Tag Archives: Chefsache

Aktuelle Nachrichten Gesellschaft/Politik

Chefsache Jamaika-Koalition – Wiedereinführung der Vermögensteuer und Börsenumsatzsteuer

Pressebericht Nr. 597
Agenda 2011-2012: Die Wiedereinführung der „nur“ ausgesetzten Vermögensteuer, der abgeschafften Börsenumsatzsteuer und eine Erhöhung der Erbschafssteuer würden rund 100 Mrd. Euro in die mit 261 Milliarden Euro überschuldete Staatskasse spülen.

Lehrte, 03.11.2017. Die Regierungen unter Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und Merkel sind der Wirtschaftswissenschaft gefolgt, die zum Wirtschaftswachstum (BIP) uneingeschränkte Schulden forderte und fordert. Sie haben seit 1969 2.150 Mrd. Euro mehr ausgegeben, als der Staat eingenommen hat.

Helmut Kohl hat 1989 die Senkung der Lohnsteuer von 56 auf 42 % auf den Weg gebracht, 1991 die Börsenumsatzsteuer ersatzlos gestrichen und 1997 die Vermögensteuer „ausgesetzt“. Kohl, Schröder und Merkel haben dadurch auf rund 1.300 Mrd. Euro verzichtet. Die Wiedereinführung der Vermögensteuer würde bei einem Steuersatz von 0,33 % rund 40 Mrd. Euro und die Börsenumsatzsteuer (Finanztransaktionssteuer) nach Wolfgang Schäuble rund 40 Mrd. Euro einbringen.

Schäuble hält die Wiedereinführung für politisch nicht durchsetzbar, Frankreichs Staatspräsident Macron fordert sie hingegen von der Europäischen Union. Mit der Erhöhung der Erbschaftssteuer von 1,5 auf 5 % würden 100 Mrd. Euro für die Finanzierung der Wahlversprechen zur Verfügung stehen. Deutschland hat kein angespartes Kapital. Unvorhergesehene Steuermehreinnahmen aus den letzten 5 Jahren befinden sich auf keinem Konto, damit wurden Steuerlöcher gestopft bzw. für 2018 im Nachtragshaushalt verplant.

Die Koalitionäre werden auf Vorschläge von IWF-Chef Hürther, der die Rente mit 63 eine Fehlentscheidung der Großen Koalition nennt oder CDU-Präsidiumsmitglied Peter Jens, der für deren Abschaffung stimmt, reagieren. Sie werden die Rente mit 63 abschaffen oder beschneiden. Das ist Schröder hoch 2, der Dumpinglöhne, Zeitarbeit, Werkverträge und Minijobs eingeführt und Arbeitnehmer und Rentner mit der Senkung der Bemessungsgrenze auf 43 % in Armut treiben wird. Vergleichsweise liegt die Bemessungsgrenze für Renten in der EU zwischen 50 und 101 %. Diese Entwicklung hat Deutschland zum Niedriglohn- und Niedrigrentenland Nr. 1 in der EU gemacht.

Die Bedeutung der Inflationsrate wird unterschätzt. Wenn Lidl und Co die Lebensmittelpreise neuerdings um 3,6 bis 4,6 % erhöht haben, erhöhen sie damit die Renditen und fangen einen Teil der Tariferhöhungen damit auf. Agenda 2011-2012 schlägt folgende Änderung vor: Das Finanzministerium berücksichtigt bei zukünftigen Haushaltsplanungen und Korrekturen die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts und bezieht die Entwicklung des BIP (z. B. mit plus 1.5 %) mit ein. Die Entwicklung der Inflationsrate spielt eine ähnliche Bedeutung, da höhere Preise das BIP steigern.

Bei 1,5 % sind das, rund 60 Mrd. Euro (BIP) oder ein Umsatz von 120 Mrd. Euro. Die Regierung sollte die Inflationsrate als Sockelbetrag den Tarifpartner zwingend als Grundlage für zukünftige Lohnverhandlungen vorschreiben. Dann erhalten Arbeitgeber mindestens 1,5 % mehr Einkommen als bisher. Die Parteien haben gegenüber der Basis und den Wählern Wahlversprechen von 135 bis 178 Mrd. Euro versprochen.

