Tag Archives: Constantin

Pressemitteilungen

Hamburger Musikpreis HANS 2016: Neue Jury berät über Nominierungen

Hamburger Musikpreis HANS 2016: Neue Jury berät über Nominierungen

Sonja Glass und Valeska Steiner von BOY sind Teil der HANS-Jury 2016 – Foto Groenland Records

Welche Künstler haben in diesem Jahr besonders überzeugt? Wer beeindruckte durch seine Entwicklung am meisten? Erstmalig traf sich jetzt die neu zusammengesetzte Jury des Hamburger Musikpreises HANS 2016, um das Musikjahr zu besprechen. In insgesamt acht Kategorien reichten die Jurymitglieder ihre Vorschläge ein und diskutierten diese untereinander. Der Jury gehören in diesem Jahr unter anderen Smudo von den Fantastischen Vier, Sonja Glass und Valeska Steiner von BOY sowie András Siebold, der künstlerische Leiter des Internationales Sommerfestivals Kampnagel an. Am Mittwoch, 23. November, wird HANS – der Hamburger Musikpreis im Musikclub Markthalle verliehen. Der Deine Freunde-Sänger Lukas Nimscheck moderiert die Preisvergabe.

„Wir können auf ein ereignisreiches Musikjahr zurückblicken. Viele neue Künstler haben sich etabliert. Hamburgs Musikszene ist vielfältig und beeindruckend. Die Diskussionen innerhalb der Jury werden lebhaft sein“, freut sich HANS-Ideengeber und Jury-Vorsitzender Alexander Maurus.

Die Jury entscheidet über die Preisvergabe in den Kategorien „Nachwuchs des Jahres“, „Künstler des Jahres“, „Musiker des Jahres“, „Song des Jahres“, „Hamburger Künstlerentwicklung“, „Bestes Imaging“, „Album des Jahres“ und „Lotse des Jahres“. Neben Alexander Maurus, Sonja Glass und Valeska Steiner, Smudo und András Siebold gehören der diesjährigen HANS-Jury Christoph Becker (Studio Bass, Constantin Film), Kim Frank (Videoproducer), Norbert Grundei (N-JOY Programmchef), Lukas Nimscheck (Musiker, Deine Freunde), Tom R. Schulz (Pressesprecher Elbphilharmonie und Laeiszhalle), Martin Schumacher (Neverland Music), Caro Schraeer (Brandmanager Warner Music Germany), Roland Spremberg (Musikproduzent), Jens Thele (Kontor Records) und Christian Wiesmann (FKP Scorpio) an.

2016 wird der Hamburger Musikpreis HANS bereits zum achten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden besonders kreative und innovative Leistungen – unabhängig von kommerziellem Erfolg. Der NDR und die Hamburg Kreativgesellschaft fördern den HANS seit der ersten Verleihung. Neuer Partner ist in diesem Jahr die Haspa Musik Stiftung. Weitere Sponsoren sind die Handelskammer Hamburg, nhb und die TownTalker Media AG.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Top-5-Aktien im August: BASF auf Platz eins

Meistgehandelte deutsche Aktien auf wikifolio.com

Top-5-Aktien im August: BASF auf Platz eins

Meist gehandelten deutsche Aktien auf wikifolio.com im August 2016 (Quelle: wikifolio.com).

Wien (06. September 2016) – Die BASF-Aktie landet mit einem leichten Verkaufsüberhang (49%) auf dem Spitzenplatz im Ranking der beliebtesten Aktien auf der Social-Trading-Plattform wikifolio.com . Auf Platz zwei steigt Nordex wieder ins Ranking ein, die Deutsche Bank fällt auf Platz drei zurück.

Commerzbank verteidigt den vierten Platz der Wertung gegen Neueinsteiger Constantin auf Platz fünf. Die Werte auf den Plätzen zwei bis fünf weisen allesamt einen Kaufüberhang auf.

