Tag Archives: crossmedia

Pressemitteilungen

Premiere: DAS TOTALE TANZ THEATER | 100 Jahre Bauhaus

Virtual Reality Tanz-Erlebnis DAS TOTALE TANZ THEATER feiert im Januar Premiere bei „100 jahre bauhaus. Das Eröffnungsfestival“

Premiere: DAS TOTALE TANZ THEATER | 100 Jahre Bauhaus

Das Totale Tanz Theater (c) Interactive Media Foundation

Das Bauhaus wird 100 Jahre alt. Als Laboratorium der Moderne hat das Bauhaus Innovationen, Experimente und neue Formen in Bildender Kunst, Architektur und Design, Theater, Tanz, Fotografie, performativer Kunst und Pädagogik entwickelt. 100 Jahre später fragen wir uns, wie Künstler heute – zeitgemäß und radikal wie einst – ihre Visionen von Architektur, Kunst und Gestaltung vereinen und der Öffentlichkeit präsentieren.

Die Interactive Media Foundation und Filmtank entwickelten aus diesem Anlass fünf innovative Formate im Rahmen des Crossmedia-Projektes BAUHAUS SPIRIT, von denen drei im Rahmen des offiziellen Eröffnungsfestivals vom 16.-24. Januar in der Akademie der Künste Berlin Premiere feiern.

Das Totale Tanz Theater
Das ganze Theater soll Buehne sein! Inspiriert von den Buehnenexperimenten Oskar Schlemmers und der Idee des Totaltheaters von Walter Gropius macht Das Totale Tanz Theater die Frage nach der Beziehung zwischen Mensch und Maschine, wie sie das Bauhaus schon stellte, in Form einer raumgreifenden Virtual Reality Tanz-Experience interaktiv erlebbar.
Besucher*innen des Totalen Tanz Theaters tauchen über VR-Brillen in einen gewaltigen, virtuellen Buhnenbau ein und durchlaufen mit einer von ihnen aktivierten Tanzmaschine eine tänzerische Choreographie ueber drei Ebenen. Dabei begleitet sie die Frage nach ihrer wirklichen Einflussmöglichkeit auf Raum und Maschine.
Der Choreograf Richard Siegal hat basierend auf der Idee und Dramaturgie der Interactive Media Foundation eine Choreografie entwickelt, die über Body Scanning- und Motion Capture-Verfahren digitalisiert und im dreidimensionalen Raum neu arrangiert wurde. Für die Gestaltung der Szenografie und Kostüme sowie die technische Umsetzung sorgten die Experten von Artifical Rome. Die Dramaturgie wird von der elektronischen Musik des Komponisten Lorenzo Bianchi Hoesch getragen.
Das Projekt wird gefördert durch den Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes und das Medienboard Berlin Brandenburg.

Das Totale Tanz Theater 360
Im 360° Musik Video wird die raumgreifende Virtual Reality Tanz-Experience Das Totale Tanz Theater zum dreidimensionalen Seh- und Hörerlebnis, mit der Choreografie von Richard Siegal und einem exklusiven Song der Einstuerzenden Neubauten.
Das Totale Tanz Theater 360 ist eine Kooperation zwischen der Interactive Media Foundation, Filmtank und ZDF / Arte und wird nach der Premiere auch über die ARTE 360-Plattform zu erleben sein.

Audio.Space.Machine
Impulse für Musik und Sounddesign, die vom Bauhaus ausgingen, werden durch wittmann/zeitblom in Audio.Space.Machine fur die Gegenwart neu definiert und in Form eines Konzeptalbums akustisch, inhaltlich und auf die technische Ebene des Sounddesigns uebertragen. Audio.Space.Machine kombiniert Textzitate von Laszlo Moholy-Nagy, Walter Gropius und weiteren Kuenstlern des Bauhauses der Zwanziger Jahre, aber auch solche von John Cage und zeitgenössischen Autoren wie Martin Burckhardt oder Bazon Brock.

Mehr zu Das Totale Tanz Theater
Mehr zu BAUHAUS SPIRIT
Mehr zur Interactive Media Foundation
Mehr zu Filmtank

Interactive Media Foundation
Die Interactive Media Foundation ist ein international agierendes Kreativ-Studio, das kulturell und gesellschaftlich relevante Themen für junge Zielgruppen in Szene setzt. Ein interdisziplinäres Team lotet dafür immer wieder neue und bewährte Erzählformate aus: Die Palette reicht von digitalen Formaten und Filmen bis hin zu Events und Workshops, mit denen es gelingt, relevante Zielgruppen mit Themen aus den Bereichen Kunst, Technik, Umwelt und Gesundheit zu erreichen. Die Produktionen der gemeinnützigen Organisation mit Sitz in Berlin werden regelmäßig national und international mit renommierten Preisen aus den Bereichen Bildung, Kunst und Medien ausgezeichnet.

Filmtank
Die vielfach preisgekrönte Produktionsfirma FILMTANK mit Sitz in Hamburg, Berlin und Ludwigsburg kommt ursprünglich aus dem Dokumentarfilm und produziert heute ganze Themenuniversen. Während in Hamburg und Ludwigsburg vorwiegend Kinofilme hergestellt werden, konzentriert sich das Büro in Berlin auf die Produktion von crossmedialen Inhalten. Die Produktionen von Filmtank wurden vielfach international ausgezeichnet, so auch das wegweisende Crossmedia-Projekt „Netwars – Out of Control“.
Alle Filmtank-Produktionen haben eines gemeinsam: Sie wollen Grenzen überwinden, bedeutsame Themen kreativ umsetzen, den Horizont erweitern.

Das Projekt BAUHAUS SPIRIT
BAUHAUS SPIRIT ist ein von Filmtank initiiertes internationales Crossmedia-Projekt zum 100Jährigen Jubiläum des Bauhaus.
Mit fünf innovativen Formaten transferiert BAUHAUS SPIRIT den Geist dieser Bewegung in die Gegenwart und Zukunft: Der Minecraft-Wettbewerb „Baukraft“ ließ 2016 Jugendliche aus der Gropiusstadt ihr Umfeld lebenswerter gestalten. 2018 erzählt der Kino-Dokumentarfilm „Vom Bauen der Zukunft“ die spannende Geschichte des Bauhaus und fragt nach seiner aktuellen Bedeutung als künstlerische und gesellschaftliche Haltung.
Ab Januar 2019 untersucht die immersive Virtual Reality Installation „Das Totale Tanz Theater“ das Verhältnis Mensch-Maschine, ebenso erlebbar als 360-Video. Das dreidimensionale Hörspiel Audio.Space.Machine geht den Impulsen des Bauhaus auf Musik und Sounddesign der Gegenwart nach.

