Tag Archives: connectivity

Pressemitteilungen

Comtrend integriert Gigabit-Ethernet über POF von KDPOF für Heimnetze

Optischer Polymerfaser-Backbone ergänzt WiFi-Mesh für garantierte Gigabit-Leistung

KDPOF – ein führender Anbieter von Gigabit-Transceivern über POF (Plastic Optical Fiber) – gibt stolz bekannt, dass Comtrend seine Gigabit-Ethernet-POF (GEPOF) Technologie implementiert hat, um eine garantierte Konnektivität in Heimnetzen zu gewährleisten. „Comtrend hat unseren optischen POF-Transceiver KD1001 für sein neues Gerät favorisiert, da immer mehr Service Provider eine Lösung benötigen, um eine robuste Konnektivität mit sehr geringer Latenz, reduziertem Jitter, schnellen Download-Geschwindigkeiten und einer einwandfreien Konnektivität für Videos zu gewährleisten“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. Das neue Produkt von Comtrend verfügt über zwei POF- und zwei Ethernet-Ports, um Daisy Chain-Topologien zu ermöglichen. „Service Provider auf der ganzen Welt werden davon profitieren, dass sie durch die Kombination des POF-Backbones mit WiFi-Mesh eine garantierte Gigabit-Konnektivität in ihre Haushalte liefern können.“

Für Kunden, die eine sichere Leistung wünschen, ist POF die bevorzugte Option. POF-Kabel sind praktisch unsichtbar, da Installateure alle vorhandenen Leitungen wiederverwenden oder sehr unauffällig im Haus installieren können. Die optische Polymerfaser ist kostengünstig, robust und viel einfacher und schneller zu installieren als Cat-6-Kabel.

KDPOF präsentiert seine robuste optische Backbone-Konnektivität für Heimnetze vom 15. bis 17. Oktober 2019 am Stand B40 auf dem Broadband World Forum in Amsterdam, Niederlande. In seinem Vortrag „Gbps: Do Customers Care?“ am 16. Oktober 2019 um 10:05 Uhr wird Ramon Garcia, Business Development Manager bei KDPOF, diskutieren, wie man Gigabit-Kunden zufrieden stellt und dadurch die Zahl der Konsumenten erhöht, die bereit sind, für qualifizierte Bandbreite statt nur reine Konnektivität zu zahlen.

Über Comtrend
Die 1990 gegründete Comtrend Corporation hat sich als einer der weltweit führenden Anbieter von Breitbandnetzwerkgeräten etabliert. Als nach ISO-9001/14001 zertifiziertes Unternehmen entwirft, produziert und vermarktet Comtrend eine breite Palette fortschrittlicher Netzwerkgeräte mit verschiedenen Technologien: ADSL, ADSL2+, Bonded ADSL2+, VDSL2+, VoIP, Residential WiFi, Auto Configuration Systems, GPON ONT und High-Speed PLC. Der größte Erfolg des Unternehmens war die Fähigkeit, talentierte Fachleute aus der ganzen Welt anzuziehen, zu halten und zu fördern. Comtrend hat sich der Vision verschrieben, Menschen durch Technologie zusammenzubringen, und setzt diese Vision durch den Fokus auf Innovation und überlegenen Service um. Weitere Informationen, einschließlich der vollständigen Produktpalette an Breitbandnetzwerklösungen, finden sich unter www.comtrend.com

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Kunden niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Comtrend Integrates KDPOF“s Gigabit Ethernet POF for Home Networks

Plastic Optical Fiber Backbone Complements Wi-Fi Mesh for Guaranteed Gigabit Performance

KDPOF – a leading supplier for gigabit silicon transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – proudly announces that Comtrend has implemented their Gigabit Ethernet POF (GEPOF) technology in order to provide guaranteed connectivity within home networks. „Comtrend have preferred our POF optical transceiver KD1001 for their new device since more and more Service Providers require a way to secure robust connectivity with very low latency, reduced jitter, fast download speeds, and flawless connectivity for video,“ stated Carlos Pardo, CEO and Co-founder of KDPOF. Comtrend“s new product provides two POF and two Ethernet ports in order to allow daisy chain topologies. „Service Providers worldwide will benefit from being able to deliver guaranteed 1 Gigabit connectivity into homes by combining the POF backbone with Wi-Fi Mesh.“

For customers that demand assured performance, POF is the preferred option. POF cables are practically invisible since installers can reuse any existing conduits or install in a very unnoticeable way in the home. Plastic Optical Fiber is cost-efficient, robust, and much easier and quicker to install than Cat 6 cables.