Ihnen steht kein Euro Mehreinnahme zur Verfügung. Jeden Euro den sie ausgeben ist ein Euro Schulden mehr. In der Union warnen Experten die Jamaika-Partner vor horrenden Kosten. Die Union hat das gerade nötig. Sie hat dafür gesorgt, dass Armut kein Zufall ist, sondern das Produkt ihrer Arbeit, in Gesetze verpackt.

Die Weltschulden sind seit der Lehman-Pleite 2008 von 100 Billionen Euro auf 300 Bio. Euro gestiegen. Die beteiligten Staaten haben ein BIP von 73,5 Mrd. Euro und Staatsschulden von 60 Bio. Euro. Deutschland hat daran gemessen ein Schuldenvolumen von 20 Mrd. Euro. Die Regierung(en) hat Zahlungsversprechen in Höhe von 4.800 Bio. Euro abgegeben, die keiner kennt. Daraus ergeben sich bis 2040 jährliche Zahlungsverpflichtungen von 218 Mrd. Euro. Bis 2040 gehen in Deutschland über 20 Mio. Arbeitsplätze verloren (Arbeit 4.0).

Davon haben Politiker und Experten bis heute anscheinend nichts gehört. Der feine Unterschied: Agenda 2011-2012 gibt präzise und komplexe Antworten auf die beschriebenen Probleme und weit drüber hinaus. Bereits im Mai 2010 wurde der Öffentlichkeit im Internet ein Sanierungskonzept zu Diskussion angeboten, das mit einem aktuellen Finanzrahmen von 275 Mrd. Euro für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht.

Dieter Neumann

Agenda 2011-2012
Agenda News
Dieter Neumann
Ahltener Straße 25
31275 Lehrte
Telefon/Fax 05132-52919
Info@agenda2011-2012.de – http://www.agenda2011-2012.de

Agenda 2011-2012 wurde im Mai 2010 gegründet und ist ein globales Konzept gegen Finanzkrisen. Der Öffentlichkeit wurde parallel dazu im Internet ein Sanierungskonzept mit einem jährlichen Finanzrahmen von 275 Milliarden Euro zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Das Gründungsprotokoll ist 2010 als Sachbuch erschienen und aus Authentizitätsgründen in der Staatsbibliothek Berlin hinterlegt.

Agenda News ist das Presseorgan von Agenda 2011-2012. Presseberichte von Agenda News sind Spots zum Sachbuch Agenda 2011-2012 „Protokoll einer Staatssanierung – Wege aus der Krise“, Dieter Neumann, Books on DEMAND-Verlag Mai 2016. Fazit: „Die Krise wird nur mit einer angemessenen Beteiligung aller Gesellschaftsschichten an den Kosten des Staates überwunden“

Pressemitteilungen

Auszeichnung: Hendrik Habermann ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Dormagener Unternehmer gilt als Management-Vordenker und Business-Rebell

Auszeichnung: Hendrik Habermann ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Hendrik Habermann ist Unternehmer, Speaker und Business-Rebell (Bildquelle: Hendrik Habermann)

Dormagen, 07. September 2017.
Als einer der ersten Experten aus den Bereichen Coaching, Weiterbildung und Management-Beratung ist der Dormagener Unternehmer Hendrik Habermann Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Hendrik Habermann ist Inhaber und Geschäftsführer mehrerer Unternehmen in der Werbemittelwirtschaft, Dozent an der Fachhochschule Düsseldorf und begleitet Unternehmen als professioneller Vortragsredner und persönlicher Mentor auf ihrem Weg in eine bessere und mutige Zukunft. Er wirbt für einen radikalen Wandel der täglichen Routinen und Denkmuster. Unternehmer ruft er zu mehr Mut und rücksichtsloser Selbstbestimmung auf, aber auch zu mehr Verantwortung und ethischem Handeln.

