Tag Archives: CRM

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Marketing/Werbung Medien/Entertainment Telekommunikation Versicherung/Vorsorge

Wie die Versicherungsbranche Customer Experience meistert

Frankfurt / Paris, 05. Oktober 2018Versicherer stellen sich der
Herausforderung Customer Experience und das ist wichtig. Denn die
veränderten Ansprüche der Kunden lassen den Änderungsdruck auf die
Anbieter steigen. Gleichzeitig drängen die Tech-Giganten mit ihrem Know-How
im Bereich Customer Experience auf den Markt und verschärfen die Situation
weiter.

Die Versicherungsbranche auf der Suche nach mehr Kundenkontakt
Auch in der Versicherungsbranche geht der Trend hin zu den digitalen Kanälen. Das
gilt für alle Kunden, aber ganz besonders für die jüngere Generation. Daher haben
die Versicherer in den letzten zwei Jahrzenten große Anstrengungen
unternommen, um den Kunden einfachere Interaktionen und Transaktionen
anbieten zu können. Zu diesem Zweck wurden Telefonzentralen eingerichtet,
sowie Online-Dienste und auch mobile Apps geschaffen. Diese bieten bereits
zahlreiche Möglichkeiten für Service und Selfhelp und damit für mehr
Kundenkontakt. Dies ist gerade für die Versicherungsbranche wichtig, da hier die
Interaktion mit den Kunden üblicherweise auf Abschluss der Versicherung,
Meldung eines Unfalls, Änderung der Beitragshöhe und Kündigung beschränkt ist.
Dabei bleibt wenig Zeit, um die Kunden durch exzellenten Kundenservice und
besondere emotionale Erlebnisse an das Unternehmen zu binden.

Auch die Tech-Giganten wollen in den Markt für Versicherungen
Dass die zunehmend digitale Versicherungsbranche auch für die Tech-Giganten
GAFAM (Google, Apple, Facebook, Amazon, Microsoft) interessant wird geht aus
dem World Insurance Report hervor. Dabei setzen sie auf ihre Stärken im Bereich
Customer Experience. Diesem Vordringen stehen auch die Kunden nicht abgeneigt
gegenüber: 29,5% wären bereit ein Versicherungsprodukt auch von einem der
Tech-Riesen zu kaufen. In Europa sind die Kunden zwar noch skeptischer aber auch
hier steigt die Akzeptanz. Natürlich folgt auch aus dieser Entwicklung, dass der

Druck auf die Versicherer steigt. Viele suchen dabei die Unterstützung durch
InsurTechs, jungen innovativen Unternehmen, die mit technologischen
Innovationen den Markt aufmischen.

AG2R La Mondiale stellt sich den Herausforderungen
Der Marktführer im Bereich persönliche Versicherungen in Frankreich geht diese
Herausforderungen an und arbeitet dafür mit Diabolocom zusammen. Die Kunden
von AG2R nutzen zu 80-90% die Kanäle Voice und E-Mail. Der Rest der Kontakte
findet über die dynamische FAQ und Social Media statt. Ein Ziel war es also gerade
die Stark genutzten Kanäle zu verbessern und die hier auftretenden
Anfragespitzen zu managen. So wurde ein automatisches IVR-System entwickelt,
um den Kontakt über den Kanal Voice für die Kunden zu erleichtern. Damit nicht
genug: auch ein Chatbot für den Kundenservice wird derzeit entwickelt. Um mehr
darüber zu erfahren, wie AG2R La Mondiale mit Diabolocom das Problem der
Anruf-Spitzen gelöst hat können Sie unter folgendem Link die gesamte Case Study
herunterladen:

https://info.diabolocom.com/laden-sie-das-ag2r-la-mondiale-fallbeispiel-herunter?hsCtaTracking=426f82b5-a5b9-459e-87a4-dd5cb4193d18%7Caf7ae2e2-37ff-477b-ae94-afda9f2ed8ad

Wer wir sind
Diabolocom ist ein Cloud-Contact-Center-Lösungsanbieter und zudem ein
Telekommunikationsprovider. Dank seiner schnellen
Implementierungsmöglichkeiten, seiner benutzerfreundlichen Schnittstellen, die
vollständig in die wichtigsten CRM-Systeme integriert sind, und einem
ausgezeichneten Support, ermöglicht es Diabolocom Unternehmen,
hervorragende Kundenerfahrungen über alle Kanäle hinweg anzubieten und ihre
Performance zu steigern. Diabolocom hilft mehr als 250 Unternehmen in 20
Ländern die digitale Transformation zu meistern, darunter Firmen wie: Engie, Air
Liquide, Smartbox, PhotoBox, Wonderbox, Galeries Lafayette, Carrefour,
Decathlon, Dekra, Bonduelle, Webhelp, u.v.m.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.diabolocom.com

Pressekontakt:
Stefan Botthof – stefan.botthof@diabolocom.com – +49 (0)69 96759639

Pressemitteilungen

Bereit für eine neue Business Software?