Kontakt
Interactive Media Foundation
Stephanie Wieck
Reichenberger Str. 88
10999 Berlin
+4930921013225
dttt@interactivemedia-foundation.com
http://www.dastotaletanztheater.com

Pressemitteilungen

Dunckelfeld gewinnt „Best of the Best“ beim Red Dot Award

Kölner Digitalagentur setzt ihre Erfolgsserie fort

Dunckelfeld gewinnt "Best of the Best" beim Red Dot Award

(Bildquelle: @Dunckelfeld)

Köln, 10.08.2017 – Sensationeller Punkt fürs Sammelalbum: Dunckelfeld setzt seine Erfolgsserie bei einem der bedeutendsten internationalen Designawards mit einer noch höheren Platzierung fort. Nachdem die Digitalagentur bereits im vergangenen Jahr triumphieren konnte, sicherte sie sich nun mit einer Arbeit für den ACV Automobil-Club Verkehr die Auszeichnung „Best of the Best“ beim Red Dot Award: Communication Design 2017.

Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen der Red Dot Award Gala am 27. Oktober in Berlin statt. Jährlich werden im Rahmen dieses Wettbewerbs die besten internationalen Kampagnen, Marketingstrategien und Kommunikationslösungen ausgezeichnet. 2017 stammten die über 8000 eingereichten Arbeiten aus 50 Ländern weltweit. Die Bewertung nahm eine hochkarätige, internationale und unabhängige Expertenjury vor.

Mit dem bedeutenden Preis wurde Dunckelfeld für die herausragende Qualität ihres Onlinevideos ( http://bit.ly/2pt7osj) für den ACV Automobil-Club Verkehr prämiert. In dem Zweiminüter bricht ein animierter Crashtest-Dummy aus seinem eintönigen Leben aus und entdeckt das Fahrradfahren für sich. Ganz menschlich berichtet er von seinem bisherigen Beruf, seiner Sinnkrise und seinen großen Traum von einer Freiheit auf zwei Rädern.

Der unterhaltsame Kurzfilm war Teil einer von Dunckelfeld entwickelten Onlinekampagne. Beworben wurde der „ACV Mobilitätsschutz“ – eine kostenlose Leistungserweiterung der Clubmitgliedschaft um die Pannenhilfe für Fahrradfahrer. Produziert wurde das Onlinevideo von Lovestone Film aus Berlin unter der Regie von Josh Patrick Dawson. Für den Mediapart zeichnet sich die Crossmedia aus Düsseldorf verantwortlich.

„Es ist ein wahnsinnig gutes Gefühl, wenn man für das, was man mit echter Hingabe und Leidenschaft tut, eine solche Anerkennung erhält. Dunckelfeld liebt das bewegte Bild und lebt die digitale Welt. Beim ACV Crashtest-Dummy konnten wir beides zusammenbringen und diese fantastische Auszeichnung gewinnen. Vielen Dank, Red Dot Jury!“, so Kim Wittfeld, CEO der Dunckelfeld GmbH.

Über Dunckelfeld
Die Dunckelfeld GmbH ( www.dunckelfeld.de) ist eine Digital Brand Agency mit Sitz in Köln. Hier entwickeln Kim Wittfeld, Dennis Duncker und Tom Kirchhartz mit ihrem Team digitale Erlebnisse, die emotionale Verbindungen zwischen Marken und Menschen erschaffen. Darüber hinaus verfügt die Agentur über eine einzigartige Expertise in der Verknüpfung filmischer Ideen mit dem interaktiven Potenzial digitaler Technologien. Mit ihrer Arbeit für renommierte nationale und internationale Kunden konnte Dunckelfeld bereits zahlreiche Awards gewinnen, u.a. den Red Dot Award: Communication Design, den Annual Multimedia Award und den Lovie Award. Dunckelfeld landete im aktuellen BVDW-Kreativranking 2016 in den Top 30 der besten deutschen Agenturen für digitale Kreation.

Firmenkontakt
DUNCKELFELD GmbH
Kim Wittfeld
Krefelder Straße 18a
50670 Koeln
0221 169 184 – 10
post@dunckelfeld.de
http://www.dunckelfeld.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Koeln
0221 – 92 42 81 4-0
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Pressemitteilungen

Online, Offline, immer dabei: schuhplus launcht multimediale POS-Terminals

Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen, schuhplus aus Dörverden, setzt auf virale Interaktivität

Online, Offline, immer dabei: schuhplus launcht multimediale POS-Terminals

Kay Zimmer, Chef vom Schuhe in Übergrößen Spezialisten schuhplus, präsentiert neues POS-Terminal.

Früher war die Sache irgendwie anders, irgendwie einfacher. Es gab nur das nackte Leben, den offiziösen Human-Offliner. Doch die Zeiten von Festnetztelefon, Telefonkarten und Briefmarken sind längst vorbei. Das Smartphone ist mit dem Anwender fest verankert – ein technologisch meisterhaftes Implantat als übergreifendes Symbol für unabhängige Mobilität und uneingeschränkten Informationsfluss. „Für Kunden gehört es zum normalen Alltag, dass im Grunde alle Prozesse des non-digitalen Lebens eben auch online realisiert werden können. Kinokarten online bestellen, Pizza kaufen, Bewerbungen versenden: User machen hier keine Differenzierung“, erläutert Kay Zimmer, Geschäftsführer von schuhplus – Schuhe in Übergrößen. Die digitale sowie die non-digitale Welt müsse als Einheit verstanden werden, in der sich „Informationen und Abläufe nahtlos ergänzen und sich sogar gegenseitig stärken sowie beflügeln“, betont Zimmer. Die Installation interaktiver Kundenterminals bei schuhplus sei das beste Beispiel, so der 42-Jährige, um die Nahtlosigkeit der Kundenkommunikation zu evaluieren.

Digital bestellen, im Geschäft abholen: Das sind channelübergreifende Maßnahmen, die bereits seit Jahren beim Übergrößen-Spezialisten für Schuhe, schuhplus aus dem niedersächsischen Dörverden bei Bremen, umgesetzt werden. Zimmer gründete sein Fachhandelsgeschäft bereits im Jahre 2002, konsequent auf mehreren Standbeinen in Form von Multichannel ausgerichtet, ein Wort, welches es damals noch nicht einmal gab. Mit Damenschuhen von Größe 42 bis 46 sowie Herrenschuhen von Größe 46 bis 54 hat der Unternehmen mit seiner Spezialisierung auf einen Nischenbereich den Puls der Zeit erkannt – mit Erfolg, denn heute gehört schuhplus zu einem der führenden Versandhäuser für große Schuhe in Europa. Doch auf Auszeichnungen wie „Bester Webshop 2016“ will sich der Unternehmer nicht verlassen. Mit den neu installierten Kundenterminals geht die Interaktivität in die nächste Liga, erklärt schuhplus-Chef Zimmer. „Aufgrund übergreifender Saisons werden nicht alle Modelle im stationären Geschäft präsentiert. Unsere neuen Servicepoints sind mit unserer gesamten Datenbank verbunden. Kunden können somit direkt im Fachgeschäft autark nach dem gewünschten Modell recherchieren – auch wenn es sich Lager befindet oder auch so brandneu ist, dass es noch nicht einmal den Weg ins Geschäft gefunden hat.“ Während das Internet oftmals als Fluch und Segen zugleich deklariert wird, sieht Kay Zimmer in der viralen Ausrichtung einen kommunikativen Mehrwert. „Wenn ein Kunde einen Artikel virtuell entdeckt und ihn nicht im direkten sichtbaren Umfeld erhält, so ist er förmlich gezwungen, mit dem schuhplus-Team persönlich Kontakt aufzunehmen. Das fördert den Dialog, den Austausch und die persönliche Betreuung: In diesem Fall ist die Interaktivität eine Fördereinheit zum Schnacken“, so Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Pressemitteilungen

