Tag Archives: Cube

Pressemitteilungen

Creditreform Boniversum GmbH: Mehr als Bonitätsprüfung – Lösungen für „Future of Commerce“

Spezialist für Bonitätsprüfungen und Datenmanagement bringt zur „Internet World Expo“ Einstiegslösung zur automatisierten Risikosteuerung auf den Markt

Neuss, 28. Januar 2019 – Auf Basis aktueller, valider Bonitätsinformationen schnell Entscheidungen treffen – dies ist eine wichtige Stellschraube für den Erfolg von Händlern im Digital Commerce. Die Creditreform Boniversum GmbH ( www.boniversum.de) bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die gesamte kreditgebende Wirtschaft, wie z.B. für Online-Händler. Das Portfolio, das unter anderem die bewährte Datenmanagement-Lösung „CUBE“ umfasst, wurde pünktlich zur „Internet World Expo 2019“ um eine Einstiegslösung ausgebaut. Damit können KMU ab sofort einfach, kostengünstig und automatisiert sowohl Risikoprüfungen durchführen als auch damit verbundene Prozesse managen und optimieren.

Mit der etablierten SaaS-Plattform „CUBE“ vereint Boniversum die Vorteile einer unabhängigen Multiauskunftei-Schnittstelle und einer skalierbaren Risikomanagement-Software. Die modulare Plattform ermöglicht es Händlern, verschiedene Boniversum-Services und weitere externe Datenquellen sowie eigene Informationen zu Produkten, Zahlungserfahrungen und spezifischen Betrugsindikatoren oder auch historische Antragsdaten und Matching-Listen zu integrieren. Die Module reichen von Adress-, Identitäts- und Bonitätsprüfung über Velocity-Checks und Bestandskundenmanagement bis hin zu IBAN-basierten-Checks sowie vieles mehr.

Es handelt sich bei „CUBE“ um ein einfach zu bedienendes und schnell zu installierendes System, das ohne umfangreichen Setup- oder Rollout-Aufwand auskommt. Die Resultate sind unter anderem Kosten- und Zeiteinsparungen.

Schneller Einstieg für KMU – Zahlungsausfällen entgegenwirken
„Im E-Commerce ist die Zahlungsmoral der Kunden schlechter als in vielen anderen Wirtschaftsbereichen. Durch die fehlende Nähe zum Händler, die Einfachheit und Geschwindigkeit des Shoppens sowie die Anonymität des Internets sinkt die Hemmschwelle, Käufe zu tätigen, die nicht bezahlt werden“, erklärt Adrian Brosterhues-Niedziolka, Leiter Projektmanagement Risk Solutions der Creditreform Boniversum GmbH. „Gerade für kleine und mittelständische Online-Händler können derartige Zahlungsausfälle zum Problem werden“, ergänzt Adrian Brosterhues-Niedziolka.

Boniversum hat ein neues Standardprodukt entwickelt, das KMU schnell und einfach bei der Entscheidungsfindung und beim Prozessmanagement unterstützt. Die neue Einstiegslösung basiert auf „CUBE“ und ist ein schlankes, kostengünstiges, standardisiertes und dennoch in Teilen parametrisierbares System, das zu einer umfassenden Risikomanagement-Plattform ausgebaut werden kann. Ebenso wie der große Bruder „CUBE“ bietet auch die Einstiegslösung für Unternehmen jeglicher Branchen mehr als eine reine Bonitätsprüfung. Sie ermöglicht aus einer Hand die schnelle Verfügbarkeit und Veredelung von Daten sowie die Automatisierung von Prozessen.

Smarte Daten – auch auf internationaler Basis
„Mit unseren Lösungen für den Digital Commerce machen wir Datenschätze für Unternehmen in Sekundenschnelle verfüg- und nutzbar. Der Händler erhält bonitätsrelevante Daten, und zwar genau an der Stelle, an der die Zielgruppe des jeweiligen Händlers wirklich aktiv ist. Zusätzlich zu den Informationen über Verbraucher, die wir im Hause Boniversum anbieten, besteht auch die Möglichkeit, weitere Datenquellen einzubinden“, erklärt Adrian Brosterhues-Niedziolka.

„CUBE“ bietet Schnittstellen zu renommierten Wirtschaftsauskunfteien in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien sowie zu Adressdienstleistern weltweit. Somit lassen sich auch Anforderungen der Geoblocking-Verordnung erfüllen. Die neue Einstiegslösung umfasst die DACH-Region.

Von automatisierten zu lernfähigen Systemen
Mit den Boniversum-Lösungen können Unternehmen den digitalen Wandel im Handel sicherer gestalten, die daraus resultierenden Potenziale besser ausschöpfen und neue, spezifische Geschäftsmodelle entwickeln. Adrian Brosterhues-Niedziolka gibt einen Ausblick: „Wir arbeiten sukzessive an neuen, smarten Entwicklungen zur Unterstützung der digitalen Wirtschaft und deren Wertschöpfungsprozesse – einer der nächsten logischen Schritte für uns ist es, eigene Produkte auf Basis von Künstlicher Intelligenz zu entwickeln.“

Die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) ist einer der führenden Anbieter von Bonitätsinformationen über Privatpersonen in Deutschland. Boniversum wurde 1997 gegründet und ist ein Unternehmen der Creditreform Gruppe. Das Unternehmen bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Touristikunternehmen, Banken, Versicherungen, Wohnungsgesellschaften und viele mehr. Regelmäßig veröffentlicht Boniversum in Zusammenarbeit mit renommierten Partnern und Instituten umfangreiche Studien und Umfragen, um Trends frühzeitig vorherzusehen und Veränderungen im Verbraucher- bzw. Schuldnerverhalten oder in der Kreditaffinität sicher zu prognostizieren. www.boniversum.de

