Tag Archives: Coaching

Pressemitteilungen

Neue Ausbildung zum systemischen Horse Assisted Coach

Mit Pferden lernen: Ausbildung für Coaches und Führungskräfte bei HorsEnergy in Norddeutschland

Mit Pferden lernen – unter diesem Motto bietet HorsEnergy ein neues Ausbildungsprogramm für Coaches und Führungskräfte an. Die Ausbildung basiert auf 2 Säulen. Traditionell werden Horse Assisted Coaches und Horse Assisted Business Trainer/innen ausgebildet. Ganz neu bietet ein zweiter Bereich Führungskräften die Möglichkeit, sich zur systemischen Führungskraft „Practitioner“ und darauf aufbauend als „Master“ ausbilden zu lassen. Mit Pferden gelernt, nehmen die Teilnehmenden durch den intensiven Praxisbezug konkrete Erkenntnisse für den Alltag als Coach oder Führungskraft mit.

Das vielseitige Ausbildungsprogramm wird den verschiedenen Wünschen und Ansprüchen an die berufliche Entwicklung gerecht. Es werden damit nicht nur neue berufliche Impulse gewonnen, sondern auch Möglichkeiten geschaffen, Brüche in der eigenen Erwerbsbiographie aktiv neu zu gestalten und sich spürbar leichter beruflich weiter zu entwickeln. Alle Ausbildungen finden auf der HorsEnergy-Anlage in Eutin im Herzen Schleswig-Holsteins statt.

Beginnen können Interessierte die Ausbildung im November 2019 als Horse Assisted Coach. Seit gut 10 Jahren ist das Coaching mit Pferden „in Mode“ gekommen. Und seit vielen Jahren boomen die Seminare, bei der sich Pferde-Menschen, Coaches, Pädagogen und Führungskräfte zum Coach mit Pferden ausbilden lassen. „Bei der Entwicklung eines persönlichen beruflichen Profils passend zu den individuellen Lebensumständen und -entwürfen ist ein Coaching mit Pferden unabdingbar hilfreich und zielführend.“, meldet Esther Ahrent vom Frauennetzwerk zur Arbeitsorganisation aus Kiel nach einer Seminarteilnahme zurück.

Das positive und motivierende Feedback vieler Teilnehmender aus den Coachings bewegte Dr. Christina Bockel, die Ausbildung zum Horse Assisted Coach anzubieten. Diese Ausbildung hat sie selber vor einigen Jahren durchlaufen. „Mir fehlten da Methoden und Kenntnisse aus dem allgemeinen Coaching. Dieses Wissen habe ich mir anschließend in einer vollständigen Ausbildung zum Business Coach und Trainer erschlossen und mich beim deutschen Verband für Coaching und Training (dvct) zertifizieren lassen.“ Für die Teilnehmenden ihrer Seminare hat sie bei HorsEnergy die wirksamsten Coaching-Methoden für Pferde-Coaches in kompakter Form aufbereitet. Viele praktische Übungen machen die Coaching-Effekte direkt erlebbar. Und im wertschätzenden Feedback der Ausbildungsgruppe und der Trainerin werden die persönlichen Stärken für die berufliche Umsetzung der Ausbildung zum Horse Assisted Coach hervorgehoben.

Direkt neben den Seminarräumen leben die abwechslungsreichen Islandpferde von HorsEnergy. Die freundlichen Hengste, Stuten und Wallache im Alter von 3 bis 23 Jahren bilden ein anschauliches Lernumfeld für die zukünftigen Coaches. Die Teilnehmenden erkennen, welche Pferde für die Coaching-Methoden geeignet sind – und erleben, dass bewährte Erfahrungen gleichzeitig der individuellen Kreativität der Coaches offen stehen, was den großen Reiz des Coachings mit Pferden ausmacht. Daher bietet die Ausbildung bei HorsEnergy Raum zum eigenen Experimentieren. So werden die Teilnehmenden nicht nur mit einer sicheren Struktur für das Pferde Coaching ausgestattet, sondern es kristallisiert sich auch der persönliche Arbeits-Stil heraus.

Landschaftsarchitektonisch gestaltet bildet die Anlage von HorsEnergy ein zusätzlich anregendes Umfeld für die mehrtägigen Kompakt-Ausbildungen. Sie ist ein wunderbarer Rückzugsort in herrlicher Natur mit direktem Waldzugang. Alle Seminarräume und auch die Aufenthaltsbereiche in der Halle sind stimmig gestaltet und beheizt. Und weil gutes Lernen auch die Versorgung von Körper, Geist und Seele beinhaltet, setzt HorsEnergy bei der hochwertigen Seminarverpflegung überwiegend auf biologische und regionale Produkte. So ist beispielsweise der Saft von den eigenen Apfelbäumen in der Verpflegungspauschale inkludiert. Aus den Erfahrungen mit den Coachings und Führungskräftetrainings hat sich gezeigt, dass dieses Rundum-Wohlfühlprogramm einen positiven Effekt für das gemeinsame Lernen hat. Es fördert die Offenheit und Kommunikation unter den Teilnehmenden und trägt dazu bei, dass die neuen Erkenntnisse später zu einem festen Bestandteil des Alltags werden.

Während der Ausbildung besteht die Möglichkeit, gezielt in Einzel-Coachings von Christina Bockel’s Erfahrungen als Horse Assisted Coach und Führungskraft zu profitieren und Impulse für ihre weitere berufliche Entwicklung zu erhalten. Denn ihr ist es wichtig, dass alle Teilnehmenden die neuen Fähigkeiten erfolgreich umsetzen. „Vielen Dank für deine Bemühungen und professionelle Arbeit.“, spiegelt Rolf Hoffmann, Lehrer am Voß-Gymnasium in Eutin und Teilnehmender eines Führungskräftetrainings mit dem Katharineum zu Lübeck, diesen Qualitätsanspruch von HorsEnergy.

Mit dem Qualitäts-Zertifikat zum geprüften Horse Assisted Coach gehen die Teilnehmenden nach 5 intensiven Ausbildungstagen zurück in ihren beruflichen Alltag. Damit dies gut gelingt, erhält jeder einen Gutschein über ein persönliches Nach-Coaching für die weitere berufliche Entwicklung.
Die nächsten Termine für die Ausbildung sind der 20.-24.11.2019 sowie der 05.-09.02.2020. Ergänzend finden bei Bedarf Pre-Course für allgemeines Coaching und für den Umgang mit Pferden statt. So wird sichergestellt, dass die Teilnehmenden zu Beginn der Hauptausbildung alle auf einem ähnlichen Kenntnisstand sind und der gemeisame Lernfortschritt gut gemeistert wird. 2020 werden der Aufbaukurs zum Horse Assisted Coach „Master“ sowie die Ausbildung zum Horse Assisted Business Trainer/in (speziell für Führungskräftetrainings) im Ausbildungsprogramm erscheinen. Die Ausbildung zur „Systemischen Führungskraft (Practitioner und Master)“ wird aktuell als inhouse-Veranstaltung angeboten und individuell terminiert.

Nähere Informationen gibt es unter https://www.horsenergy.net/ausbildung/ oder direkt bei Dr. Christina Bockel: hello@horsenergy.net oder 04521 / 795 797 20.

Wir stärken die Kraft zur Verwandlung:
Coaching mit Pferden ist nach unserer Überzeugung eine der wirksamsten Methoden der Potentialerkennung und wesentlicher Impulsgeber für Veränderungsprozesse – und das im persönlichen wie im unternehmerischen Umfeld.