Website als Contentmenü

Nur der Inhalt zählt: Profilwerkstatt vereint statische Unternehmens-Website mit dynamischem Blog

Website als Contentmenü

Darmstadt, 3. März 2015 – Mit dem Relaunch ihrer Website beschreitet die Darmstädter Kommunikationsagentur Profilwerkstatt jetzt neue Wege: Die responsive Website verbindet die Merkmale einer statischen Unternehmens-Website mit denen eines dynamischen Blogs und setzt auf kombinierte Contentformate. Mittels thematischer Filtersysteme können sich Webseiten-Besucher ihr Contentmenü aus Blogbeiträgen, Referenztexten oder White Paper zusammenstellen. Erweitert um andere Kanäle wie Google+, Facebook, Youtube oder Twitter entsteht eine crossmediale Kommunikationsarchitektur mit der Website als zentralem Anker. Der neue Webauftritt der Contentexperten ist ab sofort live unter http://www.profilwerkstatt.de zu finden.

Inhaltlich folgt das Konzept den traditionellen Prinzipien des Storytellings: journalistisch, unterhaltend, nutzwertig. Trends und Themen aus Marketing und Kommunikation stehen im Zentrum der integrierten Blogbeiträge, für die auch externe Experten als Autoren zeichnen. Im Suchergebnis gibt es keine Trennung zwischen Referenzen und journalistischen Artikeln. „Die neue Website der Profilwerkstatt ist damit das genaue Gegenteil einer unternehmenszentrischen Informationsarchitektur“, so Profilwerkstatt-Geschäftsführer Ralf Ansorge. Einzig der Inhalt zählt – und der ist über Tags und Kategorien zu einem engmaschigen Netz verbunden.

Auch die Bildsprache folgt dem Primat des Content, der sich nicht auf eine Produktschau reduziert, sondern eine themenbezogene Umsetzung in den Vordergrund stellt. Charakteristisch für die neue Website ist auch ein großzügiger Umgang mit Bildern und prägnanter Typografie. Farbe wird sparsam eingesetzt und mit hochwertigen Bildmotiven kombiniert. Technisch zeichnet sich die neue Website durch ihren modulare Ansatz aus. Sie verfügt über ein responsives Design, ist gut skalierbar und damit auf den unterschiedlichsten Endgeräten zu lesen.

Die Profilwerkstatt GmbH mit Sitz in Darmstadt vereint die Bereiche Corporate Publishing, Public Relations, Social Business Relations und Corporate Video unter einem Dach. Das Haus der Content-experten ist spezialisiert auf crossmediales Storytelling und das vernetzte Zusammenspiel von Print, Digital und Bewegtbild. Zu den Kunden gehören namhafte Unternehmen aus Chemie, Finanzen, Verkehr, Maschinenbau, Handel und weiteren Branchen. Die Profilwerkstatt ist Mitglied der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und des Forums Corporate Publishing (FCP), dem Fachverband für Corporate Publisher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Profilwerkstatt-Geschäftsführer Ralf Ansorge ist Mitglied im Vorstand des FCP.

Kontakt
Profilwerkstatt GmbH
Katja Klinger
Rheinstrasse 99.3
64295 Darmstadt
06151-59902-10
k.klinger@profilwerkstatt.de
http://www.profilwerkstatt.de

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Shopping/Handel Sport/Fitness

TWT bringt neue Power für SportScheck App – Leistungsstarke Shopping App in technischer Topform

Düsseldorf, 24. November 2014 – Die TWT Group realisiert die neue mobile App der SportScheck GmbH für iOS und Android. Nebst vollfunktionalem Shop bietet die neue Applikation auch alle Services des SportScheck Kundenclubs. So kann der Kunde mobil immer auf all seine Gutscheine und Bonuspunkte zugreifen. Der Launch der App ist ein wichtiger Schritt in der Multi-Channel-Strategie von SportScheck.

Aus zwei früheren separaten Anwendungen entsteht jetzt die SportScheck App, die den Shoppern nun auch die Vorteile des Kundenprogramms bietet und wichtige Synergieeffekte erzeugt und darüber hinaus einen Filialfinder und einen News-Bereich bereithält.

 

Die SportScheck App für ein optimales Shopping-Erlebnis

Dank des vollumfänglichen Reengineerings ist nun auch die Nutzung des SportScheck Clubs möglich. Zur Pflege der Content-Elemente des Club-Bereichs wird zusätzlich ein Content Management System als Schnittstelle zur Verfügung gestellt. TWT sorgte für eine Analyse der Anforderungen, die Erstellung des technischen Konzeptes sowie für Produktion, Entwicklung und Distribution der App. Die neue Shopping-App verfügt außerdem über eine Integration der wichtigsten Social Media-Kanäle, auf denen SportScheck vertreten ist. Auch direkte Push-Nachrichten an Kunden sind möglich.

Im Rahmen der Entwicklung erfolgte neben der nativen Implementierung der definierten Funktionalitäten für mobile Endgeräte auch die Anbindung an notwendige Schnittstellen der SAP, die Überprüfung der verschiedenen Layouts und die Programmierung des CMS. Das Layout wurde seitens SportScheck in Zusammenarbeit mit TWT hinsichtlich Usability und Kauferlebnis optimiert und in die App eingebunden.

 

SportScheck – Wir machen Sport.

SportScheck ist ein deutsches Multi-Channel-Handelsunternehmen für Sportartikel mit Sitz in Unterhaching. Mit 1,1 Millionen Kunden im Versandhandel und jährlich rund 17 Millionen Besuchern in den Filialen ist SportScheck einer der größten Sportartikelanbieter Deutschlands. SportScheck beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter/innen in den deutschlandweiten Verkaufshäusern und in der Firmenzentrale.

————————————————————————————

Über TWT 

Die TWT Interactive Group realisiert als leistungsstarke Full-Service-Internet-Agenturgruppe nachhaltigen Unternehmens-Erfolg durch Digital Business Transformation. Mit innovativen Lösungs-Konzepten für Internet-, Mobile-, Social Media- sowie crossmediale Strategien bietet TWT Design, Beratung, Entwicklung und Online-Marketing aus einer Hand. TWT versteht sich als langfristiger Partner bei der Weiterentwicklung und Neuausrichtung von Kommunikation, Marketing, Vertrieb und Service zur Erschließung gegebener Geschäfts- und Ertragspotenziale. Zu den Kunden zählen u.a. Metro, OTTO, Lascana, Porsche Design, Johnson & Johnson, Purina, Commerzbank, Deutsche Bank, Blume 2000, Bosch, TÜV, Henkel, Bayer, Deutsche Telekom, Vaude, Ista, Trox, TK Maxx und viele mehr.

