Tag Archives: Dachterrasse

Pressemitteilungen

Tipps für Bauherren: Vorteile einer Dachterrasse

www.gfg24.de

Eine Dachterrasse steigert die Lebensqualität. Besonders an warmen Sommertagen ist es herrlich, wenn man direkt morgens auf der Dachterrasse den ersten Kaffee trinken kann und am Abend trifft man sich dort, um gemütlich mit der Familie oder Freunden zusammen zu sitzen. Wer sich beim Bau seines Hauses eine Dachterrasse wünscht, hat eine Reihe von Verordnungen und Bestimmungen einzuhalten.

Das Hamburger Bauunternehmen GfG baut individuelle Architektenhäuser mit freier Grundrissgestaltung und hat in mehr als 25 Jahren verschiedene Dachterrassen geplant und realisiert. Als einer der führen Experten für massive Bauweise weiß das Unternehmen genau, worauf zu achten ist. So ist es von Vorteil, dass eine Dachterrasse direkt beim Entwurf des Grundrisses eingeplant wird. Nachträgliche Änderungen sind schwierig; denn dann muss unter Umständen in die Dachstruktur eingegriffen werden. Und das kann zu Undichtigkeiten führen.

Wenn alle baurechtlichen Aspekte geklärt sind, kann entschieden werden, welches Material sich am besten für den Bau der Terrasse eignet. So kann der Bauherr beispielsweise zwischen feuerverzinktem Stahl, einer Holzkonstruktion oder der Metallbauweise wählen. Wichtig ist, dass sich die Dachterrasse am Ende optisch und auch statisch optimal in das Gesamtkonzept des Hauses einfügt. Weitere Planungspunkte sind außerdem stabile Geländer zur Absturzsicherung, Sonnen- und Windschutz und ggf. auch Strom- und Wasseranschlüsse.

Auch sollte die spätere Begrünung berücksichtigt werden: Sollen zum Beispiel mehrere große Pflanzkübel aufgestellt werden, erhöht das die Dachlast. Weitere Informationen zur Planung von Dachterrassen beim Neubau erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

DIE DACHTERRASSE DES HOTEL DE ROME IST DER HOTSPOT DER HAUPTSTADT

SOMMERLICHE BEATS, SZENIGE BERLINER LIVE DJS UND KREATIVE DRINKS

DIE DACHTERRASSE DES HOTEL DE ROME IST DER HOTSPOT DER HAUPTSTADT

(Bildquelle: @Rocco Forte Hotels)

Der Sommer steht in den Startlöchern und nicht nur die Gäste des Rocco Forte Hotel de Rome, auch die Berliner freuen sich auf laue Nächte auf der angesagtesten Dachterrasse der Hauptstadt. Diese wurde erst kürzlich von der Community des Magazins Falstaff Deutschland zu der beliebtesten Rooftop-Location Berlins und Deutschlands gekürt: „Es gibt einige Adressen hoch über den Dächern Berlins in welchen man das Hauptstadt-Treiben sprichwörtlich unter sich lassen kann, am liebsten lassen die Großstädter aber den Blick von der Rooftop Terrace des Hotel de Rome unweit des Gendarmenmarktes schweifen“, so das größte High-End-Magazin für Wein und Genuss.

Dieses Jahr ist die Rooftop Terrace des Hotel de Rome mit einem neuen Musikkonzept in die Open Air Saison gestartet. Bis September legen immer donnerstags bis sonntags angesagte Berliner DJs live über den Dächern Berlins auf. Umgeben von duftendem Lavendel können Gäste in Lounge-Möbeln mit Perrier-Jouet Champagner bei chilligen Sounds den Sommer genießen.

Mit neuen Events bietet die Rooftop Terrace auch in diesem Sommer wieder das perfekte Hideaway in Berlin:
DonnerstagCafe des Mar 17-21 Uhr
Soul-, Deep & Clillout House
FreitagFunk18-22 Uhr
70er, 80er young 90´s Funk
SamstagWeekend Vibes18-22 Uhr
Vocalhouse, Soulhouse & Uptempa Beats
Sonntag Chillout/16-20 Uhr
Chillout House, Melodic Midtempo Beats

Die Mixologen des Hotels verwöhnen die Gäste mit perfekt gemixten Drinks. Dazu gehören innovative Sommer-Cocktails und Drinks des kreativen Bar-Teams, zubereitet mit lokalen Produkten und frischen Zutaten. Favoriten sind dieses Jahr zum Beispiel „Berlin Buck“ mit Berlin Brandstifter Gin und „Touch the Sky“ mit Belsazar Rose und Champagner. Die „hausgemachte Lavendel Limonade“ gehört nach wie vor zu den beliebtesten alkoholfreien Getränken.

Als Speisen werden sommerliche, saisonale Gerichte und italienische Köstlichkeiten auf der Terrasse angeboten. Besonders beliebt sind die „Bento Boxen“. Diese beinhalten eine Auswahl unterschiedlicher Speisen, die gerne auch gemeinsam in kommunikativer Runde genossen werden können, so zum Beispiel die „Healthy Bento Boxen“ mit Quinoa Burger, Zucchinispaghetti & Misodressing. Der Fokus liegt auf Spezialitäten aus dem Meer, wie zum Beispiel die „Meeresfrüchte Etagere“ ab zwei Personen mit Sashimi vom Schwertfisch.