KDPOF will present their in-home robust optical backbone connectivity at stand B40 at the Broadband World Forum on October 15 to 17, 2019 in Amsterdam, Netherlands. In his presentation „Gbps: Do Customers Care?“ on October 16, 2019 at 10:05, Ramon Garcia, Business Development Manager with KDPOF, will discuss how to satisfy Gbps customers and thereby increase the number of subscribers willing to pay for qualified bandwidth instead of sole connectivity.

About Comtrend

Founded in 1990, Comtrend Corporation has established itself as one of the leading suppliers of Broadband Networking equipment in the world. An ISO-9001/14001 certified company, Comtrend designs, manufactures and markets a wide range of advanced networking equipment integrating ADSL, ADSL2+, Bonded ADSL2+, VDSL2, VoIP, Residential Wi-Fi, Auto Configuration Systems, GPON ONT, and High-Speed PLC technology. The company’s greatest triumph has been its ability to attract, retain, and develop talented professionals from all around the world. Comtrend is committed to a vision of bringing people together through technology and continues to realize this vision through a focus on innovation and superior service. For more information, including Comtrend“s full lineup of Broadband Networking solutions, please visit www.comtrend.com

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering customers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
Phone: +49 89 41109402
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Battery Management System with Optical Connectivity Ready for Production

KDPOF Will Demo Galvanic Isolation of Gigabit Ethernet POF at IEEE-SA Technology Day and ELIV VDI Congress

KDPOF – leading supplier for gigabit transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – proudly announces that the first application of a Battery Management System (BMS) based on optical connectivity will soon go into production. „We are delighted that by the end of 2019, the first carmaker will start assembly of a battery management system with POF connectivity,“ stated Carlos Pardo, CEO and Co-founder of KDPOF. „Due to its inherent galvanic isolation, POF perfectly solves the electrical and interference challenges of new powertrain architectures for electric and autonomous driving.“ In battery management systems, galvanic isolation is necessary between primary and secondary systems due to hazardous high voltages and noise isolation. Further applications that rely on the inherent Electromagnetic Compatibility (EMC) of POF are Integrated Smart Antenna (ISA) modules. For ISA, KDPOF and ALPS have developed a concept for an LTE-A telematics control module with POF links to the central communications hub in order to avoid interference with the smart antenna receivers. KDPOF’s GEPOF transceiver KD1053 provides high connectivity with a flexible digital host interface, low latency, low jitter, and low linking time.

KDPOF will present their optical Gigabit Ethernet Connectivity with high electromagnetic compatibility at IEEE-SA Ethernet & IP @ Automotive Technology Day on September 24-25, 2019 in Detroit, Michigan, USA, and ELIV (ELectronics In Vehicles) International VDI Congress on October 16-17, 2019 in Bonn, Germany.

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering customers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
Phone: +49 89 41109402
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Batteriemanagement-System mit optischer Konnektivität bereit für die Produktion

KDPOF präsentiert galvanische Trennung von Gigabit Ethernet POF auf IEEE-SA Technology Day und ELIV-VDI-Kongress

