Tag Archives: CSR

Pressemitteilungen

EMIKO löst CSR Zusage ein und sprüht Biotechnologie auf Rasen des Bonner SC

Die dritte Beimpfung des Rasens wurde abgeschlossen, so ist die Trainingsrasenfläche für die Winterruhe gut vorbereitet und die Mikroorganismen können im Boden arbeiten.

Meckenheim 10.10.2019 „Wir freuen uns, dass nun bereits die letzte Beimpfung des Rasens für 2019 stattgefunden hat und wir so unsere Zusage auf dem 8. Marktplatz der Guten Geschäfte einlösen konnten“, beginnt Christoph Timmerarens, Geschäftsführer der EMIKO GmbH, Meckenheim. Der Hersteller von Mikroorganismen war 2018 zum ersten Mal beim Marktplatz der Guten Geschäfte dabei und hatte sich gleich zu diesem aufwendigen Projekt entschlossen.

Schritt für Schritt hat man das recht umfangreiche und über mehrere Jahre angelegte Projekt in Angriff genommen. Erst wurden Gespräche mit den Verantwortlichen bei der Stadt geführt, ist diese schließlich Hausherrin an der Kölnstraße. Dann begann EMIKO mit der Beimpfung des Rasens, die nun für 2019 abgeschlossen wurde.

2020 und 2021 sind weitere Beimpfungen des Trainingsrasens des Bonner Fußballklubs geplant. „Während man bei der Behandlung von Gewässern recht schnell Veränderungen und Erfolge sieht, dauert dies bei Rasenflächen deutlich länger“, erläutert Timmerarens. Deshalb sind auch weitere Behandlungen in den nächsten Jahren erforderlich.

„Uns ist es wichtig, einen guten Job zu machen“, schmunzelte Timmerarens, „da nehmen wir einen größeren Aufwand in Kauf.“ Und so zieht Rainer Kunz mit der Spritze, die bis zum Rand mit der passenden Mischung gefüllt ist, seine Runden über den Rasen an der Kölnstraße. Darüber hinaus steht man in Meckenheim dem Platzwart, wenn es um die Pflege des stark beanspruchten Trainingsrasens geht, mit Rat und Tat zur Seite.

Und dass Timmerarens nichts versprochen hat, was die Mikroorganismen nicht halten können, ist sicher, gehören zum Kundenkreis des Biotechnologie Unternehmens aus Meckenheim zahlreiche namhafte Fußballklubs der 1. und 2. Bundesliga. Nur wer das ist, darf leider nicht verraten werden.

CSR – Corporate Social Responsibility – wird bei EMIKO ernst genommen, das aktuelle Projekt ist nur eines von Vielen. Das ist gelebte Nachhaltigkeit, sind sich alle Beteiligten sicher.

Der Grundstein für die EMIKO Firmengruppe wurde im Jahre 1996 gelegt, nachdem 1995 EM Effektive Mikroorganismen® erstmalig aus Japan nach Europa gekommen waren. Zur EMIKO Firmengruppe gehören zwei Firmen: Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH und die EMIKO Handelsgesellschaft mbH.
Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH ist Lizenznehmer der EM Research Organisation (EMRO) von Prof. Higa zur Herstellung der Original EM®-Produkte in Japan, dem Entdecker der EM®-Technologie. Sie fertigt die EM®-Produkte unter Einhaltung höchster Qualitätsansprüche, um deren Wirksamkeit zu garantieren. Seit 2007 ist die Produktion über die gesetzlichen Vorschriften hinaus HACCP zertifiziert. 2009 kam die Biozertifizierung und 2012 Zertifizierung der Futtermittel GMP+ und QS hinzu.
Die EMIKO Handelsgesellschaft mbH ist für den Vertrieb der Produkte in Deutschland verantwortlich. Sie betreut und berät Endkunden und Händler. Zudem führt sie Lehrgänge zum Zertifizierten EM®-Berater durch und unterstützt aktiv die regionalen Händler bei ihren Marktauftritten. Sie sorgt für das Bekanntwerden der EM®-Technologie und ihrer Wirkweise.

Firmenkontakt
EMIKO Gruppe
Christoph Timmerarens
Mühlengraben 13
53340 Meckenheim
02225-95595-0
presse@emiko.de
http://www.emiko.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
loetters@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

SC Lötters begleitet zum 5. Mal CSR-Projekte

Erneut verlief der 9. Marktplatz der Guten Geschäfte für die Bonnerin Christine Lötters sehr erfolgreich und sie konnte zwei Verträge rund ums Kerngeschäft des Unternehmens Kommunikation und Pressearbeit unterschreiben.

