Tag Archives: Christoph Steinert

Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen verlängert mit Johannes Sellin – Christoph Steinert im 28er-Kader zur WM

Johannes Sellin wird auch in der kommenden Saison für den HC Erlangen auflaufen und der Linkshänder Christoph Steinert ist für den 28er-Kader der Nationalmannschaft nominiert

Handball: HC Erlangen verlängert mit Johannes Sellin - Christoph Steinert im 28er-Kader zur WM

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen und Johannes Sellin verlängern die Zusammenarbeit

Der fränkische Bundesligist und der 52-fache deutsche A-NationalspielerJohannes Sellin haben den im Sommer auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Sellin der zur Saison 2017/2018 von der MT Melsungen nach Erlangen wechselte hat sich nach seinem verletzungsbedingten Ausfällen in der vergangenen Saison zu einem wichtigen Leistungsträger im Team von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson entwickelt. In der aktuellen Spielzeit blüht der 27-jährige Linkshänder und Europameister von 2016 so richtig auf: Mit 55 Toren bei einer Wurfquote von 75 % übernimmt er im Angriffsspiel der Erlanger Verantwortung und bildet gemeinsam mit Linksaußen Christopher Bissel eine schnelle, treffsichere Flügelzange beim HC Erlangen.

Verein und Spieler freuen sich auf ein weiteres Jahr
„Wir freuen uns, dass Johannes mindestens ein weiteres Jahr für den HC Erlangen spielt. Er ist ein enorm wichtiger Teil des Teams – auf und neben dem Platz. Er ist eine der Konstanten in der Mannschaft, weshalb wir uns freuen, dass er weiterhin im HC Trikot auf Torejagd geht“, so Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen.

Auch Johannes Sellin ist glücklich über seine Verlängerung beim HC Erlangen: „Aufgrund meiner Verletzungen in meiner ersten Saison beim HC wurde mir ein Jahr genommen und deswegen freue ich mich umso mehr, dieses wieder zu bekommen. Ich bin stolz darauf Teil dieses Teams sein zu dürfen und möchte gemeinsam mit dem HC Erlangen noch viel erreichen.“

Steinert ist für den 28er-Kader der Deutschen Nationalmannschaft nominiert
Bundestrainer Christian Prokop hat an diesem Montag den erweiterten 28er-Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die WM 2019 bekanntgegeben. Aufgrund seiner konstant guten Leistungen hat sich Linkshänder Christoph Steinert in den Fokus des Bundestrainers gespielt und kann sich Hoffnungen auf einen Einsatz bei der Heim-WM machen.

„Christoph hat mit einer konstant starken Form in der letzten Saison und auch in dieser Saison dem HC Erlangen sehr geholfen und ist in der Abwehr und im Angriff eine wichtige Alternative. Ich freue mich deshalb auch sehr über diese Absicherung“, sagte der Bundestrainer auf der gestrigen Pressekonferenz.

Das macht mich stolz
Der Rückraum-Rechte des HC Erlangen ist glücklich über die Entscheidung des Bundestrainers: „Ich freue mich unfassbar über die Nominierung und die damit verbundene einmalige Chance an einer Heim-WM teilnehmen zu können. Solche Nominierungen sind immer auch Anerkennung für gute Leistungen, dass macht mich natürlich auch unheimlich stolz.“
Der nächste formale Schritt folgt nun am 10. Januar, dem Morgen des Eröffnungsspieltages. Bei der technischen Besprechung in Berlin muss Prokop maximal 16 Spieler für das WM-Team der deutschen Nationalmannschaft nominieren. Während der WM sind maximal drei Wechsel mit Spielern aus dem erweiterten Kader möglich.
Alle DHB-Nominierungen: https://bit.ly/2QFQqos

Am 15. Dezember kommt die HSG Wetzlar
Der HC Erlangen empfängt am kommenden Samstag die HSG Wetzlar in der DKB Handball-Bundesliga. Wetzlar, aktuell Punktgleich mit Erlangen in der Tabelle, läuft um 20.30 Uhr in der Arena Nürnberger Versicherung auf. Die Tickets für das Spiel des 17. Spieltages sind an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, sowie im Online-Shop des HC Erlangen erhältlich. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos und Tickets: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen empfängt den SC DHfK Leipzig

„Mit unseren Fans im Rücken werden wir 60 Minuten lang kämpfen“, so HC-Trainer Eyjolfsson. Die Erlanger Abwehr muss sich auf harte Zweikämpfe einstellen

Handball: HC Erlangen empfängt den SC DHfK Leipzig

(Foto: HJKrieg, Erlangen): HC Erlangen – Christoph Steinert will jetzt die volle Punktzahl

Am kommenden Donnerstag gastiert der SC DHfK Leipzig in der Arena Nürnberger Versicherung. Nach zwei Auswärtsspielen in Folge darf der HC Erlangen wieder vor heimischer Kulisse auflaufen und will mit einem Sieg gegen den aktuellen Tabellendreizehnten die nächsten zwei Punkte in der DKB Handball-Bundesliga sammeln.

