Tag Archives: CPO

Pressemitteilungen

Globaler SRM Reifegrad-Check 2018

SRM Standards Und Insights

Wien | München, 03. Mai 2018 – Unternehmen entdecken immer häufiger die zunehmende Bedeutung eines Lieferantenmanagements. Das zeigt auch eines der Kernergebnisse des „Global SRM Maturity Reports 2018“, an dem 250 Entscheidungsträger im Einkauf aus aller Welt teilnahmen. Es bestätigt, dass zwar noch immer ein Großteil der Unternehmen Nachholbedarf im Bereich der Digitalisierung des Lieferantenmanagements hat, jedoch vor allem große Unternehmen immer mehr nachziehen und eine SRM Lösung in der Organisation implementieren. Der Report bietet aktuelle Einblicke in den Reifegrad des SRM in Einkaufsorganisationen jeder Größe und Industrie.

Alle Ergebnisse und den gesamten Report zum gratis Download erhalten Sie hier

„Noch viel zu wenige Unternehmen führen ein Lieferantenmanagement in ihrer Organisation ein. Dabei bedenken die wenigsten, wie viele Vorteile dieses mit sich bringt und wie unterstützend eine SRM Lösung bei der Abgrenzung zum Wettbewerb fungiert. Denn mit Hilfe der Digitalisierung, werden nicht nur enorme Ressourcen gespart, sondern auch Lieferausfälle rechtzeitig erkannt und Reklamationen um ein Wesentliches reduziert. Dies führt zu hohen Kosteneinsparungen, ohne dabei immer nur auf eine Preisreduktion beim Lieferanten pochen zu müssen. Eine Möglichkeit, in Zukunft die Lieferantenbeziehung zu verbessern und dabei auch noch Kosten zu sparen“, meint Robert Bonavito, CEO bei JAGGAER.

Von der Größe hängt es ab

60% der Unternehmen gaben an, dass sie ein Lieferantenmanagement auf globaler Ebene bereits durchführen. Im Vergleich zur SRM Reifegradstudie des Vorjahres lässt sich eine Steigerung von 17% verzeichnen. Vor allem große Unternehmen – mit einem Umsatz von mehr als 500 Mio. Euro Umsatz – entscheiden sich fünfmal öfter für ein Lieferantenmanagement, als kleinere Unternehmen. Aber auch mittelgroße Organisationen erkennen immer häufiger die Notwendigkeit eines Lieferantenmanagements und entscheiden sich, in dieses Zeit zu investieren.

Auch wenn Unternehmen sowohl in Mitarbeiter als auch in diverse Prozesse Zeit investiert haben, ist eine zusätzliche digitale Unterstützung zumeist unerlässlich. Denn aufgrund einer vermehrten Anzahl an ERP und Informationssystemen steigt die Komplexität und somit auch die Schwierigkeit im Umgang mit diversen Daten und Schnittstellen. Mithilfe eines Rund-um Blicks, den eine SRM Lösung mit nur ein paar wenigen Klicks zur Verfügung stellt, erhält der Einkauf nicht nur alle relevanten Daten zum Lieferanten, sondern erkennt auch rechtzeitig unvorhergesehene Ereignisse. Dies steigert die Agilität des Unternehmens, fördert die Transparenz und vermeidet unerwartete Kostenaufwendungen.

Vielleicht doch mehr als nur ein Lieferant?

Ein weiteres Ergebnis der Befragung: Einkaufsorganisationen, die Wert auf die Entwicklung der Lieferanten sowie auf die Lieferantenbeziehung legen, haben durchschnittlich mehr als doppelt so hohe Kosteneinsparungen, wie Unternehmen, denen dies nicht wichtig ist. Bei genauerer Betrachtung konnte außerdem festgestellt werden, dass bereits 57% der Unternehmen die Weiterentwicklung ihrer Lieferanten fördern, was zu einer Steigerung von 19% im Vergleich zum Vorjahr führte. Zusätzlich weisen Unternehmen, die den Fokus nicht nur auf eine Preisreduktion bei ihren Lieferanten legen, sondern auch auf Wachstum, Innovation und Risikooptimierung abzielen, bis zu 26% höhere Einsparungsmaßnahmen auf.

