Tag Archives: Controlware

Pressemitteilungen

Branchentreff für über 350 Besucher: 11. Controlware Security Day (26./27. September 2019, Congress Park Hanau)

Dietzenbach, 1. Oktober 2019 – Der etablierte Branchentreff hat auch nach elf Jahren nichts von seiner Anziehungskraft verloren: Über 350 Security-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzten den Controlware Security Day 2019, um sich an zwei Tagen im Congress Park Hanau kompakt über die Security-Trends zu informieren und die Weichen für eine erfolgreiche Digitalisierung zu stellen.

„Die voranschreitende Digitalisierung verändert Unternehmen, Wertschöpfungsketten und Märkte. Wer das Potenzial der neuen Technologien voll erschließen will, muss dafür die organisatorischen und technologischen Grundlagen schaffen – und dazu gehört eine sichere, robuste und agile IT“, erklärt Bernd Schwefing, CEO von Controlware. „Auf unserem Controlware Security Day konnten sich die Besucher umfassend darüber informieren, welche Möglichkeiten innovative Lösungen heute bieten und worauf es bei der Planung und Implementierung effektiver Security-Strategien ankommt.“

Vorträge von A wie Authentisierung bis Z wie Zero Trust
Im Mittelpunkt des Controlware Security Days 2019 stand ein breit gefächertes Vortragsprogramm, das mit nahezu 40 Präsentationen die gesamte Bandbreite der Informationssicherheit abdeckte. Die internen und externen Referenten gaben den Teilnehmern unter anderem praxisnahe Tipps und Best Practices für die Absicherung von Cloud- und SD-WAN-Umgebungen an die Hand, informierten über die Umsetzung von Zero-Trust-Modellen und erläuterten die Potenziale von Technologien wie KI und Automatisierung. Während der Vortragspausen bot eine umfangreiche Partnerausstellung den Besuchern Gelegenheit, offene Fragen zu klären, Themen zu vertiefen und konkrete Projekte mit den Vertretern der rund 30 anwesenden Technologiepartner zu erörtern.

Highlight des Controlware Security Days waren auch in diesem Jahr hochkarätige Keynotes renommierter Gast-Speaker aus allen Bereichen der IT: Chris Boos (Gründer und CEO der Arago GmbH), Ralf Wigand (National IT Compliance Officer Deutschland bei Microsoft), Sven Gábor Jánszky (2b AHEAD ThinkTank) und Sascha Friesike (Professor für Design digitaler Innovationen an der Universität der Künste in Berlin) gaben den Besuchern an zwei Veranstaltungstagen spannende Ausblicke auf die digitalisierte Welt von morgen, räumten mit manchen Security-Mythen auf – und regten zum Nachdenken an.

„Der Controlware Security Day ist seit über zehn Jahren eine hervorragende Plattform, um sich mit Kollegen und Experten aus der Security-Branche auszutauschen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln“, berichtet Mario Emig, Head of Information Security Business Development bei Controlware. „Wir freuen uns sehr darauf, unseren Kunden auch in Zukunft bei ihren Projekten zur Seite zu stehen und sie bei der Integration innovativer Themen – etwa im Bereich Cloud Security – zu begleiten.“

Rückschau auf den Presse-Roundtable
Am Vorabend des Controlware Security Days 2019 fand ein Roundtable für Pressevertreter statt. Controlware Geschäftsführer Bernd Schwefing sprach mit Vertretern der Hersteller Check Point, F5 Networks, Fortinet, Lastline, Palo Alto Networks und Radware über die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation. Im Fokus stand dabei die Frage, wie Unternehmen von den Potenzialen der Digitalisierung profitieren, ohne die Sicherheit und Compliance ihrer Systeme zu vernachlässigen – und welche Rolle innovativen Technologien wie Künstliche Intelligenz oder Automatisierung im Bereich IT-Security zukommt. Darüber hinaus adressierte die Gesprächsrunde die organisatorischen Weichenstellungen, die für eine erfolgreiche Digitalisierung und Cloud-Integration erforderlich sind. Ein wichtiges Thema war auch der anhaltende Fachkräftemangel in der IT. Dieser gehört, so das Fazit der Diskussionsteilnehmer, zu den zentralen Herausforderungen der kommenden Jahre. Systemintegratoren und Hersteller müssen ihrer Verantwortung gerecht werden und nachhaltig in die Ausbildung neuer Fachkräfte investieren.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Kontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Rückblick auf das Controlware Stuzubi Camp 2019 in Mannheim: Weichenstellung für den erfolgreichen Berufseinstieg in der IT

Dietzenbach, 18. September 2019 – Vom 3. bis 6. September 2019 kamen die Auszubildenden und Studierenden der sechzehn Controlware Niederlassungen zum alljährlichen „Controlware Stuzubi Camp“ in Mannheim zusammen. Über 50 Nachwuchskräfte nutzten die Tage zum fachlichen und persönlichen Get-together.