Ja! Doch welche passt zu meinem Unternehmen?

Bereit für eine neue Business Software?

Die Wahl, Implementierung und Weiterentwicklung einer für ein Unternehmen passenden Business Lösung ist komplex, intensiv und aufwändig. Häufig werden externe Berater gebeten, Know-How einzubringen. Jetzt sollte die Wahl der Software glücklich getroffen werden: ERP? CRM? Beides? Wie sieht das aus?

Für Produktions- und Handelsunternehmen ist es selbständig schwer zu entscheiden, welche Business Software für die eigene Firma optimal ist. Zu viele Faktoren, zu hoher Rechercheaufwand, die Vielzahl an Hersteller und Produkte. Zu undurchsichtig ist die Differenzierung von Abläufen, mit einer Kombination von Großbuchstaben abgekürzt.

Jetzt könnte man sagen – CRM und ERP, beides zusammen kann so falsch nicht sein. Beide Bereiche wählen, sich nicht „für“ ERP oder „gegen“ CRM entscheiden. Auch wenn Sie dann im Ergebnis richtig gewählt haben, dann ist allein die Entscheidung zu kombinieren per se nicht ein „Nummer sicher“, sondern ein eher zufälliges Ergebnis. Denn nur, wenn „Kombination“ auch heißt, durchgängige Prozesse gestalten zu können, schaffen Sie die Voraussetzung für klare, straffe interne Abläufe quer durch alle Unternehmensbereiche: Geschäftsführung, Vertrieb, Service, Produktion, Einkauf, Lager und Logistik. CRM+ERP – PLUS! Prozessketten, die untrennbar ineinander greifen. Technisch mit einer Oberfläche und einem Datenmodell. Keine redundanten Vorgänge und Daten. Ohne CRM greift also ERP zu kurz! So das Motto von Unidienst seit nunmehr fast 40 Jahren. Bestes eigenes Beispiel ist UniPRO/CRM+ERP – das ERP-System auf der Basis von CRM-Komponenten. Die Lösung für mittelständische Unternehmen in Produktion und Handel.

Nein, nein, sagen Stimmen zu den aktuellen Trends: Der CRM-Begriff befindet sich in der Auflösung, den gibt es gar nicht mehr! Die 360-Grad-Sicht auf den Kunden ist allzu oft zitiert, der Kunde im Mittelpunkt stört mehr denn je! Ein letztes Mal Schmunzeln über den altbekannten Scherz? Doch: Reicht es aus, eine Ressource und ihre Verfügbarkeit in den Mittelpunkt der Prozesse zu rücken?

Nein! Unidienst blickt dann einmal auf das Produkt. Es ist einerseits Ausgangslage für die Geschäftsidee und andererseits muss es den Bedarf der Kunden und Interessenten erfüllen. Hierfür ist Nutzen mit Zusatznutzen auszustatten. Zu bewerben, zu verkaufen, zu produzieren. Komplexe Varianten werden konfiguriert und Ressourcen bereitgestellt. Lieferanten sind zu wählen und Kosten und Preise zu definieren, Deckungsbeiträge zu erzielen. Der Interessent ist zum Kunde zu entwickeln und ihm bei Bedarf passgenaue Schulungen zur richtigen Handhabung anzubieten. Service für Implementierung, Wartung und gegebenenfalls Reparatur, mit kurzer Reaktionszeit und basierend auf stets aktuellem Kundeninventar.
Und zufrieden soll der Kunde nicht zuletzt auch noch sein. Eine wohl bekannte Liste an Anforderungen, mit leicht veränderter Sichtweise: Customer Engagement und Order Processing.

Die Zauberformel ist auch hier: CRM PLUS ERP, bzw. wenn es nach Unidienst geht UniPRO/CRM+ERP!

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressemitteilungen

DIGITAL FUTUREcongress: bpi solutions digitalisiert den Mittelstand

DIGITAL FUTUREcongress: bpi solutions digitalisiert den Mittelstand

(Mynewsdesk) Der DIGITAL FUTUREcongress präsentiert am 8. Nov. 2018 in der Messe Essen kompakt die wichtigsten Themen rund um die Digitalisierung mittelständischer Unternehmen. bpi solutions präsentiert Softwarelösungen, welche Unternehmen unterstützen, ihre Digitalisierungsstrategien umzusetzen und dabei die Vorgänge, Bereiche und Technologien miteinander verbinden. Die Bielefelder zeigen Best Practice Anwendungen aus den Bereichen CRM, ERP und DMS, einschließlich Geschäftsprozessmanagement, Workflow- und Portallösungen.

