Tag Archives: Club

Pressemitteilungen

Mueggler takes over „Camels Spring Club“ on Lanzarote

The goal is to lead Camel’s Spring Club to the needs of modern tourism.

Mueggler takes over "Camels Spring Club" on Lanzarote

CEO Michael Müggler (50):“My goal is to make the Camel´s Spring Club“ more attractive again.“

Costa Teguise (Lanzarote). The Swiss hotelier Michael Müggler (50) took over the helm of the “ Camel´s Spring Club“ in Costa Teguise at the beginning of the year. Time enough, in order to recognize, which potential the resort has and which problems there are.
One of the biggest challenges at present, according to the head of the new investor group, is to lead a hotel complex whose roots and structures lie in the eighties of the last millennium to the requirements and expectations of modern tourism and to fulfil the acute wishes of the market. In a short interview, he described to us what this will look like and what design approaches the acknowledged hotel expert, who has already led the resort „Villas Kamezi“ (Playa Blanca) to the top of the segment, is pursuing.

Michael Müggler (50) studied at the „ecole hoteliere de Lausanne (EHL)“ in Switzerland, which is regarded as the world’s best institution in its domain. In the course of his career, he was involved in various hotel projects throughout Europe. His goal was usually the management of hotel facilities after the successful implementation of quality assurance and change processes. In the context of this activity, he has already been able to achieve demonstrable success in the highly competitive Canary Islands market. Since 2018 Müggler is owner and operator of the „Camel Spring´s Club“ on Lanzarote.
He is married to a Spanish woman and is living with his three children on Lanzarote for many years.

INTERVIEW with Michael Müggler (operating manager „Camel´s Spring Club“, Costa Teguise)

Swiss people are considered quiet and very relaxed contemporaries, but they do their work with extreme precision. How does Michael Müggler see himself? Is the cliche right?
Michael Müggler: There is already something to it. We Swiss are very precise and avoid acting too quickly and too spontaneously. That’s exactly why I looked very carefully at the processes and the people involved in my new resort „Camel´s Spring Club“ before making any changes for improvement. I first wanted to understand why the number of members has been declining steadily over the past few years and why nearly no substantial action has been taken against it. Besides optimizing the structures, it is now important to find the people who support this new philosophy.

You have already taken the 4-star resort „Resort Villas Kamezi“, also here on Lanzarote, to the top of the segment, how difficult is it to successfully shape changes in the tourism industry?
Müggler: Change of ownership, shortage of skilled workers, extremely tough competition, changed leisure habits – there are only a few industries in which permanent change is as much part of everyday life as it is in the hotel industry. We must accept these changing conditions and implement the necessary change process with conviction and consistency.

What will be the greatest challenge with such a grown structure, as is the case of the „Camel´s Spring Club“?
Müggler: The biggest challenge? Well, most of the employees and some long-time guests are among the „traditionalists“. They love it when they can maintain their proven habits, everything stays the same and nothing or as little as possible changes. Preserver mentality and the power of habit on the one hand, pressure for change on the other – here we will have to make sure that there is enough space for the necessity of positive development. It is often overlooked that the changes are not an end in themselves, but have a clear goal.

Do you not also break with old traditions and an existing culture?
Müggler: As a Swiss, traditions are very important to me, but they should not be confused with outdated rituals. For me, tradition does not mean preserving the ashes, but rekindling the fire from the embers. We can build very successfully on the basis of what already exists.

What makes you so sure that your decisions will lead to this expected positive development?
Müggler: Well, as already mentioned, on the one hand my well-founded studies at one of the most renowned technical schools in that business and on the other hand my decades of experience in tourism and the hotel industry here in Lanzarote. I know the market and understand its needs quite well. In addition, I live here with my Spanish wife and my three children grow up here, so I experience Lanzarote daily as home and not only as a destination to be marketed.

Thank you very much for the enlightening conversation.

Pressecenter.org is based on the Canarian Islands and a full-service Media Agency

Contact
Ernst Consult Canarias, SL
Chris Ernst
Calle Damaso Alonso 13
35507 Tahiche
Phone: +43619480621
E-Mail: club@camelspring.com
Url: http://www.pressecenter.org

Pressemitteilungen

SALJOLs Aufsteh- und Ruhesessel im Test

GGT bewertet Club-Seniorensessel mit „Sehr gut“ und „Gut“

SALJOLs Aufsteh- und Ruhesessel im Test

(Bildquelle: SALJOL GmbH)

Einmal „Sehr gut“ und zweimal „Gut“ erhielten die modernen Aufsteh- und Ruhesessel Club 1, Club 2 und Club 3 von SALJOL Anfang dieses Jahres im Nutzertest der GGT (Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik). Das Besondere an diesen Tests: Sie werden ausschließlich von Senioren durchgeführt, die Bewertung anhand eines von der GGT entwickelten Verfahrens-Fragebogens basiert also auf den praktischen Erfahrungen der tatsächlichen Nutzer. Dazu SALJOL-Geschäftsführer Thomas Appel: „Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis und setzen die dadurch gewonnenen Erkenntnisse sofort in der Produktentwicklung um, um langfristig die besten Sessel im Markt anzubieten.“

Alle Tests fanden im Januar dieses Jahres in den Räumlichkeiten der GGT in Iserlohn statt, hier befindet sich eine Ausstellung zum generationengerechten Wohnen, in der die Sessel in einer typischen Wohnumgebung aufgestellt sind. Der Sessel Club 1 wurde von 12 Senioren im Alter von 51 bis 87 Jahren getestet, beim Club 2 waren es 14 Personen im Alter von 51 bis 80 und der Club 3 wurde von 13 Personen zwischen 51 und 81 getestet. Alle Tester untersuchten ihre Testsessel anhand eines Fragebogens, zusätzliche Anmerkungen und Aussagen flossen zudem in die Auswertung ein.

Club 1 – „Sehr gut“ mit Note 1,4

Die beste Gesamtbewertung erhielt der Club 1, dessen Funktionen, Bedienbarkeit und Verarbeitung mehrheitlich mit „sehr gut“ bewertet wurde. Auch die Sitzpositionen (Sitzhöhe, -tiefe, -breite) sowie die Polsterung und die Fernbedienung wurden nahezu einstimmig mit „sehr gut“ bewertet. Im Testverlauf probierte jeder Tester die unterschiedlichen Sitz-, Liege- und Aufstehpositionen aus – 11 von 12 Testern konnten dabei ihre optimale Position finden. Auch die Relevanz der Funktionen wurde abgefragt. Hier gaben die Probanden an, dass die Verstellbarkeit des Sessels durch seinen Elektromotor, die mit wenigen Tasten versehene, intuitiv verständliche Fernbedienung sowie die Aufstehfunktion ihnen besonders wichtig sind. Großen Beifall fand auch die innovative „Klack & Fix“-Halterung, mit der die Fernbedienung am Sessel gehalten wird. Und die schnelle Verstellbarkeit des Sessels durch seinen Elektromotor fanden viele Tester einfach „super“. In der Gesamtbetrachtung erhielt der Club 1 mit der Note 1,4 das GGT-Gütesiegel „Sehr gut“.