„Das Controlware Stuzubi Camp wird von unseren Studierenden und Auszubildenden als Kommunikationsplattform sehr geschätzt. Erfahrungen werden ausgetauscht, offene Fragen geklärt und hilfreiche Tipps gegeben. Auch Ideen und Anregungen sind immer willkommen“, berichtet Fabian Orth, Nachwuchskoordinator und dualer Student bei Controlware. „Besonders wichtig ist das Camp für unsere 17 Neueinsteiger. Sie hatten Gelegenheit, Controlware über den Tellerrand der eigenen Niederlassung hinaus kennenzulernen und Kontakte zu anderen Stuzubis zu knüpfen – und das in sehr zwanglosem und konstruktivem Rahmen.“

Beim Controlware Stuzubi Camp 2019 begrüßte der Systemintegrator 29 Auszubildende und 22 Studenten – allein 17 davon aus dem diesjährigen Jahrgang. Den Fokus der viertägigen Veranstaltung bildeten auch diesmal praxisnahe Workshops: Am ersten Tag stand das Thema „Nutzenargumentation“ auf dem Programm. Die Teilnehmer übten unter Anleitung erfahrener Controlware Mitarbeiter in verschiedenen Szenarien den Nutzen einer Handlung so überzeugend darzulegen, dass ihr Gegenüber zur Zustimmung bewegt wird. Dabei wechselten sich kompakte Theorieblöcke mit spannenden Gruppenarbeiten und Übungen ab. Am zweiten Tag wurden die Ergebnisse der erfolgreichen Zertifizierung „Great Start!“ vorgestellt. Die Stuzubis erfuhren, was es mit diesem Qualitätssiegel des weltweit etablierten Great Place to Work Instituts auf sich hat – und welche Vorteile das Prädikat für ihre konkrete Ausbildung mit sich bringt.

Kirstin Sarter, Ausbildungsleiterin bei Controlware, erläutert: „Das Zertifikat „Great Start!“ zeichnet Unternehmen aus, die eine solide fachliche Ausbildungsqualität bieten und eine attraktive Kultur leben. Wenn sich unsere Studierenden und Auszubildenden angenommen, geschätzt und gefördert fühlen, steigt gleichzeitig auch die Freude an der Ausbildung, dem Beruf und nicht zuletzt das Engagement.“
Den Ausgleich zu den fachlichen Programmpunkten bildeten abwechslungsreiche Aktivitäten zum Teambuilding. So erkundeten die Auszubildenden und Studenten bei einer Stadtführung das moderne und historische Mannheim, trafen sich abends zum gemeinsamen Grillen und hatten Spaß beim Bowling.

Hintergrund: Controlware Stuzubi Camp
Das jährlich stattfindende Stuzubi Camp wird von den Auszubildenden und Studierenden von Controlware vollständig in Eigenregie organisiert. Die Nachwuchskräfte teilen die Planung der gesamten Veranstaltung über alle Regionen hinweg untereinander auf und lösen alle auftretenden Herausforderungen in Teams, wobei ihnen erfahrene Kollegen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Neben Vorträgen zu wechselnden Themen wie Präsentationstechniken, Verhandlungsführung oder Projektmanagement liegt der Fokus auch auf abwechslungsreichen Maßnahmen zum Teambuilding.

Hintergrund: Ausbildung bei Controlware
Controlware bildet aktuell in drei Ausbildungsberufen und – in enger Kooperation mit fünf führenden Hochschulen – in drei Studiengängen aus:
– Kooperativer Studiengang Informatik: duales Studium mit Schwerpunkt Informatik; IT-Studiengang mit Praxisphasen im Unternehmen (7 Semester)
– Kooperativer Studiengang IT-Sicherheit: duales Studium mit Schwerpunkt IT-Sicherheit; IT-Studiengang mit Praxisphasen im Unternehmen (7 Semester)
– Duales Studium Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf IT und betriebswirtschaftlichen Aspekten (7 Semester)
– Ausbildung zum IT-Systemkaufmann mit den Schwerpunkten Sales Consulting und Sales Support an der Schnittstelle zwischen Vertrieb und Technik (3 Jahre)
– Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration mit Schwerpunkt IT-Systeme, insbesondere im Bereich Netzwerk und Data Center (3 Jahre)
– Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik mit Schwerpunkt Logistik (3 Jahre)

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Controlware – Strategien für die erfolgreiche Multi-Cloud-Migration

Wie Unternehmen mit der Controlware Cloud einen sicheren und stabilen Einsatz heterogener Cloud-Umgebungen gewährleisten

Dietzenbach, 10. September 2019 – Immer mehr Unternehmen erweitern ihre vorhandenen Private- oder Hybrid-Clouds zu leistungsfähigen Multi-Cloud-Umgebungen. In der Praxis sind viele IT-Abteilungen aber mit der Administration und Absicherung dieser komplexen Infrastrukturen überfordert. Die Controlware Cloud bietet jetzt eine wirtschaftliche, flexible und sichere Lösung.

Immer mehr Unternehmen nutzen die Potenziale der Cloud. Dabei gehen die IT-Abteilungen oft weit über die Adaption einzelner Services in der eigenen Private- oder Hybrid-Cloud hinaus – und führen innovative Angebote von Infrastrukturanbietern (IaaS), Plattformanbietern (PaaS) und Softwareanbietern (SaaS) in leistungsfähigen Multi-Cloud-Umgebungen zusammen. Auf diese Weise profitieren sie von einem agilen Arbeitsumfeld, in dem sich Workloads jederzeit von Cloud zu Cloud verschieben lassen, und können in jedem Szenario bedarfsgerecht die Stärken der jeweiligen Cloud-Anbieter nutzen. Hinzu kommt, dass sich Unternehmen mit einer Multi-Cloud-Strategie nicht von einem Provider abhängig machen und wesentlich flexiblere Exit-Strategien realisieren können. Auch die Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der kritischen Cloud-Dienste ist in einer Provider-übergreifenden Umgebung höher.

