Tag Archives: darmstadtium

Pressemitteilungen

VOIP YOUR WORLD – Modern Workplace Communication: STARFACE lädt die UCC-Branche zum Kongress

Karlsruhe, 3. September 2019. Die STARFACE GmbH lädt Technologie- und Channel-Partner und Businesskunden am 9. und 10. Oktober zum STARFACE Kongress 2019 ins Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium in der Metropolregion Frankfurt am Main. Die diesjährige Neuauflage des etablierten Branchentreffs bietet ITK-Experten die Gelegenheit, sich über die neuesten Trends und Entwicklungen in der digitalen Businesskommunikation zu informieren. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Keynotes, Vorträgen, Diskussionen und Workshops rund um das Thema „Modern Workplace Communication“.

„Der STARFACE Kongress ist für unsere Community ein echtes Highlight im Eventkalender“, erklärt Malte Feiler, Marketingleiter der STARFACE GmbH. „Das bestätigen uns nicht nur die steigenden Besucherzahlen und das rundum positive Feedback der Gäste – sondern auch die Auszeichnung mit dem renommierten German Stevie Award in Gold für den Kongress 2018. Der Preis motiviert uns, für Kunden und Partner auch in diesem Jahr ein unvergessliches Event auf die Beine zu stellen, und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit Unterstützung unserer Partner und unserer prominenten Gäste das letztjährige Event noch einmal toppen werden.“

Prämiertes Veranstaltungskonzept in neuer Location
Jahr für Jahr zieht der STARFACE Kongress mehr ITK-Experten aus dem deutschsprachigen Raum an: 2018 verbuchte das Event mit über 700 Teilnehmern einen neuen Besucherrekord, der in diesem Jahr erneut übertroffen werden soll. Dafür zieht der STARFACE Kongress nach drei Jahren im Europa-Park Rust mit dem Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium nun in eine repräsentative, moderne und großzügige Location im Herzen Deutschlands um.

Weltmeisterliches Rahmenprogramm
Als Gast-Speakerin tritt auf dem STARFACE Kongress die ehemalige Profiboxerin Regina Halmich aufs Podium. Die Sportlerin war von 1994 bis 2007 ungeschlagene Boxweltmeisterin und wurde für ihre Leistungen vielfach ausgezeichnet. Ein weiteres Highlight ist die erstmals ausgerichtete Kongress Party am 9. Oktober, bei der die Gäste mit TV-Star und Musiker Oliver Petszokat aka Oli.P und einem SWR3-DJ an den Turntables feiern werden – und jede Menge Gelegenheit zum Kennenlernen und Networking in ausgelassener Atmosphäre haben.

Rückblick, Ausblick, Einblick
Im Fokus der beiden Kongresstage steht ein anspruchsvolles Vortragsprogramm: STARFACE CEO Florian Buzin bringt die Besucher gemeinsam mit dem STARFACE Produktmanagement auf den neuesten Stand, präsentiert mit dem Sales-Team smarte Vertriebskonzepte und gibt in seiner Keynote einen umfassenden Ausblick auf die Roadmap der kommenden Monate. Flankierend dazu laden zahlreiche Workshop-Sessions der Technologiepartner die Teilnehmer dazu ein, mitzudiskutieren und die Vortragsthemen zu vertiefen. Darüber hinaus werden die Besucher an beiden Kongresstagen die Möglichkeit haben, sich auf der Kongress-Messe mit den anwesenden Technologie-Anbietern zu deren neuen Lösungen auszutauschen. Gigaset, Yealink und Snom zeigen als VIP Sponsoren Flagge, flankiert von rund 40 namhaften Ausstellern wie aurenz, HFO Telecom, Sennheiser oder IT Scope.

Aktuelle Details zu Agenda und Location sowie den Link zum Ticket finden Interessierte unter https://www.starface.com/kongress/ Die Teilnahme am Kongress sowie die Verpflegung während der Veranstaltungstage sind kostenlos.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

STARFACE erhält den German Stevie Award in Gold in der Kategorie „Bestes Event zum Markenerlebnis“

Karlsruhe, 12. März 2019. STARFACE wurde für den STARFACE Kongress mit dem German Stevie Award 2019 in Gold in der Kategorie „Bestes Event zum Markenerlebnis“ ausgezeichnet. Die renommierten German Stevie Awards werden von einer Expertenjury alljährlich an ausgewählte Unternehmen für herausragende Leistungen verliehen – unter anderem in den Bereichen Marketing, IT, Human Resources und Live-Events.

„Live-Events sind auch in der digitalisierten Business-Welt ein hervorragendes Instrument, um die Marke zu positionieren, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Partnerschaften zu stärken. Daher zählt der STARFACE Kongress zu unseren wertvollsten Marketinginstrumenten und wir haben jedes Jahr den Anspruch, Kunden und Partner mit einem unvergesslichen Event zu begeistern“, erklärt Malte Feiler, Marketingleiter von STARFACE. „Wir haben den STARFACE Kongress in den vergangenen zwei Jahren zu einem der wichtigsten und bestbesuchten Treffpunkte der deutschen UCC-Branche weiterentwickelt. Die Jury des Stevie Awards hat dies honoriert – und wir freuen uns riesig für unser engagiertes und kreatives Event-Team.“

Der STARFACE Kongress, der 2018 zum zwölften Mal stattfand, ist ein zweitägiger Branchentreffpunkt für die Fachhandelspartner, Technologiepartner und Endkunden von STARFACE. Die Besucher erhalten dort in Vorträgen und in einer Ausstellung zahlreicher Unternehmen der Branche einen umfassenden Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen in den Bereichen Unified Communications und Collaboration und können sich mit den anwesenden Experten über ihre individuellen Projekte austauschen.

