Tag Archives: Chemikalien

Pressemitteilungen

REACh – Sechs neue SVHCs auf der Kandidatenliste

FBDi weist auf Informationspflicht hin

Berlin, Februar 2019 – Am 15.1. hat die ECHA (Ausschuss der Mitgliedstaaten der Europäischen Chemikalienagentur) sechs neue besonders besorgniserregende Stoffe auf die Kandidatenliste gesetzt. Damit enthält die Liste nunmehr 197 Stoffe, die zulassungspflichtig werden können. Die Identifizierung als SVHC und deren Aufnahme in die Kandidatenliste ist der erste Schritt im Zulassungsverfahren.
Der FBDi verweist ausdrücklich auf sofortige Informationspflichten für Unternehmen in Verbindung mit den in der Kandidatenliste aufgeführten Stoffe: Enthalten Erzeugnisse mehr als 0,1 Gewichtsprozent eines in der Kandidatenliste genannten SVHCs (Art. 33 der REACh-Verordnung), müssen Unternehmen innerhalb der EU ihren Kunden Sicherheitsblätter aushändigen, wenn sie SVHCs ausliefern. Basierend auf einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom September 2015 gilt der Grenzwert von 0,1 Masseprozent auch für Erzeugnisse, die Teil eines anderen Erzeugnisses sind – d.h. als Erzeugnis gilt jede einzelne Komponente eines Produkts und nicht nur das Endprodukt.

Neu auf der Kandidatenliste sind:
-2,2-Bis(4′-hydroxyphenyl)-4-methylpentan (EG-Nr. 401-720-1/ CAS-Nr. 6807-17-6)
Fortpflanzungsgefährdende Eigenschaften (Artikel 57c)
Vermutete Verwendung: Herstellung von Thermopapier
-Benzo[k]fluoranthen (EG-Nr. 205-916-6 / CAS-Nr. 207-08-9)
Krebserzeugend (Artikel 57a); PBT – persistent, bioakkumulierbar und toxisch (Artikel 57d); vPvB – sehr persistent und sehr bioakkumulierbar (Artikel 57e)
Verwendung als Bindemittel für feuerfestes Material
-Fluoranthen (EG-Nr. 205-912-4 / CAS-Nr. 206-44-0)
PBT – persistent, bioakkumulierbar und toxisch (Artikel 57d); vPvB – sehr persistent und sehr bioakkumulierbar (Artikel 57e)
Verwendung als Bindemittel für feuerfestes Material
-Phenanthren (EG-Nr. 201-581-5 / CAS-Nr. 85-01-8)
vPvB – sehr persistent und sehr bioakkumulierbar (Artikel 57e)
Verwendung als Bindemittel für feuerfestes Material
-Pyren (EG-Nr. 204-927-3 / CAS-Nr. 129-00-0)
PBT – persistent, bioakkumulierbar und toxisch (Artikel 57d); vPvB – sehr persistent und sehr bioakkumulierbar (Artikel 57e)
Verwendung als transportiertes Zwischenprodukt bei der Herstellung von Feinchemikalien
-1,7,7-Trimethyl-3-(phenylmethylen)bicyclo[2.2.1]heptan-2-on (EG-Nr. 239-139-9 / CAS-Nr. 15087-24-8)
Besorgniserregend, wahrscheinlich schwerwiegende Wirkung auf die Umwelt (Art. 57f)
Verwendung als UV-Filter in Sonnencreme und anderen Kosmetika

Über den FBDi e. V. ( www.fbdi.de ):
Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.
Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand Januar 2019):
Mitglieder: Acal BFi Germany; Arrow Europe; Avnet EMG EMEA; Beck Elektronische Bauelemente; Blume Elektronik Distribution; Bürklin Elektronik; CODICO; Conrad Electronic; Distrelec; Ecomal Europe; Endrich Bauelemente; EVE; Future Electronics Deutschland; Glyn; Gudeco Elektronik; Haug Components Holding; Hy-Line Holding; JIT electronic; Kruse Electronic Components; MB Electronic; Memphis Electronic; Menges Electronic; MEV Elektronik Service; mewa electronic; Mouser Electronics; pk components; Püplichhuisen; RS Components; Rutronik Elektronische Bauelemente; Ryosan Europe; Schukat electronic; TTI Europe.
Fördermitglieder: TDK Europe.

Firmenkontakt
FBDI e. V.
Andreas Falke
Nassauische Str. 65a
10717 Berlin
+49 174 / 8702 753
a.falke@fbdi.de
http://www.fbdi.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Bildquelle: Pixabay

Shopping/Handel

Sicherer und sauberer Arbeitsplatz mit SpillFix-Granulat

Sicherer und sauberer Arbeitsplatz mit SpillFix-Granulat

SpillFix-Granulat aus 100% Kokosnussfasern ist ein staubfreies, nicht gesundheitsschädliches, umweltfreundliches Bindemittel. Es verfügt über ein 4-fach höheres Absorptionsvermögen als Tongranulat.

Das Universal-Bindemittel SpillFix aus Kokosnussschalengranulat ist ein sehr saugfähiges Produkt. Es weist die 4-fach höhere Aufnahmekapazität als Mineral- und Tongranulate auf. Mit 2,8 kg SpillFix Kokosnuss-Granulat kann die selbe Flüssigkeitsmenge absorbiert werden wie mit 22,5 kg Mineral- bzw. Tongranulat. SpillFix hat ein sehr leichtes Eigengewicht und reduziert die bisher eingesetzte Menge an handelsüblichen mineralischen Granulaten um bis zu 66%.

Ölverschmutzungen, Verschmutzungen durch Chemikalien, Säuren, Lacke, Lösungsmittel, Klebstoffe, Milch, Säfte, Körperflüssigkeiten usw. können mit diesem Universal-Bindemittel entfernt werden. Ganz besonders gut eignet sich das Kokosnuss-Granulat für mineralische, pflanzliche und synthetische Öle. Aber auch alle anderen wasserbasierenden Flüssigkeiten werden mit SpillFix sehr gut absorbiert.