Nach der hauchdünnen Auswärtsniederlage in Melsungen will sich der HC Erlangen am kommenden Donnerstag, um 19.00 Uhr für seine zuletzt couragierten Auftritte bei Auswärtsspielen endlich mit Punkten belohnen. Für den HC Erlangen ist der 15. Spieltag in der ARENA demnach richtungsweisend. Die Franken wollen vor allem vor heimischer Kulisse und gegen einen Gegner auf Augenhöhe die gleiche Souveränität an den Tag legen wie zuletzt gegen den TBV Lemgo.

Liepzig unter Druck setzen
„Die Partien gegen den SC DHfK Liepzig waren schon immer hart umkämpft. Wir wissen um die Stärken des Gegners, wollen uns aber vor allem auf uns konzentrieren und an unsere Leistungen aus den vergangenen Spielen anknüpfen. Wir haben uns gut auf unseren Gegner vorbereitet und werden am Donnerstag mit unseren Fans im Rücken 60 Minuten lang kämpfen, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen“, sagte HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson vor dem Spiel gegen Leipzig und ergänzte: „Wenn wir es wieder schaffen eine kompakte Abwehr afs Parkett zu stellen und im Angriff konsequent auf die Nahtstellen gehen, dann bin ich mir sicher, dass wir Leipzig vor eine schwierige Aufgabe stellen werden.“

Leipzig-Coach: das wird ein spannendes Match
Die Gäste aus Sachsen haben aktuell ein Spiel mehr als die Franken absolviert und konnten bislang gegen Bietigheim, Göppingen, Minden und Hannover doppelt punkten. Gegen den Vizemeister Rhein-Neckar Löwen trennte sich Leipzig im September unentschieden, verlor hingegen vor zwei Wochen nach einer zwischenzeitlichen 7:1-Führung beim Tabellenschlusslicht bei den Eulen in Ludwigshafen. Im Oktober übernahm André Haber das Amt vom bisherigen Chefcoach Michael Biegler, der aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat. Auch André Haber erwartet ein spannendes Spiel am Donnerstag: „Wir hatten letztes Jahr in Erlangen ein Spiel kurz nach Weihnachten, was von einer riesigen Zuschauerkulisse begleitet war. Ich glaube, dass Erlangen eine sehr homogene Mannschaft hat und uns wieder alles abverlangen wird. Uns erwartet ein hart umkämpftes Spiel in Nürnberg.“

Harte Zweikämpfe werden vor allem auf die Abwehrreihen des HC Erlangen zukommen. Mit Philipp Weber, Franz Semper und Nilclas Pieczkowski verfügt der SC DHfK Leipzig gleich über drei Nationalspieler, die im Januar bei der Heim-WM auflaufen werden. Dazu kommen Abwehrspezialist Bastian Roscheck und Rückraumspieler Maximilian Janke, die beide bei der letzten Europameisterschaft im deutschen Kader standen und im Innenblock der Sachsen für Ordnung sorgen.

Tickets schon ab 17.30 Uhr an der ARENA
Die beiden Unparteiischen Ramesh Thiyagarajah und Suresh Thiyagarajah werden die Partie am kommenden Donnerstag um 19.00 Uhr anpfeifen. Bereits um 17:30 Uhr öffnen die Ticketschalter der Arena Nürnberger Versicherung. Bis dahin können sich die fränkischen Handballfans ihre Tickets auch im Online-Shop des HC sichern. Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.
Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen mit souveränem Sieg in Gummersbach

Mit einer durchgängig starken Leistung holt HC Erlangen gegen den Altmeister Gummersbach den ersten Sieg des Jahres mit 29:24

Handball: HC Erlangen mit souveränem Sieg in Gummersbach

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Christoph Steinert war erfolgreichster HCE-Schütze

Der HC Erlangen hat am Nachmittag sein Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach sehr souverän für sich gestaltet. Der fränkische Erstligist schlug den Traditionsclub deutlich mit 29:24 (12:7) und setzt sich damit weiterhin ins Mittelfeld der DKB Handball-Bundesliga ab. Adalsteinn Eyjolfsson hatte vor der Begegnung mit dem VfL Gummersbach von einer enorm wichtigen Partie gegen einen direkten Tabellennachbarn gesprochen. Seine Mannschaft nahm dieses Spiel ebenso ernst und ging mit einer Energie ins Spiel, die auch den Gastgeber völlig aus dem Konzept brachte. Die Abwehr um den Innenblock Link/Schröder agierte unglaublich effizient und brachte damit die schnellen Außen des HC Erlangen immer wieder in gute Abschlussmöglichkeiten.