Zu den Highlights des Events gehören Keynotes und Diskussionen renommierter Branchenexperten und prominenter Gastredner. So traten in den Vorjahren unter anderem der Online-Marketing-Experte Philipp Westermeyer und TV-Star Joey Kelly auf das Podium. 2018 präsentierte Gigaset als Weltpremiere die N870 IP DECT Multifunkzellen. 2019 veranstaltet STARFACE den Kongress am 9. und 10. Oktober erstmals im Wissenschafts- und Kongresszentrum „darmstadtium“ in der Metropolregion Frankfurt am Main.

„Wir freuen uns, dass wir im Rahmen der German Stevie Awards auch in diesem Jahr wieder tolle und vor allem innovative Preisträger auszeichnen dürfen“, sagt Michael Gallagher, Präsident und Gründer der Stevie Awards, „es wird eine Freude sein, die Preisträger am 3. Mai bei der Preisverleihung in München zu feiern. Wir beglückwünschen alle Preisträger der Goldenen, Silbernen und Bronzenen Stevie Awards dieses Jahres.“

Über die Stevie Awards
Die Stevie Awards werden in sieben Programmen verliehen: Den Asia-Pacific Stevie Awards, den German Stevie Awards, den American Business Awards®, den International Business Awards®, den Stevie Awards for Great Employers, den Stevie Awards for Women in Business und den Stevie Awards for Sales & Customer Service. Die Stevie Awards Programme erhalten jedes Jahr insgesamt weit über 12.000 Bewerbungen von Organisationen aus mehr als 70 Ländern. Durch die Auszeichnung von Unternehmen und Organisationen aller Größen und Arten sowie den Menschen, die hinter diesen Unternehmen stehen, erkennen die Stevies herausragende Leistungen in der Arbeitswelt weltweit an. Erfahren Sie mehr über die Stevie Awards unter: www.StevieAwards.com

Mehr über den STARFACE Kongress 2019 unter https://www.starface.com/kongress/

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Appell an die Verantwortung der Veranstaltungsbranche und Visionen für die Zukunft nachhaltiger Events

Hochkarätige Redner bei der greenmeetings und events Konferenz 2013

Appell an die Verantwortung der Veranstaltungsbranche und Visionen für die Zukunft nachhaltiger Events

Die greenmeetings und events Konferenz, zu der das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) am 26. und 27. Februar 2013 ins Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium eingeladen haben, hat wichtige Impulse gesetzt. In Keynote-Reden und Vorträgen haben hochkarätige Vertreter von Politik, Unternehmen und Institutionen über das Thema Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbranche referiert. Die Präsentationen und Livemitschnitte der Vorträge sind unter www.greenmeetings-und-events.de verfügbar.

Zur Eröffnung der Konferenz mit mehr als 340 Teilnehmern war Schirmherr Peter Altmaier, Bundesumweltminister, per Liveübertragung aus Berlin zugeschaltet. Er beschrieb nachhaltige Veranstaltungen als Schlüssel für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen der Veranstaltungsbranche. Wer hier vorangehe, werde seinen Spitzenplatz im europäischen und weltweiten Vergleich behaupten. Zudem appellierte Altmaier an die Verantwortung der Branche für Umwelt und Gesellschaft: Nachhaltigkeit sei ein gesamtgesellschaftliches Projekt und umfasse auch Logistik, Gebäudeeffizienz, Touristik und Veranstaltungswesen. Man habe keine andere Wahl, als die Ressourcenprobleme anzugehen. Altmaier möchte die Branche als Unterstützer der Energiewende gewinnen – sie muss bezahlbar und unumkehrbar sein und dazu führen, dass Energie ausschließlich aus erneuerbaren Quellen gewonnen wird.

Einen ernsthaften Umgang mit dem Thema forderte auch Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D., in seiner Keynote: „Ich warne dringend davor, dass wir „green painting“ machen, wo keine Substanz dahinter ist. Beweise sind erforderlich – immer mehr Veranstalter sehen dies als wichtigen Punkt“, so der Experte für Klimawandel, erneuerbare Energien und Umweltschutz. Das bestätigt auch das Meeting- & Eventbarometer 2012: Demnach sind 86 Prozent der Veranstaltungsplaner davon überzeugt, dass die Bedeutung von „Green Meetings“ künftig gleich bleiben oder sogar weiter steigen wird.
Töpfer befasste sich auch mit dem Spannungsfeld zwischen realen Meetings und virtuellen Kontaktmöglichkeiten. Er verneinte dabei, dass elektronische Medien Face-to-Face-Meetings ersetzen könnten und ordnet sie vielmehr als wertvolle Ergänzung ein, die im Einzelfall Ressourcen schonen könnten.

„Die Begrüßung der Teilnehmer durch Bundesumweltminister Altmaier und die Keynote von Prof. Töpfer waren ganz klar Highlights im Programm der diesjährigen greenmeetings und events Konferenz“, so Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB. „Bereits die zweite Ausgabe der Veranstaltung wird in hohem Maß von der Politik wahrgenommen – das zeigt, welche Bedeutung der Veranstaltungsbranche und dem Thema Nachhaltigkeit beigemessen wird.“

Joachim König, Präsident des EVVC: „Gerade die verschiedenen Perspektiven, die sich in den Vorträgen der Konferenz widerspiegelten, haben wertvolle und inspirierende Ideen vermittelt, von denen die gesamte Branche bei der Entwicklung nachhaltiger Veranstaltungsplanung profitieren wird“.