TWT ist eine der führenden BVDW-Qualitätsagenturen und unterhält zahlreiche strategische, internationale Partnerschaften zu führenden Online-Unternehmen wie z.B. Google, Adobe, OXID und Infopark. TWT ist zertifizierter Ausbildungsbetrieb sowie Green Agency.

 

Pressekontakt:
Hans J. Even
Geschäftsführer
Telefon: +49 (0)211 – 601 601 20
E-Mail: presse@twt.de
www.twt.de

Pressemitteilungen

Crossmedial denken, planen und kommunizieren

Social Media Expertin Claudia Hilker im Interview

Crossmedial denken, planen und kommunizieren

Mit einem Blick auf das Smartphone checken wir die Neuigkeiten auf Facebook. Anschließend schauen wir nach Bildern auf Instagram und nach weiteren News auf Google+. Für lustige Videos besuchen wir YouTube und um interessante Nachrichten mit der Welt zu teilen, nutzen wir Twitter. Diese Gewohnheiten zeigen: Konsumenten springen mehr und mehr zwischen den verschiedenen Medienkanälen hin und her und werden für Unternehmen immer schwerer zu erreichen. So gilt es im Zeitalter 2.0 für Unternehmen crossmedial zu denken, zu planen und zu kommunizieren. Social Media Expertin Claudia Hilker thematisiert im Interview mit PR-Gateway , welche Hürden Unternehmen bei der crossmedialen Kommunikation überkommen müssen und wie sie diese meistern.

Frau Hilker, Sie beraten und begleiten Unternehmen im crossmedialen Kommunikations-Management online. Welche Herausforderungen haben Unternehmen dabei zu meistern?

Crossmediale Kommunikation ist ein Kernbestandteil im Marketing. Crossmedia stellt jedoch eine große Herausforderung für Unternehmen dar, denn es handelt sich um einen komplexen Marketing-Ansatz. Die Hürden liegen darin begründet, dass Marketiers in Crossmedia die Strukturen und das Tempo der vernetzten Online-Kommunikation und zugleich Marketing Anforderungen berücksichtigen müssen. Aus Marketing-Sicht sollen relevante Stakeholder mit einem Höchstmaß an Effizienz angesprochen werden, um eigene Botschaften zu lancieren. Das Marketing-Controlling fordert konkrete Nachweise zur Wirkung und zum optimalen Einsatz des Marketingbudgets. Eindimensionale Kommunikation ist keine Alternative, denn sie wird zunehmend ineffizienter: das Budget verpufft wirkungslos. Deshalb gilt dieser Ansatz im modernen Marketing als überholt. Also müssen sich Unternehmen und Marketiers mit Crossmedia Marketing Kommunikation beschäftigen und es einsetzen, wenn sie wirkungsvolle Ergebnisse im modernen Marketing erzielen wollen.

Viele Unternehmen setzen neben der beständigen Online-Kommunikation crossmediale Kampagnen ein. Im crossmedialen Kommunikationsmix einer Kampagne werden also mehrere Instrumente über unterschiedliche Kanäle wie: Owned Media, Paid Media, Earned Media und Social Media miteinander vernetzt parallel eingesetzt. Dies entspricht den Erkenntnissen aus den Mediennutzungsverhalten, denn immer mehr Menschen nutzen Medien mittlerweile parallel und die Medienwechselbereitschaft nimmt stetig zu.
Im crossmedialen Kommunikationsmix einer Kampagne werden also mehrere Instrumente über unterschiedliche Kanäle wie: Owned Media, Paid Media, Earned Media und Social Media miteinander vernetzt parallel eingesetzt. Im crossmedialen Kommunikationsmix einer Kampagne werden mehrere Instrumente über unterschiedliche Kanäle wie: Owned Media, Paid Media, Earned Media und Social Media miteinander vernetzt parallel eingesetzt.

Der Wiedererkennungseffekt soll durch die crossmediale Ansprache der Leitidee und parallelem Touchpoint-Marketing zu einer Steigerung der Werbeeffizienz führen. Probleme bei den Unternehmen sind, dass viele Fehler gemacht werden, weil das kompakte Wissen über neue digitale Medienformate wie Social Media, Internet Communities und Content-Marketing und deren konzeptionelle Vernetzung fehlt. Es mangelt an Know-how zur Konzeption, Planung und Umsetzung. Weitere Hindernisse sind die Organisation, Strukturen und Prozesse.

Was sind Ihre Lösungsansätze, Frau Hilker?

Die integrierte Kommunikation mit crossmedialen Kampagnen erfordert ein hohes Maß an strategischer Konzeption, gezielte Vorbereitung, sorgsame Planung und interdisziplinäre Abstimmung. Dabei ist es notwendig, dass die Kanäle aufeinander abgestimmt und vernetzt sind. Oftmals sind die jeweiligen Kanäle in Unternehmen jedoch von unterschiedlichen Abteilungen mit eigener Budgetverantwortung organisiert. An diesen „Silos“ scheitert der Wille zur Vernetzung meist schon bei der Planung. Die autarke Verantwortung der Abteilungen führt dazu, dass einzelne Kanäle für sich optimiert werden, eine gesamtheitliche kundenzentrierte Optimierung erfolgt jedoch nicht. Die begrenzte „Abteilungsdenke“ verhindert erfolgreiche Crossmedia Lösungen. Zudem müssen auch technische Grundlagen geschaffen werden. Eine Crossmediale Kampagnenführung mit dem Schwerpunkt Internet benötigt z.B. Corporate Blogs, Social-Media-Präsenzen und SEO-Tools. Deshalb erarbeiten wir von Hilker Consulting, gemeinsam am runden Tisch mit unseren Kunden, Framework-Ansätze für Crossmedia Kommunikation, um den internen Dialog zu fördern und Strukturen aufzulösen, damit die Konzepte auch wirklich umgesetzt werden können. Mangelnde Medienkompetenz, z.B. für Social Media fördern wir durch Training und Coaching, um die fehlenden Kompetenzen intern aufzubauen.

Content Marketing ist das Buzzword der Branche. Was macht Content Marketing so einzigartig und warum sollten Unternehmen heute auf diese Strategie nicht verzichten?

Viele Unternehmen verzetteln sich im Content Marketing in der Vielfalt der Kanäle. Gleichzeitig sind die Ressourcen begrenzt. Deshalb ist ein Konzept für Content Marketing wichtig, um mit dem Einsatz der Mittel in der Praxis wirklich wirksame Erfolge zu erzielen. Aber auch, um die Content-Produktion strategisch zu planen und zu steuern und die Ergebnisse zu evaluieren. Auch im B2B-Bereich lassen sich hervorragende Ergebnisse damit erzielen. Stakeholder können über das Content Marketing online leicht und einfach Touchpoints von Unternehmen finden und hilfreiche Lösungen mit Nutzwert für ihre Probleme und Themen finden.