Wir bauen auf den Ressourcen und Stärken unserer Kunden auf und erarbeiten gemeinsam zielgerichtet Lösungen. Basierend auf der Methodik des systemischen Coachings verfolgen wir in unseren Trainings eine klare Zielsetzung und fundierten Praxistransfer. Unsere Fachkompetenz haben wir durch den deutschen Verband für Coaching und Training überprüfen und zertifizieren lassen.

Kontakt
HorsEnergy – Coaching und Training mit Pferden
Christina Bockel
Beuthiner Str. 98
23701 Eutin
04521 / 795 797 20
hello@horsenergy.net
http://www.horsenergy.net

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mülheimerin Coach und Beraterin speziell für Frauen

Mit Herz und Know how unterstützt sie in Marketing- und Lebensfragen

Seit einiger Weile nimmt sich Britta Arndt den Anliegen der Frauen in Mülheim an der Ruhr und Umgebung an. „Die die Idee zu Von Frau zu Frau kam eigentlich wie von selbst zu mir. Während meiner Tätigkeit als Mediatorin oder Marketing-Leitung baten mich immer mehr Frauen um Unterstützung. Typisch weibliche Fragestellungen wie Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Rolle der Frau in einer männerdominierten Geschäftswelt oder marketing-thematische Inhalte von Kleinunternehmerinnen und Gründerinnen begeisterten mich.“ So wurde die Gunst der Stunde genutzt und aus einer Idee wurde ein Business. „Britta Arndt – Von Frau zu Frau. Coaching Beratung Netzwerken“ war geboren.

Ihre Klientinnen schätzen die emphatische und kompetente Art der zweifachen Mutter und so zählen die unterschiedlichsten Frauen zu ihrem Netzwerk. Mütter, die einfach mal wieder etwas Struktur in das kunterbunte Leben des Mama-Seins bringen möchten und meisten auch ein wenig das eigene Ich zurückholen möchten, Kleinunternehmerinnen, die sich marketing-technisch beraten lassen oder Frauen im besten Alter, die gerne nochmal neu anfangen möchte, aber nicht wissen, wo sie starten sollen.

Eine Besonderheit ihres Coaching-Angebots ist das Walk & Talk, das Coaching im Gehen in der Natur. Diese Methode ist ein spezieller Coaching-Ansatz und hat ihre Ursprünge im therapeutischen Bereich. Wissenschaftlich bewiesen wirkt sich das Gehen positiv auf unser Herz-Kreislauf-System aus und regt zudem beide Gehirnhälften an. Hierdurch werden neue, kreative Gedanken gefördert. Der Coaching-Spaziergang verschafft eine Auszeit unter freiem Himmel. Perfekt für Mütter: Ein Baby im Kinderwagen während des Walk & Talks darf gerne dabei sein. Ebenso gut erzogene Hunde. Die grüne Stadt an der Ruhr bietet unzählige wunderschöne Strecken zum Durchatmen.

Das Herz von Britta Arndt schlägt für das Netzwerken, Frauen eine Plattform geben. Sie unterstütz Unternehmerinnen bei der Suche nach den geeigneten Kooperationspartnerinnen und schafft einen Raum, in dem Frauen nicht gegeneinander sondern miteinander agieren können. Neue Grafikerinnen, Gründerinnen, Fotografinnen, Kleinunternehmerinnen sind in ihrem Netzwerk immer herzlich willkommen. In regelmäßigen Abständen bietet die gelernte Betriebswirtin und Sozialpsychologin sogenanntes Netzwerk-Walking an, bei dem sich Frauen in ungezwungener, aber fachlich kompetent geleiteter Atmosphäre mit anderen Frauen zu vorher festgelegten Themen austauschen können.

Britta Arndt – Von Frau zu Frau. Coaching Beratung Netzwerken

Kontakt
Britta Arndt – Von Frau zu Frau. Coaching Beratung Netzwerken
Britta Arndt
Rathenaustraße 7
45470 Mülheim
015127094486
von.frau.zu.frau.coaching@gmail.com
http://www.von-frau-zu-frau-coaching.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Rednermacher Kürzeder unterwegs als Fachjuror

Heinrich Kürzeder ist als „Der Rednermacher“ ein gefragter Gast auf Events

Seit 20 Jahren ist er in der Rednerbranche aktiv, vermittelte in dieser Zeit 10.000 Redner und führte knapp 50.000 Kundentelefonate. Diese Zahlen beschreiben und zeichnen den Rednermacher Heinrich Kürzeder aus und machen ihn zu einem der gefragtesten Fachjuroren für Veranstaltungen der Rednerbranche.

Dank der jahrzehntelangen Branchenerfahrung kann der Rednermacher Heinrich Kürzeder den Rednermarkt besser einschätzen wie kaum jemand sonst. Er ist Verkäufer mit Leib und Seele, gründete 2010 die Redneragentur 5 Sterne Redner, eine der größten und erfolgreichsten Redneragenturen in Europa mit Niederlassungen in Dubai und New York. Bis heute ist er selbst aktiv im Vertrieb der Referentenagentur tätig, kennt die Märkte und geforderten Themen und gibt diese als Rednermacher an Newcomer in der Rednerbranche weiter. Als Rednermacher vereint er langjährige Vertriebskenntnis mit den Fähigkeiten seiner Klienten und arbeite kleine Details heraus, die über Durchbruch und Misserfolg entscheiden.

Bei dieser Expertise verwundert es nicht, dass Rednermacher Heinrich Kürzeder einer der gefragtesten Fachjuroren ist und Teil eines Weltrekords sein wird: Am 8. November 2019 ist er Teil der Fachjury des „Speakerslam“ in Stuttgart. Dort werden 70 Referenten an einem Tag sprechen und Rednergeschichte schreiben. Dort überzeugen gleichermaßen Newcomer und „Alte Hasen“ die hochkarätige Fachjury mit einem 7-Minuten Impulsvortrag.

Heinrich Kürzeder hat viele der bekanntesten Redner in der Branche entdeckt, im Markt positioniert und zu Fachgrößen ihres Gebietes gemacht. Dazu zählen: Sven Gabor Janszky, Ilja Grzeskowitz, Dr. Boris Nikolai Konrad und Norman Bücher. Exklusiv betreut seine Redneragentur 5 Sterne Redner Referenten wie Hermann Scherer, Steve Kroeger und Patric Heizmann.

Am 14. Januar 2020 ist der Rednermacher in Dortmund in der Fachjury des Business Forum der German Speaker Association e.V.. Das Business Forum ist ein Side-Event der Veranstaltungsmesse BEST OF EVENTS und bietet einen Überblick über Inhalt, Kompetenz und Bühnenperformance von 14 Speakern. Auch der GSA Newcomer des Jahres wird gewählt.