Multi-Cloud mit hohem Management-Aufwand
Bei allen Vorzügen stellt die Multi-Cloud für die Unternehmen aber auch eine Herausforderung dar – sowohl mit Blick auf das Management als auch auf den sicheren Betrieb. „Da jede Cloud über eigene Management-Tools verfügt, müssen neue Mitarbeiter, Sicherheitsrichtlinien oder Datenschutzkonzepte in allen Clouds separat gepflegt werden“, erklärt Christoph Wolf, Leiter Competence Center Data Center & Cloud Solutions bei Controlware. „Die wenigen herstellerübergreifenden Cloud-Management-Plattformen, die heute verfügbar sind, bieten nur rudimentäre Features und sind keine echte Alternative. Die bessere Lösung ist es oft, das Handling der Multi-Cloud-Umgebung vollständig in die Hände eines erfahrenen Colocation-Partners zu geben. Ausgelagerte Lösungen wie unsere Controlware Cloud erlauben es den IT-Teams der Kunden, von den Potenzialen der Multi-Cloud zu profitieren, ohne eigene Ressourcen vorzuhalten oder die Kontrolle über ihre kritischen Daten abzugeben.“

Cloud bringt nachhaltige Entlastung
Die Controlware Cloud ist eine von Controlware betriebene, 24/7 betreute Plattform für Private-, Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen. Kunden können bedarfsgerecht zusammenstellen, welche Server-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen sie benötigen – und anschließend unterschiedlichste Private- oder Public-Cloud-Services an die Plattform anbinden. Die Abrechnung der Ressourcen erfolgt minutengenau, sodass nur die tatsächlich genutzten Services gezahlt werden. Für die Kunden bedeutet dies eine nachhaltige Entlastung, da die externen Cloud-Dienste nicht mehr über die interne Infrastruktur geleitet werden. Hinzu kommt, dass die Controlware Data Center ein Höchstmaß an Sicherheit und Compliance bieten, das mit eigenen Mitteln und Mitarbeitern kaum zu gewährleisten wäre. Und schließlich können die Kunden dank der Unterstützung des Hosting-Providers wesentlich flexibler agieren – etwa, wenn es gilt, die Cloud-Plattformen kurzfristig hochzuskalieren oder zusätzliche Dienste zu implementieren, mit denen das IT-Team noch nicht vertraut ist.

„Für Unternehmen, die neu in das Thema Multi-Cloud einsteigen, ist die Zusammenarbeit mit einem externen Data Center-Provider ein hervorragender Weg, um mit minimalem eigenem Investment beste Resultate zu erzielen“, erklärt Christoph Wolf. „So können die Unternehmen vom Potenzial moderner Cloud-Technologien profitieren und ihr Business nachhaltig ausbauen, ohne teure Sicherheits- oder Compliance-Verstöße – und damit das Vertrauen ihrer Kunden – zu riskieren.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Lückenloser Überblick über verteilte Netzwerkumgebungen

Controlware CUNA Minion unterstützt Unternehmen beim Compliance-konformen Datenhandling in Niederlassungen

Dietzenbach, 27. August 2019 – Im Zuge der Digitalisierung von Geschäftsprozessen generieren Unternehmen auch in verteilten Niederlassungen mit eigener Infrastruktur immer größere Datenvolumen. Die von Controlware entwickelte Appliance CUNA Minion ermöglicht es IT-Teams, Netzwerkdaten an Standorten ohne eigenes IT-Personal automatisiert zu erfassen und zu analysieren – und so durchgehend einen effizienten und Compliance-konformen Betrieb sicherzustellen.

Das kompakte Daten-Gateway CUNA Minion – CUNA steht für „Controlware Universal Network Appliance“ – erweitert die CUNA-Familie um eine dedizierte All-in-One-Lösung für die Datenerfassung in verteilten Niederlassungen. Die bedienfreundliche Plug&Play-Appliance eignet sich damit vor allem für die Anbindung kleiner Niederlassungen, in denen die Installation einer Stand-Alone-CUNA angesichts knapper räumlicher Kapazitäten oder fehlender Personalressourcen keine Option ist. „CUNA Minion erlaubt es IT-Teams, das gesamte Enterprise-Netzwerk zentralisiert über eine einheitliche Konsole zu monitoren. Einmal installiert, erfasst die Lösung durchgängig alle relevanten Messwerte, Logs und Betriebsdaten und leitet diese an CUNA im zentralen Rechenzentrum des Kunden weiter“, erklärt Christopher Gasteier, Solution Manager IT-Management bei Controlware. „Auf diese Weise lässt sich der Datenbestand effizient verwalten, proaktiv analysieren und jederzeit ein Compliance-konformer Umgang mit sensiblen oder regulierten Daten sicherstellen. Dies ist mit Blick auf den Schutz kritischer Entwicklungsdaten, aber auch mit Blick auf die Einhaltung der DSGVO-Vorgaben ein wichtiger Mehrwert für unsere Kunden.“