Alle Rooftop Terrace-Mitarbeiter wurden mit sommerlichen Outfits von LACOSTE ausgestattet.

Öffnungszeiten Rooftop Terrace im Hotel de Rome:
Montag bis Freitag von 15 Uhr bis Mitternacht,
Samstag, Sonntag & Feiertage von 12.00 Uhr bis Mitternacht
(abhängig von Temperatur & Wetterbedingungen)
Die Rooftop Terrace ist auch für nicht-Hotelgäste geöffnet

Die 120 Quadratmeter große Dachterrasse ist nicht nur für Hotelgäste ein Highlight – auch viele Berliner und Hauptstadtbesucher schätzen das Urlaubsfeeling mitten in der Metropole. Fernab vom Trubel der Stadt kann man hier die Seele baumeln, mit Freunden nach Feierabend chillen oder sich einfach den Sommerwind um die Nase wehen lassen. Ein Traumblick auf die Wahrzeichen der Stadt ist ebenfalls garantiert: Der Berliner Dom, die Staatsoper Unter den Linden, der Fernsehturm oder die Hedwigs Kathedrale sind zum Greifen nah.

Das Hotel de Rome – eine Symbiose von Luxus und Historie
Das Rocco Forte Hotel de Rome, untergebracht im restaurierten ehemaligen Hauptsitz der Dresdner Bank von 1889, ist einzigartig in seiner Kombination aus denkmal-geschützter Architektur und zeitgenössischem Design, gepaart mit höchstem Komfort und dem sehr persönlichen Rocco-Forte-Service. Als eines der wenigen Luxushotels in einem original historischen Gebäude reflektiert das Fünf-Sterne-Superior-Hotel in besonderer Weise die Destination Berlin. Mit nur 145 Zimmern und Suiten und seiner einzigartigen Lage am historischen Bebelplatz neben der Staatsoper Unter den Linden, ist es ein architektonisches Juwel im Herzen Berlins und garantiert eine private Atmosphäre.

Gegründet 1996 von Sir Rocco Forte und seiner Schwester, Olga Polizzi, besteht Rocco Forte Hotels derzeit aus 11 individuellen Hotels und Resorts. Alle Hotels sind Wahrzeichen und befinden sich an außergewöhnlichen Plätzen. Seit vier Generationen familiengeführt, verbindet die Hotels die Maxime, den Gästen den besten Service der Stadt und der ganzen Umgebung zu bieten. Zu den Rocco Forte Hotels gehören: Hotel de Russie, Rom; Hotel Savoy, Florenz; The Balmoral, Edinburgh; Hotel Astoria, St. Petersburg; Hotel Amigo, Brüssel; Brown“s Hotel, London; Villa Kennedy, Frankfurt; Hotel de Rome, Berlin; The Charles Hotel, München; Verdura Resort, Sizilien; Assila Hotel, Dschidda.

Kommende Neueröffnungen: Rom 2019, Shanghai 2019.

Weitere Informationen unter: www.roccofortehotels.com

Kontakt
Rocco Forte Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstrasse 3
80802 München
089 130 121 18
swarnke-rehm@prco.com
http://de.prco.com

Pressemitteilungen

Garagenplanung beim Hausbau optimal berücksichtigen

www.gfg24.de

Neben der richtigen Hausplanung sollten sich Bauherren zeitgleich auch um die Gestaltung des Außenbereichs Gedanken machen. An dieser Stelle spielt besonders die Frage der Unterbringung des Autos eine große Rolle. Je nach Lage und Größe des Baugrundstücks bietet sich an dieser Stelle der Bau einer Einzel- oder Doppelgarage an.

Garagen haben tatsächlich einige Vorteile: Sie schützen das Auto zum einen vor verschiedenen Witterungseinflüssen und sichern es gegen Diebstahl und Zuwiderhandlungen durch Dritte. Dieser Sicherheitsaspekt spielt übrigens auch bei vielen Versicherungen bei der Berechnung des Versicherungsbeitrags eine tragende Rolle.

Entscheiden sich Bauherren im Zuge der eigentlichen Hausplanung direkt für eine Garage, lässt sich diese perfekt in die Bauplanung integrieren. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, das Wohnhaus und die Garage mit einer Tür zu verbinden. Ähnliches ist auch möglich, wenn das Haus über einen Keller verfügt und das Grundstück am Hang liegt. Über einen Kellerzugang direkt in die Garage entstehen kurze Wege zum Auto. Diese Verbindungen zur Garage bieten zusätzlich den Vorteil, dass man das Auto auch bei unangenehmen Witterungen bequem be- und entladen kann. Gleiches gilt selbstverständlich auch für das Ein- und Aussteigen der Insassen.

Eine weitere interessante Option ist die Planung einer Dachterrasse, wenn die Garage direkt an das Haus anschließt. Dann wird die Garagendecke kurzerhand zur Terrasse umfunktioniert. Je nach Standortausrichtung und unter Berücksichtigung der Statik kann hier ein gemütliches Sonnendeck oder einfach ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen entstehen.

Als einer der führenden Experten im Bereich Massivbau hat die GfG Hoch- und Tiefbau Gesellschaft bereits eine Vielzahl an interessanten Hausprojekten realisiert und Kundenwünsche optimal umgesetzt.