Club 2 und Club 2 soft: Note 1,6 – „Gut“

Auch bei diesem Aufsteh- und Ruhesessel wurden die Funktionen und die Verarbeitung mehrheitlich mit „sehr gut“ bewertet. Als sehr wichtig befanden die Probanden die separate Steuerung von Fuß- und Rückenteil, die Anpassbarkeit der Kopfstütze sowie die Aufstehfunktion und die Sitztiefeneinstellung. Beim Club2 wurde zudem die Möglichkeit, den Sessel auf seinen vier Rollen zu bewegen, hervorgehoben. Im praktischen Test befanden sich der Club 2 und der besonders weich gepolsterte Club 2 soft. Hier zeigte sich, dass gerade diese Wahlmöglichkeit für einige Tester wichtig war, denen die jeweils andere Variante zu hart oder zu weich erschien. Mehrheitlich mit „sehr gut“ wurden bei beiden Varianten die Eigenschaften Sitzhöhe, Sitztiefe und Sitzbreite bewertet. Für einen Tester war dieser Sessel so komfortabel, dass er im Freitext anmerkte: „Das ist Liegen in der Business-Class“. Die Fernbedienung gefiel überwiegend sehr gut und gut, die „Klack & Fix“-Halterung fand ebenso großen Zuspruch. Alle Testerinnen und Tester waren in der Lage, ihren Sessel für sich optimal zum Sitzen, Liegen und Aufstehen einzustellen. Der Club 2 wurde mit der Gesamtnote 1,6 bewertet und erhielt damit das GGT-Gütesiegel „Gut“.

Note 1,7 – „Gut“ für den Club 3

Der aufwendigste SALJOL-Sessel, „Club 3“, wurde von seinen Testern ebenfalls als empfehlenswertes Produkt bewertet. So erhielt er z. B. für seine Funktionen mehrheitlich sehr gute Bewertungen. Seine hochwertige Verarbeitung, die variablen Verstellmöglichkeiten sowie die Bequemlichkeit im Sitzen wurden dabei besonders hervorgehoben. Seine Produkteigenschaften – insbesondere die separate Steuerung und Verstellbarkeit von Fuß- und Rückenteil – sowie generell die Verstellbarkeit per Elektromotor wurden als sehr wichtig bewertet. Bei diesem Sessel waren den Probanden zudem die Aufstehfunktion und die Waschbarkeit der Schonbezüge besonders wichtig. Die Eigenschaften Sitzhöhe, Sitztiefe und Sitzbreite, die Polsterung sowie die Höhe der Lehnen wurden fast ausschließlich mit „sehr gut“ bewertet. Das gleiche gilt für die Fernbedienung, an der insbesondere die Beleuchtung der Tasten sowie die „Klack & Fix“-Halterung gefielen. Die optimale Position für Sitzen, Liegen und Aufstehen konnten 12 der 13 Probanden problemlos einstellen, die Mehrheit begeisterte sich auch für die Herz-Waage-Position. Als positive Anmerkung wurde dazu notiert, dass man einem Sessel „eine solche Funktionalität gar nicht zugetraut“ hätte. Insgesamt erhielt der Club 3 das GGT-Gütesiegel „Gut“ mit der Note 1,7.

Viel Know how

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Sessel so gute Bewertungen erhalten haben“, erklärt SALJOL-Geschäftsführer Thomas Appel. „Das ist eine tolle Bestätigung für uns, die uns sehr stolz macht!“ Es stecke doch viel mehr Know how und Technik in einem Sessel, als der Nutzer wahrnehme. „Dazu gehört beispielsweise die Sitztiefeneinstellung im Club1 und 2, die der Nutzer als bequem und komfortabel wahrnimmt“, erläutert Appel. „Diese wird aber in der Form gar nicht bewertet, da sie unsichtbar ist.“ Für noch mehr Sitzkomfort nutze das Unternehmen seit Kurzem auch die Erfahrungen und den Rat des schwedischen Physiotherapeuten Bengt Engström, der sich seit über 30 Jahren mit ergonomischen und damit gesundem und bequemen Sitzen beschäftigt, und sein Wissen in Büchern und vielen Seminaren auf der ganzen Welt vermittelt.

Die Nutzertests der GGT unterscheiden sich signifikant von den üblichen Warentests, denn hier werden die Produkte ausschließlich von Senioren in Alltags-Situationen getestet – und das bereits seit 25 Jahren. Die Tester sind Privatpersonen, die die GGT aus ihrem Testerpool auswählt. Das Testkonzept basiert auf der Erkenntnis, dass jeder Tester individuell andere Anforderungen, Probleme und Wünsche hat, wenn er sich mit einem Produkt befasst. Die individuellen Bewertungen und Anregungen der Tester fließen deshalb immer in die Ergebnisse ein. So entsteht eine Note, die etwas über die Qualität eines Produkts aussagt. Die Hersteller erhalten zudem gleichzeitig viele nützliche Hinweise und Anregungen, die sie in die Weiterentwicklung ihrer Produkte einbeziehen.

Die SALJOL-Sessel sind im gut sortierten Sanitätsfachhandel sowie über Amazon erhältlich. Weitere Informationen: www.saljol.de

SALJOL. Immer weiter.
SALJOL ist ein junges Unternehmen mit Sitz im bayerischen Fürstenfeldbruck, das sich zum Ziel gesetzt hat, bewährte Hilfsmittel besser, komfortabler und individueller zu machen als bisher. In diesem innovativen Startup haben sich branchenbekannte Hilfsmittelprofis mit langjähriger Erfahrung zusammengefunden, die bei ihren Entwicklungen die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund stellen, und sie nicht nur als Patienten sehen wollen. Deshalb sollen ihre neuen Hilfsmittel nicht nur helfen, sondern Freude bereiten und Würde verleihen. „Immer weiter.“ So lautet das Credo dieses ambitionierten Teams. Denn es setzt seine Erfahrung zum Nutzen der Kunden ein, denkt jedes Produkt weiter und entwickelt so Hilfsmittel mit Mehrwert. Der Firmenname SALJOL kombiniert die Abkürzungen von „Spaß am Leben“ und „Joy of Life“ und soll so bereits die Philosophie des Unternehmens zum Ausdruck bringen.

