Tag Archives: clever

Pressemitteilungen

Ein Herz und eine Pfote

Ein Herz und eine Pfote

Sir Henry HW 14/15

Letzte Saison startete Mops Sir Henry sein Debüt als Designer und überraschte auch den letzten Mopsmuffel mit seiner überaus erfolgreichen Taschenkollektion „Sir Henry“. Seitdem ist der kleine Vierbeiner, bekannt aus Boulevardpresse und aktiv als Kolumnist, Schriftsteller und Tierschützer, Feuer und Flamme und bringt mit Liebe zum Detail und hohem Augenmerk auf Qualität seine zweite Taschenkollektion auf den Markt. Im Herbst/Winter 2014/15 setzt er erneut auf Bestseller-Formen wie Shopper oder Bowlingbag und ergänzt sie um zwei modisch-angesagte Clutch-Modelle; abgerundet wird die Kollektion mit einem geräumigen Necessaire. Beim Design nimmt er Anleihen an angesagten Trends wie Purismus, Allover-Print angelehnt an die Logomania, Camouflage und Metallic und interpretiert sie mit seiner eigenen, unverwechselbaren Handschrift – oder besser gesagt – Pfote. Highlight jeder Tasche ist das Konterfei von Sir Henry, das entweder fotorealistisch aufgedruckt oder rockig mit Nieten nachgebildet wird und dazu passend ein kleines, dezentes Herz. Die Taschenkollektion aus strapazierfähigem PU gibt es in der puristischen Ausführung in sieben unterschiedlichen Trendfarben, in der Allover-Print-Variante in zwei Farben, in drei Camouflage-Mustern und in drei Metallic-Farben. Lizenznehmer Meier GmbH kümmert sich um Produktion und Vertrieb und setzt auf das verkaufsstarke Konzept und die Idee der von Maestro patentierten „Bag in Bag“. Auch auf der Innentasche, die dank mitgelieferten, verstellbarem Schulterriemen praktisch als Crossbody getragen werden kann, taucht das Abbild des Hundes wieder auf. Im Lizenznehmer Meier GmbH hat der kleine Mops einen Vertrauten und Verbündeten gefunden, der mit dem gleichen Herzblut hinter dem Projekt steckt und durch die langjährige Erfahrung gleichermaßen Funktion und Qualität garantieren kann.

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Wilhelm Johann Meier GmbH
Bildquelle:kein externes Copyright

1921 legten Sven Meier´s Urgroßvater August Graf und Peter Reising mit der Gründung einer Lederwaren-Manufaktur in Bieber/Offenbach den Grundstein für ein Unternehmen, das sich dank der Übernahme durch die Johann Wilhelm Meier GmbH in 1973 auch 92 Jahre später noch in der Welt der Taschen erfolgreich behauptet. Die Johann Wilhelm Meier GmbH, seit 1929 am Markt tätig, setzte von Anfang an auf die Stärke und Flexibilität sowie die flachen Hierarchien eines Familienunternehmens. Heute, weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt, wird das Unternehmen in vierter Generation von Sven Meier und Thorsten Meier geführt.

Maestro – Wilhelm Johann Meier GmbH
Meier
Otto-Scheugenpflug-Str. 4
63073 Offenbach
+ 49 69 894097
info@maestro-lederwaren.de
http://www.maestro-lederwaren.de

Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
089 2030 0326-1
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Pressemitteilungen

Ins Netz gegangen

Ins Netz gegangen

Die neuen HW14/15-Produkte von: Twinbag, Sunny und Bag in Bag

Nächste Herbst/Winter-Kollektion 2014/15 gehen Taschenspezialist W.J. Meier GmbH mit den drei Linien „Twinbag“, „Maestro“ und „Funbag“ ganz sicher alle Fashionistas und Taschenliebhaber ins Netz.
Die Bestseller-Linie „Twinbag“ von W.J. Meier überrascht mit ausgefallener, neuer Optik sowie gewohnt hoher Qualität und Funktionalität.
Stilgebend ist eine aus zwei Modellen bestehende raffinierte Gitternetz-Tasche aus breiten PU-Bändern. Diese ist durch Druckknöpfe an einer unifarbenen Haupttasche befestigt. In dieser Haupttasche liegt ein leichter, strapazierfähiger Canvas-Beutel in Blau. Soweit die Ausgangssituation und jetzt folgende Situation: Nachmittags beim Shoppen neue Trendteile ergattert, ist die Plastikeinkaufstüte ein schlechtes Accessoire um abends stilsicher mit der besten Freundin zum In-Italiener zu gehen. Wie praktisch wäre jetzt eine lässige Umhängetasche für die Wertsachen und zugleich eine schicke Tasche für die Einkäufe? Dank W.J. Meier ist das gar kein Problem! Einfach die Haupttasche vom Netz lösen, den Canvas-Beutel aus dem Inneren der Haupttasche nehmen und mit wenigen Handgriffen an der Gitternetz-Tasche befestigen. Den mitgelieferten, längenverstellbaren Schulterriemen an die unifarbene Haupttasche haken und ruck zuck wird diese umfunktioniert in eine stylisch als Crossbody zu tragende Shopper- oder Beuteltasche während die Netztasche als lässiger Crossover-Shopper mit viel Stauraum Freude macht. Doppelter Stauraum auf kleinster Fläche für Einkäufe, Wertsachen und andere Schätze. „Twinbag“ ist einfach der perfekte Begleiter für jede Situation mit Trendcharakter.
Auch bei der absatzstarken und ebenso funktionalen Linie „Bag in Bag Suprise“ der Marke Maestro hat sich hinsichtlich Design einiges getan. Nach dem bewährten „Tasche-in-Tasche“ Prinzip schenkt uns Maestro jetzt zwei neue Taschenmodelle mit drei Funktionen: Die Außentasche kann entweder als angesagter Shopper, Beutel oder alternativ mit dem mitgelieferten Schulterriemen crossbody getragen werden. Im Inneren der Tasche sind eine weitere herausnehmbare Tasche mit Schulterriemen sowie ein kleines Kosmetiktäschchen sicher befestigt. Die neuen Modelle bestechen durch das ungewöhnliche Patchwork-Design aus hochwertigem grauem, schwarzem und braunem Synthetik-Material in natürlicher Lederoptik. Highlight der Herbst/Winter-Kollektion sind die neuen Wendetaschen. Einfach auf die Innenseite drehen und so ohne Aufwand die Tasche dem Outfit oder der Laune anpassen. So einfach kann das Leben mit einer „Bag in Bag sein“…
Die dritte im Taschenbund ist die Linie „Sunny“ von Funbag. Die stylischen Beutel und Bowlingbags aus Synthetik-Material in natürlicher Lederoptik kommen im angesagten Metallic-Look daher und verführen uns mit ihrem unwiderstehlichen Glanz. Die Taschenfronten sind in moderner, edler Flechtoptik und haben als Stilelement einen umlaufenden robusten Gürtel. Mit „Sunny“ ist man immer auf der sonnigen Fashionseite.
Bildquelle:kein externes Copyright

