Tag Archives: confluence

Pressemitteilungen

ONEPOINT Projects 18 führt anwenderfreundliche Szenario-Planung für Projektportfolios ein

Das Major-Release enthält über 100 neue Features inklusive Kanban-Boards und Confluence Connector

Raaba/Graz, 12. Februar 2019 – Mit Version 18 seiner führenden hybriden Projekt- und Portfoliomanagement-(PPM)-Lösung führt ONEPOINT Projects eine anwenderfreundliche Szenario-Planung sowie Verbesserungen seiner Portfoliomanagement-Funktionen ein. Weitere neue Schlüsselfunktionen sind Kanban-Boards für To-Dos und Arbeitspakete sowie eine völlig neue Integration mit Confluence von Atlassian. Damit hebt das Release das PPM auf eine ganz neue Ebene.

Projektportfolio- und Szenario-Planung
ONEPOINT ist weithin bekannt als Anbieter einer wirklich nahtlosen Integration von Projekt- und Ressourcenmanagement. Diese ermöglicht Projekt- und Teamleitern zu jeder Zeit eine Echtzeit-Ansicht der Ressourcenauslastung und Bedarfsanalyse auf Knopfdruck. Durch die Einführung der neuen Szenario-Planung auf Portfolio-Ebene kann nun jeder Ressourcenzuweisungs-, Auslastungs- und Bedarfsszenarios einfach mittels Drag-and-Drop erstellen und analysieren. Projekte lassen sich zeitlich anders positionieren oder auch für jedes Szenario verbergen; mehrere What-If-Szenarios können parallel geprüft werden – ein einfacher, aber wirkungsvoller Ansatz zur Optimierung der Ressourcenzuweisung.

Zu den allgemeinen Verbesserungen im Portfoliomanagement-Bereich zählen ein Portfolio-Dashboard der nächsten Generation mit einem stärkeren Fokus auf KPIs und qualitative Analyse. Zusätzlich bietet der neue Reiter „KPIs“ eine klare grafische Übersicht aller relevanten Kennzahlen auf Portfolio-Ebene, wie zum Beispiel Gesamtaufwand und Kosten, durchschnittliche Gewinnspanne, Scheduled Performance Index (SPI) oder Cost Performance Index (CPI). Weitere Optimierungen umfassen eine konfigurierbare Echtzeit-Projektliste mit verschiedenen Ansichtstypen sowie eine Risikoklassifizierung auf Projektebene.

Kanban-Boards
Mit dem neuen Release liefert die PPM-Lösung von ONEPOINT nun auch Kanban-Boards, welche die visuelle Fortschrittsverfolgung von To-Dos, Arbeitspaketen und Meilensteinen erleichtern. Kanban-Boards stehen sowohl auf der Projektebene als auch im personalisierten Bereich „Meine Arbeit“ jedes Nutzers zur Verfügung.

Alle Kanban-Boards sind interaktiv, so dass Anwender den Fortschritt von To-Dos, Arbeitspaketen und Meilensteinen einfach mittels Drag-and-Drop aktualisieren können. Auch die Verfolgung von Zeit und Kosten wird direkt von vorgangsbasierten Kanban-Boards aus möglich.

Confluence Connector
Nach erfolgreichen Integrationen mit Jira und Crowd war eine Confluence Connector Option ein logischer nächster Schritt. Mit Hilfe des neuen Connectors können Nutzer über spezielle, von ONEPOINT zur Verfügung gestellte Makros Echtzeit-PPM-Ansichten in ihre Confluence-Seiten integrieren. Diese erste Version des Confluence Connectors unterstützt Projekt-Pipeline, Projektstrukturplan (PSP) und Terminplan-Ansichten (Gantt).

Weitere Verbesserungen
Desweiteren hat ONEPOINT die Projektauftrag- und Abschluss-Berichte vereinfacht und für die Out-of-the-box-Nutzung optimiert. Auch die PSP-Visualisierung wurde neu gestaltet. Atlassian-Anwender werden sich außerdem über zusätzliche Optimierungen des bidirektionalen Jira Connectors freuen. Dazu gehört unter anderem die Unterstützung für das Synchronisieren von benutzerdefinierten Feldern oder das dynamischere Änderungsverhalten bei Ticket-Titeln und Beschreibungsfeldern.

Eine 30-tägige Testversion von ONEPOINT Projects 18 Enterprise Cloud oder Server kann ab sofort über www.onepoint-projects.com angefordert werden. ONEPOINT Projects 18 Group Server ist für bis zu vier Benutzer als Download gratis verfügbar. Für weitere Informationen über das neue Release oder Anfragen bezüglich Unternehmenslizensierungen und Preise steht das Vertriebsteam unter info@onepoint-projects.com zur Verfügung.