Weitere Informationen zum Thema Haus- und Garagenplanung erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

Besondere Maße für besonderes Bauwerk

Außenbereiche der Flora Köln mit Rinnen der Firma Richard Brink ausgestattet

Besondere Maße für besonderes Bauwerk

Dränage- und Entwässerungsrinnen der Firma Richard Brink kommen an der Flora in Köln zum Einsatz.

Das Hauptgebäude der Kölner Flora im Zentrum des Botanischen Gartens vereint Geschichte und Gegenwart. Um Niederschlagswasser sicher abzuleiten und damit das Gebäude langfristig zu schützen, haben die Mitarbeiter der Benning GmbH & Co. KG aus Münster Dränage- und Entwässerungssysteme der Firma Richard Brink verbaut. Die Rinnen aus hochwertigem Edelstahl kamen sowohl vor dem Eingang als auch auf dem Sockel und auf einer Dachterrasse zum Einsatz.

Als prunkvoller Glaspalast war die Flora in den 1860er Jahren in Köln errichtet worden. Sowohl das Gebäude als auch die Gartenanlage wurden im Laufe der folgenden Jahrzehnte mehrmals restauriert und saniert. Um das denkmalgeschützte Bauwerk zu erhalten, schrieb die Stadt Köln 2011 eine Generalsanierung aus. Im gleichen Jahr begannen die Umbauarbeiten. Nach der Instandsetzung sollte die Flora mit ihrem eleganten Ballsaal als prachtvolles Veranstaltungshaus der KölnKongress GmbH dienen. Obwohl die Planer das Gebäude komplett entkernen ließen und nur drei Frontseiten bestehen blieben, konnten sie seine ursprüngliche Form aufnehmen, indem sie den Altbau rekonstruierten.

Im Eingangsbereich an der Achse Flora und Botanischer Garten haben die Mitarbeiter der Firma Benning Schlitzrinnen der Richard Brink GmbH & Co. KG verbaut. Die aus 1,5 mm Edelstahl gefertigte Dränage-Schlitzrinne Lamina sorgt für eine zuverlässige Linienentwässerung. Ihre Höhe von 110 mm sowie die Halshöhe von 50 mm hat der Hersteller individuell angefertigt.

Auf dem Podest verbauten die Sanierungsexperten die Entwässerungs- und Dränagerinnen des Typs Stabile. An der Fassade und vor den Eingängen führen diese Regenwasser sicher ab. Niederschlagswasser der Dachflächen wird über Fallrohre und Gullyeinläufe in die Entwässerungsrinnen geleitet. Diese münden in einem Dränagestrang, der die gesamte Hoffläche des Gebäudesockels umschließt. Neben dem Wasser der Dachflächen nehmen diese Dränagerinnen auch das Regenwasser der Hoffläche auf. Um den Gebäudesockel und das in ihm verborgene neue Geschoss vor eindringender Nässe zu schützen, ist der gesamte Hofbereich mit Sperrschichten versehen. So wird auch das in die Pflasterfläche eindringende Wasser über eine Kiesschüttung in die Dränagerinnen geleitet. Als Abdeckung für sämtliche Dränage- und Entwässerungsrinnen wurden sonderangefertigte 7×7 mm Längsstabroste aus Edelstahl verwendet. Auch im Terrassenbereich des Tagesrestaurants und auf der Dachterrasse der Nordseite kamen Dränagerinnen der Firma Richard Brink zum Einsatz. Die hochwertigen Produkte sorgen dafür, dass der Prachtbau langfristig genutzt werden kann. Durch die Sanierung ist aus der Flora Köln wieder ein exklusiver Veranstaltungsort geworden.

Die Produktpalette des 1976 gegründeten Familienunternehmens reicht von Entwässerungs- und Dränagesystemen, Kiesfangleisten, Beeteinfassungen sowie Rasenkanten über Kantprofile und Mauerabdeckungen bis zu Pflanzkästen, Solarunterkonstruktionen, Schornsteinabdeckungen und Wetterfahnen. Weitere Informationen unter www.richard-brink.de

Das Schwesterunternehmen Brink Systembau GmbH hat sich auf den Messe- und Ausstellungsbetrieb spezialisiert und vertreibt flexible Modulbausysteme, die von der Richard Brink GmbH & Co. KG produziert werden und beispielsweise als Messewände zum Einsatz kommen. Sie eignen sich auch für andere Bereiche, z. B. für Maschineneinhausungen, Lärmschutz, Trennwände oder Vitrinen. Darüber hinaus gehören großflächige LED-Plakate zum Produktportfolio. Sie ziehen als Eyecatcher die Aufmerksamkeit schon von Weitem auf sich.

Firmenkontakt
Richard Brink GmbH & Co. KG
Stefan Brink
Görlitzer Straße 1
33579 Schloß Holte-Stukenbrock
+49 (0) 5207 9504-0
stefan.brink@richard-brink.de
http://www.richard-brink.de

Pressekontakt
presigno
Heinz Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
+49 231 / 5 32 62 52
info@presigno.de
http://www.presigno.de/

Pressemitteilungen

Mit Schwab Rollrasen werden Dächer zu Erholungsoasen

Urbaner Gartentrend: Dachterrasse

Mit Schwab Rollrasen werden Dächer zu Erholungsoasen

(Bildquelle: @ ZinCo GmbH)

München, 21. Juni 2017 – Ein eigener Garten trotz Großstadtwohnung? Das muss kein Traum bleiben. Mithilfe der Zinco Sommerwiese – einer speziell für die Dachbegrünung entwickelten Rollrasenart – werden Gartenträume jetzt auch auf Dachflächen wahr. Das neue Gartenreich hoch über der Stadt lässt sich dann individuell gestaltet – mit Holzterrassen, Sitzmöbeln, Kübelpflanzen oder einem Mini-Gemüsegarten. Statt sich aufheizenden Steinplatten oder Kies auf dem Dach bekommen die Wohnungsbesitzer grüne Wohlfühl-Oasen und ein kühlendes Barfuß-im-Gras-Erlebnis hoch über der Erdoberfläche. Der Sommer kann kommen!