Beide Veranstaltungen sind ideale Gelegenheiten mit dem Rednermacher Heinrich Kürzeder ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen zu Coaching, Positionierungsworkshops und weiteren Angeboten finden Sie auf der Rednermacher-Webseite.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie Motivator Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Kristina Biller
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Vorstellung der Buchreihe: Gehirnwissen für den Vertrieb

Erster Teil: Verkaufserfolg beginnt im Kopf

Die Anforderungen an die Qualifikation und die Resilienz von Menschen im Vertrieb sind in den letzten Jahren stark gestiegen In der Weiterbildung im Vertrieb wird diesem Umstand mit wechselnden Modebegriffen begegnet.
Aus der Sicht von Rolf-Peter Koch benötigen wir keine neuen Begriffe, die in erster Linie der Vermarktung dienen, sondern wir benötigen eine kontinuierliche und systematische Anwendung dessen, was in der zwischenmenschlichen Kommunikation und der Praxis des Verkaufens gut funktioniert.
Deshalb sind die Ergebnisse einer genauen Analyse, wie erfolgreiche Verkäufer handeln, in das Buch „Gehirnwissen für den Vertrieb: Verkaufserfolg beginnt im Kopf
eingeflossen“. (Der Autor profitiert als Berater davon, viele erfolgreiche Verkäufer in Vertriebscoachings in unterschiedlichen Branchen zu begleiten und eine Menge Praxiswissen zu erwerben)
Das Buch „Gehirnwissen für den Vertrieb: Verkaufserfolg beginnt im Kopf“ ist ein der erste Teil einer Reihe, die Praxiswissen mit Ergebnissen der Neuowissenschaften verbinden.
Der erste Teil ist ein Ratgeber für Menschen im Vertrieb. Darin stellt Rolf-Peter Koch aktuelle Erkenntnisse aus moderner Hirnforschung, Verhandlungs- und Verkaufspsychologie vor. Gemeinsam mit Verkaufs-Profis verbindet Herr Koch diese Erkenntnisse mit praxisnahen und sofort einsetzbaren Tipps, Techniken und Vorgehensweisen des Neuroselling, die jedem im Verkauf das Leben erleichtern.
„Gehirnwissen für den Vertrieb: Verkaufserfolg beginnt im Kopf“ ist als Coachingrundlage für den täglichen Gebrauch gleichermaßen für Vertriebsmitarbeiter/innen (zum Selbstcoaching) und Führungskräfte (zum Mitarbeitercoaching) geeignet.

Folgende Grundlagen des Neuroselling werden bearbeitet:
-Wie ticken sie und wie tickt ihr Kunde?
-Was sie über ihr Gehirn und das ihres Kunden wissen sollten
-Menschliche automatisierte Verhaltensmuster (und wie sie diese zu beiderseitigem Vorteil nutzen)
-Der hirngerechte Verkaufsprozess (gehirnzentriertes Verkaufen orientiert sich an den emotionalen, persönlichen und geschäftlichen Bedürfnissen der Kunden)
-Hirngerechte Praxis-Toolbox für das Verkaufsgespräch

Weitere Ratgeber der Reihe „Gehirnwissen für den Vertrieb“ werden in 2020 veröffentlicht und befassen sich mit folgenden Themen:
-Erfolgsrezepte von Topverkäufern. Wie Spitzenkräfte im Vertrieb fühlen, denken und handeln. Und wie sie sich selber täglich motivieren.
-Die Führungskraft als Coach. Wie sie mehr Wirksamkeit als Führungskraft erlangen und durch Coaching ihre Teams voranbringen.
Hier Leseprobe herunterladen

Rolf-Peter Koch
Experte für Vertriebs- und Marketingentwicklung

-Studium der Managementwissenschaften und der Konsumentenpsychologie: Diplom-Ökonom
-Ausbildung in kognitiven Neurowissenschaften: Master of cognitive neuroscience

Herr Koch hat mehr als 20 Jahre operative Führungserfahrung in Marketing und Vertrieb bei australischen, amerikanischen und deutschen Unternehmen gesammelt.
Er hat sowohl in internationalen, börsennotierten Konzernen als auch in mittelständischen Firmenstrukturen gearbeitet.

Seit 2009 ist er freiberuflich an der Schnittstelle zwischen Beratung, Training und Coaching tätig und führt systematische Qualifizierungsprogramme mit Marketing- und Vertriebs-Teams durch.

Herr Koch ist Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement (AFNB) und Alumnus der Academy of Neuroscience. (AON)
Als Experte für Vertriebs- und Marketing-Entwicklung nutzt er folgenden Säulen für den Erfolg seiner Kunden:
-kognitive Neuro- und Verhaltenswissenschaften
-Verkaufs- und Verhandlungspsychologie
-Managementwissenschaften und
-berufliche Erfahrung und mit hohem Praxisbezug

Herr Koch ist Verfechter des Evidence Based Management und setzt nur Methoden ein, die eine wissenschaftliche Basis haben und die durch die Praxis validiert sind, also nachweislich auch im vertrieblichen Tagesgeschäft funktionieren.

Sein Credo in Bezug auf Management und beruflichen Erfolg lautet:

Um erfolgreich zu sein, benötigen wir
-viel Handwerk (Erfahrung und Nähe zum Kern des Geschäftes und zum Kunden),
-einiges an Kunst (Freiheit des Denkens und Handelns, Kreativität für innovative Lösungen) und
-eine gute Portion Wissenschaft (Methoden der Analyse, dessen, was wirklich funktioniert, Evidence Based Management).

Kreativität und Innovation jedoch können erst wirklich erblühen, wenn gute handwerkliche Grundlagen vorhanden sind.

Sein Praxisratgeber für Verkäufer und Führungskräfte „Verkaufserfolg beginnt im Kopf“ ist Teil 1 in der Reihe „Gehirnwissen für den Vertrieb“ ist als Coachingrundlage für den täglichen Gebrauch gleichermaßen für Vertriebsmitarbeiter/innen (zum Selbstcoaching) und Führungskräfte (zum Mitarbeitercoaching) geeignet.
Es werden die handwerklichen, neurowissenschaftlichen und psychologischen Grundlagen erfolgreichen Verkaufens vermittelt.
Herr Koch lebt mit seiner Frau im Ruhrgebiet und hat 2 erwachsene Kinder.

Seine Erfahrungen als Sportler und Trainer helfen ihm heute noch dabei, Menschen in leistungsbezogenen Kontexten erfolgreicher und zu machen, ohne dabei die Nachhaltigkeit und die Balance der Leistung zu vernachlässigen.

Kontakt
Potenzialentwicklung mit System
Rolf-Peter Koch
Bruchland 4
45133 Essen
+4915224069176
info@rolfpeterkoch.de
https://rolfpeterkoch.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Manager in die Schule: Neue Perspektiven für Führungskräfte!

Wieland Arlt weiß, wie Leadership richtig funktioniert – Brillagers verlost drei kostenlose Trainings.

Herbstzeit ist Trainingszeit – so die Erfahrung von Wieland Arlt, Inhaber von Brillagers™ Management in Hamburg. Wie in jedem Jahr ist ab Mitte August eine Zunahme der Weiterbildungs- und Trainingsmaßnahmen in den Unternehmen beobachtbar. Und wie jedes Jahr stehen die Entscheider vor der Aufgabe, sich für den richtigen Trainer und Partner für die zu beauftragende Maßnahme zu entscheiden.

Keine leichte Aufgabe, wie jede Dienstleistung, ist ein Training erst im Nachhinein beurteilbar. Und so zögern viele Entscheider bei der Aufnahme neuer Trainer in den Pool der Partner – zu groß ist die Gefahr, dass sich die getroffene Entscheidung als Fehlgriff herausstellt. Was passiert bei einem Fehlgriff? Die Trainingsmaßnahme scheitert, die Teilnehmer verlieren die Lust und das Thema ist verbrannt. Im schlimmsten Fall fällt dem Entscheider die gescheiterte Maßnahme noch auf die Füße.

Kein Wunder, dass viele Entscheider sich für das Altbewährte entscheiden, anstatt neue Wege zu gehen oder frischen Wind zuzulassen. Eigentlich Schade – verständlich. Wieland Arlt ermöglicht Entscheidern mit der Brillagers™ Winter Academy einen neuen Weg.

