET im Wert von 99,95 EUR. Die Grillplatte/-pfanne sorgt für ungetrübtes Grillvergnügen auch ohne Grill und ergänzt daher perfekt die Grillfunktion des horiZonetech Kochfeldes.

Für frisches Klima und vollkommene Reinheit in der Küche sorgt die neue und besonders leise Fagor Dunstabzugshaube CFB-9000AV Titanium mit automatischem Betriebssensor. Dieser prüft die Rauch- und Wärmeentwicklung in der Luft und schaltet die Dunsthaube automatisch ein. Die Leistung wird dabei an die Intensität der Dünste und Schwaden angepasst und erst dann abgeschaltet, wenn die Luft rein ist. Auch wenn nicht gekocht wird, kann die Luft in der Küche schlecht werden und abgestanden sein. Mit der FunktionOxygen O2 wird die Dunsthaube im Intervall bei minimaler Leistung aktiviert und die Luft erneuert. Nach besonders intensivem Kochen können mit der Intensivstufe in nur 10 Minuten auf voller Leistung alle unerwünschten Kochgerüche und -dämpfe beseitigt werden.
Insgesamt stehen 4 Leistungsstufen mit maximal 800 m3/h Abluftleistung zur Verfügung. Alle Funktionen können mit der Touch-Steuerung PRO aktiviert werden.

Per Filtersättigungsanzeige wird automatisch signalisiert, wann die Metallfilter gereinigt oder die Aktivkohlefilter ausgetauscht werden müssen. Selbstverständlich können die Metallfilter bequem in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Halogenbeleuchtung der 90 Zentimeter breiten Haube sorgt für optimale Lichtverhältnisse auf der Arbeitsplatte.

Alle Modelle sind zu folgenden unverbindlichen Preisempfehlungen ab sofort lieferbar:
Einbau-Pyrolysebackofen 6H-870BTCV (649,00 EUR UVP)
Induktionskochfeld IF-6000VS inkl. LE CREUSET Grillpfanne (899,00 EUR UVP)
Dunstabzugshaube CFB-9000AV (549,00 EUR UVP).

Die Fagor Group, zu der die Fagor Hausgeräte Gmbh gehört, blickt auf eine 56-jährige Geschichte zurück und ist heute die Nummer 5 in Europa bei Haushaltsgeräten und als einziger spanischer Hersteller weltweit präsent.
Fagor ist Teil einer der größten Genossenschaften der Welt – der Mondragon Corporation. Die Mondragón Corporación Cooperativa Gruppe verfügt über herausragende Kompetenzen im Finanz-, Industrie- und im Vertriebssektor. In 2011 gehörten zu dieser Gruppe 264 Unternehmen mit 85.117 Mitarbeitern, die einen Umsatz von 13,853 Milliarden Euro erwirtschafteten.
Die Fagor Group ist mit einem Umsatz von 1,412 Milliarden Euro in 2011 und 8.260 Mitarbeitern wichtiger Bestandteil dieses Unternehmensverbundes. Die Jahresproduktion von Fagor lag in 2011 bei acht Millionen Elektro-Großgeräten. Diese werden in 130 Länder verkauft und in 19 Fabrikanlagen produziert, die sich überwiegend in Spanien, Frankreich und Polen befinden.
Das Unternehmen Fagor verfügt über eine sehr breite Palette von Elektrogeräten im Stand und Einbaubereich im Bereich Kühlschränke, Waschmaschinen, Spülmaschinen, Stand- und Einbauherde, Herdmulden, Mikrowellen, sowie Elektro-Kleingeräten und Kochgeschirr. Dabei stehen ästhetische Innovation, moderne Technologie und hohe Funktionalität bei einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis im Fokus.