KDPOF – führender Anbieter von Gigabit-Transceivern über POF (Plastic Optical Fiber) – verkündet stolz die Serienreife der ersten Anwendung eines Batteriemanagement-Systems (BMS), das auf optischer Konnektivität basiert. „Wir freuen uns, dass Ende 2019 der erste Automobilhersteller mit der Installation eines Batteriemanagement-Systems mit POF-Anbindung beginnen wird“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „Durch die inhärente galvanische Trennung löst POF perfekt die elektrischen Herausforderungen und Störungen neuer Antriebsarchitekturen für elektrisches und autonomes Fahren.“ Batteriemanagement-Systeme benötigen eine galvanische Trennung zwischen Primär- und Sekundärsystemen aufgrund gefährlicher Hochspannungen und Geräuschisolierung. Integrierte Smart Antenna (ISA)-Module sind eine weitere Anwendung, die von der inhärenten elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) von POF profitiert. Für ISA haben KDPOF und ALPS ein Konzept für ein LTE-A Telematik-Steuermodul mit POF-Verbindungen zur zentralen Kommunikationszentrale entwickelt, um Störungen der intelligenten Antennenempfänger zu vermeiden. Der GEPOF-Transceiver KD1053 von KDPOF bietet eine hohe Konnektivität mit einer flexiblen digitalen Hostschnittstelle, niedrige Latenz, geringen Jitter und eine kurze Aufbauzeit der Verbindung.

KDPOF präsentiert seine optische Gigabit-Ethernet-Konnektivität mit hoher elektromagnetischer Verträglichkeit auf dem IEEE-SA Ethernet & IP @ Automotive Technology Day vom 24. bis 25. September 2019 in Detroit, Michigan, USA, und auf dem internationalen ELIV (ELectronics In Vehicles) VDI-Kongress vom 16. bis 17. Oktober 2019 in Bonn, Deutschland.

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Kunden niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Multi-Gigabit Communications Demand New Automotive Standard

KDPOF Drives Efforts for a Scalable Network Technology to Enable High Data Rates of 25 Gbps and beyond

As part of a team of automotive companies, Carlos Pardo, CEO and Co-founder of KDPOF – leading supplier for gigabit transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – is driving a new standard for multi-gigabit in automotive. It will enhance the existing 10GBASE-SR, which is the current standard by IEEE, to establish a communications channel in optical fiber at 10 Gb/s. „Infotainment, ADAS and growing levels of autonomy are the key trends for the exponential growth of data rates: 100 Mbps to 1 Gb/s, 2.5 Gb/s, 5 Gb/s and 10 Gb/s, with some OEMs even targeting 25 and 50 Gb/s for the upcoming years,“ explained Carlos Pardo. „An existing standard such as 10GBASE-SR would ideally work for automotive applications. Unfortunately, it does not meet stringent automotive requirements.“

The team of individuals affiliated with more than 15 key carmakers, such as PSA, Toyota, and Volvo; Tier1s; and components suppliers, including KDPOF, is specifying the needs and technologies to support a new multi-gigabit standard. The group led a Call for Interest (CFI) with the approval of the IEEE to start the standardization of an IEEE 802.3 Automotive Optical Multi-Gigabit Standard with strong support from the industry. The working group headed by Carlos Pardo (KDPOF) will kick off in the summer of 2019, with the first prototypes to be projected by the end of 2021. The study group will evaluate the creation of an IEEE Ethernet standard for the automotive industry, with speeds starting at 2.5 Gb/s and up to 50 Gb/s.

Targeting IEEE 802.3 Automotive Optical Multi-Gigabit Standard

The current IEEE standard 10GBASE-SR was originally created to meet the demands of data centers where temperature, operational life, price, reliability and mechanical robustness are very controlled and modest. With the harsh automotive environment, in addition to power consumption and especially cost being key in automotive applications, only a new communications scheme can provide enhanced robustness and adapt itself automatically to varying environmental conditions and manufacturing processes. Moreover, the technology should be scalable in order to enable even higher data rates such as 25, 50, and 100 Gbps in the future. By combining optimization in all areas of the new standard, the right balance of complexity and cost among all parts (CMOS IC, VCSEL, PD, ferrules, sleeves, cable, in-line connection technology, optics, and lenses, etc.) can be achieved in order to deliver the lowest cost, most reliable, and highly scalable solution to the automotive market.