Welche Vorteile hat die Brillagers™ Winter Academy?
„Unternehmen überzeugen sich in einem unverbindlichen Rahmen von der Qualität einer Trainingsmaßnahme und müssen sich nicht auf Aussagen im Vorfeld verlassen. Statt darauf zu hoffen, dass eine Trainingsmaßnahme erfolgreich durchgeführt wird, ist die Gewissheit eines Erfolges von Vornherein gegeben. Das nimmt Druck vom Entscheider und öffnet die Tür für neue Konzepte und Gesichter.“

Wie ist die Brillagers™ Winter Academy aufgebaut?
„Die Winter Academy bietet ein Training über die Dauer von einem halben Tag. Das reicht, um einen fundierten Eindruck über die Durchführungsqualität eines Trainings zu bekommen und um konkrete praxisnahe Inhalte an die Teilnehmer zu vermitteln.“

Welche Themen werden in der Brillagers™ Winter Academy angesprochen?
„Bei Brillagers™ Management sind wir auf Leadership und Management spezialisiert. Folgerichtig erstreckt sich das Training auf den Themenbereich Führung“

Was kostet die Teilnahme an der Brillagers™ Winter Academy?
„Wir bieten die Trainings im Rahmen der Winter Academy kostenfrei an. Die Reisekosten trägt jeder Teilnehmer. Aus diesem Grund bieten wir drei Trainingtage an. Wir sehen die Academy als Mittel zum beiderseitigen Kennenlernen in einem lockeren Rahmen. „Mit wem habe ich es zu tun?“ Dieser Frage gehen wir auf den Grund – und eine valide Entscheidungsbasis herausarbeiten. Wenn beide Seiten weitermachen, ist das die Basis auf der wir gerne aufbauen.“

Wer kann an der Brillagers™ Winter Academy teilnehmen?
„Wir laden jedes Unternehmen ein, sich für eine Teilnahme an der Academy zu bewerben. Die Entscheidung für die teilnehmenden Unternehmen basiert auf der Begründung für die erwünschte Teilnahme: „Warum wollen Sie und Ihr Unternehmen an einem der drei kostenfreien Trainings teilnehmen?“ Wer die besten Antworten liefert, gewinnt.“

Wann findet die Brillagers™ Winter Academy statt?
„Die Bewerbungsfrist geht bis zum 25. Oktober 2019. Die drei Trainings finden in der Woche vom 09. Bis 13. Dezember 2019 statt. Diese Zeit ist fest für die Academy eingeplant und wir freuen uns auf die intensiven Trainings.“

Wo kann man sich bewerben? Das Unternehmen hat für die Bewerbung eine Landingpage eingerichtet, auf der noch weitere Informationen zum Konzept und zur Durchführung zu finden sind. Hier können sich Interessenten für eines der drei kostenfreien Trainings in ihrem Unternehmen bewerben: Einfach auf https://bit.ly/2nOYHJY klicken.“

MIKUNET ist eine Media- und Marketing-Agentur, die Produkte und Botschaften ihrer Kunden über verschiedene Medienkanäle und Kooperationspartner verknüpft. Wir orientieren uns mit transparenten Geschäftsmodellen an den Bedürfnissen unserer Kunden und ihren individuellen Anforderungen. MIKUNET ist hierbei Ihr Partner auf dem spannenden Weg durch alle Medien.

Kontakt
MIKUNET GmbH
Michael Kudal
Goernestrasse 4
20249 Hamburg
0178 347 2000
presse@mikunet.de
http://www.mikunet.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

GORDELIK Executive Search erweitert HR Leistungsspektrum

Spezialisiert auf HR im Customer Management

Die Personalberatung GORDELIK Executive Search & Networking hat ihr Leistungsspektrum erweitert, um Ansprechpartnerin in allen HR-Fragen sein: von Employer Branding über Rekrutierung und Onboarding bis zur individuellen Karriereförderung. Die Besetzung von Top Positionen im Customer Service bleibt weiterhin in Händen von Inhaberin Iris Gordelik. Für HR-Services, Rekrutierung im mittleren Management und Coaching gibt es neue Lösungen, unter anderem eine strategische Partnerschaft mit der Hamburger Unternehmensberatung Ribbon.

„Wenn es um die Besetzung von Experten und Führungskräften geht, sitzt stets die Frage nach der strategischen Ausrichtung mit am Tisch“, sagt Iris Gordelik. Hier komme die Ribbon Kompetenz ins Spiel, beispielsweise darin, Veränderungsprozesse im Kundenservice zu begleiten oder im Kooperationsmanagement. Für Ribbon ist HR von großer Bedeutung: „In unserem Prozessverständnis ist die Kooperation mit GORDELIK Executive Search die perfekte Erweiterung unseres HR-Leistungsspektrums“, sagt Ribbon Geschäftsführer Uwe Lamnek. „Investitionen in die Personalentwicklung und Change-Maßnahmen sind nur dort wertvoll, wo bereits bei der Rekrutierung qualitativ die passenden Mitarbeiter gewonnen wurden.“

Mit Blick auf die intensivierte Kooperation mit Ribbon erweitert Iris Gordelik ihr Leistungsspektrum in zwei Richtungen: Neben dem von Iris Gordelik persönlich betreuten Executive Search, der Besetzung von Top Positionen im Customer Service, baut Personalberater Daniel Brinker unter dem GORDELIK Dach die Rekrutierung im mittleren Management auf. „Niemand ist von heute auf morgen eine Führungskraft. Wir wollen unser Netzwerk ganz bewusst auf die unteren Hierarchieebenen ausweiten, um unsere Spitzenkandidaten von morgen möglichst schon zu Beginn ihrer Karriere kennenzulernen“, so Iris Gordelik. Darüber hinaus wird der Bereich Personal-Training & Coaching aufgebaut. Hier hat Iris Gordelik in Tanja Dill eine erfahrene Kooperationspartnerin gefunden. Gemeinsam werden zukünftig Leistungen konzipiert, zum Beispiel die Umsetzung von Ergebnissen der GORDELIK Personaldiagnostik in maßgeschneidertes Coaching.

Iris Gordelik: „Alles in allem können wir für unser Netzwerk zukünftig einfach noch mehr leisten. Wir sind mit unseren Kooperationspartnern der richtige Ansprechpartner in allen HR-Fragen. Das ist unser Angebot für Erfolge im „War for Talents“.“

Hintergrund
GORDELIK Executive Search & Networking ( www.gordelik.de) ist auf die Vermittlung von Führungskräften und Interim Managern im professionellen Kundendialog spezialisiert. Die 2004 in Buxtehude von Iris Gordelik gegründete Personalberatung gilt als führend im Bereich Executive Search für kundenintensive Funktionsbereiche wie Vertrieb, Marketing und Customer Management. Inhaberin Iris Gordelik und ihr Team verfügen über ein starkes Netzwerk in der D-A-CH Region.

GORDELIK Executive Search & Networking ( www.gordelik.de) ist auf HR Fragestellungen im professionellen Customer Management spezialisiert.