Firmenkontakt
Creditreform Boniversum GmbH
Aleksandra Gulba
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss
+49 (0) 2131-109-5103
a.gulba@boniversum.de
http://www.boniversum.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Creditreform Boniversum auf der DMEXCO: Neue Datenmanagement-Plattform „CUBE“ für Digital Commerce

Unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit skalierbarer Risikomanagement-Software verknüpft – weitere Datenquellen und interne Informationen anbindbar

Creditreform Boniversum auf der DMEXCO: Neue Datenmanagement-Plattform "CUBE" für Digital Commerce

Creditreform Boniversum mit neuer Datenmanagement-Plattform „CUBE“ auf der DMEXCO

Neuss, 13. August 2018 – Die Creditreform Boniversum GmbH ( www.boniversum.de) bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Banken und viele mehr. Auf der „DMEXCO 2018“ in Köln stellt das Unternehmen am 12. und 13. September in Halle 7 am Stand C036 seine neue SaaS-Lösung „CUBE“ vor. Diese Cloud-basierte Plattform für ganzheitliches Datenmanagement vereint eine unabhängige Multiauskunftei-Schnittstelle mit einer skalierbaren Risikomanagement-Software und ermöglicht die Anbindung verschiedener Daten. „CUBE“ unterstützt somit automatisierte, vernetzte Prozesse und wirkt beispielsweise den im Digital Commerce zunehmenden Betrugsformen wie Identitätsdiebstahl entgegen.

Schnell Entscheidungen auf der richtigen Datenbasis treffen – dies ermöglicht Boniversum. Mit „CUBE“ steht Unternehmen eine modulare Lösung zur Prozesssteuerung und Entscheidungsfindung zur Verfügung. Die Features reichen von Adress-, Identitäts- und Bonitätsprüfung über Velocity-, IBAN- und FinTech-Checks bis hin zu Warenkorbprüfung, Limitmanagement, Compliance-Checks und vielem mehr. Neben den verschiedenen Boniversum-Services sind externe Datenquellen sowie unternehmenseigene Informationen zu Produkten, Zahlungserfahrungen, Betrugsindikatoren, historische Antragsdaten und Matching-Listen integrierbar. Die Zuschaltung der externen Daten erfolgt bedarfsgerecht, d.h., nur wenn diese zur Entscheidungsfindung erforderlich sind.

Online-Betrug im Digital Commerce nimmt neue Formen an
Die einzelnen „CUBE“-Module und -Logiken sind an die jeweiligen Branchen- sowie Unternehmensspezifika anpassbar und richten sich nach den Entwicklungen, die der digitale Wandel mit sich bringt.

„Im Digital Commerce sind kreditgebende Unternehmen zunehmend mit neuen Herausforderungen wie zum Beispiel Identitätsbetrug konfrontiert. Die Betrüger bedienen sich dabei unter anderem an öffentlich zugänglichen Daten wie z. B. von Landtagsabgeordneten, Uni-Professoren etc. Auch können Daten im Darknet erworben werden: diese reichen von Log-in-Daten über Adressen bis hin zu Konto- und Kreditkartendaten“, erklärt Ralf Zirbes, Geschäftsführer der Creditreform Boniversum GmbH. „Der Händler hat in der Regel einen finanziellen Schaden – die Ware ist weg und es entstehen Kosten für Inkasso“, ergänzt Zirbes.

Mit „CUBE“ können Händler Forderungsverluste durch Zahlungsausfälle oder Betrug minimieren. Sie können beispielsweise in Echtzeit prüfen, ob bei einer Bestellung ein Betrugsfall vorliegen könnte. Dazu werden entsprechende Mustererkennungen bzw. Plausibilitätsprüfungen durchgeführt. Die Plattform ermöglicht außerdem die individuelle Kreditlimitsteuerung und die Steuerung von Zahlarten sowie Reporting, Monitoring und Analysen. Dabei werden nationale und internationale Bonitätsinformationen bereitgestellt.

Diese und weitere Lösungen unter dem Motto „#MyPassion4Data“ (Twitter-Kanal vor und während der Messe: https://twitter.com/MyPassion4Data) stellt Boniversum gemeinsam mit den Partnern microm, CrefoPay und Digitalraum auf der DMEXCO vor. Am Gemeinschaftsstand C036 in Halle 7 dreht sich alles rund um Data Intelligence, Payment, Website Analyzing und Risk Solutions für die digitale Welt.

Weitere Informationen zu „CUBE“ unter: https://www.boniversum.de/loesungen/cube-modulare-entscheidungsplattform/

Die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) ist einer der führenden Anbieter von Bonitätsinformationen über Privatpersonen in Deutschland. Boniversum wurde 1997 gegründet und ist ein Unternehmen der Creditreform Gruppe. Das Unternehmen bietet Verbraucherinformationen und integrierte Risikomanagementlösungen für die kreditgebende Wirtschaft wie Versandhändler, Online-Shops, Touristikunternehmen, Banken, Versicherungen, Wohnungsgesellschaften und viele mehr. Regelmäßig veröffentlicht Boniversum in Zusammenarbeit mit renommierten Partnern und Instituten umfangreiche Studien und Umfragen, um Trends frühzeitig vorherzusehen und Veränderungen im Verbraucher- bzw. Schuldnerverhalten oder in der Kreditaffinität sicher zu prognostizieren. www.boniversum.de

Firmenkontakt
Creditreform Boniversum GmbH
Aleksandra Gulba
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss
+49 (0) 2131-109-5103
a.gulba@boniversum.de
http://www.boniversum.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

LECHUZA-Kräuterwürfel: CUBE Color in neuer Größe

LECHUZA-Kräuterwürfel: CUBE Color in neuer Größe

(Mynewsdesk) Die ersten Sonnenstrahlen brechen durch den dichten Winterwolkenhimmel und machen Lust auf Frühling. Aber wie lässt sich der Winterblues besonders schnell vertreiben? Mit einem erfrischenden Frühlingsgetränk! Der Trendcocktail Mosquito mit frischer Minze, Limetten, Rohrzucker und Ginger Ale eignet sich perfekt, um in die warme Jahreszeit zu starten und den Frühling mit offenen Armen zu begrüßen. Kein Problem mit dem neuen CUBE Color 16. 