Wie trägt Content Marketing zu einem erfolgreichen Reputationsmanagement bei? Welche Rolle können Online-Pressemitteilungen dabei spielen?

Online-Pressemitteilungen können als Marketing-Maßnahmen zur Online-Reputation beitragen. Allerdings ist Online-Reputationsmanagement keine einmalige PR-Maßnahme, sondern bedeutet kontinuierliche Arbeit. Wer nachhaltig für den guten Ruf im Internet sorgen will, muss sich auch fortwährend darum kümmern und ein Konzept für Reputationsmanagement erstellen, sowie Webpräsenzen und Redaktionspläne. Zu den erforderlichen Maßnahmen zählt unter anderem auch das Monitoring. Das zeigt den Erfolg bisheriger Maßnahmen und bietet zudem die Möglichkeit, stets im Blick zu haben, wie es um das eigene Ansehen im Netz bestellt ist. Im Zweifelsfall kann man schnell, gezielt eingreifen, falls es Negativeinträge gibt. Im proaktiven Reputationsmanagement setzt man z.B. die redaktionelle Betreuung eines Blogs ein und Social Media Präsenzen. Im Reputationsmanagement blicken wir bei Hilker Consulting auf langjährige Erfahrungen zurück und betreuen viele Unternehmen, Manager und Vorstände in unterschiedlichen Branchen wie Bauwesen, Industrie und Medien. Durch unsere Erfahrungen im Krisenmanagement kennen wir uns mit den Medieneffekten aus und finden angemessene Lösungen für Probleme mit Reputationsschäden wie Shitstorm und Mobbing.

Was macht für Sie eine gute Online-Pressemitteilung aus?

Eine gute Online-Pressemitteilung beachtet die Grundlagen der klassischen Pressearbeit. Trotz aller digitalen Veränderungen: Erste Priorität hat immer noch die Qualität der PR, wenn eine „Nachricht“ nichts Neues sagt, wenn ein Produkt untauglich oder eine Dienstleistung überflüssig ist, dann hilft auch die professionellste PR nicht, weder offline, noch online. Deshalb ist es wichtig, das Handwerk der Pressearbeit und zusätzlich die Fähigkeiten der Online-PR gezielt einzusetzen. Dazu zählen z.B. der richtige Umgang mit Keywords, das Texten für die Social Media und das Einrichten eines Newsrooms.Online- und Offline-PR können sich gegenseitig ergänzen, bzw. verstärken.

Heute verschwimmen immer mehr die Grenzen zwischen Online-Marketing und Online-PR. Oftmals gehen beide Bereiche in der Praxis ineinander über. Online- und Offline-PR können sich gegenseitig ergänzen, bzw. verstärken. Der Vorteil der Online-PR ist das höhere Tempo und die niedrigen Kosten, mit denen man Presse-Infos verbreiten und vervielfältigen kann. Eine moderne Markenführung will ja Ressourcen und Synergien effizient nutzen und alle relevanten Kanäle parallel nutzen. Ein eigenes Praxis-Beispiel: Wenn wir für Hilker Consulting eine Blogserie über Online-PR texten, dann fassen wir das Ganze im Anschluss als Whitepaper zusammen und schreiben eine Online-Pressemitteilung dazu. So sprechen wir mit einer Textproduktion unterschiedliche Stakeholder wie Presse, Blogger und Interessenten an. Wir liefern Content für Online-Leser, Journalisten und Whitepaper-Sammler, die Inhalte auch gerne offline lesen.

Wählen Sie die beste Online-Pressemitteilung 2014
Stimmen Sie jetzt ab

Der Wettbewerb „Beste Online-Pressemitteilung 2014“ geht in die nächste Runde. Die Experten Juroren – Björn Eichstädt, Prof. Dr. Holger Sievert, Claudia Hilker, Dr. Winfried Felser und Mirko Lange – haben die besten 10 Einsendungen herausgesucht. Jetzt sind Sie gefragt! Denn Sie bestimmen, welche Online-Pressemitteilung den Titel verdient. Lesen Sie die Top 10 Online-Pressemitteilungen und geben Sie Ihrem Favoriten Ihre Stimme.

>> jetzt abstimmen

PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Online-Dienst, mit dem Unternehmensnews und Social Media News zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale, Newsdienste und Social Media übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Portalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für Ihre PR-Mitteilungen im Internet zu erzielen. PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Viele namhafte Unternehmen und Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Online-PR und ihr Social Media Marketing, darunter die Generali Versicherung, Frische Fische, Hill+Knowlton und HolidayCheck.

Kontakt
Adenion GmbH
Michael Schirrmacher
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-277
+49(0)2181 75 69 199
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.pr-gateway.de

Pressemitteilungen

ODS erhält die Qualitätsauszeichnung Berlin-Brandenburg 2014

ODS, das in Berlin ansässige Servicehaus für die komplette praktische Umsetzung des personalisierten Kundendialogs – Print und Online – erhielt vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg die Auszeichnung „Qualitä

ODS erhält die Qualitätsauszeichnung Berlin-Brandenburg 2014

Logo ODS

Die in Berlin ansässige ODS GmbH erhielt am 30. September die Auszeichnung „Qualität und guter Service aus der Hauptstadtregion“ 2014. ODS-Geschäftsführer Stefan Schröter bekam die entsprechende Urkunde bei der IHK Ostbrandenburg von Hartmut Heilmann vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg überreicht. Mit dieser Urkunde wird ODS für höchstes Qualitätsniveau sowie das permanente Streben nach Verbesserung gewürdigt.

Dazu Stefan Schröter, Geschäftsführer der ODS GmbH: „Höchsten Ansprüchen in den Bereichen Qualität, Kundenservice, Daten- und Umweltschutz gerecht zu werden, gehört bereits seit der Gründung zu unserer Unternehmensphilosophie. Mit der für das nächste Jahr angestrebten vollständigen Zertifizierung unseres Qualitätsmanagements nach ISO 9001 wollen wir das auch nach außen sichtbar dokumentieren. Die Qualitäts-Auszeichnung Berlin-Brandenburg bestätigt uns, dass wir dabei auf dem richtigen Weg sind.“

Qualitäts-Auszeichnung Berlin-Brandenburg

Die Qualitäts-Initiative ist eine Kooperation wirtschaftsnaher Qualitätspartner der Länder Berlin und Brandenburg, die das Ziel verfolgt, Unternehmen hinsichtlich ihres Qualitätsmanagements zu unterstützen. Die in dieser Form in Deutschland einmalige Auszeichnung „Qualität und guter Service aus der Hauptstadtregion“ gibt es seit 2008. Sie zeichnet Unternehmen in der Hauptstadtregion für ihre Initiative um den Einstieg ins systematische Qualitätsmanagement aus. Die Auszeichnung wird an kleine Unternehmen der Region verliehen, welche die in einer Reifegradmatrix festgelegten Kriterien erfüllen. Die Kriterien stimmen inhaltlich mit den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 und des EFQM-Modells überein, sind aber an die besonderen Bedingungen von Kleinunternehmen angepasst.