Kontakt:
Fagor Hausgeräte GmbH
Katharina Heinstein
Max-Planck-Str. 25
63303 Dreieich
061037039027
heinstein@fagor-hausgeraete.de
http://www.fagor.com

Pressemitteilungen

Christian Götz neuer Chefkoch in Mintrops Stadt Hotel

Seit Anfang Juli verwöhnt der Nachfolger von Dirk Hüttenmeyr die Gäste im mehrfach ausgezeichneten Restaurant M auf der Margarethenhöhe. Der gebürtige Essener Christian Götz kredenzt bevorzugt frische, vitale und raffiniert kombinierte Speisen sowie traditionelle Ruhrpott-Gerichte.

Christian Götz hat exzellente Startvoraussetzungen: Der neue Küchenchef im Restaurant M in Mintrops Stadt Hotel kann sich auf ein eingespieltes Team verlassen. Und wie sein Vorgänger Dirk Hüttenmeyr ist der 34-Jährige bekannt dafür, dass er über die Fähigkeit verfügt, Gaumenfreunden zu zelebrieren, die selbst Gourmetansprüchen genügen.

Nach seiner Ausbildung zum Koch und der Tätigkeit als Commis de Cuisine im Grandhotel Schloss Bensberg sammelte der gebürtige Essener zunächst Berufserfahrungen in Warnemünde in der Yachthafen Residenz Hohe Düne. Dann wechselte er nach Berlin ins Hilton, später ins Kempinski als Souschef bzw. Chef de Partie. Doch Götz zog es zurück ins Ruhrgebiet und begann im Atlantic Congress Hotel. Als Maria und Harald Mintrop ihm kürzlich die Chance gaben, Chefkoch in ihrem Restaurant M auf der Margarethenhöhe zu werden, sagte Götz sofort zu. „Dirk Hüttenmeyr hat das Restaurant M im Großraum Essen zu einer Institution für Feinschmecker gemacht“, erklärt der neue Maitre de Cuisine, „und diese Tradition einer authentischen Küche in herausragender Qualität werde ich fortführen.“

Neben der normalen Speisekarte können die Gäste im Restaurant M aus einer Spezialitätenkarte traditionelle Ruhrpott-Gerichte wählen. Die Gerichte, die früher die „Malocher“ unter Tage oder am Hochofen satt machen mussten, werden in den Mintrop-Restaurants von Götz und seinem Team allerdings neu und fein interpretiert, so dass ein vollständiges Genusserleben garantiert ist. Wie Maria und Harald Mintrop sind auch die Gäste vom Start des neuen Chefkochs begeistert: „Götz“ Speise-Kreationen sind verführerisch und voller Esprit.“ Wer sich selbst davon überzeugen will, sollte frühzeitig einen Tisch reservieren, um zum Beispiel eine seiner Kompositionen an einem herrlichen Sommerabend auf der Außenterrasse am historischen Marktplatz zu genießen.

Ausgezeichnet und exzellent

Mintrops Stadt Hotel Margarethenhöhe gehört wie Mintrops Land Hotel in Essen-Burgaltendorf zur absoluten Spitzenhotellerie. Nachdem die Mintrop-Häuser bei Wettbewerben bereits mehrfach Top-Ten-Plätze belegten, gelang ihnen vor wenigen Jahren ein historischer Doppelsieg, bei dem eine unabhängige Jury Mintrops Land Hotel Burgaltendorf mit Platz 1 und Mintrops Stadt Hotel Margarethenhöhe mit Platz 2 auszeichnete. Für Zeitschrift „BUNTE“ gehören die Häuser zu den schönsten Art“Hotels des Landes und für „Modern Living“ zu den schönsten Design-Hotels. Auch die Küche in den Mintrops Restaurants „MUMM“ und „M“ kann sich sehen lassen und wird von Experten und Kenner immer wieder hoch gelobt.