Nach dem großen Erfolg des CUBE Color 14 ist der praktische Kräuterwürfel nun auch eine Nummer größer erhältlich – perfekt für beliebte Küchenkräuter wie Minze, Basilikum oder Rosmarin und optimiert für Kulturtöpfe von 13 bis 15 Zentimetern Durchmesser. Dank dem bewährten Docht-Bewässerungssystem bleibt der kücheneigene Kräutergarten frisch und bereichert die kulinarische Vielfalt im eigenen Zuhause. Dabei müssen Kräuter und Blühpflanzen nicht einmal umgetopft werden – einfach den LECHUZA-Dochtspieß von unten in den Kulturtopf stecken, in den CUBE Color einsetzen, gießen und fertig. Das Wasserreservoir fasst 0,7 Liter und versorgt Pflanzen zuverlässig und individuell mit Feuchtigkeit. Wie sein beliebtes Vorbild in klein präsentiert sich auch der CUBE Color 16 in zarter Gewebe-Optik, die mit jeder Küchenausstattung harmoniert. Ob in weiß, schiefergrau oder limettengrün, der Würfel kann sowohl dezent Frische in die Küche bringen oder auch farblich gemischt als Blickfang inszeniert werden. Der Frühling kann kommen!

CUBE Color 16 erhältlich als „All-in-One Set“ in den Farben weiß, schiefergrau und limettengrün bestehend aus Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger und Dochtspieß; Maße (BxTxH): 17 x 17 x 16 Zentimeter; Wasserspeicher: 0,7 Liter ab 14,95 €.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/flkglj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/lechuza-kraeuterwuerfel-cube-color-in-neuer-groesse-72047

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/lechuza-kraeuterwuerfel-cube-color-in-neuer-groesse-72047

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/flkglj

Pressemitteilungen

Emerson Network Power erweitert AC-Power-Portfolio: Mehr Wachstum und Leistungsfähigkeit für Kunden

Neueste Erweiterungen der Produktfamilien Trinergy™ Cube und Liebert® 80-eXL reflektieren Erkenntnisse aus Customer Experience Centers

Emerson Network Power, ein Unternehmen von Emerson und der weltweit führende Anbieter von kritischen Infrastrukturlösungen für Systeme im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, gibt neue Erweiterungen zu seinen Produktplattformen Trinergy™ Cube und Liebert® 80-eXL bekannt. Beide Plattformen wurden nach intensiver Befragung wichtiger Kunden in den Customer Experience Centers von Emerson Network Power weiterentwickelt. Die Leistungsfähigkeit des unterbrechungsfreien Stromversorgungssystems Trinergy Cube, das sich schon immer durch seine modularen, höchst flexiblen Leistungskerne und einen Wirkungsgrad von 98,5 Prozent auszeichnete, wurde jetzt noch weiter verbessert. Unter anderem stehen nun Leistungskerne mit einer auf 200 kW bzw. 400 kW erhöhten Kapazität zur Verfügung. Dank dieser Verbesserungen verfügen Trinergy Cube-USVs nun über die derzeit höchste Leistungsdichte auf dem Markt für statische USVs und liefern die branchenweit beste Performance. Der Leistungsumfang der Produktfamilie Liebert 80-eXL wird in den kommenden Monaten mehr als verdoppelt. Mit Einführung der neuen Nennleistung von 1200 KW wird es sich um das erste transformatorlose, monolithische USV-System handeln, das im Parallelbetrieb bis zu 9,6 MW Strom liefern kann.

Diese Innovationen sind teilweise das Ergebnis einer intensiven Analyse der Kundenbedürfnisse, die in den Customer Experience Centers durchgeführt wurde. Diese Zentren verfügen über einen Prüfbereich, an dem auch unternehmensfremde Personen, wie Kunden, Berater und Spezialisten für Rechenzentren, die Leistungsfähigkeit der Technologien von Emerson Network Power unter Volllast testen können. Emerson Network Power hat in weniger als zwei Jahren weltweit bislang vier solcher Zentren eröffnet. Das Unternehmen unterstreicht damit sein Engagement für eine enge Zusammenarbeit mit seinen Kunden. Die Entwicklung von Lösungen für die immer komplexeren Probleme im Zusammenhang mit kritischen Infrastrukturen spielt dabei eine wichtige Rolle.