Begründung der Auszeichnung

Der Grundstein für das Unternehmen ODS wurde bereits 1995 durch die damaligen Studenten Mirko Oelschlägel und Stefan Schröter gelegt. Anfänglich wurde hauptsächlich die Datenerfassung für ein Berliner Verlagshaus angeboten. Doch das Engagement der jungen Gründer begründete eine bis heute sich fortschreibende Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen bietet Leistungen rund um den personalisierten Kundendialog in Print- und Online-Medien an. Die Kernbereiche der ODS GmbH sind Lettershop, Digitale Lösungen und Scanservices, die für namhafte Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet durchgeführt werden.

Um diese Leistungen dauerhaft und nachhaltig anbieten zu können, wurde bei der ODS GmbH in den vergangenen Jahren vielfach investiert: In Menschen, in Maschinen und immer wieder in neue Ideen. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bringt bis zu 100.000 Sendungen pro Tag auf den Postweg. Solche Mengen verzeihen keine Fehler. Es geht um Kundenwünsche, Maschinenbelegungen, Termine und Fristen und letztlich auch um den Schutz der persönlichen Daten aller Sendungsempfänger. Daraus ergibt sich ein Anspruch an die Präzision der Geschäftsprozesse, den die ODS GmbH mit der konsequenten Anwendung von Qualitätsmanagementmethoden erfüllt.

Die Geschäftsführung der ODS GmbH hat ein Leitbild und eine Vision erschaffen, die das Team stärken und damit auch das Unternehmen. Die Nutzung ausgeklügelter Softwarelösungen führt zu einem Höchstmaß an Prozesstransparenz. Gibt es Besonderheiten im Prozess oder Kundenanfragen, werden diese erfasst und in einem Ticketsystem nachgehalten.

ODS geht auch mit lebendigem Beispiel für unternehmerisches soziales Engagement voran: zum Beispiel unterstützt das Unternehmen die Umwelt durch seine klimaneutrale Produktion von allen Druckerzeugnissen, indem anfallende CO2-Emissionen durch Umweltschutzprojekte ausgeglichen werden.

Weitere Informationen über die ODS GmbH und das Leistungsspektrum sind im Internet unter http://www.o-d-s.de erhältlich.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
538 Wörter, 4.199 Zeichen inkl. Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/ods

Über die ODS GmbH

Das Berliner Unternehmen wurde 1995 von Stefan Schröter und Mirko Oelschlägel gegründet und agiert als modernes Servicehaus für die komplette praktische Umsetzung des personalisierten Kundendialogs – Print und Online.

Mit den Leistungsbereichen Lettershop, Digitale Lösungen und Scanservice ist ODS erfolgreich am Markt tätig. Dabei steht das Leitbild von ODS – persönlich, fair, zuverlässig, klimaneutral – immer im Mittelpunkt des Handelns. Getreu dem Motto „Der Mensch macht den Unterschied“, setzen die rund 40 ODS-Mitarbeiter die vielfältigsten Aktionen rund um Produktion, Versand und Datenverarbeitung mit Leidenschaft um.

Besonders die persönliche und bedarfsorientierte Beratungskompetenz der Mitarbeiter sind der Garant für den Erfolg des Unternehmens, dessen hohe Qualität schon seit über zehn Jahren mit einem Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 gesichert wird.

Bereits seit 2009 bietet ODS seinen Kunden die Möglichkeit Druckaufträge klimaneutral zu stellen. Seit dem 1. September 2014 produziert ODS ausschließlich und für die Kunden ohne Aufpreis zu 100 Prozent klimaneutral. Anfallende CO2-Emissionen werden durch Umweltschutzprojekte von Climate Partner ausgeglichen. Zudem können Mailings durch das GOGREEN-Programm der Deutschen Post klimaneutral versendet werden.

Weitere Informationen über die ODS GmbH sind im Internet unter
http://www.o-d-s.de abrufbar.

Firmenkontakt
ODS GmbH
Sonja Bunthe
Ehrenbergstr. 16 A
10245 Berlin
+49 (0) 30 23 09 51 – 0
info@o-d-s.de
http://www.o-d-s.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

ODS konkretisiert Unternehmensleitbild

ODS, das in Berlin ansässige Servicehaus für die komplette praktische Umsetzung des personalisierten Kundendialogs – Print und Online – produziert seit dem 1. September vollständig klimaneutral und unterstützt die Aktion „Stadtbäume für Berlin“.

ODS konkretisiert Unternehmensleitbild

Logo ODS

Spätestens seit uns Al Gore 2006 „Eine unbequeme Wahrheit“ präsentierte, ist der Klimaschutz verstärkt in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Zu diesem Zeitpunkt waren Umwelt- und Klimaschutz sowie nachhaltige Produktion bei ODS schon längst fester Bestandteil der Unternehmenskultur. So wird der Strom aus skandinavischer Wasserkraft gewonnen und für Dienstfahrten werden öffentliche Verkehrsmittel bevorzugt. Sind Flugreisen unvermeidlich, erfolgt eine freiwillige CO2-Abgabe an Atmosfair.

Seit dem 1. September geht ODS jetzt noch einen Schritt weiter und gestaltet die komplette Produktion zu 100 % klimaneutral. Anfallende CO2-Emissionen werden dabei durch Umweltschutzprojekte von Climate Partner ausgeglichen.

+++ Unterstützung des Projektes „Stadtbäume für Berlin“ +++

Zum Start der klimaneutralen Produktion unterstützt ODS das Projekt „Stadtbäume für Berlin“ der Senatverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Für sämtliche Aufträge mit einem Nettowert ab 1.000 Euro (ohne Porto), die im Zeitraum
vom 1. September bis 31. Oktober 2014 bei ODS platziert werden, spendet ODS
5 Euro netto für neue Bäume. Je gespendete 500 Euro kann ein neuer Baum gepflanzt werden. Die nächste Pflanzperiode startet im Frühjahr 2016.