Veranstaltungsbranche muss Vorbild sein
Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), stellte in ihrer Präsentation zunächst die wirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltungsbranche dar. Vor allem das Segment der Geschäftsreisen konnte im vergangenen Jahr ein starkes Plus verzeichnen: Laut vorläufigen Angaben von IPK International und dem World Travel Monitor (WTM) stiegen die Geschäftsreisen von Europäern nach Deutschland im Jahr 2012 auf fast 13 Millionen Reisen an und erzielten so einen Zuwachs von 12,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Fast die Hälfte des Geschäftsreisevolumens entfällt dabei auf Geschäftsreisen im Veranstaltungsbereich. „Kongresse, Tagungen und Events sind ein ganz wesentlicher Wirtschaftsmotor für das Deutschland-Incoming. Die Zahl der Geschäftsreisen in diesem Segment aus Europa nach Deutschland ist im Jahr 2012 um 16,5 Prozent auf über sechs Millionen Reisen gewachsen“, so Hedorfer. „Insgesamt 2,72 Millionen Veranstaltungen in Deutschland mit 338 Millionen Teilnehmern im Jahr 2012 verpflichten die deutsche Tagungs- und Kongressbranche, ökonomisch, ökologisch und sozial Verantwortung zu übernehmen“, so die DZT-Chefin. „Es ist unsere Aufgabe, die Kunden abzuholen und mit Argumenten zu versorgen, Nachhaltigkeit zu praktizieren“, unterstrich Hedorfer die Vorbildfunktion der Branche.

Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer beim Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH setzte unter der Überschrift „Green Meeting und Postwachstum“ Impulse für ein nachhaltiges Veranstaltungsmanagement der Zukunft und appellierte dazu, das tranformative Potenzial von Events zu nutzen. „Diejenigen, die Events veranstalten, sind wichtige Motoren der Gesellschaft.“ Für Schneidewind können Events als Plattform für „die 4 E“ dienen: Entrümpelung, Entschleunigung, Entkommerzialisierung und Entflechtung.

Handlungsbedarf der Tagungs-, Kongress und Eventbranche
Bernhard Fischer-Appelt, Vorstand der Agenturgruppe fischerAppelt AG, stellte in seinem Vortrag zum Thema „Zwischen Ethik und Ästhetik“ Thesen zur Neupositionierung von Green Events auf. Der Veranstaltungsbranche attestierte Fischer-Appelt bei ihren Bemühungen um Nachhaltigkeit ein „hohes Entwicklungstempo mit respektablen Ergebnissen“. Er forderte jedoch, den Fokus zu verschieben: Von effektiver und formal-korrekter Organisation von Nachhaltigkeit hin zur Organisation von sozial-kulturellem Impact. „Kleinteiliges Verlieren in Plastikbechern, Printmaterialien, Holzkulis und Anreise-CO2 darf nicht der Weg der Branche sein. Das erfordert Mut“, so der Marketing-Experte. Aus seiner Sicht ist es nötig, eine offensive Themenagenda zu liefern, die Geschichten für die Medien und für die ganze Branche erzählen könne.

Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), skizzierte in seinem Vortrag „Nachhaltige Veranstaltungen – Von einzelnen Beispielen zum Branchenstandard“ den Bedeutungszuwachs, den das Thema Nachhaltigkeit in den vergangenen Jahren in der Veranstaltungsbranche erlebt hat. Angesichts dieses Zuwachses steige auch die Relevanz nachhaltigen Wirtschaftens für den Markt: „Es gibt einen Markt für nachhaltige Veranstaltungen. Übrigens nicht nur bei der DBU, sondern auch bei vielen weiteren Akteuren.“ Brickwedde stellte zudem zahlreiche konkrete Umsetzungsbereiche dar und nannte Beispiele für den Handlungsbedarf in der deutschen Veranstaltungsbranche: „Städtische Kongresszentren, die vor 30 Jahren erbaut wurden, sind unter Energieaspekten meist in schlechtem Zustand. Aber oft sind es die meistbesuchten Gebäude der Stadt – ihre energetische Sanierung wäre beispielhaft.“

Die nächste greenmeetings und events Konferenz ist schon in Planung: Sie wird vom 9. bis zum 10. Februar 2015 erneut in einer beispielhaft nachhaltigen Veranstaltungs-Location stattfinden: dem Kongresshaus Kap Europa der Messe Frankfurt, dessen Eröffnung für den Sommer 2014 geplant ist.

Über 100 Fotos der Referenten sowie der Konferenz insgesamt stehen zum download bereit unter hier

Das GCB German Convention Bureau e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main repräsentiert und vermarktet Deutschland international und national als Standort für Kongresse, Tagungen, Events sowie Incentives und ist der zentrale Ansprechpartner für alle Kunden, die in Deutschland Veranstaltungen planen.

Zu den über 400 Mitgliedern zählen führende Hotels, Kongresszentren, Locations, städtische Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB. Preferred Partner des GCB sind die Accor Hospitality Germany GmbH, DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH sowie das Stuttgart Convention Bureau.

Das GCB wirkt als Schnittstelle zwischen Veranstaltern von Kongressen oder Tagungen und Anbietern des deutschen Tagungsmarktes, berät und unterstützt bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen, vermittelt Ansprechpartner und Kontakte. Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de.

