Tag Archives: Citroen

Auto/Verkehr

Deutsche neidisch auf das Automagazin Francuskie.pl

Wer sich für Autos interessiert, insbesondere für französische Kraftfahrzeuge, der wird mit hoher Wahrscheinlichkeit schon mal über die Website Francuskie.pl gestolpert sein. Francuskie.pl widmet sich voll und ganz Autos aus französischer Produktion, ob Citroen, Peugeot oder Renault. Francuskie.pl ist im Grund ein Automagazin, dass kürzlich seinen 14. Geburtstag gefeiert hat.

Francuskie.pl erfreut sich weltweit großer Beliebtheit, nicht nur bei eingefleischten Fans französischer Autos. Doch komischerweise kennt kaum ein Franzose geschweige denn ein französischer Autohersteller das Online-Magazin. Bei den Deutschen ist das anders. Sie kennen und schätzen das Magazin insgesamt und viele sind auch neidisch, weil sie sowas für eigene Marken vermissen.

Doch wie kam es überhaupt zu der Entstehung von Francuskie.pl?

Vor 14 Jahren kam der polnische Journalist, Reisende und Fotograf Jedrzej Chmielewski auf die Idee, ein Online-Magazin zu entwickeln, das sich ausschließlich mit französischen Kraftfahrzeugen beschäftigt. Zu seinem Team gesellte sich Krzysztof Gregorczyk – sein Freund aus dem Citroen Club. Heute ist Francuskie.pl wahrscheinlich die größte Website über französische Kraftfahrzeuge auf der ganzen Welt.

Alles begann in Zeiten, als der Kommunismus in Polen zusammenbrach. Jedrzej lernte der Gründer von Francuskie.pl einen Citroen BX zum ersten Mal kennen und lieben. Sein Onkel kam aus Frankreich in einem brandneuen hydro-pneumatischen Auto an. Er war von dem Auto so fasziniert, dass er sich versprach, es nach Möglichkeit zu kaufen. Ein paar Jahre später wurde sein Traum wahr. Während dieser Zeit vollzog sich in Polen der schnelle Wandel des politischen Systems. Neue Technologien sind entstanden. Jedrzej Chmielewski war schon immer vom Internet begeistert; er entwarf erste Webseiten bereits in einer Zeit, in der die Mehrheit der Polen die Existenz des globalen Netzwerks nicht kannte. In Polen wurde damals über ein an den Computer angeschlossenes Modem und eine spezielle Zugangstelefonnummer auf das Internet zugegriffen.

Pressemitteilungen

GTC GmbH – Über 15 Mio. originale PKW und LKW Ersatzteile aus einer Hand, Export, Groß und Einzellhandel

GTC GmbH - Über 15 Mio. originale PKW und LKW Ersatzteile aus einer Hand, Export, Groß und Einzellhandel

Über 15 Mio. originale PKW und LKW Ersatzteile

Die GTC GmbH bietet Ihnen als Kunde mehr als 15 Millionen PKW Ersatzteile und LKW Ersatzteile in sehr großer Auswahl. Das Unternehmen verkauft seit Jahren sehr erfolgreich Ersatzteile und Zubehör für Nutzfahrzeuge unterschiedlicher Marken. Mit ihrem Vorteil des Standortes im Herzen Westeuropas gestaltet die GTC GmbH die Zusammenarbeit mit ihren Kunden auf möglichst angenehme Art und Weise. Seit 2010 liefert das Unternehmen ein breites, gut sortiertes Ersatzteilsortiment direkt aus Deutschland. Seine Lieferanten sind am Markt führende Autoteilehersteller.

Offenheit und Verantwortung gegenüber jedem einzelnen Kunden

Die GTC GmbH bietet Ihnen als Kunde niedrigste Preise, kurze Lieferzeiten sowie große und flexible Rabatte für PKW-Ersatzteile und LKW Ersatzteile. Die wohl höchsten Prioritäten des Unternehmens sind Offenheit und Verantwortung gegenüber jedem einzelnen Kunden. Das Unternehmen schätzt seine Reputation: Es tut alles für eine möglichst produktive und dauerhafte Zusammenarbeit. Die Verschleißteile für PKW und LKW der GTC GmbH bestechen durch ihre Qualität. Jeder einzelne Artikel verfügt über ein Zertifikat zur Einhaltung der europäischen Qualitäts- und Produktionsstandards.