Hintergrund: CUNA
Mit der Daten- und Netzwerk-Management-Appliance CUNA bietet Controlware Kunden eine leistungsfähige All-in-One-Plattform für das effiziente und zentralisierte IT-Management in weltweit verteilten IT-Infrastrukturen. CUNA führt die Messwerte, Logs und Betriebsdaten unterschiedlichster Monitoringsysteme in einer einheitlichen Plattform zusammen und gibt dem IT-Team eine breite Palette vorinstallierter Analysewerkzeuge für deren Auswertung an die Hand. Redundante Komponenten sorgen dafür, dass beim Ausfall eines CUNA-Bauteils der Betrieb durchgehend sichergestellt ist. Für den Einsatz in dezentralen oder internationalen Umgebungen unterstützt CUNA ein sicheres Fernwartungs-Interface, über das die Appliance jederzeit zentral gewartet und bei Bedarf wiederhergestellt werden kann. Die Controlware Experten übernehmen zudem den Betrieb, Support und das Patch-Management für die Hard- und Software.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Controlware Security Day 2019 am 26. und 27. September im Congress Park Hanau

Dietzenbach, 30. Juli 2019 – Am 26. und 27. September 2019 begrüßt Controlware zum elften Mal IT-Leiter und Security-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Controlware Security Day. Die Teilnehmer haben an zwei Tagen Gelegenheit, sich im Expertenkreis über die wichtigsten Neuentwicklungen auszutauschen und die Weichen für optimale Sicherheit im IT-Betrieb zu stellen.

„Die digitale Transformation basiert auf einer hochagilen IT-Architektur, die sich flexibel an neue Bedürfnisse anpasst. Dies ermöglicht es Unternehmen, Daten schneller zu analysieren, geeignete Aktionen abzuleiten und bereichs- und unternehmensübergreifend zu handeln“, so Bernd Schwefing, CEO von Controlware. „Gleichzeitig steigt jedoch auch die Komplexität und Abhängigkeit von der IT und damit das Schadenspotenzial von Angriffen deutlich. Der Cybersecurity kommt die Aufgabe zu, ein tragfähiges Fundament für die digitale Transformation zu schaffen. Wichtig ist dabei, die Möglichkeiten und Einsatzbereiche von Innovationen wie Künstliche Intelligenz und Automatisierung auszuloten. Die Verantwortlichen müssen aber auch den ganzheitlichen Blick auf die IT-Prozesse behalten – und das Thema IT-Sicherheit von Anfang an mit hoher Priorität und systematisch in ihre Überlegungen einbeziehen.“

Die Teilnehmer erwarten spannende Key Notes:

– „Wie die Digitalisierung zu einer großen Chance für die Wirtschaft werden kann“
Chris Boos, Gründer und CEO, Arago GmbH

– „Security in den Zeiten der Künstlichen Intelligenz (KI)“
Ralf Wigand, National IT Compliance Officer Deutschland, Microsoft GmbH

– „2030: Wie viel Mensch verträgt die Zukunft“
Sven Gábor Jánszky, Zukunftsforscher und Chairman des Trendinstituts 2b AHEAD ThinkTank

– „Mythen der Digitalisierung“
Prof. Dr. Sascha Friesike, Professor für Design digitaler Innovationen an der Universität der Künste Berlin und Direktor des Weizenbaum-Instituts für die vernetzte Gesellschaft

– „Was hat eine Ananas mit IT-Security zu tun?“
Petra Weiß, Security Consultant, und Christoph Schmidt, Senior Security Consultant, Controlware

Die Besucher haben auf dem Controlware Security Day die Möglichkeit, sich in über 35 Fachvorträgen über die neuesten Trends und Entwicklungen in der IT-Security zu informieren. Auf diese Weise können sich die Teilnehmer wahlweise über die gesamte Veranstaltungsdauer auf einen Themenbereich fokussieren oder einzelne Vorträge individuell zusammenstellen.

Im Rahmenprogramm findet eine umfangreiche Partnerausstellung mit fast 30 führenden Security-Herstellern statt, die den Teilnehmern für Fragen rund um konkrete Projekte zur Verfügung stehen.

„Der Controlware Security Day hat sich als renommierter Branchentreff und wertvolle Diskussionsplattform etabliert“, berichtet Mario Emig, Head of Information Security Business Development bei Controlware. „Wir freuen uns sehr darauf, im September wieder für zwei Tage in einen angeregten Dialog mit Anwendern und Herstellern aus allen Bereichen der Security zu treten – und gemeinsam mit den Besuchern nachhaltige und wirksame Strategien für Cybersecurity-Projekte zu entwickeln.“

Die Teilnahme am Controlware Security Day ist kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt unter https://www.controlware.de/controlware-security-day, wo auch eine detaillierte Agenda mit den Themen aller Fachvorträge zu finden ist. Für Fragen zur Veranstaltung steht Frau Pascale Rudat unter der Telefonnummer 06074/858-241 oder per E-Mail unter pascale.rudat@controlware.de zur Verfügung.