250 Teilnehmer aus aller Welt

Der „Global SRM Maturity Report 2018“ bietet globale Einblicke und Benchmarks zum aktuellen Reifegrad des SRM in internationalen Einkaufsabteilungen aus allen Branchen und Unternehmensgrößen: Was ist derzeit wichtig, um mit dem Wettbewerb mithalten zu können? Welche Unternehmen oder Branchen setzen echte Benchmarks? Wo gibt es die größten ungenutzten Potenziale? Der Report basiert auf der Online-Umfrage „SRM Reifegrad-Check“, die von 08. Januar bis 08. April 2018 durchgeführt wurde. Insgesamt nahmen 250 Personen aus beinahe allen europäischen Ländern, den USA, Kanada, Brasilien, dem Nahen Osten, China, Indien und Australien teil.

Der gesamte Report steht hier zum Download zur Verfügung

JAGGAER ist das weltweit größte unabhängige Spend Management-Unternehmen, mit mehr als 1.850 Kunden, die mit einem Netzwerk von 3,7 Millionen Lieferanten in 70 Ländern verbunden sind und von Standorten in Nordamerika, Lateinamerika, ganz Europa, Großbritannien, Australien, Asien und den USA Mittlerer Osten betreut werden. JAGGAER bietet komplette SaaS-basierte indirekte und direkte E-Procurement-Lösungen mit erweiterten Spend Analytics, komplexem Sourcing, Lieferantenmanagement, Vertragsmanagement, Savings-Tracking und intelligenten Workflow-Funktionen. Wir sind seit mehr als zwei Jahrzehnten Wegbereiter für Spend-Lösungen und führen die Innovationskurve weiter, indem wir unseren Kunden zuhören und den Markt analysieren. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. Darüber hinaus hält JAGGAER 38 Patente – mehr als jede andere Spend Management Company.

Kontakt
JAGGAER
Ines Melcher
Wienerbergstrasse 11
1100 Wien
+43-1-80 490 80
news@JAGGAER.com
http://www.JAGGAER.com

Pressemitteilungen

Über 100 Gesellschaften, eine SRM-Lösung

Wie die Körber AG ihr Einkaufsnetzwerk mit über 20 ERP-Systemen organisiert

WIEN | HAMBURG, 26. April 2018 – Die Körber AG, der Technologiekonzern mit über 100 Gesellschaften, suchte eine intelligente IT-Lösung mit der sie den gesamten Einkauf unterstützen kann. Mit dem einheitlichen IT-System von JAGGAER steuert Körber heute einen Teil seiner Einkaufsprozesse und bildet gleichzeitig die unterschiedlichen Spezifika der einzelnen Gesellschaften ab.

Die Körber AG ist ein internationaler Technologiekonzern mit über 100 Gesellschaften für Produktion, Vertrieb und Service. Die Anforderungen an den Einkauf sind bei den Gesellschaften der Körber AG aufgrund der heterogenen Einsatzfelder sehr unterschiedlich. Große Unternehmen wie z.B. die Hauni Maschinenbau GmbH aus dem Geschäftsfeld Tabak benötigt ein hohes Maß an Formalisierung und Transparenz ihrer Prozesse. Hingegen steht für die schweizerische Dividella AG, dem Spezialist für Medizinverpackungsmaschinen, die effiziente Abwicklung der operativen Beschaffungsprozesse im Vordergrund. „Unsere Unternehmen sind einfach zu unterschiedlich, als dass ein komplett zentraler Einkauf möglich wäre“, erklärt Dr. Jan Koch, Manager für Prozesse, Methoden und Tools bei der Körber AG. Der Konzern suchte deshalb eine intelligente Lösung, mit der sie den gesamten Einkauf effizienter unterstützen kann. Das Ziel war es, weg von der früheren, vollständig dezentralen Beschaffung, hin zu einem Netzwerk-Einkauf, der variabel zentral und dezentral agieren kann.