ONEPOINT Projects ist der führende Anbieter für anwenderfreundliche, hybride Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert ONEPOINT Projects einfache, traditionelle, agile und Jira-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. ONEPOINT ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert ONEPOINT den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Kontakt
onepoint PROJECTS GmbH
Gerald Aquila
Dietrich-Keller-Strasse 24/6
8074 Raaba, Graz
+43 316 267 267 0
info@onepoint-projects.com
http://www.onepoint-projects.com

Pressemitteilungen

TWT entwickelt GSA Confluence Connector

Düsseldorf, 24. Januar 2013 – Die TWT Business Solutions GmbH hat eine Schnittstelle zwischen dem etablierten und leistungsstarken Enterprise-Wiki Confluence und der Google Search Appliance geschaffen. Die Funktionalitäten beider Technologien werden zum Vorteil für Unternehmen intelligent miteinander kombiniert.

confluence556
TWT hat exklusiv den TWT GSA Confluence Connector entwickelt. Confluence überzeugt seine Nutzer in Hinblick auf Funktionsumfang, Usability sowie Support. Als Kollaborations-Plattform für Teams wird Confluence vom Who is Who der Unternehmen eingesetzt. Google Search Appliance-Anwender können nun auch alle Vorteile der Firmen-Wiki für sich nutzen.
Confluence verschmilzt mit Google-Suche

Nutzer behalten die gewohnte Qualität der Google-Suche samt Instant-Search, profitieren aber gleichzeitig von Confluence-Features wie z.B. dem Exportieren von Inhalten. Der GSA Connector sorgt dafür, dass die Confluence Inhalte mit exzellenter Relevanz durchsucht werden können.

Der TWT GSA Confluence Connector bietet folgende Vorteile für Unternehmen:

  • Aus beiden Technologien wird der höchste funktionale Wert gezogen.
  • Seiteninhalte, Kommentare, Anhänge und Stichwörter werden indiziert.
  • Echtzeit-Indizierung: Der Connector garantiert eine Echtzeitbefüllung des Google Search Appliance-Index. Der Content aus der GSA wird unmittelbar in die Suchergebnisse von Confluence eingespeist.
  • Berechtigungen nach Rechte-Rollen-Konzepten werden berücksichtigt – und das im schnellen Early Binding Verfahren.

Individuelle Funktionen für optimale Suche

Der Confluence-Connector berücksichtigt das Berechtigungskonzept, indem er je Wiki-Seite die entsprechenden Berechtigungen ermittelt und in Form von ACL an die GSA übermittelt. Auf diese Weise kann die Google Search Appliance bei Suchanfragen erkennen, welche Dokumente der Suchende sehen darf.

Weitere Informationen zu TWT Enterprise Search finden Sie hier: http://www.twt-enterprise-search.de/

————————————————————————————

Über TWT Business Solutions GmbH

Die TWT Business Solutions GmbH ist ein Geschäftsbereich der Full-Service-Internetagentur TWT Interactive. TWT Interactive, gegründet 1995, hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf. Die TWT Business Solutions ist spezialisiert auf das Geschäftsfeld Enterprise Search. Durch die Google Expertise setzt die Solution ihren Fokus auf Informationsbeschaffungs-Prozesse via Google Search Appliance.

Zu den Kunden zählen u.a. Deutsche Telekom, Robert Bosch, Barmenia Versicherung, Roland Berger und TÜV Rheinland.

Pressekontakt:

Hans J. Even

Geschäftsführer

Telefon: +49 (0)211 – 601 601 20

E-Mail: presse@twt.de

Pressemitteilungen

in-GmbH führt integrative Informationsbibliothek mit SharePoint und Confluence erfolgreich ein

Konstanz, 10.07.2012 (mwg). Das Software- und Beratungshaus in-integrierte informationssysteme GmbH (in-GmbH) führt eine integrative Dokumenten- und Informationsbibliothek mit SharePoint und Confluence für ein mittelständisches Unternehmen erfolgreich ein.

Unternehmen müssen heute eine Vielzahl von Dokumenten, Inhalten, Informationen und Prozessen in möglichst kurzer Zeit einheitlich und zentral erfassen, verwalten und recherchieren können. Neben dem Faktor Zeit spielt die Qualität der Dokumentenablage und der dokumentierten Information eine wesentliche Rolle.