Hinweis für Pressevertreter
Am Vorabend des Controlware Security Days 2019 findet ein exklusiver Presse-Roundtable statt. Wenn Sie den 25. September 2019 als Pressetermin wahrnehmen möchten, nimmt Frau Stefanie Zender Ihre Anmeldung gerne unter 06074/858-246 oder per E-Mail an stefanie.zender@controlware.de entgegen.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Controlware – Zehn gute Gründe, auf ein Software-gesteuertes Campus-Netz zu wechseln

Die Netzwerkexperten von Controlware erklären, warum Unternehmen die Automatisierung ihrer Campus-Umgebungen nicht hinausschieben sollten

Dietzenbach, 25. Juni 2019 – Wartungsintensive, klassische Netzwerke stoßen in digitalisierten Business-Umgebungen an ihre Grenzen. Automatisierte Campus-Fabrics sind für viele Unternehmen eine interessante Alternative. Die Controlware Experten erläutern, warum sich die Investition in eine Software-Defined-Campus-Infrastruktur (SD-Campus) lohnt und wie IT-Teams einen raschen Return-on-Investment sicherstellen.

Historisch gewachsene Campus-Umgebungen sind von komplexen VLAN-Strukturen geprägt und gehen meist mit einem hohen administrativen Aufwand einher. Dies gilt umso mehr, da für LAN und WLAN meist separate Regelwerke vorgehalten und gepflegt werden – und das IT-Team die Moves, Adds und Changes für jedes einzelne Gerät über manuelle, CLI-basierte Hop-by-Hop-Programmierung umsetzen muss. „Das Management der Netzwerke bindet in vielen Unternehmen einen Großteil der IT-Ressourcen und ist in der Praxis überdies extrem fehleranfällig“, betont Rolf Bachmann, Head of Network Solutions Business Development bei Controlware. „Und mit der steigenden Zahl IP-fähiger Endgeräte wird sich die Lage bald rasant verschärfen. Die IT-Abteilungen sind daher gut beraten, das Potenzial automatisierter SD-Campus-Technologien auszuloten. Unsere Erfahrungen im eigenen Haus zeigen, dass viele gute Gründe dafür sprechen, die Migration frühzeitig anzugehen.“

Für den Wechsel auf ein SD-Campus-Netz spricht eine Reihe guter Argumente:

1. SD-Campus-Lösungen vereinfachen den Netzwerkbetrieb
Der Wechsel auf eine SD-Campus-Umgebung macht die aufwendige Hop-by-Hop-Programmierung der Geräte überflüssig und stellt die Weichen für granular segmentierte und einfach verwaltbare Netzwerke. IT-Abteilungen schaffen die Voraussetzungen für rollenbasierte Zugangskontrollen, einheitliche LAN- und WLAN-Richtlinien und zentralisierte Management-Plattformen – und sorgen für einen effizienteren Netzwerkbetrieb.

2. Automatisierte Changes steigern die Produktivität
Moderne SD-Campus-Lösungen nutzen einen Fabric-basierten Ansatz, um die Implementierung, Konfiguration, Applikationsbereitstellung und das Troubleshooting zu beschleunigen und Fehlkonfigurationen zu vermeiden. Die Fabric trägt zur Ausfallsicherheit des Netzwerks bei und ermöglicht es, Änderungen und Updates automatisiert im laufenden Betrieb durchzuführen.

3. Das Onboarding neuer Endgeräte gestaltet sich wesentlich einfacher
Im Zusammenspiel von durchgängiger Policy und einheitlicher Fabric lassen sich neue Anwender und Endgeräte in der Campus-Umgebung automatisiert identifizieren und anbinden – unabhängig vom Standort. Vor allem Unternehmen mit einer breiten Basis mobiler Anwender oder vielen IP-fähigen IoT-Komponenten profitieren davon.

4. Die Performance des Netzwerks verbessert sich spürbar
Da sich das SD-Campus-Netz selbstständig an die aktuellen Anforderungen anpasst, erhält jede Applikation exakt die Bandbreite und Quality-of-Service, die benötigt wird.

5. Die Infrastrukturen laufen zuverlässiger
Zu den zentralen Merkmalen einer Fabric gehören Load-Sharing, Load-Balancing und automatisches Re-Routing im Fehlerfall. Auf diese Weise bleibt das Netz stabil und hochverfügbar.

6. Die IT wird von Routine-Aufgaben entlastet
SD-Campus-Features wie Zero-Touch-Provisioning bedeuten für das IT-Team eine enorme Entlastung. Und das ist erst der Anfang: Künftig werden SD-Plattformen den Netzwerkstatus, die Anwendungen und Access-Control-Vorgaben in Echtzeit überwachen – und die Konfiguration automatisch an die Anforderungen der Endgeräte, Anwender, Applikationen und Policies anpassen. Mit Blick auf den anhaltenden Fachkräftemangel ist dies einer der wichtigsten Pluspunkte der SD-Technologie.

7. SD-Campus-Netze sind besser geschützt
Klassische Perimetersicherheit bietet in mobilen, Cloud- und IoT-basierten Umgebungen keinen ausreichenden Schutz. Hypersegmentierte SD-Umgebungen hingegen minimieren das Risiko der Ausbreitung eines erfolgreichen Angriffs erheblich.

8. Automatisierung erleichtert die Einhaltung der Compliance
Unternehmen müssen eine steigende Zahl gesetzlicher Bestimmungen einhalten. Eine Campus-Fabric mit zentral verwalteten Policies macht es IT-Abteilungen leicht, ihre Regelwerke unternehmensweit durchzusetzen und revisions- und auditsicher zu dokumentieren.

9. Unternehmen haben die Wahl zwischen einer Vielzahl marktreifer Produkte
SD-Campus boomt: Inzwischen führen viele Netzwerkhersteller entsprechende Lösungen im Portfolio. Kunden können bedarfsgerecht zwischen verschiedenen praxisbewährten Lösungen wählen, etwa dem Software-Defined Access von Cisco und dem Automated Campus von Extreme Networks.