1921 legten Sven Meier´s Urgroßvater August Graf und Peter Reising mit der Gründung einer Lederwaren-Manufaktur in Bieber/Offenbach den Grundstein für ein Unternehmen, das sich dank der Übernahme durch die Johann Wilhelm Meier GmbH in 1973 auch 92 Jahre später noch in der Welt der Taschen erfolgreich behauptet. Die Johann Wilhelm Meier GmbH, seit 1929 am Markt tätig, setzte von Anfang an auf die Stärke und Flexibilität sowie die flachen Hierarchien eines Familienunternehmens. Heute, weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt, wird das Unternehmen in vierter Generation von Sven Meier und Thorsten Meier geführt.

Maestro – Wilhelm Johann Meier GmbH
Meier
Otto-Scheugenpflug-Str. 4
63073 Offenbach
+ 49 69 894097
info@maestro-lederwaren.de
http://www.maestro-lederwaren.de

Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
089 2030 0326-1
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Pressemitteilungen

ANIMOD: Clever reisen mit Hotelgutscheinen – Eine Spezialistin im Gespräch

ANIMOD: Clever reisen mit Hotelgutscheinen - Eine Spezialistin im Gespräch

Was konkret ein Hotelgutschein ist und wie er funktioniert, erklärt die Expertin Ira Hielscher

Köln. – Rund 75 Millionen Kurzurlaube machen die Deutschen jährlich. Immer häufiger nutzen Reisende hierfür Hotelgutscheine, die durch ihre günstigen Preise und hohe Flexibilität bestechen. Was konkret ein Hotelgutschein ist und wie er funktioniert, erklärt die Expertin Ira Hielscher, Gründerin und Geschäftsführerin der ANIMOD GmbH, die seit zwölf Jahren exklusive Übernachtungsarrangements im deutschsprachigen Raum anbietet.

Redaktion: Frau Hielscher, Hotelgutscheine erfreuen sich bei Urlaubern immer größerer Beliebtheit – doch was genau ist ein Hotelgutschein und wie funktioniert er?

Ira Hielscher: Das ist ganz einfach. Mit einem Hotelgutschein erwirbt der Käufer Übernachtungen, die er nach terminlicher Absprache mit dem betreffenden Hotel einlöst. Hierfür hat er in der Regel drei Jahre Zeit.

Redaktion: Und für wen lohnt sich ein Übernachtungsgutschein?

Ira Hielscher: Für alle, die gerne günstig und flexibel verreisen. Schließlich lassen sich hier bis zu 50 Prozent gegenüber des regulären Preises bzw. der direkten Buchung im Hotel einsparen. Hotelgutscheine sind somit die Empfehlung für jeden, der bei seinem Kurztrip clever sparen will.

Redaktion: Genießt der Käufer denn bei so viel Ersparnis auch den gesamten Komfort?

Ira Hielscher: Selbstverständlich! Neben der Übernachtung erhält unser Kunde alle Annehmlichkeiten im gebuchten Hotel – zum Beispiel das reichhaltige Frühstücksbuffet oder freien Zugang zum Fitness- und Wellnessbereich. Daneben bieten viele unserer Hotelgutscheine weitere Zusatzleistungen, wie etwa kostenloses Internet, Willkommensgetränke und vieles mehr.

Redaktion: Eine letzte Frage – wie groß ist Ihr Angebot?

Ira Hielscher: Zurzeit haben wir rund 800 Partnerhotels in Deutschland, Europa und den USA – wobei wir unser Portfolio ständig erweitern. Hierbei sind wir auf das 4- und 5-Sterne-Segment spezialisiert, um unseren Kunden die höchstmögliche Qualität für ihren Aufenthalt zu bieten.