Bonn, 24. September 2019. „Immer wieder kommen wir gerne ins Alte Rathaus zum Marktplatz der Guten Geschäfte. Die ehrenamtlichen Vertreter der Vereine sind so engagiert und enthusiastisch bei der Sache, da machen allein die Gespräche sehr viel Spaß“, beginnt Dr. Christine Lötters, Inhaberin der Agentur für Strategische Kommunikation. „In diesem Jahr war unser Ziel, zwei Projekte zu begleiten und das haben wir erreicht,“ ergänzt Lötters. Kaum waren die Töne des Eröffnungsgongs verklungen, unterschrieb die Agenturinhaberin auch schon den ersten Vertrag mit dem Verein Häuser für Waisenkinder e. V., den man bereits in der Vergangenheit unterstützt hatte. Nun will sich der Verein neu aufstellen, jünger werden. Die Ideen dazu kommen aus den Reihen des Vereins, Lötters soll helfen, diese zu bewerten und Schwerpunkte zu setzen.
Vereinbart wurde zudem mit dem Flüchtlingshilfe Bonn e. V. ein Projekt in Sachen Pressearbeit. SC Lötters wird den Verein dabei unterstützen, eine Veranstaltung 2020 pressetechnisch zu begleiten. „So etwas machen wir sehr gerne, zum einen ist dies unser Tagesgeschäft und zum anderen lernen wir sehr viel von den Verantwortlichen im Verein, die uns in diesem Fall mit ihrem Engagement nahezu überrollt haben, und zwar im positiven Sinne“, schmunzelt Lötters.
Die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg beschäftigt sich seit vielen Jahren mit CSR – corporate social responsibility – der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen und der „Marktplatz der Guten Geschäfte“ ist inzwischen ein etabliertes Format. Für Unternehmerin Lötters ist es selbstverständlich, sich hier im Rahmen von Projekten zu engagieren. Man kommt mit Vereinen und anderen Unternehmern ins Gespräch, tauscht sich aus und sieht, wie andere Unternehmer CSR Projekte begleiten. Die gesellschaftliche Verantwortung – ihren Mitarbeitern und dem Standort Bonn gegenüber – wird zunehmend auch für kleine und mittelständische Unternehmen zur Pflicht. Die Bonner Presse- und Kommunikationsagentur SC Lötters war in diesem Jahr bereits zum 5. Mal dabei.

Bildunterschrift: Jana Gigl und Sabine Kaldorf (Flüchtlingshilfe Bonn e.V.) mit Dr. Christine Lötters und Marion Frohn (Lebenshilfe Bonn, Koordinatorin Marktplatz der Guten Geschäfte)

Über SC Lötters – Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Spezialagentur für individuelle Marketingberatung und Kommunikationsbegleitung. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir maßgeschneiderte Kommunikationskonzepte und setzen diese um. Zu unseren Schwerpunkten gehören die Entwicklung von Strategien und die Kommunikationsberatung. Mit mehr 20 Jahren Erfahrung steht Dr. Christine Lötters als Inhaberin hinter SC Lötters.

Das Leistungsspektrum von SC Lötters umfasst punktgenaue B2B-Marketingkonzepte, die zuverlässig und budgetorientiert Anforderungen und Ziele der Kunden in konkrete Maßnahmen umsetzen. Gezielte Konzepte und Maßnahmen zum Imageaufbau sowie zum Ausbau des Bekanntheitsgrades vor allem im Mittelstand. Begleitendes Social Media Marketing und der Aufbau sowie die Pflege von Blogs ergänzen das Angebot.

Des Weiteren bietet SC Lötters Storytelling und passgenaue Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt IT und Human Resources. Durch erstklassig Vernetzung in der Region sind wir erster Ansprechpartner, wenn es um mehr Wahrnehmung in der Region geht. Fachtexte gehören ebenso wie Erfolgsstorys und Kurzmeldungen zum Repertoire des Dienstleisters aus Bonn.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

EMIKO lässt Kinder für eine ökologische Zukunft matschen

Zum Türöffner-Tag der Maus und beim Kinderfest in Siegburg dürfen Kinder aus Mikroorganismen wirksame Helfer für die Natur machen und dies ganz ohne Chemie. Ergänzende Workshops im Deutschen Museum Bonn sind in Planung.

Meckenheim 23.09.2019. Dass man mit Mikroorganismen nahezu wahre Wunder bewirken kann, weiß man in Meckenheim. Wie genau dies funktioniert und welche Wunder das tatsächlich sein können, das hängt vom jeweiligen Einsatzgebiet, der in Meckenheim hergestellten Mikroorganismen ab. „Hier kommt es auf die Mischung an“, weiß Christoph Timmerarens, seines Zeichens Geschäftsführer der EMIKO und frisch gekürter CSR Botschafter.

Und um nun möglichst viele Menschen, hinter das Geheimnis der Mikroorganismen schauen zu lassen, hat man sich verschiedene Aktivitäten überlegt. „Wir wollen zeigen, dass Mikroorganismen sehr viel können und vor allen Dingen mit dem Vorurteil aufräumen, Mikroorganismen seien bedrohlich oder gar schädlich. Dem ist ganz klar nicht so“, betont Timmerarens.

Und so lädt man am 3. Oktober, dem Türöffner-Tag der Maus, Kinder zu Matschworkshops nach Meckenheim ein. Die beiden Kurse mit jeweils 10 Kindern waren in kürzester Zeit ausgebucht, berichtet Sylvia Schöneseiffen, die für Konzeption und Durchführung verantwortlich ist.

Bereits im Frühjahr begründete EMIKO eine Kooperationsvereinbarung mit dem Deutschen Museum Bonn, um auch hier das Thema Mikroorganismen und ihre Wirkung ins Museum und die Region zu tragen. Das Projekt „Matschworkshops“ befindet sich dort gerade in der Konzeptionsphase. Daraus sollen Workshops entstehen, die dann von Schulen gebucht werden können.

Schnell war so auch die Brücke zum Internationalen Kinder- und Jugendfest am 29.9.2019 in Siegburg geschlagen. Gemeinsam werden dort die beiden Kooperationspartner – das Deutsche Museum Bonn und EMIKO – einen Stand besetzen, an dem Kinder mit Mikroorganismen matschen können. „Wir wollen vor allen Dingen, Kontakt zu unseren Mikroorganismen herstellen, zeigen, dass diese unschädlich und vor allen Dingen ungefährlich sind“, schmunzelt Timmerarens, der selbst auch am Stand mit matschen wird.