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering customers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
Phone: +49 89 41109402
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Bildquelle: metamorworks/iStock/Getty Images

Pressemitteilungen

Multi-Gigabit-Kommunikation erfordert neuen Automotive-Standard

KDPOF treibt skalierbare Netzwerktechnologie für hohe Datenraten von 25 Gbit/s und mehr voran

Carlos Pardo, CEO von KDPOF – führendem Anbieter von Gigabit-Transceivern über POF (Plastic Optical Fiber) – setzt sich innerhalb eines Teams von Automobilunternehmen für einen neuen Standard für Multi-Gigabit im Automobilbereich ein. Die Erweiterung des aktuellen, bestehenden IEEE-Standards 10GBASE-SR ist notwendig, um einen Kommunikationskanal mit 10 Gbit/s in optischer Faser zu etablieren. „Infotainment, ADAS und zunehmende Autonomie sind die wichtigsten Trends für das exponentielle Wachstum der Datenraten: 100 Mbit/s bis 1 Gbit/s, 2,5, 5 und 10 Gbit/s, wobei einige OEMs für die kommenden Jahre sogar 25 und 50 Gbit/s anstreben“, erläutert Carlos Pardo. „Ein bestehender Standard wie 10GBASE-SR könnte sich ideal für Automobilanwendungen eignen. Allerdings erfüllt er nicht die strengen Anforderungen der Automobilindustrie.“

Das Team aus Mitstreitern, die mit mehr als 15 wichtigen Automobilherstellern wie PSA, Toyota und Volvo, Tier1s und Komponentenlieferanten, einschließlich KDPOF, zusammenarbeiten, spezifiziert die Bedürfnisse und Technologien zur Definition eines neuen Multi-Gigabit-Standards. Die Gruppe leitete einen „Call for Interest“ (CFI) mit Genehmigung durch IEEE, um die Standardisierung eines optischen IEEE 802.3 Automotive Multi-Gigabit-Standards mit starker Unterstützung durch die Industrie zu initiieren. Start der Arbeitsgruppe unter der Leitung von Carlos Pardo (KDPOF) ist im Sommer 2019, erste Prototypen sollen bis Ende 2021 projektiert werden. Der Arbeitskreis wird das Aufsetzen eines IEEE-Ethernet-Standards für die Automobilindustrie für Geschwindigkeiten ab 2,5 Gbit/s und bis 50 Gbit/s evaluieren.

Optischer IEEE 802.3 Automotive Multi-Gigabit-Standard im Fokus

Der aktuelle IEEE-Standard 10GBASE-SR wurde ursprünglich entwickelt, um die Anforderungen von Rechenzentren zu erfüllen, in denen Temperatur, Lebensdauer, Preis, Zuverlässigkeit und mechanische Robustheit sehr kontrolliert und überschaubar sind. Zusätzlich zu den Schlüsseleigenschaften Stromverbrauch und vor allem Kosten im Automobilbereich erfordert die raue Automobilumgebung dagegen ein neues Kommunikationskonzept: Nur das erlaubt es, größere Robustheit zu erreichen und sich automatisch an unterschiedliche Umgebungsbedingungen und Schwankungen im Fertigungsprozess anzupassen. Darüber hinaus sollte die Technologie skalierbar sein, um in Zukunft noch höhere Datenraten wie 25, 50 und 100 Gbit/s zu ermöglichen. Sind alle Bereiche des neuen Standards optimiert und kombiniert man diese, lässt sich ein gutes Gleichgewicht an Komplexität und Kosten zwischen allen Teilen (CMOS-IC, VCSEL, PD, Aderendhülsen, Hülsen, Kabel, Inline-Verbindungstechnik, Optik und Linsen, usw.) erreichen. Der Automobilmarkt erhält damit die kostengünstigste, zuverlässigste und höchst skalierbare Lösung.

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Kunden niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Bildquelle: metamorworks/iStock/Getty Images