10. Wer jetzt startet, sammelt frühzeitig wichtige Erfahrungen
Die Implementierung von SD-Campus-Technologien stellt ein anspruchsvolles Migrationsprojekt dar. Unternehmen sollten zeitnah – am besten in überschaubaren Teilprojekten – Erfahrungen mit der neuen Technologie sammeln, um eine reibungslose Einführung zu gewährleisten.

„Die Automatisierung von Campus-Netzwerken ist eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft. Unternehmen profitieren damit vom Potenzial von Cloud und IoT – und entlasten ihre internen IT-Abteilungen von zeitintensiven Routineaufgaben“, so Rolf Bachmann. „Als einer von wenigen Systemintegratoren und IT-Dienstleistern europaweit verfügen wir über Praxiserfahrung beim Betrieb einer solchen Infrastruktur und nutzen sie auch im eigenen Haus produktiv. Wir begleiten unsere Kunden in allen Phasen ihrer Projekte und entwickeln gemeinsam individuelle Best Practices für ihre SD-Campus-Migration.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Hybrider Schutz vor Distributed-Denial-of-Service-Angriffen

Controlware und Radware schützen Enterprise- und Service-Provider-Netze mit innovativen On-Premises- und Cloud-Technologien vor DDoS-Attacken

Dietzenbach, 18. Juni 2019 – Mit dem Siegeszug des Internet-of-Things (IoT) steigt weltweit auch die Zahl unzureichend geschützter, Web-fähiger Endgeräte, die von Cyberkriminellen gekapert und für verheerende Distributed-Denial-of-Service-Angriffe (DDoS) missbraucht werden. Controlware unterstützt Kunden gemeinsam mit den DDoS-Experten von Radware bei der Entwicklung und Umsetzung maßgeschneiderter Abwehrstrategien, die On-Premises-Systeme und Cloud-Scrubbing kombinieren.

Controlware arbeitet mit Radware im Bereich DDoS-Protection seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Projekten zusammen. Der israelisch-amerikanische Hersteller gehört im Bereich DoS- und DDoS-Abwehr zu den Markt- und Technologieführern und wurde von den IDC Marktexperten im aktuellen MarketScape-Report für Global DDoS Prevention abermals als Leader eingestuft. Das Unternehmen führt marktführende Application- und Network-Security-Technologien in einer mehrstufigen Security-Architektur zusammen. Dabei setzt Radware auf einen hybriden Ansatz, der durchgängige DDoS-Erkennung und DDoS-Abwehr On-Premises mit Cloud-basierten volumetrischen Abwehr- und Scrubbing-Technologien kombiniert. Die Plattform erreicht auf diese Weise eine herausragende Erkennungsgenauigkeit – und ist dank patentierter Verhaltensanalysen in der Lage, legitimen Traffic zuverlässig zu schützen und Zero-Day-Angriffe über Echtzeitsignaturen zu stoppen. Die Analysten von IDC heben im MarketScape-Report insbesondere das breite Feature-Set hervor, das von der WAF-Integration über die Einbindung von Threat Intelligence und Advanced Analytics bis hin zur Analyse des SSL-Traffics und zur Cloud-Signalisierung reicht. Im Rahmen individueller SLA ließen sich, so der Report, Erkennungszeiten von unter 15 Sekunden sicherstellen.

„Das Thema DDoS ist aktuell wie nie – und wird mit der Zunahme der IoT-Endpunkte weiter an Bedeutung gewinnen. Mit unserem mehrstufigen Ansatz bieten wir Unternehmen eine ganzheitliche Lösung, die vor klassischen, ungerichteten DoS-Wellen ebenso schützt wie vor gezielten volumetrischen Attacken“, so Michael Tullius, Regional Director DACH bei Radware. „Bei der Umsetzung einer solchen hybriden Strategie sind die Unternehmen auf erfahrene IT-Dienstleister wie Controlware angewiesen. Das Team in Dietzenbach ist mit unseren Lösungen sowohl als Systemintegrator als auch als Managed Service Provider bestens vertraut – und damit hervorragend positioniert, um Kunden effektiv bei der Integration zu unterstützen.“

„Wir haben mit dem hybriden DDoS-Protection-Ansatz von Radware bei vielen unserer Kunden sehr positive Erfahrungen gemacht. Die Lösung ist extrem zuverlässig und vereint die Vorzüge leistungsfähiger und hochgradig individualisierbarer On-Premises-Appliances mit der Flexibilität innovativer Scrubbing-Dienste aus der Cloud“, erklärt Rainer Funk, Solution Manager Information Security bei Controlware. „Auf diese Weise lassen sich selbst großangelegte und professionelle DDoS-Wellen frühzeitig erkennen und stoppen. Gemeinsam mit Radware sind wir somit in der Lage, kritische Enterprise- und Service-Provider-Umgebungen zuverlässig zu schützen und den unterbrechungsfreien und stabilen Rund-um-die-Uhr-Betrieb sicherzustellen.“

Mehr über Controlware unter www.controlware.de

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Individuelle Beratung zum Einstieg in die IT: Controlware auf der vocatium Rhein-Main 2019 in Offenbach

Dietzenbach, 4. Juni 2019 – Mehr als 100 Besucher nutzten auf der vocatium Rhein-Main 2019 (Offenbach, 28. und 29. Mai 2019) die Gelegenheit, sich am Controlware Stand über den Berufseinstieg in der IT-Branche zu informieren. Der Dietzenbacher Systemintegrator präsentierte seine kooperativen und dualen Studiengänge und stellte attraktive Ausbildungsoptionen für Schülerinnen und Schüler vor.