„Mit Hendrik Habermann haben wir einen Top-Spezialisten gewonnen, der sich national und international einen Namen gemacht hat und der sowohl über renommierte Referenzen als auch über herausragende Formalqualifikationen verfügt. Die Liste seiner Methodenkenntnisse, Zertifikate und Auszeichnungen ist lang und beweist sein umfangreiches Können in seinem Genre. Gerne und mit Stolz haben wir ihm das Gütesiegel „Best99 Premium Expert“ verliehen“, erklären Peter Buchenau und Falk S. Al-Omary, die die Expertengemeinschaft ins Leben gerufen haben. Die Best99 seien „die Besten ihres Fachs“ und müssten dies im Rahmen des aufwändigen Aufnahmeverfahrens in die Qualitätsgemeinschaft auch beweisen.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ erhält Hendrik Habermann auch einen Buchvertrag und wird zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Chefsache-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management und Führung entwickeln“, so Buchenau und Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Hendrik Habermanns Biografie steckt voller extremer Herausforderungen, die er in seinen bewegenden Keynotes und Vorträgen eindrucksvoll schildert. Es gibt nichts, was er nicht in Frage stellt und als gegeben hinnimmt. Wer ihm zuhört, bekommt neue Perspektiven und unzählige Impulse, das eigene unternehmerische, gesellschaftliche und persönliche Handeln zu hinterfragen und nachhaltig Veränderungen einzuleiten. Weitere Informationen über Hendrik Habermann gibt es unter https://www.chefsache24.de/hendrik-habermann-premium-expert und unter www.hendrikhabermann.com Mehr zur Chefsache Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den Aufnahmekriterien und zu anderen Best99 Premium Experts sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de

Hendrik Habermann ist Vordenker und Business-Rebell. Fast alles, was bisher als unumstößliche Wahrheit in Lehrbüchern stand, was Referenten und Dozenten wohlfeil seit Jahren wiederholen und was Millionen Unternehmern als unumstößliche Wahrheit galt, stellt Hendrik Habermann in Frage. Seine Thesen sind provokant. Mitarbeiter, die nach Motivation rufen, hält er für unreif. Unternehmen, die ihre Leistungen verkaufen müssen, bescheinigt er ein schlechtes Marketing, denn sonst würde der Kunde ja auch so kaufen. Das Gefühl, alles wird komplexer und schwieriger, schiebt er beiseite, denn im Grunde ticken die Menschen noch so wie vor tausenden von Jahren. Unternehmer ruft er zu mehr Mut und rücksichtsloser Selbstbestimmung auf, aber auch zu mehr Verantwortung und ethischem Handeln. Hendrik Habermann ist selbst Unternehmer in der volatilen Werbe- und Werbemittelbranche, führt zusammen mit seinem Bruder eine Unternehmensgruppe. Zudem lehrt er an der Fachhochschule Düsseldorf und ist Autor mehrerer Fachartikel und Bücher.

Seine Botschaften und seine bewegende persönliche Geschichte machen Hendrik Habermann zu einem der mitreißendsten, einfühlsamsten und zugleich humorvollsten Redner unserer Zeit. Seine eigene Biografie steckt voller extremer Herausforderungen, die er in seinen bewegenden Keynotes und Vorträgen eindrucksvoll schildert. Es gibt nichts, was er nicht in Frage stellt und als gegeben hinnimmt. Wer ihm zuhört, bekommt neue Perspektiven und unzählige Impulse, das eigene unternehmerische, gesellschaftliche und persönliche Handeln zu hinterfragen und nachhaltig Veränderungen einzuleiten.

Hendrik Habermann ist professioneller Vortragsredner und persönlicher Mentor für Unternehmer, die Lust auf einen radikalen Wandel ihrer täglichen Routinen und Denkmuster haben. Als Repräsentant des Deutschen Managerverbandes, als Mitglied der Ethik Society und als Akteur in zahlreichen Expertenzirkeln engagagiert er sich für ein modernes Unternehmertum und innovative Führungsmodelle.

Weitere Informationen unter www.hendrikhabermann.com

Firmenkontakt
Hendrik Habermann – Unternehmer, Speaker & Business-Rebell
Hendrik Habermann
Hamburger Straße 21
41540 Dormagen
+49 2133 276030
info@habermann.info
http://www.hendrikhabermann.com

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Pressemitteilungen

Auszeichnung: Ray Popoola ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Schweizer Spitzen-Coach begleitet Leistungssportler und Entscheider in der Wirtschaft

Auszeichnung: Ray Popoola ist Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts

Ray Popoola ist einer der führenden Mental-Coaches, Trainer und Coach-Ausbilder Europas

Zürich, 17. Juli 2017.
Als einer der ersten Experten aus den Bereichen Coaching, Weiterbildung und Management-Beratung ist Ray Popoola Mitglied der Chefsache Best99 Premium Experts. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Popoola ist spezialisiert auf Business-Coaching für Manager und Unternehmer sowie auf die professionelle Begleitung von Leistungssportlern. Der Schweizer zählt zu den führenden Mental-Coaches und Coach-Ausbildern Europas.