Pressemitteilungen

KDPOF Introduces POF Link for Telematics Control Module

Optical Gigabit Connectivity Secures High Electromagnetic Compatibility

KDPOF – leading supplier for gigabit transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – presents an optical link concept for telematics control modules. „Several OEMs choose the IEEE Std 802.3bv™ for Gigabit Ethernet over POF (GEPOF), which is the ideal solution to connect Smart Antenna to the central communications hub while avoiding electromagnetic interference (EMI),“ explained Carlos Pardo, CEO and Co-founder of KDPOF. „The optical link enhances antenna performance, whereas in conventional systems, antenna reception sensitivity is reduced by the radiated emissions coming from the electrical communications links, such as UTP (Unshielded Twisted Pair) copper cables, coax, and the shielded alternatives.“ KDPOF, in partnership with ALPS, has developed a concept for an LTE-A telematics control module that uses Gigabit Ethernet over POF to connect to the central communications hub such as a head unit. Since POF provides inherently high Electromagnetic Compatibility (EMC), the links do not interfere with the smart antenna receivers. With the necessary speed going beyond 100 Mbps, a 1 Gbps Ethernet link is required. Moreover, substituting the current RF link with an Ethernet data link will not only aggregate LTE-A packets but other sources such as digital radio as well.

Optical Link Concept for Smart Antenna

New plastic, composite and crystal roofs or roofs with openings do not shield the antenna from electromagnetic noise generated inside the car compartment. Instead, a significant amount of energy is radiated by the coaxial cable that is coupled back into the Integrated Smart Antenna (ISA) electronics, which severely degrades its performance. The natural EMC problem-free POF is ideally suited for an Ethernet connection, avoiding back-coupling conditions like the above mentioned one. In addition, the EMC problem-free link permits simple re-positioning of the antenna module among vehicle configurations. Another advantage is the simple integration with current ISA chipsets thanks to the Ethernet (SGMII/RGMII) host bus of the Gigabit POF transceiver. Furthermore, thanks to the Gigabit capacity of the Ethernet link over POF, the data link will aggregate various data streams such as LTE-A, Wi-Fi, V2x, RDS, DAB radio, etc.

KDPOF will present their optical link concept with Gigabit Ethernet over POF for telematics control modules at the Nikkei Tech Days on June 5 and 6, 2019 in Osaka, Japan.

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering customers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
Phone: +49 89 41109402
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

KDPOF stellt POF-Verbindung für Telematik-Steuermodule vor

Optische Gigabit-Konnektivität stellt hohe elektromagnetische Kompatibilität sicher

KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (Polymere optische Faser) – präsentiert ein Konzept für die optische Verbindung von Telematik-Steuermodulen. „Verschiedene OEMs entscheiden sich für den IEEE Std 802.3bv™ für Gigabit-Ethernet über POF (GEPOF), da es die ideale Lösung ist, um integrierte Smart-Antenna-Module (ISA) an die Kommunikationszentrale anzubinden und elektromagnetische Störungen auszuschließen“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „Der optische Link verbessert die Antennenleistung. In heutigen System dagegen beeinträchtigen die Abstrahlungen der elektrischen Kommunikationsleitungen wie ungeschirmte (UTP, Unshielded Twisted Pair) Kupfer- und Koaxkabel die Empfindlichkeit des Antennenempfangs.“ In Zusammenarbeit mit ALPS hat KDPOF ein Konzept für ein LTE-A Telematik-Steuermodul entwickelt, das mit Gigabit-Ethernet über POF an die Kommunikationszentrale (z.B. Headunit) anbindet. Da POF inhärent eine hohe elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) bietet, stören die Verbindungen nicht den Empfang der ISA. Die notwendige Datenrate steigt immer mehr auf über 100 Mbit/s und erfordert eine Ethernet-Verbindung mit 1 Gbit/s. Ein weiterer Vorteil des Ethernet-Datenlinks statt der Hochfrequenzverbindung liegt darin, dass die LTE-A-Pakete auch andere Quellen wie beispielsweise DAB-Radio mit einbeziehen.

Optisches Verbindungskonzept für Smart-Antenna

Neue Fahrzeugdächer aus Nichtmetall wie Kunststoff, Verbundwerkstoffen und Glas oder mit Schiebedach schirmen die Antenne nicht vom elektromagnetischen Rauschen im Fahrzeuginnenraum ab. Stattdessen setzt ein Koaxialkabel eine erhebliche Energiemenge frei, die in die Elektronik der ISA zurückstreut. Das beeinträchtigt die Leistung der ISA erheblich. Das natürlich elektromagnetisch strahlungsfreie POF eignet sich daher ideal für die Ethernet-Verbindung und verhindert sämtliche Rückkopplungen. Zusätzlich erlaubt der Link mit hoher EMV das einfache Neupositionieren des Antennenmoduls für verschiedene Fahrzeugkonfigurationen. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Integration mit dem aktuellen ISA-Chipset dank des Ethernet-Host-Busses (SGMII/RGMII) des Gigabit-POF-Transceivers. Aufgrund der Gigabit-Kapazität der POF-basierten Ethernetverbindung übernimmt der Datenlink außerdem verschiedene Datenströme wie LTE-A, Wi-Fi, V2x, RDS, DAB-Radio, etc.

