Tag Archives: Chili

Pressemitteilungen

Mit GEDAK von Web-to-Print-Vorteilen profitieren

CHILI und melago in Webshops von OXID integriert

Kempen. Web-to-Print (W2P) stößt immer wieder auf Interesse, vor allem bei Marketingverantwortlichen. Die internetbasierte, automatisierte Verarbeitung der Druckdaten verkürzt die Prozesse. Noch wesentlicher: W2P ermöglicht die Individualisierung von Druckprodukten bei gleichzeitiger Sicherstellung einer Corporate Design-gerechten Gestaltung. Das Verfahren erleichtert insbesondere in Anbetracht vieler Nutzer eine einheitliche Kommunikation und versetzt unter anderem Filialisten dennoch in die Lage, ihre Besonderheiten auszudrücken. Allerdings erfordert Web-to-Print entsprechende Expertise bezüglich Einsatz und Integration. Das IT-Unternehmen GEDAK hat sich dabei als kompetenter Partner etabliert. Die Spezialisten verfügen über Erfahrungen mit mehreren Lösungen wie CHILI publisher und melago publishing webware, die zum Beispiel in OXID eShops eingebunden werden können.

Das Web-to-Print-System CHILI publisher kommt unter anderem im Onlineshop der CDU Deutschlands zum Einsatz. „Mit W2P können die Mitglieder sowie die Orts- und Kreisverbände Werbeartikel für die Parteiarbeit individualisieren und ordern“, erklärt Norbert Haab, Vertriebsleiter bei GEDAK. Die Bestellung dieser Produkte, die gegenwärtig überwiegend im Wahlkampf Anwendung findet, sowie von Werbemitteln und politischen Materialien kann dabei in einem Vorgang erfolgen. Dabei bleibt das Parteimitglied in nur einer Shopumgebung und muss nicht zwischen unterschiedlichsten Systemen wechseln.

Für einen anderen namhaften Kunden integriert GEDAK derzeit die melago publishing webware in den Onlineshop auf Basis der OXID eSales Enterprise Edition. Darüber stellt das Unternehmen seinen Verkaufspartnern, mit denen es zusammenarbeitet, Text- und Layoutvorlagen zur Verfügung, die seiner Corporate Identity entsprechen und sich leicht individualisieren lassen. Dadurch gewährleisten die Marketingverantwortlichen die markenkonforme Darstellung und ermöglichen durch vordefinierte Bearbeitungsoptionen, dass individuelle Angaben, beispielsweise zur Adresse sowie zu den Mitarbeitern, ergänzt werden können. „melago unterstützt Workflows, wie zum Einholen von Freigaben, sowie Rechte und Rollen optimal“, so Norbert Haab. Darüber hinaus bietet die Lösung eine eigene Bilddatenbank und lässt sich auch eigenständig nutzen.

Durch die Einbindung der Web-to-Print-Anwendungen profitieren Kunden von vielen Individualisierungsmöglichkeiten und einem hohen Automatisierungsgrad bei der Erstellung ihrer Druck-Erzeugnisse. Systembrüche werden vermieden und die Unterstützung von Rechten, Rollen sowie Freigabeprozessen stellt eine gleichbleibend hohe Qualität sicher. Optimierte Prozesse, wie die Verbindung der Bestellung von Web-to-Print-Artikeln mit Shop-Prozessen, sparen vor allem im B2B-Umfeld Zeit und Kosten. Dabei fallen nur geringe Lizenzgebühren an.

Die GEDAK GmbH bietet als IT-Unternehmen seit 1983 praxisnahe Lösungen für Marketing, Vertrieb und Kundenservice. Ein Schwerpunkt ist die Entwicklung von Software-Applikationen wie webbasierten Shopsystemen, Sales- und CRM-Lösungen oder Reporting-Anwendungen. ERP-Lösungen zählen ebenfalls dazu. GEDAK unterstützt ihre nationalen und internationalen Kunden beim Betrieb von IT-Systemen sowie bei deren IT-Architektur und begleitet Projekte bis hin zur kompletten Auslagerung von IT-Lösungen in deutsche Rechenzentren. Die 50 Mitarbeiter arbeiten vorwiegend für Großunternehmen und Firmen aus dem Mittelstand. GEDAK ist Teil des Verbundes te Neues, zu dem auch PORTICA ( www.portica.de) und die te Neues Druckereigesellschaft ( www.te-neues.de) gehören. Weitere Informationen: www.gedak.de

Firmenkontakt
GEDAK GmbH
Norbert Haab
Mülhauser Str. 157
47906 Kempen
+49 2152 143-405
+49 2152 143-403
nhaab@gedak.de
http://www.gedak.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Bianka Boock
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-21
+49 451 88199-29
bianka@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Aktuelle Nachrichten Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Histaminarmes LOW CARB für den Stoffwechsel

Histaminintoleranz ist eine erworbene oder angeborene nicht immunologische Stoff-wechselstörung. Auch Zusatzstoffe in Lebensmitteln spielen eine große Rolle bei Histaminintoleranz. So können einige Zusatzstoffe eine erhöhte Histaminfreisetzung im Körper bewirken.

 

Histaminintoleranz nennt man auch Histaminunverträglichkeit (HIT).

Sie gleicht einer Allergie, Erkältung oder Lebensmittelvergiftung.

Menschen mit Histaminintoleranz leiden nach dem Genuss bestimmter Nahrungsmittel zum Beispiel an: Hautausschlag/Hautrötung, Quaddeln und Schwellungen, Nesselsucht (Urtikaria), Bauchschmerzen/Bähungen, Durchfall, Übelkeit/Erbrechen, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Fliesschnupfen, Müdigkeit, Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche, Muskel/Gelenksschmerzen, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen/Weinerlichkeit/Aggressivität, erhöhte Temperatur bzw. grippeartiges Gefühl, Augenjucken, Menstruations-beschwerden.