Redaktion: Frau Hielscher, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Weitere Informationen im Internet unter www.animod.de. Bildquelle:kein externes Copyright

ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen

Mit Gutscheinen für Reisearrangements in mehr als 800 Partnerhotels weltweit bietet die ANIMOD GmbH ihren Kunden seit 2001 in 26 Ländern ausgefallene und besondere Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen – vom entspannenden Wellness-Wochenende bis zum Shopping-Trip in europäische Szene-Metropolen wie London oder Paris. Der Vertrieb erfolgt über den eigenen Online-Shop sowie ein Netzwerk von rund 20 nationalen und internationalen Vertriebspartnern im Online- und Offline-Bereich.

Kontakt
ANIMOD GmbH
Panajota Leontaraki
Berrenrather Str. 154-156
50937 Köln
+49 (0)221 933 74 44
presse@animod.de
http://www.animod.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Str. 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
info@dr-schulz-pr.de
http://www.animod.de

Pressemitteilungen

Kleine Brennstoffkunde: Clever heizen mit Holz, Pellets, Briketts & Co.

Kleine Brennstoffkunde: Clever heizen mit Holz, Pellets, Briketts & Co.

Die Verwendung geeigneter Brennstoffe entlastet Haushaltskasse und Umwelt

Jeder Brennstoff hat unterschiedliche Eigenschaften – passend zum jeweiligen Heizgerät

Frankfurt am Main. – Wer seine Feuerstätte richtig bedient, geeignete Brennstoffe verwendet und für ausreichend Verbrennungsluft sorgt, kann schon heute eine Menge Geld sparen – ohne unnötig die Umwelt zu belasten. Darauf weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. hin, der die Hersteller moderner Feuerstätten vertritt.

Ein wichtiger Aspekt für den Betrieb eines modernen Kaminofens, Kachelofens oder Heizkamins ist die Wahl des passenden Brennstoffes. Hier sollte man unbedingt die Bedienungsanleitung des Herstellers beachten und ausschließlich die genannten Brennstoffe verwenden, wobei jeder Brennstoff anderen Ansprüchen gerecht wird.

– Kaminholz: Frisch geschlagenes Holz muss an einem gut belüfteten, möglichst sonnigen und vor Regen geschützten Ort gestapelt und dort zwei bis drei Jahre getrocknet werden. Erst danach erreicht es die optimale Restfeuchte von unter 20 Prozent und kann als Brennholz genutzt werden. Unter dieser Voraussetzung ist Holz ein idealer und umweltfreundlicher Brennstoff. Denn bei seiner Verbrennung wird nur soviel CO2 freigesetzt wie beim natürlichen Zersetzungsprozess im Wald ebenfalls entstehen würde.

– Braunkohlenbriketts: Das älteste Brennstoff-Produkt, das bereits seit rund 150 Jahren aus Braunkohle industriell hergestellt wird, ist das Brikett. Es wird aus getrockneter und zermahlener Kohle ohne Verwendung von Bindemitteln gepresst. Braunkohlenbriketts zeichnen sich durch einen besonders hohen Heizwert aus. Am besten zünden sie auf vorhandener Glut; sie brennen dann mit ruhiger Flamme und halten über Stunden die Glut. Deshalb eignen sie sich besonders gut für lange Kaminabende oder kalte Wintertage.

– Holzbriketts: Hergestellt aus unbehandelten Hobelspänen und Sägemehl haben sich Holzbriketts in den letzten Jahren als eine weitere Alternative im Brennstoff-Mix etabliert. Mit einer Restfeuchte von nur zehn Prozent stellen sie eine interessante Ergänzung zu Braunkohlenbriketts und Scheitholz dar. Sie sind sofort einsetzbar, zünden leicht und haben ein Flammenbild wie Holzscheite.

– Holzpellets: Ein vergleichsweise junger Brennstoff ist auch das aus unbehandelten Säge- und Hobelspänen sowie naturbelassenem Restholz hergestellte Holzpellet. Die Vorteile der genormten Presslinge liegen in ihrer hohen Energiedichte, der guten Transport- und Lagerfähigkeit sowie den niedrigen Emissionen. Sie können allerdings nur in speziellen Pellet-Einzelöfen eingesetzt werden.

Umfassende Informationen zu modernen Feuerstätten bietet der HKI auf seinem Verbraucher-Portal unter www.ratgeber-ofen.de.

Der HKI Industrieverband Haus-, Heiz und Küchentechnik e.V. vertritt die Interessen der Hersteller von Großküchengeräten sowie häuslicher Heiz- und Kochgeräte. Beide Herstellergruppen sind in separaten Fachverbänden organisiert, die sich in gerätespezifische Fachabteilungen untergliedern. Zurzeit vertrauen rund 150 Mitglieder den Leistungen des Verbandes.

Kontakt
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Désirée Kalkowski
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt a. M.
+49-69-25 62 68-0
info@hki-online.de
http:// www.ratgeber-ofen.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
0221- 42 58 12
hki@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.de

Pressemitteilungen

Clever pflegen seit 110 Jahren

Die Marke Caramba feiert Jubiläum

Clever pflegen seit 110 Jahren

Das Caramba Multiöl Super Plus im Wandel der Zeit

Duisburg, 23.09.2013. Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Caramba, die Marke mit den Spezial-Produkten rund um Reinigung, Pflege und Wartung, wird 110 Jahre alt. Und im Jubiläumsjahr 2013 hat sich das deutsche Traditionsunternehmen etwas Besonderes einfallen lassen. So wird unter anderem eine Nostalgiedose des ersten Caramba-Produkts Super Plus aufgelegt und eine Facebook-Fanpage unter dem Motto „clever pflegen“ an den Start gebracht.