GCB German Convention Bureau e.V.
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt/Main
Germany
Tel: +49 (0)69 – 24 29 30 0
Fax: +49 (0)69 – 24 29 30 26
Pressekontakt: Ute Stegmann, Tel: 069 – 24 29 30 13, E-Mail: stegmann@gcb.de

Der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) repräsentiert über 700 Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Arenen und Special Event Locations jeder Größenordnung in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und weiteren angrenzenden europäischen Ländern.

Neben diesen, durch derzeit 338 Mitgliedsbetriebe vertretenen Häuser, ergänzen persönliche Mitglieder aus der Veranstaltungswirtschaft, Ehrenmitglieder sowie rund 70 Partnerunternehmen das breite Spektrum des Verbandes und machen den EVVC so zum vielseitigsten Kommunikationsnetzwerk der Branche.

Wichtige Themen des Verbandes sind z.B. die Entwicklung der Aus-und Weiterbildung in der Branche, die Erstellung branchenrelevanter Kennzahlen sowie die Kommunikation mit der Bundespolitik zur Vertretung der Interessen der Veranstaltungsindustrie.

Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) e.V., Eschersheimer Landstraße 23, 60322 Frankfurt am Main, Tel: +49 (0)69 -915096980, Fax: +49 (0)69 – 915096989, E-mail: info@evvc.org
www.evvc.org

Pressekontakt: Antje Münsterberg, Tel. 06734 914801; E-Mail: presse@evvc.org

Kontakt:
GCB German Convention Bureau e.V.
Ute Stegmann
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt
+49 69 – 24293013
stegmann@gcb.de
http://www.gcb.de

Pressemitteilungen

greenmeetings und events Konferenz 2013 setzt zum Abschluss positive Impulse und ehrgeizige Ziele

Bundesumweltminister Altmaier: Nachhaltigkeit ist Schlüssel für die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands

greenmeetings und events Konferenz 2013 setzt zum Abschluss positive Impulse und ehrgeizige Ziele

Meeting Experts Green Awards

Die Organisatoren der greenmeetings und events Konferenz am 26. und 27. Februar 2013 im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium, das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), zogen ein positives Fazit: über 340 Teilnehmer wurden gezählt.

Die greenmeetings und events Konferenz konnte auf eine breite Unterstützung von Seiten der Politik bauen. So freuten sich die Organisatoren besonders über die Schirmherrschaft durch Peter Altmaier, Bundesumweltminister. In seiner Begrüßung, die per Liveschaltung für die Konferenzteilnehmer zu sehen war, formulierte Altmaier eine zentrale Botschaft, dass nachhaltige Veranstaltungen in jeder Hinsicht der Schlüssel für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen der Veranstaltungsbranche seien. Wer hier vorangehe, werde seinen Spitzenplatz im europäischen und weltweiten Vergleich behaupten.

Diese Einschätzung teilt GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze: „Deutschland ist international führend im Bereich der nachhaltigen Veranstaltungsorganisation, und wir wollen diese Position auch mit der greenmeetings und events Konferenz weiter ausbauen. Unser Ziel ist, die nächste Konferenz im Jahr 2015 als internationale Veranstaltung zu etablieren“, so Schultze.

Nachhaltigkeit: Nicht nur Umweltschutz, sondern auch Soziales
Auch inhaltlich zeigte sich eine positive Weiterentwicklung der Veranstaltung: Auf der greenmeetings und events Konferenz 2013 umspannte das Thema Nachhaltigkeit nicht nur ökologische Aspekte, sondern auch die Einhaltung nachhaltiger Standards, insbesondere im Hinblick auf die sozialen Aspekte Corporate Social Responsibility (CSR), Mitarbeiterkomfort und Compliance.
In Vorträgen, Fachforen und Seminaren wurden diese Inhalte diskutiert.

Herausragend war dabei die Keynote von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D. und einer der bedeutendsten Fachreferenten für Klimawandel, erneuerbare Energien und Umweltschutz, über nachhaltiges Wirtschaften in der Veranstaltungsbranche.
Weitere Vorträge steuerten Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) und Vorsitzende des Verwaltungsrates des GCB, Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer beim Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Bernhard Fischer-Appelt, Vorstand der fischerAppelt AG, und Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung für Umwelt (DBU) bei. Die Fachforen und Interaktivitätsseminare boten den Teilnehmern praktische Beispiele nachhaltiger Veranstaltungen und einen intensiven Austausch untereinander.

Ein Highlight der Konferenz war zudem die erste Vergabe des „Meeting Experts Green Award“ in fünf Kategorien. Die neue Auszeichnung ehrt Unternehmen für ihre Leistungen auf dem Gebiet des nachhaltigen Veranstaltungsmanagements.

Wirkung der greenmeetings und Events Konferenz in die Branche
Auch nach dem Abschluss der greenmeetings und events Konferenz 2013 beschäftigt sich die Veranstaltungsbranche in Deutschland weiter intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit. „Wir wünschen uns, dass noch mehr Unternehmen als bisher den Nachhaltigkeitskodex „fairpflichtet“ unterstützen“, so Joachim König, Präsident des EVVC. Auch Bundesumweltminister Altmaier unterstützt die Initiative und appelliert an alle Unternehmen der Branche, die Leitlinien des neuen Nachhaltigkeitskodex der deutschen Veranstaltungsbranche engagiert in der Praxis umzusetzen. Das stärke nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit, sondern schütze auch die Umwelt und das Klima. Der Kodex, dessen Entwicklung die erste greenmeetings und events Konferenz 2011 angestoßen hat, soll noch breiter in der Tagungs- und Kongresswirtschaft verankert werden. Bereits jetzt haben schon mehr als 340 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz den Nachhaltigkeitskodex unterzeichnet.