Das umweltfreundliche Granulat ist ein nachwachsender Rohstoff, staubfrei und hoch saugfähig aufgrund der Mikroschwamm-Wabenstruktur. Es ist ein sehr sicheres Produkt, da es keinerlei krebserregende oder andere gesundheitsschädlichen Stoffe enthält, auch keinen gesundheitsschädlichen Quarzstaub oder Silikatstaub, wie das bei vielen Mineral- und Tongranulaten üblich ist. Auch enthält es keine Chemikalien, Pestizide, Düngemittel oder irgendwelche anderen Zusätze. SpillFix ist ein 100%-iges Naturprodukt.

Das Granulat wird erst um die ausgelaufene Flüssigkeit herum ausgestreut, damit es sich nicht weiter ausbreitet. SpillFix reagiert umgehend und absorbiert schnell 90% der ausgelaufenen Flüssigkeit vollständig. Nachdem die Ausbreitung gestoppt wurde, wird das Granulat über die ganze Fläche gestreut oder mit einem harten Besen von außen nach innen gekehrt. Da da SpillFix wiederverwendbar ist, wird es in eine dafür vorgesehene Tonne eingelagert, damit es bei der nächsten Verschüttung wieder verwendet werden kann, solange, bis es vollständig vollgesogen ist.

Die Tatsache, dass das Granulat wieder verwendet werden kann, trägt zur Kosteneinsparung bei, wie das ganze Produkt. Mit dem Einsatz von SpillFix spart man Lagerplatz und Lagerkosten ein, es ist eine wesentlich geringere Menge an Granulat zu bestellen, jährliche Lieferungen fallen somit weitaus weniger aus, es müssen kaum Reinigungsmittel verwendet werden, es entfällt viel weniger Abfall. Entsorgungskosten reduzieren sich auf bis zu 99%. Das Kokosnussgranulat selbst ist biologisch abbaubar und kann kompostiert, verbrannt und auch über den normalen Müll entsorgt werden.

Das Bindemittel ist Ölbindemittel, Chemikalien- und Universalbindemittel in Einem. Es ist das perfekte Bindemittel für einen sicheren und sauberen Arbeitsplatz sowie für eine sichere und saubere Umgebung.

SpillFix ist in 3-Liter Dosen erhältlich: einzeln als Dose zum Testen, 6 Dosen im Karton und als Palette mit 288 Dosen. Ebenso erhältlich sind 15-Liter (3,2kg) und 50-Liter (9kg) Beutel auf Palette mit 124 x 15-Liter Beuteln und 48 x 50-Liter Beuteln.

Es gibt noch wesentlich mehr Argumente für dieses hervorragende Produkt. Auf der Homepage www.spillfix-bindemittel.de sind diese aufgeführt. Videos zur Information und Anleitung von SpillFix sind ebenso auf der Homepage zu finden wie auch Analyseberichte, Sicherheitsdatenblätter und Testberichte.

Um sich von den beispiellosen Eigenschaften dieses Produktes selbst zu überzeugen, liefert MAKRO IDENT auch Dosen zum Testen. Viele Anwender sind begeistert von dem Kokosnuss-Granulat und werden nichts anderes mehr einsetzen.

 

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Brady-SPC Distributor „GOLD-EXPERT“

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching

TEL. 089-615658-28

FAX. 089-615658-25

WEB: https://www.spillfix-bindemittel.de

Ansprechpartner: Angelika Hentschel

Energie/Natur/Umwelt Gesundheit/Medizin Shopping/Handel

SpillFix Universal-Bindemittel für Öl und andere Flüssigkeiten

SpillFix Unversal-Bindemittel für Öl und andere Flüssigkeiten

 

SpillFix hat eine 4-fach höhere Aufnahmekapazität als Mineral-/Tongranulat, ist wiederverwendbar, reduziert die bisher eingesetzte Menge an Mineralgranulat um bis zu 66% und ist ein nachhaltiges Produkt.

Viele Unternehmen sprechen über Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Mit SpillFix wird es tatsächlich vorgelebt. Jede Phase des Produktlebenszyklusses ist der Inbegriff der Umweltverantwortung. Der Rohstoff von SpillFix besteht aus Schalen der Kokosnuss. Diese sind ein Abfallprodukt aus der Kokosnuss-Industrie. Die Kokosnusspalme wie auch die Kokosnüsse selbst werden ohne Chemikalien, Düngemittel, Pestizide oder irgendwelche anderen Zusätze angebaut. Ausschließlich der Regen sorgt für ein gutes Wachstum. Die Verarbeitung erfolgt ebenso ohne jedwede Zusätze.

Das Universal-Bindemittel SpillFix ist ein nachwachsender Rohstoff und 100%-iges Naturprodukt. Es ist staubfrei und enthält eine krebserregenden oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffe wie bei Mineral- und Tongranulaten. Es enthält keinen gesundheitsschädlichen Quarzstaub, Silikat- bzw. Aluminiumstaub.

SpillFix ist ein Universalbindemittel, dass alle Flüssigkeiten absorbiert – also alle dünn- bis dickflüssigen Kohlenwasserstoffe. Das Bindemittel-Granulat ist Ölbindemittel, Chemikalienbinder und Universalbindemittel in Einem. Innerhalb kürzester Zeit werden bereits 90% Flüssigkeit vollständig absorbiert. Es trennt hervorragend Öl von Wasser, ohne auf Böden Rückstände wie ein rutschiger Ölfilm zu hinterlassen. SpillFix saugt komplett alles auf, so dass der Boden sofort wieder begehbar ist. Es müssen keine Reinigungsmittel eingesetzt werden, um den Boden erst einmal sauber und betretbar zu bekommen.

Ölverschmutzungen aller Art, Verschmutzungen mit Chemikalien, Säuren, Lacke, Lösungsmittel, Körperflüssigkeiten, Klebstoffe, Milch, Säfte usw. werden mit dem Allzweck-Granulat schnell, sicher und sauber entfernt. Das Material ist hoch saugfähig und hat hervorragende Absorptionseigenschaften. Das Besondere an dem Material ist, dass es aus einer Mikroschwamm-Wabenstruktur besteht, dass die Flüssigkeit in sich aufnimmt und diese einkapselt. Aus diesem Grund kann SpillFix auch wieder verwendet werden. So lange, bis der vollständige Sättigungsgrad erreicht ist.