Am 1. November 1903 war es soweit: Der Kaufmann Max Elb ließ das Warenzeichen Caramba beim Patentamt eintragen. Als Geschäftszwecke nannte er „Herstellung und Vertrieb von chemischen, technischen und pharmazeutischen Präparaten und Apparaten sowie von Nähr- und Genussmitteln“. 110 Jahre ist das jetzt her und aus dem Warenzeichen mit damals noch unklarer Verwendung ist ein Synonym für technische Chemieprodukte wie Rostlöser und Multiöle geworden. Doch Caramba ist heute weit mehr als das: Die Marke bietet ein umfassendes und breites Sortiment an chemischen Spezialprodukten, Dienstleistungen und Zubehör für Reinigung, Pflege und Wartung im privaten wie gewerblichen Bereich. Ihre Produkte kommen nahezu überall zum Einsatz – bei Autos und Zweirädern, in Werkstätten und Tankstellen, Waschanlagen und Großküchen bis hin zu Haus und Garten. „Wir wollen für jede Aufgabe das richtige Produkt und somit die Lösung bieten. Das ist unsere Herausforderung“, erklärt Stephanie Wedehase, zuständig für die Markenkommunikation bei Caramba.

Im Jubiläumsjahr 2013 bringt das Unternehmen nun eine neue Facebook-Seite an den Start. Unter dem Motto „Clever pflegen seit 110 Jahren“ erhalten die Nutzer ab September wertvolle Tipps zu den Anwendungsmöglichkeiten der Caramba-Produkte. Darüber hinaus wird der Auftritt Neuigkeiten sowie viele interessante Fakten und Geschichten aus der Historie der Marke bieten. Aktionen, Gewinnspiele und Apps runden das Angebot ab und fordern zum Mitmachen auf. Freuen können sich außerdem die Liebhaber historischer Markenkulturen. Das Multiöl Super Plus erfährt in Anlehnung an das erste Produkt unter dem Namen Caramba aus dem Jahre 1929 eine Neuauflage in nostalgischem Gewand. Die Sprühdose zeichnet sich durch ein Retro-Design aus und hat wegen ihrer begrenzten Auflage echten Sammlerwert. Sie wird nicht im Handel erhältlich sein, sondern bei einer breit angelegten Gewinnspielkampagne in Fach- und Publikumsmagazinen mit weiteren attraktiven Gewinnen verlost. Mitmachen lohnt sich, auch weil für Super Plus das gilt, was auf alle Produkte der Marke zutrifft: Caramba – das wirkt!

Die Caramba Chemie-Gruppe
Mit 1.100 Mitarbeitern in 13 europäischen Ländern bietet Caramba ein breites Spektrum höchst effizienter und wirkungsvoller chemischer Produkte. Als Erfinder des Multifunktions-Öls „Caramba“ steht das Traditionsunternehmen längst synonym für anspruchsvollste Lösungen in Reinigung, Pflege und Wartung. Die Marke Caramba zählt zu den offiziellen „Marken des Jahrhunderts“ und trägt das Gütesiegel „Made in Germany“: Seit vielen Jahren forscht, entwickelt und produziert man an drei Standorten in Deutschland. Kein Wunder, dass Caramba-Produkte heute annähernd überall zum Einsatz kommen – sei es in Industrie, Werkstatt, Haus oder Freizeit.

Kontakt
Caramba Chemie GmbH & Co.KG
Stephanie Wedehase
Wanheimer Str. 334-336
47055 Duisburg
49 (0) 203 / 77 86 – 209
stephanie.wedehase@caramba.de
http://www.caramba.eu

Pressekontakt:
Pronomen GmbH & Co. KG
Andreas Tenhafen
Lindenallee 24
50968 Köln
49 (0) 221 940812-13
andreas.tenhafen@pronomen.de
http://www.pronomen.de

Pressemitteilungen

Purmo-Kundenmagazin: Wie Menschen Marke machen

„Clever“ heißt die neue Kundenzeitschrift der Marke Purmo, die ab 2012 einmal jährlich erscheint. Das Magazin ist im Stil einer Publikumszeitschrift konzipiert und thematisiert die weichen Faktoren rund um Purmo und das Unternehmen Rettig ICC. In aufwändig gestalteten Reportagen und Interviews werden Führungskräfte des Unternehmens, aber auch Lieferanten und Kunden vorgestellt. Der Leser erhält einen Einblick in verschiedene, vor allem internationale Märkte der Heizungsbranche – und das aus unterschiedlichsten Perspektiven. So erläutert beispielsweise der Chef eines schwedischen Großhandelshauses seine Vertriebsstrategie, ein französischer Handwerksunternehmer berichtet über sein Heizungsgeschäft und der Leser erfährt, wie der Purmo-Flachheizkörper in Polen eingeführt wurde. Zahlen und Fakten stehen dabei weniger im Fokus als vielmehr die menschliche Sichtweise auf Märkte, Unternehmen und Produkte. Darauf verweist auch der Untertitel der Publikation „Die Gesichter hinter der Marke“.