Eine Vielzahl spezieller Konditionen und Rabatte für PKW-Ersatzteile

Die GTC GmbH liefert Ihnen als Kunde eine breite, gut sortierte Auswahl originaler Ersatzteile für AUDI, BMW, Mercedes, Ford, Opel, LandRover, Jaguar, Toyota, Peugeot, Citroen, Fiat, Ford, Mazda, Toyota, Volkswagen, Porsche, Bentley, RollsRoys, Suzuki, Lexus, Infinity, MAN und Scania. Interessiert an einer möglichst langfristigen Zusammenarbeit mit Firmenkunden und Autoservices, bietet das Unternehmen eine Vielzahl spezieller Konditionen und Rabatte für Ihr Geschäft.

Regelmäßige Bonusprogramme sowie ein flexibles Rabattsystem

Die GTC GmbH bietet Ihnen als Kunde die wohl niedrigsten Preise für Verschleißteile für PKW und LKW. Hier spart jeder einzelne Kunde Geld. Durch die Auswahl geeigneter Ersatzteile und Ersatzteillieferanten senkt das Unternehmen Ihre Wartungskosten. Darüber hinaus bietet die GTC GmbH regelmäßige Bonusprogramme sowie ein flexibles Rabattsystem für den Export originaler Ersatzteile.

Eine große Auswahl an Zubehör wie Reifen, Schmierstoffen oder Autokosmetikprodukten

Die GTC GmbH bietet Ihnen als Kunde für jedes einzelne Nutzfahrzeug das benötigte Ersatzteil. Außerdem finden Sie in der Produktpalette des Unternehmens eine große und facettenreiche Auswahl an Zubehör wie Reifen, Schmierstoffen oder Autokosmetikprodukten. Alle Teile stammen aus der Originalproduktion führender Hersteller. Die GTC GmbH hat ihr ganz eigenes Ersatzteillager für Verschleißteile für PKW und LKW: Auf diese Art und Weise erfüllt sie den Export jedes noch so komplexen Auftrags in kürzester Zeit.

Wenden Sie sich in Fragen rund um PKW-Ersatzteile und LKW Ersatzteile daher am besten noch heute an die Mitarbeiter der GTC GmbH!

GTC GmbH
Berliner Str. 504-506
51061 Köln
feedback@gtc-parts.com
Tel: +49 (0) 221 78940649

Die GTC GmbH bietet Ihnen als Kunde mehr als 15 Millionen PKW Ersatzteile und LKW Ersatzteile in sehr großer Auswahl. Das Unternehmen verkauft seit Jahren sehr erfolgreich Ersatzteile und Zubehör für Nutzfahrzeuge unterschiedlicher Marken. Mit ihrem Vorteil des Standortes im Herzen Westeuropas gestaltet die GTC GmbH die Zusammenarbeit mit ihren Kunden auf möglichst angenehme Art und Weise. Seit 2010 liefert das Unternehmen ein breites, gut sortiertes Ersatzteilsortiment direkt aus Deutschland. Seine Lieferanten sind am Markt führende Autoteilehersteller.

Kontakt
GTC GmbH
Bakhram Inoyatov
Berliner Str. 504-5
51061 Köln
+49 221 78940649
feedback@gtc-parts.com
http://www.gtc-parts.com

Pressemitteilungen

Top Camper-Navi: Zenecs Z-E3726 als Best Product ausgezeichnet

Die Ideallösung für alle Wohnmobile auf Basis von Fiat Ducato, Citroen Jumper oder Peugeot Boxer, urteilt die Zeitschrift Car & Hifi (6/2015) über Zenecs neue Reisemobilnavigation Z-E3726.