Firmenkontakt
Gordelik Executive Search
Iris Gordelik
Grüner Wald 5
21614 Buxtehude
+491709601210
gordelik@gordelik.de
https://gordelik.de/

Pressekontakt
Ann-Christin Zilling Unternehmens:kommunikation
Ann-Christin Zilling
Breckwoldtstraße 6
22587 Hamburg
+49 (0) 40 84 05 86 64
ac.zilling@hamburg.de
https://gordelik.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Birgit Krüger mit dem WERTEkoffer zu Gast bei neuer Initiative Psyrealis

Birgit Krüger ist am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 zu Gast im BTZ in Krefeld, wenn die neue Initiative Psyrealis vorgestellt wird. Psyrealis begleitet und unterstützt Unternehmen, damit eine psychische Belastung nicht zu einer psychischen Erkrankung wird. Da sich das Angebot des BTZ an Erwachsene mit psychischen Erkrankungen oder Einschränkungen richtet, war das BTZ im Sommer 2019 der Initiator für die Gründung von Psyrealis. Das Know-how der Arbeitsagentur Krefeld, des IFD – Integrationsfachdienstes, des Unternehmens-Netzwerk INKLUSION, der REA – Rhein-Erft Akademie, der WFG – Wirtschaftsförderung Krefeld und das BTZ in Unterstützung des bundesweiten Netzwerks psyGA – Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt wird in Psyrealis gebündelt. Ziel ist es, psychische Beanspruchung von Mitarbeitern frühzeitig zu erkennen und Erkrankungen zu vermeiden.

Als Trainerin und Coach der Teilnehmer des BTZ unterstützt Krüger die Initiative mit einem Workshop zur Team-Entwicklung auf Werte-Basis. Hierfür setzt sie den von ihr entwickelten WERTEkoffer ein, den sie im Rahmen der Veranstaltung mitbringt und die Wertewelten lebendig werden lässt. „Dieses Tabuthema muss öffentliche Aufmerksamkeit erfahren und andererseits müssen Unternehmen in der Prävention unterstützt werden“ stellt Krüger klar und bietet auch im Rahmen von Psyrealis gezielte Einzelcoachings für Führungskräfte und Mitarbeiter an. Unterstützend kann online ein Persönlichkeitstest (ID37) gemacht werden, der aufzeigt, wie unsere persönlichen Werte unser Handeln beeinflussen, im Privatleben und im Beruf. Ein erstes Erkennen eigener Wertevorstellungen ist der erste Schritt, um Mitarbeiter im Unternehmen besser zu verstehen, störende Faktoren zu erkennen und sicherer in der Team- und Führungsaufgabe zu werden. Der Perspektivwechsel gelingt, wenn Betroffene entstigmatisiert werden und Unternehmen sich der Verantwortung stellen.

Psyrealis lädt Interessierte zur Informationsveranstaltung am 10. Oktober 2019 in die BTZ Räumlichkeiten im Nauenweg 42e in Krefeld ein. Mit Frühstück von 08.00 -11.00 Uhr findet ein Impulsvortrag von Dr. Mathias Diebig der Universität Düsseldorf zum Thema psychische Gesundheit statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto:“Psyrealis – wie geht´s Dir wirklich?“ Um Anmeldungen wird aufgrund der Planung bis zum 04.10.19 gebeten.

Michael Beilmann (Initiator von Psyrealis) im Interview mit Birgit Krüger auf dem Wertewelten-Blog

Birgit Krüger, Kommunikationstrainerin und Coach, ist Botschafterin für werteorientierte Kommunikation. Im Coachingraum, FREIRAUM FÜR WERTE, in Mönchengladbach, vermeidet sie den erhobenen Zeigefinger und Frontalpädagogik. Interaktiv, bewegend, erlebbar sind Attribute, die sie für Ihre Workshops nutzt. Ihre Arbeit ist wertschätzend und basiert auf der Überzeugung, dass jeder Mensch in der neuen Arbeitswelt 4.0 einen Platz hat. Mit Erfahrung, Intuition und Erkenntnissen aus der aktuellen Motivationsforschung, deckt sie unterschiedliche Wertewelten auf. So gelingt es ihr, ohne emotionale Befindlichkeiten, die Teilnehmer in Interaktion und in den konstruktiven Austausch zu bringen.

Firmenkontakt
Birgit Krüger
Birgit Krüger
Hauptstrasse 176
41236 Mönchengladbach
01754383183
info@birgitkrueger.de
http://www.birgitkrüger.de

Pressekontakt
Schmeiser Marketing
Ute Schmeiser
Dammer Straße 136 – 138
41066 Mönchengladbach
01755022017
us@schmeiser-marketing.de
http://www.schmeiser-marketing.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Frische Impulse für Supervisor*innen und Coaches in allen Phasen der Berufstätigkeit

Kompass-Tage: Neue Veranstaltungsreihe der DGSv startet in Hannover

In ihrem beruflichen Alltag gestalten Supervisor*innen und Coaches anspruchsvolle Beratungsprozesse mit Einzelpersonen, Teams und Organisationen. Mit einer neuen Veranstaltungsreihe gibt die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) ihnen die Möglichkeit, sich selbst zu relevanten Fachthemen beraten zu lassen und generationsübergreifend auszutauschen. Der erste Kompass-Tag am 22.11.2019 in Hannover steht unter dem Motto „Neue Blickwinkel auf das Beratungsgeschäft“. Weitere Termine für 2020/2021 stehen bereits fest.

Ob als Berufseinsteiger*in oder auf dem Weg in den Ruhestand: Im Rahmen von Vorträgen, Seminaren und Workshops erhalten die Teilnehmer*innen hier die Gelegenheit, die geschäftlichen Seiten ihrer Tätigkeit aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und frische Impulse für ihre Arbeit und den weiteren Lebensweg mit nach Hause zu nehmen. Dabei geht es um Fragen wie: Mit welchen Texten, mit welcher Bildsprache arbeite ich? Was sollte ich dabei grundsätzlich beachten? Welche rechtlichen, versicherungstechnischen und Vorsorgeaspekte sollten mir nicht gleichgültig sein? Auf was sollte ich beim Start in eine Selbstständigkeit achten? Und wie steige ich eigentlich aus der Berater*innentätigkeit aus, wenn ich mich langsam zur Ruhe setzen möchte?

Darüber hinaus bietet die Fachtagung reichlich Raum zum Netzwerken und für informelle Gespräche: In der „runden Ecke“ haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich mit Kolleg*innen über Erfahrungen, Kompetenzen und Interessen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Der Kompass-Tag am 22.11.2019 in Hannover beginnt um 9:30 Uhr und klingt ab 16:45 Uhr mit einem Get-together bei Kaffee und Kuchen aus. Eine Anmeldung ist noch bis zum 11.10.2019 per Mail an birgitweltermann@dgsv.de möglich.

Veranstaltungsort:

Werkhof Hannover-Nordstadt
Schaufelder Straße 11
30167 Hannover

Teilnahmebeitrag:

Ordentliche Mitglieder der DGSv (abgeschlossene Weiterbildung)
195,00 EUR

Außerordentliche Mitglieder der DGSv (in Weiterbildung) und Mitglieder ab dem vollendeten 67. Lebensjahr
130,00 EUR

Weiterbildungsteilnehmende bei DGSv-zertifizierten/-anerkannten Weiterbildungsträgern ohne DGSv-Mitgliedschaft
150,00 EUR

Mitglieder von RTC-Verbänden
215,00 EUR

Andere Nichtmitglieder
250,00 EUR

Vorschau: DGSv Kompass-Tage 2020/2021

20.03.2020 Augsburg – fachlicher Schwerpunkt
„Kontakte und Kontrakte – Was Auftraggeber von DGSv-Berater*innen erwarten können“

19.06.2020 Essen – geschäftlicher Schwerpunkt
„Neue Blickwinkel auf das Beratungsgeschäft“

16.10.2020 Leipzig – fachlicher Schwerpunkt
(konkretes Thema folgt)

15.01.2021 Hamburg – geschäftlicher Schwerpunkt
(konkretes Thema folgt)

Die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) ist der größte Fach- und Berufsverband für Supervisor*innen und Coaches in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1989 vertritt die Gesellschaft mit Sitz in Köln die Interessen ihrer über 4.300 Mitglieder. Diese beraten sowohl in sozialen Einrichtungen als auch in Wirtschaftsunternehmen. Weiterbildungsträgern bietet die DGSv deutschlandweit eine Zertifizierung zur Qualifizierung als Supervisor*in und Coach an. Aktuell sind 38 Weiterbildungen und Studiengänge von der DGSv zertifiziert. Dem Zertifizierungsverfahren liegt eines der umfangreichsten Regelwerke zur Qualitätssicherung und -entwicklung in diesen Berufszweigen zugrunde. Die DGSv arbeitet wirtschaftlich unabhängig sowie parteipolitisch und konfessionell neutral.