Frischen grünen Rasen oder sogar blühende Sommerwiesen auf dem Dach! Die Zinco Sommerwiese macht es möglich. Die fertig kultivierte Blumenwiese „von der Rolle“ benötigt keinen chemischen Dünger, produziert nur sehr geringe Mengen Schnittgut und kommt – nach der Anwachsphase ohne Beregnung aus. Wer statt bunt blühender Sommerwiese einen strapazierfähigen Rasen bevorzugt, z.B. wenn die Fläche häufig genutzt werden soll, erreicht dies mit häufigerem Mähen und stärkerer Düngung. Denn beides sorgt dafür, dass sich die Gräser gegenüber den blühenden Kräutern im Rasen durchsetzen. Die Sommerwiese eignet sich sowohl für Flachdächer (auch 0°-Dächer) und Terrassen, als auch für geneigte Dachflächen (bis etwa 5°) und für Umkehrdächer. Dank individueller Zuschnitt-Möglichkeiten sind der Ausgestaltung von Dachterrasse oder größerem Balkon gestalterisch keine Grenzen gesetzt.

Dachgärten optimieren das gesamte Hausklima

Ein blühender Dachgarten ist nicht nur ein schönes Sommer-Wohnzimmer, sondern trägt auch zur Verbesserung des Hausklimas bei. Die Rasenschicht wirkt isolierend wie eine zusätzliche Dämmschicht. Die Verdunstung des gespeicherten Regenwassers hält im Sommer die Wärme ab, wohingegen im Winter die darunter liegenden Räume weniger stark auskühlen. Darüber hinaus sorgt die Sommerwiese dafür, dass das Regenwasser zurückgehalten wird. Bis es die Kanalisation erreicht, hat der Rasen bereits viele Schadstoffe herausgefiltert.

Bienenanlaufstelle & Feinstaub-Filter: Dachgärten sind wichtig für das Stadtklima

Als zusätzliche städtische Grünfläche nimmt der Dachgarten Feinstaub aus der Luft auf und produziert frischen Sauerstoff. Eine Dachbegrünung erfreut also nicht nur seine Besitzer, sondern bessert ganz nebenbei auch noch das Stadtklima auf! Zudem bieten blühende Dachterrassen in städtischen Umgebungen vielen verdrängten Tierarten wie Vögeln und Insekten ein Ersatzhabitat. Vor allem Bienen profitieren von den zusätzlichen, grünen Anflugstellen.

Leichtgewicht – die Sommerwiese schont die Statik

Im Gegensatz zu herkömmlichen Dachbegrünungen genügt der vielseitigen Sommerwiese aufgrund ihrer Pflanzenzusammensetzung und der ausgeklügelten Wasserspeicher-Systemtechnik eine Erdsubstrat-Schichtdicke von nur ca. 8 cm. Dazu kommen nochmals 2 cm Rollrasen-Auflage. Dank dieser so genannten Intensivbegrünung wird die Traglast des Daches nicht überstrapaziert. Sie schlägt, was die Statik betrifft, mit nur 165 kg/m² zu Buche- und hat damit mit gerade einmal halb so viel Gewicht wie die herkömmliche extensive Begrünung von Dachgärten. Das Grundprinzip dieses Systemaufbaus ist die Verteilung und Bevorratung von Wasser in den Mulden von sogenannten „Aquatec-Elementen“. Die Wasserbevorratung wird über Niederschläge, beziehungsweise, falls ausbleibend, über die in den Elementen verlegten Tropfschläuche geregelt. Über ein Dochtvlies wird das Wasser nach oben gesogen und so den Pflanzen zur Verfügung gestellt.

Preis: Die Zinco Sommerwiese gibt es für 7,80 Euro / m² im Schwab Shop: http://www.schwab-shop.de/29/zinco-sommerwiese

Zusätzliche Informationen vom Dachgärtnerverband: http://www.dachgaertnerverband.de/faq/index.php
Rollrasen-Verlege-Anleitung: http://www.pr-vonharsdorf.de/rollen-statt-saehen/

Download Pressebilder:
Zinco Sommerwiese 1: http://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/Sommerwiese-1.jpg
Zinco Sommerwiese 2: http://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/Sommerwiese-2.jpg
Beispiel Dachterrasse: http://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/Zinco_2.jpg

Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Waidhofen ist einer der größten deutschen Rollrasenanbauer – mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das weltweit agierende Unternehmen zum europäischen Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Patente, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen u.a. Großrollen, spezielle Verlegemaschinen und besondere Rasentypen. Weitere Informationen: www.schwab-rollrasen.de

Firmenkontakt
Schwab Rollrasen GmbH
Günther Schwab
Haid am Rain 3
86579 Waidhofen
08252-9076-0
info@schwab-rollrasen.de
http://www.schwab-rollrasen.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Pressemitteilungen

Urlaubsgefühl auf Düsseldorfer Gewerbehof

Firma Richard Brink liefert neun Pflanzkästen in Sondermaßen an Franz Morick GmbH

Urlaubsgefühl auf Düsseldorfer Gewerbehof

Pflanzkästen der Firma Richard Brink fassen die Dachterrasse der Düsseldorfer Franz Morick GmbH ein.