 

  • Histaminarmes LOW CARB

Theorie und Praxis

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-10: 3738637451 und ISBN-13: 978-3738637458

  1. Auflage (24. August 2015), Taschenbuch: 60 Seiten

 

Weiterer Buchtipp:

LOW-CARB – 555 Rezepte/BEST OF

Autoren: Jutta Schütz, Sabine Beuke

Verlag: Books on Demand

Paperback – 244 Seiten – € 9,99

ISBN 978-3-7386-3677-2

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

Essen/Trinken

Sommer, Sonne, Supersalate!

Knackige News: KNORR Natürlich Lecker! Salatdressings

Sommer, Sonne, Supersalate!

Hamburg, im April 2017. So schmeckt Sommerglück! Knackiger Salat, kühle Gurke, saftige Tomaten, cremige Avocado … Die Natur explodiert – im Garten, aber auch auf der Zunge. Zu heiß zum Essen? Salate gehen immer. Nichts wie rein in die Schüssel und dazu eins der sechs neuen Natürlich Lecker! Salatdressings von Knorr, zu 100 % aus natürlichen Zutaten – sonst nichts. Die Varianten? Gartenkräuter, Apfel & Ingwer, Dill-Kräuter, Erdbeere & Chili, Paprika-Kräuter und Italienische Kräuter.

Raus aus dem Beet, ab auf die Party …

Salat ist ein Like-Sammler, High Performer, Bestseller, Winner, Massenphänomen – und immer hip. Denn kein Gemüse ist so wandelbar, so unverfälscht und natürlich. Raus aus dem Beet, waschen und dann rein in die Menge. Party-Crasher? Ja, bitte! Die Natur hat die Zutaten, Knorr macht daraus Knaller-Toppings. Denn ab sofort gibt es aus der KNORR Natürlich Lecker!-Reihe sechs Salatdressings. UVP: 1,29 Euro. Das (Erfolgs-)Rezept: 100 % natürliche Zutaten, wie sie jeder aus der Küche oder dem Garten kennt. Schonend getrocknet und fabulös lecker zusammengestellt: Gartenkräuter, Apfel & Ingwer, Dill-Kräuter, Erdbeere & Chili, Paprika-Kräuter und Italienische Kräuter. Mmh, für jeden Charakter, Geschmack und Anlass das perfekte Gefühl auf der Zunge.

Gartenkräuter: Das Frische – Petersilie, Kerbel und Schnittlauch tanzen auf der Zunge herum. Ein Hauch Meersalz und Senfkörner runden das Dressing ab: die perfekte Dinner-Begleitung für Blattsalat.

Apfel & Ingwer: Das Exotische – Aus Asien hat sich Knorr die Idee mit dem Ingwer geliehen. Dazu kommt der Geschmack unserer Lieblingsfrucht, dem Apfel. Ergebnis: ein super yummy Dressing mit einem Hauch Fernweh.

Erdbeere & Chili: Das Feurige – Hier steckt eine Überraschung drin: Fruchtige Erdbeere und pikante Chili sind ein Dream-Team. Wir laden noch Avocado zu den beiden ein – ein Sommermärchen.

Dill-Kräuter: Das Coole – Ganz schön frisch schmeckt diese Kombination aus Dill, Senfsamen und Petersilie. Mit der teilt sich Gurkensalat gern die Schüssel.

Paprika-Kräuter: Der Hipster – Plötzlich ist Paprika das Gemüse der Saison. Als Fashion-Farbe und auf unseren Tellern. Zusammen mit Petersilie, weißem Pfeffer und Schnittlauch ein absoluter Foodie-Favorit.

Italienische Kräuter: Der Urlaubsflirt – Oregano, Basilikum und Thymian: In dieser Mischung steckt der Duft Italiens. Zusammen mit schwarzem Pfeffer und getrockneten Tomaten zum Davonträumen lecker.

Kontakt
ad publica Public Relations GmbH
Katharina Orth
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66-3 00
katharina.orth@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Pressemitteilungen

Vier neue Teesorten von amapodo – ideal für jede Jahreszeit

TEAFAVS N°1 – Kräutertee, TEAFAVS N°2 – Kräutertee mit Chili, TEAFAVS N°3 – Erfrischungstee, TEAFAVS N°4 – Früchtetee

Vier neue Teesorten von amapodo - ideal für jede Jahreszeit

Früchtetee, Erfrischungstee, Kräutertee mit Chili, Kräutertee, detox

Vier neue Teesorten von amapodo – ideal für jede Jahreszeit

-Früchte, Blüten, Kräuter und Gewürze – amapodo liefert hochwertigen Geschmack mit vier neuen selbst-kreierten Teesorten
-Die neuen amapodo-Tees besitzen Detox-Eigenschaften und unterstützen die Entgiftung des Körpers
-Alle Tees werden natürlich und nachhaltig hergestellt

Bautzen, 10. November 2016. Die kalte Jahreszeit beginnt und das Wetter wird immer ungemütlicher. Umso angenehmer ist es da, es sich drinnen mit einem leckeren und heißen Tee gemütlich zu machen. Die vier neuen #TEAFAVS Tees von amapodo ( www.amapodo.com), dem Online-Shop für Tees und Teezubehör, eignen sich hierfür hervorragend.

TEAFAVS N°1 – Kräutertee – Der Zeitlose
Der Kräutertee besteht aus einer Mischung aus verschiedenen Kräutern, ist zeitlos, naturbelassen und gut bekömmlich. Die kräftige Pfefferminz- und Kamillennote verleihen dem Tee seinen typischen Kräuterteecharakter. Der leckere und belebende Geschmack ist aber nur einer von mehreren Vorzügen des neuen amapodo-Kräutertees, denn er ist auch sehr magenschonend und daher gut bekömmlich. Gerade in der Erkältungszeit ist der Tee zu empfehlen, da seine Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel die Pfefferminze, eine antivirale Wirkung haben und so einer Erkältung vorbeugen können. Das macht ihn zum idealen Begleiter an dunklen Wintertagen. Der Kräutertee ist aber nicht nur in der kalten Jahreszeit ein Genuss. Gut gekühlt und mit Zitronenscheiben verfeinert, sorgt er an heißen Sommertagen für eine angenehme Erfrischung.