Als Fachmesse für Ausbildung und Studium führt die vocatium Unternehmen und Bildungseinrichtungen mit jungen Menschen zusammen – und stellt so die Weichen für einen individuellen Dialog rund um Berufswahl und Berufseinstieg. Im Gegensatz zu klassischen Berufsorientierungsmessen setzt die vocatium auf vorab vereinbarte, im Rahmen des Schulunterrichts vorbereitete Beratungsgespräche. Dies ermöglicht es den Ausstellern, ihre Besucher persönlich und zielgerichtet zu beraten. Selbstverständlich sind aber auch Spontanbesucher auf der vocatium willkommen. Das innovative Messekonzept kommt deutschlandweit hervorragend an: Im vergangenen Jahr unterstützten die Veranstalter rund 500.000 junge Menschen an 90 Standorten bei der Vorbereitung ihrer Berufs- und Studienwahl.

Das Team von Controlware stellte auf der vocatium Rhein-Main 2019 die gemeinsam mit der Hochschule Darmstadt entwickelten Kooperativen Studiengänge KoSI (Kooperativer Studiengang Informatik) und KITS (Kooperativer Studiengang Informatik mit Schwerpunkt IT-Sicherheit) vor. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Ausbildungsgänge zum Fachinformatiker Systemintegration und zum IT-Systemkaufmann, die Controlware bietet.

„Im Gegensatz zu vielen anderen Ausbildungsmessen bietet die vocatium den Besuchern die Möglichkeit, im Vorfeld Einzeltermine bei den für sie interessanten Unternehmen zu vereinbaren“, berichtet Fabian Orth, Nachwuchskoordinator und selbst dualer Student bei Controlware. „Wir konnten also viele sehr gut vorbereitete und interessierte junge Menschen begrüßen, individuell auf ihre Vorstellungen eingehen – und ihnen ganz konkrete Tipps für den Einstieg in die Zukunftsbranche IT an die Hand geben.“

Hintergrund: vocatium Rhein-Main
Die vocatium wird vom IfT Institut für Talententwicklung jedes Jahr in rund 90 Großstädten veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft von Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Im Jahr 2019 nutzten rund 6.200 junge Menschen die Veranstaltung in Offenbach, um sich über Berufswahl und Bildungswege sowie über Möglichkeiten des freiwilligen Engagements zu informieren, und vereinbarten im Vorfeld der Messe rund 11.000 terminierte Messegespräche. Um proaktiv auf das Informationsangebot hinzuweisen, besuchte die vocatium Akademie rund 240 Klassen in 75 Schulen und führte eine Reihe von Workshops für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Aussteller und Netzwerkpartner durch.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Durchgehend positive Resonanz: Controlware Roadshow „Change IT – erfolgreich mit hybriden Strukturen“

Deutschlandweite Veranstaltungsreihe im Mai 2019 lieferte spannende Einblicke in innovative Lösungen für hybride Data Center- & Cloud-Szenarien

Dietzenbach, 28. Mai 2019 – Besucher aus ganz Deutschland nutzten die Controlware Roadshow „Change IT – erfolgreich mit hybriden Strukturen“, um sich über den effizienten und sicheren Betrieb hybrider Data Center- & Cloud-Lösungen zu informieren und die Weichen für erfolgreiche Modernisierungsprojekte zu stellen.

Die Cloud eröffnet viele Ansatzpunkte, Prozesse schneller und wirtschaftlicher zu gestalten – sie bringt aber auch eine Reihe neuer Herausforderungen mit sich. Um eine erfolgreiche Einbindung von Multi-Cloud-Ressourcen in die Unternehmens-IT zu gewährleisten, müssen die IT-Abteilungen unter anderem ihre etablierten Betriebsmodelle auf den Prüfstand stellen. Erst dann ist es sinnvoll, die Weichen für eine bedarfsgerechte Integration von Cloud-basierten und On-Premises gehosteten Diensten zu stellen, ohne die Performance, Sicherheit und Compliance des Data Centers zu beeinträchtigen. Im Rahmen der Roadshow zeigten die Controlware Experten gemeinsam mit den Partnern Amazon Web Services (AWS), Citrix, Equinix und F5 Networks auf, wie dieser Spagat gelingt, und gaben den Teilnehmern praxiserprobte Tipps für ihre Public-, Hybrid- und Multi-Cloud-Projekte an die Hand.