„Mit Ray Popoola haben wir einen Top-Spezialisten gewonnen, der sich national und international einen Namen gemacht hat und der sowohl über renommierte Referenzen als auch über herausragende Formalqualifikationen verfügt. Die Liste seiner Methodenkenntnisse, Zertifikate und Auszeichnungen ist lang und beweist sein umfangreiches Können in seinem Genre. Gerne und mit Stolz haben wir ihm das Gütesiegel „Best99 Premium Expert“ verliehen“, erklären Peter Buchenau und Falk S. Al-Omary, die die Expertengemeinschaft ins Leben gerufen haben. Die Best99 seien „die Besten ihres Fachs“ und müssten dies im Rahmen des aufwändigen Aufnahmeverfahrens in die Qualitäts-Gemeinschaft auch beweisen.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ erhält Ray Popoola auch einen Buchvertrag und wird zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Chefsache-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management und Führung entwickeln“, so Buchenau und Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Experts“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentoren zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Ray Popoola ist der erste in der Schweiz ansässige Trainer und Coach, der der Expertengemeinschaft angehören wird. Weitere Informationen über Ray Popoola gibt es unter www.chefsache24.de/ray-popoola-premium-expert und unter www.raypopoola.com Mehr zur Chefsache Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den Aufnahmekriterien und zu anderen Best99 Premium Experts sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de

Ray Popoola ist einer der führenden Mental-Coaches, Trainer und Coach-Ausbilder Europas. Er lebt und arbeitet in der Schweiz, seine Wurzeln liegen in Deutschland und Nigeria. Er verfügt über ein Wissen wie kaum ein zweiter. Er ist Wirtschaftsinformatiker (FH), Betriebsökonom (FH) und absolvierte einen MBA in England. Der frühere Leistungssportler verfügt zudem über Abschlüsse und Zertifikate in rund einem Dutzend neurowissenschaftlicher Methoden aus den Bereichen Coaching, Intervention, Hypnose, Mentaltechnik, Persönlichkeitsentwicklung und angewandter Psychologie – Wissen, das er heute auch als Lehrtrainer weitergibt. Ray Popoola schaut auf eine abwechslungsreiche berufliche Karriere zurück – er war jüngster Leiter einer Kampfkunstschule in der Schweiz, gründete mehrere Unternehmen in der Technik-, IT-, Beratungs- und Weiterbildungsbranche, avancierte zum internationalen Bankmanager mit Projekten in ganz Europa und den USA bevor er sich 2008 als Mental-Coach und Persönlichkeitsentwickler in Zürich einen Namen machte. Seine Klienten kommen aus dem Breiten- und Spitzensport sowie aus der Wirtschaft und dem Top-Management. Er gilt als der Top-Coach der Leistungselite, als der mentale Begleiter, wenn es um grosse Herausforderungen, komplexe Fragen und den unbedingten Willen zum Erfolg geht. Seine Klienten reisen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, aus Westeuropa und sogar aus dem arabischen Raum an, weil sie seine strukturierte Analyse, sein schnelles systemisches Verständnis, sein breites Methoden- und Interventions-Know-how sowie sein direktes und ehrliches Feedback zu schätzen wissen. Ray Popoola hilft, sich zu fokussieren, dringt tief in die Persönlichkeit ein und sorgt für starke und nachhaltige Veränderungen. Er macht es möglich, von Zielen und Ergebnissen nicht nur zu träumen, sondern sie auch wirklich im Alltag zu erreichen und sich mit aller Kraft und Motivation tagtäglich für sie einzusetzen. Er überzeugt durch menschliche Nähe und Empathie ebenso wie durch klare Ansagen und einen schonungslosen Blick nach innen und aussen. Er baut auf und erklärt, pointiert und strukturiert, versteht und verändert Perspektiven. Dabei verlangt er, dass eingegangene Selbstverpflichtungen auch eingehalten werden, damit der gewünschte persönliche emotionale und mentale Wandel zum Besseren auch erreicht wird. Für ihn zählen im Umgang mit Klienten nur die Ergebnisse: absolute Klarheit, Fokussierung auf die Lösung und das Erreichen der angestrebten Ziele. Denn wer etwas erreichen will, der muss sich bewegen. Ray Popoola ist gefragter Redner auf nationalen und internationalen Kongressen, Präsident des Verbandes der Persönlichkeitstrainer (VPT) sowie Mitglied in zahlreichen Fachverbänden und Expertenzirkeln.