Der DIGITAL FUTUREcongress bietet am 8.11.2018 in der Messe Essen Unternehmen die Möglichkeit an einem Tag alle Themen der eigenen Digitalisierungsagenda mit Experten zu besprechen. Unter der Schirmherrschaft von Dr. Andreas Pinkwart, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, bieten über 150 Aussteller und 50 Vorträge kompakte Informationen zu den wichtigsten Digitalisierungsthemen.

bpi solutions gmbh & co. kg, das Software- und Beratungshaus aus Bielefeld stellt in Essen eine breite Palette an unternehmensübergreifenden IT-Lösungen für die digitale Transformation vor. Henning Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions gmbh & co. kg erklärt: “Die Digitalisierung verändert Unternehmen grundlegend und setzt neue Maßstäbe für die Zusammenarbeit und Kommunikation. Unsere Lösungen unterstützen Unternehmen mit verschiedenen technischen Werkzeugen und digitalen Funktionen dabei, die Potenziale und Mehrwerte im täglichen Business voll auszuschöpfen.“ DMS- und ECM-Systeme wie dg hyparchive von dataglobal und enaio® von OPTIMAL SYSTEMS bilden heute, genauso wie die CRM-Systeme bpi Sales Performer und genesisWorld von CAS, mit ihren Lösungskomponenten für mobiles und kollaboratives Arbeiten die Basis für einen langfristigen wirtschaftlichen Erfolg. Sie unterstützen Unternehmen u.a. bei der erfolgreichen Archivierung, Analyse und Bereitstellung aller relevanten Daten und helfen die gesetzlichen Anforderungen von IT-Compliance, GDPdU und GOBD einzuhalten. Sie stellen zahlreiche Branchen- und Fachanwendungen zur Verfügung und bieten viele Schnittstellen für den direkten Austausch mit Anwendungen wie z.B. SharePoint, Office, Groupware, ERP, etc. Sie sind offen und erlauben den Zugriff per RichClient sowie via Web- & App (iOS, Android). Digitale Workflows sind leicht abzubilden und zu bearbeiten.

Die Digitalisierung wird zur Kernaufgabe der Geschäftsleitung. Übergeordnete Themen der Geschäftsprozesssteuerung spielen bei der strategischen Ausrichtung der Unternehmen eine große Rolle. Unternehmen sind massiv gefordert, denn in der Regel sind Datenformate und Datenqualität so unterschiedlich, dass die Geschäftsprozesse nicht zentral gesteuert werden können. Positiv betrachtet kosten die internen Abläufe unter diesen Bedingungen nur Zeit. Realistisch betrachtet führen sie jedoch zu Kundenverlusten und verpassten Marktchancen. Eine Business Process Management (BPM)-Plattform hilft, Business und Technologie gezielt miteinander zu vernetzen und so Geschäftsprozesse zu automatisieren. Dank modellierter Prozesswege kann Neues in bestehende Systeme eingebunden, automatisiert, zentral gesteuert und überwacht werden.

Auf der Basis von BPM inspire von Inspire Technologies realisiert bpi solutions in Kombination mit anderen Anwendungen Lösungen in unterschiedlichster Ausprägung. Dabei geht es darum, Workflows ganzheitlich abzubilden und alle beteiligten Fachabteilungen mit ihren jeweiligen Anforderungen abzuholen. Synergien und Optimierungsmöglichkeiten werden geschaffen, um Prozesse miteinander zu kombinieren und zu automatisieren. Anke Kortkamp, Geschäftsführerin bpi solutions gmbh & co. stellt fest: „Zu den Schlüsselfaktoren, um sich zukunftsfähig aufstellen zu können, gehört daher eine konsequente Digitalisierung und Integration der Anwendungen. Somit wird auch das Unternehmensergebnis insgesamt verbessert werden. Dies gilt umso mehr für Unternehmen, die nicht nur nachhaltig im Sinne der Prozessoptimierung sind, sondern auch die Bedürfnisse der Nutzer im Auge haben.“  

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wlha8b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/digital-futurecongress-bpi-solutions-digitalisiert-den-mittelstand-59898

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/digital-futurecongress-bpi-solutions-digitalisiert-den-mittelstand-59898

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/wlha8b

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Telekommunikation

PhotoBox meistert Nachfragespitzen mit der Lösung von Diabolocom

Aachen / Paris, 13. Juli 2018 – PhotoBox, der europäische Marktführer für Fotoprodukte, stand vor der Herausforderung, optimalen Kundenservice mit größtmöglicher Qualität zu bieten. Wie das mit Hilfe von Diabolocom gelungen ist, erklärt das Client Video.  