Der kürzlich ernannte Präsident von Emerson Network Power für Europa, den Nahen Osten und Afrika, Giordano Albertazzi, bemerkt dazu: „Unsere Customer Experience Centers werden immer wichtiger für die Fortentwicklung unserer Angebote. Sie führen uns näher mit unseren Kunden zusammen und verschaffen uns ein besseres Verständnis ihrer Anforderungen und Wünsche. Dadurch gewinnen wir neue Erkenntnisse, die in unsere Forschungs-, Entwicklungs- und Konstruktionsaktivitäten einfließen. Dazu gehören beispielsweise die neuesten Erweiterungen der Liebert 80-eXL- und Trinergy Cube-Portfolios. Alleine im letzten Jahr haben wir in unserem AC Power Customer Experience Center im italienischen Bologna mit mehr als 800 Kunden zusammengearbeitet.“

Francisco Ramirez, Standortleiter, Data Centre Services (DCS) bei Colt Technology Services, meint: „Es war großartig, die Produkte von Emerson Network Power ausprobieren zu können, bevor wir die Kaufentscheidung fällten. Im Customer Experience Center konnten wir die verfügbaren Optionen unmittelbar im Einsatz erleben und sehen, welche davon für unser Unternehmen am besten funktionieren würden. Die Live-Prüfungen übertrafen meine Erwartungen und waren einer der Hauptgründe, warum wir Emerson Network Power als unseren Partner ausgewählt haben.“

Mit diesem YouTube-Video können Sie einen virtuellen Rundgang durch das AC Power Customer Experience Center von Emerson Network Power starten. Weiterführende Informationen zu den AC-Power-Produkten von Emerson Network Power finden Sie unter http://www.emersonnetworkpower.de/AC-Power .

Hochauflösende Bilder stehen unter folgendem Link zum Download bereit: http://bit.ly/1RXwQfC

Über Emerson Network Power
Emerson Network Power, ein Unternehmensbereich von Emerson (NYSE:EMR), maximiert Betriebssicherheit, Bereitstellungsgeschwindigkeit und operative Effizienz von Telekommunikationsnetzen. Als ein führender und verlässlicher Anbieter intelligenter Infrastrukturtechnologien liefert Emerson Network Power hoch moderne und schnell einsetzbare Lösungen für Effizienz und Betriebssicherheit ungeachtet der Netzwerkgegebenheiten. Die Lösungen werden weltweit durch lokale Emerson Network Power Service-Techniker unterstützt. Weitere Informationen über die Produkte und Services von Emerson Network Power sind im Internet erhältlich unter www.EmersonNetworkPower.eu.

Über Emerson
Emerson (NYSE: EMR) mit Hauptsitz in St. Louis, Missouri (USA), ist ein weltweit agierender Konzern, der Technologie und Ingenieursleistung zu innovativen Lösungen für Industrie-, Geschäfts- und Privatkunden verbindet. Mit den fünf Geschäftsbereichen Process Management, Industrial Automation, Network Power, Climate Technologies sowie Commercial und Residential Solutions erwirtschaftete Emerson im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 24,2 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.Emerson.com.

Firmenkontakt
Emerson Network Power
Marion Schwenk
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 41 95 99 65
enp@maisberger.com
http://www.emersonnetworkpower.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Katharina Jedlitschka
Claudius-Keller-Str 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99 65
enp@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

Alles aus einer Hand

ATMOS Diagnostic World: Komplettangebot für HNO-Ärzte

Alles aus einer Hand

Der ATMOS Audio Cube 31 ist ein Baustein des intelligenten ATMOS-Workflow-Konzepts.

Lenzkirch, 16. Februar 2016: Einer der führenden Anbieter von Behandlungseinheiten für HNO-Ärzte, Atmos MedizinTechnik , stellte vor kurzem drei neue Produkte aus dem Bereich der Diagnostik vor, das neue Modul TEOAE 31 und DPOAE 31 für die Produktserie „ATMOS Diagnostic Cube“ und das neue Audio Cube 31. Damit stehen dem Arzt jetzt Module für die Rhinomanometrie, die Tympanometrie, ein A-Scan-Modul für das schnelle Durchführen einer Kiefer- und Stirnhöhlendiagnostik, die Module für die OAE-Innenohrmessung und ein Audiometer für die Ton- und Sprachaudiometrie zur Verfügung. Alle neuen Geräte sind wie die anderen dank einer einheitlichen Bedienphilosophie einfach und intuitiv zu benutzen. Die nahtlose Integration in die ATMOS Diagnostik Software und in alle gängigen Praxis-Softwareprodukte über eine GDT-Schnittstelle ist selbstverständlich.

Atmos verfolgt mit der Erweiterung der Diagnostik für HNO-Ärzte und Audiologen konsequent ein modulares Workflow-Konzept. Das Ziel ist, durch die Vereinfachung und Beschleunigung wiederkehrender Arbeitsabläufe dem Arzt Raum für zusätzliche Zeitfenster zu verschaffen. Thomas Kreller, Sales Manager Diagnostic: „Mit der Einführung des Audio Cube 31 und des Diagnostic Cube OAE kommt Atmos dem Ziel, als HNO Komplettanbieter alle Arbeitsschritte seiner Kunden zu unterstützen, einen deutlichen Schritt näher. HNO-Praxen und -Kliniken ein umfassendes Programm hochwertiger und arbeitstauglicher Diagnostik zu bieten, ist unser erklärtes Ziel. Ein schlüssiges Servicekonzept und eine kompetente Kundenbetreuung, alles aus einer Hand, rundet unser Angebot ab. Das ist unser Beitrag für eine spürbare Erleichterung für die Ärzte und das Praxis- und Klinikpersonal im Gesundheitsalltag.“

Alle Produkte fügen sich in ein ganzheitliches Konzept integrierter Arbeitsabläufe ein. Sämtliche Messdaten werden patientenbezogen in einer Datenbank gespeichert. Diese ist von jedem PC innerhalb des Netzwerkes zugänglich und mit der Praxis-Software oder dem Krankenhaus-Informations-System verknüpfbar. Durch das „eine-Datenbank-System“ ist diese Verbindung sehr einfach zu realisieren, zu warten und zu unterhalten. Der Versand von Diagnosen an andere Ärzte und das Ausdrucken von Dokumentationen für Patienten wird erleichtert.