Top Camper-Navi: Zenecs Z-E3726 als Best Product ausgezeichnet

Zenec Z-E3726: Campernavi für Fiat, Citroen und Peugeot

Im Sommer 2015 hat Marktführer Zenec seine neue Reisemobilnavigation Z-E3726 vorgestellt. Wie das erfolgreiche Vorgängermodell ist der Z-E3726 passgenau auf den Fiat Ducato, Citroen Jumper und Peugeot Boxer zugeschnitten und eignet sich somit als Head Unit für den Großteil aller Wohnmobile. Das Fachmagazin Car & Hifi hat Zenecs neues Reisemobilnavi jetzt in Heft 6/2015 getestet und war begeistert: Preis/Leistung hervorragend, urteilen die Tester, und zeichnen den Z-E3726 als „Best Product“ in der Kategorie „Spitzenklasse“ aus.
Besonders beeindruckt sind die Fachjournalisten von der komplett neuen, „äußerst gelungenen Software“ des Z-E3726, die sich „schnell, flüssig und intuitiv bedienen lässt.“ Der Bedienkomfort – Spezialgebiet der Schweizer Firma Zenec – wird dabei laut Car & Hifi durch die neu designten Menüs abermals gesteigert: „Die Benutzeroberfläche ist noch übersichtlicher und moderner gestaltet, dazu kommt die klare Kartendarstellung in 3-D.“
Auch mit dem speziell für Campingfahrzeuge konzipierten Navigationssystem kann der Z-E3726 bei den Testern punkten: „Fahrzeugparameter wie Höhe, Länge, Breite, usw. können eingestellt werden und werden dann bei der Routenberechnung berücksichtigt.“ Reisemobilfahrer bekommen so immer die optimale Route angezeigt. Doch nicht nur das. „Der Z-E3726 kennt auch Wohnmobil-relevante Sonderziele“, so Car & Hifi, „damit findet man europaweit Stell- und Campingplätze.“
Auf ganzer Linie überzeugt die umfangreiche Infotainmentausstattung von Zenecs neuer Reisemobilnavigation: Integriertes CD/DVD-Laufwerk, Parrot Bluetootheinheit und ein USB-Port samt Gracenote-Medienverwaltung sorgen für beste Unterhaltung und Kommunikation. Dazu kommt ein Smartlink-Anschluss, der, laut Car & Hifi, „für eine zeitgemäße Kommunikation“ mit diversen Smartphones sorgt.
Ein weiteres Highlight ist das integrierte 4-fach Tunersystem für UKW und DAB+, das nicht nur klaren Radioempfang ermöglicht, sondern auch aktuellste Senderlisten bereitstellt: „Die Zeiten der lästigen Frequenz- bzw. Sendersuche sind damit vorbei“, so die Fachjournalisten. „Die beiden Doppeltuner machen ihren Job hervorragend.“
Ein extra Lob bekommen die Audioqualität und „umfangreichen Klangeinstellungen“ des Z-E3726: „Zur Klangverbesserung steht ein DSP mit parametrischem 11-Band EQ und für den Fiat Ducato Innenraum optimierten Voreinstellungen zur Verfügung.“ Dazu kommen eine Einzelkanal basierte Laufzeitkorrektur, ein 3-Band EQ und ein „hochwertiger 24-Bit DA-Wandler“, um unkomprimierte FLAC-Dateien mit bis zu 24 Bit/192 kHz abzuspielen.

Navigation und Multimedia im Fahrzeug, dafür steht die Marke Zenec, im deutschsprachigen Raum der Marktführer für In Car Multimedia. Von Festeinbaunavigationen und Multimediasystemen bis zu ergänzendem Zubehör wie Rückfahrkameras, Monitoren oder DVB-T Tunern – die Zenec Produktpalette bietet überzeugende Komplettlösungen für jedes Auto.
Zenec-Geräte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 250 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Firmenkontakt
Zenec by ACR
Oliver Blum
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 52
Oliver.Blum@acr.eu
http://www.zenec.com

Pressekontakt
punctum
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
0049-30-614 038 17
micha@punctum-berlin.de
http://www.punctum-berlin.de

Pressemitteilungen

Agil und handlich: Citroen C1 im Praxistest

Der knuffige Kleine hat auch längere Strecken drauf

Agil und handlich: Citroen C1 im Praxistest

Der Citroen C1 bietet auch ein übersichtliches Cockpit. (Foto: presseweller)

Januar 2015. (Dialog/jw). In Rot und mit Winterbereifung stellte sich uns der Citroen C1 vor, den wir bis Mitte der ersten Novemberwoche 2014 testeten. „Sieht knuffig aus“, war der erste Eindruck. Wir fuhren ihn in der Version VTi 68 Feel, dreitürig und mit manuellem Fünfganggetriebe. Klein und kompakt, war er ideal, um durch Städte zu wieseln und locker einzuparken. Aber der kleine Franzose hat durchaus auch längere Strecken drauf.