Kontakt
SALJOL GmbH
Thomas Appel
Hubertusstr. 8
82256 Fürstenfeldbruck
+49 171 4804999
hallo@saljol.de
http://www.saljol.de

Pressemitteilungen

Geschäftsreiseplattform feiert 20 Jahre Firmenerfolg

Corporate Rates Club feiert Firmenjubiläum und hohes Umsatzplus

Geschäftsreiseplattform feiert 20 Jahre Firmenerfolg

CRC Geschäftsführer Michael Krenz hat Grund zur Freude: 20 Jahre Firmenjubiläum und 30% Umsatzplus (Bildquelle: Corporate Rates Club)

Die Hotelbuchungsplattform für kostenbewusste Geschäftsreisende Corporate Rates Club (CRC) schließt das Jahr 2017 mit einem Umsatzerlös von 31,882 Millionen Euro ab. Damit verzeichnet das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahresumsatz von 24,8 Millionen Euro eine Steigerung von 28,56 Prozent. Mit diesem Ergebnis konnte CRC Geschäftsführer Michael Krenz das anvisierte Umsatzziel von 25 Prozent übertreffen. Für 2018 peilt Krenz erneut eine
Umsatzsteigerung an und rechnet mit einem 20-prozentigen Zuwachs

Namhafte Neukunden

Zur positiven Bilanz tragen höhere Geschäftsreiseumsätze der Bestandskunden sowie die Gewinnung von Neukunden bei. Neu im CRC Kundenportfolio ist beispielsweise Swiss Life Deutschland als Anbieter von Finanz- und Vorsorgelösungen, die Bayerische Landesbank mit über 7.000 Mitarbeitern, die AOK Baden-Württemberg mit mehr als 4,3 Millionen Kundinnen und Kunden sowie die LVM Versicherung, die mit 3,5 Millionen Versicherten zu den 20 führenden Erstversicherungsgruppen in Deutschland zählt. Hauptkriterium der Unternehmen für den Anschluss an den CRC sind die umfassenden Möglichkeiten zur Kosten- und Prozessoptimierung bei Geschäftsreisen.

Weiterentwicklung der Buchungsplattform

Die CRC Buchungsplattform wird nach individuellen Kundenwünschen und aktuellen Marktanforderungen regelmäßig weiterentwickelt. So wurde jetzt eine optimierte Suchfunktion eingeführt, die über ein einziges Suchfeld die Recherche nach Orten, Hotels, Bahnhöfen, Flughäfen und Firmenstandorten ermöglicht. Die intelligente Suche verzeiht auch kleine Schreibfehler und findet dennoch das passende Ergebnis.

Zudem hat der CRC in Kooperation mit AirPlus die Einführung des AirPlus A.I.D.A Virtual Card-Prozesses freigeschaltet. Dabei wird im Buchungsvorgang eine virtuelle Mastercard als Buchungsgarantie hinterlegt, ein Kostenübernahmedokument generiert, die Abbuchung der Hotelkosten gewährleistet sowie nach Rechnungsprüfung eine digitale Hotelrechnung dem CRC Firmenkunden bereitgestellt.

Der nächste Entwicklungsschritt gilt dem neuen Design des Stores, der moderner, benutzerfreundlicher und mit Anwendungen für mobile Endgeräte verknüpft wird.

Grund zum Feiern

Im Jahr 2018 feiert der CRC sein 20-jähriges Firmenjubiläum und damit eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte. So beschäftigt der CRC im Firmenverbund mittlerweile über 200 Mitarbeiter am Unternehmensstandort Stralsund und gehört damit zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Region.

Die Firmengeschichte der vergangenen 20 Jahre wird unter anderem auf dem Kunden- und Anwendertreffen vom 7. bis 10. Juni 2018 in Stralsund thematisiert.

Weitere Informationen zur CRC Hotelbuchungsplattform für kostenbewusste Geschäftsreisende sind abrufbar unter www.crc.ag oder www.corporate-rates-club.de
+++

Der Corporate Rates Club ist der Experte für die Abwicklung von Hotelbuchungen und Hotelabrechnungen für kostenbewusste Unternehmen mit Geschäftsreise- und Tagungspotenzial. Mit der Zusammenführung von 20 Jahren Erfahrung im Online-Hotelbuchungssegment und den auf die Anforderungen von Geschäftsreisenden zugeschnittenen CRC-Bezahllösungen bietet der Corporate Rates Club seinen Firmenkunden einen optimierten und bewährten Service. Dieser schließt neben der Einrichtung der Onlinebuchbarkeit von Firmenvertragsraten die zeit- und personalaufwändigen Prozesse der Kostenübernahmeabklärung, der Rechnungsprüfung sowie die Anreicherung von Rechnungsdaten zur digitalen Weiterverarbeitung in den IT-System des Firmenkunden ein. CRC-Kunden profitieren von enormen Prozessoptimierungen und daraus resultierenden Kosteneinsparungen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.crc.ag oder www.corporate-rates-club.de oder telefonisch unter der Nummer +49 (0) 3831 367 690.

Firmenkontakt
Corporate Rates Club
Michael Krenz
Zur Schwedenschanze 2
18435 Stralsund
0 38 31 36 76 90
0 38 31 36 76 99
info@crc.ag
http://www.crc.ag

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Bsuch 241
5760 Saalfelden am Steinernen Meer
0043 (0) 678 1 29 27 25
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Pressemitteilungen

Club-Domain – eine Domain, die selbst Groucho Marx mögen würde….

Club-Domain - eine Domain, die selbst Groucho Marx mögen würde....

Groucho Marx: „Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, ich habe noch andere!“ (Bildquelle: skeeze)

„Ich mag keinem Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt“.
Groucho Marx

Es gibt verschiedene Versionen dieses Zitats und dieser Geschichte. (https://quoteinvestigator.com/2011/04/18/groucho-resigns/).

Die überzeugendste Version geht so: Man hatte Groucho Marx zur Mitgliedschaft in einem Elite-Club gedrängt. Als er wieder austrat, konnte er auf diesen Gag nicht verzichten.

Und dieser Gag ist brilliant. Er formuliert ein Paradoxon und steckt voller Selbstironie.

Wir sind sicher, daß der geschäftstüchtige Groucho Marx grouchomarx.club und groucho-marx.club registriert hätte.

Wer Club-Domains registriert, gehört nicht zwangsweise einem Club an. Die community der User bilden keinen Club, sondern eine lose Vereinigung.