Mintrops Land Hotel / Mintrops Stadt Hotel
Harald Mintrop
Schwarzensteinweg 81
45289 Essen
0201.57171-0

http://www.mintrops.mm-hotels.de
info@mintrops.mm-hotels.de

Pressekontakt:
Dr. Gestmann & Partner
Michael Gestmann
Colmantstr.39
53115 Bonn
info@gestman-partner.de
0228-96699854
http://www.gestmann-partner.de

Pressemitteilungen

Ein Löffel Pinterest, eine Prise YouTube: Die besten Online-Ideengeber fürs Offline-Kochen

– Wo lohnt sich die Rezeptjagd im Internet: Online-Supermarkt froodies sondiert die Lage
– Food-Blogs, Pinterest, YouTube und Koch-Apps – die digitalen Alternativen zum Kochbuch

Düsseldorf, 26. April 2012: Ob am hochmodernen Induktionsherd oder in der zusammengewürfelten WG-Küche: In ganz Deutschland wird gekocht. Wer Inspiration sucht, findet diese immer seltener im guten alten Kochbuch – und auch die Fernsehköche haben längst ernstzunehmende Konkurrenz bekommen. Denn im Internet findet jeder etwas nach seinem Geschmack: der Connaisseur der französischen Küche ebenso wie die vegane Köchin und der Liebhaber einer ordentlichen zünftigen Mahlzeit. Dabei sind es längst nicht mehr nur große Rezeptdatenbanken wie chefkoch.de und kochbar.de, welche zum Beschreiben der Lieblingsgerichte und zum Nachkochen einladen. froodies (www.froodies.de), der Online-Supermarkt mit der persönlichen Nachhauselieferung, hat zusammengestellt, welche Möglichkeiten das Internet außerdem bietet, um auf Online-Rezeptjagd zu gehen.

1. Kochblogs: Zeig mir Deinen Blog und ich sag Dir, was Du isst

Wer gerne kocht und gerne schreibt, hatte es noch nie so einfach, diese Leidenschaften zu verbinden und andere daran teilhaben zu lassen. Im Meer der Food- und Kochblogs muss der mitteilungsbedürftige Koch dann allerdings noch gefunden werden. Dabei helfen kann unter anderem eine Empfehlung der Times. Das US-Magazin zählte den englischsprachigen Blog Delicious:days der Münchnerin Nicole Stich zu den 50 besten Websites überhaupt. Ein traditionsreicher Blog voller kulinarischer Kleinode: Auf 1x umrühren aka Kochtopf bloggt zorra seit 2004 – und das beinahe täglich. Und wer einen gemütlichen Koch-Film-Abend plant, der kann sich gerne bei Anke Gröner für beide Komponenten der Abendplanung inspirieren lassen.

2. Pinterest: Zeig mir Deine Pinnwand und ich sag Dir, was Du gern essen möchtest

Wer Hunger hat, sollte sich Anregungen beim sozialen Netzwerk der Stunde holen. Denn: Auf Pinterest gibt es eine eigene Kategorie namens Food & Drink und wer dort nach Bildern stöbert, dem läuft das Wasser im Mund zusammen. Auf www.pinterest.com tummeln sich vor allem Frauen, die Bilder sammeln und damit zeigen, was Ihnen gefällt – und was ihnen schmeckt. Wer nicht nur schauen und schmachten möchte, findet unter zahlreichen Bildern das Rezept zum Schmaus, kann dieses in seine eigenen Boards „repinnen“ und findet es so jederzeit wieder, wenn der Appetit groß ist. Besonders anschaulich: das auf Pinterest beliebte Bildtutorial – ein Bild, das die einzelnen Schritte des Kochvorgangs untereinander abbildet. Gibt“s auch als Step-by-Step-Schminktipp und Anleitung für kreative Frisuren – für den Fall, dass nicht nur das Dinner zum Anbeißen sein soll.