Um ihren Düsseldorfer Betriebshof zu bepflanzen, beauftragte die Franz Morick GmbH Tita Giese. Sie ist durch zahlreiche Pflanzenprojekte, beispielsweise in der Düsseldorfer Innenstadt, bekannt geworden. Für den Gewerbehof samt Dachterrasse des Fachbetriebes für Fliesen, Platten und Naturstein entwickelte sie ein Pflanzenkonzept unter Berücksichtigung der umliegenden Gebäude. Dies fügt die beiden Außenbereiche sowie Büro, Lager und Ausstellungsräume zu einem harmonischen Ganzen zusammen. Da die Terrasse bepflanzt, aber aufgrund der Statik nicht zusätzlich belastet werden sollte, entschied sich die Architektin des Unternehmens, Uta Meyer-Morick, für die Pflanzkästen der Firma Richard Brink. Die Kübel haben ein geringes Eigengewicht und eignen sich daher optimal für das Flachdach. Palmen und verschiedene Bambusarten finden in ihnen Platz.

Eine grüne Oase mit südländischem Flair entstand innerhalb weniger Monate auf dem Betriebshof der Franz Morick GmbH in Düsseldorf. Tita Giese entwickelte für das Unternehmen ein vierteiliges Konzept, das sowohl die Hoffläche mit hohem Ahornbaum als auch die Südwand und die Stufen zur Dachterrasse sowie das Flachdach selbst mit einbezieht. Für die Umsetzung hat sie viele verschiedene, robuste Pflanzen, wie z.B. winterharte Fächerpalmen und unterschiedliche Bambussorten gewählt. Das Konzept ist so ausgearbeitet worden, dass der Betriebshof für täglich anfallende Arbeiten der Franz Morick GmbH leicht zugänglich bleibt.

Um den großen Palmen auf der Terrasse sicheren Halt zu geben und dabei die Statik des Daches nicht zu überlasten, waren Pflanzkästen gefordert, die stabil sind und zugleich ein geringes Eigengewicht haben. Diese Anforderungen erfüllen die Pflanzkästen der Firma Richard Brink. Insgesamt kommen neun Kästen aus feuerverzinktem Stahlblech auf der Dachterrasse zum Einsatz. Dank der doppelwandigen Konstruktion und der dazwischen liegenden, isolierend wirkenden Luftschichten sind die Pflanzen vor Frost und Austrocknung geschützt. Durch ihre Sondermaße von 2000 mm in der Länge, 700 mm in der Breite und 600 mm in der Höhe geben die Kästen den Palmen und den verschiedenen Bambusarten genügend Raum zum Wachsen. Die Pflanzkästen, die die Dachterrasse zum Hof hin abgrenzen, sind mit ihren 2680 mm noch länger. Sowohl die Sondermaße als auch das Material der Pflanzgefäße entsprechen den hohen qualitativen Ansprüchen an das Projekt.

Das Pflanzenkonzept wurde nach einem halben Jahr Planungsphase innerhalb weniger Wochen auf dem Betriebshof der Franz Morick GmbH realisiert. „Wir sind rundum zufrieden und bekommen viel positives Feedback von unseren Mitarbeitern und Kunden“, stellt Uta Meyer-Morick begeistert fest. Tita Giese resümiert: „Wir haben uns für die Pflanzcontainer der Firma Richard Brink entschieden, weil die Statik der Terrasse nur eine äußerst geringe Belastung zulässt und die Pflanzkästen das niedrigste Gewicht hatten. Außerdem entsprechen das Material und die Verarbeitung im Gegensatz zu den üblichen Produkten auf dem Markt, unseren Vorstellungen“.

Die Produktpalette des 1976 gegründeten Familienunternehmens reicht von Entwässerungs- und Dränagesystemen, Kiesfangleisten, Beeteinfassungen sowie Rasenkanten über Kantprofile und Mauerabdeckungen bis zu Pflanzkästen, Solarunterkonstruktionen, Schornsteinabdeckungen und Wetterfahnen. Weitere Informationen unter www.richard-brink.de

Das Schwesterunternehmen Brink Systembau GmbH hat sich auf den Messe- und Ausstellungsbetrieb spezialisiert. Es produziert und vertreibt flexible Modulbausysteme, die beispielsweise als Messewände eingesetzt werden können. Sie eignen sich auch für andere Bereiche, z. B. für Maschineneinhausungen, Lärmschutz, Trennwände oder Vitrinen. Darüber hinaus gehören großflächige LED-Plakate zum Produktportfolio. Sie ziehen als Eyecatcher die Aufmerksamkeit schon von Weitem auf sich.