Der Nutzen für die Mediziner: Eine fehlerfreie und jederzeit abrufbare Archivierung und mehr Zeit für die Hinwendung zum Patienten.

(© Atmos MedizinTechnik – honorarfreier Abdruck im Rahmen der Veröffentlichung dieses Beitrages)

ATMOS Medizintechnik in Lenzkirch entwickelt, produziert und verkauft seit über 100 Jahren innovative Medizintechnik in rund 100 Länder dieser Erde. Etwa 300 ATMOS-Mitarbeiter weltweit und ein stetig wachsender Exportanteil machen ATMOS zu einem bedeutenden, internationalen Anbieter von Medizin-Technik.

Zu den Produkten gehören:
– Das völlig neu entwickelte Mikroskop „i View“
– Komplette Arbeitsplatzlösungen für den HNO- und den Gynäkologiebereich für die Ambulanz in der Klinik oder den niedergelassenen Arzt
– Intelligente Saug- und Drainagesysteme für Chirurgie und Pflege
– Diagnostik und Absauge Systeme für Zahnärzte / Dentalchirurgie

Firmenkontakt
ATMOS Medizintechnik GmbH & Co. KG
Jörg Pahlke
Ludwig-Kegel-Str. 12
79853 Lenzkirch
+49 7653 689 – 642
+49 7653 689 -190
jpahlke@atmosmed.de
www.atmosmed.de

Pressekontakt
ViATiCO Strategie und Text
Joachim Tatje
Bismarckstr. 17
76646 Bruchsal
07251 981 990
tatje@viatico.de
www.viatico.de

Pressemitteilungen

Neu bei Caseking: Der anidees AI-7M Cube im mATX-Format mit viel Platz für potente Hardware und umfangreiche Wasserkühlungen

Neu bei Caseking: Der anidees AI-7M Cube im mATX-Format mit viel Platz für potente Hardware und umfangreiche Wasserkühlungen

Auch in den neuen anidees-Würfel passen neben den Small-Form-Factor-Platinen die längsten Grafikkarten (bis 31 cm), höchsten Prozessorkühler (max. 18 cm) und starke ATX-Netzteile (mit 18,6 cm Länge) hinein. Die Front glänzt mit nahezu perfekter Symmetrie, wobei ein breites Feld aus schwarzem oder weißem Mesh den unteren Bereich dominiert und im Betrieb durch den dahinter installierten 200-mm-Lüfter mit seinen LEDs blau erleuchtet wird. Aber stattdessen könnten auch gleich zweimal zwei 120-mm-Fans oder zwei Dual-Radiatoren im 240er-Format (max. 95 mm Tiefe) hier nebeneinander unterkommen. Der Deckel nimmt entweder zwei weitere 140er bzw. 120er auf oder stattdessen ebenfalls einen bis zu 55 mm tiefen 240-mm-Wärmetauscher, wobei man zu diesem Zweck den Schacht für das externe 5,25-Zoll-Laufwerk entfernen kann.

Die horizontale Mainboard-Trägerplatte nimmt beim AI-7M eine Unterteilung in einen oberen und unteren Wärmebereich vor (Dual-Chamber-Layout). In der Kammer über dem Tray ragen von der Hauptplatine aus der CPU-Kühler, die Erweiterungskarten sowie der RAM auf. In der unteren Abteilung sind dagegen das vom rechten Seitenteil Frischluft ansaugende Netzteil, bis zu vier 3,5-Zoll-HDDs oder 2,5-Zoll-SSDs und wahlweise ein weiterer 140er- oder 120er-Radiator unbegrenzter Tiefe platzierbar. Die Kabel vom Netzteil erreichen die oben liegenden Komponenten durch vier gummierte Öffnungen.

Sowohl bei der oberen als auch der unteren Kammer übernimmt je ein vorinstallierter 140-mm-Lüfter den Wärmeabtransport aus dem Gehäuse. Abgerundet wird dieses annähernd quadratische Angebot durch jeweils zwei vorderseitige USB-3.0- und USB-2.0-Anschlüsse, einen integrierten Lüfterverteiler (Fan Hub) für bis zu sechs 3-Pin-Fans mit dreistufiger Lüfterkontrolle, viele werkzeuglose Einbauoptionen (z. B. Thumb Screws an den Seitenteilen) sowie herausnehmbare Staubfilter an allen wichtigen Stellen, also Front, seitlicher Netzteil-Slot und Deckelpartie.

Technische Details:

Maße: 288 x 380 x 380 mm (B x H x T)
Gewicht: ca. 6,35 kg
Formfaktor: Micro-ATX, Mini-ITX
Lüfter insgesamt möglich:
1x 200 mm / 2x 140 mm / 4x 120 mm (Vorderseite)
1x 140/120 mm (Rückseite links oben)
1x 140/120 mm (Rückseite rechts unten)
2x 140/120 mm (Deckel)
1x 120 mm (Boden)
Davon vorinstalliert:
1x 200 mm (Vorderseite; 700 U/min, blaue LEDs)
2x 140 mm (Rückseite; 900 U/min)
Radiator-Mountings (teilweiser Verzicht auf Lüfter-Slots):
2x max. 240 mm (Vorderseite; max. 120 x 300 x 95 mm bei 2x; max. 220 x 300 x 95 mm bei 1x)
1x max. 140/120 mm (Rückseite)
1x max. 240 mm (Deckel; bei Verzicht auf 5,25 Zoll extern; max. 140 x 280 x 55 mm)
Lüftersteuerung: 1 Kanal, 6 Lüfter (3-Pin), 3 Stufen (high/low/aus)
Laufwerksschächte: 1x 5,25 Zoll (extern), 4x 3,5/2,5 Zoll (intern; 3,5 Zoll werkzeuglos)
Erweiterungsslots: 5
I/O-Panel: 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x je Audio In/Out
Maximale Netzteillänge: 186 mm
Maximale Grafikkartenlänge: 310 mm
Maximale CPU-Kühler-Höhe: 180 mm

Die anidees AI-7M Gehäuse mit und ohne Window in den Farbgebungen Schwarz und Weiß sind ab sofort lieferbar. Die Preise betragen 79,90 Euro (Schwarz), 84,90 Euro (Weiß), 89,90 Euro (Schwarz-Window) und 94,90 Euro (Weiß-Window).