Eine weitere „Hausaufgabe“ für die Veranstaltungsbranche, die auf der greenmeetings und events Konferenz 2013 formuliert wurde: Im Kongress- und Tagungsbereich sollen noch mehr Menschen als bisher für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert werden. Maßnahmen dazu sind zum Beispiel die Seminare zum Nachhaltigkeitsberater, die von der DBU gefördert werden.

Nach der Konferenz ist vor der Konferenz
Die Reden und Seminarvorträge der greenmeetings und events Konferenz sind auch nach deren Abschluss im Internet verfügbar: Voraussichtlich ab dem 1. März 2013 sind sämtliche Aufzeichnungen unter http://expo.greenmeetings-und-events.de zu sehen. Detaillierte Informationen zum Programm der greenmeetings und events Konferenz sind unter www.greenmeetings-und-events.de abrufbar.

Bereits in Planung ist die greenmeetings und events Konferenz 2015, die erneut von einem herausragend nachhaltigen Veranstaltungsort profitieren wird: dem Kongresshaus Kap Europa der Messe Frankfurt, dessen Eröffnung für den Sommer 2014 geplant ist.

Das GCB German Convention Bureau e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main repräsentiert und vermarktet Deutschland international und national als Standort für Kongresse, Tagungen, Events sowie Incentives und ist der zentrale Ansprechpartner für alle Kunden, die in Deutschland Veranstaltungen planen.

Zu den über 400 Mitgliedern zählen führende Hotels, Kongresszentren, Locations, städtische Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB. Preferred Partner des GCB sind die Accor Hospitality Germany GmbH, DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH sowie das Stuttgart Convention Bureau.

Das GCB wirkt als Schnittstelle zwischen Veranstaltern von Kongressen oder Tagungen und Anbietern des deutschen Tagungsmarktes, berät und unterstützt bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen, vermittelt Ansprechpartner und Kontakte. Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de.

GCB German Convention Bureau e.V.
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt/Main
Germany
Tel: +49 (0)69 – 24 29 30 0
Fax: +49 (0)69 – 24 29 30 26
Pressekontakt: Ute Stegmann, Tel: 069 – 24 29 30 13, E-Mail: stegmann@gcb.de

Der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) repräsentiert über 700 Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Arenen und Special Event Locations jeder Größenordnung in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und weiteren angrenzenden europäischen Ländern.

Neben diesen, durch derzeit 338 Mitgliedsbetriebe vertretenen Häuser, ergänzen persönliche Mitglieder aus der Veranstaltungswirtschaft, Ehrenmitglieder sowie rund 70 Partnerunternehmen das breite Spektrum des Verbandes und machen den EVVC so zum vielseitigsten Kommunikationsnetzwerk der Branche.

Wichtige Themen des Verbandes sind z.B. die Entwicklung der Aus-und Weiterbildung in der Branche, die Erstellung branchenrelevanter Kennzahlen sowie die Kommunikation mit der Bundespolitik zur Vertretung der Interessen der Veranstaltungsindustrie.

Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) e.V., Eschersheimer Landstraße 23, 60322 Frankfurt am Main, Tel: +49 (0)69 -915096980, Fax: +49 (0)69 – 915096989, E-mail: info@evvc.org
www.evvc.org

Pressekontakt: Antje Münsterberg, Tel. 06734 914801; E-Mail: presse@evvc.org

Kontakt:
GCB German Convention Bureau e.V.
Ute Stegmann
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt
+49 69 – 24293013
stegmann@gcb.de
http://www.gcb.de

Pressemitteilungen

GreenNote Auszeichnung für greenmeetings und events Konferenz Klimapartner ENTEGA stellt Konferenz klimaneutral

GreenNote Auszeichnung für greenmeetings und events Konferenz    Klimapartner ENTEGA stellt Konferenz klimaneutral

Führende Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich vom 26. bis 27. Februar 2013 zur greenmeetings und events Konferenz in Darmstadt, um neue Lösungen und Konzepte für eine klimafreundliche Zukunft vorzustellen. Nachhaltigkeit war dabei nicht nur der Leitgedanke der Konferenz, auch die Veranstaltung selbst wurde unter umweltfreundlichen Gesichtspunkten durchgeführt und für die umweltgerechte Ausrichtung mit dem GreenNote-Siegel ausgezeichnet.

Hierfür erarbeiteten die Veranstalter der Konferenz, das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), gemeinsam mit dem Netzwerk mygreenmeeting.de einen umfangreichen Maßnahmenkatalog. „Mit der nachhaltigen Umsetzung der Konferenz wollen wir ein zukunftweisendes Zeichen für die Branche setzen und vor allem zum Mitmachen anregen“, betont Joachim König, Präsident des EVVC.

Um eine umweltschonende Mobilität zu gewährleisten, konnten die Teilnehmer mit dem klimaneutralen Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn anreisen. Für den weiteren Transfer standen Hybrid-Shuttlebusse am Bahnhof bereit. Zur wirtschaftlichen Stärkung der Region kamen beim Catering größtenteils Produkte umliegender Erzeuger zum Einsatz. Statt Gastgeschenke unterstützten das GCB und der EVVC ein soziales Projekt vor Ort. Die Gutenbergschule, die sich für Kinderrechte engagiert, wurde mit einer großzügigen Spende bedacht. Auch der Veranstaltungsort „darmstadtium“ hat sich der Nachhaltigkeit verpflichtet: Neben der besonders energieeffizienten Bauweise, bezieht die Location zu 100 Prozent Ökostrom aus deutschen Wasserkraftwerken von ENTEGA und ist Green Globe zertifiziert. Der gesamte Planungs- und Umsetzungsprozess wurde mittels GreenNote dokumentiert und ausgezeichnet. „Deutschland ist führend im Bereich Nachhaltigkeit. Diese Führungsposition gilt es weiter auszubauen“, hebt Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB, hervor.