Deshalb kommt der Verbesserung der strukturierten Ablage unterschiedlicher Dokumente sowie dem schnellen und einfachen Zugriff auf Informationen/Wissen zu eigenen Produkten, Kunden und Abläufen eine besondere Bedeutung zu, um eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Wertschöpfungsprozesse zu erreichen.

Die in-GmbH begleitete hierbei ein mittelständisches Unternehmen im Bereich Elektrotechnik bei der Bedarfsermittlung auf deren Basis die Auswahl der optimalen IT-Anwendungen folgte.

Im Anschluss daran konzipierte die in-GmbH auf Basis von Microsoft SharePoint und Atlassian Confluence eine innovative und integrative Lösung für eine Dokumenten- und Informationsbibliothek inkl. Versionierung und Freigabemechanismus, die auf „Knopfdruck“ alle vorhandenen Informationen entsprechend aggregiert darstellt und definierte Abläufe soweit als möglich automatisiert. Besonderes Augenmerk wurde auf Usability, einfachste Bedienbarkeit und ein flexibles Berechtigungskonzept gelegt.

Durch die systematische Vorgehensweise und optimale Nutzung der eingesetzten Tools konnte eine hohe Akzeptanz im Unternehmen erreicht werden. So gewährleistet die Lösung einen effektiven und personenunabhängigen Zugriff auf alle notwendigen Informationen, Dokumente und Metadaten und trägt damit entscheidend zu qualitativ hochwertigen Arbeitsergebnissen bei.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und Erfolge sowie unsere einzigartige Expertise auf diesem Gebiet, um Ihr Unternehmenskapital „Information“ optimal zu nutzen, zu erweitern und zu schützen.

in-integrierte informationssysteme GmbH: unser Name ist Programm – wir stehen für integrierte, transparente und optimierte Geschäftsprozesse auf Basis von innovativen IT-Lösungen – seit mehr als 20 Jahren.

Beratung und Dienstleistungen
Für unsere Kunden optimieren wir Geschäftsprozesse, fördern die Zusammenarbeit, machen Wissen zugänglich und Visualisieren komplexe Zusammenhänge. Mit effektiver Beratung schöpfen wir erhebliche Potenziale durch gezielte Bereitstellung aller Informationen und Anwendungen entlang der Prozesskette. Dabei kommen webbasierte Tools und mobile Technologien zum Einsatz. So wird ein rollengerechter, ortsunabhängiger Zugriff auf relevante, konsistente und aktuelle Informationen sowie die optimale Zusammenarbeit auch mit Externen erreicht.

Geschäftsbereich Collaborative Solutions
Mit unseren Lösungen leisten wir einen essentiellen Beitrag zur Arbeitsumgebung der Zukunft. Dokumentenmanagement, Content-Management, Wissensmanagement, Workflows, BI, Reporting, Suche und Applikationen werden so integriert, dass der Anwender optimal bei seiner Tätigkeit unterstützt wird. Auf Basis ganzheitlicher Methoden, konsequent am Geschäft ausgerichteter Konzepte und leistungsfähiger Plattformen entstehen Lösungen, die zeitnah Nutzen bringen, flexibel anpassbar sind und kontinuierlich ausgebaut werden können.

Geschäftsbereich Managementleitsysteme
Auf Basis unseres Produkts sphinx open online bieten wir unseren Partnern und Kunden Lösungen zur Optimierung von Überwachungs- und Steuerungsaufgaben. Die ortsunabhängig und mobil nutzbare Plattform mit leistungsfähiger Visualisierung – auch in 3D – ermöglicht die effektive Überwachung und Steuerung von Gebäuden, Anlagen, Produktion, Energie, Transport und Logistik. Der Online-Zugriff auf verschiedene Datenquellen schafft einen Gesamtüberblick, optimiert die Beurteilung von Situationen und unterstützt die zielgerichtete Umsetzung von Maßnahmen.
Ausgezeichnet mit den Microsoft Gold Kompetenzen „Mobility“ sowie „Portale und Kollaboration“ ist die in-GmbH Partner für die Konzeption, Realisierung und Einführung von Portallösungen und Prozessintegration.

Der Kundenstamm der in-GmbH erstreckt sich vom mittelständischen Unternehmen bis zum Großkonzern. Unter anderen vertrauen Unternehmen wie Daimler, Audi, VW, Porsche, EADS, Siemens, Liebherr, Tesat, Lechler oder Takeda über viele Jahre der Beratung und den Lösungen der in-integrierte informationssysteme GmbH.

in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
marketing@in-gmbh.de
07531 8145-0
http://www.in-gmbh.de

Pressemitteilungen

Online-Webinar: Social Knowledge mit Confluence

Konstanz, 25. Mai 2012. Die Firma in-GmbH aus Konstanz organisiert am 28. Juni 2012, 16:00 bis 17:00 Uhr, das Online-Webinar Social Knowledge mit Confluence.