„Wir werden sowohl zum Maustag als auch in Siegburg Bakterienbälle matschen, die Fröschen, Kaulquappen und Fischen im Wasser helfen und das völlig ohne chemische Keule“, schmunzelt Workshopleiterin Schöneseiffen. Spielerisch wird Kindern der Unterschied zwischen guten und bösen Mikroorganismen vermittelt und die Wirkweise für die Natur anschaulich erklärt. Und selbstverständlich dürfen die Kinder die Bälle aus Matsch und Mikroorganismen – die sog. Matsch-Bälle – mit nach Hause nehmen, um sie z.B. im eigenen Gartenteich zu versenken.

Mikroorganismen kommen sowohl in privaten Lebensbereichen als auch in der gewerblichen Nutzung – Landwirtschaft und Kommune – seit Jahren erfolgreich zum Einsatz. Und genau dieses Wissen will man nun im Rahmen der gezielt für Kinder geschaffenen Angebote nutzen und bewusst die Wirkweise der Mikroorganismen, die auf ökologische Weise wirken, ganz ohne chemische Zusätze, spielerisch vermitteln. „Negative Assoziationen und Ablehnung sind deutlich zu spüren, sprechen wir von Mikroorganismen. Dabei gibt es sehr viele nützliche Mikroorganismen, die uns dabei helfen, gesund zu bleiben“, erläutert Timmerarens abschließend und denkt dabei u. a. an die Kariesbekämpfung.

Der Grundstein für die EMIKO Firmengruppe wurde im Jahre 1996 gelegt, nachdem 1995 EM Effektive Mikroorganismen® erstmalig aus Japan nach Europa gekommen waren. Zur EMIKO Firmengruppe gehören zwei Firmen: Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH und die EMIKO Handelsgesellschaft mbH.
Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH ist Lizenznehmer der EM Research Organisation (EMRO) von Prof. Higa zur Herstellung der Original EM®-Produkte in Japan, dem Entdecker der EM®-Technologie. Sie fertigt die EM®-Produkte unter Einhaltung höchster Qualitätsansprüche, um deren Wirksamkeit zu garantieren. Seit 2007 ist die Produktion über die gesetzlichen Vorschriften hinaus HACCP zertifiziert. 2009 kam die Biozertifizierung und 2012 Zertifizierung der Futtermittel GMP+ und QS hinzu.
Die EMIKO Handelsgesellschaft mbH ist für den Vertrieb der Produkte in Deutschland verantwortlich. Sie betreut und berät Endkunden und Händler. Zudem führt sie Lehrgänge zum Zertifizierten EM®-Berater durch und unterstützt aktiv die regionalen Händler bei ihren Marktauftritten. Sie sorgt für das Bekanntwerden der EM®-Technologie und ihrer Wirkweise.

Firmenkontakt
EMIKO Gruppe
Christoph Timmerarens
Mühlengraben 13
53340 Meckenheim
02225-95595-0
presse@emiko.de
http://www.emiko.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
loetters@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

SC Lötters schnürt Beethoven-Erfolgspaket zum Jubiläumsjahr

Kommunikationsexperten bringen Storytelling dem Mittelstand näher und unterstützen mit ihrem Angebot zum Beethovenjahr gleichzeitig herzkranke Kinder.

11. September 2019. Für einen Dienstleister ist es gar nicht so einfach, ein spezielles Angebot für das anstehende Jubiläumsjahr anlässlich des 250. Geburtstag des weltberühmten Komponisten zu kreieren, weiß das Team von SC Lötters, dem Bonner Dienstleister rund um Strategische Kommunikation und Storytelling. Doch als kreative Agentur stellt man sich gerne dieser Herausforderung, denn als Bonner Unternehmerin betrachtet es Christine Lötters als Pflicht, sich aktiv am Beethovenjahr zu beteiligen. Wir wollen einen Beitrag zu leisten, die enge Verbindung zwischen Beethoven und Bonn auch gerne über die Stadtgrenzen hinaus bekannter zu machen“, erklärt die Kommunikationsexpertin. Den finalen Anstoß zum „Beethoven-Erfolgspaket“ gab schließlich die Einladung zu einem Webinar. Angefragt wurde das Thema Storytelling. „Und das passt, ebenso zur Agentur wie auch zum Thema Beethoven in Bonn“, schmunzelt Lötters.
Das „Beethoven-Erfolgspaket“ ist als Einstieg in das Thema Storytelling für klein- und mittelständische Unternehmen gedacht. „Darüber gesprochen wird sehr viel, doch die Wenigsten wissen, was konkret damit gemeint ist und wie sie Storytelling im Unternehmen richtig einsetzen“, erläutert Lötters. Und genau dieses Wissen, wie Storytelling funktioniert, gepaart mit einem deutlichen Gespür für Themen und Menschen hat Lötters inspiriert, dieses „Beethoven-Erfolgspaket“ zu konzipieren.
Das Paket enthält drei Bausteine, die aufeinander aufbauen und sich ergänzen. Am Ende erhält der Kunde konkrete Tipps und erste Bausteine seiner persönlichen Story, mit denen das Unternehmen direkt loslegen kann. Und die gerne mit, aber natürlich auch ohne weitere Begleitung durch die Agentur.
Da ein wichtiger Bestandteil einer Story Bilder sind, musste kurzerhand ein Bild zum kreierten Produkt her. „Und so haben wir uns in der Agentur zusammengesetzt und waren in wenigen Minuten fertig und das Bild zum „Beethoven-Erfolgspaket“ im Kasten“, schmunzelt Lötters.
Doch damit nicht genug, da SC Lötters sich seit Jahren im Bereich CSR engagiert war klar, dass man mit dem Produkt auch etwas Gutes tun wollte. Gesellschaftliches Engagement ist für die Spezialagentur sehr wichtig, u. a. unterstützt das Team seit Längerem verschiedene Organisationen. „So haben wir uns entschlossen, einen Teil des Erlöses des „Beethoven-Erfolgspakets“ an eine wohltätige Organisation zu spenden. Unsere Wahl fiel recht schnell auf die Stiftung kinderherzen Bonn und ihr Musiktherapie-Projekt, das inhaltlich sehr gut zum Jubiläumsjahr passt“, erläutert die Agenturinhaberin.
Und nun ist man gespannt, wie das Angebot von Bonner Unternehmen aus dem Mittelstand, aber natürlich auch über die Grenzen Bonns hinaus, angenommen wird. Gebucht werden kann das „Beethoven-Erfolgspaket“ ab sofort. Der Preis liegt bei 495,- EUR netto, hiervon gehen 50,- EUR direkt an die Stiftung kinderherzen Bonn.