 

Gleichbleibende Servicequalität

Das französische Unternehmen PhotoBox, deutschen Verbrauchern auch durch die Tochter posterXXL bekannt, hat 30 Millionen Kunden in 12 Ländern. Ein Großteil von ihnen bestellt dort vor Feiertagen, um individuelle Fotoprints zu verschenken. Während dieser Nachfragespitzen steigt der Traffic auf der Website von PhotoBox um 400 Prozent – eine besondere Herausforderung für den Kundenservice.

Mike Massimi, Customer Experience Director bei PhotoBox, erklärt : « Die Herausforderung liegt darin, eine gleichbleibende Servicequalität für unsere Kunden zu gewährleisten, egal, wie groß das Aufkommen ist. Deshalb müssen wir agil sein und benötigen Tools, die so flexibel wie möglich sind. »

Bestehende Strukturen nutzen

Auf der Suche nach einer flexiblen Kommunikationslösung stieß das Unternehmen auf Diabolocom. Für eine schnelle Einführung und einen reibungslosen Start sorgte die umfassende Integrationsmöglichkeit der Software.

«Wir sind seit 17 Jahren am Markt. Deshalb verfügen wir über bewährte Strukturen, die wir nicht grundlos in Frage stellen wollen », so Massimi : « Diabolocom hat das verstanden. Sie waren der erste und einzige Anbieter, der in der Lage ist, seine Lösung vollständig in unser Back-Office und unser CRM-System, Oracle, zu integrieren.»

Hilfe von Experten

«Der Vorteil bei Diabolocom ist, dass ich mich, wenn morgen ein technisches Problem auftaucht, nicht an meine IT-Abteilung wenden muss », erklärt Mike Massimi : « Für häufige Fragen habe ich in meinem Team Mitarbeiter, die schnell weiterhelfen können. Und wenn ich mit Diabolocom telefoniere, habe ich immer einen Ansprechpartner, der mich kennt. Selbst um fünf Uhr morgens kann ich dort anrufen und das Problem von den Experten von Diabolocom lösen lassen. Ich weiß, dass ich nicht an ein Callcenter in Madagaskar oder Mumbai weitergeleitet werde, wo man mir sagt, dass man mir erst morgen helfen kann.« *

Alles darüber, wie Diabolocom PhotoBox unterstützt, erfahren Sie in unserem Client Video:

 

https://youtu.be/X37etNfg–U

 

Wer wir sind

Diabolocom ist ein Cloud-Contact-Center-Lösungsanbieter und zudem ein Telekommunikationsprovider. Dank seiner schnellen Implementierungsmöglichkeiten, seiner benutzerfreundlichen Schnittstellen, die vollständig in die wichtigsten CRM-Systeme integriert sind, und einem ausgezeichneten Support, ermöglicht es Diabolocom Unternehmen, hervorragende Kundenerfahrungen über alle Kanäle hinweg anzubieten und ihre Performance zu steigern. Diabolocom hilft mehr als 250 Unternehmen in 20 Ländern die digitale Transformation zu meistern, darunter Firmen wie: Engie, Air Liquide, Smartbox, PhotoBox, Wonderbox, Galeries Lafayette, Carrefour, Decathlon, Dekra, Bonduelle, Webhelp, u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.diabolocom.com

 

Pressekontakt:

Stefan Botthof – stefan.botthof@diabolocom.com– +49 (0)69 96759639

Pressemitteilungen

Web Push Leads in Salesforce verwalten

Web Push Leads in Salesforce verwalten

Web Push Akquise

Web Push Benachrichtigungen sind eine Service-Worker-basierte Opt-In-Technologie im Einklang mit der EU-DSGVO, ein neues Werkzeug in der Kundenakquise, ein neuer Werbekanal im Online-Marketing.

Web Push ermöglicht eine Kommunikation mit anonymen Benutzern. Die Benachrichtigungen sind Kurznachrichten, die direkt an das Gerät des Benutzers ohne Kontaktdaten gesendet werden können, auch dann, wenn der Benutzer die Webseite und sogar das Internet bereits verlassen hat.

Das und einiges mehr macht der sogenannte Service Worker im Zusammenspiel mit einem Web Push Dienst möglich:

https://de.wikipedia.org/wiki/Service_Worker

Web Push (mit Push Dienst und Service Worker) wird z. Z. von Google Chrome (Desktop und Android), Firefox und Opera unterstützt. Die anderen Browser holen aber bereits auf.