TEAFAVS N°2 – Kräutertee mit Chili – Der Würzige
Dieser Tee von amapodo ist ein Kräutertee mit den klassischen Zutaten wie Pfefferminze, Kamillenblüten und Fenchel. Der Chili gibt dem Tee mit seiner milden Schärfe ein zusätzliches Highlight und verleiht ihm so ein würzig-aromatisches Merkmal. Die Zutaten des Tees sorgen nicht nur für Genuss, sondern können auch bei Erkältungen helfen. Durch den Chili hat der Tee eine leichte Schärfe, die gerade an kalten Tagen von innen wärmt und das Wohlbefinden steigert. Vor allem in der dunklen Jahreszeit eignet sich der Tee ideal, um dem rauen Wetter zu trotzen und drohenden Erkältungen den Kampf anzusagen. Gleichzeitig weckt der frische Pfefferminzgeschmack die Lebensgeister und macht munter. Dieser Tee ist sehr schonend für den Magen und regt durch den Ingwer die Verdauung an.

TEAFAVS N°3 – Erfrischungstee – Der Allrounder
Wohltuend, erfrischend, gesund – das ist der neue Erfrischungstee von amapodo. Wer gern Kräutertee trinkt, gleichzeitig aber nicht auf einen fruchtig-süßen Geschmack verzichten will, ist mit dem Erfrischungstee genau richtig beraten. Hier treffen feinste Gewürze, wie zum Beispiel Hibiskusblüten, Brombeerblätter, Hagebuttenschalen und Fenchel aufeinander und vereinen sich zu einer aromatischen fruchtig-würzigen Mischung. Ob gemütlich zu Hause auf dem Sofa oder im Büro – der Erfrischungstee ist nicht nur für die kalte Jahreszeit ideal geeignet. Gekühlt getrunken ist der Tee ein wunderbar durstlöschender Genuss an heißen Tagen. Durch die harmonische Verbindung der verschiedenen Aromen ist der Erfrischungstee für alle Teeliebhaber – Kräuter- oder Früchte-Fans – genau die richtige Wahl.

TEAFAVS N°4 – Früchtetee – Der Klassiker
Der naturbelassene Früchtetee von amapodo setzt sich aus einer Mischung von erlesenen Gewürzen und Früchten zusammen. Die Gewürznelken und der Zimt verleihen dem Tee eine herbe Note, während der Hibiskus und die Hagebuttenschalen für einen angenehmen säuerlich-fruchtigen Geschmack sorgen. Dieser Klassiker unter den Tees ist sehr beliebt. Die Kombination aus Gewürznelken, Korinthen und Zimtrinde weckt regelrecht Weihnachtsgefühle und lädt zu einem gemütlichen Abend auf dem Sofa ein. Der fruchtig-herbe Tee ist aber nicht nur für kalte Winterabende zu empfehlen. Als gekühlter Tee mit Eiswürfeln und ein paar frischen Orangen- oder Zitronenscheiben ist er der perfekte Durstlöscher in warmen Sommermonaten. Dieser Früchtetee ist ein wunderbarer Ganzjahresliebling: Im Winter erinnert der Tee als Heißgetränk an Glühwein und im Sommer als Kaltgetränk an Sangria.

Detoxtee – den Körper natürlich entgiften und entschlacken
Die vier neuen Tees von amapodo haben noch eine weitere positive Eigenschaft: Sie entwässern und entgiften den Körper. Dieser Effekt wird auch als detox oder detoxing (engl. entgiften) bezeichnet. Sogenannte Detox-Tees stimulieren den Stoffwechsel, die Verdauung und die Fettverbrennung und regen dazu an, Ablagerungen in Fett- und Bindegewebe auszuscheiden, um den Körper von Giftstoffen und Ballast zu befreien. Für die Zusammensetzung von Detox-Tees gibt es keine definierte Formel oder ein Einheitsrezept. Jeder der vier amapodo-Tees besitzt Inhaltsstoffe, denen Detox-Eigenschaften zugeschrieben werden, sodass sie zur Unterstützung bei einer Detox-Kur verwendet werden können. Eine regelmäßige Entgiftung ist für jeden Menschen sinnvoll, der seinen Körper möglichst frei von Giften halten und damit Krankheiten vorbeugen möchte, um weiterhin fit und gesund zu bleiben.

Natürlich und nachhaltig
Bei der Herstellung der Tees legt amapodo großen Wert auf Qualität und Gesundheit. Alle vier Tees von amapodo bestehen zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten wie echten Früchten, Blumen, Kräutern und Gewürzen und werden ausschließlich in Deutschland hergestellt. Die Tees sind vegan, laktose- und glutenfrei. Auch bei der Verpackung der Tees ist amapodo Nachhaltigkeit sehr wichtig. Der lose Blatt-Tee wird in einer beschichteten Papiertüte luftdicht verpackt, sodass die Blätter vor Feuchtigkeit und Austrocknen geschützt sind. Die äußere Verpackung besteht ebenfalls aus Papier und ist dadurch recyclebar.

Weitere Informationen zum TEAFAVS N°1 – Kräutertee:

Weitere Informationen zum TEAFAVS N°2 – Kräutertee mit Chili

Weitere Informationen zum TEAFAVS N°3 – Erfrischungstee

Weitere Informationen zum TEAFAVS N°4 – Früchtetee

Der amapodo.com Online-Shop für Tee und Teezubehör gehört zur azobit GmbH und wurde von Michel Walther gegründet. Als leidenschaftlicher Teetrinker hatte Geschäftsführer Michel Walther die Idee zur Gründung von amapodo.com bereits viele Jahre zuvor. Aus der fixen Idee wurde ein Online-Shop, der im März 2015 auf den Markt ging. Zunächst konnten stilbewusste und moderne Teeliebhaber auf amapodo.com selbst entworfenes und produziertes Teezubehör kaufen. Seit dem Sommer 2016 hat amapodo.com die Produktpalette um vier eigene in Deutschland hergestellte Blatt-Tees erweitert. Alle amapodo-Produkte erscheinen in der eigenen Edition #TEAFAVS. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Bautzen.