Klimapartner ENTEGA stellt Konferenz klimaneutral
Darüber hinaus veranstalteten das GCB und der EVVC die greenmeetings und events Konferenz klimaneutral. Dabei werden alle unvermeidbaren CO2-Emissionen, die durch die Anreise, Logistik, Übernachtung und Catering entstanden sind, vom Klimapartner ENTEGA kompensiert.

Dafür wird im Nachgang der Veranstaltung ein detaillierter CO2-Fußabdruck erstellt. Die ermittelten Emissionen werden sodann über CO2-Zertifikate mit einem Waldschutzprojekt ausgeglichen. Konkret handelt es sich um einen 500 Hektar großen Regenwald in British Columbia. „Gemeinsam mit dem GCB und EVVC sowie unserer Schwestergesellschaft Forest Carbon Group haben wir uns für das kanadische Waldschutzprojekt entschieden, da dieser Regenwald ohne unsere Unterstützung abgeholzt werden würde“, unterstreicht Frank Gey, Geschäftsführer Entega Geschäftskunden GmbH und Co. KG. Laut Gey sind Regenwälder für unser Klima besonders wichtig, da dort schnell wachsende Hölzer vorkommen, die in der Regel zehnmal mehr CO2 binden, als heimische Wälder. Alle Waldschutzprojekte der Forest Carbon Group entsprechen international anerkannten Qualitätskriterien und sind ISO-zertifiziert. „Gerade im Bereich klimaneutrale Veranstaltungen sehen wir eine hervorragende Möglichkeit, die Menschen zu sensibilisieren und zu zeigen, dass Kompensationsprojekte als Ergänzung durchaus sinnvoll sind“, so Gey.

Detaillierte Informationen zum Waldschutzprojekt in British Columbia sind unter www.forestcarbongroup.de/projekte.html abrufbar.

Das GCB German Convention Bureau e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main repräsentiert und vermarktet Deutschland international und national als Standort für Kongresse, Tagungen, Events sowie Incentives und ist der zentrale Ansprechpartner für alle Kunden, die in Deutschland Veranstaltungen planen.

Zu den über 400 Mitgliedern zählen führende Hotels, Kongresszentren, Locations, städtische Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB. Preferred Partner des GCB sind die Accor Hospitality Germany GmbH, DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH sowie das Stuttgart Convention Bureau.

Das GCB wirkt als Schnittstelle zwischen Veranstaltern von Kongressen oder Tagungen und Anbietern des deutschen Tagungsmarktes, berät und unterstützt bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen, vermittelt Ansprechpartner und Kontakte. Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de.

GCB German Convention Bureau e.V.
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt/Main
Germany
Tel: +49 (0)69 – 24 29 30 0
Fax: +49 (0)69 – 24 29 30 26
Pressekontakt: Ute Stegmann, Tel: 069 – 24 29 30 13, E-Mail: stegmann@gcb.de

Der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) repräsentiert über 700 Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Arenen und Special Event Locations jeder Größenordnung in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und weiteren angrenzenden europäischen Ländern.

Neben diesen, durch derzeit 338 Mitgliedsbetriebe vertretenen Häuser, ergänzen persönliche Mitglieder aus der Veranstaltungswirtschaft, Ehrenmitglieder sowie rund 70 Partnerunternehmen das breite Spektrum des Verbandes und machen den EVVC so zum vielseitigsten Kommunikationsnetzwerk der Branche.

Wichtige Themen des Verbandes sind z.B. die Entwicklung der Aus-und Weiterbildung in der Branche, die Erstellung branchenrelevanter Kennzahlen sowie die Kommunikation mit der Bundespolitik zur Vertretung der Interessen der Veranstaltungsindustrie.

Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) e.V., Eschersheimer Landstraße 23, 60322 Frankfurt am Main, Tel: +49 (0)69 -915096980, Fax: +49 (0)69 – 915096989, E-mail: info@evvc.org
www.evvc.org

Pressekontakt: Antje Münsterberg, Tel. 06734 914801; E-Mail: presse@evvc.org

Kontakt:
GCB German Convention Bureau e.V.
Ute Stegmann
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt
+49 69 – 24293013
stegmann@gcb.de
http://www.gcb.de

Pressemitteilungen

3. Präsentationskonferenz in Darmstadt am 23.11.2012 – Frühbucherpreis nur noch bis 30.06.2012

smavicon Best Business Presentations veranstaltet dieses Jahr die dritte Präsentationskonferenz am 23.11.2012 in Darmstadt. Als Veranstaltungsort wurde wieder das darmstadtium gewählt.

Diese Konferenz bietet allen, die selbst präsentieren oder Präsentationen vorbereiten, komprimiertes Wissen und neue Impulse. 6 TOP Präsentationsexperten referieren über Ihre Spezialgebiete: Cemal Osmanovic – Experte für Webinarpräsentationen, Frederik Malsy – Anwendung von Techniken und Methoden aus dem Schauspiel, Brigitte Seibold – Flipchartvisualisierung, Peter Mohr – Blue-Collar-Effekte, Eric Adler – Präsentations-Pannen meistern, Matthias Garten – Experte für multimediales Präsentieren über Präsentieren in der Zukunft. Als ShowAct tritt Manuel Stöber auf und als TOP-Moderatorin begleitet Ilona Lindenau das Programm – bekannt aus vielen Talkrunden.