Infos und mehr finden Sie hier: Beethoven-Erfolgspaket.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

EMIKO lud zu CSR-Frühstück nach Meckenheim ein

Ökologische Boden- und Gewässersanierung standen im Fokus

Meckenheim 05.09.2019 „Für uns ist gesellschaftliches Engagement sehr wichtig“, begann Christoph Timmerarens, Geschäftsführer der EMIKO Gruppe in Meckenheim. Deshalb war man gerne bereit, zum regelmäßig stattfindenden CSR-Frühstück ins Unternehmen einzuladen.
Im Fokus während des Frühstückes, bei dem sich neben dem wichtigen Aspekt des Netzwerkens traditionell das gastgebende Unternehmen vorstellt, standen neben dem sozialen Engagement vor allen Dingen die Themen nachhaltige Gewässer- und Bodensanierung auf der Agenda, die aus Sicht der EMIKO besonders auch für die Region interessant sind.
Die Meckenheimer konnten bislang mit den Mikroorganismen europa- und auch bundesweit Erfolge erzielen, in Bonn und der Region ist man bislang noch eher unbekannt. Und hier arbeiten die Meckenheimer und tun gleichzeitig Gutes. So schloss man auf dem „Marktplatz der guten Geschäfte“ im September 2018 einen Kooperationsvertrag mit dem Bonner SC. Ziel war es, das Grün des Trainingsplatzes an der Kölnstraße zu bearbeiten und dessen Qualität dauerhaft zu verbessern. Zaghaft begonnen hat man zusammen mit den Verantwortlichen der Stadt, der die Pflege des Sportparks obliegt, zum Jahresende 2018. Und nun wartet man gespannt auf erste Ergebnisse.
Ebenso hat man mit dem Deutschen Museum Bonn eine Kooperation geschlossen und dem Museum Matsch-Workshops geschenkt. In diesen erfahren die Schüler/Innen etwas über Mikroorganismen und fertigen sog. Matschbälle an, die zur Gewässersanierung eingesetzt werden. Und auch hier blickte Timmerarens auf ein Lieblingsprojekt der Bonner, den Rheinauensee. Hier hätte man die Stadt ebenso gerne bei der Sanierung unterstützt, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Besonders im Bereich der Gewässersanierung kann EMIKO erfolgreiche Projekte vorweisen. U. a. den Luisenpark in Mannheim, der bereits wenige Monate nach einer ersten Behandlung deutlich geringer von Algen befallen war und ein weniger verschlammtes Sediment aufwies. Die zuvor aufgetretenen fauligen Gerüche waren verschwunden. So übrigens auch im nahegelegenen See im Troisdorfer Wald- und Vogelpark und dem Schlossgraben im Schlosspark Lütetsburg, Norden.
Das Thema schien den Nerv der Gäste getroffen zu haben, denn es wurden zahlreiche Fragen gestellt und Interesse an Kooperationen laut, sodass aus den angesetzten 90 Minuten kurzweilige 120 Minuten wurden, bevor man gemeinsam eine Führung durch die Produktion der Mikroorganismen am Standort in Meckenheim unternahm.

Die Wirkweise der effektiven Mikroorganismen, die die Meckenheimer Hallen verlassen, ist denkbar einfach. Sie werden auf Böden in Gärten und öffentlichen Flächen oder Gewässern ausgebracht und verbessern dort auf natürliche Weise mittel- bis langfristig das Ökosystem. Diese Kleinst-Lebewesen sorgen dafür, dass die natürliche Umgebung von Menschen und Tieren wiederhergestellt wird. Sie beheben jeweils die Ursache der Probleme und sorgen für die Reduzierung zukünftiger Probleme.

Bildunterschrift: Christoph Timmerarens (rechts) als frisch gebackener CSR-Botschafter begrüßt Michael Pieck (links) als Vertreter des CSR Kompetenzcenter (@EMIKO Gruppe).

Der Grundstein für die EMIKO Firmengruppe wurde im Jahre 1996 gelegt, nachdem 1995 EM Effektive Mikroorganismen® erstmalig aus Japan nach Europa gekommen waren. Zur EMIKO Firmengruppe gehören zwei Firmen: Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH und die EMIKO Handelsgesellschaft mbH.
Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH ist Lizenznehmer der EM Research Organisation (EMRO) von Prof. Higa zur Herstellung der Original EM®-Produkte in Japan, dem Entdecker der EM®-Technologie. Sie fertigt die EM®-Produkte unter Einhaltung höchster Qualitätsansprüche, um deren Wirksamkeit zu garantieren. Seit 2007 ist die Produktion über die gesetzlichen Vorschriften hinaus HACCP zertifiziert. 2009 kam die Biozertifizierung und 2012 Zertifizierung der Futtermittel GMP+ und QS hinzu.
Die EMIKO Handelsgesellschaft mbH ist für den Vertrieb der Produkte in Deutschland verantwortlich. Sie betreut und berät Endkunden und Händler. Zudem führt sie Lehrgänge zum Zertifizierten EM®-Berater durch und unterstützt aktiv die regionalen Händler bei ihren Marktauftritten. Sie sorgt für das Bekanntwerden der EM®-Technologie und ihrer Wirkweise.