Weitere Informationen unter www.amapodo.com

Firmenkontakt
amapodo.com by azobit GmbH
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@amapodo.com
https://www.amapodo.com

Pressekontakt
azobit GmbH
Michél Walther
Wilthener Str. 32
02625 Bautzen
+49 3591 272 26 120
+49 3591 272 26 123
info@azobit.com
https://www.azobit.com

Essen/Trinken

Geht die Liebe durch den Magen?

Wenn Venus und Lukullus miteinander flirten

Geht die Liebe durch den Magen?

Buchcover Geht die Liebe durch den Magen? (Bildquelle: GATZANIS Verlag)

Essen und Liebe – diese beiden Themen beschäftigen uns alle jeden Tag aufs Neue. Wie hängen sie zusammen? Ist etwas dran an der Redewendung, nach der die Liebe durch den Magen gehen soll? Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Beate Rygiert zeigt in diesem unterhaltsam erzählenden Sachbuch, was es mit der Verbindung von Herz, Hirn und Magen auf sich hat. Dabei spannt sie einen erzählerischen Bogen zwischen eigenen und in vielen Gesprächen zusammengetragenen Erfahrungen und Anekdoten und spannenden Geschichten aus der Historie und der Welt der Wissenschaft und Forschung.
Dass Casanova selbst seine beeindruckende Libido auf den exzessiven Konsum von Austern zurückführte, ist dem einen oder anderen vielleicht schon bekannt. Was hinter dieser Behauptung steckt, erfahren Sie hier. Vielleicht haben Sie selbst schon einmal erlebt, dass der Genuss von ein paar Chilischoten – in der richtigen Dosierung – ganz schön scharf macht? Dass Frischverliebte besonders gerne leichte, saftige und frische Speisen genießen, während eine in die Jahre gekommene Liebe durch neue kulinarische Experimente wieder in Fahrt kommen kann? Oder haben Sie sich schon einmal überlegt, woher die Redewendung, dass einer den anderen „nicht riechen“ kann, stammen könnte? Dass unvereinbare Essgewohnheiten zwei Liebende durchaus wieder auseinander bringen können?
Solchen und vielen anderen Fragen rund um die Thematik, was die Liebe mit dem Essen zu tun haben könnte, geht Beate Rygiert in diesem intelligenten und kurzweiligen Buch nach.
Charmant erzählt sie von eigenen Erlebnissen, wie der erregenden Begegnung mit den seltenen Entenschnabelmuscheln im Norden Portugals oder der Entdeckung himmlisch süßer, kandierter Früchte auf orientalischen Märkten. Oder dass der Franzose mit einem einzigen schwarzen Trüffel eine ganze Woche lang „lebt“ und aus dieser Liebesbeziehung die erstaunlichsten Rezepte entstehen. Dass frische Kirschen im Obstsalat mit viel Zink den Aufbau des Sexualhormons Testosteron unterstützen und mehr für unser Bindehautgewebe
tun als die teuersten Cremes – und vieles andere mehr. Wer bisher glaubte, Essen diene nur der Energiezufuhr, wird eines Besseren belehrt. So manche Speise hat eine eindeutige Wirkung auf Körper und Psyche. Und nicht zuletzt auf unser Liebesleben.
Die gekonnte Mischung aus amüsanten Erzählungen und wissenswerten Fakten unterhält und informiert gleichzeitig. Humorvolle Illustrationen von Michael Luz, sowie eine Reihe besonders raffinierter Rezepte zu den jeweiligen Geschichten runden die sinnliche Entdeckungsreise ab. Und so unterschiedlich die individuellen Erkenntnisse auch sind, das Fazit der Autorin ist eindeutig: Die Verbindung zwischen Essen und Liebe besteht ganz sicher und wird dem Menschen von der Evolution bereits in die Wiege gelegt!
Gatzanis Verlagswebsite www.gatzanis.de
Zum Buch Geht die Liebe durch den Magen?
Über die Autorin
Beate Rygiert ist Autorin aus Leidenschaft. Außerdem ist sie Malerin und dreht erfolgreich Filme. Nach dem Studium der Theater-, Musikwissenschaft und italienischer Literatur in München und Florenz arbeitete sie als Theaterdramaturgin, ehe sie den Sprung in die künstlerische Selbstständigkeit machte. Inzwischen erhielt sie zahlreiche renommierte Preise wie den Würth-Literaturpreis, den Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis und den 2. Platz beim Delia – Literaturpreis 2015.
Internationale Stipendien führen sie außerdem rund um die Welt. Beate Rygiert lebt in Stuttgart und im Schwarzwald.
Autorin Beate Rygiert

Der 1995 von Jolanta Gatzanis gegründete Gatzanis Verlag publiziert populärwissenschaftliche Bücher aus den Bereichen Liebe & Lust und neuerdings auch die Reihe G:sichtet aus dem Bereich Kunst & Kultur.

Kontakt
GATZANIS GmbH
Jolanta Gatzanis
Esslinger Straße 20
70182 Stuttgart
0711 9640570
info@gatzanis.de
http://www.gatzanis.de

Essen/Trinken

Sie mögen es besonders scharf? Chilipur.de bietet Chili zum Riechen, Schmecken, Anfassen und Selbstsäen

Wer Chili mag, wird die Welt von „Chilipur“ lieben – ein Unternehmer aus Ludwigshafen hat sich auf den Vertrieb von Blumensamen aller Art, insbesondere auf Chili Pflanzen und Chilisamen spezialisiert.