Da das Kokosnuss-Granulat wesentlich mehr Absorptionskapazität bei viel weniger Eigengewicht und Trockenmasse aufweist, sparen Unternehmen hier viele Kosten ein. Wichtig zu wissen ist, dass 2,8 kg SpillFix Allzweck-Kokosnussgranulat die gleiche Absorptionskapazität hat wie 22,5 kg Mineral-/Tongranulat. Das heißt für Unternehmen ein enormes Einsparungspotential in allen Bereichen, wo SpillFix eingesetzt wird.

Etwa 75% Einsparung bietet SpillFix im Gegensatz zu bisher eingesetzten Mineral- und Tongranulaten. Lagerplätze und die Lagerkosten werden ebenfalls um 75% reduziert. Dringend benötigter Lagerplatz für andere Artikel wird so wieder frei. Wiederum hohe Lagerkosten werden eingespart. Jährliche Lieferungen von Tongranulat werden um 75% reduziert. Reinigungsmittel für verschmutzte Böden nach Einsatz von SpillFix werden nicht benötigt. Auch hier werden bis zu 99% Reinigungsmittel eingespart.

Die Entsorgung ist ein besonders großes Thema. Das Kokosnuss-Granulat kann verbrannt werden, ist kompostierbar und kann – wenn keine gefährlichen Stoffe damit aufgenommen wurden – in den normalen Müll entsorgt werden. Nachzufragen ist bei der jeweiligen Gemeinde. Das heißt, mit SpillFix können bis 99% Entsorgungskosten eingespart werden.

Mitarbeiter müssen keine schweren Arbeiten mehr leisten. SpillFix leistet gute Vorarbeit. 1 Mann kann zukünftig große Verschüttungen im Handumdrehen beseitigen, wo bisher 6 Mann benötigt wurden. Dank des geringen Gewichtes ist das Granulat schnell wieder zusammengekehrt und in einen dafür vorgesehenen Behälter rein zu schütten, um es bei nächstem Mal wieder zu verwenden.

Weitere Informationen und Musterdose bestellen, um SpillFix selber auszuprobieren: www.spillfix-bindemittel.de

 

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Brady-SPC Distributor „GOLD-EXPERT“

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching

TEL. 089-615658-28

FAX. 089-615658-25

WEB: https://www.spillfix-bindemittel.de

Ansprechpartner: Angelika Hentschel

Auto/Verkehr Energie/Natur/Umwelt Gesundheit/Medizin Shopping/Handel Tiere/Pflanzen

SpillFix Universal-Bindemittel für Öl und andere Flüssigkeiten

SpillFix Universal-Bindemittel für Öl und andere Flüssigkeiten

SpillFix hat eine 4-fach höhere Aufnahmekapazität als Mineral-/Tongranulat, ist wiederverwendbar, reduziert die bisher eingesetzte Menge an Mineralgranulat um bis zu 66% und ist ein nachhaltiges Produkt.

Viele Unternehmen sprechen über Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Mit SpillFix wird es tatsächlich vorgelebt. Jede Phase des Produktlebenszyklusses ist der Inbegriff der Umweltverantwortung. Der Rohstoff von SpillFix besteht aus Schalen der Kokosnuss. Diese sind ein Abfallprodukt aus der Kokosnuss-Industrie. Die Kokosnusspalme wie auch die Kokosnüsse selbst werden ohne Chemikalien, Düngemittel, Pestizide oder irgendwelche anderen Zusätze angebaut. Ausschließlich der Regen sorgt für ein gutes Wachstum. Die Verarbeitung erfolgt ebenso ohne jedwede Zusätze.

Das Universal-Bindemittel SpillFix ist ein nachwachsender Rohstoff und 100%-iges Naturprodukt. Es ist staubfrei und enthält eine krebserregenden oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffe wie bei Mineral- und Tongranulaten. Es enthält keinen gesundheitsschädlichen Quarzstaub, Silikat- bzw. Aluminiumstaub.

SpillFix ist ein Universalbindemittel, dass alle Flüssigkeiten absorbiert – also alle dünn- bis dickflüssigen Kohlenwasserstoffe. Das Bindemittel-Granulat ist Ölbindemittel, Chemikalienbinder und Universalbindemittel in Einem. Innerhalb kürzester Zeit werden bereits 90% Flüssigkeit vollständig absorbiert. Es trennt hervorragend Öl von Wasser, ohne auf Böden Rückstände wie ein rutschiger Ölfilm zu hinterlassen. SpillFix saugt komplett alles auf, so dass der Boden sofort wieder begehbar ist. Es müssen keine Reinigungsmittel eingesetzt werden, um den Boden erst einmal sauber und betretbar zu bekommen.

Ölverschmutzungen aller Art, Verschmutzungen mit Chemikalien, Säuren, Lacke, Lösungsmittel, Körperflüssigkeiten, Klebstoffe, Milch, Säfte usw. werden mit dem Allzweck-Granulat schnell, sicher und sauber entfernt. Das Material ist hoch saugfähig und hat hervorragende Absorptionseigenschaften. Das Besondere an dem Material ist, dass es aus einer Mikroschwamm-Wabenstruktur besteht, dass die Flüssigkeit in sich aufnimmt und diese einkapselt. Aus diesem Grund kann SpillFix auch wieder verwendet werden. So lange, bis der vollständige Sättigungsgrad erreicht ist.

Da das Kokosnuss-Granulat wesentlich mehr Absorptionskapazität bei viel weniger Eigengewicht und Trockenmasse aufweist, sparen Unternehmen hier viele Kosten ein. Wichtig zu wissen ist, dass 2,8 kg SpillFix Allzweck-Kokosnussgranulat die gleiche Absorptionskapazität hat wie 22,5 kg Mineral-/Tongranulat. Das heißt für Unternehmen ein enormes Einsparungspotential in allen Bereichen, wo SpillFix eingesetzt wird.