Im über 3,46 Meter „kurzen“ und gut 1,61 Meter breiten Franzosen gibt es für die Frontpassagiere angenehme Platzverhältnisse auf bequemen Sitzen. Das zeigte sich spätestens bei unseren Langstreckentestfahrten. Das griffige Lenkrad und den direkten Blick auf die Instrumente wussten wir gleich zu schätzen. Die Beschalterung passte – im Testwagen bis auf den etwas versteckt liegenden Tempomatschalter an der Lenkradunterseite. Auf die Hintersitze geht es in Dreitürern immer etwas „schräg“, aber die Vordersitze konnten mit einem Griff einfach verstellt und verschoben werden. Das ist für Fondpassagiere passabel, aber ebenfalls gut, wenn man etwas auf den Rücksitzen ablegen will.
Der Kofferraum fasst laut technischen Daten zwischen 196 und, je nach Rücksitzumlage, 780 Liter. Der Ladeboden liegt allerdings recht tief. Wir probierten es mal aus: Koffer plus Reisetasche plus „Beauty-Case“ passen problemlos, und zum Verstauen von Kleinigkeiten bleibt dann auch noch Platz. Eine Getränkekiste plus Taschen ist ebenfalls kein Problem. Die beim Kandidaten geteilten Rücksitze ließen sich auch vom Laderaum aus mit einem Handgriff umlegen und locker wieder aufrichten. Praktisch.
Wichtige Sicherheitseinrichtungen waren an Bord: sechs Airbags – je zwei Front- sowie vordere Seiten- und Kopfairbags -, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), Antriebsschlupfregelung, ABS und Bremsassistent. Im Testwagen gab es neben verschiedenen Ablagen und Becherhalter zum Beispiel auch Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorn, geteilt umklappbare Rücksitzbank, Audiosystem mit Lenkradbedienung, Tempomat, Klimaanlage und anderes.

Ausgesprochen handlich
Starten wir mal durch. Im unteren Drehzahlbereich wirkt der Motorklang etwas rau, auf Strecke ist die Akustik aber angenehmer. Im Stadtverkehr macht es Freude, sich locker durch die oft engen Passagen mit links und rechts parkenden Fahrzeugen zu schlängeln und problemlos einzuparken. Ja, der C1 ist ausgesprochen handlich, was er auch auf kurvenreichen Landstraßen unterstrich. Das fest abgestimmte Fahrwerk des Fronttrieblers erwies sich bei unseren Kurventests als sicher sowie bei allen Strecken als gutmütig und problemlos. Verbrauchsmäßig lag der kleine Benziner für uns noch im Rahmen: im Testschnitt gut 5,2 Liter pro 100 Kilometer (Kombiwert nach Vorgabe 4,1 l/100 km, CO2-Ausstoß kombiniert 95 g/km, Effizienzklasse B).

Agiles Motörchen
Orts- und Landstraßen sind die eine Sache. Wir wollten aber auch wissen, wie er sich „auf Strecke“ bewährt. Deshalb schickten wir ihn auf längere Autobahnrouten. Er spulte brav seine Kilometer ab, und auch mehrstündige Fahrten waren hinsichtlich des Sitzkomforts, siehe oben, kein Problem.
Erstaunlich, wie agil der C1 ist. Der kleine Einliter-Motor reagiert auf jeden Gaspedaldruck. Das bestätigte uns auch ein Kollege, der schon länger einen C1 privat fährt und zufrieden mit dem Wagen ist. Die VTi-Maschine mit Multipoint-Einspritzung leistet 69 PS (51 kW) bei 6000 Touren und entwickelt bei 4300 Touren ein höchstes Drehmoment von 95 Newtonmetern (Nm). Nein, kein Sportler, aber passabel, um bei heutigen Straßenverhältnissen gut von A nach B zu kommen.
Im Testschnitt brauchten wir 14,3 Sekunden – wie die Werksangabe – für den 0-auf-100-Sprint, von 60 bis 100 km/h im dritten Gang waren es 9,8 Sekunden, und 22,2 Sekunden von 80 auf 120 km/h im fünften Gang. Die angegebene Spitze von 160 km/h haben wir im Test locker erreicht. Alles passt!
Fazit: Der Citroen C1 ist ein properes Stadtauto, das aber auch zu mehr taugt. Er zeigte sich agil, wendig und handlich und ließ sich auch im Langstreckentest bequem fahren. Es stehen verschiedene Versionen, auch fünftürig, zur Auswahl. (presseweller)

Hinweis für Redaktionen: Fragen Sie bei Bedarf bei uns zu Fotos oder Mail-Textübermittlung an:
http://www.presseweller.de Über die Seite „Auto-Medientexte“ , auf der sich auch „Auto-Notizen“ finden, gelangt man zu einem Foto zum Herunterladen.

Das Medienbüro DIALOGPresseweller, Jürgen Weller, ist seit über 30 Jahren aktiv: praxisnahe Autotests in unterschiedlichsten Fahrzeugklassen, vom Kleinstwagen bis zur ausgewachsenen Limousine, Verkehrsthemen, inklusive Kommentaren sowie Rad- und Motorbike-Tourenhinweise, ergänzt um eigene Reiseberichte Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Verschiedene Blogs und Magazine, u.a. Praxis-Autotest-Report.
Auch bei Facebook, Google+, Twitter u.a.