Den Zusammenhang zwischen besserem Ranking und den Neuen Top Level Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains plazieren sich bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser als Webseiten unter den De-Domains und Com-Domains. Das Ergebnis der Studie von Searchmetrics läßt sich so zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Die Studie von Total Websites in Houston zeigt, daß die Ergebnisse von Searchmetrics auf alle Neuen Top Level Domains verallgemeinerbar sind, also auch auf die Club-Domains: Sie stellte fest, daß Google die Domainendungen der Neuen Top Level Domains als Schlüsselelement für die Bewertung der Domain nimmt. Total Websites zieht als Fazit:

„Es ist klar, daß die neuen Top Level Domains das Ranking in
Suchmaschinen verbessern.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/club-domains.html(Deutsch)
http://www.domainregistry.de/club-domain.html (English)

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Pressemitteilungen

Finale im Country-Club Nienstedt

Letzte Westernparty des Jahres mit der Band „Gone Country“

Finale im Country-Club Nienstedt

Mitglieder des Country-Club Nienstedt

Noch ein letztes Mal in diesem Jahr wollen es die Cowgirls und Cowboys des Country-Club Nienstedt so richtig krachen lassen. Deshalb lädt der Westernclub alle Westernfreunde am Samstag, den 04.11.2017, zur großen Jahresabschlußparty an die schönste Theke südlich der Nordsee. Dort wird man sicher auch wieder die „Leute von der Ballermann Ranch“ aus Blockwinkel treffen, die aktiv und zahlreich diese Veranstaltung begleiten werden.
Unterstützt werden die niedersächsischen Cowboys weiterhin von der Countryband “
GONE COUNTRY„, die LIVE ab 19:00 Uhr am 04.11. auf der Bühne des stilechten Westernsaloons in Nienstedt aufspielen wird. Die Formation aus Bielefeld fegt mit „New Country“ den Staub von den hiesigen Bühnenbrettern. Oft mag der Country eher dem betagten und sitzverwöhnten Publikum zugeschrieben werden – der „New Country“ der Band GONE COUNTRY ist jedoch musikalisch eine Stampede – rockig-poppig und unbedingt tanzbar.
Eingeladen sind natürlich wieder alle netten Menschen – mit und ohne Hut -, die Lust auf eine wilde Westernparty haben. Also, Ladys und Gents: Kommt vorbei und „Keep it Country!“.
Mehr Infos: www.countryclub-nienstedt.de

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Pressemitteilungen

Hamburger Musikpreis HANS 2017 mit neuer Jury

Hamburger Musikpreis HANS 2017 mit neuer Jury

Jasmina Quach alias Kuoko – Foto Julia Kneuse

Der Hamburger Musikpreis geht 2017 in die neunte Runde. Welche Künstler im November die Auszeichnungen erhalten, entscheidet eine Jury aus Vertretern der Musikbranche. In diesem Jahr ist die Jury neu zusammengesetzt – sowohl Musiker und Booker als auch Club- und Labelbetreiber sind vertreten.

Den Jury-Vorsitz übernimmt Kai Müller: „Ich freue mich sehr auf die Diskussionen, die wir innerhalb der Jury führen werden. Uns geht es ja um Kreativität, den künstlerischen Ausdruck und Haltung, also um nicht direkt messbare Kriterien. Die Argumentationen und Vorschläge jedes einzelnen sind daher wichtig und spannend.“ Nach 15 Jahren Tätigkeit, zuletzt als Senior Event Manager, für die Barclaycard Arena Hamburg, eröffnet Kai Müller Ende Oktober unter dem Namen Elbe Entertainment seine eigene Event-Agentur.

Zur HANS-Jury 2017 gehören Christoph Becker (Mitinhaber des BASS Studio, Hamburg), Marco Braun (Brandmanager Domestic bei Warner Music), Norbert Grundei (Programmchef beim Radiosender N-JOY), Jan Günther (Booker bei Chimperator), Stefanie Hochmuth (General Management beim Club Uebel & Gefährlich und ehemalige Schlagzeugerin der Band Die Heiterkeit), Mitra Kassai (Geschäftsführerin der Künstleragentur Le Beau Bureau), Jasmina Quach (Musikerin als KUOKO und Mitarbeiterin des Plattenladens Michelle Records), Farhad Samadzada (Musiker und Produzent als FARHOT), Tom R. Schulz (Pressesprecher der Elbphilharmonie), Katja Schwemmers (Musikjournalistin), Andras Siebold (Artistic Director/Music Curator bei Kampnagel), Julia Staron (Geschäftsführerin des Clubs kukuun) und Doris Wehser (Head of A&R bei Membran).

Ende Oktober gibt die Jury die Nominierten für den HANS 2017 bekannt. Die Preisvergabe findet am Dienstag, 21. November, im Hamburger Musikclub Markthalle statt.

Seit der ersten Verleihung fördern der Norddeutsche Rundfunk und die Hamburg Kreativ Gesellschaft den Musikpreis. Weitere Förderer sind die Haspa Musik Stiftung, die Handelskammer Hamburg, nhb und die Hamburg Marketing GmbH.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Arbeit/Beruf Gesundheit/Medizin Kunst/Kultur Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

MEMBERSLOUNGE geht auf Reisen!

Der Premium-Lifestyleclub erweitert sein Angebot für Mitglieder ab Juli.

 

Der Urlaub ist der erklärte Höhepunkt vieler Deutschen im Jahr. Andere Länder, fremde Kulturen, endlose Strände oder exklusive Städte-Trips schaffen positive Emotionen, erweitern den Horizont und bringen neue Impressionen in den Alltag. Die Vorfreude darauf wäre umso größer, wenn die Planung nicht wäre. Angebote vergleichen, Reiseveranstalter checken und Hotels aussuchen kostet nicht nur Zeit, sondern häufig auch Nerven. Damit der Urlaub auch wirklich zu einem ganz besonderen Erlebnis wird, bietet der digitale Premium-Lifestyleclub Memberslounge.com einen exklusiven Reise Service für seine Mitglieder an.

Mit dem neuen „Reisebuchungs-Service“ übernimmt Memberslounge (ML) ab dem 01. Juli 2017 exakt die Vorbereitungen, die am meisten Zeit kosten und sorgt somit für richtig entspannte Urlaubsmomente. Und nicht nur das, denn auch Geschäftsreisen mit entsprechenden Hotelbuchungen im In- und Ausland nimmt der Lifestyle-Club mit in das Leistungsspektrum auf. Mitglieder können ihre gesamte Reise, separate Hotels für Geschäftskontakte, Kunden oder sich selbst sowie Flüge direkt über ML entweder online oder telefonisch abwickeln. Als besonderen Bonus erhalten sie 4% vom Reisepreis als kleinen Reisebonus zurück, von dem Flüge allerdings ausgenommen sind. Es werden also nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch bares Geld erspart.