Vieles was Mitarbeiter an Kenntnissen angesammelt haben, kann für andere sehr nützlich sein. Viele Unternehmen haben bereits begonnen dieses Wissen, z.B. in Form von Dokumenten, zu speichern. Damit ist das eigentliche Ziel jedoch noch nicht erreicht – das Wissen für andere verfügbar zu machen. Denn Voraussetzung ist hier, dass jeder Zugriff auf die Inhalte hat die er benötigt, diese Inhalte auch ohne viel Aufwand gefunden und bei Bedarf ergänzt werden können…

Social Knowledge bedeutet Wissen aktiv zu teilen und so tatsächlich gemeinsam zu nutzen. Das Webinar beleuchtet die Möglichkeiten einer modernen kollaborativen Wissensplattform am Beispiel von Atlassian Confluence.

Beispiele aus dem Inhalt:
? Hintergründe von Social Knowledge
? Möglichkeiten einer kollaborativen Wissensplattform
– Inhalte kommentieren und bewerten
– Wissen (gezielt) teilen
– Als User immer auf dem neusten Stand
– Confluence als Plattform für Meetings
? Einfache Handhabung als Schlüssel zum Erfolg
– WYSIWYG-Editor und Importmöglichkeiten
– Templates
– und mehr

Gerne nehmen wir Fragen und Themen von den Teilnehmern auf, wenn sie für andere auch relevant sind – Sie können diese bei der Registrierung angeben.

Zielgruppe: Teamleiter und Projektleiter, die „Wissen“ verwalten wollen, Qualitätsmanagementbeauftragte und IT-Verantwortliche die den Wissenstransfer in ihrem Unternehmen optimieren möchten.

Bitte registrieren Sie sich, Sie erhalten dann den Zugang zu dem Webinar per Email zugeschickt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden können Sie sich unter folgendem Link.

in-integrierte informationssysteme GmbH: unser Name ist Programm – wir stehen für integrierte, transparente und optimierte Geschäftsprozesse auf Basis von innovativen IT-Lösungen – seit mehr als 20 Jahren.

Beratung und Dienstleistungen
Für unsere Kunden optimieren wir Geschäftsprozesse, fördern die Zusammenarbeit, machen Wissen zugänglich und Visualisieren komplexe Zusammenhänge. Mit effektiver Beratung schöpfen wir erhebliche Potenziale durch gezielte Bereitstellung aller Informationen und Anwendungen entlang der Prozesskette. Dabei kommen webbasierte Tools und mobile Technologien zum Einsatz. So wird ein rollengerechter, ortsunabhängiger Zugriff auf relevante, konsistente und aktuelle Informationen sowie die optimale Zusammenarbeit auch mit Externen erreicht.

Geschäftsbereich Collaborative Solutions
Mit unseren Lösungen leisten wir einen essentiellen Beitrag zur Arbeitsumgebung der Zukunft. Dokumentenmanagement, Content-Management, Wissensmanagement, Workflows, BI, Reporting, Suche und Applikationen werden so integriert, dass der Anwender optimal bei seiner Tätigkeit unterstützt wird. Auf Basis ganzheitlicher Methoden, konsequent am Geschäft ausgerichteter Konzepte und leistungsfähiger Plattformen entstehen Lösungen, die zeitnah Nutzen bringen, flexibel anpassbar sind und kontinuierlich ausgebaut werden können.

Geschäftsbereich Managementleitsysteme
Auf Basis unseres Produkts sphinx open online bieten wir unseren Partnern und Kunden Lösungen zur Optimierung von Überwachungs- und Steuerungsaufgaben. Die ortsunabhängig und mobil nutzbare Plattform mit leistungsfähiger Visualisierung – auch in 3D – ermöglicht die effektive Überwachung und Steuerung von Gebäuden, Anlagen, Produktion, Energie, Transport und Logistik. Der Online-Zugriff auf verschiedene Datenquellen schafft einen Gesamtüberblick, optimiert die Beurteilung von Situationen und unterstützt die zielgerichtete Umsetzung von Maßnahmen.
Ausgezeichnet mit den Microsoft Gold Kompetenzen „Mobility“ sowie „Portale und Kollaboration“ ist die in-GmbH Partner für die Konzeption, Realisierung und Einführung von Portallösungen und Prozessintegration.