Im Falle der Nordex-Aktie kommentiert Trader Tom16 seine Kauflust so: „Super Zahlen! Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr nach oben korrigiert! Aufträge in den USA und Brasilien – die Übernahme scheint sich bezahlt zu machen! Und der Kurs??? Stürzt ab! Ich würde sagen: Wer jetzt verkauft ist selber schuld. Ich würde die Position eher vergrößern, wenn ich noch nicht voll investiert wäre.“

Trader Jotka108 begründet die Beliebtheit der Aktie der Deutsche Bank mit der Chance auf Gewinnmitnahmen: „Bei der DB kann man eigentlich nicht davon sprechen, dass sie ihren Turnaround geschafft hätte. Man arbeitet zwar mit Hochdruck daran, aber das wird dauern (siehe Commerzbank), Prozessrisiken kommen noch dazu. Nur sehe ich hier kurzfristig hohes Erholungspotential und hoffe auf eine kräftige Zwischenmahlzeit!“

Seit April 2015 veröffentlicht wikifolio.com Monat für Monat die meistgehandelten deutschen Aktien auf der Social-Trading-Plattform. Dafür werden sämtliche Kauf- und Verkaufsaufträge in den aktuell rund 14.600 publizierten wikifolios ausgewertet. Dabei handelt es sich um Musterdepots von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. In über 5.000 wikifolios können Kapitalanleger auch investieren. Die zitierten Trader-Kommentare wurden auf wikifolio.com veröffentlicht.
***
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 1.386
***
Kennzahlen (Stand: 05.09.2016):
Start der operativen Tätigkeit:2011
Start der Online-Plattform: 2012
Gründer und Vorstand: Andreas Kern
Mitarbeiter: 35
Investierbare wikifolios: Über 5.000
Unique Visitors: Über 3,2 Mio.
Handelsvolumen: Über 9 Mrd. Euro
Zertifikate-Gebühr: 0,95 % p.a. (taggenaue Abrechnung)
Performancegebühr: 5-30 % vom Gewinn (High-Watermark-Prinzip)
Wesentliche Gesellschafter: Investorengruppe rund um Speed Invest GmbH, Österreich (30 %), VHB ventures, Deutschland (21 %), Andreas Kern, Gründer & CEO (15 %), Lang & Schwarz AG, Deutschland (5 %), Business Angels & Management (29 %)
Emissionshaus: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft
Listing Partner: Börse Stuttgart AG
Weitere Partner: S Broker AG & Co. KG, OnVista Media GmbH, Finanzen100 GmbH, comdirect bank Aktiengesellschaft, Consorsbank

Über wikifolio.com: wikifolio.com ist die führende europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. Als einziger Anbieter ermöglicht sie Kapitalanlegern, über börsengehandelte Wertpapiere an der Wertentwicklung veröffentlichter Musterdepots zu partizipieren. 2016 wurde das Unternehmen mit dem European FinTech Award in der Kategorie „Persönliches Finanzmanagement“ ausgezeichnet. wikifolio.com startete 2012 in Deutschland und trat 2013 in den österreichischen Markt ein. 2014 wurde das Finanz-Technologie-Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Seit 2015 ist die Plattform auch für Schweizer Kapitalanleger und Trader verfügbar. Vorstandsvorsitzender der wikifolio Financial Technologies AG ist Gründer Andreas Kern. Gesellschafter des Unternehmens sind u.a.: VHB ventures, die Beteiligungsgesellschaft der Verlagsgruppe Handelsblatt, das Emissionshaus Lang & Schwarz Aktiengesellschaft sowie das Venture Capital Unternehmen Speed Invest GmbH. wikifolio.com ist seit Mai 2016 auch Mitglied im Kommunikationsforum „Digital Banking“ des Bundesverband deutscher Banken e.V.

Firmenkontakt
wikifolio Financial Technologies AG
Bernhard Lehner
Berggasse 31
1090 Wien
+43 664 439 86 09
bernhard.lehner@wikifolio.com
www.wikifolio.com

Pressekontakt
ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation
Dr. Michael Bürker
Hofer Straße 1
81737 München
089/6791720
info@commendo.de
www.commendo.de

Pressemitteilungen

SCHWEINSKOPF AL DENTE – ab August grosse bayerische Kinotour!

Rock n Roll statt Waldfest – dritte Verfilmung nach Rita Falk kommt ins Kino

SCHWEINSKOPF AL DENTE  - ab August grosse bayerische Kinotour!

SCHWEINSKOPF AL DENTE, ab 11.8.2016 im Kino (Bildquelle: Constantin)

Die dritte Verfilmung der Rita Falk-Bestseller kommt am 11. August 2016
ins Kino – um den Kinostart gibt es eine grosse Tour durch Bayern.
Wahrscheinlich die größte, die es je zu einem Filmstart in Bayern gab.
Nach den sensationellen Kino-Erfolgen von „Dampfnudelblues“ und
„Winterkartoffelknödel“ hat sich nun das Erfolgsteam erneut zusammen gefunden.
Gedreht wurde die bayerische Kriminal-Komödie im Juni und Juli 2015 in
München und Umgebung, sowie an Originalmotiven am Gardasee.