Im Vergleich zu vielen bekannten Reiseveranstaltern, bei denen Rabatte und Nachlässe an bestimmte An- und Abreisetermine gebunden sind, entscheiden die Mitglieder von Memberslounge selbst, wann sie ihre Reise antreten möchten und wie lange, was keine Auswirkungen auf den Reisebonus haben wird. Ein ganz besonderer Service, wie ihn kein anderer bieten kann.

Incentives über Memberslounge.com

Incentives für Kunden oder besondere Mitarbeiter sind stets eine willkommene Art, sich zu bedanken und Kontakte zu pflegen. Memberslounge bietet die Möglichkeit, entsprechende Goodies direkt online oder telefonisch organisieren und gleichzeitig mit dem Memberslounge Reise-Service aus einer Hand buchen zu lassen. ML verfügt über einen Zugang zu überaus begehrten und limitierten Veranstaltungen, wie Formel Eins-Rennen, hochwertige VIP-Events oder attraktive Konzert- oder Festivalveranstaltungen, bei denen Kunden oder Mitarbeiter außergewöhnliche Momente erleben dürfen. Selten war es so einfach, etwas ganz Spezielles zu erleben, und mit dem Rundum-Service frei nach dem Motto „Sie sparen Zeit und wir erledigen den Rest“ fühlt sich jeder perfekt aufgehoben.

Das zeichnet Memberslounge.com aus

Memberslounge.com ist für seine Mitglieder seit fast vier Jahren der Premium-Partner in Sachen Business- und Freizeitgestaltung. Der umfassende Premium-Service zeichnet sich durch fünf Säulen aus:

NEU: Memberslounge Reise-Service

  • Bei jeder Reise sparen – mit Bestpreisgarantie
  • 4% Reisebonus bei jeder Buchung (Flüge ausgenommen)
  • Einfach telefonisch mit oder ohne Rückrufservice sowie einfach online buchen
  • Alles buchen, ohne Einschränkungen, der Reisebonus bleibt immer sicher

VIP-Tickets: Dabei sein ist alles

  • Zugang zu begehrten und limitierten VIP-Tickets
  • Karten für Konzerte bekannter Pop-Stars sowie kulturellen und gesellschaftlichen Großereignissen
  • Bundesliga-Spiele, DFB-Pokal. Champions League oder Länderspiele live erleben
  • Spektakuläre Box-Kämpfe, ATP-Tennisturniere, Ski-Weltcuprennen und die German Polo-Tour als VIP-Gast verfolgen

Exklusive Club-Momente

  • Limitierte Einladungen zu hauseigenen Memberslounge-Events
  • Exklusive Einladungen zu Partner-Events
  • Ausgewählte Tastings und Menü-Abende

Persönliche Kontakte

  • Zugang zu unserem exklusiven Netzwerk
  • Geschäftsanbahnungen und Austausch auf Augenhöhe
  • ML verbindet Mitglieder mit Gleichgesinnten und innovativen Köpfen aus der Szene und dem Wirtschaftsleben

Exklusive Deals

  • Einzigartiger Zugang zu exklusiven Marken und Dienstleistern
  • Ausgewählte Memberslounge-Deals für Mitglieder
  • Maßgeschneiderte Business-Kleidung zu attraktiven Preisen

 

Einen umfangreichen Überblick über die Dienstleistungen und Angebote von Memberslounge finden sich in der aktuellen Broschüre unter: http://www.memberslounge.com/broschuere

 

Woher kommt Memberslounge.com

Memberslounge.com wurde Anfang 2013 in Hamburg gegründet. Der Firmengründer ist Sharam Honarbakhsh. Seit 1996 hat er sich bereits in den Bereichen Artist Booking, Eventmanagement, Markenbildung sowie Consulting deutschlandweit, auf den Balearen und in den Vereinigten Arabischen Emiraten einen Namen gemacht. Seine in fast 20 Jahren gesammelten Erfahrungen und das in diesem Kontext entstandene nationale und internationale Netzwerk kommt seit fast vier Jahren bei Memberslounge.com voll zum Tragen. Zahlreiche Anfragen bzgl. Gästelisten, VIP-Tickets oder Restaurant-Reservierungen sowie Kontaktvermittlungen brachten den verantwortungsvollen Familienvater auf die Idee, sein Netzwerk in ein multifunktionales Business mit stets präsentem Dienstleistungsgedanken mit persönlicher Note zu verwandeln. Mit Memberslounge.com hat der innovative Startup-Unternehmer einen lang gehegten Traum wahr werden lassen.

 

Willkommen bei www.memberslounge.com !

 

Presseservice:

  • Für Interviews mit dem Unternehmensgründer Sharam Honarbakhsh wenden Sie sich bitte an unseren Pressebeauftragten
  • Weiteres Bild- und Informationsmaterial steht auf Anfrage zur Verfügung
  • Auf Kooperationsanfragen in Bereich Social Media oder z.B. die News-Einbindung im Rahmen eines Newsletter-Versandes freuen wir uns sehr.

 

Sie erreichen unseren Pressebeauftragten unter:

SPRECHBLASE Public Relations & Communications

Mail: memberslounge@sprechblase.eu

Mobile +49(0)151 184 00 238

Web: www.sprechblase.eu

 

Den direkten Kontakt zu Memberslounge erhalten Sie unter:

Memberslounge.com 

 

 

Pressemitteilungen

Exklusiver Lifestyle Members Club geht an den Start

Exklusiver Lifestyle Members Club geht an den Start

(NL/7526503831) Interview mit Joerg Kopton

SILK ist auf maximal 999 Mitglieder beschränkt und bietet außergewöhnliche VIP-Services an. Der direkte Zugriff auf gehobene Concierge-Dienste und innovative Payment-Methoden wird ganz einfach über eine App gesteuert. Wir sprachen mit dem Gründer Joerg Kopton über Sinn und Zweck dieses neuen und sehr speziellen Unternehmens.

Was hat Sie motiviert, eine Geschäftsidee zu entwickeln, die nur für eine so kleine Zielgruppe interessant ist?

Joerg Kopton: Die Zielgruppe der Ultra-Reichen ist empfänglich für besondere Neuheiten. Sie sucht und setzt Trends. Wir werden Hotspots und ein exklusives Netzwerk bieten, das weit über das gewohnte Level unserer Mitbewerber hinausgeht.

Auf Ihrer Homepage sprechen Sie auch von einer neuen Zahlungsmethode, die über die App gesteuert wird. Wie darf ich das verstehen und welche Vorteile haben die Mitglieder dadurch?