Etwa 75% Einsparung bietet SpillFix im Gegensatz zu bisher eingesetzten Mineral- und Tongranulaten. Lagerplätze und die Lagerkosten werden ebenfalls um 75% reduziert. Dringend benötigter Lagerplatz für andere Artikel wird so wieder frei. Wiederum hohe Lagerkosten werden eingespart. Jährliche Lieferungen von Tongranulat werden um 75% reduziert. Reinigungsmittel für verschmutzte Böden nach Einsatz von SpillFix werden nicht benötigt. Auch hier werden bis zu 99% Reinigungsmittel eingespart.

Die Entsorgung ist ein besonders großes Thema. Das Kokosnuss-Granulat kann verbrannt werden, ist kompostierbar und kann – wenn keine gefährlichen Stoffe damit aufgenommen wurden – in den normalen Müll entsorgt werden. Nachzufragen ist bei der jeweiligen Gemeinde. Das heißt, mit SpillFix können bis 99% Entsorgungskosten eingespart werden.

Mitarbeiter müssen keine schweren Arbeiten mehr leisten. SpillFix leistet gute Vorarbeit. 1 Mann kann zukünftig große Verschüttungen im Handumdrehen beseitigen, wo bisher 6 Mann benötigt wurden. Dank des geringen Gewichtes ist das Granulat schnell wieder zusammengekehrt und in einen dafür vorgesehenen Behälter rein zu schütten, um es bei nächstem Mal wieder zu verwenden.

Weitere Informationen und Musterdose bestellen, um SpillFix selber auszuprobieren: www.spillfix-bindemittel.de

 

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Brady-SPC Distributor „GOLD-EXPERT“

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching

TEL. 089-615658-28

FAX. 089-615658-25

WEB: https://www.spillfix-bindemittel.de

Ansprechpartner: Angelika Hentschel

Shopping/Handel

SpillFix-Granulat: Ein Bindemittel für alle Flüssigkeiten

SpillFix Bindemittelgranulat

Alle mineralischen, pflanzlichen und synthetischen Flüssigkeiten sind mit SpillFix-Bindemittelgranulat zu absorbieren. Es hat die 4-fache Aufnahmekapazität von Tongranulaten, ist wiederverwendbar und ökologisch abbaubar.

Ein Bindemittel für alle Flüssigkeiten auf Kohlenwasserstoffbasis. Nicht gesundheitsschädlich und sehr umweltfreundlich, biologisch abzubauen und wiederverwendbar. Das ist SpillFix. Ein hochsaugfähiges Granulat mit einer Mikroschwamm-Wabenstruktur, dass Ölbindemittel, Chemikalien- und Univeralbindemittel in einem ist.

SpillFix ist ein einhundert-prozentiges Naturprodukt aus Kokosnussschalen-Granulat, absolut staubfrei und nicht gesundheitsschädlich. Das Material ist hoch saugfähig und hat hervorragende Absorptionseigenschaften. Mit nur 2,8 kg SpillFix-Granulat hat die gleiche Absorptionskapazität wie 22,5 kg Tongranulat und ist enorm leichtgewichtig. Entsprechend hoch ist das Einsparungspotential für Unternehmen bei Transport, Lagerung, CO2, Anschaffung und der Entsorgung. SpillFix ist kompostier- und verbrennbar und solange wieder zu verwenden, bis der vollständige Sättigungsgrad eingetreten ist.

SpillFix kann alle flüssigen Kohlenwasserstoffe absorbieren. Und das ist eine sehr lange Liste. Das heißt, das Granulat absorbiert alle mineralischen, pflanzlichen und synthetische Öle wie zum Beispiel Schmiermittel, Benzin, Motoröl, Autowachs, Hydrauliköl, Rapsöl, Maisöl, Harze, Lacke, Beizen, Paraffin, Lasuren, sogar Nussnougatcremes und vieles mehr.

SpillFi Allzweck-Bindemittel ist ebenso ein hervorragendes Bindemittel für Flüssigkeiten auf Wasserbasis, wie Chemikalien, Säuren, Körperflüssigkeiten usw.. Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Lösungsmittel, Xylol, 45%-ige Salzsäure, 50%-ige Schwefelsäure, Reinigungsmittel, Urin, Essig, Salatdressings, Milch, Soja, Sirup, Bier, Wein, Klebstoffe, Weichspüler, Waschmittel und vieles mehr.

Dieses Allzweck-Bindemittelgranulat kann die meisten gefährlichen und ungefährlichen Flüssigkeit innerhalb kürzester Zeit aufnehmen. Das Besondere an dem Material ist, dass es aus einer Mikroschwamm-Wabenstruktur besteht, dass die Flüssigkeit in sich sofort aufnimmt und diese einkapselt. Diese hervorragende Eigenschaft hat ein Mineral- oder Tongranulat leider nicht. Aus diesem Grund kann SpillFix auch wieder verwendet werden. So lange, bis der vollständige Sättigungsgrad erreicht ist.

SpillFix absorbiert sofort bei Kontakt, so dass keine Wartezeiten entstehen. Es ist wesentlich weniger Manpower beim Reinigen erforderlich. Eine separate Reinigung mit speziellen Mitteln kann man sich meist sparen, da das Naturgranulat die Oberflächen und Böden vollständig von Restfilmen befreit. Ein Ausrutschen ist nach der sachgemäßen Anwendung mit SpillFix gar nicht möglich. Die gesäuberten Flächen sind sofort wieder begehbar.

Die Entsorgung ist ein besonders großes Thema. Das Kokosnuss-Granulat kann verbrannt werden, ist kompostierbar und kann – wenn keine gefährlichen Stoffe damit aufgenommen wurden – in den normalen Müll entsorgt werden. Nachzufragen ist bei der jeweiligen Gemeinde. Das heißt, mit SpillFix können bis 99% Entsorgungskosten eingespart werden.

Mitarbeiter müssen keine schweren Arbeiten mehr leisten. SpillFix leistet gute Vorarbeit. 1 Mann kann zukünftig große Verschüttungen im Handumdrehen beseitigen, wo bisher 6 Mann benötigt wurden. Dank des geringen Gewichtes ist das Granulat schnell wieder zusammengekehrt und in einen dafür vorgesehenen Behälter rein zu schütten.

Weitere Informationen und Musterdose bestellen, um SpillFix selber auszuprobieren:

www.spillfix-bindemittel.de

 

MAKRO IDENT e.K.