KDPOF präsentiert das optische Link-Konzept mit Gigabit-Ethernet über POF für Telematik-Steuermodule auf den Nikkei Tech Days am 5. und 6. Juni 2019 in Osaka, Japan.

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Kunden niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Garantiertes WiFi-Mesh bis zu 1 Gigabit: robuster POF-Backbone mit niedriger Latenz

KDPOF Feldstudie attestiert über 350 Prozent bessere Leistung für WiFi mit POF-Backbone in Heimnetzen

KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (optische Polymerfaser) – hebt die Leistungsfähigkeit von WiFi in Heimnetzen, kleinen Büros und Homeoffices auf die nächsthöhere Ebene. „Mit unserer robusten optischen Polymerfaser mit niedrigerer Latenz stellen wir die höchste WiFi-Mesh-Performance mit garantierten 1 Gigabit pro Sekunde an jedem Zugriffspunkt bereit“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. „Unsere Feldstudie mit einem führenden Serviceprovider führte zu folgendem Ergebnis: Im Vergleich zum reinen WiFi-Backbone hebt der POF-Unterputz-Backbone in Kombination mit WiFi-Mesh-Knoten die Leistungsfähigkeit im gesamten Heim um über 350 Prozent in Wohnungen und bis zu 560 Prozent in mehrgeschossigen Häusern an.“ Die optische Polymerfaser ist kosteneffizient, mit wenig Vorkenntnissen zu installieren und robust. POF kann jeden bestehenden Kabelkanal im Haus nutzen, damit die POF-Leitungen unsichtbar bleiben. Die Installation ist wesentlich einfacher und schneller als die von Cat-6-Kabeln. Zusätzlich zum Einsatz als Backbone für Heimnetze bietet POF eine passende Verbindung vom ONT-Gerät (Optical Network Termination) zum Gateway (GW), um eine optimale Platzierung des Gateways im Haus zu erlauben. Die Zusammenarbeit mit KDPOF ermöglicht Betreibern, die Erwartungen ihrer Kunden nach niedriger Latenz, schnellen Download-Geschwindigkeiten und zuverlässiger Konnektivität für Videos zu erfüllen.

Feldstudie bestätigt Überlegenheit von kombiniertem POF-/WiFi-Backbone

KDPOF hat die Feldstudie durchgeführt, um die WiFi-Performance in drei Heimnetzwerktypen zu vergleichen: 20 Einfamilienhäuser, mehrgeschossige Häuser und Wohnungen. Mit denselben zusätzlichen WiFi-Knoten nutzte eine Vergleichsgruppe einen POF- und die andere einen WiFi-Backbone. Die Übertragungsgeschwindigkeit wurde jeweils in drei ausgewählten Räumen gemessen. Die Ergebnisse waren eindeutig und beträchtlich: Aus dem Durchschnitt der 20 Testhäuser brachte der POF-Backbone eine Verbesserung von über 400 Prozent. Der reine WiFi-Backbone dagegen zeigt in der Hälfte der Häuser eine eingeschränkte Leistung von bis zu 80 Mbit/s. In den mehrgeschossigen Häusern erreichte die Leistungssteigerung mit dem POF-Backbone über 560 Prozent, während WiFi alleine einen reduzierten Output von bis zu 62 Mbit/s ausgab. Trotz der limitierten Zahl an Wi-Fi-Endpunkten im Test blieben die Testergebnisse mit dem WiFi-Backbone weit hinter den Zugriffsgeschwindigkeiten zurück, die den Nutzern bis zum Haus bereitstehen. Verbindet ein POF-Backbone dieselben WiFi-Mesh-Punkte, erfahren die Endkunden diese Geschwindigkeiten. Die Nutzer erleben damit, wofür sie zahlen.