Neben den Vorträgen gibt es eine Ausstellung, auf der innovative Produkte und Dienstleistungen zum Thema Präsentationen vorgestellt werden. Als Abschluss können beim Networking mit Cocktails neue Kontakte geknüpft oder vertieft werden.

Der Frühbucher-Preis inkl. Verpflegung beträgt 130,- EUR netto und gilt nur noch bis einschließlich 30.06.2012. Weitere Informationen finden Sie unter www.praesentationskonferenz.de.

smavicon – Die innovative Präsentationsagentur

smavicon Best Business Presentations ist spezialisiert auf die Erstellung von Multimediapräsentationen, insbesondere Unternehmens-, Verkaufs-, Marketing-, Messe-, Trainings- oder auch Finanzpräsentationen, und ist heute eine der führenden Präsentationsagenturen.

Die Besonderheit ist neben der grafischen Optimierung die Beratung und Konzeption von spannenden und innovativen Multimediapräsentationen. Die Stärke der Agentur liegt darin, Inhalte mediendidaktisch aufzubereiten und unter inhaltlich-psychologischen Gesichtspunkten zu interpretieren. Daher sind smavicon-Präsentationen im Gegensatz zu anderen Präsentationen erheblich wirkungsstärker und imagebildender.

Unternehmen buchen smavicon, weil die erstellten Präsentationen zu deren Erfolg beitragen und messbar sind. Zum Beispiel unterstützen smavicon-Präsentationen den Vertrieb, um einen Mehrverkauf zu erzielen. Im Marketing tragen die Präsentationen dazu bei, mehr Umsatz zu erzielen. Bei Messeeinsätzen werden mehr Besucher an den Stand gezogen.

Seit 1993 wurden mehr als 10.000 Präsentationen (80 % PowerPoint) für über 150 Branchen erstellt. Darunter auch Referenzen, wie z. B. Allianz, Merck, Nestlé, Paramount, SAP, Wella u. v .a.

smavicon ist die Spezialagentur für Multimediapräsentationen.

smavicon Best Business Presentations e. K.
Sandra Waldmann
Dieselstr. 13
64347 Griesheim
kontakt@smavicon.de
06155 84440
http://www.smavicon.de

Pressemitteilungen

IT Job Board Kooperationspartner von IT & Media

Kongress-Vortrag über Erfolgsfaktoren im IT-Recruitment

Frankfurt am Main, 15. Mai 2012. IT Job Board.de ist Kooperationspartner der IT & Media in Darmstadt. Auf der Fachmesse mit Kongress, die am 30. und 31. Mai im Darmstadtium stattfindet, zeigen IT-Anbieter, wie Geschäftsprozesse mit Hilfe von digitalen Medien optimiert werden können. Ziel der Kooperation ist, IT-Unternehmen in der Region zu vernetzen und gemeinsam die relevanten Zielgruppen anzusprechen. Darüber hinaus soll der Standort Rhein-Main-Neckar als „Silicon Valley Europas“ bei IT-Fachkräften beworben werden.

Im Rahmen der Kooperation hält Peter Köster von IT Job Board am 31. Mai um 16 Uhr einen Vortrag über Erfolgsfaktoren im IT-Recruitment. Darüber hinaus präsentiert IT Job Board die neusten Ergebnisse einer Bewerberbefragung, die Aufschluss darüber gibt, welche Faktoren IT-Fachleuten beim Arbeitgeberwechsel besonders wichtig sind und was Unternehmen tun können, um die besten Köpfe für sich zu gewinnen. Besuchern von IT Job Board am Stand OPL3 in der Presselounge, Ebene 0 stehen auf Anfrage kostenlose Tickets zur Verfügung.

Über IT Job Board:
IT Job Board ist einer der führenden IKT-Stellenvermittler in Deutschland und Europa. Die Gruppe wurde im April 2002 vor dem Hintergrund gegründet, dass das Internet eine immer größere Rolle bei der Vermittlung von IKT-Fachpersonal spielt. Mit Hilfe der Online-Technologien können Unternehmen gezielt Bewerber entsprechend ihrer Qualifikation, Berufserfahrung oder nach Standorten finden. Mit den Stellensuchenden arbeitet IT Job Board eng zusammen, sowohl thematisch als auch über soziale Netzwerke. Neben IT Job Board.de betreibt das Unternehmen die Website SAP Job Board.com, die sich an SAP-Experten in Deutschland und Europa richtet.

Zu den Kunden von IT Job Board gehören FIDUCIA, BAUER Media Group, Deloitte, IBM, Microsoft, Trivago und Zalando. IT Job Board hat Niederlassungen in Frankfurt, London und Amsterdam und betreibt länderspezifische Portale für Großbritannien, die Niederlande, Belgien und Deutschland. Weitere Informationen unter http://www.ITJobBoard.de.
The IT Job Board.de
Markus Tautz
Große Bockenheimer Str. 50
60313 Frankfurt
069 /1338-5177

http://www.itjobboard.de
m.tautz@theitjobboard.de

Pressekontakt:
RubyCom
Katharina Scheid
Am Rehsprung 10
64832 Babenhausen
k.scheid@rubycom.de
06073/6889-186
http://www.rubycom.de/presse/

Pressemitteilungen

Neue Fachmesse „IT&Media“ in Darmstadt

Regionale Fachmesse geht mit prominenter Unterstützung an den Start

Darmstadt, 1. Februar 2012 – In Darmstadt, dem Zentrum der deutschen Softwareindustrie, geht am 30. und 31. Mai 2012 erstmals die neue Fachmesse „IT&Media“ an den Start. Die Messe richtet sich an mittelständische Unternehmen aus der Region Rhein-Main-Neckar. Im Fokus stehen aktuelle Fragestellungen zu Cloud Computing, Social Media, IT-Sicherheit und mobile Strategien sowie übergreifende Themen wie der Fachkräftemangel oder Kostendruck im Mittelstand. Im Kongresszentrum darmstadtium stellen sich mehr als 100 Unternehmen 3.000 erwarteten Besuchern vor.