In SCHWEINSKOPF AL DENTE ist Provinzpolizist Franz Eberhofer in
existentiellen Nöten: Dauerliebe Susi ist nach Italien abgehauen und
in Niederkaltenkirchen sinnt ein entflohener Psychopath auf Rache.
Franz` Chef Moratschek kriegt die Panik, als er einen blutigen
Schweinskopf in seinem Bett vorfindet. Franz muss sich fortan
als sein Bodyguard bewähren, während Oma und Papa alle zu einer
Italienreise verdonnern, um die Susi aus den Fängen ihres italienischen
Liebhabers zu befreien.
Wie bei den erfolgreichen Vorgängern werden in den Hauptrollen wieder
die Publikumslieblinge Sebastian Bezzel und Simon Schwarz zu sehen sein.
SCHWEINSKOPF AL DENTE wird erneut in der bewährten Konstellation von
Regisseur Ed Herzog inszeniert und von Kerstin Schmidbauer produziert.
Redaktionell sind Stephanie Heckner (BR) und Katja Kirchen (ARD Degeto)
verantwortlich. SCHWEINSKOPF AL DENTE ist eine Produktion der
Constantin Film Produktion GmbH und der Constantin Television GmbH
in Co-Produktion mit der ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk.
Die Vorgänger – Krimi-Komödien „Dampfnudelblues“ und „Winterkartoffelknödel“ haben
beide jeweils über 500.000 Besucher ins Kino gelockt und das allein in Bayern.

Kinostart: 11. August 2016 im Verleih der Constantin Film

mit: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Castro Dokyi Affum Sigi Zimmerschied, Gregor Bloéb, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Gerhard Wittmann, Maria Hofstätter, Michael Ostrowski sowie Francis Fulton Smith in einer Gastrolle.
Produzentin: Kerstin Schmidbauer
Co-Produzenten: Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto), Christine Strobl (ARD Degeto) Drehbuch: Stefan Betz, Mitarbeit Ed Herzog und Kerstin Schmidbauer nach dem gleichnamigen Bestseller von Rita Falk, Regie: Ed Herzog

Kinotour – Übersicht
Mittwoch, 3. August 2016
Landshut, Kinopolis, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Rita Falk, Ed Herzog u.v.m, Filmstart: 20:30 Uhr

Donnerstag, 4. August 2016
Regensburg, Regina, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 18 Uhr
Straubing, Citydom, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 19:15 Uhr
Passau, Cineplex, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Sigi Zimmerschied, Filmstart: 20:45 Uhr

Freitag, 5. August 2016
Nürnberg, Cinecitta, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 17 Uhr
Fürth, Metroplex, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 19 Uhr
Erlangen, Cinestar, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 20 Uhr
Erlangen, Open Air, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Matthias Egersdörfer, Filmstart: 21:15 Uhr

Samstag, 6. August 2016
München, Kinos Münchner Freiheit, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 13 Uhr
Ingolstadt, Cinestar, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 16 Uhr
Ingolstadt, Altstadt Kinos, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 17:15 Uhr
Dettelbach, Cineworld, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 20:45 Uhr
Würzburg, CinemaxX, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 22:15 Uhr

Sonntag, 7. August 2016
Fürstenfeldbruck, Scala, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 17 Uhr
Aichach, Cineplex, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 18:45 Uhr
Augsburg, Open Air, Plärrerbad, Filmstart: 21:30 Uhr
Landsberg, Open Air, Roßmarkt, Gäste: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Filmstart: 21:15 Uhr

8. August 2016 – 9. August 2016: Kinotour Österreich

Donnerstag, 11. August 2016
Rosenheim, Citydome, Gäste: Rita Falk, Castro Dokyi Affum, Filmstart: 17:15 Uhr
Prien, Mikes Kino Open Air, Schraml Badeplatz, Gäste: Rita Falk, Castro Dokyi Affum. Filmstart: 21:15 Uhr
Bad Aibling, Campus Open Air am B&O Gelände, Gäste: Rita Falk, Castro Dokyi Affum, Filmstart: 21:15 Uhr

Freitag, 12. August 2016
Amberg, Cineplex, Gast: Castro Dokyi Affum, Filmstart: 16 Uhr
Bayreuth, Cineplex, Gast: Castro Dokyi Affum, Filmstart: 18 Uhr
Cham, Cineworld, Gast: Castro Dokyi Affum, Filmstart: 21 Uhr