Firmenkontakt
EMIKO Gruppe
Christoph Timmerarens
Mühlengraben 13
53340 Meckenheim
02225-95595-0
presse@emiko.de
http://www.emiko.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
loetters@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Fachjury nominiert 15 Projekte für den Paulaner Salvator-Preis

(Mynewsdesk) München, 27.August – Bis Ende Juli hatten Münchner und Münchnerinnen Zeit sich mit ihrer Idee für den Paulaner Salvator-Preis zu bewerben. Fast 100 Einreichungen waren es am Ende, 15 davon haben es in die finale Runde geschafft. Der mit bis zu 80.000 Euro dotierte Förderpreis soll gezielt gesellschaftliches Engagement in München stärken und Ideen anstoßen, die das Leben und das Miteinander in der Stadt verbessern.

„Wir freuen uns, dass wir so viele Bewerber aus ganz unterschiedlichen Bereichen haben. Vom Startup bis hin zur den klassischen ehrenamtlichen Einrichtungen war alles dabei, mit wirklich hervorragenden Ideen“, so Paulaner Geschäftsführer und Mitglied der Jury Andreas Steinfatt.

Diese Projekte haben eine Chance Ende des Jahres mit dem Paulaner Salvator-Preis ausgezeichnet zu werden und finanzielle Unterstützung zu erhalten:

-Aktivsenioren Bayern mit „Ziemlich beste Unternehmer“

-Bürgerinitiative „Mehr Platz zum Leben“ mit „Kreativer Treff Halt 58“

-Bayerische Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte e. V. mit „Blind Date mit München“

-BoaznBlues – Tradition digital umsetzen

-Die gute Stube – für Senioren und alle die es werden wollen

-D’Schwuhplattler München mit „Tanzen, platteln, miteinander leben – Bayerisches Brauchtum für alle“

-Der ZAMMTISCH: Kommt zusammen!

-Komplett-Media mit „Für ein offenes und tolerantes München – #jedernebenjedem“

-Neue Wirtshausmusik – Volksmusik lebt!

-Pfennigparade WKM GmbH mit „Accessibility Lab – Digitale Selbsthilfe für Menschen mit Behinderung“

-rehab republic e.V. mit „Olytopia – das grüne Dorf in der Stadt“

-Rollstuhlbasketball München e.V. mit „Stammtisch Zurück in Dein Leben“

-SciCom mit „„Wissenschaftliche Politikberatung durch Nachwuchswissenschaftler“

-Traditionsküche – MUT (Munich United Team)

-Über den Tellerrand kochen München e.V. mit „Über den Tellerrand Gastro Akademie“

Über den Paulaner Salvator Preis:

Die Paulaner Brauerei ist Teil der Stadt München, ihrer Geschichte und ihrer Kultur. Paulaner ist mit seiner Heimat eng verbunden und will zu einer lebenswerten Stadt beitragen. Seit 2017 fördert der Paulaner Salvator-Preis Projekte, die München ein Stück besser machen.

Der Preis ist keine nachträgliche Auszeichnung, sondern bietet eine Anschubfinanzierung für neue Projekte und Ideen. Dabei gibt es keine festen Preissummen und keinen ersten Preis: Die Jury, bestehend aus Vertretern der Paulaner Brauerei und Experten aus dem Sozialbereich, kann die Preissumme je nach Finanzbedarf auf eines oder mehrere Projekte aufteilen. Der Paulaner Salvator-Preis steht jedes Jahr unter einem neuen Motto, für 2019 lautet dieses „#traditioNeu – wie altbewährtes uns heute neu verbindet“.

Mehr Informationen zum Preis, der Fachjury und den nominierten Projekten finden Sie unter www.paulaner-salvator-preis.de/finalisten2019/

oder

www.instagram.de/paulaner_salvator_preis 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA

Paulaner Brauerei

Gut, besser, Paulaner der bekannte Slogan der Paulaner Brauerei ist nicht nur ein Werbespruch, sondern eine Richtschnur für jeden Paulaner Mitarbeiter. Seit 1634 steht der Name Paulaner für höchste Qualität und Münchner Bierkultur. Die Paulaner Braumeister brauen in München das vielfältige Sortiment einer bayerischen Brauerei, von Klassikern wie Weißbier und Hellem über die Spezialitäten Salvator und Oktoberfestbier bis hin zu neuen Bier-Kreationen. Paulaner ist ein alteingesessener Münchner Familienbetrieb, der mittlerweile in über 80 Länder weltweit exportiert und sich zu einem global denkenden, modernen und erfolgreichen Markenunternehmen entwickelt hat. Mehr Informationen unter www.paulaner.de: http://www.paulaner.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/essen-trinken/fachjury-nominiert-15-projekte-fuer-den-paulaner-salvator-preis-91211

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/0yjhkn

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

adesta lebt gesellschaftliche Verantwortung

20-jähriges Firmenjubiläum von adesta

Darmstadt, 21.08.2019

Der Recruiting- & Outsourcing-Spezialist adesta feiert sein 20-jähriges Firmenjubiläum. Bekannt ist das Unternehmen für die Erfolgsfaktoren Vielfalt, Schnelligkeit und Qualität in der Stellenbesetzung in kaufmännischen, gewerblich-technischen sowie naturwissenschaftlichen Berufen. Dabei bietet adesta einen Full-Service für Bewerber und Unternehmen. Darüber hinaus ist adesta geschätzter Outsourcing-Partner in Bereichen wie Kundenservice und Vertriebsunterstützung. Rund um das Firmenjubiläum wird über alle spannenden Nachrichten und Aktivitäten auf der Homepage berichtet. Der einfache Einstieg über die Startseite sowie über das 20-Jahre-Logo ermöglicht einen direkten Zugang zum Jubiläums-Special mit detaillierten Informationen.