Brady-SPC Distributor „GOLD-EXPERT“

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching

TEL. 089-615658-28

FAX. 089-615658-25

WEB: https://www.spillfix-bindemittel.de

eMail: customer-service@spillfix-bindemittel.de

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen

Elastisch und erhitzbar: Ceresana untersucht den Weltmarkt für thermoplastische Elastomere

Schmelzen, wiederholt verformen und recyceln: Thermoplastische Elastomere (TPE) können bei Erhitzung wie herkömmliche Standard-Kunststoffe verarbeitet werden. Bei Raumtemperatur dagegen haben TPE-Kunststoffe die gleichen mechanischen Eigenschaften wie vulkanisierte Elastomere: Sie sind elastisch, biegsam und flexibel wie Gummi. Ceresana analysiert in einer aktuellen Studie bereits zum zweiten Mal den Markt für diese innovativen Materialien: Im Jahr 2017 wurden weltweit rund 4,7 Millionen Tonnen thermoplastische Elastomere verbraucht.

Marktdaten zu thermoplastische Elastomere

Die TPE-Nachfrage konzentriert sich stark auf die großen Wirtschaftsnationen: Derzeit entfallen auf die Verarbeiter in China, USA, Japan und Deutschland zusammen rund zwei Drittel des weltweiten Verbrauchs. Die Produktion von TPE wird von Herstellern in Asien dominiert: Mehr als 56% der Weltproduktion findet dort statt. An zweiter Stelle kommt Nordamerika, gefolgt von Westeuropa.

TPE-Anwendungen

Aufgrund ihrer vielseitigen Eigenschaften und ihrer leichten Verarbeitbarkeit werden TPE bevorzugt im Fahrzeugbau verwendet: Weltweit werden rund 36% aller TPE-Produkte in der Fahrzeugindustrie verarbeitet. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Stoffbeschichtungen über Dichtungskomponenten bis zu Stoßstangen. Deshalb ist vor allem die Entwicklung der Automobil- und Transportindustrie sowie ihrer Zulieferer ein wichtiger Indikator bei der Prognose der zukünftigen Nachfrage nach TPE. Zunehmend werden TPE aber auch in der Bau- und anderen Industrien benötigt, etwa dem Maschinenbau, der Medizintechnik, Elektrotechnik und Elektronik. Mittlerweile sind TPE in zahlreichen Alltagsprodukten anzutreffen, zum Beispiel Kabel, aber auch Schuhe, Sportartikel, Spielzeuge und Haushaltsgeräte.

Verschiedene TPE-Sorten

Die Marktanteile der verschiedenen TPE-Typen variieren von Land zu Land teilweise stark, was vor allem an der unterschiedlichen Größe der jeweiligen Abnehmerbranchen liegt. Die weltweit mit Abstand am häufigsten eingesetzte TPE-Klasse ist die Gruppe der Styrol-Blockcopolymere (SBC). Ihre Verwendung reicht von der Beimischung in Klebstoffen bis zur Asphaltmodifizierung im Straßenbau. Den zweitgrößten TPE-Markt bilden thermoplastische Polyolefine (TPO), deren Hauptanwendungsgebiet vor allem die Fahrzeugindustrie ist. Eine weitere wichtige TPE-Sorte sind thermoplastische Polyurethane (TPU), die zum Beispiel für Armaturenbretter und Gehäuseschalen gebraucht werden.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen TPE-Markts – einschließlich Prognosen bis 2025: Für jede Weltregion wird die Entwicklung von Umsatz, Verbrauch und Produktion erläutert.
In Kapitel 2 werden 16 Länder detailliert analysiert: Verbrauch, Export, Import, Produktion und Umsatz von TPE. Zusätzlich werden die Länder hinsichtlich der Anwendungsgebiete betrachtet. Die Marktdaten zu Verbrauchsmengen je Land werden für die einzelnen Produkt-Typen aufgegliedert.
Kapitel 3 analysiert gründlich die verschiedenen Anwendungsgebiete von thermoplastischen Elastomeren: Daten und Einflussfaktoren zum Einsatz in Fahrzeugen, der Bauindustrie, sonstigen Industrien, Schuhe und Sportartikel, Konsumgüter.
Kapitel 4 betrachtet die Nachfrage nach TPE – aufgeteilt auf die Typen: Styrol-Blockcopolymere (SBC), Thermoplastische Polyolefine (TPO), Thermoplastische Polyurethane (TPU), Thermoplastische Vulkanisate (TPV), sonstige Thermoplastische Elastomere.
Kapitel 5 bietet ein nützliches Herstellerverzeichnis der bedeutendsten Produzenten von TPE, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 61 Herstellern geliefert.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/kunststoffe/thermoplastische-elastomere/

Marktstudie Thermoplastische Elastomere - TPE (2. Auflage)

Über Ceresana
Ceresana ist ein international führendes Marktforschungsinstitut in den Bereichen Chemikalien, Kunststoffe, Industriegüter und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren mehr als 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 160 auftragsunabhängige Marktstudien.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 10
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Shopping/Handel

Ölbindemittel und Universalbinder mit hoher Saugfähigkeit

Ölbindemittel und Universalbinder mit hoher Saugfähigkeit

Ölbindemittel und Universalbindevliese aus Polypropylen von MAKRO IDENT haben eine sehr hohe Saugkraft. Sie überzeugen durch das sehr geringe Gewicht und die dadurch sehr gering anfallenden Entsorgungskosten.

Der bekannte Brady-Distributor MAKRO IDENT aus dem Münchner Süden verfügt über das komplette Sortiment verschiedener Ölbindemittel und Bindevliese von Brady-SPC für Öl, Benzin, Diesel, Chemikalien, Säuren und andere Flüssigkeiten. Für die unterschiedlichen Einsätze in der Prozessindustrie, Metallverarbeitung, chemischen Industrie, Automobilindustrie, Papierfabriken, in Ölraffinerien, Kläranlagen, Laboratorien, im Katastrophenschutz, der Schifffahrt, bei Feuerwehren usw. bietet MAKRO IDENT verschiedene Ausführungen und Materialtypen an.