Die Gewinnung von Neukunden aus anonymen Benutzern ohne Kontaktdaten kann zu einem wichtigen Instrument für Kundenakquise ausgebaut werden. Daher stellt sich die Frage nach einer geeigneten Integration von Web Push-Anwendungen in CRM- und Marketingprojekten.

Die Integration einer Web Push-Anwendung in Salesforce ist ohne größeren Aufwand möglich. Alle mit dieser Web Push-Anwendung generierten Leads, Kontakte und Accounts können über das REST API (cURL) mit entsprechender Authentifizierung (Verbraucherschlüsel aus einer verbundenen Anwendung) in Salesforce automatisch hinzugefügt und verwaltet werden.

Und das Beste zum Schluss: Sie können jederzeit an Ihre Benutzer vertriebsrelevante Nachrichten versenden (Push-Aktionen) – natürlich, wenn Sie es damit nicht übertreiben, denn unzufriedene Benutzer können auch jederzeit Ihre Benachrichtigungen blockieren (opt-in).

Unternehmens- und IT-Beratung mit dem Schwerpunkt Digitale Transformation, Integration und Businessanwendungen as-a-Service.

Kontakt
Dr. Nasev RTC
Dimiter Nasev
Hauptstr. 182
79576 Weil am Rhein
+15777295981
contact@next-rtc.com
http://next-rtc.com

Pressemitteilungen

Herstellung und Training – beide Unternehmensbereiche mit Software in Symbiose setzen

Herstellung und Training - beide Unternehmensbereiche mit Software in Symbiose setzen

UniPRO/Event

Die Herstellung eines komplexen Produkts steht nie für sich allein, für einen effektiven Einsatz ist dem Kunden das Know-How zu vermitteln. Viele Unternehmen betreiben eigene Schulungszentren, damit einem Kunden mit dem Verkauf einer Maschine, einer Software et cetera die passgenaue Schulung angeboten wird. UniPRO/Event koordiniert diese Abläufe.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Mitarbeiter beim Kunden zu schulen: Entweder bringt man eigene Trainer auf den Weg vor Ort oder man lädt in ein Schulungszentrum ein. Beides ist mit Unterstützung von UniPRO/Event organisierbar. Unidienst entwickelte die Software für Veranstaltungsmanagement dahin gehend, dass Angebote in Microsoft Dynamics 365 for Sales Positionen für Schulungen beinhalten und gesonderte Aufträge für Training nach sich ziehen.

Wird ein Produkt verkauft, gilt selbiges für eine Schulung. Im Schulungszentrum wird für den Kunden ein Termin recherchiert, der zeitlich nahe an der Auslieferung liegt. Die Ressourcen dabei sind bereits geprüft: Was sind geeignete Termine, stehen die für das bestimmte Produkt qualifizierten Trainer zur Verfügung, welche Ressourcen sind zusätzlich notwendig? Für Terminverschiebungen oder Stornierungen gibt UniPRO/Event definierte Prozesse zur Findung von Alternativen vor, inklusive Kommunikation mit den angemeldeten Teilnehmern.

Inhalte und Aufwände der einzelnen Schulungen hängen von den auszuliefernden Produkten ab. Für jeden Produkttyp gibt es eigene Schulungsvorlagen, anhand derer UniPRO/Event aufzeigt, an welchen Tagen alle erforderlichen Ressourcen buchbar sind. Dies ermöglicht eine komfortable Planung, unabhängig davon, ob das Training im Schulungszentrum oder beim Kunden vor Ort geschieht. Die Komplexität der zu schulenden Produkte erfordert womöglich Bestellungen von Ressourcen bei Lieferanten. Hier bedient sich Unidienst eines ihrer ERP-Bausteine: Der Bestellvorschlagsberechnung und Bestellung, die automatisch abhängig vom Termin der Schulung stattfindet.

Zentrale Infostelle bei der Administration von Terminen, Ressourcen und Aufträgen ist der Eventkalender. Er gibt Einblick über die täglichen, wöchentlichen und monatlichen – angebotenen, bestellten, durchgeführten Schulungen. Es besteht die Selektionsmöglichkeit nach Aufträge oder Ressourcen und -wichtig- nach der Auslastung der einzelnen Trainings, grafisch und bunt in Ampelfarben dargestellt: Ist die Gesamtzahl der Teilnehmer für einen Termin nicht erreicht, ist auf weitere Aufträge zum selben Produkt zu sichten und diesen Kunden die Teilnahme am Training anzubieten. Die Prüfung der Ressourcen geht gegen limitierte Verfügbarkeiten und ohne Ressourcenbegrenzung. Ähnlich gehandhabt werden Wartelisten – sprich Kapazitätsüberschreitungen.