Weitere Informationen unter www.raypopoola.com

Firmenkontakt
Ray Popoola
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
CH-8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
http://www.raypopoola.com

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Pressemitteilungen

„Chefsache Frauenquote“ TALK in Wien am 24.11

"Chefsache Frauenquote" TALK in Wien am 24.11

Autorinnen

5 Unternehmerinnen und Autorinnen laden zur Buchpräsentation und Business Talk am 24. November 2016 in Wien.

Im August 2016 erschien aus der Buchreihe „Chefsache“ von Peter Buchenau das Buch „Chefsache Frauenquote“. Darin verfassten mehrere Autoren und Autorinnen Beiträge und Pro- und Kontra-Diskussionen, sowie Wege und Mittel zur Umsetzung der Frauenquote.
Herausgeber und Hauptverantwortlicher der Chefsache-Ratgeber im deutschsprachigen Raum ist Peter Buchenau. Seit über 25 Jahren ist er als Führungskraft, Mentor, Coach und Redner mit den Schwerpunkten Führung, Vertrieb sowie Change auf dem internationalen Markt tätig.

Für Unternehmerinnen, Unternehmer, Angestellte und Interessenten lädt Keynote Speaker und Unternehmerin Liss Heller am 24.November 2016 zur Buchpräsentation von „Chefsache Frauenquote“ mit anschließender Talkrunde. Gäste können so mit den Autorinnen Regina Kmenta & Verena Linhart, Gabriele Fähndrich und Liss Heller mitdiskutieren. Moderiert wird der Abend von Keynote Speaker und Trainerin Karola Sakotnik. Im Anschluss findet eine Signierstunde statt.

Gastgeberin und Autorin Liss Heller zur der Veranstaltung: „Ich freue mich schon sehr mit allen Interessenten, Frauen und Männer, über das Thema Quote zu diskutieren. Mit Regina Kmenta, Verena Linhart und Gabriele Fähndrich haben wir exzellente Unternehmerinnen, die ihren Wissensschatz teilen. Dank Karola Sakotnik wird der Abend spannend inszeniert und moderiert.“

Anmeldungen zum Event sind noch bis 23. November unter werte@lissheller.com oder +43 1 310 60 10 52 möglich.

Heller Consult Tax & Business Solutions ist eine Steuerberatungs- und Unternehmensberatungskanzlei in Wien.

Kontakt
Heller Consult Tax and Business Solutions GmbH
Natalie Kutschera
Pestalozzigasse 3
1010 Wien
01310601041
n.kutschera@hellerconsult.com
http://www.hellerconsult.com

Pressemitteilungen

Buchvorstellung: Die Löwen-Liga von Peter Buchenau

Druckfrisch auf dem Buchmarkt erschienen ist das neueste Buch „Die Löwen-Liga: Tierisch leicht zu mehr Produktivität und weniger Stress“ des Redners und Burnout-Experten Peter Buchenau, das er zusammen mit dem Zeitmanagementpapst Zach Davis verfasst hat. Mit einem Augenzwinkern zeigen die Autoren metaphorisch zwei Möglichkeiten des Umgangs mit beruflichen Herausforderungen auf.