Das Magazin veranschaulicht auf unterhaltsame Weise, wie die Marke Purmo in das international agierende Unternehmen Rettig ICC eingebettet ist. Und wie Rettig ICC als Teil der finnischen Rettig Gruppe im Sinne der Inhaberfamilie von Rettig geführt und weiterentwickelt wird.

Das kostenlose Magazin kann per E-Mail (info@purmo.de) bestellt werden.

Die Marke Purmo gehört seit über 30 Jahren zur finnischen Rettig ICC Group, dem weltgrößten Heizkörperhersteller. Die Produktpalette von Purmo reicht von Kompaktheizkörpern über Bad- und Dekorativheizkörper bis hin zu Flächenheizungen und Lüftungssystemen. Der Purmo-Kompaktheizkörper ist der meistverkaufte Heizkörper der Welt. In Deutschland und Österreich werden die Purmo-Heizkörper von der Rettig Germany GmbH mit Stammsitz in Vienenburg vertrieben. Zur Rettig Germany GmbH gehören Produktionsstandorte in Vienenburg, Meiningen und Lilienthal.
RETTIG Germany GmbH
Martin Hennemuth
Lierestraße 68
38690 Vienenburg
05324 808-0

http://www.purmo.de
martin.hennemuth@purmo.de

Pressekontakt:
id pool GmbH public relations
Holger Siegel
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
PR@id-pool.de
0711/9546450
http://www.id-pool.de

Pressemitteilungen

Bis zu 1,3 Millionen Page-Impressions am Tag: Deutschlands größtes Wissensquiz-Portal Triviado ist erfolgreich gestartet

Bis zu 1,3 Millionen Page-Impressions am Tag: Deutschlands größtes Wissensquiz-Portal Triviado ist erfolgreich gestartet

San Francisco, 09. Mai 2012 ? Mit triviado.de startet die umfassendste deutsche Wissensquiz-Seite im Internet. Über 100.000 Fragen stehen bereit, aufgeteilt in über 20 Kategorien wie Allgemeinwissen, Fußball, Musik, Film, Essen&Trinken oder Politik&Wirtschaft, aber auch spezielleren Themen wie DDR oder diverse Fußballvereine.
Jeder Triviado-Nutzer kann sein Wissen in Lieblingskategorien unter Beweis stellen und dabei coole Preise wie Fußballtrikots, Amazon-Geschenkgutscheine, Schmuck, Smartphones und vieles mehr gewinnen.

So funktioniert Triviado: Nutzer spielen kostenlos Quizrunden mit jeweils 10 Fragen. Je schneller die richtige Antwort geklickt wird, desto höher wird die Punktzahl. Neben Einzelspielen stehen auch Duelle und Preisspiele zur Auswahl. Bei den Preisspielen gewinnt der Spieler, der die höchste Punktzahl in einem Spiel erreicht (Highscore). ?Ein besonderer Anreiz bei den Preisspielen sind attraktive Sachpreise. Diese gewinnen die Spieler, indem sie einen kleinen Betrag unserer virtuellen Währung ?Taler? einsetzen und es schaffen, den Highscore zu knacken?, erklärt Andreas Clever, Geschäftsführer von Triviado. Taler kann man sich bei Triviado im Spiel verdienen oder auch bequem im Shop kaufen.

Triviado setzt bereits vollständig auf den Zukunftsstandard HTML5 und damit auf den Trend zum ?Cross-Plattform-Play?, so dass Nutzer komplett plattformunabhängig spielen können.

Triviado ist eine Community und fördert die Interaktion mit dem Nutzer:
Den entscheidenden Unterschied macht Triviado durch seinen nutzer-generierten Content, d.h. Spieler können selbst interessante Quizfragen bei Triviado einstellen und werden dafür im Spiel belohnt. Eine Schnittstelle zu Facebook erlaubt es den Nutzern, nicht nur bequem ihre Facebook-Freunde einzuladen, sondern sie auch direkt zu einem Duell herauszufordern.

Und wer erfolgreich Freunde zu Triviado einlädt, profitiert gleich doppelt. Für jeden Freund, der sich nach der Einladung anmeldet, bekommt der Werber Taler gutgeschrieben. Mehr noch: Wenn die eingeladenen Freunde im Spiel gewinnen, erhält derjenige den gleichen Preis. ?Die Nutzer profitieren ganz einfach, indem sie ihre schlausten Freunde für sich mitgewinnen lassen und Triviado profitiert, indem neue Nutzer zu uns kommen. Eine klassische Win-Win-Situation?, so Clever.

?Wer Triviado ausprobiert, findet schnell Gefallen an den Spielen. Mit unserem immensen, stetig wachsenden Fragenbestand bieten wir für jedes Interessensgebiet eine passende Quizkategorie an. Bei uns gilt: Wissen gewinnt! Ganz wie im richtigen Leben.?

Über Triviado
Triviado, Corp. ist das größte Wissensquiz-Portal Deutschlands, das neben seiner Quizplattform www.triviado.com auch maßgeschneiderte Whitelabel-Lösungen zur Kundenakquise und -bindung auf Facebook- und Internetpräsenzen für Unternehmenskunden anbietet.
wildcard communications
Carsten Otte
Steinstraße 129
47798 Krefeld
carsten@wildcard-communications.de
02151 – 6535444
http://www.wildcard-communications.de/

Pressemitteilungen

Test: Flug-Portale im Web- Der Weg zum Billig-Flug? Günstig fliegen ohne Ärger! Clever reisen! testet die großen Anbieter und warnt vor Kostenfallen

Duisburg, 26.07.2011 – Im Internet locken Flug-Portale immer gerne mit Billigpreisen für Flüge. Oft sorgen aber versteckte Zusatzkosten am Schluss für eine dicke Rechnung. Das Reisemagazin Clever reisen! hat die großen Flug-Portale in einem umfassenden Test mit den Kriterien Preise und Service unter die Lupe genommen.