Firmenkontakt
Richard Brink GmbH & Co. KG
Stefan Brink
Görlitzer Straße 1
33579 Schloß Holte-Stukenbrock
+49 (0) 5207 9504-0
stefan.brink@richard-brink.de
http://www.richard-brink.de

Pressekontakt
presigno
Heinz Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
+49 231 / 5 32 62 52
info@presigno.de
http://www.presigno.de/

Pressemitteilungen

Auge in Auge mit der Skyline

Firma Richard Brink stattet Penthouse mit Dränagerinnen aus

Auge in Auge mit der Skyline

Dränagerinnen und Designroste der Firma Richard Brink schützen vor Niederschlagsfolgen.

Die Wohnfunktionen von innen nach außen zu übertragen – dies war das Ziel bei der Gestaltung der 180 Quadratmeter großen Außenbereiche eines Penthouses in zentraler Innenstadtlage im Rhein-Main-Gebiet. Mit vielfältigen Bepflanzungen und durch die Kombination von Materialien wie Holz, Edelstahl und Naturstein hat der Planer abwechslungsreiche Freiflächen geschaffen, die den Besitzern des Neubaus reichlich Platz zum Wohnen unter freiem Himmel bieten. Um die Terrassen vor Niederschlagsfolgen zu schützen und einen eleganten Akzent an den Übergängen zum Wohnbereich zu setzen, hat sich Landschaftsarchitekt und Bauleiter Jörg Schnabel für maßgefertigte Dränagerinnen des Typs Cubo sowie Design-Abdeckroste in der Ausführung Staccato der Firma Richard Brink entschieden. Die Garten- und Landschaftsbauer der Immo Herbst GmbH haben die Bauarbeiten auf der Dachterrassenfläche und auf den Balkonen durchgeführt.

Eine Herausforderung bei der Gestaltung der Terrassen lag neben der logistischen Koordination in der passgenauen Fertigung der Einbauten. Dabei mussten alle technischen Anforderungen erfüllt werden, ohne dass diese für den Betrachter sichtbar sind. Geforderte Einbauten wie die Entwässerungslösungen sollten dem hohen Gestaltungsanspruch des gesamten Objektes entsprechen. Landschaftsarchitekt und Bauleiter Jörg Schnabel hat sich daher für die Dränagerinne Cubo und den Abdeckrost Staccato der Firma Richard Brink entschieden. Für die effiziente Dränage der insgesamt 180 Quadratmeter großen Außenflächen hat das Unternehmen Sonderanfertigungen des Dränagesystems geliefert.

Sowohl die Dränagerinnen als auch die Abdeckroste sind mit einer Kunststoffbeschichtung in RAL 9005 Tiefschwarz versehen. Nach der Beschichtung hat die Firma Richard Brink die Trittfläche des Rostes abgeschliffen, sodass der Effekt einer fast schwebenden Edelstahlstruktur entsteht. Durch die nach innen gekanteten Auflageflächen der Dränagerinne Cubo liegt der Rost komplett im Querschnitt der Rinne und kann somit größere Mengen an Niederschlagswasser aufnehmen.

Für eine Verschmelzung der Innen- und Außenräume war es dem Planer wichtig, am Zugang zum Wohnbereich ein schwellenloses Dränagesystem aus hochwertigen Materialien einzubauen. Diese Voraussetzung erfüllen die Entwässerungslösungen der Richard Brink GmbH & Co. KG. Um Versprünge im Holzfußboden zu vermeiden, mussten die Fassadenrinnen an die Größe der Fensterlaibungen angepasst werden. Knapp 50 Meter des maßgefertigten Produktes kamen an der Fassade und den Zugängen zur Wohnung zum Einsatz. Anfallender Niederschlag wird über die Dachhaut in zur Entwässerung vorgesehene Dacheinläufe abgeleitet. Mit der Umsetzung ist Jörg Schnabel sehr zufrieden: „Die Firma Richard Brink liefert technisch erforderliche Produkte, die sich aufgrund der vielfältigen Gestaltung und der hohen Qualität sehr gut in eine hochwertige Gestaltung einfügen, Akzente setzen und damit zu einem harmonischen Gesamteindruck beitragen“.

Die Produktpalette des 1976 gegründeten Familienunternehmens reicht von Dränagesystemen, Kiesfangleisten, Beeteinfassungen und Rasenkanten über Kantprofile und Mauerabdeckungen bis zu Pflanzkästen, Schornsteinabdeckungen und Wetterfahnen. Weitere Informationen unter www.richard-brink.de.

Firmenkontakt
Richard Brink GmbH & Co. KG
Stefan Brink
Görlitzer Straße 1
33579 Schloß Holte-Stukenbrock
+49 (0) 5207 9504-0
stefan.brink@richard-brink.de
http://www.richard-brink.de

Pressekontakt
presigno
Heinz Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
+49 231 / 5 32 62 52
info@presigno.de
http://www.presigno.de/

Pressemitteilungen

Gutjahr auf der GaLaBau 2016: Entwässerungsspezialist präsentiert Neues und Bewährtes für den Außenbereich

Zwei neue Produkte

Gutjahr auf der GaLaBau 2016: Entwässerungsspezialist präsentiert Neues und Bewährtes für den Außenbereich

Bickenbach/Bergstraße – Nürnberg, 31. August 2016. Ob Naturstein, Betonwerkstein oder Keramikelemente: Lösungen von Gutjahr schützen hochwertige Beläge im Außenbereich – und das schon seit fast 30 Jahren. Auf der diesjährigen GaLaBau in Nürnberg (Halle 4, Stand 325) stellt der Entwässerungsspezialist wieder innovative Neuerungen für den Garten- und Landschaftsbau vor.