UniPRO/Event baut auf Microsoft Dynamics 365 for Sales auf und ist kombinierbar mit Softwaremodulen selber Basis. Unidienst bietet die Lösung alleinstehend oder als Erweiterung für die eigenen Lösungen UniPRO/CRM+ERP oder UniPRO/Software & Consulting an.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressemitteilungen

Fischer Software verbindet Outlook Infodesk mit windream

keep it simple

Fischer Software verbindet Outlook Infodesk mit windream

Berlin/Bochum – Als Technologiepartner der windream GmbH hat Fischer Software seine Softwarelösung „Outlook Infodesk“, die führende Lösung für CRM, Projekt- und Organisationsmanagement mit Microsoft Outlook© und Exchange Server© Integration, mit dem ECM-System windream verbunden.

Die Software-Lösung „Outlook Infodesk“ organisiert als Zusatzmodul von Microsoft Outlook Emails, Dokumente, Adressen und Termine in einer einzigen Anwendung. Alleinstellungsmerkmal der Softwarelösung ist die vollständig in Microsoft Outlook integrierte Dokumentenverwaltung.
windream ist die technologisch führende Lösung für die Erfassung, Verwaltung und Archivierung elektronischer Dokumente, und weltweit das einzige ECM System, welches vollständig ins Windows Betriebssystem integriert wurde. Dadurch benötigt es keine separate Benutzeroberfläche und lässt sich sofort intuitiv bedienen.

Mit der Verbindung zum ECM-System windream profitieren Anwender von Outlook Infodesk zusätzlich von einer vereinfachten Suche in Dokumenten und E-Mails. Außerdem reduziert sich der Indexierungsaufwand, da ein Großteil der Indexdaten aus der Kunden- oder Lieferantenakte übertragen wird. Dies unterstützt eine vereinheitlichte Verschlagwortung von E-Mails und Dokumenten, die in windream revisionssicher abgelegt sind.

Carsten Fischer, Geschäftsführer der Fischer Software GmbH & Co. KG erklärt: „Unsere Philosophie und die der windream GmbH ergänzen sich optimal. Während wir unser Infodesk direkt mit Microsoft Outlook verbinden, ist das ECM-System windream direkt in das Microsoft-Betriebssystem integriert.“
Am 19.09.2018 stellt Fischer Software im Rahmen der windream.LIVE in Potsdam die Schnittstelle im Praxisbeispiel vor. Informationen hierzu finden Sie unter: windream.infodesk.de

Über Fischer Software GmbH & Co. KG:
Fischer Software ist spezialisiert auf Softwareentwicklungen im Umfeld von Microsoft Outlook© und Exchange Server©. Das Kernprodukt des Unternehmens ist OUTLOOK INFODESK, eine Software-Lösung für professionelles Projekt-, Dokumenten- und Adress-Management. Zusatzmodule für Zeiterfassung- und Abrechnung, Telefonie (CTI) und Seminarorganisation erweitern den Einsatzbereich.
Der Firmensitz des 1995 gegründeten Unternehmens ist in Berlin, die Software ist „made in Germany“!

Firmenkontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Carsten Fischer
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
info@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Pressekontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Stephan Tschendel
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
stephan.tschendel@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Pressemitteilungen

FLOWFACT SPAM Mails auf dem iPhone anzeigen

So arbeiten Sie mit Ihren SPAM Mails von unterwegs

FLOWFACT SPAM Mails auf dem iPhone anzeigen

Immer wieder ist es uns schon passiert, dass wir unterwegs auf eine wichtige eMail warten und diese sich in dem SPAM Ordner verirrt hat.
Leider wird dieser eMail SPAM Ordner nicht auf unserem iPhone angezeigt.

Im iPhone Standard gibt es hier keinen SPAM -Ordner, den man von unterwegs bearbeiten kann, oder von dem man auch eMails in den Eingang des iPhones bewegen kann.