Flugportal-Ärger: Teurer Service – tricky Versicherungspakete

Um neben dem Flugticket-Erlös weitere Einnahmen zu erzielen, versuchen Flugportale oft, dem Kunden vergleichsweise teure Reiseversicherungen unterzujubeln. Viele Portale praktizieren dabei keine kundenfreundliche Vorgehensweise. Die Reiseversicherung wird „voreingestellt“, das heißt, sie befindet sich automatisch im Warenkorb und damit auf der Rechnung des Kunden. Fünf von acht getesteten Flugportalen arbeiten mit diesen Voreinstellungen.

Doch selbst das scheint einem der Flugportale nicht auszureichen, und so bietet es zudem zweifelhafte Kundenvorteile an. Dem Kunden wird dabei per Voreinstellung eine preisreduzierte Jahrespolice einer Reiseversicherung für 29 Euro verkauft. Ein weiterer Minuspunkt ist der knappe Hinweis, dass sich „bei Verlängerung“ die Prämie um rund das Doppelte erhöht. Aber nicht nur das! Diese Versicherungspolice verlängert sich automatisch immer um ein Jahr, wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird. Oft ist der Flug inklusive der „angedrehten“ Versicherung lange gebucht, bis dieser Zusatzkauf und sein Verlängerungs-Automatismus erkannt wird. Vor allem, da sich die aufklärenden Klauseln erst am Ende in den Versicherungs-AGB befinden und nicht auf dem Buchungsportal selbst.

Fazit: Der Gesamtpreis zählt

Durch Verkäufe von Versicherungspolicen, diversen Servicekosten und fragwürdigen Servicepaketen verteuerte sich bei einigen der getesteten Flugportale der Basis-Flugpreis erheblich um weit über 100 Euro. Genauer bedeutet dies: Einige Portale lockten zwar mit günstigen Flugpreisen, aber durch Zusatzkosten, die vorher nicht ausgewiesen oder vom Käufer nicht aktiv weggeschaltet werden, hat sich so der endgültige Gesamtbetrag erhöht. Dieser war beinahe genauso hoch oder sogar höher als bei den Portalen, die von vorneherein den Endpreis genannt haben. Also: Augen offen halten und Gesamtpreise vergleichen.

Die Testsieger: Kundenfreundlich & keine versteckten Zusatzkosten

Flug.de und Expedia.de haben überzeugt und teilen sich den Sieg. Beide Portale bestachen in erster Linie durch ihre große Transparenz und eine besonders kundenfreundliche Buchungsabwicklung. Bei beiden gab es keine voreingestellten Zusatzleistungen, keine Zusatzkosten durch Kreditkartenzahlung oder fragwürdige Servicepakete. Zudem waren diverse Gebühren in den ausgewiesenen Flugpreisen bereits enthalten, so dass sich der Gesamtbetrag am Ende nicht verändert hat und daher teilweise günstiger war als bei anderen Flugportalen.

Clever reisen! 3/11 ab sofort am Kiosk für 5,10 Euro!
Extra: Erlebnisreisen: Die besten Reisetipps für Südafrika, Botswana, Europa, Australien und Teneriffa. Plus: Expeditions-Kreuzfahrten

Clever reisen! 3/11 hat außerdem u.a. getestet:
Super-Last-Minute: Reisen zum Tiefstpreis
Ägypten mit Kindern: Tophotels, Spartipps & Sicherheit
Trauminseln zum kleinen Preis: Seychellen, Mauritius & Malediven – plus Tourtipps
Inselhüpfer: Kreta – Ein perfekter Mix im Mittelmeer
Traumziele gesichtet: Nationalparks, Städte & Tempel des UNESCO-Welterbes
Billigflieger weltweit: Die große Marktübersicht
Sparen wie die Profis: Insider Veranstalter-Flugtarife
Bonusmeilen: Clever retten!

Pressemeldung ist frei zur Veröffentlichung – Beleg wird erbeten!
Kontakt: presse(at)clever-reisen-magazin.de, Chefredaktion: Jürgen Zupancic, redaktion(at)fliegen-sparen.de, Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG, Am Büschchen 2a, 47179 Duisburg, Tel.: 0203/ 554248, Fax: 0203/547970, www.clever-reisen-magazin.de. „Clever reisen!“/fliegen & sparen informiert seit 1986! Linktipps: www.discountflieger.de, www.fliegen-sparen.de, www.airlinetest.com, www.mchotel.de, www.marktcontrol.de, HRA 6317 Duisburg. Komplementärin: Markt Control Multimedia Verlag Verwaltungs GmbH, Duisburg, HRB 6974 Duisburg. Geschäftsführer: Jürgen Zupancic
Clever reisen!
Jürgen Zupancic
Postfach 180260
47172 Duisburg
0203554248
www.clever-reisen-magazin.de
presse@clever-reisen-magazin.de

Pressekontakt:
Markt Control Multimedia Verlag GmbH + Co KG
Viola Zwingenberg
Postfach 180260
47172 Duisburg
presse@clever-reisen-magazin.de
0203554248
http://www.clever-reisen-magazin.de

Pressemitteilungen

Der große Test kurz vor den Sommerferien: Super-Last-Minute-Reisen Reisebüro vs. Internet: Wo finden Urlauber günstige Reisen? Clever reisen! prüft, wo es die besten Schnäppchen gibt

Duisburg, 07.07.2011 – Sind Sie auch noch auf der Suche nach günstigen Super-Last-Minute-Reisen? Das Reisemagazin Clever reisen! 3/11 stellt die Urlaubs-Schnäppchen vor, nennt Vor- und Nachteile und testet, wo Sparfüchse die günstigeren Preise finden, im Reisebüro oder im Internet.