Dazu Stefan Schröter, Geschäftsführer der ODS GmbH: „Mit der vollständig klimaneutralen Produktion stellen wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Mit unserem Fokus auf die klimaneutrale Produktion leisten wir nicht nur einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Wir bedienen damit auch ganz bewusst die Nachfrage unserer Kunden nach klimaneutralen Produkten. So bieten wir unseren Kunden einen Mehrwert und schaffen uns und unseren Kunden einen zukunftsorientierten Wettbewerbsvorteil. Ich bin zuversichtlich, dass wir durch viele Aufträge im Aktionszeitraum etliche neue Stadtbäume in Berlin pflanzen können.“

+++ Konkretisiertes Unternehmensleitbild und neu definierte Inhalte der Leistungsbereiche +++

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung wurde nicht nur das Unternehmensleitbild (ODS ist das Servicehaus für die komplette praktische Umsetzung des personalisierten Kundendialogs – Print und Online) konkretisiert, sondern auch die künftigen Leistungsbereiche und deren Inhalt neu definiert:

Lettershop:

-Regelmäßige Geschäftspost
-Postausgangsservice
-Mailings – mit und ohne Beilagen
-Selfmailer
-Individuelle Postkarten
-Behördenservice

Digitale Lösungen:

-Crossmediales Einladungsmanagement
-Crossmediales Dialog-Marketing
-Bildpersonalisierung
-Elektronischer Versand

Scanservice:

-Posteingang-Scan
-Intelligentes Datenauslesen

Website erstrahlt in neuem Glanz

Auf Basis des neuen Leitbilds und der neuen Struktur der Leistungsbereiche wurde auch die Website neu aufgesetzt. Diese ist jetzt klarer strukturiert, so dass die Kunden schneller die passenden Leistungen finden können.

Weitere Informationen über die ODS GmbH und das Leistungsspektrum sind im Internet unter http://www.o-d-s.de erhältlich.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
411 Wörter, 3.281 Zeichen inkl. Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/ods

Über die ODS GmbH

Das Berliner Unternehmen wurde 1995 von Stefan Schröter und Mirko Oelschlägel gegründet und agiert als modernes Servicehaus für die komplette praktische Umsetzung des personalisierten Kundendialogs – Print und Online.

Mit den Leistungsbereichen Lettershop, Digitale Lösungen und Scanservice ist ODS erfolgreich am Markt tätig. Dabei steht das Leitbild von ODS – persönlich, fair, zuverlässig, klimaneutral – immer im Mittelpunkt des Handelns. Getreu dem Motto „Der Mensch macht den Unterschied“, setzen die rund 40 ODS-Mitarbeiter die vielfältigsten Aktionen rund um Produktion, Versand und Datenverarbeitung mit Leidenschaft um.

Besonders die persönliche und bedarfsorientierte Beratungskompetenz der Mitarbeiter sind der Garant für den Erfolg des Unternehmens, dessen hohe Qualität schon seit über zehn Jahren mit einem Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 gesichert wird.

Bereits seit 2009 bietet ODS seinen Kunden die Möglichkeit Druckaufträge klimaneutral zu stellen. Seit dem 1. September 2014 produziert ODS ausschließlich und für die Kunden ohne Aufpreis zu 100 Prozent klimaneutral. Anfallende CO2-Emissionen werden durch Umweltschutzprojekte von Climate Partner ausgeglichen. Zudem können Mailings durch das GOGREEN-Programm der Deutschen Post klimaneutral versendet werden.

Weitere Informationen über die ODS GmbH sind im Internet unter
http://www.o-d-s.de abrufbar.

Firmenkontakt
ODS GmbH
Frau Sonja Bunthe
Ehrenbergstr. 16 A
10245 Berlin
+49 (0) 30 23 09 51 – 0
info@o-d-s.de
http://www.o-d-s.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

ERP trifft Marketing – Verlags- und Medienwelten der Zukunft

Welche Trends und Herausforderungen bestimmen die Verlags- und Medienbranche und wie sehen Lösungen aus? Das Verlagsforum der Kumavision AG gibt fundierte Antworten und zeigt, wie integrierte IT-Lösungen Geschäftsprozesse ganzheitlich über alle Bereiche unterstützen können. Contentserv wird in einem Vortrag die Anforderungen des crossmedialen Marketings an die IT beleuchten.

ERP trifft Marketing - Verlags- und Medienwelten der Zukunft

Softwarehersteller Contentserv

Rohrbach, 01.05.2014 – Welche strategischen Entscheidungen müssen Verlage und Mediendienstleister heute schon treffen, um auch morgen mit dem digitalen Wandel Schritt zu halten und am Markt zu bestehen? Auf dem Verlagsforum der KUMAVISION AG am 21 Mai 2014 im NH-Hotel Frankfurt-Mörfelden bildet diese Fragestellung den roten Faden.

Der Trend zur Digitalisierung hält an – Prozesse und Tools müssen mitwachsen

Ob es der wachsende Trend zum digitalen Buch ist – ebook.de etwa gibt an, dass 53% Ihrer angebotenen Bücher gar nicht mehr als Druckexemplar verfügbar sind – ob es der merkliche Rückgang von Zeitschriftenabonnements ist oder gar ein Paukenschlag wie der Ausverkauf traditioneller Printmedien durch eines der größten Medienhäuser Europas, den Springer-Verlag, der heute mehrheitlich auf digitale Dienste setzt: Überall ist der Wandel im Verlags- und Medienwesen deutlich spürbar.
Die Unternehmen müssen heute mehr denn je in der Lage sein, schnell auf veränderte Marktanforderungen zu reagieren und ihr Geschäft flexibel auf neue Gegebenheiten anzupassen. Durchgehend gestraffte und transparent verknüpfte Geschäftsprozesse, egal ob z.B. bei den betriebswirtschaftlichen Abläufen, im Kundenmanagement oder in Redaktion, Marketing und Medienproduktion sind dafür die grundlegende Basis.
„Als mittelständisches Unternehmen kennen wir die Herausforderungen gerade im Mittelstand sehr gut. Um die Wettbewerbsfähigkeit bestmöglich zu erhalten, ist es vorteilhaft, Geschäftsprozesse und Marketingprozesse nahtlos miteinander zu integrieren. Als strategischer Partner ergänzt Contentserv deshalb ideal die Bandbreite von Lösungen für unserer Kunden“, so Klaus Dargel, Leiter Vertrieb/Marketing im Bereich Verlag + Medien der Kumavision AG.
Peter Lepp, Director Alliances & Business bei Contentserv ergänzt dazu „Ganzheitliche, Bereichs- und Plattform-übergreifende Unternehmensprozesse, die möglichst automatisiert und transparent abgebildet werden, daran arbeiten wir mit der Kumavision Hand in Hand. Aus gemeinsamen Überlegungen entstehen so für unsere Kunden gewinnbringende Lösungsansätze.“

Das Reizthema des Tages – Wachsende Anforderungen an die IT

Beim Verlagsforum wird u.a. die veränderte Rolle der „IT“ in der Verlagswelt 4.0 mit ihren Chancen und Herausforderungen beleuchtet werden. Wie die zukünftige Applikationsarchitektur der Verlage mit ihren Funktionalität und Technologien aussehen kann, erörtert Thomas Kugel von Kumavision. Wie wichtig es zukünftig für eine sinnvolles Multichannel Management sein wird, unterschiedlichen IT-Welten wie ERP, CRM und Marketingkommunikation intelligent miteinander zu verknüpfen, um effizient relevante Botschaften zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Kunden zu kommunizieren zeigt der Vortrag von Contentserv auf.
Informationen und Anmeldung zum Verlagsforum sind zu finden unter: http://bit.ly/1ikYnCs. Contentserv präsentiert seine Lösungen für den Mittelstand unter www.contentserv.com.