Der Kundenstamm der in-GmbH erstreckt sich vom mittelständischen Unternehmen bis zum Großkonzern. Unter anderen vertrauen Unternehmen wie Daimler, Audi, VW, Porsche, EADS, Siemens, Liebherr, Tesat, Lechler oder Takeda über viele Jahre der Beratung und den Lösungen der in-integrierte informationssysteme GmbH.

in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
marketing@in-gmbh.de
07531 8145-0
http://www.in-gmbh.de

Pressemitteilungen

in-GmbH führt erfolgreich Enterprise Wiki Confluene bei Maschinenhersteller ein

15.05.12, eke. Die in-GmbH hat bei einem großen Maschinenhersteller für Pressensysteme die vom australischen Softwareunternehmen Atlassian entwickelte kommerzielle, auf Java basierte Wiki-Software, erfolgreich eingeführt. Das Enterprise Wiki Confluence dient vornehmlich dem Wissensaustausch und der Kommunikation innerhalb eines Unternehmens (Organisation).

Was leistet Confluence für Ihr Unternehmen? Confluence ist eine einfach zu bedienende und sehr leistungsstarke Wiki-Software, mit der Teams oder Arbeitsgruppen ihre wichtigen Inhalte schnell und unkompliziert erstellen und pflegen können. Ferner können die erstellten Dokumente mit ausgesuchten Personen geteilt, verwaltet und bearbeitet werden. Somit wird auf optimale Weise die reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb der Projektgruppen sichergestellt.

Die in-GmbH hat u.a. die Migration auf eine neue Version unterstützt sowie das Layout von Confluence an das Corporate Design des Kunden angepasst. Die Modularität der Software erlaubt es diese um beliebige Funktionalitäten zu erweitern. So wurden individuelle Plugins entwickelt, wie z.B. eine Sprachumschaltung. Durch die Unterstützung von Standard-Schnittstellen lässt sich Confluence mit vielen anderen Applikationen wie DMS-Systemen verbinden.

Wie lässt sich Confluence in Ihrem Unternehmen einsetzen? Sie können z.B. die Inhalte Ihrer Projektgruppen organisieren, indem Sie ihnen eigene Bereiche zur Entwicklung von Inhalten, eigene Zugangsberechtigungen sowie selbst zu definierende Anpassungsmöglichkeiten zuweisen. Des Weiteren kann jede Seite und jeder Blog-Beitrag vom Anwender kommentiert werden. Dadurch können sich Ihre Teammitglieder zielführend an Diskussionen beteiligen. Die Einsatzmöglichkeiten von Confluence sind weitreichend, daher wird es bereits in vielen Unternehmen angewendet und vielleicht auch bald von Ihnen.

Confluence ist als zentrale Plattform für die Zusammenarbeit in Unternehmen entwickelt worden.

Nutzen Sie Confluence bspw. als Plattform für Projekte und Teams, Dokumenten-Archiv, Wissensdatenbank mit hinterlegten Verträgen, Prozesserläuterungen oder zur Dokumentationen zu Dossiers, Kunden, Subunternehmern. Im Entwicklungsbereich wird das System gerne eingesetzt für z.B. Best Practices, QS-Handbuch, Glossare, Tutorials, HowTos, FAQs und Vorgaben.

Confluence ist für alle Arten von Informationen nutzbar: (Besprechungs-) Protokolle, Aufgabenlisten, Listen mit offenen Punkten, Schwarzes Brett, Mitarbeiter-Infos, Betriebsvereinbarungen, Kontaktdaten und mehr.
Seit 1989 ist die in-integrierte informationssysteme GmbH (in-GmbH) als unabhängiges Beratungs- und Softwarehaus am Markt aktiv.

Für namhafte international tätige Kunden analysieren und optimieren Berater bestehende Informations- und Prozessstrukturen. Darauf aufbauend erarbeiten Spezialisten Softwarelösungen auf Basis von Standardprodukten. Die intelligenten Lösungen sorgen für zielgerichteten Informationsaustausch, durchgängige und flexible Abläufe sowie ein hohes Maß an Transparenz.

Durch die integrativen und mobilen IT-Lösungen erreichen unsere Kunden eine permanente Verbesserung ihrer Abläufe entlang der Prozesskette; von der Produktentwicklung, über die Produktion und den Vertrieb bis zum Service.
Managementleitsysteme unterstützen Entscheidungen durch leistungsfähige flexible Online-Visualisierung von Anlagen, Kenngrößen und Prozessen; im lokalen Netzwerk, zur Fern-Überwachung, in kritischen Bereichen und mobil.