Weitere Informationen zum anidees AI-7M erhalten Sie unter: www.caseking.de/ai-7m

Der bekannte Distributor und Großhändler Caseking bietet ausgefallenes und extravagantes PC-Zubehör und führt alles von Case-Modding, Design-Gehäusen, Wasserkühlungen, Luftkühlern, Media-PC und Silent-Komponenten bis hin zu Hardware und Zubehör für Gamer. Unter Caseking sind die beiden Online-Shops Caseking.de und GAMERSWARE.de sowie das Fashion-Label GamersWear vereint. Das Sortiment von GAMERSWARE.de reicht von Gaming-Mode bis Highend Zocker-Hardware wie Mousepads, Mäusen, Tastaturen und Headsets. GamersWear rundet das Angebot mit exklusiver und hochwertiger Markenmode für Gamer ab.

Kontakt
Caseking GmbH
Marian Konstantin Stöhr
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
http://www.caseking.de

Pressemitteilungen

CUBE: Die Zukunft der Gefahrstofflagerung ist vielseitig

In Zukunft müssen Brandschutzlager vielfältige Aufgaben bewältigen. Klimatisierungs-Features, Zugangskontrollen oder moderne Sensorik: CUBE erfüllt auf all diese Anforderungen – mit Vielseitigkeit

CUBE: Die Zukunft der Gefahrstofflagerung ist vielseitig

Vielseitigkeit als Grundkonzept
CUBE wird auf Wunsch als Ein- oder Zweifeldcontainer gefertigt. Bereits im Innenraum eröffnen sich dem Nutzer individuelle Möglichkeiten. Klassische Lageraufgaben sind demnach ebenso möglich, wie beispielsweise die Installation von Test-Einrichtungen für Lithium-Ionen-Batterien oder Konzern-IT. Im Inneren überzeugt das neue Gefahrstofflager durch eine platzoptimierte Regallager-Bauweise. Vielfältig sind auch die optionalen Ausstattungspakete. Das „Thermopaket Heizen“ ermöglicht die frostfreie Lagerung von Gefahrstoffen durch 2kW Rippenrohrheizungen. Die Lagerung in einem festgelegten Temperaturbereich ermöglicht das „Thermopaket Klimatisieren“ durch die Installation einer 4kW Klimaanlage in der Einfeld-Variante des CUBE bzw. 7,1 kW in der Zweifeldvariante. Um Säuren und Laugen gesetzeskonform zu lagern, ist die Auffangwanne im „Säuren-/ Laugenpaket“ mit zusätzlichen Inlinern vor Korrosion geschützt. Das „Lichtpaket“ sorgt für eine optimale Ausleuchtung von Innenbereich und Vorfeld, das „Zugangskontrollpaket“ schützt das Lager vor unbefugtem Zugriff.

Sensorik: Die Zukunft der Gefahrstofflagerung
Optional kann der CUBE mit digitaler Sensorik ausgestattet werden. Insgesamt drei „Sensorpakete“ stehen zur Auswahl. Zur Grundausstattung aller Sensorpakete gehört ein Standard-Display, welches den Nutzer über den Status des Lagers informiert. Im Sensorpaket „Brandschutz“ steht die Früherkennung von Bränden im Vordergrund. Ein optisches Warnsignal, das farbige Leuchten einer LED-Lichtleiste, vermittelt dem Nutzer das Entstehen eines Brandes im Inneren oder eine Störung der Abluftanlage. Mit dem Sensorpaket „Gefahrstofflagerung“ werden die Bedingungen des Lagergutes überwacht. Leckagen werden erfasst und dem Nutzer per Warnsignal vermittelt. Im Sensorpaket „Temperatur“ erfassen Sensoren die Innentemperaturen des Lagerraumes sowie die Außenwerte. Auch bei den Sensorpaketen überzeugt der CUBE durch seine Vielseitigkeit. Die Kombination mehrerer Pakete ist je nach Kundenanforderung möglich.

DENIOS ist seit mehr als zwei Jahrzehnten weltweit der Spezialist für Umweltschutz in Handwerk und Industrie. Gefahrstofflager, Technik-Sicherheitsräume und Produkte zur Arbeitssicherheit unterstützen unsere Kunden bei der Wahrnehmung ihrer Unternehmerpflichten. Von der Kleinstlösung bis zum Großlager entsteht jedes Produkt bei DENIOS in eigener Produktion, zertifiziert und gesetzeskonform. Alle Produkte, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Gesetzeslage finden sich im umfangreichen Web-Portal unter www.denios.de .

Die DENIOS AG ist weltweit der Spezialist für Umweltschutz in Handwerk und Industrie. Gefahrstofflager, Technik-Sicherheitsräume und Produkte zur Arbeitssicherheit unterstützen unsere Kunden bei der Wahrnehmung ihrer Unternehmerpflichten. Von der Kleinstlösung bis zum Großlager entsteht jedes Produkt bei DENIOS in eigener Produktion, zertifiziert und gesetzeskonform. Alle Produkte, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Gesetzeslage finden sich im umfangreichen Web-Portal unter www.denios.de.