Susanne und Michael Schulz, Geschäftsführer von adesta, ist es seit der Firmengründung wichtig, sich sozial, gesellschaftlich und ökologisch zu engagieren. So unterstützen sie beispielsweise Krankenhäuser, Hilfsprojekte, Schulen und Vereine, die sich unter anderem um Kinder, Frauen in Not und Obdachlose kümmern.
Im Jubiläumsjahr 2019 hat adesta ein besonderes Nachhaltigkeitsprojekt gestartet: adesta spendete 21 Bäume an die Stadt Darmstadt. Langjährigen Mitarbeitern wurden für diese Bäume Patenschaften übertragen. In kurzen Statements geben die Paten Auskunft, was adesta als Arbeitgeber besonders auszeichnet und welche zentrale Bedeutung z. B. Wertschätzung, Leidenschaft und Vielfältigkeit bei ihrer täglichen Arbeit haben.
Informieren Sie sich über die Vision, Motivation und Ziele im Zusammenhang mit der Firmengründung im Interview mit Susanne Schulz, Geschäftsführerin von adesta. Die Fotogalerien bieten zahlreiche Impressionen und einen Rückblick auf die letzten 20 Jahre.
Hier finden Sie alle wichtigen Infos zum 20-jährigen Firmenjubiläum: https://www.adesta.de/20jahreadesta/

adesta ist seit 20 Jahren bekannt als Recruiting- & Outsourcing-Spezialist mit einem umfangreichen Produktportfolio. Vielfalt, Qualität und Schnelligkeit sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren. Im Rahmen von Corporate Social Responsibility (CSR) und einer ganzheitlichen, nachhaltigen Unternehmensethik engagiert sich adesta und übernimmt dabei Verantwortung in sozialen, gesellschaftlichen Projekten und praktiziert einen wertschätzenden Umgang mit Natur und Umwelt.
Weitere Informationen über adesta: www.adesta.de

Kontakt
adesta GmbH & Co. KG
Gudrun Hasselbach
Wilhelminenstraße 25
64283 Darmstadt
+49 (0) 6151 / 60407-27
presse@adesta.de
http://www.adesta.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

CHARITY-AKTIONEN: FÜR EDENRED EINE HERZENSANGELEGENHEIT

Soziales und gesellschaftliches Engagement ist seit jeher fest in der Unternehmens-DNA von Edenred verankert. Edenred Heroes, Edenraid, Ideal Day: Mit diesen drei Projekten zeigen die Mitarbeiter dieses Jahr erneut hohen Einsatz bei Charity-Aktionen. Zudem organisierten sie anlässlich des bundesweiten Diversity Tages im Mai ein Diversity-Picknick und machten so die Vielfalt in ihrem Unternehmen erlebbar.

Edenred Heroes Challenge: Verborgene Helden gesucht
Im Seniorenheim vorlesen, gemeinsame Kochabende mit Flüchtlingen, ein Biotop pflegen: Ehrenamtliches Engagement hat viele Facetten und lebt von dem Einsatz der Menschen, die ihre freie Zeit dafür investieren. Genau diese Menschen möchte die Edenred Group mit ihrer Edenred Heroes Challenge würdigen. Bei dem unternehmensweiten Wettbewerb werden derzeit diejenigen Mitarbeiter gesucht, die lokale Projekte einer Organisation oder NGO unterstützen. In Kooperation mit dem NGO Le Project Imagine wählt Edenred unter allen Mitarbeitern fünf ehrenamtliche „Heroes“ aus, deren Organisation mit je 5.000 Euro unterstützt wird.

Edenraid: Mit Sport Gutes tun
Die Edenred Group verbindet Spenden mit Fitness. Bei der weltweiten Sport-Challenge Edenraid von September bis November werden alle Mitarbeiter aufgerufen durch walken, joggen, spazieren gehen, Rad fahren oder schwimmen Kilometer zu sammeln. Diese werden via App getrackt und jeder Kilometer zahlt als Spende von einem Euro auf das Spendenkonto ein. Das Ziel: 350.000 km, die im Zeitraum von rund vier Wochen ab dem 16. September durch den sportlichen Einsatz der Mitarbeiter erreicht werden. Was das Team besonders motiviert, ist die Spendensumme in Höhe von 35.000 Euro, die beim Erreichen der 350.000 km an die Make-A-Wish® Foundation geht, die schwer kranken Kindern Herzenswünsche erfüllt.

People, Progress, Planet: Engagement für eine bessere Welt
Beim jährlichen Ideal Day engagieren sich alle 8.500 Mitarbeiter der Edenred Group weltweit für die Gesellschaft (Ideal People), den Fortschritt (Ideal Progress) und die Umwelt (Ideal Planet). Das Edenred-Team aus München fokussierte sich zum Aktionstag am 19. Juni auf den Umweltschutz, indem sie sich aktiv für den Erhalt des Giesinger Grünspitz einsetzten. Diese 2.000 qm große Grünfläche wird dank des Münchner Green City e.V. zu einem sozialen Begegnungsraum in der bayerischen Hauptstadt gestaltet. „Einen Grillplatz pflastern, einen Pflanztrog bauen oder Sitzmöbel streichen: Unsere Mitarbeiter haben bei verschiedensten Aktivitäten fleißig mit angepackt. Neben diesem Engagement unseres Teams unterstützen wir Green City e.V. mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro“, freut sich Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred Deutschland.