Firmenkontakt
Medienbüro + PR DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressekontakt
PR-/Medienbüro DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Neue Auto-Website für Frauen und junge Leute ist online Carmour www.carmour.de – drive me crazy

Fahrbericht Citroen C4 Picasso – Dieser Van weiß, was Frauen wollen

(ddp direct) Citroën hat einen neuen Familienvan vorgestellt: Der C4 Picasso macht optisch seinem Namensgeber Ehre. Und neben dem Design überzeugen auch seine -inneren Werte.

Glückliche junge Mütter sind nicht immer nur glücklich. Meine Steuerberaterin guckt beim monatlichen Austausch der Akten immer neidvoll auf mein sportliches Auto und seufzt: „Ich muss ja mit dem Container da fahren – die drei Jungs…“ Der Dame könnte geholfen werden. Zumindest die Optik des Citroën C4 Picasso wird die weibliche Kundschaft ansprechen, kein Zweifel. Aber kann er auch Haushalt, will sagen: Packt er auch richtig was weg? Erst dann nämlich wäre meine Steuerberaterin wieder eine glückliche Autofahrerin. Weiterlesen

Über carmour

Carmour ist online und wird eine These widerlegen, die wie in Stein gemeißelt scheint: Für Frauen und junge Leute sind die Themen Auto und Mobilität nur Nebenschauplätze. Ach wirklich?

Carmour beweist das Gegenteil. Charme und Witz statt Bleifuß und erhobenem Zeigefinger – das ist unsere Devise. Immer gut informiert, aber mit einem Schuss Unbekümmertheit, berichtet carmour über Mobilitätskonzepte mit Zukunft, über Umweltthemen und nachhaltige Verkehrskonzepte. Autos mit Pfiff, die noch bezahlbar sind, Sicherheit, die Leben retten kann – das ist unser Stoff.

Dazu Musik, Satire, Spaß – von R.E.M. über Natalie Cole bis zu Mr. Bean; von Frauen, die eben doch einparken können bis zu Henry Valentino im Jahr 1977 bieten wir Unterhaltung, die zum Themenpark von carmour passt. Ab und an gehen uns auch die Gäule durch, kein Wunder bei den vielen Pferdestärken. Die Autobahn wird zur Achterbahn, das Erhabene lächerlich, das Tiefgründige stürzt ab ins Bodenlose – drive me crazy!

Übrigens: Autobild plant zur IAA im Herbst den Start einer Auto-Website speziell für Frauen.
Liebe autobild.de-Redaktion: Sorry, dass wir schneller waren. Wir sind nämlich schon da.

Carmour greift Themen auf, die klassische Automagazine oft ignorieren. Themen, die für Frauen wirklich interessant sind: Autos mit Schick und echtem Nutzwert sowie mobile Lösungen, die für junge Leute attraktiv sind. Dazu Tipps und Service, Aktuelles und Wissenswertes – und so much fun! Das ist carmour.

Mobilität und Nachhaltigkeit, Auto, Klimawandel, Zukunft – das sind ernste Themen. Dazu haben wir eine Meinung und eine Haltung. Mit Lust graben wir aber auch tief in der Psyche des Autofahrers und fördern Skurriles aus der Welt der automobilen Bewegung zutage.

Wir haben den etwas anderen Blick auf Auto und Mobilität – ernsthaft und absurd, kritisch, frech und schräg – drive me crazy!

Ein paar Beispiele:

Verkehrs-Archetypen
Kennen Sie den? – Ein Lkw hält an einer Ampel, hinter ihm springt eine Blondine aus ihrem Auto… Witze über den Clash der Geschlechterkulturen beim Thema Auto sind Legion. Dass nicht alle nur Vorurteile transportieren, kann empirisch belegt werden. weiterlesen

The Houston Car Parade
Die Houston Car Parade gab es zum ersten Mal im Jahr 1988. Jetzt feierte sie ihr 25jähriges Bestehen. Es ist ein Fest der schrägen Fahrzeuge und der abgefahrenen Typen. 250 schrill umgestaltete Autos formierten sich zum Jubiläum zu einem Korso vor über 100.000 Zuschauern in der Ölmetropole Houston. weiterlesen

La Mode, la France et Citroën
Avantgarde und Haute Couture: Frankreich. Auto und Frankreich: Citroën. Der Autobauer war früher Vorreiter im Design und will es heute wieder sein. Seit Jahrzehnten prägen Mode und Marke unser Verständnis vom Nachbarn und seinen Autos für Individualisten, die Kleidung mit Stil tragen. weiterlesen

Our Opel Äddäms Family
Die Kreationisten von General Motors und Opel haben einen Genie-Streich ausgeheckt: den Opel Äddäm. Wie kam es zu diesem verblüffenden schöpferischen Akt? Eine Spurensuche. weiterlesen