Buchvorstellung: Die Löwen-Liga von Peter Buchenau

Die Löwen-Liga von Peter Buchenau

Die berufstätigen Löwen Lono und Kimba geben beide ihr Bestes, um in ihrer Arbeitswelt, der Löwen-Liga, zu bestehen. Dort sind die Anforderungen sehr hoch, und die beiden begegnen ihnen auf unterschiedliche Weise. Während es dem ständig von Burnout bedrohten Lono nicht gelingt, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen, kann Kimba den Herausforderungen erfolgreich begegnen. Er erzielt bessere Arbeitsergebnisse und hat die wichtigsten Lebensbereiche gut im Griff. Die Autoren Buchenau und Davis bleiben konsequent in dem von ihnen geschaffenen „Löwen-Universum“, in dem es Lion-Mails, den Kollegen Löwenhardt und nach Feierabend auch schon mal ein kühles Löwenbräu gibt. So vermitteln die Löwenfiguren auf humorvolle und unterhaltsame Weise einen Weg zu einer ausgeglichenen Work-Life-Balance – gut gebrüllt, Löwe!

Die Löwen-Liga
: Tierisch leicht zu mehr Produktivität und weniger Stress, GablerSpringer Verlag, 194 S., EUR 14,99

Peter Buchenau

Kontakt
The Right Way GmbH
Peter Buchenau
Röntgenstr. 20
97295 Waldbrunn
+49 9306 – 98 40 17
info@peterbuchenau.de
http://www.peterbuchenau.de

Pressekontakt:
Peter Buchenau (The Right Way GmbH) – Ratgeber, Redner, Kabarettist
Peter Buchenau
Röntgenstr. 20
97295 Waldbrunn
+49 9306 – 98 40 17
info@peterbuchenau.de
http://www.peterbuchenau.de

Pressemitteilungen

CHEF-SACHE 2011 gastiert vom 18. bis 19. September 2011 im EXPO XXI in Köln

Italienische Avantgarde, baskische Revolution und Flemish Power im Herzen von Köln / Tickets für das internationale kulinarische Fachsymposium sind ab sofort unter www.chef-sache.eu/tickets erhältlich

Hamburg, 31. März 2011 – Auch in diesem Jahr kommen Vertreter der gehobenen Gastronomie und Liebhaber kulinarischer Hochgenüsse nicht an der CHEF-SACHE vorbei. Das Fachsymposium, das im vergangenen Jahr mit rund 1.500 Delegierten, den weltbesten Köchen und namhaften Ausstellern besonders erfolgreich war, gastiert erneut in Köln. Bereits im dritten Jahr seines Bestehens hat sich das Event zu einem unverzichtbaren Treffpunkt für die deutsche und internationale Elite der Gastronomiebranche etabliert.

Die Veranstalter G+J Events GmbH und Port Culinaire haben auch 2011 die besten Zutaten für ein gelungenes Symposium zusammengestellt. Zwei volle Tage lang können sich Spitzenköche, junge Talente und interessierte Gourmets zusammen mit Organisationen, Unternehmen und Dienstleistern der Branche über Trends und Produktneuheiten austauschen, dem Nachwuchs beim Kochwettbewerb zuschauen und die Abende bei einem Glas Wein ausklingen lassen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen wie gewohnt spektakuläre Bühnenshows mit Stars der internationalen Sterneküche: Massimo Bottura, aktuell in den Top-Ten der „World“s 50 Best Restaurants“, wartet mit einzigartigen Kreationen auf. Elena Arzak sowie weitere baskische Superstars zeigen wie man zukunftsweisend kocht, ohne die regionalen Traditionen zu verlassen, und Jonnie Boer vertritt neben weiteren Küchenchefs die progressive belgische und niederländische Kochszene. Spannende Einblicke in die Gedankenwelt der Neuen Deutschen Schule sind bei den Auftritten von Christian Bau, Sven Elverfeld, Nils Henkel, Thomas Bühner und Joachim Wissler garantiert. Durch das Programm führt Thomas Ruhl, Mitinitiator des Events und Herausgeber der Edition Port Culinaire. Unterstützt wird er von Gastronomie-Kritiker und Journalist Jürgen Dollase, Foodblogger Prof. Dr. Ingo Scheuermann und Produktscout Ralf Bos. Die neue Location, das EXPO XXI am Gladbacher Wall im Herzen von Köln, bietet mit seinem loftartigen Aufbau eine optimale Atmosphäre, um die Besten der Gastronomieszene unter einem Dach zusammenzubringen.