Ausgezeichnet mit den Microsoft Gold Kompetenzen „Mobility“ sowie „Portale und Kollaboration“ ist die in-GmbH Partner für die Konzeption, Realisierung und Einführung von Portallösungen und Prozessintegration.

Der Kundenstamm der in-GmbH erstreckt sich vom mittelständischen Unternehmen bis zum Großkonzern. Unter anderen vertrauen Unternehmen wie Daimler, Audi, VW, Liebherr, Siemens, EADS, Tesat, Lechler oder Takeda über viele Jahre der Beratung und den Lösungen der in-integrierte informationssysteme GmbH.
in-integrierte informationssysteme GmbH
Evelyn Keskin
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
marketing@in-gmbh.de
07531 8145-0
http://www.in-gmbh.de

Pressemitteilungen

in-GmbH implementiert Collaborative Business Solutions und Wissensmanagement – und schafft mit innovativen Konzepten die Arbeitswelt von morgen

Konstanz, 20.01.2012. Die in-GmbH integriert Social Collaboration mit einer innovativen business-driven Architecture in die Prozesskette von Unternehmen mit diskreter Fertigung.

Social Collaboration und ein sauberes Prozessmanagement bilden neben der Berücksichtigung der Struktur und Kultur des Unternehmens auch die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wissens- und Innovationsmanagement im Unternehmen. So können moderne Wissensmanagement-Lösungen beispielweise mit dem Produkt Confluence unseres Partners Atlassian effektiv und erfolgreich eingesetzt werden.

Die effiziente und systematische Aufnahme sowie Formalisierung der Geschäftsprozesse und Business Services spielt hierbei neben der Unterstützung von Projektarbeit eine wichtige Rolle. Sie bilden die Grundlage, sowohl für die erfolgreiche Optimierung der Organisation und Automatisierung der Abläufe, als auch für eine Business-gesteuerte, kosteneffiziente IT-Landschaft. Durchgängige und homogene Informationsbereitstellung und Kollaborationslösungen auf der Basis von Microsoft SharePoint sowie service-orientierte Architekturen auf Basis von Microsoft Biztalk unterstützen die Business-Anforderungen und -Prozesse mit hervorragender Anwendbarkeit und Anpassungsfähigkeit.

Die in-GmbH verfügt über einzigartige Methoden und langjährige Erfahrung, um das Wissen und die IT im Unternehmen zielgerichtet und nutzenbringend an den geschäftlichen Anforderungen auszurichten. So entstehen zukunftsfähige und nachhaltig nutzbare Businesslösungen, die basierend auf stimmigen Gesamtkonzepten sukzessive und mit beherrschbaren Kosten eingeführt werden.
Seit 1989 ist die in-integrierte informationssysteme GmbH (in-GmbH) als unabhängiges Beratungs- und Softwarehaus am Markt aktiv.

Für namhafte international tätige Kunden analysieren und optimieren Berater bestehende Informations- und Prozessstrukturen. Darauf aufbauend erarbeiten Spezialisten Softwarelösungen auf Basis von Standardprodukten. Die intelligenten Lösungen sorgen für zielgerichteten Informationsaustausch, durchgängige und flexible Abläufe sowie ein hohes Maß an Transparenz.

Durch die integrativen und mobilen IT-Lösungen erreichen unsere Kunden eine permanente Verbesserung ihrer Abläufe entlang der Prozesskette; von der Produktentwicklung, über die Produktion und den Vertrieb bis zum Service.
Managementleitsysteme unterstützen Entscheidungen durch leistungsfähige flexible Online-Visualisierung von Anlagen, Kenngrößen und Prozessen; im lokalen Netzwerk, zur Fern-Überwachung, in kritischen Bereichen und mobil.

Ausgezeichnet mit den Microsoft Gold Kompetenzen „Mobility“ sowie „Portale und Kollaboration“ ist die in-GmbH Partner für die Konzeption, Realisierung und Einführung von Portallösungen und Prozessintegration.