Die Carmour-Kolumne: Von der Klima- zur Vollgaskanzlerin
Beim betreuten Wohnen finden Menschen Unterstützung, die je nach Lebenssituation unterschiedliche Formen der Hilfe benötigen. Dieses lobenswerte Konzept hat die Bundesregierung erweitert und auf Teile der deutschen Autoindustrie übertragen. Dort findet nun eine Art betreutes Fahren statt. weiterlesen

music: Drive – R.E.M.
R.E.M. – betörende Klänge, rätselhafte Texte, eine klare politische Haltung und manche Fehldeutung – das prägte die Geschichte von R.E.M., die sich zur Bestürzung ihrer Fans im September 2011 auflöste. weiterlesen

Autos mit Wind betanken
Im brandenburgischen Prenzlau hat die Zukunft schon begonnen. Dort können wir mit dem Auto vorfahren und mal schnell 50 Liter Wind tanken. weiterlesen

Politisches Absurdistan – Palmöl statt Raps im Tank
Kaum ist die Teller-Tank-Diskussion über Biokraftstoffe in der Öffentlichkeit abgeflaut, wird die Politik aktiv – mit bitteren Konsequenzen. weiterlesen

Wenn Frauen einparken
Die Werbewirtschaft hat es längst erkannt: Eines der hartnäckigsten Klischees der Autowelt lässt sich hervorragend für unterhaltsame Botschaften nutzen, die gegen den Strich bürsten: Wenn Frauen einparken… Eine kleine Auswahl hier. weiterlesen

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rnxiai

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/online-medien/neue-auto-website-fuer-frauen-und-junge-leute-ist-online-carmour-www-carmour-de-drive-me-crazy-88382

Carmour ist die Auto-Website für junge Leute und Frauen. Ohne bleischwere Gewichtigkeit, mit einem Schuss Unbekümmertheit, aber stets informiert, berichten wir über Mobilität, die Zukunft hat und über Umwelt und nachhaltige Verkehrskonzepte. Autos mit Pfiff, die noch bezahlbar sind, Sicherheit, die Leben retten kann das ist unser Stoff.

Und dazu Musik, Satire, Spaß. Wir bieten Unterhaltung, die zum Themenpark von Carmour passt. Ab und an gehen uns die Gäule durch, kein Wunder bei den vielen Pferdestärken. Von der Autobahn zur Achterbahn, vom Erhabenen zum Lächerlichen, vom Tiefgründigen ins Bodenlose drive me crazy!

Wir greifen Themen auf, die klassische Automagazine oft ignorieren. Themen, die für Frauen interessant sind, Autos und mobile Lösungen, die für junge Leute in Frage kommen. Dazu Tipps und Service, Aktuelles und Wissenswertes das ist Carmour.

Mobilität und Nachhaltigkeit, Auto, Klimawandel, Zukunft das sind ernste Themen, dazu haben wir eine Meinung und eine Haltung. Mit Lust graben wir aber auch tief in der Psyche des Autofahrers und fördern Skurriles aus der Welt der automobilen Bewegung zutage. Wir haben den etwas anderen Blick auf Auto und Mobilität ernsthaft und absurd, kritisch, frech und schräg drive me crazy!

Kontakt:
www.carmour.de
Andrea Stein
Schulstraße 13
76857

stein@carmour.de
www.carmour.de

Pressemitteilungen

Solarcarport für die zukünftige Elektromobilität

Ein Solarcarport für die Elektromobilität gibt es in der Metropolregion Nürnberg direkt bei iKratos zu sehen.

Weissenohe, April 2012. Immer mehr kommen Elektroautos auf unsere Straße, so gibt es den Tesla, Renault Kangoo, Citroën, Opel Ampera und auch den Mia und den Smart. Die Elektromobilität und auch Leistung von Elektroautos wird zukünftig von teurem Benzin bzw. Diesel auf günstige Elektro-Stromenergie verlagert. Hierfür wird mehr Strom gebraucht, dieser sollte aus regenerativen Quellen stammen. Was tun? Die einfachste Möglichkeit ist es, sich die Garage Module installieren zu lassen oder ein Solarcarport auf das Grundstück zu stellen. Als Mieter oder Vermieter lassen sich die Garagendächer oder die Stellplätze mit Photovoltaik-Modulen überdachen. Durch Photovoltaikanlagen, die mittlerweile günstiger den Strom produzieren können wie Haushaltstrom, ist es möglich die Autos zu beladen. Wie das geht, zeigt in der Metropolregion Nürnberg die Firma iKratos, die auf ihrem Firmen-Grundstück ein so genanntes Solarcarport mit Solartankstelle hat. Mitten im Zentrum von Nürnberg, Fürth und Erlangen kann man das Solarcarport ansehen und testen. Die Unterkonstruktion besteht aus Holz. Ein weiteres Solarcarport, aus Metall steht in Erlangen-Tennenlohe, direkt am Wetterkreuz. Auch hier kann man sich über die vielfältigen Möglichkeiten der umweltfreundlichen Stromgewinnung informieren lassen. Selbstverständlich ist der Strom nicht nur für die Elektromobilität gedacht, sondern kann auch im Haushalt verwendet werden. Iehr unter www.ikratos.de