Super-Last-Minute-Reisen: Schnäppchen in Ägypten, Griechenland und Mallorca
Klassische Last-Minute-Reisen kommen erst vier Wochen vor dem Abflugtermin auf den Markt. Doch es gibt noch eine Steigerung: Super-Last-Minute-Reisen (SLM-Reisen). Diese können erst wenige Tage vor Abflug gebucht werden. Der Preis ist wegen dieser Kurzfristigkeit nochmals reduziert.

Wer zum Super-Last-Minute-Preis zuschlagen will, kann natürlich nicht erwarten, ein bestimmtes Urlaubsland oder ein spezielles Hotel buchen zu können. Dafür können sich Schnäppchenjäger auch dieses Jahr darauf einstellen, dass es genügend SLM-Reisen geben wird, selbst für sehr beliebte Ferienregionen wie Ägypten, Griechenland, Mallorca, Portugal, Türkei und auf dem spanischen Festland.

Reisebüro vs. Internet: Wer bietet die günstigsten SLM-Preise?
Wo gibt es die besten SLM-Preise, im Internet oder in spezialisierten Reisebüros? Clever reisen! hat eine Stichprobe* durchgeführt. Die im Reisebüro genannten Preise wirkten auf den ersten Blick als echte Schnäppchen. Doch bei der anschließenden Überprüfung der identischen Angebote im Internet gab es das große Erwachen. Fünf der Online-Angebote waren günstiger als die Offerten der Flughafenreisebüros, gleich drei davon waren mit einer Ersparnis zwischen 30 und 45 Euro (p.P./DZ) sogar erheblich günstiger.

Internet: Großes Angebot von günstigen Super-Last-Minute-Reisen
Ein weiteres Ergebnis der Stichprobe: Im Internet fanden sich auch noch andere und vor allem günstigere Angebote in anderen aber durchaus vergleichbaren Hotels (und gleicher Verpflegungsleistung). Dennoch sprach auch einiges für die Reisebüros. Die Beratung war in beiden besuchten Reisebüros sehr gut. Nicht nur die Reiseregionen, auch viele der Hotels waren den Mitarbeitern bekannt. Obendrein gab es gute Tipps und zusätzliche Infos.

Fazit: Wenn Sie nur möglichst billig verreisen möchten, finden Sie tolle Super-Last-Minute -Schnäppchen vor allem im Netz. Wünschen Sie zudem etwas Beratung, sollten Sie den Gang ins spezialisierte Reisebüro nicht scheuen. Generell gilt: Vorsicht vor versteckten Kosten bei Super-Last-Minute-Reisen, z.B. Zusatzkosten für Sportgepäck! Über diese und viele weitere Themen können Sie sich in der neuen Ausgabe der Clever reisen! 3/11 informieren.

*Es wurden sieben SLM-Reisen bei den Flughafenreisebüros von Thomas Tours LastMinute & More und bei der Last-Minute Börse für die Reiseländer Ägypten, Türkei und Griechenland erfragt.

Clever reisen! 3/11 ab sofort am Kiosk für 5,10 Euro!
Extra: Erlebnisreisen: Die besten Reisetipps für Südafrika, Botswana, Europa, Australien und Teneriffa. Plus: Expeditions-Kreuzfahrten

Clever reisen! 3/11 hat außerdem u.a. getestet:
Test: Flugportale – Service, Preise & Ärger
Ägypten mit Kindern: Tophotels, Spartipps & Sicherheit
Trauminseln zum kleinen Preis: Seychellen, Mauritius & Malediven – plus Tourtipps
Inselhüpfer: Kreta – Ein perfekter Mix im Mittelmeer
Traumziele gesichtet: Nationalparks, Städte & Tempel des UNESCO-Welterbes
Big City Tour: New York & London Insidertipps
Billigflieger weltweit: Die große Marktübersicht
Sparen wie die Profis: Insider Veranstalter-Flugtarife
Bonusmeilen: Clever retten!

Pressemeldung ist frei zur Veröffentlichung – Beleg wird erbeten!