Ein neuer Programmpunkt in diesem Jahr ist der deutsche Vorentscheid des international ausgetragenen Kochwettbewerbs „Bocuse d“Or“. Der von der französischen Kochlegende Paul Bocuse ins Leben gerufene Wettkampf findet am zweiten Tag der CHEF-SACHE statt. Parallel zu den Bühnenshows wählt eine Fachjury den Kandidaten aus, der mit seiner Küchencrew für Deutschland antreten darf. Einmal mehr stellt das Fachsymposium damit seine große Bedeutung für die aufstrebende nationale Kochelite unter Beweis.

Tickets für die CHEF-SACHE am 18. und 19. September 2011 sind ab sofort unterets erhältlich. Zu einem Preis von 150,- EUR pro Person zzgl. Gebühr erhalten Interessierte zwei volle Tage Eintritt zum Fachsymposium. Inbegriffen hierbei sind sämtliche Bühnenshows, der Zutritt zum Ausstellerbereich, die Opening Party am ersten Abend, der Nachwuchswettbewerb sowie der Vorentscheid des „Bocuse d“Or“. Auszubildende aus der Gastronomiebranche erhalten auch in diesem Jahr wieder vergünstigten Eintritt zu 75,- EUR pro Person zzgl. Gebühr. Für Besucher, die nur an einem der beiden Tage oder in einer Gruppe ab zehn Personen teilnehmen möchten, gibt es in diesem Jahr ebenfalls passende Ticketkonditionen.
Wie wird man Partner auf der CHEF-SACHE 2011? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich auf und um die CHEF-SACHE zu engagieren. Für eine individuelle Beratung steht Julia Grodecki, Project Managerin bei der G+J Events GmbH, unter der Telefonnummer +49 (0)40 – 66 906 937 oder per E-Mail unter grodecki@gj-events.de gern zur Verfügung.

Weitere Informationen auf.

G+J Events GmbH ist ein privater Messe- und Konferenzveranstalter und ein Tochterunternehmen der Gruner + Jahr AG & Co KG.

Ziel des Unternehmens ist es, Publikumsmessen marken- und themennah zum Portfolio von Gruner + Jahr zu entwickeln und erfolgreich im Markt durchzuführen.
G+J Events GmbH
Berit Lange
Baumwall 7
20459 Hamburg
040-66906907

lange@gj-events.de

Pressekontakt:
Edition Port Culinaire / Ruhl Studios
Carola Gerfer-Ruhl
Werderstraße 21
50672 Köln
carola.gerfer@ruhl-studios.de
0049 (0) 221? 56 95 94 12
http://www.chef-sache.eu

Pressemitteilungen

PM-Trends 2011: Projektmanagement wird Chefsache

parameta Projektberatung identifiziert wichtigste Entwicklungen

Erding, den 30. November 2010. Projektmanagement hat durch die Wirtschaftskrise an Gewicht gewonnen: Viele Unternehmen und Organisationen haben erkannt, dass sie mit effizientem und effektivem Projektmanagement ihre Ziele erfolgreich umsetzen können. Welche Trends sich daraus für das Projektmanagement (PM) ergeben, hat die parameta Projektberatung anhand von Beratungsaufträgen sowie eigenen Analysen identifiziert: „Der Top-Trend 2011 ist die Verankerung des Projektmanagements ganz oben in den Chefetagen“, resümiert Dr. Michael Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektberatung. „Bislang wurde Projektmanagement häufig mit dem Einsatz einer PM-Software gleichgesetzt. Jetzt hat sich – endlich – die Erkenntnis durchgesetzt, dass Projektmanagement nur dann erfolgreich ist, wenn die gesamte Organisation, also Menschen, Methoden und Technologien, mit einbezogen werden. Damit wird Projektmanagement Teil der Organisationsentwicklung und somit zur Chefsache.“

Fünf Top-Trends im Projektmanagement 2011

Trend 1 – Höher: PM ist Chefsache

Ob Kosteneinsparungen, verbesserte Produktionsqualität oder kürzerer F & E-Prozess – am Erreichen solcher Ziele ist Projektmanagement ganz wesentlich beteiligt. Entscheidungen über die organisatorischen Voraussetzungen und den Einsatz von PM-Tools und -Methoden sind daher strategischer Natur und werden zunehmend in der Unternehmensspitze getroffen.