Joerg Kopton: Ob es um eine App für Paypal & Co. geht oder wir eine App für Sofortüberweisung nutzen, diese Möglichkeiten der Bezahlung sind einfach und bequem. . Leider ist jede der Bezahlmöglichkeiten an eine andere App gebunden, was die Sache dann unübersichtlich macht und den User verwirrt. Durch die Integration einer speziellen Software wird unsere App, die unseren Mitgliedern vorbehalten ist, dies alles vereinheitlichen. Wir achten hier sehr auf den individuellen Bedarf der Members und jeder entscheidet selbst, was er wie nutzen möchte.

Welche besonderen Angebote werden den Mitgliedern zuteil? Können Sie uns hier das eine oder andere vielleicht auch exotische Beispiel nennen?

Joerg Kopton: Unser Verhandlungsgeschick macht es möglich, dass wir unseren Mitgliedern ein Angebot sehr spezieller und maßgeschneiderter Events in jeder Region der Erde anbieten können. Natürlich gehören auch Charity-Galas dazu.
Möchte eines unserer Mitglieder einen bereits ausgebuchten Event besuchen oder in einem Lokal speisen, welches über Monate hinweg ausgebucht ist, machen wir das möglich.
Mit Mystique Island bieten wir eine exklusive Destination an, streng reglementiert und mit limitierten Zugang. Natürlich erhalten unsere Mitglieder Vorzugskonditionen beim Reisen, beim Yacht Charter, beim Private Jet Charter etc. Wir haben die Konditionen so ausgehandelt, dass es zu einem automatischen Cash Back an die Members kommen kann.

Neben Luxusgütern aller Art sprechen Sie auf der Homepage auch von Diensten im Bereich Immobilien und Gesundheit. Wie darf man sich das vorstellen?

Joerg Kopton: Das heißt im Bereich Immobilien, dass wir unseren Mitgliedern Zugang zu den exklusivsten Villen, Apartments, Penthäusern etc. bieten können. Meine Erfahrungen aus vielen Jahren im Immobiliengeschäft und mein großes Netzwerk in diesem Bereich machen es möglich, bei Kaufinteresse unserer Mitglieder interessante Objekte anbieten zu können, bevor diese auf den Immobilienmarkt kommen.
Gesundheit ist das höchste Gut eines jeden Menschen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dass im Falle des Falles jedes unserer Mitglieder sehr rasch medizinisch versorgt wird, egal wo auf der Welt es sich gerade befindet. Unser Concierge Service verfügt über alle Möglichkeiten und Ressourcen, in solchen Notfällen alles Wichtige schnellstens zu arrangieren. Ob es um den Heimtransport oder einen Platz in einer ausgewählten Klinik geht oder ob ein spezielles Ärzteteam gebraucht wird, wir organisieren das.

Was ist nun an einem Ticketservice so besonders?

Joerg Kopton: In unserem Ticketservice geht es darum, Tickets zu besorgen, die vergriffen sind. Meet & Greet mit den Stars zu arrangieren, obwohl das unmöglich scheint. Unsere Mitglieder können aus einem wöchentlich aktualisierten Eventangebot auswählen. Wir machen den Besuch ganz besonderer Konzert- und Show-Events möglich und kümmern uns um Vieles mehr.

Nun eine ganz andere Frage: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn jemand die Mitgliedschaft anstrebt? Ich nehme nicht an, dass Lieschen Müller in die engere Auswahl käme.

Joerg Kopton: Ja, die Zahl ist exklusiv genug. Detailauskünfte möchte ich hier nicht nennen. Diese werden nur diskret auf konkrete Anfragen erteilt. Was ich aber ganz deutlich sagen möchte ist, unser Angebot übertrifft alles bisher Dagewesene. Unser Lifestyle Club erlaubt maximal 999 Member und keinen mehr. Eine Einladung auf Empfehlung ist nicht möglich und an diesen Vorgaben halten wir fest. Die Membership gilt lebenslang und erlischt mit dem Tod, ist also nicht übertragbar.

Wie glauben Sie, dass sich Ihr junges Unternehmen entwickelt? Wann startet Silk durch und ab welchem Zeitpunkt schätzen Sie, dass keine Mitglieder mehr aufgenommen werden können?

Joerg Kopton: Unser junges Unternehmen entwickelt sich von Monat zu Monat und bereits jetzt sind Anfragen zur Registrierung möglich. SILK wird natürlich auf den wichtigsten Events des höchsten Geldadels vertreten sein. Und so viel werde ich noch verraten: Wir starten im September 2017 durch und werden im Oktober mit 120 geladenen Gästen unseren Eröffnungsevent feiern.
Sie verstehen sicher, dass ich noch keine Details offenbaren möchte. Diskretion gibt in unserem Geschäft Sicherheit.
Wann es soweit ist, dass wir keine Member mehr aufnehmen, das ist noch nicht abzusehen. Es kann natürlich sehr schnell gehen. Mir persönlich wäre ein gemäßigtes Wachstum fast lieber, da dies meiner Erfahrung nach für Nachhaltigkeit spricht.

Sagen Sie Herr Kopton, werden Sie persönlich auch als Ansprechpartner der Mitglieder im Geschäft sein oder delegieren Sie das an Ihre Mitarbeiter?

Joerg Kopton: Aber nein, natürlich bleibe ich im Unternehmen und bin auch Ansprechpartner für die Mitglieder. Uns geht es um das Wohlergehen und die Zufriedenheit unserer Member, da muss ich am Puls des Geschehens sein. Aber alleine könnte ich das alles natürlich nicht bewältigen. Mein Mitarbeiterteam ist sorgfältig ausgewählt und freut sich mit mir auf den Start im September.

Weitere Informationen: www.silkworldsfinest.com
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzprofil

Die SILK WORLDS FINEST INC wurde im März 2017 gegründet und mit einem gezeichneten Kapital von 25 Millionen US-Dollar in Miami, Florida eingetragen. Gründer ist Joerg Kopton, ein Unternehmer aus Deutschland, der bereits im jugendlichen Alter von 25 Jahren als Vorstandsvorsitzender einer deutschen Aktiengesellschaft im Bereich Immobilien tätig war.

Joerg Kopton hat ein Gespür für Dienstleistungen und Neuerungen, die Sinn machen. Bereits 1999 führte er im Rahmen der Verwaltung größerer Wohn-Immobilien einen Concierge Service für anspruchsvolle Mieter ein.
Als ihm 2016 eher zufällig eine App angeboten wird, schlägt er zu. Mit Geschäftspartnern und Unternehmensberatern prüft er die App auf ihr Business-Potential und die Idee für einen Lifestyle Club war geboren: Es sollten für einen ausgewählten und geschlossenen Personenkreis außergewöhnliche Concierge Services eingerichtet werden. Kopton gefiel dieses Konzept und er machte sich umgehend an die Umsetzung.