Samstag, 13. August 2016
Neufahrn, Cineplex, Gäste: Rita Falk, Castro Dokyi Affum, Filmstart: 14:45 Uhr
Waldkraiburg, Cinewood, Gäste: Rita Falk, Castro Dokyi Affum, Filmstart: 16:45 Uhr
Bad Reichenhall, Park Kino, Gäste: Rita Falk, Castro Dokyi Affum, Filmstart: 19:15 Uhr
Wasserburg, Utopia Open Air, Freilufttheater am Stoa, Gäste: Rita Falk, Castro Dokyi Affum, Filmstart: 21:15 Uhr

Sonntag, 14. August 2016
Gilching, Filmstation, Gast: Rita Falk, Filmstart: 17:15 Uhr
Gröbenzell, Gröbenlichtspiele, Gast: Rita Falk, Filmstart: 18:45 Uhr
Pfaffenhofen, CineradoPlex, Gast: Rita Falk, Filmstart: 20:45 Uhr

Dienstag, 16. August 2016
Moosburg, Rosenhof Lichtspiele, Gast: Castro Dokyi Affum, Filmstart: 18:30 Uhr
Burglengenfeld, Starmexx, Gast: Castro Dokyi Affum, Filmstart: 20:45 Uhr

Mittwoch, 17. August 2016
Eggenfelden, Eggenfelder Kino, Gäste: Daniel Christensen, Sigi Zimmerschied, Filmstart: 19 Uhr
Burghausen, Quadroscope, Gäste: Daniel Christensen, Sigi Zimmerschied, Filmstart: 20:45 Uhr

Freitag, 19. August 2016
Kaufbeuren, Corona Kinoplex, Gast: Rita Falk, Filmstart: 18:45 Uhr
Türkheim, Filmhaus Türkheim, Gast: Rita Falk, Filmstart: 20 Uhr

Samstag, 20. August 2016
Plattling, Focus Cinemas, Gäste: Rita Falk, Sigi Zimmerschied, Filmstart: 16:30 Uhr
Freyung, Cineplex, Gäste: Rita Falk, Sigi Zimmerschied, Filmstart: 18:30 Uhr
Bad Füssing, Filmgalerie, Gäste: Rita Falk, Sigi Zimmerschied, Filmstart: 21 Uhr

Sonntag, 21. August 2016
Grafing, Capitol, Gast: Rita Falk, Filmstart: 18:30 Uhr, Ankunft um 19:45 Uhr
Bad Tölz, Isar Kinocenter, Gast: Rita Falk, Filmstart: 20:30 Uhr

Offizielle Website zur Kinotour: kinotour.schweinskopfaldente.de

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an die betreuende Agenturen:
ana radica! Presse Organisation, Ana Radica, Eva Heß, +49(0) 89 / 23 66 12-0
anaradica@ana-radica-presse.com

Lokales Marketing & Presse Tour, soulkino Andrea Hailer, +49(0)80 61.9379-39 | Fax.: -42
marketing@soulkino.de

soulkino
Kino – und Filmmarketing
Filmreife Reklame
mit Herz und Verstand

Kontakt
soulkino – Kino – und Filmmarketing
Andrea Hailer
Kufsteiner Str. 52
83073 Bad Feilnbach
08061937939
marketing@soulkino.de
www.soulkino.de

Pressemitteilungen

ANNA & BERNHARD BLUME

Kunstsammlung Tholen

ANNA & BERNHARD BLUME

©ANNA & BERNHARD BLUME

Die weltecho.Galerie, Annaberger-Str. 24, 09111 Chemnitz zeigt vom 31.10.2015 bis 04.12.2015 frühe Arbeiten von ANNA & Bernhard Blume aus der Sammlung Tholen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 17 – 21 Uhr und nach Vereinbarung.
Die Ausstellungseröffnung findet am Samstag, den 31.Oktober 2015 um 20 Uhr statt. Die Einführung halten Constantin Post und Karsten Schaarschmidt. Musikalisch wird die Eröffnung von Andreas Winkler begleitet. Zur Ausstellung erscheinen ein Katalog (Anna & Bernhard Blume bei blurb.de) und eine Plakatedition (siehe Abb.).