Einheitliche IT-Plattform, als Netzwerk

Um den Netzwerk-Einkauf zu steuern und gleichzeitig die Besonderheiten jedes Tochterunternehmens abzudecken, entschied sich die Körber AG für die Lösung von JAGGAER. Die einheitliche IT-Plattform dient als Netzwerk für den gesamten Einkauf, wodurch die Unternehmen in jenen Bereichen kooperieren können, in denen eine Zusammenarbeit für sie Sinn ergibt. JAGGAER, der weltweit größte, unabhängige Anbieter von branchenübergreifenden Procurement Lösungen, berücksichtigte die Wünsche, Besonderheiten und Anforderungen der Körber AG und implementierte als ersten Schritt die SRM-Plattform, welche das Lieferantenmanagement des Konzerns abbildet. Anschließend wurden in Tochterunternehmen jeweils einzelne Module ausgerollt, die den individuellen Bedarf im Einkauf optimierten – unter anderem das eRFQ-Tool für weitgehend automatisierte Online-Ausschreibungen sowie das Purchase Order Management (POM) zur Unterstützung im operativen Einkauf.

Gemeinsam unabhängig

Die Körber AG legt großen Wert darauf, dass jedes Unternehmen bei Entscheidungen ein Mitspracherecht besitzt und die eigenen Geschäftsspezifika einbringen kann. Daher waren von Beginn der Kooperation an, die Einkaufs- und IT-Leiter aller Unternehmen bei der Definition der Anforderungen an eine IT-Lösung aktiv beteiligt. Eine Herausforderung waren die rund 20 unterschiedlichen ERP-Systeme innerhalb des Konzerns. Diese blieben bestehen, während die Unternehmen zugleich mit JAGGAER auf einen gemeinsamen IT-Kern im Einkauf zurückgreifen. Über das gemeinsame SRM-System ist heute eine reibungslose Kommunikation möglich, und die Plattform fungiert als sinnvolle Quelle für Lieferanteninformationen aller Art, die von Lieferanten selbst geprüft und jederzeit aktualisiert werden können.

„Wir arbeiten nun deutlich effizienter in allen Prozessen, können Bestellungen mit weniger Aufwand auslösen und unsere Mitarbeiter entlasten“, freut sich Dr. Jan Koch über den Erfolg. Jedes neue Unternehmen, das sich der Körber AG anschließt, wird an die Plattform angedockt und der Konzern plant bereits Erweiterungen der intelligenten Plattform.

Event-Hinweis

Wie die Körber AG die Digitalisierung im Einkauf weiter vorantreibt, erklärt Michael Stietz (Head of Purchasing – PMTC bei Körber AG) im Zuge des CPO Experts Event (14. Juni 2018, 17:30 Uhr) in Hamburg.
Sie möchten die JAGGAER Lösung auch live im Einsatz sehen? Holen Sie sich an unserem Referenzkundentag mit Körber, Best Practice Tipps für eine erfolgreiche Tool-Implementierung.

ÜBER KÖRBER:
Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit über 100 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma-Systeme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen bieten. Der Körber-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 2,3 Mrd. EUR. www.koerber.de

JAGGAER ist das weltweit größte unabhängige Spend Management-Unternehmen, mit mehr als 1.850 Kunden, die mit einem Netzwerk von 3,7 Millionen Lieferanten in 70 Ländern verbunden sind und von Standorten in Nordamerika, Lateinamerika, ganz Europa, Großbritannien, Australien, Asien und den USA Mittlerer Osten betreut werden. JAGGAER bietet komplette SaaS-basierte indirekte und direkte E-Procurement-Lösungen mit erweiterten Spend Analytics, komplexem Sourcing, Lieferantenmanagement, Vertragsmanagement, Savings-Tracking und intelligenten Workflow-Funktionen. Wir sind seit mehr als zwei Jahrzehnten Wegbereiter für Spend-Lösungen und führen die Innovationskurve weiter, indem wir unseren Kunden zuhören und den Markt analysieren. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. Darüber hinaus hält JAGGAER 38 Patente – mehr als jede andere Spend Management Company.