Das geplante Angebot: Exklusive Events, besondere Kliniken, die Wunsch- oder Traumimmobilie etc. alles auf Knopfdruck über eine kleine App. Im Hintergrund erfüllt der Concierge Service all diese Wünsche zeitnah und unkompliziert.

Natürlich habe ich die Misserfolge anderer Unternehmen in diesem Bereich ganz besonders studiert, um nicht die gleichen Fehler zu machen, erklärt Joerg Kopton seine Vorgehensweise. Ich bin fest überzeugt, dass uns mit SILK ein Produkt gelungen ist, das einzigartig auf dem Markt ist. Wobei der Anspruch von SILK ganz simpel ist: Wir bieten den exklusivsten Service für eine geschlossene Anzahl von Mitgliedern. Die Mitgliedschaft gibt es nicht auf Empfehlung und sie ist restriktiv auf 999 Mitglieder begrenzt. Eine Erweiterung wird es nicht geben. Nur so ist es möglich, ein Maximum an Service als Standard gewährleisten zu können.
Weitere Infos finden Sie unter: http://www.silkworldsfinest.com

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Pressemitteilungen

Walter Röhrl erhält Ehrenmitgliedschaft des FIAT 850 e.V.

Jahrestreffens 2017 in St. Engelmar mit über 100 Teilnehmern und 62 Fahrzeugen aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.

Walter Röhrl erhält Ehrenmitgliedschaft des FIAT 850 e.V.

Gute Laune bei Übergabe der Ehrenurkunde an Walter Röhrl durch den Pressesprecher des FIAT 850 e.V. (Bildquelle: @ Volker Liebig)

Im Beisein von über 100 Teilnehmern mit 62 Fahrzeugen aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz wurde der Ralley-Legende aus Regensburg die Ehrenmitgliedschaft des Vereins für alle Fahrer und Liebhaber der Marke FIAT – Typ 850 überreicht. In seiner Laudatio fasste der 1. Vorsitzende, Uwe Thoma, die Beweggründe für die Ehrenmitgliedschaft und die historischen Anknüpfungspunkte zu Walter Röhrl in amüsanter Weise zusammen. Bei der Bavaria Ralley 1968 saß Walter Röhrl am Steuer eines Fiat 850 Coupe mit Herbert Marecek als Beifahrer. Leider brach bei diesem Wettbewerb die Halterung der Lichtmaschine und warf den jungen Rennfahrer weit zurück. Das besagte Teil wurde Herrn Röhrl, neben der Ehrenurkunde und einem personalisierten Clubhemd, unter großem Beifall überreicht. Die Begegnung mit dem „besten Rallye-Fahrer aller Zeiten“, dauerte über zwei Stunden und war geprägt von vielen Anektoden, einer freundschaftlichen Atmosphäre und einem Autogrammmarathon auf Fahrzeugen, Büchern und mitgebrachten Souvenirs in Zusammenhang mit Röhrl.

Auch die Organisatoren des Clubtreffens, Hartmuth und Rita Adam, zeigten sich begeistert von der Bodenständigkeit und jugendlichen Dynamik der mittlerweilen 70jährigen Persönlichkeit des Motorsports. Bei der Führung durch die Fahrzeugereihen von Limousine, Coupé, Spider, Kleinbus und Siata Spring, sowie den Sondermodellen von Vignale und Lombardi, ließ es sich Walter Röhrl nicht nehmen in dem einen oder anderen 850er Platz zu nehmen und den Zündschlüssel zudrehen. Man hatte das Gefühl, dass er sofort bereit wäre, die verpasste Chance von 1968 nochmals anzugehen.

FIAT 850 e.V. ist der Verein für alle Fahrer und Liebhaber der Marke FIAT – Typ 850. Bei uns kann jeder Mitglied werden, der sich für die Fahrzeuge der FIAT 850er-Typenreihe interessiert.
Limousine, Coupé, Spider, Kleinbus, Siata Spring, oder Racer – bei uns sind alle willkommen, ganz besonders auch die Sondermodelle wie zum Beispiel Vignale, Moretti und Lombardi; sowohl in gewöhnlicher Motorisierung oder als Abarth.
Ob passionierter Sammler, Restaurator mit Leidenschaft, Einsteiger oder All-Day-Driver – im FIAT 850 e.V. sind alle vertreten.
Hier treffen sich nette, familienfreundliche Menschen mit einem gemeinsamen Hobby.

Der Verein wurde 2008 gegründet und verfügt derzeit über 240 Mitglieder mit rund 450 Fahrzeugen.

Kontakt
FIAT 850 e.V.
Volker Liebig
Dr.-Klein-Straße 9a
75387 Neubulach
+49 (0) 7053-3270
pressekontakt@fiat850.info
http://www.fiat850.info

Pressemitteilungen

Club – Aufsteh- und Ruhesessel von SALJOL

Komfort und perfekte Funktionalität für unterschiedlichste Ansprüche

Club - Aufsteh- und Ruhesessel von SALJOL

SALJOLs Sessel unterstützen auch beim Aufstehen und Hinsetzen (Bildquelle: SALJOL GmbH)

Gleich eine ganze Produktfamilie bietet SALJOL mit seinen Aufsteh- und Ruhesesseln Club 1, Club 2 und Club 3. Alle Sessel verbindet ihre ausgeklügelte Funktionalität, viel Komfort und modernes Design. Das macht sie zum idealen Begleiter für alle, die viel sitzen, dabei Unterstützung an den richtigen Stellen sowie Hilfe beim Aufstehen und Hinsetzen benötigen. Die Club-Sessel von SALJOL bauen auf einem eigens für SALJOLs ersten Sessel, den Club 1, geschaffenen Design des renommierten Produktdesigners Vito Ianello auf. Sie unterscheiden sich vor allem durch ihre technische Ausstattung mit einem, zwei oder drei Motoren zum Bewegen von Rückenlehne, Sitz und Fußteil.

Alle Sessel sind in modernem Design mit einem schlanken Kopfteil oder als gemütlicher Ohrensessel mit ovalem Kopfteil erhältlich. Ein Federkern im Innern macht sie ist bequem und kuschelig, unterstützt den Sitzenden an den richtigen Stellen und hilft schnell und einfach beim Aufstehen und Hinsetzen. Sie sind mit einer Fernbedienung ausgestattet, die mithilfe des innovativen Klack & Fix-Systems immer zur Hand ist. Schonbezüge für Fußablage, Kopfteil und Armlehnen sowie spezielle Inkontinenzbezüge sind passend zu den Farben und Materialien der Sessel erhältlich. Alle Sessel können zudem mit Lumbalkissen sowie dem außergewöhnlichen Beistelltisch „Tabula“ ergänzt werden.

