Tag Archives: Data Engineering

Pressemitteilungen

b.telligent erhält Advanced Technology Partner Status im Amazon Web Services Partnernetzwerk

Stark zunehmender Anteil der Cloud-Projekte und intensive Schulung von Mitarbeitern führt zum rapiden Ausbau der Partnerschaft zwischen b.telligent und Amazon Web Services (AWS) im Partner Network (APN). Premier-Status für 2020 anvisiert.

Bereits innerhalb der letzten sechs Monate konnte b.telligent seine bestehende Partnerschaft mit AWS rund um Cloud-Lösungen und Services deutlich ausweiten. Frank Schmidt, Competence Center Manager „Big Data“ bei b.telligent, hat den Anteil der Business und Technical Professionals in seinem Team durch zielgerichtete Schulungen und APN-Zertifizierungen signifikant erhöht. b.telligent unterstützt immer mehr Unternehmen aus den Branchen Handel, IoT, Telekommunikation und Internet dabei, mit Hilfe von Business Intelligence (BI), Data Engineering, Data Science und Big Data, leistungsfähige Infrastrukturen aufzubauen und sich so neue Wachstumsmöglichkeiten in ihrem Markt zu erschließen.

„Das Thema Cloud hat aus unserer Sicht in 2018 endgültig den Durchbruch geschafft. Die Mehrzahl der Unternehmen setzt heute gerne Cloud-Infrastrukturen ein und migriert ihre Prozesse weg von On-Premise-Lösungen hin zu Cloud-Services. Aus diesem Grund investieren wir sehr viel in die Partnerschaft mit AWS als Marktführer“, so Frank Schmidt.

„Bei mehr als 60 Prozent unserer neuen Kunden-Projekte ist die Cloud im Spiel“

Laut Bitkom boomt der Cloud-Markt mittlerweile ungebremst jährlich um 30 Prozent und mehr. Der Umsatz von Amazon mit Cloud Computing hatte im 2. Quartal 2018 die 6 Milliarden US-Dollar überschritten. Das spiegelt sich für Frank Schmidt sichtbar im Geschäft von b.telligent wieder: „Mittlerweile ist bei mehr als 60 Prozent unserer neuen Kunden-Projekte die Cloud im Spiel. Bei der Hälfte davon setzen wir Infrastruktur und Services von AWS ein.“

Der Aufbau und Betrieb von AWS-basierten Cloud-Architekturen schafft in Unternehmen neue, agile Microservice Architekturen sowie agile und unabhängige Teams. In diesem Zusammenhang gewinnt der sorgfältige Umgang mit Daten und der Einsatz von BI und Data Warehouse sowie Datenmanagement, das Kerngeschäft von b.telligent, immer mehr an Bedeutung. „Unsere Kernthemen Business Intelligence, Data Engineering, Data Science und Big Data nehmen durch das wachsende Cloud-Geschäft nochmals an Geschwindigkeit zu. Der Ausbau unserer Partnerschaft mit AWS auf Premier-Level ist für das erste Quartal 2020 vorgezeichnet und fest anvisiert.“

b.telligent gilt als einer der Marktführer in Deutschland Beratungsprojekte im Business Intelligence Umfeld. Das erklärte Ziel von b.telligent ist es, Kunden in die Lage zu versetzen, die Herausforderungen der gegenwärtigen und zukünftigen Digitalisierung zu bewältigen. Um diesen gerecht zu werden unterstützt b.telligent die Anwendung modernster Data-Science Methoden wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen und stellt gleichzeitig sicher, dass diese Vorhaben auf einer soliden Datengrundlage beruhen.

Darüber hinaus optimiert b.telligent, die Geschäftsprozesse seiner Kunden, indem Wissen aus der Konsolidierung und Analyse von Geschäftsdaten generiert wird, was zu höheren Margen, niedrigeren Kosten und einem verbesserten Risikomanagement führt.

Unsere Kunden sind führend in ihren Branchen, wie z.B. Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Handel und Industrie. Seit 2004 haben über 300 Kunden vom „data-first“-Ansatz profitiert. Mit über 160 Mitarbeitern an sechs Standorten gelingt es uns, Kunden beim Auf- und Ausbau ihrer datengetriebenen Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Kontakt
b.telligent
Greta Wenske
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 110
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Data Festival: Hier verschmelzen Liebe & Kompetenz zu Daten

Data Festival: Hier verschmelzen Liebe & Kompetenz zu Daten

Auf dem Data Festival werden die Stars der deutschen Industrie zusammengebracht, ©Data Festival

Das „Data Festival“ ist die erste Plattform im deutschsprachigen Raum, die Daten-Experten und Anwender miteinander vernetzt und das gegenseitige Networking fördert. Im Fokus stehen beispielsweise die Themen Data Science & Machine Learning, Data Engineering & Architecture, Data Visualization & Analytics.