Die Fotoarbeiten unterscheiden sich grundlegend von dem, was allgemein als Foto-Kunst gehandelt wird. Portraits, Landschaften, Schönheit, Technik usw. Nein, die Arbeiten von Bernhard Johannes Blume sind großartige Bilder, nicht mit dem Pinsel gemalt, sondern mit der Kamera und deren Möglichkeiten hergestellt. Zwischen den Zeichnungen und den großformatigen Tableaus liegen die zahlreichen Polaroid-Aufnahmen, die Bernhard Johannes Blume transzendierte, indem er sie teilweise zerschnitt und neu zusammensetzte, sodass Bild-Collagen entstanden, die jeder Wirklichkeit spotten. In der großen Arbeit Wahnzimmer fliegt einem bürgerlichem Ehepaar – Herrn und Frau Blume – das eigene Wohnzimmer buchstäblich um die Ohren. Die Zusammenarbeit mit seiner Frau war ihm nicht nur wichtig, sondern Anna Blume hat an den Schaffensprozessen aktiv mitgewirkt, sodass der Doppelname Anna & Bernhard Johannes Blume seine volle Rechtfertigung hat.
Constantin Post, Köln im Oktober 2015

AC Galerie Claus-Dieter Tholen

Seine langjährige Begeisterung für die zeitgenössische Kunst hat Claus-Dieter Tholen in einen professionellen Service rund um die Kunst umgesetzt. Schwerpunkt des Unternehmens sind die Beratung bei der Ausstattung von Räumen und Unternehmen mit Kunst, Beratung beim Aufbau von Kunstsammlungen, Vermittlung von Kunstwerken, Organisation von Kunst-Events sowie Ausstellungen zu zeitgenössischer Kunst. Seit 2013 ist die AC Galerie Claus-Dieter Tholen im Elsbach Haus in Herford eröffnet worden, seit 2014 finden Parallelausstellungen in der Historischen Treppenhausgalerie AC im Elsbach Haus gegenüber der MARTa Herford statt.

Kontakt
AC Galerie Claus-Dieter Tholen
Claus-Dieter Tholen
Elsbach Haus, Goebenstr. 3-7
32052 Herford
0151-50631470
claus-dieter.tholen@gmx.de
http://www.ac-galerie-tholen.com

Pressemitteilungen

Erstes Jury-Treffen für den HANS – neue Kategorien bei der Vergabe des Musikpreises

Erstes Jury-Treffen für den HANS – neue Kategorien bei der Vergabe des Musikpreises

Die Jury des HANS – Foto (c)hi-life

In rund sechs Wochen wird der diesjährige HANS – der Hamburger Musikpreis verliehen. Erstmalig traf sich jetzt die neu zusammengesetzte Jury, um ihre Vorschläge einzureichen und Beiträge zu diskutieren. In insgesamt acht Kategorien, die neu überarbeitet sind, wird der Musikpreis vergeben. Die Entwicklung und Arbeit von Künstlern wie Felix Jaehn, Schnipo Schranke, Deichkind, Boy und Nils Wülker wurde in der ersten Jury-Sitzung hervorgehoben.

„Schon unser erstes Treffen hat zu regen Diskussionen geführt. Der Input, den die einzelnen Jury-Mitglieder einbringen, ist großartig und qualitativ umfangreich. Zudem haben wir in diesem Jahr die Kategorien, in denen die Auszeichnungen vergeben werden, überarbeitet, so dass der HANS ein neues Gesicht erhält“, so HANS-Ideengeber und Jury-Vorsitzender Alexander Maurus.

Jury-Mitglied Norbert Grundei – Programmchef des NDR Programms N-JOY – freute sich über die Vielzahl von Vorschlägen: „Hamburgs Musikszene ist pulsierend und vielfältig. Das beweisen die leidenschaftlichen Diskussionen in der Jury des HANS. Auch in diesem Jahr wird der Hamburger Musikpreis die kreative Dynamik der Stadt zeigen.“

Auch Christof Jessen, Jury-Mitglied und Inhaber des mit dem ECHO und dem HANS ausgezeichneten Plattenladens Michelle Records, zeigte sich begeistert: „In unserem Laden erlebe ich täglich, dass Hamburg eine musikbegeisterte Stadt ist – gerade jenseits von kommerzieller Musik. Der HANS unterstreicht dies, in dem letztlich künstlerische und innovative Kriterien ausschlaggebend sind.“

Weitere Jury-Mitglieder sind Christoph Becker (Studio Bass, Constantin Film), Christoph Dallach (Die Zeit), Max Dax (Journalist), Kerstin Eggert (Erste Reihe PR & Consulting), Thorsten Freese (Believe Digital), Terry Krug (Clubstiftung Hamburg), Dr. Gerald Rocketson (Rocket & Wink), Katja Ruge (Fotografin), Kevin Segler (Warner Music Germany), Werner Theurich (Spiegel Online) und Andrea Wienck (Pingipung, Zardoz Records).