Diversity Picknick: Vielfalt erlebbar machen
Bereits 2012 hat Edenred die Charta der Vielfalt unterschrieben – eine Initiative, die Diversity in der Arbeitswelt fördert. Dass das Unternehmen für ein vorurteilsfreies und offenes Arbeitsumfeld steht und sich dafür einsetzt, zeigt auch das Diversity-Picknick. So organisierte Edenred Deutschland am bundesweiten Diversity-Aktionstag zum vierten Mal in Folge ein gemeinsames Picknick, zu dem die Mitarbeiter jedes Jahr Speisen aus ihrer Region beziehungsweise ihrem Herkunftsland mitbringen. Von Couscous über Caprese bis zum Kartoffelsalat spiegelte das Buffet mit vielfältigen Spezialitäten erneut die Vielfalt des Teams wider.

Link zum Video Diversity Day 2019:
https://www.youtube.com/watch?v=9qN9kyhwOKI&feature=youtu.be
Link zum Video Ideal Day 2019:
https://www.youtube.com/watch?v=upvkfpy4sKE&feature=youtu.be

Bildmaterial und Logos finden Sie hier zum Download.

Edenred Group
Edenred, das weltweit führende Unternehmen im Bereich von Payment Solutions vernetzt die Arbeitswelt: Das sind heute 830.000 Unternehmenskunden, deren 47 Millionen Mitarbeiter, die die Payment Solutions nutzen und 1,7 Millionen Partnerhändler in 46 Ländern. Insgesamt 2,5 Milliarden Transaktionen wickelte der Konzern 2018 mit seiner global anwendbaren Technologie ab, die vorrangig über mobile Anwendungen, Online-Plattformen und Bezahlkarten getätigt wurden und ein Geschäftsvolumen von mehr als 28 Milliarden Euro darstellen.

Die 8.500 Mitarbeiter von Edenred setzen ihre Motivation und ihr Engagement dafür ein, die Lebensqualität der Payment-Solutions-Nutzer zu steigern, die Effizienz der Unternehmenskunden zu erhöhen und die Umsätze der Händler zu mehren. Diese Ziele erreicht Edenred über drei unterschiedliche Geschäftszweige, die sich jeweils auf eine spezifische Kundengruppe fokussieren:
-Mitarbeiterbenefits für Lebensmittel, Mahlzeiten, Well-being, Freizeit, Kultur und weitere Arbeitnehmer bezogene Dienstleistungen.
-Flotten- und Mobilitätslösungen, die Kraftstoff, Mautgebühren, Fahrzeugunterhalt und -wartung sowie Geschäftsreisen beinhalten.
-Ergänzende Payment Solutions von Unternehmen zu Unternehmen (virtuelle Zahlungsräume, elektronische, sicher zugeordnete Überweisungen und Lieferantenbezahldienste),
Incentives & Rewards (Geschenkkarten mit zugehörigen Plattformen sowie Anreizprogramme) und öffentliche soziale Förderprogramme.

Edenred ist an der Pariser Börse Euronext notiert und geht in die Berechnung der folgenden Indizes ein: CAC Next 20, FTSE4Good, DJSI Europe und MSCI Europe.

Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.edenred.de

Die im Pressetext erwähnten und verwendeten Marken und Logos sind von EDENRED S.A., Filialbetrieben oder Dritten geführte und eingetragene Markenzeichen. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einverständniserklärung der rechtmäßigen Besitzer zu kommerziellen Zwecken verwendet werden.

Edenred Deutschland
Edenred ist Anbieter von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und digitalen Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Edenred zählt deutschlandweit rund 23.000 Kunden. Ihnen und deren mehr als 1,4 Million Mitarbeitern bietet das Unternehmen Zugang zu 54.000 Handelspartnern. In den von Edenred geschaffenen Netzwerken werden jährlich drei Millionen Transaktionen mit zweckgebundenen Gutscheinlösungen ausgelöst: Arbeitnehmer profitieren von attraktiven Sachbezügen, Unternehmen von der aufwandlosen Bearbeitung ihrer Zuwendungen und das unter Vertrag stehende Händlernetzwerk von Umsatzsteigerungen aus der Region.

Edenred ist in Deutschland seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 140 Mitarbeiter aus zahlreichen Nationen. Über 40 Prozent der Führungspositionen werden im Unternehmen von Frauen verantwortet. Edenred Deutschland fand 2018 zum fünften Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und erhielt zum vierten Mal das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich schon in 2012 den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter und Instagram:
@Edenred_D, #edenredgermany, #sozumbeispiel

Firmenkontakt
Edenred Group
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Isabelle Herbertz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 24
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

11.280 Schreibblöcke für einen guten Zweck

(Mynewsdesk) Lyreco, führender Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen, hat rund 11.000 Schreibblöcke an den SOS-Kinderdorf e.V. gespendet. Durch diese Aktion unterstreicht das Unternehmen einmal mehr seine Überzeugung, dass Corporate Responsibility für eine erfolgreiche und verantwortungsvolle Unternehmensführung unabdingbar ist.

Der Verein SOS-Kinderdorf e.V. unterstützt junge Menschen und Familien an rund 230 Standorten deutschlandweit mit einer Vielzahl von Angeboten. Aus der ursprünglichen Initiative, Kindern, die nicht bei ihren Eltern leben können, in einem SOS-Kinderdorf die Geborgenheit einer familienähnlichen Gemeinschaft zu ermöglichen, hat sich mittlerweile ein sehr breites Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt. Ob stationäre oder ambulante Hilfen, ob Beratung für Familien oder Angebote zur schulischen oder beruflichen Bildung, ob Tagesbetreuung oder Maßnahmen für Menschen mit Behinderung – der SOS Kinderdorfverein setzt sich für die Förderung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien ein.