Sie mögen es besonders scharf? Chilipur.de bietet Chili zum Riechen, Schmecken, Anfassen und Selbstsäen

(Foto: Logo ChiliPur)

Ludwigshafen, 03.06.2015 – Chili, eine unscheinbare und doch geschmackvolle Gemüsesorte der Gattung „Nachtschattengewächse“, die schon seit Jahrhunderten für Gaumenfreuden aber auch für eine Menge Schweißperlen sorgt. Inzwischen haben sich weltweit regelrechte Fanclubs zusammengefunden, um die geheimnisvolle Macht der Chili Pflanzen zu frönen und aus den verschiedensten Rezepturen und Chilipulver Mischungen, den perfekten Geschmack zu finden.

Ein Unternehmer aus Ludwigshafen, ein ursprünglich gelernter Wirtschaftsmathematiker, ist ebenfalls bekennender Chilifan und hat sich diese besondere Leidenschaft zum Nebenberuf gemacht. Mit einem Onlineshop hat er sich auf den Vertrieb von Produkten rund um die Chilipflanze spezialisiert und mit Chilipur.de einen Markt geschaffen, bei dem es sprichwörtlich „an Schärfe“ nicht mangelt. Mit einer umfangreichen Produktpalette rund um die Chili Pflanze, Chilisamen, Samen aller Art und weiterem Pflanzenzubehör, deckt er einen ganz speziellen Bedarf ab, der sich wachsender Beliebtheit erfreut.

„Der Trend geht immer mehr zur Natürlichkeit – „back to the roots – das gilt auch für die chilischote“, erklärt Tarik Ugurlu, Geschäftsführer und Ideengeber von chilipur.de. „Selbstversorgung heißt hier das neue Motto! In unserem Chilishop können interessierte Kunden nicht nur Chili Samen kaufen, sondern auch Küchenkräuter, Blumensamen, Gemüsesamen und viele andere ausgefallene Zimmerpflanzen.“

Wir haben uns den „scharfen“ Onlineshop einmal genauer angesehen und finden neben einer Menge Chili Pflanzen und Chili Saatgut, inklusive der schärfsten Chili der Welt, der „Bhut Jolokia“, auch eine Menge andere exotische Kostbarkeiten. Wir fragen uns an dieser Stelle: Wie kommt eigentlich ein Wirtschaftsmathematiker zu einem Chili-Onlineshop? Wir haben nachgefragt:

„Bereits vor über 15 Jahren begann meine persönliche Leidenschaft für Chili“, erklärt Tarik Ugurlu weiter. „Ich mochte es schon immer scharf und habe damals damit begonnen, verschiedenste Chilipflanzen selbst anzubauen, zu verarbeiten und mit den Schoten zu experimentieren. Inzwischen bin ich zu einem reglerechten Chilifreak mutiert. Damals habe ich selbst nach einem Onlineshop gesucht, über den man Chili Samen bestellen kann – ich habe keinen gefunden. Vor zweieinhalb Jahren habe ich dann endlich den Schritt gewagt, meine Leidenschaft zum Nebenberuf gemacht und www.chilipur.de ins Leben gerufen. Heute freue ich mich, dass ich mit unserem Shop so vielen Kunden aus der Seele gesprochen habe.“

Wenn auch Sie Chili in allen Variationen selbst anbauen oder Habanero Samen oder anderen Gemüsesamen kaufen wollen, um Ihren ganz persönlichen Garten zu bestücken, dann ist chilipur.de eine Adresse, die Sie sich an dieser Stelle merken sollten.

Weitere Infos finden Sie unter www.chilipur.de.

Im Jahre 2013 wurde chilipur.de von Tarik Ugurlu ins Leben gerufen. Mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein, erfreut sich das kleine Familienunternehmen wachsender Beliebtheit. Gemeinsam mit zwei freien Mitarbeitern wird hier schon fleißig in die Zukunft investiert. Geplant sind eine Vergrößerung der Produktpalette und Förderung der Bioerzeugnisse, jedoch weiterhin mit Spezialisierung auf Chili-Produkte.

Kontakt
Chilipur
Tarik Ugurlu
Hohenzollernstr. 48
67063 Ludwigshafen / Rhein
0163/2697143
kontakt@chilipur.de
www.chilipur.de

Pressemitteilungen

Weles gründet Blue Chili GmbH

Bündelung der Kernkompetenzen im Werbe- und Aktions-Artikel-Markt

Weles gründet Blue Chili GmbH

Blue Chili GmbH

Die Weles GmbH hat seine Marke Blue Chili Promotions, unter der das Handelshaus erfolgreich hochwertige USB-, Werbe- und Aktionsartikel vertreibt, mit Wirkung zum 01. April 2014 in eine eigenständige GmbH ausgegründet. Damit bündelt das Mülheimer Handelshaus auch nach außen sichtbar seine Kernkompetenzen und seine Innovationskraft im Bereich der Werbe- und Aktionsartikel und unterstreicht die Bedeutung dieses Marktes für die Geschäftsentwicklung von Weles. Die Blue Chili GmbH ist eine 100 prozentige Tochter der Weles GmbH und agiert weiterhin als Mitglied der Weles-Gruppe. Auch künftig greift die Blue Chili GmbH auf die weltweiten Büros der Weles Gruppe – die Weles Hong Kong Ltd und das Repräsentanzbüro der Weles GmbH in Ningbo/China – zurück und stellt damit sicher, dass die selbst gesetzten, hohen Qualitätsstandards auch weiterhin eingehalten werden.