Kontakt
JAGGAER Austria
Ines Melcher
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+43180490801059
imelcher@jaggaer.com
http://www.jaggaer.com

Pressemitteilungen

JAGGAER startet CPO Experts Event Serie

Wien, 22.03.2018 – Beinahe jeder CPO eines Unternehmens steht vor der täglichen Herausforderung, Prozesse zu optimieren und sich bereit für die Zukunft zu machen. Vor allem im Bereich der Einkaufsorganisation spielt die Digitalisierung eine immer wesentlichere Rolle. Mit der Implementierung der eLösung von JAGGAER und der damit durchgeführten Automatisierung, kann ein enormes Einsparungspotential bei teuren operativen Prozessen und durchgängiger Datenintegration erzielt werden. Hier mehr erfahren
Lesen Sie hier unser Whitepaper

„CPOs stehen täglich vor der Herausforderung, Prozesse zu optimieren und sich auf die Zukunft vorzubereiten. Die Digitalisierung spielt in Beschaffungsorganisationen eine immer wichtigere Rolle. Durch die Implementierung der digitalen Softwarelösung von JAGGAER können Unternehmen von einer kontinuierlichen Datenintegration profitieren und durch die Automatisierung kostspieliger Transaktionsprozesse erhebliche Einsparungen erzielen „, sagte Robert Bonavito, CEO von JAGGAER. „Von CPOs wird heutzutage viel mehr erwartet, als nur Kosten zu sparen. Um sowohl kurz- als auch langfristige Vorteile für das Unternehmen zu erzielen, müssen sich CPOs auf das Risiko- und Volatilitätsmanagement konzentrieren, Compliance und Qualität von Produkten und Dienstleistungen sicherstellen sowie das Betriebskapital und den Cashflow optimieren. „

In unserem Whitepaper „Executive Agenda im Einkauf 4.0“ geben wir Einblick, wie Sie als CPO Ihre Ziele möglich machen und inwieweit Ihnen die eLösung von JAGGAER dabei Unterstützung bietet. Welche Punkte bei der digitalen Transformation anzudenken sind und warum sie mit der Implementierung diverser Module erhebliche Kosteneinsparungen sowie einen geringeren Ressourcenaufwand erzielen, wird nicht nur in unserem Whitepaper genauer behandelt, sondern auch im Zuge unserer „CPO Experts“ Eventreihe.

Die von JAGGAER ins Leben gerufenen „CPO Experts“, haben es sich als Ziel gesetzt, auf Fragen zu klassischen Kernaufgaben des Einkaufs mit diversen Digitalisierungslösungen zu reagieren. Den Auftakt dieser einzigartigen Eventserie stellt die Veranstaltung der CPO Experts am 22.03.2018 in Düsseldorf dar. Hierfür konnte JAGGAER, Jan Kistner von Trumpf, für sich gewinnen, um einen Einblick in die reibungslose digitale Transformation des Einkaufsmanagements zu geben. Denn mit der Automatisierung diverser operativer Prozesse und der Integration von Daten, konnte eine Einsparung von bis zu 80% im Bereich der Prozesskosten von Trumpf getätigt werden. Hier mehr erfahren
Für einen kostenlosen Download des JAGGAER Whitepapers „Executive Agenda in Procurement 4.0“ besuchen Sie bitte: https://www.jaggaer.com/de/resource/die-top-12-ziele-jedes-einkaufsleiters/

Über JAGGAER: Die globale Spend Management-Lösung für den direkten und indirekten Einkauf
JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung. Das Unternehmen betreut mehr als 1.850 Kunden, die mit einem Netzwerk von 3,7 Millionen Lieferanten in 70 Ländern verbunden sind, und unterhält Niederlassungen in ganz Europa, Großbritannien, Nord- und Südamerika, Australien, Asien und dem Nahen Osten. Die SaaS-basierten Source-to-Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als andere vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement und erweiterte dadurch das Produktportfolio. | www.JAGGAER.com

Kontakt
JAGGAER
Ines Melcher
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+43 (1) 80 490 80
imelcher@jaggaer.com
http://www.JAGGAER.com