Bis zur Pause den Vorsprung sicher ausgebaut
An Gorazd Skof, der heute im Tor begann, scheiterte die Offensivreihe der Oberbergischen reihenweise. So konnte der Erstligist aus Franken schon früh einen großen Abstand zwischen sich und den VfL bringen. Angeführt von einem stark Regie führenden Nico Büdel hielt sich der HC Erlangen seinen Gegner immer auf Distanz, spielte sich in der Offensive sehr überlegt seine Abschlüsse heraus und so nahm der VfL schon nach 24 Minuten seine zweite Auszeit. Bis zum Wechsel bauten die Franken, die in einer ausverkauften Schwalbe Arena von über 100 mitgereisten Fans frenetisch gefeiert wurden, ihren Vorsprung weiter aus.

In der 2. Halbzeit kam es zum Schlagabtausch
Nach dem Wechsel entwickelte sich ein echter Schlagabtausch zwischen beiden Offensivreihen. In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälften bekamen weder Karsten Lichtlein im Gummersbacher Tor noch Gorazd Skof im Kasten der Erlangen ihre Hände an den Ball. In einer ganz kurzen Phase kam Gummersbach einmal auf drei Tore heran, doch dann zeigte der HC Erlangen, dass er in den letzten Wochen gewachsen ist. Die Mannen auf dem Platz und die komplette Bank legten eine Körpersprache auf die Platte, die dem Gastgeber signalisierte, dass es heute nur einen Sieger dieses Spiels geben kann. Stark nach hinten arbeitend, erstickten die Franken um einen erneut überragenden Christoph Steinert das leicht aufflackernde Hoffnungsflämmchen im Keim. Erneut zog der HC Erlangen davon, die Schwalbe Arena begriff, dass der Sieger heute nicht die Heimmannschaft sein konnte und am Ende feierten die in Rot gekleideten Erlanger mit ihrem Anhang einen hochverdienten Auswärtssieg in Gummersbach.

TVB Stuttgart kommt am Samstag in die ARENA
Am kommenden Wochenende kann der HC Erlangen dann endlich wieder an einem Samstag in der heimischen Arena Nürnberger Versicherung einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne machen. Zur Primetime (20.30 Uhr) empfängt die Mannschaft von Adalsteinn Eyolfsson dann den TVB Stuttgart in der Noris.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Denis Bahtijarevic (Trainer des VfL Gummersbach): „Das war heute für uns kein guter Tag zum Handballspielen. Wir haben keinen Zugriff auf die Erlanger bekommen und müssen uns mit dieser deutlichen Heimniederlage zufrieden geben“.

Adalsteinn Eyolfsson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin heute sehr, sehr zufrieden mit dem was meine Mannschaft heute auf den Platz gebracht hat. Sie hat sich genau an unseren Matchplan gehalten und damit Erfolg gehabt.“

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg und sind Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel. hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball: HC Erlangen schlägt Bietigheim im Testspiel

In einem weiteren Testspiel in der Wintervorbereitung schlägt der HC Erlangen die Top-Mannschaft der 2. Liga die SG BBM Bietigheim mit 30:28

Handball: HC Erlangen schlägt Bietigheim im Testspiel

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Jan Schäffer, der neue Kreisläufer des HC Erlangen

Die Mannschaft des fränkischen Erstligisten hat harte Tage der Vorbereitung hinter sich. Am vergangenen Dienstag beendete ein Trainingsspiel in Oberfranken gegen den Zweitligisten Coburg mit 29:22 einen intensiven Trainingstag, am Mittwoch und Donnerstag ließ Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson sein Team an seiner Athletik arbeiten.

Topteam der 2. Liga zu Gast
Der HC Erlangen hat am heutigen Mittag auch sein zweites Testspiel der Wintervorbereitung für sich entschieden. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson schlug das Zweitliga-Topteam SG BBM Bietigheim mit 30:28 (13:14).

Clevere Schwaben machten es den Erlangern schwer
Von Beginn an sah man den Gästen aus Bietigheim an, dass sie vollkommen zu Recht an der Spitze der zweiten Liga stehen. Aggressiv in der Abwehr und clever im Spielaufbau machten die Schwaben es dem Erstligisten schwer ins Spiel zu finden. Das Team von Adalsteinn Eyjolfson ging mit der gleichen Aufstellung wie gegen Pilsen in die Partie und wie gegen die Tschechen zeigte sich Christoph Steinert in einer vorzüglichen Verfassung. Der Linkshänder nutzte seine Chancen sowohl von der Halbrechten-Rückraum-Position als auch vom 7-Meter-Punkt konsequent und hatte damit einen großen Anteil am Pausen-Ergebnis.