Der Kundenstamm der in-GmbH erstreckt sich vom mittelständischen Unternehmen bis zum Großkonzern. Unter anderen vertrauen Unternehmen wie Daimler, Audi, VW, Liebherr, Siemens, EADS, Tesat, Lechler oder Takeda über viele Jahre der Beratung und den Lösungen der in-integrierte informationssysteme GmbH.
in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
marketing@in-gmbh.de
07531 8145-0
http://www.in-gmbh.de

Pressemitteilungen

Confluence: QM-Systeme ISO 9001 in einem Firmen-Wiki

Nutzung von Web-2.0 Technologien, automatische Revisionierung, Workflows zur Dokumentenfreigabe und vieles mehr für Ihre QM-Dokumentation

Confluence: QM-Systeme ISO 9001 in einem Firmen-Wiki

Bei der Nutzung von Web-2.0 Technologien spielt die aktive Beteiligung der Nutzer, in dem Fall Ihre Mitarbeiter, eine entscheidende Rolle. Wer hat nicht auch schon frustiert die Suche nach Informationen und Dokumenten in großen Datenbeständen aufgegeben? Wikis ermöglichen schnelles Navigieren und Zugriff auf die benötigten Informationen. Häufig benötigte Wiki-Seiten können in der persönlichen Wissensablage auf Änderungen hin überwacht werden. In einer QM-Dokumentation sind viele verschiedene Informationen, Vorlagen, Checklisten und Verfahrensanweisungen enthalten, die es gilt, in der aktuellen Version schnell zu finden.

Durch verschiedene Interaktionsmöglichkeiten, wie Kommentieren, Diskutieren, Seiten beobachten oder durch eigene Blogs (Web-Log) kann jeder aktiv am QM-System mitwirken. Damit wird die Aktualität bei steigendem Nutzen des Systems ebenso sicher gestellt, wie die Akzeptanz der Mitarbeiter – die Grundvoraussetzung für ein sinnvolles QM-Wiki.

Änderungen werden automatisch revisioniert:

Gerade für QM-Systeme besteht ein wesentlicher Vorteil in einem QM-Wiki darin, dass alle Bearbeitungsstände der Dokumente – hier Wiki-Seiten – mit Datum/Uhrzeit und Autor gespeichert werden, wodurch auch die notwendige Transparenz zur Änderung der Inhalte nachvollziehbar gegeben ist, somit entfällt eine händische Pflege zur Revision. Anpassungen des QM-Systems werden automatisch übersichtlich auf der Einstiegsseite gelistet.

Workflows sichern definierte Prüfungen, Verantwortungen und Freigaben:

Die Möglichkeiten eines Workflows sind bei einem QM-Wiki über PlugIn“s möglich. Diese sichern wie beim Dokumenten-Managementsystem den Status Ihrer Dokumente, von der Idee des Mitarbeiters, bis zur Freigabe. Der Mitarbeiter kann mit geringem Aufwand bspw. Änderungen und Verbesserungen vorschlagen. Das Dokument bekommt dann zwangsläufig einen anderen Status z.B. „IDEE“. Jetzt spielt ein QM-Wiki eine seiner Stärken aus: ein definierter Personenkreis kann in einem vorgegebenen Prozess diese Idee kommentieren, bewerten und weiterentwickeln. Der Prozessverantwortliche ist über alle Abläufe informiert und kann die Änderungen am Ende freigeben – oder auch ablehnen. In der Workflow-Verfolgung kann jederzeit der Status der Freigabe (und auch die internen Laufzeiten dazu) nachvollzogen werden. Das Ganze lässt sich auch mit dem E-Mail-Client Koppeln, um auch zeitnah Informationen zu Änderungen und Entscheidungsanforderungen zu verteilen. Trotzdem bleibt für alle Mitarbeiter das aktuell freigegebene Dokument immer sichtbar.

Verlinkte Ablaufgrafiken und Texte:

Neben den Standardtextverlinkungen können darüber hinaus verlinkte Ablaufgrafiken im QM-Wiki direkt abgebildet und online geändert werden. Wiki-PlugIns erlauben in den Prozessgrafiken einzelne Prozessschritten mit Unterseiten oder Dokumente direkt zu verlinken und auch zu ändern. In anderen Systemen entsteht bei Änderungen erheblicher manueller Aufwand allein für die Pflege der Ablaufgrafiken und eine zusätzliche Fehlerquelle beim Hochladen. Die Revisionierung erfolgt bei kompletten Dateien und Seitenanhängen in einem QM-Wiki ebenfalls automatisch.

PDF-Ausdrucke im Corporate Design:

Auch eine QM-Dokumentation mit Verfahrensanweisungen usw. kann sehr gut aus dem System heraus gedruckt werden. Seiten und Unterseiten werden individuell exportiert, sodass der zusammenhängende Druck von Prozessen überhaupt möglich wird. In das System wird Ihr Corporate Design ein gepflegt. Werden Dokumente aus dem QM-Wiki gedruckt, erhalten alle Seiten über individuelle Fußzeilen z.B. Verantwortlichkeiten, Druckdatum, Stand und die entsprechende Revisionierung.