„Wir haben die Kompetenz der Mitarbeiter im Werbeartikelbereich in einer eigenen Gesellschaft zusammengefasst, um die spezifische Ausrichtung und die Bedeutung dieses Produktbereiches für die Weles-Gruppe zu unterstreichen und um die Kunden jetzt noch besser und fokussierter beraten zu können. Wahllos Kugelschreiber oder Feuerzeuge zu verteilen, ist strategisch unklug. Aus diesem Grund haben wir bereits 2013 mit dem Blue Chili 4-Punkte-Plan ein Service Konzept entwickelt, um Unternehmen in der gesamten Entscheidungs- und Prozesskette im Bereich der Werbe- und Promotion-Artikel mit einem Full-Service-Angebot zu unterstützen“, erklärt Marc Wehning, Geschäftsführer der Blue Chili GmbH.
Bildquelle:kein externes Copyright

Über Blue Chili GmbH
Blue Chili GmbH ist ein Tochterunternehmen der in Mülheim ansässigen Weles GmbH. Blue Chili vertreibt hochwertige USB-, Werbe- und Aktionsartikel. Der gesamte Geschäftsprozess von der Auftragsvergabe im Produktionsland (Schwerpunkt Fernost), der Produktionsüberwachung und Qualitätskontrolle vor Ort, hochwertigem Vielfarbdruck, individueller Werbemittelgestaltung bis zur Auslieferung der Produkte bis zum Zentrallager bzw. POS des Kunden inklusive aller Maßnahmen zur Verkaufsunterstützung wird von Blue Chili in Eigenregie gemanagt. Im Rahmen seines „Blue Chili 4-Punkte-Plans“ bietet der Mülheimer Werbeartikel-Spezialist Unternehmen einen Full-Service an, der die Analyse des Unternehmens, des Marktes und der Zielgruppe, die Beratung bei der Auswahl aussage- und erinnerungsstarker Werbeartikel, die Produktion der Werbeartikel und die komplette logistische Abwicklung und Lagerhaltung des Werbemittelsortiments im eigenen Lager umfasst.

Das Handelshaus Weles GmbH wurde 2006 gegründet und ist mit Niederlassungen in London, Ningbo und Honkong vertreten. Weles ist Mitglied der „Business Social Compliance Initiative“ (BSCI). Ziel der BSCI ist es, sozialverträgliche Produktionsbedingungen zu fördern. Mit einem Audit nach BSCI setzen Unternehmen sich nachdrücklich für faire Arbeitsbedingungen in den Lieferländern ein.

Blue Chili GmbH
Marc Wehning
Reichspräsidentenstraße 21-25
45470 Mülheim
0208 – 30 55 060 0
marc.wehning@weles.eu
http://www.blue-chili.com

GBS-Die PublicityExperten
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@publicity-experte.de
http://www.publicity-experte.de

Pressemitteilungen

Chili hilft Borderline-Patienten im Alltag

Das Borderline-Syndrom ist eine Persönlichkeitsstörung, die häufig in selbstverletzendem Verhalten resultiert. Capsaicin, der scharfe Inhaltsstoff in Chilis, ist das ideale Mittel für betroffene Menschen sich Schmerzen zuzufügen ohne dem Körper zu schaden.

Chili hilft Borderline-Patienten im Alltag

Bhut Jolokia Chilis gehören zu den schärfsten Chilis der Welt

Borderline-Patienten müssen mit Störungen in den Bereichen Gefühle, Denken und Handeln im Alltag zu Recht kommen. Häufig beobachtet man selbstverletzendes Verhalten bei den betroffenen Menschen. Die Gründe hierfür sind vielfältig und können sich sehr unterschiedlich äußern. Schmerzen sind ein Druckventil für innere Spannungen, eine Art Selbstbestrafung bei Schuldgefühlen oder auch der Wunsch den eigenen Körper wieder zu spüren. Die Schmerzen werden durch unbewusstes oder auch bewusstes Verhalten erzeugt. Hierzu zählen Schläge gegen den Körper, Schnitte in der Haut, Verbrennungen und Verätzungen. Die negativen Folgen für den Körper sind das eigentliche Problem dieser Störung.

Seit einigen Jahren wenden viele Kliniken eine neue Therapieform für das Problem der Selbstverletzung an. Capsaicin, der scharfe Stoff in Chilis, wirkt direkt auf die Schmerznerven des Körpers und löst somit ein starkes Brennen aus. Die Schmerznerven melden dem Körper einen starken Reiz, ähnlich der einer Verbrennung. Der grosse Unterschied liegt jedoch in der Tatsache, dass der Körper in keinster Weise geschädigt wird. Ihm wird lediglich eine Art Verbrennung vorgetäuscht.

Borderline-Patienten tragen häufig ein Notfall-Kit u.a. mit Chili-Lutschern bei sich, um auf den plötzlichen Wunsch der Selbstverletzung zu reagieren. Scharfe Lutscher oder Fruchtgummis haben den Vorteil, dass sie überallhin mitgenommen und diskret bei Bedarf eingesetzt werden können. Dieses einfache Mittel in Form von scharfen Chili-Süssigkeiten kann Borderline-Patienten im täglichen Kampf gegen die Persönlichkeitsstörung unterstützen und ihnen einen Teil Lebensqualität zurückgeben.

Chili Food ist ein führender, auf Chili-Produkte spezialisierter Versandhandel für Privatkunden und Händler. Das Unternehmen mit Sitz in Bad Dürkheim an der Deutschen Weinstraße wurde vor 10 Jahren vom Inhaber Michael Dietz gegründet.

Kontakt:
Chili Food
Michael Dietz
Holzweg 16
67098 Bad Dürkheim
06322-989482
presse@chilifood.de
http://www.chili-shop24.de

Pressemitteilungen

Weles entwickelt „Blue Chili 4-Punkte-Plan“

Von der Idee bis zur Distribution der Werbeartikel alles aus einer Hand

Weles entwickelt "Blue Chili 4-Punkte-Plan"

Weles Gründer Marc Wehning, Stephan Lesniak, Olaf Werwie

Mülheim, 04. November 2013***** Der in Mülheim ansässige Produzent, Importeur, Großhändler und Anbieter von Werbe- und Aktionsartikeln, die Weles GmbH, richtet ihr Geschäftsfeld strategisch neu aus. Künftig bietet Weles unter der Marke Blue Chili Promotions Unternehmen im Bereich der Werbe-und Aktionsartikel einen Full-Service an. Der neue „Blue Chili 4-Punkte-Plan“ des Mülheimer Werbeartikel-Spezialisten umfasst dabei die Analyse des Unternehmens, des Marktes und der Zielgruppe, die Beratung bei der Auswahl aussage- und erinnerungsstarker Werbeartikel, die Produktion der Werbeartikel und die komplette logistische Abwicklung und Lagerhaltung des Werbemittelsortiments im eigenen Lager. Ausdruck der strategischen Neuausrichtung ist auch der Relaunch des Internetauftritts der Marke Blue Chili Promotions, der durch Key Visuals die zentralen Botschaften zielgruppengerecht transportiert und unterstreicht. Dabei wurde viel Wert darauf gelegt, dass Design, Aufbau und Effekte das Thema der Webseite und die neue Strategie unterstützen.