Firmenkontakt
Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv)
Nina Brutzer de Palma
Hohenstaufenring 78
50674 Köln
49 / 221 / 92 00 4 -18
ninadepalma@dgsv.de
http://www.dgsv.de

Pressekontakt
Bamboo Consulting
Anna Berghofer
Eppendorfer Weg 95a
20259 Hamburg
49/ 40 / 33 46 108-12
ab@bambooconsulting.de
http://www.bambooconsulting.de

Bildquelle: @DGSv

Pressemitteilungen

Die DGSv verleiht den Cora-Baltussen-Preis 2019

Wissenschaftliche Tiefe und praxisnaher Fokus: Katja Wolter und Hendrik Licht erhalten Cora-Baltussen-Preis 2019

Zum dritten Mal wurde am 27. September 2019 der Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) im Rahmen der Mitgliederversammlung in Essen verliehen, der seit 2018 nach der niederländischen Sozialarbeiterin und Psychologin Cora Baltussen benannt ist.

Hohe Qualität aller Einreichungen

Dabei war sich die fünfköpfige Jury einig, dass sich die Qualität der Arbeiten gegenüber dem Vorjahr noch weiter gesteigert hat, die Einreichungen erfreulich hochwertig sind und dabei auch die Vielfalt des Berufsstandes widerspiegeln. Insgesamt wurden zehn Arbeiten von neun jungen Kolleginnen und zwei Kollegen eingereicht. Darunter sieben empirisch-explorative und theoretisch fundierte Masterarbeiten der Universitäten und Hochschulen und drei thematisch fokussierte Abschlussarbeiten seitens der Weiterbildungsinstitute.

Die fünfköpfige Jury, bestehend aus hochkarätigen Vertretern des Berufsstandes, schlug dem DGSv-Vorstand einstimmig die Masterarbeit von Katja Wolter, Universität Kassel, und die Abschlussarbeit von Hendrik Licht, ISI – Institut für soziale Interaktion Hamburg, vor. Der DGSv-Vorstand folgte den Empfehlungen einhellig.

Bei der Entscheidung waren für die Jury mehrere Kriterien maßgeblich. Die eingereichten Abschlussarbeiten sollten vor allem einen Beitrag zur Förderung der Profession bieten, von theoretisch-wissenschaftlichem Gehalt sein, eine klare Praxisrelevanz aufweisen und einen innovativen Ansatz verfolgen.

Katja Wolter setzt sich in der Kategorie „Masterarbeit“ durch

In der Kategorie „Masterarbeit“ konnte sich Katja Wolter durchsetzen, die am Fachbereich Humanwissenschaft der Universität Kassel im Masterstudiengang „Mehrdimensionale Organisationsberatung – Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung“ ihre Masterthesis unter dem Titel „Mami, was Du da machst ist grenzwertig!“ vorlegte.
Auf 92 Seiten befasst sich Wolter, die seit 2014 Leiterin des Steinbeis-Forschungszentrums Institut für Ressourcen-Entwicklung in Greifswald ist, mit den spezifischen sozialen und emotionalen Herausforderungen von Berufspolitiker*innen auf Bundesebene. Sie arbeitet heraus, welche Relevanz die Entwicklung eines spezifischen Beratungskonzeptes für diese Zielgruppe haben kann. Anhand von Experteninterviews mit Berufspolitikern, die mit qualitativen Inhaltsanalysen ausgewertet wurden, zeigt sie verschiedene Spannungsfelder auf, in denen sich Politikerinnen bewegen und positionieren müssen (Mehr Informationen unter https://www.steinbeis-inre.de/politikcoaching/). „Katja Wolter beschreibt hervorragend, wie sich Bundestagsabgeordnete permanent zwischen den oft widersprüchlichen Anforderungen im Dreieck von Wahlkreis, Fraktion und Medien bewegen und ausbalancieren müssen“, hebt Paul Fortmeier als DGSv-Verbandssprecher hervor.

Hendrik Licht greift innovatives Thema auf

Die Abschlussarbeit von Hendrik Licht mit dem Titel „Geocaching trifft Supervision“ weckte mit der ungewöhnlichen Kombination zwischen Spiel im Sinne des psychodramatischen Verfahrens nach J.L. Moreno und der Supervision direkt die Neugier der Jury. Konkret verbindet er Geocaching (eine Art digitale Schnitzeljagd) mit seinen Lernerfahrungen als Supervisor in Weiterbildung und reflektiert dies anhand eines von ihm durchgeführten Teamtages und einem daran anschließenden Supervisionsprozess. Einig war sich die Jury darin, dass damit ein innovatives und mit der Digitalisierung im Zusammenhang stehendes Thema aufgegriffen wird, das einen Teil der Lebenspraxis nicht nur von jüngeren Menschen aufgreift und an relevante Entwicklungen der Kommunikation anknüpft. (Mehr Informationen unter http://www.hendriklicht.de/) DGSv-Verbandssprecher Paul Fortmeier lobt: „Der spielerische Umgang bietet insbesondere für Menschen, die Supervision bisher nicht kennen, einen niedrigschwelligen Zugang, um Erlebtes zu reflektieren.“

Mehr Abschlussarbeiten gewünscht

Gegenüber dem Vorjahr, so die Jury, habe sich das Verhältnis zwischen Masterarbeiten und Abschlussarbeiten umgekehrt, was besonders die wissenschaftliche Qualität der Einreichungen betont. „Wir möchten die Weiterbildungsinstitute aber weiter ermutigen, mehr von ihren Abschlussarbeiten einzureichen“, so die Jury-Mitglieder Prof. Dr. Brigitte Geißler-Piltz und Dr. Ullrich Beumer. „Denn diese Abschlussarbeiten haben einen besonderen praxisorientierten Fokus, der innovativ auf die Profession wirken kann.“

Die DGSv benannte ihren Förderpreis im vergangenen Jahr nach Cora-Baltussen und ehrt damit die niederländische Sozialarbeiterin und Psychologin Cornelia Wilhelmina Maria Baltussen (1912 – 2005). Sie beteiligte sich am holländischen Widerstand gegen die Nationalsozialisten. Nach dem Krieg brachte sie die Entwicklung der Supervision in Deutschland maßgeblich mit auf den Weg.

In der fünfköpfigen Jury zum Cora-Baltussen-Preis 2019 saßen:

Ullrich Beumer:
Dr. phil., Dipl.-Pädagoge, Organisationsberater, Supervisor/Coach DGSv, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt a.M. Geschäftsführer inscape gGmbH, Köln.

Claudia Bredt:
Organisationsberaterin (M.A.), Supervisorin (DGSv), Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung und Lehrerausbildung, Geschäftsführende Gesellschafterin im beraterhaus-kassel, Projektentwicklungen zu Selbstwirksamkeit in Organisationen, Dozentin im Masterstudiengang Coaching, Organisationsberatung und Supervision (COS) der Management School der Universität Kassel.