Über die KUMAVISION AG

Die KUMAVISION AG hat sich auf die Integration der Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (vormals Navision) spezialisiert. Die in Markdorf am Bodensee ansässige Gesellschaft gehört in diesem Bereich zu den führenden Microsoft-Partnern in Deutschland. Seit mehr als 15 Jahren realisiert und implementiert das Unternehmen branchenspezifische Softwarelösungen für den Mittelstand ebenso wie für internationale Konzerne. Einen Branchenschwerpunkt bilden dabei Verlags- und Medienhäuser. Die KUMAVISION AG beschäftigt über 280 Mitarbeiter an 14 Standorten, verteilt über Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Umsatz der Gesellschaft im Jahr 2012 betrug 34,4 Millionen Euro.

Über die Contentserv AG

Die Contentserv AG ist Software-Hersteller für Enterprise-Marketing-Management-Solutions (EMMS). Von den Anfängen der Softwarelösung „Contentserv 1.0“ 1999, über die Gründung der Contentserv GmbH mit Stammsitz Bayern 2001, bis heute, wird das innovative Unternehmen mit Leidenschaft von den Gründern geführt. Mit ihrem ganzheitlichen und benutzerfreundlichen Ansatz bildet die Lösung von Contentserv das Kreativ-System für Marketing, Vertrieb und Kommunikation. Sie unterstützt dabei sämtliche Marketing-, Medien-, Print- und Kommunikationsprozesse. Ausgabemedien wie Kataloge, Websites, E-Shops, Portale, Online- und Print-Werbemedien können ohne Fachwissen professionell via Webbrowser umgesetzt bzw. mit zentralen Produktinformationen beliefert werden. Dabei werden Prozesse zentral optimiert und hohe Kosten- und Zeiteinsparungen erzielt. Dies sorgt für ein schnelleres Time-to-Market in der Produktkommunikation und dadurch für klare Wettbewerbsvorteile.

CONTENTSERV GmbH
Petra Kiermeier
Werner-von-Siemens-Str. 1
85296 Rohrbach / Ilm
49 8442 92 53 870
pr@contentserv.com
http://www.contentserv.com

CONTENTSERV GmbH – ein Unternehmen der CONTENTSERV AG
Petra Kiermeier
Werner-von-Siemens-Str. 1
85296 Rohrbach / Ilm
49 8442 92 53 870
pr@contentserv.com
http://www.contentserv.com

Pressemitteilungen

Statt Weihnachtspräsente – ODS unterstützt Hilfsprojekte in Berlin und Afrika

ODS, die in Berlin ansässige Produktionsagentur für Kommunikationslösungen, verzichtet auch dieses Jahr wieder auf Kundengeschenke zu Weihnachten und unterstützt mit dem Geld Hilfsprojekte in Berlin und Afrika.

Statt Weihnachtspräsente - ODS unterstützt Hilfsprojekte in Berlin und Afrika

Logo ODS

Dass neben den unternehmerischen Fähigkeiten auch das „soziale Gewissen“ bei den beiden Geschäftsführern der ODS GmbH, Stefan Schröter und Mirko Oelschlägel, besonders ausgeprägt ist, zeigt sich seit Jahren bei der Unterstützung zahlreicher Hilfsprojekte. Bei den ausgewählten Hilfsprojekten ist Nachhaltigkeit und Umweltbezug ein wesentliches Kriterium für die Auswahl. Daneben spielt die örtliche Identifikation eine große Rolle. Als Berliner Unternehmen unterstützt ODS soziale Projekte in Berlin und zusätzlich zu einer langjährigen Plan-Patenschaft auch Projekte in Tansania, dem Geburtsland von Herrn Oelschlägel.

Spendenprojekte statt Kundengeschenke

Wie auch in den letzten Jahren, hat sich ODS wieder dafür entschieden, auf Kundenpräsente zu Weihnachten zu verzichten und stattdessen das dadurch gesparte Geld in Hilfsprojekte fließen zu lassen. Konkret werden dieses Jahr die folgenden Projekte unterstützt:

– Zisternen für Tansania
– Ein Snoezelraum für das Kinderhospiz Berliner Herz
– Zukunft für Kinder – Schülerhilfe Rollberg

Eine Übersicht mit allen Informationen zu den von ODS unterstützten Projekten ist hier zu finden: www.betterplace.org/de/companies/ods/sponsored_projects

Dazu Stefan Schröter, Geschäftsführer der ODS GmbH: „ODS ist ein Unternehmen, das sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Bevölkerung sehr wohl bewusst ist. Corporate Social Responsibility (CSR) ist deshalb fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Auch bei unseren Kunden kommt es gut an, dass wir schon seit vielen Jahren auf die Weihnachtspräsente verzichten und stattdessen Hilfsprojekte unterstützen. Bei der Auswahl unserer Projekte achten wir sehr auf Transparenz und wissen genau, wofür das gespendete Geld eingesetzt wird. Durch die Veröffentlichung unserer Spendenprojekte auf betterplace.org dokumentieren wir diese Transparenz auch gegenüber unseren Kunden und der Öffentlichkeit.“

Weitere Informationen über die ODS GmbH und das Leistungsspektrum sind im Internet unter http://www.o-d-s.de erhältlich.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
304 Wörter, 2.363 Zeichen inkl. Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/ods

Über die ODS GmbH

Das Berliner Unternehmen wurde 1995 von Stefan Schröter und Mirko Oelschlägel als OHG gegründet (GmbH seit 1999) und agiert als moderne Produktionsagentur für Kommunikationslösungen mit den Leistungsschwerpunkten Crossmediale Lösungen, Lettershop, Digitaldruck, Digitalisierung, Scanservice sowie IT- & Datenmanagement erfolgreich am Markt. Dabei steht das Leitbild von ODS – persönlich, innovativ, zuverlässig, fair – immer im Mittelpunkt des Handelns. Getreu dem Motto „Der Mensch macht den Unterschied“, setzen die rund 40 Mitarbeiter des Full-Service-Dienstleisters die vielfältigsten Aktionen rund um Druck, Digitalisierung und Versand und das sowohl offline als auch online um.

Neben einem modernen Maschinenpark und innovativen Softwarelösungen sind die Mitarbeiter der Garant für den Erfolg des Unternehmens, dessen hohe Qualität schon seit über zehn Jahren mit einem Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 gesichert wird. Als Partner von ClimatePartner und dem GOGREEN-Programm der Deutschen Post können zudem Mailings klimaneutral produziert und versendet werden.

Weitere Informationen über die ODS GmbH sind im Internet unter
http://www.o-d-s.de abrufbar.

Kontakt
ODS GmbH
Sonja Bunthe
Ehrenbergstr. 16 A
10245 Berlin
+49 (0) 30 23 09 51 – 0
info@o-d-s.de
http://www.o-d-s.de

Pressekontakt:
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de