ikratos arbeitet bundesweit im Bereich Solartechnik. Die Solarprofis der Metropolregion Nürnberg installieren Solar Photovoltaik und Wärmepumpenanlagen. Seit 13 Jahren bietet man Service rund um die Solartechnik. Bundesweite Baustellen zeugen von über 2000 Projekten. Weiterhin bietet man EFF3 Energiehäuser in Modulbauweise. Die Firma iKratos hat auch Außendienstmitarbeiter in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Herzogenaurach und Forchheim. Im Firmengebäude in Weissenohe berät man sie kompetent und neutral.
Ikratos GmbH
Willi Harhammer
Bahnhofstrasse 1
91367 Weissenohe
kontakt@ikratos.de
09192992800
http://www.ikratos.de

Pressemitteilungen

Van-Wonne: C3 Picasso im Praxistest

Unterwegs mit dem Citroen, Version HDi 90

Juli 2011 Siegen (dia/jw). Die Karosserie hat alles harmonisch vereint: Rundungen, Ecken und Kanten. Der Minivan C3 Picasso von Citroen wirkt groß und irgendwie schnuckelig. Im Praxistest musste er über die Autobahn schnurren, sich auf engen kurvenreichen Landstraßen zeigen und flink in der Stadt bewegen, und das möglichst alles sparsam.
„Picasso“ ist bei Citroen in verschiedensten Versionen im Programm, immer aber anders als ein Kombi oder eine Limousine. Man sitzt leicht erhöht und hat einen guten Überblick. Der Testwagen in der Ausführung „Exclusive“ machte auch von innen einen wohnlich-adretten Eindruck und wirkte sauber verarbeitet. Die Instrumente liegen gut im Blickfeld. Die Bedienelemente sind leicht zu erreichen – bis auf den Tempomat-Schalter. Der liegt verdeckt unterm Lenkradkranz: umständlich und gewöhnungsbedürftig. Dafür entschädigen andererseits die zurückhaltende Akustik, die komfortablen Sitze und die guten Platzverhältnisse, auch für die Fondpassagiere. Auf relativ kleiner Fläche, Länge mal Breite knapp 4,08 mal 1,77 Meter, gibt“s viele Raum plus Kofferraum. Der reicht je nach Sitzstellung und Unterfachnutzung nach Herstellerangaben von 385 bis 1506 Liter. Die – geteilten – Rücksitze können verschoben oder einfach umgeklappt werden, so dass eine ebene Ladefläche entsteht. Für Gepäck ist reichlich Platz. Zu Testzwecken bugsierten wir – mit ausgebautem Vorderrad – ein großes 28er Trekkingrad ins Ladeabteil. Es passte so gerade und ist immer besser, als der Radtransport auf dem Dach.
In der Basisversion sind zur Sicherheit unter anderem ESP mit Antischlupfregelung, ABS mit Bremsassistent sowie zwei Front- und vordere Seitenairbags – im Testauto auch Kopfairbags – an Bord. Es gibt unter anderem elektrische Fensterheber vorn, Bordcomputer, zweifach verstellbares Lenkrad, Becherhalter und geteilte Rücksitzbank. Ganz ordentlich. Das Testauto hatte beispielsweise auch Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat, CD-Radio und vieles mehr.