Die Materialien sorgen für einen sehr sauberen Arbeitsplatz. Sie sind hoch saugfähig und nehmen das 12- bis 25-fache des Eigengewichtes innerhalb weniger Sekunden auf. Die ReForm-Produkte aus recyceltem Zeitungspapier und Baumwolle nehmen sogar das bis zu 50-fache des Eigengewichtes auf. Die Materialien sind umweltfreundlich, stauben nicht und beinhalten auch keinerlei gesundheitsschädlichen Stoffe. Alle Ölbindemittel entsprechen den Spezifikationen für Typ I, II, IV SF laut MPA und dem Deutschen Hygiene-Institut.

Mit den Ölbindemitteln und Universal-Bindevliesen erfolgt eine schnelle und umweltfreundliche Reinigung. Ein lästiges und zeitaufwendiges Aufkehren von zum Beispiel Granulaten entfällt hier völllig. Die Materialien von MAKRO IDENT müssen einfach nur ausgelegt werden oder als Wischtuch verwendet werden, um den Boden wieder sicher und sauber zu machen.

Alle im Sortiment verfügbaren Bindevliese sind für den Innen- und Außenbereich einsetzbar. Die Produkte können im Freien oder auch in feuchten Umgebungen eingesetzt werden. Auch wenn diese lange Wochen liegen, schimmeln die Produkte nicht. Die Ölbindemittel wie zum Beispiel Ölsperren für den Gewässerschutz schwimmen sogar im vollgesogenen Zustand. Egal für welchen Einsatz: MAKRO IDENT hat die passenden Materialien in den passenden Ausführungen im Sortiment. Sogar Flocken für Filter- und Kläranlagen.

Die Materialien sind einsetzbar für die Instandhaltung und Wartung mit geringer und hoher Trittbeanspruchung. Für Laufwege mit geringer und hoher Begehfrequenz, für Produktionsbereiche mit hoher Trittbeanspruchung und geringer Zerfaserungstendenz. Für Laboratorien oder zur Reinigung gefährlicher Chemikalien mit geringer Zerfaserungstendenz und speziell für Gewässer mit hoher Widerstands- und Saugfähigkeit, für Klär- und Filteranlagen mit hohem Saugvermögen und sehr geringer Zerfaserungstendenz.

Für Werk- und Produktionsstätten sind industrielle Matten, Bodenschutzmatten und Sicherheitsmatten mit Gefahrensymbolen erhältlich, damit der Arbeitsplatz immer sauber bleibt und keine Gefahr darstellt durch z.B. Ausrutschen. Die Industriematten sind unter anderem auch mit einer Flüssigkeits-undurchlässigen Schicht auf der Unterseite bestückt, damit Öle oder andere Flüssigkeiten nicht durchdringen und den Boden verdrecken.

Für die Schifffahrt und für Gewässer aller Art verfügt MAKRO IDENT über spezifische Marine-Produkte, Ölsperren und Notfall-Kits. Diese Kits beinhalten unterschiedliche Ölbindemittel oder Bindemittel für Chemikalien und andere Flüssigkeiten. Tragbare und fahrbare Notfall-Kits, Minisets und Spenderboxen mit unterschiedlichen Bindevliesen sind in verschiedenen Größen erhältlich.

Verschieden große Notfallkits sind auch für den industriellen Bereich, für den LKW- und Bahn-Verkehr sowie für Laboratorien und andere Einsätze verfügbar.

Abdichtmatten z.B. für Gullis und Absperrbarrieren, damit Flüssigkeiten schnell eingegrenzt werden können, hat MAKRO IDENT ebenfalls im Programm. Eine besonders kostengünstige Lösung zum Begrenzen potentiell gefährlicher und auslaufender Flüssigkeiten im Lager- und Abfüllbereich bietet MAKRO IDENT in Form von verschiedenen Bodenelementen und Auffangwannen an. Damit wurde eine besonders kostengünstige Lösung zum Begrenzen potentiell gefährlicher, auslaufender Flüssigkeiten im Lager- und Abfüllbereich geschaffen.

Ein mobiles Auffangsystem zum Hineinfahren von z.B. Kraftstoff- oder Chemie-Transportern bietet Schutz gegen auslaufende und verschüttete Flüssigkeiten. Dieser Schutz lässt sich binnen Sekunden aufstellen. Ideal für die Dekontaminierung von Personen und Geräten, z.B. beim Bruch eines Tanks, gibt es auch eine kostengünstige Lösung zum Eingrenzen bereits ausgelaufener Flüssigkeiten.

Weitere Informationen über weitere Ölbindemittel und Bindevliese für Chemikalien, Säuren und andere Flüssigkeiten für die Bereiche Industrie, Labor, Gewässerschutz und Schifffahrt sind zu finden unter: https://www.makroident.de/bindemittel/sorptionsmittel.html

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching b. München

TEL. 089-615658-28

Ansprechpartner: Angelika Hentschel

WEB: www.makroident.de

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen

Elastisches Wachstum: Ceresana-Studie zum Weltmarkt für Butadien-Kautschuk

Butadien-Kautschuk (butadiene rubber, BR) ist, gemessen am weltweiten Absatz, der zweitwichtigste Kautschuk nach Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR). Hergestellt wird BR durch die Polymerisation von Butadien. Produkte aus BR besitzen eine sehr gute Elastizität, Isoliereigenschaft, Abriebfestigkeit und Kälteflexibilität. Nach der neuesten Studie des Marktforschungsinstituts Ceresana werden von dieser Elastomer-Sorte aktuell weltweit pro Jahr rund 3,44 Millionen Tonnen verbraucht. Auf die Region Asien-Pazifik entfallen dabei mehr als 57 % des globalen Umsatzes; mit großem Abstand folgen dahinter Nordamerika und Westeuropa. Ceresana erwartet, dass der mit BR erzielte Umsatz bis 2025 um durchschnittlich 4,1 % pro Jahr wachsen wird.