Trend 2 – Besser: Projekterfolg durch die richtigen Projektleiter

Der Erfolg eines Projektes steht und fällt mit der Eignung des Projektleiters. Mehr und mehr Unternehmen verstehen, dass sich ein guter Projektleiter weniger durch Zertifizierungen oder sonstige formale Qualifikationen auszeichnet als vielmehr durch seine Persönlichkeitsfaktoren. Denn diese so genannten Soft Skills entscheiden darüber, ob er sein Team zusammenhalten, motivieren und ein Projekt bei Bedarf auch (unternehmens-)politisch durchsetzen kann.

Trend 3 – Weniger: Aus für „Feature-ritis“ bei PM-Software

Einer der großen Technologie-Trends 2011 für Projektmanagement-Tools ist die Entwicklung hin zu mehr „Collaboration“ und schlanken PM-Softwarelösungen. Denn sie bieten nicht Unmengen an Features, die keiner der Mitarbeiter braucht oder nutzt, sondern unterstützen die effiziente Zusammenarbeit optimal, speziell bei den zunehmend verteilt agierenden Projektteams. Damit wird die Software anwendungsfreundlich und sichert die Akzeptanz der Nutzer.

Trend 4 – Länger: Anfang und Ende von Projekten im Blick

Immer mehr Unternehmen und Organisationen richten ihren Blick gezielt auf die Geburtsphase und das Nutzeninkasso am Ende von Projekten. Denn wer schon vor Beginn des eigentlichen Projektes die richtigen Ziele definiert und Prozesse entsprechend gestaltet, kann nach Projektabschluss beurteilen, ob die richtigen Ideen in seiner Organisation realisiert wurden und ob dies innerhalb des Zeit- und Budgetrahmens erfolgte.

Trend 5 – Umfassender: Verzahnung der Projektmanagement-Ebenen:

Anforderungsmanagement, Projektportfolio-, Multi- und Einzelprojektmanagement
„In unseren Beratungsprojekten erleben wir derzeit einen ganz starken Trend hin zur ganzheitlichen Betrachtungsweise des Projektmanagements auf Seiten der Auftraggeber“, freut sich Dr. Michel Streng, geschäftsführender Gesellschafter von parameta. „Damit bestätigt sich unser Ansatz, stets die Perspektiven Mensch-Methode-Technologie auf den Ebenen des Anforderungsmanagements, des Projektportfolio-, Multiprojekt- und Einzelprojektmanagements zu betrachten. Denn wir sind überzeugt: Nur dann stellt sich der Projekterfolg in einer Organisation garantiert und nachhaltig ein.“

Über die parameta Projektberatung GmbH & Co. KG:
Die parameta Projektberatung GmbH & Co. KG mit Sitz in Erding wurde 2003 von Dr. Michael Streng gegründet.
Das dynamisch wachsende Unternehmen berät Mittelstand und Konzerne umfassend, branchenübergreifend und herstellerunabhängig in den Bereichen Projekt- und Portfolio-management. Dabei bringen die PM-Experten stets das Referenzmodell „parameta pm³“ zum Einsatz, das die Erfolgsfaktoren „Mensch-Methode-Technologie“ ganzheitlich berücksichtigt. So garantiert parameta seinen Kunden den nachhaltigen und messbaren Erfolg ihrer Projektmanagement-Vorhaben und damit die langfristige und transparente Umsetzung der Unternehmensziele. Einen der bedeutendsten parameta Beratungsaufträge zeichnete die Gesellschaft für Projektmanagement GPM e.V. aus: Der „Project Excellence Award 2009“ ging an das Team des Münchner Flughafens für die erfolgreiche Implementierung von Projektmanagement und erfolgten kulturellen Wandel bei der FMG (Flughafen München GmbH).
parameta Projektberatung GmbH & Co. KG
Claudia Ressel, Leiterin Unternehmenskommunikation
Franz-Brombach-Str. 11-13
85435 Erding
(08122) 89 20 39 -0

www.parameta.de

Pressekontakt:
Agentur Lorenzoni GmbH
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435
Erding
christine@lorenzoni.de
(08122) 55 91 70
http://lorenzoni.de