Angenehm unterwegs
Der C3 Picasso war ein angenehmer Fahrtbegleiter. Der Fronttriebler ließ sich problemlos durch enge Landstraßenkurven treiben, auch wenn er bei flotterem Antritt eine ganz leichte, aber gut beherrschbare Tendenz zum Schieben zeigte. Außerdem helfen, sofern erforderlich, die Assistenzsysteme weiter. Da das Fahrwerk trotz allen Komforts relativ fest abgestimmt ist, hält sich die Seitenneigung in engen Grenzen. Der Picasso liegt auch bei höherem Tempo ruhig auf der Bahn: ein guter Begleiter aus Laufruhe und sicherer Straßenlage.
Im Testwagen arbeitete die moderne Dieselmaschine mit 1,6 Liter Hubraum und 92 PS (68 kW). Das ist nicht weltbewegend, aber der Van kommt gut in Tritt. Immerhin steht ab 1.750 Umdrehungen ein Drehmoment von 230 Newtonmetern zur Verfügung. Bereits oberhalb von 1.400 Touren entwickelt der C3 einen spürbaren Vorwärtsdrang. Die Spitze ist mit 174 km/h angegeben. Von daher war es erstaunlich, wie flott das Auto bis auf über 170 km/h ging. Die gestoppten Werte für Zwischenspurts – alles im Mess-Schnitt – gehen in dieser Klasse ebenfalls in Ordnung: knapp sieben Sekunden von 60 auf 100 km/h im dritten und 13,9 Sekunden von 80 auf 120 km/h im fünften Gang. Den 0-auf-100-Sprint absolvierten wir in 12,6 Sekunden (Werksangabe 14,6).
Verbrauch ist ein wichtiges Thema. Den Citroen fuhren wir ab 5,7 Litern, und er erwies sich mit 6,4 Litern pro 100 Kilometer sogar im gemischtem Stadt- und Landstraßenverkehr als sehr akzeptabel. Im Gesamtschnitt mit schnellen Autobahnfahrten waren“s 5,9 Liter (angegebener Kombiwert 4,6). Das kann sich doch sehen lassen! Der CO2-Wert ist mit 119 Gramm pro Kilometer angegeben.
Fazit: Der C3 Picasso ist ein Familienvan. Er bietet viel Platz und zeigte sich in der gefahrenen Version HDi 90 als spritzig und sparsam.

Fotonachweis: presseweller.de

Hinweis für Redaktionen: Weitere Fotos auf Anfrage und gg. Honorar. Bei Abdruck Belegseite erbeten.

Jürgen Weller mit dem Medienbüro DIALOGPresseweller ist seit über 30 Jahren Medien-aktiv, unter anderem mit Praxis-Autotests und Verkehrsthemen sowie Reiseberichten/Tourismus. Unter anderem auch in Facebook und Xing zu finden.
PR-/Medienbüro DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
mail@presseweller.de
0271334640
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

321motors.de – das Geschäftsmodell kommt bei den Kunden gut an.

Deutsche Neufahrzeuge mit bis zu 37 % Rabatt ( abhängig von Modell, Hersteller, Sonderaktionen, etc.) durch die völlig neue Reverse-Auktion Mechanik

Erfolgreich abgeschlossene Auktionen, hohe Nachlässe auf die eingestellten Fahrzeuge und eine Vielzahl zufriedener Kunden – so könnte man die ersten Wochen nach dem Unternehmensstart von www.321motors.de zusammenfassen.

Das erste Auktionshaus für Neufahrzeuge hat seinen Unternehmensstart erfolgreich absolviert. Trotz oder gerade wegen des neuen Systems der Rückwärtsauktion für Neufahrzeuge verzeichnet 321motors eine steig steigende Zahl von Neukunden, die Ihre Auktion bei 321motors online stellen und vom Preiskampf der deutschlandweit angeschlossenen Automobilhändler profitieren wollen. Die Praxis zeigt dabei, dass sich über das System von 321motors deutlich höhere Nachlässe erzielen lassen, als sie im Autohaus möglich sind.

Und auch alle Interessierten können sich beim Besuch der Seite www.321motors.de überzeugen lassen. Hierfür steht ein Video zur Verfügung, in dem das Prinzip und die Funktionsweise von 321motors beschreiben wird.

Lassen Sie sich überzeugen, entscheiden Sie sich für Deutschlands besten Preis und sparen Sie bares Geld.

321motors ist das neue Internetportal für Neufahrzeug-Rückwärtsauktionen.

Sie konfigurieren Ihr neues Fahrzeug nach Ihren Wünschen und lassen deutsche Markenvertragshändler auf die Anfrage bieten. Und das nach dem System der Rückwärtsauktion.

Im Klartext:

Jeder Händler muss bei der Angebotsabgabe den aktuellen Preis unterbieten.

Der Effekt für Sie:

Sie profitieren von dem Preiskampf und den immer schwieriger werdenden Märkten in der Automobilbranche.

Das Ergebnis:

Sie erzielen den bestmöglichen Preis durch die Vielzahl von bietenden Händlern und sparen somit bares Geld.

M&D Leasing Dirk Wilzopolski & Michael Onda GbR
Michael Onda
Gaststiege 3
45721
Haltern am See
Michael.Onda@321motors.de
023646072516
http://321motors.de