Dazu gehört das Trocken-Stelzlager TerraMaxx TSL, das im Vorfeld bereits von Profi-Verarbeitern getestet wurde. Vor allem von zwei Funktionen waren die Test-Handwerker begeistert: die bequeme Justierung der Höhe und das einfache Ausrichten des Gefälles. „TerraMaxx TSL ist ohne Werkzeug stufenlos höhenverstellbar – und zwar von 36 bis 120 mm“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Zudem ist es bis circa 5 Grad nivellierfähig, das entspricht einem Gefälle von rund 9 Prozent.“

Dass Gutjahr bei der Entwicklung das Ohr am Markt hatte, zeigen weitere Besonderheiten des Produkts. Denn TerraMaxx TSL verfügt über sehr schmale Fugenkreuze von nur 2 mm sowie integrierten Dämpfungsflächen, die Klappergeräusche beim Begehen wirksam vermeiden. Damit ist das neue Trockenstelzlager-System besonders geeignet für die aktuell sehr beliebten Keramikelemente.

Effektive Entwässerung für 0-Grad-(Dach-) Terrassen
Eine weitere Neuheit, die Gutjahr auf der GaLaBau präsentiert, ist AquaDrain T25, eine Flächendrainage für große 0-Grad-Dächer oder Terrassen mit sehr geringem Gefälle. AquaDrain T25 basiert auf bewährten Drainagelösungen, ist aber für die speziellen Anforderungen – darunter die kritische Wasserabführung – optimiert. Besonders wichtig ist dabei der große Hohlraum von 21 mm. Er bietet auch bei geringem oder 0%-Gefälle zusätzliche Sicherheitsreserven. Stehendes Wasser auf der Abdichtung gelangt so nicht mehr zurück in die Belagskonstruktion. Schäden durch Eisdruck oder aufsteigende Feuchte werden wirksam vermieden. Außerdem ist AquaDrain T 25 – wie alle AquaDrain-Drainagen – Drain- und Schutzschicht in einem. Zusätzliche Schutzlagen auf der Abdichtungsebene, wie zum Beispiel Gummischrotmatten, sind nicht erforderlich.

„Die Funktionsweise der neuen Flächendrainage orientiert sich an unserem „Klassiker“ AquaDrain T+. Dieses System ist die leistungsfähigste aller gängigen Flächendrainagen und seit seiner Einführung im Jahr 1987 schadenfrei im Einsatz“, so Ralph Johann.

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 25 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in einer Vielzahl europäischer Länder eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten und wurde 2012 als Top 100-Unternehmen ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Pressemitteilungen

ARAG Verbrauchertipps

Mietminderung/Dachgarten/Dachboden

Mietminderung bei Ausfall der Wechselsprech- und Klingelanlage
Ist eine im Haus vorhandene Gegensprechanlage defekt, können die Mieter zur Mietminderung berechtigt sein. Für die Höhe der Minderung kommt es darauf an, ob der Hauseingang von der Wohnung aus einsehbar ist. Bei der Bemessung der Minderung ist das Interesse des Mieters zu berücksichtigen, das darauf gerichtet ist, dass er Besuchern den Zugang zu seiner Wohnung gewährleisten bzw. evtl. unerbetene Besucher an der Hauseingangstür abwehren kann. Den Ausfall der Gegensprechanlage kann man mit zwei bis fünf Prozent der Bruttomiete veranschlagen. Im konkreten Fall sah das Gericht bei einer Dachgeschosswohnung eine Minderung von fünf Prozent als gerechtfertigt an. Bei einer im Dachgeschoss gelegenen Wohnung ist das Interesse an einer funktionierenden Gegensprechanlage laut ARAG Experten höher zu bewerten. Mieter im Parterre können notfalls auch durch einen Blick aus dem Fenster feststellen, wer Einlass begehrt (LG Dessau-Roßlau, Az.: 1 T 16/12).

Download des Textes und verwandte Themen:
http://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Dachgarten und Dachterrasse sind nicht das gleiche!
Wer eine Immobilie kauft, der sollte auf die feine Unterscheidung zwischen „Dachgarten“ und „Dachterrasse“ achten. Denn mit diesen Begriffen sind unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten verbunden. Während man bei einer Dachterrasse damit rechnen darf, diese betreten und sich darauf aufhalten zu können, kann bei einem Dachgarten davon nicht zwingend ausgegangen werden. Das Oberlandesgericht Koblenz meinte dementsprechend, der Käufer einer Immobilie könne durchaus wissen, dass ein Dachgarten häufig lediglich eine gärtnerische Kulisse sei – wohingegen die Dachterrasse in vollem Umfang nutzbar sein müsse. Laut ARAG Experten lehnten die Richter darum einen vom Käufer behaupteten Sachmangel ab (OLG Koblenz, Az.: 5 U 530/14).