Firmenkontakt
DENIOS AG
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-0
info@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt
DENIOS direct GmbH
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
mam@denios.de
http://www.denios.de

Pressemitteilungen

Der neue RaiJintek Aeneas Micro-ATX Cube mit LED-Beleuchtung und exzellentem Wakü-Support exklusiv bei Caseking

Der neue RaiJintek Aeneas Micro-ATX Cube mit LED-Beleuchtung und exzellentem Wakü-Support exklusiv bei Caseking

Der 38,0 cm mal 28,8 cm mal 43,0 cm messende Cube ist aus kalt gewalztem Stahl gefertigt und besticht durch sein schlichtes, aber elegantes Äußeres. Die sauber gestaltete Vorderseite beherbergt einen großen Mesh-Abschnitt und ein dezentes RaiJintek-Logo. Dieser Mesh-Bereich erstreckt sich auch über die komplette Oberseite des Cubes und links daneben befindet sich im Deckel das besonders zugänglich platzierte I/O-Panel mit je zwei USB-2.0- und USB-3.0-Ports, während Audio Ein- und Ausgänge sowie LEDs und Power/Reset-Buttons rechts daneben ihren Platz gefunden haben.

Doch auch Liebhaber von Wasserkühlungen kommen beim Aeneas voll auf ihre Kosten und haben hier die Möglichkeit anstelle der Lüfter im Deckel einen 240-mm-Radiator und in der Front sogar einen 280-mm-Radiator anzubringen. An der Rückseite des Gehäuses befinden sich außerdem zwei Schlauchöffnungen für externe Radiatoren. Im gut zugänglichen und praktischerweise in zwei Kammern aufgeteilten Innenraum des Aeneas (vollständig schwarz lackiert) dürfen Hauptplatinen im Micro-ATX-Format horizontal auf einem – zur bequemen Montage des CPU-Kühlers ausziehbaren – Mainboard-Tray verbaut werden.

Das RaiJintek Aeneas bietet darüber hinaus viel Raum, um neben je einem externen 5,25- und 3,5-Zoll-Laufwerksschacht auch verschiedene interne Datenträger zu beherbergen, die alle werkzeuglos auf entnehmbaren Laufwerkschienen montiert werden können. Im Laufwerkskäfig unter dem Mainboard können dabei bis zu vier 3,5-Zoll HDDs oder vier 2,5-Zoll Festplatten oder SSDs verbaut werden. Weite fünf 2,5-Zoll-Datenträger können ebenfalls unter dem Mainboard-Tray in einem zweiten, optional erhältlichen Festplattenkäfig untergebracht werden. So werden Technik-Wunder möglich!

Ab Ende Oktober ist der Aeneas Cube von RaiJintek zu Preisen von 79,90 € bzw. 84,90 € (Window-Version) bei Caseking lagernd. Vorbestellungen können ab sofort aufgegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Special unter: www.caseking.de/aeneas

Der bekannte Distributor und Großhändler Caseking bietet ausgefallenes und extravagantes PC-Zubehör und führt alles von Case-Modding, Design-Gehäusen, Wasserkühlungen, Luftkühlern, Media-PC und Silent-Komponenten bis hin zu Hardware und Zubehör für Gamer. Unter Caseking sind die beiden Online-Shops Caseking.de und GAMERSWARE.de sowie das Fashion-Label GamersWear vereint. Das Sortiment von GAMERSWARE.de reicht von Gaming-Mode bis Highend Zocker-Hardware wie Mousepads, Mäusen, Tastaturen und Headsets. GamersWear rundet das Angebot mit exklusiver und hochwertiger Markenmode für Gamer ab.

Kontakt
Caseking GmbH
Marian Konstantin Stöhr
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
http://www.caseking.de

Pressemitteilungen

Cube, Columbus und Continium bilden C-City auf dem Museumplein

Cube, Columbus und Continium bilden C-City auf dem Museumplein

Kerkrade, 8. Oktober 2014. Cube und Columbus, so lauten die Namen der Gebäude, die momentan auf dem Museumplein in Kerkrade gebaut werden. Das entstehende Ensemble inklusive des bereits bestehenden Continiums erhält den Namen C-City. Die Namen wurden von Hans Gubbels, Direktor des Continiums, im Beisein des Kulturdeputierten der Provinz Limburg, Ger Koopmans, bei der Enthüllung von zwei Bannern am Bauzaun rund um das Bauprojekt bekanntgegeben.

Neues Designmuseum
Der Cube ist ein silberner Kubus von 21 qm, in dem ein Designmuseum untergebracht wird. Der untere Sockel wird etwas nach innen verlagert, wodurch das Gebäude zu schweben scheint. Im Cube werden nach der Eröffnung im Oktober 2015 Ausstellungen zu internationalem Design präsentiert und die Entwicklungen auf dem Gebiet Design in der Euregio gezeigt. Auf drei Etagen entstehen sogenannte Living Labs, in denen Besucher gemeinsam mit Studenten und Designern an Produktinnovation und neuem Design arbeiten können.