Ulrike Galander:
Dr. phil., Dipl.-Lehrerin, Supervisorin/Coach DGSv, Lehrsupervisorin. Mitglied im Vorstand der DGSv 2001 – 2007, Ombudsfrau der DGSv 2008 – 2014.

Brigitte Geißler-Piltz:
Prof. Dr. rer. pol.Hochschullehrerin i.R. der Alice Salomon Hochschule, Berlin (ASH): Forschung und Lehre zu Gesundheit und Beratung. Seit 2012 wissenschaftliche Leitung des ASH Zertifikatskurses „Supervision und Coaching in Sozialer Arbeit, Bildung und Gesundheit“ (mit Dr. Monika Klinkhammer), Supervisorin/Coach DGSv, Lehrsupervisorin. Vorsitzende der DGSv 2010 – 2016.

Ulrich Siegrist:
Diplom-Sozialpädagoge (FH), Master of Organizational Psychology, freiberuflich tätiger Supervisor/Coach DGSv/GwG, Lehrsupervisor.

Die Jury gibt ihre Empfehlungen an den DGSv-Vorstand weiter. Dieser trifft die finale Entscheidung über die Preisvergabe.

Die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) ist der größte Fach- und Berufsverband für Supervisor*innen und Coaches in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1989 vertritt die Gesellschaft mit Sitz in Köln die Interessen ihrer über 4.300 Mitglieder. Diese beraten sowohl in sozialen Einrichtungen als auch in Wirtschaftsunternehmen. Weiterbildungsträgern bietet die DGSv deutschlandweit eine Zertifizierung zur Qualifizierung als Supervisor*in und Coach an. Aktuell sind 38 Weiterbildungen und Studiengänge von der DGSv zertifiziert. Dem Zertifizierungsverfahren liegt eines der umfangreichsten Regelwerke zur Qualitätssicherung und -entwicklung in diesen Berufszweigen zugrunde. Die DGSv arbeitet wirtschaftlich unabhängig sowie parteipolitisch und konfessionell neutral.

Firmenkontakt
Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv)
Nina Brutzer de Palma
Hohenstaufenring 78
50674 Köln
49 / 221 / 92 00 4 -18
ninadepalma@dgsv.de
http://www.dgsv.de

Pressekontakt
Bamboo Consulting
Anna Berghofer
Eppendorfer Weg 95a
20259 Hamburg
49/ 40 / 33 46 108-12
ab@bambooconsulting.de
http://www.bambooconsulting.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

BKS-Coaching, Barbara Kaiser, Flow, Motivation und Leistungsstärke verbessern

Sich ganz auf den Anderen einlassen. Genau hinzuschauen, wo ein Mensch steht und was er braucht um vorwärts zu kommen. Das sind drei wichtige Grundsätze, um als Trainer Teilnehmer individuell zu fördern und kompetent zu leiten.

Würzburg – Den Berg erklimmen, die Weiterbildung absolvieren, Ziele erreichen: Was uns Menschen antreibt und unsere Vorhaben schaffen lässt, ist Motivation und der damit verbundene Flow, dieser Zustand beschreibt ein Gefühl des totalen Aufgehens in eine Aktivität wieder.

Eine der Erfahrungen, die Flow deutlich charakterisieren, ist ein Gefühl von totaler Konzentration. Flow ist die Höchstform des Motiviertseins mit absoluter Fokussierung schwierige und komplexe Aufgaben mit Begeisterung zu lösen. Ablenkungen werden minimiert, und Menschen im Zustand des Flows berichten häufig von einer starken Zentrierung auf den Schwerpunkt. Zeitgleich empfinden sie auch in den schwierigsten Situationen absolute Kontrolle und zeigen im Flow kaum Interesse daran, wie andere sie dabei wahrnehmen.

Motivation basiert auf vielen Quellen

Die Gesamtheit aller Motive, die zur Handlungsbereitschaft führen, und das auf emotionaler und neuronaler Aktivität beruhende Streben des Menschen nach Zielen oder wünschenswerten Zielobjekten, diese Motivationsquellen nach „Barbuto und Scholl“ bilden dabei die wissenschaftlichen Grundlagen. Die darin beschriebene „intrinsische Motivation“ kommt immer aus uns selbst und ist die starke Antriebskraft hinter all unserem Handeln. Sie zeigt sich in grundsätzlicher Lernbereitschaft und der dadurch erhöhten Flexibilität im Denken mit Resultaten wie Kreativität, positiven Lernleistungen und fruchtet emotional in mehr Spaß, mehr Interesse. Wenn jemand leidenschaftlich an einer Sache arbeitet, dafür sogar Abstriche und Einschränkungen in Kauf nimmt und das, zumindest überwiegend, gerne tut, dann haben wir es mit einem immanent motivierten Menschen zu tun. Das Gegenteil davon ist die sog. „extrinsische Motivation.“ Hier spielen äußere Faktoren eine wichtige Rolle wie: Belohnung, Anerkennung, Status, Ruhm und Ehre aber auch finanzielle Anreize, Beförderung, bis hin zur Furcht vor Kündigung.

Video: BKS-Coaching – YouTube-Channel

Barbara Kaiser, ist mit Ihrer BKS-Coaching ein kompetenter Partner wenn es darum geht sich und sein Unternehmen, seine Fähigkeiten, seine Rolle im Leben, seine soziale Kompetenz, seine Führungsposition zu entwickeln, zu komplettieren und sich ständig zu verbessern. Als Expertin für Business-Coaching ist Sie mit Ihrem Erfahrungsspektrum eine Größe in Sachen Aus- und Weiterbildung von Führungsnachwuchs, Führungskräften und Entscheidern, Ihre Qualifikationen sind wegweisend.

Beide Motivationsarten können Menschen weiter bringen, doch nur eine immanente innere Motivation kann Personen in den Zustand des „Flows“ versetzen. Das Flow-Erlebnis ist ein spezielles Phänomen der inneren Motivation, das vor allem von Csikszentimihályi (1975 – 1992) untersucht wurde. Bezeichnet wird damit der Zustand des reflexionsfreien gänzlichen Aufgehens in einer glatt laufenden Tätigkeit, die als angenehm erlebt wird und zu Zufriedenheit und freudvollem Erleben führt. ( Stangl 2019).

„Wer wie fremdgesteuert durch sein Leben geht kann beispielsweise hinterfragen, welche Motive dahinterstecken. Beachtet sollte aber werden, dass sich Wünsche, Ziele und Antriebsgründe ändern können. Vielleicht warst du vor Jahren noch ehrlich motiviert, hast im Lauf der Jahre dann aber herausgefunden, dass du etwas ganz anderes viel lieber machen möchtest. Im täglichen Business, hat jedes Individuum seine Stärken und Schwächen, ein Coach muss Schwächen erkennen, hat dabei die Stärken zu verstärken und aufzubauen – dabei zielorientiert zu fordern – wirkt um Schwachstellen zu beheben und Menschen weiter zu bringen. So sollte man erst die Ist-Situation erkennen, wahrnehmen um dann die richtigen Maßnahmen zu definieren um die Orientierungen in dynamische Bahnen zu lenken“, erklärt uns Barbara Kaiser im Gespräch.

Das gesamte Potential des Coachs nutzen

Für das Berufsleben gilt: Beide Motivationsquellen sind berechtigt, gehen im Idealfall Hand in Hand. Jeder Mensch kann grundsätzlich motiviert sein, seinen Job optimal auszuüben, sich aber nach Aussicht auf eine Geldprämie trotzdem noch etwas mehr anstrengen. Fragen wie: In welchem Team arbeite ich…, erfüllen mich meine Aufgabenbereiche…?