Der HANS 2015 wird in den Kategorien „Hamburger Nachwuchs des Jahres“, „Hamburger Künstler des Jahres“, „Hamburger Song des Jahres“ und „Herausragende Hamburger Künstlerentwicklung“ sowie erstmalig in den Kategorien „Hamburger Musiker des Jahres“, „Hamburgs bestes Imaging des Jahres“ und „Hamburger Album des Jahres“ verliehen. Darüber hinaus geht ein Musikpreis an den „Hamburger Lotse des Jahres“, womit eine Persönlichkeit ausgezeichnet wird, die ein maßgebliches Zeichen für die Hamburger Musikszene setzte.

Die Preisverleihung des HANS findet am Dienstag, 24. November, im Hamburger Musikclub Markthalle statt. Der Musiker Lukas Nimscheck moderiert den Abend.

2015 wird der Hamburger Musikpreis HANS bereits zum siebten Mal verliehen. Seit der ersten Verleihung 2009 fördert und unterstützt der NDR den Musikpreis. Auch die Hamburg Kreativgesellschaft engagiert sich von Beginn an für den HANS. Als neuer Sponsor ist in diesem Jahr die Handelskammer Hamburg aktiv.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Wuaki.tv zeigt Filme von Constantin als Video-on-Demand

Kooperation zum deutschen Start der Online-Videothek

Wuaki.tv zeigt Filme von Constantin als Video-on-Demand

VoD-Anbieter Wuaki.tv startet Ende November in Deutschland

Wuaki.tv zeigt Filme von Constantin als Video-on-Demand

Aktuelle deutsche und internationale Produktionen
Im Einzelabruf zum Leihen und Kaufen

München/Barcelona, den 7. November 2014. Wuaki.tv, das neue europaweite Angebot für Video-on-Demand, hat eine Kooperation mit Constantin Film vereinbart. Zum Deutschland-Start Ende November stehen den deutschen Nutzern unter www.wuaki.tv alle VoD-Neuerscheinungen sowie eine Auswahl der besten Produktionen von Constantin Film als Einzelabruf zum Leihen und Kaufen in SD und HD auf Deutsch und in der Originalversion bereit. So schwingt sich nicht nur „Tarzan“ von Stream zu Stream, auch „Die Kinder des Monsieur Mathieu“, die „Vorstadtkrokodile“ sowie „Die fünf Freunde“ haben eine neue Video-Heimat bei Wuaki.tv gefunden. Spannung und Unterhaltung auf Abruf versprechen u.a. „Need for Speed“, „Fuck ju Göhte“, „Irre sind männlich“ oder „The Sacrament“ von Eli Roth.

Jacinto Roca, CEO Wuaki.tv: „Es ist für Wuaki.tv als europäisches Unternehmen ein besonderes Anliegen, herausragende deutsche genauso wie internationale Produktionen als Video-on-Demand zur Verfügung zu stellen. Die Kooperation mit Constantin Film bietet mit einer breiten Palette hochwertiger Filme smartes Film-Entertainment für die ganze Familie.“
Wuaki.tv steht derzeit in Deutschland als Beta-Version für eine limitierte Zahl deutscher Nutzer nach Registrierung und Freischaltung unter www.wuaki.tv zum Test bereit. Alle regulären Funktionen sowie die umfassende Nutzung auf anderen Endgeräten werden zum Launch bereitgestellt. Der Streaming-Dienst wird ab Ende November 2014 in Deutschland mit allen Features auf vielen Smart TVs, Game-Videokonsolen, Tablets, Smartphones und Laptops verschiedener Anbieter abrufbar sein. Wuaki.tv bietet aktuelle Filme und TV-Serien, die im Einzelabruf zum Leihen und Kaufen (TVOD/EST) zur Verfügung stehen.

Das in Barcelona basierte Unternehmen Wuaki.tv ist eine Tochtergesellschaft des japanischen E-Commerce-Konzerns Rakuten. In Spanien ist Wuaki.tv heute mit derzeit über 1,25 Millionen registrierten Nutzern Marktführer und außerdem in Großbritannien und Frankreich verfügbar. Dies ist Teil einer europäischen Einführungsoffensive, die 15 Länder bis Ende 2015 umfasst.