„Mit dem neuen Konzept der IT&Media richten wir uns ganz klar an die Entscheider mittelständischer Unternehmen aus der Region Rhein-Main-Neckar“, erklärt Michael Mattis, Geschäftsführer der AMC24 GmbH & Co. KG und Veranstalter der IT&Media 2012. „Damit sich die IT&Media als Drehscheibe für innovative IT-Lösungen etablieren wird, arbeiten die wichtigsten Partner aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft in der Region Hand in Hand.“

Als Schirmherrin für die regionale Fachmesse konnte Brigitte Zypries, Bundestagabgeordnete für den Wahlkreis Darmstadt und Justizministerin a.D., gewonnen werden. Sie überzeugte vor allem das neue Format und die Ausrichtung auf kleine Unternehmen. Auch die Stadt Darmstadt steht hinter der regionalen Messe. „Mit der ersten IT&Media im darmstadtium zeigt sich, wie stark und agil die IKT-Branche in der Rhein-Main-Neckar-Region ist. Allen Besuchern und Ausstellern wünsche ich zwei gewinnbringende Messe- und Kongresstage“, so Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Weitere Fürsprecher der IT&Media sind die IHK Darmstadt mit dem Unternehmensnetzwerk IT FOR WORK, das Software-Cluster, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und die Technische Universität Darmstadt.
Die klare Ausrichtung sowie der regionale Bezug der neuen Fachmesse kommen nicht von ungefähr. Zum Auftakt der neuen Fachmesse führte der BVMW unter mittelständischen Unternehmen eine Umfrage durch. Diese sollte Aufschluss darüber geben, was sich die Unternehmen von einer neuen Fachmesse versprechen. Eine regionale Fachmesse wie die IT&Media müsse ein breites und branchenübergreifendes Themenspektrum abdecken, so der Tenor der Befragten.

Auf dieser Grundlage hat sich der Veranstalter der IT&Media entschlossen, vor allem Geschäftsführern, Vorständen, IT-Entscheidern und -Professionals im Zentrum der deutschen Softwareindustrie eine neue Plattform zu bieten, auf der sie sich schnell und zielgerichtet über neue Lösungen und Trends in der IT informieren können. Die IT& Media gibt Antworten auf aktuelle Fragen zu Cloud Computing, Virtualsierung, Social Media, IT-Sicherheit und mobile Strategien. Sie widmet sich zudem übergreifenden Themen wie dem Fachkräftemangel oder dem Kostendruck in den Unternehmen und will Antworten für diese Herausforderungen geben.

Darmstadt und das Thema IT passen hervorragend zusammen. Der Software-Cluster Rhein-Main-Neckar gehört zu den weltweit leistungsstärksten und größten IKT-Netzwerken von Herstellern, Dienstleistern, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie Anwendern. Dass mit dem darmstadtium auch ein passender Veranstaltungsort gefunden wurde, der eine gute Infrastruktur und ein modernes Umfeld miteinander vereint, ist ein gutes Argument für den Erfolg der neuen Fachmesse. Der Messeveranstalter erwartet rund 3.000 Besucher aus der Region Rhein-Main-Neckar.

Die IT& Media wird am 30. Mai 2012 um 9.30 Uhr offiziell eröffnet. Neben der Messe mit mehr als 100 Ausstellern auf rund 2.000 Quadratmetern erwartet die Besucher ein Kongress mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen sowie ein Live-Talk mit dem Hessischen Rundfunk hr-iNFO. Die Messe kostet 12,- Euro Eintritt. Studenten und Schüler zahlen 4,-Euro.

Diese Presseinformation und Presse-Fotos finden Sie auch im Internet unter:
http://www.itandmedia.de/index.php?option=com_content&view=category&id=33&Itemid=248

Belegexemplar erbeten – Abdruck honorarfrei

In Darmstadt, dem Zentrum der deutschen Softwareindustrie, findet am 30. und 31. Mai 2012 erstmals eine Fachmesse und Kongress für das digitale Unternehmen statt. Die „IT&Media“ bietet Firmen aus der Region Rhein-Main-Neckar eine Plattform, um sich schnell und einfach über alle unternehmensrelevanten IT-Belange zu informieren. Im Mittelpunkt steht die Optimierung von Geschäftsprozessen und IT-Infrastrukturen mit Hilfe digitaler Medien. Schwerpunktthemen sind dabei Cloud Computing, Fachkräftemangel, Social Media, Microsoft, Datensicherheit/Datenschutz sowie Kostendruck für mittelständische Unternehmen. Die IT&Media soll künftig jährlich im darmstadtium in Darmstadt stattfinden.
AMC24 GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
+49 (61 51) 500 73 54

http://www.amc24.de
mattis@amc24.de

Pressekontakt:
verclas & friends kommunikationsberatung gmbh
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
peter.verclas@verclas-friends.de
06221-58787-35
http://www.verclas-friends.de