Reifen und Kunststoff-Modifikation sind Hauptanwendungen

Der dominierende Absatzmarkt für BR sind Fahrzeugreifen, mit einem Anteil von rund 73 % des weltweiten Gesamtverbrauchs. BR ist neben SBR, Naturkautschuk und Carbon Black der wichtigste Bestandteil bei der Reifenherstellung. Im Jahr 2025 werden für die Reifenherstellung voraussichtlich 2,9 Millionen Tonnen BR benötigt werden. Der Einsatzbereich mit dem stärksten prozentualen Wachstum, durchschnittlich 2,2 % pro Jahr, ist jedoch die Modifikation von technischen Kunststoffen. Besonders die mechanischen Eigenschaften von High-Impact-Polystyrol (HIPS) und Acryl-Butadien-Styrol (ABS) werden mit Hilfe von BR verbessert.

Kautschuk-Produkte aller Art

In verschiedenen Industrien von der chemischen Industrie, der Bauindustrie, dem Maschinenbau, Freizeit- und Sportprodukten bis hin zur Elektro- und Elektronikindustrie wird BR für eine Vielzahl von Produkten benötigt. Im Jahr 2017 wurden weltweit über 433.000 Tonnen für diese Anwendungen nachgefragt.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen BR-Markts – einschließlich Prognosen bis 2025: Für jede Weltregion wird die Entwicklung von Umsatz, Verbrauch und Produktion erläutert.
In Kapitel 2 werden 18 Länder detailliert analysiert: Verbrauch, Export, Import, Produktion, Kapazitäten und Umsatz von BR. Zusätzlich werden die Länder hinsichtlich der Anwendungsgebiete betrachtet.
Kapitel 3 analysiert gründlich die verschiedenen Anwendungsgebiete von BR: Daten und Einflussfaktoren zum Einsatz in Reifen, Modifikationen (ABS, HIPS) sowie sonstigen industriellen Absatzmärkten.
Kapitel 4 bietet ein nützliches Herstellerverzeichnis mit den 33 bedeutendsten BR-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil und Angaben zu Kapazitäten. Zu den bedeutendsten Herstellern zählen: Arlanxeo Holding BV, Asahi Kasei, Bridgestone Corporation, Goodyear Tire and Rubber Company, JSR Corporation, LG Chem Ltd., PetroChina und Sinopec Corp.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/kunststoffe/butadien-kautschuk/

Marktstudie Butadien-Kautschuk

Über Ceresana
Ceresana ist international führend bei Marktforschung und Consulting zu Chemikalien, Kunststoffen, Industriegütern und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren über 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen umsetzungsorientierte Beratung, maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 100 auftragsunabhängige Marktstudien.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 10
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen

Heiße Reifen: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Styrol-Butadien-Kautschuk

Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR) ist der meistverkaufte synthetische Kautschuk und schon seit Jahrzehnten unentbehrlich für viele Anwendungen. Im Alltag ist SBR vor allem in Fahrzeugreifen anzutreffen. Nach einer aktuellen Marktstudie von Ceresana werden weltweit pro Jahr rund 5,1 Millionen Tonnen dieser Elastomer-Sorte verbraucht. Dabei entfällt auf Asien-Pazifik mehr als die Hälfte der globalen Nachfrage. Die Analysten von Ceresana erwarten, dass sich bis 2025 der weltweite SBR-Verbrauch voraussichtlich um 2,0 % pro Jahr erhöhen wird.

Butadien und Styrol

Styrol-Butadien-Kautschuk ist ein Copolymer aus den Chemikalien Butadien und Styrol. Hergestellt wird SBR durch Emulsionspolymerisation (E-SBR) oder Lösungspolymerisation (S-SBR). Auf E-SBR entfallen ungefähr 72% des gesamten Verbrauchs. Dagegen zeichnet sich der bislang kleinere Markt für S-SBR durch wesentlich dynamischere Wachstumsraten von 3,8% pro Jahr aus.

Reifen sind die bedeutendste Anwendung

Der wichtigste Absatzmarkt für SBR im Jahr 2017 war das Segment Reifen: Über 67 % des weltweiten Gesamtverbrauchs entfiel auf den Einsatz in Erst- und Ersatzreifen. Reifen werden vor allem aus SBR, Butadien-Kautschuk und Naturkautschuk hergestellt. E-SBR wird vorwiegend für Standardreifen verwendet, dagegen wird S-SBR zunehmend bei der Produktion von Reifen mit hoher Abriebfestigkeit und einem geringeren Rollwiderstand gebraucht.

Wachsende SBR-Nachfrage

Zweitgrößter Einsatzbereich mit weltweit rund 740.000 Tonnen ist die Herstellung von industriellen Produkten. Von der Chemieindustrie über den Maschinenbau bis hin zur Elektro- und Elektronikindustrie wird SBR für eine Vielzahl von Einsatzbereichen benötigt, zum Beispiel für Förderbänder, Walzenbezüge, Schläuche, Profile, Dichtungen, Kabel, Klebstoffe, Formteile und die Modifikation von Kunststoffen. In der Bauindustrie wird SBR unter anderem auch für Rohre, Dachfolien und zur Modifikation anderer Baustoffe eingesetzt. Außerdem wird SBR für zahlreiche Sport- und Konsumartikel benötigt.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen SBR-Markts – einschließlich Prognosen bis 2025: Für jede Weltregion wird die Entwicklung von Umsatz, Verbrauch und Produktion erläutert.
In Kapitel 2 werden 23 Länder detailliert analysiert: Verbrauch, Export, Import, Produktion, Kapazitäten und Umsatz von SBR. Zusätzlich werden die Länder hinsichtlich der Anwendungsgebiete betrachtet. Die Marktdaten zu Verbrauchs-mengen je Land werden für die einzelnen SBR-Typen aufgegliedert.
Kapitel 3 analysiert gründlich die verschiedenen Anwendungsgebiete von SBR: Daten und Einflussfaktoren zum Einsatz in Reifen, Industrieprodukten (Förderbänder, Walzenbezüge, Konsumartikel, Schläuche, Klebstoffe, Formteile u.a.), Bauprodukten (Rohre & Rohrdichtungen, Kabel, Dachfolien, Profile), sowie sonstigen Anwendungsgebieten (Freizeit- und Sportprodukte, Schutzkleidungen, Sohlen, Handschuhe und Textilien).
Kapitel 4 betrachtet die Nachfrage nach SBR in den Regionen Westeuropa, Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittleren Osten und Afrika – aufgeteilt auf E-SBR und S-SBR.
Kapitel 5 bietet ein nützliches Herstellerverzeichnis mit den 41 bedeutendsten SBR-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil und Angaben zu Kapazitäten. Zu den bedeutendsten Herstellern zählen: Arlanxeo Holding B.V., Goodyear Tire & Rubber Company, JSR Corporation, Korea Kumho Petrochemical Co., Ltd., PetroChina Company Ltd., Sinopec Corp., Synthos S.A., TSRC Corporation, Trinseo S.A. und Versalis Corporation.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/kunststoffe/styrol-butadien-kautschuk/