Europäisches Unternehmen von Rakuten für Video-on-Demand

Firmenkontakt
Wuaki.tv
Jordi Torrent
Kaiserstraße 25
80801 München
017648535858
jordi.torrent@wuaki.tv
http://www.wuaki.tv

Pressekontakt
senft PR
Christian Senft
Kaiserstraße 25
80801 München
017648535858
cs@senftpr.de
http://www.senftpr.de

Pressemitteilungen

Hamburger Musikpreis HANS 2014 mit neuer Jury

Götz Bühler moderiert die Verleihung

Hamburger Musikpreis HANS 2014 mit neuer Jury

Die Jry des HANS 2014 _ Foto von hi-life

Erstmalig wird in diesem Jahr der Hamburger Musikpreis HANS in der Markthalle verliehen. Auch die Jury, die über die Vergabe der Auszeichnungen entscheidet, ist neu besetzt. Musiker und Produzenten sind hier ebenso vertreten wie Veranstalter, Manager und Radiomacher. Götz Bühler moderiert die Verleihung am Mittwoch, 26. November. Neuer HANS-Sponsor ist die TownTalker Media AG.

„Die Jury spiegelt die umfangreiche Hamburger Musikszene wider. Der Input, das Wissen und die Erfahrungen, die die einzelnen Mitglieder einbringen, sind großartig“, freut sich der Jury-Vorsitzende und HANS-Ideengeber Alexander Maurus. Zur Jury gehören Christoph Becker (Studio Bass HH/Constantin Musik), Eric Burton (Hardbeat Promotion/Schubert Music Publishing GmbH/Schubert Music Agency GmbH), Sven Bünger (Musiker und Produzent), Max Domma (Reeperbahn Festival), Oliver Frank (Künstlermanagement), Norbert Grundei (N-JOY Programmchef), Pia Hoffmann (Musicsupervising.com), Mike Keller (Markthalle), Christian Kellersmann (Edel:Kultur), Feven Kiflom (Warner Music), Ole Kirchhoff (Town Talker), Andrea Rothaug (Rockcity), Egbert Rühl (Hamburg Kreativgesellschaft) und Holger True (Hamburger Abendblatt).

Moderator Götz Bühler führt durch die Veranstaltung in der Markthalle. Der 46-Jährige ist Autor, Redakteur, Songtexter, Übersetzer, Sprecher und Moderator. Beiträge erstellte er unter anderem für Tempo, Stern, NDR 2 und das ZDF. Seine Sendungen „Jazz thing Mixtape“ und „Die runde Stunde“ sind aktuell beim Onlineradio ByteFM zu hören. Darüber hinaus ist Götz Bühler seit 2010 Mitglied der künstlerischen Leitung des ELBJAZZ Festivals.

Der Hamburger Musikpreis HANS wird in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal verliehen. Seit der ersten Verleihung 2009 engagiert sich der Norddeutsche Rundfunk als Medienpartner für Hörfunk, Fernsehen und Internet für den HANS. Weiterhin unterstützen die Hamburg Kreativgesellschaft mbH und die Hamburger Volksbank die Verleihung. Bisherige Veranstaltungsorte waren das Gruenspan und der Mojo Club.

Die Preisvergabe erfolgt in insgesamt acht Kategorien – vom „Hamburger Künstler des Jahres“ bis hin zum „Hamburger Song des Jahres“. Alle Auszeichnungen sind undotiert. Einzige Ausnahme ist der von der TownTalker Media AG präsentierte HANS in der Kategorie „Hamburger Nachwuchs des Jahres. TownTalker wurde bereits vor 30 Jahren im Proberaum der Toten Hosen gegründet und ist noch immer einer der größten Partner der Musikindustrie im Bereich der Plakatwerbung. „Wir freuen uns sehr, mit der TownTalker Media AG einen starken Partner für den HANS gewonnen zu haben“, sagt Uriz von Oertzen, Vorsitzender des Vorstands der IHM und HANS-Mitinitiator.

Bisherige HANS-Preisträger sind unter anderen Tocotronic, Gisbert zu Knyphausen, Boy, Ina Müller, Jan Delay, Tonbandgerät und Bosse

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Dämpfer für die Film- und Musikindustrie

Internetanschlussinhaber können nicht ohne weiteres wegen vermeintlichen Filesharings mit Forderungen überzogen werden

Dämpfer für die Film- und Musikindustrie

(NL/4961249481) Die Film- und Musikindustrie hat es künftig schwerer, Internetanschlussinhaber wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen im Netz mit Abmahnkosten und Schadensersatzforderungen zu überziehen. Das Amtsgericht München nahm jetzt die Rechteinhaber bei der Beweiserbringung stärker in die Pflicht. Bislang mussten dort die Anschlussinhaber konkret darlegen, wem, wenn nicht einem selbst, die vorgeworfene Rechtsverletzung zuzuschreiben ist.