Astronautenperspektive
Columbus ist ein sogenanntes Earth Theater, in dem man die Welt aus der Astronautenperspektive betrachtet. Das Gebäude ist kugelförmig, eine Hälfte ist überirdisch und sichtbar, die andere Hälfte im Boden verborgen. In der unteren Hälfte befindet sich das „Planetarium inversum“, ein umgekehrtes Planetarium oder eine kugelförmige Projektionsleinwand mit einem Durchmesser von 18 Metern, auf die von oben projiziert wird. Die Besucher stehen auf einem von zwei Ringen und schauen aus der Satellitenperspektive auf die Erde, die gesamte Weltkugel oder das eigene Land im Zoom. In der oberen Hälfte der Kugel befindet sich das erste National Geographic 3D Theater Europas, wo Dokumentationen und Filme von National Geographic in 3D-Qualität gezeigt werden. Columbus lässt die Besucher über die Einflüsse von Wissenschaft, Technik und Design auf die Erde nachdenken.

Continium bleibt Continium
Das Continium behält seinen Namen, und auch inhaltlich wird das bewährte Konzept beibehalten. Die Besucher entdecken hier den Einfluss von Wissenschaft und Technik auf ihr tägliches Leben und die Welt um sie herum – früher, heute und in Zukunft. Das Continium zeigt weiterhin Präsentationen und Ausstellungen, die auf spielerische und interaktive Weise die oft komplizierte Materie erschließen. Diese Methode hat dem Continium bereits zwei Mal den Titel „kidsproof museum der Niederlande“ eingebracht.

Gemeinschaftliche Stiftung
Die drei Einrichtungen werden keine einzelnen Rechtspersonen, sondern in einer gemeinschaftlichen Stiftung zusammengefasst. Daher entschied man sich für eine übergreifende Organisation/einen Dachverband mit dem Namen C-City, eine Ableitung des Arbeitstitels Creative City. Das C steht für die Anfangsbuchstaben der drei zugehörigen Einrichtungen, und für mehrere (englische oder niederländische) Schlagwörter, die zu ihnen passen, wie beispielsweise culture, creativity, coal, collective, connection, co-creation.

KAM3 wurde 1993 gegründet und ist auf die Beratung in der Kommunikation, PR, Marktforschung, Mediaplanung und Werbung spezialisiert.
KAM3 verfügt über viel Erfahrungen in den Bereichen Design, Ethnomarketing, Fahrrad, Tourismus und Gesundheit sowie in der grenzüberschreitenden Kommunikation zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

Kontakt
KAM3 GmbH Kommunikationsagentur
Frau Vojislav Miljanovic
Finkenstraße 8
52531 Übach-Palenberg
02451-909310
vm@kam3.de
http://www.kam3.de

Pressemitteilungen

EIN CUBE FÜR ALLE FÄLLE!

HUAWEI FusionCube komprimiert Ihr Data Center auf 12 Höheneinheiten!

EIN CUBE FÜR ALLE FÄLLE!

HUAWEI FusionCube

FusionCube ist Huaweis Antwort auf die Fragen, die sich durch das Wachstum mittelständischer Unternehmen ergeben. Er bietet weit mehr als viele bekannte Bladesysteme, indem er einen Distributed Storage Cluster und eine komplette, verwaltete Netzwerkinfrastruktur in einem gemeinsamen Gehäuse vereint.

Die Vorteile dieser Konvergenz erschließen sich schnell bei einem genaueren Blick auf den Funktionsumfang: Das gemeinsame Managementsystem senkt die Betriebskosten und vereinfacht das System- und Netzwerkmanagement sowie den Schulungsaufwand der Administratoren und Nutzer. Auch ist die Hardware in ihrem modularen Aufbau so robust und einfach, dass nahezu alle Hardware-Wartungsaufgaben auch in Zweigstellen ohne eigenes technisches Personal per Remote Hands erledigt werden können.

Es steht eine Vielzahl von Blades zur Verfügung, um den FusionCube dem eigenen Bedarf anzupassen. Das Chassis bietet dabei mit seinen 12 Höheneinheiten Platz für acht Blades voller Breite oder 16 Blades halber Breite, wobei auch eine Mischbestückung möglich ist. Natürlich muss der FusionCube auch nicht voll bestückt werden. Anfangs nicht besetzte Slots lassen sich problemlos später füllen, um die Rechenleistung des FusionCube weiter zu erhöhen. Ähnlich einfach lässt sich auch der Speicherplatz erweitern. Ganz ohne komplizierte und zeitaufwändige RAID Migrationen oder Rebuilds.

Der FusionCube wird komplett vorinstalliert und einsatzbereit geliefert. Enthalten ist Huaweis Virtualisierungslösung FusionCompute, die nicht zuletzt durch ihre Wurzeln im Open Source Hypervisor Xen einfach zu administrieren und trotzdem flexibel einsetzbar ist. Load Balancing- und High Availability-Funktionen gehören dabei ebenfalls zum Funktionsumfang wie der templatebasierte Rollout von Betriebssystemen und Anwendungen oder Leistungs- und Funktionsüberwachung. FusionCompute bietet eine sehr gut skalierende und leistungsfähige Virtualisierungsumgebung für Ihr Rechenzentrum.

ICO bietet den FusionCube als Einstiegsmodell in einer sinnvollen Minimalausstattung mit vier CH222 Blades voller Breite an. Damit lassen sich bei dieser Variante noch bis zu acht weitere Blades nachrüsten. So sind 24 CPU Sockel in nur einem FusionCube möglich. Da die Blades bis zu 1,5 TByte Arbeitsspeicher und 15 HDDs bieten, sind für eine Kapazitätserweiterung kaum Grenzen gesetzt.

Besuchen Sie unsere FusionCube Lösungsseite. Dort finden Sie neben einem informativen Video auch Details zu den einzelnen Blades, ein vorkonfiguriertes Beispielsystem oder unseren speziell entwickelten Anfrage-Konfigurator, mit dem Sie sich Ihren eigenen FusionCube zusammenstellen können. www.ico.de/fusioncube

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2012/13 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Kontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Frau Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de