„Als Produzent, Importeur und Anbieter von Werbe- und Aktionsartikeln kennen wir alle Aspekte dieses Geschäftes wie kein anderer. Unsere Kunden sind deshalb auch immer sehr dankbar, wenn wir sie bei der Auswahl der Werbeartikel beraten und unterstützen, sie auf passende Werbe- oder Aktionsartikel aufmerksam machen und ihnen als Produzent nicht nur gute Preise sondern auch qualitativ hochwertige Artikel garantieren können. Daraus ist die Idee des Full-Services entstanden, den in dieser Form keiner in Deutschland anbieten kann“, erklärt Stephan Lesniak, Geschäftsführer der Weles GmbH.

„Ausgangspunkt unseres Full-Service-Konzept ist die Wahrnehmung jedes Unternehmens als individuellen Kunden. Am Anfang steht die Analyse des Marktumfeldes des Unternehmens und seine Zielgruppe. Auf dieser Basis und in Abstimmung mit dem Marketingkonzept des Unternehmens unterbreiten wir dann Vorschläge für effiziente, aufmerksamkeitsstarke und lang anhaltende Werbe-, Prämien- und Zugabeartikel. Im Gegensatz zu anderen Werbeartikel-Anbietern produzieren wir die vereinbarten Werbeartikel gemäß Corporate Identity selber bei langjährigen Partnerunternehmen in China, die ständig von unseren Mitarbeitern vor Ort überprüft und kontrollierte werden, wodurch wir ein Höchstmaß an Qualität garantieren können“, erklärt Geschäftsführer-Kollege Marc Wehning.

Weles geht aber noch einen Schritt weiter. So übernimmt Weles auch die Lagerhaltung der Werbeartikel im eigenen Lager und die Distribution in enger Abstimmung mit dem Kunden. „Auf Wunsch rollen wir für die individuelle Werbeartikel-Kollektion des Kunden auch einen eigenen Webshop aus und betreiben ihn auch. So können beispielsweise Franchise-Unternehmen oder Versicherungen ihren Franchise-Nehmern bzw. ihren Versicherungsagenten die Möglichkeit bieten, in dem unternehmenseigenen Webshop schnell und unkompliziert Corporate Identity- und Corporate Design-konforme Werbeartikel zu ordern“, ergänzt Mitgeschäftsführer Olaf Werwie.

Über Weles GmbH
Das 2006 gegründete Handelshaus beschäftigt 17 Mitarbeiter und ist mit Niederlassungen in London, Ningbo und Hong Kong vertreten. Unter der Marke Blue Chili Promotions vertreibt das Mülheimer Unternehmen hochwertige USB-, Werbe- und Aktionsartikel. Unter der Marke Gartenfreude vertreibt Weles eine umfangreiche Produktlinie für das attraktive Gartenambiente von Pflanzgefäßen, über Gartenmöbeln, Bodenbelägen, Sichtschutz-Wänden bis zu Gartengeräten und weitere Artikel und Dekorationen aus dem Gartenbereich mit ansprechendem Design und höchster Funktionalität. Gartenfreude setzt auf verantwortungsvolle Geschäftspraktiken und bietet Produkte zu bestmöglichen Preisen in einer geprüften, hohen Qualität und hervorragendem Service unter Einhaltung sozialer Produktionsstandards. Der gesamte Geschäftsprozess von der Auftragsvergabe im Produktionsland (Schwerpunkt Fernost), der Produktionsüberwachung und Qualitätskontrolle vor Ort, hochwertigem Vielfarbdruck, individueller Werbemittelgestaltung bis zur Auslieferung der Produkte bis zum Zentrallager bzw. POS des Kunden inklusive aller Maßnahmen zur Verkaufsunterstützung wird vom Mülheimer Handelshaus in Eigenregie gemanaged. Weles ist Mitglied der „Business Social Compliance Initiative“ (BSCI). Ziel der BSCI ist es, sozialverträgliche Produktionsbedingungen zu fördern. Mit einem Audit nach BSCI setzen Unternehmen sich nachdrücklich für faire Arbeitsbedingungen in den Lieferländern ein.

Kontakt
Weles GmbH
Marc Wehning
Reichspräsidentenstraße 21-25
45470 Mülheim
0208 / 30 55 060 0
marc.wehning@weles.eu
http://www.weles.eu

Pressekontakt:
GBS-Die PublicityExperten
Dr. Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@publicity-experte.de
http://www.publicity-experte.de

Pressemitteilungen

Kräuter und Gewürze mit Rainforest Alliance Certified-Siegel auf dem Vormarsch

Mehr als nur Bananen, Tee, Kaffee, Kakao

Kräuter und Gewürze mit Rainforest Alliance Certified-Siegel auf dem Vormarsch

(ddp direct) Frankfurt am Main, 29. Oktober 2013 – Viele kennen das Siegel Rainforest Alliance Certified™ vom täglichen Einkauf von Bananen, Tee, Kaffee oder kakaohaltigen Produkten. Doch seit einiger Zeit kümmern sich die unabhängige Natur- und Umweltschutzorganisation Rainforest Alliance und ihre Partner im Netzwerk für Nachhaltige Landwirtschaft (SAN – Sustainable Agriculture Network) verstärkt um eine naturnähere und sozialverträglichere Erzeugung von Kräutern und Gewürzen. In dieser Kategorie werden heute eineinhalb Dutzend verschiedene Kulturpflanzen gemäß SAN-Standard auf zertifizierten Farmen verantwor­tungs­voll angebaut. Allein 7.000 Tonnen Zimt gibt es bereits von Rainforest Alliance Certified™-Farmen. Hauptlieferland ist bislang Indonesien. Zudem reicht das Spektrum an nachhaltig erzeugten Kräutern und Gewürzen von Basilikum und Indischem Basilikum über Kardamom und Kamille bis zu Chili, Jasmin und Minze, Zitronengras und Zitronenverbene. Rainforest-Alliance-zertifizierte Farmen aus Indien, Indonesien oder Vietnam liefern darüber hinaus über 1.500 Tonnen Pfeffer. Hinzu kommen Hibiskus aus Burkina Faso und Vanille aus Madagaskar.