Marktstudie Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR)

Über Ceresana
Ceresana ist international führend bei Marktforschung und Consulting zu Chemikalien, Kunststoffen, Industriegütern und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren über 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen umsetzungsorientierte Beratung, maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 100 auftragsunabhängige Marktstudien.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 10
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen

Notwendiges Schwarz: Ceresana-Report zum Weltmarkt für Carbon Black

Carbon Black, auch Industrie-Ruß genannt, steckt als Füllstoff in Reifen und zahlreichen weiteren Produkten aus Gummi. Bei Kunststoffen, Druckfarben, Farben und Lacken wird Carbon Black dagegen als schwarzes Pigment eingesetzt. Ceresana hat bereits zum dritten Mal den Weltmarkt für Carbon Black untersucht. „Wir erwarten dafür bis zum Jahr 2025 eine positive Entwicklung der Nachfrage“, erläutert Oliver Kutsch, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts: „Der gesamte Verbrauch wird dann voraussichtlich mehr als 15 Millionen Tonnen Carbon Black erreichen.“

Größte Nachfrage in Asien-Pazifik

Auf die Industrie in der Region Asien-Pazifik entfielen im Jahr 2017 mehr als 62 % des globalen Carbon-Black-Verbrauchs. Dank überdurchschnittlicher Wachstumsraten wird ihr Marktanteil bis zum Jahr 2025 auf rund 65 % steigen. In Asien ist China mit rund 4,7 Millionen Tonnen mit Abstand der größte Verbraucher von Carbon Black. Für die kommenden Jahre prognostiziert Ceresana ein weiteres Wachstum der chinesischen Nachfrage. Die Region mit der zweitgrößten Carbon-Black-Nachfrage im Jahr 2017 war Nordamerika, dicht gefolgt von Westeuropa auf dem dritten Platz.

Weltweit steigende Produktion

In der ganzen Welt wächst die Produktion von Carbon Black. Die Region Asien-Pazifik ist Spitzenreiter nicht nur beim Verbrauch, sondern auch bei der Herstellung: Mehr als 64 % der im Jahr 2017 produzierten Carbon-Black-Menge wurde dort gefertigt. Mit beträchtlichem Abstand dahinter lag an zweiter Stelle Nordamerika, gefolgt von Osteuropa. Aufgrund eines weiteren Kapazitätsausbaus von über 1,5 Millionen Tonnen, vorwiegend in China und Indien, wird die Region Asien-Pazifik ihre Produktion weiter steigern – auf voraussichtlich mehr als 10 Millionen Tonnen im Jahr 2025.

Ohne Ruß keine Reifen

Das bei weitem wichtigste Anwendungsgebiet für Carbon Black sind Reifen. Diese werden vorwiegend aus den Gummi-Sorten SBR, BR und Naturkautschuk hergestellt. Daher entfällt auch ein Großteil der Carbon-Black-Nachfrage auf diese Elastomere. Im Jahr 2017 wurden weltweit rund 9 Millionen Tonnen für Reifen verbraucht. An zweiter Stelle lagen Gummi-Produkte für Industrie und Bau. Von der chemischen Industrie, dem Maschinenbau, der Bauindustrie bis hin zur Elektro- und Elektronikindustrie wird Carbon Black bei einer Vielzahl von Produkten benötigt, zum Beispiel für Förderbänder, Walzenbezüge, Schläuche, Profile, Dichtungen, Kabel und Formteile bis hin zu Dachfolien. Der Einsatz von Carbon Black als Schwarz-Pigment in Druckfarben, Kunststoffen sowie Farben und Lacken macht derzeit nur einen geringen Anteil am Gesamtmarkt aus.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Markts für Carbon Black (Ruß, Industrieruß) – einschließlich Prognosen bis 2025: Für jede Region wird die Entwicklung von Umsatz, Verbrauch, Produktion und Kapazitäten erläutert.
In Kapitel 2 wird der Carbon-Black-Markt der wichtigsten 21 Länder einzeln betrachtet: Dargestellt werden Verbrauch, Umsatz, Produktion, Carbon-Black-Hersteller sowie Import und Export. Die Nachfrage wird analysiert, und zwar detailliert für Reifen, Gummi-Produkte für die Bereiche Fahrzeuge, Industrie & Bau sowie sonstige Gummi-Anwendungen, für Kunststoffe, Druckfarben und Farben & Lacke.
Kapitel 3 untersucht fundiert die Absatzmärkte und Anwendungsgebiete für Carbon Black. Die Daten zur Verbrauchsentwicklung werden betrachtet für die Regionen West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik und Mittlerer Osten, beziehungsweise Afrika.
Kapitel 4 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Hersteller von Carbon Black, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kapazitäten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 70 Herstellern geliefert, wie Aditya Birla Group, Bridgestone Group, Cabot Corporation, China Synthetic Rubber Corporation, Hebei Daguangming Industry Group Company Limited, Jiangxi Black Cat Carbon Black Co., Ltd., OCI Company Ltd., Omsk Carbon Group OOO, Orion Engineered Carbons GmbH, Phillips Carbon Black Limited, Sid Richardson Carbon Co. und Tokai Carbon Co., Ltd.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/chemikalien/carbon-black/

Marktstudie Carbon Black (3. Auflage)

Über Ceresana
Ceresana ist international führend bei Marktforschung und Consulting zu Chemikalien, Kunststoffen, Industriegütern und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren über 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen umsetzungsorientierte Beratung, maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 100 auftragsunabhängige Marktstudien.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 10
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com