3. YouTube: Zeig mir Deinen Kanal und ich sag Dir, wie es in Deiner Küche aussieht

Internet-Tutorials zu allen erdenklichen Themen gibt es nicht erst seit Pinterest. Auf YouTube finden sich Lehrmeister zuhauf, die erklären, wie man Photoshop benutzt, den Moonwalk tanzt und kocht, kocht, kocht: Ob Rührei oder Oktopus-Carpaccio – der Hobbykoch auf Rezeptsuche bekommt von den Online-Bioleks das jeweilige Vorgehen Schritt für Schritt erklärt. Auch Tierliebhaber kommen auf ihre Kosten: In der Kult-Serie Cooking with Dog erklärt Pudel Francis mit japanischem Akzent, wie man im asiatischen Heimatland kocht, während Frauchen die Zubereitung übernimmt. Auch die Macher von Epic Meal Time lieben Tiere – allerdings vor allem auf dem Teller. Achtung: Nichts für empfindliche Ohren und Mägen.

4. Koch-Apps: Zeig mir Dein Smartphone und ich brate Dir ein Steak

App kommt von Appetit – so zumindest scheint es, wenn man sich durch die zahlreichen Koch-Apps klickt und wischt. Für jede Gelegenheit gibt“s die passende Anwendung fürs Smartphone: Die Gäste wollen ihr Steak englisch, medium oder durch? Kein Problem für den angehenden Steakmeister – mit dem Steak Master. Steakdicke und gewünschten Gargrad in die App eingeben, Anweisungen befolgen und Lob einheimsen. Oder: Du bist im Supermarkt und der Spinat lacht Dich an? Die App von Chefkoch.de zeigt auf, was andere mit dem grünen Gemüse anfangen. Die ebenfalls kostenlose App EatSmarter hat vor allem leichte und gesunde Rezepte im Angebot – hier lässt sich nicht nur nach Zutaten und Zeitaufwand suchen. Je nach Wunsch des potentiellen Kochs sortiert die App das Rezeptangebot alternativ nach Schwierigkeitsgrad, Kosten oder Kalorienanzahl. Beide Koch-Apps warten mit digitalen Einkaufszetteln auf – diese werden aus dem Rezept der Wahl heraus per Klick mit den fehlenden Zutaten ausgestattet und können zudem manuell bearbeitet werden. Nur einkaufen gehen die Apps nicht. Doch auch dafür findet sich im Internet eine Lösung: Wer mehr Zeit fürs Kochen haben möchte, kann nämlich auch den Einkauf online erledigen. Auf www.froodies.de können die Zutaten für die Gerichte aus dem Netz unkompliziert in den digitalen Warenkorb geklickt werden – ein vollständiges Supermarktsortiment macht“s möglich. Die Lieferung erfolgt zur Wunschzeit zum Wunschort, damit die Kochlust am Ende nicht durch Einkaufsfrust getrübt wird.
Bei froodies (www.froodies.de), dem Online-Supermarkt mit der persönlichen Nachhauselieferung, können Kunden bequem per Mausklick einkaufen. froodies bietet ein Vollsortiment aus allen Produktkategorien eines Supermarktes. Lebensmittel, Getränke und Drogerieartikel können rund um die Uhr bestellt werden. In Dortmund, Düsseldorf, Köln, Münster und Wuppertal bringt froodies den Einkauf bereits persönlich noch am selben Tag zum Wunschtermin bis an die Wohnungstür, weitere Städte sind in Planung. Bundesweit erfolgt die Zustellung durch Logistikpartner spätestens zwei bis drei Werktage nach Bestellung. froodies garantiert die einwandfreie Lieferung von frischer Ware wie Obst und Gemüse, Kühlprodukten und Gefriergut. Das Online-Unternehmen kooperiert mit lokalen Lebensmittelhändlern und legt besonderen Wert auf qualitativ hochwertige und frische Produkte. froodies wurde 2009 in Dortmund gegründet und wird von Ingo Bohg geleitet. Weitere Informationen unter: www.froodies.de.
froodies GmbH
Ingo Bohg
Worringer Platz 14
40210 Düsseldorf
0211 – 2600 85 50

http://www.froodies.de
info@froodies.de

Pressekontakt:
piâbo medienmanagement GmbH
Nadin Heer
Weinmeisterstraße 12
10178 Berlin
nadin.heer@piabo.net
030 – 25 76 205 23
http://www.piabo.net