Die Rainforest Alliance setzt sich dafür ein, dass tropische Farmer, zumeist Kleinbauern mit durchschnittlich 3 Hektar Land, nicht von einer Kulturpflanze abhängig sind (z. B. Tee, Kaffee oder Kakao) und fördert wo immer möglich agrarische Vielfalt (Diversifizierung). Kräuter und Gewürze können eine ideale Ergänzung für den Agrarmix sein: So bauen Kaffeefarmen in Indien auch Pfeffer an. Teefarmen in Bangladesch produzieren auch Lorbeer, Ingwer, Jasmin oder Zitronengras.
Rainforest Alliance Certified™ und AgroforstsystemeEin zentrales Merkmal naturnaher tropischer Landwirtschaft sind Agroforstsysteme. Dabei kombinieren die Farmer bevorzugt einheimische Hölzer (Bäume wie beispielsweise Teak, Mahagoni, Paranuss, diverse Palmenarten und Sträucher ohne essbare Früchte) mit land­wirtschaftlichen Nutzpflanzen. Laut SAN-Standard sind Ingwer, Kaffee, Kakao, Kardamom, Muskatnuss, Gewürznelke, Pfeffer, Vanille und Zimt als ideale Partner in Agroforstsystemen empfohlen. In aller Regel erstreckt sich der Lebenszyklus von Kulturpflanzen in der tropischen Landwirtschaft auf mehr als 10, nicht selten über 50 Jahre. Einmalig ist: Der SAN-Standard bevorzugt heimische Hölzer und erlaubt nicht den Anbau invasiver Schattenbaumarten. Invasive Arten sind gebietsfremd, werden von außen absichtlich oder unabsichtlich eingetragen, breiten sich häufig rasant aus und verdrängen heimische Arten zum Nachteil der natürlichen Ökosysteme vor Ort.

Auch wenn einige der Kräuter und Gewürze möglicherweise nie erkennbar mit dem Siegel auf der Endverpackung in Verbindung gebracht werden (weil die eingesetzten Mengen insbesondere von Gewürzen zu klein oder nicht geschmacksbestimmend ausfallen), so werden doch verschiedene längst auch in Deutschland verarbeitet.

Anfang 2012 wurde die Rainforest Alliance von der Nachhaltigkeitsinitiative für Gewürze „Sustainable Spices Initiative“ (SSI) ausgewählt, über die lokale Anpassung des SAN-Standards für Nachhaltige Landwirtschaft Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen beim Anbau von tropischen Kräutern und Gewürzen zu entwickeln. Die SSI wurde von der Sustainable Trade Initiative (IDH) und vier führenden Unternehmen des holländischen Gewürzmarktes gegründet. Unterstützt wird SSI unter anderem auch vom renommierten niederländischen Royal Tropical Institute (KIT).Kleinbauern und WissensbedarfDie bislang gängigen Praktiken im tropischen Kräuter- und Gewürzanbau sind oftmals wenig nachhaltig. Kathrin Resak hat an der Universität Hohenheim Agrarwissenschaften der Tropen und Subtropen studiert und ist heute eine der Expertinnen für Nachhaltigkeitsstandards. Sie hat an den Richtlinien des SAN für den nachhaltigen Gewürzanbau vor Ort mitgewirkt: „Zum Großteil werden Kräuter und Gewürze von Kleinbauern angebaut. Viele von ihnen wissen nicht, wie sie dauerhaft ein und dieselbe Parzelle erfolgreich bewirtschaften können. Grundlagenkenntnisse über die Prinzipien der Bodengesundheit und des integrierten Pflanzen­schutzes sind meistens nicht vorhanden“, so Resak. Die Folge seien ausgelaugte Böden und die damit einhergehende Erschließung immer neuer landwirtschaftlicher Produktionsflächen. „Dabei werden oft natürliche Wälder per Brandrodung zerstört und so gehen immer mehr Flächen schützenswerter Ökosysteme verloren“, erklärt die Agrar­wissen­schaftlerin. Dazu komme, dass Bauern meist nicht wüssten, unter welchen Umständen der Einsatz von Pestiziden überhaupt angebracht sei und was bei einem sicheren Umgang mit Pestiziden beachtet werden müsse.

***
Derzeit verfügbare Rainforest Alliance Certified™-Kräuter und -Gewürze:

Basilikum, Lorbeer, Chili, Minze, Hibiskus, Pfeffer, Indischer Basilikum (Tulsi), Pfefferminze, Ingwer, Malabarnuss (Vasaka), Jasmin, Vanille, Kamille, Zimt, Kardamom, Zitronengras, Knoblauch, Zitronenverbene

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ms7bae

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bio-food/kraeuter-und-gewuerze-mit-rainforest-alliance-certified-siegel-auf-dem-vormarsch-45138

=== Schälen von Zimt einer Rainforest Alliance Certified-Farm in Indonesien (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/u7rh0j

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/schaelen-von-zimt-einer-rainforest-alliance-certified-farm-in-indonesien

Kontakt:
Rainforest Alliance Pressestelle c/o :relations GmbH
Sascha Tischer
Mörfelder Landstraße 72
60598 Frankfurt am Main
069.963652-90
rainforest-alliance@relations.de
www.rainforest-alliance.org/de