Der HCE legte nun eine Schippe drauf
Nach dem Wechsel konnte der Gastgeber, dann wie schon in den letzten Begegnungen, einen deutlichen Gang hochschalten. Sowohl Nikolas Katsigiannis als auch Gorazd Skof waren nun ein Faktor und sorgten dafür, dass ihre Vorderleute immer wieder zu einfachen Toren kamen und so die Partie zu Gunsten des HC Erlangen entschieden.

Eisenach kommt nach Erlangen
Am kommenden Donnerstag, den 1. Februar, beendet der fränkische Erstligist dann seine Testspiel-Phase. Dann ist zum dritten Vorbereitungsspiel der ThSV Eisenach in der Erlanger Karl-Heinz-Hiersemann-Halle zu Gast.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport des HCE als Medien- und Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel.

Informationen und Karten unter: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios aus Erlangen engagiert sich als Stifter für das Museum Industriekultur, Nürnberg: http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

HC Erlangen verpflichtet Christoph Steinert aus Leipzig

Der HC Erlangen will mit der Verpflichtung des 27-jährigen Christoph Steinert die Linkshänder-Position im Rückraum zur nächsten Saison neu besetzten

HC Erlangen verpflichtet Christoph Steinert aus Leipzig

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Christoph Steinert (Mitte), ein abwehrstarkes Kraftpaket fü d

(Erlangen) – Linkshänder Christoph Steinert wird in der kommenden Saison mit Nicolai Theilinger den rechten Rückraum beim Handball-Erstligisten HC Erlangen bilden. Steinert, der erst vor wenigen Tagen seinen 27. Geburtstag feierte, kommt aus Leipzig zu den Mittelfranken, wo er einen Vertrag bis 2019 unterzeichnete. Das 1.95 m große, 100 kg schwere und abwehrstarke Kraftpaket wird die Position des 32-jährigen Isaias Guardiola einnehmen, von dem sich der HC Erlangen zum Saisonende trennen wird.

Der Berliner Steinert, der 36 mal für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft auflief und bereits in die deutsche B-Nationalmannschaft berufen wurde, spielt seine fünfte Saison in der „stärksten Liga der Welt“ und war in der letzten Spielzeit maßgeblich am überraschenden Erfolg des SC DHfK Leipzig als zweitbester Torschütze der Sachsen beteiligt. Auch in dieser Saison hat Steinert bereits 54 Tore erzielt.

Steinert passt gut in das „Erlanger Konzept“
„Wir beobachten Christoph Steinert seit langem, haben seine überaus positive Entwicklung zu einem sehr guten Bundesligaspieler verfolgt und sind sehr froh, dass sich Christoph, trotz der Möglichkeit in Leipzig zu bleiben, für uns entschieden hat. Er passt wirklich gut zu unserem Konzept, nunmehr mit entwicklungsfähigen, aber doch bundesligaerfahrenen deutschen Spielern die nächste Entwicklungsstufe zu nehmen. Wir haben uns gerade im vergangenen Jahr ein gutes Standing erarbeitet und sind für Spieler ein interessanter Verein geworden, die noch letzte Saison nicht zu uns gekommen wären. Ich bin sehr zufrieden, dass wir gerade auf der schwierig zu besetzenden Linkshänder-Position im Rückraum frühzeitig Vollzug melden können“, sagt Geschäftsführer Rene Selke zur Verpflichtung Steinerts.

Auch Steinert zeigt sich begeistert: „Die Art und Weise, wie sich die Erlanger Verantwortlichen um mich bemüht haben, hat mich sehr beeindruckt. Das Umfeld, der Trainer und die Mannschaft passen perfekt zu meinen sportlichen Zielen. Ich freue mich, dass ich in Erlangen den nächsten Schritt meiner Entwicklung gehen und Teil dieses ambitionierten Projektes sein kann.“

Spielerpartner unterstützt die Verpflichtung
Spielerpartner des 27-Jährigen wird sunhill technologies, die den HC Erlangen seit dieser Saison als Partner begleiten. Das Engagement von sunhill technologies beim HC Erlangen ist ein wichtiger Baustein für den Transfer von Steinert. „Ein besonderer Dank geht an sunhill technologies und Geschäftsführer Matthias Mandelkow für die Unterstützung. Aufstrebende Unternehmen aus der Region passen perfekt zum Konzept und den Zielen des HC Erlangen“, so Selke.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de