Bei Club 1 – dem Einsteigermodell von SALJOL – handelt es sich um einen einmotorigen Sessel mit Hybridfunktion. Das bedeutet, dass man mit nur einem Motor und zwei Bedien-knöpfen an der Fernbedienung die Funktionen eines Sessels mit zwei Motoren simulieren kann. Dieser Sessel bietet viel Komfort beim Sitzen und in verschiedenen Ruhepositionen und unterstützt sicher beim Aufstehen und Hinsetzen. Seine Bedienung ist sehr einfach, Club 1 ist deshalb insbesondere für demente Nutzer geeignet. Der Sessel ist auch als Club 1C in einer Sonderausstattung für Kliniken oder Pflegeeinrichtungen verfügbar – dann mit einem desinfizierbaren Kunstlederbezug und aus hygienischen Gründen ohne zusätzliche Taschen und mit wenigen Nähten.

Club 2 ist ein zweimotoriger Sessel, dessen Fußstütze und Rückenteil getrennt voneinander ansteuerbar sind. Dieser Sessel bietet zusätzlich zu allen anderen Sitz- und Ruhepositionen die „Tagesbett-Funktion“, bei der der Nutzer 100 %ig horizontal liegt. Sein Design gleicht dem von Club 1, zusätzlich ist er aber mit hohem Rücken, geringerer Sitzhöhe und mit winkelverstellbarem Kopfteil versehen. Das macht ihn sowohl für kleinere als auch für größere Menschen sehr angenehm. Selbstverständlich unterstützt auch dieser Sessel das Aufstehen und Hinsetzen perfekt.

Club 3 ist ein dreimotoriger Sessel, der an Stelle der Rückenwinkelverstellung mit einer kompletten Sitzkantelung ausgestattet ist. Die Sitzkantelung – ein Konzept aus den USA, das dort „Zero Gravity Function“ genannt wird – sorgt für Druckentlastung im Sitzbereich und dient der Stabilisierung beim Sitzen. Druckstellen durch einseitige Belastungen können vermieden werden. Der Club 3 bietet zudem die Möglichkeit, in der Herz-Waage-Position zu liegen, was die Hirndurchblutung und die Lymphdrainage fördert. Diverse Sitz-, Ruhe- und Liegepositio-nen sowie die Aufsteh- und Hinsetz-Unterstützung bietet natürlich auch der Club 3. Die Fernbedienung dieses Sessels bietet zusätzliche Funktionen, so ist zum Beispiel die Lieblings-position programmierbar und wird mit nur einem Tastendruck angesteuert.

Das Klack & Fix-System sorgt für schnelle Bedienung

Damit die Fernbedienung immer zur Hand ist, hat SALJOL sie mit dem Klack & Fix-System versehen. Dadurch haftet die Fernbedienung magnetisch an eisenhaltigen Flächen. Bei den Club-Sesseln wurden die Außenseiten der Seitenteile und der Kopfstütze sowie die Oberflächen der Armlehnen unsichtbar mit solchen Flächen versehen. Anstatt mühsam nach der in den Seitentaschen verrutschten Fernbedienung zu suchen, ist sie so immer schnell und bequem zur Hand.

Schonbezüge und Inkontinenz-Bezüge in Sesselfarben

Für alle Sessel sind Schonbezüge für die Fußablage, die Armlehnen und das Kopfkissen erhältlich, sie werden einfach übergestülpt und schützen die entsprechenden Teile des Sessels vor Verschmutzung. Für inkontinente Personen wurde das spezielle Inkontinenz-Bezug-Set entwickelt. Es besteht aus Bezügen für Sitzfläche und Fußteil sowie der waschbaren und sehr saugfähigen Saugauflage für den Sitz. Der Club 1 ist in drei verschiedenen Farben und zwei unterschiedlichen Materialien erhältlich: in Beige mit robustem Microfaserbezug sowie in Grüngelb und Mittelgrau mit einem modernen Webstoff. Club 2 und Club 3 gibt es ebenfalls in beiger Microfaser sowie in dunkelgrauem Webstoff, der mit braunem Kunstleder abgesetzt wurde.

Die perfekte Ergänzung: Beistelltisch Tabula

Speziell für die Sessel von SALJOL wurde das praktische Beistelltischchen „Tabula“ entwickelt. Es wird unter dem Sessel befestigt und ist so sehr stabil und sicher. Denn es ist zugleich auch als Hilfe beim Aufstehen und Hinsetzen gedacht und kann am Tischbein mit 100 kg sowie an der Tischplatte mit 20 kg belastet werden. Tabula ist um 270° schwenkbar, höhenverstellbar und mit hellem und dunklem Holzdekor sowie einem Edelstahlfuß ausgestattet.

Club 1, 2 und 3 sowie der Beistelltisch Tabula sind in ausgewählten Sanitätsfachgeschäften erhältlich. Sie werden innerhalb weniger Tage direkt ins Haus geliefert. Die Kosten liegen je nach Variante und Ausstattung zwischen 1.299 EUR (UVP) und 1.899 EUR (UVP). Weitere Informationen sowie Bezugsquellen stehen im Internet unter www.saljol.de zur Verfügung.

SALJOL. Immer weiter.
SALJOL ist ein junges Unternehmen mit Sitz im bayerischen Fürstenfeldbruck, das sich zum Ziel gesetzt hat, bewährte Hilfsmittel besser, komfortabler und individueller zu machen als bisher. In diesem innovativen Startup haben sich branchenbekannte Hilfsmittelprofis mit langjähriger Erfahrung zusammengefunden, die bei ihren Entwicklungen die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund stellen, und sie nicht nur als Patienten sehen wollen. Deshalb sollen ihre neuen Hilfsmittel nicht nur helfen, sondern Freude bereiten und Würde verleihen. „Immer weiter.“ So lautet das Credo dieses ambitionierten Teams. Denn es setzt seine Erfahrung zum Nutzen der Kunden ein, denkt jedes Produkt weiter und entwickelt so Hilfsmittel mit Mehrwert. Der Firmenname SALJOL kombiniert die Abkürzungen von „Spaß am Leben“ und „Joy of Life“ und soll so bereits die Philosophie des Unternehmens zum Ausdruck bringen.

Kontakt
SALJOL GmbH
Thomas Appel
Hubertusstr. 8
82256 Fürstenfeldbruck
+49 171 4804999
hallo@saljol.de
http://www.saljol.de