Die dreitägige Konferenz findet vom 19. bis 21. März 2019 in München statt. Die Mission des Events: Deutschland muss beim Thema Artificial Intelligence aufholen.Das Event wurde von dem unabhängigen Beratungs- und Analystenhaus BARC und der Data Science und AI Beratung Alexander Thamm GmbH ins Leben gerufen und fand im April 2018 erstmals in München statt. Unter der Marke Data Festival werden künftig neben der Konferenz weitere Austauschformate etabliert, um zur zentralen Plattform für die Data Community im deutschsprachigen Raum heranzuwachsen.“Mit dem Data Festival verschmelzen wir Liebe und Kompetenz zu Data und AI“, erklärt Alexander Thamm, Geschäftsführer der Data Festival GmbH. „Gleichzeitig bringen wir die Data Stars aus der deutschen Industrie zusammen, wodurch wir Einblicke in die Arbeit der besten Daten-Experten erlangen und einen unvergleichlichen Input in konkrete Use Cases und ihre Umsetzung bekommen.“

In den Vorträgen sollen Lösungswege für konkrete Problemstellungen exemplarisch aufgezeigt werden. Ziel ist die Weiterbildung der Teilnehmer und ein Austausch über neue und erfolgreiche Technologien in den Bereichen Artificial Intelligence, Data Science und Data Engineering.“Die Teilnehmer können sich wieder auf eine große Anzahl von Speakern mit Praxisbeispielen aus verschiedensten Branchen freuen“, sagt Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer von BARC. „Egal ob BMW, Henkel, Siemens, Lufthansa, Deutsche Bahn, Adidas oder ProSiebenSat1 – beim Data Festival kommen alle Experten zusammen.“

„Die Atmosphäre ist nicht mit einer normalen Konferenz zu vergleichen“, so Thamm. „Der Begriff „Festival“ spiegelt sich nicht nur im Namen des Events wieder, sondern so ist auch die Stimmung im Muffatwerk.“ Während es bei sogenannten „Deep Dives“ 90 Minuten lang richtig in die Tiefe geht, kann im Anschluss im „Ampere“ gefeiert werden.

Das vollständige Programm sowie Tickets gibt es hier: www.datafestival.de

Über das Data Festival
Das Data Festival ist eine dreitägige Konferenz, in der sich Experten und Unternehmen unter anderem aus den Bereichen Artificial Intelligence, Data Science, Machine Learning, Data Engineering über aktuelle Technologien und Zukunftstrends austauschen. Ziel ist es, die Data Community in Deutschland zu vernetzen, um von Erfahrungen zu lernen, Wissen zu transferieren und sich über künftige Entwicklungen auszutauschen. Für die Zukunft sollen weitere Formate und Austauschmöglichkeiten wie Meet-Ups und Roadshows geschaffen werden. www.datafestival.de

Firmenkontakt
Data Festival GmbH
Julie McKenna
Vogelhartstr. 1
80807 München
+49 (0) 89 – 30760880
contact@datafestival.de
http://www.datafestival.de

Pressekontakt
Startup Communication
Alisa Augustin
Thalkirchner Straße 66
80337 München
089-120219260
aa@startup-communication.de
http://www.startup-communication.de

Pressemitteilungen

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Data-Analytics-Experten: Start-up StackFuel sichert sich mittleren sechsstelligen Betrag

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Data-Analytics-Experten: Start-up StackFuel sichert sich mittleren sechsstelligen Betrag

München, 28. März 2018 – StackFuel, Deutschlands erster Anbieter für praxisnahe Online-Trainings im Bereich Data Analytics und Data Science, schließt seine Frühphasen-Finanzierung ab und erhält von einem Investorenkonsortium einen mittleren sechsstelligen Betrag. Erst im Februar wurde das Berliner Start-up in das Förderprogramm von Wayra Deutschland aufgenommen und konnte Telefónica als ersten Kunden für seine Online-Trainings gewinnen. Neben FX Ventures (Felix Brosius) haben sich Sylvius Bard (Adviqo) und Frank Mies (quofox) sowie die Business Angels Matthias Helfrich (MGH Beratung), Christian Bredlow (Digital Mindeset) und Niels Hencke (Hencke Systemberatung) an der Finanzierungsrunde beteiligt. Mit dem frischen Kapital möchte StackFuel seine Trainingsangebote ausbauen und sich durch die Zusammenarbeit mit weiteren Großkunden am Markt etablieren.