Web 2.0 Funktionalität:

Teilen Sie die Informationen Ihrer Firma über ein eigenes RSS-Feed mit Ihren Kunden, der allgemeine E-Mail-Newsletter -oft als Spam ausgefiltert – hat ausgedient, denn der Kunde abonniert selbst die Informationen nach Themen, die Ihn interessieren.
Profitieren Sie vom vernetzten Wissen Ihrer Mitarbeiter und indem Sie es auf eine moderne Art mit dem Qualitätsmanagement Ihres Unternehmens verbinden. Finden Sie Ihre Dokumente und Wissensthemen durch Wiki-Funktionalitäten, wie Schlagwörter und einer ausgereifte Suche über Inhalte angehangener Dateien. Dabei schaffen klare Regelungen hinsichtlich firmeninterner Nutzung, personenbezogener Nutzerrechte, Zugangskontrolle für zugelassen Kunden, weiterhin Einschränkung des IP-Nummern-Kreises und verschlüsselte Verbindung usw. die notwendige Sicherheit innerhalb des eigenen Netzwerkes, wie auch bei einem Cloud-Server. Das Nutzerkonzept wird auf Ihre Bedürfnisse angepasst – die jeweils beteiligten Personenkreise schränken Sie ein: bspw. bestimmte Abteilungen oder bestimmte Projektbeteiligte.

Informationen online, ohne html-Kenntnisse:

In einer guten Wiki-Software benötigt der Anwender keine speziellen Kenntnisse für eine Wikisprache oder gar html-Programmierung. Vielmehr bewegen Sie sich in einer einfachen Textverarbeitungsumgebung, jedoch mit den Web-2.0-Möglichkeiten, Verlinkungen und Grafikerstellungen. Bei jeder Prozessbeschreibung können die mitgeltenden Unterlagen, Vorlagen, Unterprozesse und weitere zugehörige Informationen thematisch zugeordnet bzw. verlinkt werden. Für eine QM-Dokumentation insgesamt beste Voraussetzungen für eine ansprechende Oberfläche.

Integration bestehender QM-Systeme:

Vorhandene Texte lassen sich einfach in die Editoren hineinkopieren, den Aufwand für die Umsetzung der verlinkten Ablaufgrafiken schafft dann aber auch eine intuitive Bedienbarkeit des QM-Systems von der Prozesslandschaft bis zu den Beschreibungen.
In einer QM-Dokumentation gilt es lange scrollbare Texte mit vereinzelten Grafiken zu vermeiden, dies ist online 1:1 übertragen, noch unübersichtlicher zu lesen, als in der Papiervariante. Deswegen sind einige Gedanken zur Seitenstrukturierung und Navigation notwendig. Zur Vermeidung eines langen immer weiter aufklappenden linken Menü, ist es hilfreich, die obere und seitliche Navigation nur für Haupt- und ersten Unterthemen zu nutzen und dann in die Seitenoberfläche zur Navigation direkt zu gehen. Eigene Navigationsfelder z.B. zum Ablauf zurück und Home auf die Prozesslandschaft erleichtern dann die intuitive Navigation. Die komplette Seitenhierarchie wird beim Drucken über automatische Inhaltsverzeichnisse wieder sinnvoll gezeigt.
Von Vorteil kann es sein, alle Werkzeuge und Vorlagen des QM-Systems in einem Bereich gebündelt zu speichern und von den Abläufen weg, dorthin zu verlinken. Weiterhin gilt es zu überlegen, was in neuen oder im gleichen Fenster geöffnet wird, um beim Beenden eines Anhanges nicht versehentlich immer gleich das Gesamtsystem zu schließen.
Bestehende Verfahren sind in einem QM-Wiki gut integrierbar: Vorschlagswesen, Firmenbibliotheken, Maßnahmenverfolgung, Terminkoordination, Kommunikation und Information (Top-down und Bottom-up), Fehler und Reklamationsbearbeitung, Kundenfeedback usw.

Aufgrund der Flexibilität, Vielfalt und nicht zuletzt der günstigen Anschaffung kann ein QM-Wiki für jedes Unternehmen skaliert werden.
Beratung im Bereich Qualitätsmanagement, Erstellung und Visualisierung von QM-Systemen für KMU nach ISO 9001 in Confluence.
MaxMel GmbH
Andreas Kundi
Bahnhofstr. 54
15806 Zossen
a.kundi@maxmel.de
03377/9697633
http://www.maxmel.de