Wie Sie diesen SPAM Ordner auch auf Ihrem iPhone anzeigen lassen können und auch Ihre falsch zugeordneten „SPAM Mails“ wieder in den Eingang bewegen; oder einfach unterwegs auch Ihren SPAM Ordner aufräumen können, zeigt Ihnen dieses Video

Natürlich werden die eMails, die Sie aus dem SPAM-Ordner auf Ihrem iPhone in Ihren Eingang bewegen auch in Ihrem FLOWFACT im eMail – Eingang zu finden sein.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

CRMPRO GmbH

Deutschland:
Tel. +49 (0)8031 304 280
Fax +49 (0)8031 304 2870
eMail: support@crmpro.de
Internet: www.crmpro.de

Österreich:
Tel. +43 (0)720 301139-0
Fax +43 (0)720 301139-9
eMail: support@crmpro.at
Internet: www.crmpro.at

Wir präsentieren Ihnen gerne jederzeit FLOWFACT Universal CRM ganz nach Ihre Anforderungen und Vorstellungen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir können Ihnen alle Funktionen und Optimierungsmöglichkeiten rund um FLOWFACT per Fernzugriff auf Ihrem Monitor oder bei Ihnen vor Ort zeigen.

Selbstverständlich können an der Präsentation auch mehrere Ihrer Mitarbeiter, auch über unterschiedlichste Standorte, teilnehmen.

Wir nehmen uns Zeit für alle Ihre Fragen!

Kontakt
CRMPRO GmbH
Markus Ludwig
Memelerstraße 6
83064 Raubling
+49 8031 304280
+49 8031 3042870
flowfact@crmpro.de
https://www.crmpro.de

Pressemitteilungen

CRM Booklet 2019 veröffentlicht

CRM Marktübersicht – 219 CRM Anbieter sowie 62 ERP Anbieter mit CRM Funktionalitäten

CRM Booklet 2019 veröffentlicht

CRM Booklet 2019

Die SIS Consulting GmbH veröffentlichte erstmalig das CRM Booklet 2019 am 06.08.2018.

Die Aufbereitung der Informationen in einer standardisierten Form ermöglicht Anwendern von CRM-Systemen eine schnelle Orientierung bei der Suche nach geeigneten Anbietern und gewährleistet eine solide Vergleichbarkeit. Die Marktübersicht im CRM Booklet umfasst dabei nicht nur Systemhersteller, sondern auch Implementierungs- und Vertriebspartner. Ergänzend zur den CRM-Übersichten werden zwei Fachartikel zu den aktuellen Themen „Predictive CRM“ sowie „Ohne Strategie keine Digitalisierung“ präsentiert.

Der Fachartikel „Predictive CRM“ zeigt den Nutzen, aber auch Herausforderungen sowie Handlungsempfehlungen auf die Unternehmen bei der nachhaltigen Operationalisierung unterstützen sollen.
Im Fachartikel „Ohne Strategie keine Digitalisierung“ werden Methoden aufgezeigt, die Unternehmen bei der Definition und Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie helfen sollen.

Zudem wird das CRM Booklet 2019 im Rahmen des ERP Summits am 20. September 2018 an der FH Vorarlberg in Dornbirn vorgestellt. Anmeldung und weitere Informationen zum ERP Summit sind unter www.erp-summit.com abrufbar.

Das CRM Booklet 2019 kann von Anwendern unter www.crm-booklet.com kostenlos angefordert werden.

Als neutraler und unabhängiger Spezialist für Unternehmensberatung in den Bereichen Enterprise Systems- ERP-Auswahl, -Evaluierung und Implementierung sowie Digitalisierung, Prozessmanagement, Projektmanagement und Franchising im deutschsprachigen Raum bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an Services. Unsere Beraterinnen und Berater konzentrieren sich auf die Erarbeitung gemeinsamer Lösungsansätze, um nachhaltige Erfolge zu erzielen.

Kontakt
SIS Consulting GmbH
Elisabeth Weiss
Maria-Theresienstraße 1
6020 Innsbruck
+43512890080
marketing@sis-consulting.com
https://sis-consulting.com

Pressemitteilungen

OneDealer und SCG geben strategische Partnerschaft

SAP Business One- Expertise sowie ein reichhaltiges Portfolio an Automotive Lösungen erwarten die LatAm-Unternehmen

OneDealer und SCG geben strategische Partnerschaft

OneDealer Logo

OneDealer, der innovative Lösungsanbieter für Automotive-SAP-Cloud-Lösungen, hat kürzlich eine spannende neue Partnerschaft mit der in Lateinamerika ansässigen Softwaregesellschaft SCG bekanntgegeben.

Mit Niederlassungen in Costa Rica, Kolumbien, Nicaragua, Chile und Bolivien ist die SCG (Software Consulting Group) perfekt positioniert, um das Lösungsportfolio von OneDealer in ganz Lateinamerika zu expandieren. Die SCG wurde im Jahr2003 gegründet und ist ein etablierter globaler SAP Business One- und HANA-Anbieter, der als bedeutender LatAm-Anbieter für Lösungen im Bereich Automotive-DMS, Einzelhandel, Gesundheitswesen und andere branchenspezifische Lösungen bekannt ist.