„Das Thema Cloud betrifft ausnahmslos alle Unternehmen. Viele Teilnehmer haben spannende Erfahrungsberichte und Problemstellungen aus der Praxis mitgebracht – und wollten ganz konkret wissen, wie sie ihre Cloud-Migration vorantreiben können“, berichtet Adam Hufnagel, Solution Manager Data Center & Cloud, Business Development bei Controlware. „Hier konnten wir Lösungsszenarien aufzeigen, beispielsweise den Controlware Cloud Hub, der den Umgang mit Multi-Cloud-Umgebungen deutlich vereinfacht. Die Veranstaltungen boten den perfekten Rahmen, um im Dialog mit Kunden und Partnern konkrete Handlungsempfehlungen zu geben -mit Blick auf Konnektivität, Performance, Datensicherheit in Office 365, Cloud Native-Technologien, Infrastructure-as-Code oder DevOps. Wir freuen uns darauf, diese innovativen Projekte gemeinsam mit unseren Kunden weiterzuentwickeln.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Controlware und Infosim kooperieren beim Netzwerk- und Service-Management

Dietzenbacher Systemintegrator unterstützt Telcos und Großunternehmen beim sicheren und stabilen Betrieb kritischer IT-Infrastrukturen

Dietzenbach, 14. Mai 2019 – Controlware und Infosim arbeiten ab sofort bei der Vermarktung, Entwicklung und Integration leistungsfähiger Netzwerk- und Service-Management-Lösungen zusammen. Telekommunikations- und Großunternehmen profitieren auf diese Weise vom Potenzial innovativer Netzwerktechnologien, ohne Abstriche bei der Sicherheit und Compliance kritischer Dienste in Kauf zu nehmen.

Infosim ist einer der führenden Hersteller automatisierter Service-Fulfillment- und Service-Assurance-Lösungen. Im Mittelpunkt des Portfolios steht mit StableNet eine hoch automatisierte, herstellerunabhängige Netzwerk- und Service-Management-Plattform für anspruchsvolle Telco- und Enterprise-Umgebungen. Die Lösung ist in zwei Ausführungen verfügbar:

– StableNet Telco ist eine IPv4- und IPv6-fähige Management-Lösung für Telekommunikationsprovider. Sie eignet sich unter anderem für Quad-Play-, Mobile-, High-Speed-Internet-, VoIP- (IPT, IPCC), IPTV-Across-Carrier-Ethernet-, Metro-Ethernet-, MPLS-, L2/L3-VPN-, Multi-Customer-VRF-, Cloud- und FTTx-Umgebungen.

– StableNet Enterprise ist eine mehrstufige, einheitliche und skalierbare Lösung für das End-to-End-Management in mittleren bis großen Unternehmen mit komplexen, verteilten Architekturen und vielen unternehmenskritischen IT-Diensten.

StableNet macht es IT-Management-Teams mit übersichtlichen Dashboards und detaillierten Service-Views leicht, den Überblick über die IT-Infrastruktur zu behalten, und liefert detaillierte Einblicke in die Netzwerk- und Application-Services. Im Fokus stehen dabei neben automatisierten Root Cause-Analysen (RCA) – inklusive Dynamic Rule Generation (DRG) – leistungsfähige Werkzeuge für das Configuration-, Fault- und Performance-Management. Aufsetzend auf einem einheitlichen Datenmodell, einer automatisierten Netzwerk- und Service-Discovery und einer standardisierten Systemplattform wird StableNet allen betriebsbedingten und technischen Herausforderungen bei der Überwachung verteilter IT-Infrastrukturen gerecht.

„Controlware verfügt als Systemintegrator über langjährige Erfahrung bei der Planung und Umsetzung anspruchsvoller IT-Projekte für die Industrie und weiß genau, worauf es beim Management dynamischer Produktionsnetze heute ankommt. Daher war das Team für uns von Beginn an die erste Wahl“, erläutert Dr. Stefan Köhler, Geschäftsführer bei Infosim. „Wir freuen uns sehr darauf, unsere Kunden in Zukunft gemeinsam bei der Absicherung und beim Management ihrer Netzwerke zu unterstützen und so die Weichen für einen reibungslosen und Compliance-konformen Betrieb ihrer kritischen IT-Umgebungen zu stellen.“

„Viele dynamisch wachsende Unternehmen haben ihre Infrastrukturen im Zuge von NFV-, SDN-, BYOD- oder IoT-Initiativen rasant weiterentwickelt – und stehen jetzt vor der Aufgabe, durchgehend den stabilen Betrieb ihrer Dienste zu gewährleisten“, erklärt Christopher Gasteier, Solution Manager IT-Management bei Controlware. „Die Partnerschaft mit Infosim ermöglicht es uns, diesen Kunden eine leistungsfähige, in Deutschland entwickelte Lösung anzubieten, die höchsten Ansprüchen gerecht wird und nachhaltige Einsparpotenziale erschließt.“

Mehr zu Controlware erfahren interessierte Leser unter www.controlware.de.

Über Infosim®
Infosim® ist ein führender Hersteller von automatisierten Service-Fulfillment- und Service-Assurance-Lösungen für Telcos, ISPs, Managed Service Provider und Unternehmen. Infosim® entwickelt und vertreibt StableNet®, die führende einheitliche Software-Lösung für Fault, Performance und Configuration Management. Infosim wurde 2003 als Spin-Off der Universität Würzburg gegründet und hat Standorte in Singapur, Austin (TX) und Münster. Das mehr als 100 Mitarbeiter starke Unternehmen vertreibt seine Software StableNet weltweit. Die verschiedensten nationalen und internationalen Forschungsprojekte im Bereich IP-Netze und Sicherheit sowie die enge Kooperation mit verschiedensten Universitäten im In- und Ausland sichern die technologische Marktführerschaft und ermöglichen neue Anwendungsbereiche für StableNet® im Bereich Industrie 4.0 und IoT.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001- zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 760 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de