Kontakt: Viola Zwingenberg, presse(at)clever-reisen-magazin.de, Chefredaktion: Jürgen Zupancic, redaktion(at)fliegen-sparen.de, Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG, Am Büschchen 2a, 47179 Duisburg, Tel.: 0203/ 554248, Fax: 0203/547970, www.clever-reisen-magazin.de. „Clever reisen!“/fliegen & sparen informiert seit 1986! Linktipps: www.discountflieger.de, www.fliegen-sparen.de, www.airlinetest.com, www.mchotel.de, www.marktcontrol.de, HRA 6317 Duisburg. Komplementärin: Markt Control Multimedia Verlag Verwaltungs GmbH, Duisburg, HRB 6974 Duisburg. Geschäftsführer: Jürgen Zupancic

Kontakt: presse(at)clever-reisen-magazin.de, Chefredaktion: Jürgen Zupancic, redaktion(at)fliegen-sparen.de, Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG, Am Büschchen 2a, 47179 Duisburg, Tel.: 0203/ 554248, Fax: 0203/547970, www.clever-reisen-magazin.de. „Clever reisen!“/fliegen & sparen informiert seit 1986! Linktipps: www.discountflieger.de, www.fliegen-sparen.de, www.airlinetest.com, www.mchotel.de, www.marktcontrol.de, HRA 6317 Duisburg. Komplementärin: Markt Control Multimedia Verlag Verwaltungs GmbH, Duisburg, HRB 6974 Duisburg. Geschäftsführer: Jürgen Zupancic
Clever reisen!
Jürgen Zupancic
Postfach 180260
47172 Duisburg
0203554248
www.clever-reisen-magazin.de
presse@clever-reisen-magazin.de

Pressekontakt:
Markt Control Multimedia Verlag GmbH + Co KG
Viola Zwingenberg
Postfach 180260
47172 Duisburg
presse@clever-reisen-magazin.de
0203554248
http://www.clever-reisen-magazin.de

Pressemitteilungen

Grillen wie die Großen! – Toppits® adelt die Ritter am Rost

Minden, März 2011. Woran erkennt man, dass der Sommer endlich da ist? Ganz klar – überall liegt Barbecue-Duft in der Luft! Kaum klettert das Thermometer über die 20° Celsius-Marke, ist die Grillsaison eröffnet: An der Glut laufen Barbecue-Fans von Hamburg bis München jetzt wieder zur Höchstform auf. Den echten Profi erkennt man dabei am Equipment: Denn wahre Grillgötter verlassen sich bei der Zubereitung und Aufbewahrung von Würstchen, Fleisch und Fisch auf die zuverlässige rechte Hand in der Küche: Toppits® Alu-Folie. Das Multitalent bewahrt das Grillgut vor dem Verbrennen, Austrocknen und Anhaften und schützt Salate und Dips vor ungeduldigen Mitgrillern. Ist die Glut verglüht, sorgt Toppits® weiter für gute Laune, denn das Rostreinigen wird dank Alufolie überflüssig. So bleibt mehr Zeit, um die Gartenparty mit eisgekühlten Getränken ausklingen zu lassen: Mit den Toppits® Eiskugel-Beuteln behalten BBQ-Fans auch in heißen Sommernächten einen kühlen Kopf.

Ob im nahegelegenen Park oder im eigenen Garten – bei Sonnenschein und guter Laune ist eine Grillparty schnell organisiert. Dabei darf eines nicht fehlen, wenn man Familie und Freunde mit gegrillten Köstlichkeiten beeindrucken möchte: Toppits® Alu-Folie. Reißfest und formstabil, dank der Toppits® Kraftwaben, erhält sie Frische und Geschmack von Würstchen, Steak und Salat – von der Zubereitung bis zur Aufbewahrung. Auf dem Grill bleiben Fleisch, Fisch und Gemüse durch die hitzebeständige Alufolie vor dem Austrocknen und Verbrennen geschützt und landen nicht als schwarz verkohlte Briketts in der Glut. Im Kühlschrank schützt Toppits® Alu-Folie das Grillgut und die leckeren Beilagen vor Geschmacksverlust.

Grillparty XXL – für den großen Hunger
Ist der Fisch zu groß oder die Alufolie zu klein? Die extrabreite Toppits® Alu-Folie ist mit 44 cm die clevere Lösung besonders für Barbecues und Ofengerichte. Im Handumdrehen ist großes Grillgut eingewickelt und sind Salatschüsseln für die Gartenparty abgedeckt – ganz ohne Alufolien-Puzzles.

Gut gekühlt wird heiß gegrillt!
Eiskalte Drinks gehören zur BBQ-Party wie die Würstchen auf den Grill. Dafür greifen kühle Köpfe zu Toppits® Eiskugel-Beuteln mit Selbstverschluss, die im Handumdrehen Erfrischung in die Gläser und Stimmung unter die Gäste bringen. Durch die Trichteröffnung lässt sich der Beutel einfach befüllen und verschließt sich selbstständig – ganz ohne Verknoten. Nach dem Einfrieren lässt sich die Folie des Beutels leicht auseinanderziehen und die Eiskugeln lösen sich wie von selbst. Im Handumdrehen klirren sowohl einzelne als auch mehrere Eiskugeln für die große Erfrischung im Glas. Ob in Form von Eisherzen für die Liebsten, Crushed Ice für den Cocktail oder praktischen Eisstäbchen für die Flasche – Toppits® sorgt immer für die richtige Erfrischung.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Toppits® Standard Alu-Folie liegt bei 1,89 Euro und für die Toppits® Alu-Folie 44 cm bei 2,99 Euro. Toppits® Eiskugel-Beutel mit Selbstverschluss sind für 2,49 Euro (UVP) im Handel erhältlich. Weitere Informationen zu Produkten, Zubereitung, Aufbewahrung und Tipps zum Frischhalten gibt es unter.

.
Edelman GmbH
Christin von Dahlen
Barmbeker Straße 4
22303 Hamburg
Chrsitin.vonDahlen@edelman.com
04037479848
http://www.edelman.com/de