Kann ein Anschlussinhaber im Prozess schlüssig darlegen, dass er für die ihm zur Last gelegten Vorwürfe nicht verantwortlich sein kann, dann muss die Gegenseite aufzeigen, dass das Vorgetragene nicht stimmt. Mit einem entsprechenden Beschluss vollzog das Amtsgericht München damit eine Kehrtwende.

Zum Hintergrund: Die Constantin Film Verleih GmbH mit Sitz in München hatte einen Fahrschulinhaber aus Düsseldorf beschuldigt, von seinem Computer aus einen Constantin-Film vervielfältigt und ihn in einer Internet-Tauschbörse zum Downloaden im gewerblichen Ausmaß angeboten zu haben. Die Rechteinhaber beriefen sich darauf, dass die IP-Adresse, über die dieses so genannte Filesharing ablief, dem Anschluss des Fahrschulinhabers zugewiesen sei.

Der Fahrschulinhaber hatte jedoch die Urheberrechtsverletzung definitiv nicht begangen und weigerte sich daher, das Geld zu überweisen. Als er Zahlungsaufforderungen wiederholt nicht nachkam, erhob Constantin Klage gegen ihn vor dem Amtsgericht München. Im konkreten Fall geht es um eine Summe in Höhe von über 1.100 Euro.

Der Fahrschulinhaber lässt sich von dem Rechtsanwalt Jean-Paul Bohne von der Kanzlei BERGER LAW LLP (Düsseldorf) vertreten. Nach der mündlichen Verhandlung gab das Gericht nun seine bisher vertretene Ansicht auf.

Der Fahrschulinhaber konnte dem Münchner Richter schlüssig darlegen, dass ihm die Urheberrechtsverletzung, die er im August 2009 in seinen Geschäftsräumen begangen haben soll, fälschlicherweise zugeschrieben worden war. So gab er unter anderem an, dass er selbst zum fraglichen Zeitpunkt gemeinsam mit seiner Ehefrau nachweislich in den Ferien in Italien war. Die Geschäftsräume waren im Zuge seiner urlaubsbedingten Abwesenheit verschlossen und Dritten nicht zugänglich. In den Geschäftsräumen des Fahrschulinhabers im Jahr 2009 befanden sich weder ein internetfähiges Endgerät noch ein Router oder ähnliches. Schon allein deswegen könne ihm die Urheberrechtsverletzung an dem Film nicht angelastet werden. Dieser Argumentation folgt das Gericht.

Im vorliegenden Fall muss nun nach dem Gerichtsbeschluss die Constantin Film Verleih GmbH den vollen Beweis für die pauschal behauptete Urheberrechtsverletzung durch den Fahrlehrer erbringen. In dem Beschluss heißt es wörtlich:

Da mit der sekundären Darlegungslast eine Umkehr der Beweislast nicht verbunden ist, muss nunmehr die Klägerin nach allgemeinen Grundsätzen Beweis für die anspruchsbegründende Verletzungshandlung anbieten und die im Rahmen der sekundären Darlegungslast vorgetragenen Tatsachen so widerlegen, dass sich die täterschaftliche Verantwortung des Beklagten ergibt ().

Zu ähnlichen Entscheidungen waren unlängst auch das Landgericht München I, das Landgericht Köln und das Landgericht Düsseldorf gekommen.

Der Münchner Beschluss ist auch eine empfindliche Niederlage für die Kanzlei Waldorf Frommer. Deren Anwälte hatten in der Vergangenheit vorzugsweise beim Amtsgericht München die vermeintlichen Ansprüche ihrer Mandanten aus der Musik- und Filmindustrie auf Zahlung von Abmahnkosten sowie Schadensersatz eingeklagt.

Die Kanzlei wurde im Jahr 2001 als Sozietät gegründet. Seit 2011 firmiert sie unter dem Namen BERGER LAW LLP. Die Kanzlei berät und vertritt vor allem mittelständische Unternehmen, aber auch Einzelpersonen. Die Anwälte der Kanzlei betreuen und vertreten ihre Mandanten bundesweit.

Kontakt:
BERGER LAW LLP
Philipp Berger
Werdener Str. 6
40227 Düsseldorf
0211/73 75 47-50
presse@berger-law.de
www.berger-law.de