Download des Textes und verwandte Themen:
http://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Mietminderung wegen Entzugs der Dachboden-Nutzung
Mieter können eine Mietminderung auch für mitvermietete Gemeinschaftsräume geltend machen. Sofern mietvertraglich die Mitnutzung entsprechender Gemeinschaftsflächen vereinbart worden ist, stellt der Entzug der Nutzungsmöglichkeit dieser Flächen einen Mangel der Mietsache dar. Zu solchen Gemeinschaftsflächen bzw. -räumen zählen u.a. Keller, Dachboden, Treppenhaus und Hausflur. Im konkreten Fall ging es um die Nutzung einen Dachbodens zum Trocknen der Wäsche. Diese Nutzungsmöglichkeit wurde vom Eigentümer kurzfristig entzogen, obwohl die Fläche ursprünglich mitvermietet gewesen war. Der Wegfall dieser Fläche mindert nach Ansicht der Richter die Tauglichkeit der Mieträume zum vertragsgemäßen Gebrauch, da die eigentliche Wohnung lediglich 75 m² groß war. Laut ARAG Experten hielten die Richter aber lediglich eine Mietminderung in Höhe von zwei Prozent der Nettomiete für angemessen (AG Köln, Az.: 203 C 192/14).

Download des Textes und verwandte Themen:
http://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand auch über die leistungsstarken Tochterunternehmen im deutschen Komposit-, Kranken- und Lebensversicherungsgeschäft sowie die internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in 14 weiteren europäischen Ländern und den USA – viele davon auf führenden Positionen in ihrem jeweiligen Rechtsschutzmarkt. Mit 3.700 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Pressemitteilungen

Salamander Klickfliesen: Mit nur wenigen Klicks zur Traumterrasse

Salamander Klickfliesen: Mit nur wenigen Klicks zur Traumterrasse

Ob klassisch oder modern: Auf Salamander Klickfliesen fühlen sich Mensch & Tier gleichermaßen wohl

Mit praktischen Klickfliesen will die Salamander-Gruppe (www.salamander-outdoor.com), einer der führenden europäischen Profilsystemgeber, Gartenfans die Freiluftsaison versüßen. Denn die Klickfliesen machen nicht nur Terrassen, Balkone, Gärten oder Dachterrassen zum interessanten Blickfang, sondern lassen sich auch absolut schnell und einfach ohne viel Werkzeugbedarf installieren.

Als Anbieter von Komplettsystemen für den Außenbereich hat die Firma Salamander ab sofort ein neues Klickfliesenprogramm im Sortiment. Hergestellt aus einem speziellen Materialmix auf Reishülsenbasis sowie einem besonderen Produktions- und Schleifverfahren bietet der Systemspezialist nun auch Terrassenfliesen aus Lurchi®-Wood an, die vom Aussehen und der Haptik echtem Holz gleichen, jedoch völlig frei von Holzbestandteilen sind. Der Vorteil: In der Natur hat die Reishülse die besondere Eigenschaft, das Reiskorn vor dem Eindringen vor Feuchtigkeit zu bewahren. Genau diese Eigenschaft macht sich auch die Firma Salamander bei der Herstellung ihrer Outdoorprofile zunutze: Denn der in den Salamander Profilen enthaltene Reishülsenanteil schützt auch die Salamander Klickfliesen vor Verrotten, Quellen oder vor gefährlicher Splitterbildung und macht sie absolut witterungsbeständig und barfußfreundlich.

Hobbyhandwerkern bieten die Salamander Klickfliesen auch bei der Installation zahlreiche Vorteile: Verlegt werden sie auf festem Untergrund durch einfaches Zusammenstecken der Klickverbindungen. So ist kein großes Werkzeugsortiment nötig und die Montage verläuft äußerst schmutzfrei und zeitsparend. Je nach persönlichem Geschmack können die Klickfliesen entweder mit durchgängiger oder versetzter Fuge verlegt werden. Ein aufwändiges Verkleben oder Verfugen ist nicht notwendig, so dass die Oberfläche sofort begehbar ist.

Designorientierten Naturliebhabern bietet Salamander mit einer Auswahl an mehr als 100 Farbtönen einen besonders schönen „Auftritt“. Ein optionaler Schutzlack bewahrt die Klickfliesen zudem vor Gebrauchsspuren. Salamander Klickfliesen sind für Gartenfans die ideale Lösung für die schnelle Realisierung von Terrassenträumen.

Salamander Decking, Fence & Facade (www.salamander-outdoor.com) konzentriert sich auf Qualitäts-Outdoorprofilsysteme aus Lurchi®-Wood für den Einsatz bei Terrassenböden, Zäunen, Sichtschutzelementen, Fassadenverkleidungen und vielen weiteren Anwendungen rund ums Haus. Die Rohstoffgrundlage von Lurchi®-Wood ist der größtenteils aus Reishülsen bestehende, am Markt bekannte Resysta®-Materialmix. Innerhalb der Salamander-Gruppe werden die Systemlösungen am Standort in Papenburg (Deutschland) durch die 100%ige Tochtergesellschaft Salamander Technische-Kunststoffprofile GmbH produziert. Weltweit beschäftigt die Unternehmensgruppe insgesamt rund 1.200 Mitarbeiter, davon 60 Auszubildende an mehreren Standorten und vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt.

Firmenkontakt
Salamander Decking, Fence & Facade
Maike Brinkmann
Am Deverhafen 4
26871 Papenburg
+49 4961 914 352
+49 4961 914 183
mbrinkmann@sip.de
http://www.salamander-outdoor.com

Pressekontakt
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Anja Gschnaller
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim/Unterallgäu
+49 (0)8245 52 385
agschnaller@sip.de
http://www.salamander-outdoor.com