Selbst bei starker innerer Motivation gibt es natürlich auch Tage, an denen uns allen eine Tätigkeit keinen Spaß macht und man sich durchkämpfen muss, Momente in denen sich kein Flow-Zustand einstellen will. Ein wertschätzendes Feedback oder motivierende Faktoren wie Lob oder finanzielle Anreize werden bei ausreichend intrinsischer Motivation nicht obsolet.

Führungskräfte, Unternehmer fragen, wie können wir unsere Nachwuchsführungskräfte und Mitarbeiter motivieren? Das setzt voraus, dass die Führungskraft auch selbst motiviert ist und sich bewusst ist was der Sinn seines Tuns ist und welche Wirkungen seine Haltung auf die Motivation von Teams und Mitarbeiter hat.

„Die sollen sich mal schön selbst motivieren!“

„Das hätten Unternehmen gern, das wird nur nicht funktionieren“, das erlebe ich im täglichen Coaching immer wieder“, so Barbara Kaiser. „Es beginnt immer bei einem selbst, denn die Verantwortung für mein tun und handeln trage ich selbst. Es gibt keinen Schuldigen – damit ist das Problem aber nicht gelöst – es geht darum was ist aufgrund der gegebenen Situation machbar und realisierbar“.

Wahrnehmen was da wirklich wichtig ist

Barbara Kaiser: „Ein wichtiger Faktor im professionellen Coaching von Persönlichkeiten ist die Wahrnehmung, als Coach ist es unverzichtbar ein Gespür zu entwickeln für Dein Gegenüber, was fühlst Du im Anderen. Spüren wo die Schwierigkeiten ihre Wurzel haben, mit allen Sinnen kommunizieren, wahrnehmen, fühlen und spüren, sehen und hören, riechen und den Geschmack bewusst erleben, entschlüsseln was da ist im Menschen. Die Vertrauensbasis erschaffen, damit die Bereitschaft zur Veränderung Fahrt aufnehmen kann um neue Wege zu gehen sich aus der Komfortzone zu bewegen. Das sind sehr wichtige Aspekte meiner Arbeit und meines Teams und Fundament eines zielorientiertes Coaching.

Video: BKS-Coaching – YouTube-Channel

Aus der richtigen Wahrnehmung entsteht Verständnis und aus dem Verständnis erwächst Verständigung und schon steckt man mitten in der Kommunikation. Erst dann erreichen Trainer den Menschen und dann sind die Weichen gestellt für eine gemeinsame erfolgreiche Reise zu den Zielen, mit all den Stationen die sich plötzlich als realisierbare Meilensteine klar abzeichnen. Die Signale die dann ein positiver Mensch aussendet und in seiner Umgebung verankert, bilden damit die Basis auf der erfolgreiche Taten folgen können, das betrifft Beruf, Familie, Beziehungen, private Planungen, erfolgreiche Handlungen und in den Flow kommen.

Kernaussagen von Barbara Kaiser

* Ich bin überzeugt davon dass die Fachkompetenz alleine nicht mehr ausreicht, die soziale Kompetenz ist der Schlüssel zum Erfolg.
* Deshalb zielt das bks-coaching, außer der Vermittlung von fachlicher und methodischer Kompetenz, auf die persönliche Entwicklung des Einzelnen und fördert dadurch mehr Menschlichkeit im Unternehmen,
* Ich glaube dass jeder von uns einen unerschöpflichen Reichtum an Kreativität, Lebensfreude und Kraft in sich trägt der Berge versetzen kann…

Wer ist der Mensch der sich für Coaching entscheiden sollte?

In erster Linie der Führungsnachwuchs, gefolgt von Führungskräften, die ihre soziale Kompetenz erweitern möchten. Personalverantwortliche, selbstständige Personal- und Organisationsentwickler, Projektleiter sowie interne und externe Berater. Menschen, die überzeugende Leistungen zu erbringen haben und den Mut haben, sich zu entscheiden, nachhaltige Veränderung zu wollen.

Über Barbara Kaiser

Barbara Kaiser, vermittelt Wissensbausteine die durch Sie direkt in die Praxis umsetzbar sind. Ihre klare zielführenden Sprache und Ihre Feinfühligkeit mit dem sehr speziellen Gespür für Menschen, bringt Leichtigkeit und bereichert durch frischen Wind. Sie holt Menschen da ab wo sie sind und bringt sie dort hin wo diese auch hin wollen, der Weg gestaltet sich facettenreich aber gemeinsam. Sie findet individuelle, maßgeschneiderte Lösungen die auf Bedürfnisse und Wünsche der Kunden abgestimmt sind. Da ist die herausfordernde, provokant aber offene Herangehensweise, immer wertschätzend, vertraulich und respektvoll aber professionell, direkt, präzise und unterstützend.

Da geht es um „Anregen statt Aufregen“ und es geht darum Dinge zu Ende zu bringen, Projekte erfolgreich abzuschließen. Sich selbst etwas Gutes tun, mit Tanz und Musik, mit Bewegung und Ruhe, zu sich selbst kommen. Meditativ in sich hinein spüren, sich fühlen, damit Gleiches anzieht was sich gleicht. Kreative Potentiale entwickeln Menschen sich aus ihren Kokon zu befreien und die ersten Flugstunden gemeinsam durch zu führen für ein leichteres arbeiten, leben, aus einer motivierten Psyche die ihre Seele schätzt und auf die geistigen Kräfte aufbauend ihren Lebenserfolg realisiert.

Stepstones des BKS-Coaching:

Beratung, Personalentwicklung, Trainingsbedarf, Konzepte, Führungsstilanalysen, Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstsicherheit, Kommunikationsfähigkeit, zielorientierte Reflektion, Potentialentfaltung-Ressourcen, Konfliktlösungen, zwischenmenschliche Beziehungen, Entscheidungsprozesse, Training, Führungstraining, Ausbildung zum Coach, Berater-Teamtraining, Burnout, Prävention, Zeitmanagement, Motivationstraining, konstruktive Gesprächsführung auf Augenhöhe, Profiling.

– Gesprächsstrategien
– Ressourcenanalysen
– Führungstraining
– Selbstmotivation
– Ausbildung zum Business Kommunikations-Coach
– Qualifikation zum VerkaufsTrainer
– Individuelle und maßgeschneiderte Lösungen
– Arbeitsrechtliche Kenntnisse
– Fundierte Vertriebserfahrung
– Direkte Umsetzbarkeit in die Praxis
– Eine klare und zielführende Sprache
– Leichtigkeit und Neuen Schwung
– Provokatives Coaching

Mehr zu Fachkompetenz, Referenzen und 25 Jahre Berufserfahrung finden Sie hier!

Stepstones des BKS-Coaching:

Beratung, Personalentwicklung, Trainingsbedarf, Konzepte, Führungsstilanalysen, Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstsicherheit, Kommunikationsfähigkeit, zielorientierte Reflektion, Potentialentfaltung-Ressourcen, Konfliktlösungen, zwischenmenschliche Beziehungen, Entscheidungsprozesse, Training, Führungstraining, Ausbildung zum Coach, Berater-Teamtraining, Burnout, Prävention, Zeitmanagement, Motivationstraining, konstruktive Gesprächsführung auf Augenhöhe, Profiling.

Kontakt
BKS-Coaching
Barbara Kaiser
Juliuspromenade 64
97070 Würzburg
+49 171 351 391 5
kaiser@bks-coaching.de
http://www.bks-coaching.de/

Bildquelle: © bks-Coaching – Barbara Kaiser