Diese strategische Partnerschaft wird OneDealer und die SCG in die Lage versetzen, ihre Kräfte zu bündeln, indem sie ihr fundiertes Fachwissen und ihre Expertise teilen. Da OneDealer sein Lösungsangebot in neue Märkte expandieren möchte, wird die Partnerschaft mit der SCG dem Unternehmen in der Region LatAm die Möglichkeit geben, seine digitale Transformation zu beschleunigen und mit einer wirklich innovativen Cloud-Software-Suite die Rentabilität zu optimieren.

Das OneDealer-Lösungsportfolio wird bestehenden SCG-Kunden zur Verfügung gestellt. Beide Unternehmen beabsichtigen jedoch, mit vereinten Kräften neue Markteintritte mit innovativen Lösungen wie Cloud-CRM, einer digitalen Omni-Channel-Präsenz und digitalen Marketing-Suite, Car-Sharing, Fahrzeugtelematik- und Internet-of-Cars-Lösungen anzustreben.

„Diese Partnerschaft passt perfekt zu unserer Kernstrategie für den weltweiten Ausbau des OneDealer-Portfolios“, erklärt Robert Battenstein, CEO der OneDealer International GmbH. „Aufgrund ihrer fundierten Expertise in SAP Business One und der Automobilindustrie und anderen Branchen sollte sich unsere Partnerschaft mit der SCG als äußerst wertvoll für unsere Präsenz in Lateinamerika erweisen. Es passt einfach hervorragend.“
Das gemeinsame Know-how von SAP Business One und HANA in Kombination mit dem jahrelangen Anbieten von Lösungen für den Automobilsektor wird OneDealer und die SCG in die Lage versetzen, ihre Endbenutzererfahrung erheblich zu verbessern.

„Ich bin sehr aufgeregt“, kommentiert Guido Goicoechea, CEO der Software Consulting Group. „Diese Partnerschaft ergänzt eine wirklich integrierte und innovative Cloud-Lösung für den Automobilsektor, die auf SAP, einem weltweit führenden Anbieter von Unternehmenssoftware, basiert. Kein anderer Anbieter kann so umfassende Funktionen und Omni-Channel-Lösungen sowie eine derart vollständige digitale End-to-End-Benutzererfahrung für diese Branche anbieten wie wir.“

Die SCG hat ihre DMS- und Automotive-Lösungen für den Groß- und Einzelhandel sowie die Servicewerkstätten bereits in 16 Ländern erfolgreich implementiert. Diese Partnerschaft ist der nächste logische Schritt zur Erweiterung ihres Portfolios und Bereitstellung noch umfassenderer innovativer Automotive-Lösungen für LatAm-Kunden.

Das Unternehmen OneDealer International GmbH: OneDealer ist ein Mitgliedsunternehmen der Real Consulting Group, einem führenden SAP- und Microsoft-Lösungsanbieter mit globaler Präsenz und umfangreicher Erfahrung im Automobilsektor. Mit Sitz in Deutschland und Niederlassungen in Griechenland beschäftigt OneDealer mehr als 250 hochqualifizierte Berater und Entwickler mit einer weitreichenden internationalen Erfahrung von mehr als 15 Jahren. Die Real Consulting ist Mitglied der SAP-Organisation United VARs und SAP Platinum Partner.

Die SCG – Software Consulting Group: Die SCG ist seit 15 Jahren SAP Gold Partner. Sie konzentrierte sich zunächst auf die Automobilindustrie für die lateinamerikanischen Länder und expandierte weiter in andere Gebiete und Branchen. Als weltweiter Preisträger von SAP HANA setzt die SCG die neuesten Technologien von SAP ein, um innovative Lösungen für den Markteintritt bereitzustellen.

OneDealer International GmbH ist ein Mitgliedsunternehmen der Real Consulting Group, einem führenden SAP- und Microsoft-Lösungsanbieter mit globaler Präsenz und umfangreicher Erfahrung im Automobilsektor. Mit Sitz in Deutschland und Niederlassungen in Griechenland beschäftigt OneDealer mehr als 250 hochqualifizierte Berater und Entwickler mit einer weitreichenden internationalen Erfahrung von mehr als 15 Jahren. Die Real Consulting ist Mitglied der SAP-Organisation United VARs und SAP Platinum Partner.

Kontakt
OneDealer International GmbH
Robert Battenstein
Wallersheimer Weg 50-58
56070 Koblenz
+49 261 988480
robert.battenstein@onedealer.com
http://www.onedealer.com