Ein weiteres wichtiges Ergebnis war, dass lediglich ein zusätzlicher Zugriffspunkt zum POF-Backbone die Performance wesentlich besser aufrechterhält als zwei extra Zugriffspunkte bei einem WiFi-Backbone. Der POF-Backbone vereinfacht die WiFi-Mesh-Architektur und verringert die Kosten bei gleichzeitig erheblich verbesserter Gesamtleistung.

KDPOF präsentiert die robuste optische Unterputz-Konnektivität auf dem Broadband Forum Asia am Stand 3 vom 7. bis 8. Mai 2019 in Bangkok, Thailand. In seinem Vortrag „Bringing WiFi Performance to the Next Level“ am 7. Mai um 12:20 Uhr erläutert Ramon Garcia, Business Development Manager bei KDPOF, die Möglichkeiten und bewährten Vorgehensweisen, um Zugriffsgeschwindigkeiten in WiFi-Geschwindigkeiten für höchste Gigabit-Erlebnisqualität umzuwandeln.

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Kunden niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Guaranteed Wi-Fi Mesh up to 1 Gigabit with Robust, Low Latency POF Backbone

KDPOF Field Study Proves Over 350% Better Performance for Wi-Fi with POF as Backbone for Home Networks

KDPOF – leading supplier for gigabit transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – boosts Wi-Fi performance to the next level for homes and small and home offices. „With our robust, low latency Plastic Optical Fiber, we provide the highest Wi-Fi mesh performance with a guaranteed 1 Gigabit per second to each access point,“ stated Carlos Pardo, CEO and Co-Founder of KDPOF. „Our field study with a tier one Service Provider proves that, in combination with Wi-Fi mesh nodes, the in-wall POF backbone raises performance throughout the house to over 350 percent in flats and up to 560 percent in multistory houses, compared with using a Wi-Fi backbone.“ Plastic Optical Fiber is cost-efficient, low skill to install, and robust. POF can reuse any existing conduits in the home, making the cables invisible. It is much easier and quicker to install than Cat 6 cables. In addition to being used as a backbone for home networking, POF provides convenient Optical Network Termination (ONT) to GW link for a better placement of the Gateway (GW) within the home. By working with KDPOF, operators can satisfy their clients by providing very low latency, reduced jitter, fast download speeds, and reliable connectivity for video.

Field Study Confirms Superiority of Combined POF/Wi-Fi Backbone

KDPOF has conducted the field study to compare Wi-Fi performance using the same additional Wi-Fi Mesh nodes in three different types of homes: single-family houses, multistory houses, and flats. One study group used a POF backbone and the other used a Wi-Fi backbone. Transmission speed was measured in three selected rooms in each case. The results were explicit and significant: averaged out of the 20 family test houses, the POF backbone brought about an improvement of more than 400 percent, while a pure Wi-Fi backbone had a limited performance of up to 80 Mbps in 50 percent of the houses. In the multistory houses, the POF backbone“s performance enhancement reached over 560 percent, whereas Wi-Fi only had a reduced output of up to 62 Mbps. Despite the limited number of Wi-Fi end points used in the test, the numbers provided by the Wi-Fi backbone fall far short of the access speeds users have started to enjoy up to their homes. By using the same Wi-Fi Mesh nodes with a POF backbone, the end user experience achieves those numbers. End users experience what they pay for.

Another important result was that with only one more access point with POF as the backbone, performance is significantly better sustained than with two additional access points with a Wi-Fi backbone. POF Backbone simplifies the Wi-Fi mesh architecture and reduces costs while improving overall performance substantially.

KDPOF will present their robust in-wall optical connectivity at stand 3 at Broadband Forum Asia on May 7-8, 2019 in Bangkok, Thailand. In his presentation „Bringing WiFi Performance to the Next Level“ on 7 May at 12:20, Ramon Garcia, Business Development Manager with KDPOF, will explain options and good practices for how to transform access speeds into Wi-Fi speeds for a Gigabit experience.

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering customers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
Phone: +49 89 41109402
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.