„Lyrecos Nachhaltigkeitsstrategie basiert auf den drei Grundsätzen „Umweltschutz“, „Soziale Verantwortung“ und „Wirtschaftlicher Erfolg“ sowie auf den damit einhergehenden Selbstverpflichtungen und Leistungskennzahlen. Ich freue mich, dass wir durch Spendenaktionen wie diese untermauern können, wie ernst uns diese Strategie ist.”, so Olaf Dubbert, Manager für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit bei der Lyreco Deutschland GmbH.

Auf internationaler Ebene engagiert sich Lyreco seit 2008 im Zuge seines Charity-Projekts „Lyreco for Education“ für bessere Bildungschancen von Kindern in verschiedenen Entwicklungsländern. In den letzten vier Jahren unterstützen die Mitarbeitenden aller Lyreco-Niederlassungen Kinder und Familien in Madagaskar, im Januar 2019 startete ein Projekt in Kambodscha.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lyreco Deutschland GmbH

Lyreco ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen und führender Anbieter von Büro- und
Arbeitsplatzlösungen im BtoB-Bereich. Mit über 9.000 Mitarbeitern, davon über 4.500 Vertriebsmitarbeitern, liegt der Fokus des Unternehmens auf Kundenservice, Logistik und Vertriebsexzellenz. Die internationale Präsenz umfasst 25 Länder auf 4 Kontinenten. Lyreco ist nicht nur Marktführer in Europa, sondern auch in Australien und Asien präsent. Die Gruppe erwirtschaftete Umsätze in Höhe von über 2 Mrd. EUR in 2017. Werden die Partner dazu gerechnet, deckt Lyreco aktuell 42 Länder auf 4 Kontinenten ab.

Die Vertriebspartner von Lyreco sind in

–  Amerika: INFORSHOP (Brasilien), MARKEN (Argentinien), W.B. MASON (USA), HAMSTER (Kanada), Principado (Mexiko)

–  Asien: ASKUL (Japan), COMIX (China), BENIR E-STORE SOLUTIONS (Indien), OFFICEPRO (Taiwan), DeskRight (Singapur)

–  Europa: OFFICEMAG (Russland), RTC (Rumänien), AKOFFICE (Türkei), OFFICEDAY (Estland, Lettland und Litauen)

–  Ozeanien: OFFICE PRODUCTS DEPOT (Neuseeland), Complete Office Supplies (Australien)

Weitere Informationen unter www.lyreco.de: http://www.lyreco.de/

Firmenkontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/11-280-schreibbloecke-fuer-einen-guten-zweck-34301

Pressekontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://shortpr.com/79uypw

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kyocera strebt 30 % weniger Treibhausgasemission bis 2030 an und wurde dafür von der Science Based Targets Initiative gewürdigt

Kyoto/Neuss, 3. Juli 2019. Kyocera veröffentlichte das Ziel, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent zu reduzieren, was von der Science Based Targets (SBT) Initiative offizielle Anerkennung fand.

SBT ist eine internationale Initiative, die 2015 zur Unterstützung des Pariser Abkommens gegründet wurde, dessen Ziel die Begrenzung globaler Erwärmung auf „deutlich unter 2 °C“ über dem vorindustriellen Niveau ist. Die Initiative umfasst die Zusammenarbeit zwischen dem CDP, dem United Nations Global Compact (UNGC), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF). Mehr als 550 Unternehmen weltweit haben sich der Initiative angeschlossen und mehr als 200 haben die Unterstützung der SBT für ihre Ziele erhalten.

Im Rahmen des langjährigen Programms zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen hat sich Kyocera kürzlich dazu verpflichtet, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 30 % zu reduzieren (Scope 1,2 und Scope 1,2,3 seit dem Basisjahr 2013 [1]).

Parallel zu diesem Ziel strebt Kyocera auch eine 10-fache Steigerung der Nutzung erneuerbarer Energien bis 2030 im Vergleich zu 2013 an. Mit der Festlegung dieses Ziels wird Kyocera weiterhin auf die Verwirklichung einer nachhaltigen, CO2-armen Gesellschaft hinarbeiten, indem neue Ansätze für Umwelt und erneuerbare Energien umgesetzt werden. Dazu zählen die Installation externer Systeme zur Erzeugung erneuerbarer Energien, die in der Lage sind, Strom für die Produktion bereitzustellen.

Die Umweltziele der Kyocera Gruppe
-Scope 1, 2 Treibhausgasemissionen: Reduzierung um 30 % bis 2030 gegenüber dem Niveau von 2013 (anerkannt durch die SBT)
-Scope 1, 2, 3 Treibhausgasemissionen: Reduzierung um 30 % bis 2030 gegenüber dem Niveau von 2013 (anerkannt durch die SBT)
-Einführung erneuerbarer Energien: Erhöhung um das 10-fache bis 2030 gegenüber dem Niveau von 2013

Weitere Informationen über die Umweltaktivitäten von Kyocera: https://global.kyocera.com/ecology/index.html

[1] Scope 1: Direkte Emissionen, die im Zusammenhang mit Kraftstoffverbrauch und Produktionsprozessen stehen.
Scope 2: Indirekte Emissionen, die mit dem Verbrauch von Strom oder Wärme, die von extern bezogen werden, zusammenhängen.
Scope 3: Indirekte Emissionen exklusive Scope 1 oder 2.
(Einschließlich Rohstoffbeschaffung, Transport, Nutzung und Entsorgung von Produkten sowie Mitarbeiterpendelung und Geschäftsreisen.)

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 286 Tochtergesellschaften (31. März 2019) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrendsten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2019 belegte Kyocera Platz 655 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 77.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,99 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit vier eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen, der Kyocera Fineceramics Precision GmbH in Selb, der Kyocera Automotive und Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 818.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.