Daten richtig zu sammeln, auszuwerten und zu nutzen ist für Unternehmen ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Das Problem: Trainings werden vor allem offline angeboten. StackFuel wurde 2016 unter dem Namen dataX Academy gegründet und bietet Online-Trainings- und -Seminare für Data Analytics, Data Science und Data Engineering an. Heute arbeitet ein neunköpfiges Team an der Weiterentwicklung des digitalen Lernens. „Unsere Trainings sind praxisnah und können die Mitarbeiter in Konzernen, mittelständischen Unternehmen und Start-ups auf daten-getriebenes und effizientes Arbeiten vorbereiten“, sagt Leo Marose, Gründer von StackFuel. „Das Interesse von Telefónica zeigt, dass datenbasierte Unternehmen einen Bedarf zur gezielten Schulung ihrer Mitarbeiter haben. Bedarf sehen wir dafür bei sehr vielen Unternehmen, die Daten erheben, sammeln, auswerten und nutzen“, so Leo Marose weiter.

Datenexperten können das Coding, Modelling und Visualisieren von Daten mithilfe von StackFuels Onlineschulungen praxisnah erlernen. Bei Telefónica Deutschland nehmen Mitarbeiter der Business/Artificial-Intelligence-Abteilung über eine interaktive Lernplattform an einem dreimonatigen, berufsbegleitenden Training teil. Der wöchentliche Aufwand beläuft sich auf vier bis sechs Stunden. Anhand realer Datensätze und in echter Programmierumgebung werden sie zielgerichtet ausgebildet. Aktueller Schulungsschwerpunkt ist die Auswertung und Visualisierung von großen Datenmengen. „StackFuel geht das Problem des Fachkräftemangels in den Bereichen Data Analytics, Data Science sowie Künstliche Intelligenz aktiv an und ist damit Wegbereiter bei der Vermittlung von Datenkompetenz“, sagt Christian Lindener, Geschäftsführer von Wayra Deutschland. Die Venture-Einheit von Telefónica fördert junge, innovative Gründerteams und möchte vor allem den Austausch zwischen Start-ups, etablierten Unternehmen und Konzernen sowie Technologieexperten über Branchegrenzen hinweg gestalten.

Über Wayra Deutschland
Wayra, der Start-up-Track von Telefónica, identifiziert und fördert innovative Gründerteams sowie junge Technologieunternehmen im Wachstum. Wayra Deutschland unterstützt Start-ups über ein so genanntes Venture-Client-Modell. Start-ups können mit Wayra eines der weltweit größten Technologieunternehmen als Kunden gewinnen, ein bezahltes Technologie-Projekt umsetzen, Zugang zu einer 47-Millionen-starken Kundenbasis erhalten, durch die enge Zusammenarbeit mit Business Units operative Exzellenz entwickeln und von einem globalen Mentoren- und Technologienetzwerk profitieren. Zusätzlich hilft Wayra mit finanziellen Mitteln sowie Coachings, stellt den Start-ups Büroflächen zur Verfügung und organisiert Netzwerkveranstaltungen. Wayra richtet sein Angebot an junge, wachsende Technologieunternehmen aus den Bereichen „Internet of Things“ (IoT), Datenanalytik, Cybersicherheit und Künstliche Intelligenz (KI).
Wayra Deutschland wurde 2012 gegründet und verfügt über einen beeindruckenden Track Record bei der Weiterentwicklung seiner bislang rund 40 geförderten Start-ups. Zuletzt hat der Automobilzulieferer Continental das Wayra-Start-up Parkpocket übernommen, das einen datenbasierten Service im Bereich Off-Street-Parking anbietet.
Wayra ist eine globale Initiative mit Standorten in zehn Ländern – in Spanien, Großbritannien und Deutschland in Europa sowie in Argentinien, Brasilien und fünf weiteren südamerikanischen Ländern.

Firmenkontakt
Wayra Deutschland
Laura Pfromm
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 41414100
de@wayra.org
http://de.wayra.co/

Pressekontakt
Ira Wülfing Kommunikation
Dr. Reinhard Saller
Ohmstraße 1
80802 München
089 – 200030 – 30
wayra@wuelfing-kommunikation.de
http://www.wuelfing-kommunikation.de